Die CDU ein Apartheids-Regime?

.

umsonst

(Bild von mmnews)

.

Wenn es sich bei diesem Bild um kein Fake handelt, dann erfüllt das kapitalistisch-faschistische CDU-Regime alle Voraussetzungen, um tatsächlich als Apartheids-Regime in die Geschichtsbücher einzugehen.

Glaubt ihr nicht?

OK, nehmen wir an, in den Bussen hingen Zettel aus, auf denen steht:

DEUTSCHE werden grundsätzlich befördert auch ohne Fahrschein.

.

Das wäre doch Apartheid, oder?

Menschen werden aufgrund ihrer Rasse/Herkunft unterschiedlich behandelt.

Der eine muss zahlen, weil er kein Deutscher ist.

Der andere muss nicht zahlen, weil er Deutscher ist.

.

Ob da nun „Flüchtling“ oder „Deutscher“ steht, ändert nichts am Sachverhalt.

In der BRD des Merkel-Regimes werden Menschen aufgrund ihrer Herkunft unterschiedliche Rechte zugesprochen.

Das ist erstens rassistisch und widerspricht eindeutig Artikel 3 des Grundgesetzes, in dem es heißt:

(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

(2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

.

Aber im „Ruhen lassen“ von Gesetzen hat das CDU-Regime ja nun schon einige Erfahrung.

Wer soll auch etwas dagegen sagen, in Deutschland gibt es bekanntermaßen keine Gewaltenteilung, sondern die Staatsanwaltschaft untersteht den Weisungen der Politik.

Wenn also die Regierung darüber entscheidet, wann die Staatsanwaltschaft ermittelt, dann dürfte wohl nur ein absoluter Vollidiot (=Konservativer) glauben, daß in diesem Staat jemals die Verbrechen der Regierung von der Staatsanwaltschaft verhindert werden könnten.

.

Die Deutschen können wahrlich stolz auf ihr Land sein.

Ein einziges Kasperletheater ohne Verfassung, ohne Gewaltenteilung, ohne Wahrheit, ohne Gerechtigkeit.

Das einzige, was hier noch verfolgt wird, sind GEZ-Verweigerer und Kritiker des faschistischen Merkel-Regimes.

Aber mit den Fingern immer auf andere Länder zeigen, in denen es angeblich schlimmer sei!

Welches Land auf dieser Welt hat in den letzten 5000 Jahren die eigenen Soldaten in Zelten einquartiert, um „Flüchtlinge“ in der Kaserne unterzubringen?

Kein einziges.

.

Man muss den ewigen Schönschwätzern, die immer auf „anderswo“ zeigen, endlich ihr verdammtes Maul stopfen.

Sie waren es nämlich, die den ganzen Staat in die Scheiße geritten haben, weil sie den Anfängen nicht wehrten, sondern stattdessen warteten, bis alles komplett durchseucht war.

„Anderswo isses noch schlimmer“ und „Die anderen sind doch auch nicht besser“, das war das GIFT der BRD, das alle in Untätigkeit hielt und als Feigenblatt diente, die eigene Untätigkeit zu rechtfertigen, die in Wirklichkeit auf Feigheit und Egoismus basierte.

Nun langsam bekommen die Deutschen wieder mit, daß sie doch ein Volk sind und daß das, was dem Nachbarn passiert, einem selber passieren wird.

.

Die Deutschen machen sich mit ihrem kindischen „anderswo isses aba noch schlimmer!“ vor der ganzen Welt zum Vollidioten.

Die einzige Abhilfe besteht darin, daß das Volk diesen Zustand der Rechtlosigkeit aus eigener Kraft beendet, Merkel verjagt und danach zum ersten Mal in seiner Geschichte einen demokratischen Rechtsstaat etabliert.

Dieser muss wie gesagt mit einer General-Amnestie beginnen; die dämlichen Rachephantasien sind überhaus kontraproduktiv.

Es ist nicht nötig, sich an den Verantwortlichen zu rächen.

Es reicht, sie zu entmachten, so daß sie keinen Schaden mehr anrichten können.

Wenn das deutsche Volk wieder auf die Beine kommt, ohne sich mit dem Blut seiner Feinde zu besudeln, dann ist das der größte Triumph für uns und die größte Niederlage für unsere Feinde von der CDU.

.

Der deutsche Winter 2015 ist der Anfang vom Ende des Apartheids-Regimes der CDU.

.

merkel vampir byebye

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Die CDU ein Apartheids-Regime?

  1. smnt schreibt:

    Sehr verdächtig !
    gez. D. Hässig ???
    Auf der anderen Seite gibt es diese
    „inoffizielle“ Anweisung in besonders bunten Landesteilen ja schon länger.
    Z.B. Hamburg.

  2. Stuhlmaster schreibt:

    *Einfach nur noch unfassbar!*

    Ich werde von nun an immer behaupten, das ich Flüchtling bin… im Bus, im Zug, im Kino, im Schwimmbad.

    PS: Es stimmt schon, VOR dem Gesetz sind alle gleich… danach nicht mehr 😀

  3. Thorsten schreibt:

    Zumindest der Name unter dem Schreiben stimmt: Dominik Hässig
    Auf der Seite der Deutschen Bahn (Waldshut) gilt er mit einem zweiten als Ansprechpartner. Aktuell sind die Namen verschwunden, im Google Cache findet man sie jedoch noch dort stehen.

    Für die Google-Suche: „hässig deutsche bahn“

    Aktuelles Original:
    http://www.suedbadenbus.de/suedbadenbus/view/service/kontakt/kontakt_waldshut.shtml

    Cache:
    http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:UhLxBd-1nJcJ:www.suedbadenbus.de/suedbadenbus/view/service/kontakt/kontakt_waldshut.shtml+&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de

  4. Rheinwiesenlager schreibt:

    Das passt ja gut zu diesem hier. Bitte aufmerksam lauschen.

  5. kirstin schreibt:

    @ Rheinwiesenlager
    Aus dem Video: Jeder Deutsche hat die Freiheit das Land zu verlassen.
    Der Hammer! Was für eine Frechheit und Verhöhnung!

  6. Pawel Pipowitsch schreibt:

    Ich habe mich heute mit einer Bekannten unterhalten.Sie war gestern im Medimax und hat dort etwas gekauft. Die Kassiererin war eine ehemalige Klassenkameradin von ihr. Im Gespäch machte meine Bekannte dann einen Witz über Asylanten. Damit hatte sie eine Tür geöffnet. Die Kassiererin plauderte aus dem Nähkästchen und erzählte, dass alle Mitarbeiter im Medimax unterschreiben mussten, keine schlechten Nachrichten über Flüchtlinge zu verbreiten. Nach ihrer Aussage hat es schon Entlassungen wegen dieser Thematik gegeben.

  7. Anhalter schreibt:

    KB , ich stelle fest , dein Ton wird schärfer. Die Ereignisse werden immer absurder und die Deutschen beginnen immer noch nicht flächendeckend den Widerstand zu organisieren. Es ist schlicht unbegreiflich wie verbohrt und
    uniformiert man in den gesellschaftlichen Tod rennt.
    Du könntest mit der sprichwörtlichen Faust auf den Tisch hauen und die
    Deutschen anbrüllen und sie auffordern endlich zu rebellieren. Die CDU
    Bonze wäre in jedem andern Land sofort verprügelt und aus dem Saal
    geworfen worden.
    Aber die Deutschen ? Nee , das macht man doch nicht. Nee , das traut sich
    doch keiner. Was soll der Nachbar sagen …
    Alles Glibberkacke !
    Aber die Trägheit der Deutschen wird sich wandeln . Ich bin mir sicher.
    Wenn die erste Bonze aus dem Saal fliegt ist es soweit ….

  8. ki11erbee schreibt:

    @Anhalter

    Es wird los gehen, wenn der erste Bonze blutet und das Bild in den Zeitungen zu sehen ist.

    Er muss gar nicht sterben, er muss nur bluten.

    Dann sehen die Menschen, daß auch der Bonze kein Übermensch ist, sondern genauso blutet wie wir alle.

    Dann brechen die Dämme.

    Solange die Bonzen aber die Zeitungen kontrollieren, werden Bilder von blutenden Politikern nicht zu sehen sein, denn sie wissen um den psychologischen Effekt.

    Aber vielleicht haben wir ja in den Redaktionsstuben Freunde 🙂

  9. Timmy schreibt:

    Noch ein Bsp. für Apartheid gefällig?

    Hab kürzlich im Stadtanzeiger ein Inserat gelesen: Wachpersonal gesucht, Verdienst 10,85 Euro/h.

    Man beachte: ortsüblicher Tarif ist 8,80 Euro/h.

    Hab mit einer gewissen Vorahnung dort angerufen. Und tatsächlich, die übertarifliche Bezahlung bezieht sich auf die Bewachung von Asylanten-Heimen.

    Tja, Deutsche, samt deren Hab und Gut, sind eben weniger wert. Das ist doch daraus zu schließen, oder?

    Immerhin: Der durchaus nette Herr am Telefon sagte, dass es die 10,85 Euro gibt, wenn man Asylanten bewachen WILL.

  10. Anonymous schreibt:

    Irgendwie hast du Recht, aber echte Flüchtlinge braucht man nicht zu bewachen, denn die sind DANKBAR für jede Hilfe. Und benehmen sich wie Gäste. Der Rest sind nur SOZIALSCHMAROTZER. Deswegen benehmen sie sich auch so.

  11. leander St schreibt:

    Hier wurde zu kurz gedacht. Wenn das rassistisch ist, ist es dann nicht genauso rassistisch, wenn man sagt : Die, die Geld haben dürfen fahren und alle anderen nicht ? (Die, die Geld haben sind die „Deutschen“, die die kein Geld haben die Asylanten, logisch) Ich hoffe ihr versteht was ich meine.
    Es ist das gleiche, wie mit der Frauenquote… Dadurch wird keine „Rasse“, sondern ein Geschlecht bevorzugt, sogar legitim, was ja dann sexistisch sein müsste.
    Das Grundproblem ist nunmal, dass eine Kapitalgesellschaft nur sehr schwer mit einem freiheitlichen, Gleichheit fordernden Gesetz, bzw. Verfassung, welche wir haben, zu vereinbaren ist.

  12. ICE Fahrgast schreibt:

    Hallo, vor kurzem war ich selbst Zeugin, dass eine syrische Großfamilie mit Kleinkindern und Babys ohne Fahrschein mit dem ICE von München nach Mannheim gefahren ist. Bei der Kontrolle sagte das Familienoberhaupt: We are refugges. No money. Das war alles. Der Kontrolleur hat sich aufgeregt. O-Ton: alle anderen zahlen hier sehr viel Geld für die Fahrkarte. Ihm reicht das so langsam. Er hat die Familie aufgefordert in Augsburg auszusteigen. Diese rührte sich nicht und blieb ganz selbstbewußt auf ihren Plätzen sitzen. Die Familie sagte noch, dass man bitte auf Englisch reden solle.Der Kontrolleur sagte dann, dass er jetzt die Polizei ruft auf Englisch.
    Es kam jedoch keine Polizei.
    Der Kontrolleur kam nach einiger Zeit wieder und ging nur noch wortlos an der Großfamilie vorbei….

  13. Tyr schreibt:

    Aus der Zeit:

    An diesem Oktobermorgen zeigt sich, woran Abschiebungen auch sonst noch oft scheitern. Als der Polizeitrupp zur zweiten Adresse auf der Liste fährt und an der Tür klingelt, ist keiner da. Ein Beamter klopft, aber niemand öffnet. Vielleicht ist wirklich keiner im Zimmer, der Heimleiter weiß es nicht und darf es auch nicht überprüfen. Es reicht, einfach nicht aufzumachen. Die Beamten haben kein Recht, die Tür gewaltsam zu öffnen.

  14. ki11erbee schreibt:

    @Tyr

    Habe ich schon geschrieben, daß Deutschland ein Irrenhaus ist?

  15. Tyr schreibt:

    @KB

    Schon oft ;-).

    Nochmal zu dem obrigen Zitat. Wenn der Abzuschiebende denn doch mal die Tür aufmachen sollte, gibt es noch mehr Gründe „woran Abschiebungen auch sonst oft scheitern.

    Aus dem u.a dem Locus:

    Die meisten Flüchtlinge wollen nicht freiwillig zurück in ihre Heimat. Viele abgelehnte Asylbewerber werden darum zur Abschiebung gezwungen. Für die Flugtickets zahlt dann meist der Staat. Doch in Sachsen kommen hunderte Asylbewerber einfach nicht zum Flughafen.

    Sie sollten abgeschoben werden, aber kamen nicht: 595 abgelehnte Asylbewerber in Sachsen traten ihre Heimreise einfach nicht an.

    Falls sich jemand wundert, daß die Lügenpresse auch mal sowas veröffentlicht, da geht es nicht um die Verbreitung von Wahrheit, sondern um Verhöhnung.

  16. kirstin schreibt:

    @ Alfred Z.
    In unsere Schule kommen seit Jahren die ‚Sahara-Kinder‘ in den Sommerferien. Organisiert von einer SPD-Frau aus dem Nachbarort.
    Ich war ganz schnell geheilt von diesen Kindern, nachdem ich von zwei Jungen die Geste des Hals durchschneidens und erschießen bekam…

  17. kirstin schreibt:

    @ Kb
    Im falschen Beitrag gelandet…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s