NSU: Der B-1000

.

böhnhardt

.

Viele von uns fragen sich, wie es möglich gewesen ist, daß Uwe Böhnhardt einen Banküberfall begeht, dabei DNA am Opfer hinterlässt, diese jedoch keinerlei Übereinstimmung mit ihm aufweist.

Beate Zschäpe berichtet ja auch davon, daß Böhnhardt für den Bomben-Anschlag in der Probsteigasse verantwortlich war.

Zur Wiederholung:

Es handelte sich dabei um eine mit Schwarzpulver gefüllte Dose, die von einem Mann in einem iranischen Geschäft abgestellt wurde.

Die Tochter des Inhabers öffnete aus Neugierde die Dose und wurde dabei schwer verletzt, überlebte aber.

Da der Mann, der die Dose abstellte, vom Geschäftsinhaber gesehen wurde, existiert auch ein Phantombild:

.

probsteigasse phantom

.

Ihr seht, die Ähnlichkeit zu Uwe Böhnhardt ist verblüffend.

Die gleichen sich wie ein Ei dem anderen; wie Mutter und Tochter.

Ne, war natürlich gelogen, ich sehe da wirklich keinerlei Ähnlichkeit.

Aber Zschäpe ließ doch gestern ganz eindeutig verlesen:

Beide berichteten mir, dass sie die Aktion vor Weihnachten vorbereitet hätten. Uwe Böhnhardt habe die Bombe in seinem Zimmer gebaut und nach unserer intensiven verbalen Auseinandersetzung hätten sie diese nach Köln verbracht. Es war Uwe Böhnhardt, der den Korb mit der Bombe im Geschäft deponierte, während Uwe Mundlos in Sichtweite vor dem Geschäft gewartet hatte.

.

Wie sind all diese Diskrepanzen zu erklären?

Wie ist es möglich, daß alleine bei der Dönermordserie über 4200 DNA-Spuren gesichert wurden, es jedoch keinerlei Übereinstimmungen mit Böhnhardt, Mundlos oder Zschäpe gibt?

Es gibt dafür nur eine logische Erklärung.

Sie lag die ganze Zeit vor unseren Augen, sie war so offensichtlich, doch wir sind einfach zu blind gewesen, sie zu erkennen.

Uwe Böhnhardt war kein Mensch!

.

Uwe Böhnhardt war der Prototyp der letzten „Wunderwaffen“ gewesen, die das 3. Reich kurz vor Kriegsende produzierte, der „Supersoldat“.

Intern trug er die Bezeichnung „B-1000“; James Cameron gelangte später an die geheimen Aufzeichnungen und bekam dann die Idee zum Film „Terminator 2“.

Der B-1000 ist eine metallische Legierung, die in der Lage ist, ihr Aussehen ständig zu verändern.

Sie besitzt natürlich keinerlei DNA, deshalb konnte die Polizei auch keine DNA des Täters an den Tatorten feststellen.

Auch rein optisch besitzt der B-1000 Ähnlichkeit mit dem T-1000:

.

t-1000 böhnhardt1

(Achtet vor allem auf die abstehenden Ohren!)

.

Die einzige Möglichkeit, einen B-1000 zu vernichten, ist Feuer.

Es war darum für Uwe Mundlos (der zu einer früheren Produktionsserie gehörte, der M-800er Baureihe) wichtig, das Wohnmobil anzuzünden, weil der B-1000 durch den Kopfschuss zwar betäubt, jedoch noch nicht vernichtet wurde.

Erst der anschließende Papierbrand im Wohnmobil gab dem B-1000 den Rest.

Der Entschluß der beiden Nazi-Terminatoren zum Selbstmord ist aus dieser Perspektive auch nachvollziehbar:

Hätten sie sich ergeben, hätte man sie analysieren können und die geheime Technologie wäre dem Feind in die Hände gefallen.

.

Die Erklärung, daß es sich bei Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt um Wunderwaffen aus den letzten Tagen des 2. Weltkrieges handelt, ist logisch und einleuchtend.

Man hätte sofort darauf kommen können; ja müssen!

Nicht nur die fehlenden DNA-Spuren, die ständig wechselnden Fingerabdrücke und das unterschiedliche Aussehen der Täter an den verschiedenen Tatorten lassen sich so zwanglos erklären, sondern auch die Tatsache, daß man in den Lungen von Mundlos und Böhnhardt keine Rußpartikel gefunden hat:

Nazi-Roboter atmen nicht!

.

Die ganzen Vertuschungsaktionen der Regierung zur Dönermordserie dienen letztlich dem Schutz der Bevölkerung.

Die Wahrheit, nämlich daß die beiden Uwes vom „NSU“ in Wirklichkeit hochentwickelte, nationalsozialistische Terminatoren waren, würde eine Massenpanik auslösen.

Was, wenn es noch weitere Modelle des B-1000 gibt?

Was, wenn die Reichsflugscheiben auf der dunklen Seite des Mondes seit 70 Jahren eine Armee von Nazi-Robotern hergestellt haben, mit denen sie die Weltherrschaft an sich reißen wollen?

Vielleicht zum diesjährigen Julfest?

Beängstigend.

Panik

Nur gut, daß wir einen Innenminister haben, der uns vor der Bedrohung von Weltraum-Nazi-Terminatoren beschützt.

.

LG, killerbee

.

PS:

.

hammer kopf

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu NSU: Der B-1000

  1. Alfred Z. schreibt:

    Jetzt stellt sich nur noch die Frage:

    Wo ist John Connor?

  2. ki11erbee schreibt:

    Vielleicht war der Auftrag der beiden Terminatoren nicht primär die Exekution von Ausländern, sondern herauszufinden, was die geheime Zutat in der weißen Dönersoße ist?

  3. smnt schreibt:

    Genau, Ja, so muss es wohl gewesen sein.
    Das mit den Ohren ist glaube ich wegen den Empfangsantennen ?

  4. Alex schreibt:

    Danke für den Lachflash! Super Satire… Und da lachen ja bekanntlich die beste Medizin ist, sollte das Fieber jetzt langsam sinken.

    Weiter so Killerbee! Du zeigst mit deinem Blog, dass die Wahrheit nicht immer kompliziert sein muss.

  5. ki11erbee schreibt:

    Die Wahrheit ist immer einfach, aber die Methoden, mit denen sie vertuscht wird, sind kompliziert.

  6. Anonymous schreibt:

    Wobei die Methoden eigentlich auch immer die gleichen sind. Man muss das Schema nur einmal richtig verstanden haben, schon sieht man die ganze Welt ein ganzes Stück klarer.

  7. Alfred Z. schreibt:

    Ja, die Wahrheit ist immer einfach.

    Nur bei Feiglingen nicht.

    Die sagen gern: „Das kann man nicht so simpel betrachten; das ist alles viel, viel komplizierter und verstrickter! Die Wahrheit wird man daher NIE herausfinden.“

  8. peter schreibt:

    Beate Zschäpe ist in Wahrheit Helge Schneider, dass das noch keiner entlarvt hat.

  9. hajduk81 schreibt:

    Schwarzer Humor ist immer gut. Jedoch kommt dieser Unrechtsstaat mit dieser plumpen Lüge durch. Es wäre die Aufgabe von echten Journalisten gewesen diese Schweinereien aufzudecken und die Bevölkerung darüber aufzuklären.
    Wie wirkungsvoll Propaganda wirkt, kann man beim NSU, der Ukraine Krise und jetzt wieder aktuell an Syrien sehen.
    Wären Menschen nicht so desinteressiert sich ein eigenes Bild zu machen (trotz pocket – PC in der Hosentasche), hätten wir vielleicht eine zweite Flower Power Bewegung die gegen Kriege protestiert.

  10. i h8 2 w8 schreibt:

    ….auch nochmal Danke für den Lachflash!!!

  11. Tyr schreibt:

    Danke! Klasse geschrieben!
    Fände ich sogar glaubwürdiger als offizielle Verschwörungstheorie, die das Merkel-Regime in Stein meißeln will.

  12. smnt schreibt:

    Das Fahrzeug für den B 1000 ?
    Der „Prinz 1000 TT“,
    https://de.wikipedia.org/wiki/NSU_TT

  13. Rheinwiesenlager schreibt:

    Seit einem Jahr benutze ich in Gegenden mit überbordender Parkplatzbewirtschaftung meine alte Haunebu 4 und bringe damit alle Politessen zum verzweifeln. Wieso? Das Ding hat keine Scheibenwischer . 🙂

  14. Anonymous schreibt:

    Musste auch herzlich lachen – vielen Dank dafür 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s