Lesetipp: der Saker

.

Saker

.

Neben „Alles Schall und Rauch“,

„Hinter der Fichte“,

und „chartophylakeion“

halte ich „the vineyard of the saker“ im Moment für die besten Quellen zur Situation in Syrien.

Hier der LINK.

.

Dort findet ihr auch das youtube-Video, in dem der überlebende Pilot der abgeschossenen russischen Maschine interviewt wird.

Verglichen mit diesen alternativen Quellen sieht die NATO-Propaganda von ARD/ZDF und der sonstigen gedruckten Lügenpresse wie das aus, was es ist:

ein Haufen Müll; Propaganda auf erbärmlichstem Niveau

.

Medien

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Lesetipp: der Saker

  1. sturmvogel schreibt:

    Danke für den Link!

    Diesen Beitrag auf der Seite finde ich auch sehr gut:

    „Dies und Das – System mit Täuschung mit System“

  2. moser schreibt:

    Saker ist immer eine gute Quelle!

    Ein weiterer Kenner der Region ist Thierry Meyssan (Journalist, u.a. Autor für COMPACT; lebt seit Jahren in Syrien! D.h. Informationen aus erster Hand).
    Seine Seite sei hier ebenfalls wärmstens empfohlen.

    http://www.voltairenet.org/de

  3. Eusebius schreibt:

    Der Bundestag soll am Freitag die Beteiligung an einem Angriffskrieg abnicken? Ich muss wohl dem CDU-Abgeordneten (von dem ich weiß wo er wohnt) einen bösen Brief in den Briefkasten stecken und ihn darauf hinweisen, dass er sich gefälligst mal dagegen äußern soll, weil’s sonst ungemütlich wird.

  4. BRÖ Insasse schreibt:

    Laut eurer Verteidigungsministerin werden 1200 deutsche Soldaten entsandt.
    Ich frage mich ernsthaft was die dort machen ? Bekämpfen die den IS, nachdem er zuerst aufgebaut wurde und jetzt nicht mehr benötigt wird, oder unterstützen sie ihn in Wahrheit und bekämpfen Assad ?

  5. Helga schreibt:

    @Eusebius
    Der Mann ist die ganze Woche in Berlin.
    Er wird deinen Brief bis Freitag nicht zu Gesicht bekommen 😦

    Rache ist bekanntlich süß!

    Wenn du Zeit und Lust hast oder such dir Leute die mitmachen ,dann geh in seinen Wahlkreis und mach ne Unterschriftensammlung.
    In dieser steht, das er und seine Partei keine Stimme mehr bekommt.
    Ich gebe zu ist mühsam und erfordert Aufwand .
    Stell dir nur sein Gesicht und die seiner Mitarbeiter vor.
    Allein die Vorstellung ,Angst in den Gesichtern:oh Gott,wenn die das war machen sind wir am Arsch , ist der Mühe wert.

  6. wvogt2014 schreibt:

    @Kb
    Danke, schon wieder sehr klar analysiert. Habe soeben im Bezahlfernsehen (GEZ) die „Berliner Abendschau“ und -ich glaube auf „NTV“ einen Beitrag gesehen. Egal, ob es um Politik, Umwelt- (nicht um Naturschutz, das ist ein gewaltger Gegensatz) oder sogenante „Flüchlingspolitik“ handelt, wir werden von vorne bis hinten belogen.
    Und wer das hinterfragt und auch nur „etwas“ weiß, fragt sich einfach, womit Du Deine Bezugspunkte verankers?
    Es ist überaus wichtig, dass Du uns die Augen öffnest!
    Aber so langsam sollte doch jedem klar werden, wie hier die volksverarsche läuft.
    Und der „Michel“ lässt sich doch so gerne verarschen, solange es ihn selbst „angeblich“ nichts kostet.

  7. Rheinwiesenlager schreibt:
  8. EinBerliner schreibt:
  9. Melmoth schreibt:

    „Bekämpfen die den IS, nachdem er zuerst aufgebaut wurde und jetzt nicht mehr benötigt wird, oder unterstützen sie ihn in Wahrheit und bekämpfen Assad“

    Und wieso sollen die überhaupt nach Syrien und nicht an die deutsche Grenze? JEDEN TAG fallen 10-30.000 Fremde mehr oder weniger unkontrolliert bei uns ein. Ohne dass dieser Schei…staat auch nur den Versuch unternimmt, die abzuwehren.
    Aber in Syrien (und nicht bloß dort) Unruhe stiften, das kann er.

    Und das Geile ist: unter den Zudringlingen sind hunderttausende Männer im wehrfähigen Alter, die (angeblich) aus diesem Land stammen und in UNSEREM Land nichts tun als rumgammeln. Statt diese Taugenichtse zu bewaffnen und zurückzuschicken, damit sie für ihre Heimat kämpfen, sollen nun Deutsche, Franzosen, etc. dort den Kopf hinhalten.

    Man kann nur hoffen, dass von den Bundeswehrsoldaten, die da tatsächlich mitmachen, möglichst viele im Sarg zurückkehren. Wer als Soldat bei unseren Zuständen nach Syrien marschiert statt nach Berlin, oder wenigstens Auslandseinsätze verweigert, der verdients nicht anders.

  10. kritischer Bürger schreibt:

    @Melmoth

    Alles was du geschrieben hast findet sich in dieser Karikatur wieder:

  11. Miha schreibt:

    @kritischer Bürger

    Ausdrucken und jedem Bw-Söldner auf den Hintern nageln!
    Ich will von denen kein Gejammer hören, wenn die Zinksärge zurückkommen.

    Hatte ein französischer Soldat 1939 nicht auch gefragt:

    „Warum für Polen sterben?“

  12. Mitleser schreibt:

    @BRÖ Insasse

    “Bekämpfen die den IS, nachdem er zuerst aufgebaut wurde und jetzt nicht mehr benötigt wird, oder unterstützen sie ihn in Wahrheit und bekämpfen Assad”

    Also nach meinem Dafürhalten geht es ausschließlich darum Assad wegzubomben.

    Die ganze Krieg-gegen-den-Terror-Nummer stinkt für mich zum Himmel.

    Korrigiert mich bitte, falls ich das falsch sehe.

  13. hammerhead schreibt:

    @ Mitleser
    Sehe ich auch so. Nachdem alle betonen, dass es mit Assad nicht gehen würde und er zuerst weg müsse (z.B. vd Leyen u. C. Özdemir) war mir klar, dass man nur die nächste Stufe zünden würde um Syrien sich zu unterwerfen.
    Sonst müsste man sagen, dass das größte Ziel wäre den IS zu stoppen – egal ob mit oder ohne Assad. Ob das Volk Assad wirklich loswerden will kann man ja dann immer noch bei der nächsten Wahl sehen…

    Wenn es um Assad geht kommt bei deutschen Politikern immer das Wort „Fassbombe“ vor. Ist das wahr, dass er sein eigenes Volk bombardiert hat, oder ist das nur die neue Version der „Brutkastenlüge“?

    Was die BW in Syrien für Aufgaben übernehmen soll und wird, wird noch spannend…

  14. kritischer Bürger schreibt:

    *gelöscht, Desinformation*

  15. Mitleser schreibt:

    @ hammerhead

    „Nachdem alle betonen, dass es mit Assad nicht gehen würde und er zuerst weg müsse (z.B. vd Leyen u. C. Özdemir)“

    Ja, sehe ich auch so.

    Zu den Fassbomben:

    Ich glaube auch nicht an irgendwelche Fassbomben, genauer gesagt:
    Ich glaube deutschen Politikern gar nichts.

    Die Toten von Paris waren noch nicht kalt, da hieß es aus Frankreich schon „Krieg gegen den Terror“

    Irgendwie riecht es förmlich nach 9/11 2.0

    In Paris ist mMn das hier passiert:

    „Make it happen or let it happen“

    Die Franzosen wollten Rache und hat man einen Grund in Syrien aktiv zu werden.

    Praktischer Nebeneffekt:
    Man kann außerdem dafür sorgen, daß die Flüchtlingswelle nicht abebbt.

    Möglicherweise war auch der abgeschossene Russen-Jet ein Wink mit dem Zaunpfahl für Putin.

    Nach dem Motto:
    Halt du dich raus und lass Assad fallen.

    Diesem Nato-Gesindel traue ich jede nur denkbare Schweinerei zu.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s