Terror-Anschläge in Paris

.

paris november terror

.

Man wird vorsichtig.

Eine Elite, die bei 9/11 keine Skrupel hatte, über hunderte Leichen Unschuldiger zu gehen, die macht so etwas wieder.

Terroristen verüben Anschläge normalerweise immer mit einem bestimmten Ziel: Freipressen von Gefangenen oder Verbreiten einer bestimmten Botschaft.

Bei „Selbstmord“-Anschlägen ist das logischerweise nicht mehr möglich.

Bleibt also die Frage: Was wollten die Leute in Paris eigentlich erreichen?

Nur Terror um des Terrors willen?

Und vor allem: die Angreifer wissen, daß ein Anschlag diesen Ausmaßes Vergeltungsmaßnahmen nach sich zieht.

Siehe Afghanistan, Irak, Libyen im Nachgang von 9/11.

Handeln solche Terroristen also letztlich FÜR oder GEGEN ihr eigenes Volk?

.

Die Angreifer hatten automatische Waffen und Sprengstoff-Gürtel.

Der normale Terror, der sich auf deutschen Straßen abspielt, kommt mit Nahkampfwaffen (Messer) oder ganz ohne Waffen (zu fünft jemanden tottreten) aus.

Solcher Terror ist sicherlich schwer zu kontrollieren und zu verhindern, aber wenn man wollte, könnte man auch das.

Aber automatische Waffen und Sprengstoff-Vorrichtungen?

Kein normaler Mensch kommt in einem zivilisierten Staat einfach so an solcherlei Ausrüstungen.

Zumindest nicht in Deutschland.

Wie es in Frankreich aussieht, weiß ich natürlich nicht.

.

Klar ist für mich Folgendes: es waren keine Laien. Das waren Profis.

Wenn es aber Profis waren, dann sind sie schon vorher in Erscheinung getreten und wurden überwacht.

Wenn sie aber überwacht wurden und trotzdem einen Anschlag in diesem Ausmaß durchführen konnten, der ziemlich viel Koordination erfordert, Wissen über Geheimdienste, Wissen über das Umgehen von Überwachung, etc., dann hat der französische Geheimdienst MASSIV versagt.

Daß 10 oder 20 Terroristen „mal eben so“ einen Terroranschlag diesen Ausmaßes verüben, der wochenlange Vorbereitungen und noch längere Erfahrung im Umgang mit Waffen erfordert, ist sehr auffällig.

„LIHOP“ (Let it happen on purpose)

„MIHOP“ (Make it happen on purpose)

oder komplettes Versagen der Geheimdienste über Wochen/Monate bei der Überwachung von bekannten gefährlichen Kriminellen, die sich auch noch unbemerkt das Material für den Anschlag besorgen konnten

Das sind die 3 Optionen.

.

Welche davon umgesetzt wurde, kann man jetzt noch nicht entscheiden.

Nur soviel: ich halte die 3. Option für die mit der geringsten Wahrscheinlichkeit. Aus Erfahrung.

Sollte es Anzeichen für Vorwissen oder aktive Teilnahme bei den Behörden geben, ist die 3. Option komplett ausgeschlossen.

Ebenso, wenn bei den Ermittlungen „Fehler“ unterlaufen, denn vertuschen muss nur derjenigen, der etwas zu vertuschen hat.

Der Unschuldige fürchtet die Wahrheit nicht.

.

Sollte sich herausstellen, daß es der „Islamische Staat“ (IS) war, war es zu 100% ein „inside job“, denn der islamische Staat an sich ist bereits ein inside job.

Gegründet, geleitet, finanziert und geschützt von USA, Israel und der NATO.

Immer dort aktiv, wo man sie gerade als Vorwand braucht, um in einem Land Krieg zu führen.

.

mccain Isis

(McPommes bei seinen Kumpels vom IS)

.

Wie außerordentlich passend, daß diese Anschläge dem Westen dazu dienen können, Truppen im Irak zu stationieren, nachdem Russland evtl. auch von der Regierung des Irak eingeladen werden könnte, sie im Kampf gegen den Terror zu unterstützen.

.

Entlarvend und heuchlerisch sind mMn auch die Formulierungen von Politikern:

„Die Terror-Anschläge in Paris richten sich gegen uns alle“, erklärt der Bundeswirtschaftsminister. „Wir Demokraten halten zusammen, wir werden Demokratie und Freiheit verteidigen. Hass, Gewalt und Angst dürfen keinen Platz haben, wir werden uns niemals dem Terror beugen.“

Wenn ein Politiker von „uns“ spricht, meint er nur seine eigene Kaste, niemals das Volk.

Wenn ein Politiker von Freiheit spricht, meint er nur seine Freiheit, tun und lassen zu können, was er will.

Wenn er von „Demokratie“ spricht, meint er Herrschaft über das Volk, niemals die Herrschaft des Volkes selber.

Und es ist schon verdammt interessant, daß dieselben Leute, die Vergewaltiger, Mörder, Räuber, Einbrecher und Koma-Prügler zigmal freilassen und Nachrichtensperren an die Polizei herausgeben, sich nun als Bewahrer des Friedens und der Rechtsstaatlichkeit aufspielen.

Fakt ist: die Angst von Millionen Deutschen geht den deutschen Politikern am Arsch vorbei.

Ganz im Gegenteil: je mehr Angst die Bürger haben, desto leichter sind sie zu kontrollieren.

CDU/CSU/SPD sind bereits Terror-Organisationen, denn:

„Es ist Aufgabe der Politik, das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung zu verstärken“

Angela Merkel

Das ist das Dogma eine Terroristen, und wahrlich: wer will bestreiten, daß die Deutschen im Jahr 2015 mehr Angst haben müssen, als im Jahr 1985 oder 1995?

Als Beispiel sei nur die letzte Vergewaltigung in Magdeburg genannt, von 6 Leuten, einer davon Wiederholungstäter.

So etwas gab es weder in der DDR, noch bis ins Jahr 2000 im gesamten Deutschland.

So etwas gibt es erst, seit Merkel 2005 übernahm.

.

Und noch ein kleiner Scherz am Rande:

Hollande hat über die Nachrichten verkünden lassen, daß die Grenzen geschlossen werden.

Eigenartig, oder?

Merkel hat uns doch erklärt, daß ein so riesiges Land wie Deutschland seine Grenzen gar nicht schließen kann.

Wieso können die Franzosen dann einfach so die Grenzen schließen; Frankreich ist doch noch größer!

Sollte Merkel etwa gelogen haben?

Abschottung?

„Festung Europa“?

Pfui!

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

41 Antworten zu Terror-Anschläge in Paris

  1. Max Muster schreibt:

    Ich möchte Dir sagen, daß Du in Polen eine AK mit 1000 Schuss Munition ohne Probleme für 750€ Kaufen kannst und an der Grenze nicht kontrolliert wirst.
    Frage mal beim LKA in Frankfurt/Oder nach.
    In Guben/Gubin kannst Du mit dem Teil auch in einer Tasche über die Brücke laufen. Die AK gibt es auch in einer Klappversion.
    Also jeder Spinner, der auf dem Trip ist, kann das kaufen.

  2. Katz schreibt:

    Hallo KB,
    der Beitrag wird gleich geteilt.

    Staatsterror gegen das eigene Volk, wie weit weg sind Ethik und Moral?
    Wie lange dauert es, bis die Bürger Ethik und Moral über Bord werfen? Wann durchschauen sie dieses Spiel? Mut und Ehre sind bei den meisten schon nicht mehr vorhanden.
    LG
    Katz

  3. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt und kommentierte:
    Wie war das noch: “ Wir brauchen die eine große Krise „

  4. Anonymous schreibt:

    Unsere Elite benutzt schamlos Söldner/ Terroristen um den Nahen Osten ins Chaos zu stürzen. Was soll daran so abwegig sein, die selben Terroristen für Aufruhr zuhause einzuspannen.

    Die emotionalisierten Massen lassen sich von Merkel und Co. sowieso wieder jeden Bären aufbinden, wie man auf facebook sehen kann: “Jetzt den Rassisten von Pegida die kalte Schulter zeigen… Noch mehr Toleranz in diesen Zeiten…“ Gleichzeitig kann man wieder ungeniert den “war on terror“ ausrufen.

  5. JensN. schreibt:

    Habe das auch schon in Erwägung gezogen, das sich ein zweites 9/11 zugetragen haben KÖNNTE. Nur, wir leben in einem Europa faktisch ohne Grenzen innerhalb des Schengenraumes. D.h. Waffen, Sprengstoff und Bomben könnten auch in anderen x- beliebigen Ländern erworben oder hergestellt worden sein und diese dann nach Paris transportiert worden sein. Und ja, höchstwahrscheinlich waren das – zumindest was das Bauen der Sprengsätze angeht – Profis, die das getan haben. Aber müssen die deshalb automatisch bei den französischen Sicherheitsorganen bekannt sein? Auch engmaschige Netze haben Löcher. Vergessen wir auch nicht, das alles, was man anderen antut, auch zu einem zurückkommt. Ich habe es jetzt nicht genau auf dem Schirm, aber es gibt doch etliche Kriege, die die USA mit französischer Beteiligung geführt haben, oder?! In den Ländern, die „zwangsdemokratisiert“ wurden, starben tausende Zivilisten, warum sollte das keine Vergeltung nachsichziehen? Nur so ein Gedankenspiel…

  6. Knurx schreibt:

    „Paris | Schreck vorm Länderspiel-Klassiker für die deutschen Fußball-Weltmeister: Eine anonyme Bombendrohung hat am Freitag die Vorbereitung der Nationalmannschaft auf das abendliche Kräftemessen mit EM-Gastgeber Frankreich in Paris gestört. Wenige Stunden vor dem Anpfiff (21.00 Uhr) im Stade de France mussten Bundestrainer Joachim Löw und seine von Kapitän Bastian Schweinsteiger angeführten 24 Akteure das luxuriöse Teamhotel im Stadtteil Boulogne nach einem Drohanruf vorübergehend räumen – bis die Pariser Polizei nach dem Einsatz von Spürhunden wie erhofft Entwarnung geben konnte.“ Quelle: http://www.shz.de/sport/fussball/bombendrohung-deutsche-nationalmannschaft-muss-hotel-raeumen-id11200296.html

  7. kirstin schreibt:

    Hollande macht IS für die Anschläge verantwortlich………

  8. Miha schreibt:

    Ich bin auch tief betroffen… dass die deutsche Nationalmannschaft verloren hat.
    Ansonsten muss man leider konstatieren, dass die Franzosen es kaum anders bekommen haben, wie sie es bestellt haben.
    Hauptsache „Je suis Charlie“…

    Ist ein wenig wie CDU/CSU/SPD/LINKE/GRÜNE wählen und sich dann über die Zustände in der BRD (Beschissenes Rest Deutschland) beschweren…

  9. ki11erbee schreibt:

    @Miha

    Naja, wenn die Anschläge von Leuten durchgeführt wurden, die im Rahmen von Merkels Ansiedlungspolitik eingesickert sind, so können die Franzosen wenig dafür.

    Der Logik von 9/11 folgend, müsste in dem Fall Berlin bombardiert werden.

  10. Knurx schreibt:

    @ Miha
    Ganz schön zynisch… Meine Tochter macht gerade ein Auslands-Semester in Paris. Ich bin froh, dass ihr nichts passiert ist – es hätte aber auch anders kommen können.

  11. JensN. schreibt:

    @Miha

    Die „deutsche“ Nationalmannschaft existiert nicht mehr. Ich war früher glühender Fan von ihr, aber seit einiger Zeit ignoriere ich alles, was damit zu tun hat. Es ist ein ekelhafter multiethnischer Trümmerhaufen, der mit Deutschland nichts zu tun hat, ausser das alle inen BRD- Personalausweis haben.

  12. Katz schreibt:

    @Miha:

    Die „Betroffenheits“-Heuchelei der Merkel ist kaum zu ertragen. Sie faselt unter anderem von Freude, Gemeinschaft, Erhalten der Werte, sowie – und jetzt kommt’s: „….vom Recht, sein Glück zu suchen und TOLERANZ…“ (!!!).
    Refutschiiiies wellkamm!
    Zum Glück weiß man in Regierungskreisen nicht, wieviele Söldner die deutsche „Grenze“ überschritten haben. Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß…..

  13. Miha schreibt:

    @Killerbiene

    Glaubst du, dass es sich um Leute handelt, die gerade eben erst eingesickert sind?? Wenn es überaupt „Terroristen“ waren…
    Wann warst du das letzte mal in Frankreich? Nizza, Marseille und auch Paris sind fest in der Hand der Magrheb und Schwarzafrikaner und das nicht erst seit dem Merkel-Irrsinn.

    @Knurx

    Ja stimmt. Ist zynisch. Optimismus und ähnliche Emotionen sind bei mir mittlerweile Mangelware.

    Wegen der Betroffenheit:
    Wenn man die Katze ständig am Schwanz zieht, braucht man sich nicht wundern, wenn man gekratzt wird.
    Vielleicht hast Du mich auch missverstanden, unschuldige Opfer haben immer mein Mitgefühl. Wenn jetzt aber wieder die große Betroffenheits-/Fassungslosigkeitswelle herumschwappt, dann halte ich das für pure HEUCHELEI!
    Man erntet eben Sturm, wenn man Wind sät.
    Das werden die ganzen „Refugees Welcome“-GutmenschINNen auch nur zu spüren bekommen!
    Jedenfalls bin ich auch froh, dass deiner Tochter nichts geschehen ist!

  14. Miha schreibt:

    @Jens

    Is richtig! Auch dass sie sich ständig für irgendeine Gutmenschen-Idiotie instrumentalisieren lassen. Siginifikant sind auch die passdeutschen Spieler, die sich vehement weigern, die dritte Strophe der Nationalhymne mit zu singen: super integriert…

  15. Rheinwiesenlager schreibt:

    @ KB Das Datum lässt den Schluß zu das die Üblichen Kreise sofort Bescheid wissen ohne das herumtelefoniert werden muß,genauso wie bei 9/11.
    Das ist immer deren vorgehensweise.

  16. Einer aus Innsmouth schreibt:

    Noch mal der Hinweis: „Freeman“ hat gestern auf seinem Blog VOR den Anschlägen von der kompletten Grenzschließung Frankreichs berichtet:

    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2015/11/schengen-ist-tot-frankreich-fuhrt.html

    Die Chronologie der Ereignisse ist an diesem Punkt sehr interessant; m.E. ein deutlicher Hinweis auf wiederum inszenierten (MIHOP-)Terrorismus.

  17. catchet schreibt:

    Da können sich die Franzosen bei Merkel und Konsorten herzlich bedanken.
    JEDER kann unregistriert über die Grenze einreisen, den Kofferraum voll mit Waffen.
    Merkel hat die Büchse der Pandora geöffnet.

  18. ki11erbee schreibt:

    @catchet

    Und niemand hat sich beschwert.

    Bedeutet: das, was jetzt passierte, war von Anfang an gewollt.

    In „1984“ herrscht immer Krieg.
    In der EU soll scheinbar immer Bürgerkrieg herrschen.

  19. catchet schreibt:

    @ki11erbee

    Ja, es ist so gewollt.
    Merkel ist tausend Mal klüger als ich es bin.
    Bevor ich überhaupt Angst vor Krieg und Terror fühle, auf die Gefahr hinweise, sind schon lange konkrete Pläne von Merkel und Konsorten ausgearbeitet und in der Produktion.
    Merkel und Konsorten sind uns immer Lichtjahre voraus.

    Ich hoffe die Franzosen erkennen, die Zusammenhänge zu Merkel-Deutschland und brechen zumindest alle wirtschaftlichen und politischen Verbindungen zu Merkel-Deutschland ab.

  20. Miha schreibt:

    @Katz:

    😀 Du schreibst es! Ich hing noch in der Warteschleife… Zwei Dumme, ein Gedanke!

  21. FL schreibt:

    predictive programming?

  22. Knurx schreibt:

    „Es ist Aufgabe der Politik, das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung zu stärken“: Die Anschläge von Paris stellen nach Expertenansicht eine neue Dimension des Terrorismus dar. http://www.n-tv.de/politik/13-02-Experte-spricht-von-neuer-Dimension-von-Terror-article16350991.html

  23. catchet schreibt:

    Say it loud say it clear Terror, Mord und Vergewaltigung is welcome here.

  24. Onkel Peter schreibt:

    Das alles dürfte dem französischen Staat sehr gelegen kommen. Jetzt hat er einen Vorwand die Bürger noch mehr zu überwachen und zu gängeln.
    Das ist das wovon das Merkelregime bis jetzt nur träumen kann. Aber darauf will es ebenfalls hinaus. Für Merkel käme aber so ein Anschlag momentan noch zu früh. Zuerst müssen noch so viel als möglich „Flüchtlinge“ ins Land geschaufelt werden. Da muss zunächst mal in diese Beziehung Ruhe herrschen.
    Insofern unterscheiden sich die Prioritäten Der BRD und Frankreichs. Einen Terroranschlag wie in Frankreich wird es hier vorerst nicht geben, da die Söldner voll und ganz auf Merkels Seite stehen.

  25. EinBerliner schreibt:

    Auf so einen Artikel habe ich gewartet …

    http://www.tagesspiegel.de/politik/terror-in-paris-der-dritte-weltkrieg/12588236.html

    Forderung nach Stärkung der Polizeikräfte, nach Militär im Inneren, das Internet stärker überwachen, eine gemeinsame Antiterrorzentrale der EU hätte helfen können … man muss garnicht mehr zwischen den Zeilen lesen können, um herauszufinden, wo sie Reise hingehen soll. Mit solchen Fällen wird die Bevölkerung darauf eingestellt.

    Die Frage ist wie immer, wem nützt es?

    Darum würde ich mich KB anschließen, was die genannten drei Optionen im Artikel angeht.

  26. Miha schreibt:

    @Killerbiene

    Wie sagst du immer so schön: Die Franzosen hätten die Söldner ja nicht reinlassen müssen. Rein in Bus und Bahn und der Verursacherin nach Berlin geschickt – Le Boche payera tout – sowieso!

    „Der Logik von 9/11 folgend, müsste in dem Fall Berlin bombardiert werden.“

    Wart nur, zu der Analogie werden die anderen Völker Europas schon noch kommen, du hast es vorrausgesagt: dann fallen womöglich wieder Bomben auf Berlin. Doch dann löffeln wieder mal jene DIE Suppe aus, welche andere eingebrockt haben. Andere trinken dann nen Coctail in Paraguay…

  27. Horst Schneider schreibt:

    @Max Muster

    750 € für eine Kalaschnikov ! In Frankreich bekommt man eine AK47 für 200€ !

    Warum? Wurde gestern auf N24 kurz erklärt. Nach dem Balkankrieg gab es 2 Millionen überschüssige Kalaschnikovs. Die italienische Mafia hat sich einen großen Teil , per Schiff geholt. Und dann über Marseille nach Frankreich verkauft. Es gibt ein Überangebot von AK47 in F. Deshalb der niedrige Preis.

    Die deutschen Behörden wissen auch das ein Teil nach Süddeutschland gelangt ist.

  28. Tyr schreibt:

    Mein herzliches Beileid, für alle, die durch das Handeln von Merkel,Hollande usw. verletzt und getötet worden sind. Dies sind die Verantwortlichen für derartige Tragödien, egal durch welche Umstände.

    Nach dem, was ich bis jetzt gelesen habe gehe ich von “MIHOP” aus. Bestätigend hatte ich gerade ein Dejavu (Locus), Terroristen die nie ohne ihren Pass aus dem Haus gehen:

    13.08 Uhr: Mindestens einer der Attentäter soll Syrer sein. Wie die Nachrichtenseite „LeFigaro.fr“ berichtet, haben die Einsatzkräfte bei einem der Körper der Attentäter, der sich in der Nähe des Stade de France in die Luft gesprengt hatte, einen syrischen Pass gefunden.

    Wenn sich jemand in die Luft sprengt, um damit Schaden anzurichten, ist wohl das letzte was übrig bleibt ein Körper und ein Pass, oder?! Wobei wir ja aus der Vergangenheit „gelernt“ haben, daß Pässe quasi unzerstörbar sind…

  29. Notarzt schreibt:

    Nach Durchlesen einiger Artikel und Kommentaren mal eine Zwischenbilanz….

    Bis jetzt Fakt:
    * ca. 130 Tote
    * unmaskierte Terroristen – alle tot
    * Berichte ohne Ende

    In Rosenheim wurde schon vor einer Woche (!!!) zufällig ein montegrinisches Auto aufgehalten und kontrolliert – man fand: Pistolen, Maschinengewehre, Sprengkapseln und Sprengköpfe, jede Menge TNT und mehr als 1.000 Schuss Munition – Scheinbar war der Vorfall nicht so schlimm, so dass man diesen erst jetzt, nach dem Vorfall in Paris brachte.

    Flug A321, auch terroristischen Ursprungs, wurde medial nur relativ kurz beleuchtet – Hier versucht man wohl, alle EUropäer zu solidarisieren (Je suis, PrayForParis) und auf Linie zu bringen – sind die russischen Toten weniger wert, oder wie..??

    Das französische Militär operiert im Zentrum des Landes – in Paris

    Österreich – die traditionellen Eröffnungen von größeren Weihnachtsmärkten werden abgesagt
    Wien – die Beleuchtung des Weihnachtsbaumes bleibt dunkel

    Einige Abstimmfunktionen von Online-Zeitungen, wie

    * soll EUropa militärisch verstärkt in Nahost agieren
    * braucht EUropa ein schlagkräftiges Heer (da käme die Türkei wieder in’s Spiel)

    Kommentarbereiche, die voll sind mit Drohungen an Muslime (teilweise grenzwertig) – werden aber nicht zensiert

    Spekulation meinerseits – das Flüchtlingslager in Calais, das mittlerweile fast 2.000 oder mehr Flüchtlinge beherbergt, würde sich jetzt als nächstes Angriffsziel anbieten, um den Spalt zu vertiefen..

    Aber – es ist noch zu früh, und zu wenig konkretes vorhanden

  30. Soulburb schreibt:

    Ich habe gelesen, daß die eigentlich mit der Bombe in’s Stadion wollten.
    Was bedeutet das für des deutschen beliebteste Beruhigunspille?
    Fällt die EM aus? Traut sich keiner mehr in’s Stadion?
    Oh Oh

  31. Peter Gast schreibt:

    Merkelmonsters Heuchelei ist unerträglich und eine Verhöhnung der Massenmordopfer.
    Spontan kommt mir die opportunistische Rede Mark Antons vor dem Leichnam des ermordeten Julius Cäsar in den Sinn.

    Mein Beileid geht an die Hinterbliebenen.

    Und wieder einmal kommen diese unverwüstlichen und feuerfesten Pässe als obligatorische Visitenkarten ins Spiel, welche ja sonst immer von den Merkelsöldnern beim illegalen Grenzübertritt so gern vergessen werden.
    Sie werden USA/NATO/CIA/EU/Israel als Vorwand für einen Einmarsch in Syrien dienen, um IS/Daesh, welches deren eigene Kreation ist, zu bekämpfen, wobei es ihnen in Wahrheit um den Sturz der Syrischen Regierung geht. Übrigens hatte Syrien vor einiger Zeit eine Zusammenarbeit der Geheimdienste angeboten, was natürlich von den westlichen Regimen abgelehnt worden ist.

  32. smnt schreibt:

    Als Fachmann für verarschte Völker fordere ich
    stoppt die Nato(-Kriege),
    Europa und natürlich das Merkelpack.
    IS = US = NATO = EU
    Wenn man beide Seiten mit Waffen beliefert, verdient man doppelt. – smnt

  33. Onkel Peter schreibt:

    Geht ein Terrorist niemals ohne Ausweis aus dem Haus?
    Ich würde sagen ja. Um jegliche Querelen, z.B. bei unverhofften Personenkontrollen aus dem Wege zu gehen, muss ein Terrorist stets ein Ausweisdokument mit sich führen.

  34. Knurx schreibt:

    Wie überaus praktisch: Auf einen Schlag ist das Thema „Flüchtlinge“ kein Thema mehr.

    @ Miha

    Ist schon recht.

  35. ki11erbee schreibt:

    @Onkel Peter

    Wenn du mit einer Kalaschnikow, einem Sprengstoffgürtel und paar Extra-Magazinen für die Waffe in eine Personenkontrolle gerätst, wird dich der ordnungsgemäß mitgeführte Pass auch nicht retten.

  36. Katz schreibt:

    Ja, @Onkel Peter.
    Weil man ja von Sicherheitskräften bzw. Polizei auf das Mitführen gewisser unförmiger Gegenstände und komisch aussehender Gürtel angesprochen werden könnte. Da ist es gut, sich ausweisen zu können.
    An deutschen Grenzen ist das nicht notwendig.

  37. Onkel Peter schreibt:

    @Killerbee und Katz 🙂

    Liebe Leute, das ist Kontrabande. Man muss bei solchen Vorhaben auf die kleinsten Details achten. Ausweis ist das Mindeste was man mitführen muss.

  38. Dahoam schreibt:

    @EinBerliner 13:23

    Die Frage ist wie immer, wem nützt es?

    Antwort: Dem Dritten.

    Die Bilder der vergangenen Nacht sind so grausig, so unfassbar, so archaisch blutig, dass es unmöglich erscheint, nicht zu erkennen, was uns, dem Westen, ja dem ganzen Planeten aufgezwungen wird: ein dritter Weltkrieg, ein asymmetrischer Konflikt ohne Grenzen.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/terror-in-paris-der-dritte-weltkrieg/12588236.html

    Wenn die Moslems und die Europäer sich gegenseitig an die Gurgel gehen – wem könnte das wohl nützen?

    Wer diese Frage in New York, in der City of London oder in Israel stellt, wird vermutlich nur höhnisches Gelächter ernten. …

  39. ki11erbee schreibt:

    @Dahoam

    Ja, die größte Leistung der Politiker ist, ein ernstes oder betroffenes Gesicht zu machen, wo sie in Wirklichkeit eigentlich laut loslachen möchten.

    „Haha, verarscht! Mann, seid ihr doof. Ihr glaubt auch jeden Scheiß!“

  40. Wahrheitsforscher schreibt:

    Einladungsfilm an Invasoren, von der Bundesregierung in Auftrag gegeben in unzähligen Sprachen Zentralafrikas, Nordafrikas, des Mittleren Ostens, der moslemischen Länder, Asiens, Osteuropas. Alles Länder mit dunkel-schwarzhäutigen Rassen der moslemischen und der dritten Welt, unter anderem in den Sprachen albanisch, arabisch, russisch, beiden afghanischen Sprachen, persisch, serbisch, pakistanisch, mongolisch, eriträisch, Bangladesh-Sprache, zentralafrikanischen Sprachen u.a.

    Der Film wird seit 2014 von der Bundesregieurung in aller Welt verteilt, und beinhaltet auch eine genaue Anleitung dafür, was der Asylant zu sagen hat, um in Deutschland Asyl zu bekommen, und stellt den Asylanten in Aussicht, dass ihm in Deutschland beim Asylverfahren Dolmetscher/innen, Betreuer/innen und sogar Beamte/innen, die der Sprache des Invasoren mächtig sind, dem Asylanten zur Verfügung gestellt werden, und vieles andere auf ihn in Deutschland wartet.

    Es ist unglaublich, welches Völkermord-Verbrechen gegen das echtdeutsche Volk hier von langer Hand durch jüdische Zionisten, die sich als Deutsche ausgeben, aber die größten Rassisten GEGEN DAS DEUTSCHE VOLK sind, begangen wurde und wird.

    Massenhaft weiterverteilen!!!

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article145792553/Der-Werbefilm-fuer-das-gelobte-Asylland-Germany.html

  41. arkor schreibt:

    Die Demokratie wurde in Griechenland als Herrschaft des Volkes entwickelt und durchgeführt. Die Griechen stimmten dabei unmittelbar über die Sach- und Fachfragen ab, welche ihre Lebensumstände betreffen.
    Allein das ist Demokratie.
    Hier die Stimme an einen Vertreter abzugeben, welche nicht im geringsten den Willen des Rechteträgers vollzieht, ist natürlich auch keine Demokratie sondern lediglich Verarsche.
    Die westliche Demokratie ist Verarsche von Anfang an und hat mit der eigentlichen Demokratie überhaupt nichts zu tun.
    Demokratie braucht weder Politiker noch eine politische Vertretung, sondern lediglich eine Verwaltung, die den Willen des Volkes durchsetzt.
    Ausschlaggebend bei jeder politischen Handlung hinlänglich ihrer Rechtmässigkeit ist allein die Frage, ob es im Namen und des Rechts des legitimen Rechteträgers, des legitimen Vokes passiert oder nicht.

    Die völkerrechtliche Bestanderklärung und Rechtsableitung zur natürlichen Person als Rechteträger und des gültigen völkerrechtlichen Subjektes:

    und hier findet man übrgens die Bestätigung der Echtheit der illegalen Weisungen des BRD-Regimes:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s