Auflösung und „Friedliche Moslems“

.

killerbee

.

Im letzten Artikel stellte ich folgende Aufgabe:

Ein Mann wirft ein Kind in ein Wolfsgehege, wo das Kind von den Wölfen getötet wird.

Ich sage: Der Mann ist schuld.

Jemand anderes sagt: Nein, die Wölfe sind schuld. Wenn man die Wölfe gezähmt hätte, wäre dem Kind nichts passiert.

Was antwortet man darauf?

.

Der Schlüssel liegt in der Motivation des Mannes.

Warum wirft der Mann denn das Kind in das Wolfsgehege?

Weil er WEISS, daß sie gefährlich sind.

Weil er WEISS, daß sie das Kind töten werden.

Er wirft das Kind also in das Wolfsgehege, DAMIT sie das Kind töten.

Die Wölfe sind sein Werkzeug, um die Tat auszuführen.

Daraus folgt logisch als Antwort auf die Frage:

Wenn die Wölfe zahm gewesen wären, hätte der Mann das Kind gar nicht erst ins Gehege geworfen.

Sondern vielleicht zu den Löwen.

Oder zu den Bären oder den Tigern oder den Krokodilen oder den Schlangen oder ins Haifischbecken.

Solange der Mann das Kind töten will, wird er ein geeignetes Werkzeug suchen, um sein Ziel zu erreichen.

.

Idee

.

Die Leute, die „die Wölfe“ verantwortlich machen, sehen nur das Werkzeug, aber nicht denjenigen, der es benutzt.

Sie denken: wenn man bösen Leuten ihr Werkzeug wegnimmt, können sie nichts Böses mehr anrichten.

Sie vergessen dabei, daß böse Leute immer Werkzeuge finden werden oder zur Not selber welche herstellen.

Beispiel:

Ein Mann erschlägt seine Frau mit einem Hammer, um an das Erbe zu kommen.

Ich sage: Der Mann ist das Problem.

Ein Spinner sagt: Der Hammer ist das Problem. Man muss also Hämmer verbieten oder leichter herstellen oder aus Gummi, etc.

Einzige Antwort darauf:

Sogar wenn man das machen würde, würde der Mann einen Weg finden, seine Frau zu töten.

Dann nimmt er halt ne Axt. Oder ein Stuhlbein. Oder ein Messer. Oder eine Gabel. Oder Gift. Oder erwürgt sie. Oder schubst sie in den Brunnen.

.

Man kann eine Tat also nicht dadurch verhindern, indem man versucht, den Täter seiner Werkzeuge zu berauben.

Denn es gibt unendlich viele Werkzeuge, die er benutzen kann; er wird einen Weg finden.

.

Kauknochen

(Islam™; der mentale Kauknochen für Minderbemittelte. Hält oft ein Leben lang.)

.

Die Islamkritiker sind die Spinner in meinen Beispielen, die versuchen, Wölfe zu zähmen oder Hämmer zu verbieten.

Allerdings sind nicht alle Islamkritiker Spinner, sondern man muss einen Schritt weiter denken!

Welchen Sinn könnte es denn haben, daß Leute die ganze Zeit mit dem Finger auf Wölfe, Moslems oder Hämmer zeigen?

Ablenkung. Strohfeuer.

Je mehr man über Wölfe redet und in allen Details darstellt, wie grausam sie ein Kind zerreißen,

umso mehr gerät in den Hintergrund, daß es ein Mann war, der das Kind ins Gehege der Wölfe geworfen hat.

Der Mörder des Kindes war also ein Mensch; die Wölfe waren lediglich sein Werkzeug.

.

Was ist denn die Stoßrichtung von „islamkritischen Blogs“?

Arme Juden, böse Moslems, Islam soo schlecht, Schwule am Baukran aufgehängt, Sharia Hand abhacken, Islam Weltherrschaft, Sure 12, Frauenunterdrückung, Steinigung, 6. Jahrhundert, Mohammed geisteskrank, Moslems Invasion! Moslems Invasion!! IS Kopf abschneiden, laber laber bla.

Warum?

Ablenkung. Strohfeuer.

Ja, natürlich hat keiner von uns Lust, neben einem kopfabschneidenden IS-Terroristen zu wohnen, gebe ich ja zu.

Aber wer hat denn den IS überhaupt erst erschaffen?

Wer rüstet den IS aus?

Wer holt die IS-Kämpfer denn nach Europa?

Wer hat die Grenzkontrollen de fakto ausgesetzt?

Wer lässt denn Moslems mit 50 Vorstrafen noch frei rumlaufen?

Wer tut denn nichts gegen die ganzen Drogenclans in Bremen, Hamburg, Berlin, etc?

.

Söldner

(Die deutschen Bonzen führen einen Krieg gegen ihr eigenes Volk und die kriminellen Ausländer sind ihre Soldaten)

.

Alles Deutsche.

Von der CDU, denn die regiert, die stellt die Kanzlerin, die stellt den Innenminister.

.

Um also wieder die Brücke zur Parabel zu schlagen:

„Die Wölfe sind schuld, denn wenn die Wölfe zahm wären, wäre dem Kind nichts passiert!“

„Wenn die Wölfe zahm wären, hätte der Mann das Kind nicht zu ihnen geworfen.“

.

„Die Moslems sind schuld, die sind kriminell, die sind gewalttätig, die wollen uns unterdrücken! Wenn die Moslems friedlich wären, könnten wir friedlich mit ihnen zusammenleben!“

„Wenn Moslems friedlich wären, würde die CDU keine Moslems herholen.“

.

DAS ist es, was wir begreifen müssen!

Die Moslems sind ein Werkzeug der Elite, um ihren Kampf gegen das Volk zu führen.

Genau wie Wölfe, ein Hammer, eine Axt.

Sie wurden aus bestimmten Gründen von der Elite ausgewählt, weil sie am besten dafür geeignet sind, die Pläne der Elite zu erfüllen.

Nochmal:

„Wenn Moslems friedlich wären, würde die CDU keine Moslems herholen!“

.

Söldner1

(Was glaubt ihr, warum die CDU diese Leute nach Europa holt? Damit sie bei Opel am Fließband stehen? Nein, natürlich um gegen das deutsche Volk zu kämpfen. Deutsche = Schafe, Moslems = Border Collie, CDU/CSU = Hirte)

.

Was ist der Grund dafür, daß die Elite ausgerechnet Moslems benutzt?

Geopolitik.

Wessen Länder möchte man denn kaputtbomben und besetzen?

An wessen Öl möchte man denn kommen?

Das ist der Grund.

Wären in Deutschland nur friedliche Moslems, die sich brav integrieren, die keinen Ärger machen, gäbe es von Seiten der Bevölkerung viel mehr Widerstand, Kriege gegen islamische Länder zu führen.

Aber so nicht.

Man holt extra den kriminellen Abschaum aus Syrien her und lässt ihn trotz vieler Straftaten immer wieder auf das Volk los.

Parallel dazu das Sperrfeuer der blogs: „Islaaam! Islaaam! Invasion! Sure 12! Kopfabhack! Islaaam!!“

Und zu was führt das?

Zu Akzeptanz.

Die Leute denken: „Wenn die Syrer/Moslems herkommen und uns terrorisieren, dann dürfen wir auch die Syrer/Moslems in ihren Ländern angreifen, um uns zu wehren!“

Wo ist der Denkfehler?

.

Gauck flüchtlinge neu

(Gauck auf Anwerbetour für neue Söldner im Kampf gegen das verhasste deutsche Volk)

.

Die Moslems „kommen nicht her“, sondern sie werden geholt!

Riesiger Unterschied!

Und die Regierung will und braucht gerade die Kriminellen, die Terroristen, DAMIT sie die Legitimation hat, die Länder im Nahen Osten anzugreifen.

Das ist doch das große Schema von Paris gewesen!

Erst macht man die Grenzen auf, schafft Grenzkontrollen ab, lässt einen Anschlag geschehen, vergießt Krokodilstränen und dann:

„Schaut her, jetzt, wo wir von bösen Moslems angegriffen wurden, müssen wir uns gegen die bösen Moslems verteidigen!“

.

Mal ne ganz dumme Frage:

Die anständigen Syrer fliehen vor dem IS und ähnlichen Terrorbanden.

Auch die Opfer in Paris wurden vom IS ermordet.

Und wer bekämpft diese Terroristen?

Die syrische Regierung und die Russen.

Warum unterstützt dann Frankreich/USA/Deutschland/England nicht die syrische Regierung und die Russen?

Warum stellt sich die deutsche Kriegsministerin vor die Kameras und sagt, daß es primär darum geht, Assad zu beseitigen?

.

HANDOUT - Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) unterhält sich am 01.02.2014 in München (Bayern) bei der 50. Sicherheitskonferenz mit dem früheren US-Außenminister Henry Kissinger. Zu der Konferenz, die vom 31. Januar bis zum 2. Februar stattfindet, werden rund 20 Staats- und Regierungschefs sowie mindestens 50 Außen- und Verteidigungsminister erwartet. Foto: Sebastian Zwez/Munich Security Conference/dpa (ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur bei Nennung: "Foto: Sebastian Zwez/Munich Security Conference/dpa". Zur honorarfreien Verwendung.) +++(c) dpa - Bildfunk+++

(„Soldaten sind dummes Vieh, das man als Bauern in der Außenpolitik benutzt“ Kissinger)

.

Daran sieht man doch eindeutig, daß der Terroranschlag von Paris gewünscht war.

Er liefert dem Westen einen Vorwand, um in Syrien die legitime Regierung zu stürzen.

Wenn der Westen wirklich den Terror bekämpfen wollte, könnte er das in wenigen Monaten schaffen; er müsste nur die Grenzen Syriens mit Blauhelmen sichern, denn es handelt sich in Syrien nicht um einen „Bürgerkrieg“, sondern die Söldner sickern von außen in das Land ein.

Vor allem die Türkei und Israel sind die Förderer des Krieges in Syrien.

Und niemand kann mir erzählen, daß die NATO nicht genau wüsste, wer das syrische Öl vom IS abkauft!

Interessant ist, daß die NATO selbst nach Paris keinerlei Kritik am Verhalten der Türkei übt.

Allein das zeigt doch, wie ernst es der Westen mit seinem Krieg gegen den IS meint!

Paris diente bloß dazu, um die eigenen Truppen nach Syrien zu schicken; in Wirklichkeit scheißt die Elite doch auf 130 oder 1.300 oder auch 1,3 Mio Zivilisten.

.

Zum Schluß noch eine ganz einfache Frage, die so vermutlich noch keiner gestellt hat.

Friedliche Moslems.

Stellt euch wirklich mal vor, alle Moslems wären friedlich und würden keiner Fliege was zuleide tun.

Das ist doch der Worst Case!

Mal ehrlich: was hat die NATO von friedlichen Moslems?

Was würde die BRD machen, wenn nicht jede Woche ein Moslem eine Frau vergewaltigt?

Was würde die CDU machen, wenn nicht jede Woche ein Deutscher ins Koma geprügelt wird?

.

panic button

.

Da würde doch die rote Lampe im Kanzleramt angehen!

Friedliche Moslems! Was für ein Alptraum!

Wie sollen wir denn jetzt noch die Überwachung rechtfertigen?

Wie sollen wir denn noch den Polizeistaat durchsetzen?

Wie sollen wir denn Akzeptanz für unsere Kriege herstellen?

Panik

(AAAAAHHH!! Friedliche Moslems!!! HILFE!!!!)

.

Und was macht man da?

Ich meine: klar, es wird nicht passieren, aber was würde die NATO machen, wenn auf einmal alle Moslems friedlich wären?

Dann bildet man ein Sonderkommando, die kleben sich Bärte um, gehen ins Solarium, lernen 4 Wochen arabisch und verüben vermummt einen Anschlag wie in Paris.

Während sie rumballern, rufen sie „Allahs Snackbar!“, in ihrem Auto liegt ein syrischer Reisepass und ein Koran, wo Vers 11 markiert ist.

Kurz gesagt:

Sogar wenn alle Moslems wirklich friedlich wären, gibt es Mittel und Wege, ihnen etwas anzuhängen.

Dafür gibt es Geheimdienste.

Das hatten wir doch schon alles während des kalten Krieges: die ganzen „Kommunisten“ in Europa, die angeblich „Anschläge“ verübten, waren doch in Wirklichkeit nichts weiter als von der NATO gelenkte Sündenböcke, die man einfach benutzte.

Siehe „Brigate Rosso“ in Italien; alles in Wirklichkeit NATO/GLADIO.

Und so bin ich mir sicher, daß mit den Moslems genau dasselbe Spiel abläuft.

Islamischer Terror passiert nur darum, weil er gewünscht ist.

Und er passiert auf die weise, wie er gewünscht ist.

Und er passiert dann, wann er gewünscht ist.

.

911 jet fuel

.

Im Grunde sind die Moslems also jetzt das, was die Russen im kalten Krieg waren und der Islam ist das, was der Kommunismus war.

Thats it; same procedure as every year, nur die Namen ändern sich.

.

Schönen Sonntag noch!

.

LG, killerbee

.

.

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

31 Antworten zu Auflösung und „Friedliche Moslems“

  1. Pawel Pipowitsch schreibt:

    Seit einem knappem Jahr lese ich jetzt diesen Blog und bereue nichts. ;- ) Ich freue mich immer wieder auf jeden neuen Artikel. Die letzten Beiträge sehe ich als zusammengefasstes, komprimiertes Wissen… quasi ein Best of Killerbee. Ich lese hier und sehe den Inhalt als Bestätigung für das was ich denke. Vielen Dank an dich Killerbee für die Aufklärung. Respekt!

  2. Golden Retriever schreibt:

    Dem Kommentar von Pawel Pipowitsch kann ich mich nur anschließen! DANKE killerbee!

  3. what? schreibt:

    auch ich bin sehr froh u. dankbar, dass ich diese seite vor ein paar monaten gefunden habe! diese aufklärungsarbeit, die ki11erbee hier macht, ist unbezahlbar u. unendlich wertvoll! ich gebe mein bestes, diese seite weiterzuverbreiten u. mein hier erlangtes wissen zu teilen!!!

  4. Rheinwiesenlager schreibt:

    Jawohl Volltreffer.Die Refudschen sind nur Merkels Werkzeug im Krieg gegen uns.Nun bin ich aber gespannt wie das weitergeht,denn neuerdings sind die Türken wohl in den Irak eingefallen und halten sich bei Mossul auf. Da gibts
    übrigens viel Öl zum stibitzen und die ISIS braucht auch Nachschub. Damit ist
    wohl die nächste Eskalationsstufe gezündet und wir dürfen gespannt sein ob
    Merkels Tornados überhaupt abheben dürfen.
    http://de.sputniknews.com/politik/20151205/306207456/invasion-mossul-irak-tuerkei-antwort.html

  5. catchet schreibt:

    Vor einigen Monaten bekam meine Frau einen unverschämten Brief von der Stadt, wegen ihrem Aufenthaltsstatus.
    Sie sollte vorsprechen und alle Hartz IV Unterlagen mitbringen.

    Da meine Frau mit mir seit fast 40 Jahren verheiratet ist und noch NIE einen Pfennig oder Cent, Euro oder Mark von der Stadt bekommen hat und IMMER gearbeitet hat, ignorierte meine Frau dieses Schreiben.
    Meine Frau hat übrigens ein unbegrenztes Aufenthaltsrecht.
    Dann kam ein Schreiben, in dem meiner Frau mit Ausweisung und Anzeige gedroht wurde.
    Meine Frau wurde noch niemals straffällig.
    Falls Interesse besteht, sende ich gerne Ki11erbee eine Kopie des Schreibens zu.

    Meine Frau ist harmlos.
    Einer meiner früheren Katzen war ein liebes gesundes Tier,musste ein halbes Jahr in Quarantäne, um nach Deutschland zu dürfen.
    Klar, harmlose Wesen.

    Ein Deutscher, der sich gegen 5 Albaner wehrt, die ihm ans Leder wollen, wird von NSU-Richter Götzl zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt, damit in Zukunft sich niemand mehr wehrt.

    Mohammedaner, die ohne mit der Wimper zu zucken eine Frau zusammentreten, oder Ebola einschleppen, dürfen aber unkontrolliert einreisen und werden von Gesinnungsrichtern ala Götzl selbst bei Mord freigesprochen..

  6. ki11erbee schreibt:

    @catchet

    Deine Frau ist harmlos, wurde niemals straffällig und hat immer gearbeitet.

    Das ist doch das schlimmste, was dem CDU-Regime passieren kann!

    Daß man in diesem faschistischen Drecksstaat harmlos ist, ist gerade der Grund dafür, daß er anfängt, einen zu schikanieren.

    Hast du jemals davon gehört, daß ein Wolf ein Lamm nicht angreift, weil es harmlos ist?

  7. Inländerin schreibt:

    @ catchet

    Manchmal hilft es, ganz frech (ich mache es immer in sehr gewählter Sprache) rückzufragen, auf welche gesetzlichen Grundlagen mit konkretem Hinweis auf betreffende Paragraphen die sich da berufen. Manchmal hilft auch die Rüge, daß man Deine Frau vorher darauf und darauf hätte hinweisen müssen. Grundsätzlich arbeite ich immer mit Einsprüchen auf unverschämte Bescheide.

    Warum diese Behandlung mit zweierlei Maß in diesem Land Usus ist, darauf hat KB schon hingewiesen: Es kommt immer darauf an, wer diesem Verbrecherpack etwas nützt.

    Und zu diesem Beitrag kann ich nur sagen: stimmt, stimmt, stimmt.
    Ich bin seit einem halben Jahr dabei, und auch ich freue mich auf jeden neuen KB-Artikel.
    Ki11erbee, meine Hochachtung für Deine ausgezeichneten Leistungen!

  8. catchet schreibt:

    @Inländerin

    Ich bin kein aggressiver Mensch, doch wenn man mich und meine Lieben angreift, werde ich mich mit allen Mitteln wehren.
    So auch mit dieser Dame vom Amt.

    Ki11erbee und Dir einen schönen Sonntag

  9. Rheinwiesenlager schreibt:

    @ Killerbee Die nächste Stufe ist übrigends ,das das Volk demnächst offen schikaniert wird. Bei Hartzern läuft das schon lange.Jetzt fangen sie bei den
    Arbeitslosen an und dann kommt die arbeitende Bevölkerung dran.
    @ catchet Deine Frau gehört nicht zu der etnisch erwünschten Gruppe,
    weil sie nicht moslimisch ist. Man gebraucht oder besser mißbraucht den Islam
    und seine Anhänger um hier die Gesellschaft und das Christentum zu zerstören
    mit dem Ziel einer einheitlich monotonen globalen Gesellschaft in absoluter
    orwellscher Gleichschaltung. Darum wird deine Frau schikaniert.

  10. Onkel Peter schreibt:

    @catchet:

    Meine Frau ist harmlos.

    Das ist halt ihr „Fehler“.

  11. what? schreibt:

    „Daß man in diesem faschistischen Drecksstaat harmlos ist, ist gerade der Grund dafür, daß er anfängt, einen zu schikanieren.“

    inwiefern sollte man sich denn als deutscher bürger dann nicht harmlos verhalten, damit dieser staat einen nicht schikaniert?

    straffällig werden? sich von ämtern nichts gefallen lassen?

    wir wissen doch, wie der staat dann reagiert.

  12. emu schreibt:

    Gut auf den Punkt gebracht. Die Gladio-Geschichte ist der richtige Hinweis.
    Es gab mal einen Querdenker, UG Krishnamurti, der sagte wortwörtlich:
    „The peaceful man is a threat to the society, this kind of peace is something,
    they don`t want“. Heisst übersetzt:, „Der friedliche Mensch ist eine Bedrohung für die Gesellschaft, diese Art von Friedfertigkeit ist etwas, was unerwünscht ist“.

  13. Wolga schreibt:

    Sollte vielleicht ich mal sagen… zwar etwas am heutigen Thema vorbei. Aber dennoch passend.
    Putin, den ich als einen der wenigen Politiker betrachte die schlau und anscheinend doch grundlegend ehrlich zu sein scheinen, würde es nicht wollen dass die gesamten Archive der ehem.Sowjetunion geöffnet werden, denn dann würde sich der Bonus den er momentan beim deutschen Volke hat, grundlegend ändern.
    Denn unser mieser Freund Stalin war auch nur eine sehr schlaue (Stalin war hochintelligent) Installation des Geldadels, wie auch Lenin und Trotzki.

    Man wird wohl noch ein wenig den Deutschen in dem Glauben lassen, dass die Heeresleitung damals komplett den Verstand verloren habe, weil man solche Eier aus Krupp-Stahl besass um einen 2-Frontenkrieg mit dem milit. stärksten Land(UDSSR) auf dem Kontinent zu beginnen. Verschwiegen wurde und wird bis heute zu was D gezwungen worden war.
    Zu was verrate ich nicht, denn dies darf der geneigte leser selbst herausfinden und entscheiden zu welchem Schluss er kommt. Empfehlen kann ich dazu die Recherche in dem Buch „Der Tag M“ v. Viktor Suworow.. wie heisst es doch so schön: Die Geschichte schreibt der Sieger.
    Dies reiht sich in die Friedensangebote Deutschlands an England über mehrere aussenpolitische Exponenten (Nunzius v. Papst, Schwed. König.. etc.) ein die von England alle ausgeschlagen und verzögert worden sind. Selbst in deren Archiven des Aussenministeriums archiviert. Jedoch wird auch da gedeckelt, denn das würde nur die Polen sauer machen, denn die würden da erfahren das sie nützlicher Kolateralschaden gewesen waren, weil man deren Regierung in dem perfiden Plan gegen D ausgespielt hatte..

    Nun wie auch immer: ich hoffe ja doch noch darauf das der Weltenerschaffer irgendwann einmall Hirn regnen lassen wird. Bis dahin werde ich mir Aktien von Kopfschmerztabletten kaufen und Killerbee lesen,

    WTF, das kann doch alles nicht wahr sein was hier seit Hunderten von Jahren gespielt wird..

  14. Andy schreibt:

    Hat dies auf Andreas Große rebloggt.

  15. Andy schreibt:

    @catched, genau das passiert bei uns auch, alles pünktlich bezahlen, alle Forderungen nachkommen und das einreichen was gefordert wird und ganz plötzlich kommen die Briefe nicht mehr an. Wir haben jetzt mittlerweile glaube ich so um die 150 Klagen gegen das Jobcenter Barnim eingereicht, aber du weißt ja selber, Behördenmühlen arbeiten langsam. Die erste Klage fing 2008 an und 2014 wurden erst die ersten 70 bei Gericht bearbeitet, auch Eilanträge dabei.

  16. Andy schreibt:

    @ki11erbee, mach weiter so, ich liebe deinen Blog, Danke.

  17. susi schreibt:

    Hallo , gern schliesse ich mich Andy s.o. an weiter so K.B. und Danke gruß an alle hier – die durchblicken !

  18. wolf147 schreibt:

    Danke, Killerbiene genau so weiter, bis auch der letzte begreift was hier läuft!

  19. smnt schreibt:

    Also Blogger von der Qualität der Killerbiene gibt es sehr wenige,
    aber das Wichtigste sind natürlich immer „Informationen“.
    Im Detail geht das nur über Lecks/Leaks, von daher
    sind Julian Assange, Chelsea Manning und Edward Snowdon
    für mich moderne Superhelden, ähnlich der Killerbiene.
    In diesem Sinne möchte ich hier „das beste Buch“ bewerben,
    „Wikileaks-Files“ .
    https://soundcloud.com/smnt/the-wikileaks-files-anthem

  20. catchet schreibt:

    http://top-berlin.net/sites/default/files/styles/medium/public/images/texts/10409122_10153376255465256_2290954294732232834_n_0.jpg?itok=0FHGOhYe

    Vor etwa zwei Jahren habe ich das Buch „Sklavin“ von Mende Nazer gelesen. Das Buch hat mich tief bewegt. Es handelt über eine Schwarzen aus dem Sudan, die als Kind von arabischen Mudschaheddin entführt, vergewaltigt und als Sklavin verkauft wird.

    Das Schicksal bringt Mede Nazer schließlich nach London, wo sie als Sklavin bei einem Botschafterangestellten arbeitet. Es gelingt ihr schließlich die Flucht.
    Mende Nazer lebt nun in Freiheit und doch sehnt sie sich nach ihrer Familie, die sie seit 20 Jahren nicht gesehen hat. Im Buch „Befreit“ schreibt sie über die Rückkehr in den Sudan.
    Als sie sudanesischen Boden unter ihren Füßen hat, fällt sie auf die Knie, greift mit beiden Händen in die Erde und weint.
    Warum tut sie das?
    Weil die sudanesische Erde mehr ist, als nur ein Haufen Dreck.
    Diese Erde hat Mende Nazer großgezogen.
    Alles was sie an pflanzlicher Nahrung jemals zu sich genommen hat, kam aus dieser Erde.
    Ihr Leben und ihr Wachstum war also von dieser Erde abhänig.
    Und auch das Leben und Wachstum aller ihrer Vorfahren.
    Die Kultur, in der sie aufgewachsen ist(der Nuba) gibt es nur auf diesem Fleckchen Erde.
    Im Sudan sind ihre Wurzeln. Das hat diese einfache Frau erkannt.
    Nur in Deutschland ist man der Auffassung, dass dieses Land ein mieses Stück Scheixxe sei.
    Man ist was man isst.
    Wenn dem so ist, müssen diese bunten Möntschen wohl aus Scheixxe bestehen, denn die Erde hat diese Leute schließlich auch großgezogen.

  21. ki11erbee schreibt:

    @catchet

    Zumindest haben die bunten Möntschen nur Scheiße im Kopf.

  22. peter schreibt:

    neues von Zschäpe: laut Bild Nervenzusammenbruch im Knast

  23. catchet schreibt:

    @Ki11erbee

    LOL…Du sagst es.

  24. Scriabin schreibt:

    @ catchet

    Ich habe ähnliches erlebt. Es hatte sogar fast eine gewisse Komik.

    Ich wollte dieses Jahr im Sommer, als die Refugees noch unter großem Jubel empfangen worden sind, eine vietnamesische Freundin nach Europa einladen und mit ihr Dresden, Wien, Prag und Budapest besuchen. Dazu muss man eine Verpflichtungserklärung unterschreiben (d.h. man verpflichtet sich unter Androhung von bis zu drei Jahren Haft alle Kosten inklusive Abschiebung, Abschiebehaft, Flugbegleitung und was weiss ich alles zu übernehmen -> das ist keine Übertreibung von mir. Diese Kosten sind explizit in den Formularen aufgeführt). Nachdem ich das gemacht hatte und mittels Steuererklärungen der letzten drei Jahre die finanziellen Mittel nachgewiesen habe, habe ich eine Verpflichtungserklärungsurkunde bekommen, die ich nach Vietnam geschickt habe. Damit hätte dann das dortige Konsulat ein Visum ausstellen können. Machen die aber nicht, sondern die fangen dann nochmal an zu prüfen, ob für den deutschen Staat ein Kostenrisiko besteht (meine Bereitschaft zu drei Jahren Knast bei Nichtzahlen ist nicht ausreichend). Der Ergebnis der Prüfung des Kostenrisikos kenne ich nicht, weil das Konsulat uns mitgeteilt hat, dass es aufgrund von Überlastung drei Monate dafür braucht und die Prüfung daher erst nach Ablauf des beantragten Visumzeitraums beenden kann. Daher hat die Prüfung nicht stattgefunden und der Vorgang zur Entlastung des Konsulats beigetragen.

    Dieser Staat ist für den Normalbürger/Steuerzahler ein völliger Witz. Meine Konsequenz aus der Episode war, dass ich meine 1-Mann Firma in Deutschland in den nächsten Wochen dicht machen werde und mich bis auf weiteres nächstes Jahr nach Asien verziehe. Die Vorstellung mit meiner Arbeitskraft noch weiter zum „Funktionieren“ dieses Staates beizutragen verursacht bei mir inzwischen körperliche Schmerzen. Wo Leute, die in diesen Tagen noch Firmen gründen und 100 Stunden im Kreis rennen, ihre Motivation hernehmen, ist mir ein völliges Rätsel.

  25. catchet schreibt:

    @Scriabin

    Ich bin einen buddhistischen Mönch aus Vietnam befreundet.
    Sein Orden sorgt für Krankenversicherung, Unterkunft, Verpflegung, usw.
    Er kostet dem Steuerzahler nichts.
    Dieser Mönch ist ein sehr intelligenter Mann(ehemals Medizinstudent in Vietnam).
    Er versteht jedes Wort Deutsch, er hat aber Probleme mit der Aussprache.
    Jetzt musste er zum Deutschtest und hat diesen nicht bestanden.
    Er musste ausreisen und durfte erst wieder nach 4 Monaten einreisen, um dann den Deutschtest noch einmal zu machen.

    Diese Verpflichtungserklärung kenne ich, da ich diese bereits für Verwandtschaft meiner Frau, die ebenfalls aus Vietnam kommen und für 3 Monate zur Besuch kamen, unterzeichnet habe.

    Witzig nicht wahr?
    Für unintegrierbare Mohammedaner, die mit sehr großer Wahrscheinlichkeit hier für Ärger sorgen werden, braucht niemand eine solche Verpflichtungserklärung abzugeben.

  26. Inländerin schreibt:

    @ Scriabin

    Ich habe vor etwa drei Jahren mal jemanden kennengelernt, der mir erzählt hat, daß er zu seiner Freundin nach Thailand auswandern wird. Über dritte habe ich inzwischen erfahren, daß er ungemein froh ist, dort zu sein.

    @ catchet

    Auch wenns nur am Rande ist, aber das hier ist sicherlich buchstäblich „Wasser“ auf Deine Mühle:
    Wenn ein Baby mit „lokalem“ Wasser aufgezogen wird, so lagern sich die feinsten Inhaltsstoffe – gemäß der dortigen Zusammensetzung – in dessen Knochen ein. So ist noch nach Jahrtausenden bei Skelettfunden nachweisbar, ob diese Menschen aus der betreffenden Umgebung stammen oder nicht.
    Unsere Mutter – die Erde, unser heimatliches Wasser – die „Muttermilch“. Wohl dem, der es noch haben/bekommen kann.

    Was mir an der Beschreibung des Buchinhaltes gefallen hat, ist, daß die Frau eine unstillbare Sehnsucht nach ihrer Heimat hatte. Das ist m. E. nach mit ein Merkmal echter Flüchtlinge.

  27. Onkel Peter schreibt:

    Das Thema „Verpflichtungserklärung“ hatten wir hier neulich schon mal. Ich bin bereits vor über fünfzehn Jahren darüber schon fast verrückt geworden als ich verglich mit welchem Zirkus das Ganze verbunden ist und man dann andererseits zusehen konnte wie sich Millionen von Ausländern im Lande bewegen. Wie geht den das, und woher zum Teufel kommen all diese Leute fragt am sich da.
    Aber heute erst! Nächstes Jahr wollte ich die Tochter eines Freundes aus UA während der Schulferien zu uns einladen( der Vater hat schon ein Multivisum). Wenn ich daran denke kommt mir bereits jetzt die blanke Wut hoch!

  28. Radio-Harry schreibt:

    Zur Heimatverbundenheit kann ich nur sagen, daß es ja nun garnicht erwünscht ist, hierzulande. Irgendetwas zwischen verpöhnt und verboten… Und ohne die Kraft und die Opfer unserer Vorfahren, gebe es jeden einzelnen von uns nicht. Das alles steht nun in Frage. Ich hoffe wir finden einen Weg, daß auch unsere nachkommenden Generation eine, nein IHRE Heimat hier haben können. Es wäre schön zu wissen, daß das eigene Leben nicht nutzlos war.

    Hier noch ein Video von >>Les Brigandes<<. Die lieben auch Ihre Heimat. Auch sie kämpfen (auf ihre Art und Weise) für ihr Recht auf Heimat.:

  29. Timelapse schreibt:

    @Scriabin

    Die „asiatischen“ Menschen sind für die Architekten der gegenwärtigen Politik und deren Absichten schlicht untauglich. Sie sind im Mittel zu intelligent, zu friedlich und anpassungsfähig und – unter anderem durch ihre Religionen/Traditionen – geistig zu stabil. Ich sage damit nicht, dass es dort nicht auch Verbrecher oder Probleme gibt, aber eben im „natürlichen“ Maße und mit entsprechender Reaktion darauf, während hierzulande nach dem WK2 stetig nur noch Verbrecher gefördert und sogar als Vorbilder angepriesen wurden. Leider ist es aber auch so, dass in den asiatischen Staaten, die den westlichen Weg einschlagen haben, das Prinzip des „Geld-entsteht-aus-Schulden“ eingeführt wurde, welches eben über die Zeit zu den bekannten Verwerfungen führt. Deswegen hassen sie ja z.B. die Nordkoreaner so sehr. Diese mögen technologisch rückständig sein (was nichteinmal etwas schlechtes bedeuten muss), da ihnen der Austausch verwehrt wird (nicht weil es ihnen an Intelligenz oder Schaffenskraft mangelt), jedoch wäre dieser Austausch derzeit wiederum nur dann möglich, wenn sie sich dem amerikanischen Kapitalismus unterwürfen und gleichzeitig auch das zugehörige Gift (Liberalismus, Privatisierung, infolge zunehmender Schwächung dann Genderwahn etc.) sich ausbreiten könnte. In diesem Sinne verhalten sich die Nordkoreaner genau richtig.

    Was ich eigentlich sagen wollte:
    Deine individuelle Entscheidung, nach Asien auszuwandern, kann ich gut nachvollziehen. Selbst in einer einfachen Hütte lässt sich wahrscheinlich dort mehr Freiheit und Glück erfahren, als in diesem dekadenten Scheißhaufen hier bei prallgefülltem Bankkonto.
    Die Lösung des Auswanderns kann aber keine allgemeine Lösung sein, denn erstens bekäme das dichtbesiedelte Asien die gleichen Probleme, die uns jetzt hier schon zum Verhängnis werden und zum zweiten würden die oben genannten Architekten im Falle des Erfolges in Europa sich mit voller Konzentration als nächstes dem asiatischen Kontinent zuwenden. Genügend Bruchstellen haben sie dort bereits eingerichtet.

    Nichtsdestotrotz wünsche ich dir alles Gute und viel Glück und Erfolg mit deinem Vorhaben.

    Beste Grüße

  30. ki11erbee schreibt:

    @Timelapse

    China ist dünner besiedelt als Deutschland.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s