Der Deutsche und die Bahnsteigkarte

.

Bielefeld Turnhalle

.

Ich beginne mit einer der wichtigsten Erkenntnisse überhaupt:

„Kein Mensch oder Volk kann über längere Zeit unterjocht werden, wenn er nicht irgendwie an seiner eigenen Unterjochung teilnimmt.“

Gandhi

.

Dieser Satz ist so wichtig, den kann ich ruhig noch einmal schreiben und ihr könnt ihn euch mal richtig laut vorlesen:

„Kein Mensch oder Volk kann über längere Zeit unterjocht werden, wenn er nicht irgendwie an seiner eigenen Unterjochung teilnimmt.“

.

Mit dieser Erkenntnis gefestigt in eurem Hinterkopf, werdet ihr bei der Lektüre des nächsten Abschnittes viel zu Lachen haben:

.

[Zitat Anfang]

Passau lässt die „Flüchtlinge“ nicht im Stich und organisierte wie überall in Deutschland die professionelle Rundumversorgung.

Bis dann wieder jemand sagt „mir schmeckt´s nicht“, meinte eine Verkäuferin aus den Geschäften in der Bahnhofshalle.

Wie in allen Städten geben sich die Deutschen beste Mühe und funktionieren wie ein Uhrwerk.

So wie unsere Stadtreinigung funktioniert.

Wie ein aufgezogenes Uhrwerk kam auch in den frühen Morgenstunden die allmorgendliche Stadtreinigung, um für die notwendige Hygiene zu sorgen.

[Zitat Ende]

.

Versteht ihr den Witz?

Ihr Deutschen habt doch die Schnauze voll von den Massen an Ausländern, die hier vom kapitalistisch-faschistischen Merkel-Regime angesiedelt werden.

Jede Wette, daß niemand bei der Stadtreinigung die kommende Zukunft will.

Jede Wette, daß überhaupt niemand in Passau die jetzigen Zustände will.

Und trotzdem funktionieren alle „wie ein Uhrwerk“ und sorgen durch ihre Taten eben genau dafür, daß das passiert, was sie nicht wollen.

.

Ast

.

Da muss man sich doch wirklich fragen: Wie bescheuert sind Deutsche?

Gibt es in diesem verkackten Land mit seinen 80 Millionen Vollidioten überhaupt irgendeinen, der mal seinen Verstand benutzt?

Nein, oder?

.

Ich gebe euch jetzt mal eine Frage an die Hand, mit der ihr vielleicht ein paar Idioten in eurer Umgebung aufwecken könnt:

Erstens: Jedes System lebt vom Mitmachen.

Zweitens: Solange jeder im System mitmacht, warum sollte dieses System fallen?

.

Was ist denn die Philosophie dieser „Helfer“, die hinter ihren Taten steht?

„Mir gefällt nicht, was die Politik anordnet, aber wenn ich alle Anordnungen brav erfülle, werden die Politiker schon damit aufhören!“

Merkt ihr gar nicht, wie bekloppt diese Einstellung ist?

Sie ist so bescheuert, nicht einmal ein Buschmann im Wald mit einem IQ von 60 würde so denken!

Sagt mir:

Welche Diktatur wurde jemals dadurch gestürzt, daß die Untertanen dem Diktator absoluten Gehorsam geleistet haben?

Na, kennt ihr die Antwort?

KEINE.

.

merkel vampir byebye

.

Merkel muss weg.

Darin sind wir uns einig.

Aber fragt euch selber: Warum sollte sie gehen, wenn doch noch alle machen, was sie sagt?

Angenommen ihr wäret Merkel.

Würdet ihr zurücktreten, weil euch alle gehorchen?

Nein.

Natürlich nicht.

Warum solltet ihr.

.

Solange die deutschen Arbeiter jeden noch so wahnsinnigen Befehl der „Eliten“ umsetzen, wird dieser Wahnsinn weitergehen.

Denn

WIR. SIND. DER. WAHNSINN!

WIR sorgen durch unsere Handlungen erst dafür, daß der Wahnsinn Realität wird.

Erst wenn WIR aufhören, den Wahnsinn mitzumachen, wird der Wahnsinn aufhören.

WIR sind das Entscheidende, denn UNSERE Handlungen sind die Realität.

Die Anordnungen von Merkel, Seehofer, etc. sind nur Worte.

.

perikles Zitat

.

Ich will Tacheles mit euch reden.

Oben habe ich geschrieben, die Deutschen wären bescheuert, weil sie diesen Schwachsinn mitmachen.

Da habe ich gelogen.

Die Deutschen sind nicht bescheuert.

Die Deutschen sind FEIGE.

Ein ehrloser Haufen von Feiglingen, ohne das geringste Bedürfnis nach Wahrheit und Gerechtigkeit.

Fressen, Ficken, Fernsehen, Fussball und Facebook.

Hauptsache Arbeit und keinen Ärger:

 

„Ach, ich mach einfach, was mir gesagt wird, ich trage keine Verantwortung, dann bekomm ich auch keinen Ärger!“

Man stellt euch gerade vor die Wahl:

a) Ihr verweigert den Verbrechern den Gehorsam, bekommt Ärger, aber überlebt.

b) Ihr befolgt weiter die Anordnungen der Verbrecher, bekommt keinen Ärger, aber werdet alles verlieren.

.

Was darfs denn sein?

A) oder B)?

C) gibt es nicht!

.

Nochmal:

Merkel wird nicht deshalb zurücktreten, weil alle brav machen, was sie sagt.

Der Wahnsinn wird nicht dadurch aufhören, wenn wir brav bei ihm mitmachen.

Der Wahnsinn wird nur dadurch aufhören, weil WIR nicht mehr mitmachen!

Wir werden Merkel nur dann los, wenn wir eben nicht mehr das machen, was sie sagt!

.

volk macht

.

Ein Volk, das noch nicht einmal im Angesicht der Katastophe genügend Mut zusammenbekommt, um sie abzuwenden, hat sie verdient.

Jetzt mal ehrlich: erwartet ihr Mitleid für eure Feigheit?

Schlechte Nachrichten: keiner bemitleidet euch!

Die ganze Welt sieht euch als das, was ihr seid: bestenfalls ein Haufen Irrer, schlechtestenfalls einen Haufen ehrloser Feiglinge und Verräter!

All euer dämliches Gejammer stößt bei normalen Menschen auf taube Ohren.

Ihr ladet die ganze Welt ein und jammert, wenn die ganze Welt ihre Asozialen nach Deutschland schickt.

Ihr wählt seit 10 Jahren CDU und jammert, daß die CDU regiert.

Ihr befolgt die Anordnungen von Wahnsinnigen und jammert, daß in eurem Land der Wahnsinn regiert.

Ihr lasst Kriminelle 50 Mal frei und jammert, daß sich die Kriminalität verfünzigfacht hat.

Ihr kauft freiwillig die Bildzeitung und jammert, daß die Medien euch anlügen.

Was seid ihr?

Witzfiguren?

.

Knicks

(„Wer sich wie ein Wurm benimmt, darf sich nicht beschweren, wenn er getreten wird!“

.

Ihr bekommt kein Mitleid.

Ihr habt kein Mitleid verdient.

Diesen Dreck habt ihr euch selber eingebrockt und wenn ihr nicht endlich aufhört, bei eurer eigenen Verdrängung teilzunehmen, dann wird diese Verdrängung logischerweise nicht aufhören.

Nicht Jammern, Hoffen und Beten, sondern Widerstand ist angesagt.

Was ist nochmal Widerstand?

.

Protest ist, wenn ich sage: Das und das paßt mir nicht.

Widerstand ist, wenn ich dafür sorge, daß das, was mir nicht passt, nicht länger geschieht.

Ulrike Meinhof

.

Die einfachste Art, dafür zu sorgen, daß etwas nicht mehr geschieht, was einem nicht passt, besteht darin, nicht mehr daran teilzunehmen.

Das reicht schon; völlig gewaltfrei.

Alles zu machen, was die Wahnsinnigen von einem wollen, ist kein Widerstand.

Es ist das genaue Gegenteil.

Erwartet ihr, daß Merkel sagt: „Weil ihr brav alles macht, was ich von euch will, trete ich jetzt aus lauter Dankbarkeit zurück“?

Leute, geht mal zum Arzt!

(Das ist nicht nur so dahin gesagt ;-))

.

Widerstand erfordert Mut; das stimmt.

Es ist viel leichter, weiterhin zu „funktionieren wie ein Uhrwerk“ und zu hoffen, daß es irgendwann irgendwie aufhört.

 

Den jetzigen Wahnsinnigen jedoch keinen Widerstand zu leisten, wird noch viel weitreichendere Konsequenzen haben.

Wollt ihr eure Arbeit behalten, aber euer Land und das Leben verlieren?

Vielleicht sogar das Leben eurer Kinder?

Nun, so sei es.

Aber jammert dann bloß nicht rum, wenn es euch erwischt.

.

Wir haben die Wahl.

Wir haben IMMER die Wahl gehabt, auch jetzt, jeden Tag aufs Neue, darum sind wir ja Menschen!

Jeder Mensch kann morgen etwas machen, was er in seinem ganzen Leben noch nie gemacht hat.

 

.

1848

(Wird Zeit. Denn DIE hören nicht auf. Also müssen WIR aufhören, denen zu gehorchen)

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

50 Antworten zu Der Deutsche und die Bahnsteigkarte

  1. Spartaner schreibt:

    „Man stellt euch gerade vor die Wahl:

    a) Ihr verweigert den Verbrechern den Gehorsam, bekommt Ärger, aber überlebt.

    b) Ihr befolgt weiter die Anordnungen der Verbrecher, bekommt keinen Ärger, aber werdet alles verlieren.“

    Großartiger Artikel , vorallem diese zwei Sätze sind der Hammer ….

  2. what? schreibt:

    dass dies der einzig richtige u. effektivste weg ist, ist mir schon lange bewusst!!!

    warum so viele in unserem land das noch immer nicht kapiert haben… oder einfach nur zu feige sind u. die konsequenzen ihrer jetzigen feigheit nicht erkennen od. vorhersehen wollen/können (obwohl es doch alles soooooooooooo offensichtlich ist)… tzzz… u. dann noch die vielen freiwilligen u. ehrenamtlichen…, die diesen immensen schaden anrichten u. das alles ermöglichen…

    ich wieß nicht, was man mit solchen leuten machen soll… es kotzt einen sowas von an.

  3. ki11erbee schreibt:

    @what

    Natürlich haben viele Leute Angst um ihren Arbeitsplatz. Sie denken: „Wenn ich jetzt aufmucke, verliere ich meine Arbeit“

    Stimmt. Vielleicht.

    Aber wenn er jetzt nicht aufmuckt, verliert er noch viel mehr.

    Das Problem: man kann Menschen nicht mit zukünftigen Konsequenzen motivieren. Kein Mensch hört mit dem Rauchen auf, weil er vielleicht mit 60 Krebs bekommt.

    Er raucht lieber jetzt und sagt sich: „Vielleicht habe ich ja Glück“

    Dasselbe Prinzip. Jetzt brav mitmachen und darauf hoffen, später Glück zu haben und von den Konsequenzen verschont zu bleiben.
    .
    .
    Warum Ehrenamtliche mitmachen, das ist mir allerdings ein Rätsel. Würde man mit den jetzigen Maßstäben an die Aufarbeitung des geplanten Völkermordes gehen, so müsste man alle Ehrenamtlichen auch noch mit 95 Jahren ins Gefängnis stecken, so wie es jetzt mit irgendwelchen Auschwitz-Köchen gemacht wird.

    Und die Freiwilligen können sich noch nicht einmal auf einen Befehlsnotstand berufen, wie der Auschwitz-Koch.

    Ich jedoch bin für eine General-Amnestie. Wir haben schlicht keine Zeit, Zigtausenden Freiwilligen einen Prozess zu machen und Rache ist sicherlich kein gutes Fundament für einen lebenswerten Staat.

  4. what? schreibt:

    @ki11erbee:

    „Das Problem: man kann Menschen nicht mit zukünftigen Konsequenzen“

    …also bleibt uns nur noch eins übrig: positiv denken (ich weiß, ich muss selber dabei schmunzeln), denn: „die hoffnung stirbt zuletzt“!

    ich schäme mich jedenfalls für dieses land u. meine landsleute (für einen großteil von ihnen), auch wenn es wenige lichtblicke unter ihnen gibt.

    ich werde es jedenfalls nie verstehen, wie menschen so sein können.

    hatte heute einen tv-bericht gesehen. da wurde u.a. eine 5-köpfige familie gezeigt, die in ein schönes, eingerichtetes haus ziehen konnten u. wenn ich das richtig verstanden habe, bekommen sie 1.400 euro im monat… u. viele freiwillige helfer, die ja so viel gutes tun…!

  5. smnt schreibt:

    Passend dazu,
    Die GRoKo-Koalitionsverhandlungen wurden ergebnislos vertagt.
    Haha,
    ich leake mal als „Experte“ die Positionen der „re“gier“enden“
    Parteien.
    CSU : Wir möchten weniger Flüchtlinge als 1 Million pro Jahr.
    Und einen Zaun.
    CDU : Es dürfen nicht weniger als 1 Million sein. Sonst Autobahn.
    SPD : Zaun ist Autobahn, nicht mit uns. Refutschies welcome.

    Ein Kompromiss wäre doch genau 1 Million pro Jahr ohne Zaun, oder ?!
    Da liegt man schon richtig…

  6. ki11erbee schreibt:

    @smnt

    Ich leake mal die Wahrheit: alle haben auf unsere Kosten gegessen und getrunken, viel gelacht und am Ende wurde einer gelost, der sich vor die Kameras stellen und mit bedeutungsschwangerer Mine sagen musste, daß es noch keine Ergebnisse gegeben hat.

    Nochmal: die Politiker sind höchst intelligent. Denen geht es darum, Fakten zu schaffen und darum müssen sie nur auf Zeit spielen.

    Reden dient bloß dazu, Aktionismus vorzutäuschen, während im Hintergrund die Fakten geschaffen werden.

    Die Kunst in der Politik besteht heutzutage darin, ein ernstes Gesicht aufzusetzen, während man eigentlich die ganze Zeit über die Dummheit der Deutschen laut lachen muss.

  7. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  8. Verena Bauer schreibt:

    Sein Flieger wird nicht abstürzen.
    Polens neuer Präsident fordert mehr NATO-Truppen in Osteuropa

    Als er vereidigt wurde, erklärte Duda vor den Parlamentsabgeordneten, dass er eine stärkere NATO-Präsenz im eigenen Land und im restlichen Osteuropa fordere.
    Außerdem forderte er „mehr Garantien“ bezüglich der „russischen Bedrohung“ ein.

  9. palina schreibt:

    @smt @ki11erbee
    die spielen auf Zeit, das denke ich auch. Erzählen uns hier Märchen von Zielen und Auseinandersetzungen innerhalb der Parteien.
    Das hat den Anschein von Mafia Treffen, wenn man die Bilder in den Mainstreammedien sieht. Große schwarze Wagen, Menschen in schwarz gekleidet.
    Warum so viele ehrenamtlich arbeiten? Getrieben vom Helferlein-Syndrom. Ausgelöst durch die Medien.
    Das beweisen doch die über 900 Tafeln, die es in diesem Ländle gibt. Der Staat rechnet mit diesen Dumm-Gut-Menschen. Bei der Arge bekommen die Hartz IV Leute gleich den Flyer von den Tafeln in die Hand gedrückt. Und wenn ich dann noch höre, dass wir uns wehren sollen und uns an die Politiker-Darsteller wenden sollen, indem wir sie anschreiben. Schauen sie mal auf abgeordnetenwatch.de nach. Die meisten von denen antworten nicht. Beispiel mein Wahlkreis http://www.abgeordnetenwatch.de/norbert_schindler-778-78450.html
    Nebentätigkeiten und Nebeneinkünfte dieses Herren
    http://www.bundestag.de/bundestag/abgeordnete18/biografien/S/schindler_norbert/259032#veroeffentlichung

  10. ki11erbee schreibt:

    @palina

    Alleine die Drecks-Visage von so einem CDU/CSU-Politiker anzuschauen, ist für mich Körperverletzung.

    Wie krank im Kopf muss ein Volk sein, solche Menschen zu wählen, deren Charakter man schon 100 Meter gegen den Wind sieht?

  11. smnt schreibt:

    @KB
    Das Beste (des Tages) ist doch das Foto vom diggen Siggy wie
    er in sein Edelst-Taxi mit bedeutungsschwerer Miene
    einsteigt. (Das war noch nicht mein letztes Wort !)
    Die 2 Millionen bleiben im Spiel.
    Aber witzig halt auch bei den selbstzersetzenden Staaten,
    die Taxis an der Grenze. Meine Überlegung, wer hat von den
    Möntschen am meisten Kohle für `ne Taxifahrt auf Tasche ???
    Aktuell auf spon-Deutschland die Top-4 Artikel zur Türkei-Wahl,
    gibt halt wichtig und nicht-so-wichtig.

  12. palina schreibt:

    *gelöscht, Desinformation*

  13. smnt schreibt:

    Tschuldigung, fehlte beim letzten postieren.
    Und welcher Möntsch hat es nötig sie zu fahren ???
    Taxi, Bahn, Flieger,
    alle machen mit.

  14. JensN. schreibt:

    Feigheit ist sicher ein gewaltiges Problem. Aber vor allem ist es weiterhin – man mag es kaum glauben – weiterhin Ahnungslosigkeit und Desinteresse. Ich arbeite in einer relativ großen Firma und weisst du über was sich in der Kantine unterhalten wird? Über Spielekonsolen, über das Rasenmähen und über Fußball. Ich habe manchmal den Eindruck, das dieses Land ein Hort naiver dummer Kinder in den Körpern von Erwachsenen ist. Es ist unfassbar, über was für Banalitäten, über was für eine unwichtige Scheisse im Alltagsleben stundenlang debattiert werden kann. Ich schrieb schonmal, das die MÖGLICHKEIT zur Informationsbeschaffung gewaltig ist, aber es muss auch der WILLE dazu vorhanden sein. Und das verstehe ich nicht und habe es auch noch nie verstanden. Dieses Damoklesschwert von dem wir immer reden, wird von vielen gar nicht wahrgenommen, oder vielleicht wollen sie es auch nicht wahrnehmen. Es ist die Wahrheit: Jeder, der in welcher Art und Weise an der Siedlungspolitik mitwirkt, hat sofort seine Arbeit einzustellen. Solange diese Vollidioten vom DRK, THW usw.. brav Zelte und Container aufstellen, solange Vermieter ihren eigenen Landsleuten die Wohnungen kündigen um diese mit Asylanten zu füllen, solange diese Arschgesichter in Ämtern und Behörden mitmachen, solange wird sich die Situation weiter zuspitzen. Sie sind schlicht und ergreifend bescheuert. Selbstmörderisch dumm! Hätte ich Freunde oder Bekannte, die dort arbeiten würden, ich hätte sie schon längst ins Gebet genommen und den Kopf gewaschen.

    Ich stehe momentan richtig unter Strom und tue, was ich kann. Ich rede mit den Leuten, von denen ich den Eindruck habe, dass sich das Reden lohnt. Fordere jeden auf, keine der Kartellparteien zu wählen. Fahre auf Demos, was ich auch – vor allem in entsprechender Größenordnung – für ein gutes Mittel halte. Aber das ist nur ein winziger Bruchteil des Volkes, der sich da wiederfindet. Angesichts der bedrohlichen Lage, müssten sich hundertausende oder millionen Menschen auf die Strasse begeben. Nun, ich kann nicht das Leben der anderen leben, ich kann niemanden zwingen irgendwas zu machen. Anscheinend sind die Zustände für die meisten noch nicht unerträglich genug. Bin gespannt…

  15. smnt schreibt:

    gerade gefunden,
    „In den Dokumentarfilm sind quasi fiktionale Elemente integriert, die sich aus Sicherheitsgründen ergeben“,
    http://dachau-zeigt-zivilcourage.de/neuigkeiten/
    Man beachte den „Urheber“,s.u.
    „Wir bitten Sie pünktlich zu sein um Verzögerungen zu vermeiden.“

  16. Bert schreibt:

    Ich glaube die Deutschen hoffen mittlerweile einfach darauf, dass sich 1) das Problem irgendwie von Zauberhand selber löst (nicht durchführbare EU-Quote, illusionäre Heimkehr nach Syrien und Afghanistan, „Euro-Islam“) oder 2) dass sich in den nächsten Jahren schon ein geeignetes Land zum Auswandern finden lässt (extrem egoistisch und feige) oder 3) dass die Osteuropäer irgendwann einmarschieren.

    Beachtlich ist, dass die Deutschen mit Abstand die feigsten in Europa sind. Selbst im nicht minder gehirngewaschenen und gleichgeschalteten Österreich gehen die Leute auf die Straße und wählen zumindest bei jeder Wahl konsequent die Großparteien ab.

    Am krassesten finde ich aber die jungen Frauen, die munter ihre potentiellen Vergewaltiger begrüßen, wie auf dem Bild oben. Was ist da nur in der Erziehung schiefgelaufen?

  17. Peter Gast schreibt:

    Dieses „Positionspapier“ von der CDUCSUSPD-Partei ist natürlich mal wieder komplette Volksverarsche.
    Das sieht man schon an diesem falschen und selbstvergnügten Grinsen dieser ekelerregenden Bestie.
    Ihre Positionen wurden 1:1 umgesetzt.
    Wie nicht anders erwartet, ist die CSU zu 100% umgefallen.
    Und trotzdem spielt Dick und Doof jetzt die beleidigte Fettleberwurst, weil er sich angeblich nicht habe durchsetzen können.

    Dieses „Positionspapier“ kurz zusammengefasst:

    1. Die Schlepperaktivitäten der Regierung werden neu und effizienter organisiert, so dass in noch kürzerer Zeit noch größere Mengen Fremder illegal hereingeschleusst werden können.

    2. Dies wird den lobotomierten Deutschen als Verschärfung der Asylverfahren verkauft, ist aber exakt das genaue Gegenteil davon.

    3. Der Türkei wird für ihre kooperative Zusammenarbeit und Unterstützung der Schlepperaktivitäten der Bundesregierung der nahe EU-Beitritt in Aussicht gestellt.

    Jedes „Positionspapier“, jeder „Kompromiss“ oder jeder Trinkspruch oder sonstwas, der nicht zumindest verbindlich die sofortige Abdankung der derzeitigen „Bundeskanzlerin“ festlegt, ist vollkommen inakzeptabel.
    Unterhalb dieser Minimalforderung wird nichts akzeptiert !

    MERKEL. MUSS. WEG !!!!!!

    Merkel handelt wie ein Amokläufer, der solange so viele Menschen umlegt, bis ihm die Munition ausgeht oder ihn jemand stoppt.
    Merkel wird die Munition nicht ausgehen.

  18. ki11erbee schreibt:

    @Peter Gast

    Stimmt. Es gibt rund 7 Milliarden potentielle Deutsche.

    Das sind 700.000.000.000 Menschen.

    Die „Munition“ wird ihr also so schnell nicht ausgehen.

  19. Onkel Peter schreibt:

    @Verena Bauer:

    Gut beobachtet!

    Zum Thema dieses Artikels ein spannender Bericht bei buergerstimme.com:
    https://buergerstimme.com/Design2/2015/11/passauer-parallelwelten/

  20. NoNWO schreibt:

    Die jahrelange Umerziehung war wirklich erfolgreich, kaum ein Deutscher wagt es, sich zu wehren.

    Nachdem ich neue Einblicke in die tatsächliche deutsche Geschichte hatte, kann ich sagen, die Geschichte wiederholt sich, wenn auch in leicht abgewandelter Form. Die Ausländer im Land, Politiker als Verräter, die „bedrohten“ Polen, die Antifa alias Rotfrontkämpferbund etc.
    Der Unterschied dürfte heute jedoch sein, daß dieses Mal die Ausländer von den Politikern ins Land geholt worden sind, um gegen das eigene Volk vorgehen zu können.

    Meiner Einschätzung nach war die jahrelange Umerziehung erforderlich, damit die Politiker im Schlepptau der Bonzen gegen das eigene Volk ohne Wehr vorgehen können.

  21. kirstin schreibt:

    @ kb
    Genial dein Artikel.Bringt es auf den Punkt.

    Hier noch eine kleine Geschichte aus dem Bekanntenkreis, wie bekloppt man eigentlich sein muss…
    Eine Frau, mitte 50, ist mit dem Auto auf den Weg zur Arbeitsstelle.Unterwegs hat sie einen Unfall. Aber… Jetzt kommt’s… Anstatt die Polizei und Rettungsdienst zu rufen, hat sie nichts wichtigeres im Kopf, als unbedingt auf Arbeit zu kommen… Also mal ganz fixe und schnelle ein paar Daten vom Unfallgegner ausgetauscht… Aber jetzt und ganz, ganz schnelle zur Maloche. Der Chef wird sonst ganz dolle böse sein… Eine wirklich sehr „pflichtbewusste und gehorsame“ Dienerin…. Das sagt alles über den geistigen Zustand vieler unserer Mitmenschen aus!
    PS: Nach Feierabend ging’s dann in die Notaufnahme…

  22. tommmm schreibt:

    NoNWO

    „…die Antifa alias Rotfrontkämpferbund…“

    das verstehe ich jetzt nicht

  23. ki11erbee schreibt:

    @tomm

    Die Gemeinsamkeit von damaliger Rotfront und heutiger Antifa ist der Internationalismus, also letztlich Imperialismus.

  24. Onkel Peter schreibt:

    Interview mit Annelie Buntenbach ( nomen est omen), Mitglied im DGB-Bundesvorstand. DGB ist die Abkürzung für Deutscher Gewerkschafts Bund.
    Das sind jene Personen welche von sich selber behaupten die Interessenvertretung von Arbeitern und Angestellten zu sein.
    Die haben jetzt einen neuen Arbeitsbereich für sich entdeckt: Die Interessen von Leute zu vertreten die weder Arbeiter noch Angestellte sind, es vermutlich auch nicht werden, und es vielleicht auch gar nicht im Sinne haben.
    Welch ein Witz!
    Ich frage mich, wie kommen solche Subjekte in diesem Land immer an solche Positionen. Irgendjemand muss sie doch dorthin gewählt haben?

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article148309845/Transitzonen-sind-ueberhaupt-nicht-machbar.html

  25. tommmm schreibt:

    Killerbee,

    Ich dachte immer, dass die Antifa die Systembüttel sind….also auf Weisung oder auf Bezahlung herangekarrt werden. Ein Konzept oder auch nur irgendein Ansatz von eigenem Programm kann ich da nicht entdecken. Ich bezweifle auch, dass sie (die Antifa) wissen was Internationalismus ist.

    Ich finde auch nicht, dass man Internationalismus mit Imperialismus gleichsetzen kann.

    Und zum Rotfrontkämpferbund fällt mir gerade ein Beitrag ein, der hier vor ein paar Tagen gepostet wurde, über Thälmann, der ja beim Rotfrontkämpfern in der 1. Reihe marschiert ist. Wo Thälmann sagt, dass sein Herz für das deutsche Volk schlägt.

  26. ki11erbee schreibt:

    @tomm

    Wenn das System imperialistisch ist, dann sind es seine Büttel logischerweise auch.

    Eventuell, ohne es zu merken.

    Du hast Recht, Internationalismus hat nicht direkt etwas mit Imperialismus zu tun, in der Praxis aber schon.

    Wenn z.B. der Kommunismus oder der Kapitalismus eine „Welt-Revolution“ anstrebt, dann erklärt er damit indirekt, daß er alle nicht genehmen Regierungen solange angreifen wird, bis sie das gewünschte System übernommen haben.

    Thälmann war eigentlich wohl Nationaler Sozialdemokrat; ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wieso er den nationalen Sozialismus bekämpft hat.

    Insbesondere in Anbetracht der Tatsache, daß es dem Arbeiter im NS bedeutend besser ging als im Kapitalismus (England), im Kommunismus (UdSSR) oder in der Weimarer Republik.

  27. Max Muster schreibt:

    Schaut euch mal das Bild an!
    http://www.kritisches-netzwerk.de/content/obama-schickt-bodentruppen-nach-syrien

    Lügen sind wie Drogen!

    Sowas könnte man auch mal mit einem Merkel-Motiv machen.

  28. Max Muster schreibt:

    Ich habe wieder neue „Vokabeln“ gelernt!

    „Es gibt keine schnellen Lösungen“ Meint: Hat alles wunderbar geklappt.
    „Es gibt keine einfachen Lösungen“ Meint: es ist wieder gelungen den Menschen etwas zu verkaufen.
    „Wir können da im Moment nichts machen“ Meint: wir wollen nicht.

    Nie konnte man mehr lernen in so kurzer Zeit wie heute!

    Wenn man KB gelesen hat. Ist fast wie Martin Luther in seiner Zeit.

  29. ki11erbee schreibt:

    @Max Muster

    Luther war ein obrigkeitshöriges Arschloch.

  30. NoNWO schreibt:

    Erklärend noch dazu: Genauso wie die Antifa heute ist damals der Rotfrontkämpferbund randalierend durch die Straßen gezogen und hat Versammlungen gestört sowie jeden diffamiert und gehetzt, der nicht auf deren Linie war. Zum Schutze davor wurde übrigens die SA geschaffen …

    Unter anderem nachzulesen im Großen Wendig, sehr gutes Buch!

    Daß ich mit meiner Einschätzung nicht alleine stehe, konnte ich gerade beim Trutzgauer Boten lesen:
    „Deutschland erblühte im Zuge des Wirtschaftswunders wieder zu einer wirtschaftlichen Macht. Während dieser ganzen Zeit aber hielten die Alliierten die Fäden in der Hand und lenkten die Geschicke Deutschlands einzig und allein in ihrem Sinne. Das eigentliche Ziel, Deutschland und das deutsche Volk zu beseitigen, war nicht aus den Augen verloren.

    *gelöscht, sachlich falsch*

    Du hast wieder die zweite Seite vergessen.

  31. Carlo schreibt:

    Hallo zusammen. Sehr guter Beitrag von dir, Killerbee. Hart ausgedrückt aber „leider“ trifft er den Nagel auf den Kopf.
    Dennoch frage ich mich, was können WIR
    Aufgeklärte da machen?? Die Beiträge die du schreibst und die die Leute zum Aufwachen und Handeln verhelfen sollen, finden leider nur selten die richtigen Adressanten. Das hier was du schreibst müssen DIEJENIGEN lesen, die den ganzen Schwachsinn mitmachen und am Untergang mit“helfen“! Doch außer bei FB oder sonstigen Plattformen, kann man diese Menschen nicht dazu bringen- sich mal darüber Gedanken zu machen und selbst dann schwebt ihnen zuerst einmal ein Bild vom bösen Nazi vor den Augen. Sie müssen scheinbar erst beim eigenen Leib spüren, bevor sie vielleicht auch mal mit ihrer Meinung umkehren?! Deshalb meine Frage: Was können WIR tun, die die wissen was los ist?! Wir sind einfach noch viel zu wenige, die wirklich Widerstand leisten würden. Und das Einzige was wir in meinen Augen machen können ist, die Leute weiterhin aufzuklären die bereit sind dies auch anzunehmen und sich noch evtl. auf Demos zu arrangieren. Fällt dir/euch noch was ein?

  32. NoNWO schreibt:

    Ja, die einen, die es tun wollen, die anderen, die es mit sich machen lassen. Ist schon klar. Die zweite Seite wurde nur mit der Zeit so ziemlich ausgedünnt.

    Der Schuldkult und der daraus resultierende Selbsthass bis hin zu „nicht rechts denken“ ist schon seit Jahrzehnten anerzogen. Jemand, der nicht auf seine Ahnen stolz sein darf, dem man ständig per Knopp usw. die Geschichtslügen auftischt und die Kollektivschuld weiter pflegt, zerfleischt sich selbst und will Andersdenkende mit runter ziehen.
    Das Heilmittel dazu ist korrigierendes Geschichtswissen, das ja per StGB verboten ist.

  33. NoNWO schreibt:

    Antwort war an KB gerichtet.

  34. Max Muster schreibt:

    @carlo,

    ich vermute, daß es als Warnung geschrieben ist. Ich habe meine Zettel die ich immer gerne im SB verliere. Ich versuche mit jedem zu reden. Behutsam. Man merkt sehr schnell, ob man auf Wellenlänge ist.

    Ich arbeite in keiner relevanten Organisation.

  35. Max Muster schreibt:

    @noNWO,

    huch! nur weil es verboten sein soll findet das nicht statt?
    Dazu könnte ich ellenlange Artikel schreiben!
    Was ich über meine Vorfahren zu denken habe, entscheide genau nur ich.

    Es gibt da nichts zu diskutieren! Weder Knopp, Kaufmann, usw. bestimmen über mich persönlich. Die können das 24/7 Senden. Egal.

  36. Inländerin schreibt:

    @ Carlo

    Was WIR tun können, ist, mit anderen zu sprechen, sie behutsam dazu zu bringen, zu erkennen, wie wir manipuliert, belogen und betrogen werden. Dann weiter …
    Wie heißt es so schön, stell Dir vor, es ist Krieg, und keiner geht hin.

    Es GEHT nur so, daß „keiner mehr hingeht“, so wie es KB jeden Tag lehrt.

    Ein „harmloser“ Einstieg ist das Thema Erhaltung der Gesundheit. Wer soweit ist, zu sehen, was die Pharma-Mafia in Wirklichkeit darstellt und bezweckt und sich als mündigen Bürger anstatt als unmündigen Patienten sieht, ist reif für andere Tatsachen.

    Gestern probiert und bin mit dem Erfolg schon halbwegs zufrieden.

  37. Inländerin schreibt:

    Noch etwas:
    Über die großen Leistungen unserer Vorfahren sprechen, über Kunst und Kultur vergangener Epochen, über das Schicksal der eigenen Vorfahren.
    Das sensibilisiert auch.
    Wer damit nichts anfangen kann, ist es in meinen Augen nicht wert, daß man sich weiter mit ihm unterhält.

    „Ein Volk, das seine Vergangenheit nicht ehrt, hat keine Zukunft“, weissagte schon J. W. v. Goethe.

  38. Dahoam schreibt:

    @Onkel Peter 2. November 2015 um 09:50
    „Passauer Parallelwelten/ Asylanten werden von der Regierung mit dem ICE über Deutschland verteilt.“

    Es handelt sich um die militärische Strategie der verdeckten Umvolkung.

    Bevor die Mehrheit der Schlafmichel („Zum Glück passiert so etwas ja nur in Passau, aber nicht bei uns …“ ;-)) es checkt, stehen auf dem Dorf – wie ein Pilz aus dem Boden geschossen – 500 Neuankömmlinge auf der Matte. Und jeder wundert sich, wie die so schnell aus dem Nichts hierher kommen konnten.

    Dabei ist das alles genauestens geplant, es handelt sich um eine logistische Präzisionsleistung. – Da soll noch mal einer sagen, die Merkel, ihre Minister und die Büttel in den Behörden wären blöd.

    – Nein, dumm sind die auf keinen Fall. Manch einer dürfte inzwischen aber der Meinung sein, dass es sich dabei um einen Fall von Hochverrat handelt (demgemäß lt. GG jeder Bürger dazu aufgefordert ist, Widerstand zu leisten).

  39. EX-Sklave schreibt:

    Hallo KB! „Luther war ein obrigkeitshöriges Arschloch.“

    Luther war Rosenkreuzer, also einem alten Vorläufer der Freimaurerei.
    Die „heiligen“ vom Petersdom schüren gerne Konflikte, siehe dreißigjähriger Krieg.
    Mit seiner Aufteilung ( Reformen ) hat man zwei „feindliche“ Seiten geschaffen die sich an die Gurgel gehen/ gingen. Die Kirchen scheren sich einen Dreck um die Armen. Sie verdienen besonders gerne an kranken Menschen, siehe keine Sterbehilfe in Deutschland.

    Die Gewinne fließen in Stiftungen oder gleich nach Luxemburg / Vatikan. Beide Kirchen haben ein Bargeld / Girodeckung von 280 Mrd. alleine in Deutschland ohne Grundstücke.
    Ich weiß schon, warum ich auf der Beerdigung meines Großvaters nicht als Enkel vom Pfarrer genannt wurde.Weil ich ausgetreten bin. Seht ihr, so menschlich ist die Kirche. Keine Einzahlung und du bist für sie gestorben. Aber immer wieder Flyer verteilen “ Patenschaft für dritte Welt Kinder“. Für mich sind das nur noch Banker in schwarz.

    Das Krankenhaus unserer Kreisstadt ist in Kirchenhand ebenso unser Soldatenheim. Wir haben keine Notaufnahme mehr bezüglich Kosten.
    10.000 der 20.000 Einwohner haben dagegen protestiert ( auch beim Landrat ) nichts hat geholfen.

    Neben dem Fliegerhorst sind 400 Siedler untergebracht worden ( Zaunumsetzung ). Die 400 Siedler wurden nach und nach mit dem Bundeswehrbus zur Untersuchung ins Kreiskrankenhaus gebracht.
    Natürlich sind in diesem Fall zwei Notfallärzte anwesend.
    MfG

  40. Spartaner schreibt:

    Stürzenberger wird auch heute bei PEGIDA Dresden dabei sein…
    Der redet nur wie böse der Islam ist , und über Invasion der mosleme etc.
    Ich bin gespannt ob er endlich mal Seehofer Merkel Gauck Gabriel , die ganzen Wirtschaftsbonzen verantwortlich macht , die absolut die Hauptverantwortlichen für die Umvolkung durch Siedlungspolitik in Deutschland sind?

  41. ki11erbee schreibt:

    @Spartaner

    Darauf kannst du genauso lange warten wie darauf, daß Stürzenberger mal die Wahrheit über den IS herauslässt:

    Daß der IS ein Gemeinschaftsprojekt von USA und Israel ist.

  42. Spartaner schreibt:

    „Daß der IS ein Gemeinschaftsprojekt von USA und Israel ist“.

    Absolut richtig Killerbee..
    Wenn Stürzenberger diese große Wahrheit sagen würde …. passiert ja sowieso nicht … ist ja pro Israelisch -Amerikanisch – egal wenn jeden tag Palästinensische Kinder durch Israelische Waffe sterben müssen..

  43. wvogt2014 schreibt:

    @KB
    Dieser Aufsatz spiegelt den Michel so gut wieder, im Prinzip braucht man nichts mehr hinzufügen.
    Leider ist es nicht so einfach mit dem menschlichen Gemüt gerade beim Michel. Hier spielen Narzismuß und Präzision eine derart große Rolle, die deuteten doch schon auf ein Belobigesmanko hin, gepaart mit dem Neid gegenüber dem Nachbarn.
    Eh ich das richtig gepeilt habe, sind auch 45 Lebensjahre vergangen und es betraf das gesamte Leben. Nein zu sagen, wenn alle „Jawohl“ schreien, erfordert schon Mut. Aber mit Übung klappt das, wenn man vorher das Gehirn einschaltet. Deshalb ist Vor- und nicht Nachdenken angesagt.

  44. wvogt2014 schreibt:

    @Exklave
    Nur Mut. Die kirche ist nicht unsere Meßlatte für ein christliches Leben. Das Wort der Bibel, gerade das neue Testament mit der Bergpredigt, ist ein Leitfaden. Und das hat nichts mit der Mitgliedgliedschaft in einer Konfessioen zu tun, egal, ob Protestant oder Katholig.
    Hier versuchen doch nur einige Wenige wieder, den Menschen in seiner Gutgläubigkeit zu mißbrauchen.
    Trotz und alledem ist der Weg vorgegeben, wir müssen ihn nur gehen und wie @KB schon mal gesagt hat, mit Mut, Ehre, Wahrhaftigkeit und Erhlichkeit. Das alles ist schon vor 7 Tausendjahren in Stein gemeißelt wurden. Das ist ganz einfach, aber die Menschen wie die Hohenpriester, Päpste und…und und haben die Menschen immer in die Irre geführt.
    Und wenn wir das größte Gebot von Christus jeden Tag mißachten: „Du sollst Deinen nächsten wie Dich selbst“, ersehen wir die katastrophale Auswirkung jeden Tag nicht nur im Spiegelbild, sondern auch beim Gegenüber. Keiner liebt sich mehr und noch weniger sein Gegenüber. Das wurde auf das Smartphon verlagert, an Dekadenz nicht mehr zu überbieten.
    Ändern können wir das nur selber, aber nicht durch Gutmütigkeit, sondern durch Blut, Schweiß und Tränen!

  45. Alfred Z. schreibt:
  46. ki11erbee schreibt:

    @Alfred Z

    Jeder Inhaber eines CDU/CSU-Parteibuches muss 9 Stunden am Tag den Asylanten, die die Wirtschaft ja so dringend braucht, das Klo putzen.
    Rente mit 85.

    Deal.

    Die scheiß CDU-Wähler wollen doch immer die Wünsche der Wirtschaft erfüllen.
    Nur zu!

  47. Anonym schreibt:

    Der hier wählt entweder CDU oder Grüne:

    http://www.gutefrage.net/frage/wohin-muss-man-sich-wenden-wenn-man-im-haus-seiner-grosseltern-nazi-raubstuecke-findet

    Meine Antwort drauf wurde nach 10 min. schon gelöscht.

  48. Anonym schreibt:

    Ich habe nur gefragt woher er denn weiß daß es sich um NAZI Raubstücke handelt.

  49. Anonym schreibt:

    Bezahlter Student. Vorname Dennis. Wohnhaft in Köln.

    Gib uns täglich Hitler und Nazis heute.

    Diese Vollpfosten werde ich in das Loch zurückstecken aus dem die herausgekrochen sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s