Blondinen und CDU-Wähler (1)

.

bananenschale

.

Was denkt eine Blondine, wenn sie eine Bananenschale auf dem Bürgersteig sieht?

„Mist, gleich flieg ich auf die Fresse…“

.

Im neuesten PI-Artikel heißt es am Ende:

[…] Für den bei der Konrad-Adenauer-Stiftung diskutierten Zeitraum 2014-2016 – nur drei Jahre! – kämen wir somit keineswegs auf die regierungsinterne Angabe von 10 Millionen, sondern genau auf das Doppelte: 20 Millionen illegal ins Land geholte Personen!

Und 2017 kommen dann die nächsten Millionen!

.

Ich hoffe, ihr erkennt die Parallelen.

Schon oft habe ich mich gefragt, wozu es sogenannte „Konservative“ gibt.

Keine Ahnung.

Erklärung in einem folgenden Artikel.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Antworten zu Blondinen und CDU-Wähler (1)

  1. peter schreibt:

    Die Bananenschale ist unsere Regierung. Ab in die Tonne mit ihr.

  2. wayfaring stranger schreibt:

    Vertreter nationaler Interessen gewählt – Problem gelöst!

    Einfacher geht’s nimmer!

  3. wayfaring stranger schreibt:

    Wenn sich jemand einen Handwerker ins Haus holt, wird er auch keinen engagieren, von dem er Schlechtes gehört hat oder mit dem er selbst schon schlechte Erfahrungen gemacht hat, weil dieser bei seinem letzten Einsatz große Zerstörungen im Haus oder auf dem Grundstück angerichtet hat.

    Warum tun dann Menschen etwas Vergleichbares im politischen Bereich? Warum wählen sie niemanden, der sich offen zur Vertretung ihrer eigenen, tatsächlichen Interessen bekennt?

    Eine Erklärung ist – neben anderen – sicher die jahrzehntelange massive und offenbar auch sehr erfolgreiche Gehirnwäsche.

  4. catchet schreibt:

    10 Millionen – Uiii das tut weh.
    20 Millionen – Das tut sogar noch mehr weh.
    Und auf 2017 – Hohoho, dann haben wir das Knecht-Ruprecht-Domina-Sorglos-Paket.

    Wer bei einer Millionen zählt, statt zu handeln, der zählt auch noch bei 30 Millionen und handelt nicht.

    Wie die Blondine, die darauf wartet auf die gepuderte Nase zu fallen, damit sie wieder aufstehen kann, warten die Konservativen auf den Untergang, damit Deutschland wie Phoenix aus der Asche aufersteht.
    Warum erst auf den Untergang warten? Warum nicht jetzt und sofort aktiv werden?
    „Nö…jetzt ist es ja noch nicht schlimm genug. Das muss erst noch viel schlimmer werden, damit ich aktiv werde. Jetzt ist es noch zu früh. Bei 30 Millionen vielleicht. Aber wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist, dann gibt es Saures für die Mohammedaner und deren Koran, isch schwör….“

  5. Knurx schreibt:

    Die Parallele besteht darin, dass in beiden Fällen das (vermeidbare!) Unheil vorher gesehen wird, ohne in den Lauf des Geschehens einzugreifen.

  6. vde schreibt:

    etwas anstrengend -ton/nebengeräusche- aber lohnend:

  7. Inländerin schreibt:

    Wenn da eine Bananenschale liegt, sollte Blondie da nicht schicksalsergeben drüberstöckeln, sondern Initiative zeigen und das Ding in den Organic-Müll befördern. Parallelen zu sehen, ist erwünscht.

  8. Anonymous schreibt:

    Konservative sind absolute Fatalisten, politisch unmündig. Immer bricht es von außen über sie herein, Änderung unmöglich.

    Dass 2016 noch mindestens 2 Millionen Söldner hier angesiedelt werden, wenn wir die Verbrecher nicht bald aus dem Bundestag wegputschen, leuchtet mir noch ein. Aber spätestens 2017 kann sogar der Konservative sein Kreuzchen an der richtigen Stelle machen.

    Aber er weiß er ja insgeheim, dass er doch wieder zähneknirschend die CDU wählen wird, um Rot-Rot-Grün und Claudia Roth als Bundeskanzlerin zu verhindern 😀

  9. hammerhead schreibt:

    Genau das ist es. Hatte gerade eine Diskussion mit Papa:

    Papa: Der Seehofer sagt genau das Richtige.
    Ich: Ja, aber was er sagt ist doch unwichtig, was er tut oder unterlässt ist doch entscheidend. Aber da sehe ich nichts.
    Papa: Ja, aber er kann ja eigentlich nichts machen, weil das ist ja Bundespolitik und nicht Landespolitik.
    Ich: Naja, er könnte die Bayerische Polizei anweisen, dass in dem Land das er regiert geltendes Recht umgesetzt wird (z.B. Schengen, Dublin, GG 16a, Abs2)
    Papa: Ja, aber das geht nicht, er kann ja nicht gegen die Bundesregierung handeln.
    Ich: Aha, Einhaltung der Gesetze ist gegen die Bundesregierung? Wer soll ihn denn wegen Einhaltung der Gesetze verklagen? Die Strafe möchte ich sehen…
    Er ist Teil des Spiels und schmiert euch an und je eher ihr das kapiert, desto weniger Schaden kann er anrichten.
    Papa: Ach, mit Dir kann man ja gar nich diskutieren, deine Meinungen sind extrem…
    Ich: Morgen solls ja wieder Frost geben (wollte den Abend nicht ruinieren)

    Es ist nicht leicht den Konservativen zu verstehen. Er versteht den Rechtstaat einfach nicht. Alle Gesetze gelten immer für jeden ist ihm einfach zu fremd.

  10. Stuhlmaster schreibt:

    Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist genauso eine Agententruppe wie die Friedrich-Eberd-Stiftung.

  11. Rationalist64 schreibt:

    Wenn die Blondine schlau wäre, würde sie – anstatt schnurstracks auf die Bananenschale zuzulaufen und voraussehbar auf ihr auszurutschen – sich Gedanken machen, wie sie ein Ausrutschen vermeiden kann. Sie würde dann entweder einen Bogen um die Bananenschale machen, oder sie aufheben und in den nächsten Mülleimer werfen.

    Wären die Konservativen schlau, würden sie – anstatt nur herumzujammern und im eigenen Selbstmitleid zu baden – sich Gedanken machen, wie sie durch ihr Handeln die Schreckensszenarien, die sie in ihren Posts zeichnen, verhindern können, z.B. durch Streiks, Steuerboykott, Straßenblockaden, Beteiligung an Demonstrationen, nicht mehr CDU wählen etc.pp.“Sand ins Getriebe“ zu schütten und zu versuchen, die Regierung (als verantwortliche Urheberin) zum Rücktritt zu zwingen.

    Statt dessen muss man beim Lesen ihrer Posts auf PI den Eindruck bekommen, als sei die von der Regierung gesteuerte Kolonisation ein unabwendbares Ereignis wie in der griechischen Tragödie.

  12. saejerlaenner schreibt:

    Ach, hallo, @Rationalist64, mal wieder bei killerbee am rumsenfen, anstatt andere Leute bei QQ anzuscheißen?

  13. kirstin schreibt:

    Ja, ja die Blondinen… Kleine Geschichte dazu… Eine Freundesrunde guckt einen Film zusammen… Im Film gibt’s ’ne wilde Schießerei… Der eine Mann hat sein Magazin leer geschossen und bittet seinen Kumpanen um ein neues Magazin…
    Eine Blondine sitzt mit in der Runde… Und fragt ganz entsetzt: “ Dass der jetzt noch Zeit hat ein Magazin zu lesen?!“ „Herrlich“. Wir haben Tränen gelacht… Das ist kein Witz, das ist wirklich so passiert… Ich war dabei…

  14. Alfred Z. schreibt:

    Zwei Sachen die nichts mit dem aktuellen Beitrag zu tun haben:

    1. Spiel in Hannover ///
    Aus holländischen Fußballkreisen weiß ich seit gestern, dass ein Terrorakt definitiv ein Vorwand war, um das Spiel abzusagen.
    Die holländischen Fans hatten sich allesamt fest vorgebnommen, lautstark gegen Ferkel anzugehen. Das war der Grund.

    2. Duisburg – Marxloh ///
    Von einem entfernten Bekannten erfuhr ich gestern, daß er mit einigen Freunden vor ca. 2 Wochen in Duisburg war, um eine Musikveranstaltung zu besuchen. Die Gruppe wußte nicht, daß sich der Austragungsort in Marxloh befand. Im Stadtteil eintreffend wurden sie nicht von kriminellen Ausländern empfangen, nein. Sondern von den liebenswerten Antifanten, die ihnen sagten, dass sie dreckige Deutsche seien, Nazis und dergleichen, und sich aus diesem für sie nicht gedachten Areal ‚verpissen‘ sollten.
    Somit wird die Antifa gezielt eingesetzt, um No-Go-Areas auch weiterhin als solche nach außen hin zu deklarieren.

  15. Mitmensch schreibt:

    @Hammerhead,
    diese Gespräche kenne ich zur Genüge und ich bin es inzwischen leid, sie zu führen.
    Allerdings ist Deine Einschätzung, dass dies ein typisches Verhaltensmuster Konservativer sei, schlichtweg falsch. Du verwechselst konservativ mit politisch denkfaul.

  16. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Diejenigen sogenannten Konservativen (nicht zu verwechseln mit Praeservative),die ich kenne, sind Realitätsverweigerer. Sie leben in ihrer eigenen Welt und sind von den aktuellen Zuständen (noch)nicht selbst betroffen. Erst wenn sie selbst betroffen sind wird gejammert 😩. Dann ist es aber zu spät. Wer nicht hören will muss fühlen!

  17. sk schreibt:

    @Feigenblatt

    „Erst wenn sie selbst betroffen sind wird gejammert“

    Richtig! Zu mehr reicht es aber auch selbst dann nicht, weil der Fahrkartenautomat entweder zu weit weg oder defekt ist.

  18. Lagezentrum Süd schreibt:

    Alfred Z.
    Somit wird die Antifa gezielt eingesetzt, um No-Go-Areas auch weiterhin als solche nach außen hin zu deklarieren.

    Achwas… da ist kein Einsatzleiter dahinter. Antifant kann jeder werden. Und Antifanten regeln die politische Korrektheit von allen Rockkonzerten. Man hat mich in Tübingen aus dem Epplehaus (Veranstaltunglokal mit Bühne und Theke und hauseigener Antifa-Polizei) geworfen, weil ich von der Band Ad Hominem ein t-Shirt an hatte . Man hat neulich in Leipzig einen Mercedes bei solch einem Konzert angezündet. Sie haben auch in Stuttgart bei Horna (auf politische Korrektheit überprüft vom Jugendhaus-Leiter) eine 17-Jährige Metallerin ( schmächtig ) verhauen. jaja, die Antifanten sind die Helden……

  19. Deutschländer schreibt:

    „es kommen …“
    Nein, die werden von den BRD-Politik-Darstellern mit Belohnungen und einem roten Teppich hereingebeten!
    Wenn diese Politik-Darsteller es anders wollten, würden sie anders handeln. Siehe Grenzschließungen in Frankreich, geht also doch!

    Bei Kopp gibt es einen neuen Artikel, „Hilferuf der Bereitschaftspolizei“, wo auf die unhaltbaren Zustände für Polizisten hingewiesen wird.
    Und was ist dann das Fazit? Es ist zum Verzweifeln und/oder Wütendwerden:
    „Eins jedoch soll gesagt sein! Eins wird man der Polizei nie nehmen ‒ den überdurchschnittlich hohen Anteil an Idealisten. Jeden Tag diskutieren die Beamten im Einsatz über die internen Missstände. … Doch am Ende … geht jeder an sein Telefon. Jeder fährt am Wochenende, an seinem Geburtstag oder am Feiertag zur Arbeit, steht bereit und harrt der Dinge, die da kommen.“

    Es ist genau wie KB so oft sagt: Sie machen alle frewillig mit bei diesem Affenzirkus. Statt geschlossen zuhause zu bleiben, bis die Innenministerendlich im Interesse des Volkes handeln, machen sie einfach weiter und fühlen sich noch als „Idealisten“ dabei …
    Kein Mitleid!

  20. Ds schreibt:

    Die Polen wählen rechtzeitig Politiker die das polnische Volk vertreten. Deshalb nimmt Polen sowenig wie möglich „Flüchtlinge“ auf.

    Da kriegt die deutsche „LügenpreSSe“ eine Hasskappe.

    Das ZDF (mit dem Zweiten lügt man besser) im Heute-Journal 24.11.:

    „Die neue konservative Regierung verfolgt aber noch in anderer Hinsicht einen Politikwechsel, und das betrifft auch die gesellschaftlichen Freiheiten, für die einst so viele Polen zu Zeiten der Ostblockdiktatur kämpften. Und die in Westeuropa gegenüber dem Islamismus hochgehalten werden. Aus Warschau Armin Köpper:

    […] Und so vollzieht die neue Regierung in der Flüchtlingsfrage eine Kehrtwende von vielen. Beata Szydlo und ihre Minister wenden den Blick zu Ungarn und den anderen Flüchtlingsverweigerern. Die Antwort auf Berliner Solidaritätsbitten klingt nach vergangen geglaubten Zeiten.“

  21. sk schreibt:

    @ Ds

    Die polnischen Politiker haben aber auch mehr Respekt vorm Volk und vertreten daher aus purem Eigeninteresse dessen Interessen etwas mehr, da es dort noch die Austragungsart des Faustkampfes gibt.

    Die Polen sind nicht mit den deutschen Lappen zu vergleichen, die hier und da mal „buuuuhhhh“ dazwischenrufen und sich dann sofort davon distanzieren.

    Die Polen labern nicht, rufen nicht „buuuuh“ sondern stürmen das Redner-Podium. Die Sitten sind da „roher“.

    Leverkusen, Quettinger Feld. Polen Hochburg, vom feinsten vernetzt. Gibts da Probleme werden die gelöst, ganz schnell, ganz diskret, ohne Anwalt, ohne Polizei. Ich denke diese Folklore ist aufs Heimatland noch übertragbar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s