Die Lüge von der „Gleichheit“ der Menschen

.

killerbee

.

Wichtig ist zuerst zu unterscheiden zwischen „gleich“ und „gleichberechtigt“.

Daß nicht alle Menschen gleich sind, ist offensichtlich:

Wir unterscheiden uns in Größe, Aussehen, Geschlecht, Gewicht, Alter, Vorlieben, Abneigungen, Begabungen.

Picasso oder Michelangelo waren gute Maler.

Ich könnte niemals auf diesem Niveau malen.

Wie kann man da allen Ernstes behaupten, Menschen seien gleich?

Wenn wir alle gleich wären, könnten wir alle genauso gut malen wie Michelangelo!

Oder ein 90-jähriger könnte so schnell laufen wie Usain Bolt.

Völlig hirnverbrannt.

.

OK, daß nicht alle Menschen gleich sind, darüber braucht man mit normalen Menschen nicht zu diskutieren.

Kommen wir nun zur Gleich-Berechtigung.

Natürlich sind Menschen auch nicht gleichberechtigt.

Sogar in der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte steht nichts davon, daß wir gleichberechtigt wären; ich zitiere:

Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.

.

Ich hoffe, ihr könnt Deutsch.

Das entscheidende Wort ist das letzte: GEBOREN!!!

Es macht einen Unterschied, ob dort steht:

Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten

oder

Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten GEBOREN

.

Idee

.

Tatsache ist, daß Menschen nach der Geburt TATEN begehen und diese Taten einen Einfluß darauf haben, ob sie mehr oder weniger Rechte haben als andere.

Nehmen wir an, Fritz und Ali werden geboren und kommen gerade aus dem Mutterleib.

Natürlich sind beide gleich an Würde und Rechten, denn sie haben ja noch nichts gemacht.

Nun beschließt Ali irgendwann zu jobben, Geld zu sparen und sich davon ein Fahrrad zu kaufen.

Kann Fritz jetzt einfach Alis Fahrrad nehmen, mit der Begründung, er habe dieselben Rechte?

Nein, denn indem Ali dem Händler Geld gegeben hat, ist er nun der Besitzer des Fahrrades und hat darum das Recht, dieses zu benutzen.

Fritz hingegen hat sich kein Fahrrad gekauft, also hat er auch kein Recht zu dessen Benutzung.

Rechte kann man also offenbar KAUFEN!

Das ist ein ganz normaler Vorgang; durch einen Kaufvertrag geht das Besitzrecht auf den Käufer über.

Macht jeder täglich im Supermarkt.

Wäre das nicht der Fall, sondern hätten alle dieselben Rechte, könnte man die Kassen abschaffen.

Ebenso bräuchte man keine Türen mehr in Häuser einzubauen, denn wenn alle gleiche Rechte hätten, dann dürfte jeder überall wohnen.

.

Menschen sind zwar gleich an Rechten GEBOREN, aber im weiteren Verlauf ihres Lebens werden sich ihre Rechte unterscheiden, weil man zusätzliche Rechte erwerben oder auch verlieren kann.

Zum Beispiel durch die Mitgliedschaft in einem Verein, den Beruf oder so triviale Dinge wie einen Führerschein.

Derjenige, der die Fahrprüfung besteht, erwirbt das Recht, ein Fahrzeug zu führen.

Derjenige, der die Fahrprüfung nicht besteht, hat dieses Recht nicht.

Das ist auch nicht ungerecht, sondern dient der Allgemeinheit, denn wenn auch Leute, die die Befähigung zum Fahren nicht haben das Recht dazu hätten, gäbe es täglich hunderte Unfälle mit unbeteiligten Verletzten oder Toten.

Es ist also sehr vernünftig, daß nicht jeder Mensch in der Gesellschaft die gleichen Rechte hat, sondern nur derjenige Rechte bekommt, der beweist, daß er mit ihnen verantwortlich umgeht.

Tun sie das nicht, kann und muss man ihnen ihre Rechte auch nehmen.

Wollt ihr in einem Land leben, wo jeder Laie das Recht hat, ein Atomkraftwerk zu bedienen, weil man niemanden diskriminieren darf?

Also ich nicht.

.

Anderes Beispiel:

Die Eltern haben das Recht auf den Umgang mit ihrem Kind, was z.B. Fremde nicht haben.

Wenn aber die Eltern ihr Kind misshandeln, dann kann der Staat auch hergehen und ihnen das SORGERECHT entziehen.

Es ist also ein ganz normaler und gewöhnlicher Vorgang, daß der Staat Menschen ihr RECHT entzieht, wie kann man dann behaupten, alle Menschen hätten die gleichen Rechte?

Wenn das so wäre, würde das Entziehen des Sorgerechts ja gegen die Menschenrechte verstoßen!

Oder es dürfte gar kein Sorgerecht für die Eltern geben, weil das diskriminierend ist, sondern jeder Mensch auf der Welt hätte dasselbe Recht wie die Eltern, das Kind zu erziehen!

.

Denkt die Sache bitte mal durch.

Eine Gesellschaft, in der alle die gleichen Rechte haben, ist kompletter Unsinn.

Wozu Führerschein, wozu Gefängnisse, wozu Schulen, wozu Universitäten, wozu Versicherungen, wozu Eigentum, wenn alle gleiche Rechte haben?

Der eine arbeitet 45 Jahre lang acht Stunden für Deutschland, begeht niemals ein Verbrechen, wird krank, verliert seinen Job, seine Wohnung, wird obdachlos und die CDU-Regierung sagt ihm „Da können wir leider auch nichts machen“.

Dann holt die CDU-Regierung einen syrischen IS-Kämpfer, der hier gleich Radau macht, niemals arbeiten wird und die Politiker bringen ihn in einem Hotel unter, zahlen ihm seine Verpflegung, zahlen ihm die Miete mit der Begründung, er müsse „menschenwürdig“ untergebracht werden.

Fragt euch:

Ist das in Ordnung?

Hat nicht der erste tausend Mal, hunderttausend Mal, mehr Recht erworben, daß der Staat sich um ihn kümmert als der brutale IS-Kämpfer?

.

Ich bin der Meinung, die Gleichberechtigung von Menschen ist die größte Ungerechtigkeit, die es gibt.

Menschen sind gleich an Rechten geboren.

Dem stimme ich voll und ganz zu.

Aber danach ist es gerecht zu differenzieren.

Der eine, der sich würdig erweist, kann zusätzliche Rechte erwerben, sei es durch Abschluss eines Kaufvertrages oder durch bestandene Prüfungen.

Der andere, der mit seinen Rechten Schaden anrichtet, muss sie auch entzogen bekommen.

.

Eine Gesellschaft, in der alle Menschen die gleichen Rechte haben ist eine Gesellschaft, in der die Stärksten alle Rechte, aber die Schwächsten keine Rechte haben.

.

Darum hört ihr auch immer nur aus dem Munde der Privilegierten diese Agenda.

Aus einem einfachen Grund:

Sie wollen uns unsere Rechte nehmen.

.

Menschen sind natürlich nicht gleich.

Sie sind natürlich auch nicht gleichberechtigt.

Wer das ändern will, erschafft Chaos und will rauben.

Interessant übrigens, daß die Politiker immer mit Verweis auf die Gleichberechtigung Ausländer mit Deutschen gleichstellen wollen oder Verbrecher mit anständigen Bürgern.

Niemals habe ich gehört, daß Politiker mit Verweis auf die Gleichberechtigung fordern, ihr Stundenlohn oder ihre Pensionen sollen an die eines Arbeiters angepasst werden, denn dann würden sie weniger bekommen.

Da finden es Politiker dann wieder völlig in Ordnung, daß sie mehr Rechte haben.

Was für Heuchler.

.

Versailles2.0

(Das Volk mit zusätzlichen Steuern auspressen und sich im selben Atemzug die Diäten erhöhen.

Gesetze verschärfen, aber für sich selber Immunität beanspruchen.

Und diese Leute reden von „Gleichberechtigung“, wo ihre ganze Aufgabe darin besteht, Ungleichheiten zu ihren Gunsten zu erschaffen)

.

Fazit:

Ein Mensch, der mit Gleichberechtigung argumentiert, will anderen IMMER etwas wegnehmen.

Selten oder nie hat ein Mensch mit dem Verweis auf Gleichberechtigung freiwillig auf etwas verzichtet.

.

Darum müssen wir immer lauthals widersprechen, wenn wir dieses enthirnte Gelaber von wegen „Alle Menschen sind gleich“ hören.

Nein.

Wir sind nicht gleich.

Wir sind noch nichtmal gleichberechtigt.

Und das ist gut so.

.

Wir sind nur gleich an Würde und Rechten GEBOREN.

Da sieht man mal, was das Auslassen eines einzigen Wortes für Verwirrung auslösen kann!

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

33 Antworten zu Die Lüge von der „Gleichheit“ der Menschen

  1. catchet schreibt:

    Einige Fahrstunden, die gleiche Ernährung, und das selbe Training und ich werde so schnell sein wie Michael Schumacher.
    Die gleichen Bücher lesen und ich bin so klug wie Stephen Hawkins.
    Mit dem selben Training, wie es Mike Tyson praktizierte und ich werde Weltmeister im Schwergewicht.

    Das da noch nie jemand drauf gekommen ist….

  2. smnt schreibt:

    Super !!!

  3. ki11erbee schreibt:

    @catchet

    Du brauchst keine Bücher zu lesen oder zu trainieren, denn „Alle Menschen sind gleich“
    Ob Du Bücher liest oder nicht, macht keinen Unterschied.

    Du fährst jetzt übrigens mit Sicherheit schneller als Michael Schumacher 😉

    Aber stimmt.

    Wenn alle gleich sind, wozu Wettrennen?
    Wenn alle gleich sind, wozu Prüfungen?
    Wenn alle gleiche Rechte haben, wozu Türschlösser?
    Wenn alle gleich sind, welchen Sinn hat die Bundesliga?

    Da sieht man mal, wie idiotisch der Spruch „Alle Menschen sind gleich“ ist, wenn man sich mal Gedanken darüber macht!

    Und als Folge daraus: wie dumm ein Mensch sein muss, der das behauptet!

    Obwohl die Politiker natürlich alles andere als dumm sind, sondern die Lüge von der Gleichheit der Menschen in ihrem Sinne instrumentalisieren, um die Siedlungspolitik durchzuführen.

    Hat ein Syrer wirklich dasselbe Anrecht auf Versorgung durch den deutschen Staat wie ein Deutscher?

    Hat ein Ausländer dasselbe Recht zu wählen wie ein Deutscher?

    Hat ein Kind in Rumänien dasselbe Recht auf Kindergeld wie ein Kind in Deutschland?

    Echt, die BRD ist eine Mischung aus Irrenhaus und Arbeitslager mit Internet und Bundesliga. Nichts zeigt das deutlicher als die Vielzahl von Leuten, die behaupten, alle Menschen seien gleich.

  4. Alfred Z. schreibt:

    @KB:

    Du hast ALKOHOL vergessen.

  5. Onkel Peter schreibt:

    Hat dies auf Die Morgenzeitung rebloggt.

  6. Knurx schreibt:

    Wenn ich es zu entscheiden hätte, müssten sich Wähler auch erst mal ihr Wahlrecht erwerben, natürlich nicht mit Geld, sondern durch Sachkenntnis. Ich würde eine direkte Demokratie schaffen, in der sich jeder mit entsprechender Sachkenntnis themenspezifisch beteiligen kann: Eltern in der Famillienpolitik, Mediziner in der Gesundheitspolitik, Händler und Produzenten in der Wirtschaftspolitik, Arbeitnehmer in der Arbeitspolitik usw.

  7. ki11erbee schreibt:

    @Knurx

    Wahlrecht erwerben ist eine gute Sache. Dem Rest stehe ich kritisch gegenüber, denn je kleiner die Gruppe, desto leichter ist es, sie zu bestechen.

    Das ist auch der eigentliche Grund für repräsentative Demokratie: Es ist für die Lobbies einfacher, 500 Politiker zu bestechen, als 60 Millionen bei einem Volksentscheid.

    Andere wirkliche Gründe für die repräsentative Demokratie gibt es nicht; der Rest (Sachkenntnis, etc.) sind vorgeschobene Lügen.

  8. Max Muster schreibt:

    @knurx

    Das wird leider nicht zu machen sein. Es würde alle Lügen nach oben spülen und das System lebenswert machen.
    Ich vermute auch, daß die kritische Masse der denkenden noch nicht erreicht ist.
    Erkenntnis, Wissen und der daraus resultierende Mut aus Überzeugung, sind der Schlüssel dazu.
    Man kann nur unablässig daran arbeiten.
    LG M

  9. Knurx schreibt:

    @ KB

    Deinen Einwand wegen der Bestechlichkeit verstehe ich nicht, denn durch mein Beispiel wäre doch eben die entscheidende Gruppe größer als jetzt. Reden wir an einander vorbei?

  10. catchet schreibt:

    Sexuelle Orientierung soll angeblich angeboren sein.
    Kann sein, weiß ich nicht so genau.
    Aber es wird von Forschern vehement behauptet.
    Die gleichen Forscher aber behaupten, dass Intelligenz nicht angeboren sei.
    Jeder Mensch ist gleich klug/doof.
    Da kann ich mich noch gut an eine Diskussion mit dem Ranga Yogeshwar und Thilo Sarrazin erinnern auf youtube.
    Ich kann das Video aber leider nicht mehr finden.

    Auch interessant ist folgende Statistik, die man in Deutschland sicher nicht so finden wird.

    https://sv.wikipedia.org/wiki/IQ_and_Global_Inequality

    Nicht einmal meine Katzen sind gleich.
    Während mein dicker Kater die Treppe runterhoppelt, rennt die Katzendame die Treppen runter, wie Speedy Gonzales.
    Der Kater lässt sich von Nachbarkatzen vermöbeln ohne sich zu wehren(ist ein deutscher Hauskater), vermöbet die Katzendame die Nachbarkatzen(ist vielleicht eine Mohammedanerin).

  11. ki11erbee schreibt:

    Du schreibst, daß Mediziner in Sachen Gesundheitspolitik entscheiden dürften.

    Frage: Haben Ärzte und Patienten wirklich dieselben Interessen?

    Oder würde das nicht viel mehr dazu führen, daß Pharmalobby und Mediziner Hand in Hand gegen die Interessen der Patienten arbeiten?

    Welchen Arzt kennst du, der einen Kunstfehler beging (falsches Bein amputiert, Fehldiagnose, etc.) und der daraufhin bestraft wurde?

  12. ki11erbee schreibt:

    @catchet

    Die IQ-Karte beweist nur, daß Moral, Gewissen und gesunder Menschenverstand rein gar nichts mit technischer/abstrakter Intelligenz und Logik zu tun hat, die beim IQ-Test abgefragt wird.

    Die wenigsten Afrikaner können einen BMW-Motor entwickeln, Mathe oder Lesen. Aber sie würden sich vehement wehren, wenn der Staat so gegen sie vorginge wie das CDU-Regime gegen die Deutschen.

    Die Deutschen hingegen können lesen, schreiben, rechnen, etc, aber siedeln jeden Tag 10.000 Ausländer in ihrem Land an, ohne sich großartig zu wehren.

    Wer von beiden hat mehr Verstand?

  13. catchet schreibt:

    @ki11erbee

    Das ist richtig. Obwohl ich einen IQ von 100(was ja nur Durchschnitt ist) habe, könnte ich auch keinen BMW-Motor entwickeln.
    Und der BMW-Chef auch nicht.
    Der kann vielleicht einen Betrieb effektiv leiten.
    Und der Ingenieur bei BMW kann den Motor vielleicht am Computer entwickeln, aber nicht in der Praxis. Dafür gibt es dann wieder einen anderen Ingenieur.
    Die Afrikaner und Araber haben eine ausgeprägte Überlebensintelligenz, die ich neidlos anerkenne.

  14. ki11erbee schreibt:

    @catchet

    Das geht schon bei ganz einfachen Dingen los. Zum Beispiel: wenn mein Feind zu stark ist, hole ich meine Brüder und zusammen sind wir stärker als er.

    Der Deutsche hingegen holt keine Verstärkung, schließt sich zuhause ein, wählt CDU, die Polizei „kann leider auch nichts machen“ und Claudia Roth ist schuld.

    Wer ist hier der Dumme?

  15. Knurx schreibt:

    @ KB

    Ach so meinst Du das. Es war nur ein unausgegorener Gedanke von mir, ein Beispiel, nichts weiter… und natürlich hast Du Recht damit, dass es eine schlechte Idee wäre, Mediziner allein über die Gesundheitspolitik entscheiden zu lassen. Mir ging es darum, dass es in meinen Augen ein Unding ist, dass im derzeitigen System jeder über alles (via Stimmabgabe) mit entscheidet – auch ohne eigenes Interesse und ohne Hintergrundwissen. Das würde ich ändern wollen, wobei natürlich die Details gut überlegt werden müssen. Es wäre sogar ebenfalls Lobbyismus – nur müsste die Wirtschaft entthront und die Interessen der Menschen als Menschen an oberste Stelle gesetzt werden. Derzeit dienen die Menschen der Wirtschaft – das muss vom Kopf auf die Füße gestellt werden.

  16. ki11erbee schreibt:

    @Knurx

    Es waren Wirtschaftsexperten, die über den Euro entschieden haben.
    Ich bin der Meinung, es wäre besser gewesen, nicht diese zu fragen, sondern die, die ihn benutzen müssen.

    Es ist mMn kein Problem, Laien eine Entscheidung fällen zu lassen, solange sie BETROFFEN sind.
    Denn dann müssen sie einfach einen Vergleich vorher/nachher anstellen und können sofort sagen, ob es eine Verbesserung oder Verschlechterung darstellt.

    Wo man landet, wenn Experten entscheiden, die selber nicht betroffen sind, sieht man jetzt.

    Das entscheidende ist also nicht die Frage Experte/Laie, sondern betroffen/nicht betroffen.

  17. catchet schreibt:

    Huch…ich bin versehentlich auf die „Kommentar absenden“ Taste gekommen.

    Weil die Aufgabenverteilung bei BMW so komplex ist, ist jeder im Grunde genommen ein Fachidiot.
    Der Chef kann nichts ohne den Ingenieur am Computer.
    Der Ingenieur am Computer kann nichts ohne den Praktiker-Ingenieur.
    Der Praktiker-Ingenieur kann nichts ohne den Mann am Band.

    Der Mohammedaner in Anatolien kann alles.
    Er ist Familienvater.
    Er repariert das Haus, wenn das Dach wegfliegt.
    Er kann Kartoffeln anbauen, bei seinen Ziegen Geburtshilfe leisten, wenn es sein müsste, Ziegen schlachten und einen Brunnen graben.

    In Deutschland gibt es für alle Dinge den Spezialisten.
    Brauche ich Brot, gehe ich zum Bäcker.
    Herd anschließen? Ich hole den Elektriker.
    Brot backen, Auto reparieren, Herd anschließen…das haben wir früher alles selbst gemacht.

    Will ich mein Recht bekommen, renne ich zum Anwalt.
    In Anatolien rennen die zum Nachbarn und hauen den eins aus Maul, wenn die ihr Recht bekommen wollen.
    Fachkräfte für Recht sind die nämlich auch.

  18. Knurx schreibt:

    @ KB

    Ich meine genau dasselbe wie Du. Ich habe gar nicht von „Experten“ gesprochen. In meinen Augen sind die Betroffenen die Experten… zeigt sich beispielsweise schön daran, dass kinderlose Lehrer in Sachen Erziehung von Eltern viel lernen können. 😉

  19. Einer aus Innsmouth schreibt:

    Ich möchte präzisierend ergänzen, daß wir auch nicht gleich an Rechten GEBOREN sind. Denn schon mit der Tatsache der Geburt ist ein jeder z.B. erbberechtigt. Und es macht schon einen Unterschied, ob man als Kind eines Milliardärs oder eines Hartz-IV-Empfängers geboren wird.

    Gleichheit an Würde per Geburt ist ebenfalls ein problematischer Anspruch; Würde ist aus meiner Sicht etwas Erworbenes. Wäre sie angeboren, könnte sich ja niemand WÜRDELOS verhalten wie so viele BRDlinge heute.

    Allgemein sollte man rechtsphilosophisch vom „Menschen“-Begriff abgehen. Es gibt keine Menschenrechte, denn das wären Rechte, die dem Menschen kraft seiner Gattungszugehörigkeit zustehen. Ein Rechtszustand ist aber nun kein biologischer Zustand, eher das genaue Gegenteil davon.

    Es gibt überhaupt nur BÜRGER-Rechte. Als Bürger eines vernünftigen Staates wird man z.B. mit gleichen Grundrechten (Meinungsfreiheit, Gewissensfreiheit, Unverletzlichkeit der Wohnung usw.) geboren, die auch unverlierbar sind. Allein der Staat garantiert diese Rechte, sie sind nicht in einem platonischen Ideenhimmeln aufgehangen. Der krebsartig wuchernde „Menschen“-Begriff aber hat in den letzten Jahrzehnten die ganze europäische Rechtskultur zerstört.

  20. catchet schreibt:

    Sind Sie zufrieden mit Angela Merkels Flüchtlingspolitik?

    Ja, ich bin zufrieden. 5%
    Nein, ich bin nicht zufrieden. 95%
    234954 Stimmen

    Quelle Focus Online

  21. Knurx schreibt:

    @ catchet

    „Der Mohammedaner in Anatolien kann alles.“ *Lach* Der Vater meiner Kinder ist arabischer Moslem. Als er noch ganz „frisch“ hier in Deutschland war, ging das Scharnier meiner Kühlschranktür kaputt. Er hat das Scharnier (mangels vernünftigen Arbeitsmaterials) mittels eines Plastik-Strohhalms (Lötmasse) und einer Wunderkerze (Brenner) „geschweißt“. Funktionierte einwandfrei. 😀

  22. Tyr schreibt:

    Hier ein kurzes Video von der PEGIDA Gegendemo, vom „breiten und bunten Bündnis“, gestern aus Dresden.

    Ob der „Dosenmann“ links noch etwas Resthirn hat, wohl nicht!? Beim Ansehen von dem Video musste ich echt lachen. Der kümmerliche Rest vom Merkels Fascho-Jugend, zumindest in Dresden.

    https://video-fra3-1.xx.fbcdn.net/hvideo-xap1/v/t43.1792-2/12123578_994687130569710_2034538765_n.mp4?efg=eyJybHIiOjE1MDAsInJsYSI6MTAyNCwidmVuY29kZV90YWciOiJoZCJ9&rl=1500&vabr=436&oh=cd9c77dd33c91c3aa7344e3642fe7b0a&oe=561D0CD1

  23. catchet schreibt:

    @Knurx

    😉
    Siehst Du. Die denken anders.
    Wer würde schon von uns auf eine so simple Lösung kommen?
    Die meisten hätten den Kühlschrank weggeworfen und sich einen neuen Kühlschrank gekauft, weil eine Reparatur vom Fachmann teurer sein wird, als die Neuanschaffung.

    Bei uns ist alles so aufgeteilt, dass der Einzelne überhaupt nichts mehr kann.
    Ich habe früher vor 40 Jahren an freien Wochenenden am Motor meines VW-Käfers gebastelt. Zündkerzen gewechselt, usw.
    Heute sehe ich mir den Motorblock an und kann nur noch Motoröl, Kühlwasser und Putzmittel für die Scheibenwischanlage nachkippen.
    Und auch das klappt oft nicht. Bei uns im Ort ist jemand das Auto abgebrannt, weil der nicht einmal mehr einen Tropfen Kühlwasser im Motor hatte. Wusste der nicht, dass man das nachfüllen muß.

    So wird man immer mehr unselbstständig.
    Meine Tante hatte ein großes Haus auf dem Land.
    Manchmal hat auf dem Land eine Scheune gebrannt.
    Die Leute wären nie auf die Idee gekommen, die Feuerwehr zu rufen.
    Die war nämlich über 40 KM entfernt.
    Und Telefon war damals Luxus.
    Die Leute haben ihre Nachbarn zusammengetrommelt uns selbst gelöscht.

    Heute wird, was ja auch richtig ist, die Feuerwehr gerufen und das Smartphone ausgepackt um zu filmen(was nicht richtig ist), wie die Hütte abbrennt.

    Meine Tante war eine sehr resolute Frau. Die hat auch bei Nachbarn Geburtshilfe geleistet. Die hat Brot gebacken, Marmelade gekocht, Obst und Gemüse eingelegt, die und ihr Mann konnten fast alles.

    Von daher ist es auch fast verständlich, warum die Leute sich nicht mehr zu wehren wissen.
    Die haben die Polizei gerufen, doch die kommen nicht für Kack-Deutsche.
    Die waren beim Anwalt, doch anstatt etwas zu tun schickt der lieber Rechnungen für Dienste, die er nie geleistet hat.
    Die haben an den Bürgermeister geschrieben, doch erhalten nie eine Antwort.

    Das Naheliegende, sich zu verteidigen, sich zu bewaffnen, sich in Gruppen zusammenzuschließen, usw. darauf kommen die nicht.
    Stattdessen sagen die: Wir waren doch bei der Polizei, beim Anwalt und haben den Bürgermeister angeschrieben, was sollen wir denn noch tun?

    Ein Bekannter von mir hat im Auto einen Elektroschocker liegen.
    Auf der Straße gab es mal Streit und wollte meinen Bekannten verhauen.
    Mein Bekannter greift sich den Schocker und drückt einmal auf den Auslöser.
    Sssssss
    Als der Streitsuchende diesen Lichtblitz gesehen hatte, war der Streit vergessen und er fuhr lieber ohne Stromladung weg.

  24. Max Muster schreibt:

    Es ist schon sehr erstaunlich, daß zumindest in den Blogs fast ein jeder weiß was zu tun ist.

    Vieles ist sogar sehr fundiert und man kann sich diesen Gedanken anschließen.

    Meine Frage: Warum machen wir das nicht? Diese Frage stelle ich Kunden und Kollegen fast wöchentlich!

    Leider sehe ich dann fast immer in leere Gesichter.

    Also, warum stehen die Bürger nicht zu ihren Gedanken/Werten?

    Wie KB ja immer zu Recht schreibt: Dann sperrt uns doch alle ein!

  25. ki11erbee schreibt:

    @Tyr

    Dem Blechmann fehlt nicht Hirn, sondern ein Herz.
    Es ist die Vogelscheuche, die keinen Verstand hatte.

    (Zauberer von Oz ;-))

  26. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  27. FL schreibt:

    ENTEIGNUNG und Versklavung 2

    ☆ Abb: Karikatur

    ☆ Viel gravierender ist allerdings, daß die Immobs in der Nähe von Ayslheimen stark an Wert verlieren, wofür Banken bereits Nachbesicherung planen:
    http://www.geolitico.de/2015/08/16/fluechtlinge-als-eigenheim-risiko/

    ☆ Dazu kommt noch die geplante Zwangsanleihe auf Immobs über mindestens 10 % des Wertes:
    http://quer-denken.tv/index.php/1637-wird-heimlich-eine-zwangsanleihe-fuer-brd-buerger-geplant

    … in S-Europa seit 3 Jahren erfolgreich „getestet“:
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2012/05/die-italienische-steuerbehorde-geht.html

    ☆ Am Ende haben wir dann dasselbe Szenario wie in GR, wo Menschen ihre Hypotheken nicht mehr bedienen können u. ihre Häuser an die Banken verlieren und selbst obdachlos werden:

    „Was hier läuft, ähnelt eher einem Vernichtungsprogramm, es ist entsetzlich was den Griechen angetan wird – nicht nur alle Gesetze werden verschärft und die Steuern erhöht sondern viele Menschen leben in Häusern mit unbezahlten Hypotheken. Nach dem EU Eintritt sind eine Menge Dinge in Gang gekommen mit erheblicher Bautätigkeit. Besonders nach dem Eintritt in die Eurozone war alles voller Erwartungen, es sollten Häfen und Touristen Hochburgen entstehen so dass eine Menge an Bautätigkeit in Gang gekommen ist.

    Natürlich sind auch Wohneinheiten entstanden, und zwar eine hohe Anzahl. Alle diese Menschen mit nicht abgelösten Hypotheken landen jetzt auf der Straße, es passiert das schlimmste, was überhaupt passieren kann. Und die Frage ist: warum? Die Antwort: Es ist der Landraub! Es wird Blut aus den Steinen gequetscht! Und der Grund ist einfach, die 260 Milliarden, die die EU, Troika … an Außenständen in Griechenland hat, sind nicht einfach die 260 Milliarden €, sondern es sind hoch gestaffelte Derivate darüber. Griechenland kann nicht aus dem Euro ausscheiden, sonst verdampft Deutschland.“ — “V” The Guerrilla Economist

  28. jak schreibt:

    „Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.“

    Das Problem mit „Menschenrechten“ ist, dass es jenseits der Zoologie keine Menschen gibt. Das ist eine reine Abstraktion. Die Wirklichkeit ist aber immer konkret. Jeder „Mensch“ gehört nämlich einer Gemeinschaft an ohne die er nicht Leben kann. Da wird er hineingeboren. Dort erwirbt er eine bestimmte Sprache, Werte, Religion, Kultur, usw…

    Rechte sind nichts Wert ohne den Komplementärbegriff der Pflicht. Pflichten hat man gegenüber seiner Familie, seinem Gemeinwesen usw… Es gibt aber sicher kein Recht sich einfach in ein fremdes Land aufzumachen ohne dass man (von den Betroffenen) eingeladen wurde… Man kann wenn man will (!) andere Leute aufnehmen. Das beruht dann aber auf Wechselseitigkeit…

    Alle Menschen sind frei und gleich im ihrer Würde. Soweit stimmt der Satz. Ihre Würde erhalten sie als Geschöpfe Gottes. Vor Gott sind die Menschen in der Tat gleich. Der Mensch ist aber nicht per se gut. Frei sind sie, da sie unterscheiden können zwischen gut und böse.

    „Ein Mensch, der mit Gleichberechtigung argumentiert, will anderen IMMER etwas wegnehmen.“

    Da ist was dran. „Wer Menschheit sagt will betrügen“, sagte Carl Schmitt. Recht hat er. Die Ideologie der Menschenrechte dient heute de facto dazu Familien, Gemeinschaften, Völker, Staaten, natürliche Solidaritäten, usw zu zerschlagen. Dann gibt es nichts mehr zwischen dem atomisierten Einzelnen und dem totalen Markt. Und auf dem Markt regiert das Geld. Und die Menschenrechte sind faktisch eine Legitimationsideologie des „Westens“ um den Rest der Welt zu unterwerfen und auszuplündern…

  29. KDH schreibt:

    @ KB

    Zitat:
    „Es ist mMn kein Problem, Laien eine Entscheidung fällen zu lassen, solange sie BETROFFEN sind.
    Denn dann müssen sie einfach einen Vergleich vorher/nachher anstellen und können sofort sagen, ob es eine Verbesserung oder Verschlechterung darstellt.

    Wo man landet, wenn Experten entscheiden, die selber nicht betroffen sind, sieht man jetzt.“

    Als es nach Fukushima um deutsche Atomkraftwerke und insgesamt um die Energieversorgung in Deutschland ging gab es eine sogenannte Ethikkommission, die über die zukünftige Energieversorgung entschieden hat. In dieser Kommission saßen u.a. Bischöfe, also Laien, aber auch Betroffene, da Kirchen ja ebenfalls Stromanschluß haben und Stromrechnungen bezahlen müssen.
    Ein Ergebnis dieser Kommissionsentscheidung sind Vogelschredder und Krähenspiegel landauf und landab, eine Energieerzeugung nach dem Zufallsprinzip, welche mit irrem technischen Aufwand verwertbar gemacht werden muß und unnötig viel Geld kostet!

    *gelöscht, Prinzip nicht verstanden*

    Bei der Entscheidung, ob man dir den Arm amputieren soll, gibt es nur einen einzigen Betroffenen: dich.
    Nicht den einarmigen Pförtner, nicht den Operateur, sondern NUR dich.

    Und wenn du das Für und Wider abwägst, dabei aber nicht einmal jemanden fragst, dem wirklich der Arm amputiert wurde, wärest du schön doof.

  30. Sehender schreibt:

    Menschen sind nicht gleich.
    Sie sind bei Geburt gleichwertig.
    Im Laufe ihres Lebens bewerten sie sich durch ihr Tun und Lassen selbst.

    Man kann sich durch seine Taten auch entwerten.

    Richtschnur für menschliches Handeln ist das Gewissen.

  31. wayfaring stranger schreibt:

    Akif Pirincci hat sich auf seinem Blog in dem Beitrag „Deutschland – eine Geographie“ zu der Frage vermeintlich gleicher Rechte aller Menschen folgendermaßen geäußert:

    „Der Staat ist weder eine Superverwaltung, noch eine alternative Wirtschaft neben der kommerziellen Wirtschaft, noch der Erfüllungsgehilfe politischer Experimente, sondern ein egoistisches Instrument zur Vollstreckung des Willens jenes Volkes, das er umgrenzt. Der Staat besitzt ein paar moralische Wertmaßstäbe, mit denen jeder gesunde Menschenverstand d’accord gehen dürfte. Ansonsten hat der Staat nicht moralisch zu handeln, sondern völlig eigennützig bis rücksichtslos für jene Menschen, die sich zu ihm bekennen und in ihm ihren Staat sehen. Wie gesagt, er ist IHR Instrument, nicht umgekehrt. Der Staat hat sich bis zehn Nullen hinterm Komma um Leute zu kümmern, die seine Staatsbürgerschaft besitzen. Ein Staat, der sich um Ausländer kümmert, sie sogar gegenüber seinen Staatsbürgern bevorzugt, ist in Wahrheit ein ausländischer Staat unter Vortäuschung einer hochwertigen Modemoral, die sich – wie der Name schon sagt – nach dem jeweiligen Zeitgeist beliebig anverwandelt. Es ist anderen Staaten in keiner Weise übelzunehmen, wenn sie unseren Staat ausspionieren, wenn sie ihn zu hintergehen und ihm Schaden zuzufügen versuchen. Denn dafür haben sie ein edles Ziel und besitzen allein diesen einen Auftrag: Sie verschaffen sich dadurch Vorteile für ihren eigenen Staat. Ein Staat, der seine eigenen Staatsbürger zugunsten von fremden Staatsbürgern hintanstellt, besitzt nach internationalem Staatsrecht keine justiziable Grundlage und ist somit illegal.

    Aus diesem Grunde ist die Flutung des eigenen Staates mit Fremden, zudem völlig inkompatiblen und von ihrem Durchschnitts-IQ her nur bedingt brauchbaren, gesetzeswidrig, auch wenn es nach außen hin mit frei ausgedachtem Juristen- und Humanistensprech so lala passend gemacht wird. Es findet so die definitive Abschaffung eines originären Staates statt. Die Motive für diese Auflösung sind uninteressant, interessant ist allein das Resultat.“

  32. ich würde ... wählen schreibt:

    Sehr interessant:
    http://www.lvz.de/Specials/Themenspecials/Fluechtlinge-in-Leipzig/Kita-in-Leipzig-Gruenau-und-Wohnhaus-am-Westplatz-werden-Asyl-Unterkuenfte

    „Der Verwaltungsausschuss gab für den Umbau ohne Gegenstimme grünes Licht.“

    Mitglieder:
    https://ratsinfo.leipzig.de/bi/au020.asp?AULFDNR=2356&altoption=Ausschuss

    Auch ein Herr von der AFD.
    Tzzszsz….. 😉

  33. Carlo schreibt:

    Klasse Beitrag. Danke!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s