„Wie im Krieg“

.

lübbecke

.

Das Bild habe ich von PI übernommen und da PI eben auch seine eigene Agenda hat, befinden sich in der dortigen Überschrift bereits zwei „Fehler“, oder besser gesagt Manipulationen.

Die erste ist das Wort „MUSSTE“.

Stimmt das? MUSS eine Realschule für die Unterbringung von Ausländern geräumt werden?

Warum quartiert man sie nicht im Haus des Bürgermeisters (CDU) und seiner Parteifreunde ein?

In welchem deutschen oder internationalen Gesetzbuch steht geschrieben, daß man Schulen für Ausländer räumen müsse?

Achso, es sind Menschen.

Gut: wann in den letzten 70 Jahren hat Deutschland eine Schule geräumt, weil es obdachlose Deutsche gibt?

Oder sind Deutsche etwa keine Menschen?

Glaubt ihr, Israel, die Türkei, Saudi-Arabien, China, Japan oder Russland würden eine Schule für die Unterbringung von Ausländern räumen?

.

OK, ihr habt es sicher verstanden.

Es gibt keinerlei Zwang für Deutschland, überhaupt Ausländer aufzunehmen.

Polen zum Beispiel, größer als Deutschland und nur etwa halb so dicht besiedelt, nimmt in den nächsten 1,5 Jahren weniger Flüchtlinge auf als Deutschland an einem Tag.

Und ganz sicher gibt es keinen Zwang, für die Ansiedlung von Ausländern Schulgebäude zu verwenden.

Das Wort „MUSSTE“ in der Artikelüberschrift ist also Desinformation, richtigerweise sollte es heißen:

„CDU-Bürgermeister hat Realschule für Ausländer räumen lassen, weil er es WOLLTE“

.

Gauck söldner

.

Die nächste Manipulation findet ihr im Begriff „Invasoren“.

Wenn eine Million Hornissen ohne erkennbaren Grund auf einmal in die Stadt fliegen und Menschen attackieren, dann hat man eine Hornissen-Invasion.

Wenn aber mein Nachbar mir jeden Tag ein Hornissen-Nest ins Schlafzimmer wirft, dann sind die Hornissen in diesem Fall lediglich das Werkzeug meines bösen Nachbarn.

Klar, auf den ersten Blick sieht man nur die störenden Hornissen und nimmt sie als Problem wahr.

Aber es sind zwei völlig verschiedene Fälle, die man auch unterschiedlich bekämpfen muss.

Im ersten Fall ist es legitim, die Hornissen direkt zu bekämpfen.

Im zweiten Fall muss man ZUERST den Nachbarn bekämpfen und DANACH die Hornissen.

Denn solange man den Nachbarn nicht als primären Feind erkannt hat, solange wird man jeden Tag ein neues Hornissen-Nest bekämpfen müssen.

.

Um den Übergang von der Metapher zur Realität zu machen:

Die Hornissen sind alle Menschen, die das CDU-Regime nach Deutschland holen kann; ungefähr 6 Milliarden.

Der böse Nachbar sind die Menschen, die die 6 Milliarden als Waffe gegen uns benutzen wollen, ungefähr ein paar Tausend.

Ist es aussichtsreicher, gegen 6 Milliarden Menschen zu kämpfen, oder sollte man nicht lieber die paar Tausend bekämpfen, die sie reinlassen und sich anschließend abschotten?

Klar könnt ihr jetzt sagen: „Wir kämpfen lieber gegen die Ausländer als gegen die eigenen Leute“,

nur dann seid ihr halt doof wie Scheiße.

Also konservative CDU-oder AfD-Wähler mit dem Dogma „Hauptsache es geht der Wirtschaft gut“, ohne zu erkennen, daß es an vorderster Front die Wirtschaftsverbände sind, die die jetzigen Vorgänge seit Jahren in genau diesem Ausmaß fordern.

Sarrazin Zimmermann

(Der Spiegel Artikel stammt aus dem Jahr 2011 und seitdem geistert die Zahl 500.000 netto pro Jahr tausendfach durch den Blätterwald. Ihr könnt es mir glauben oder sucht selber und ihr werdet fündig.)

.

.

Doch zurück zum eigentlichen Vorgang, nämlich der Räumung der Realschule.

Die Schulleiterin hat in ihrer emotionalen Lage instinktiv die volle Wahrheit gesagt und die absolut richtigen Worte benutzt:

Auch meine Schüler sind Menschen. Und so kann man mit ihnen nicht umgehen.

15 Minuten hat man ihnen gegeben, um ihre Sachen aus den Klassen zu räumen.

Dann mussten sie raus. Es war eine Flucht wie nach einem Krieg.

.

Exakt. Genau das ist es.

Es ist KRIEG.

Wenn man Schülern 15 Minuten gibt, ihr Gebäude zu räumen, um dort anschließend diese Leute einzuquartieren:

Söldner1

.

dann ist das schlicht KRIEG.

Jeder ältere Deutsche, der vielleicht aus Ostpreußen oder dem Sudetenland geflohen ist oder der die Besatzung der alliierten Drecksschweine erlebt hat, wird euch die Ähnlichkeiten bestätigen.

Auch dort hieß es: „Raus, ihr habt 15 Minuten Zeit. Schlüssel von außen stecken lassen.“

.

Aber dieses Mal liegt der Fall etwas anders.

Denn dieses Mal sind es nicht ausländische Mächte, die einen Krieg gewonnen haben und Deutsche mit Waffengewalt dazu zwingen, ihr Hab und Gut aufzugeben.

Die Ausländer sind komplett unbewaffnet und die Aufforderung zur Räumung des Schulgebäudes ging nicht von ihnen aus, weil sie überhaupt nicht weisungsbefugt der Schulleiterin gegenüber sind.

Angenommen, die Schulleiterin hätte sich geweigert.

Wer wäre dann gekommen, um die Gebäude zu räumen?

Achso, die Polizei.

Und wem untersteht die Polizei?

Dem Landes- und Bundes-Innenminister; also der politischen Klasse in Deutschland.

.

Und damit hat sich ein Kreis geschlossen.

Wer ist der einzige Mensch in Deutschland, der entscheidet, wie viele oder ob überhaupt Ausländer in Deutschland aufgenommen werden?

Der Bundes-Innenminister, Thomas de Maiziere (CDU):

misere Kinderschänder

.

Von daher ergibt alles Sinn und ist vollkommen logisch.

Der Bundes-Innenminister hat entschieden, daß in Deutschland seine Söldner stationiert werden, er beschützt seine Söldner, er versorgt seine Söldner und stellt ihnen Wohnraum zur Verfügung.

Und warum?

Weil er es kann.

.

Die Schulleiterin hat also Recht.

Die jetzige Situation gleicht einem Kriegs- bzw. Nachkriegszustand.

Nur der Frontenverlauf ist halt ein total anderer.

Nicht Syrien, Libyen, Eritrea, Nigeria oder Afghanistan führen von sich aus Krieg gegen Deutschland,

sondern die deutsche „Elite“, also die Bonzen aus Politik und Wirtschaft, führen mit Söldnern aus aller Welt einen Vernichtungskrieg gegen das eigene Volk.

.

Söldner

(Direkt nach ihrer Ankunft erhalten die Söldner des CDU-Regimes ihre Erstversorgung und ihre Einsatzbefehle)

.

Und der besondere Clou:

Die Bonzen müssen noch nicht einmal einen einzigen Cent dafür aufwenden, um ihre Söldner zu versorgen.

Dafür nimmt man Steuergeld, das man dem Volk auspresst oder es gibt genügend Freiwillige, die mit „Care-Paketen“ am Bahnhof stehen und

„Refugees Welcome“ brüllen.

Ganz im Ernst: wenn ich ein deutscher Bonze wäre, bei soviel Dummheit der Deutschen würde ich jede Nacht mit einem Grinsen einschlafen, das von Ohr zu Ohr reicht.

Die Deutschen sind das dümmste Volk, das jemals auf diesem Planeten lebte.

.

Wichtig ist wie gesagt zu verstehen, daß es sich zwar um einen asymmetrisch geführten Krieg handelt, aber die Fronten ganz anders verlaufen, als man sich das vorstellt.

Die deutschen Bonzen führen Krieg gegen das eigene Volk und haben auf ihrer Seite:

a) die Medien

b) die Justiz

c) das Parlament (Gesetzgebung)

d) die Antifa

e) die Geheimdienste

f) die Bundeswehr

g) die Polizei

h) ihre Söldner aus aller Welt

i) umerzogene Dummköpfe

.

Daß all diese Gruppen/Institutionen zusammen halten und eine gemeinsame Agenda verfolgen, das erkennt ihr doch mittlerweile auch!

Wenn jemand aus dem Volk von einem Söldner verprügelt, vergewaltigt oder ermordet wurde, juckt das niemanden von denen.

Aber wenn das Volk vor einem Heim demonstriert, rücken die Polizisten mit Mannschaftswagen an und demnächst sollen die Heime auch von der Bundeswehr bewacht werden.

Echt, was brauchen die Deutschen denn noch um zu verstehen, wer Freund und wer Feind ist?

Und wenn die Polizisten immer sagen: „Wir stehen doch auf eurer Seite“,

dann LÜGEN sie ganz einfach!

So schwer zu verstehen?

Wen es nicht interessiert, daß eure Tochter vergewaltigt wurde, der hat auch keine Skrupel, euch ins Gesicht zu lügen.

Daß die Polizei auf Seiten des Volkes steht, glaube ich erst dann, wenn sie sich auf Seiten des Volkes stellt!

Ich glaube nur, was ich sehe; was jemand labert, interessiert mich nicht, weil Menschen nunmal lügen.

.

LG, killerbee

.

PS

Man muss heutzutage schon mit Blindheit geschlagen sein, um die Wahrheit nicht zu erkennen.

Die SÖLDNER des Merkel Regimes werden nämlich oft wo einquartiert?

In KASERNEN!

Und was stellen die Amerikaner uns nun für die Versorgung dieser SÖLDNER zur Verfügung?

Feldbetten.

FELD-Betten!!!

.

Feldbetten

.

Wie passend!

Die Bonzen von der CDU planen wohl, Deutschland mit Hilfe ihrer Söldner in ein SCHLACHTFELD zu verwandeln…

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

146 Antworten zu „Wie im Krieg“

  1. smnt schreibt:

    Ja, die Feldbetten, tolle Sache,
    laut Artikel bekommt das „deutsche rote Kreuz“ ausnahmsweise Hilfe
    vom „amerikanischen und kanadischen roten Kreuz“,
    und von letzteren auch eine Hand voll Leute zum Aufbau,
    wahrscheinlich Experten des zölligen Systems.
    In Bezug auf die Schulleiterin, die ist ein menschlicher Totalausfall.

  2. ki11erbee schreibt:

    @smnt

    Man braucht Mut und Verstand, um wirksamen Widerstand zu leisten.

    Die Deutschen kämpfen meist erst, wenn es zu spät ist und es nichts mehr zu retten gibt.

    Klar hätte sie einen Sitzstreik machen können, aber was hätte sie damit erreicht?

    Ein paar Stunden Verzögerung.

    Ist es das wert?

    Die Bonzen sind schlau und schaffen Fakten. Der Widerstand ist damit beschäftigt, auf diese Fakten zu reagieren.

  3. Nationalist schreibt:

    Wie bestellt(Wähler), so geliefert(Regierung)

  4. saratoga777 schreibt:

    Das mit den Feldbetten könnte man auch als eine Verhöhnung der Deutschen interpretieren.

    Man denkt ja die Amerikaner hätten die ganzen Kriege gegen den Irak, Libyen und Syrien geführt, und als Folge davon wären dann diese Migrationsströme entstanden.

    Was aber, wenn es in Wahrheit umgekehrt war?

    Was, wenn die Amerikaner diese Kriege nur deswegen geführt haben, damit dieser Migrationsstrom daraus entsteht?

    Man hört immer öfter den Begriff der Migrationswaffe.

    Der Versuch der Amerikaner Deutschland in einen Krieg mit Russland zu verwickeln, deutet ja darauf hin, dass die USA tatsächlich Krieg führen gegen Europa.

    Heute wird nicht mehr offiziell Krieg erklärt, heutzutage benutzt man dazu Geoengineering, wie diese Chemtrails, man sprengt ein AKW in die Luft, man betreibt Wirtschaftsspionage, man hackt sich in die Computer der Bundesregierung, oder man benutzt eine Migrationswaffe.

    Man könnte es auch als einen schleichenden fast unsichtbaren Krieg bezeichnen bei dem der Gegner stets im Ungewissen darüber gelassen wird, ob es sich denn nun um einen Krieg handle oder nicht.

    Das macht es dem Gegner fast unmöglich zurückzuschlagen.

    Gibt es auch nur eine Regierung in Europa, die den USA den Krieg erklären würde wegen der Chemtrails oder der Migrationswaffe?

  5. ki11erbee schreibt:

    @Saratoga

    Die Amerikaner haben nichts mit der Ansiedlung der Ausländer in Deutschland zu tun.

    Und gibt es Länder, die sich wehren?

    Natürlich. Das kleine Ungarn.

    Deutschland könnte sich auch wehren, aber es will nicht, weil ihnen die Vorgänge NÜTZEN.

    Du tust mit deinen Beiträgen immer so, als seien die armen Länder in Europa OPFER einer amerikanischen Aggression.

    Das geht mir langsam gewaltig auf die Nerven.

  6. peter schreibt:

    *gelöscht Desinformation*

    Komischerweise steht die Kontaktadresse des Bürgermeisters nicht in dem PI-Artikel.
    Könnte das was damit zu tun haben, daß er von der CDU ist?

  7. Alter Sack schreibt:

    *gelöscht, endgültig gesperrt*

    Du hast es so gewollt.

  8. Rita B. schreibt:

    *gelöscht*

    Ich rechne damit, daß im nahen Winter Merkel gestürzt wird, so daß es völlig egal ist, was die Bonzen wollen oder nicht.

  9. peter schreibt:

    Die Bürgermeister bekommen ihre Anweisungen vom Landkreis. Und die Adresse des („verantwortlichen“) Landrates ist zumindest zu sehen.
    Wenn die unten nicht mehr mitmachen, können die oben nichts tun

  10. JensN. schreibt:

    @Saratoga

    Die BRD ist ein antideutsches Regime, schon immer gewesen. Jede Generation von Politikern ist verbrecherischer und gewissenloser als die vorherige, darum kommt der wahre Charakter dieses erbärmlichen Staates immer mehr zum Vorschein. Analog dazu die Wähler: Jede Generation ist dümmer und einfältiger als die vorherige. Mit den Amis hat das nichts zu tun. Wenn die Regierung eines Staates sagt: Wir nehmen keinen auf, dann wird auch keiner aufgenommen, siehe Polen oder Ungarn. So einfach ist das. Ich gehe davon aus, dass in Lübbecke die Wahlergebnisse ähnlich wie im gesamten Bundesgebiet sind. Tja, sowas kommt sowas. Mal angenommen, alle aufrechten Deutschen würden einen eigenen Staat gründen – zum Bsp. in Sachsen – ich wäre sofort dabei, auch wenn ich hier meinen Lebensmittelpunkt habe. Der Rest dieses genetischen BRD- Abschaums kann sich gerne selber umbringen, damit genug schicke Wohnungen frei werden. Kurzum: Der Feind ist nicht im Äusseren zu suchen, sondern im Inneren.

  11. Knurx schreibt:

    Man könnte sich ja mal die Frage stellen, was passierte, wenn Bürgermeister und andere Befehlsempfänger-Entscheidungsträger sich weigerten, weiterhin zu kooperieren: Angenommen, einer bestimmten Kommune werden soundsoviele „Flüchtlinge“ zugewiesen und der zuständige Bürgermeister sagte: „Nö, sorry – wir können diese „Flüchtlinge“ bei uns nicht unterbringen und wir wollen es auch nicht.“ Was dann?

  12. ki11erbee schreibt:

    @Peter

    Völlig korrekt.

    Zu einer erfolgreichen Anweisungen gehören zwei:

    Einen, der sie gibt.
    Einen, der sie befolgt.

  13. Anonymous schreibt:

    @ Saratoga

    Du bist Deutscher durch und durch, und suchst deswegen wieder die Schuld „beim Ami“.

    Ohne die Kollaboration der deutschen bzw. europäischen Bonzen und Dummbürger, könnte der Ami seine Agenda hier und anderswo lange nicht so gut umsetzen.

    Mein Gott, die EU ist eine Supermacht (500 Mio. Bürger) mit Nuklearwaffen im Anschlag und kann sich nicht effektiv gegen irgendwelche Taschenspielertricks der Amis, Juden oder Saudis wehren? Bin ich blöd, oder was?

  14. ki11erbee schreibt:

    @Knurx

    Dann hat das Regime verloren.

    Der Bürgermeister muss nur schlau sein, die Bürger hinter sich versammeln und sie als WAFFE gegen das Regime einsetzen.

    Wenn er schlau ist, weiß er, was er tun muss.

    Völlig friedlich.

  15. Alfred Z. schreibt:

    @ JensN. ‚Schön‘ formuliert!

  16. wayfaring stranger schreibt:

    „Die deutschen Bonzen führen Krieg gegen das eigene Volk und haben auf ihrer Seite:

    a) ……
    b) ……
    c) ……
    … … …
    i) ……“

    Und nicht zu vergessen:

    j) die Pfaffen

  17. ki11erbee schreibt:

    @wayfaring stranger

    Die Pfaffen zählen für mich zu den Bonzen.

    Aber du hast Recht, die Kirche sollte man nicht vergessen. Evangelen und Katholen gleichermaßen; die Orthodoxen scheinen relativ immun zu sein.

    Vielleicht stimmt deren Name ja doch (ortho-dox = richtige Lehre)

  18. tommmm schreibt:

    Was würde passieren, wenn die Schulleiterin sich geweigert hätte? Sie hätte 15 min rausgeholt und dann die volle Härte des Systems zu spüren bekommen.

    Die Frage ist dann: Welcher Deutsche hätte ihr geholfen? Ich meine jetzt echte Solidarität und nicht irgendein bla bla im Netz.

    Ohne diese Solidarität ist der einzelne und damit die sogenannten 90 % wehrlos. Daran muss also im Fall der Fälle gearbeitet werden. Irgendwann wird der erste aufbegehren und wir dürfen nicht zulassen, dass dieser dann „geschlachtet“ wird.

  19. Knurx schreibt:

    @ KB

    Na, dann wäre damit doch eigentlich klar, wer unsere Ansprechpartner sind. Demonstrationen vor den Flüchtlingsheimen beenden und vor die Rathäuser verlegen.

  20. ki11erbee schreibt:

    @tomm

    Genau so:

    Einer für alle.
    Alle für Einen.

    United we stand.
    Divided we fall.

  21. KleinErna schreibt:

    *gelöscht*

    Man bedenke, dass Uncle Sam in vielerlei Hinsicht schon immer ohne Skrupel über seine Verhältnisse gelebt hat und nicht gewillt war/ist, daran etwas zu ändern. Doch die Ressourcen auf unserem Planeten sind nun mal nicht endlos (geschweige denn mit steigender Tendenz) ausbeutbar.

    In dieser Hinsicht gibt es nur zwei Wege. Den Weg des Verzichts oder den Weg, seinen Status Quo aufrecht zu erhalten/weiter zu verfolgen. Uncle Sam denkt nicht im Traum daran, den ersten Weg einzuschlagen. Was ist also die logische Konsequenz? Es müssen neue Ressourcequellen erschlossen werden. Und wenn diese nicht national bzw. durch die bestehenden ‚Quellen‘ abgedeckt werden können, wird eben kreativ nach neuen Wegen gesucht. Einer dieser Wege ist die Destabilisierung von Ländern (im nahen Osten z.B. durch Einführung einer in Gutmenschenmanier genannten ‚Demokratisierung‘), um dort eine Chaossituation herbeizuführen und gleichzeitig damit zu erreichen, dass man als der eigentliche ‚Zerstörer‘ gar nicht erst in Erscheinung tritt. Die dabei ausgelösten Folgen (z.B. Flüchtlinge, nationale Gefechte und Unruhen) sind absolut kalkuliert und gewollt. Ein Land, welches dann irgendwann komplett am Boden liegt, akzeptiert natürlich ‚gerne‘ die Unterstützung von potentiellen ‚Investoren‘, die das brache Land wieder ‚aufbauen‘ und ‚erblühen‘ lassen.

  22. JensN. schreibt:

    @Klein Erna

    Aber auch hier wieder dieselbe Antwort: Was Uncle Sam will oder nicht, ist irrelevant. Selbst wenn so der Plan aussehen sollte, wären sie ohne ihre willigen Vollstrecker nicht in der Lage, ihn umzusetzen. Amis hier, Amis da. Es ist der deutsche Abschaum, der Schulen und Altenheime räumen lässt. Es ist der deutsche Abschaum, der auf Bahnhöfen steht und „Refugees Welcome“ brüllt. Nochmal: Ein Land mit einer verantwortungsvollen politischen Führung, würde niemals so handeln wie die BRD es tut und infolgedessen bräuchte hier auch nichts aufgebaut oder zum erblühen gebracht werden.

  23. Einer aus Innsmouth schreibt:

    Man beachte auch, wie gierig sich die Journaille derzeit auf den sogenannten „VW-Skandal“ stürzt, nur um ja nichts über die Katastrophenlage in Sachen Söldnerflutung berichten zu müssen.

    Ich freue mich über jede geräumte Schule: das treibt den Leuten die Flausen aus dem Kopf, vor allem den Jugendlichen. Deren Verblendung und Verblödung war ja auf diesem Blog schon mehrmals Gegenstand.

    Die „Willkommens“-Besoffenheit ist jedenfalls schneller vorbei gewesen als jeder Alkoholrausch. Alles sang- und klanglos beerdigt, wohl auch, weil der massenmediale Apparat um die letzten Reste seiner manipulativen Fähigkeiten fürchtet (Dosis nicht mehr steigerbar!).

    @ saratoga777

    Aus meiner Sicht verfolgen die USA derzeit eine Strategie des Chaos, und zwar aus Furcht vor ihrem eigenen allseitigen Kollaps. Die verbrecherischen Angriffe auf nahöstliche Staaten wurden selbstverständlich AUCH mit der Absicht geführt, die Migrationswaffe gegen Europa zu zünden.

    Man sollte nie vergessen: das Europa der Vaterländer ist das vitalste, sinnfälligste, schlichtweg unwiderlegbare Gegenmodell zur NWO! Es soll also vernichtet werden, aber das scheitert jetzt, man hat sich verkalkuliert.

    Daß die BRD-Bonzen diesen Einsatz der Migrationswaffe für ihre eigenen Zwecke instrumentalisieren würden und in ihrer typischen Überspanntheit alles so ins Maßlose gesteigert haben, daß es jetzt aus dem Ruder läuft, ist eine andere Sache. Damit leisten sie den Irren in Washington, London und New York einen Bärendienst.

  24. Anonymous schreibt:

    @ KleinErna

    Und wer zwingt die deutschen bzw. europäischen Politiker und Journalisten, diese amerikanischen Lügen über die Köpfe der Menschen auszukübeln?

    Was jetzt gerade passiert, ist eine trans-atlantische Verschwörung, bei der die CDU wahrscheinlich sogar federführend ist. Die CDU hat es sich zum Ziel gemacht, den permanenten Ausnahmezustand in Deutschland auszurufen a la „1984“.

    Im Vergleich zu Deutschland sind die USA gesellschaftlich noch tolerant gegenüber abweichenden Meinungen. Denk mal drüber nach.

  25. KleinErna schreibt:

    *gelöscht, Desinformation. Unter Moderation.*

  26. smnt schreibt:

    @KB
    Klar hätte sie einen Sitzstreik machen können, aber was hätte sie damit erreicht?

    Ein paar Stunden Verzögerung.

    Ist es das wert?

    Klar wäre es das wert gewesen.
    Jetzt haben sie einen Zeitungsartikel im Regionalblatt und tschüß.
    Sie hätte mit Kenntnis dessen was passiert auch ihre Schüler zu Widerstand animieren müssen. Alle Schüler Sitzstreik, dann von Polizei geräumt…
    Das Problem ist das sie höchstwahrscheinlich ein 100% Gutmensch ist,
    und sie sich deshalb der Ansage erst die Refutschies,
    dann meine Schüler, moralisch nicht gewachsen sah.

  27. ki11erbee schreibt:

    @smnt

    Eine Schulleiterin hat ganz andere Möglichkeiten, Widerstand zu organisieren.

    1000 Schüler = 2000 Eltern = 2000 Arbeitskräfte

    DAS ist der Knackpunkt.

    Sitzstreik schön und gut, aber die richtige und wahre Macht liegt in den Händen der Arbeiter.

  28. smnt schreibt:

    @KB
    Ja, Bitte noch besser, aber man muß ja irgendwo anfangen.
    Und da es ja in erster Linie um die Schüler geht,
    müssen die (auch) mal laut werden.
    Außerdem brauchen die lethargischen Eltern vielleicht ja einen
    Denkanschub mittels Anruf durch die Polente den Filius abzuholen,
    der sich geweigert hat seine Schule zu räumen.

  29. ki11erbee schreibt:

    @smnt

    Hast Recht.

  30. resi schreibt:

    @ki11erbee:

    Meinst du das in dem Sinne:
    Wenn die 2000 Eltern/Arbeitskräfte demonstriert hätten od. die Arbeit im Sinne eines Streikes niedergelegt hätten und somit nicht zur Arbeit gegangen wären, hätte das Bundesland bzw. die Wirtschaftskonzerne mit diesem Ausfall produktiven/wirtschaftlichen Verlust gemacht?

    Kannst du.
    killerbee

  31. peter schreibt:

    SIE (die Eliten) verhöhnen uns wo sie nur können. Sie könnens ja machen. Wir lassen denen alles durchgehen. Aber wie war das? Je suis Charlie? Schon vergessen?
    Da brauch man sich nicht wundern.

  32. KDH schreibt:

    Bei aller Anteilnahme für die Situation: hatte die Direktorin, die Schüler und Eltern auch das Gefühl sich wie im Krieg zu befinden, als z.B. die Bullen mit unglaublicher Brutalität in Heidenau die Zufahrtsstraße zum umgewidmeten Baumarkt freigeräumt hat, und beim anschließenden Tränengaseinsatz keinerlei Rücksicht auf Frauen und Kinder nahm? Wie war die bisherige Einstellung der gesamten Schule zum Refutschies-Theater? Jetzt, wo es sie selber trifft, ist das Gejaule groß.

    Vorher war man doch garantiert auch der Meinung, das sind alles „arme Flüchtlinge“ die jede Unterstützung brauchen. Dabei haben viele der Lehrer und Schüler doch gehofft, daß wenn man nur tief genug im Arsch des Systems steckt, der Kelch an einem vorbeigeht, so nach dem St.-Florians-Prinzip.

    Schauen wir doch mal, wieviel Unterstützung die Schule jetzt von anderen Schulen, einzelnen Schülern/Lehrern/Direktoren bekommt!? Mehr muß man über diese opportunistischen Landsleute gar nicht wissen…

  33. smnt schreibt:

    @KB
    Auch die Schüler hätten sich der Schulleiterin verweigern können/müssen,
    aber wahrscheinlich sind die auch alle Refutschie welkamm -hirngewaschen.
    Schlecht wenn man sich waschen will,
    aber nicht nass werden will.
    Altenativlos als Alternative quasi.
    @Peter
    Je suis Pack.

  34. natureparkuk schreibt:

    Aber das Potential wirklich etwas zu erreichen war da: Schueler, Eltern, erweiterte Familie und Freundeskreis. Vom Sitzstreik zur Grossdemo binnen zwei Stunden, vor dem Rathaus. Heute mit Handies und Netz alles machbar. Vielleicht noch etwas glueck mit Polizeibrutalitaet. Eine solche Reaktion koennte „die Wende“ sein. Man muss sich nur trauen.

  35. ki11erbee schreibt:

    @naturepark

    Mit dem Hintern vor dem Monitor zu sitzen ist es immer leicht, große Fresse zu haben.

    Darum sollte man von anderen immer nur das fordern, wo man selber bereit ist, mitzumachen.

  36. Miha schreibt:

    Tja, wenn es einen selber trifft, ist das Gejaule groß, wie KDH sagt!
    Vorher aber tolerant sein bis zum Erbrechen.
    Diese GutmenschInnen und Idiotologen würden noch kniend bei ihrer Enthauptung durch IS-Angehörige/Division „Merkel“ heulen: „Aber ich bin doch bunt statt braun!“ und/oder „Hoffentlich wird meine Enthauptung nicht von Rechtsextremen instrumentalisiert…“
    Bin mal gespannt wie Volker Beck und Co. jaulen werden, wenn sie merken, dass die Merkel-Söldner so gar nicht kompatibel sind mit „Schwul is cool“ und Genderismus etc.
    Auch wirds schwierig mit dem Glaubensbekenntnis zu manchen „Offenkundigkeiten“ – das wird lustig…
    Gerade die Lehrer engagieren sich doch immer mords im „Kampf gegen Rechts“ – versteh gar nicht, wieso die Schulleiterin jetzt so betroffen ist…

  37. Steffen schreibt:

    Und so wird es weiter und weiter gehen. Niemand wird sich beschweren. Mit diesem Volk wird es keinen Widerstand geben. Beispiel gefällig:

    Ich bin Dresdner, Mittvierziger und seit dem 11.9.2001 sehr, sehr skeptisch. Am montag war ich bei pegida, und hab folgendes beobachtet. Der herr Bachmann spricht davon, dass wir Deutsche unsere Hilfsbedürftigen und Obdachlosen vergessen und die Flüchtlinge alles abstauben.
    Da kommt doch ein behinderter Mann und versucht, bei Pegida-Demonstranten eine Obdachlosenzeitung für 1,70€ zu verkaufen. Ich hab 2 genommen, mein Nachbar eine, und das war es. Ich hab hinterhergeguckt, ob es noch jemanden gibt, der mit dem kauf der Zeitung deutsche Obdachlosen unterstützt und damit auch unterstreicht, warum er eigentlich dort steht.. Ich hab keinen weiteren gesehen. Die haben den ablaufen lassen, das war arrogant und von oben herab, ich krieg mich hier schon beim schreiben nicht mehr ein. Es gibt nie einen Widerstand mit diesem vollgefressenen Mittelstand.
    Im Nachhinein ärgert es mich , dass ich den Mung gehalten hab

    Ich hab echt den Kanal voll

  38. natureparkuk schreibt:

    Wuerde schon mitmachen, muesste aber aus Nordengland einfliegen. Habe hier aber meine eigenen „Kaempfchen“. Z.B. wurde meine aelteste Tochter in der Schule zum Gebruell von „fucking German NAZI pig“ in der Schule zusammengeschlagen. Der Schulleiter hatte die tolle Idee wir sollten sie auf eine andere Schule schicken… Die Englaender sind Rassisten durch und durch, und wir Deutsche sind fuer sie der letzte Dreck.
    Auch wurden mir schon in den 80igern Disziplinarstrafen im Wehrdienst angedroht weil ich die Amerikaner als Deutsche Feinde bezeichnete und die erste Strophe des Deutschlandliedes singen wollte. Ich weiss, alles nicht viel, aber ich arbeite dran.

  39. Miha schreibt:

    @smnt

    Je suis Pack aussi!

  40. susi schreibt:

    Habe gehört , das Deutsche Frauen die Reinigung der Zelte übernommen haben , man da fällt mir nix mehr zu ein sogar diese Menschen Frauen sind beteiligt am Volks Tod ich werd verrückt . Was ist denn los mit denen ?
    Die menge an Psycho – Anstalten wurde auch erhöht , wer soll da hin oder rein wir ? Weigern , weigern , weigern ach noch etwas , da ich gerade damit zu tun habe , unsere Daten gehe davon aus nur Dt. werden 20 zig Jahre bein den Melde Ämtern gespeichert ! Eine Einsicht in die Melde Auskunft ist Kostenpflichtig , ich hab mir den Wisch genommen als der Mensch kurz den Raum verlassen hat !
    Gut das Die Lehrkraft wenigstens versucht hat den Schülern zu helfen . Lg an alle .

  41. neunationalerlinker schreibt:

    *gelöscht, unter Moderation*

    Wer hat denn VW gezwungen, zu betrügen?
    Wer zwingt denn die deutschen Politiker, ihr Volk zu verraten?
    Wird man dazu gezwungen, Mitglied der Atlantik-Brücke zu werden, oder wird man freiwillig dort Mitglied?

  42. Wolff Larsen schreibt:

    Saratoga 777 Der 2.Wk. wurde nie beendet. Er dauert an . Deswegen werden auch keine Kriegserklärungen verlesen. Deutschland befindet sich mit 53 Staaten im Krieg . 53 Staaten, die Deutschland zwischen 1939 und 1944 den Kriegeklärt haben. Es gibt bis heut keine Friedensverträge. Dieser Rumpsfeld wurde mal von einem Reporter gefragt, was die größte Leistung der VSA nach dem 2.WK. war. Seine Antwort : Wiso , der 2. Wk ist doch noch gar nicht beendet Der Krieg der hier geführt wird ,ist ein Krieg gegen das Deutsche Volk.
    Es gilt die HLK. die besagt, Kriegslisten sind erlaubt. Bedeutet im Klartext:
    Gifte versprühen Lebensmittel vergiften, Quecksilber im Impfstoff u. in Zahnfüllungen, Zersiedlungsprogramme, HAARP,u viele Schweinereien mehr sind Waffen welche gegen das Deutsche Volk eingesetzt werden.Ununterbrochen ,Tag und Nacht
    Deutschland ist Feindstaat u. wird auch so behandelt. (nachzulesen in den UN-Statuten) wie zB. auch, Deutsche haben kein Recht auf Eigentum.Nur mal so ein Gedanke ,in Zusammenhang mit den Menschen, welche aus Ihren Wohnungen geschmissen werden.
    Für die Volksverräter-Lagerleitung mit Oberkapo Merkel und die Besatzer ist das eine ganz komfortable Situation.Und sie lassen keinen miesen Trick aus das sich daran etwas ändert.
    Dennoch ist nicht alles verloren . Es gibt noch einen Weg aus der Misere.
    Da die Thematik etwas komplexer ist und zum besseren Verständnis ein Abstecher in die Geschichte von Nöten ist, schließe ich hier erst mal ab.

    Kopf hoch , auch wenn der Hals dreckig ist !!!

    .

  43. McErdal schreibt:

    Warum sind die Eltern nicht geschlossen vor dem Rathaus aufmarschiert ???
    Alles Gutmensch Idioten oder was ???? Nichts in der Hose – dafür Scheiße in der Birne ???

  44. resi schreibt:

    pk CSU seehofer u. orban:

    orban hat als einzelner so viel verstand u. liebe zu seinem Volk u. verkörpert somit das komplette Gegenteil zu unserer kompletten Regierung.

    „ziel Einwanderung begrenzen“… das sagt ja schon alles, begrenzen heißt nicht stoppen.

    ist die CSU wirklich im zwist mit CDU u. rest od. sind die ebenso eiskalte, berechnende, manipulative lügenschweine, nach dem Motto: „wir sind die Rettung für eure Sicherheit“!?

  45. ki11erbee schreibt:

    @resi

    Allein daß du diese Frage stellst zeigt deutlich, daß du noch einen sehr weiten Weg vor dir hast.

  46. Karl schreibt:

    In Ecos Film/Buch „Der Name der Rose“ gilt das „Lachen“ als größtes Verbrechen unter den katholischen Mönchen. Lachen wirkt subversiv, es stellt die Herrschenden, Machthabenden und ihre Hierarchie und Ideologie in Frage. Daher gilt es, Menschen in Angst zu halten und Schrecken = Terror zu verbreiten.

    Derzeitig wird mit sozialer Hinrichtung gedroht. So ein Bürgermeisterlein oder Ministerlein hat seine ganze Lebenskraft in die beka**te Karriere investiert, da ruft er lieber „Allah“ an, als sich an seinen Amtseid zu halten, nur um sich dem System treu anzudienen.

    Der Weg des Widerstandes gegen das faschistische System der Gegenwart wäre also das Sich-Verweigern, das Lachen über die Herrschenden und deren friedlicher Absetzung in der Art, wie man Kindern ein scharfkantiges Spielzeug wegnimmt.

    Es gibt ihn nicht, den „kleinen Mann“, jeder macht sich nur selbst klein. Lachen hilft.

  47. resi schreibt:

    @ki11erbee:

    im Grunde kenne ich ja die Wahrheit, aber das war eben so ein kleiner, seltener Moment, in dem der Funke Hoffnung an das Gute, etwas stärker war, als der Verstand und der Sinn für die Realität.

  48. ki11erbee schreibt:

    @resi

    Schau dir doch einfach an, wo die CSU seit 70 Jahren durchgängig regiert: BAYERN

    Und, was ist Bayern für ein Land?

    Ein faschistisches Drecksloch.

    Also, welche Hoffnung kann man in die CSU setzen?

  49. Alfred Z. schreibt:

    Die BRD ist verseucht mit den letzten Feiglingen. Vor allem im ‚Westen‘.
    Fand deinen Vorschlag, lieber KB, ganz gut, ‚in der Mitte‘ eine Grenze zu ziehen.

    Aber wie du auch schon sagtest: ‚Man muss die Gutmenschen retten um sich selbst zu retten.‘

  50. resi schreibt:

    @Alfred Z.

    Und wie soll man die Gutmenschen retten, wenn sie gar nicht gerettet werden wollen, egal ob aus Dummheit, Egoismus, Gier, Hass oder whatever!?? kb meint doch auch, die lernen nur aus Schmerz u. meist wenn es zu spät ist.

  51. ki11erbee schreibt:

    Um sich selbst zu retten, kommt man nicht umhin, diejenigen zu retten, die nicht gerettet werden wollen.

    Angenommen, du bist mit einem Selbstmörder auf einem Schiff und er schlägt ein Loch in den Rumpf.

    Stopfst du das Loch nicht mit der Begründung, daß du den Selbstmörder nicht retten willst, dann wirst du mit ihm untergehen.

    Ist das wirklich klug?

  52. ich würde ... wählen schreibt:

    Flüchtlingshelfer bleiben auf Rechnungen sitzen. Das ist wirklich schlimm. http://www.nw.de/nachrichten/regionale_politik/20576700_Fluechtlingshelfer-bleiben-auf-Rechnungen-sitzen.html

  53. Alfred Z. schreibt:

    @resi

    Das kannin meinen Augen tendenziell ein Knackpunkt sein. Ich spreche täglich mit so vielen Menschen wie nur möglich, taste mich mit meinem Wissen sehr bedacht voran. Bisher habe ich mehr als 11 Menschen in meinem Umfeld überzeugen können, sich intensiver mit dem Thema auseinanderzusetzen (viele sind ja nicht einmal in der Lage, sich Informationen fernab der „Medien“ zu verschaffen) und ihre bisherige Sichtweise über Bord zu werfen.

    Ich habe KB Beiträge kopiert, die aktuell in ganz Mittelthüringen verteilt werden, dazu ein E-Mail Verteiler. Tut dies auch in eurem Umfeld! JETZT!

    Ich versuche – mit meinen Mitteln – wie ein Oktopuss Informationen zu verteilen. Das müssen wir ALLE.

    Natürlich gibt es seltendämliche Menschen, auch in meinem Umfeld. Die brauchen den Schmerz aka vergewaltigte Tochter, Enteignung etc. .

    Es geht schlussendlich darum, in der aktuell sehr schnell rennenden Zeit, so viele Informationen wie möglich in ALLE Richtungen zu verbreiten UND Desinformationen zu entlarven!

    Ich wäre sogar für ein Treffen vom Kern hier um ehrlich zu sein.

    Ich bin bereit ALLES zu tun, um diesem Spuk ein Ende zu setzen.

    Und ich werde nicht müde. Das solltet ihr auch nicht. Niemals.

  54. Alfred Z. schreibt:

    @ich würde … wählen

    Warum schlimm? Das ist KARMA. Selbst schuld. Punkt.

  55. Miha schreibt:

    Als gebürtiger Münchner zuck ich immer ein bißchen unter Killerbienes Bayern-Schelte zusammen…

    ABER:

    Ich muss ihm leider attestieren, dass er völlig im Recht ist.

    In Bayern ist es noch nicht so schlimm, wie in anderen Bundeländern (zB. NRW) und solange der FC deutscher Meister ist, genügend flüssiges Brot/Weißwürst vorhanden sind und die Seehoferei dann und wann in Lederhosen, mit der Weiß-blauen Fahne herumfuchtelt und pseudopatriotische Töne spuckt, ist alles Tutti im Freistaat.
    CSU-Wählen wird schon mit der Muttermilch aufgenommen und zwar weil, und jetzt kommts: Des scho imma so woar und die andern san no schlimma!

  56. flocho schreibt:

    @ Miha dein kommentar am/um23092015/1417

    war doch zum schmunzeln.

  57. natureparkuk schreibt:

    @ich würde … wählen
    Mit ein wenig Glueck geht es den lieben Hilfsorganisationen so an den Kragen das in ihnen ein Erwachen stattfindet. Aber deren oftmals freiwillige Helfer koennten sich ja auch jetzt schon verweigern diesen Unsinn mitzumachen.

  58. Glasklar schreibt:

    »Wie soll man Verständnis haben, wenn man so behandelt wird. Es gab keine Gespräche. Niemand hat uns vorgewarnt.«

    Ich verstehe das so, das bei einer Vorwarnzeit von 24Std. die Lehrer und Schüler ohne murren die Schule geräumt hätten.

    Schade wieder eine Chance vertan
    Widerstand zu leisten. Wie hätte der Polizist reagiert wenn seine eigenen Kinder im Widerstand befunden hätten?

  59. frundsberg schreibt:

    Man könnte meinen, der eine oder andere liest hier mit:

  60. Einer aus Innsmouth schreibt:

    @ miha

    “Hoffentlich wird meine Enthauptung nicht von Rechtsextremen instrumentalisiert…”

    Herrlich! Kann bitte jemand hieraus eine Karikatur machen, die für Aufkleber verwendbar ist?

  61. tirolabua schreibt:

    ,@frundsberg

    Der Anfang der Rede ist perfekt. Besonders, wo er sagt, das man sich nicht gegenseitig aufhetzen und doch lieber zusammenarbeiten soll, ist sehr gelungen.

    Den Müll mit Grünen, Linken und NPD hätte er sich sparen können.

    Das Wichtigste dann aber am Ende und das bleibt in Erinnerung: „Merkel muss weg“

  62. jak schreibt:

    Grundsätzlich ist es doch eine gute Sache wenn jetzt 1000 deutsche Familien in Lübbekke lernen was die Bonzen von ihnen halten. Nämlich nichts. Und wo die Prioritäten liegen. Vielleicht lernen die ja was draus. Auch wenn ich das bei meinen treudoofen Landsleuten bezweifle…

  63. sk schreibt:

    Irgendwie nerven mich so komische Petitionen zusehens immer mehr. Genau wie Leute die mit irgendwelchen komischen Ideen kommen, irgendwelche Politiker oder Richter / Staatsanwälte anzuklagen. Die lachen sich doch schlapp über sowas. Zeitverschwendung.

    @jak
    Da kann jetzt noch nur der Stürzenberger helfen, der den Leuten die Augen öffnet!

    Die erste Lehre wird sein: „Mannometer! Diese Flüchtlinge und Asylbetrüger, die werden ja immer dreister! Jetzt nehmen sie uns schon die Schulen weg!“

  64. Inländerin schreibt:

    Noch einmal zu der geräumten Schule:
    Man stelle sich vor, daß die Schulleiterin samt Lehrern und mobilisierten Kindern, sprich Eltern, dafür gesorgt hätte, daß Eltern, Verwandte, Bekannte zu einem Schweige-Sitzstreik gekommen wären. Und daß unter ihren Augen der Unterricht einfach weitergegangen wäre.
    Polizei, die dafür sorgt, daß der Unterricht nicht mehr weitergeführt wird und alles abräumt, als wenn dort Verbrecher sein würden? Das hätte vielleicht doch noch einige zaudernde Gutmenschen ins Grübeln gebracht.

    @ Miha 14:17

    So, und genau so stelle ich mir das Weltbild der Bayern vor. War einmal dort (1989), und damals hat es mir schon gereicht.

    @ Alfred Z 14:02

    Ich gebe Dir in allem recht. Und so handeln wir am besten bzw. effektivsten.

  65. Die Brigaden schreibt:

    Hier mal eins der Plakate mit denen derzeit in Afrika für die Siedlungspolitik in Europa (also für Flutung Nordeuropas mit Negern und Arabern) geworben wird. DAS habt ihr alle bestimmt noch nie gesehen:
    „Hey Neger – in Finnland (sinnonym auch für Deutschland) dürft ihr ungestraft weiße Mädchen (massen-)vergewaltigen“!!!

    Als Kontrast dazu dieses hier – immer wieder :

    Wir sind im Krieg!

    Ein Krieg den Merkel uns Deutschen aufgezwungen hat, um ihre transantlantischen „Freunde“ und die BRD-Bonzen zu befriedigen; aber Merkel du bist demaskiert – verpiss dich, Volksverräterin!!!

  66. sylvia schreibt:

    ich glaube WIR sollten mal den BUNDESTAG und das KANZLERAMT räumen,

    da passen die 15 000 feldbetten gut rein.

    ne, jetzt mal ohne scheiße, was kommt den als nächstes, werden wir aus unseren häusern geschmissen?

    das FERKEL und CO müssen WEG, die sind so pervers und räumen schon altenheimen, etc.

    wenn dieses schwein noch länger dran ist, dann garatiere ich für nichts.
    die ist doch 100% GEISTESGESTÖRT.

    na, den warten wir auf das nächste high…..

  67. Antisystemsklave schreibt:

    Wisst ihr noch, es ist nicht so lange her, als die Politik und Medien massiv gegen Ungarn hetzten. Begründung: Als diese an der Grenze zu Serbien Tränengas und Wasserwerfer einsetzten, da die Söldner mit GEWALT von Serbien nach Ungarn eindringen wollten.

    SKANDAL, EMPÖRUNG, EMPÖRUNG, EMPÖRUNG……. in ALLEN Medien, wie menschenverachtend doch die ungarische Polizei, der Grenzschutz und der Orban doch handelten.

    Nun wurde spät aber doch, wieder ein Video mit Tränengas und Wasserwerfereinsatz veröffentlicht. Dabei verlor ein Mensch wegen den Wasserstrahl sein Augenlicht.

    Hört ihr den medialen AUFSCHREI? Hört oder seht ihr ihn? Nein?

    Hier die Auflösung…….

    http://www.stern.de/panorama/stern-crime/stuttgart-21–so-brutal-gingen-polizisten-gegen-demonstranten-vor-6464880.html

  68. catchet schreibt:

    Mich würde die Reaktion der Schüler interessieren.

    „Geil, keine Schule. Flüchtlinge sorgen für Freizeit. Wellcome“
    Und die Lehrer: „Geil keine Schule. Trotzdem Knete. Wellcome.“

  69. vde schreibt:

    @catchet 18:42…. war mein erster gedanke ihrer Reaktion..

  70. wvogt2014 schreibt:

    Na klasse, Merkels Bildungsrepublik lässt grüßen. Mir stellen sich bei diesem Desaster jeden Tag immer mehr Fragen. Und die fangen bei den Smartphones der „Schutzbefohlenen“ an. Woher bekommen die „Schutzbefohlenen“ ihre Smartphones. Warum werden die Funkzellen auf den Routen nicht einfach abgeschaltet? Wenn die Kommunikation zwischen diesen Flüchtlingen unterbrochen wird, halbiert sich dieser Strom mindestens. Warum ortet man nicht vorher die Schlepper, setzt sie fest und verhängt derart drastische Strafen, so dass diese Typen ein Leben lang nie wieder auf derart kriminelle Ideen kommen. Das nur mal so zur Technik.
    Nichts passiert hier ohne Planung und Duldung.
    Ich kenne kein Volk, welches sich so nett von ihrem PolitikerPack verarschen läßt!

  71. Thor Steinar schreibt:

    @ all
    Ja, ich war vergangenen Montag auch das erste Mal bei PEGIDA!
    Einige Aussagen der Redner sind verworren bzw. nach meinem Eindruck – wie bei den meisten Argumentierenden in Deutschland – noch zu andienend, zu kompromissbereit, eben zu sehr das „Ja, aber“! Am besten fand ich die gebürtige Tschechin mit ihrer merklichen Leidenschaft bei ihrem Kampf!
    Aber man muß anerkennen, daß die Masse weiß, worum es ihr geht, und sie konkrete Aussagen trifft! Es war für mich ein erhebender Moment!
    Die Transparente hatten auch meist eine deutliche Aussagekraft.
    Nun, daß man den Stürzenberger bemühen mußte, liegt wohl daran, daß man Redner brauchte, um PEGIDA nach einer flauen Zeit überhaupt wieder richtig zu aktivieren!
    Ich hatte mir die letzten Jahre eine klare politische Weltanschauung gebildet, zu der man meist erst durch viele Wirrnisse gelangt.
    Was politische Verkommenheit und Raffinesse und geschickte Manipulation anbelangt, sie zu erkennen, indem man sich oft selbst die verkommensten Gedanken zu eigen machen muß – das habe ich durch Blogs wie diesen erst verinnerlichen können.
    Deshalb legte ich auch besonderes Ohrenmerk auf Stürzenbergers Rede – ja, es ist was dran, was ich hier von KB erfahren konnte über gelenkte Opposition und Fehlleitung.
    Leute, überwindet den sogenannten „inneren Schweinehund“ (die uns eigene Trägheit), lasst keinen Moment ungeschehen und nutzlos verstreichen für einen Kampf, der nur besseres erringen kann als das uns jetzt bestimmte individualistisch, selbstzufriedene atomisierte Leben!
    Deshalb ist jede kleinste Aktivität wie die von Alfred aus Thüringen (ähnliches mache ich auch auf meine Art) besser als eine der Todsünden – die TRÄGHEIT!
    Und im wahrsten Sinne von Dante wird diese Trägheit unser Tod sein!!

  72. Antisystemsklave schreibt:

    Mir kommt es vor, als würde die Mehrheit der Deutschen und Österreicher denken, dass die Polizei und Bundeswehr eine bedrohliche, kriegerische Situation durch die Söldner, schon in den Griff bekommen würde.

    Angenommen es wäre so, dass die Polizei und das Heer das Volk schützen würde bzw. wollte.—- KÖNNTE ES ABER WEGEN DER WEIT UNTERLEGENEN MANNSCHAFTSZAHL NICHT

    1.000.000 Söldner im Jahr 2015, vernetzt mit Smartphones, in bester körperlicher Verfassung und kampfbereit.

    Wie viele Polizisten und Soldaten stünden dem gegenüber? 20.000 oder 30.000?

    Nicht zu vergessen sind die bereits migrierten Söldner oder die Million die 2016 noch dazu kommen werden.

    Ich erinnere: Die amerikanischen Todessoldaten verloren den Angriffskrieg gegen Vietnam, trotz heerestechnischer Überlegenheit

    oder

    der arabische Frühling wurde über Nacht auf Facebook organisiert
    Die Mobilmachung der Söldner wird deutlich schneller funktionieren als bei staatliche (Schutz)Einrichtungen.

    Abgesehen davon, wenn die Entwicklung der letzten 10-20 Jahren berücksichtigt werden (Siedlungspolitik), muss sich die autochthone Bevölkerung gegen die Söldner, Polizei und das Heer verteidigen. Ob das für die Bevölkerung stemmbar ist, bezweifle ich sehr.

  73. Wolff Larsen schreibt:

    Hier ein par einfache Tips in Sachen Wiederstand: Ich schreibe nur über Dinge ,die ich auch selber praktiziere oder gemacht habe.
    Hier hat mal Einer geschrieben: Jedes System bricht zusammen wenn man es nur ordentlich überlastet.
    Also überlastet als erstes die Verwaltungen:Stellt Anträge ohne Ende, Steuerrückerstattungen 1,75€ , scheißt Sie zu mit Papier,bei Abbuchungen laßt einfach rückbuchen, zieht im Kreisverkehr um , unter Freunden , Also nicht wirklich meldet Euch ab u. an . Das wirbelt Ihr System ganz schön durcheinander .Beschäftigt Sie mit Einsprüchen u. Zurückweisungen .Zahlt nie
    irgendwelche Strafzettel .( informiert Euch wie das geht)
    Meldet Demos an und wenn Ihr nur ein par Leute seit beschäftigt die Polizei
    Viele Demos , mal hier mal da mal gleichzeitig, Guckt mal was Ihr für die Obdachlosen machen könnt wenns kalt wird.Die Altkleidercontainer ist auch ne Mafia.Gründet Vereine und beantragt Gelder.Dreht den Spieß um.
    Verursacht Kosten . Leitet Sie in die Irre . PHANTASIE sind hier keine Grenzen gesetzt. Was der Gehweg ist spiegelglatt / nicht gestreut , wäre er das wärt Ihr nicht verunfallt. Die Nichteinhaltung der Brandschutzvorschriften in öffentlichen Gebäuden bietet große Angriffsfläche, ebenso mögliche Unfallgefahren ,dafür ist die Berufsgenossenschaft zuständig.— Macht Sie fertig —–
    ,Macht Anzeigen bei der POLIZEI, es passiert doch so viel “ das muß gemeldet werden hakt nach, beantragt
    Prozeßkostenhilfe , Kindergeld, zusätzliche Mittel zum Lebensunterhalt
    streut Sand ins Getriebe gerade jetzt.Setzt sie unter Druck . Immer Fristen setzen u. bei Nichteinhaltung mit rechtlichen Konsequenzen drohen .ZB.
    Untätigkeitsklage.Was Ihr dann auch macht .
    Seit bereit als Zeuge u. Beistand wenn das System irgend Wem auf die Pelle rückt. Vernetzt Euch u. seid zur Stelle bei Wohnungsaufbrüchen oder Räumungen.

    Macht öfters krank . An die Selbständigen unter Euch. Meldet mal Euer Gewerbe ab u. zahlt keine Beiträge an IHK, BGB , oder Handwerkskammer. Wer Mut hat verweigert total. Das ist alles genausowenig rechtens wie diese jämmerliche GEZ. Vorsorge nicht vergessen .
    beantragt Zahlungsaufschub der UmST.auch wenn Ihr zahlen könnt.
    da trefft Ihr Sie in die Weichteile ,beim Geld und es geht immer nur ums Geld
    in diesm Dreckssysthem..

    Ihr werdet sehen ,es tut gut, nicht nur ,mal das Hamsterrad anzuhalten u. durchzuatmen ,sondern das Gefühl zu spüren etwas Nützliches zu tun.
    aus meiner Erfahrung kann ich sagen,daß sich immer hilfreiche, positive Sachen ergeben, wenn man etwas Tut. Nur wenn mann nichts tut bleibt alles beim alten .

  74. catchet schreibt:

    Das 6400-Einwohner-Städtchen Nieheim in Nordrhein-Westfalen hat Mietern von städtischen Wohnungen gekündigt, damit Flüchtlinge einziehen können. Das berichtet der „Stern“. Einwohner erhielten demnach am 1. September ein Schreiben von der Stadt mit der Mitteilung, dass sie bis Mai 2016 „wegen Eigenbedarfes“ ausziehen müssen: Es sollten in den Wohnungen Flüchtlinge untergebracht werden. „Ich kann das nicht verstehen, es gibt viel Leerstand in Nieheim“, sagt eine Anwohnerin entsetzt. Auf die rund 6400 Einwohner Nieheims kommen dem Bericht zufolge bislang 71 Asylbewerber, die teilweise schon in drei städtischen Häusern untergebracht seien.

    Der parteilose Bürgermeister Rainer Vidal Nieheims rechtfertigte gegenüber dem „Westfalen-Blatt“ die Kündigungen: „Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht“, sagt er. Den gekündigten Mietern würde bei der Wohnungssuche geholfen. „Ich weiß, dass dies eine unkonventionelle Maßnahme ist“, so Vidal. „Aber wir haben als Kommune die Verpflichtung, Flüchtlinge unterzubringen.“ Man könne es sich aktuell nicht leisten, neue Unterkünfte zu bauen. Auch das Ausweichen auf die Ortschaften oder auf leerstehende Gebäude sei nicht möglich: Dort gebe es schlicht keine geeigneten Immobilien.

  75. Antisystemsklave schreibt:

    Realgymnasium vs. Fußballstadion

    Wie man anhand der Realschule erkennen kann, ist das wieder ein Beispiel des Wohl durchdachten Merkel-Regimes.

    Warum werden keine Fußballstadien als Notunterkünfte hergenommen?

    Am Spielfeld könnten Zelte oder Wohncontainer aufgestellt werden. Sanitäre Einrichtungen und Strom hat ein Stadion. Dazu käme noch, dass rundum die Zelte oder Container von der Stadionbauweise geschützt werden. Und es könnten deutlich mehr als 300 Flüchtl.. ehm… Söldner untergebracht werden.

    Also was spricht dagegen?

    Das spricht dagegen:

    Bei der Realschule sind ca. 600 Personen (Lehrer, Schüler, Eltern) betroffen.
    Bei einem Fußballstadion hingegen ca. 40.000 – 50.000 Personen (Fans).

    Alles klar, warum keine Fußballstadien für Notunterkünfte verwendet werden? Außerdem würde es das „Herz“ des richtigen Deutschen treffen!
    Und das will „Stiefmutti“ (noch) nicht

  76. Antisystemsklave schreibt:

    @killerbee @all

    Angriff auf die Freiheit und Widerstandsrecht Publizist und Regierungsberater Christoph Hörstel hat das Vertrauen in die Bundesregierung nicht nur längst verloren, sondern es gibt auch umgekehrt kein Vertrauen seinerseits in die Herrschenden in Berlin: Er hält die Politik des Berliner Regimes für eine multikriminell und hochverräterisch; in Deutschland werde im Auftrag der USA eine Politik des Terror- und Chaosmanagement betrieben, um gezielt soziale und wirtschaftliche Unruhe zu schaffen und die friedliche Ordnung des Landes zu zerstören. Diese Behauptung kommt nicht von ungefähr. Hörstel führt an, dass die Berliner Politik eine Liste von Handlungen enthalte, die nur als gezielt deutschlandfeindlich und hochverräterisch interpretiert werden können.

    Die Bundesbürger sollen sich zusammen schließen und wieder eine echte Demokratie aufbauen, da die Handlungen der Bundesregierung so eindeutig diametral zum Volkswillen stehen. Nur ein wirklich souveränes Deutschland hat noch die Möglichkeit, die aktuellen Herausforderungen an Deutschland und Europa zu bewältigen und den Frieden im eigenen Land und auf dem Kontinent zu erhalten und die Vernichtung in einen Neuanfang umzuwandeln.

    Hier das Video, rund 42min

  77. Inländerin schreibt:

    mahnende Worte von dem Ex-Moslem Imad Karim:

  78. Inländerin schreibt:

    hier ist es (manchmal funktioniert das Absenden bei mir nicht richtig):

  79. Cassandra schreibt:

    Off Topic. Ich war vor Jahren beim Elternabend in der Grundschule. Thema war, die Stadt musste Geld sparen und eine Putzfrau wurde eingespart. Deshalb sollten die Kinder Ihren Müll mit nach Hause nehmen. Mein Vorschlag war, den Müll zu sammeln, Presse anrufen, und dann den Müll Pressewirksam auf die Rathaustreppen zu kippen. Keiner aber keiner, hat den Vorschlag unterstützt. Es war schweigen im Raum. Soviel zum Widerstand in Deutschland.

  80. rositha13 schreibt:

    Hat dies auf Gegen den Strom rebloggt.

  81. Sehender schreibt:

    @Wolff Larsen

    Du hast aber Ideen…tz tz…

    😉

  82. rositha13 schreibt:

    *gelöscht*

    Ist Satire.

  83. annonym schreibt:

    @killerbee

    Auch Fremde laden nach Deutschland ein:

    „Gerade einmal 6,4 Prozent aller »RefugeesWelcome«-Tweets, bei denen Deutschland erwähnt wird, stammen tatsächlich auch aus Deutschland. Fast die Hälfte hat ihren Ursprung in Großbritannien, den USA und Australien! “

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/redaktion/wer-lockt-auf-twitter-fluechtlinge-nach-deutschland-.html;jsessionid=09AF4387282C7B40D8D4137DBA91ED89

  84. rositha13 schreibt:

    „DEM“ muß es natürlich heißen!

  85. Niedersachse schreibt:

    Habe gerade etwas lustiges im Netz gefunden:
    SEK stürmt in Socken Moschee:

    http://www.zukunftskinder.org/?p=52056

    Wenn ich die „Gesellschaft“ und die derzeitigen Abläufe in der BRD betrachte, dann fallen mir dabei als erstes immer zwei Namen ein:

    George Orwell und Monty Python.

  86. Alfred Z. schreibt:

    Gestern waren über 7000 Menschen in Erfurt auf der Straße!
    Der geistig umnachtete Rammel-low hatte extra Antifanten aus der Umgebung anreisen lassen, um den Weg zu seinem Sitz zu blockieren.

    Die Erfurter hat das nicht gejuckt und schnurstracks haben sie am Anger den öffentlichen Verkehr lahm gelegt.

  87. der Icke schreibt:

    Was, wenn der Bürgermeister den braven Soldaten Schwejk macht? In Lübbecke sitzt die Justiz – Opfer – Hilfe (JOH-NRW.com)! Also eher unwahrscheinlich das er nichts weiß. Weiterhin gehört zu jedem Kind und Lehrer noch mehr an Familie und diese Generation ist normal gut vernetzt! Könnte ein Aufwachraum werden!!
    Das sollte man nutzen!!!

  88. Anonym schreibt:

    @ KB
    sorry fürs OT aber
    was ist aus deiner Sicht der Grund für die steigende Mietexplosion in Deutschland.?

  89. sk schreibt:

    @Anonym
    Scherzfrage oder?

  90. Mitmensch schreibt:

    Da ich jetzt schon längere Zeit hier mitlese (und Kb auch ein wenig finanziell unterstütze, um täglich frische Lektüre geliefert zu bekommen), ist mir auch aufgefallen, dass hier immer wieder der Wunsch nach Vernetzung und persönlichem Kontakt geäußert wird.
    Ich hätte da eine Idee. Am besten wir gehen dazu in KB’s Taverne, um den Threat hier nicht unnötig vollzumüllen. Werde am späten Nachmittag dort auch einmal präsent sein und meine Idee zum besten geben.

  91. Querdenker schreibt:

    Merkel in einer Fraktionssitzung: „Ist mir egal, ob ich schuld am Zustrom der Flüchtlinge bin. Nun sind sie halt da.“

    Worte eines wahren Herrschers.

  92. spartaner schreibt:

    „Europa sei reich, aber schwach, das sei die gefährlichste Kombination, so Orban. Das „liberale Blabla“ habe den Kontinent in eine tiefe Identitätskrise geführt. Europa und seine Nationen sollten ihre ethnische und kulturelle Zusammensetzung bewahren, und Ungarn werde das in jedem Fall tun. Denn das Land wolle keine künstliche und beschleunigte Veränderungen durch muslimische Einwanderung. Vielmehr sei es notwendig, vor allem die jüngere Generation zu „Alltagspatriotismus“ und „Alltagsnationalismus“ zu erziehen – etwa dazu, in Geschäften ungarische Produkte zu kaufen oder in der Sprache den Gebrauch modischer Anglizismen zu vermeiden.“

    So sehen richtige Staatsmänner aus die ihr Land und Nation von der Umvolkungswelle der EU bewahren wollen …
    Bravo Viktor Orban .

    http://www.dw.com/de/warum-sich-ungarn-abschotten-will/a-18737509?maca=de-RSS_de_Flipboard-11975-xml-media

  93. Ösi-Heini schreibt:

    Killerbee und die Forumshelden sagen immer, dass die Polizei „leider nix tun kann“.
    Hier gucken, in Thüringen, voller Erfolg !!!
    (man beachte auch die beiden Kommentare darunter)

    http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Zwei-Maenner-festgenommen-Polizei-entdeckt-Cannabispflanzen-in-Geraer-Kleingart-979521778

  94. H.ans schreibt:

    Lieber Killerbee, Du hast ein großes Talent die richtigen Worte zu finden.
    Du hast auch Recht, das Schauspiel geht dieses Jahr noch zu Ende – auf die eine oder andere Weise. Richtig erkannt ist auch, daß die ganze Diskussion um den Islam nur Ablenkung war, seit Jahren. Unsere Politdarsteller haben es tatsächlich geschafft, die Diskussionsebene vorzuschreiben. Hier das Paradebeispiel, wie es hätte nie passieren dürfen. Achtung, einen Schritt zurück treten, evtl Refelktionen können Schädelweh bewirken:

    Warum die derzeitigen Argumentationsketten ins Leere laufen…. so einfach war’s!

  95. KDH schreibt:

    SO kann man die Situation in Deutschland auch zusammefassen:

    Was für ein verkommenes Subjekt!

  96. Helga Müller schreibt:

    Interessiert lese ich hier gerne und dankbar die Leserbriefe und die Hinweise.
    Die sind doch nahe an dem, was ich um mich her beobachte.

  97. peter schreibt:

    @spartaner

    zu Orban, aber das ist doch voll nazi

  98. Stuhlmaster schreibt:

    Ein Volk was bei seiner eigenen Vernichtung mitarbeitet, hat in gewisser Weise eine Autoimmunerkrankung.
    Wie ein Körper eine solche Immunerkrankung haben kann, kann das auch ein Volkskörper haben.

    Und entweder er heilt sich selber, oder er stirbt. Da können wir uns noch so sehr aufregen.

    Letzenendes sind doch Regierungen, Medien, Großkapitalbecken usw. völlig unwichtig, denn das Volk hat seinen Lebenswillen verloren. Das ist das tatsächliche Problem.

  99. Stuhlmaster schreibt:

    *gelöscht, sachlich falsch*

    Es sind und bleiben SÖLDNER.

  100. EinBerliner schreibt:

    @Stuhlmaster Dabei kommt der meiner Meinung nach wichtigste Aspekt zu kurz, dass die BRD-(Negativ-)Eliten und Bonzen diese Leute herlocken und faktisch anheuern, da sie um ihre Destruktivität wissen und dies für ihren Vorteil zu nutzen gedenken. Dass der Sold von dem Feind der Bonzen, dem Deutschen Arbeitervolk selbst, durch Steuern bezahlt wird, setzt dem ganzen die Krone auf.

    Daher finde ich den von KB verwendeten Begriff „Söldner“ passender.

  101. hajduk81 schreibt:

    PissNews scheint wohl die Schlagzeile geändert zu haben?
    „Lübbecke: Realschule mitten im Unterricht für Invasoren geräumt.“ heißt es plötzlich…
    http://www.pi-news.net/2015/09/luebbecke-realschule-musste-mitten-im-unterricht-fuer-invasoren-geraeumt-werden/ (

  102. ki11erbee schreibt:

    @peter

    Zum „auf uns scheißen“ gehören zwei.

  103. resi schreibt:

    „Währenddessen kommen dieses Jahr mehr als 1.000.000 Immigranten zu uns. Schätzungen zufolge könnten damit knapp 700.000 (!) fremde Männer zu uns einwandern.

    Die Bundeswehr hat derzeit knapp 178.595 Angehörige. Allein diese Zahlen sollten die Brisanz und Gefährlichkeit der Situation in der wir uns befinden deutlich machen!“

    Identitäre Bewegung-Deutschland

    @ki11erbee:

    Hast du meine Nachricht erhalten?

  104. fatfreddy81 schreibt:

    http://youtu.be/ClW6PhjgyhE. „Die Deutschen sind das dümmste Volk, das jemals auf diesen Planeten lebte.“ Dem ist nicht zu widersprechen. Hier mal kurz die deutsche Tragödie poetisch verfasst. Hoffe das geht in Ordnung, falls nicht, sorry.

  105. Loreli schreibt:

    fatfreddy81@
    nicht immer waren wir, die Deutschen, das dümmste Volk auf diesem Planeten..

    Aber die letzten 70 Jahre haben uns den Rest gegeben und wir wurden zu hirnlosen, konsumierenden, obrigkeitsdenkenden Arbeitssklaven gezüchtet, die stolz waren auf Fleiß, Pünktlichkeit, Ordungssinn, Sauberkeit, Gehorsam und Respekt, den Lehrern, Vorgesetzten und Behörden bzw. den ganzen anderen Geschmeiß, wie Politiker usw. eben besonders den Deutschen fast angeborenen Tugenden. Im Nachhinein Kotz, Würg…

    Wir, die die dauerberieselnde beschissene Ami-Serien, u.a. deren hirnlosen Western- und Krimifilme geglotzt haben, und durch eigene Volksverräter im TV verarscht wurden sind nicht nur die ewigen Erbschuldträger, nein, diese unsägliche Verräter-Regierung, mit ihren Gehilfen, samt Antifa und Lobbyisten, macht uns noch zum Gespött und Haßobjekt den anderen Nationen gegenüber, bzw. sind wir zum Abschuß und Schlachten freigegeben.
    Wir haben keinerlei Rechte mehr, wir haben auskonsumiert. Das ist jetzt Fakt…..Diese Verräter verachten uns, bespucken uns, beschimpfen uns und wollen uns vernichten……

    ABER WIR SIND GERMANEN

    fatfreddy
    Deutsche Tragödie poetisch verfaßt, ja, das sind wir, aber wir werden nicht heulen.
    Im Gegenteil, trotz allem, sollten wir lieber solche Musik bzw. Texte produzieren, wie bei dem Video, weiter oben, der franz. Mädchen, die sich so schön national bekennen. Das wünsche ich mir bzw. uns, daß wir uns wieder national besinnen, auf das, was uns mal ausgemacht hat. Einigkeit, Recht, Freiheit und Mut. WIR SIND GERMANEN

    Scheiß auf Obrigkeit und die ganzen Behörden! Wir lassen uns nicht mehr verarschen und spucken auf ihre Gesetze, denn das sind schon lange nicht mehr unsere! s.o.

    P.S.: noch was, gerade justament rief mich ein lieber Bekannter, Renter, an, der sagte, das in den Nachrichten davon gesprochen wurde, daß jeder Asylsuchende – auch die Betrüger – 650 Euro im Monat bekommen. Kann das jetzt nicht bestätigen, da ich seit ca. eineinhalb Jahren keinen TV-Gerät mehr besitze.

    Wenn das wirklich stimmt, wißt Ihr ja alle Bescheid.

  106. frundsberg schreibt:

    Kb wirkt ….

    Kb, kannst du für mich bitte „nob1“ anschreiben. Würde ihn gerne etwas fragen – danke.

  107. ki11erbee schreibt:

    @frundsberg

    Ich werds versuchen. Wenn seine email-Adresse nicht stimmt, haben wir Pech.

  108. sturmvogel schreibt:

    Ich habe das Gedicht mal abgetippt, zum weiterreichen.

    Hallo Deutscher Depp

    Herr Asylbewerber, na wie geht’s?
    Oh, ganz gut, bring für die Deutschen Aids.
    Komm direkt aus Übersee,
    hab Rauschgift mit, so weiß wie Schnee.
    Verteil im Sommer, wie im Winter,
    sehr viel davon an deutsche Kinder.
    Muß nicht zur Arbeit, denn zum Glück
    schafft deutsches Arschloch in Fabrik.
    Hab Kabelfernsehen, lieg im Bett,
    werd langsam wieder dick und fett.
    Zahl weder Miete, Strom noch Müllabfuhr,
    das müssen dumme Deutsche nur.
    Auch Zahnarzt, Krankenhaus komplett,
    zahlt jeden Monat deutscher Depp.
    Wird deutscher Depp zum Pflegefall,
    muß er verkaufen Haus, Hof und Stall.
    Man nimmt ihm einfach alles weg,
    schafft fünfzig Jahr umsonst der Depp.
    Wenn deutscher Dummkopf endlich gestorben,
    dann müssen die Erben Geld besorgen.
    Man muß bezahlen für Pflegeheim und Grab,
    was als Asylbewerber umsonst ich hab.
    Man sieht das Deutscher ein Idiot,
    muß noch bezahlen wenn er tot.
    Ich liebe Deutschland, denn wo auf der Welt,
    gibt’s für Asylbewerber so viel Geld.
    Ist Deutschland pleite, fahr ich heim,
    und sag, Leb wohl Du Nazi-Schwein !

  109. resi schreibt:

    Ich finde das Gedicht ja wirklich gut geschrieben, aber eine wichtiger Punkt wurde dabei vergessen: Die Gewalt (vor allem Vergewaltigungen von Frauen u. Kindern) und die Kriminalität.

  110. sturmvogel schreibt:

    @resi

    Wecke deinen Goethe in dir.

  111. kirstin schreibt:

    Diese Woche wurde im Lkr. Nordhausen (Thüringen) ein 15-jähriges Mädchen von 6 „Bereicherern“ vergewaltigt. Es ist ein kleines Dorf. Erst vor einer Woche sind diese Söldner dort einquartiert worden.
    Das Mädchen ist vom Krankenhaus aus in die Psychiatrie gekommen. Es steht nichts in Zeitungen bzw. Online…

  112. ki11erbee schreibt:

    @Kirstin

    Das könnte der Tropfen sein.

    Merkels Söldner machen genau das, was sie machen sollen. Das Volk reizen.

  113. Hochwasserpegel schreibt:

    @kirstin
    irgendeine Quelle dafür? Habe Thüringer/Nordhäuser Polizeiberichte gesucht, Zeitungsberichte etc nichts gefunden. Wir müsssen aufpassen vor Falschmeldungen die uns diskreditieren sollen….

  114. nob1 schreibt:

    @killer

    Die mail-Adresse stimmt.

    @ frundsberg

    Kannst dich gern mal melden.
    Als „Bambi“ am Montag mit der Rede begann (dein post 23.09.2015, 14:50), schauten sich die „killerbee-Leser“ kurz an und es war klar, daß es sich teilweise um Zitate von killers blog handelt. Ich entsinne mich grad, daß vor geraumer Zeit mal jemand gefragt hat, ob er Artikel von killer als Rede bei P. verwenden darf.

    @all

    Ich stand Montag etwas weiter hinten und konnte die Bühne nicht richtig sehen. Kann es sein, daß das „PissNews“-Banner nicht mehr hing? Auf den YT-Videos hab ich es auch nicht gesehen…

    Gruß aus DD

  115. JensN. schreibt:

    @resi

    Das Gedicht ist schon über 20 Jahre alt, aus den frühen Neunzigern. Lag eines schönen Tages mal bei meiner Mutter im Fahrradkorb. Damals gab es weder Internet, noch Smartphones, nur den guten alten Drucker.

  116. Niedersachse schreibt:

    @resi – 24.09.15 / 22:30

    Das Gedicht „Hallo deutscher Depp“ habe ich in der vorliegenden Fassung schon im Jahre 1990 von einem Kollegen überreicht bekommen.

    Das war ja (im Vergleich zu heute) noch eine relativ friedliche und sichere Zeit, in der das Siedlungsdrama noch in den Anfängen war.

    Daher ist dieses Gedicht natürlich auch nicht auf dem neuesten Stand.

    Ich nehme mal an, daß der Dichter dieses Werkes den Text heute etwas weniger moderat formulieren würde.

    LG

    Niedersachse

  117. Stuhlmaster schreibt:

    Zitat von dir Killerbee: „Es sind und bleiben SÖLDNER.“

    Das weiß ich. Und deshalb ist auch ein militärischer Begriff zu verwenden.

  118. Anonym schreibt:

    @ Lorelli

    die 650.- Euro ist der Betrag den der Bund an die Kommunen bezahlt pro Asylbewerber, so hab ich das verstanden.

  119. Alfred Z. schreibt:

    Das mit dem Mädchen kann ich heute herausfinden.
    Ich vermute es stimmt.
    In Suhl stehen seit Wochen Somalier am Schulhof mit 20€ Scheinen und fragen 12 jährige ob sie ****** wollen.
    So viele Vorkommnisse ’schaffen‘ es nicht in irgendwelche Medien.
    Hinzu kommt der Fakt der Schweigepflicht bezüglich Söldnerkriminalität (100% sichere Quelle).

  120. Stefan schreibt:

    @Alfred Z.

    Sollte das tatsächlich stimmen, dass eine 15jährige von 6 Scheinasylanten vergewaltigt wurde in Nordhausen, dann darf das nicht mal so nebenbei in einem „Nebensatz“ abgeharkt werden.
    Das wäre eine unvorstellbare Tat, eine Tat die massiv über die Netzwerke verbreitet werden muss!!!
    Also bitte wer Arztberichte, Augenzeugenberichte, Polzeiberichte, irgendetwas brauchbares hat , sofort über WhattsApp, FB, KB, etc. überall verbreiten!!! Das schlimme ist ja, dass alles unter den Teppich gekehrt wird.
    Ein Beispiel:
    http://www.freiepresse.de/LOKALES/CHEMNITZ/Asyl-Hunderte-in-Einsiedel-auf-der-Strasse-artikel9311162.php
    In Chemnitz gehen fast 1000 Bürger gegen die Siedlungspolitik und Asyl-Flut demonstrieren; in Erfurt am selben Tag rund 6.500; in Karlsruhe immerhin 200, in Gießen leider nur 20, in Düsseldorf 120 und in Brandenburg 70.
    Alles an einem Tag – und vielleicht sind mir ein paar Demos entgangen!
    Aber….in der Systempresse von FAZ – Spiegel- Zeit, Süddeutsche etc. kein Sterbenswörtchen – und als letzten Montag 15.000 (!!!) in Dresden bei Pegida spazierten – ebenfalls Schweigen im Blätterwald. Okay, hab ich gedacht. Vielleicht immer noch zu wenig um darüber überregional zu berichten. Aber….wenn 30-50 Homosexuelle in Weißrussland oder Moskau demonstriern DANN auf Einmal berichten sie alle unsiso fett bundesweit an herausragender Stelle.
    Es ist doch sonnenklar dass damit eine Sichtweise in die Gehirn implentiert werden soll:
    Schwul ist gut – gegen Asylbetrug demonstrieren darf nicht sein (deshalb nach Möglichkeit berichten wir einfach nicht). Wie die drei Affen:
    nix sehen – nix hören – nix sagen.
    Aber so läuft das nicht mehr – wenn genug Leute die Wahrheit im Internet verbreiten und „teilen“ über die SocialMecia dann ist das wie ein Schneeballsystem.
    Ich zB. teile überall die Artikel u. Leserbriefe hier von KB – oft wirds gelöscht oder gar nicht erst veröffentlicht – aber manchmal bekomme ich sogar positive Rückmeldungen. Wenn das genug Leute machen – werden vielleicht mal auch mehr erwachen -und noch mehr auf den Anti-Asyl-Demos marschieren; versteht ihr??!!!

  121. calculus schreibt:

    Die Ratten verlassen das sinkende Schiff:

    > Flüchtlingskrise: De Maizière sieht Schuld bei Merkel
    > http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-thomas-de-maiziere-sieht-schuld-fuer-krise-bei-angela-merkel-a-1054665.html

    Wetten werden noch angenommen: Behält @KB recht?

    [] ja
    [] nein

  122. Alfred Z. schreibt:

    @Stefan

    Verlass dich drauf. Hab alles eingeleitet in der Hoffnung bis spätestens Montag Infos zu haben.

  123. kirstin schreibt:

    @ Hochwasserpegel
    Die Quellen sind Überlieferungen von einem Freund und mehreren Arbeitskollegen von meinem Mann. Alle wohnen im Landkreis.
    Ich glaube, dass dieses Verbrechen passiert ist.

  124. VoiVoD schreibt:

    Eben auf Phönix gesehen:

    Bundestagspräsident faselt was über Gedenkblah, dann Ruhe, nach ca.. 30 sk Schwenk über die BT-Massen:Max. 3 Reihen besetzt. Dann faselt Gröhe und gestetullliert, alls wäre der BT ein volles Collosseum oder mehr.

  125. ki11erbee schreibt:

    @voivod

    Surreal.

  126. Anonym schreibt:

    @ kirstin und Alfred Z.

    habe im Fall der 15 jährigen einen Rundbrief über den Messenger telegramm
    gestartet.

  127. kirstin schreibt:

    @ Anonym
    Ok.
    Auch in der NNZ-Online ist nicht’s darüber finden.

  128. Tyr schreibt:

    @ calculus

    [ja], da mittlerweile ein (unerträglicher) Punkt erreicht ist, wo die Siedlungspolitik, bezüglich Söldner, jeden betrifft. Von den paar wenigen Inseln, die wir im Land haben, bis zum letzten kleinen Dorf. Aus meiner Erfahrung ist das anscheinend, so „dumm“ das auch klingen mag, wohl nötig, leider.

    Kann in meinem Umfeld auch merklich das Geheule der Schwachköpfe extrem wird und das das „uns geht’s doch (noch) gut“ (was für ein dämlicher Satz) aufgehört hat. Die Sache mit dem „solange das micht nicht betrifft ist mir das scheißegal“, fällt nun auch aus, da es keinen Rückzugsraum in dem Sinne mehr gibt und es außer Merkels Komplizen niemanden mehr gibt, den das nicht betrifft…

    Da wurde bei mir in der Region in den letzten Wochen/Tagen, verdammt vielen *****, das Maul gestopft, in dem die Bürgermeister Fakten mit Söldnern geschaffen haben.

    @alle

    Nochmal zu der Sache mit der Vernetzung, die hier gestern angesprochen wurde. Ich würde diese Sache auch sehr begrüßen, speziell die regionale und persönliche Vernetzung. Mal ne Frage in die Runde, sehen das andere auch so? Für den Fall das ja, wäre meine Idee die Einrichtung einer E-Mail Adresse (die Verwaltung würde ich übernehmen), wo dann jeder, der möchte, z.B. die ersten beiden Zahlen seiner PLZ schicken kann und dann Kontakte in Form von E-Mail Adressen bekommen kann um sich mich anderen aus der Region auszutauschen, vernetzen, treffen usw.
    Mir ist natürlich klar, daß der Feind mitliest und man so auch an die Falschen geraten kann, aber ich denke, zu verlieren haben wir nichts mehr…

  129. Alfred Z. schreibt:

    Wie gesagt: Es existiert eine Schweigepflicht. Wollte das vor einigen Tagen erst nicht schreiben, da ich es als heikle Info betrachtet habe, aber … die Wahrheit zählt schlussendlich.
    Von der P braucht man also idR keinerlei Infos erwarten. Somit auch von keinem noch so kleinen Regionalblatt. Willkommen im Mittelalter, willkommen in Schweden 3.0 .

  130. kirstin schreibt:

    @ Anonym
    @ Alfred Z.
    Der Ort der Tat heißt Sylzhain.

  131. Alfred Z. schreibt:

    @ kirstin

    Kenne ich sogar …

  132. Anonym schreibt:

    @ Lorelli
    Korrektur meines Beitrags von heute Morgen 6.05.

    670.- Euro vom Bund an die Länder nicht Kommune.
    Hier zum Nachlesen:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlingsgipfel-bund-und-laender-einigen-sich-a-1054650.html

    LG

  133. Einer aus Innsmouth schreibt:

    @ Alfred Z.

    „Schweigepflicht“ – wieso ist das eine heiße Info? Wer ist die Quelle? Wie ist die Schweigepflicht genau formuliert?
    Im Moment sieht es ja so aus, daß der massenmediale Apparat in einem letzten Aufbäumen noch einmal seine bewährte Normalitätssimulation abzuspulen versucht. Obwohl sie langsam von einer NORMALITÄTS- zu einer REALITÄTS-Simulation wird. (Habe vorhin ein wenig „DLF“ gehört – unfaßbar, was dort für Themen ventiliert werden.)

  134. Alfred Z. schreibt:

    @ Einer aus Innsmouth

    Quelle: Polizei

    Dass keinerlei Infos und Details über jegliche Ausländerkriminalität nach außen getragen werden dürfen. Nach außen soll das Bild stehen, dass ‚alles in Ordnung‘ sei.

    Ich empfinde das als ‚heikle Information‘. Falls ich mich damit irre, bitte ich um Korrektur.

  135. sk schreibt:

    @Tyr

    Gute Idee! Ich begrüße dazu die Idee von „Mitmensch“ in der Taverne.

    Killer, kannst du nicht vielleicht noch einen Reiter „Vernetzung“ oben in die Kopfzeile neben die Taverne setzen?
    Dann müsste man nicht die Kommentarfunktion deiner Posts OT vermüllen.

    Ich bin in Leverkusen + Umgebung, Köln, Trier und Koblenz.

    @tomcatk
    Das Bier in der Wacht am Rhein steht noch aus 🙂

  136. EinBerliner schreibt:

    Wer Facebook hat und immer noch glaubt, die Polizei steht eigentlich doch auf der Seite der Deutschen: https://www.facebook.com/AufwachenDeutschland1/videos/1024420560925530/?fref=nf (0:35)

    Legida-Teilnehmer liegt am Boden und bekommt von einem Polizisten in Kampfmontur einen Tritt ins Gesicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s