Weitere Gedanken zum Pariser Anschlag

.

gedankenspiel

.

Es gibt ein extrem großes „Logikloch“ im Umfeld des Pariser Anschlags, das ich hier einmal darstellen möchte.

Gehen wir einfach mal ganz unvoreingenommen und objektiv an die Sache heran.

Etwa 10 Attentäter verüben einen der schlimmsten Anschläge in der Geschichte Frankreichs mit über 100 Toten.

Es stellt sich nun heraus, daß die Täter alle aus dem Nahen Osten stammen, einer angeblich aus SYRIEN.

.

OK, was würdet ihr euch als nächstes fragen?

Ihr fragt euch: „Wie hat es der Syrer eigentlich hierhin geschafft? Wie hat er es geschafft, unbemerkt die ganzen Waffen für den Anschlag ins Land zu bringen?“

Diese Fragen zu beantworten ist von elementarer Wichtigkeit, denn wenn man die Antworten nicht weiß, dann kann schon morgen der nächste Anschlag nach exakt demselben Schema ablaufen.

.

Ich erzähle nun mit Sicherheit niemandem etwas Neues, wenn ich darauf aufmerksam mache, daß es Angela Merkels Einladung an die ganze Welt war, die die Ursache für die starken Migrationsströme nach Europa in diesem Jahr darstellt.

Die normalerweise sehr strengen Einwanderungsregeln des Schengen-Raumes wurden de fakto außer Kraft gesetzt, Grenzkontrollen finden praktisch nicht mehr statt.

.

Söldner1

.

Wenn ihr jetzt ein ganz normal denkender Mensch und der französische Präsident wäret, was würdet ihr tun?

Ihr würdet Angela Merkels Politik eine erhebliche Mitschuld an den Anschlägen zusprechen.

Oder?

Natürlich würdet ihr das.

Und eure erste Forderung wäre, daß Merkel verdammt nochmal damit aufhören solle, europäische Gesetze zu brechen.

Ihr würdet vielleicht sogar den europäischen Gerichtshof anrufen, daß er Merkel zur Vernunft rufen soll.

Und auch das europäische Parlament müsste Angela Merkel öffentlich rügen, denn welchen Sinn hat es, wenn das Parlament Gesetze beschließt und Merkel sich dann einfach ungestraft darüber hinwegsetzt?

Schon allein aus diesem Grunde würde man erwarten, daß Merkels Rechtsverstöße strengstens geahndet werden.

.

CUT.

Bis hierher erstmal.

Ich glaube, jeder von euch kann diese Gedankengänge nachvollziehen; sie sind ja auch kinderleicht.

Attentäter kommen aus dem Nahen Osten, Merkel hat genau diese Immigrationsströme hervorgerufen, Merkel hat de fakto die Grenzkontrollen abgeschafft, also trägt Merkel eine Mitschuld oder Mitverantwortung für die Pariser Anschläge.

.

Findet ihr es nicht total paradox, daß Hollande nichts dergleichen tut, sondern er und Merkel nach wie vor die besten Freunde zu sein scheinen?

Ist es nicht paradox, daß Hollande dicke Tränen über die Opfer weint und absolut keine Kritik an Merkel übt, die die europäischen Grenzen abgeschafft hat?

Ist es nicht paradox, daß der EU-Gerichtshof über jeden Scheißdreck meckert, aber ausgerechnet über Merkels zum Himmel schreiende Rechtsbrüche hinwegsieht, als sei nichts geschehen?

Welche Auswirkungen haben die vom EU-Gerichtshof monierten Kruzifixe in öffentlichen Gebäuden in Italien? NULL.

Welche Auswirkungen haben die vom EU-Gerichtshof nicht monierten Rechtsbrüche der deutschen Kanzlerin? Chaos, Mord, Totschlag, Vergewaltigung, Anschläge, Schulden, Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung und des öffentlichen Friedens.

Warum sind dem EU-Gerichtshof die Kruzfixe in Italien wichtiger als die Handlungen der deutschen Kanzlerin?

.

fragezeichen1

.

Also ich finde das total komisch!

Die USA bombardierten nach 9/11 ganz Afghanistan, obwohl kein einziger Flugzeugentführer Afghane war.

Sie bombardierten ein ganzes Land, weil sich dort EIN (!!!) Mann aufhalten sollte, der aber nie für 9/11 angeklagt wurde.

Wie kann es sein, daß Merkel überhaupt nicht, nicht im geringsten, für ihre Rechtsbrüche angeklagt wird, sogar nach diesem Anschlag nicht?

Angela Merkel hat doch offensichtlich mehr Verantwortung für die Pariser Anschläge als irgendein Afghane für 9/11, oder liege ich da falsch?

.

Wenn alles mit rechten Dingen zugehen würde, müsste die EU Merkel absetzen und Orban einen Orden verleihen, weil er als einziger mit seinen Mitteln versuchte, die Einhaltung europäischer Gesetze zu erreichen.

Aber das genaue Gegenteil passiert!

Orban, der die Gesetze einhält, ist der Diktator.

Merkel, die die Gesetze bricht, hat die totale Narrenfreiheit und bekommt von allen wichtigen EU-Politikern (Barroso, Schultz, Junckeretc.) Bussis!

.

merkel juncker

.

Versteht ihr das?

Ich versteh das nämlich nicht.

.

Wenn man etwas nicht versteht, muss man seine Paradigmen hinterfragen und solange anpassen, bis sich alles zu einem stimmigen Gesamtbild zusammenfügt.

Eine wichtige Regel in der Politik lautet:

Schweigen bedeutet Zustimmung

.

Das bedeutet, daß die Politik Merkels exakt das ist, was die EU will.

Die Politik der offenen Grenzen ist genau das, was die EU will.

Die Abschaffung der Grenzkontrollen ist genau das, was die EU will.

Die millionenfache Ansiedlung von „Flüchtlingen“ aus dem Nahen Osten ist genau das, was die EU will.

Und auch der Terror (Vergewaltigungen, Prügeleien),

eingeschleppte Krankheiten (Tuberkulose),

eine steigende Verschuldung der aufnehmenden Staaten,

Chaos, rechtslose Räume und letztlich auch solche Anschläge wie in Paris sind scheinbar genau das, was die EU will.

Denn wenn sie es nicht wollte, würde sie protestieren und sie würde es ändern.

Dazu müsste sie nicht einmal neue Gesetze verabschieden; sie müsste lediglich auf die Einhaltung bestehender Gesetze pochen.

Aber nicht einmal das tut sie.

Nicht einmal das!

.

Wenn ich mit einer Pistole auf einer Veranstaltung auf einen Politiker schieße, dann werden in Zukunft solche Veranstaltungen nur noch unter stärkeren Sicherheitsvorkehrungen durchgeführt.

Aber wenn offene Grenzen, fehlende Grenzkontrollen und der Bruch europäischer Gesetze zu einem Anschlag mit über 100 Todesopfern führen, dann ist die Lehre daraus:

„Weiter so, alles in Ordnung, kein Grund zur Veranlassung!“?

Versteht ihr das?

.

Letztlich kulminiert also alles in einer einfachen Frage.

Wenn sogar Anschläge mit über 100 Todesopfern die EU nicht dazu bewegen, die Einhaltung der Gesetze zu fordern, deren Verletzung die Ursache für die Anschläge war, wie ist das zu erklären?

Das ist mMn doch nur so zu erklären, daß die Anschläge gewünscht waren und auch in Zukunft weitere Anschläge nach diesem Schema gewünscht sind, oder?

Habt ihr eine andere Erklärung für das Verhalten der EU-Politiker?

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

31 Antworten zu Weitere Gedanken zum Pariser Anschlag

  1. Einer aus Innsmouth schreibt:

    Ein verstrahlter Adept der herrschenden Ideologie wird es sich wohl in etwa wie folgt zurechtlegen:

    Die bösen Terroristen morden, weil sie „unsere Werte“ hassen. Zu „unseren Werten“ gehört, daß jeder, der der Gattung homo sapiens angehört, sich in Europa eine bessere Zukunft aufbauen darf („pursuit of happiness“). Wenn wir die Grenzen schließen, verletzen wir „unsere Werte“.

    Im Hirn dieser Leute werden also die beiden Größen „unsere Werte“ und „Grenzschließung“ in geradezu paradoxalem Widerspruch zueinander stehen: wollen wir „unsere Werte“, können wir die Grenzen nicht schließen, schließen wir aber die Grenzen nicht, werden „unsere Werte“ durch Kalaschnikow-Salven beseitigt.

    Geht man davon aus, daß sie sich den naheliegenden, von der Vernunft gebotenen Lösungen dieses Widerspruchs weiterhin verweigern, so dürfte der mentale Leidensdruck unter den Verstrahlten in nächster Zukunft ins Unerträgliche steigen.

  2. Rainer schreibt:

    Ich denke, dass sich Merkel und die restlichen EU-Politiker solche Anschläge nicht explizit wünschen, da sie ihren Umvolkungsplan lieber in einer „ruhigeren“ Art und Weise (wie es eben bis jetzt durch Merkel geschieht wo die Deutschen zwar hinter der vorgehaltenen Hand im stillen Kämmerchen ihre Meinung sagen, aber im Grundsatz nichts oder kaum was dagegen tun, z.b. auf die Straße auf Demos zu gehen) durchführen wollen, es aber billigend und gerne in Kauf nehmen. Sozusagen als „Part of the Game“.

    Diese Anschläge bergen nämlich das Risiko, das das Volk doch noch aus seinem Winterschlaf aufwacht und sich gegen die Regierungen wendet. Aber mir scheint, dass Merkel & Co. sich ihrem Plan so sicher sind, dass sie nicht einmal Anschläge dieser Dimension davon abhalten, im gleichen Tempo weiter umzusiedeln. Und das müssen wir, als Souverän, mit aller Kraft verhindern und auf die Straße gehen!

  3. EinBerliner schreibt:

    Um es mal schlaumeierisch zu sagen und wirklich ohne einen der Polit-Gangster in Schtz nehmen zu wollen (!), es ist uns nicht bekannt, auf welchem Wege der Syrer nach Europa kam. Vielleicht ist er ja schon seit mehreren Jahren in Europa (gewesen). Da ja mal wieder der unvermeidliche Pass gefunden wurde, könnte man das in nichtmal 5 min rausfinden, wenn man wollte. Wäre Hollande ein richtiger Staatschef und der Syrer wäre nicht im offiziellen System zu finden, sondern wäre illegal im Schengenraum gewesen, könnte Merkel sich warm anziehen. Wurde der Pass untersucht, ob er nicht vielleicht gefälscht ist? Der Verkauf von falschen syrischen Pässen hatte ja dank Merkel Hochkonjunktur …

    Ich gehe zwar gefühlsmäßig davon aus, dass der Syrer per Söldnerimport nach Europa kam, aber das muss ja nichts bedeuten, was ein Laie wie ich vermutet.

    Fakt ist aber, dass es wie gehabt nicht weitergehen kann und darf. Sagen wir, wir haben in der BRD 2 Mio. Söldner, was eine recht geringe Zahl ist, als Annahme (es ging ja nicht erst 2015 los mit dem Import). Selbst, wenn nur ein Zehntausendstel (0,0001%) von denen bereit und fähig zu Attentaten ist, wie wir in Paris gesehen haben, sind das noch 200. Und ich gehe von ziemlich optimistischen Zahlen aus. Zur Erinnerung, unter 10 haben in Paris gereicht, um das Land auf den Kopf zu stellen.

    Mir ist klar, dass sowas keinen mathematischen Berechnungen folgt, aber trotzdem. Vor allem scheint ja jeder hier seine AKs und Sprengstoffgürtel über die Grenzen fahren zu können, solange er sich an die StVo hält, wie er gerade Laune hat. Wenn dann beispielsweise je 5 Leute in 5 Städten sich absprechen, loszuschlagen, wird es finster.

    Ob dann auch das Ausland Mitleid hätte? Wer sagen würde, die Deutschen wollten doch offene Grenzen, nun müssen sie auch die Konsequenzen tragen, dem wäre nur schwer zu widersprechen. Und wenn einer sagen würde, politisch gesehen selber Schuld … womit würde er das tun? Mit Recht!

  4. Antisystemsklave schreibt:

    Vielleicht ist es deswegen:

    Wir müssen von Zeit zu Zeit Terroranschläge verüben, bei denen unbeteiligte Menschen sterben. Dadurch lässt sich der gesamte Staat und die gesamte Bevölkerung lenken. Das Primäre Ziel eines solchen Anschlages sind nicht die Toten, sondern die Überlebenden, denn die gilt es zu lenken und zu beeinflussen.

    Vincenzo Vinciguerra, Mitglied der NATO-Geheimarmee „Gladio„ und Drahtzieher des Bombenattentats von Peteano im Jahre 1972, bei dem fünf Carabinieri starben.

  5. Norman schreibt:

    Auf einer anderen Webseite (die du nicht magst und auf der ich gesperrt bin) schrieb ein „serbian girl“ einen guten Kommentar:
    Zu der Bewertung: das unmittelbare Ziel ist es, das französische Volk zu zwingen, sich an den NATO Kriegen, jetzt konkret in Syrien, zu beteiligen. NATO hat jetzt einen Grund dies vom französischen Volk zu verlangen, da Frankreich, ein wichtiges Mitglied, “angegriffen” wurde. Ich bin mir ziemlich sicher, dass in den nächsten Wochen diese Aufforderung zu Kriegsbeteiligung und nicht etwa die Absicherung der europäischen Grenzen, sich als Ergebnis herauskristallisieren wird. Deshalb sind die Täter im Umkreis von CIA, Mossad und ihren Verbündeten in der EU zu suchen, die dies entweder organisiert oder nicht verhindert hatten, was auf das Gleiche hinauskommt.

  6. Natalie schreibt:

    Die Anschläge helfen einerseits, eine Intervention in Syrien zu rechtfertigen und der Bevölkerung schmackhaft zu machen. Andererseits Bürgerrechte einzuschränken, um Deutschland und Frankreich weiter in Diktaturen umzuformen. In Frankreich wurde der Notstand ausgerufen. Nun können wahllos Leute festgenommen werden.

  7. palina schreibt:

    @killerbee
    Wenn sogar Anschläge mit über 100 Todesopfern die EU nicht dazu bewegen, die Einhaltung der Gesetze zu fordern, deren Verletzung die Ursache für die Anschläge war, wie ist das zu erklären?

    Das ist mMn doch nur so zu erklären, daß die Anschläge gewünscht waren und auch in Zukunft weitere Anschläge nach diesem Schema gewünscht sind, oder?
    Dem kann ich nur zustimmen.
    Es war auch keine Rede davon in den MSM von den Ursachen der IS und wer die sind.
    Mir fällt schon lange auf, dass die Alternativen Medien im verstärtem Ausmass angegriffen werden. Und versucht wird, jegliche Demonstrationen der Bevölkerung in irgendeine Ecke zu stellen. Meine Vermutung u.a. es sollen in Zukunft solche Versammlungen verboten werden. Natürlich mit dem Hinweis auf die Sicherheit der Bevölkerung. Das sagte gestern schon ein Reporter in Paris:“ Im Moment sind die Leute froh, dass soviel Polizei und Militär überall vorhanden ist.“
    Ein Politiker aus Erding erzählte auch von einem Aufnahmelager in seiner Stadt, dass sich viele Flüchtlinge weigern, sich registrieren zu lassen.

    Mann mit Waffen in Bayern gefasst
    http://www.br.de/nachrichten/schleierfahnder-attentat-paris-100.html

    ISIS könnte ganz leicht besiegt werden – Webster Tarpley bei NuoViso-Talk

    „The Empire Files“ – Abby Martin interviewt Noam Chomsky

  8. Max Muster schreibt:

    Eigentlich warte ich jetzt nur noch auf den NATO Fall.
    Das wäre dann der Krieg in Syrien. Geht ja garnicht, das die Menschen dort in Frieden leben können, wenn die Russen das Land befrieden.

    Zum Kotzen diese Politik.

    Oder kennt jemand von euch einen Terroristen?

  9. Roadrunner schreibt:

    Die Frage ist, wie wird Russland reagieren, falls die westlichen Kriegsverbrecher tatsächlich offen gegen Syrien losschlagen?!

    Fakt ist jedenfalls, dass der Anschlag den Kriegstreibern in die Karten spielt.

    Wie ist eigentlich die Lage in der Ukraine hinsichtlich Truppenaufmarsch der „Westlichen Wertegemeinschaft“? Man hört da ja schon lange nichts mehr.

  10. Onkel Peter schreibt:

    Die Bundesregierung hat vor dem Hintergrund der Anschläge in Paris die Sicherheitsvorkehrungen verschärft.

    Die Prioritäten der Regierung der BRD sind nun folgende:

    Innenminister de Maizière teilte nach einem Krisentreffen im Kanzleramt mit, der Zug- und Flugverkehr werde verstärkt durch die Bundespolizei kontrolliert. Zudem würden Personen, die als Islamisten oder Rechtsextreme bekannt seien, besonders überwacht. Die „Mitteldeutsche Zeitung“ aus Halle berichtet in ihrer Online-Ausgabe, der Bund habe die Länder aufgefordert, Flüchtlingsunterkünfte besser zu schützen. Es werde befürchtet, dass Rechtsextreme die Anschlagserie von Paris als Begründung für Übergriffe missbrauchen könnten.

    http://www.deutschlandfunk.de/berlin-bundesregierung-erhoeht-sicherheitsmassnahmen.447.de.html?drn:news_id=546976

  11. Max Muster schreibt:

    @Onkel Peter,

    Ich hoffe die Bürger lernen durch diese Nachrichten.
    Ich habe keine „Rechten“ in Frankreich gesehen.

    Auch zu den Kontrollen habe ich eine andere Meinung.
    Das ist doch absurd, einerseits alle ohne Kontrolle in ein Land zu holen und dann die Züge zu kontrollieren.

    Wie wir ja Freitag in der Nacht gehört haben, hat der FR Pr. Hollande die Grenzen geschlossen.

    Haben wir Bilder von Kontrollen im TV zu sehen bekommen?

    Leute die sich mit Bomben in die Luft sprengen hinterlassen keinen Krater?
    Etwas dazu im TV?

    Es müffelt!

  12. Katz schreibt:

    @Max Muster:

    Bei n-TV online wird schon vom NA(h)TO(d)-Bündnisfall fabuliert. Unter der Überschrift: „Deutschland droht Krieg“
    Ziel erreicht.

    Hier noch ein weiterer interessanter Aspekt:
    http://antikrieg.com/aktuell/2015_11_14_bismontag.htm

  13. Baldur schreibt:

    Die Grenzen sind überhaupt nicht geschlossen, zumindest zur BRD hin, wir sind gestern Abend gegen 17 Uhr über die Autobahn zwischen Mulhouse und Freiburg in die BRD eingefahren, da standen zwar 4 oder 5 Polizisten, teilweise mit Waffe im Anschlag, aber wir wurden einfach durchgewunken. Auf französischer Seite war gar nichts von Polizei zu sehen, lediglich an der letzten Mautstation war der Zoll, aber es gab ebenfalls keine Kontrolle.
    Die sind mit der Formulierung „Grenzen geschlossen“ immer sehr schnell bei der Hand und jedesmal ist nichts dahinter.

  14. EinBerliner schreibt:

    Interessant, aber nicht wirklich überraschend:

    http://de.sputniknews.com/panorama/20151115/305643498/franktreich-paris-terror.html#ixzz3rY5WHPGO

    „Nach der Anschlagsserie in Paris haben die französischen Behörden nach Angaben des „Wall Street Journal“ festgestellt, dass der syrische Pass, der am Tatort am Stade de France gefunden worden war, einem der Attentäter gehörte. Der Mann war am 3. Oktober als Flüchtling in die Europäische Union gelangt und hatte sogar Asyl beantragt.“

  15. Knurx schreibt:

    Das ist doch alles ein riesiges Schmierentheater. Hollande hat im Publikum des Fußballspiels gesessen – es wäre ein Leichtes gewesen, ihn zu erwischen… Statt dessen explodiert draußen VOR dem Stadion eine Bombe, woraufhin Hollande in aller Seelenruhe das Stadion verlässt – während an den anderen Tatorten Terroristen wild um sich schießen.

    Niemals sind bei solchen Anschlägen hochrangige Politiker gefährdet – wie damals bei 9/11, als Bush noch in aller Ruhe seine Geschichte vor der Schulklasse weiter vorlas, nachdem er über den „Anschlag“ informiert worden war. Als hätten die Terroristen nicht ausfindig machen können, wo sich Bush befand…

  16. Max Muster schreibt:

    @knurx,

    Es scheint also so, daß die normale Bevölkerung getroffen werden soll um dann in den Medien in eine Richtung gelenkt zu werden, die den Mächtigen dient.

  17. Anonymous schreibt:

    In vielen (auch alternativen) Foren zeigt sich, dass die Emotionen höher hängen als der Verstand. Das ist genau der richtige Zeitpunkt für Gesetzesverschärfungen und andere politische Entscheidungen.

    „Politik machen: den Leuten so viel Angst einjagen, dass ihnen jede Lösung recht ist.“

    „Zu den verlässlichsten Berufsgruppen zählt zweifelsohne die der Politiker. Von keiner anderen bin ich überzeugter, dass sie sich meint, wenn sie uns sagt.“

    Stephan Sarek (*1957), dt. Schriftsteller

  18. Kugelblitz schreibt:

    Nachtigall ick hör dir trapsen…

    #Paris: Verteidigungsminister kündigt militärische Maßnahmen an. Experten: Bodentruppen in Syrien möglich. @N24 pic.twitter.com/zPpHMOsXaP

  19. arkor schreibt:

    Erst mal müsste man sich die Frage stellen, ob es aus islamischer Sicht Sinn machen würde sich islamischer Staat zu nennen. Eigentlich nicht unbedingt. Nun hören wir seit gestern, dass Bündnisfälle ausgerufen werden sollen. Das Problem ist, dass es hierfür feindliche Staaten braucht. Und jetzt hören wir auch, an sich gar nicht so überraschend, dass dem islamischen Staat eine Art Pseudoanerkennung gegeben werden soll, eben genau mit dem Bündnisfall.

    Die nächste Frage wäre: Der IS müsste sich ja momentan ergötzen, wie der Islam Europa überflutet mit Hilfe der kriminellen Handlungen europäischer Politik. Wieso sollte er gerade das jetzt mit einem Terrorakt stören? Das dümmste was man tun könnte aus der Sicht der IS.

    Wir haben ja gesehen, wie die schweren Geräte des IS vor Kobane freistehend und ungeschützt in der Wüste standen und in aller Ruhe die wehrlosen Menschen beschoss. Es hätte lediglich Minuten gedauert um das schwere Gerät zu vernichten, ohne jeglich Bodentruppen…..lach, aber das gelang dann auch nicht in weiteren 60.000 Angriffen…….wie lächerlich, wo jedes jahr über tausend Menschen weltweit punktgenau getötet werden ohne Rechtsunterlegung.

    Das heisst nicht einmal, dass der Terror nicht echt sein könnte, denn die, welche ihn ausführen, sind sowieso nur meist ferngesteuerte Idioten. Nur wer sind die tatsächlichen Drahtzieher…und die kennen wir…

    Wenn wir beispielsweise auf die intelligenten Leute der RAF schauen, können wir uns heute vorstellen, wie blöd sie geschaut haben müssen, als sie merkten, wer sie wirklich instrumentalisiert und geführt hat, ohne das sie es merkten.

  20. FL schreibt:

    ☆ „Politik machen: den Leuten so viel Angst einjagen, dass ihnen jede Lösung recht ist.“ — Wolfram Weidner

  21. FL schreibt:

    +++ STRATEGIE: Kriminalität und Terror sind TOOLS zur Kontrolle:

    ☆ VIDEO: Schock-Strategie / Strategie der Spannung – Naomi Klein – 7m

    Die Absicht ist, den Menschen gezielt Angst, Ohnmacht, Schuldgefühle, Aggressionen einzupflanzen und sie nach dem Schutz des starken Staates rufen zu lassen, worauf dieser angeblich „mehr Sicherheit“ anbietet, indem er die Freiheitsrechte weiter einschränkt.

    Man sollte wissen, daß die Machthaber hinter der Staatsagentur genau daraus ihre Macht beziehen, uns via TEILE-UND-HERRSCHE!-Strategie in Abhängigkeit und geistiger Versklavung halten, um uns weiter ausplündern zu können.

  22. catchet schreibt:

    Ich habe darauf -noch- keine Antwort.
    Ich habe wie auch, wie M. Stürzenberger, daran geglaubt, dass Sure 08/15, die Moschee und das Kopftuch weg müssen, damit Friede herrscht.
    Ein Holzweg.
    Erst Ki11erbee hat mir die Augen geöffnet, dass die moslems keine macht in deutschland haben, keine gesetze beschließen, keine kopftreter und totschläger freisprechen, keine deutschen aus ihren wohnungen werfen und kein kindergeld auszahlen.
    ein großteil aber sieht immer noch den koran, die moschee und das kopftuch als problem.
    wenn ein gefängnisdirektor alle türen öffnet und sagt, die gefangenen wären fachkräfte und ein großer teil keine gefahr; aber ein kleiner teil lässt sich doch zu kriminellen handlungen hinreißen, dann werden die bürger sicher auch auf die verbrecher schimpfen und nicht auf den gefängnisdirektor.

    wäre ich ein französischer autohersteller, dann würde ich konsequent alle wirtschaftlichen beziehungen zu merkel-deutschland beenden.
    wäre ich französischer bürger, dann würde ich produkte aus merkel-deutschland boykottieren.
    kauft nicht von merkel-deutschland müsste die parole lauten, die zumindest die bevölkerung rufen müsste,wenn sich schon die regierung nicht rührt.

    aber sicher wird merkel in der nächsten woche ein putziges foto mit hollande, sarkotzy, gauck und dem rechstlichen politgeschmeiß machen, auf dem sie millionen franzosen(dank photoshop) in einen marsch für freiheit, toleranz und frieden anführen.

  23. Inländerin schreibt:

    @ catchet

    Wenn es die Leute denn bloß kapieren würden, was in Wirklichkeit gespielt wird. Ein Bekannter hat mir heute eine von Islam-Haß zerfressene Seite der „Welt“ zugemailt, nachdem (!) ich ihm in Kürze die von KB dargestellten Ungereimtheiten dargelegt hatte (eine Seite, die ich hier nicht verlinken möchte, hab mir den Mist nicht einmal durchgelesen).
    An den nächsten Photoshop-Marsch habe ich auch schon gedacht.

  24. catchet schreibt:

    @Inländerin

    Der Tag ist gerettet. Fußball gegen Holland findet statt und Merkel und ihr Horrorkarbinett sind unter den Zuschauern.
    Wie Ki11erbee immer schreibt: Hauptsache Fußball, Fressen, Saufen, Fernsehen (und den Rest möchte ich nicht schreiben).
    Solange dies gewährleistet ist, besteht kein Grund zur Beunruhigung.

  25. FL schreibt:

    +++ Terrorgefahr: Berlin stellt 500 Geheimdienstmitarbeiter ein

    http://www.politaia.org/terror/terrorgefahr-berlin-stellt-500-geheimdienstmitarbeiter-ein/

    >>Kommentar: Da haben wir es wieder: Kaum haben die GLADIO-Geheimdienste den jüngsten Terroranschlag unter falscher Flagge, nämlich der Flagge des ISIS als Organ der Internationalen Organisierten Kriminalität, erfolgreich hinter sich gebracht, schon werden die Zügel angezogen und zusätzliche Schnüffler für die Repressionsorgane des Scheinstaates eingestellt.

    Die zusätzlichen Kräfte werden auf uns Bürger angesetzt, während die Logenbrüder an den Schaltstellen der Macht weiter ungehindert Migranten zu Millionen ins Land befördern, ohne deren Identität feststellen zu lassen. Nur wer völlig verblödet ist, erkennt nicht den Plan dahinter. Die “Flüchtlinge” werden gebraucht, um die autochthone Bevölkerung zu massakrieren, bevor diese sich von ihren Peinigern befreien kann. Derweil faseln die einen Politschranzen über “Unkontrollierte Zuwanderung mit allen Mitteln beenden“, während die anderen die Tore offen halten. Der skandalöse Verfassungsschutz – selbst ein Organ der Mafia – kommt zu der Erkenntnis, dass der “ISIS gezielt Migranten anwirbt“. Wer hätte das gedacht?<<

  26. Jimmy Rakete schreibt:

    Übrigens:
    Der mutmaßliche, jetzt identifizierte Attentäter, war Franzose und dem Geheimdienst bereits bestens bekannt.!

    Ein paar weitere interessante Details über diesen “Franzosen” namens Ismael M.

    Ismael M. musste trotz 8 Verurteilungen zwischen 2004 – 2010 niemals ins Gefängnis, war beim Inlandsgeheimdienst bereits seit 2010 mit dem Vermerk “S” (höchste Gefährdungsstufe) dateibekannt. Auch ein Fingerabdruck und ein genetischer Fingerabdruck waren gespeichert.

    http://www.fdesouche.com/668911-un-terroriste-identifie-ismael-m-originaire-de-chartres-fiche-s-et-deja-condamne

    Und mit Sicherheit lagen doch auch Bewegungsprofile vor.
    Der Geheimdienst hätte ihn jederzeit stoppen können.!

    Aber sie haben ihn nur benutzt……!
    ____________

    Der gesamts Westen hat dadurch einen Vorwand, um mit geballter Macht die Länder zu besetzen, so daß Russland sie Nicht befreien kann.

    Aus diesem Grund der Anschlag..!

    Sie hatten Angst dass Russland den Ländern hilft und sie befreit.

    Irgendein NATO-General hat ja schon gesagt, daß die Angriffe den “Bündnisfall” der NATO erfordern.

    Die NATO hat also nun einen Grund,
    Ganz Offiziell
    in Syrien/im Irak/in Libyen zu sein…..

    Und diesen Ländern “ Demokratie “ zu bringen……

    Teuflisch ..!

  27. Alfred Z. schreibt:

    Was mir noch durch den Kopf ging gestern Abend:

    Das Foto vom Tatort mit Leichen und Blut … Finde es ziemlich merkwürdig dass das Blut keinerlei farbliche Differenz aufweist bzw. oxidiert ist, sich eben nicht dunkel bis Schwarz gefärbt hat, was ein normaler chemischer Prozess wäre …

  28. EinBerliner schreibt:

    Folgendes Video enthält interessante Stellen aus Überwachungsvideos bzw dem Handyvideo .. https://vimeo.com/147157874 unbedingt mal anschauen! Einige Punkte lassen sich kaum erklären (eine Frau wird vor dem Cafe laufen gelassen, vermeintlicher Attentäter hält die AK wie eine Gießkanne, Blitze von einer Kamera o.ä. neben dem verm. Attentäter .. schaut selbst).

    @KB deine Einschätzung würde mich brennend interessieren. Einigen Punkten des Kommentators lässt sich nur schwer widersprechen und die Punkte, die er anspricht bzgl des Bataclans, kamen mir auch sehr seltsam vor, als ich das Video von dieser Stelle zum ersten Mal sah …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s