Das Lamm und der Wolf (2)

.

.

Ein Lämmchen löschte an einem Bache seinen Durst. Fern von ihm, aber nahe der Quelle, tat ein Wolf das Gleiche. Kaum erblickte er das Lämmchen, da schrie er: “Warum trübst du mir das Wasser, das ich trinken will?”

“Wie soll das möglich sein?”, antwortete das Lämmchen schüchtern. “Ich stehe hier unten am Wasser, und du so weit oben. Das Wasser fließt mir doch zu. Und glaube mir, ich habe nicht die Absicht, dir etwas Böses zu tun!”

“Ei, sieh doch!”, rief der Wolf. “Du machst es gerade, wie dein Vater vor sechs Monaten. Lämmchen, du warst doch dabei und bist nur glücklich entkommen, als ich deinem Vater das Fell für seine ungehobelten Schmähungen abgezogen habe.”

“Ach, lieber Herr”, flehte das zitternde Lämmchen, “ich bin ja erst vier Wochen alt und kannte meinen Vater gar nicht. Er ist ja schon so lange tot.”

“Du unverschämtes Ding!”, knurrte der Wolf mit vorgespielter Wut. “Tot oder nicht tot, weiß ich doch, dass euer ganzes Geschlecht mich hasst. Und dafür muss ich mich rächen.”

Kaum hatte er das gesagt, stürzte sich der Wolf auch schon auf das Lämmchen, zerriss es und fraß es auf.

.

.

Die Fabel beginnt damit, daß der Wolf das Lamm fragt, warum es ihm das Wasser trübe.

Glaubt ihr, der Wolf weiß nicht, daß das Lamm ihm das Wasser nicht trüben kann, weil es weiter von der Quelle entfernt steht?

Natürlich weiß der Wolf das.

Der Wolf ist nicht doof.

Wenn der Wolf also behauptet, das Lamm trübe sein Wasser, dann lügt er ganz bewusst.

.

Das ist die allerwichtigste Erkenntnis, die viele Deutsche nicht verstehen.

Darum muss man sie immer wiederholen.

Der Feind lügt.

Der Feind lügt.

Der Feind lügt.

.

Ich begegne oft Leuten, deren Angehörige von der Roten Armee vergewaltigt oder ermordet wurden.

Wenn ich dann mit ihnen über den 2. Weltkrieg rede, plappern sie aber die sowjetische Propaganda nach, Hitler habe einfach so die friedliebende UdSSR überfallen.

Versteht ihr das?

Ich verstehe das nämlich nicht.

Da kommen also Leute, die rauben, morden, plündern, vergewaltigen und versklaven die Deutschen.

Und obwohl jeder sehen konnte, was das für ein Abschaum war, waren und sind Deutsche so verdammt blöde, ihnen eine Lüge nicht zuzutrauen.

Wirklich, wie dumm kann man sein?

Das ist auch wirklich keine Naivität mehr, das ist schlicht Dummheit.

Bis hin zur Lebens-Unfähigkeit.

Die Denke dieser Leute lautet wohl:

„Ok, die Russen haben meine Großmutter vergewaltigt, meinen Großvater erschossen, meine Mutter vergewaltigt, meinen Vater nach Sibirien verschleppt, meine Schwester vergewaltigt und meinem kleinen Bruder mit dem Gewehrkolben den Schädel zertrümmert. Aber lügen…nein… das traue ich den Russen nicht zu. Alles, was sie mir über den 2. Weltkrieg erzählt haben, wird wohl stimmen.“

.

Bromberger_Blutsonntag

.

Darum nochmal:

Der Feind lügt.

Grundsätlich.

Immer.

Da hat der keine Probleme mit.

Der Feind lügt.

Der Feind lügt!

.

Japaner oder Vietnamesen sind vielleicht technisch nicht so begabt wie Europäer, aber sie sind lebensfähig.

Kein Japaner wäre so dumm, den Amerikanern auch nur ein Wort über die Geschichte zu glauben.

Das sind dieselben Leute, die ZWEI (!!) Atombomben über zivilen Städten abgeworfen haben, obwohl das natürlich ganz klar gegen das Kriegsrecht verstößt.

Wie dumm müssten Japaner sein, dem gottverdammten US-Abschaum auch nur ein Wort zu glauben, wenn sie auf die Japaner zeigen und sagen: „Ihr seid böse und eure Ahnen alle Verbrecher!“

.

Gut.

Der Feind lügt.

Ich hoffe, das hat jetzt jeder verstanden.

Und ich hoffe, daß das keiner jemals wieder vergisst.

Warum lügt der Feind, zum Beispiel der Wolf in der Fabel?

Um Zeit zu gewinnen. Um euch abzulenken. Um euch in ein Gespräch zu verwickeln.

Das ist der Grund, warum Zauberkünstler euch die ganze Zeit voll-labern: um eure Aufmerksamkeit abzulenken.

.

Wäre das Lamm schlau, wäre der Verlauf der Fabel so:

Der Wolf sagt zum Lamm: „Warum trübst du mir das Wasser?“

Das Lamm erblickt den Wolf und läuft so schnell es kann zurück zu seiner Herde.

Ende

.

Aber das Lamm in der Fabel oben ist dumm.

Es fängt an zu argumentieren: „aber ich steh doch hier, mein Vater, ich bin doch noch so jung, hassenichgesehen, laber, bla“

Dumm.

Es versteht nicht, daß der Wolf überhaupt nicht sprechen will, sondern das Gespräch nur nutzt, um näher an das Lamm zu kommen und es schließlich zu fressen.

 

.

Dieselbe Masche wenden übrigens ausländische Schlägertrupps an.

Wenn fünf Türken auf euch zukommen und fragen, ob ihr 20 Cent, Feuer oder eine Zigarette habt, warum machen die das?

Seid nicht dumm!

Glaubt ihr im Ernst, die haben keine 20 Cent? Die haben mehr Geld im Portemonnaie als ihr!

Glaubt ihr im Ernst, der hat keine Zigarette? Ein Raucher hat immer eine Zigarette.

Glaubt ihr im Ernst, der hat kein Feuer? Ein Raucher hat immer Feuer; sonst wäre er ja blöde.

.

gruppe

(Wenn euch diese 5 sympathischen jungen Herren nachts nach einer Zigarette fragen, habt ihr irgendwas falsch gemacht.)

.

Der wirkliche Grund, warum sie euch in ein Gespräch verwickeln, ist Ablenkung.

Wie lange braucht ihr, um euer Feuerzeug zu suchen, eine Zigarette rauszuholen oder 20 Cent aus dem Portemonnaie zu fummeln?

5 Sekunden? 10 Sekunden?

„Äh, Moment, muss ich schauen. Ne, hier ist die Geldbörse nicht. Moment. Hier vielleicht? Eben hatte ich sie doch noch… Ah, hab sie. Wieviel Cent wolltet ihr nochmal? 20? Kannst du auf 2 Euro rausgeben?“

Wisst ihr, wie lange 5 Sekunden in einem Kampf sind? Das ist eine Ewigkeit!

Wer in einem Straßenkampf 5 Sekunden rumsteht und in seinen Taschen rumkramt, der hat eh schon verloren.

Denn die 5 Sekunden nutzt der andere, um auf Nahkampfdistanz zu kommen und hat euch schon 3 Mal sein Messer in den Bauch gerammt.

GAME OVER!

Die 20 Cent könnt ihr behalten, wenn ihr blutend im Dreck liegt, nimmt er eh das ganze Portemonnaie.

Und das Handy.

Und die Zigaretten.

.

Der Feind lügt.

Man redet nicht mit seinem Feind.

Warum soll man denn mit seinem Feind reden?

Versteh ich nicht.

.

seehofer1

.

Das gilt natürlich auch für die Politik.

Jeden Tag holt die Elite 10.000 neue Kämpfer in das Land.

Die brauchen also gar nichts mehr zu machen, die brauchen nur noch zu warten.

Ab und an treffen sie sich zu irgendwelchen „Krisengipfeln“, wo sie ne Runde Kuchen essen, Kaffee trinken und anschließend in die Kameras erzählen:

„Noch keine Ergebnisse, aber wir sind auf einem guten Weg. In 2 Monaten treffen wir uns wieder.“

2 Monate = 60 Tage = 600.000 neue Kämpfer in Deutschland.

.

Darum geht es.

Nur darum.

Man redet nicht mit seinem Feind!

Der Feind lügt.

.

Wer heutzutage noch Zeitungen liest, Fernsehen schaut und irgendwas erzählt von wegen:

„Aber wir brauchen doch Fachkräfte, aber demographischer Wandel, aber Integration, aber die Chinesen, aber die Wirtschaft“

ist dumm.

Er ist genauso dumm wie das Lamm, das glaubt, der Wolf würde tatsächlich glauben, das Lamm trübe sein Wasser.

.

Söldner1

.

Der Feind lügt.

Die „Elite“ führt einen Krieg gegen uns und die „Flüchtlinge“ sind ihre Soldaten.

Jeden Tag stationieren sie 10.000 neue Kämpfer in unserer Nähe.

Wer das nicht verstanden hat, hat überhaupt nichts verstanden.

Das Seehofer-Gelaber und all die anderen Manöver haben nur einen Zweck:

Zeit zu gewinnen.

Wir labern, hoffen, warten.

Der Feind schafft Fakten.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

43 Antworten zu Das Lamm und der Wolf (2)

  1. Alfred Z. schreibt:

    So ist es.
    Es wird gelogen bis zum Gehtnichtmehr. Auf Landesebene, auf Kommunenebene und so weiter.

    Beispiel Thüringen:

    Ein kleines Dorf sollte 50 Söldner bekommen. Natürlich allesamt bedürftige Familien. Wurde im Vorfeld ‚versichert‘.
    Und nun? Seit letzte Woche über 50 MÄNNER zwischen 15-30. Tagsüber in die Landeshauptstadt, Abends mit Alkohol zurück und die ganze Nacht feiern & trinken.

  2. ki11erbee schreibt:

    @Alfred Z

    Das Lamm in der Fabel hat für seine Dummheit genau das bekommen, was es verdiente.

    Kann man dem Wolf einen Vorwurf machen, daß es ein dummes Lamm frisst?

    Kann man jungen, männlichen Ausländern vorwerfen, daß sie sich das nehmen, was man ihnen versprochen hat?

  3. Alfred Z. schreibt:

    @KB:

    Wenn man das Wahlverhalten der letzten Jahre und Jahrzehnte sieht, haben wir es schlussendlich nicht anders verdient, was jedoch nicht impliziert, dass dem so geschehen muss und wird.

    Leider sind sehr viele Deutsche zu dämlich um über den Tellerrand zu schauen. DAS macht mir Angst und trübt den Hoffnungsschimmer.

  4. wvogt2014 schreibt:

    @KB
    Der Feind lügt!
    Das ist doch klar und nach der Haager Landskriegsordnung auch erlaubt, egal, ob diese unterzeichnet wurde oder nicht (Kriegslisten sind erlaubt). Die letzte Lüge lautete: Die UN-Feindstaatenklausel ist obsolet! -> Wenn sie obsolet wäre, wäre sie gestrichen worden. Also so what, wir haben keine Freunde, sondern Interessen.

  5. ki11erbee schreibt:

    @wvogt

    Mir ist klar, daß der Feind lügt.
    Dir ist klar, daß der Feind lügt.

    Aber wie viele Leute kaufen noch Bild-Zeitung, schauen Fernsehen und GLAUBEN den Dreck?

    Viel zu viele!

    Es ist, als würden die Lämmer jeden Tag eine Zeitung kaufen, wo Wölfe ihnen die Welt erklären und versprechen, daß alles gut wird.

    Wird ja auch alles gut.
    Für die Wölfe.

  6. wvogt2014 schreibt:

    @KB
    Oh, da gibt es große Hoffnung. Schau Dir mal die Zeitungsläden an, die geben abends mehr Remis zurück als sie Zeitungen verkaufen. Den Dreck kaufen nur noch die Allerdümmsten, schlimmer sind die privaten und öffentlichen Bezahlfernsehsender und ganz besonders schlimm ist dieser Oliver Welke, der seine eigenen Vorfahren auch noch verhöhnt. Aber den schauen auch viele Leute nicht mehr an, keine Sorge, wir werden mehr!

  7. Alfred Z. schreibt:

    Habe gerade eine Nachricht erhalten, in Schleswig-Holstein sei Ebola ausgebrochen. Weiß jemand dazu Näheres?

  8. wvogt2014 schreibt:

    @Alfred
    Nein, der Noro-Virus. Aber wie gefährlich das Ding ist, wird man uns wohl nicht mitteilen, genau wie bei dem TBC-Fall.

  9. smnt schreibt:

    @KB
    „Wir labern, hoffen, warten.
    Der Feind schafft Fakten.“

    Ja, das entspricht ja auch genau diesem denkwürdigen Zitat,
    von EU-Fuzzi Juncker.
    Habe gerade in Wiki Leaks Files gelesen, daß es in Ägypten
    ca. 2 Wochen des massiven Widerstands gebraucht hat,
    bis zum Systemsturz Mubarak.
    https://soundcloud.com/smnt/1-wolf-1000-schafe-going-down
    „Es ist Aufgabe der Politik, das Bedrohungsgefühl der Bevölkerung zu verstärken.“

    Angela Merkel

  10. wolf147 schreibt:

    Leider sehr erschreckend die Lage für das Volk! Ich vermute die meisten meiner Mitmenschen machen einen auf “ Kognitive Dissonanz“ und verdrängen die auf sie zurollende Katastrophe. Dabei würde es reichen die Augen zu öffnen und das Internet zu bemühen um ihren Tricks auf die Schliche zu kommen.
    Besonders geärgert hat mich der CSU Bonze Seehofer der so offensichtlich auf Zeit spielt, aber die Leute sind zu dumm und durchschauen das Spiel nicht. Wer jetzt noch nach den Spielregeln des Systems spielt will es nicht anders. Leider sehe ich auch in deinem Kommentarbereich immer wieder Leute die es nicht begreifen!

  11. Südländer schreibt:

    wvogt2014
    Zeitungsläden an, die geben abends mehr Remis zurück als sie Zeitungen verkaufen.

    Stimmt.. War bei der Presseverteilung. Teilweise kommt 80% zurück.
    Die Regale sind voll.. nur kauft kaum wer die Presseprodukte.
    Bei der Berechnung der Werbung geht es ja nur um die hergestellte Auflage

  12. wvogt2014 schreibt:

    @Südländer
    Das ist doch phantastisch, da machen wir doch auch noch was für Naturschutz, es sterben weniger Bäume und die Gehirne werden nicht vollgemüllt.

    Wir brauchen nur noch den Stachel ins Fleisch schlagen, den uns die Herrschenden im Moment auf dem Silbertablet servieren.

  13. Anonymous schreibt:

    Mit einem wuchtigen Schlag ins Gesicht hat ein Mann im Main-Taunus-Kreis einen Serien-Einbrecher außer Gefecht gesetzt. Die Polizei erklärt: Wir mussten den Mieter deshalb anzeigen.

    http://m.focus.de/regional/hessen/serie-mit-fausthieb-beendet-polizei-zeigt-mieter-an-weil-er-einen-serien-einbrecher-k-o-schlug_id_5074892.html

    Was die Polizei da erzählt ist völliger Schwachsinn, weil sie nur anzeigen kann, wenn ein öffentliches Interesse vorliegt und das ist in diesem Fall nicht gegeben. Im Text steht auch noch der Mieter hätte den Einbrecher (der mit einem Schraubenzieher bewaffnet war) nur festhalten dürfen – der BRD wäre es wohl lieber, die Mieter lassen sich von solchen nächtlichen Besuchern abstechen.

  14. smnt schreibt:

    @wvogt2014
    Nee, falsch, die Zeitungen werden trotzdem gedruckt,
    auch wenn sie nicht verkauft werden, die Natur gewinnt dabei genau 0.

  15. smnt schreibt:

    @Anonym
    Tja, die Polizei,
    kein Freund und Helfer.

  16. Inländerin schreibt:

    @ Südländer
    @ wvogt 2014

    Meine Theorie: Es werden nicht mehr so viele Zeitungen verkauft, weil viele Leute bewußter geworden sind, sondern eher träger. Um überregionale Zeitungen durchzustudieren, bedarf es schon gewisser intellektueller Fähigkeiten, und die Benutzung eines Daddel- bzw. Glotzophons ist eben viel bequemer. Wer bewußter (geworden) ist, bedient sich lediglich des Internets. 😃

  17. catchet schreibt:

    @Inländerin

    Das ist richtig.
    Als ich noch im Krankenhaus tätig war, hatten sehr viele Patienten die Zeitung auf dem Nachtschränkchen liegen.
    Später fast niemand mehr.
    Erst einmal ist es, wie Du sehr richtig schreibst, bequemer die Berieselungsmaschine anzustellen um sich zu desinformieren.
    Der Papa von meinem Patenkind ist ein unglaublich lehrreiches Beispiel.
    Wenn die Kiste läuft, sieht man an seinem Gesichtsausdruck, dass sein Gehirn abgeschaltet ist. Er bekommt dann einen völlig leeren Gesichtsausdruck und der Mund ist dann ein wenig geöffnet.
    Zum Glück hat mein Patenkind die Klugheit der Mama geerbt.

    Der zweite Grund ist der, dass die Leute nicht mehr so viel Geld zur freien Verfügung haben. Und wo spart man zuerst? Richtig! An der BILDung.

  18. Max Muster schreibt:

    Das ist mein Anti-Artikel vom Tage! Sagenhaft!
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/rechtsextremismus-der-neonazi-auf-dem-lande-13900103.html
    Die schreiben bis zum Untergang!

  19. wvogt2014 schreibt:

    @Inländerin
    Selbst Zeitungen wie die „Zeit“ oder die „Süddeutsche“ oder in Berlin „Der Tagesspiegel“ laufen schon lange auf der Systemschiene, auch hier wird die Presse wie beim Spiegel gleichgeschaltet. Systemkritische Berichte mit konstruktiven Lösungsansätzen sind schon lange nicht mehr zu sehen, also wozu dann noch Geld zum Fenster herausschmeißen und Zeit verschwenden. Höchstens in den Kulturbeiträgen kann man noch lesenswertes lesen.

  20. Onkel Peter schreibt:

    @catchet:

    Wenn die Kiste läuft, sieht man an seinem Gesichtsausdruck, dass sein Gehirn abgeschaltet ist. Er bekommt dann einen völlig leeren Gesichtsausdruck und der Mund ist dann ein wenig geöffnet.

    Kein Wunder. Fernsehkonsum ist ebenso eine Suchterkrankung wie Alkoholmissbrauch, das Rauchen oder andere Drogen.
    Nur dass die Droge Fernsehen dem Staat sehr gefällt weil sie mehr noch alle alle anderen Drogen die Menschen in seinem Sinne für dumm verkaufen kann.
    Ich persönlich weise Radio- und Fernsehkonsumenten regelmäßig milde darauf hin dass sie im Grunde genommen krank sind. Gründe zum Fernsehschauen gibt es nämlich nicht. Es gibt keinen Grund. Das muss man den Menschen einfach sagen.

  21. catchet schreibt:

    @Onkel Peter

    Meine Frau und ich haben seit mindestens zwei Jahrzehnten kein Tv oder Radio mehr. Im Auto habe ich zwar ein Radio, habe es aber noch nie benutzt, weil ich den Krach, der sich Musik heute nennt nicht ertrage und mich lieber voll auf die Straße konzentriere.
    Das hat am Sonntag Nacht einer Ente, die auf der Straße watschelte und später einer Katze vielleicht das Leben gerettet.
    Nachbarn und Freunde fragen mich immer, „Was machst Du denn den ganzen Tag?“ Ein Leben ohne Fernsehgerät scheint unmöglich zu sein.

  22. Onkel Peter schreibt:

    @catchet:

    Nachbarn und Freunde fragen mich immer, “Was machst Du denn den ganzen Tag?” Ein Leben ohne Fernsehgerät scheint unmöglich zu sein.

    Ich glaube die Leute haben den ganzen Tag Radio und Fernseher zu dudeln um das Rauschen in ihren Köpfen zu übertönen.

  23. FL schreibt:

    @Anonym: Ein schönes Beispiel wie der Feind lügt und die Tatsachen auf den Kopf stellt!

    hier ein treffender hartgeld-kommentar dazu:

    [12:00] Der Schrauber:
    „Was die Schirmmützen da an Begründung quasseln für die Anzeige, ist dummer, hohler, hirnverbrannter Bockmist! Der Einbrecher hatte einen Schraubenzieher in der Hand, das ist durchaus eine Stichwaffe. Damit ist das Opfer in jedem Falle berechtigt, ihn in Notwehr kampfunfähig zu machen, was in diesem Falle mit einem einfachen Faustschlag erledigt war, also nicht einmal irgendein Notwehrexzess des Nachschlagens oder sowas.
    Außerdem darf ich mein Eigentum auch mit körperlicher Gewalt schützen!
    Es ist völlig irrsinnig, zu philosophieren, man dürfe den Täter nur festhalten, bis die Bullerei zwischen zwei Blitzmarathons sich bequemt, beim deutschen Pack vorbeizuschauen.
    Womit soll man den denn festhalten? Mit den Händen, die man braucht, um den Feind und Helfershelfer zu verständigen? Wie lange? Läßt sich ein Intensivtäter eine halbe Stunde festhalten? Um dann als Opfer selber zum Täter abgestempelt zu werden? Zu gar nichts ist die Polizei da verpflichtet gegen das Opfer, Notwehr wäre mit einem einzigen Federstrich im Bericht ganz klar festgestellt! Alles Andere ist Bullshit.
    Reines Imponiergehabe gegenüber der linksgrünen Führung, gepaart mit ideologischer Verkommenheit!
    Dazu die Schreibweise: Polizeibekannt und aus der Gegend. Nein, polizeibekannt und hält sich in dieser Gegend auf, garantiert Multikulti! 200 ähnliche Delikte und alle müssen stillhalten, sonst Anzeige von der Polente? Polente schaut zu?
    Unglaublich, das ist Komplizenschaft und Strafvereitelung, das kann man unter organisierte Kriminalität von Seiten des Staates einreihen!
    Das ist auch kein krankes System, weil die Geschwätze diesen Unsinn nicht einmal hergeben, es ist ein hochgradig kriminell pervertiertes Personal, das jegliches Recht beugt, bis es quietscht. Und zwar aus eigener Machtvollkommenheit, besser -verkommenheit!
    So verbrecherisch ist in der gesamten Geschichte noch keine Polizei und Justiz gegen das eigene Volk vorgegangen! Es bleibt noch zu unterstreichen: Der Anzeiger tut nicht seine Pflicht, niemand hätte ihn dazu gezwungen, den Fall richtig zu kategorisieren. Das macht er aus eigener Überzeugung und Dienstbeflissenheit eines Obrigkeitsbüttels um jeden Preis.
    Noch extremer ist der Satz: „Sollte der Einbrecher die Anzeige nicht zurückziehen, werden Ermittlungen gegen den Mieter aufgenommen.“
    Das schlägt dem Faß endgültig den Boden aus! Der Massentäter darf selbst entscheiden, ob er zu Recht geschlagen wurde und das Opfer straffrei ausgeht?
    Ungeheuerlich, wie pervertiert die Rechtsauffassung dieses Justizpersonals ist. Die linksversifften Ermittlungsbehörden werden nämlich im Ermittlungsfalle grundsätzlich überzogene Notwehr oder überhaupt keine Notwehrsituation feststellen. Das ist heute fast Naturgeschwätz. Das arme Opfer darf sich auf Schmerzensgeldzahlungen an den Täter einstellen, als finale Demütigung.“

  24. Paul aus DD schreibt:

    Ein paar Wörter muß man noch austauschen, aber sonst passt es schon, Feind erkannt:

    http://presseluegenclub.blogspot.de/2015/11/horst-der-asylantenschreck-ein.html

  25. ki11erbee schreibt:

    @FL

    Was die Leute immer mit ihrem „Linksgrün“ haben, werde ich nie verstehen.

    Links = für Arbeitnehmerrechte und Demokratie einstehend.

    Wann haben die Grünen das letzte Mal ein Gesetz verabschieden wollen, in dem die Rechte für die Arbeitnehmer gestärkt wurden?

    Nie. Im Gegenteil. Agenda 2010 mit HartzIV wurde von SPD/Grünen durchgepeitscht und natürlich von allen anderen nicht rückgängig gemacht.

    Der Begriff „Linksgrün“ ist also totaler Unfug, so wie „Jungfrauschlampe“, „sauberdreckig“, „obenunten“, „linksrechts“,“heißkalt“, „gesundkrank“ oder „totlebendig“.

  26. Miha schreibt:

    Die Einbruchsgeschichte nebst dem Anzeigen-Quatsch halte ich für eine Zeitungs-Ente. Die schauen mal, wie weit der Frosch schon gekocht ist…
    Soweit sind wir noch (!) nicht. Kommt aber noch.
    Sollte das dennoch den Tatsachen entsprechen, wäre das Einbruchs-Opfer schön dumm, wenn es sich diese Provinzposse gefallen lässt!

    Ansonsten finde ich, ist DIESER Killerbienen-Artikel einer der besten!

    Allerdings würd ich eine Kleinigkeit ändern:

    “Ok, die Russen haben meine Großmutter vergewaltigt, meinen Großvater erschossen, meine Mutter vergewaltigt, meinen Vater nach Sibirien verschleppt, meine Schwester vergewaltigt und meinem kleinen Bruder mit dem Gewehrkolben den Schädel zertrümmert. Aber die haben das verdient, die waren ja NAZIS!Gut, dass Hitler den Krieg verloren hat…”

    So bekomme ich das immer zu hören….

  27. D-moll schreibt:

    Hier endlich mal richtige voellig verstoerte, traumatiesierte Frauen und Kinder, alte Menschen und Hilfsbeduerftige. Aber Vorsicht, nichts fuer emotional sensible Menschen, Taschentuecher bereit halten…

  28. Nationalist schreibt:

    @ D-moll

    Der deutschen Industrie ist es ziemlich egal, wer letztendlich ihren Scheiss konsumiert.

  29. what? schreibt:

    @D-moll

    eine wahre bereicherung… für die einen, ein albtraum für den großen rest!

    ich kann immer noch nicht fassen, dass dies bis heute durch das volk ermöglicht wurde u. wird.

    tick tack, tick tack…

    u. mit jedem tag, kommt merkel ihrem ziel (welches das letztendlich wirklich ist, lässt sich nur vermuten) näher.

    ich hatte so gehofft, dass ki11erbee mit seiner prognose, dass merkel bis ende des jahres fällt, recht behält.

    mit jedem tag, schwindet meine hoffnung aber leider immer mehr.

    wieviel pessimist, optimist u. realist steckt in euch?

  30. saratoga777 schreibt:

    Recht hast Du. Mittlerweile ist meine Wut auf die verblödeten, selbstgefälligen und arroganten Gutmenschen so gross, dass ich mir fast wünsche, sie würden von den Migranten totgeschlagen werden. Jedenfalls werde ich keine Träne um sie weinen, obwohl ich sonst sehr emotional bin.

    Das ist es eben, was Charles Darwin einst gesagt hatte: „survival of the fittest“. Und die Söldnertruppen, die hierher kommen, sind ganz gewiss fitter als die verblendeten Gutmenschen.

    Deswegen haben wir ja diese katastrophale Politik, weil die mental programmierten Gutmenschen-Zombies uns bei den Wahlen immer überstimmen, was letztlich auch uns Kopf und Kragen kosten wird.

    Obwohl ich mich mittlerweile schon frage, ob man den Leuten, die die Stimmen auszählen wirklich trauen kann. Diesem System zu trauen, ist wirklich ein Zeichen von extremer Dummheit. Wenn man dem System nicht traut, warum sollte man dann der Stimmenauszählung trauen? Wenn man den Medien nicht traut, warum sollte man dann deren Berichten darüber trauen wer die Wahlen gewonnen hat?

    Vielleicht sind die etablierten Parteien überhaupt nie mehrheitlich gewählt worden, vielleicht ist alles nur ein gigantischer Betrug. Vielleicht hat die AfD schon über 50 Prozent der Stimmen bekommen, und man hat uns das einfach nie erzählt.

    Aber vielleicht ist diese Gesellschaft ja tatsächlich so extrem dekadent und verblödet, wegen der schulischen und medialen Indoktrination über viele Jahrzehnte. Da haben die Siegermächte doch ganze Arbeit geleistet, nicht war?

    Lassen wir die Migranten doch die ganzen Gutmenschen totschlagen, und anschliessend kümmern wir uns dann um die Söldner und Terroristen.

    Ist es denn nicht wunderbar, dass wir das nicht selbst tun müssen, dass wir uns damit nicht unser Karma belasten müssen? Es ist eben alles eine Frage der Perspektive. Einen Neustart wollen wir ganz sicher nicht mit diesen grenzdebilen Gutmenschen machen.

    Jemand, der eine dieser Mainstream-Mistparteien gewählt hat, die für das jetzige Desaster, diesen Hochverrat verantwortlich sind, dem werde ich in der Not ganz bestimmt nicht helfen.

    Der Gutmensch: „Bitte, bitte, gib mir etwas zu essen, ich habe Hunger, denn die Migranten haben mein ganzes Essen geklaut und alle Supermärkte geplündert.“

    Ich: „Welche Partei hasst Du denn gewählt?“

    Er: CDUSPDLINKEGRUENE (= kapitalistische Einheitspartei)

    Ich: „Ah, tatsächlich? Sorry, mein Futter ess ich selber, geh doch zum Teufel, oder besser, geh doch nach Saudi Arabien und bitte dort um Asyl.“

    Wenn wir in grosser Not sein werden und aus dem kaputten Deutschland fliehen müssen, dann werden uns die superreichen Saudis bestimmt Asyl gewähren. Ironie aus.

    Wir sollten nur den Völkern Asyl gewähren, die auch auch uns in grosser Not Asyl gewähren würden.

    Denkt mal darüber nach.

    Denken ist wichtiger als Lesen, und Vorstellungskraft ist wichtiger als Wissen.

  31. what? schreibt:

    @saratoga777

    das mit dem wahlbetrug halte ich mittlerweile sogar für wahrscheinlich.
    der feind lügt…!!! möglicherweise auch dann (warum eigentlich nicht GERADE dabei), wenn es darum geht, an die macht zu gelangen u. sie zu behalten.

    u. zu deinen letzten sätzen… mir fällt ehrlich gesagt so auf die schnelle kein volk/land ein, welches uns asyl gewähren würde… von daher…

  32. Rainer schreibt:

    Keine Zeitungen kaufen, TV aus der Wohnung schmeißen, aus der Kirche austreten, Netzwerke mit Freunden, Bekannten und Nachbarn bilden, das Umfeld aufklären, bei Pegida mitlaufen, AfD wählen.

    Das muss der Weg sein, für jene denen noch etwas an unserem Land und an Europa liegt. Es ist 5 vor 12.

  33. Finn schreibt:

    Hallo Killerbee,
    vielen Dank für die nachdenklichen Texte!

    Nur fällt mir immer wieder die Zahl 10.000 Flüchtlinge pro Tag in deinen Artikeln auf. Ich gehe von wesentlich mehr aus. Schon vor Wochen habe ich von folgenden Zahlen gehört: Nach dem Königsteiner Schlüssel, nehmen z.B. Berlin und Sachsen jeweils 5% auf. Da diese beiden Bundesländer ca. 1.000 Menschen pro Tag aufnehmen, entsprechen 10% also 2.000 „Schutzsuchende“ am Tag. Auf das gesamte Bundesgebiet sind es schon 20.000 in 24 Stunden! Macht 600.000 im Monat und 7,2 Millionen im Jahr. Diese Zahl ist also noch erschreckender!

    Lieben Gruß
    Finn

  34. Inländerin schreibt:

    @ saratoga 777

    Als erstes: Bauchgefühl ist von Wahlbetrug überzeugt.

    „Vorstellungskraft ist wichtiger als Wissen“.

    Ganz recht, und Gedanken sind Realitäten.
    Also denke ich: Alles wird anders. Es gibt eine gewaltige Umwälzung.
    Ki11erbee wird Lenkerin eines vernünftigen deutschen Gemeinwesens (oder wißt Ihr jemanden, der geeigneter ist?)
    Was das Mindeste ist: Professorin und Dekanin an der angesehensten deutschen Universität.

    Dazu kommt jedoch, daß das Problem ein globales ist. Die ganze Welt ist doch ver-rückt. Es müßte eine gewaltige globale politisch-ökonomische Umwälzung geben. Daher kann mir auch vorstellen, daß der Allmächtige eines Tages sagen wird: „Okay ihr miesen kleinen Würmer, ihr habt eure Chance gehabt, euch zum Edlen, Gottgleichen hin zu entwickeln. Und was habt ihr statt dessen draus gemacht: Ihr habt in eurer maßlosen Gier die Mutter Erde in einen tödlichen Trümmerhaufen verwandelt.“
    Ein Fingerschnipsen und alles ist wieder auf Insekten-Niveau, denn der Plan des Allmächtigen ist ein anderer.

  35. Katz schreibt:

    Guten Morgen,

    so ist das, wenn man KB’s Blog NICHT liest. Man verwendet die falschen Vokabeln wie „angreifende Horden“ und „Invasoren“.
    Wir sollten Frau Festerling mal einen Tipp geben:

    http://www.n-tv.de/politik/Behoerden-ermitteln-gegen-Festerling-article16325251.html

    LG
    Katz

  36. Katz schreibt:

    Polizeibekannte Serientäter werden „beschützt“.
    Das Opfer bekommt eine Anzeige:

    http://www.n-tv.de/panorama/Polizei-ermittelt-gegen-Hausbewohner-article16323346.html

  37. Nationalist schreibt:

    Nur wir selbst können uns befreien.
    Die AFD ist ein trojanisches Pferd der CDU. Einfach mal nachschauen wer da das sagen hat.
    In der Jauche schwimmt die größte Scheisse immer oben.

  38. EinBerliner schreibt:

    @Nationalist Ja, in den Forderungen unterscheiden sie sich kaum. „Geregelte Zuwanderung“ macht es auch nicht besser … das verlangsamt nur das Tempo, am Ende läuft es auf das gleiche Ergebnis hinaus. Wer von der AfD Besserung erwartet, wird sich noch wundern.

    Ein schöner Film-Aussschnitt: https://www.youtube.com/watch?v=ZwMVMbmQBug
    oder auf Deutsch: http://www.youtube.com/watch?v=Q0l4TP7qaZ4

    Das arbeitende Volk muss verstehen, wie mächtig es ist.

  39. Nationalist schreibt:

    Ein Volk lebt durch seine Geschichte. In ihr findet es seine Wurzeln, sein Selbstverständnis. Aus ihr zieht es seine Kraft. Geschichte ist nicht eine Sache der Vergangenheit, sondern eine Gewähr für die Zukunft. Daraus folgt: Wer die Geschichte eines Volkes zerstört, entstellt, vergiftet, dem allgemeinen Wissen entzieht, der zerstört damit auch die Wurzeln des Volkes, zerschneidet seine Lebensader, verurteilt es zum Tode.

  40. ki11erbee schreibt:

    @Nationalist

    Dazu gehören immer zwei.

  41. Nationalist schreibt:

    Wo kein Täter, da kein Opfer?
    Ok, da gebe ich dir recht.
    Wenn man seinen Feinden mehr Glauben schenkt als seinen Ahnen, dann kommt dies dabei raus.
    Es ist aber auch die Faulheit der Menschen hier, sich mit der eigenen Geschichte zu befassen.
    Dieses Volk ist, außer wenigen, vollends gescheitert.

  42. ki11erbee schreibt:

    @Nationalist

    Wo kein Opfer, da kein Täter.

    Ich kann einem Volk nur dann die Vergangenheit nehmen, wenn es selber keinen Wunsch mehr hat, seine Vergangenheit und Kultur zu bewahren.

    Zum Beispiel, weil sie zu beschäftigt mit Dschungelcamp, Big Brother oder Einkaufen sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s