Das hat Merkel angerichtet

.

.

Für all das Leid in den Lagern ist Merkel verantwortlich.

Für all die vergewaltigten oder verprügelten Flüchtlinge ist Merkel verantwortlich.

Für all das, was den Einwohnern in Europa aufgrund der Siedlungspolitik noch zustoßen wird, ist Merkel verantwortlich.

Verflucht sei Merkel und mit ihr die ganzen beschissenen CDU/CSU-Wähler, die ihr die Macht gegeben haben.

.

Sollten die Länder Europas den Verantwortlichen für diese Misere bestrafen wollen, so müssen sie tatsächlich Krieg gegen Deutschland führen.

Denn die jetzigen Migrationsbewegungen fielen nicht „vom Himmel“, sondern Merkel hat sie durch ihre Lügen und Propaganda hervorgerufen.

„Es gibt keine Obergrenze für Asyl!“

„Wir schaffen das!“

Das erste Mal in der Geschichte Europas ist Deutschland wirklich der zentrale Unruheherd und Kriegstreiber.

Gottverdammtes CDU-Geschmeiß, die Pest in Europa.

Erst die Ukraine und jetzt auch noch Zentraleuropa.

Die CDU ist eine faschistische Terror-Organisation.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

69 Antworten zu Das hat Merkel angerichtet

  1. tirolabua schreibt:

    Mal sehen, ob für diese Geisteskranken anderswo immer noch schlimmer ist.

  2. ki11erbee schreibt:

    @tirola

    Wenn du dir die Blogs für die beschissenen Konservativen, also vornehmlich PI, anschaust, so wirst du feststellen, daß sich der Tenor dort geändert hat.

    Mittlerweile ist das Heulen und Zähneklappern groß und sie fragen dauernd, wohin man denn auswandern könne.

    Meine Antwort: nirgendwohin. Ihr scheiß Arschlöcher bleibt gefälligst schön da und löffelt die Suppe aus, die ihr euch eingebrockt habt.

    Warum sollte irgendein Land solche wie euch wollen?
    Mir hat auch noch kein Mensch glaubhaft erklären können, wozu ein CDU-Wähler gut sein soll.

    Um faschistische Diktaturen am Laufen zu halten, klar.

    Aber welcher vernünftige Mensch braucht sowas?

  3. tirolabua schreibt:

    Ich konnte mir PI noch nie geben. Die Artikel passen ja teilweise, aber die Kommentatoren sind einfach nur geisteskrank. Zombies schauen neben denen wie normale Menschen aus.

  4. ki11erbee schreibt:

    @tirola

    Jedes Mal, wenn ich PI lese, dann könnte ich danach 5 Artikel schreiben, um den Scheiß zu widerlegen, der dort verbreitet wird.

    Aber dann sage ich mir: wozu die Mühe?

    Lieber in einem Artikel die Wahrheit schreiben, als in 5 Artikeln den Unsinn von Vollidioten widerlegen.

    Ist effektiver.

  5. peter schreibt:

    Vollidioten ist das falsche Wort. Die sind ja nicht doof. Die LÜGEN, also sind sie Lügner.

  6. palina schreibt:

    es ist erschütternd das zu sehen. Und es werden noch mehr kommen. Es müssen sofort die Kriege beendet werden. Und wir müssen aus der NATO austreten. Einen, den ich sehr schätze, hat das in einer wunderbaren Rede formuliert.
    Dr.theol.Eugen Drewermann Vortrag in Lüneburg

  7. ki11erbee schreibt:

    @palina

    Kriege haben damit nichts zu tun. Im Kosovo ist kein Krieg und in Schwarzafrika ist auch kein Krieg. Syrer machen nicht den Hauptteil der „Flüchtlinge“ aus.

    Es sind einfach Glücksritter, die absichtlich von Merkel mit falschen Versprechungen hergeholt werden.

    Sogar wenn morgen in Syrien Frieden wäre, würden immer noch mehr Menschen kommen.

    Weißt du, wieviel Einwohner es in Afrika gibt?

    Da sind die Syrer nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

    Gut gefällt mir der Slogan:

    „Afrikas Zukunft kann nicht sein, nach Europa auszuwandern.
    Und Europas Zukunft kann nicht sein, Afrika zu werden.“

    Sehr wahr, sehr gut, sehr einprägsam.

  8. vde schreibt:

    @KB interessante Infos über österreichische bankgepflogenheit u. a.

    der strick wird enger um den hals des packs gezogen..

  9. Spartaner schreibt:

    Also wirklich , wer CDU ,CSU, SPD ,Grüne, und vorallem Merkel bei den nähsten Wahlen nochmal Wählt , muss definitiv pervers und Geisteskrank sein.
    Was muss den eigentlich noch mehr passieren um endlich zu kapieren das die eliten in Deutschland und in ganz EU Europa ihre Völker durch Siedlungspolitik – Umvolkung abschafen wollen????

    Killerbees absolut grandioses Zitat.

    „In Deutschland führt gerade der Staat einen Krieg gegen sein eigenes Volk und die Ausländer sind seine Soldaten.“

    Dieser Satz sagt einfach ALLES was gerade, und vorallem in Deutschland passiert ..

  10. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  11. D-moll schreibt:

    @ki11erbee
    „Warum sollte irgendein Land solche wie euch wollen?“

    ich kann das bestaetigen,ich wurde gestern erneut schief angemacht, weil ich Deutscher bin, das ist mir jetzt in kurzer Zeit das dritte mal passiert, und das in dem normal Deutschfreundlichem Portugal.
    Die Stimmung kippt, owohl Portugal bis jetzt so gut wie keine Fluechtlinge aufgenommen hat, aber ich beobachte einen wachsenden Deutschhass.
    Merkel ist in der Tat das grosste Unglueck das
    Deutschland je hervorgebracht hat, es ist ein Alptraum!

  12. frundsberg schreibt:

    Ein etwas längerer Text (v. Alexander M.), aber es lohnt sich:

    Der politische Folterkeller
    Wodurch jede Gemeinde zur Aufnahme von Asylanten gezwungen wird
    In der aktuellen Asylproblematik bestehe, so Thomas de Maizière, von der Bundesregierung bis hinunter in die Landratsämter eine „Verantwortungsgemeinschaft“. Jeder sei im Notfall für alles zuständig, klare Rollenverteilungen gebe es nicht mehr. Die gesamte politische Hierarchie ist damit ein einziges, die Einwanderungsmassen bis in die entlegensten Gemeinden lenkendes Konglomerat. Doch was ist mit den Bürgermeistern? Haben Sie, verehrter Leser, sich schon einmal gefragt, weshalb so gut wie kein Ortsbürgermeister das tut, was seine Bürger von ihm verlangen – nämlich die Aufnahme der sogenannten „Flüchtlinge“ zu verweigern?
    Die Antwort darauf kann nur lauten, entweder ticken alle Bürgermeister im ganzen Land komplett anders als die Einwohner ihrer Städte und Gemeinden. Oder sie können nicht anders. Und genau hier wird es interessant. Denn um die Bürgermeister auf die Linie der Bundespolitik zu bringen, braucht es ein wirkungsvolles Zwangsinstrument. Welches das sein könnte, wollte ich herausfinden. Gut einem dutzend Bürgermeistern versuchte ich deshalb, diese Frage am Telefon oder per Mail zu stellen. Nur ein einziger von ihnen war bereit, sich ihr zu stellen und diese zu beantworten.
    Um die Brisanz dahinter zu verstehen, muss man sich noch einmal vergegenwärtigen, dass das Grundgesetz in Artikel 16a ziemlich exakt definiert, wer in Deutschland überhaupt asylberechtigt ist. Menschen, die aus sicheren Drittstaaten kommen – also aus allen Ländern auf dem Weg zwischen Syrien und Deutschland – gehören genauso wenig dazu, wie Kriegs- oder Wirtschaftsflüchtlinge. Es ist weithin bekannt, dass tatsächliches Anrecht auf Asyl auf die allerwenigsten Einwanderer zutrifft. In Größenordnungen von 95 Prozent und mehr sind die hier Ankommenden nicht asylberechtigt.
    Sich in der Frage, ob man nun Einwanderer aufnehmen müsse, auf den Königsteiner Schlüssel zu berufen, wie viele Bürgermeister das tun, ist deshalb Augenwischerei. Weil der Königsteiner Schlüssel lediglich die Verteilungsquote regelt, aber nicht definiert, ob jemand überhaupt aufgenommen werden muss. Der Königsteiner Schlüssel kann also nicht jenes Instrument sein, mit dem man Bürgermeister gegen ihren Willen zur Aufnahme zwingt. Ein Verweis auf das Grundgesetz würde genügen, um sich gegen die Aufnahme zur Wehr zu setzen. Dennoch geschieht das nicht.
    Auch Du, Brutus?
    Die Frage steht also nach wie vor im Raum: Warum müssen Städte und Gemeinden, warum muss das Volk die Einwanderer aufnehmen? Warum muss es seine Schulen, warum seine Turnhallen, warum seine Vereinsgebäude und bald wohl auch seine privaten Immobilien dafür hergeben? „Auch Du, Brutus?“, möchte man den kleinen Ortsbürgermeister fragen, der auf der Bürgerversammlung erklärt, „wir“ müssten, es ginge nicht anders. Welches also ist das Instument, mithilfe dessen man derartigen Druck aufbauen kann, dass jeder Bürgermeister – in vielen Fällen gegen seinen Willen – sich auf die falsche Seite schlägt und dem Volk zumutet, was er in Wirklichkeit als eine Zumutung empfindet?
    Hellhörig wurde ich, als Joachim Rudler aus dem sächsischen Grünhain auf einer öffentlichen Stadtratssitzung die vermutlich unbedachte Bemerkung entschlüfte, er hätte einen Eid auf das Grundgesetz geleistet. Ich versuchte also herauszufinden, ob der Amtseid dieses Zwangsinstrument sein könnte und startete meine eingangs erwähnte Telefonumfrage. Jener eine Bürgermeister, der bereit war, mit mir darüber zu sprechen, bestätigte denn auch meine Vermutung: Über den Amtseid ist jeder Bürgermeister persönlich haftbar und müsste mit einem Disziplinarverfahren sowie einer herben Strafe rechnen, wenn er sich weigern würde, die ihm vom Landratsamt zugeteilten Einwanderer in seiner Gemeinde unterzubringen.
    Doch damit nicht genug. Würde sich ein Bürgermeister querstellen, wäre das Landratsamt außerdem befugt, eine sogenannte „Ersatzvornahme“ durchzuführen. Das heißt, es würde selbst für die Unterbringung der Einwanderer sorgen und die daraus entstehenden Kosten sowie zusätzliche Strafzahlungen der Gemeinde anlasten. Eine Weigerung würde also nicht nur ein Disziplinarverfajren gegen den Bürgermeister nach sich ziehen, sondern für die gesamte Gemeinde auch richtig teuer werden. Deshalb hört man von nahezu allen Bürgermeistern im ganzen Land die selben Floskeln: „wir müssen“ und „wir können nicht anders“. Mit Rechtsstaat hat das wenig zu tun, auch wenn sich die Politik seiner Instrumente bedient. Das Verhalten der Politik erinnert vielmehr an den Mafiafilm „Der Pate“, worin Gegnern gerne ein „Angebot, das sie nicht ablehnen können“, unterbreitet wird.
    Einige Tiere sind gleicher
    Bemerkenswert ist nun, dass für den Bundeskanzler und seine Minister nicht gilt, was über jedem kleinen Ortsbürgermeister wie ein Damoklesschwert schwebt: die persönliche Haftung durch den Amtseid. Denn der Eid, den man vor Antritt jener allerhöchsten Ämter schwört, ist „nach herrschender Rechtsauffassung“ nicht justiziabel. Er hat also keinerlei praktische Auswirkung und Bindungskraft. Daraus ergeben sich wichtige Fragen. Zuerst die, wer oder was diese „herrschende Rechtsauffassung“ eigentlich ist. Und ob das Grundgesetz überhaupt noch in irgendeiner Weise relevant ist, wenn es von irgendeiner ominösen „Rechtsauffassung“ in Teilen einfach negiert werden kann. Wieso sollten nicht sämtliche Artikel des GGs irrelevant sein, wenn dies für einzelne gilt? Es bleiben nur zwei Schlussfolgerungen: Entweder das Grundgesetz gilt insgesamt nicht, oder der deutsche Amtseid ist kein Eid, dessen Bruch unter § 154 StGB – Meineid – fällt.
    Dann jedoch dürfte auch kein einziger Ortsbürgermeister aufgrund seines Amtseides persönlich zur Verantwortung gezogen werden können. Da dies in der Praxis wie oben dargelegt aber dennoch so gehandhabt wird, passt auch hier wieder die aus der Farm der Tiere bekannte Losung wie die Faust aufs Auge: Alle Tiere sind gleich, aber einige Tiere sind gleicher. Damit nicht genug. Es ist offensichtlich sogar so, dass, je höher Amt und Verantwortung sind, man desto weniger dafür zur Verantwortung gezogen werden kann. All diese Punkte widerlegen die ebenfalls „herrschende Rechtsauffassung“, die BRD wäre ein Rechtsstaat.
    Noch eine Randbemerkung
    Was ich in meiner Telefonumfrage auch beobachten konnte war das unterschiedliche (Auskunfts)Verhalten von Männern und Frauen. Von vier Personen, die ich überhaupt ans Telefon bekam, waren drei Frauen. Der Mann war jener oben erwähnte Bürgermeister.
    Eine Bürgermeisterin antwortete mir, niemand würde sie zwingen. Sie stünde in „enger Absprache mit dem Landratsamt“ und würde die Einwanderer, die sie freilich als Flüchtlinge bezeichnete, ausschließlich „aus Mitgefühl“ aufnehmen. Eine weitere Dame (Hauptamtsleiterin im Rathaus) meinte, selbst wenn sie um ein solches Zwangsinstrument wissen würde, würde sie mir darauf nicht antworten, weil sie „nicht auskunftsbefugt“ sei. Was ich seltsam fand, da ich nicht verstehe, weshalb Rathausangestellte in solch allgemein rechtlichen Fragen der eigenen Bürgerschaft nicht auskunftspflichtig sein sollten.
    Eine letzte Dame meinte, sie würde die Frage an die Bürgermeisterin weiterleiten und mich am selben Tag noch zurückrufen. Ein Rückruf, weder von der Dame noch von der Bürgermeisterin, erfolgte nie, und es war später auch keiner mehr erreichbar.
    Diese (zugegeben: statistisch nur wenig aussagekräftigen) Fallzahlen bestätigten dennoch ein weiteres Mal meine schon öfters gemachte Beobachtung, dass Frauen in Verantwortungspositionen sich anders verhalten als Männer. Frauen sind wesentlich strenger auf peinlichste Erfüllung, ja Übererfüllung (-> vorauseilender Gehorsam) der Vorschriften bedacht und neigen weniger dazu, Eigenverantwortung zu übernehmen. Sie sind leichter zu manipulieren, obrigkeitshöriger und weisen jene, denen sie, aus Angst etwas falsch zu machen, keine Auskunft geben wollen, rigider zurück. Hier kommt der weibliche Schutzinstinkt, der sich auf das Kleine, auf das engste, eigene Umfeld fokussiert, zum Tragen. In Bereichen, in denen es auf den Überblick über das große Ganze ankommt, ist dies eher schädlich.
    Dass eine Regierung, die mit zahlreichen weiblichen Ministerposten aufwartet, mit einer weiblichen Regierungschefin an der Spitze, jene Regierung ist, die unser Land stante pede in den Untergang führt, wundert daher wenig. Eine deutschlandweit fast ausschließlich weiblich besetzte Verwaltung sowie zahlreiche weibliche Leitungspositionen in der Landespolitik, in Kirche, Medien und Wissenschaft tun ihr übriges dazu. Nicht selten (besonders in Politik, Medien und Wissenschaft) sind diese Frauen wie Merkel kinderlos, haben also keine persönliche Zukunft, und sind stark feministisch geprägt. Ein Giftcocktail, wie sich immer deutlicher zeigt.

  13. Spartaner schreibt:

    ‚Das ist eine gute Bereicherung unserer Arbeitswelt und unserer Gesellschaft, dass da nicht überall ältere graue Herren durch die Gegend laufen und langsam mit dem Auto auf der Autobahn rumfahren, sondern das wird eine lebendige Gesellschaft.“

    Eine total diskriminierende äußerung gegen das Deutsche Volk, von einen Deutschen Bonzen namens ‚Frank-Jürgen Weise …Chef der Bundesagentur für Arbeit.

    Hier past dieses großartige Zitat von Killerbee.

    „Die Politiker und Wirtschaftsbonzen führen gerade einen Krieg gegen ihr eigenes Volk und die Ausländer sind ihre Soldaten.“

  14. Alfred Z. schreibt:

    @Spartaner:

    Wollte den Link dazu gerade hier veröffentlichen.
    An allen Ecken und Enden geht es reichhaltig und ‚lebendig‘ gegen das eigene Volk. Ekelhaft!

  15. Antifaschist schreibt:

    Sollten die Länder Europas den Verantwortlichen für diese Misere bestrafen wollen, so müssen sie tatsächlich Krieg gegen Deutschland führen.

    Was nützt schon ein Krieg wegen zwei im Amt befindlichen krankhaft vom Teufel besessener Individuen ? Wenn eine Gefahrenabwehr effizient und ohne Kollateralschäden vom Stapel laufen soll , genügt es, Merkel und Faymann, zwei sich gegenseitig ergänzende und sich deswegen so gut verstehende Hochstapler der gefährlichsten, weil geistig höchst krankhaften Sorte, ein für alle Male aus allen Ämtern zu vertreiben. Jedes Mittel dafür ist legitim und a priori sowie posteriori im Einklang mit den jeweiligen Verfassungen, sei es der Österreichischen Verfassung geschuldet, oder sei es der Verfassung der BRD geschuldet.

    mfg, Antifaschist

  16. 1-2-3 im Sauseschritt schreibt:

  17. robertknoche schreibt:

    Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Merkel ist mit der CDU zu einer faschistischen Terrororganisaion geworden, welche Europa mit ihrer Asylpolitik zerstören willl!

  18. Horst Schneider schreibt:

    Merkel ist das Gegenteil von Human. Man lockt doch nicht Millionen von Menschen mit falschen Versprechungen an…und steckt Sie dann in unbeheizte Zelte und überfüllte Turnhallen…und ohne Aussicht jemals selbständig sein Leben zu bewerkstelligen……..seltsam das alle Welt Merkel immernoch als Wohltäterin angesehen wird. Schizofrenie in Reinkultur.

  19. JensN. schreibt:

    @alle

    Lest euch mal das durch:

    „Vielmehr sehe er den momentanen Massenandrang an Asylsuchenden positiv, denn diese seien zu 70 Prozent erwerbsfähig, lobte Weise, der auch Chef der Bundesagentur für Arbeit ist. „Das ist eine gute Bereicherung unserer Arbeitswelt und unserer Gesellschaft, daß da nicht überall ältere graue Herren durch die Gegend laufen und langsam mit dem Auto auf der Autobahn rumfahren, sondern das wird eine lebendige Gesellschaft.“

    Frank Jürgen Weise, den Namen sollte man mal im Hinterkopf behalten. Ein Zyniker und Hetzer vor dem Herrn. Ein Schwein mit Menschenhaut überzogen.

  20. palina schreibt:

    @ki11erbee
    natürlich sind Kriege eine Ursache der Flüchtlinge. Andere Ursachen gibt es auch. Die Zerstörung der Lebensgrundlage durch den Westen in anderen Ländern. Dass Merkel alle einlädt ist ihr Auftrag und das ist von langer Hand geplant.

  21. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Weise ist ja auch Mitglied der CDU 😉

  22. vde schreibt:

    ein zorniger Feist…

  23. Anti-Linker schreibt:

    Dr. Daniele Ganser Vortrag über Medienkritik –
    https://www.youtube.com/results?search_query=Dr.+Daniele+Ganser+Vortrag+%C3%BCber+Medienkritik+
    Flüchtlingspropaganda
    Hach den gleichen Muster wie im Irakkrieg, wurde auf Emmotionen von Kindern gesetzt,
    diesmal das zur Schau gestellte ertrunkenen Kind am Strand.
    Wenn jede Minute in Afrika ein Kind den Hungertod stirbt, ist den Moralmedien egal, damit
    kann man keine Emmotionen schüren, oder politisch ausschlachten

  24. Anti-Linker schreibt:

  25. Knurx schreibt:

    Wenn das so weit geht, haben Deutsche künftig gute Chancen auf Asyl im Ausland.

  26. ki11erbee schreibt:

    @Knurx

    Wenn das so weitergeht, werden die Polen, Kroaten und Ungarn in Deutschland einmarschieren.

  27. Antifaschist schreibt:

    29. Oktober 2015 um 20:09

    Das Video gibt als Resümee eigentlich nur Eines her: All Das gründlich zu hinterfragen, was sich, der Diabolisierunng des Fokus wegen, hübsch das Schildchen FREIHEIT auf die Fahne heften, obwohl es sich, wie Killerbee und Andere schon oftmals entschlüsselt haben, dass es dabei weniger um eine Freiheit des Volkes, sondern vielmehr wieder bloß um die Freiheit einiger Wenigen, die sich gerne „oben“ wähnen … würden,handelt.

    Wozu sollte jemand für die Freiheit einiger Weniger, welche sich selbst als unabkömmlich, weil vorgeblich heilbringend suggerierend, zahlen wollen oder sollen ? Hat Freiheit einen so geringen Wert, dass Freiheit mittels Geld gegen verrechnet werden kann ? oder wie oder was, falls Ihr verstehen könnt, was ich hier schreibe ?

    Daher gilt:

    Der Worte sind genug gewechselt, daher ist es JETZT an der Zeit, dem im Langen und Breiten Besprochenen, Taten folgen zu lassen !

    Mfg, Antifaschist

    P.S.: Wenn euch ein gewisser Jemand weismachen will, dass es in Deutschland nur Frieden und Souveränität geben kann, wenn es die Alliierten endlich mittels Friedensvertrag zulassen, dann lacht bitte diesen Jemanden, im angenommen günstigsten Fall, einfach aus.

  28. frundsberg schreibt:

    *gelöscht*

    Ist Satire und dazu totale Desinformation, weil so getan wird, als sei alles eine Verkettung von Zufällen, Dummheit oder Unfähigkeit.

  29. Rheinwiesenlager schreibt:

    Merkels feuchten Traum,kennt ihr den ? Das sind schwedische Verhältnisse hier,am besten noch dieses Jahr.

  30. ki11erbee schreibt:

    @Rheinwiesenlager

    Warum soll das der feuchte Traum von Merkel sein? In Deutschland ist es doch längst schlimmer als in Schweden, oder bist du blind?
    .

    Letztlich ist auffällig, daß die Agenda der Siedlungspolitik ein absolutes Alleinstellungsmerkmal für die weiße Rasse ist, also letztlich ein Beweis für die Minderwertigkeit der weißen Rasse.

    Sie läuft nur in Ländern ab, in denen die Weißen die Mehrheit stellen, in Spanien/Portugal im Westen und im Osten bei den Slawen gibt es bedeutend mehr Gegenwehr.

    Auch kein Jude, Afrikaner oder Asiate würde sein eigenes Volk ausrotten, um seine eigene Macht zu sichern.

    Das tun nur die Weißen. Blonde Haare, blaue Augen = Verräter

    Niemals einem Germanen vertrauen, Verrat liegt ihnen im Blut.

    Auch bei der Nibelungensage dreht sich letztlich alles um Verrat (Hagen erschlägt Siegfried hinterrücks, nachdem er sich Kriemhilds Vertrauen erschlichen hatte).

  31. Mitlesr schreibt:

    „Wenn das so weitergeht, werden die Polen, Kroaten und Ungarn in Deutschland einmarschieren.“

    Na hoffentlich! Das wäre gar keine schlechte Idee. Oder die Nachbarländer bauen einen Zaun rund um Deutschland, quasi der umgekehrte Weg. Alle Flüchtlinge munter rein, rein, rein nach Deutschland und dann einen militärisch bewachten Zaun rundherum. damit der Rest Europas nicht belästigt wird vom Deutschen Wesen, an dem die Welt genesen soll.

    Echt jetzt. Ich glaube nicht mehr, dass das noch was wird mit dem Widerstand. Maximal in Ostdeutschland. Aber wenn einem selbst die eigene Familie und Bekanntschaft in den Rücken fällt, was soll man dann noch groß von diesem Volk halten? Die einzigen mit denen man hier normal Klartext reden kann sind integrierte/assimilierte Ausländer (Russen, Serben, Polen, Spanier), die die Deutschen für komplett durchgeknallt und lebensmüde halten und nicht verstehen, warum sie ihren eigenen Untergang auch noch befürworten. Wie pervers ist das bitte?

  32. Rheinwiesenlager schreibt:

    @ Killerbee Interessant ist doch das die Grundmuster in beiden Fällen gleich sind,die schwedischen Politiker sogar noch unverfrohrener Agieren und man die
    Schweden auch schon völlig umerzogen und gehirngewaschen hat.Da gibt es sogar Antifanten wie hier. Da Schweden deutlich weniger Ureinwohner hat sind die uns bei der Umvolkung so ein bis zwei Jahre vorraus.Sollte hier weiterhin alles sperrangelweit aufstehen sinds nur 6 Monate. 😦

  33. ki11erbee schreibt:

    @Rheinwiesenlager

    Alles nordisch-germanische Völker.

    Da liegt der Hund begraben.

    Keine andere Rasse vernichtet sich selber aus purer Gier.

  34. vde schreibt:

    ..also mal ganz offen.. „Merkel weg“ reicht einfach nicht! wer wird dann der neue „Messias“ sein? (werden?). Deutschland atmet dann endlich auf, wenn Merkel verschwunden ist? (wo arbeitet sie dann weiter und an was?)

    es muß ein ruck durch Deutschland gehen! (war der nicht auch von der CDU?)

    also: für mich gilt- keine halben Sachen! wobei, wenn die >“M“ abgetreten wurde, wächst der kopf der Hydra wieder nach!! das, unser Problem, wird nur mit der endgültigen Beseitigung der kapitalistischen bonzendiktatur zu regeln sein! Frage: das ist zwar nur ne Minderheit, aber, wie KB schon 23:45 h ausführte, mit anderen worten: gier frisst deutsches hirn, oder- lieber st Florian…

    resüme- vielleicht lernen -wir- deutschen es endlich mal, wenn wir wieder mal sowas von aufs maul gehauen kriegen?!!!

    iich persönlich schäme mich für meine deutsche Herkunft und abstammung mittlerweile– keine nationale Einheit, Verräter zu hauf in den eigenen „reihen“.

    und, KB hat sehr recht mit den Beispielen, der hierzulande lebenden türken, welche bei einem anruf, tag oder nacht, sofort ihren beistand erhalten.

  35. Sehender schreibt:

    Ausgezeichneter Artikel Ki11erbee.

    Info aus Fernost: In Malaysia wundern sich die Leute ueber die wahrlich „grenzenlose“ Dummheit der Deutschen. Obwohl Malaysia ein ueberwiegend islamisches Land ist, kaeme es den Menschen hier nicht in den Sinn Gluecksritter aus aller Welt aufzunehmen, selbst wenn diese ebenfalls Moslems waeren.

  36. Onkel Peter schreibt:

    Habt Ihr Lust mal etwas so richtig Wahnsinniges zu lesen?
    Für mich überaus faszinierend wie diese Person ganz offensichtlich vor Hass auf das Deutsche Volk trieft. Er erwartet allem Anschein nach von den Massen der Zuwanderer seine persönliche Erlösung.
    Möglicherweise ist eine der Ursachen ja sein Leiden an schwerer Homosexualität:

    http://frank-stauss.de/index.php/es-ist-zeit/

    Wie dem auch sei, es bestätigt unsere Erkenntnis das unser Land kein Ausländer- sondern vielmehr ein erhebliches Elitenproblem hat. Ein Gravierendes. Es ist nicht allein die Merkel die hier alles zuschanden reitet. Die Seuche steckt viel tiefer.

  37. Rüdiger schreibt:

    Egal wie man es dreht und wendet, es wird 2017 keine Bundestagswahl mehr geben………gewöhnt Euch dran! Das MHD ist schon lange abgelaufen!

  38. Max Muster schreibt:

    In der DDR wurde im Fach Geschichte über die NS Zeit geleehrt, das die KZ Insassen durch Arbeit vernichtet werden sollten. So hat man uns das bei einem Besuch in Sachsenhausen vermittelt.

    Warum schreibe ich das?

    http://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/rente/bdi-chef-fuer-spaetere-rente-hoehere-lebenserwartung-ulrich-grillo-haelt-rente-mit-85-fuer-denkbar_id_5050853.html

    Es gibt Dinge auf der Welt, die kann man im Alter nicht mehr tun.
    KB schrieb einmal: Arbeitslager mit Internet und Bundesliga.

  39. Alfred Z. schreibt:

    @Onkel Peter:

    ‚Menschen flüchten tausende von Kilometern auf der Suche nach Frieden und Arbeit, um dann von Dorfdeppen angespuckt zu werden, die ihren lahmen Arsch noch nie aus dem eigenen Kaff rausgewuchtet haben. Schon gar nicht für einen Arbeitsplatz.‘

    Das geht schon mehrfach über Wahnsinn hinaus. Er bettelt ja wahrhaftig … Ekelhaft!

    Hat er keine Frau die er für fremdenfreundliche Massenvergewaltigungen zur Verfügung stellen kann?

  40. Max Muster schreibt:

    @Onkel Peter.

    Was der „Mensch“ dort schreibt ist pure Hetze.

    Auf Fluege.de kann man im übrigen nachschauen was ein Flug Damaskus-> Frankfurt/ Main kostet. Damit ist auch die Schlepper/Flucht Geschichte geklärt.

  41. Alfred Z. schreibt:

    Nachtrag: Hab nicht gesehen dass er einen Ehemann hat. Somit erübrigt sich meine letzte Frage …

  42. Miha schreibt:

    Man sollte sich solche Namen (z.B. Frank Stauss) gut merken…
    Es wird diesmal keine „Persilscheine“ geben.
    Sie werden nicht sagen können: „Aber ich hab doch gar nicht…“
    Auch ein Haus in Paraguay nützt nicht viel, bedenkt man wie es Leo Trotzki ergangen ist.

    Ich weiß jetzt auch was Merkel mit „Wir schaffen das“ meinte.

    „Wir schaffen das (bisherige Deutschland ab)…

    Da gab’s mal so ein saublödes Plakat, kurz nach ’45:

    „Alle Kirchen sind vernichtet, das hat Hitler angerichtet“

    Ich sag:

    ALLES DEUTSCHE WIRD VERNICHTET – DAS HAT MERKEL ANGERICHTET

  43. Onkel Peter schreibt:

    @Alfred Z.:

    Hab nicht gesehen dass er einen Ehemann hat.

    Also einer jener Leute die wirklich Grund hätten sich die allergrößten Sorgen zu machen. Was aber geschieht? Er ist dermaßen Blind vor Hass dass er das Alleroffensichtlichste nicht sieht.
    Interessant auch, ich meine vielleicht sogar das Interessanteste überhaupt, dieser Mensch scheint Wahlkämpfe zu managen.
    Für die SPD und ähnliche gemeingefährliche Organisationen.
    Diese behaupten bekanntlich stets von sich selber Anwalt des. sog. kleinen Mannes zu sein. Selbstverständlich ist das genaue Gegenteil der Fall, siehe nur obige Ergüsse des Herrn Strauss. Diese sollten allen Arbeitern in Deutschland zur Kenntnis gebracht werden. Womöglich ginge dann dem Einen oder Anderen auf was für Leuten sie ihre Stimme geben um sich vertreten zu lassen. Von solchen Leuten vertreten zu lassen.

  44. sk schreibt:

    @ Alfred

    Ich frage mich auch, wie man zu dem Selbstverständnis kommt, dass ein arbeitsloser „Hartzer“ – von mir aus auch dauerbesoffener Drückeberger – vom Dorf kein Recht mehr auf seine Heimat unter seines gleichen haben soll.
    Mit welchem Recht spricht man diesem das Recht ab?

    Der größte Feind des Deutschen ist der Deutsche selbst… Der Feind sitzt in den eigenen Reihen.

  45. sk schreibt:

    @ D-Moll

    In Portugal bin ich jedes Mal froh, wenn man mich aufgrund meines Kanisterschädels für einen Russen oder Polen hält.
    Dass ich Deutscher bin verrate ich nur in Ausnahmefällen,- allerdings in Landessprache.

    Da wir uns dort mittlerweile unsere eigene kleine Komfortzone geschaffen haben, mit ausschließlich Portugiesen und Angolanern um uns rum, wurden wir bisher immer sehr freundlich behandelt und es wird auch außerhalb der Urlaubszeit Kontakt gehalten.

    Wie es außerhalb der Komfortzone aussieht, wenn man sich außerhalb der Cash-Touristenorte in Lissaboner Seitenstraßen als Deutscher outet, kann ich nicht beurteilen. Das war zum Glück bisher nicht nötig. Ich denke allerdings, dass das nicht so positiv ist.

  46. Alfred Z. schreibt:

    @Onkel Peter:
    Ja, man muss diesem Kerl jegliche Hirnzelle absprechen. Das Loch im Kopf scheint nur mit Hass gegen Deutsche gefüllt zu sein.
    Da kann man nur hoffen dass er Händchen haltend mal auf eine Gruppe Söldner trifft. Dann wird’s hässlich. Aber verdientermaßen.

    @sk:
    Ekelhaft ist das. Das aus seiner Sicht hohe Roß von dem er spricht, ist aktuell nur noch ein Holzpferdchen mit wackligen Beinen. Nur er merkt es nicht.

  47. ki11erbee schreibt:

    @Alfred Z.

    Du machst den Fehler, bei den Verantwortlichen Unkenntnis anzunehmen.

    Das ist natürlich Unsinn.

    Glaubst du im Ernst, ein Homosexueller aus der Elite wird irgendwo in der Nähe von gewalttätigen Moslems leben?

    LOL!

    Das ist nicht der Plan. Der Plan sind gated communities, bewachte Villenviertel. Die ganzen Kriminellen werden in der Nähe des Volkes abgeladen, wo sie für Angst und Schrecken sorgen sollen.

    Du glaubst scheinbar, hier würde etwas schieflaufen. Falsch. Bis jetzt läuft alles nach Plan.

  48. Alfred Z. schreibt:

    @KB:

    Unkenntnis war es nicht was ich ihm zuspreche, sondern Kaltblütigkeit in seinen Formulierungen, Vorstellungen und Ausführungen.

    Und natürlich wird in seinem Bonzenvillenradius kein Söldner angesiedelt.

    Ich glaube zudem nicht, dass hier etwas ’schief läuft‘.
    Natürlich läuft das Szenario nach Plan.

    Dachte du schreibst mir etwas mehr Geist zu. Aber sei es drum.

  49. ki11erbee schreibt:

    @Alfred Z

    Du bist ausgesprochen wichtig, wie jeder hier und natürlich spreche ich dir Geist zu.

    Es geht nur darum, daß dein Wunsch, er möge mal auf eine Gruppe Söldner treffen, komplett irreal ist.
    Entweder haut ihm irgendwann mal ein Deutscher aufs Maul, wenn der Plan der Bonzen schiefgegangen ist, oder niemand.

  50. Alfred Z. schreibt:

    @KB:

    Ja, das stimmt.

  51. Inländerin schreibt:

    Hirnzellen hat der Kerl, und zwar nicht wenig. Solche Leute halte ich für die Werkzeuge der „Eliten“, damit das Volk mit Lügen dummgestellt werden kann. Irgendwer muß sich ja die Sprüche auch erst mal ausdenken.

  52. Antifaschist schreibt:

    Was ist daran so schwer zu kapieren? Ich weigere mich anzuerkennen, dass erwachsene Menschen noch Angst vorm schwarzen Mann haben

    Wenn man eine Tür öffnet, dann ist sie offen. Dann kann man rausgehen, aber es können auch andere reinkommen. Was ist daran so schwer zu kapieren?

    Get the fuck over it. = Akzeptiert das gefälligst !

    Dieser Frank Stauss ist schon wieder mal mitten im Wahlkampf, wobei unmissverständlich und quasi schon wie selbstverständlich, möglicherweise sogar aus Unwissenheit im Bezug auf die Konsequenzen, die Allüren aus den sogenannten USA-Administrativ gesteuerten Think Tanks transportiert werden sollen.

    mfg, Antifaschist

    P.S.: Frank Stauss schreibt von: „Jungen Männern mit Bedürfnissen“. Klingt irgendwie vertraut. Denn: Das österreichische Sozial und Gesundheitsministerium etablierte mit Blick auf Menschen mit Behinderung/en die verharmlosend zerstreuende Phrase „Menschen mit besonderen. Bedürfnissen“

  53. Onkel Peter schreibt:

    @Antifaschist:

    …möglicherweise sogar aus Unwissenheit …

    Auf gar keinen Fall:

    In Heidelberg studierte ich Wahlforschung bei Dieter Roth, dem langjährigen Leiter der Forschungsgruppe Wahlen, in Washington an der George Washington University bei Barbara Kellerman Leadership Psychology und Campaigning bei Christopher Arterton. In Berlin schließlich lernte ich den praxisnahen Wahlkampf am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität bei Peter Radunski, dem langjährigen CDU-Bundesgeschäftsführer und Wahlkampfleiter von Helmut Kohl.

    http://frank-stauss.de/index.php/autor/

    Das ist eine ganz ganz üble Kanaille!

  54. Antifaschist schreibt:

    In Heidelberg studierte ich Wahlforschung bei Dieter Roth, dem langjährigen Leiter der Forschungsgruppe Wahlen, in Washington an der George Washington University bei Barbara Kellerman Leadership Psychology und Campaigning bei Christopher Arterton. In Berlin schließlich lernte ich den praxisnahen Wahlkampf am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität bei Peter Radunski, dem langjährigen CDU-Bundesgeschäftsführer und Wahlkampfleiter von Helmut Kohl.

    Wenn das zutrifft, dann waren die manipulativen Aussagen eines Frank Stauss vorsätzlich diapolisch Gesponnenes und der Öffentlichkeit Untergejubeltes, aus niedrigem Kalkül.

    mfg, Antifaschist

  55. ki11erbee schreibt:

    @Antifaschist

    Warum soll das nicht stimmen? Er schreibt es doch über sich selber.

  56. Onkel Peter schreibt:

    @Antifaschist:

    Wenn das zutrifft, dann waren die manipulativen Aussagen eines Frank Stauss vorsätzlich diapolisch Gesponnenes und der Öffentlichkeit Untergejubeltes, aus niedrigem Kalkül.

    Das ist sehr treffend formuliert!

  57. fffmler schreibt:

    @frundsberg

    Zum Königsteiner Schlüssel:

    Königstein und Kronberg liegen direkt nebeneinander und beide haben deutschlandweit die höchste Millionärsdichte. Wie passend, dass von dort aus Verteilungsqouten für Deutschland erschaffen werden.

  58. UralteFrau schreibt:

    Bonzenstatus? Gated community?

    Macht Euch nur keine Sorgen, auch diesen momentan noch vom Glück Bestrahlten wird sein Karma erreichen und zwar da, wo es ihm am meisten weh tut!

  59. nichtwichtig schreibt:

    http://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/rente/bdi-chef-fuer-spaetere-rente-hoehere-lebenserwartung-ulrich-grillo-haelt-rente-mit-85-fuer-denkbar_id_5050853.html

    BDI Chef meint Rente mit 85 wäre denkbar. Natürlich nur wenn auch die Lebenserwartung steigt. Also wenn alle 100 werden kann ja jeder bis 85 malochen oder nicht? Der gute Mann scheint vor lauter Profitgeilheit zu vergessen, dass der menschliche Körper mit 85 nicht mehr ganz so im Schuss ist. Selbst wenn man 100 Jahre alt wird. Solche absoluten Soziopathen sind unsere „Elite“. Ich kann gar nicht so viel essen wie ich kotzen könnte.

  60. EinBerliner schreibt:

    @nichtwichtig

    Solche Typen müssten selbst bis 85 zu Arbeit im Steinbruch, oder so, verpflichtet werden. 6 Tage die Woche, 10-12 Stunden am Tag. So hat mein Großvater unter Tage gearbeitet. Das soll dieser Bonze erstmal bitte nachmachen.

  61. D-moll schreibt:

    @nichtwichtig
    wir leben in einer von Psychopathen kontrollierten Gesellschaft, das schlimme daran ist, das wir es zulassen. Kein Mut ,keine Ehre..keine Zukunft.

  62. ki11erbee schreibt:

    @D-Moll

    Auch dafür tragen Merkel, die verdammte CDU und die verfluchten CDU/CSU-Wähler die volle Verantwortung.

  63. smnt schreibt:

    @KB
    Dieser Preis mag Dir zu niedrig erscheinen,
    dennoch, für den Preis kann die Merkel nichts,
    der ergibt sich ja „je nach Marktlage.“
    „Freie Marktwirtschaft“ vom Experten (TM) ausgewiesen.
    Den Sklavenmarkt als solches hat Sie selbstverständlich vollumfänglich zu verantworten.

  64. smnt schreibt:

    Neue Videos aus Spielfeld.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s