9/11: Die Mutter aller False Flags

.

911 jet fuel

.

Am 11. September 2001 wurden in den USA drei Gebäude gesprengt.

Es handelt sich dabei um die beiden TwinTowers des WorldTrade-Centers und das Gebäude mit der Nummer 7.

Es gibt keinerlei Zweifel, daß es sich wirklich um geplante Sprengungen handelte, weil man im Staub den hochentwickelten Sprengstoff „Nanothermit“ gefunden hat.

Das Nano-Thermit wurde wissenschaftlich untersucht und die Ergebnisse publiziert.

nano-thermite

.

An dieser Stelle ist der Fall eigentlich schon erledigt, denn nun drängt sich zwingend eine Frage auf:

„Wer war im Jahr 2001 in der Lage, tonnenweise Nano-Thermit herzustellen und in den zu sprengenden Gebäuden zu platzieren?“

Ganz sicher keine barfüssigen Saudis mit Teppichmesser.

Nur der militärisch-industrielle Komplex der USA war dazu fähig.

.

Die Hauptfragen sind nun also bereits abgehandelt.

Wir wissen, wer es war: der militärisch-industrielle Komplex der USA

Wir wissen, was passierte: die Twin-Towers und WTC 7 wurden gesprengt

Überhaupt ist WTC 7 die „smoking gun“, der Fehler in der Matrix.

Hier seht ihr den Zusammenbruch von WTC 7, das von keinem Flugzeug getroffen wurde, aber trotzdem in Freifallgeschwindigkeit kollabierte; angeblich wegen „Bürobränden“:

.

.

Wer nach dem Anschauen des Videos immer noch der Meinung ist, WTC 7 wäre nicht gesprengt worden, dem kann ich auch nicht helfen; der soll weiter PI lesen und CDU/AfD wählen.

Fakt ist, daß noch niemals zuvor ein Stahlträgergebäude aufgrund von Bürobränden in sich zusammengefallen ist.

Ebenso ist klar, daß ein Gebäude nur dann in Freifallgeschwindigkeit zusammenbrechen kann, wenn zuvor sämtliche tragenden Strukturen gekappt worden sind.

Wie das geschah, habt ihr im Video gesehen: sie wurden gesprengt.

.

Um den 11. September 2001 jedoch wirklich zu verstehen, muss man den dahinter stehenden Plan begreifen.

Es drängen sich nämlich ein paar Fragen auf;

1) Warum haben die USA die Gebäude gesprengt?

2) Wie passen die Flugzeugentführungen in die Story?

.

Die Antwort auf Frage 1) lässt sich aus der Rückschau am besten beantworten.

Was ist denn im Nachgang von 9/11 passiert?

Die USA riefen anschließend den „global war on terror“ aus und überfallen seitdem nach Gutdünken jedes Land im Nahen Osten, dessen Ressourcen sie plündern wollen.

Sie müssen nur irgendwie „Al CIAda Quaida“ sagen und schon dürfen sie beliebig viele Länder besetzen und Zivilisten abschlachten.

Kein Veto von UNO, NATO, Weltsicherheitsrat oder wem auch immer.

Ebenso können die USA mit ihren Drohnen in den Luftraum souveräner Staaten eindringen und dort ohne Gerichtsverhandlung Zivilisten ermorden, die sie einfach im Nachhinein zu „Terroristen und ihren Leibwächtern“ erklären.

obama7

.

Aber auch innenpolitisch hat 9/11 in den USA und bei seinen Komplizen (GB, Frankreich, Deutschland) einiges bewirkt, nämlich den kompletten Verlust der Menschenrechte und der verfassungsmäßigen Ordnung.

Die korrupten Regimes im Westen können seit 9/11 machen, was sie wollen, solange sie von „Terroranschlägen“ fabulieren und unerwünschte Personen/Kritiker einfach zu „Terroristen“ erklären.

Terroristen haben keine Rechte und wer Terrorist ist, bestimmt die Obrigkeit.

So einfach ist es seit 9/11 geworden.

.

Nachdem wir in der Rückschau die Gründe für 9/11 erkennen, müssen wir auf die Rolle der Flugzeuge zu sprechen kommen.

Wenn man eh vorhatte, die Gebäude zu sprengen, wozu dann die Flugzeugentführungen?

Die Antwort ist banal und jeder kann sie nachvollziehen.

Stellt euch vor, am 11. September hätte die Regierung gesagt:

„Die Twin-Towers und WTC 7 wurden gerade von islamischen Terroristen in die Luft gesprengt.“

Dies würde zwingend folgende Gegenfragen der Bevölkerung auslösen:

„Wie konnten die das machen? Wo war die Polizei? Wo waren die Geheimdienste? Wo waren die Security-Firmen der Gebäude? Wie können Terroristen über Wochen unbemerkt tonnenweise Sprengstoff in die Gebäude schaffen und diesen dann auch noch unbemerkt an den tragenden Strukturen platzieren? Woher hatten die Terroristen so gute Kenntnisse über die Sprengung?“

.

Auf diese Fragen kann niemand antworten.

Die Leute hätten den Braten sehr schnell gerochen, wenn die US-Regierung mit dieser Story an die Öffentlichkeit gegangen wären.

DARUM die Flugzeugentführungen/-einschläge!

Indem man kurz vor der Sprengung in jedes der Ziele ein entführtes Flugzeug einschlagen lässt, hat man für den Zuschauer die Kausalität:

Gebäude stürzen zusammen WEIL ein Flugzeug hineingeflogen ist

erschaffen und sich so mit einem Schlag sämtlicher unbequemer Fragen entledigt, die bei einem bloßen Sprengstoffanschlag zwangsläufig aufgetreten wären.

.

wtc-9-11

.

Kommen wir noch einmal zurück zu WTC 7.

Warum hat man dieses Gebäude gesprengt, obwohl dort kein Flugzeug eingeschlagen ist?

Die Antwort ist total simpel.

Auch dort hätte ein Flugzeug einschlagen sollen, aber es ging etwas schief.

Das für WTC7 geplante Flugzeug hatte Verspätung und bekam wegen der bereits erfolgten Anschläge keine Starterlaubnis.

Damit standen die Macher von 9/11 vor einem gravierenden Problem, wo sie nur zwischen zwei Varianten auswählen konnten.

a) Sie lassen das Gebäude stehen. Problem: unabhängige Gutachter könnten nach den Anschlägen die umliegenden Gebäude untersuchen und dann in WTC 7 die ganzen vorbereiteten, aber nicht detonierten Sprengvorrichtungen entdecken.

b) Sie sprengen das Gebäude, um die Beweise zu vernichten, haben dann aber das Problem, der Öffentlichkeit den Zusammensturz zu erklären, weil dort ja bekanntlich kein Flugzeug eingeschlagen ist.

.

Wie wir alle wissen, hat sich die US-Regierung für die 2. Variante entschieden.

Bei dem Flug, welcher für WTC 7 geplant war und der dann doch nicht abhob, handelt es sich um den Flug „United 23“; ich zitiere:

[…]Der Flug United 23 sollte um 8:30 Uhr von New York in Richtung Los Angeles abheben. In der ersten Klasse saßen vier arabische Passagiere.

Der Flug hatte Verspätung.

Durch das kurz danach erlassene Startverbot für alle Flugzeuge in den USA hob es nicht mehr ab.

Alle Passagiere gingen wieder von Bord, die vier Araber verschwanden. Ihr Gepäck, das sie später nie abholten, enthielt Terror-Anleitungen. […]

(Hier die Quelle. Einer der besten Artikel, die ich je gelesen habe; Paul Schreyer sollte den Pulitzer Preis dafür bekommen!)

.

Die meisten von euch wussten sicherlich, daß 9/11 ein inside job war, aber es war bisher nur ein Gefühl.

Das Nanothermit jedoch ist der Beweis, daß die Gebäude gesprengt wurden.

Erst mit dem Wissen um den Flug „United 23“ ergibt alles einen Sinn und die Story wird „rund“:

WTC 7 sollte am 11. September 2001 von diesem Flugzeug getroffen und anschließend gesprengt werden.

Weil das Flugzeug aufgrund eines dummen Zufalls ausfiel, blieb den Machern nichts anderes übrig als das Gebäude trotzdem zu sprengen, um die Beweise für den false flag zu vernichten.

Das ist die Erklärung, warum am 11. September 2001 DREI Wolkenkratzer in Freifallgeschwindigkeit zusammenstürzten, obwohl nur ZWEI von ihnen von einem Flugzeug getroffen wurden.

.

9/11 war ein inside-job!

100%.

.

LG, killerbee

.

PS

Wenn ihr die Kernaussage dieses Artikels verstanden habt, habt ihr das Grundgerüst.

Dann lassen sich auch zusätzliche Informationen sinnvoll integrieren.

Oben beim Reiter „9/11 Die Wahrheit“ findet ihr noch weitere Details und Quellen.

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

78 Antworten zu 9/11: Die Mutter aller False Flags

  1. Onkel Peter schreibt:

    Dieser Anschlag bedurfte umfangreicher Planungen und Vorbereitungen.
    Ebenso ist es mit dem Anschlag den die Bundesregierung z.Z. planen dürfte.
    Die Urlaubssaison der Beamten ist aber jetzt vorüber, und jetzt dürften viele fieberhaft an der Durchführung eines Anschlags in der BRD arbeiten.

  2. Alfred Z. schreibt:

    @KB Vielen Dank für einen erneut treffenden Beitrag!

    Ich habe vor wenigen Jahren die Hypothese aufgeschnappt, es seien keine ‚echten‘ Flugzeuge in die Türme geflogen, sondern Hologramme. Habe mir daraufhin sämtliche Videoaufnahmen angeschaut und bemerkt, dass wahrhaftig Tragflächen, Kopf etc. regelrecht im Turm ‚abtauchen‘, kurz bevor die Sprengung erfolgt.

    Sehr gern würde ich deine Meinung dazu hören.

  3. Max Muster schreibt:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/fluechtlingskrise-bundeswehrsoldaten-sollen-helfen-13797261.html

    Läuft wie geschmiert?

    Das WE wird unsere Welt verändern. Es ist nicht wichtig was wir glauben, die glauben daran.

    Gute Nacht!

  4. D-Moll schreibt:

    Es absolut richtig und wichtig dieses Thema immer wieder neu ins Licht zu ruecken. Mit 9/11 steht und faellt die NWO.

  5. ki11erbee schreibt:

    @Alfred Z

    Die beiden Flugzeuge, die in die Twin Towers flogen, waren in Wirklichkeit sehr wahrscheinlich Drohnen. Die ersten Augenzeugen berichteten, es seien definitiv keine Passagierflugzeuge gewesen.

    Was in das Pentagon flog, war zu 100% eine Drohne; das Passagierflugzeug wurde in einem „Radarloch“ ausgetauscht.

    Steht alles in meinem anderen Artikel, den man über den Reiter oben abrufen kann.

  6. Max Muster schreibt:

    Fau Moll,

    Es ist noch virl schlimmer!
    KB, bringt die Situation noch viel zu sachte rüber!

    Ich ertrage das maximal 4 h am Tag.

    Für einen Denker, ist das geistige Folter, da man sieht wohin man geführt wird.

    Schützen sie sich.

  7. Max Muster schreibt:

    Interessant ist es, sich noch einmal die Buchtitel einiger Bestseller der letzten Jahre vor Augen zu führen:
    Thilo Sarrazin: Deutschland schafft sich ab Udo Ulfkotte: Vorsicht Bürgerkrieg!
    Friedrich/Weik: Der Crash ist die Lösung Die „Botschafter“ haben wirklich alles angekündigt, was jetzt bevorsteht.

    Ja, es wurde alles angekündigt, nur fast niemand will es wissen.

    Wir kleine Leser hier im Blog sind entbehrlich. Wenn, wenn wir nicht endlich erkennen, dass wir eigentlich die absolute Mehrheit stellen!

  8. Alfred Z. schreibt:

    Danke @KB!

  9. ki11erbee schreibt:

    @Alfred Z.

    Case closed.

  10. Alfred Z. schreibt:

    @KB: Richtig krass! Danke!

  11. Pawel Pipowitsch schreibt:

    Schöne Zusammenfassung. Ich wusste alles bis auf WTC 7. Ich habe mich auch oft nach dem Grund gefragt, warum das Gebäude gesprengt wurde. Die Erklärung ist einleuchtend. Was mich immer noch beschäftigt ist die Frage, warum dort so ein großes Opfer an Menschen und Material gebracht werden musste? Hatten die Macher das Goebbels Zitat „Je größer die Lüge – desto eher wird sie geglaubt“ als Anregung?

  12. ki11erbee schreibt:

    @Pawel

    Viele Faktoren spielen eine Rolle.

    1) Larry Silverstein brauchte Geld. Und es bringt nun mal mehr Geld, wenn das WTC zusammenkracht, als eine Hundehütte.

    2) Auch andere Leute profitierten (Insider Geschäfte/Wetten auf fallende Kurse)

    3) Ablenkung von dem Finanzloch im Pentagon

    4) Das WTC hätte teuer saniert werden müssen (Asbest), so hat man sich die Kosten gespart und sogar noch 4,5 Milliarden Dollar Gewinn gemacht.

    Aber Hauptsache ist folgendes: Menschen brauchen einen emotionalen Antrieb für ihre Handlungen. Liebe, Hass, Wut, Schmerz.

    Wer einen „globalen Krieg“ starten will, muss bei vielen Menschen sehr starke Emotionen wecken.

    Darum so viele Opfer.

  13. Detlef Nolde schreibt:

    Guter Beitrag, der es kurz und knapp auf den Punkt bringt!

    Einige Ergänzungen zum möglichen Täterkreis:

    https://detlefnolde.wordpress.com/2009/03/07/wer-gab-911-in-auftrag/

  14. ki11erbee schreibt:

    @Detlef

    Zu einem Auftrag gehören zwei.

    Einen, der ihn gibt.
    Einen, der ihn annimmt.

  15. fatfreddy81 schreibt:

    Das alles ist plausibel, da gibt es gar kein Zweifel. Aber irgendwie spukt mir immer noch die Frage im Kopf herum.: Sind die wirklich davon ausgegangen, das die mit so einer Nummer durch kommen? Und das die Leute das schlucken werden ohne Fragen zu stellen? Im nach hinein ist während der Durchführung einiges schief gegangen. In der Vergangenheit haben solche Inszenierungen die einen Kriegsgrund nach sich zogen immer gut funktioniert. Wenn die wirklich geglaubt haben das sowas im 21. Jahrhundert genauso reibungslos ablaufen könnte, dann scheint ihre Schwäche zu sein, das sie alle Menschen in der heutigen Zeit für blöd halten.

  16. ki11erbee schreibt:

    @fatfreddy

    Letztlich ist 9/11 auch eine Machtdemonstration gewesen.

    Nach dem Motto: Schaut her, wir können vor aller Augen so einen Stunt abziehen und es ist niemand da, der uns aufhalten kann.

    Unter diesem Gesichtspunkt betrachtet, ist der NSU sogar noch besser, denn da sind die Widersprüche ja wirklich himmelschreiend.

    Doch darum geht es vielleicht gar nicht.

    Wahre Macht ist nicht, wenn die Leute einem zustimmen, daß der Himmel blau ist.

    Wahre Macht ist es, wenn man sagen kann „Der Himmel ist grün“ und keiner traut sich, zu widersprechen.

  17. FuzzyLogic schreibt:

    +++ Die Strategie von Terror & „Krieg gegen den Terror“:

    ☆ VIDEO: Aaron Russo & Nicholas Rockefeller – Das ultimative Ziel der globalen Elite
    http://www.youtube.com/watch?v=o32AjLo022c

  18. Pawel Pipowitsch schreibt:

    Danke Kb. 😉

    Ich kann nur jedem sagen, der diese Theorien anzweifelt, soll auf seinen gesunden Menschenverstand hören. Das, was jeder sieht, ist der Einsturz der Gebäude. Jeder Sprengmeister wäre froh, wenn sein zu sprengendes Objekt, so in sich zusammenfallen würde, wie die beiden Türme in NY. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Struktur eines Gebäudes nach einem Flugzeugeinschlag derart geschwächt wird, wie es nur bei einer perfekten Sprengung stattfindet, ist vermutlich so hoch, wie ein Secher im Lotto. Und diese Wahrscheinlichkeit trat an einem Tage gleich dreimal zu tage. Nicht einer der beiden Türme ist gekippt. Bei dieser Größe und einer ungleichmäßigen Strukturschwächung hätte das der Fall sein müssen. Das sollte sich jeder Zweifler einmal selbst fragen. Und wenn da schon die erste Lüge beginnt, wo hört das Ganze auf…

  19. FuzzyLogic schreibt:

    KB: >>Zu einem Auftrag gehören zwei.

    Einen, der ihn gibt.
    Einen, der ihn annimmt.<<

    WO werden solche Aufträge wie selbstverständlich ausgeführt ?

    In einer kriminellen verschworenen Gemeinschaft / Netzwerk!

    Kurzer Hinweis:

    ☆ "Die meisten Leute wissen nicht mal, was die Geheimdienst-Gemeinschaft eigentlich ist. Vergesst die James Bond Filme – ein Großteil des Geheimdienstapparates in UK und den US ist ein okkultes, pädophiles Netzwerk, das von korrupten Interessensgruppen der „illuminierten“ Grade der Freimaurer (33. Grad und darüber) betrieben wird." — James Casbolt, Ex-Agent

  20. ki11erbee schreibt:

    @Pawel

    Er muss nur auf die kleinen orangenen Nano-Thermit-Kristalle schauen und sich fragen: Wenn die Türme angeblich nicht gesprengt wurden, warum findet man dann Sprengstoff?

    Der Trick ist ja folgender: die Leute sehen es als „entweder oder“. Entweder die Gebäude wurden gesprengt, ODER die Gebäude sind wegen den Flugzeugen eingestürzt.

    Und weil jeder die Flugzeuge gesehen hat, sagt er: „Die wurden nicht gesprengt, ich habe die Flugzeuge doch selber gesehen!“

    Der Trick ist, daß es ein „sowohl als auch“ war. Die Gebäude wurden gesprengt UND es sind Flugzeuge reingeflogen. Zumindest bei den TwinTowers.

    „Sowohl als auch“ ist aber zu kompliziert für biersaufende CDU-Wähler und PI-Leser.

  21. fatfreddy81 schreibt:

    @killerbee. Ja das macht Sinn. Wirklich jucken tut die das nicht, das die Nummer gegen die Wand gefahren ist. Die machen einfach so weiter. Schlimm nur wenn sie sich in Zukunft solche Aktionen sparen könnten und gleich auf den nächsten autoritären Staat losgehen können um ihn platt zu machen.

  22. FuzzyLogic schreibt:

    auch kaum bekannt:

    ☆ Seismische Aufzeichung zeigt es gab Sprengungen

    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2012/12/seismische-aufzeichung-zeigt-es-gab.html

  23. Pawel Pipowitsch schreibt:

    Genau so Kb. 🙂 Hab wieder ein Grinsen im Gesicht. 😉

  24. Loreli schreibt:

    Larry Silverstein hatte die Türme auch ein paar Monate zuvor sehr gut versichern lassen.
    Er wußte auch, daß die Türme schnellstmöglich instandgesetzt werden sollten. Vieles war veraltet und mußte dringenst erneuert werden, was natürlich viel Geld kosteten würde. (ein Schelm, der böses dabei denkt)

    Was anderes, gehört nicht dazu, aber trotzdem mal wieder sehr typisch bunzeldeutsch, will ich nur mal so loswerden:
    Neues von der Polizeifront:
    Habe heute zufällig erfahren, daß in einem Nachbarort mal wieder 600 „Flüchtlinge“ in einer Kaserne untergebracht werden sollen. Herausgestellt hat sich aber daß es ca. 2000 sein sollen. Die Polizisten seien am Ende, hieß es im Funk, da sie kaum noch in der Lage seien, dies alles zu stemmen.
    Sie seien am Ende ihrer Kräfte und wüßten nicht mehr ein und aus.

    Später traf ich auf eine Polizeikommissarin und fragte sie, weil sie auch so jammerte, warum sich die ganzen Polizeitruppen nicht nach Berlin bewegen und endlich mal klar Schiff mit diesen Politikern machen, besonders die Merkel und den schäbigen Rest endlich mal rausholen und einbuchten.
    Ihre Antwort: (Jetzt haltet Euch alle mal bitte sehr fest) „Dann sind wir doch schon wieder die Nazis“.
    Obwohl ich auch bei der Antwort teilweise unter Schock stand fiel mir spontan zu sagen ein: „Das ist doch nicht mehr relevant, was die von euch bzw. uns denken oder sagen, Nazis, denn dann sind die doch endlich weg, das kann doch dann total egal sein…“
    die Kommissarin: „Ach weißt Du, nachher ist grillen beim Kollegen angesagt und es ist ein so schöner Tag, da möchte ich nicht daran denken, sonst reg ich mich sonst wieder auf“.
    Auch das ist Bunzeldeutschland 2015.

  25. ki11erbee schreibt:

    @Loreli

    „Feigheit macht jede Staatsform zur Diktatur“

    Hundert Mal aufschreiben lassen.
    Wenn sie es dann noch nicht verstanden hat, nochmal.

    Bis der Groschen gefallen ist.

  26. Melmoth schreibt:

    „Die Wahrscheinlichkeit, dass die Struktur eines Gebäudes nach einem Flugzeugeinschlag derart geschwächt wird, wie es nur bei einer perfekten Sprengung stattfindet, ist vermutlich so hoch, wie ein Secher im Lotto. Und diese Wahrscheinlichkeit trat an einem Tage gleich dreimal zu tage“

    Während das Pentagon kaum einen Kratzer abbekommen hat. Obwohl um einige Jährchen älter und viel weniger stabil. Obwohl da auch ein Flugzeug reingedonnert und es dann noch gewaltig gebrannt haben soll. So stark, dass die Boeing 757 (gut 50 Tonnen Metall) komplett verdampfte, so dass später kaum Trümmerteile zu finden waren. Nicht mal die Triebwerkskammern (Titanlegierung) sind übrig geblieben.
    Wunder über Wunder…

  27. Ground Zero bedeutet Bodennullpunkt in der Militärsprache die eine Explosionsstelle etwa Nuklear oder mit einer hochwirksamen nicht-nuklearen Sprengstoffgemisch wie das Nanothermit, dass zur Zerstörung von Gebäuden und mehr verwendet wird. Ferner wurden zusätzlich Drohnen eingesetzt . Es war ein Ground Zero und hier wurde tatsächlich mal die Wahrheit verbreitet, wobei die meisten Zuschauer oder Leser meinen, dass der Platz oder die Straße den Namen trug.

  28. ki11erbee schreibt:

    @Lothar

    Wer Bismarck mit Fischkonserven assoziiert und Mozart für den Erfinder der gleichnamigen Kugeln hält, der glaubt auch, daß „Ground Zero“ ein Straßenname sei.

  29. m1lchb4rt schreibt:

    Offtopic aber Oho…

    http://cdudo.de/2015/09/04/wolfgang-bosbach-kommt/

    Na das werd ich doch mal in Augenschein nehmen! Woanders muss ich für einen Zirkus Eintritt zahlen. Vor ein ein paar Wochen verkündete die Stadt Dortmund über die lokale Lügenpresse nämlich für die direkte Umgebung dieser Veranstaltung:“Im Stadtbezirk Lütgendortmund sind gleich drei Maßnahmen geplant.“
    Kein Wunder also das man auf so einer Bürgerveranstaltung auch mal Prominenz aus dem Bundestag einläd um die Gemüter zu beruhigen.

    1. „So auch die ehemalige Hauptschule Bövinghausen. Das Schulhaus soll durch Container ergänzt werden. Insgesamt sollen so auf dem Schulgelände an der Bövinghauser Straße dann möglichst zeitnah 600 Flüchtlinge eine Bleibe finden.“

    [b]GENAU HIER wurden letztes Jahr ein ALDI und ein EDEKA neu hochgezogen, ein Penny ist grad im Bau. Ich sprach es neulich schon hier an, die vielen neuen Supermärkte und ob die wohl vorab was wissen etc. Und TADAAA!!! [\b]

    2. „Außerdem plant die Stadt, die ehemalige Grundschule Kley zu nutzen. Dort gibt es Platz für rund 50 Personen, so Süshardt. Geplant ist, diese ehemalige Grundschule am Kleyer Weg zu einer Außenstelle der Zentralen Kommunalen Unterkunft für Flüchtlinge (ZKU) auszubauen.“
    Anm. M1lchb4rt: Ich kenne das Gebäude, da gehen mehr rein!

    3.  „Wohnhäuser an der Holtestraße
    Als dritte Maßnahme plant die Stadt sozialen Wohnungsbau. Preiswerte Wohnungen sollen wie am Mengeder Erdbeerfeld nun auch in Lütgendortmund entstehen. Und zwar auf dem ehemaligen Urania-Sportplatz an der Holtestraße. Dort sollten ursprünglich Eigenheime und ein Kindergarten gebaut werden.
    Der Kindergarten ist weiterhin geplant, die Eigenheime sind vom Tisch“

    Ich würde schätzen hier werden dann nochmal 300 – 400 Smartphoningenieure angesiedelt. Eigener Kindergarten gleich inklusive. Die Ev. Kirche gegenüber wird sicher noch einen Gebetsraum stellen oder vor lauter Willkommenskultur gleich ganz umweihen. Dieser Sportplatz ist umgeben von Eigenheimen und Eigentumswohnungen und ist noch eine relativ reindeutsche Insel der Glückseligkeit. Genau diese Klientel erwarte ich auch am Sonntag bei dieser Veranstaltung, damit sie sich mehr Sicherheit vom „Hardliner“ Bosbach aufschwatzen lassen können…könnte ganz amüsant werden. Zumal hier NPD und „Die Rechte“ sicher auch „aufmarschieren“ werden. Dortmund ist schliesslich die Nazihochburg schlechthin mit ihren 50 aktiven polizeibekannten Hanseln…

    4. Gibt es bereits ein Flüchtlingsheim im Grevendicks Feld mit ca. 400 herzenswarmen Neubürgern! Gleich ne ganze Siedlung bereits mit eigenem Pennymarkt!

  30. ki11erbee schreibt:

    @milchbart

    Hast du vor, dort die Diskussion mit ein paar unangenehmen Fragen aufzumischen?

    Ich schlage die Verwendung folgender Begriffe vor:

    Siedlungspolitik und Söldner

    Obwohl… da sind CDU-Wähler als Zuhörer, oder? Ne, dann sprich lieber mit ner Rauhfaser-Tapete…

  31. Richtig, frag mal Ottonormal, was ein Ground Zero ist, der Bild oder RTL2 als Bildungsrichtschnur innehat. Da hilft nur ein klarer Bismark ein Korn aus Aumühle.

  32. hajduk81 schreibt:

    Ich glaube sogar das die amerikanische Regierung sogar mit Variante A problemlos davon gekommen wäre! Nein, ich glaube sogar das es überhaupt keine Flugzeugeinschläge gebraucht hätte!
    Das ist doch alles so plump inziniert gewesen, so wie der NSU.
    Aber wenn 100 % der Medien 24/7 das Gegenteil behaupten, dann glauben es die Schafe auch recht schnell!
    Was gibt es an der Aussage ; zwei Flugzeuge, drei Türme nicht zu verstehen?
    Aber es ist erstaunlich wie im Jahre 2015 TROTZ Internet die Leute zu fett und bequem sind sich die Wahrheit selbst zu suchen.

  33. Rheinwiesenlager schreibt:

    Hier etwas zum Nanothermit. Bitte aufmerksam durchlesen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Nanothermit

    Hier eine genaue Aufnahme der Sprengungen .

  34. McErdal schreibt:

    Jetzt hätte ich da noch eine kleine Frage: wohin ist das viele Gold verschwunden aus den Tiefen des WTC 7 verschwunden ??
    Natürlich mußte die Kommandozentrale das WTC 7 sein, da war ja auch die Börsenaufsicht drin und alle Schweinereien wären ans Tagelicht gekommen !
    Die 3 auf dem Bild scheißen sich die Hosen voll vor Lachen – weil sie großartig abgeräumt haben und keine Sau Ihnen an den Karren fahren kann !!

  35. m1lchb4rt schreibt:

    Ich werd versuchen reinzukommen. Ich könnte mir vorstellen das ein riesen Andrang herrschen wird. Und eben nicht nur CDU, es sind ausdrücklich „alle“ Bürger ausser „Anhänger extremer Parteien“ eingeladen. Die Leute sind wegen diesen Neuigkeiten reichlich auf Kotze, vorallem besagt Eigenheimbesitzer wie andernorts Landauf Landab auch. Und hier hängen überall Plakate das die rosa Krawatte kommt!

    Kamera einpacken und schauen was wird…Aber da jetzt nicht hingehen und hinterher rumjaulen geht garnicht.

    Ich würde tatsächlich mal gern Fragen ob die 3 Supermarktbetreiber in Bövinghausen einfach nur ein glückliches Händchen bei der Wahl des Standortes hatten…Das ist nämlich ansonsten ein sehr kurioser Zufall…

  36. ki11erbee schreibt:

    @milchbart

    Reinkommen wird nicht das Problem sein.

    Eher das Rauskommen…

  37. m1lchb4rt schreibt:

    Ansonsten… die Gesamtschule wird grad umgebaut und es wird bereits in Containern unterrichtet…einfach mal auf doof fragen ob es nicht ein grossartiges Zeichen für ein buntes Lütgendortmund wäre, nach abgeschlossenem Umbau hier nochmal 1000 kleine Negerlein anzusiedeln und weiter in Containern zu unterrichten…
    Das hätte zumindest noch Restaussicht darauf die anwesenden Leute wachzurütteln…

  38. ki11erbee schreibt:

    @milchbart

    Oder die anwesenden Leute fangen an zu klatschen und fragen, was für Plätzchen sie für den Empfang backen sollen.

    Willkommenskultur und so…

  39. m1lchb4rt schreibt:

    Hätte ja auch den Vorteil das man gewisse Bauvorschriften ruhen lassen könnte und der Umbau die Stadt so billiger kommt…

  40. Anonymous schreibt:

    Hier ist die ganze False Flag Attack beschrieben, sind 3 Filme á 90 min, auf Englisch. Danach hat man keine Fragen mehr.

    http://www.luogocomune.net/site/modules/sections/index.php?op=viewarticle&artid=167

  41. ki11erbee schreibt:

    @milchbart

    Was hältst du von dem Vorschlag, daß man die Flüchtlinge in den Containern unterbringt und die Kinder draußen unterrichtet werden?

  42. Inländerin schreibt:

    @ ki11erbee 17:15

    Dieser Spruch ist auch gut:

    Wer glaubt, daß wir in einer Demokratie leben, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten.

  43. m1lchb4rt schreibt:

    Der Kindergarten neben dieser Gesamtschule wird ja schliesslich auch grad baulich vergrössert…Und 200 Meter weiter soll auch ein neues riesiges Edekacenter entstehen. Wenn ich da mal nicht brandheisse Neuigkeiten von 2016 vorweg nehme. Hätt ich mal nix gesagt. Und in der Sonderschule nebenan ham sie es dann auch nicht weit zu ihren Integrationskursen…

  44. Inländerin schreibt:

    Habt Ihr das schon gesehen:

    „container with aid for refugees was full of weapons and ammunition.“

  45. m1lchb4rt schreibt:

    Naja, die Container lassen wir den Schülern damit sie mal ganz empathisch die Situation der armen Flüchtlinge nacherleben können. Wir haben doch schliesslich einen Bildungsauftrag! Aber in der Turnhalle ist sicher nochmal Platz für 200 Mann…

  46. catchet schreibt:

    @Inländerin

    Oder mit dem Presslufthammer gepresste Luft gehämmert wird?

  47. heinny schreibt:

    Ob 9/11, der „NSU“ oder die tägliche „Flüchtlings“-Tränen-Drüsen-Show – immer geht es darum. Politik mittels TERROR gegen die EIGENE BEVÖLKERUNG zu machen, um den noch vorhandenen Widerstand der Völker gegen den geplanten Welt-Terrorstaat der Globalfaschisten – die sog. NWO – zu brechen:

    http://www.hans-pueschel.info/politik/71-leichen-verwesen-fuer-die-globalisierung

  48. ki11erbee schreibt:

    @heinny

    Interessanter Artikel bei Püschel.

    Möglich ist (fast) alles.

  49. Rheinwiesenlager schreibt:

    Hier noch Nanothermit in Aktion.

  50. Rheinwiesenlager schreibt:

    @ Killerbee ,der Artikel von Püschel erinnert an das „Dosenfleisch“ bei MH 17.
    Naja die Hintermänner sind eh dieselben.

  51. LEUCHTTURM schreibt:

    @Milchbart
    Geh da hin ,Ich werd auch bei uns die auf Info Veranstaltung gehen .
    Die wollen in meinem Geburtsort auch eine Container Anlage aufstellen .
    Bei mir/uns ist der Ort auch CDU verseucht.
    Ich freu mich schon drauf ,auf die Info Veranstaltung .
    Werde dann Werbung für meine ALTERNAVIE Info Veranstaltung machen .

    Ich bin aus der SEKTE Schuldkult ausgetreten .

    Angriff ist die beste Verteidigung ! 😉

  52. Anonymous schreibt:

    *gelöscht, Desinformation*

    LOL! Hast Recht, der letzte Satz ist der Hammer.

    Das liegt aber nicht etwa daran, daß der Autor dumm sei, sondern daran, daß er eine Agenda zu erfüllen hat.
    Er muss die Wünsche der Leserschaft bedienen und der saudoofe CDU-Wähler will hören, daß „die Linken“ an allem schuld sind.

    Die CDU kann nicht schuld sein, weil die hat er ja gewählt!

  53. m1lchb4rt schreibt:

    Hier hat die SPD 42% bekommen, deswegen gibts auch gleich 3 Flüchtlingsgeime und eine Sozialsiedlung. Aber diese Veranstaltung der CDU ist das erste was ich zu diesem Thema hier mitkriege. Umso besser, schliesslich regieren sie ja.

    CDU Dortmund:
    „Wolfgang Bosbach gehört zu den profiliertesten Köpfen der CDU in der Innenpolitik. Er verbindet eine klare Sprache mit gesundem Menschenverstand und dem Mut zu eigenen Positionen“, erklärt der neue Dortmunder Bundestagsabgeordnete Thorsten Hoffmann, der Bosbach eingeladen hat. Als Mitglieder des Innenausschusses arbeiten beide in Berlin eng zusammen. 

    Soviel dazu…

    Zwei direkt in Berlin mitverantwortliche in einer Gastronomie/Kneipe vor meiner Haustür. Ich wär doch völlig mit Scheisse beschmiert da nicht hinzugehen und zumindest zu versuchen diese Arschgeigen aufzumischen. Hauptsache ich stell die bloss und alle hören es! Am besten turnt der WDR da noch rum, soll mir recht sein! Die breite Zustimmung habe ich, weil die anwesenden jetzt direkt betroffen sind. Denn jetzt ham sie die Scheisse vor der eigenen Haustür genau wie ich auch!


    Dieser mutige Mann machts vor! Es braucht nur einen ders Maul anständig aufmacht und die können auf der Bühne doch erzählen was sie wollen, dann haben sie verloren! So jemanden nach so einem Statement dann womöglich noch gewaltsam ausm Raum entfernen und die Show ist endgültig gelaufen!

  54. kirstin schreibt:

    Ich kann mich noch sehr genau erinnern, wie ich mich am Abend des 11. Sept. 2001 gefühlt habe. Ich kam von der Arbeit heim und der Fernseher lief. Diese Bilder… Es war Schock, nicht wahr haben wollen, Angst, Bestürzung… Einfach unglaublich…
    Erst ein paar Jährchen später habe ich mir ein Buch über 9/11 von Gerhard Wisnewski gekauft. War mehr oder weniger Zufall. Mein Interesse war geweckt. Er hat so ziemlich alles auseinander genommen. Danach habe ich mich weiter über’s Internet informiert. Ja 9/11 ist ein Inside-Job gewesen. Davon bin ich völlig überzeugt. Es ist schon eine verdammt „starke Nummer“ ungefähr 4000 eigene Landsleute auf diese Art und Weise zu ermorden…

  55. saratoga777 schreibt:

    Danke Killerbiene, für die viele Arbeit, die Du Dir gemacht hast.

    Erwarte aber bitte keine Dankbarkeit von dieser verkommenen Menschheit.

    Deinen gerechten Lohn wirst Du vom himmlischen Vater erhalten.

    Seltsam, schon 14 Jahre, es kommt mir vor als wäre es erst gestern gewesen.

    Alleine an der Tatsache, dass alternative Sichtweisen zum WTC 9-11 False Flag so systematisch von den Medienhuren unterdrückt worden sind, beweist eigentlich schon, dass wir es mit einem internen Komplott zu tun haben, sonst hätte es überhaupt keinen Grund zu dieser Zensur gegeben.

    Wenn sämtliche Medien gleichgeschaltet sind, dann kann dies nur mit einer Verschwörung erklärt werden. Es ist geradezu die Definition einer Verschwörung: Die koordinierte vorsätzliche Unterdrückung der Wahrheit mit der Absicht ein Verbrechen zu decken – das ist eine Verschwörung.

    Und diese geradezu pathologische Aversion der Presstituierten gegenüber einer sachlichen Recherche zum Thema beweist, dass diese Leute sehr wohl im Bilde sind und die Wahrheit systematisch und bewusst unterdrücken.

    Würde man nicht ganz bewusst die Wahrheit unterdrücken, dann gäbe es überhaupt keinen Grund alternative Sichtweisen aus der Medienlandschaft zu verbannen. So verhält sich nur jemand, der etwas zu verbergen hat und der sich schuldig fühlt. Die Wahrheit muss nicht geschützt werden durch Zensur, nur die Lüge muss es.

    Mittlerweile sind hunderte von sehr guten Büchern und Dokumentarfilme zum Thema gemacht worden, die die Wahrheit sehr genau ans Licht bringen, und meines Wissens sind sogar die Presstituierten dazu in der Lage solche Bücher zu lesen, nur schreiben dürfen sie nicht darüber.

    Aus den Ereignissen vom 11. September 2001 haben wir drei Dinge gelernt: Erstens, dass hochgradig Kriminelle und Geisteskranke in den USA an der Macht sind, zweitens, dass diese Irren von sämtlichen westlichen Regierungen gedeckt werden, entweder weil sie erpresst werden oder weil sie konspirativ in das Komplott verwickelt sind, drittens haben wir daraus gelernt, dass wir von den Massenmedien systematisch belogen werden, und dass es de Facto keine Pressefreiheit gibt im Westen, und dass wir bei sämtlichen anderen wichtigen Themen ebenfalls systematisch belogen werden.

  56. VoiVoD schreibt:

    9/11: Während der Arbeit davon gesehen, qasi live wie 1 Turm einstürtzte.

    Nach Feierabend das Slayer-Album „God Hates Us All“ gekauft – am Release Day.

    Abends dann die tanzenden Mohammedaner in allen möglichen Ländern in der Tanzrausch-Siegesfeier in den Nachrichten. Diese Bilder gab es 2 Tage später auf einmal nicht mehr.

    Wochen später greift USA das Land an, wo es damals seit 25 Jahren s.g. Mudhaghifengdfgfdg (heute heißen die Taliban) unterstützt hatte, an – nicht Saudi-Arabien oder Ägypten oder gar Deutschland (Hamburg-Harburg, wo der unbrennbare Paß erfunden wurde).

    Zum Sep. 2001 gehören für mich noch 2 weitere Ereignisse:

    1. Ein Metal-Festival: Pantera aus Texas sagt ab wg. 9/11 (Flugangst) – Deren Gitarrist wird ein paar Jahre später auf der Bühne erschossen (nicht in Europa) – Karma.

    2. Das German 500: Ein Rennen der damaligen ChampCar-Serie: Allessandro Zanardi verliert beide Beine, da er nach der Boxenausfahrt sich um 180 Grad dreht und jemand quasi durch ihn durch fährt mit ca. 300 km/h.

    Der Knüller zu Zanardi aus der „heutigen“ Zeit: Zanardi gewinnt Handradfahren bei einem Behinderten-Wettbewerb (Paralympics) und der Zweite heult rum, Zanardi hätte einen Gewichts-Vorteil, weil ihm ja beide Beine fehlen …

    Ach ja: Seit 2001 ist die Welt noch mehr irre als früher.

  57. Tom schreibt:

    Neben dem Erklärungsnotstand bei „simplen“ Sprengungen ohne Flugzeuge, wäre die Emotionalisierung der Massen durch die Lügenmedien nicht so gut möglich gewesen.
    Die Fakeviedeos mit den Flugzeugeinschlägen in Dauerschleife und das Foto von Osama Bin Laden mit erhobenem Zeigefinger wurde in das Gehirn von millionen Menschen eingebrannt.
    Da ich bereits am 11.09.01 von einem false flag Anschlag ausging, habe ich das Vorgehen der Massenmedien dokumentiert.
    Die Verbindung von 09/11 zu Osama Bin Laden wurde schon am Tag darauf medial hergestellt und gefühlte 100000000x wiederholt.
    Meine erste Frage nach dem 2. „Einschlag“ war: welches Land werden sie wohl nun mit Krieg überziehen?

  58. Dahoam schreibt:

    @ -saratoga777 12. September 2015 um 02:52

    Aus den Ereignissen vom 11. September 2001 haben wir drei Dinge gelernt: Erstens, dass hochgradig Kriminelle und Geisteskranke in den USA an der Macht sind, zweitens, dass diese Irren von sämtlichen westlichen Regierungen gedeckt werden, entweder weil sie erpresst werden oder weil sie konspirativ in das Komplott verwickelt sind, drittens haben wir daraus gelernt, dass wir von den Massenmedien systematisch belogen werden, und dass es de Facto keine Pressefreiheit gibt im Westen, und dass wir bei sämtlichen anderen wichtigen Themen ebenfalls systematisch belogen werden.

    Nur vor diesem Hintergrund ergibt das einen Sinn, was seit einiger Zeit in der Ukraine abläuft und wieso das Merkel-Regime sich so massiv bemüht, so schnell wie möglich und so viele Millionen Söldner wie möglich nach Deutschland zu importieren.

  59. Rheinwiesenlager schreibt:

    Übrigends wurde jetzt die nächste Eskalationsstufe gezündet.

  60. m1lchb4rt schreibt:

    „Nach Analyse diverser Makler und Verbände lassen sich für Bürohäuser in Top-Lagen wie dem Innenhafen Mieten von bis zu 13,50 Euro pro Quadratmeter erzielen“

    „So wird der Lokalpolitik in Kürze nichts anderes übrig bleiben, als auch für das seit geraumer Zeit leer stehende Bürogebäude an der Emscherstraße 57 eine Quadratmeter-Kaltmiete von 15,25 Euro zu akzeptieren. In der ehemaligen Verwaltung der Hüttenwerke sollen ab kommendem Frühjahr 200 Asylbewerber Platz finden. Doch die gewaltigen Summen sind inzwischen nicht mehr das einzige Problem: Der Mietvertrag läuft bis ins Jahr 2036“

    „Bei ihrer eigenen Wohnungsbaugesellschaft hat die Stadt vor einem Jahr einen Mietvertrag über die Flüchtlingsunterkunft an der Holtener Straße abgeschlossen. Netto-Kaltmiete: 14,60 Euro, samt Betriebskosten sind das im Monat 20,23 Euro pro Quadratmeter.“

    „Und selbst eine Kaltmiete von 5,15 Euro für Gebag-Wohnungen an der Franz-Schubert-Straße in Rheinhausen entpuppt sich auf den zweiten Blick als lukratives Geschäft: Dort wollte die Gebag eigentlich die Wohnblöcke abreißen und neu bauen…..Der Zustand zeichnet sich schon an den Nebenkosten ab: Sie sind dreimal so hoch wie die Kaltmiete, so dass die Stadt inklusive Hausmeister und Wachdienst am Ende eine Warmmiete von 18,40 Euro pro Quadratmeter zahlt.“

    Für München wären das doch ganz moderate Preise wird der ein oder andere jetzt sicher denken. Aber…
    Der durchschnittliche Mietpreis in fucking DUISBURG liegt bei 6,42 €/m²

    Das is der Wahnsinn, und sämtliche Gebäude drumherum verlieren massivst an Wert.

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/das-geschaeft-der-vermieter-mit-den-fluechtlingen-in-duisburg-id11081590.html

     

  61. m1lchb4rt schreibt:

    Mietpreisbremse ruht zugunsten der Neubesiedlung Buntlands und des Profits einiger weniger! Dann ist ja absehbar welche Sorte Mieter bei Vermietern künftig beim Kampf um den sehr begrenzten Wohnraum in manchen Gegenden Vorrang hat. Man ist garnicht mehr erstaunt darüber das deutsche nur noch Menschen zweiter Klasse sind, sondern nur noch darüber wie perfide-kreativ es in der Praxis umgesetzt wird, ohne die deutschen gleich mit gewalt aus ihren Butzen zu knüppeln .

  62. kuddelgemuddelt schreibt:

    Wie können 110 Stockwerke aufeinanderfallen und in der Mitte ein grosses Loch hinterlassen?

    WHERE ARE THE PANCAKES?
    https://api.asm.skype.com/s/i?0-neu-d2-dbd600fd0fef4de1b5e29de894495912

  63. kuddelgemuddelt schreibt:

    Wie können 110 Stockwerke aufeinanderfallen und in der Mitte ein grosses Loch hinterlassen?

    WHERE ARE THE PANCAKES?
    http://imgur.com/ycF6riL

    Das Foto zeigt nicht nur die äußere LEERE Hülle eines WTC1-Turmes, sondern zugleich auch die leeren per Sprengung entkernten Nachbargebäude des WTC6.
    110 Stockwerke einfach IN LUFT AUFGELÖST. Weder legen sie aufeinandergestapelt der Schwerkraft folgend auf den untersten Stockwerken, noch liegen sie auf dem umliegenden Grund.

    Eigentlich ist der Fall mit diesem Foto geklärt:
    Sprengungen!

    Auf wikipedia findet man eines der bekanntesten Fotos des WTC, nach dem „Einsturz“:

    Auch hier steht nur eine leere Hülle, ohne Schuttberg!

  64. kuddelgemuddelt schreibt:

    noch eine Luftaufnahme vom 17.September 2001: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:US_Navy_010917-N-7479T-510_An_aerial_view_shows_only_a_small_portion_of_the_crime_scene_where_the_World_Trade_Center_collapsed_following_the_Sept._11_terrorist_attack.jpg

    Keinerlei Hinweis auf Schutt von 110 Stockwerken, welcher aufeinandergestapelt kollabierte.

    Der Fotograf der US NAVY, Mate Eric J. Tilford. , machte noch mehr Bilder an dem Tag::
    http://www.navy.mil/view_image_list.asp?id=0&page=304

  65. Markus schreibt:

    Diese Frau, Rebekah Roth, fügt viele lose Enden zusammen:

  66. ki11erbee schreibt:

    @Markus

    Danke, interessant. Es bestätigt sich also die These, daß die Flugzeuge gegen Drohnen ausgetauscht wurden, sie auf einem Militärstützpunkt gelandet wurden und die Crew/Passagiere ermordet wurden.

    Also das „Operation Northwoods“-Szenario inklusive Mord.

    Nichts anderes war von den Angelsachsen zu erwarten.

  67. Markus schreibt:

    @ki11erbee

    Ja, man muß mittlerweile von Drohnen & Videomanipulation ausgehen – auch weil die Kollision von dünner Flugzeughülle versus Stahlträger der Außenkonstruktion WTC nicht so abgelaufen sein kann (wie ein heißes Messer durch Butter…).

    Für die Ausführung & Logistik mussten sich die Angelsachsen dann aber doch die Hilfe von kompetenten Profis holen, wie sie ab 31:00 min schön belegt 😉

  68. ki11erbee schreibt:

    @Markus

    Der Mossad war offenbar Teil der Aktion, aber daß es ohne den Mossad nicht gegangen wäre, ist Unsinn.

  69. Markus schreibt:

    @ki11erbee

    Unsinn laß ich mir nicht so gern unterstellen.

    Wenn Du Dich mal in die Vorbereitung dieser Meisterleistung versetzt, die Koordination der einzelnen Teams, der technologische Aufwand und nicht zuletzt die Vorausschau bei Manipulation der öffentlichen Meinung, so kommt nur ein Dienst für diese Aufgabe in Frage, und ist ohne Sayanim mit vielschichtigen Persönlichkeiten und entsprechenden Positionen nicht zu bewerkstelligen.

  70. ki11erbee schreibt:

    @Markus

    Wie weit wäre der Mossad wohl gekommen, wenn Rumsfeld und die Generalität nicht mitgespielt hätte?

    Es gehören immer zwei dazu.

  71. Markus schreibt:

    @ki11erbee

    …wohl wahr. Reiter und Pferd sollte man nicht verwechseln bei dieser Art von Geschichten.

  72. ki11erbee schreibt:

    @Markus

    Die Metapher von Reiter und Pferd gefällt mir, hat aber ihre Tücken.

    Dadurch wird das Bild gezeichnet, die Richtungsvorgabe würde vom Reiter erfolgen.

    Ich halte es für viel wahrscheinlicher, daß es ein Gemeinschaftsprojekt gleichberechtigter Komplizen war, bei dem beide Seiten etwas gewonnen haben.

  73. Markus schreibt:

    @ki11erbee

    ja, wieder richtig. Ist ja oft so bei diesen Aktionen, dass „Cui bono?“ viele Antworten und Profiteure liefert.

    Bei 911 fallen ja auch oft die finanziellen Aspekte unter den Tisch: die Putoptionen, Rückversicherung der Gebäude(doppelt), die ominösen Brady Bonds, das verschwundene Gold WTC7 und die vermissten Pentagon Billionen…also ein Gemeinschaftsprojekt, man könnte auch sagen eine Verschwörung, bei der jeder ein paar Schäfchen ins Trockene bringt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s