Gegenüberstellung Suhl vs. Heidenau

SUHL:

.

.

(ab Minute 18:20 mal reinschauen, aber vorsicht: laut!)

.

Reaktion:

Verständnis für die Randalierer,

Schaden wird vom Staat ersetzt,

Deutsche bekommen von der Polizei Platzverweise ausgesprochen,

Polizisten wehren sich nicht,

Polizisten de-eskalieren,

Politiker wollen die Ausländer nach ethnischen Gruppen trennen,

Anwohner mit zerschlagenen Autoscheiben bleiben auf ihrem Schaden sitzen

die randalierenden Ausländer werden schnellstmöglich in neuen Wohnungen untergebracht

Medien üben Selbstzensur und hüllen den Mantel des Schweigens darüber

.

.

HEIDENAU:

.

.

Reaktion:

Merkel verurteilt die Gewalt

Gabriel verurteilt die Gewalt

die Medien verurteilen die Gewalt

Forderung nach harten, abschreckenden Strafen

Polizei eskaliert mit Schlagknüppel-Einsatz

Polizei beschießt Frauen und Kinder mit Tränengas-Granaten

.

.

Finde den Fehler!

Man kann nur sagen: Die BRD ist nicht Deutschland.

Die BRD ist anti-Deutschland.

Das, was die BRD-Elite zusammenhält, ist der Hass auf das eigene Volk und der Wunsch, noch möglichst viel Geld zu scheffeln, bevor hier alles im Chaos versinkt.

Am liebsten durch Umverteilung von Steuergeldern.

In der BRD gibt es nur noch zwei Gefühle, die im Moment das Sagen haben:

GIER und HASS

Darum meine Forderung:

Sezession.

Baut die Mauer wieder auf!

.

Wenn die Wessis die Ossis hassen und nichts mit ihnen zu tun haben wollen, um so besser!

Wer in einem ethnisch deutschen Land leben will, geht in den Osten.

Wer in einem Babylon leben will, kann gerne in den Westen gehen.

Die Politiker wie Ramelow, Stahlknecht, Tillich, Ulbig, etc., denen es im Osten nicht „bunt“ genug ist, können sich auch gerne in den Westen verpissen.

.

Win-Win-Situation.

Wird aber nicht dazu kommen, denn die CDU-Politiker haben nur ein Ziel:

den Völkermord am deutschen Volk; die Verdrängung des deutschen Volkes.

Die können es gar nicht brauchen, wenn sich die Deutschen im Osten einen Rückzugsraum schaffen würden.

Dafür gibt es dann die Bundeswehr.

Genauso wie in der Ukraine der Westen dann anfängt, den Osten zu bombardieren, würde auch in Deutschland der Westen anfangen, den Osten zu bekämpfen, wenn der Osten sich der Siedlungspolitik des kapitalistisch-faschistischen CDU-Regimes widersetzen würde.

Spannende Zeiten.

Noch dieses Jahr fällt das Merkel-Regime.

.

merkel vampir byebye

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

67 Antworten zu Gegenüberstellung Suhl vs. Heidenau

  1. Onkel Peter schreibt:

    Hat dies auf Die Morgenzeitung rebloggt.

  2. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  3. Onkel Peter schreibt:

    Baut die Mauer wieder auf!

    Ein Gedanke der in den letzten Wochen und Monaten im Stillen bei mehr und mehr Menschen aufkam.

    Die Bilanz nach zehn Jahren Merkel: Deutschland steuert auf einen Bürgerkrieg zu.

    Dazu ein Artikel bei Kopp-Info aus dem Jahr 2008:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/udo-ulfkotte/kopp-exklusiv-cia-chef-michael-hayden-erwartet-bu.html

    .Wenn die Wessis die Ossis hassen und nichts mit ihnen zu tun haben wollen, um so besser!

    So schauts wohl aus.

  4. Horst Schneider schreibt:

    *gelöscht, unter Moderation*

  5. Postnietzsche schreibt:

    Die vollkommen unterschiedliche Berichterstattung und Bewertung ist mir auch extrem aufgefallen. Das hat etwas Surreales,man fühlt sich wie in der Matrix wenn so ähnliche Ereignisse so unterschiedlich dargestellt und bewertet werden. Man muss sich als Deutscher mittlerweile damit abfinden, dass es zwei Realitäten gibt – eine Realität der Lüge in der und eine Realität der Wahrheit. Man muss aufpassen nicht den Verstand zu verlieren wenn man sich in diesen Welten bewegt. Die Wahrheit ist, diese Leute haben mittlerweile jedes Recht sich in diesem Land zu verhalten wie sie wollen. Die haben einen Freibrief. Es wird schlimm werden sich als Deutscher auf unseren Strassen zu bewegen.

  6. peter schreibt:

    ein Irrenhaus in Suhl

  7. Postnietzsche schreibt:

    Nachtrag: Habe bei Minute 18 in das Video reingehört. Erhalten die mittlerweile mit ihrer Willkommensbox eine scharfe Waffe. Langsam wird einem mulmig. Werden und sind die bewaffnet?

  8. ki11erbee schreibt:

    @Nietzsche

    Wenn du einfach nur überlegst, wirst du dir die Frage, ob Merkel die Ausländer bewaffnet, selber beantworten können.

    Natürlich nicht!

    Söldner sind unberechenbar.
    Polizisten sind verlässlich.

    Darum werden Polizisten immer besser bewaffnet sein als die Söldner, weil man sie nur so kontrollieren kann!

    Meinst du Merkel ist bescheuert und gibt irgendwelchen Moslems mit nem IQ von 85 scharfe Waffen, mit denen sie dann auf Polizisten schießen?

    Dann stellt sich die Polizei gegen Merkel und der Drops ist gelutscht!

    Denk doch mal nach…

  9. neuesdeutschesreich schreibt:

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

  10. Postnietzsche schreibt:

    @ Killerbee. Ein Polizist wurde in Suhl von denen mit einer Eisenstange krankenhausreif geschlagen. Hat dies zu einem geänderten Verhalten der Kollegen etwa in Heidenau geführt? Nein.

    Deine Argumentation macht aber Sinn. Wenn es soweit kommt, dann werden die Söldner wohl eher mit Hieb, Stich- und Schlagwaffen sowie passiver Bewaffnung ausgestattet um gegen die deutsche Restbevölkerung vorzugehen.

  11. ki11erbee schreibt:

    @Nietzsche

    Genau wie du sagst.

    Aufgabe der Söldner ist es, den Ausnahmezustand herbeizuführen und so Merkel den Vorwand zu liefern, eine Diktatur einzuführen, um die Sicherheit wieder herzustellen.

    Die Söldner sollen zwar gefährlich, aber zugleich jederzeit kontrollierbar für das Regime selber sein.

    Darum zwar Messer und Eisenstangen, aber niemals Schusswaffen!

  12. Onkel Peter schreibt:

    @Postnietzsche

    dann werden die Söldner wohl eher mit Hieb, Stich- und Schlagwaffen sowie passiver Bewaffnung ausgestattet um gegen die deutsche Restbevölkerung vorzugehen.

    Auch das wird nicht geschehen da die Bundesregierung von vornherein fest einkalkuliert hat dass die Siedler das von sich aus machen. So dumm ist die Regierung nicht.
    Man muss sich immer wieder klar machen dass die BRD-Regierung mehrere Schritte im Voraus plant.

    So wie diese ganze „Flüchtlingswelle“ von ihr bereits seit vielen Jahren geplant war

  13. catchet schreibt:

    Falls es intelligentes Leben auf anderen Planeten gibt, kann ich es durchaus nachvollziehen, dass die sich nicht bei uns melden.
    Die werden sicher in den Tarnmodus gegangen sein, damit die nicht entdeckt werden.

  14. diwini schreibt:

    Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

  15. Berliner schreibt:

    Das es einen heißen Herbst bzw. Winter geben wird denke ich auch!
    Selbst wenn die Bundeswehr im „Osten“ angreifen würde, die dürfen nicht vergessen das quasi alle Männer ab 40 Jahren bei der NVA waren.
    Die haben alle eine Ausbildung an der Waffe.
    Da würde sozusagen die Bundeswehr gegen die NVA kämpfen.
    Das ist dann Krieg.

    Außerdem zähle ich mal folgende Punkte auf:

    1.Geldkrise
    2.Wirtschaftskrise
    3.Innere Sicherheit
    4. Abbau bei Behörden seit Jahren
    5. Kriminalität steigt stetig
    6.Aufsuchung Europas und Deutschlands mit Dunkelhäutigen
    7.Destabilisierung der Länder Europas durch Geopolitik der USA/GB/ISRAEL
    Ich könnte das beliebig weiterführen was zum Zusammenbruch führen wird.

  16. peter schreibt:

    brd-schwindel down, die augenöffner-blogs werden weniger

  17. Onkel Peter schreibt:

    @Berliner:

    die dürfen nicht vergessen das quasi alle Männer ab 40 Jahren bei der NVA waren. Die haben alle eine Ausbildung an der Waffe.

    Sagen wir mal besser ab 50.
    Überhaupt sehe ich das eigentliche Motiv für die Abschaffung des Wehrdienstes darin die deutsche männliche Bevölkerung quasi zu kastrieren( neben vielen anderen Methoden, wie Genderunfug, Verschwuchtelung u.A.). Die meisten Männer die Wehrdienst geleistet haben wissen wie man mit einfachsten Mitteln einen Panzer unschädlich macht. Jeder konnte eine Kalaschnikow im Schlaf bedienen.

    Damit ist es in absehbarer Zeit vorbei.

    Meine Frage lautet: Aus welchen Gründen wurde also der Wehrdienst in der BRD abgeschafft?

  18. m1lchb4rt schreibt:

    „Aufgabe der Söldner ist es, den Ausnahmezustand herbeizuführen und so Merkel den Vorwand zu liefern, eine Diktatur einzuführen, um die Sicherheit wieder herzustellen.“

    So lange nur die Siedler sich wie Sau aufführen wird garnichts passieren mit Ausnahmezustand. Grölen und böllern mal ein paar deutsche rum werden sie zusammengetrieben wie Vieh und mit Tränengas beschossen um sie weiter zu provozieren. Das reicht noch nicht. Halb so wild. Die Presse verdreht die Tatsachen um ihr Päckchen zu tragen. Die deutschen sollen weiter von den Siedlern bis aufs Blut gereizt werden, selbst die Eisenstangen rauskramen und auf Polizisten eindreschen, die dann gefühlt nur im weg stehen um an die „armen Flüchtlinge“ ran zu kommen. Am besten mit einem toten auf Polizisten oder Siedlerseite. Wir sind auf dem besten Weg zu so einem „Zwischenfall“. Das sind die Bilder die die Dreckspresse braucht. DANN erst kann das Regime so richtig aufdrehen. Bundeswehr im innern usw. Man könnte sagen alles läuft nach Plan.

  19. Mitmensch schreibt:

    Aus den gleichen Gründen, die Kb hier immer anführt.
    Eine „Volksarmee“ schießt nicht auf die eigenen Landsleute. Berufssoldaten – also bezahlte Söldner – haben damIt wohl weniger Probleme.
    Die bekommen eine militärische Aufgabe gestellt und erfüllen diese. Punkt.
    Und wenn dann noch jemand da ist, der den Befehl gibt, der also die Verantwortung übernimmt, umso besser.

  20. smnt schreibt:

    @catchet
    Was ja ihre Intelligenz bestätigt. Kurz mal reingelauscht, und dann Verbindung gekappt…
    @Onkel P
    Um eine Wehrlosigkeit zu erzeugen ? Zumal die Söldner selbst ja oft an Grenzen sind, die man nur aus dem Fernsehen kennt.

  21. catchet schreibt:

    „Kein Mensch ist illegal“
    Natürlich ist kein Mensch illegal.

    Ebenso könnte ich auf ein Plakat schreiben:
    Ein Mörder ist nicht illegal.
    Ein Dieb ist nicht illegal.
    Ein Steuerbetrüger ist nicht illegal.
    Ein betrunkener Autofahrer ist nicht illegal..

    ABER
    Mord ist illegal
    Diebstahl, Steuerbetrug, und Alkohol am Steuer sind illegale Handlungen.
    Sowie die die Einreise in ein Land, ohne Visum und gültige Papiere.

  22. ki11erbee schreibt:

    @catchet

    Dieser „Mensch“-Unfug ist sowieso nicht auszuhalten.

    Ich bin Mensch.
    Mein Nachbar ist Mensch.

    Trotzdem kann ich nicht einfach so mit dem Auto meines Nachbarn fahren und einfach so seinen Kühlschrank leerfressen.

    Menschen sind zwar gleichwertig und sollten vor Gericht gleiche Rechte haben.

    Aber es gibt auch erworbene Rechte; z.B. wenn man etwas kauft. Sonst braucht man ja nichts zu kaufen, sondern kann zum Verkäufer gehen und sich die Ware mit „Wir sind beide Menschen“ einfach nehmen.

    Ebenso gehören Länder nicht allen, sondern natürlich den Völkern.

    Dieser „Mensch“-Unfug ist eine Agenda der Imperialisten, die den Völkern ihren Besitz wegnehmen wollen.

    Wenn alles allen gehört, dann gehört in Wirklichkeit alles dem Stärksten.

  23. Golden Girl schreibt:

    Trotzdem ist noch nicht alles verloren. Die Kommentare in den gängigen Online-Medien sind zum teil recht derbe und klar und genau entgegen dem Mainstream. Wenn man genau hinsieht, mischt sich auch schon bei SPON Otto Normalverbraucher in die Diskussion ein. Das gilt nicht nur für die Berichterstattung über Suhl, sondern auch für andere innenpolitische Themen. Ist mir aufgefallen. Im Grunde sind über 90 % der Kommentare im Mainstream genau diametral zur von den Zeitungen publizierten Wunschmeinung. Bin mal gespannt, wie lange sie noch mit der Gehirnwäsche weitermachen, ehe sie die Maske fallenlassen. Bis jetzt versuchen sie es ja immer noch „im Guten“.
    Gestern bei „Welt online“ fühlte ich mich bei dem Artikel „Deutsche, seid mutig, kauft Aktien“ irgendwie an Kriegspropaganda erinnert. „Kauft Kriegsanleihen“. Genaugenommen sind Aktien ja genau das. Kriegsanleihen gegen den kleinen Mann.

  24. ki11erbee schreibt:

    @Golden Girl

    Die Bonzen in Deutschland führen Krieg gegen das Volk.
    Wenn du dir eine Aktie kaufst, gibst du den Bonzen dein Geld.
    Dieses Geld benutzen die Bonzen dann, um ihre Interessen (z.B. Ansiedlung von Konsumenten, Krieg im Nahen Osten) durchzusetzen; z.B. indem sie damit Politiker bestechen.

    Aktien sind also tatsächlich Kriegsanleihen.
    Und man finanziert damit seinen Feind.

    Kauf dir von dem Geld lieber etwas Schönes in einem Geschäft, wo du weißt, daß ein netter Deutscher das Geld bekommt.

  25. Onkel Peter schreibt:

    Es gibt einen neuen Spruch: „Keine Menschen sind legal“.

    Wer mag dieses Affentheater mit diesen Personen einstudiert haben? Würd mich echt mal interessieren.

  26. KDH schreibt:

    Seit über einhundert Jahren geht es um die Vernichtung und rückstandsfreie Auslöschung von Deutschland und allem Deutschen. Deshalb werden die Eliten und ihre Entourage aus NGOs usw. eher jeden im Osten lebenden Deutschen vertreiben/umbringen, bevor es zu einer Sezession kommt. Die wissen ganz genau, daß das unsere einzige sinnvolle Möglichkeit wäre, weswegen es niemals dazu kommen wird.

    Es wird zukünftig auch kein friedlicher Protest im Osten mehr möglich sein. Wer auf eine Situation wie 89 hofft, wird enttäuscht werden, das Regime hat gelernt. JEDE Protestform wird in nächster Zukunft durch gezielte Provokation unfriedlich, bzw. spätestens durch die Medien auf jede erdenkliche Art kriminalisiert. Unterstützung wird es auch von keiner Seite geben. Die Frontlinie ist gezogen! Die Endrunde im Kampf um Deutschland ist eingeläutet.

  27. Brandenburger schreibt:

    Eine der Forderunden 1848 war Volksbewaffnung.

  28. catchet schreibt:

    Vor über 20 Jahren habe ich mal ein Buch gelesen, welches „Antizyklisch investieren“ hieß..
    Wenn alle verkaufen, dann kaufe, weil dann billig.
    Wenn alle kaufen, dann verkaufe, weil dann teuer.
    Logisch.

    Gestern habe ich gedacht, „Heute wäre eine Gelegenheit am Aktienmarkt billig einzukaufen.“
    Heute hätte ich 7 Prozent Gewinn gemacht.
    Aber durch Ki11erbees Informationen über Geld, Bonzen und Wirtschaft“ würde ich niemals einen Cent den Bonzen in den Rachen schmeißen.
    Und Pfandbriefe/Staatsanleihen schon mal gar nicht.

    5 Maßnahmen,
    Gutes zu tun Sie wollen Flüchtlingen in Deutschland helfen? Das können Sie jetzt tun
    http://www.focus.de/politik/deutschland/5-massnahmen-gutes-zu-tun-sie-wollen-fluechtlingen-in-deutschland-helfen-das-koennen-sie-jetzt-tun_id_4900504.html

    Es ist 10:17 Uhr und mir geht schon jetzt die Hutschnur ab.

  29. ki11erbee schreibt:

    @catchet

    Zwingt Dich ja keiner dazu, das zu machen, was ein Focus-Redakteur vorschlägt.

  30. Onkel Peter schreibt:

    Treffliche Ratschläge die „Focus“ da erteilt:

    Z.B. SIM-Karten wildfremden Personen aus dem Ausland überlassen. Ja, das muss man unbedingt machen.

    oder:

    Sie können helfen, indem Sie Flüchtlinge als Ansprechperson bei Behördengängen begleiten oder Briefe vom Amt lesen.

    Der Vermieter kommt dann irgendwann auf dich zu um sich herzlich zu bedanken.

    Sie können helfen, indem Sie Flüchtlinge als Ansprechperson bei Behördengängen begleiten oder Briefe vom Amt lesen.

    Der Verfasser möchte damit sagen viele „Flüchtlinge“ sind mit dem Bescheißen von Ämtern noch nicht so geübt. Da kann der deutsche Depp hilfreich unter die Arme greifen.

  31. catchet schreibt:

    @ki11erbee

    Natürlich zwingt mich keiner.
    Und ich bin jede Nacht am überlegen, was der nächste Tag wohl wieder für Blödsinn bringt.
    Dann überlege ich ob ich nicht einfach die Nachrichten weglassen soll.
    Aber ich bin besorgt um das Land und Menschen und weiß manchmal nicht wie es noch weitergehen soll.
    Deshalb sehe ich mir Nachrichten dann doch an.

    Aber meine Frau haut mich gerade, dass ich mich schonen soll.
    Liebe durch Hiebe?
    „Hey hau‘ mich nicht! Ich bekomme dadurch vielleicht einen Komplex.“
    😉

  32. Golden Girl schreibt:

    Ich habe das mit den Aktien genau wie du interpretiert, Killerbee. Und es wäre das letzte, was ich tun würde, den Kapitalistensäcken von meinem sauer verdienten Geld was in den Rachen schmeißen.

    Vor 3 Jahren hat man mir einen Job angeboten. Schokoladenfabrik. Fließband. Akkord bis 23:00 Uhr jede Nacht. Als einzige Deutsche am Band. Lohn: 8,19 € brutto. Müssten heut 8,50 sein. Der Firmeninhaber prahlt damit, dass seine ganze Familie Porsche fährt, verkauft aber seine Produkte zu Höchstpreisen, weil seine Pralinen als nobel gelten. Habe zu meinem Mann damals gesagt, dass ich lieber den Kitt aus den Fenstern fresse, als das mitzumachen und so einen Bonzen zu unterstützen. Und das Dreckszeug von dem kaufen wir auch nicht mehr, ich habe auch meinen Bekannten gesagt, dass ich von dieser Firma nichts geschenkt haben möchte, zum Geburtstag oder ähnlichen Anlässen. Keine Ostereier, keine Pralinen. Der soll sein überteuertes Zeug selber fressen.

    Wir kaufen regional, ausschließlich. Gehen in kleine Fachgeschäfte mit uralten Inhabern, wo wir gelegentlich auch mal mehr abdrücken müssen, macht aber nix, denn wir konsumieren vorsichtig und stützen die heimische Wirtschaft.
    Mir ist nur der propagandistische Ton aufgefallen in dieser Schlagzeile bezüglich der Aktien. Und Catchet: lies doch nur die Kommentare im „focus“. Die sind besser als die Artikel. Jedes Mal.

  33. Tobi schreibt:

    Naja. Wer sollte denn das Merkelregime stürzen? Da sehe ich niemanden der das macht.

    Zum Kopp Verlag. Einige Sachen sind interessant, viele aber auch einfach nur quatsch. Da sollte man schon sehr aufpassen.

    Und es gibt noch einen gravierenden Unterschied. Bei Randale gegen ein Asylantenheim in Bayern, also da wo sich Ausländer mit den Asylanten geprügelt haben, hat der Bürgermeister die Notbremse gezogen.

    Auch eine ganz andere Geschichte.

  34. ki11erbee schreibt:

    @Tobi

    Ein Regime ist dann gestürzt, wenn die Menschen ihm den Gehorsam verweigern.

    Der Gehorsam wird dann verweigert, wenn die Erfüllung eines Befehls mehr negative Konsequenzen nach sich zieht als die Verweigerung.

    Die jetzigen Befehle des Merkel-Regimes sind selbstmörderisch.
    Darum werden es täglich mehr, die dem Regime nicht mehr folgen.

    Und dann ist es gestürzt.

  35. Loreli schreibt:

    Das letzte Kapitel
    Am zwölften Juli des Jahres zweitausenddrei
    lief folgender Funkspruch rund um die Erde:
    dass ein Bombengeschwader der Luftpolizei
    die gesamte Menschheit ausrotten werde.

    Die Weltregierung, so wurde erklärt, stelle fest,
    dass der Plan, endgültig Frieden zu stiften,
    sich gar nicht anders verwirklichen lässt,
    als alle Beteiligten zu vergiften.

    Zu fliehen, wurde erklärt, habe keinen Zweck,
    nicht eine Seele dürfe am Leben bleiben.
    Das neue Giftgas krieche in jedes Versteck,
    man habe nicht einmal nötig, sich selbst zu entleiben.

    Am dreizehnten Juli flogen von Boston eintausend
    mit Gas und Bazillen beladene Flugzeuge fort
    und vollbrachten, rund um den Globus sausend,
    den von der Weltregierung befohlenen Mord.

    Die Menschen krochen winselnd unter die Betten.
    Sie stürzten in ihre Keller und in den Wald.
    Das Gift hing gelb wie Wolken über den Städten.
    Millionen Leichen lagen auf dem Asphalt.

    Jeder dachte, er könne dem Tod entgehn,
    keiner entging dem Tod und die Welt wurde leer.
    Das Gift war überall, es schlich wie auf Zehn.
    Es lief die Wüsten entlang, und es schwamm übers Meer.

    Die Menschen lagen gebündelt wie faulende Garben.
    Andere hingen wie Puppen zum Fenster heraus.
    Die Tiere im Zoo schrien schrecklich, bevor sie starben.
    Und langsam löschten die großen Hochöfen aus.

    Dampfer schwankten im Meer, beladen mit Toten.
    Und weder Weinen noch Lachen war mehr auf der Welt.
    Die Flugzeuge irrten mit tausend toten Piloten,
    unter dem Himmel und sanken brennend ins Feld.

    Jetzt hatte die Menschheit endlich erreicht, was sie wollte.
    Zwar war die Methode nicht ausgesprochen human.
    Die Erde war aber endlich still und zufrieden und rollte
    völlig beruhigt ihre bekannte elliptische Bahn.

    Erich Kästner

    .Der weitsichtige Erich Kästner
    und wieder einmal werden Anno 2015 seine Bücher verbrannt

    P.S.:
    Nach 00.00 Uhr fliegen Militärmaschinen Richtung Osten, wer hat auch schon einiges darüber mitbekommen bzw. gehört?

  36. spartaner schreibt:

    Mir ist aufgefallen ,Gabriel , Opperman , De Misiere …. ihre Gesichtsausdrücke, einfach Eckeleregend.
    Die Gesichter eines Täters würde ich sagen …
    Ohne Leibwächter drauen die sich niemals, wie gestern Gabriel auf die straße .. die haben alle ein schlechtes Gewissen für ihre Verbrechen…🔜⏳

  37. m1lchb4rt schreibt:

    Hier, dem sieht der Hugenotte am ähnlichsten. Von Hass und Krebs zerfressen!

  38. Loreli schreibt:

    Allgemein
    Nicht Asylversagen ist das Problem, sondern die Deutschen
    24. August 2015 Wolfgang Hübner 3 Kommentare

    Sigmar Gabriel mimt den Rambo der „Willkommenskultur“

    Es gibt verschiedene Versionen über die jüngsten Geschehnisse im sächsischen Heidenau. Aus der Ferne kann und will ich mir kein Urteil darüber anmaßen, wer die Auseinandersetzungen provoziert und eskaliert hat. Sicher ist aber: Wer vor Asylunterkünften gegen oder für diese demonstriert und randaliert, hat sich definitiv den falschen Ort für sein Anliegen ausgesucht. So fragwürdig in manchen Fällen auch die Asylgründe derjenigen sein mögen, die dort untergebracht sind – diese Menschen dürfen auf keinen Fall der Feind derer sein, die mit der neuen Völkerwanderung und ihren Folgen nicht einverstanden sind. Aber diese Menschen dürfen auch nicht von denen politisch instrumentalisiert werden, die diese Völkerwanderung aus ideologischen Motiven oder profitgierigen Spekulationen ganz prima finden.

    Wer seinen Protest gegen das massive Politikversagen der derzeit Verantwortlichen in der Berliner Regierung vor die Asylunterkünfte trägt, der ist entweder ein nützlicher Idiot der anderen Seite oder deren beauftragter Provokateur. Selbstverständlich müssen die Menschen in den Asylunterkünften vor solchen Idioten und Provokateuren geschützt werden. Und wer dabei strafbare Handlungen unternimmt, muss ebenso selbstverständlich dingfest und bestraft werden. Darüber kann es keine Diskussion geben, das darf auch nicht beschönigt oder bagatellisiert werden. Wer protestieren will, der muss das vielmehr dort tun, wo die politische Verantwortung beheimatet ist, also vor dem Reichstag oder den Landtagen oder auch den Rathäusern.

    Wenn nun ein notorisch erfolgloser Politikschwätzer wie der SPD-Vorsitzende Gabriel und fast die gesamte Medienmeute die Vorfälle in Heidenau dazu benutzen wollen, mit markigen Worten und einseitiger Darstellung vom wirklichen Problem abzulenken, nämlich der offiziellen Hilflosigkeit und Konzeptionslosigkeit angesichts eines Asylstroms, der Ausmaße einer Invasion angenommen hat, dann ist das zutiefst verlogen. Denn kurz nach den ungeheuerlichen Vorfällen im thüringischen Suhl, die einen alarmierenden Vorgeschmack auf kommende gesellschaftliche Konflikte gegeben haben, ist es nur zu durchsichtig, wenn wegen einer Horde alkoholisierter Idioten jetzt gar nicht so unterschwellig das Bild von den bösen, fremdenfeindlichen und hoffnungslos rassistischen Deutschen verbreitet wird.

    Dabei ist kein Volk in Europa derzeit fremdenfreundlicher als die Deutschen, wenngleich diese Freundlichkeit und Toleranz auf immer härtere Proben gestellt wird. Und diejenigen, die das zu verantworten haben, das sind die Gabriels, Merkels und Steinmeiers, die so tun als sei der Asylstrom eine Art Naturereignis, dem die Nation wehrlos ausgeliefert sei und dessen wildes Toben man mit Gottvertrauen und Willkommenskultur nur demütig bis zum Abklingen abzuwarten habe. Deshalb der dringende Rat an Gabriel und die gesamte politische Klasse: Haltet wenigstens den Mund, ihr Totalversager. Denn ihr habet euren Amtseid, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden und seinen Nutzen zu mehren, so eindeutig gebrochen, dass ihr nackt vor diesem in Wahrheit unglaublich geduldigen und von tausend Moralkeulen sehr eingeschüchterten Volk steht!

    Und noch eines: Wenn Linksextremisten in Frankfurt, Leipzig und anderswo Polizisten mit Brandsätzen und körperlicher Gewalt angreifen, wenn die linksfaschistische Antifa Jagd auf Andersgesinnte und AfD-Politiker macht – wo haben wir da lesen oder sehen können, dass Gabriel, Merkel und andere Politikspitzen sich mal auch nur ähnlich deutlich vor die Angegriffenen gestellt hätten? So lange die Heuchelei in unserem schönen Deutschland so ungeniert regiert, so lange glaube ich der medienwirksamen Empörung eines um Aufmerksamkeit heischenden Parteivorsitzenden kein Wort. Nicht eines.

    Wolfgang Hübner

    Ich glaube, daß obiger Autor auch auf Killerbee’s Seite mitliest

  39. Tobi schreibt:

    Hups. Ich meinte natürlich gravierende Unterschiede zwischen Heidenau und Suhl. Die Ortschaft des anderen Asylantenheims weiß ich nicht mehr.

    @ Golden Girl.
    Schokoladenfabrik ist ein gutes Stichwort. Meine Frau sollte über eine Zeitarbeitsfirma in der Schokoladenfabrik für 4,90€ arbeiten. Das habe ich ihr dann verboten.

    So wie es aussieht kommen wir aus der selben Region.

  40. Rita B. schreibt:

    @ ki11erbee
    „Die jetzigen Befehle des Merkel-Regimes sind selbstmörderisch.
    Darum werden es täglich mehr, die dem Regime nicht mehr folgen.

    Und dann ist es gestürzt.“
    es wäre zu schön um wahr zu sein! Aber die riesige Antifa steht hinter dem Regime und die ganzen *gelöscht, sachlich falsch. Unter Moderation* anderen Parteien sind auch noch da.

  41. sk schreibt:

    @ spartaner
    Schlechtes Gewissen haben die sicher nicht. Nur vielleicht Schiss, dass sie mal auf der Straße als Feind erkannt und direkt bekämpft werden.

    Die Krankenkassen haben nun auch Verlust gemeldet. Daher soll der Beitrag nächstes Jahr um 0,3% steigen.
    Klar, 1 Mio angesiedelte Fachkräfte, die erstmal medizienisch versorgt werden müssen, kosten eben eine Menge Asche.

    Die Pharmaindustrie reibt sich schon die Hände.

  42. Onkel Peter schreibt:

    @sk:

    Die Pharmaindustrie reibt sich schon die Hände.

    Und auch die Fachärzte für exotische Krankheiten stehen vor ganz neuen Herausforderungen

  43. Onkel Peter schreibt:

    Ganz vergessen, was ich die ganze Zeit schon anmerken wollte:

    Das Video über die Randalierer in Suhl stammt ursprünglich nicht vom Stürzenberger. 😎

    Hatte ich an dieser Stelle schon mal erklärt ⇒

  44. smnt schreibt:

    @Onkel P.
    „Und auch die Fachärzte für exotische Krankheiten stehen vor ganz neuen Herausforderungen“
    Korrekt. In Hamburg heißt das, „Kampf gegen Krätze“ und wird von der
    BW geleistet.

  45. sk schreibt:

    @ Onkel Peter

    Ja, die auch. Die Rechnungen werden dann genauso exotisch aussehen.

    Am WE hatte ich ein Gespräch mit einer Bekannten. Sie war bzw. ist der Meinung, dass die faulen Hartzer alle noch zu viel bekommen und sie gar nicht einsieht, dass man diese durchfüttern solle. Die sollen gefälligst alle arbeiten gehen.
    Als ich ihr sagte, dass die „Hartzer“ (das klingt so abwertend) meiner Meinung nach noch viel zu wenig Geld bekommen und barbarisch schickaniert werden, ist sie fast aus den Latschen gekippt.

    Nur weil Bonzen meinen die Menschen mit 4,90 EUR am Schoko-Fließband versklaven zu können ist das sicher kein Grund „Hartzer“ noch mieser behandeln zu müssen.

    Was!? Na das ist ja die Höhe, sagte sie! Dann muss der arme Fließband-Tropf eben mehr arbeiten! Dann hat er auch mehr als Grundsicherung.

    Sie selbst war in einem kirchlichen Kindergarten Erzieherin… jetzt aber in Rente.

    Das Feindbild steht. Der Bonze ist fein raus.

  46. Onkel Peter schreibt:

    @sk:

    Das kenne ich. Dann frage mal deine Bekannte wie das denn mit den „Flüchtlingen“ sei, und aus welchem Grunde die dieselben Leistungen erhalten wie ALGII-Empfänger welche vielfach Jahrzehnte gearbeitet haben.

    Dann wird sie vermutlich sagen, dies sei ja ganz was Anderes:

    Ein Bauer trat mit seiner Klage
    vor Junker Alexander hin:
    „Vernehmt, Herr, daß ich heut am Tage,
    recht übel angekommen bin:
    Mein Hund hat Eure Kuh gebissen.
    Wer wird den Schaden tragen müssen?
    „Schelm, das sollst du!“ fuhr hier der Junker auf
    „für dreißig Taler war mir nicht die Kuh zum Kauf,
    die sollst du diesen Augenblick erlegen.
    Das sei hiermit erkannt von Rechtes wegen.“
    „Ach nein, gestrenger Herr! ich bitte, hört“
    rief ihm der Bauer wieder zu,
    „ich hab es in der Angst verkehrt;
    nein, Euer Hund biß meine Kuh.“
    Und wie hieß nun das Urteil Alexanders?
    „Ja, Bauer! Das ist ganz was anders!“

    Text: Carl Wilhelm Ramler , nach Michael Richey (1731)

  47. Loreli schreibt:

    @sk
    das von der Bekannten ist auch wieder fremdenfeindlich. Schließlich erhalten Ausländer auch Hartz Vier. Oder hatte sie diese gemeint?
    Satire aus.
    Was will man von einer „Erzieherin“ erwarten.
    Früher hießen die Kindergärtnerin und waren im Kopf noch klar.

  48. Golden Girl schreibt:

    @Tobi: die Zeitarbeitsfirmen sind die Aasgeier, die über den Arbeitslosen kreisen und sich immer wieder ein Stück aus den geschundenen Kadavern picken. Darum sind sie auch meist gleich in oder neben den „Agenturen für Arbeit“ angesiedelt wie Bestattungsinstitute, die IMMER gegenüber von Krankenhäusern nisten.
    Ob wir aus der gleichen Region sind, weiß ich nicht.

    Soeben habe ich mit meiner Nachbarin (76) gesprochen. Die sagt wörtlich „Ich habe Angst, in die Stadt zu gehen. Diese vielen schwarzen jungen Männer, die nur rumlungern. Alle mit neuem Handy. Die Merkel wähle ich nie wieder.“
    Das IST doch schon mal was, finde ich. Hat ja gedauert. Habe sie vorsorglich gleich mal auf eventuelle Zwangseinquartierungen hingewiesen und hoffe, dass sie heute Nachmittag den Schock verdauen kann, denn sie hat ihr Leben lang gespart und über den Rentenantritt hinaus gearbeitet (Putzstelle etc.), um alles abzuzahlen, da ihr Mann früh gestorben ist. IHR hat niemand geholfen.

    Mehr kann man als einzelner nicht tun, als die Meinung der Leute erforschen. Und die ist mehr als übel, was die derzeitige Regierung anbelangt, habe ich feststellen müssen. Noch sind alle in Angststarre, aber das könnte sich noch geben. Jedenfalls bin ich erstaunt, wie sich der Ton in den letzten Monaten geändert hat. Von Willkommenskultur merke ich nicht mehr viel, gleich, wer den Mund aufmacht. Der Unmut ist so groß, dass die Medien aus allen Rohren feuern müssen. Erst wenn dieses letzte Mittel versagt, werden sie die Masken fallenlassen. Dann wird es spannend. Für uns alle.

  49. sk schreibt:

    @ Onkel Peter

    Das Flüchtlingsthema kam auch und genau das war die Frage!

    Die Antwort?
    Sie würde die Hartz-Kohle lieber dem „Flüchtling“ als dem Hartzer geben!
    Der Hartzer kann schließlich arbeiten.

    Da wiederum bin ich fast aus den Latschen gekippt.

    Außerdem müsse man denen helfen und Trauma und bla bla bla, das volle Programm.

    Komischweise wurde sich aber darüber aufgeregt, dass im Dorf eine Turnhalle leer steht bzw. nicht betrieben wird, weil – na weil? Weil kein Geld da ist.

    „Na prima!“ sag ich, „dann wünsche ich dir die ganze Turnhalle voll Flüchtlinge! Das bringt Geld und die Turnhalle steht nicht leer! Die Zeche zahlst aber auch DU!“

    Zu meinem Erstaunen fand sie das gar nicht so übel. Aber gut… sie war bei uns in Leverkusen nur zu Besuch und kennt die „Realität“ nur aus dem Fernsehen.

    Man darf allerdings nicht vergessen, dass auf ihrem Dorf die Entfernungen so gering sind, dass traumatisierte Siedler ganz schnell den ganzen und ich meine den GANZEN Ort umkrempeln können.

    „Wohl bekommts!“ sage ich da nur!

  50. ki11erbee schreibt:

    @sk

    Man erkennt nun ganz deutlich, wer die wirklichen Drahtzieher der Siedlungspolitik sind und was ihre Motivationen sind.

    Es sind GIER und HASS.

    Auf der einen Seite immer groß den „Menschenfreund“ raushängen lassen, aber andererseits den eigenen Arbeitslosen am liebsten qualvoll verrecken lassen.

    Hört ein Mensch auf Mensch zu sein, wenn er keine Arbeit mehr hat?

    Ich sage dir: diese Deutsche, deine Bekannte, hat mehr Hass für die Deutschen in sich, als jeder Ausländer, der hier ankommt.

    Der Ausländer hält die Deutschen für dumm und verachtet sie vielleicht, aber er hasst sie nicht.

    Es sind Deutsche, die die Deutschen am meisten hassen.

    Dieser Kampf, der uns bevorsteht, heißt Gut gegen Böse und verläuft nicht entlang ethnischer Linien.

    Man muss sich daran gewöhnen, daß man Deutsche bekämpfen muss, um als Deutscher wieder ein lebenswertes Leben führen zu können.

    Ein arbeitsloser Deutscher hat mit einem arbeitslosen Türken manchmal mehr Gemeinsamkeiten als mit einem deutschen Bonzen.

  51. smnt schreibt:

    @sk @KB
    Als ehemalige Kirchenangestellte steht sie selbstverständlich
    im Alter weit besser versorgt da als ein einfacher Arbeitnehmer.
    Vermutlich deshalb die Überheblichkeit.
    Hier in Hamburg verschachern sie ihre Kirchen oder belegen sie mit Lampedusen, Mufflons, was-so-kommt.

    Hier mal was Lustiges, (Siggy Pop persönlich !!!)
    http://die-anmerkung.blogspot.de/2015/08/das-linke-pack-in-heidenau.html

  52. Besucherin schreibt:

    @Killerbee
    Kann dieses „Wir sind alle Menschen-Gelabere“ das gerade in den sozialen Netzwerken kusiert und gern als Rechtfertigung für die Asylflut hergenommen wird, auch nicht mehr hören. Gehen irgendwann die sachlichen Argumente aus kommt dann „Ja, aber wir sind doch alle Menschen (….). Ja, klar sind wir auch. Deswegen finde ich die Multi-Kulti-Siedlungs-Umvolkungspolitik in Deutschland und Europa dennoch weder human noch gut.

  53. acheredon schreibt:

    “Dafür gibt es dann die Bundeswehr.“

    Und die Eurogendfor, die bei Bedarf “böse rechte Aufstände“, die dann medial so tituliert werden, niederstrecken können.

  54. m1lchb4rt schreibt:

    Thema Leiharbeit: Mich wollten sie für 9€/Arbeitsstd. von Bochum/Dortmund nach Luxemburg karren als „Monteur für Supermärkte“. Ohne irgendwelche Zulagen. Von Familie und Zuhause weg von Sonntagabend bis Samstagmittag folgewoche. Für -ichschätzmal- lumpige 1100€ Netto. Monteure verdien(t)en auch gern schonmal das dreifache! Bei anderer Gelegenheit verdiente ich 8,50€/std. für schwerste körperliche Schinderei auf dem Bau. Viele -auch Bulgaren und andere Ausländer- haben nach 2-3 Tagen das Handtuch geworfen. Hälst du durch, dauert es im Schnitt 3 Monate bis die erste Bandscheibe sich verabschiedet, nach spätestens einem Jahr trägst du echte folgeschäden davon! Mitten in Deutschland! Wenn es dann soweit ist wirst du einfach ausgetauscht, die nächsten warten schon, hauptsache Arbeit und so!
    Sone Erzieherin mit runden 20€ Stundenlohn, Schuhe zubinden und Fingerfarben hat hier leicht reden! Spuck auf solche Menschen!!!

  55. Anonym schreibt:

    Weiß jemand wie viele Flüchtlinge in Deutschland sind ? Ich traue den Zahlen der Politiker nicht.
    Bin letztens über diesen Artikel gestoßen vor 10 Jahren waren es schon ca 1Million illegale . Das war vor 10 Jahren.

    Ich schätze mal daß es mindestens 4-5 Millionen ( illegale + Asylbewerber) es allein in Deutschland gibt.

  56. nwhannover schreibt:

    Ich leiste zum Wiederaufbau auch unentgeldlichen Dienst…

  57. Toris schreibt:

    Eine Analyse kann man z.Zt. in Berlin beobachten. Dort gibt es ein mediales und politisches Trommelfeuer wg. eines „fremdenfeindlichen“ & „rassistischen“ Vorfalls in der Berliner S-Bahn. Die Betroffenheit ist größer als bei dem Halsmesserstich auf den Bandmitglied von Jennifer Weist.

  58. drtraub schreibt:

    Liebe Freunde, soweit ist ja alles richtig und furchtbar. Aber bitte lasst das mit den Wessis und den Ossis. Das ist dummes Zeug. Es gibt auch im Westen aufgewachsene Menschen (wie mich), die das alles genau so sehen. Das hat nichts mit Ost und West, sondern mit Verstand und Verblödung zu tun und Beides ist in allen Teilen Deutschlands, Österreichs, der Schweiz, in den USA und in der ganzen Welt vorhanden, derzeit die Verblödung leider extrem voranschreitend – aber ganz bestimmt nicht nur bei Westbürgern. Ich kenn‘ da welche aus dem Osten…:-)

  59. Toreb schreibt:

    „Noch dieses Jahr fällt das Merkel-Regime.“ Was wird der Autor wohl schreiben wenn nach Jahreswechsel das Merkel-Regime immer noch an der Macht ist?

  60. edwige schreibt:

    Die false-flag-Einsätze bei Demonstrationen werden nach wie vor und länderübergreifend vollzogen. In Wien ist es u.a. der Akademiker- (=Burschenschafter) Ball, an dem sich die Antifanten abarbeiten.

    Zitat Radio Utopie:

    Ein Dreivierteljahr lang wird der versuchte Einsatz von tschechischen Polizeispitzeln und mutmasslichen Agent Provocateurs bei Demonstrationen zum Burschenschaftsball in Wien verheimlicht.

    https://www.radio-utopie.de/2015/08/21/wien-bewaffnete-antifaschisten-waren-verdeckte-ermittler/

  61. Zeitzeuge schreibt:

    Der offene Rassismus ist in der ZEIT ausgebrochen!

    http://www.zeit.de/2015/35/sachsen-pegida-extremismus-hilfe-saexit

    Unfassbar!

  62. catchet schreibt:

    @Toreb

    Ki11erbee ist Manns genug um dann zu schreiben, dass er sich geirrt hat.

    Soweit ich weiß ist Ki11erbee auch nur ein Mensch, der sich irren kann.
    Die Propagandamaschinerie läuft auf Hochtouren und Merkel hat umfangreiche Gesetzesänderungen angekündigt.
    In Spanien wurde vor 1-2 Jahren fast die Regierung gewaltsam gestürzt.
    Spanien hat darauf Gesetze erlassen, die das Demonstrationsrecht masiv einschränken und bei Zuwiderhandlung die Demonstranten mit drakonischen Strafen verfolgt.
    Merkel wird auf jeden Fall alles versuchen, um ihre Macht zu sichern.

  63. edwige schreibt:

    @Zeitzeuge

    Die Häme und der Hass incl. „SÄXIT“ ist das gleiche, was in Österreich schon seit Jahren gegen Kärnten passiert. „Kärnten von Österreich wegsprengen !“ usw. heißt es da – ein wenig entschärft auch in sog. Leitmedien. Zuerst war es Haider und nun ist es die (absichtlich verursachte) Millarden-Pleite der Hypo-Bank, was uns ganz pauschal zur Last gelegt wird.

    Trotzdem wäre es besser, wenn die Demos nicht vor den Flüchtlingsheimen sondern vor verantwortlichen Stellen stattfinden würden. Gut, aber irgendwelche rrrrrrrrrrrächten Inszenierungen werden den „Repräsentanten der Demokratie“ und deren Helfershelfern trotzdem einfallen…..

  64. violett2 schreibt:

    Wenn ich mir diese Leute anschaue in den Asylantenheimen und die Zustände in denen die meisten sind, voll kondizioniert und kulturell-religiös gehirngewäscht, da sehe ich doch schon gewisse Pharmafirmen und Psychiatrien die sich die Hände reiben und sich sagen, da tun sich doch neue Märkte auf ohne Ende, da können wir uns doch gleich mal schwindlich verdienen mit den ergiebigen Neukunden.

  65. Tobi schreibt:

    „Eine Analyse kann man z.Zt. in Berlin beobachten. Dort gibt es ein mediales und politisches Trommelfeuer wg. eines “fremdenfeindlichen” & “rassistischen” Vorfalls in der Berliner S-Bahn. Die Betroffenheit ist größer als bei dem Halsmesserstich auf den Bandmitglied von Jennifer Weist.“

    Was mich doch sehr wundert ist, das sich die „Sängerin“ nach der Messerattacke nicht vor die Medien gestellt hat und vor „Rassismus“ gewarnt hat. Das war doch nur ein bedauerlicher Einzelfall.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s