Der Zweck der Pariser Anschläge

.

.

Schaut euch mal das Ende des obigen Videos an, welches ich bei „Alles Schall und Rauch“ gefunden habe.

Ihr seht zum ersten, daß der „IS“ in riesigen Konvois durch die Wüste fährt, die natürlich leicht von Satelliten geortet werden können, weil es in der Wüste nun einmal keine Deckung gibt.

Interessant ist aber, daß der Konvoi von einem amerikanischen Kampfhubschrauber begleitet wird.

Dieselben Amerikaner, die angeblich seit Längerem gegen den „bösen“ IS kämpfen, begleiten ihn?

.

Das ergibt keinen Sinn.

Es ergibt nur dann Sinn, wenn man endlich akzeptiert, daß die Angelsachsen lügen, sobald sie ihr dreckiges Maul aufmachen und zwar IMMER!

Der IS ist eine Kreatur der USA, Israels und der NATO.

Auch islamische Staaten wie Katar, Saudi-Arabien und die Türkei sind Förderer des IS.

Der IS ist JEDERZEIT unter der Kontrolle der NATO und der USA.

Also folgt daraus logisch, daß der IS nur das macht, was diesen Gruppierungen nützt.

.

mccain Isis

.

Warum gibt es den IS überhaupt?

Der IS wurde geschaffen, um die reguläre Assad-Regierung zu bekämpfen und den westlichen Staaten einen Vorwand zu liefern, in Syrien zu intervenieren.

Statt den IS zu bekämpfen, beschützen die USA ihn und versorgen ihn mit Munition, Proviant, etc.

Auch Israel versorgt die Kämpfer des IS in seinen Krankenhäusern.

Das ist übrigens der Grund, warum auf zionistischen, pro-amerikanischen blogs wie „PI“ die ganze Zeit so ausgiebig über die Gräuel von IS-Kämpfern berichtet wird:

Je lauter man über die Verbrechen „des Islam“ weint, desto mehr gerät in den Hintergrund, daß es die USA und Israel sind, die den IS überhaupt erst geschaffen haben und benutzen.

Die Täter schreien immer am lautesten, daß sie die Opfer seien.

Grundsätzlich.

.

Wenn nun also klar ist, daß der IS stets unter Kontrolle der USA ist, dann muss das auch für die von ihm angeblich verübten Anschläge in Paris gelten.

Daraus ergibt sich die Frage:

Wo ist der Nutzen für die USA, wenn sie den IS in Paris Anschläge verüben lassen?

.

je suis paris

.

Um die Frage zu beantworten, müssen wir nur anderthalb Jahrzehnte in der Geschichte zurückgehen.

Wo war der Nutzen für die USA, am 11. September 2001 vier Flugzeuge zu entführen, drei Gebäude zu sprengen und diese Taten „Al Qaida“ in die Schuhe zu schieben?

Auf diese Weise hatten sie:

1) das Mitleid der Weltbevölkerung

2) konnten sich als Opfer darstellen

3) konnten ihre Angriffskriege im Nahen Osten als Verteidigungsaktionen darstellen

4) konnten einen nie endenden, globalen „War on terror“ ausrufen

5) konnten mit Verweis darauf die Rechte der Bürger im eigenen Land beschränken (Patriot Act)

.

Aber militärisch gesehen das wichtigste war, daß sie einen quasi-NATO-Bündnisfall ausrufen konnten.

Sie mussten ihre Kriege im Irak und in Afghanistan also nicht alleine führen, sondern konnten zusätzlich auf die Kontingente der NATO zurückgreifen.

Äußerst praktisch.

Wenn man die NATO für sich kämpfen lassen kann, spart das eigenes Geld und eigene Ressourcen.

.

Ich gehe also davon aus, daß der wichtigste Grund für die Anschläge in Paris ist, einen „NATO-Bündnisfall“ auszurufen.

Auf diese Weise hat man dann einen Vorwand geschaffen, NATO-Streitkräfte in Syrien und im Irak zu stationieren.

Nur darum ging es.

.

Idee

.

Daraus resultiert im Nahen Osten eine extrem explosive Situation.

Denn die Russen bekämpfen auf Einladung Assads wirklich die Terroristen in Syrien, und das sehr erfolgreich.

Dies führt zu einer Stärkung Assads und das ist vom Westen nicht gewollt.

Also überführt man nun NATO-Streitkräfte nach Syrien, um „den IS zu bekämpfen“ und schon muss Russland extrem aufpassen.

Denn wenn es mit seinen Angriffen aus Versehen mal einen NATO-Konvoi trifft, der sich bei den „moderaten Rebellen“ aufhält, dann hat man auf einmal nicht mehr die Situation:

Russland gegen Terroristen,

sondern Russland gegen die NATO.

Also den 3. Weltkrieg.

.

Man kann nur hoffen, daß die Russen nicht auf diese Provokation hereinfallen, aber es gibt dabei folgendes Problem:

Wenn die NATO erst einmal offiziell in Syrien stationiert ist, dann kann es natürlich dort auch zu „False Flags“ kommen.

Sprich: Man beschießt seine eigenen Truppen mit einer Missile, sagt dann anschließend „Die Russen warens“ und schon hat die NATO den Konflikt, den sie anscheinend will.

Und da kann Russland überhaupt nichts machen; die Westmedien sind gleichgeschaltet und wenn man erstmal Bilder von zerfetzten NATO-Soldaten über den Äther sendet, weinende Soldatenwitwen interviewt, dann setzt der Verstand der meisten Menschen aus.

Wer würde Russland glauben, wenn es wahrheitsgemäß sagt: „Wir haben nicht geschossen, das wart ihr selber!“

Genau. Keiner.

.

kissinger

(„Soldaten sind lediglich dummes Vieh, das man als Bauern in der Außenpolitik benutzt“)

.

Um es noch einmal auf den Punkt zu bringen:

Für mich besteht der einzige Grund für die Pariser Anschläge darin, die NATO nach Syrien und somit auf direkten Konfrontationskurs mit Russland zu bringen.

Danach braucht es bloß noch einen False Flag in dem Gebiet und schon hat man den gewünschten Konflikt:

Russland vs. NATO

Einfache Gemüter werden jetzt zweifeln und fragen:

„Glaubst du wirklich, die NATO bringt mit ihrem IS 150 unschuldige Franzosen um, nur um in Syrien den 3. Weltkrieg gegen Russland zu starten?!“

Und meine Antwort darauf lautet:

„Ja, natürlich!“

.

Ich bin gespannt, wie sich Russland aus der Affäre zieht.

Es kann entweder abziehen und Syrien im Stich lassen oder der NATO eine Partnerschaft anbieten, so daß russische und NATO-Soldaten gemeinsam an anti-Terror-Operationen teilnehmen.

Schwierige Sache.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Antworten zu Der Zweck der Pariser Anschläge

  1. Rheinwiesenlager schreibt:

    „Die Welt wird von Wahnsinnigen regiert für wahnsinnige Ziele „. Zitat
    John Lennon.
    Mal ganz im ernst. Ein solcher Konvoi wäre selbst mit Jagtbombern auf dem
    technischen Stand des 2.WK immerhalb weniger Minuten Geschichte.
    Lybien hat man nur deshalb bombardiert,damit solche Konvois unbehelligt durch die offene Wüste von Bengasi nach Tripolis fahren konnten.
    Das Ergebnis ist ja allgemein bekannt.
    Es gibt ein ernsthaftes Interesse einiger Hasardeure den 3. Weltkrieg von Zaun zu brechen.Dieser wird sich von WK 1+2 vor allem darin unterscheiden,das größenteils mit irregulären Truppen gekämpft wird und das Kämpfe möglicherweise in Ländern stattfinden,die tausende Kilometer von einander entfernt sind ohne das Truppenbewegungen vorher erkennbar waren.

  2. KDH schreibt:

    Um Russland endlich in einen bewaffneten Konflikt mit der NATO zu treiben sollte die Franzosen eher froh sein, daß es nur 150 Tote waren. Für diesen Krieg mit Russland bringt die NATO bei Bedarf JEDE beliebige Zahl von Menschen in JEDEM Land der Welt um.

  3. wolf147 schreibt:

    Genau so isses. Putin hat bereits am WE in einem Interview die Nato zur Zusammenarbeit aufgerufen und ein Gesprächsangebot nach dem G20 Gipfel angeboten. Putin ist nicht doof der schafft das! Allerdings ist der Nato Bündnisfall noch nicht eingetreten.

  4. Pawel Pipowitsch schreibt:

    Die Medien überschlagen sich gerade beim Verbreiten von Informationen über Ermittlungserfolge von Paris. Die legen das gleiche Tempo vor, wie damals beim 11.09. 😉 Immer wieder taucht das Wort Syrien dabei auf. Jetzt ist klar worauf das Ganze hinausläuft.

    Dein Artikel passt mal wieder wie die Faust aufs Auge. 😉

  5. Max Muster schreibt:

    Alles was jetzt noch fehlt ist ein „Anschlag“ in DE.
    Damit man endlich auch die Bundeswehr nach Syrien bekommt.
    Mir schaudert!

  6. ki11erbee schreibt:

    @MaxMuster

    Wenn der „Bündnisfall“ da ist, braucht es keinen Anschlag mehr in Deutschland, um die Bundeswehr nach Syrien zu bekommen.

    Aber Anschläge sind immer gut, um ein Volk zu emotionalisieren.

    Problem: sollte herauskommen, daß der Anschlag von den eigenen Leuten gemacht wurde, könnten sich die Gefühle schnell dorthin entladen, wo es nicht gewünscht ist.

    Fakt ist: sämtlicher Terror in Europa war immer Staatsterror. GLADIO und NATO.

  7. Roderich schreibt:

    Die USA haben in der Vergangenheit kräftig den IS bombadiert, allerdings mit Versorgungsbomben (Waffen, Munition, Lebensmittel usw.). Wenn Frankreich nun auf die selbe Art bombadiert, wird es den IS wohl noch eine ganze Weile geben.

  8. catchet schreibt:

    Jetzt wird mir einiges klarer.
    Vor wenigen Wochen ging ein russisches Flugzeug, mit über 220 Toten runter.
    Kaum Geschreie, obwohl IS sich dazu bekannte.
    Jetzt in Paris sterben 130 Menschen und das Geschreie ist riesengroß.
    Die Täter schreien immer am lautesten, wie Ki11erbee richtig schreibt.
    Merkel und Hollande sind weiterhin die dicksten Freunde, was auch passt.

  9. NoNWO schreibt:

    Einen interessanten Grund für den Inside-Job hab ich beim N8wächter gefunden:

    „Die Bedrohung des europäischen politischen Establishments ist nicht ISIS. Die Bedrohung sind die aufsteigenden Anti-EU-, Anti-Immigranten-Parteien: Pegida in Deutschland, die UKIP in England und die Front National in Frankreich. Die jüngsten Umfragen zeigen, dass Marine Le Pen von der Front National als wahrscheinlich nächste Präsidentin in Frankreich vorne liegt.

    Es musste etwas gegen die Horden an Flüchtlingen vor Washingtons Kriegen getan werden, sonst hätten die gängigen politischen Parteien vor einer Niederlage gegen neue politische Parteien gestanden, die noch dazu keine Freunde von Europas Unterwürfigkeit gegenüber Washington sind.

    Die Regeln in Bezug auf Flüchtlinge und Immigranten von Seiten der EU und Deutschlands Zustimmung zu einer Millionen Flüchtlinge, zusammen mit schwerer Kritik an jenen Regierungen in Ost-Europa, die Zäune aufstellen wollten um die Flüchtlinge draußen zu halten, haben die Schließung von Grenzen unmöglich gemacht.

    Durch die Terroranschläge von Paris wurde möglich, was vorher unmöglich war und der französische Präsident hat umgehend die Schließung von Frankreichs Grenzen bekanntgegeben. Die Grenz-Schließungen werden sich ausbreiten. Das Haupt-Thema der aufstrebenden regimekritischen Parteien wird so entschärft. Die EU wird sicher sein und das gilt auch für Washingtons Herrschaft über Europa.

    Ob die Anschläge von Paris nun eine False-Flag-Operation zum Erreichen dieser Auswirkungen waren oder nicht, diese Auswirkungen sind die Konsequenzen der Anschläge. Diese Auswirkungen dienen den Interessen des europäischen politischen Establishments und Washington.“

    Hollande war beim Fußballspiel genausowenig überrascht von der Nachricht über die Pariser Anschläge wie damals Bush beim WTC.

    Wenn nun noch der NATO-Bündnisfall dazu kommt, hat man 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

  10. Inländerin schreibt:

    @ catchet

    „Vor wenigen Wochen ging ein russisches Flugzeug, mit über 220 Toten runter.“

    Das war vermutlich ein Versuchsballon, um Herrn Putin aus der Reserve zu locken.
    Die Menschen, die dabei ums Leben gekommen sind, tun mir noch immer leid – wie auch die Franzosen jetzt.

  11. vde schreibt:

    @ KB- ich weiß, dass du nichts vom Honigmann hälts, sehe seine seite auch nur unter vorbehalt auf wirklich konkrete inhalte an…. aber hier habe ich unter punkt 8 ein interessantes vergleichsfoto von hollande/dabbelju bei erhalt der nachricht bezüglich parisanschlag gefunden:

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/11/16/pariser-massaker-noch-eine-nwo-operation-unter-falscher-flagge-fuer-nwo-polizeistaat-in-europa-und-bodentruppen-in-syrien/

    siehe es dir mal an, du kannst ja gegebenfalls meinen kommentar ja wieder löschen.

  12. Spartaner schreibt:

    Dieses Video muss als dokument angesehen werden. Hier sieht man 1000% das die IS Kanibalen absolut vom Westem und den USA gesponsert werden ..
    Der konvoi der IS Kanibalen , hunderte nagelneue Nissan Pickups…. Hier fliest viel Geld …

  13. Anonym schreibt:

    Es gibt noch eine dritte Option.
    Putin geht in die Offensive.

    Es warten tausende darauf.

  14. catchet schreibt:

    @vde

    Immer mehr Bilder fügen ein klares Bild zusammen.
    Danke für die Info.

  15. wayfaring stranger schreibt:

    Sollte einem auch zu denken geben, wenn der Antichrist Gauck in Zusammenhang mit den Anschlägen von Paris von Krieg spricht.

    https://www.tagesschau.de/inland/gauck-volkstrauertag-101.html
    http://www.focus.de/politik/deutschland/terror-in-paris-bundespraesident-gauck-spricht-von-krieg_id_5088617.html

  16. vde schreibt:

    @ catchet,gern geschehen, bin halt immer am recherchieren– es ist alles so offensichtlich, man mag es kaum glauben und trotzdem werde ich schon in meiner umgebung nicht mehr ernst genommen, bin halt ein alter spinneter rentner, der sonst nichts zu tun hat… laßt ihn halt..die 4 F´s sind uns wichtiger.
    die merkel weiß schon was sie tut, ja, ja, alter mann, du hast den durchblick..

    ..dann denke ich mir:perlen vor die säue……

  17. BwPilot schreibt:

    Der Hubschrauber ist ein russischer „Hind“, kein US-Modell.

  18. Hochwasserpegel schreibt:

    Ein Apache ist es eindeutig nicht, man kann das Profil bei 2:54 zwar nur undeutlich erkennen aber der Anstellwinkell des Hecks ist eindeutig kein Apache – auch fehlt das aussen liegende Fahrwerk. Im Video bei youtube wird auf einen russischen Mil MI35 spekuliert (irakische Armee hatte solche).

  19. EX-Sklave schreibt:

    Hallo KB ! Deinen Artikel finde ich gut. Ich habe aber vor ca. zwei Wochen gelesen, daß Rußland und China die UN-Agenda 2030 unterzeichnet haben.
    Wenn das stimmt, erleben wir gerade wieder eine Neuauflage West gegen Ost.
    Soll heißen: Alle sind nur NWO-Puppen und es wird der Öffentlichkeit nur als Gegenpart ( gespielte Opposition ) verkauft. Wer hat Putin aus der Taufe gehoben. Bei Frau Merkel war es Hennoch Kohn, sorry, Helmut Kohl. Sein Mädchen, wie er immer sagte. Was ist deine Ansicht ?

  20. ebold schreibt:

    Der Zweck heiligt die Mittel

    Was Hollande und Co. derzeit so von sich geben, klingt nach
    Größenwahn. Man wolle den Terrorismus „ausrotten“, einen „gnadenlosen
    Vernichtungsfeldzug“ gegen die Feinde der Demokratie führen und gar
    „totalen Krieg“ (Sarkozy) führen.

    Ziel der brutalen Rhetorik scheint dabei aber weniger der IS zu sein
    als der Front National, dem die gemäßigten Politiker offenbar nicht
    mal sprachlich einen Spielraum geben wollen, den Terrorismus zu
    instrumentalisieren.

    Schon im Frühjahr wurden die Gesetze Richtung Totalüberwachung verschärft. Angeblich um gegen „Terrorismus und „Kriminalität“ zu bekämpfen.

    Die Anschläge in Paris waren offensichtlich der Schalter ,
    das bereits von der französischen Regierung zur weiteren Entrechtung
    der Bevölkerung und zum Führen weiterer Angriffskriege vorbereitete Programm zur Umsetzung zu bringen .

    Wie in den meisten Machtzentralen des Westens haben offensichtlich
    auch in Paris die neuen Faschisten das Sagen .

  21. smnt schreibt:

    Der Bündnisfall,
    „Frankreich bittet EU-Länder um militärischen Beistand“,http://www.welt.de/politik/article148844755/Frankreich-bittet-EU-Laender-um-militaerischen-Beistand.html

  22. smnt schreibt:

    Ach herjeh,
    was ne Lachnummer,
    „Neben dem Attentäter am Stade de France lag ein Pass mit dem Namen Ahmad al-Mohammad. Nun ist ein Mann in Serbien verhaftet worden. Er trug auch einen solchen Pass bei sich – nur mit anderem Foto.“
    http://www.aktuelle-nachrichten-online.eu/artikel/nachster-pass-mit-namen-eines-paris-attentaters-aufgetaucht/1535771
    Wahrscheinlich heißt jeder 2te „Syrer“/Refutsche hierzulande Ahmad.

  23. Timelapse schreibt:

    Ein Hinweis auf einen MIHOP?
    Es erscheint mir zu grotesk um wahr zu sein, aber es schadet wohl nichts, es sich mal angeschaut zu haben.

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=382985

    Grüße

  24. brd2go schreibt:

    Und in Hannover lief gestern der 2. Teil dieser europaweiten Verarschungsnummer.
    Es wird ein Grund dafür konstruiert, um in den Krieg ziehen zu dürfen.

  25. ebold schreibt:

    Pariser Anschläge: Polizei ruft nach erweiterter Vorratsdatenspeicherung

    http://www.heise.de/security/meldung/Pariser-Anschlaege-Polizei-ruft-nach-erweiterter-Vorratsdatenspeicherung-2921757.html?wt_mc=nl.heisec-summary.2015-11-16

    Wieviele Deutsche werden dem Zustimmen, nachdem sie emotional weichgekocht wurden bzw. es so wollten mit der Gehirnwäsche.

    Kritischen Denken ist anstrengender.

  26. smnt schreibt:

    @what
    Super-Video-Interview !
    Engineered Migration ! Boah !!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s