Die Ramstein-Verschwörung

.

ramstein

.

Am 28. August 1988 geschah das „Unglück“ von Ramstein, bei dem 70 Menschen starben und mehr als 1000 teils schwer verletzt wurden.

Ich setze den Begriff „Unglück“ deshalb in Anführungszeichen, weil es sich ziemlich sicher nicht um ein Unglück, sondern um ein geplantes Ereignis gehandelt hat; einen Anschlag.

.

Wie komme ich darauf?

Dazu muss man ziemlich weit ausholen und ich füge hier abschnittsweise einen Artikel ein, der alles erklärt.

Dabei verzichte ich darauf, die ganzen Lügen und Desinformation zu wiederholen, sondern stelle nur das dar, was wohl wirklich passiert ist.

.

Am 27. Juni 1980 um 20.59 Uhr stürzte eine Passagiermaschine McDonnell-Douglas DC 9 der italienischen Fluggesellschaft Itavia nördlich der Insel Ustica ins Tyrrhenische Meer.

Alle 81 Insassen kamen ums Leben.

Wie später ans Licht kam, führten zu dieser Zeit zirka 30 Jäger, Radarflugzeuge, Flugzeugträger und U-Boote der NATO in diesem Gebiet ein Manöver durch.

Italienische, aber auch Medien in den USA berichteten schon bald, Ziel des Angriffs sei der libysche Staatschef Muammar Al-Ghaddafi gewesen, dessen Maschine, eine Tupolew, sich zur selben Zeit über Ustica befand, aber überraschend abdrehte.

Es sickerte durch, daß proarabische Kreise in Rom Kenntnis von dem geplanten Anschlag hatten und den libyschen Staatschef in letzter Minute warnten.

Das Attentat gegen ihn sollte in Tripolis einen Putsch auslösen.

Der die Rakete abschießende Pilot hatte die DC 9 für die Tupolew gehalten, da sich beide Flugzeuge im Profil ähnelten.

.

OK, also hat am 27 Juni 1980 die NATO Ghaddafi ermorden wollen, und zur Tarnung ein großes Manöver durchgeführt.

Ghaddafi bekam Wind von der Sache und drehte ab, so daß stattdessen versehentlich ein ähnliches Flugzeug von den NATO-Mördern abgeschossen wurde; ein Passagierflugzeug.

.

Die Itavia legte Radaraufzeichnungen des römischen Flughafens Fiumicino vor, die ein fliegendes Objekt zeigten, das eine Rakete auf die DC 9 abfeuerte. […]

Als 1987 endlich das 3500 Meter tief liegende Wrack der DC 9 gehoben wurde, bewiesen ein völlig geschmolzenes Triebwerk und Einschläge im Frachtraum einen Raketeneinschlag.

Der Voicerecorder, der die letzten Meldungen des Piloten aufgezeichnet haben mußte, wurde von der französischen Bergungsgesellschaft Ifremer angeblich nicht gefunden.

Das Unternehmen, das mit den US-Amerikanern Teile der 1912 gesunkenen »Titanic« geborgen hatte, wurde beschuldigt, den Fund unterschlagen zu haben. […]

.

Nichts Neues unter der Sonne: Die NATO-Mörder lügen und lassen Beweise verschwinden, um ihre Taten zu verschleiern.

Das Wrack lag ganze 7 Jahre im Meer, wurde letztlich doch geborgen und zeigte die Beweise für den Raketeneinschlag.

Wer nun glaubt, daß die 81 Passagiere in der Maschine beim Abschuss/Absturz der Maschine ums Leben gekommen sind, irrt.

Was die NATO-Schweine da abgezogen haben, war noch viel perfider:

.

Es sollte keine Überlebenden geben, die hätten aussagen können, daß die DC 9 von einer Rakete getroffen wurde.

Das Mailänder Nachrichtenmagazin Panorama berichtete 1989 unter Bezug auf einen anonymen Zeugen aus Militärkreisen, daß der Pilot die DC 9 auf dem Wasser aufgesetzt und diese sich noch eine Zeitlang über Wasser gehalten habe.

Rumpfteile der Maschine seien von Froschmännern eines britischen U-Bootes gesprengt worden.

Bis zu diesem Zeitpunkt habe es auch noch Überlebende gegeben.

Erst nach der Sprengung seien die Rettungsmannschaften zu der Absturzstelle dirigiert worden.

Zur Unterdrückung von Beweisen gehörte auch, daß eine Obduktion der geborgenen Leichen unterblieb, weil man sonst an ihnen Spuren des für militärische Raketen verwendeten Sprengstoffgemischs TNT und T4 hätte feststellen können.

.

Starker Tobak!

Betrachten wir das Ganze mal aus der Sicht eines Passagiers dieses Fluges:

Ihr sitzt in dem Flieger und wollt vielleicht zurück zu eurer Familie.

Auf einmal taucht am Horizont ein NATO-Jet auf, der mit einer Rakete auf euren Flieger feuert.

Ihr denkt: „Das kann doch gar nicht sein! Ist der verrückt geworden?!“

Die Rakete schlägt ein.

Chaos, Tod, Zerstörung, aber irgendwie gehört ihr mit viel Glück zu den Leuten, die den Einschlag überlebt haben.

Der Pilot setzt die ganze Zeit Notruf-Signale ab und es gelingt ihm, das Flugzeug auf dem Wasser notzulanden.

Ihr hofft und betet, daß es irgendwo in der Nähe ein Schiff gibt, welches euch aus dem Wasser zieht.

Und wie durch ein Wunder taucht ganz in der Nähe ein U-Boot auf!

Ihr freut euch, ihr winkt, die Rettung ist nah.

Dann bemerkt ihr, wie sich Taucher dem schwimmenden Wrack nähern und wieder verschwinden.

Ihr denkt: „Häh, was isn nu kaputt? Warum retten die uns nicht? Warum holen die uns nicht raus?“

Und ein paar Sekunden später gehen die von den Tauchern platzierten Sprengladungen hoch, die euch in Fetzen reißen.

Wahrlich: kein schöner Tod! Was für ein Verrat…

Letztlich gab es aber noch das Problem, daß die Beteiligten des NATO-Manövers auspacken könnten, also musste man auch diese zum Schweigen bringen.

.

Es kam ans Licht, daß über ein Dutzend Mitwisser der Umstände des Absturzes der DC 9 auf mysteriöse Weise ums Leben gekommen bzw., wie italienische Medien schrieben, umgebracht worden waren, darunter der Luftwaffengeneral Licio Giorgeri, ein Radarexperte, der sich in der Absturznacht in einem Spezialflugzeug für elektronische Kriegsführung, einer PD 808, über Ustica befand.

Der Geheimdienstoberst Alessandro Marcucci, der am Abend des 27. Juni Dienst hatte, stürzte vor seiner Vernehmung mit einem Sportflugzeug ab.

Der Kommandant der Radarzentrale »Martina Franca«, General Roberto Boemio, wurde in Brüssel von unbekannten Tätern erstochen. […]

.

Das alte Motto: „Bestrafe einen, erziehe Hundert“.

Es ist gar nicht nötig, alle Mitwisser zu beseitigen, sondern einfach einige Exempel zu statuieren, die von den Beteiligten verstanden werden.

Den Schafen erzählt man was von „Selbstmord“, „Unfall“, „Unglück“, aber natürlich können die Leute, für die die Botschaft bestimmt war, diese entschlüsseln:

„Wir haben keine Skrupel, euch einfach so umzubringen und niemand wird nachforschen.

Also haltet ihr besser die Klappe.“

.

.

CUT.

Bis hierher erstmal.

Eine ziemlich gruselige Geschichte, die wieder einmal zeigt, daß es sich bei der NATO um eine Terror-Organisation handelt, die vor absolut nichts zurückschreckt.

Nach außen hin präsentiert sie sich als „Verteidigungsbündnis“, aber in Wirklichkeit ist es wirklich nichts weiter als der militärische Arm des gesamten degenerierten westlichen Abschaums; namentlich der Angelsachsen.

Wenn die euch aus Versehen abschießen und ihr solltet überleben, werdet ihr nicht etwa gerettet, sondern ermordet, damit die ganze Sache nicht ans Licht kommt.

Nur… was hat denn das „Unglück“ in Ramstein damit zu tun?

Einfach:

Zwei der italienischen Piloten, die in Ramstein kollidierten, waren Teil der Jägerstaffel, die für den Abschuss der Passagiermaschine mit verantwortlich waren und sollten nach der Flugschau in einer Gerichtsverhandlung vernommen werden.

Dazu kam es dann natürlich nicht mehr, denn tote Piloten kann man schwer befragen.

.

nato-logo2

.

Man muss also nur 1+1 zusammenzählen.

Ramstein = amerikanische Flugbasis = NATO-Einflussgebiet.

Es dürfte sehr leicht sein, die Maschinen der beiden entsprechenden Piloten so zu präparieren, daß es zu einem „Unfall“ kommt.

Das andere ist die Wahrscheinlichkeit.

Wie wahrscheinlich ist es, daß ausgerechnet die Piloten eine Woche vor ihrer Gerichtsverhandlung in einen tödlichen Unfall verwickelt sind, die die NATO beseitigen möchte?

Natürlich ist es nicht ausgeschlossen, daß es sich um einen Zufall handelt, aber die Wahrscheinlichkeit dafür ist praktisch Null.

Die Chance, 5000 Mal hintereinander 6 Richtige im Lotto zu haben, ist auch nicht Null. Aber sie ist praktisch Null.

.

Ich will damit übrigens nicht sagen, daß der NATO-Chef von Anfang an Tote und Verletzte bei den Zuschauern geplant hatten.

Aber er hat sie billigend in Kauf genommen.

Zudem ist die „Shock and Awe“ Methode natürlich umso wirkungsvoller, je emotionaler ein Ereignis ist.

Wären nur die betreffenden Piloten ums Leben gekommen, erscheint ein Anschlag wahrscheinlicher, weil man es niemandem zutraut, daß er ein Attentat ausgerechnet dann durchführt, wenn es zu vielen unbeteiligten Opfern kommen kann.

Genau das ist der Grund, warum die NATO es dennoch macht: weil die Leute es nicht glauben können; nicht glauben wollen.

.

Ob ihr es glaubt oder nicht, ist natürlich eure Sache.

Oh, das hätte ich fast vergessen:

.

Experten äußerten, daß zumindest eine der [in Ramstein „verunglückten“] Maschinen manipuliert worden war.

.

LG, killerbee

.

PS:

Der Chef der NATO zum Zeitpunkt des Ramstein-Anschlags war übrigens ein Deutscher:

Manfed Wörner.

CDU.

.

wörner

(An Zynismus nicht zu überbieten. Diese Stück Scheiße wusste sehr genau, daß die GLADIO-Strukturen für den gesamten Nachkriegs-Terror in Europa verantwortlich war, und er war zeitweise ihr Chef. Brenne für immer in der Hölle, zusammen mit Adenauer, Strauß und Churchill!)

.

Die ideale Konstellation, denn indem Manfred Wörner für den Ramstein-Anschlag verantwortlich war, war er natürlich sehr leicht zu erpressen.

„Wenn du nicht das machst, was wir wollen, dann veröffentlichen wir ein paar Daten, lieber Manfred…“

Immer, wenn in Deutschland irgendwo ein Terroranschlag passiert, enden die Fäden bei der CDU.

Wenn die CDU nicht zerschlagen wird, wird es nicht beim NSU-Fake bleiben…

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

44 Antworten zu Die Ramstein-Verschwörung

  1. Onkel Peter schreibt:

    Hat dies auf Die Morgenzeitung rebloggt.

  2. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  3. what? schreibt:

    kennt einer von euch dieses buch u. wenn ja, was haltet ihr davon?

  4. jak schreibt:

    [audio src="http://www.efk-riedlingen.de/predigtarchiv/7-12.2015/128/11.10.15%20J.Tscharntke%20Psalm60.4%20Wie%20gehen%20wir%20als%20Christen%20mit%20der%20Zuwanderunsproblematik%20um%20128KBit.mp3" /]

    Eine großartige Predigt eines evangelischen (!!!) Pastors. Merkel holt die Asylsöldner ins Land. Es sind in der Masse eben keine „Flüchtlinge“. Merkel will ein anderes Land. Die schlimmsten Christen sind die abgefallenen Christen, sagt der Pastor. Wie wahr. Endzeit…

    Merkel muss weg!

  5. ki11erbee schreibt:

    @jak

    Von den Christen ist nichts zu erwarten, statt zu handeln, beten sie.
    Das hat selten geholfen und dieses Mal ganz bestimmt nicht.

  6. jak schreibt:

    Na was das Beten bringt werden wir ja spätestens beim Jüngsten Gericht sehen. Die innere Zuversicht, dass am Ende der Satan nicht gewinnen wird ist jedenfalls keine geringe Sache. Ich selbst glaube mal mehr mal weniger. Man wird sehen…

    Abgesehen davon:
    War Wörner nicht nur Generalsekretär bei der Nato? Wenn man Daniele Ganser glauben schenken kann ist der Generalsekretär nur so eine Art Grüßaugust ohne was zu sagen. Das ist immer ein Europäer um transatlantische Gleichberechtigung im Bündnis vorzutäuschen. Die wirklichen Entscheidungen trifft der Saceur im Hintergrund. Und das ist natürlich ein Ami…,

  7. ki11erbee schreibt:

    Jetzt schon an 2018 zu denken ist Unsinn. Bis dahin wird noch viel passieren und die NWO mitsamt ihren wirren Gedanken ist auf dem Müllplatz der Geschichte gelandet.

  8. what? schreibt:

    @ki11erbee:

    ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die menschen sowas mit sich machen lassen. das ganze ist doch einfach nur KRANK!

  9. Dahoam schreibt:

    @what 11. Oktober 2015 um 21:24
    kennt einer von euch dieses buch …

    Das Buch ist als erster Augenöffner für den Einstieg sehr gut geeignet. Es behandelt komprimiert vieles von dem, was hier auf dem Blog jeden Tag diskutiert wird.

    Zum Einstieg ebenso geeignet ist „Was Sie nicht wissen sollen!“ von Michael Morris (ebenso 2 Bände).

  10. Onkel Peter schreibt:

    @Killerbee:

    Diese Predigt, ich weiß nicht wer sie gehalten hat, hört sich aber gut an.
    Es ist sehr wichtig dass sich jetzt Pfarrer als vereinzelte Stimmen der Vernunft zu Wort melden, selten genug. Dazu gehört schon eine gewisse Portion Mut, denn die Amtskirchen, insbesondere die ev. Kirche, sind ein Glied der Kandidaten der Nationalen Front( Pfarrer, wie jener der diese Predigt hält handeln sich jede Menge Ärger mit den Kirchenoberen ein), und zwar ein Bedeutsames. Umso wichtiger dass sich aus ihr Widerstand regt.

  11. hammerhead schreibt:

    Selbst wenn die Flugzeugkatastrophe keine Sabotage war, sondern ein Unglück, der erste Teil der Geschichte ist derart kriminell, dass es einem kalt den Rücken runter geht.

    Wenn die schon 1980 erste Versuche unternommen hatten al-Gaddafi zu ermorden, gab es später noch welche die scheiterten oder warum hat man dann solange gewartet bis man den Arabischen „Frühling“ am Start hatte?

  12. ki11erbee schreibt:

    @hammerhead

    Lockerbie.

    Sehr wahrscheinlich hatte Gaddaffi damit gar nichts zu tun, sondern es war ein false-flag, um einen Vorwand zu generieren, Libyen zu isolieren.

    Flugzeugunglücke sind oft in Wirklichkeit Anschläge, weil sie am besten geeignet sind, Emotionen zu wecken.

  13. ki11erbee schreibt:

    PS

    Es ist auch schwer, sich gegen so etwas zu wehren. Wenn ich z.B. wollte, daß Saudi-Arabien isoliert wird, manipuliere ich einfach die Passagierliste, sprenge ein Flugzeug und sage: „Der Chef von Saudi-Arabien hat diesen Anschlag befohlen, da waren auch 4 Araber an Bord!“, obwohl kein einziger Araber an Bord war.

    Durch den Schock sind die meisten Menschen emotionalisiert und man traut der Regierung einen Betrug in der Größenordnung nicht zu.

    Welche Chance hättest du als Chef von Saudi-Arabien, zu beweisen, daß du NICHT dafür verantwortlich bist?

    Du kannst es abstreiten, aber wer glaubt dir?

  14. der_klaus schreibt:

    Aus aktuellem Anlaß wird Pastor Jakob Tscharntke an den beiden kommenden Sonntagen über die Zuwanderungsproblematik aus christlicher Sicht predigen. In beiden Gottesdiensten wird er die auch für Christen damit verbundenen drängenden Fragen aus dem Wort Gottes beantworten.

    Gottesdienst 4.10.2015 – Der Christ und der Fremde

    Gottesdienst 11.10.2015 – Wie gehen wir als Christen mit der Zuwanderungsproblematik um?
    http://www.efk-riedlingen.de/predigtarchiv/

    Es wird alles angesprochen.

    zu Pastor Jakob Tscharntke:
    http://institutio.blogspot.de/2009/08/mein-weg-aus-der-evangelischen-kirche_19.html

  15. nichtwichtig schreibt:

    Guter Artikel, danke für die Erinnerung daran!

    Kleine Korrektur:

    Der NATO Generalsekretär ist keineswegs der Chef der NATO, sondern nur der Sprecher. In Europa denken die meisten dass der Generalsekretär die NATO führt, es ist jedoch IMMER ein US-amerikanischer General, der SACEUR (Supreme Allied Commander EUrope).

    Zitat von Wiki:

    „Der Generalsekretär übernimmt somit eine Art Öffentlichkeitsfunktion, während der Supreme Allied Commander Europe (SACEUR) die Entscheidungsgewalt über die militärischen Operationen hat.“

    Sieht man schön wenn man die Liste der Generalsekretäre und SACEURs anschaut:

    https://de.wikipedia.org/wiki/NATO#Organisation

    Der Generalsekretär war immer eine Europäer, der SACEUR immer ein Ami.

  16. ki11erbee schreibt:

    @nichtwichtig

    Danke für die Korrektur!

    Trotzdem kann mir keiner erzählen, daß Wörner nichts von den Anschlagplänen in Ramstein wusste.

    Im Juli wurde Wörner Generalsekretär, im August war der Anschlag.

    Das ist mir zuviel Zufall.

  17. D-moll schreibt:


    was fuer eine Prophetin…

  18. nichtwichtig schreibt:

    @kb

    ja, das wollte ich damit auch nicht sagen. Ich denke die Generalsekretäre wissen genau Bescheid über solche Operationen. Sie sind nur nicht diejenigen die diese planen, sondern der Öffentlichkeit verkaufen. Komplizen halt! 😉

  19. KDH schreibt:

    Merkel sieht sich außerhalb des Staates!

    Zitat:
    „Sie persönlich könne sich allerdings nicht vorstellen, bei sich zu Hause Flüchtlinge aufzunehmen, sagte die Kanzlerin der „Bild“: „Auch wenn ich großen Respekt für die Menschen habe, die das tun, könnte ich mir das für mich derzeit nicht vorstellen. Ich sehe es außerdem als meine Aufgabe an, alles zu tun, dass der Staat dieser Aufgabe so vernünftig wie möglich nachkommen kann.“

    Möge die Olle der Blitz beim Kacken treffen!

    http://www.focus.de/politik/deutschland/grossen-respekt-fuer-die-die-das-tun-bundeskanzlerin-merkel-gibt-zu-kann-mir-nicht-vorstellen-fluechtling-zuhause-aufzunehmen_id_5006683.html

  20. D-Moll schreibt:

    Ich hab eine Frage, diese Videos sind frei zugaenglich, bei Y-tube, ist es jetzt verboten sich dazu bekennen, oder nur erlaubt es sich an zu sehen?
    I am drunk…
    Fuer mich gibt es 3 Helden

    keine Ahnung ob das erlaubt ist, in Faschista Germania…



  21. D-Moll schreibt:

    …ich muss selber lachen ueber mich..wenn ich Rudi Dutschke reden hoere, aber auch den Moderator, der Ihn mit intelligenten Fragen immer wieder fordert, da merk ich erst, wie dumm ich gebildet worden bin, und wie wenig ich in meiner Schule gelernt habe….lol..ich haette null Chance mich mit irgendeinem von denen an zu legen…wenigsten das weiss ich!

  22. Onkel Peter schreibt:

    In Dresden wurde ein neunundzwanzigjähriger Student von mehreren Männern niedergestochen. Wieso kann er sich nicht erklären, er sei nicht der Richtige gewesen beteuert er. Wenn die „Männer“ jemand anderen niedergestochen hätte wäre es freilich etwas ganz anderes. Aber so?

  23. ki11erbee schreibt:

    @Onkel Peter

    Da sieht man mal, wieviel Hass in manchen Deutschen steckt.

    Nicht: „Lasst mich bitte leben!“
    sondern: „Nehmt den da!“

    Ich kann mir schon denken, wer aus seiner Sicht „der Richtige“ gewesen wäre.

    Ich weiß nicht, wo ich diese Meldung einordnen soll, aber irgendwie ist sie gut.

  24. annonym schreibt:

    @killerbee

    Karma der Verräter. Sie werden verraten und geopfert, um den Kreis der Mitwisser überschaubar zuhalten. Das müsste einen nicht stören, wenn nicht immer Hunderte Unbeteiligte ermordet werden würden.

    Immerhin sind dies undercover/false-aktionen gut zum Wachrütteln geeignet, denn jeder kann von ihnen erwischt werden und ein Mangel an Beispielen gibt es nicht.und heute kann sich jeder bei youtube bequem Videos dazu anschauen.

    OT, aber meine Theorie stützend: „Erkenntnis erst bei direktem Kontakt“
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/nordafrikaner-stechen-studenten-nieder/

  25. ki11erbee schreibt:

    PS

    Ich finde übrigens, daß sich der Student irrt. Die Männer haben meiner Meinung nach genau den Richtigen erwischt.

    Wer „der Richtige“ ist, ist halt immer Ansichtssache 😉

  26. Onkel Peter schreibt:

    Das hat die BILD berichtet. Ein bisschen anders formuliert als ich, aber man kann ja zwischen den Zeilen lesen.

    http://www.bild.de/regional/dresden/raubueberfall/mann-bei-brutalem-ueberfall-in-dresden-schwer-verletzt-42970330.bild.html

  27. D-Moll schreibt:

    Ihr habt keine Ahnung wie es hier in Portugal mit Fluechtlingen abgeht, das ist echt schockierend was ich hier nachts erlebe…moechte jemand, das ich mehr erzaehle, oder reicht es schon?

  28. sk schreibt:

    „Er selbst setze sich für Flüchtlinge ein. „Das macht mich besonders traurig, daß ich jetzt ausgerechnet aus dieser Gruppe angegriffen wurde.““

    Tja, wohl nicht genug angestrengt! Jetzt nochmal eine Schippe drauf und den Riemen enger schnallen!

    Den Wirt abzustechen hätte ihm wohl besser gefallen, der hatte an dem Abend auch sicher Ausschank für „Rechte“.

  29. ki11erbee schreibt:

    @sk

    Dieser Mensch ist der lebende Beweis dafür, daß die Deutschen das dümmste Volk sind, das jemals auf diesem Planeten lebte.

    Denn normalerweise lernt es jeder spätestens dann, wenn es wehtut.

    Der Deutsche hingegen lernt es nicht einmal dann, wenn er stirbt. Sein letzter Gedanke während des Sterbens ist, daß „sein Tod von Rechten instrumentalisiert werden könnte“.

    Ich glaube, letztlich ist es Rechthaberei. Der Deutsche kann sich einfach nicht eingestehen, daß er verarscht wurde und so lügt er sich selbst die Taschen voll, sogar wenn die Realität mit dem Messer vor der Tür steht.

  30. sk schreibt:

    @ D-Moll

    Ich fürchte mir wird das Herz bluten, aber ich wäre daran interessiert.
    Wir sind jedes Jahr 4 bis 6 Wochen in Lissabon.

    Es ist einfach zum Heulen… nicht nur die eigene Heimat, auch andere schöne Orte werden vernichtet…

  31. ich würde ... wählen schreibt:

    Hallo D-Moll, ja bitte schreibe mal was zu Portugal. Aus diesem Land höre ich gar nichts. Danke vorab!

  32. D-Moll schreibt:

    @sk
    tja, was soll ich sagen …be happy, dont worry, soweit mal!
    Portugiesen sind sowas von Nationalstolz, da ist es sogar undenkbar das es Modenamen abseits der eigenen Sprache gibt..also so schicke Dinge wie bei uns, das Du Deine Tochter Jackline oder Deinen Sohn Lenert taufen kannst..nene, die heissen Joana oder Pedro, da gibts kein „aber“ erst dachte ich , das ist ja rueckstandig , doch heute finde ich das sowas von toll, ja toll, ist das richtige Wort!
    Ja und zu den Fluechtlingen…das war provokativ von mir, hier gibts keine…also ich war jetzt in allen Teilen Portugals, und hier sind die Maedchen teilweise extrem sexy gekleidet, auch spaet nachts,
    total frech, doch es passiert NICHTS, weil wage es ein Maedchen hier bloed anzumachen, wenn sie es nicht will….hier funktioniert noch das Beschuetzermodul-Mann schuetzt Frau,
    auch wenn nicht seine eigene ist…
    Und natuerlich, die Portugiesen fuettern hier niemanden durch, geschweige denn, sie schmeissen Ihre eigenen Leute aus den Wohnungen…im Gegenteil, wenn ich in der Baeckerei Brot kaufen will, muss ich warten bis ALLE Portugiesen bedient wurden, dann darf ich, aber ich freue mich ueber diesen Nationalzusammenhalt, weil ich kenn das ja nicht…
    SO! muss das sein
    Viva Portugal

  33. D-Moll schreibt:

    ok, der einzige Wehrmutstropfen… es gibt extrem viel Inzucht, da kann ich aber auch nix dafuer ;-)…wird aber komischerweise irgendwie toleriert, ich muss da auch noch lernen, ist halt so….

  34. Dahoam schreibt:

    @D-Moll

    M. a. W. Du möchtest damit also sagen, dass man bei Euch in Portugal nicht aufpassen muss, was so alles auf der Straße liegt … 😉

    http://www.merkur.de/lokales/muenchen-lk-sued/unterhaching/asylbewerber-protestiert-legt-sich-unterhaching-quer-fahrbahn-5633371.html

  35. D-Moll schreibt:

    @Dahoam
    es ist nicht MEIN Portugal, ich bin hier nur geduldeter Gast, der sein eigenes Geld verdient.
    Aber Tip..Portugal ist m.M. und Erfahrung nach als Camper, das beste und sicherste Land Europas.
    Im Norden sind die Menschen extrem freundlich, weil alle Gringos sind ja im Sueden, weils da so schoen warm ist;-)
    Drum…Norden!

  36. Deutschländer schreibt:

    @ Dahoam

    Nur gut, dass keiner irrtümlich drübergefahren ist …

  37. Dahoam schreibt:

    @D-Moll

    Guter Tipp – Danke!

    Gut zu wissen, dass es doch noch ein paar kleine Flecken in Europa gibt, wo man als Einheimischer noch nicht Spießruten laufen muss. – Hier bei uns dürften die Sitten ja in Bälde rauer werden.

    Habe gerade angefangen, mich in Die Asyl-Industrie (Ulfkotte) einzulesen. Nach den ersten 30 Seiten ist mir jetzt schon schlecht. –

    Deutschland ist schon jetzt am Arsch. *gelöscht* […] unsere einheimischen Kinder, turnen können sie auch nicht mehr, weil die Hallen ja von den „Flüchtlingen“ besetzt sind, die ja wichtiger sind, als unsere eigenen Kinder. Unsere Alten und Kranken werden auf die Straße geschmissen, damit Platz für die Fremden da ist, Flüchtlings-Soli, Zwangsvermietung … usw. – Es ist bereits jetzt schon der Alptraum, den sich noch vor einem Jahr kein Einheimischer vorstellen hätte können.

    Wir haben nur noch 1 Chance: Auf die Straße! Zum Kanzleramt, zum Rathaus, zur Demo!

    4 Wochen hintereinander 250.000 vor dem Kanzleramt – und die hässliche alte falsche Kröte ist weg!

  38. Knurx schreibt:

    Widerstand bedeutet NICHT, auf die Straße zu gehen – Widerstand bedeutet, den Gehorsam zu verweigern.

  39. ki11erbee schreibt:

    @dahoam

    Wer schmeißt denn die Alten und Kranken auf die Straße? Ist das Merkel?

    Wer sind denn die Busfahrer, die die „Flüchtlinge“ in die Unterkünfte fahren, ist das Merkel?

    Wer sind denn die Leute, die den „Flüchtlingen“ den Arsch hinterhertragen und sich sogar anspucken lassen?

    Und noch etwas: bitte beschäftige dich mal mit dem Geldsystem. Wenn auf meinem blog jemand schreibt, Geld sei „alle“, dann schäme ich mich in Grund und Boden.

    Hier ist nicht PI.
    Hier lesen keine beschissenen CDU-Wähler, die keine Ahnung von Wirtschaft oder vom Geldsystem haben.

    Es ist doch von meinen Lesern nicht zuviel verlangt, endlich zu begreifen, daß Geld nicht verschwindet, also auch nicht „alle“ sein kann.
    Es ist möglich, daß es umverteilt wurde, aber das ist etwas anderes.

    Bitte präzise formulieren und nicht diesen Schwachsinn von wegen: „Bald ist das Geld alle“

  40. D-Moll schreibt:

    *gelöscht*

    Schau mal, von wann der Artikel ist.
    Ist Satire in Anspielung auf die Ermordung von Boris Nemzow.

    killerbee

  41. kuddelgemuddelt schreibt:

    WARUM, ja WARUM nur wird nie die UN-Nichteinmischungs-Resolution erwähnt, welche praktisch sämtliche CIA-Umstürze in Südamerika, Norafrika und zuletzt in der Ukraine KLAR UND DEUTLICH zjm kriminellen Akt erklärt?

    Resolution adopted by the General Assembly
    2131 (XX). Declaration on the Inadmissibility of Intervention in the Domestic Affairs of States and the Protection of Their Independence and Sovereignty

    1.No State has the right to intervene, directly or indirectly, for any reason whatever, in the internal or external affairs of any other State. Consequently, armed intervention and all other forms of interference or attempted threats against the personality of the State or against its political, economic and cultural elements, are condemned.
    http://www.un-documents.net/a20r2131.htm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s