Zschäpe lügt wie gedruckt (3)

.

NSU schwarzweiß

(„I am just a patsy!“)

.

Den absoluten Knaller habe ich mir für diesen Teil aufgehoben, mit dem ich die Serie auch beende.

Es handelt sich um Zschäpes Darstellung des Mordes an Michele Kiesewetter.

Beate Zschäpe ließ verlesen:

.

Am 25. April 2007 ermordeten Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt die Polizistin Michèle Kiesewetter und verletzten den Polizisten Martin Arnold schwer. […]

 

Als die beiden einige Tage später in die Wohnung zurückgekehrt waren, berichteten sie davon, dass sie zwei Polizisten ermordet hatten. […]

Nachdem ich wieder einen vernünftigen Gedanken fassen konnte, fragte ich nach dem Warum.

Ich erhielt die unfassbare Antwort, dass es ihnen nur um die Pistolen der zwei Polizisten ging.

Sie seien mit ihren Pistolen wegen häufiger Ladehemmungen unzufrieden gewesen.

Das war der einzige Grund, warum erneut ein Mensch sterben musste.

.

Wie muss man sich das vorstellen?

Ein befreundeter Hellseher besitzt eine allsehende Kristallkugel, mit der er in die Vergangenheit schauen kann.

Es gelang ihm, das Gespräch der beiden Uwes zu belauschen, das letztlich zum Entschluss führte, den Anschlag auf Kiesewetter und Arnold zu verüben.

Im Folgenden nun ein Transkript dieses Gespräches:

„Du, Uwe…“

„Ja, Uwe?“

„Hast du manchmal auch….Ladehemmungen?“

„Ja, Uwe.“

„Was machen wir da, Uwe?“

„Wir könnten uns neue Waffen besorgen.“

„Vielleicht in Tschechien oder Russland oder von demjenigen, der uns die anderen Waffen besorgt hat?“

„Nein, Uwe.“

„Sondern?“

„Heilbronn.“

„Heilbronn, Uwe? Was meinst du?“

„Ist doch ganz einfach. Wir mieten uns ein Wohnmobil, fahren damit nach Heilbronn, steigen aus und laufen dann mit unseren Pistolen kreuz und quer durch Heilbronn.“

„Warst du schon Mal in Heilbronn?“

„Nö, noch nie, aber egal.“

„Und dann?“

„Irgendwann treffen wir bestimmt an einer abgelegenen Stelle Polizisten, die in ihrem Auto sitzen und Mittagspause machen.“

„Und was dann?“

„Dann schleichen wir uns an sie heran. Ich von der Fahrerseite, du von der Beifahrerseite. Du schießt dann auf den Fahrer, ich auf den Beifahrer. Und wenn die beiden tot sind, klauen wir ihnen ihre Waffen!“

„Genial, Uwe!“

„Ich weiß, Uwe.“

.

clairvoyant

.

Auf die Darstellung der eigentlichen Tat verzichte ich aus Gründen des Jugendschutzes.

Die Kristallkugel steigt nun zu dem Moment wieder in das Geschehen ein, nachdem die Uwes ihren Anschlag verübt haben, die Dienstwaffen geklaut haben und sich nun auf der Rückfahrt befinden.

„Du, Uwe…“

„Ja, Uwe?“

„Kann das sein, daß die Polizei uns jetzt sucht, wo wir zwei von ihnen erschossen haben?“

„Glaub schon, Uwe.“

„Vielleicht war es doch keine so gute Idee, Pistolen ausgerechnet von Polizisten zu klauen…“

„Hmm, da kannst du Recht haben.“

„Ich hab eine Idee, Uwe!“

„Welche denn, Uwe?“

„Wir fahren doch immer zum Urlaub an die Ostseee. Was hältst du davon, wenn wir die Waffen der beiden Polizisten einfach irgendwo ins Meer schmeißen, wo sie keiner findet?“

„Ne, ich habe ne bessere Idee!“

„Was meinst du?“

„Ab sofort nehmen wir zu jedem Raubüberfall immer die beiden Dienstwaffen der Polizisten im Wohnmobil mit, auch wenn wir sie gar nicht benutzen!“

„Warum das?“

„Ist doch logisch: wenn uns die Polizei bei irgendeinem Raubüberfall erwischt, wird sie mit Sicherheit auch das Wohnmobil durchsuchen.“

„Dann findet sie die Polizeiwaffen und weiß, daß wir auch die Mörder von Heilbronn sind. So werden wir also nicht nur für den Überfall verknackt, sondern auch noch für den Mord an den beiden Polizisten! Du bist genial, Uwe!“

„Ich weiß, Uwe.“

.

Humor, Jungen

.

Jetzt mal unter uns: wer die Scheiße glaubt, daß die beiden Uwes, zwei angeblich eiskalte Killer, die schon 9 Leute ermordet haben, ohne dabei irgendwelche Spuren am Tatort zu hinterlassen, spontan aus Dunkeldeutschland nach Heilbronn fahren, um deutsche Polizisten zu ermorden, weil ihre eigenen Pistolen oft Ladehemmungen haben, der bekommt dafür entweder Geld oder hat einen einstelligen IQ!

.

Den ganzen anderen Müll erspare ich uns, man könnte noch seitenweise über die Widersprüche beim „NSU“ schreiben, aber es wird irgendwann auch langweilig.

Etwas, das oft vergessen wird, ist das total unlogische Verhalten von Zschäpe, Mundlos und Böhnhardt am Ende.

Auf der einen Seite verschicken sie angeblich „Bekenner DVDs“, mit denen sie sich zu den Taten bekennen,

aber andererseits versuchen sie total stümperhaft, jegliche Beweise für ihre Taten zu vernichten (Pistolen brennen nunmal schlecht…).

Macht das Sinn?

Wenn man eh entlarvt ist und vorhat, sich zu erschießen, warum sollte man dann noch ein Feuer legen, um „Beweise zu vernichten“?

Wenn ich tot bin, ist es doch vollkommen Wurst, ob man noch Beweise findet oder nicht!

Was soll mir denn passieren?

.

Um den Widerspruch also klar auszudrücken:

Wenn der NSU am Ende die Beweise seiner Taten vernichten will, warum verschickt er dann Bekenner-DVDs?

Und umgekehrt:

Wenn der NSU sich stolz in einem Video zu seinen Taten bekennt, warum sollte er dann Beweise vernichten wollen?

.

Echte Terroristen bringen sich auch nie um, sondern sie wollen die Gerichtsverhandlung als Bühne nutzen, um ihre Ideologie und ihre Motivation darzustellen.

Und echte Terroristen vernichten auch nie Beweise für ihre Taten, sondern bewahren sie lange auf, damit sich nicht andere damit brüsten können.

Aber Terroristen, die Bekenner DVDs verschicken und zugleich versuchen, Beweise für ihre Taten zu vernichten, das ist grotesk.

Das ist idiotisch.

.

asterix dumm chef

.

Die Wahrheit ist doch:

Die beiden Uwes wurden ermordet, die angeblichen „Beweise“ wurden platziert und die ganzen Feuer, die an den Fundorten gelegt wurden, sollten die Spuren derjenigen verwischen, die die Morde verübt und die Beweise platziert hatten.

Tote haben kein Interesse mehr daran, Beweise zu vernichten oder Spuren zu verwischen.

Das haben nur Lebende.

.

LG, killerbee

.

PS

Nur als kleiner „FunFact“ am Schluss: am Tag, als die Doppelhaushälfte in Zwickau auf die Straße gesprengt wurde, fanden die Suchhunde keinerlei Hinweise auf Brandbeschleuniger/Benzin.

Ein paar Tage später fanden die Spürhunde Benzin an vielen Stellen, einen Kanister und zwei verschiedene Sorten.

Man muss jetzt echt kein Genie sein, um aus diesen Fakten den echten Tathergang zu rekonstruieren:

1) Irgendwelche Profis haben die Doppelhaushälfte gesprengt.

2) Nachdem die Löscharbeiten erledigt waren kamen nachts die Typen vom BKA oder LKA und haben einen Kanister, in dem bereits Benzin drin war, mit Benzin einer anderen Sorte befüllt und dieses Gemisch dann großflächig an der Ruine ausgeschüttet.

So hat man alle Fakten schlüssig erklärt.

Das später gefundene Benzin war also bloß Ablenkungsmanöver und kein Mensch kann mir erzählen, daß 5 oder 10 Liter Benzin genügend Energie besitzen, um eine ganze Wand rauszusprengen.

.

zwickau brand

.

Zudem bleibt die Frage, wie Zschäpe eigentlich dieses Benzin angezündet haben will.

Kippt ihr einen Kanister Benzin aus und zündet dann ein Streichholz an?

Keine so gute Idee…

.

.

Das „Geständnis“ von Zschäpe macht übrigens keinerlei Aussage darüber, wie sie denn das Benzin überhaupt angezündet haben will.

Und das Phantombild der Frau mit den beiden Katzenkörben sieht bekanntlich so aus:

.

Phantombild Zwickau

(„Katzenfrau“ nix Zschäpe, sondern Susann Eminger)

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

43 Antworten zu Zschäpe lügt wie gedruckt (3)

  1. Alex schreibt:

    Die beiden Uwes waren geradezu fanatisch, was das Vernichten von Beweisen angeht. Die haben sogar noch von ihren Selbstmordwaffen ihre Fingerabdrücke und anhaftende DNA abgewischt! Nicht das noch einer auf die Idee kommt, dass sie nicht nur brutale Mörder, sondern auch noch Selbstmörder sind…

  2. Knurx schreibt:

    @ KB

    Danke für den Osterfeuer-Lacher am frühen Morgen. Vor allem die Szene am Ende des Videos, wo das Feuer munter ein paar Meter NEBEN dem Holz lodert – herrlich! 😀

    Ansonsten muss ich sagen, dass ich immer pessimistischer werde. Man kann den Leuten (nicht nur den Deutschen, aber vielleicht vor allem denen) wirklich jeden Scheiß erzählen – die glauben alles, wenn es nur aus behufenem Munde kommt. Da kannst Du Gegen-Beweise und -Argumente ohne Ende haben, zum Schluss sagen sie: „Ja, aber trotzdem…“

    Kognitive Dissonanz und Lernresistenz sind eine Volksseuche, und die Obrigkeitshörigkeit ist so dermaßen ausgeprägt, dass bei den Meisten leider Hopfen und Malz verloren sind. Ich wette, es gibt mehr als genug Leute, die trotz der Beweise durch die fehlende DNA-Übereinstimmung meinen, dass die Polizei ‚aber trotzdem‘ genügend Beweise für die Schuld von BMZ haben MUSS… weil Zschäpe sonst ja nicht im Gefängnis säße.

    Insofern sollte vielleicht Dein B-1000-Artikel nicht nur als Satire angesehen werden. Als ich mir die Bundespressekonferenzen zum Syrien-Einsatz angesehen habe, hatte ich den Eindruck, dass Schäfer und Seibert unter Drogen stehen müssen, wenn sie solche Antworten geben können, wie sie sie gegeben haben.

  3. Einer aus Innsmouth schreibt:

    Wunderbarer Artikel, mußte herzlich lachen bei der Lektüre des Dialogs der beiden Uwes.

    Ein wenig OT, aber doch nicht so sehr: habe heute in der Frühe schlaftrunken ein Interview mit dem VS-Chef Maaßen mitgehört, man findet es hier:

    http://www.mdr.de/mdr-info/audio1347870.html

    Fast aus den Latschen gekippt wäre ich bei einer Aussage Maaßens ziemlich am Ende (6:30):

    „Wir sind ein attraktiver Arbeitgeber, und ich kann sagen, in manchen Bereichen unseres Hauses kann man all das machen, was man schon immer machen wollte, aber man ist straflos.

    Erster Gedanke: das kann ich doch jetzt unmöglich wirklich gehört haben. Aber weit gefehlt, so dreist äußern sich die Herrschaften mittlerweile.

  4. Einer aus Innsmouth schreibt:

    @ Knurx

    Bei Seibert muß man sich doch bloß die stets ungesund roten Bäckchen ansehen, um zu wissen, daß er zumindest einer Droge herzlich zugetan ist. Ich denke, große Teile der herrschenden Kreise ertragen ihren Alltag nur noch auf Drogen.

  5. Einer aus Innsmouth schreibt:

    @ Knurx

    Bei Seibert muß man sich doch nur die stets ungesund roten Bäckchen ansehen um zu wissen, daß er zumindest einer Droge herzlich zugetan ist. Ich denke, große Teile der herrschenden Kreise ertragen den Alltag nur noch unter Dauerbedröhnung.

  6. Inländerin schreibt:

    @ Einer aus Innsmouth

    Und zuletzt setzt der Moderator noch einen drauf:

    „Telefonüberwachung, ohne sich dabei strafbar zu machen – wenn das kein Jobangebot ist!“

  7. Einer aus Innsmouth schreibt:

    @ Inländerin

    Ich denke, an dieser Stelle ging dem Moderator ein wenig die Muffe. Denn was hat Maaßen gesagt? Daß man sich nicht strafbar macht? Nein! Daß man straflos bleibt und zwar, so muß man wohl verstehen, auch und gerade dann, wenn man sich strafbar gemacht hat! Daß es dabei natürlich nicht nur um Telefonüberwachung geht, versteht sich von selbst.

  8. Dahoam schreibt:

    Auf die Darstellung der eigentlichen Tat verzichte ich aus Gründen des Jugendschutzes.

    … der Jugendschutz wieder …

    „Du Loddar …“

    „Ja, Franz.“

    „Glaubst Du das mit dem NSU?“

    „Ja, Franz. Es stand auch in der Zeitung …“

  9. Inländerin schreibt:

    @ Einer aus Innsmouth

    Ja,ist klar, man macht sich zwar strafbar, bleibt aber straflos.
    Aber, und das wird nicht gesagt: Man macht sich für diese Konsorten dadurch richtig schön erpressbar.
    Einfach widerlich, das alles.

    @ Dahoam

    “Ja, Franz. Es stand auch in der Zeitung …”

    besser: “Ja, Franz. Es stand doch so in der Zeitung …”

  10. aron2201sperber schreibt:

    selten waren sich „Lügenpresse“ und Lügenpresse-Gegner so einig wie bei Zschäpes Aussagen:

    für Spiegel & Co. lügt Zschäpe, weil sie nicht zugibt der Kopf einer Terrorbande gewesen zu sein, die vom deutschen Verfassungsschutz gedeckt wurde:

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/beate-zschaepe-ist-ihre-aussage-glaubwuerdig-das-sagen-die-medien-a-1067036.html

    für die VT muss Zschäpe lügen, weil sie die Welt nicht über die Unschuld der Uwes und die Schuldigkeit der westlichen Geheimdienste an den Dönermorden aufklärt

  11. Alex schreibt:

    @aron2201sperber

    Die von dir genannte VT geht nicht von den Gegnern der „Lügenpresse“ aus, sondern vom deutschen Staat und seinen Organen.

    Deren VT beruht darauf, dass das Trio BMZ entgegen der Fakten- und Beweislage an den ihm zur Last gelegten Verbrechen schuld sein soll.

    Man kann es nicht oft genug wiederholen, aber es gibt an KEINEM der Tatorte auch nur einen einzigen Hinweis, schon gar nicht eine beweiskräftige Spur die auf die drei Angeklagten hinweisen würde.

    Als „Beweise“ dienen in dem Schandprozess zu München lediglich Fundstücke, wie z.B. die mit Kiesewetter-Blut beschmierte Jogginghose, die Dienstwaffen aus Heilbronn, oder aber auch das durch trotz des unglaublichen Brandes in der Frühlingsstraße unversehrte Papierarchiv des „NSU“. Aber selbst an diesen ganzen Fundstücken findet sich keine DNA oder ein Fingerabdruck des Trios.

  12. Alex schreibt:

    @aron2201sperber

    Außerdem hätte Zschäpe meiner Meinung nach nichts zu den Dönermorden aussagen können, weil sie bis zu ihrer Verhaftung wahrscheinlich im besten Fall durch die Presse von diesen Morden gehört hat. Erst danach ist das Phantom NSU erschaffen worden, dem man einen ganzen Haufen an offenen Verbrechen angelastet hat.

    Auch wenn das Trio für eine staatliche Behörde schon seit langen Jahren tätig war, wird diese Behörden denen bestimmt nicht erzählt haben, was sie an Schandtaten im ganzen Land durchgeführt oder gedeckt hat um sie dann irgendwann in ferner Zukunft unter dem Namen NSU einem Trio anzulasten, dass in ihren Diensten steht.

    Die drei waren keine Eingeweihten in irgendwelche Staatsgeheimnisse, sondern nur nützliche Hilfskräfte.

    Deswegen hätte Zschäpe höchstens unangemeldet im Prozess eine Aussage machen können in der Art „Wir waren seit Jahren geführte V-Leute des BlaBlaBla Amtes, keine der uns zu Lasten gelegten Taten wurde von uns ausgeführt, wir sollten lediglich das Umfeld der „rechten Szene“ auskundschaften. Geld, Wohnungen und Kontakte wurde uns durch die genannte Behörde gestellt….“

    Da sie dies aber nicht tat, muss es ein enormes Druckmittel geben, dass man gegen sie verwenden kann. Und es muss ein Druckmittel sein, was nichts mit ihrem Leben, oder ihrer Gesundheit zutun hat. Denn sie sollte sich im klaren sein, dass selbst mit dieser Ghostwriter Aussage ihr Leben nicht sicher ist.
    Ob es tatsächlich ein Kind in ihrem Leben gibt, mit dem sie erpresst wird, oder ob es mit den Kinderspielsachen, bzw. den Aussagen zu Kindern im „NSU“ Umfeld evtl noch ganz andere Dinge auf sich hat weiss man nicht.

    Ich möchte auf jeden Fall nicht in der Haut dieser Frau stecken.

  13. Guilherme schreibt:

    @ Alex

    Da bist Du dem guten Aaron aber dermaßen auf den Leim gegangen. Mit Deinen Kommentaren hast Du genau das bestätigt, was er unterstellt hat.

    Hast Du erkannt, wie er arbeitet? Er geht mit keinem Wort auf den genialen Artikel von KB ein. Argumente versucht er nicht zu widerlegen, sondern behauptet einfach, dass jede von der offiziellen Version abweichende Darstellung eine Verschwörungstheorie sei.

    Wenn Du Dich auf dieses Spiel einlässt, bist Du nur noch in der Defensive und versuchst krampfhaft „Deine“ VT zu verteidigen. Nach Belieben kann der Gegener Deine Aussagen mit dem erhobenen Zeigefinger moralisch bewerten und Dich als rassistisch, islamophob oder bösen Nazi outen.

  14. Andy schreibt:

    Hat dies auf Andreas Große rebloggt.

  15. smnt schreibt:

    @Guilherme
    Oi, tudo bem com olimpia ??
    Hier in Pinocchio-Land ist alles gut.

  16. Django schreibt:

    An Tschäpes Stelle würde ich mir jetzt grosse Sorgen um mein Leben machen, den jetzt wo die gewünschte Version von ihr „bezeugt“ wurde wird sie nicht mehr gebraucht .. im Gegenteil: Sie wird sogar zur grossen Gefahr das sie doch noch eines Tages die Wahrheit sagt! Würde mich nicht wundern wenn sie „Selbstmord“ begeht.

  17. ki11erbee schreibt:

    @Django

    Ist nicht sicher. Corelli wurde vom CDU-Regime ermordet, bevor er die gewünschte Version sagen konnte.

    Und Verena Becker lebt noch.

    Es ist also nicht sicher, daß man am Leben bleibt, wenn man noch nicht ausgesagt hat und es ist auch nicht sicher, daß man ermordet wird, wenn man noch sprechen kann.

  18. Jog schreibt:

    Hey Moment KB
    Haben die damals am Anfang der Berichterstattung nicht erstmal nur das brennende Haus gezeigt und dann dumm gefragt und spekuliert was das sein könnte, welches Haus das ist uns was dort wohl passiert ist!?
    Na
    Na…
    Hat ein bisschen was von 9/11 oder? 😀
    Deutschland ist ja sowiso das „Kleinamerika“
    Also irgendwie plausibel!

  19. Guilherme schreibt:

    @ smnt

    Beleza! Bei uns in Bahia ist es viel zu heiß. Tagsüber halte ich es nur noch mit einer erfrischenden Caipirinha auf der Terrasse aus. Outro dia no paraíso!

    Guilherme

  20. smnt schreibt:

    @Guilherme
    Ungelogen, das ist genau wie hier. (Zwinker !)

  21. Baldur schreibt:

    Außerdem stellt sich ja noch die Frage, wie sie überhaupt ob der Ladehemmungen zum Entschluß kommen konnten, sich neue Waffen besorgen zu müssen.
    Wo haben sie denn mit eben jenen Waffen, welche sie angeblich für den Überfall auf die beiden Polizisten verwendet haben sollen vorher rumgeballert, um die Ladehemmungen festzustellen, im Wald oder wo? Auf dem Schießplatz wird´s wohl kaum gewesen sein, denn dort wird Acht darauf gegeben, wer da mit welcher Waffe aufkreuzt, ob eine WBK vorhanden und die Waffe eingetragen ist. etc….
    Der wahre Grund wird eher sein, daß einer der beiden Polizisten beseitigt werden mußte, und um das wahre Motiv zu verschleiern sollte es wie ein Überfall zweier Ganoven aussehen, deren vermeintliche Tat wurde dann auch noch politisch „weiterverwertet“.

    Ich möchte so gerne an Karma glauben…..

  22. EinBerliner schreibt:

    @Baldur Das habe ich mich auch gefragt. „Häufige“ Ladehemmungen … anstatt die mal zu zerlegen und zu säubern (soll ja helfen, soweit ich gehört habe, bin selber kein Waffenspezialist) oder wenigstens über Kontakte oder im östlichen EU-Ausland mit offenen Grenzen in Ruhe eine neue Knarre zu kaufen, wählt man angeblich die so ziemlich dämlichste, schlechteste und aufsehenerregendste Methode aus, um an neue Waffen zu kommen. Jedem Verbrecher, der nicht gerade einen IQ auf Zimmertemperatur hat, müsste doch klar sein, dass Aufmerksamkeit erregen mit so ziemlich das Schlechteste für ihn selber ist. Und dann noch per Polizistenmord. Ich bin fast vom Stuhl gefallen, als ich das gelesen habe.

    Das kann man doch eigentlich keinem ernsthaft verkaufen wollen. Aber ein ganzes Land, bis auf Ausnahmen u.a. auf verschiedenen Blogs, schluckt dies!! Mit so einem Volk kann man in der Zukunft keinen Blumentopf gewinnen.

    Aber wenn man schon von Kindesbeinen auf auf Staatsdoktrin gedrillt wird („schönes“ Beispiel: http://www.pi-news.net/2015/12/gymnasiasten-muessen-strafarbeit-schreiben-wenn-sie-nicht-an-fluechtlingsaktion-teilnehmen/ ), muss man sich vielleicht nicht wundern, dass der Großteil verkorkst wird. Kinder sind da leider relativ wehrlos. Bis 16 habe ich auch an vieles geglaubt, was einem in der Schule so über die Vergangenheit Deutschlands erzählt wurde und fand „Multikulturalität“ gut. Ab 16/17 fing der Umdenkprozess allerdings dann auch langsam an und mir wurde klar, dass man in der Schule natürlich nur das lernt und hört, was der Staat will. Und ein Satz war für mich ganz wichtig und entscheidend: „Warum sollte man eher den Aussagen von Kriegsgegnern glauben, als denen, der eigenen Vorfahren und des eigenen Volkes?“ (sinngemäß). Mit Anfang 20 bin ich mir recht sicher klar zu sehen. Vor allem dieser Blog hier hat mir, was gewisse Themen angeht, noch extrem wichtige Denkanstöße geliefert. Vor allem, was das Thema Wirtschaft angeht. Aufrichtigsten Dank auf diesem Weg an Killerbee.
    Ich bin etwas von Thema abgekommen, entschuldigt bitte 😉

  23. JensN. schreibt:

    Man stelle sich mal vor, die Waffen der beiden Uwe`s hätten genau dann Ladehemmung gehabt, als sie die beiden Polizisten überfielen. Unglaublich was uns da erzählt wird: Also, meine Waffe ist unzuverlässig und aus dem Grund überfalle ich genau mit dieser unzuverlässigen Waffe einen Polizisten, der mit Sicherheit eine zuverlässigere Waffe hat…jaja macht Sinn 🙂

  24. Inländerin schreibt:

    Für mich sind die „Ladehemmungen“ an den Haaren herbeigezogene Ammenmärchen, die in die Rubrik „Achtung – nicht zu weit ins Meer hinausfahren, weil man dann von der Erde, die doch nur eine Scheibe ist, runterfällt“, gehören.

    @ EinBerliner

    Es ist doch interessant, zu erfahren, wie ein junger Mensch wie Du trotz schulischer Verbildung dazugekommen ist, selbständig und klar zu denken. Alle Achtung! Das gibt richtig Hoffnung.

  25. Baldur schreibt:

    Die machen sich ja nicht mal mehr die Mühe, plausiblere Erklärungen vorzulegen.
    Daran kann man auch sehen, für wie mental unselbstständig das Volk da draußen tatsächlich gehalten wird, daß man solch billige Geschichten erfindet.
    Das Schlimme ist aber eben, die kommen damit durch…
    Andererseits zeigt es uns aber auch ebenso auf, die sind nicht übermächtig, mit den richtigen Fragen zur richtigen Zeit kommen die dermaßen ins Schlingern…sieht man immer schon auf dieser Bundespressekonferenz.
    Wer lügt, muß sich auch ständig an seine Lügen und an sein zu Wem Gesagtes erinnern, um sich nicht in Widersprüche zu verstricken und das funktioniert bei denen nicht.
    Es fehlt aber eben die übergeordnete Instanz, welche die Verletzung des Rechts durch die vermeintlichen Rechtsinstitutionen verfolgt.

  26. KleinErna schreibt:

    Baldur 11.12.2015 18:34 h
    Der wahre Grund wird eher sein, daß einer der beiden Polizisten beseitigt werden mußte, und um das wahre Motiv zu verschleiern sollte es wie ein Überfall zweier Ganoven aussehen, deren vermeintliche Tat wurde dann auch noch politisch “weiterverwertet”…
    …recht naheliegende Vermutung

    EinBerliner 11.12.2015 22:18 h
    Sollte dein Alter zutreffend sein, dann RESPEKT! Arbeite weiter an dieser positiven Entwicklung. Wäre ein Hoffnungsschimmer festzustellen, innerhalb der heranwachsenden Generationen gäbe es mehr von deiner Sorte.

    Baldur 12.12.2015 09:13 h
    Ich könnte mir vorstellen, dass dieser Erklärungsschwachsinn sehr bewusst in dieser Form abgegeben wurde. Zschäpes dabei möglicherweise als Deal verfolgte Ziele: Sie liefert damit einerseits ein erwünschtes Bekenntnis zur vom Staat konstruierten und gestrickten NSU-Täterschaft. Und andererseits liefert sie gezielt eine grotesk- unglaubwürdige Umschreibung ihrer eigenen Persönlichkeit und Rolle, um den Staat zu ‚zwingen‘, dieser bewusst grotesken Darstellung ‚Glauben‘ zu schenken. Der Staat steht somit vor der Wahl Zschäpe entweder als unschuldig anzusehen (was sie m. E. ohnehin ist und lediglich zusammen mit den beiden Uwes als vom Staat finanzierter VS-Spitzel ihren Dienst versah) und im Gegenzug die eigens von ihm konstruierte NSU-Theorie als ‚Wahrheit‘ in die Geschichtsbücher eingehen zu lassen (ungeachtet der objektiven Unglaubwürdigkeit).

    Der Staat darf sozusagen selbst die Wahl treffen, sich vorführen zu lassen für den Preis der ‚Wahrhaftigkeit‘ seiner NSU-Theorie. Vielleicht ist Zschäpe ja Schachspielerin und überlässt dem Staat eben jetzt den nächsten Zug 😉

  27. Rheinwiesenlager schreibt:

    Ein deutsches Sprichwort lautet „Wie der Herr so das Gescher“.
    Es erinnert alles an dieses BOSTON BOMBING in den USA. Da „fand“ man auch ganz schnell zwei Sündenböcke. den einen erschoß man lieber gleich,
    der andere wurde schwer verletzt und wurde dann in der Beugehaft solange
    bearbeitet,das er genauso eine absurde Story im Gericht verlesen lies.
    Dieser sitzt aber immer noch im Knast und wird dort wohl auch verschimmeln.

  28. frundsberg schreibt:

    Etwas offtopic zwar, aber dieser Artikel beschäftigt sich auch mit dem Spannungsfeld Wahrheit/Lüge. Wen es interessiert, schauts einfach mal rein:

    http://globalfire.tv/nj/15de/juden/25nja_die_luege_bebt.htm

  29. deprivers schreibt:

    Ich persönlich liebe ja die Stelle, welche die beiden Uwes mit den Bankraub in Verbindung bringt. Also im verbrannten Wohnwagen findet die Polizei einen
    Rucksack ohne geringste Brandspuren daran und darin nichts. Einen Monat
    später durchsuchen andere Beamte denselben Rucksack und finden nun
    plötzlich Geld darin, das aus den Bankrauben stammt.
    Das ist so etwas, wie das Märchen vom Tischlein deck dich und Knüppel
    aus dem Sack in der politisch korrekten Neufassung für Staatsbeamte.

  30. Rheinwiesenlager schreibt:

    Von wegen dem Brand im Wohnwagen. Ich habe schon öfter Wohnungen oder Zimmer gesehen wo es gebrannt hat. Da findet man nichts aber auch gar nichts,was nicht mehr oder weniger mit Ruß kontaminiert ist. Das Zeug geht sogar in geschlossene Schränke und setzt sich überall ab.Besonders schlimm ist es wenn Kunststoffe oder Fette brennen. In Wohnwagen befinden sich meist
    viele Kunststoffe.

  31. EinBerliner schreibt:

    @Inländerin und KleinErna Danke für die netten Worte 😉 Ja, was ich geschrieben habe, entspricht der Wahrheit. Wobei ich mit Anfang 20 eigentlich Anfang meiner 20er meinte, war nur ungenau formuliert. Also konkret gesagt, ich bin 23 Jahre alt. Habe es zuerst schwammiger formuliert, weil ich ungern bzw. nie konkrete Infos über meine Person ins Internet stelle, aber eine genaue Altersangabe ist dann doch nicht so tragisch.

  32. Dahoam schreibt:

    OT: Braunschweig: Asylanten terrorisieren ganzen Stadtteil
    Stefan Schubert

    Eigentlich hat der Großteil der Bevölkerung nicht mehr mit so einem TV-Beitrag gerechnet. Und das im Staatsfernsehen der ARD, dass sich in den letzten Monaten als kritikloser Verkünder der Merkelschen Willkommenskultur angebiedert hat.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/stefan-schubert/braunschweig-asylanten-terrorisieren-ganzen-stadtteil.html;jsessionid=98AEFF35CF4D6CBD523907F26337F5D4

  33. anonym schreibt:

    @Dahoam
    danke für den Tipp hab ich abgespeichert und wieder hochladen auf YouTube.

  34. Stuhlmaster schreibt:

    Die Aussage ist so korrekt und Wahrheitsgemäß wie die Aussagen des Nürnberger Tribunals.
    Und so wird es auch wie üblich in die Geschichte eingehen. In ein paar Jahren wird es für die Menschen allgemeine Realität sein.
    .
    Neulich bei einem Gespräch antwortete mir eine Bäckerin, das die Dinge die im Fernsehen gezeigt werden, Realität sein MÜSSEN!
    .
    Und wenn man eine Gesellschaft sehr lange in einer solchen Lügenwelt hält, dann ist der Gedanke an die Wahrheit irgendwann unerträglich.

  35. Glasklar schreibt:

    Wie belebe ich den Konsum und Wohnungsbau?

    OT

    „Der Aufschwung geht weiter

    Die Bundesregierung erwartet wegen des
    Konsum- und Baubooms einen anhaltenden
    Aufschwung in Deutschland. „Die deut-
    sche Wirtschaft bleibt auf Expansions-
    kurs, allerdings mit leichtem Gegenwind
    aus dem weltwirtschaftlichen Umfeld“,
    erklärte das Bundeswirtschaftsministe-
    rium in seinem Monatsbericht.

    Die steigende Beschäftigung und eine
    gute Einkommensentwicklung dürften den
    Konsum anschieben, hieß es. Auch der
    Wohnungsbau werde sich in den kommenden
    Monaten beleben.“

    Die Ursache ist die Masseneinwanderung. Gesellschaftliche Nebenwirkungen sind den Profithaien egal.

  36. Rheinwiesenlager schreibt:

    Wenn es noch ein bischen so weitergeht,wird das widersprechen der offiziellen
    NSU-Geschichte genauso unter Strafe gestellt wie beim Hohlen Caust und
    diese Leute werden dann weggesperrt. Zumindest scheint das Merkels feuchter
    Traum zu sein. Überhaupt ist dieses Teufelweib jetzt völlig durchgeknallt,sonst würde sie nicht diese Schrotttornados nach Syrien schicken
    um den geistig umnachteten Hollande beihilfe bei desen neokolonialen Gelüsten zu leisten.Wenn die glauben, Syrer und Russen dort verarschen zu können werden sie ihr blaues Wunder erleben.

  37. der Sachse Wolfgang schreibt:

    Wenn Merkels Kriegsgewinnler in Syrien ohne Erlaubnis der syrischen Regierung dort einfliegen, werden sie schon sehen was passieren kann. Denke nur an das Ami Boot vor der Krim. Sie könnten ohne Abschuss vom Himmel fallen. Auf See ist das einfacher man geht nicht gleich unter weil die Elektronik ausfällt. Die Russen dürfen über syrischen Luftraum fliegen, die anderen nicht. Ergo runterholn die Luftraumverletzer. Was die.Türken dürfen darf auch Syrien

  38. HJS "5%" Club schreibt:

    Das Geständnis der Zschäpe habe ich in einem Kommentar vor 2 Jahren bei der „Die Rote Fahne“ so beschrieben.

    ANTWORTEN
    HJS „5 % CLUB “
    25. Januar 2014 – 15:03 #

    Wolfgang Eggert,
    das ist eine spannende interessante Recherche ,die sich die Verteidigung von Zschäpe und der Richter Götzl hoffentlich genaustens durchgelesen haben.

    So in etwa kann das alles abgelaufen sein. Da kann sich auch der Jürgen Elsässer, der den NSU Prozess ja zu seiner persönichen Chefsache erklärt hat, eine Scheibe abschneiden.

    Alle Verantwortlichen der BRD und deren Dienste reiten sich mit diesem Prozess immer mehr in die Scheiße und schaden damit dem Ansehen dieses Landes.

    Was überhaupt noch nicht näher bedacht wurde, daß die BRD schon lange vor Prozessbeginn das Leid der Hinterbliebenen der “Opfer” mit 5 stelligen Beträgen entschädigt hat. Das ist eine ganz klare Schuldanerkennung und läst nur ein Urteil zu.

    Was ist aber und was wird mit dem Geld, wenn sich überraschenderweise die Unschuld der NSU raustellt und die beiden Uwes und die Zschäpe freigesprochen werden? Was natürlich so nie passieren wird.

    Aus diesem Grunde ist das keine Entschädigung sondern ganz klar Schweigegeld. Aber bei den vielen Beteiligten wird das sich nicht ewig verschweigen lassen und die Wahrheit kommt an das Tageslicht.

    Zum Ende des Prozesses lieber Herr Wolfgang Eggert ,habe ich aber eine andere Theorie.

    Die Zschäpe wird überraschend irgendwann ein Geständnis ablegen, sich dann in ihrer Zelle selber vom Leben in den Tod beförden. In ihrem Abschiedsbrief das dann mit ihrem schlechten Gewissen erklären.

    Mit einer neuen Identität im Ausland ein neues Leben beginnen. Unter Umständen findet man dann später eine unbekannte Frauenleiche. Denn Tote Zeugen reden nicht.

    Das System braucht einen überzeugenden Schuldspruch, alles andere wäre nur blamabel und ist nicht vorgesehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s