Eilmeldung: „Sicherungsblog“ gelöscht

.

NSU schwarzweiß

.

Der NSU-Leaks-Blog wurde auf Veranlassung des BRD-Regimes gelöscht.

Ist zwar einerseits schlimm, weil es zeigt, daß die BRD natürlich sehr mächtig ist und Leute mundtot machen kann, die auf ihre Verbrechen hinweisen.

Andererseits ist der NSU-blog letztlich bloß noch zu einem Daten-Spam verkommen; man konnte fast das Gefühl haben, daß die schiere Menge an völlig unstrukturierter Information Interessierte abschrecken sollte.

Wie dem auch sei, es gibt natürlich Sicherungskopien, so daß Leute, die sich gerne durch tausende Seiten Rohdaten wühlen wollen, HIER weiterlesen können.

.

Für alle, die sich mehr auf die wesentlichen Sachen konzentrieren wollen, sei hier nochmal die alternative These zum „NSU“ vertreten, die sich am einfachsten mit den geleakten Fakten in Einklang bringen lässt:

1. Bei den „Dönermorden“ handelte es sich in Wirklichkeit um Morde des türkischen Geheimdienstes an vorwiegend kurdischen Opfern, die teilweise in organisierte Kriminalität verstrickt waren und Unterstützer von PKK-Strukturen in Deutschland waren. Der türkische Geheimdienst bekam seine Informationen unter anderem von türkischen Informanten in Deutschland (Ditib-Moscheen, „Graue Wölfe“) zugespielt. Diese These ist sehr gut durch Zeugenaussagen belegt und wurde noch im Februar 2011 vom Spiegel vertreten:

.

spiegel NSU Graue

.

2. Die BRD-Politiker und Geheimdienste wussten die ganze Zeit über die wahren Täter der „Dönermorde“ Bescheid und haben die Täter gedeckt.

Der Grund dafür ist in der Geopolitik zu suchen; die Türkei ist genauso wie die BRD NATO-Mitglied, dazu kommt die enorme strategische Bedeutung der Türkei für die NATO im Nahen Osten.

Es ist also davon auszugehen, daß die USA der BRD Weisung erteilt hat, die Morde des türkischen Geheimdienstes in Deutschland nicht aufzuklären; in etwa:

„Passt mal auf, liebe Politiker in der BRD: wenn Erdogan bei euch ein paar Kurden umbringen will, dann darf der das! Haben wir uns verstanden?

Viele Grüße, Onkel Sam“

Etwas derartiges passierte in der neueren BRD-Geschichte schon einmal, nämlich als Tito in den 70ern/80ern ebenfalls mit Hilfe des deutschen Geheimdienstes 28 Exilkroaten in Deutschland ermorden ließ.

Hier der Link.

Auch dort wurden die Morde nicht aufgeklärt, weil aus geopolitischen Gründen die USA die BRD anwies, bei diesen Morden zu assistieren, weil man es sich zu Zeiten des kalten Krieges nicht mit Tito/Jugoslawien verscherzen wollte.

Die „Dönermordserie“ wurde also vermutlich darum offiziell nie aufgeklärt, weil eigentlich eh schon alles klar war und sie nicht aufgeklärt werden durfte.

Was wäre das für ein Aufschrei in der kurdischen Gemeinde, wenn herauskäme, daß die BRD dem türkischen Geheimdienst dabei geholfen hat, Kurden zu ermorden!

Das ist fast ein Fall für den europäischen Gerichtshof; der Staat BRD mit seinen Organen als Komplize bei 9 Morden.

Achja, und nun wisst ihr auch, warum die BRD auf der Titelseite der Bild-Zeitung so hohe Belohnungen für Zeugen ausgesetzt hat, die etwas über die Dönermorde wussten.

Weil die BRD Zeugen aus der Reserve locken wollte!

.

aksoy1

.

Ich würde darum immer extrem vorsichtig sein, wenn die BRD öffentlich nach Zeugen zu einem Verbrechen sucht.

Vermutlich wurde das Verbrechen von der BRD selber begangen (Politiker, Geheimdienste) und nun will man wissen, wer etwas gesehen hat, um diese Zeugen dann evtl. zu beseitigen.

.

3. Die beiden Uwes und Beate waren Mitarbeiter des Verfassungsschutzes mit der Aufgabe, die rechte Szene auszuhorchen. Zu diesem Zweck ließ man sie mit teilweise gefälschten Straftaten „abtauchen“ und finanzierte/schützte sie „im Untergrund“.

Die BRD wusste jederzeit, wo sich das Trio befand und was es machte.

Dies ist die plausibelste Erklärung für die Schredderaktionen beim Verfassungsschutz: nachdem man sie nachträglich zu einer „Terrorzelle“ umfunktioniert hatte, musste man sämtliche Beweise vernichten, die die Wahrheit über das Trio ans Licht bringen könnten.

Dies erklärt auch das Überwachungsequipment im Wohnmobil und in der Wohnung des Trios.

.

4. Bei den „Beweisen“, die die beiden toten Uwes mit den Dönermorden in Verbindung bringen sollen, handelt es sich um „gepflanzte Beweise“, die einfach dort drapiert wurden. Es sind ja eh nur ein paar Gegenstände: die Ceska mit Schalldämpfer und das Bekenner-Video, das voller sachlicher Fehler ist und in dem keiner vom „NSU“ persönlich oder auch nur als Stimme vorkommt.

.

(Lügen für den Staat: der Generalbundesanwalt bei der Arbeit)

.

Ansonsten gibt es keinerlei Verbindungen zu den Dönermorden: kein Treffer bei über 4200 Spuren im Umfeld der Dönermorde, kein Zeuge hat die beiden Uwes je gesehen.

Salopp gesagt: hätte man die Ceska und die DVDs bei mir oder euch deponiert, dann wären wir genauso zwingend die „Dönermörder“ wie die Uwes und Beate.

Warum kann der Staat eigentlich so einen Stunt abziehen, den man eher irgendeiner Bananenrepublik in Afrika zutrauen würde?

a) Weisungsgebundene Staatsanwaltschaft

b) Opportunistische, egoistische, karrieregeile Feiglinge in Machtpositionen

c) völlig korrupte Strukturen in Politik, Justiz und Polizei/Geheimdiensten

Ein Staat, der von egoistischen Feiglingen regiert wird, wird immer zu einem faschistischen Unrechtsstaat werden.

Denn Feiglinge haben nicht den Mut, den Rechtsstaat zu verteidigen und werden stattdessen aus Angst vor Strafe ihre ganze Macht dafür verwenden, diejenigen zu bekämpfen, die die Rückkehr zu rechtsstaatlichen Verhältnissen fordern.

.

5. Die beiden Uwes wurden ermordet und im Wohnmobil in Stregda lagen nur ihre Leichen, die zu einem geeigneten Zeitpunkt von einer dritten Person angezündet wurden.

Die offizielle Version, sie hätten eine Bank überfallen, auf Polizisten geschossen und sich anschließend selber erschossen, während sie noch irgendwie das Wohnmobil in Brand setzten, ist eine Zumutung für den gesunden Menschenverstand.

Kein Anwohner hat Schüsse gehört, stattdessen wurde gesehen, wie ein Mann kurz vor dem Brand aus dem Fahrerhaus kletterte und wegrannte.

.

abgrund2

.

Der Banküberfall am 4.11. wurde nicht von den Uwes begangen (die waren da schon tot), sondern von anderen Leuten und hatte nur den Sinn, die Spur zum Leichenmobil in Stregda zu legen.

Die Polizisten verfügten über Vorwissen, zum Beispiel fragten sie die Anwohner „Ob irgendwo etwas brennt“, noch bevor überhaupt ein Brand zu sehen oder zu riechen war.

Wer die NSU-Affäre rechtsstaatlich aufklären will, braucht diktatorische Vollmachten, aber der Weg ist klar:

Man sperrt die lügenden Polizisten so lange in Erzwingungshaft, bis sie sagen, wer ihnen an dem Tag die Befehle gegeben hat.

Dann verfährt man mit diesen Leuten ebenso und arbeitet sich so die Nahrungskette nach oben empor.

Ganz oben sitzt der Kanzleramtsminister, die Geheimdienst-Chefs und natürlich die Kanzlerin selber.

Die Kanzlerin weiß natürlich keine Einzelheiten.

Sie hat einfach nur mal so beiläufig erwähnt, daß die BRD so etwas wie eine „Braune Armee Fraktion“ gut gebrauchen könnte.

Die Details kümmern sie nicht; dafür hat sie ihre Komplizen.

Die Details erfährt sie immer ganz ahnungslos aus der Presse, so daß sie nicht einmal lügt, wenn sie ihren Standard „Ich hab von all dem nichts gewusst“-Satz aufsagt.

Sie hat nur die „Richtlinien der Politik“ vorgegeben, so wie es ihre Aufgabe ist.

Die Einzelheiten lässt sie natürlich von anderen erledigen.

.

merkel nsu

.

Soviel fürs Erste zum „NSU“.

Wenn die Bevölkerung diese Sachen weiß, ist das ausreichend.

Der Rest ist Gedöns.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

31 Antworten zu Eilmeldung: „Sicherungsblog“ gelöscht

  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG schreibt:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:

    Glück, Auf, meine Heimat!

  2. Notarzt schreibt:

    Zwar OT – aber interessante Neuigkeiten

    Russland greift scheinbar in Syrien aktiv ein

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/09/01/blamage-fuer-obama-russland-greift-in-syrien-ein/

  3. Benno schreibt:

    @Killerbee „Ich würde darum immer extrem vorsichtig sein, wenn die BRD öffentlich nach Zeugen zu einem Verbrechen sucht.“

    Dieser Rechtsstaat schützt nicht mal die Opfer/Zeugen einer Straftat bzw. die eventuelle Rache der Täter. Jeder Anwalt des Täters erfährt auch die Adresse. Wozu?

  4. Dr Dolittle schreibt:

    Herr Killerbee hatte recht damals, als er schrieb WTC 7 Die „Smoking Gun“.
    Der Herr Sprengmeister sagt das auch :

  5. Postnietzsche schreibt:

    In 1984 arbeitete der Hauptprotagonist daran jeden Tag alte Artikel zu vernichten und umzuschreiben. Also eine Umschreibung der Geschichte auf Tagesbasis. In einem Totalitären System in dem es keine Realität und Wahrheit geben darf ist die Umschreibung und Fälschung der Geschichte ein wichtiges Instrument zur Herrschaft. Die Vergangenheit ist eine Richtschnur für zukünftiges Handeln. Der BRD-Totalitarismus hat dies erkannt und die ganze Causa NSU zeigt wie tief wie schon im totalitären System drin sind. Denkt man tiefer darüber nach wird einem ganz schlecht, ebenso wie Neo als er aus der Matrix erwachte.

  6. Deutscher schreibt:

    Eines muss jeden anständigen,patriotischen Deutschen, jene welche dem System zu gefählich ,in welcher Art und Weise auch immer, werden könnte klar sein,er ist sich seines gesundheitlichen Wohlergehens in der BRD nicht mehr sicher.
    Dies muss die Lehre aus dem Staatsterroristischen NSU-Fall sein.
    Das kann uns aber NICHT davon abschrecken den Schwanz ein zu ziehen, ganz im Gegenteil. Das System muss entlarft werden und wir müssen den Kampf um die Köpfe der Restintelligentiblen übernehmen.
    Es herrst schon heute Bürgerkrieg ,noch auf psychologischem Feld ,der aber schon morgen physisch weitergeführt werden kann und wird.
    Das Pack (Gabriel) muss am Ende ausgerottet werden.

  7. Loreli schreibt:

    gehört nicht zu Thema, trotzdem ganz schnell: Hatte heute ein Gespräch mit einer Hauptkommissarin. Wir hatten uns schon mehrmals, auch in der Vegangenheit so über Politik usw. unterhalten und sie machte auf mich einen sehr passablen Eindruck.
    Sie hatte durch ihre Arbeit damals viel Erfahrung in der organisierten Kriminalität und gutes Insiderwissen. Besonders zum Thema Sachsensumpf, Die Misere, wußte sie Bescheid.
    Außerdem wurde sie damals auch von ihren deutschen Vorgesetzten und Kollegen gemobbt wurde, was das Zeug hält, weil sie eben sehr kompetent, intelligent und schlau ist – bezogen auf ihre Tätigkeit, und wechselte daraufhin ihren Einsatzort, weil sie aufgrund der fiesen Kollegen sehr krank wurde. Auch darüber unterhielt wir uns in der jüngsten Vergangenheit.
    Sie teilte mein damaliges Empfingen, daß wir auf jeden Fall der Souverän seien und die Politiker sich vor uns zu verneigen hätten und nicht umgekehrt, daß diese sich arrogant und gönnerhaft über uns, das Volk, hinwegsetzten.
    Auch Pegida fand sie klasse und meinte, sie würde da auch mitlaufen.
    Aber jetzt kommts:
    Sie meinte, zum Thema Flüchtlings-Politik, unsere Politiker hätten so große Scheuklappen – sie machte mit beiden Handflächen an der Stirn die Gestik dazu. Die bekämen doch nichts mehr mit.

    Ich erzählte ihr so einiges, ganz bedächtig, nicht zuviel – aber an ihrem Gesichtsausdruck merkte ich, daß ich da nicht durch kam.
    Ich ewähnte u. a. Celler Loch, NSU. Unterwanderte Antifa und Rechte. agent provacateur usw. Entweder blockte sie ab, glaubte mir überhaupt nichts oder sie hat Angst darüber zu reden.
    Es war auf jeden Fall merkwürdig.
    Auf der anderen Seite meinte sie, sie habe dieses Jahr ihr Haus mit einem hohen dichten Zaun versehen, daß da keiner rüber käme. Und finanziell könnte sie sich auch einen extra Security leisten.

    Sie weiß doch im Prinzip wie der Hase bei der Polizei läuft und kann dann auf einmal nicht eins und eins zusammenzählen und diese ganze Schmiere, die da aufgelaufen ist, und auch abläuft nicht auf Politiker transportieren?

    Von einfachen Gemütern höre ich öfter, ja, ja, die Politiker, die wissen das nicht, wie das ist beim Volk, die sind so weit weg.

    Aber von einer klugen integren Frau, die auch in diesem Milieu recherchiert hat, natürlich ohne Erfolg, da vorher ganz schnell zurückgepfiffen, Nachtigall, ick hör dir trapsen.

  8. catchet schreibt:

    @Dr Dolittle

    Da anscheinend immer weniger Leute(auch in Amerika selbst)das offizielle WTC-Anschlags-Märchen von Bin Laden und den 19 Räubern glauben, wird mit neuen Lügen nachgeholfen.

    Vor wenigen Tagen war auf Focus Online zu lesen, dass George Bush nach dem 11.09. 2001 plante, Afghanistan mit Atomwaffen zu beschießen.

    So soll der Eindrück erweckt werden, dass Bush so sehr geschockt war, dass er zu Atomwaffen greifen wollte, und selbst von nichts wusste, nicht Drahtzieher war und selbst ein Kriegstreiber ist.

    Ein ekelhaftes Täuschungsmanöver von Kriegstreiber Nr 1, um von ihren eigenen Verbrechen abzulenken.

  9. neuesdeutschesreich schreibt:

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

  10. mjak96 schreibt:

    Endlich, endlich, endlich duerfen meine alten Augen hier lesen, was selbstverstaendlich ist: „…Wer die NSU-Affäre … aufklären will, braucht diktatorische Vollmachten…“ Wahnsinn, der Groschen ist gefallen: der Feind hat sich den „demokratischen Rechtsstaat“ zur Beute gemacht; dieser hat zu keinem Zeitpunkt die Abtretung Deutscher Souverraenitaetsrechte an ueberstaatliche Organisationen (EU, Nato, ESM, ESFS), die Siedlungspolitik, die Globalisierung, den Marsch der der 68er durch die Institutionen (Konservative sind natuerlich um keinen Deut besser; eher schlimmer, weil sie das Nationale Lager verwirren und demoralisieren) etc. verhindern oder wenigstens verlangsamen oder abmildern koennen; er ist in dem Pseudostaat BRD immer nur schoen aussehende Fassade der echten Machthaber (z.B. der Siegermaechte), also eine bedeutungslose Farce fuer Dummkoepfe, die den Schein fuer die Wirklichkeit halten gewesen und gehoert daher ohne Diskussion in die Tonne getreten. Das heisst aber nicht, dass das Neue Reich ohne Recht und Gesetz auskommen koennte. Der Unterschied muss sein, dass die neue Ordnung groessere Ehrlichkeit und weniger Heuchelei anstrebt.

  11. Onkel Peter schreibt:

    Sicherungsblog ist wieder online.
    Hätte mich anders auch sehr gewundert von WordPress.
    Als würden die irgendwelche Reklamationen aus Deutschland scheren.
    Die BRD nimmt doch kein vernünftiger Mensch im Ausland für voll.

  12. smnt schreibt:

    @Onkel P
    „Die BRD nimmt doch kein vernünftiger Mensch im Ausland für voll.“
    Das gilt auch im Inland.
    Und im Übrigen gilt das natürlich auch für die EU !
    https://soundcloud.com/smnt/fuck-u-eu

  13. Inländerin schreibt:

    @ Onkel Peter

    „Die BRD nimmt doch kein vernünftiger Mensch im Ausland für voll.“

    Stimmt. Das hat mir vor Jahren schon mal ein Niederländer in einem Gespräch bestätigt.

    Und erst recht damit nicht: Habe eben in den Nachrichten gehört, daß für Mitte September nicht nur neue Gesetze, sondern auch eine Verfassungsänderung geplant sind (besser gesagt: Verfassungsänderung, damit bestimmte Gesetze „legal“ durchgezogen werden können …)
    Bauchgefühl sagt: Es wird schlimm für uns Deutsche.

  14. Onkel Peter schreibt:

    Kann mir da vielleicht jemand weiterhelfen?
    Also ich persönlich verstehe folgenden Text so, der Herr Innenminister erklärt dem Deutschen Volk den Krieg:

    Deutschland nach Ansicht von Innenminister Thomas de Maiziere auch das Grundgesetz ändern, um die Aufnahme Hunderttausender Flüchtlinge bewältigen zu können.

    „Wir werden uns überall auf Veränderungen einstellen müssen: Schule, Polizei, Wohnungsbau, Gerichte, Gesundheitswesen, überall. Ich rede da auch über eine Grundgesetzänderung“, sagte der CDU-Politiker der Wochenzeitung „Die Zeit“. Zudem müsse das alles muss sehr schnell gehen, „binnen Wochen“. Er sehe darin aber auch eine Chance. So könne ein Teil „unserer verkrusteten gesellschaftlichen Abläufe“ aufgebrochen werden.

    Zugleich sagte de Maiziere rechten Straftätern einen entschlossenen Kampf an. Angesichts der Steigerung von Anschlägen gegen Asylbewerber und Unterkünfte von Flüchtlingen sagte er: „Das sind Straftaten, denen muss man hart begegnen.“ Er sehe angesichts der angespannten Personallage der Polizei bei Bund und Ländern keinen Notstand. Allerdings müssten mehr Polizisten eingestellt werden.

    http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEKCN0R20XY20150902

  15. derbienenmannsagt schreibt:

    @ Onkel Peter.

    Vollkommen. Der Fall des Regmines naht. Es wird spannend.

  16. ki11erbee schreibt:

    @Onkel Peter

    Kein Mensch errichtet eine Diktatur, um Flüchtlinge anzusiedeln. Sondern man siedelt Flüchtlinge an, um eine Diktatur zu errichten.

  17. Baldur schreibt:

    Die Misere könnte absolut einer der Protagonisten aus dem Buch „Politische Ponerologie“ sein. Der Typ ist so eiskalt und aalglatt, da läuft es einem kalt den Rücken runter.
    Ich kann aber eben kaum Unruhe bei ihm erkennen, scheinbar läuft alles nach Plan.
    Klar ist das jetzt eine heiße Phase, das können wir auch am Dauerpropagandawirbel der Medienhuren erkennen, aber mit einem Fall rechnen die nicht.
    Und wenn ich dann an die vielen nach Polen verlegten US-Panzer denke, mache ich mir auch so meine Gedanken, dabei habe ich die Asyl-Söldner noch gar nicht einbezogen,

  18. Inländerin schreibt:

    @ ki11erbee

    „Sondern man siedelt Flüchtlinge an, um eine Diktatur zu errichten.“

    Ja, und ein Teil von ihnen wird alsbald ganz offiziell als Söldner, ähm, ich meinte Polizisten, eingestellt. Raffiniert!

  19. Nationalist schreibt:

    @Inländerin

    Ich glaube nicht das das Regime so bescheuert ist.
    Warum sollte sie?
    Das erledigen doch auch gerne gewissen- und charakterlose Deutsche.

  20. Rheinwiesenlager schreibt:

    Nun ja ich glaube das es einigen BRD-Heinis dämmert was demnächst so alles
    kommt und ich bin mir sicher das es denen auch nicht mehr ganz geheuer was
    Merkel Konsorten zur Zeit so abliefern.
    Gestern Morgen hörte ich einen Kommentar über die letzte Rede
    (im Radio WDR2)
    (Kriegserklärung) von Merkel. Das war eigentlich kein richtiger Kommentar sondern eine Lobhudelei über Merkel wie ich sie hier bisher nie gehört habe.
    Es fehlte nur noch das Heil Merkel zum Schluß.
    Die BRD hat sowas von fertig das die sich wegen gar nichts mehr schämen.
    Ihr werdet es erleben wie sie das Volk bis zum äusersten reizen werden und die
    allerletzten Hemmungen fallen werden um ihre Siedlungspolitik durchzuziehen.

  21. Inländerin schreibt:

    @ Nationalist

    Zu 50% gebe ich Dir recht. Wer Gewissen und Charakter hat, läßt sich zu so etwas nicht einspannen.
    Wozu sind aber die Söldner dann ins Land geholt worden?
    Und das Regime ist bescheuert genug, das deutsche Volk vernichten zu wollen. Glaubst Du, das geht gut aus?

  22. Nationalist schreibt:

    @ Inländerin

    In den Augen der Politkaste, denke ich sieht das anders aus.
    Da ist alles von langer Hand geplant. Die Söldner dienen meines Erachtens zur schnelleren Umvolkung.
    Und natürlich, um für Angst und Schrecken im Volk zu sorgen.
    Dafür brauchen sie ihnen nichtmals Waffen in die Hände drücken, die haben schon welche.
    Und eine Legitimation vom Regime auch.
    Was man Anhand der Wischi-Waschi-Justiz gut erkennen kann.
    Den Söldnern wird klargemacht, dass wenn sie auch noch soviel Mist bauen, nicht allzuviel seitens der Justiz zu befürchten haben müssen.

  23. vde schreibt:

    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama_die_reporter/Die-ueberforderte-Republik,panorama5754.html

    habe gerade erst ca. 4 Minuten reingesehen, mir fehlen die worte (eigentlich). mir kommt es vor wie bei einer Reportage über eine cateringfirma wo die prominenten gäste zu früh eingeflogen werden….
    mann, wo ist deren verstand zur Realität und zur eigentlichen Verpflichtung zum eigenen Volk hingekommen?????

  24. Ronn schreibt:

    Vielleicht war der „Spiegel“-Artikel der Auslöser von Plan B? Plan A sah vor Gras über die Sache wachsen zu lassen. Denn der letzte Mord lag schon 4 Jahre zurück.

  25. smnt schreibt:

    Aktuell aus den MSM, neuer Rekord, hurra
    100.000 Flüchtlinge in einem Monat.
    Innenminister Misere will Flüchtlingsregistrierungslager in Ungarn bauen.
    Ist der auch Innenminister von Ungarn???
    Ach breaking news aus den united failed states,
    deren Dunkel-Mutto* steht auf Zimtschnecken.

    *mender-gengestreamt

  26. Anonym schreibt:

    Die ermordeten waren also Kurden und ein Grieche.( der Grieche wohl , um eine Spur auf ausländerhassenden Deutschen zu lenken).

    In der Türkei werden die Kurden gehasst wie die Pest und aktuell von Erdogan bombadiert.

    War vielleicht der Bombenanschlag in der Keupstrasse in Köln nur ein Vorwand um türkische Medien mit ins Spiel zu bringen?

  27. Nationalist schreibt:

    http://www.bild.de/regional/koeln/koeln/unternehmer-in-keupstrasse-getoetet-42445882.bild.html

    Tatort tauchte schon bei Nagelbomben-Ermittlungen auf.
    Am Ende waren es doch die beiden von den Toten auferstandenen Uwes…

  28. Nationalist schreibt:

    Haben sich dann in die Moschee geflüchtet, um sich zu erschiessen und sich dann anzuzünden.
    Der vor Blindheit übertolerante Kölner wird geschockt sein und sofort ein jeckes Benefizkonzert für das Opfer organisieren.
    Arsch huh, Zäng Ussenander

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s