Die Lösung aller Probleme (2)

.

Bielefeld Turnhalle

.

Im ersten Teil habe ich beschrieben, daß es immer mindestens zwei Lösungen für jedes0 Problem gibt.

Die von vielen bevorzugte äußere Lösung, bei der jemand anderes sein Verhalten ändern muss.

Und die anstrengende innere Lösung, bei der man selber sein Verhalten ändern muss.

.

Schaut euch bitte das Titelbild an.

Ihr seht dort Mitarbeiter vom THW, wie sie eine Turnhalle für die Söldner des CDU-Regimes herrichten.

Warum machen sie das?

Wollen sie es selber?

Wollen sie wirklich, daß ihre Töchter, ihre kleinen Kinder und sie selber in der Nachbarschaft solcher Menschen leben?

Söldner1

.

Nein.

Niemand im Volk, der noch bei klarem Verstand ist, kann so etwas wollen.

Das sind Kämpfer, Krieger, die vor nichts zurückschrecken.

Solange kein SEK anrückt, wird jeder einzelne von denen zwanzig Kartoffeln die Kehle durchschneiden, ohne daß sein Puls auf 70 steigt.

Warum also helfen die Deutschen dabei mit, sich selber solche Probleme zu erschaffen?

Weil man es ihnen gesagt hat.

Die Polizisten bekommen die Anordnungen vom Innenminister.

Die Journalisten bekommen ihre Anordnungen vom Chef.

Die Lehrer bekommen ihre Anordnungen vom Schulleiter.

Die THW-Mitarbeiter bekommen ihre Anordnungen vom Chef.

Ganz oben sitzen also Merkel und de Maiziere als Köpfe des faschistischen CDU-Regimes.

.

Die Deutschen haben also ein Problem.

Sie haben das Problem, daß ihre Vorgesetzten ihnen etwas sagen, was viele eigentlich gar nicht selber tun wollen.

Und weil sie Menschen sind, erwarten sie die bequeme Hoffnung und Heilung von außen:

Klar, wenn Merkel die Befehle gibt, die einem nicht gefallen, dann soll Merkel einfach aufhören, die Befehle zu geben.

Wenn de Maiziere einem Befehle gibt, die man nicht mag, dann soll er damit aufhören.

Wenn der Chef einem Anordnungen gibt, die man nicht will, dann soll er damit aufhören.

.

Es gibt bei dieser Denkweise allerdings einen Haken.

Sagt mir bitte einen Grund, warum das passieren sollte!

Auch nur einen einzigen!

Merkel wird nicht aufhören, euch schlechte Befehle zu geben, weil all das, was jetzt passiert, genau ihren Wünschen entspricht.

Denkt an den Zensus 2010, wo das faschistische CDU-Regime schon vor 5 Jahren wissen wollte, wieviel freien Wohnraum es gibt.

Schaut euch de Maiziere an.

Wie viele Deutsche wurden tagtäglich von seinen ausländischen Söldnern bedroht, beraubt, verprügelt, vergewaltigt, ermordet?

Hunderttausende, vielleicht sogar Millionen, wenn man all die Leute hinzuzählt, die sich abends sorgenvoll ins Bett legen und nicht wissen, wie es morgen weitergeht.

Auch das ist eine Form der Folter, wenn man Menschen ständig Angst macht.

Und, sieht es so aus, als ob de Maiziere zurücktreten werde?

Sieht es so aus, als ob de Maiziere morgen andere Anordnungen geben werde als gestern?

Sieht es so aus, als ob Gauck, Gabriel, Maaß, Tillich, Seehofer oder Ramelow morgen eine Rede halten werden, daß Deutschlands Aufnahmekapazität erschöpft sei und darum keine Ausländer mehr hier angesiedelt werden?

.

Gauck söldner

.

Hört in euch hinein.

Beantwortet die Frage für euch selber.

Ihr werdet einen Satz hören; erst leise, dann immer lauter:

Die hören nicht auf.

Die! Hören! Nicht! Auf!

Die hören nicht auf!

Wirklich nicht.

.

Warum sollten böse Menschen aufhören, euch böse Befehle zu geben?

Wenn sie das täten, wären sie ja keine böse Menschen, oder?

Hört doch hin, was die Wirtschaftsverbände fordern; alleine 200.000 Ausländer für Thüringen!

Millionen in den nächsten Jahren!

Glaubt ihr im Ernst, die Bonzen werden aufhören, einen Plan auszuführen, bei dem sie gewinnen?

Warum sollten sie das tun?

Wann hat jemals in der Geschichte der Unterdrücker aus Rücksicht auf den Unterdrückten auf sein Vorhaben verzichtet?

.

Worauf ich hinauswill: die äußere Lösung funktioniert nicht.

Viele wollen den bequemen Weg; sie machen irgendwelche Petitionen, daß die Regierungsmitglieder zurücktreten sollen, so daß sie einem keine Befehle mehr geben können.

Sie warten auf neue Parteien, auf Wahlen, auf neue Personen, von denen sie dann hoffen, daß sie ihnen andere Befehle geben werden.

Sie warten auf „Wirtschafts-Crashs“, auf „Euro-Crashs“, auf „den Zusammenbruch des Sozialstaates“, „daß jetzt aber mal ein Richter 20/4 GG ausruft“.

Doch nichts von alledem wird je passieren.

Ganz sicher nicht.

Was jetzt passiert, sind keine ungeordneten, chaotischen Prozesse, sondern die akribische Umsetzung eines Planes, der schon seit Jahren, vielleicht sogar Jahrzehnten, in der Schublade lag.

Warum sollte das Merkel-Regime, das jetzt erfolgreich seinen Plan umsetzt, auf einmal zurücktreten?

Das wird nicht passieren.

.

Doch es gibt immer zwei Lösungen. Wenn die äußere Lösung ausgeschlossen ist, dann gibt es immer noch die innere Lösung.

Wenn der Chef nicht aufhört, mir schädliche Befehle zu geben, dann muss eben ich aufhören, diese Befehle zu befolgen.

Wenn der Chef nicht aufhört, mir schädliche Befehle zu geben, dann muss eben ich aufhören, diese Befehle zu befolgen.

Wenn der Chef nicht aufhört, mir schädliche Befehle zu geben, dann muss eben ich aufhören, diese Befehle zu befolgen.

Das Ceacescu- und das Honecker-Regime sind nicht gefallen, weil die Politiker zurücktraten,

sondern weil das Volk nicht mehr auf sie hörte!

Auch das Merkel-Regime wird nicht fallen, weil etwa die Regierung zurücktritt,

sondern es kann nur fallen, indem wir nicht mehr auf sie hören!

.

Es gibt keine andere Lösung.

Ich mache euch nichts vor: die innere Lösung ist die schwerere Lösung.

Sie erfordert Opfer, sie erfordert Mut, sie ist mit einem Risiko behaftet.

Aber mittlerweile sieht jeder, daß es auch Konsequenzen hat, weiter die Befehle einer faschistischen Obrigkeit zu erfüllen.

Jeder von uns hat jeden Tag die Wahl.

Und die Meisten gehen den Weg des geringsten Widerstandes.

Doch jede Wahl hat ihre Konsequenzen und jeder Mensch muss sich entscheiden.

Wenn die Menschen weiterhin brav die Befehle des CDU-Regimes erfüllen, werden sie ihre Jobs behalten.

Aber sie werden ihr Leben verlieren.

Eure Entscheidung, was euch lieber ist.

Schaut euch nochmal dieses Foto an:

Söldner1

.

Was glaubt ihr, wie das Leben von euch und euren Kindern aussieht, mit diesen Menschen in eurer Nachbarschaft?

Glaubt ihr, die werden sich an die Kehrwoche halten?

Glaubt ihr, die werden ihren Lebensstil aufgeben?

Glaubt ihr, die werden Kompromisse eingehen?

Glaubt ihr, ihr habt auch nur die geringste Chance, euch gegen diese Leute durchzusetzen?

.

OK, kommen wir zum Fazit.

Es gibt keine äußere Lösung, auf die wir alle so gerne warten würden.

Die CDU wird nicht aufhören, ihre Söldner in Millionmassen hier anzusiedeln.

Eure Chefs werden nicht aufhören, euch Befehle zu geben, unter deren Konsequenzen ihr leiden müsst.

Die Bonzen in der Wirtschaft werden nicht aufhören, nach mehr zu schreien.

.

Also bleibt nur die Möglichkeit, daß jeder einzelne von uns sich jeden Tag fragt:

„Will ich diesen Befehl ausführen? Schadet er mir? Schadet er meinem Volk? Schadet er meinem Land?“

Und wenn er erkennt, daß der Befehl selbst-mörderisch ist, dann muss jeder einzelne von uns den Mut aufbringen zu sagen:

„Nein.“

Ich kann euch diesen Mut nicht geben, den muss jeder in sich selber finden.

Macht euch klar, daß jede Entscheidung Konsequenzen hat.

Klar ist es einfacher, ohne Hirn die Befehle eures Chefs zu befolgen und zum 20. Mal den Drogendealer und Messerstecher freizulassen.

Aber irgendwann wird sich das Gewissen melden und euch sagen, daß ihr für all die Opfer verantwortlich seid, die auf das Konto der Intensivtäter gehen, denn ihr habt sie durch euer ständiges Freilassen erst erschaffen.

Und wenn ihr Pech habt, meldet sich irgendwann nicht nur das Gewissen, sondern das Volk, wenn es erkennt, daß die Polizei, die Presse, die Justiz und die Politik auf derselben Seite stehen wie die Kriminellen und diese als Waffe gegen das eigene Volk benutzt haben!

So viele Leibwächter gibt es gar nicht, um die Bonzen vor dem Volk zu schützen.

Und wer gibt den Bonzen die Garantie, daß die Leibwächter nicht auch irgendwann ihr Gewissen entdecken?

.

Ich kann euch nur eine einzige Hilfe geben:

Mut hat etwas mit Masse zu tun.

Es fällt einem leichter, etwas zu tun, wenn mehrere es tun.

Darum: Vernetzt euch.

SPRECHT MITEINANDER!

Wir sind die Mehrheit.

Sucht die Menschen, die mit euch einer Meinung sind, aber achtet auf Verräter!

Bildet Gruppen und versprecht euch: „Wenn die uns befehlen sollten, gegen das Volk vorzugehen, werden wir diesen Befehl verweigern!“

.

Schaut am Schluß nochmal auf dieses Bild:

Bielefeld Turnhalle

.

Es sind nicht die Bonzen, nicht die Profiteure, die die Arbeit machen, sondern das einfache Volk.

Ohne uns sind die nichts.

Sie reden uns nur ein, sie seien mächtig und wir seien ohnmächtig.

In Wirklichkeit ist es umgekehrt.

.

Kein Volk kann über längere Zeit unterjocht werden, wenn es nicht irgendwie an seiner eigenen Unterjochung teilnimmt.

Gandhi

.

Der Unterdrücker hat weiter nichts als die Macht, die Ihr ihm zugesteht, um Euch zu unterdrücken.

Woher hat er genügend Augen, Euch auszukundschaften, wenn Ihr sie ihm nicht selbst liefert?

Woher soll er die vielen Arme haben, Euch zu schlagen, wenn er sie sich nicht von Euch ausborgt?

Wo bekommt er die Füße her, Eure Städte niederzutrampeln, wenn es nicht Eure eigenen sind?

Wie kann er Gewalt über Euch haben, wenn nicht durch Euch selbst?

Etienne de la Boetie

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

160 Antworten zu Die Lösung aller Probleme (2)

  1. smnt schreibt:

    Super !
    „Und wer gibt den Bonzen die Garantie, daß die Leibwächter nicht auch irgendwann ihr Gewissen entdecken?“
    Das frage ich mich schon geraume Zeit was das für Lumpen sind,
    die Ferkel, v.d. Lügen und die Misere beschützen.
    Das sind definitiv „gewissensbefreite“ Menschen bzw. sehr loyal,
    sind das Deutsche ? vom Mossad oder CIA geschult,
    oder besser gleich ausländische Söldner.
    Geistig auf jeden Fall den THW-Helfern gleichzustellen.

  2. Knurx schreibt:

    Einer der Befehle lautet ja: „Glaube, was in den Medien verbreitet wird!“ Weil ich diesen Befehl schon lange nicht mehr befolge, bin ich aktuell auf der Suche nach der Wahrheit über die angeblichen Brandanschläge auf Flüchtlingsunterkünfte. Hat da jemand Hinweise? In den Medien werden ja alle Brände sofort als BrandANSCHLÄGE gemeldet. Ich glaube das nicht. Ich glaube vielmehr, dass die meisten, wenn nicht sogar alle Brände in bewohnten Unterkünfte von den Bewohnern „hausgemacht“ (Fahrlässigkeit) und keine Anschläge sind.

  3. Der gewollte Bürgerkrieg! Das Vasallensystem weiß es, wir wissen es, durch den Zwangsaustausch wird der Kampf kommen, weil kein Volk oder Gesellschaftsform diese Zwangsvergewaltigung hinnimmt. Niemals vergessen. 80% sind dagegen und die geschönten Systemberichte in Funk, Fernsehen und Printmedien – alles gekaufte und gestellte Verdummungsscheiße, um die Masse zu täuschen. Die US-BRD ist nun mal der erklärte Todesfeind Deutschlands und was hier z. Zt. abläuft ist die gewünschte Transformation zur Vernichtung. Zum Glück formiert sich der Widerstand und auf Druck entsteht Gegendruck!

  4. Spartaner schreibt:

    Ich wünsche mir ‚Nur Einmal‘ das hier ein andersdenkender , ein sogenanter „Deutscher “ „Gutmensch “ mit ein echt überzeugendes Gegen- Argument kommt ?
    Ich lasse mich immer gerne überzeugen , wenn einer die Wahrheit spricht , ich liebe die Wahrheit .
    Doch ich fürchte das sich hier keiner traut, sich mit Killerbees Argumente anzulegen ..
    Bravo Killerbee , wieder ein Großartiger artikel der dieses Korrupte System shokiert..

  5. smnt schreibt:

    Tja, der Gutmensch muß noch viel lernen.
    Aus folgendem Artikel ein Kommentar,
    „Meine Frau hilft bzw half in einem Heim. Trotzdem werden wir bzw. der Hund mit Dreck beworfen und an den warmen Sommertagen wurde meine Frau beschimpft, weil sie im Bikini im Garten lag. Meine Frage nach dem warum wurde mit Hinweis auf die Religion beantwortet.
    Die Arbeit im Heim hat meine Frau eingestellt. Vorhalt der Offiziellen: dafür müssen Sie Verständnis haben.“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article146090865/Arabisch-gepraegter-Islam-wird-kuenftig-sichtbarer.html

    Bitte räumen Sie ihr Haus und ihre Stadt leise,
    die Neubürger haben einen leichten Schlaf…

  6. catchet schreibt:

    @Smnt

    Bestimmt sitzen die jetzt auf der Küchenbank und grübeln, was sie wohl falsch gemacht haben.
    Rühren lustlos im Kaffee, halten die Köpfe gesenkt und sind tieftraurig, weil die Flüchtlinge sie nicht mögen.
    Arme Irre.

  7. smnt schreibt:

    @catchet
    Menno,
    Kaffee trinken,
    kein Wunder das das nix wird mit den Neubürgern,
    die trinken doch Tee ?!
    Klassische Kuturunsensibilität.

  8. KDH schreibt:

    Schaue ich mir das Ttelbild und die Bilder des vergangenen Wochenendes an bin ich überzeugt:

    dieser Humanabfall mit BRD-Betriebsausweis braucht keine Befehle mehr, die machen freiwillig das Doppelte!

    So, wie es für hiesige Politiker keine Entschuldigung geben kann, daß sie angeblich nach Vorgaben aus Washington, TelAviv, oder sonstwoher schaffen würden, darf es für die gezeigten Kreaturen ebenfalls keine Entschuldigung wwegen „Befehlen“ geben. Die sind vollumfänglich verantwortlich UND schuldig. Die torkeln doch derart toleranzbesoffen, ideologieverseucht und jenseits von Gut Und Böse von sich überzeugt, die Guten zu sein, durch den Tag, die brauchen schon lange keine Befehle mehr.

  9. ki11erbee schreibt:

    @KDH

    Vor den Konsequenzen seines Tuns kann man so oder so nicht weglaufen.

  10. KDH schreibt:

    @ KB

    Das hoffe ich für diese Figuren aus tiefstem Herzen!

  11. ki11erbee schreibt:

    @KDH

    Das brauchst du nicht zu hoffen, das ist ein ewiges Gesetz.

    Politiker können sich vielleicht in ein anderes Land absetzen.

    Aber daß die 20-jährige THW-Mitarbeiterin, die noch 60 Jahre lang in Deutschland lebt, die Konsequenzen der Ansiedlung von Millionen kriminellen Ausländern nicht miterleben würde, ist komplett ausgeschlossen.

    Es sei denn, sie begeht Selbstmord. Aber dann wiederum ist der Selbstmord die Konsequenz ihrer Taten.

    Es gibt kein Entrinnen.

  12. Knurx schreibt:

    Ich habe jetzt eine Übersicht gefunden – scheint ganz brauchbar zu sein und wird wohl auch ständig aktualisiert.

    http://inuri.de/de/aktuelle-einzelseite/152-brandstatistik-fluechtlingsunterkuenfte-asylheime?showall=&start=1

  13. Timmy schreibt:

    Tja, die Angst vor dem Verlust des täglichen Stücks Brot ist enorm. Man könnte verkümmern und verhungern, seine Kinder nicht mehr ernähren.

    Doch wenn man einem faschistischen Regime weiterhin Gehorsam leistet, was dann? Was ist das schlimmere Übel? Der Hunger-Tod? Oder der Tod durch Mord, Vergewaltigung etc.?

    Für jeden, der sich in der Zwickmühle zwischen Job und Gewissen befindet, habe ich einen probaten Mittelweg: gelber Schein. „Aufgrund eines schlimmen Erlebnisses mit Ausländern kann ich keine „Flüchtlinge“ mehr anlernen, beschützen, helfen (hofieren) usw.“ Gegen Arbeitsverweigerung wissen sich Chef und Arbeitsagentur zu wehren. Doch Affekt-Handlungen eines Angestellten zu verantworten, das werden sie sich überlegen. Stichwort: Verantwortung! Kann einen den Job kosten. Ganz ganz schlimm! Wird doch heutzutage (von Deutschen) alles daran gemessen.

  14. Knurx schreibt:

    Passend dazu hier ein Artikel mit Karte, in der die „Anschläge“ markiert sind. Interessantes Beispiel: Auf der Karte wird in Balingen ein Brandanschlag markiert – in der Brandstatistik (voriger Beitrag) erfährt man dann, dass im Gebäude eine brennbare Flüssigkeit ausgegossen (worden?) war. Aaahja. Wenn eine brennbare Flüssigkeit (vielleicht war’s ja Wodka?) ausgegossen (oder ausgelaufen?) ist, dann ist das ein Brandanschlag. Auch interessant: Viele „Brandanschläge“ betreffen Müllcontainer. Ich habe sogar von Brandstiftung bei einem Papiercontainer gelesen. Wie stellt man fest, ob ein brennender Papiercontainer absichtlich in Brand gesetzt wurde? Vera*schen kann ich mich selbst!

    Warum ich mich damit beschäftige? Es ist Beweismaterial für die Lügen und die Hetze der Medien… gutes Material zum Weitergeben an „Gläubige“.

  15. smnt schreibt:

    @Knurx
    Wie gut ist das denn ?
    Gutmensch Quadrat !
    „Zur Verwendung des Begriffs „Inbrandsetzung“ statt „Brandstiftung“:
    Der Begriff „Brandstiftung“ ist als juristischer Begriff in § 306 StGB definiert. Er ist allerdings mit weiteren Bedingungen verknüpft (vgl. Erläuterungen z.B. hier und hier). Die Brandstatistik soll jedoch Aussagen über die Brandursachen und ihre Häufigkeiten liefern, um daraus lernen zu können. Diskussionen über die juristische Einstufung sind dabei eher hinderlich.
    Aus diesem Grund wird hier der Begriff der „Inbrandsetzung“ verwendet. Dieser bezeichnet den Vorgang etwas in Brand zu setzen. Dieser Vorgang kann mutwillig (vorsätzlich), durch Schlamperei oder eben auch aus Versehen (fahrlässig) geschehen. Diese Vorgehensweise ermöglicht eine Einstufung der Brandereignisse ohne auf eine langwierige juristische Bewertung warten zu müssen.“

    Ist das Vokabular stigmatisierend und/oder hinderlich so wird
    ein neues Wort erfunden.
    Neologismus alternativlos.

  16. Timmy schreibt:

    kleiner Nachtrag zum ersten (+ letzten) Bild:

    die vor lauter Euphorie leuchtenden Augen der THW-Blondine sind beispielhaft für good old Germany: Sie hat ein saugutes Gefühl, weil sie einen Erwerb hat. Dass dieser Erwerb Land und Leute in den Ruin führt, ist drittrangig.

    Ganz anders der unnütze, dahinsiechende Stubenhocker, dem Faulheit unterstellt wird, nur weil er mit begründeter Verweigerung (einhergehend mit gezielter Informationsbeschaffung bzw. -verbreitung) seinem Land den weitaus größeren Dienst erweist. Das nenne ich verkehrte Welt.

  17. Knurx schreibt:

    @ smnt

    Mich interessiert weniger die „Einstufung der Brandereignisse“ als die Auflistung der Brandereignisse über der Grafik. Dort kann dann nachgelesen werden, dass beispielsweise am 26.8. in Berlin zwei Flüchtlingskinder gekokelt und damit eine Sporthalle in Brand gesetzt haben. Man darf auch nicht übersehen, dass es bei dieser Seite um Brandschutz geht und nicht darum, die Brände „Neonazis“ oder so unterzujubeln. Was sonst verschwiegen und als fremdenfeindliche Angriffe dargestellt wird, relativiert sich hier, wenn man lesen darf, dass Brände in Wohnhäusern stattfanden, die AUCH von „Flüchtlingen“ bewohnt wurden. Ich finde es wenigstens einigermaßen neutral.

  18. Werner schreibt:

    Alle packen an

    Die beiden Bürgermeister helfen einer afghanischen Familie, ihre Koffer in die Notunterkunft zu tragen. Es herrscht gute Stimmung.

    Und dann das:

    http://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/Fluechtlinge-Hilfsorganisationen-und-Hilfseinrichtungen-Krisenstaebe-Sportstaetten;art736,8897938

    Gibt es ein Mittel gegen das naive Helfersyndrom?

  19. ki11erbee schreibt:

    @Werner

    Manche lernen durch Nachdenken.
    Viele lernen durch Schmerz.

    Deutsche lernen es selbst durch den Tod nicht.

    Aber tot können sie wenigstens keinen Schaden mehr anrichten.

  20. smnt schreibt:

    @Knurx
    lies es Bitte nochmal,
    „Diskussionen über die juristische Einstufung sind dabei eher hinderlich.

    Aus diesem Grund wird hier der Begriff der “Inbrandsetzung” verwendet. Dieser bezeichnet den Vorgang etwas in Brand zu setzen.
    Dieser Vorgang kann mutwillig (vorsätzlich), durch Schlamperei oder eben auch aus Versehen (fahrlässig) geschehen. Diese Vorgehensweise ermöglicht eine Einstufung der Brandereignisse

    ohne auf eine langwierige juristische Bewertung warten zu müssen.”“

    Das ist „flexible“ Rechtssprechung. = Merkel-Faschismus

  21. katz schreibt:

    lt. n-tv ist die Politik des ungarischen Präsidenten Orban „menschenverachtend“.
    Der Ton von Politik und Medien wird täglich aggressiver.
    Schaut Euch um, beim Einkaufen, im Bus und auf der Straße – die Menschen lächeln nicht mehr.

  22. jule schreibt:

    *gelöscht, sachlich falsch. Unter Moderation*

  23. katz schreibt:

    @Jule
    Deinen Chef’s wird es völlig egal sein, ob Du Deinen Job behalten willst oder nicht. Außerdem warten sie auf die Siedler und befürworten deren ungebremsten Zuzug.
    KB hat es im vorherigen Artikel gut beschrieben: Konsumenten und billige Arbeitskräfte.
    Und der Staat braucht Deine Steuern auch nicht, das Geld für die Versorgung wird sich geborgt. Die Höhe der Staatsschulden gegenwärtig und in der Zukunft ist völlig irrelevant.
    DU bekommst aber von dem Geld nix, das ist nicht vorgesehen.

  24. smnt schreibt:

    Puh, richtig viele Gutmenschen-Kommentare ???
    Alles Zahlschreiber ?
    http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/truemper-fluechtlinge100.html

  25. Zeitzeuge schreibt:

    Meiner Meinung nach ist der einzig gangbare Weg, sich das Endresultat vorzustellen und dann die Angst davor abzubauen.
    Es ist unumkehrbar.
    Wenn, die wirklich dumpfe Masse, das Problem begriffen hat, wird es eine sehr schlimme Reaktion zeigen. Die Medien machen dann den Rest.

  26. „Tot können sie wenigstens keinen Schaden mehr anrichten“ (KB).

    Ja, diese THW-„Helfer“ und viele andere sitzen voll in der vom System aufgestellten „MITLEIDS-FALLE“ – ideologisch verkrüppelt durch jahrzehntelange Staatspropaganda und verhetzt durch gefährliche Dünnbrettbohrer wie den „Politologen“ Münkler. Bezeichnend, was der in einem Interview von sich gab:

    In den 90er Jahren hätten die „Lichterketten“ der Gutmenschen zeigen sollen, daß Deutsche keine „Naahtsiies“ mehr seien – heute sei „der entscheidende Punkt“ (!), daß Deutsche wieder als MORALISCHE VORBILDER in der Welt dastünden, da kein anderes Land soviele „Flüchtlinge“ aufnehme, schon gar nicht die pöhsen „Rechtspopulisten“ in der Nachbarschaft (Ungarn, Tschechei u. a.):

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id-75284182/politologe-muenkler-fluechtlinge-muessen-deutsche-werden

    Hier sieht man, wie Menschen verhetzt werden zu einer Art moralischem Größenwahn: „Wir sind wieder wer“ – weil wir moralisch „die Größten“ in Europa sind. Auf diesem ideologischen Misthaufen versucht das System unbeschädigt seine Agenda durchzuziehen. Darum ist es die wichtigste Aufgabe, diese verhetzten „Helfer“ aufzuklären, wozu sie mißbraucht werden sollen.

  27. Alfred Z. schreibt:

    @smnt

    Wie sich „Promis“, Künstler & Co. drehen wenn es € zu ernten gibt. Ekelhaft. Bestes Beispiel Campino: unzählige Jahre vollkommen kokainabhängig und dann immer einen auf ‚Punk‘ machen; dazu natürlich auch in das Flüchtlingsrohr blasen.

  28. peter schreibt:

    Galater Kapitel 6: Mahnung zur Brüderlichkeit
    10 Als wir denn nun Zeit haben, so lasset uns Gutes tun an jedermann, allermeist aber an des Glaubens Genossen

    übersetzt: kümmere dich zuerst um deinesgleichen, danach um die anderen

  29. Alfred Z. schreibt:

    Es wird immer besser. Es reicht einfach.

  30. Alfred Z. schreibt:

    Nachtrag: Bin gespannt, wann die Erschließung von Nationalparks & Naturschutzgebieten in „die Runde“ geworfen wird.

  31. ki11erbee schreibt:

    @Alfred Z.

    Noch in diesem Jahr ist der Spuk vorbei.

  32. Onkel Peter schreibt:

    Merkel Mutter aller Gläubigen:

    https://morgenzeitung.wordpress.com/2015/09/07/weltspiegel-6-9-2015-merkel-mutter-aller-glaeubigen/

    Wie im Kommentar vom @Dahoham bereits gesagt.
    Die Welle der Söldner dürfte gerade erst angefangen haben.
    Die Bilder jener Schwachköpfe, welche die Ankömmlinge im Hbf München so herzlich empfingen, gingen um die ganze Welt.

  33. Onkel Peter schreibt:

    PI war schneller als ich.

    Aich interessante Beobachtung.
    War soeben ein notorischer CDU-Wähler bei mir. Will natürlich von nichts hören.
    Meine Prognose für die Wahl 2017: 52Prozent CDU

  34. Alfred Z. schreibt:

    @KB

    Jedes Wort von dir verschafft mir Gänsehaut.
    Ich bin innerlich bereit alles nach vorn zu werfen.
    Habe zwar schon einige „Freunde“ und Bekannte verloren, aber für die Wahrheit bringe ich gern jedes Opfer. Jedes.

    Danke für alles KB!

  35. ki11erbee schreibt:

    @Alfred Z.

    Du brauchst nichts nach vorne zu werfen. Du musst nur „Nein“ sagen, wenn es darauf ankommt.

    @Onkel Peter

    Wahlen wird es 2017 nicht mehr geben.

  36. Zeitzeuge schreibt:

    @Alfred Z.

    Das waren dann keine echten Freunde, vermute ich.
    Das erleben wir alle! Ein Lakmus-Test.

    Echte Freunde, teilen auch die Werte der Freunde. !
    Meine Meinung.

  37. Alfred Z. schreibt:

    @Zeitzeuge

    Vollkommen richtig.

  38. catchet schreibt:

    Auch die deutsche Wirtschaft beteiligt sich nun an der Integration der Flüchtlinge.
    Mercedes Benz- Chef Zetsche hat angekündigt, man werde in Flüchtlingsunterkünften nach geeigneten Bewerbern suchen, um Lehrstellen zu besetzen, die bisher nicht besetzt werden können.

  39. Alfred Z. schreibt:

    @catchet

    Das ist an Unsäglichkeit nicht mehr zu überbieten.

  40. ki11erbee schreibt:

    @catchet und Alfred Z

    Nun erkennt man aber sehr deutlich, daß es sich bei der Ansiedlung von Ausländern um eine rechte, kapitalistische Agenda handelt.

    Mich und euch überrascht das nicht.

    Aber der fette, blöde CDU-Stammwähler glotzt jetzt so doof wie eine Stier ins Uhrwerk!

    „Äh, wie jetzt… also Wirtschaft… Wirtschaft gut… warum jetzt Wirtschaft.. äh…Wirtschaft“

    Voll lustig, nem CDU-Wähler ins Gesicht zu schauen, wenn man ihn mit Fakten konfrontiert. Da sieht man wirklich, wie die kognitive Dissonanz hinter seiner Stirn zu wirken beginnt.

    Und kurz darauf fängt er an zu schreien: „Ach, lass mich doch in Ruhe, anderswo isses doch auch nicht besser!“

    CDU-Wähler kann man in seinem Bekanntenkreis schon noch zur persönlichen Belustigung als Narr halten. Zu mehr sind die nicht zu gebrauchen.

    Dasselbe gilt für die „de Joodn sind an allem Schuld“ und die „Islamkritiker“-Fraktionen.

    Herrlich, wie lustig die sein können, ohne es zu merken!

  41. sk schreibt:

    @Killer

    Aber auch dem wird er was Gutes abgewinnen können. Schließlich ist das doch auch DER Beweis dafür, dass der Fachkräftemangel real ist. Sagt immerhin der Zetsche,- also die Wirtschaft.

    Außerdem haben wir so wenige Arbeitslose wie noch nie und die Hartzer, die hier den ganzen Tag nur rumhartzen, wollen eh alle nicht arbeiten und sind faul. Einer muss ja die ganzen offenen und sündhaft gut bezahlten Stellen besetzen.

    Also! Wir haben Platz! Herzlich willkommen!

  42. smnt schreibt:

    @catchet
    Wenn man im Ausland erwähnt das man Deutscher ist,
    kommen oft Ausrufe wie VW oder Mercedes,
    bekannte Marken halt.
    Im Inland denken auch viele noch
    das diese Firmen, deutsche Firmen sind, was de facto
    schon lange nicht mehr der Fall ist. Speziell Mercedes.
    Nicht einmal der deutsche Automarkt
    ist ausschlaggebend, von Opel mal abgesehen, für die Konzerne.
    Die Aussage von Zetsche ist die eines mehrfachen Millionärs,
    der sicherlich nicht nur einen Wohnsitz in D. hat, und da
    die Automobilindustrie gerade im Bereich der einfacheren Tätigkeiten immer mehr automatisiert, also immer weniger „Fachkräfte“ benötigt,
    eine absolute Propaganda-Lüge.

  43. kuddelgemuddelt schreibt:

    Allein am vergangenen Wochenende strandeten 20.000 sogenannte „Flüchtlinge“ am Münchner Hbf.
    Polen erklärt nun, in den kommenden ZWEI JAHREN 3000 Flüchtlinge aufzunehmen, Frankreich will in den kommenden zwei Jahren 24.000 aufnehmen:
    http://postimg.org/image/3utyjoyhl/

    DAS IST KRIEG gegen D und A!

  44. Knurx schreibt:

    @ smnt

    Ich verstehe genau, was Du meinst… nur muss man, finde ich, auch aufpassen, nicht „paranoid“ zu werden. INURI ist ein Unternehmen, das mit dem „Merkel-Faschismus“ meiner Ansicht nach rein gar nix zu tun hat… und es wird sich eben der „Rechtsprechung“ enthalten, weil es darum nicht geht. Handelte es sich um eine Behörde, würde ich Dir zustimmen – aber es ist ein Privatunternehmen.
    Außerdem geschieht hier doch genau das Gegenteil dessen, was man vom Merkel-Faschismus zu erwarten hat: Es werden eben nicht (wie in den Mainstream Medien) alle Brände als Anschläge dargestellt, sondern differenziert.

  45. catchet schreibt:

    Wer sich den ganzen Artikel durchlesen will, möge dies hier tun:

    Der Chef von Daimler, Dieter Zetsche, will unter den Flüchtlingen nach Arbeitskräften suchen. Die meisten Flüchtlinge seien jung, gut ausgebildet und hoch motiviert. Und genau diese Menschen seien eine große Chance für Deutschland.

    http://www.focus.de/finanzen/news/unternehmen/jung-ausgebildet-motiviert-daimler-will-in-fluechtlingszentren-nach-neuen-arbeitskraeften-suchen_id_4926875.html

  46. EinBerliner schreibt:

    Die Welt titelt: „Der permanente Ausnahmezustand verändert die Politik“

    Man sollte immer (!) fragen: wem nutzt es? Wer hat ein Interesse an diesem Zustand und dem, der kommen wird?

    Dabei auch interessant: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/09/06/buerger-initiative-gegen-wasser-privatisierung-droht-scheitern/

    Geht im „Refugees Welcome“-Taumel unter bzw. Systemmedien erwähnen es erst garnicht. Aber das sollte man auch realistisch betrachtet garnicht erst erwarten.

  47. nob1 schreibt:

    Die hören nicht auf!!!

    https://mopo24.de/#!nachrichten/dresden-schnorrstrassee-fluechtlinge-asyl-zelt-in-dresden-errichtet-11623

    Ich hab das dumme Gefühl, daß hier wieder Ausschreitungen inszeniert werden könnten. Zu dem hab ich mal bei Mopo24-FB in den Kommentaren gestöbert. Da wollen einige nach der heutigen Pegida-Demonstration mal „vorbeischauen“.
    Werde das mal im Auge behalten. 😉

    @ killer

    Die Fraktion „Die ist doch bloß eine Marionette und führt nur Befehle aus“ ist auch wunderbar zum Auslachen geeignet. Die gucken immer so schön blöd 😀

  48. Genmutant schreibt:

    „Große Chance für Deutschland“

    Sagt Daimler-Chef Zetsche. Er will in Flüchtlingszentren nach Arbeitern suchen
    06.09.2015, 09:50 Uhr | dpa, t-online.de

    800.000 Flüchtlinge allein in diesem Jahr: Daimler-Chef Dieter Zetsche sieht darin eine „große Chance“ für Deutschland.
    Der 62-Jährige würde sogar direkt in Flüchtlingszentren nach Arbeitskräften suchen, sagte er der „Bild am Sonntag“ (Bams).

    Zetsche zieht einen Vergleich zu den 50er und 60er Jahren in Deutschland: „Die Flüchtlinge können uns – ähnlich wie vor Jahrzehnten die Gastarbeiter – helfen, unseren Wohlstand zu erhalten beziehungsweise zu vermehren.“ Schließlich könne Deutschland die freien Arbeitsplätze gar nicht mehr nur mit Deutschen besetzen.
    Im August waren 2,8 Millionen Menschen in Deutschland ohne Job. Das war zugleich die niedrigste Arbeitslosigkeit in einem August seit 1991

    _____

    Fazit: Israel lässt keine Einwanderung zu …. Irgendwer drängt uns (also den weissen Ländern) die Einwanderung auf. Zeitgleich jubeln aber die Bonzen von der unerschöpflichen Arbeitskraft des neuen „Fachpersonals“
    An anderer Stelle hier las ich mal, wie der Nachbar, Prokurist in Rente, ebenfalls die Notwendigkeit der Zuwanderung betonte.

    Und mein Kneipen-Mittrinker sei auch erwähnt… ha, er hätte nix gegen ein sexy Negermädchen…. und ist somit auch für die Zuwanderung…..

  49. KDH schreibt:

    Die Geschichte mit „Merkel als Mutter aller Gläubigen“ wird noch eine derbe Dimension annehmen. Bei PI ist man zwar der Meinung, sie sei wahnsinnig und hätte mit der Entscheidung bezüglich der Syrer die Büchse der Pandora geöffnet. MMn war das aber ein ungemein cleverer Schachzug und bestätigt die Ansiedlung von Söldnern.

    Die genannte „Heldenverehrung“ Merkels in der arabischen Welt könnte mittelfristig zu einer massiven Steigerung der Ansiedlungen führen, vor allem aber schafft sich Merkel damit eine sehr loyale Anhängerschaft, die, wenn es hart kommt, quasi als Leibwache funktioniert. Die Mohamedaner und Neger werden zukünftig auf „ihr Merkel“ nix kommen lassen.

    Und so nebenbei hat Merkel damit den fetten Gabriel und sämtliche Grüne und „Linke“ mal so richtig gef… Die können in Zukunft rauf und runter springen und den Mohamedaner in den Hintern kriechen, es wird nicht helfen, Merkel bleibt die Größte für die. Selbst wenn es 2017 noch Wahlen gibt, werden eben alle Söldner zu Wahlberechtigten umgelabelt und das Rennen ist für die CDU gelaufen.

    Angesichts dessen sehe ich den Fall Merkels diese Jahr nicht! Vielleicht werden immer mehr Deutsche ihr die Gefolgschaft verweigern, aber hey…scheiß drauf, sie hat schon längst eine neue Bevölkerung. Und die Macht des Regimes „to be continued“.

  50. smnt schreibt:

    Zu Zetsche-
    Millionäre sehen die Situation oft anders als das gewöhnliche Pack.
    Der Präsi verdient mehr als der Bürgermeister in Hamburg,
    der selbstverständlich auch überversorgt ist.
    http://www.mopo.de/nachrichten/integration-handelskammer-will-fluechtlingen-zu-arbeitsplaetzen-verhelfen,5067140,31737598.html

  51. Mitleser schreibt:

    Tach zusammen 🙂

    Habe heute gekündigt!
    Die Spedition in der ich tätig war, fährt nun im Auftrag der Stadt Baumaterialien ins geplante Großasylheim.

    Kann ich nicht mit mir vereinbaren habe ich gesagt.

    Ein Wort gab das andere und „Auf Wiedersehen“.

    Ich kann einfach nicht über das System maulen, aber gleichzeitig Teil davon sein.

    Ich kann nicht mithelfen, dass eigene Volk zu verdrängen.

    Irgendwo tief drin muss man auf sein Gewissen hören.

    Jetzt habe ich mehr Zeit mich auf Wichtigeres zu konzentrieren.

  52. jak schreibt:

    Hier ist mal eine nette Erläuterung des deutschen Charakters von Hannah Arendt. So viel hat sich seitdem leider nicht geändert. Fazit: Niemand hat das Recht zu gehorchen!!!

    Joachim Fest: Würden Sie sagen, dass Eichmann, aber auch Höß5, spezifisch deutsche Erscheinungen sind? Sie haben vorhin den Namen Kant erwähnt, und Eichmann selbst hat sich ja nun in dem Prozess gelegentlich auf Kant berufen. Er habe gesagt, er sei sein Leben lang den Moralvorschriften Kants gefolgt und habe vor allem den Kantischen Pflichtbegriff zu seiner Richtschnur gemacht.

    Hannah Arendt: Ja. Natürlich eine Unverschämtheit, nicht? Von Herrn Eichmann. Kants ganze Moral läuft doch darauf hinaus, dass jeder Mensch bei jeder Handlung sich selbst überlegen muss, ob die Maxime seines Handelns zum allgemeinen Gesetz werden kann. Das heißt … Es ist ja gerade sozusagen das extrem Umgekehrte des Gehorsams! Jeder ist Gesetzgeber. Kein Mensch hat bei Kant das Recht zu gehorchen. Das einzige, was Eichmann von Kant übernommen hat, ist diese fatale Geschichte mit der Neigung. Und die ist ja auch dann leider in Deutschland sehr verbreitet. Dieser kuriose Pflichtbegriff in Deutschland … Ich will Ihnen folgendes sagen: Sehen Sie, Hitler oder solche Sadisten wie der Boger in dem Auschwitz-Prozess6, Hitler war vermutlich einfach ein Mörder mit mörderischen Instinkten. Diese Leute sind meiner Ansicht nach nicht typisch deutsch.
    Ich bin nicht der Meinung, dass das deutsche Volk besonders brutal ist. Ich glaube überhaupt an solche Nationalcharaktere [nicht]… Trotzdem, die Geschichte, die ich eben von Jünger erzählte, die ist spezifisch deutsch. Das heißt, dieses Unvermögen, wie Kant sagt, um ihn jetzt also doch wirklich in den Mund zu nehmen: „an der Stelle jedes andern denken“ – ja, das Unvermögen … Diese Art von Dummheit, dass es ist, als ob man gegen eine Wand spricht. Man kriegt nie eine Reaktion, weil nämlich auf einen selber gar nicht eingegangen wird. Das ist deutsch. Das zweite, was mir spezifisch deutsch scheint, ist diese geradezu verrückte Idealisierung des Gehorsams. Gehorchen in diesem Sinne tun wir, solange wir Kinder sind, da ist es notwendig. Da ist Gehorsam eine sehr wichtige Geschichte. Aber die Sache sollte doch im vierzehnten, fünfzehnten Lebensjahr spätestens ein Ende haben.

    http://www.hannaharendt.net/index.php/han/article/view/114/194

  53. catchet schreibt:

    @Mitleser

    Meinen allerhöchsten Respekt und Hochachtung vor Deiner Entscheidung.

  54. frundsberg schreibt:

    Die Lösung aller Probleme (2).

    „Beinahe zwanzig Jahre, nach dem Fall der Mauer, stehen wir nun wieder in einer Zeit, in der die Not groß geworden und der allgemeine Niedergang unübersehbar ist. Eine Weltwirtschaftskrise, die ihren Höhepunkt noch lange nicht erreicht hat. Die Kinderlosigkeit und Abwanderung, Kurzarbeit, steigende Armut und Arbeitslosenzahlen, die nur dank demokratischer Zahlentrickserei und künstlicher, aber ebenso nutzloser Beschäftigungsprogramme die Zahl von zehn Millionen noch nicht überschritten haben. Die großen Versäumnisse vergangener Jahrzehnte stehen nun immer mehr Menschen in ihrer ganzen Tragweite vor Augen. … Millionen Deutsche haben jahrzehntelang an ihrem Arbeitsplatz gestanden und echte Leistungen erbracht. Die Demokraten haben davon gelebt. …
    Eine Zeit, die den Profit zur obersten Maxim erhebt, würdigt jeden, der eine Zukunft wünscht, sein Leben nicht an Heimat, Familie oder Freunde, sondern an Wirtschaftsstandorten auszurichten. …
    Wir setzen einem System aus Heuchelei, Anonymität, Egoismus und Dekadenz eine selbstbewußte und politisch handlungsfähige Volksgemeinschaft entgegen.
    Wir machen deutlich, daß im Verlust des völkischen Selbstbestimmungsrechts der Schlüssel zur Lösung all jener Probleme liegt, die das ganze Volk betreffen. Das System anonymer Massengesellschaften steht für den Untergang jedes einzelnen, der seine freie Entfaltung sucht, und doch mit seinen Problemen alleine bleibt, obwohl tausende dasselbe Schicksal teilen. Nationaler Sozialismus ist die einzige Alternative zu diesem System.
    Kämpft mit uns.“

    Die Regierung ist der FEIND. Und die Dummheit des deutschen Volkes scheint grenzenlos.

  55. frundsberg schreibt:

    @Mitleser. Gut gemacht.
    Ich mache in letzter Zeit wieder vermehrt Sport (ich mache jeden Tag Liegestütze und gehe auch wieder öfters zum Kickboxen).
    Letzte Woche hatte ich einer jungen Frau (vielleicht 26) mit Babybauch meine letzten 3,20 Euro gegeben. Ich fragte sie, warum sie denn abends hier in der S-Bahn sei. Sie sagte, sie brauche das Geld und hätte doch noch eine kleine Tochter zu Hause! Einige andere Berliner gaben ihr dann noch ein Butterbrötchen!
    Ich habe nur Zorn für diese Regierung übrig! Die junge Frau, eigentlich ganz hübsch, aber auch etwas verdreckt, sagte, sie sei gerade aus NRW und Geld gebe es erst nächste Woche. Sie hat dann später noch still in der Ecke geweint. Ich hatte noch einmal nachgefragt, aber sie hatte nur mit dem Kopf geschüttelt. So etwas ist BRD 2015!

    Ich war auf dem Heimweg vom Sport. Das passierte in der S9, Bornholmer Straße. Ich habe dann noch mit einem Mann gesprochen, der mir gegenüber saß. Scheiß CDU-Regierung. Milliarden für Banken, Krieg und „Flüchtlinge“, und junge Mütter laufen abends zum Betteln durch die Straßen Berlins.

    Das ist das BRD-Arbeitslager 2015.

  56. Mitleser schreibt:

    @ Catchet

    Vielen Dank.

    Die Entscheidung fiel mir aber nicht sooo schwer.

    Viele Grüße

  57. tirolabua schreibt:

    @killerbee

    Warum hast du eigentlich den Dolomitengeistblog in deiner blog-Liste?

  58. Katz schreibt:

    @ Mitleser:

    Ich bewundere Deinen Mut für diese Entscheidung! Chapeau.

    Mir fehlt er noch ( mit knapp 53 Jahren noch mal ganz neu anfangen, der Gedanke irritiert mich )

    LG
    Katz

  59. ki11erbee schreibt:

    @Katz

    Ich sage ja nicht, daß jetzt jeder seine Arbeit niederlegen soll, denn dann bricht wirklich das System zusammen und das führt nur dazu, daß wir uns ins eigene Fleisch schneiden.

    Ich sage, daß man solche Arbeiten nicht verrichten sollte, die man mit seinem Gewissen nicht vereinbaren kann.

  60. Onkel Peter schreibt:

    Blondinen zeigen ein Transparent „refuges welcome“.
    Keine weiteren Fragen.

  61. Inländerin schreibt:

    @ frundsberg

    Das hier wird dafür sorgen, daß Du in der nächsten Zeit noch viel mehr solcher armen Menschen sehen wirst:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-merkel-und-gabriel-fordern-kraftakt-von-den-deutschen-a-1051761.html

  62. Antisystemsklave schreibt:

    @Mitleser, eine Gute Entscheidung, Hut ab. Du wirst sehen, auch mit weniger „Kohle“ lässts sich gut leben. Es gibt ein Sprichwort das mich in den vergangenen Jahren bestens begleitet hat und an dem ich auch festhalte:

    „BESCHEIDENHEIT BEDEUTET FREIHEIT“

  63. Inländerin schreibt:

    @ Onkel Peter

    Bitte das nicht auf die Haarfarbe schieben. Ich kenne eine Schwarzhaarige, die nach ihrem Erzählen zehntausend Teuronen ausgegeben hat, um einen Afghanen ins Land zu holen, und die völlig beratungsresistent ist.

  64. ki11erbee schreibt:

    @Antisystemsklave:

    Oder auch:

    Autarkie ist eine Frage der Ansprüche.

  65. EinBerliner schreibt:

    Nicht umsonst ist der Aufruf zum Generalstreik in der BRD strafbar …

    Ich bin gerade in Russland, unterhalte mich hier mit Russen über die Zustände bei uns. Die können es kaum fassen und absolut nicht verstehen, dass erstens die Politiker sich soetwas erlauben können, zweitens das Volk so passiv bleibt und alles duldet und drittens, dass es wirklich Leute gibt, die sich an den Bahnhof stellen und den Einmarsch der Söldner auch noch beklatschen!!

    Ich kann es allerdings auf kaum fassen.

  66. Katz schreibt:

    @KB:
    Der Job an sich macht mir Spaß. Habe jeden Tag Kontakt zu sehr vielen (intelligenten) Menschen und die „Chemie“ zu ihnen stimmt zu 90% überein.

    Nur im Hintergrund schwebt das Damoklesschwert von TTIP, Ceta und den anderen perfiden Machenschaften, welches die Firma natürlich befürwortet, da US-Tochter. Damit habe ich seit einiger Zeit ein (Gewissens-) Problem.
    Das geht auch einigen Kollegen so.

  67. ki11erbee schreibt:

    @Katz

    Nicht die Firma macht die Gesetze, sondern die Politik.

  68. Mitleser schreibt:

    Dank an euch für die lieben Worte.

    @Katz

    Ich kann dich verstehen und du ja auch nicht gleich kündigen.

    Jeder macht was er verantworten kann.

    Verbreite einfach die Wahrheit wo es geht, oder stell dich auf eine Demo und wenn die Sparbüchse kommt, schmeiß nen 10er rein damit die nächste Demo organisiert werden kann.

    @ Antisystemsklave & KB

    “BESCHEIDENHEIT BEDEUTET FREIHEIT”
    Autarkie ist eine Frage der Ansprüche.

    Beides gefällt mir.

  69. smnt schreibt:

    Um nochmal auf das besch. video zurückzukommen,
    so ein Zug hat weißnich +- 10 Abteile,
    die Kameras bleiben aber bei allen gezeigten Ankünften ganz nah dran,
    d.h. man sieht jeweils nur ein Zugabteil und dort dann versammelt
    jeweils eine kleine Menge Refutschie-Singer, eine auffallend bunte Mischung,
    mein Tip 50% Umvolkungsmitarbeiter und 50% Neuvolk
    das den Nachschub/Familie begrüßt.
    Auf jeden Fall hochgradig gestellt und mit an Sicherheit grenzender
    Wahrscheinlichkeit, außerhalb des Kamerabereichs weiträumig
    von „Freunden und Helfern“ gesichert.

  70. Mitleser schreibt:

    Hier wird sogar euphorisch gesungen und damit der Wohlühlfaktor auch hoch bleibt, gibt es für das Begrüßungskomitee als Zückerchen obendrauf noch eine Gute-Nacht-Nazi-Geschichte .

  71. catchet schreibt:

    Vor langer Zeit, in den Anfängen von Ki11erbees Blog, habe ich mal eine wahre Geschichte geschrieben, die ich selbst erlebt habe und möchte sie heute teilen.

    Als ich ein junger Mann war, habe ich beschlossen für die Menschen zu arbeiten.
    Damals war ich noch sehr naiv, schüchtern und auch obrigkeitshörig.
    Ich startete meine Ausbildung als Krankenpfleger.
    Nach einen Monat Theorieunterricht kam ich dann auf meine erste Station, welche eine Urologie war.
    Mein erster Patient war ein lieber alter Mann, der aber von Kopf bis zu den Füßen schwarz – verrußt war. Er hatte auch ein urologisches Problem, welches ich aber vergessen habe.
    Eine Krankenschwester sagte, er müsse gebadet werden.
    Also ging es in die Badewanne mit viel Schaum.
    Doch der Ruß ging trotz allen Bemühungen fast nicht ab.
    Viele Tage lang habe ich den alten Mann, der pflegebedürftig aber absolut klar im Kopf war, abgeschrubbt, doch der Ruß war ganz schön hartnäckig.
    Es schien mir sogar so, als ob dieser Ruß schon Teil der Haut geworden sei.

    Nach ca. einer Woche fasste ich allen Mut zusammen und fragte den Mann, warum er denn so schwarz sei.

    Er antwortete mir, „Weil ich im Kohlenkeller lebe.“
    Ich dachte zuerst, er macht einen Scherz mit mir.
    Ich antwortete; „Warum leben Sie denn im Kohlenkeller.“

    Und nun erzählte der Mann mir eine der traurige Geschichte, die ich bis heute nicht vergessen kann.
    Zu Lebzeiten hatte der Mann seinen Sohn das Haus überschrieben.
    Da der Sohn Ruhe vor seinen Vater haben wollte, verfrachtete er den Vater in den Kohlenkeller auf eine Matratze. Dort lebte der Vater viele Jahre lang.

    Ich war wie geschockt als ich die Geschichte hörte.
    Nachdem der Mann wieder im Bett lag, ging ich zur Stationsschwester und erzählte ihr die Geschichte.
    Doch die war ziemlich uninteressiert.
    Also ging ich zum Stationsarzt und wiederholte die Geschichte.
    Doch auch er hatte kein großes Interesse.
    „Der Patient liegt wegen einer urologischen Erkrankung hier, was darüber hinaus geht, geht uns nichts an.“
    Ich war wie gelähmt.

    Als das urologische Problem gelöst war, dürfte der Patient entlassen werden.
    Entlassungen laufen in der Regel am Vormittag.
    Doch niemand kam den Mann abholen.
    Am Abend rief dann der Stationsarzt den Sohn an und drohte damit, den Vater per Taxi(auf Kosten des Sohnes) nach Hause zu schicken.

    Dann kam der Sohn.
    Ich habe kaum im Leben jemals wieder einen solchen Ausdruck des Hasses im Gesicht gesehen, wie vom Sohn seinen Vater gegenüber.
    Dem Sohn wäre es natürlich am liebsten gewesen, der Vater wäre bis zum St. Nimmerleinstag im Krankenhaus geblieben.

    Obwohl sich diese Geschichte vor weit mehr als 40 Jahren abgespielt hatte, vergesse ich den alten Mann nicht.

    Was ist von einem Volk zu halten, was so mit seinen Eltern umgeht.
    „Du sollst Vater und Mutter ehren“, heißt es in der Bibel.
    O.K. der Sohn war vielleicht ein Einzelfall aber die Stationsschwester und der Stationsarzt, die jede Hilfe verweigerten? Was waren die?

    Wie bereits geschrieben, damals war ich jung, schüchtern und naiv.
    Heute würde ich die Polizei rufen, den Sohn anzeigen, Ämter und die Presse einschalten.

    Einem Volk von 80.000.000 Egoisten, denen nichts näher liegt als sie sich selbst, verdient eine solche Regierung.
    Ein Volk aus 80.000.000 Egoisten verdient seine Vernichtung.

  72. Katz schreibt:

    @Mitleser:

    Wer garantiert eigentlich, daß die Worte Ramelows korrekt übersetzt wurden?
    Solch lange Rede-Abschnitte zu übersetzen, dürfte auch einem Dolmetscher-Profi, dessen täglich Brot es ist, sichtlich schwerfallen.
    Links von Ramelows im Bild auch noch der VS mit grimmigstem Gesicht. Da war wohl das Feierabend-Bier ausgefallen. Das gönn ich ihm.

  73. Inländerin schreibt:

    @ Mitleser

    Auch von mir Anerkennung. Seit mehr als 15 Jahren muß ich mich stark einschränken (nach einer sogenannten „betriebsbedingten“ Kündigung, in meinem Beruf gibt es keinerlei Chancen, da dieser Zweig wirtschaftlich uninteressant ist). Habe gemerkt, daß „Ansprüche“ eine Frage der Einstellung sind und ich fühle mich zudem „konsumfreier“. Was mich besonders freut: Ich kann meine Meinung über meinen ehemaligen Arbeitgeber überall unverblümt verbreiten, wo es mir paßt.

  74. Katz schreibt:

    @catchet
    Diese Geschichte muss ich erstmal verdauen.
    Ich kann verstehen, daß Du sowas nie vergißt. Würde mir auch so gehen.
    Kein Streit oder keine Meinungsverschiedenheit in der Familie dürfte soweit ausarten, daß es im Hass endet.

  75. Friedrich (der richtige^^) schreibt:

    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen. Schiller

  76. Inländerin schreibt:

    @ catchet

    Nee, dieser Mann war kein Einzelfall. Ich weiß von einem Vater aus dem Nachbarort, der, nachdem er sein Grundstück an Tochter und Schwiegersohn überschrieben hatte, ab nächsten Tag nicht einmal mehr in seine Scheune durfte. Von einer älteren Dame (klar im Kopf) erfuhr ich, daß sie von ihrer Tochter ins Altersheim abgeschoben worden war nach der Überschreibung.

    In Marokko erlebte ich einmal, wie ein alter blinder Vater von seinem Sohn behandelt wurde. Mit Ehrfurcht, Liebe und Dank.
    Diese Eigenschaften sind bei vielen Deutschen kaum noch anzutreffen, der Egoismus und die Geldgier überwiegen. Auch viele, die zur Kirche rennen, geben nur Lippenbekenntnisse ab.

    An ihren Taten sollt ihr sie erkennen, heißt es im Johannes-Evangelium.

  77. Katz schreibt:

    Bei Kopp online wurde wieder ein Artikel zum Thema veröffentlicht.
    („Platzmachen für Flüchtlinge: Das Chaos ist perfekt“) Ramelows Freudenausbruch auf Video ist dem Artikel beigefügt. Resümee: Die linksgrünen Tugendwächter sind schuld.
    Habe bei Killerbee gelernt und nun geklaut, weil ich dazu meinen Senf abgeben musste.

    Hier mein Kommentar:

    Mich irritiert, daß hier nur die „linksgrünen“ Tugendwächter als die Verantwortlichen deklariert werden. Die Regierung stellt aber CDU/CSU und SPD, also schwarz-rot. Alle wichtigen Ministerposten sowie der Kanzlerplatz sind von der CDU besetzt ( de Maizière, v.d.Leyen ) DIESE Regierung ist schuld! Sowie alle Mitläufer, denen es gar nicht schnell genug geht, Deutschland sowie die anderen europäischen Staaten von der Landkarte zu tilgen. Mitläufer sind auch diejenigen, die freiwillig und im Ehrenamt Zeltstädte und Container aufbauen, Vermieter, die das große Geld riechen für ihre maroden Bauten und alle, die sich an diesem Chaos finanziell „gesund stoßen“. Wenn diese Regierung sagen würde: -Es ist Schluß, wir nehmen keinen mehr auf! – , dann wäre der Spuk vorbei. Sie handeln mit vollstem Bewusstsein, sie sind KEINE Marionetten, vergesst es! Keiner zwingt sie dazu, es geschieht freiwillig. Im Sinne der Wirtschaft und der kommenden Diktatur.

    Vielleicht liest es auch der Autor Torben Grombery, der sich ja anscheinend an den Linksgrünen als Feindbild festgebissen hat.

  78. tomcatk schreibt:

    Werde ja am 19.09. in Berlin vor dem Kanzleramt sein ………. http://www.marsch-fuer-das-leben.de/ ………
    100.000 ermordete Deutsche Kinder p.a. seit 1970 ….. und gleichzeitig Millionen Fremde ansiedeln, wer da den Ausrottungswillen der Regierung von uns Deutschen nicht erkennt, dem kann nicht mehr geholfen werden. Wer weiß was sich noch in den nächsten 14 Tagen alles so ereignet!? Sollte noch jemand Lust haben, nehme gerne wen kostenlos mit nach B. zu „Mutti“!

    Irgendjemand muß der da in B. doch den St******finger zeigen

  79. Rheinwiesenlager schreibt:

    Übrigends sagen Politikerinen wie Merkel und Kraft uns doch ganz genau was sie vorhaben. Sie sagen; „Die Flüchtlinge werden unser Land nachhaltig verändern.“ Was gibt es daran nicht zu verstehen ? Naja Gutmenschen und
    CDU wähler haben halt Kartoffeln in den Ohren und Mist im Kopf.

  80. EinBerliner schreibt:

    Fragt sich denn keiner eigentlich mal von den Durchschnitts-BRDlern, wo die „Flüchtlinge“/Söldner die frisch gedruckten Bilder von Merkel usw. her haben? Wer verteilt diese, wer druckt sie, wer bezahlt sie?

    Gerade bei meiner E-Mail-Anbieterseite gesehen: ein Bild mit Syrern, die Deutschlandflaggen halten und schneeweiße, ungeknickte DIN A3 Blätter mit „Danke Frau Merkel“ und Portrait von ihr drauf. Einer schaut auch auf eine Art Visitenkarte. Würde ja gerne wissen, was da drauf steht.

    Wer sein Hirn nicht komplett eingemottet hat, sieht doch, das kann nur organisiert, sprich gewollt, sein!

    @frundsberg: sehr schön, besonders das mittlere Bild.

  81. Katz schreibt:

    Sehr guter Artikel auf Bürgerstimme

    https://buergerstimme.com/Design2/2015/09/wie-man-ein-monster-erschafft/

    @catchet
    @Inländerin
    Der vorletzte Absatz, das ist wie Gedankenübertragung.

  82. Spartaner schreibt:

    Wie viele Einwohner hat den Saalfeld? Bestimmt viel mehr als diese 50 – 100 Geistesgestörte wo bereit sind denen „armen Flüchtlingen“ noch einen am Bahnhof zu B…..en. Ich bin mir absolut sicher, das die Mehrheit der Saalfelder über diese ganze „Flüchtlings“ kake nur noch den Kopfschütteln wird.
    Die nähsten Wahlen kommen bestimmt , und es gibt noch eine Partei die noch nicht verboten ist , NPD …… Wer denen also bei den nähsten Wahlen einen großen denkzettel verpassen will, der muss nur sein kreuz dieser Partei geben..
    Mal vorstellen am Sonntag abend , NPD 21% … die beste Strafe für diese Korrupten….

    Es wird immer besser für die Nationalen in Griechenland.

    „In zwei am Sonntag veröffentlichten Umfragen der Meinungsforschungsinstitute Kapa Research und Marc führte Syriza mit 0,6 und 0,4 Prozentpunkten vor der ND. Keine der Parteien erreicht demnach 30 Prozent der Wählerstimmen. In beiden Befragungen liegt die rechtsextreme Goldene Morgenröte mit 11,6 beziehungsweise 14,1 Prozent jeweils auf Rang drei.“

    http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/griechenland-tsipras-will-kreditprogramm-neu-verhandeln-1.2637301

    Hier , die neuen Söldner die wahrscheinlich in den nähsten tagen – wochen in Deutschland eintreffen werden, und Herzlich Wilkommen heißen von diesen Gehirngewaschenen Gutmensch – Mutanten …

    Wir werden euere Insel ( Lesbos) zerstören , schreiben und schreien diese “ armen Flüchtlinge“ zu den Griechen…. bis halt der erste tote moslemische Bastard Tot auf der Straße liegt ,, dann gibt es nämlich kein halt mehr von der Bevölkerung , bis sie den letzte Siedler davonjagen..

    „We will destroy the island“

    Wirklich, sehr friedvolle Menschen die da nach Europa kommen ..

  83. Roadrunner schreibt:

    @KDH / 15:22

    Interessante Überlegung!

  84. KDH schreibt:

    @ Roadrunner

    Warum sind z.B. Zigeuner, aber auch jede Menge Christen die „falschen“ Söldner (sichere Herkunftsländer), Mohamedaner aus so ziemlich jedem Land aber die richtigen?! Tja, als Häuptling der sogenannten christlichen BRD-Dependance kennt Merkel „ihr“ Fußvolk und weiß, wie verlogen, hinterhältig und unloyal die sind. Als sichere Wahlbasis für ihren und/oder CDU-Machterhalt sind die viel zu unsicher. Mohamedaner können für ihre Zwecke wesentlich brauchbarer sein.

    Sie gibt denen ein paar Leckerlis mehr als den BRDlingen, damit sie große Fresse haben können, allerdings nicht genug, daß sie ihr politisch schaden. Ein paar dämliche CDU-Wähler werden bleiben, damit jemand hinter den Mohamedaner aufräumt, wenn sie Mist machen (muß ja hier nicht wie in Kabul aussehen). Und wenn die Typen zu blöd sind genug Steurgeld für das Land zu erwirtschaften…. who cares, dann macht der Gollum eben noch mehr Schulden. Die Banken sind happy, die Wirtschaft ebenso, der Politik ist es scheißegal, welcher Farbe die „Deutschen“ sind, denen sie die Schulden um den Hals gehängt hat, ihre Macht ist für lange Zeit gesichert……Deutschland gerettet!?!

    Die Olle ist SO dermaßen machtgierig und abgrundtief böse, die ist mit diesem Land noch lange nicht durch, noch sehr lange nicht! Die fängt gerade erst an.

  85. sturmvogel schreibt:

    Zu Saalfeld:

    Ich wohne nur 20km von Saalfeld entfernt. Wenn ich die Bilder sehe, kann ich es gar nicht glauben. Ich kann nicht so viel fressen wie ich kotzen will.

    Die „Frau“ mit dem vermutlich Lautsprecher in der Hand sieht mir aus wie Katharina König aus Jena. Die Deutschland-Hasserin vorm Herrn. Bei der Lügt Wiki… nicht.

    DAS IST NICHT THÜRINGEN, WAS SICH DORT IN SZENE GESETZT HAT!

  86. Kruzifix schreibt:

    Schaut euch mal das an: https://www.youtube.com/watch?v=T_vLGNriC0I
    Bei 5:22 ein freudscher Versprecher: “ Wir wollen Fluchtursachen begründ ä bekämpfen“

  87. LEUCHTTURM schreibt:

    Das Video von Mitleser 17.54

    Ich habe mir das Video nicht angetan ,mir reicht schon der Hacho im vordergrund des Videos .
    Ich könnt nur noch kotzen .
    @ Mitleser Hut ab ,für deine endscheidung 🙂

    Habe heute morgen mein Gewerbe abgemeldet . Warum ?

    Zuviele unbelehrbare Gutmenschen und Egoisten in meiner Kundschaft .
    Hals nicht mehr aus .
    Erst mal ein Jahr auszeit nehmen .Hab alle laufenden kosten Pacht ,Strom usw für Monate im voraus bezahlt .

    Freiheit ist nicht alles tun zu können ,sondern nicht alles tun zu müssen .

    Und die zweite nehme ich mir JETZT .

  88. Voltor schreibt:

    @ tomcatk

    Ich lese immer wieder von Dir die Sache mit dem Marsch für das Leben. Ich verstehe nicht ganz was das mit dem Völkermord in Deutschland zu tun haben soll. Ich kenne leider nicht wie diese Gruppe zusammengesetzt ist, aber auf deren Seite steht auf Hintergrund, daß es gegen Abtreibung geht. Sollen die Deutschen jetzt mehr Kinder kriegen? Sollen die Mutterkreuze wieder eingeführt werden? Was ändert ein (neudings) Aufmarsch für das (wirklich sehr sinnbildliche) ungeborene Leben an der jetzigen Politik. Es liegt jeder Frau selber in der Hand darüber zu entscheiden und gewiß, solch eine Art von Notbremse zu ziehen ist meiner Meinung nach nicht gut. Aber warum sollen denn immer mehr Kinder geboren werden.
    Dort wird für mehr Förderung der Familie protestiert.
    Ich würde gegen die Vernichtung des eigenen Volkes demonstrieren, die gerade läuft und nicht gegen „einen dritte Personen Umstand“ der dafür Schuld sein soll, daß wir uns ausrotten. Ich denke, hier wird eher gegen den Zustand demonstriert als gegen die Ursache. Ich habe nicht viel von der Seite gelesen, aber als nächstes wird die Distanzierung kommen. Denn für das Leben sein heißt auch, für die vielen syrischen Babys zu sein die hier geboren werden, oder?
    Killerbee sagte einst, daß selbst 10 millionen 1000 Jahre leben können (frei nach mir). Soll jetzt der große Krieg des Kinderkiregens mit den Siedlern begonnen werden um noch mehr Wachstum zu erreichen? Wenn vile Leute nicht mehr anständig verhüten wollen und dann noch wohlüberlegte abtreibungen vornehmen, ist dies nicht auf zu wenig Förderung der Familie zurück zu führen. Es ist eher das Ergebnis einer aktiven Vernichtung der Famile mit dem Resultat von Massenabtreibungen. Propagiert Merkel Deutsche sollen Abtreiben?

  89. Onkel Peter schreibt:

    @Kruzifix:

    Klasse Video. Danke für den Tip!

  90. catchet schreibt:

    @Voltor

    Kinder passieren nicht einfach so.
    Die Menschen sollen wieder mehr Verantwortung und Respekt vor dem Leben bekommen.
    Heute gibt es genug Methoden um eine Schwangerschaft zu verhindern.
    Wer schwanger wird, sollte auch dazu stehen.

    Natürlich gibt es auch den Fall der Vergewaltigung.
    In dem Fall, würde ich eine Ausnahme machen und eine Abtreibung zulassen.

    Ich finde es sehr bedenklich, wenn jemand schwanger wird und dann ein ungeborenens Leben einfach so wegwirft.
    Wer das Kind nicht will, soll es dann wenigstens zur Adoption freigeben.

    Das ist zumindest meine Meinung.

    Und viele Grüße an tomcatk und Susi. Hoffe ihr hattet einen schönen Urlaub gehabt.

  91. Peter Gast schreibt:

    Die große Propagandaoffensive in den gleichgeschalteten Lügenmedien wirkt höchstprofessionell.
    Man sieht nur einigermaßen sympathische Familien mit Kindern, obwohl die bestenfalls 5% der Flüchtlinge ausmachen.
    Die 95% Krieger werden immer schön ausgeblendet.
    Gesten, Mimik, Arbeit mit Farben und Symbolen – also da müssen wirklich ausgewiesene Spezialisten eingesetzt worden sein, um uns ein völlig anderes Bild von der Realität zu servieren.
    Und dann diese Empfangskomitees an den Bahnhöfen !
    Die Auftritte wirken irgendwie alle gleich, wie einstudiert und durchchoreographiert.
    Wie wahrscheinlich ist es, dass Menschen in verschiedenen Städten, die sich spontan zu einer Hilfsaktion entschließen, so gleichartig auftreten ?
    Auch der Sprachgebrauch in unserer „pluralen“ Medienlandschaft ist vollkommen einheitlich.
    Immer ist nur von „Flüchtlingen“ die Rede oder mal auch von „Refugees“, wenn mal auf gebildet und kosmopolitisch gemacht werden soll.
    Anscheinend darf selbst der Begriff „Asylant“ nicht mehr verwendet werden.
    Wer hat eigentlich in deren Herkunftsländern die Merkel-Plakate verteilt und denen gesagt, dass sie darauf bestehen müssen, nach Deutschland weitergereicht zu werden ?
    Konrad-Adenauer-Stiftungen, Goethe-Institute oder Stiftungen der Deutschen Wirtschaft im Ausland ?
    Vor wem oder was flüchten die eigentlich, nachdem sie mindestens ein halbes Dutzend sicherer Drittländer durchreist haben ?
    Ist Bayern etwa nicht ein sicheres Drittland ?
    Wer verfolgt sie dort ?
    Stürzenberger ?

    Diese künstliche Euphorie in den Lügenmedien versucht anscheinend, an die damalige Stimmung der Deutschen Wiedervereinigung anzuknüpfen.
    Nur heute es wohl so, dass Deutschland und der Orient vereinigt werden.

    Ich habe keine Zweifel, dass das eine konzertierte Aktion der Deutschen Wirtschaft ist !
    Das haben die Deutschen Bonzen gemeinsam ausgeheckt:
    Die Spitzen der Deutschen Wirtschaft, Springer, Burda, Bertelsmann und die üblichen Verdächtigen, CDU und das Bundeskanzleramt sind natürlich federführend dabei.
    Das ist eine Konjunkturspritze für die Deutsche Wirtschaft:
    – Grundstücks- und Immobilienpreise werden steigen
    – die allgemeine Konsumnachfrage wird angekurbelt
    – in der Billiglohnbranche können die Löhne weiter gesenkt werden
    – es gibt weitere Vorwände für Kürzungen im sozialen Bereich, beispielsweise bekommen die „Flüchtlige“ einfach so eine Krankenversichertenkarte, ohne jemals eingezahlt zu haben
    – durch Brandschatzungen und Vandalismus wird auch die Automobilindustrie angekurbelt (siehe Suhl)

    Deswegen ist die Deutsche Wirtschaft auch so bemüht, die deutsche Willkommenskultur in aller Welt hinauszuposaunen durch Empfangskomitees bestehend aus lobotomierten BRD-Zombies, ehrenamtliche Schlepper und Aussetzen von Dublin-II.
    Bis in den tiefsten afrikanischen Busch hat es sich jetzt herumgesprochen, dass die verwirrten Deutschen jeden Nichtsnutz aus aller Welt aufnehmen und fürstlich behandeln werden.
    Da werden doch glatt ein paar zig Mio. mehr die Anreise antreten.
    Deutschland ist das Epizentrum der Dummheit.
    Die Deutsche Wirtschaft wird fortan so weitermachen, da sie niemand stoppt.
    (Geopolitisch spielt natürlich auch das Umsiedlungsprogramm in Nahost eine Rolle.
    Syrien soll geschwächt, Israel gestärkt werden.
    Die Deutschen Bonzen haben die Gunst der Stunde genutzt, sich bei den Obamas und Clintons eingeschleimt und bekommen nun den Löwenanteil der Beute.
    Französische und Englische Bonzen haben nun das Nachsehen und maulen dementsprechend herum [siehe beleidigte Kommentare von Marine Le Pen])
    Auch wenn 90% der Deutschen dagegen sein sollten…
    … dieser stumme Protest bewirkt rein gar nichts, schon allein deshalb nicht, weil die „Refugees“ ihn überhaupt nicht mitbekommen !
    Deswegen muss es auch heißen: „Say it LOUD, say it CLEAR, warriors aren’t welcome here !“

  92. Mitleser schreibt:

    @Kruzifix:

    Klasse Video, habe ich direkt gespeichert.

    @ Peter Gast
    „Diese künstliche Euphorie in den Lügenmedien versucht anscheinend, an die damalige Stimmung der Deutschen Wiedervereinigung anzuknüpfen.“

    ->Guter Gedanke! Wirkt tatsächlich so.

    „Wer verfolgt sie dort ?
    Stürzenberger ?“

    🙂

    @frundsberg:

    Das Soldatenbild gefällt mir sehr gut – macht Hoffnung.

    @LEUCHTTURM

    Dito!
    Freiheit ist nicht alles tun zu können ,sondern nicht alles tun zu müssen .

    -> Gefällt mir gut

    @ Inländerin

    Danke!
    Und…
    (…)Mit Ehrfurcht, Liebe und Dank.
    Diese Eigenschaften sind bei vielen Deutschen kaum noch anzutreffen, der Egoismus und die Geldgier überwiegen.“

    Das sind Hauptursachen warum es so ist wie es ist.
    Egoismus und Gier.

    Und was diese Dame sich von den Refutschis erhofft, kann man sich sicher denken:

    http://www0.xup.in/exec/ximg.php?fid=49490031

  93. Freigeist Bayern schreibt:

    Ständig heißt es der Deutsche, in den Medien sehen wir aber in Szene gesetzte – oftmals vom Staat bezahlte Minderheiten- , die von einem staatstreuen Medienapparat in die Öffentlichkeit transportiert werden.
    Der heutige Deutsche ist meistens mit seiner Arbeit so stark beschäftigt, daß ihm kaum Zeit bleibt das wahre Ausmaß zu erkennen. Zudem muss er Unterschichten-TV gucken.
    Alternativmedienkonsum benötigt viel Zeit und Ausdauer. Stattdessen schaltet er das Staatsfernehen ein, läßt sich berieseln und fährt nächsten Tag wieder zur Arbeit – natürlich im guten Glauben, dass alles so ist wie im TV gesagt. Erst wenn er seine Anstellung verliert, von Ausländern überfallen wird, hat er Zeit zu recherchieren, …sozusagen, dann dämmert es ihm.

  94. Mitleser schreibt:

    @Katz

    Sehr guter Artikel auf Bürgerstimme

    —————————————————–

    Danke für den Tipp.

  95. Paule schreibt:

    Mal so ganz banal…wissen die, überwiegend dem muslimischen Glauben zugehörigen, Refugees eigentlich, dass der gesammte europäische Boden durch Schweinegülle Nitratverseucht ist.
    Der Aufenthalt hier… ist nicht Halal……das hat ihnen das Ferkel verschwiegen…

  96. Paule schreibt:

    Langsam glaube ich, dass Du mit Deiner Angabe recht hast… das Merkel-Regime fällt noch dieses Jahr….
    Die Refugees dürfen hier ein Kamel führen… ansässige Muslima ein Auto…
    was sag ich, sogar einen Big-Truck…die Herren boatpeople leider nicht….
    btw. Bigamie ist hier mit Strafe bedroht. Rindfleisch ist teurer als Schwein….
    Alle Planzen sind Schweine-Gülle verseucht….Merkel ist Ferkel, Ferkel ist Jungschwein…….informieren wir die Willkommensgäste aufrichtig…….packen wir sie bei ihrem Glauben…der Glaube kann Berge versetzen…das gelobte Land liegt südlich des Atlasgebirges und das Ferkel wird das erste Opfer zum Dank für die segensreiche Heimführung….liefern wir sie einfach aus und gut ist

  97. Niedersachse schreibt:

    @Killerbiene
    „Die THW-Mitarbeiter bekommen ihre Anordnungen vom Chef.“

    Der THW hat 800 hauptamtliche Mitarbeiter und 80.000 ehrenamtliche Helfer.

    http://www.thw.de/DE/Mitmachen-Unterstuetzen/mitmachen-unterstuetzen_node.html

    Für einen ehrenamtlichen Helfer des THW sollte es doch ganz einfach sein, einen Befehl von ihrem „Chef“ zu verweigern. – Aber nicht einmal dazu reicht es beim BRDling.

    Da dies keine beruflichen oder finanziellen Konsequenzen hätte, haben diese Leute jedenfalls nicht einmal in dieser Hinsicht eine Ausrede für ihre tatkräftige Ünterstützung der Siedlungspolitik.

    Eine Befehlsverweigerung würde wohl höchstwahrscheinlich den Hinauswurf aus dem THW bedeuten.
    Na und ??? – Es gibt Unangenehmeres, z.B.: „Siedler verwöhnen“.

    LG
    Niedersachse

  98. nichtwichtig schreibt:

    „Ihr werdet einen Satz hören; erst leise, dann immer lauter:

    Die hören nicht auf.

    Die! Hören! Nicht! Auf!

    Die hören nicht auf!“

    https://meta.tagesschau.de/id/102739/gabriel-500-000-fluechtlinge-pro-jahr-machbar

  99. sk schreibt:

    @spartaner

    Schönes Bild!

    Im Vordergrund steht direkt der Beweis. Tarnhose und oliv grünes T-Shirt, wie man es vom Militär kennt. Der Typ links daneben trägt die dazu passende Feldbluse / Tarnjacke.

    Das sind trainierte Söldner! Die sind da um zu kämpfen!
    Wer es bis jetzt nicht begriffen hat, dem ist nicht mehr zu helfen.

    Trier Verteilerkreis: Der Lidl und der angrenzende Park sind belagert von männlichen Siedlern. Wenn man da vorbei fährt meint man, man wäre in Kabul.
    Und den Trierer juckt es nicht. Refudschies wellkamm!

  100. Glasklar schreibt:

    Die Verschärfung der Probleme

    „Empfang mit La Ola

    Die ehemalige Schmidt-Knobelsdorf in Spandau, Montagmorgen, 3 Uhr. Etwa 30 Berliner stehen mit Luftballons und „Refugees Welcome“-Transparenten vor dem Eingang, warten seit fünf Stunden in Kälte und Regen auf die beiden weißen Busse, die auf das Gelände einbiegen.“

    weitere (Des)information finden sich in diesem Artikel http://www.bz-berlin.de/berlin/so-tolerant-ist-berlin-wirklich-gegenueber-migranten

    Um 3Uhr früh?
    Die Menschen außerhalb Deutschland müssen denken, das in Deutschland 365 Tage Party angesagt ist. Kein Wunder das soviele hierher wollen.

    B.Z.: „620.000 Berliner haben etwas gegen Ausländer“

    Nein! 620.000 Berliner haben etwas gegen die „Flüchtlings“politik der Bundesregierung und Berliner Senat. Ich stelle mir gerade vor 620.000 würden dagegen demonstrieren. Dann wäre Schluß mit der ungebremsten Flut. Politiker und Medien wären auf einmal auf dieser Seite (Wendehälse).

    Wieviele Migranten sind unter den 620.000?

  101. spartaner schreibt:

    Sk# Das sind definitiv keine“ Flüchtlinge“ ,das sind zu 95% Kriminelle moslems die in ihren Heimaten Christlichen miderheiten jagen foltern und Kopf abschneiden..

    Doch die aller schlimmsten Kriminellen sind unsere Regierungen die dieses disaster möglich gemacht haben..

  102. Alfred Z. schreibt:

    @spartaner Definitiv. Und es ist mir wahrhaftig schleierhaft, warum doch so viele Menschen innerhalb Deutschlands das alles nichtmal im Ansatz erkennen. Die schreien noch ‚Refutschis wellkam‘ wenn das erste Drittel des Halses durchtrennt ist.

    So dämlich muss man erstmal sein.

  103. sk schreibt:

    @Alfred

    Haben die Familien sich da mal zusammengesetzt und demonstrieren vor dem Rathaus? Verboten? Oh… da kann man nix machen.

    Sie sind eingeschüchtert…
    Und nicht nur das! Außerdem könnte das von Rechtsextremen instrumentalisiert werden. Kann man die Sachen der pflegebedürftigen Familienangehörigen vielleicht noch auftragen?
    Sonst kann man da leider gar nichts machen.

    Nichtsdestotrotz, wer will so jemanden zum Freund, der sowas zu verantworten hat? Wie kalt, gierig und obrigkeitshörig kann man sein?
    Ich bin jedes Mal aufs Neue fassungslos. Wie kann man das den eigenen Volksgenossen nur antun?
    Kann man jemanden wirklich so sehr hassen?

  104. nichtwichtig schreibt:

    Nette Grafik zur Vermögensverteilung in der BRD:

    Wieder offensichtlich wer die wahren Volksfeinde sind.

  105. Sonnenklar schreibt:

    http://hessenschau.de/gesellschaft/bildergalerie_fluechtlinge-ffm-100~_p-4_story-frankfurt-fluechtlinge-100.html#g

    Auch in Frankfurt;
    Nur freundliche Gesichter beim Refugees-Welcome am Bahnhof im ewigen Kampf gegen die rechten und rechtsradikalen Nazis und Spielverderber…. Wir sind weltoffen und gegen Nazi. Das freut den Ignaz wenn er sowas sieht

  106. Onkel Peter schreibt:

    Interessanten Blog entdeckt:

    Refugee Resettlement Watch

    https://refugeeresettlementwatch.wordpress.com/

  107. Alfred Z. schreibt:

    @Onkel Peter: Danke für dieses Fundstück!

  108. Zeitzeuge schreibt:

    Erstaunlich, daß man in den Medien nichts mehr über Pegida in Dresden lesen kann.

    Epochtimes hat da einen interessanten Bericht zu den 10.000(!) Besuchern gestern. Link findet man bei Net News Express.

  109. spartaner schreibt:

    Ich betrachte Tsipras , Merkel, Hollande genau so wie einen fanatischen Dschihadisten.
    Sie sind die Feinde der Völker Europas..

  110. Zeitzeuge schreibt:

    „Wir befinden uns im Krieg”: Tatjana Festerlings Pegida-Rede vom 7.09.2015
    Epoch Times, Montag, 7. September 2015 22:02

    Wenn ich den Link hier posten will, wird der Kommentar nicht angezeigt.
    Ist evtl. eine Einstellung bei WP?

  111. ki11erbee schreibt:

    Tatjana Festerling ist dem deutschen Volk feindlich gesonnen, weil sie nicht erzählt, wo in diesem Krieg die Fronten verlaufen.

    Ihre Aufgabe ist es, Deutsche gegen Ausländer aufzuhetzen, damit die deutschen Bonzen in Ruhe weitermachen können.

    Ich erkenne meinen Feind, wenn ich ihn sehe.

  112. Zeitzeuge schreibt:

    @KB ,

    Ja das sehe ich genauso! Aber warum wird in den Medien nicht berichtet, wenn es doch eigentlich deren Intressen transportiert?

  113. spartaner schreibt:

    Hier, diese 5 Pfennig Promis im Rausch ihres Kranken Selbstverherrlichungswahn. Was die für selbstinszenierte Haßtiraden gegen das Deutsche Volk da ablasen grenzt schon an Kloake niveu , einfach Assozial.. „Prominente“, das ich nicht lache ….
    Die sehen das immer mehr Deutsche Aufwachen …. und das macht das Korrupte System nervös..
    http://www.sueddeutsche.de/kultur/statements-gegen-rechts-so-wappnen-sie-sich-fuer-die-stammtisch-debatte-1.2624017

  114. Dahoam schreibt:

    @ Alfred Z. – 8. September 2015 um 12:09

    Es wird immer besser:
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/muenchen-komapatienten-und-schwerstbehinderte-sollen-asylbewerbern-weichen.html

    Ich bin gespannt, ob Pfleger u.a. NEIN sagen.

    Anscheinend hat sich das feige Gesochse in Berlin und den Rathäusern vorgenommen, zuerst gegen die Schwächsten unserer Gesellschaft – gegen diejenigen, die sich nicht mehr wehren können – vorzugehen und sie gegen die von weit her geholte neue gewünschte Bevölkerung auszutauschen. –

    Abschaum! Grenzenlose Gier, Null Charakter, kein bisschen Anstand, kein Herz – m.a.W. aller unterste Kiste. – Das ist unsere „Elite“!

    http://www.morgenpost.de/bezirke/reinickendorf/article113516017/Pflegebeduerftige-muessen-Platz-fuer-Asylbewerber-machen.html

  115. susi schreibt:

    Hallo ihr lieben , auch ich habe mich schon über die Druckfrischen Fotos der Murkel gewundert . Die Menschen die mit Freude ihre Ausrotter empfangen sind dann wohl auch bezahlte Fans . Auch ich sehe Ferkel schwinden sie ist überflüssig nicht einmal ihr natives Land benötigt sie mehr ! Das Wort Gut und Hass Menschen gibt es in der Deutschen Sprache nicht . Toleranz wofür ? Wenn ich von etwas nicht überzeugt bin tue ich es nicht , basta !
    Ab Sofort trägt mein Pullover die Aufschrift in Schwarz / Weiß / Rot !
    Mitte – meine DEUTSCHLAND – Links meine HEIMAT – Rechts mein VATERLAND ! Nein kein pösser Nutzi zu Alt für Ferkels selbstgemachten Komplott .
    Aus der guten Saat Generation .

  116. smnt schreibt:

    Arggh, kann mich mal jemand kneifen,
    die Iraker kommen…
    „Demonstranten in Bagdad drohen mit der Ausreise nach Deutschland, wenn sich in ihrem Land nichts ändert. Angela Merkel gilt zwischen Euphrat und Tigris als Beispiel für gute Regierungsführung.“
    http://www.welt.de/politik/ausland/article146132995/Iraker-drohen-mit-Ausreise-nach-Deutschland.html
    Und damit in dieser ganzen Flüchtlingsgeschichte Dampf bleibt,
    marschiert die Türkei im Nordirak ein.

  117. Zeitzeuge schreibt:

    Ich vermute mal, daß viele hier zur „Baby-Boomer“ Generation gehören.
    Wir sind also zwischen 50 und 60. Meist vernünftg ausgebildet oder sogar wohl Situiert. Wir haben Kinder. Noch stellen wir die Mehrheit. Wir müssen jetzt handeln! Oder werden in 10 Jahren uns nicht mehr wehren können.
    Natur ist unaufhaltsam grausam. Sonst kommt die Apokalypse über uns. Kein Film!

  118. Loreli schreibt:

    gestern, 07.09.2015 fuhr ich, von der S-Bahn im Tief-Geschoss kommend, mit der Rolltreppe hoch und sah eine riesiges Gedränge im Münchener Hbf.
    Was ist da los? Ist ein Zug ausgefallen?
    Nein, neben dem Hbf sind Zelte für die Asylanten aufgebaut, irgend eine Politschranze oder ein Multi-Kulti-Idiot der Asyl-Industrie hielt eine Rede, die im Moment zu Ende ging und mit Beifall goutiert wurde. Auf der Fahrt zum Hbf erzählte mir jemand, dass die S-Bahn-Strecke Mü Hbf nach Mü Pasing nur noch eingleisig verkehrt. An der Haltestation „Hackerbrücke“ sah ich Banderolen, die den Haltebereich der S-Bahne abtrennte. Ein Gleis war ausschließlich für den reibungslosen Transport (von München Hbf nach Mü Pasing) der Asyl-Betrüger reserviert.
    Nach diesem Vorlauf begann ich meinen VERBALEN AMOKLAUF – ich musste meine Wut und Verzweiflung loswerden.

    Ich schrie im Mü Hbf, so laut ich konnte – und ich kann ziemlich laut schreien:
    „Einigkeit und Recht und Freiheit für das DEUTSCHE VATERLAND.
    Deutschland wird geflutet.
    Deutschland wird überflutet
    Deutschland wird unter der Asyl-Flut zusammenbrechen.“

    Ich ging an einer 10-Mann-Schlange von Bundespolizisten vorbei und fing an die Nationnalhymne zu brüllen …
    Reaktionen der Leute: Entsetzen … Teilnahmslosigkeit … Verblüffung … manche beschimpften mich … aber ein paar wenige klatschten Beifall (bilde ich mir zumindest ein, ich hörte den Beifall nur in meinem Rücken, weil ich wie ein Berserker durch den Münchner Hbf eilte – Waren es gar die frustrierten Bundespolizisten?)

    Dasselbe machte ich im Zug (der ganze Wagon war voll besetzt), als er vom Münchner Hbf um 16.48 Uhr abfuhr.
    Reaktionen der Leute: Entsetzen … Teilnahmslosigkeit … Verblüffung … manche beschimpften mich (ich antwortete: „Schmeiß deine Glotze aus dem Fenster“) … eine sensible grün-versiffte Sozpäd-Tusse verlies fluchtartig den Wagon ..

    Dasselbe machte ich im Augsburger Hbf – Yorma’s-Getränke & Snacks:
    Reaktionen der Leute: Entsetzen … Teilnahmslosigkeit … Verblüffung … keiner beschimpfte micht … 3 bis 4 Leute klatschten BEIFALL!!!

    Dasselbe machte in der Gaststätte „Brauhaus 1516“ am Augsburger Hbf:
    Reaktionen der Leute: Entsetzen … Teilnahmslosigkeit … Verblüffung … der Wirt kam zu mir: „Verschwinde! Laß dich bloß nicht mehr hier blicken!“

    gefunden bei Hartgeld

  119. Loreli schreibt:

    „Ein Insider erzählt aus erster Hand. Ein Tagesablauf im Zeltlager in der Bremer Straße in Dresden. Allem zum Trotz, Krankheiten wurden keine bestätigt, obwohl das teilweise in den sozialen Netzwerken behauptet wurde. Zur Zeit halten sich da 1048 Asylanten auf.
    Der Bericht:
    Drei Mal am Tag ist Essensausgabe. Mit dem Nachmittagssnack sogar viermal!!! Es gibt drei Wahlessen, da von den feinen Herrschaften ja nicht jeder alles isst.
    Selbstverständlich alles kostenfrei.
    Das Verhalten der „Flüchtlinge“ wird täglich dreister. Man fordert mittlerweile freien Tabak für alle! Die 14 Sicherheitsleute werden angepöbelt und bespuckt.
    Die Wachleute müssen übrigens ihr eigenes Essen mitbringen, bekommen also nichts vom ROTEN KREUZ, obwohl am Abend Unmengen weggeschmissen werden.
    Beim Essen fassen, kommt es permanent zu Schlägereien.
    Einmal in der Woche gibt es Taschengeld. Pro Person (auch Kinder) 33,33 €! Macht also pro Woche 34.929,48 €. Also im Monat 139.719,36 € !!!
    geschenktes Geld vom PACK; DEM STEUERZAHLER.
    Dafür gehen wir Trottel brav arbeiten und schlucken alles widerstandslos
    Geldausgabe geschieht nur unter Polizeischutz, da herrscht Ausnahmezustand.
    18:00 Uhr ist Schichtwechsel und es kommt die Sicherheit für die Nacht.
    Der Grund: nachts gibt es Stress, weil unsere traumatisierten Freunde sich besaufen (während wir schlafen um Früh einigermaßen fit zu sein, oder während wir Nachtschicht haben). Meine Frage war: also setzen die ihr Taschengeld gleich in Suff um? Nee nee, … der Suff wird geklaut. Im Supermarkt um die Ecke. Da gehen die mit 20 Mann rein, fressen sich voll und gehen mit Taschen voller Bier und Schnaps wieder raus.
    Einfach an der Kasse vorbei! Die Kassiererin hat natürlich Angst und traut sich nichts zu unternehmen. Bis 50.-€ darf ja auch nichts gemeldet werden.
    So, das war ein kleiner Einblick in das friedliche Zeltlager in Dresden in der Bremer Straße. Ich kann uns nur wünschen, dass noch viel mehr von diesen traumatisierten Dieben und Säufern zu uns kommen, damit Deutschland erblüht. – Euch allen viel Spaß auf der Arbeit und überlegt nicht beim Steuer zahlen, es ist für einen guten Zweck. Der Überbringer dieser Infos wird nicht benannt, da er dort integriert ist. Viele Grüße vom PACK aus Freital.“

    Dazu ein persönlicher Nachtrag:
    Gestern machte ich einen Besuch bei einem russlanddeutschen Übersiedler, der zu unserer Gemeinde gehört. Er erzählte: sie mußten damals gut 300,- DM Miete bezahlen im Übergangswohnheim. Wer im Übergangswohnheim Geschirr etc. kaputtmachte, etwa weil ihm ein Teller runterfiel, der mußte die Unkosten erstatten. Dafür hatte der Hausmeister eine Preisliste für das ganze Inventar. Er selbst hatte eine Zeitlang den Posten des Hausmeisters inne.
    Die Russlanddeutschen waren immerhin unsere eigenen Volksgenossen. Sie hatten in der ehemaligen Sowjetunion oft nicht weniger, zum Teil wohl viel mehr zu leiden gehabt, als viele der Wohlstandstouristen, die heute illegal in unser Land einfallen. Diese bekommen alles umsonst hinterhergeschmissen. Sie kosten uns Steuerzahler noch eine gigantische Menge an Verwaltungsaufwand, z.B. die im Bericht genannten Sicherheitskräfte. Würde man die ganzen Kosten zusammenzählen, dan gehe ich davon aus, daß die Zuwanderer – die rechtskräftig abgelehnten, die in Bearbeitung befindlichen und die gerade Ankommenden – uns im Jahr über 100 Milliarden Euro kosten. Dafür werden viele dieser Leute immer dreister. Daß viele von ihnen von Grund auf eine kriminelle Einstellung haben und nicht bereit sind, sich in Europa an Recht und Ordnung zu halten, das zeigt schon die Tatsache, daß fast alle in Ungarn versuchen, dort die Registrierung zu vermeiden, was das EU-Recht vorsieht. Sie wollen nach Deutschland. Und das setzen sie mit aller Gewalt durch. Recht und Ordnung sind ihnen dabei vollkommen egal. Und wir denken, wenn sie in Deutschland angekommen sind, dann wird das anders werden? Die Wirklichkeit spricht eine andere Sprache!

    gefunden beim Honigmann –

  120. kirstin schreibt:

    Es wird immer irrer in diesem Land. Wann kapiert denn der Deutsche, dass wir uns längst im Krieg befinden.
    Unser Landrat droht öffentlich mit Anzeigen von Siedlungspolitik-Gegnern.

  121. ki11erbee schreibt:

    @Kirstin

    Braucht das Volk den Landrat dringender als der Landrat das Volk?

  122. kirstin schreibt:

    Und das Murksel wird von „unseren Bereichern“ schon heilig gesprochen. Mutter Theresa.
    Na dann gute Nacht…

  123. kirstin schreibt:

    @ Kb
    Na sicher braucht der uns und nicht wir ihn.
    Im ersten Moment bin ich sprachlos und entsetzt. Unglaublich wie das Politikpack bis zur untersten Ebene mitmacht. Alles durchseucht…

  124. smnt schreibt:

    Damit Welle X den Weg findet,
    hinterlässt Welle 1 dezent kleine Hinweise/Spuren,
    auf dem Weg nach D.
    Beeindruckend.
    https://diegermanin.wordpress.com/2015/09/06/auf-den-spuren-ins-paradies-fluechtlinge-moechten-dahin-wo-milch-und-honig-fliesst-deutschland/

  125. peter schreibt:

    Die Prediger der Toleranz zeigen keine Toleranz. Der Schuldige zeigt mit dem Finger auf Unschuldige. Wasser predigen, Wein saufen. Die pure Heuchelei. Wir befinden uns bereits im Krieg. Killer, hol mal den SunTzu raus.

  126. Jossi schreibt:

    Leute das glaubt ihr nicht:

    In Jordanien, Ägypten und Jemen gibt es im Fernsehen Aufrufe, dass in Deutschland jetzt ALLE kostenlos versorgt werden, neue Gebisse und aufwendige Zahversorgungen und OP´s erhalten, die Deutschen nehmen alle auf und zahlen alles.
    Über die dortigen sozialen Netzwerke sollen schon über 1 Million aus den drei Ländern ihr Kommen angekündigt haben.
    Es reissen wirklich alle Dämme.
    Die Merkel wird auf Großdemos in Ägypten als „Mutter des Islam“ gefeiert und verehrt; „Flüchtlinge“ tragen ihr Bild wie eine Ikone vor sich her.
    Bitte, tut etwas.
    Kämpft – wehrt euch – geht demonstriern – egal was aber bitte, bitte verhindert das das deutsche Volk ausgelöscht und umgevolkt wird.
    Stoppt die Antideutschen!

  127. ki11erbee schreibt:

    @Jossi

    Jeder kämpft auf seine Weise.

  128. Onkel Peter schreibt:

    @Jossi:

    Wieso sollte wir es nicht glauben?
    Wir hier alle wissen doch dass dies alles bereits vor Jahren von der Merkel-Clique geplant wurde

  129. wayfaring stranger schreibt:

    Killerbiene, heute hat mir einen Augenblick lang der Atem gestockt. Das geschah, als ich davon las, dass Sigmar Gabriel die Flutung des Reichsgebietes mit 500.000 Fremdbesiedlern pro Jahr für verkraftbar hält. (Der Kommentator „nichtwichtig“ hat oben schon einen entsprechenden Link eingestellt.)

    500.000 !!!

    500.000 !!!

    500.000 !!!

    Das ist genau jene Zahl, auf die Du wiederholt hingewiesen hast!

    Ich verneige mich zutiefst vor Deinen analytischen und prognostischen Fähigkeiten!

    Aber es schaudert mich auch bei dem Gedanken, dass die Dinge wirklich so ablaufen, wie es manche weitsichtigen Menschen in Szenarien, die gern als Verschwörungstheorien abgetan werden, vorausgesagt haben.

  130. kirstin schreibt:

    500.000 + X ! Das jedes Jahr… Was für eine Zukunft.
    Also heute ist mir richtig übel…
    2015 ist noch nicht ganz zu 2/3 rum… Was für ein Jahr…
    Es brodelt und kocht im Lande. Wann geht der Deckel hoch?

  131. @ Peter Gast

    „Ich habe keine Zweifel, daß das eine konzertierte Aktion der Deutschen Wirtschaft ist.“

    Ja, was wir jetzt erleben, ist offenbar von den ganz Mächtigen gesteuert, mit denen es sich kein Bürgermeister oder Landrat „verderben“ will! Allerdings ist dies schon lange keine „deutsche“ Wirtschaft mehr, sondern es handelt sich um globale Konzerne mit „Standort Deutschland“. Wieviele Konzerne mehrheitlich Ausländern gehören, darüber wird ganz offen in den Medien (Spiegel, Focus usw.) berichtet.

    info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/michael-brueckner/wie-auslaendische-konzerne-deutsche-firmen-schlucken.htm

    Für die ist es allenfalls ein „Störfaktor“, daß an diesem Standort ein DEUTSCHES VOLK lebt und überleben will – nur der Einzelne ist aufgrund gewisser Qualifikationen für sie von Bedeutung. Ansonsten nehmen sie aktiv an seiner Vernichtung teil – aus Profitgier, weil sich eine zusammengewürfelte Mööönschen-Herde aus aller Welt für schnellen Profit leichter ausbeuten läßt als ein auf dauerhafte Existenz in Zeit und Raum angelegtes Kulturvolk! Deshalb „verbünden“ sich reiche Geldsäcke mit dem untersten anti-deutschen Abschaum oder karren massenhaft aggressive Neger oder Araber aus dem Orient herbei, um der deutschen Kultur ein für allemal den Gauraus zu machen. Und nun verlieren sie sogar jede Hemmung und lassen ihre „Kettenhunde“ Ferkel und den dicken Gabriel auf das ihnen verhaßte „Pack“ los, da sich partout nicht ihren kranken und perversen „Umsiedlungs-Wünschen“ fügen will! Denn im Wüten gegen seine eigenen Landsleute war der Deutsche schon immer das oberste Schwein!

  132. Lilly-Fee schreibt:

    @Paule

    Mal so ganz banal…wissen die, überwiegend dem muslimischen Glauben zugehörigen, Refugees eigentlich, dass der gesammte europäische Boden durch Schweinegülle Nitratverseucht ist.
    Der Aufenthalt hier… ist nicht Halal……das hat ihnen das Ferkel verschwiegen…

    Das finde ich echt gut. Man könnte doch ein Flugblatt in englisch, französisch, deutsch und arabisch herstellen, wo all die negativen Punkte, die hier in Deutschland herrschen, aufführen.
    Wie z.B. die Schweinegülle in den Böden, Gift im Wasser und in den Nahrungsmitteln, Pharma- und Impfungen, Himmel mit Chemtrails hohe Krebssrate usw.
    In den Ländern wo diese herkommen, ist bestimmt noch nicht alles so vergiftet wie bei uns. Außerdem sind diese das giftige Leben nicht gewohnt, die werden krank und sterben evtl wie die Fliegen. Außerdem sind die auch die Kälte bei uns nicht gewohnt. Die sind dann alle schneller weg und das ganz freiwillig, als diese gekommen sind.

  133. Saddam schreibt:

    Hey Killer,ich hab dein Kommentar bei Elsässer gelesen,und stimme dir zu.Viele Blogger wünschen sich das „Clash the Civilization“ schnellstens herbei,mehr unbewusst denke ich.Und spielen so der „Elite“ in die Hände zur Errichtung einer NWO!Das läuft doch,für Die,alles nach Plan,leider!
    Grüße Saddam

  134. smnt schreibt:

    Etwas Humor, kann ja nicht schaden.
    http://ahoipolloi.blogger.de/

  135. Kugelblitz schreibt:

    Eventuell sollte irgendwer den irakischen Fanboys mal stecken das Merkel damals ganz heiß drauf war zusammen mit Bush und seinen Helfershelfern in den Irak einzumarschieren…“leider“ war sie damals nicht Kanzlerin.
    Mal gucken ob sie dann auch noch so viel Liebe abbekommt 🙂

  136. ki11erbee schreibt:

    @Kugelblitz

    Ja, vollkommen krass. Ebenfalls ist ja bekannt, daß Deutschland zu Israel steht, was der größte Unruheherd im Nahen Osten ist.

    Auf der einen Seite wegen jüdischer Machenschaften fliehen müssen und dann die größte Komplizin der Juden verehren, dafür muss man schon ziemlich bescheuert sein.

  137. sk schreibt:

    @Lilly-Fee

    Die Jungs und die paar Mädels bleiben. Von denen geht keiner freiwillig.
    Und wenn doch, kann man sie locker an der Ausreise hindern.
    Die wurden schließlich nicht angesiedelt, damit sie wieder gehen! Gründe werden sich finden lassen.

    Für die Probleme gibt es Lösungen:

    Kälte = Zwangseinquartierung bei DIR
    Krankheit = Pharmaindustrie / Ärzte, dann bekommst DU eben bei Herzschmerz oder dicken Lymphknoten mit Glück einen Termin in 3 Monaten

    Es ist auch gewollt, dass die Siedler sich nicht unbedingt wohl fühlen. Schließlich sollen sie Terror verbreiten!

  138. sk schreibt:

    @Kugel / Killer

    Die Fanboys sind doch nicht prüfbare Behauptungen oder? Da wurden evtl. eine Hand voll Iraker mit Merkel-Bildern ausgestattet, denen 10$ in die Hand gedrückt, die Kamera draufgehalten und gesagt: „Jetzt macht mal was Stimmung.“ Wäre nicht das erste Mal.

    Die Übersetzung im Bild des Welt-Artikels muss auch nicht korrekt sein. Vielleicht steht da sinngemäß was ganz anderes.

  139. smnt schreibt:

    @sk
    Ja, das ist der Idealzustand, Packistani, Syrer keiner soll und wird sich wohlfühlen, was zu Spannungen führt, aber hey es wird an alles gedacht,
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article146170191/Bundespolizei-gruendet-neue-Anti-Terror-Einheit.html

  140. Knurx schreibt:

    „Halal“ bedeutet nicht *kein Schwein*. Halal bedeutet, dass Schlachttiere nach einem bestimmten Ritual geschlachtet werden müssen. Also: Auch „normales“ deutsches Rindfleisch, Kalb-, Lamm- und Geflügelfleisch ist nicht halal.

  141. Alfred Z. schreibt:

    Habe gerade erfahren, dass die Söldner in Thüringen von Ohrdruf etc. aus auf sämtliche Dörfer / Gemeinden verteilt werden.

  142. Christian schreibt:

    Propaganda pur:

    http://www.sueddeutsche.de/politik/fluechtlingskrise-ungarische-journalistin-tritt-nach-fluechtlingen-1.2640057

    So bescheuert kann man gar nicht sein, um vor laufenden Kameras und in solcher Position „aus Menschenverachtung“ einem Flüchtling mit Kind ein Bein zu stellen. Das ist echt nicht mehr tragbar, was hier aubläuft. Ständig ließt man über die „ünglaublichen Propagandamachenschaften“ des Dritten Reichs, aber ich glaube, niemand kann mehr die heute stattfindende Propagandamethodik toppen!! Widerlich in was für einer Gesellschaft wir leben, die sich derartig verführen lässt. Und später, sollte es ein „Danach“ geben, werden sie alle davon nichts gewusst haben.

  143. tomcatk schreibt:

    @ Voltor

    Auf Deinen Einwand bzgl. meines Kommentars:

    Ich sehe den Massenmord an Deutschen Kindern (ca. 5 Millionen seit 1970) und die Massenhafte Ansiedlung Fremder als die zwei Seiten der Selben Medaille.
    Die Ausrottung des Deutschen Volkes.

    Sicherlich ist jede Frau selbstverantwortlich was Sie tut und was nicht, aber in diesem Bereich wird mit massiven psychologischen Druck gearbeitet, dazu werden die „Ärzte“ die dort tätig sind mit Fördergeldern gesponsort. Wenn Du Dir zu diesem Thema wirklich eine Meinung bilden möchtest, dann beschäftige Dich bitte mit den Hintergründen.

    Ob ich dazu mit jeder anderen Meinung zu jedem anderen Thema der Mitdemonstranten konform gehe ist völlig irrelevant, denn dieses würde nur zur Spaltung beitragen und eine Ausrede liefern gerade da wieder der Regierung NICHT den Sti***nkefinger zu zeigen.

    Mit herzlichem Gruß

    tom

  144. PAZ schreibt:

    Langzeitarbeitslose sollen Zwangsverpflichtet werden, das eigene „Grab“ und der Deutschen zu schaufeln.

    Arbeitslose als Flüchtlingshelfer? Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) hatte gestern schon scharfe Kritik an dem Flüchtlingspaket der großen Koalition geübt. Nun überrascht sie mit dem Vorschlag, Langzeitarbeitslose als Flüchtlingshelfer einzusetzen. „Die Flüchtlinge gut unterzubringen und zu betreuen ist eine nationale Aufgabe. Dabei können auch Langzeitarbeitslose eingesetzt werden“, sagte Kraft den Dortmunder „Ruhr Nachrichten“ (Donnerstag).

    http://www.tagesspiegel.de/politik/newsblog-zu-fluechtlingen-kofi-annan-lobt-deutschland-fuer-fluechtlingsaufnahme/12295436.html

  145. FZ schreibt:

    Traurige erschöpfte Frauen, ausgemergelte Kinder

  146. heintirol schreibt:

    Hat dies auf HeinTirol's Blog rebloggt und kommentierte:
    Die Lösung kann immerwieder nur lauten: „Was kann ich tun und bin ich gewillt, es auch wirklich mit aller Konsequenz durchzuführen?“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s