Lars-Oliver Petroll

.

petroll

.

Ich zitiere aus einem Blogbeitrag:

.

[…]Berlin Grunewald im September 2001. An einer Eiche mitten im Wald hängt ein Toter – ein junger Mann.

Zu seinen Füßen ein Podest aus Birkenscheiten, um seinen Hals ein Henkersknoten.

Selbstmord sagen die Ermittler. Dabei spricht vieles für Mord.

Der Tote ist Lars Oliver Petroll, 32 Jahre alt. Zu Lebzeiten ein optimistischer Sunnyboy – spontan und offen. Er ist verliebt, träumt von Heirat und Kindern.

Petroll ist Computerfreak und EDV-Chef der Immobiliengruppe AUBIS.

Seine Chefs sind zwei ehemalige CDU-Politiker – Christian Neuling und Klaus Hermann Wienhold.

Die beiden Unternehmer haben von der Berliner Hypotheken- und Pfandbriefbank, kurz: BerlinHyp, Kredite in Höhe von rund 600 Millionen Mark erhalten.

Damit kaufen sie auf einer Shopping-Tour ohnegleichen in ganz Ostdeutschland Plattenbauten. Immer wieder feiern sie den Abschluss neuer Verträge – bis sie schließlich rund 14.000 Wohnungen besitzen. Alles auf Pump – von der landeseigenen Bank. Mit Sanierung und Verkauf der sozialistischen Restbestände wollen sie das große Geld machen.

Das Jahr 2001: Der Milliardenskandal um die Bankgesellschaft Berlin erschüttert die Hauptstadt. Auslöser sind fragwürdige Geschäfte der Immobiliengruppe AUBIS. Ihre Chefs sind nun im Visier der Staatsanwälte.

Der Verdacht: Mit ihrem undurchschaubaren Firmengeflecht sollen sie die Bank um Millionen betrogen haben. Ein Vorwurf, der nur schwer zu beweisen ist. Einer, der Einblick in alle Geschäftsdaten hat, ist Lars Oliver Petroll. Er kontrolliert die gesamte Firmentechnik. Er hatte das Vertrauen seiner Chefs Neuling und Wienhold.

Doch dann bemerkt Petroll fragwürdige Geschäftspraktiken – und beginnt, gegen seine Chefs zu arbeiten. Er kopiert belastende Daten über die AUBIS-Geschäfte und will sie an den Mann bringen: Ein möglicher Kronzeuge im größten Bankenskandal der deutschen Nachkriegsgeschichte. Das Spiel ist riskant. Ein früherer AUBIS-Mitarbeiter, der aus Angst nicht vor die Kamera will:

„Ich bin sicher, mit diesen Informationen könnte man den Herren Wienhold und Neuling in einigen Fällen Betrug nachweisen. Wenn Herr Petroll diese Unterlagen hatte, dann war das für ihn lebensgefährlich.“

.

KONTRASTE fand vor zwei Jahren dieses Handy von Petroll. Auf ihm eine dramatische SMS-Nachricht: „Warum soll dich einer killen?“

Doch selbst, nachdem KONTRASTE diese Nachricht zeigt, interessiert sich die Staatsanwaltschaft nicht für den Absender.

KONTRASTE recherchiert zwei Jahre weiter und entdeckt Fehler der Ermittler auch am Fundort des Toten. Die Kriminalbeamten bemerken nicht, dass die Kerbe am Ast viel zu breit ist für den Strick, an dem Petroll hing. Was das bedeuten kann, beschreibt der Rechtsmediziner Prof. Dr. Volkmar Schneider in einem Gutachten für die Staatsanwaltschaft so:

„Es kommt vor, dass die Leiche nach einem Tötungsdelikt suspendiert wird, um eine Selbsttötung vorzutäuschen. In diesem Fällen findet man mitunter ein Verrutschen des Strangmaterials . . . auch an der Aufknüpfung (z.b. Balken, Rohr, Astgabel.“

Die zu breite Kerbe ist also eine Spur, die gegen einen Selbstmord spricht. Auch diese Spur ignorieren die Ermittler. […]

Ungeklärt auch deshalb, weil sich am Fundort der Leiche drei Seilstücke fanden. In einem Stück wären sie lang genug gewesen, um jemanden zu fesseln. Und: Die Seilstücke gehörten augenscheinlich zu dem Strang, an dem Petroll erhängt gefunden wurde.

Irgendjemand muss also das Seil am Fundort zurechtgeschnitten haben. Bloß: Weder bei dem Toten noch im Wald wurde ein Messer gefunden.

Auch dies übersehen die Ermittler.

Sie packen die Seilstücke in einen Umschlag, vergessen sie – und bleiben bei ihrer These: Selbstmord.

[Ende Zitat]

.

.

Die CDU ist die größte Seuche, die größte Pest, in Deutschland und Europa.

Ihre Mitglieder sind Lügner, Verräter, Betrüger, (Massen-)Mörder und Kinderschänder.

Es ist kein Zufall, daß der größte Kinderschänderskandal in Deutschland, der sogenannte „Sachsensumpf“, sich unter einem CDU-Innenminister (Thomas de Maiziere) abspielte und daß zu der Zeit Kurt Biedenkopf (CDU) mit absoluter Mehrheit den Ministerpräsidenten von Sachsen stellte.

.

misere Kinderschänder

.

Die Wähler der CDU sind entweder dumm wie Kot oder ebenso kriminell.

Merkel zu stürzen ist daher nur der erste Schritt.

Das Endziel, damit das deutsche Volk wieder atmen kann, muss aber die politische Vernichtung der CDU sein.

Die CSU kann meinetwegen weiter bestehen bleiben, unter der Voraussetzung, daß Bayern aus Deutschland rausgeschmissen wird.

Wem es in Bayern so gut gefällt, der soll dorthin gehen; Faschisten brauchen wir in Deutschland nicht.

Ein Deutschland mit den Werten

MUT,

EHRE,

WAHRHEIT,

GERECHTIGKEIT

ist nur ohne die CDU möglich.

Denn die Werte der CDU sind Feigheit, Verrat, Lüge, Gier.

Das Schlimme ist, daß die CDU so überaus raffiniert ist, daß naive Menschen immer wieder auf sie hereinfallen.

Dieser blog hier hat als Hauptaufgabe, über die Verbrechen der CDU aufzuklären, die gerade sogar an den schlimmsten aller Verbrechen, nämlich Krieg und Völkermord (u.a. an den Deutschen) federführend ist.

.

Lugansk4Merkel poro

.

LG, killerbee

.

PS

.

nie wieder cdu

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Lars-Oliver Petroll

  1. nichtwichtig schreibt:

    Sorry dass ich hier gleich mal OT bringe, aber imo ein wichtiger Artikel über das Funktionieren und Selbstverständnis der Medien (am Beispiel Spiegel):

    http://www.heise.de/tp/druck/mb/artikel/46/46264/1.html

  2. Kerstin Marten schreibt:

    ALLE Bonzen in EGAL welcher PARTEI sind schlecht, sobald sie eine bestimmte Hierarchiestufe erreicht haben.
    Da geht es nicht um: „die aber auch“, sondern um die Frage, ob wir überhaupt Parteien brauchen. Ich sage ganz eindeutig: NEIN!
    Warum muss ich in einer Partei beitreten, wenn ich mich politisch betätigen will? Und was heißt überhaupt „Parteidisziplin“ ?

  3. ki11erbee schreibt:

    @Kerstin

    Die CDU-Mitglieder sind die schlimmsten Verbrecher und irgendwo muss man anfangen, der Hydra den Kopf abzuschlagen.

    Also warum nicht bei der CDU?

    Alles danach ist weniger schwer zu bekämpfen.

  4. peter schreibt:

    man schaue sich mal das Grundsatzprogramm der CDU an
    https://www.cdu.de/grundsatzprogramm

    und hervorzuheben ist der Satz von AM: „Wir verändern, was uns belastet, und wir bewahren, was uns stark macht.“

    Mt, 7,16: „An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.“

  5. ki11erbee schreibt:

    @peter

    Was die Bonzen belastet, dürfte klar sein: daß sie noch nicht alles machen können, was sie wollen.

    Und was die CDU stark macht, wissen wir langsam auch: Terrorismus.

  6. nichtwichtig schreibt:

    *gelöscht, Desinformation*

  7. Stuhlmaster schreibt:

    Hast du die Nachricht hier Gestern gelesen?

    „MAGDEBURG. Der Magdeburger Oberbürgermeister Lutz Trümper ist aus der SPD ausgetreten. Er habe am Mittwochmorgen sein Parteibuch persönlich in der Parteizentrale abgegeben, berichtete die Magdeburger Volksstimme. Trümper hatte der SPD-Landeschefin Katrin Budde in der Asylpolitik Realitätsverweigerung vorgeworfen.

    Während Budde die Ankündigung von Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU), Sachsen-Anhalt könne nicht noch einmal 30.000 Asylsuchende aufnehmen, kritisiert hatte, sprang Trümper dem CDU-Politiker zur Seite….“

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/ich-lasse-mir-den-mund-nicht-verbieten/

  8. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  9. nichtwichtig schreibt:

    Der verlinkte Artikel war keineswegs Desinformation. Er zeigt nur noch eine weitere Seite der ganzen „Flüchtlingskrise“ und in wessen Interesse das alles stattfindet. Es wird nirgendwo behauptete, die Bundesregierung wäre unschuldig und nur der böse Soros stekct dahinter. Im Gegenteil untermauert er deine Aussagen, dass die Regierung mit den Bonzen unter einer Decke steckt:

    „Soros will also, dass Europa sich zugunsten der einströmenden Migranten noch weiter verschuldet und mit Schuldenmachen das Wirtschaftswachstum in der EU künstlich ankurbelt.“

    (Zitat aus dem Artikel)

  10. Krass schreibt:

    wenn du nicht die Partei als Organisationsform wählst, kommst Du in den Knast. Kleine Delikte genügen bereits

  11. diwini schreibt:

    Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s