Der sächsische Sumpf

.

misere Kinderschänder

.

Ich verlinke an dieser Stelle nur einen hervorragenden Artikel aus dem Tagesspiegel, der aus dem Jahr 2007 stammt.

Lest dort bitte mal rein und euch wird auffallen, daß das journalistische Niveau meilenweit von den heutigen Zuständen entfernt ist.

Damals gab es noch investigativen Journalismus, der auch nicht davor zurückschreckte, Namen zu nennen.

Die Artikel heutzutage sind zwar psychologisch ausgefeilter und manipulativer, aber eben voller Lügen und Desinformation.

.

Der verlinkte Artikel zeigt überdeutlich was in einem Bundesland passiert, welches von der CDU teilweise im Alleingang (1990-2002 unter Biedenkopf) oder in einer Koalition regiert wird.

KINDERSCHÄNDUNG

MORD

KORRUPTION

PRIVATISIERUNG VON VOLKSEIGENTUM

.

Das ist der Grund, warum auf CDU-nahen Desinformationsportalen wie „PI“ immer die Verknüpfung „Grüne = Pädophilie“ gezogen wird.

Tatsache ist, daß die größten Kinderschänder in Deutschland natürlich immer bei der CDU/CSU zu finden waren und sind.

Indem man nur laut genug ruft und auf andere zeigt, hofft man, von seinen eigenen Schandtaten abzulenken.

Ich will die Grünen nicht schönreden.

Aber setzt man wirklich mal objektiv die pädophilen Verbrechen der Grünen mit denen der CDU in Relation, dann sind die Grünen vernachlässigbar klein.

Man sollte sich überhaupt mal klarmachen, daß die CDU, die das Volk immer weiter verarmt, natürlich auch die Hemmschwelle für (Kinder-)Prostitution senkt.

In einer gesunden Gesellschaft gibt es sowas nicht.

Doch niemals wurde die Familie gezielter zerstört, als unter einer CDU-Kanzlerin und einem CDU-Innenminister.

Kinder in kaputten Familien aufwachsen zu lassen, ist meiner Meinung nach übrigens auch Kinderschändung!

.

Doch nun zurück zu der Frage, woran es liegt, daß der Journalismus im Jahr 2007 im Vergleich zu heute soviel besser, investigativer und kritischer war.

Was ist passiert, wann erfolgte die Gleichschaltung der Medien?

Die Antwort darauf ist ganz leicht zu geben:

Unmittelbar nach dem 4.11. 2011, als vom faschistischen Merkel-Regime das „NSU“-Phantom erschaffen wurde.

Ich weiß, daß der „NSU“ die meisten Leute nicht interessiert.

Aber er ist immens wichtig, weil er Merkels Putsch war und anschließend die Gleichschaltung in Deutschland erfolgte.

.

NSU schwarzweiß

.

Man muss sich das so vorstellen, daß ein Polizist, Journalist, Richter, Staatsanwalt, Geheimdienstmitarbeiter, Politiker, etc. nach der Verkündung des „NSU“ genau zwei Möglichkeiten hatte:

Entweder er hielt seinen Mund, obwohl er die Wahrheit wusste.

Oder er ging mit der Wahrheit an die Öffentlichkeit und musste fürchten, dafür eliminiert zu werden; sowohl beruflich als auch physisch.

.

Wie sich 99,999% der deutschen „Elite“ entschieden haben, ist bekannt.

Der Bundestag hat ohne jeglichen Beweis einstimmig beschlossen, daß die „Dönermorde“ vom „NSU“ begangen wurden.

Kein Polizist, kein Richter, kein Journalist der MSM hat seinen Mund aufgemacht, obwohl zumindest viele beim „Spiegel“ ganz genau über die wahren Abläufe der „Dönermorde“ im Bilde sind, weil sie nämlich selber dazu recherchiert haben:

.

spiegel NSU Graue

(Noch im Februar 2011 war der Spiegel der Meinung, daß es sich bei den Dönermorden um Morde eines Netzwerkes aus türkischem Geheimdienst, organisierter Kriminalität und nationalen Gruppen wie den „Grauen Wölfen“ als Informanten handelte. Das änderte sich erst, als am 4.11. zwei tote Männer in einem Wohnmobil gefunden wurde, in deren Umfeld die deutsche Polizei dann Beweismittel platzierte, um im Auftrag Merkels den „NSU“ zu erschaffen.)

.

Auch wenn die „NSU“-Inszenierung objektiv nichts weiter als eine gewaltige, völlig dilettantisch umgesetzte Hanswurstiade ist, kann ihre politischen Wirkung gar nicht überschätzt werden.

Indem der „NSU“ von der Elite geschlossen abgesegnet wurde, erfolgte eine totale Gleichschaltung von Justiz, Exekutive, Politik und Medien.

Der „NSU“ war im Grunde der effektivste Putsch in der Geschichte der Menschheit; es brauchte nur zwei Tote (die beiden Uwes) und eine jahrelang zurückliegende Mordserie, die einfach durch Platzierung von Beweisen umgewidmet wurde und schon hatte Merkel alle in der Hand.

Denn indem die Elite zu den offensichtlichen Lügen schwieg, ketteten sie sich an Merkel.

Nur das System Merkel gab und gibt ihnen die Sicherheit, daß sie als beteiligte Personen nicht für die vielen Verbrechen bestraft werden, die bei der Erschaffung des „NSU“-Phantoms verübt wurden.

Seien es Lügen, Betrug, Meineid, Beweismittelvernichtung, Urkundenfälschung, Manipulation von Beweismitteln bis hin zum Mord (Florian Heilig).

Das heißt im Klartext:

Jeder, der am Anfang zum „NSU“ schwieg, hatte irgendwann ein Eigeninteresse daran, das System Merkel zu stützen.

Denn wenn Merkels System fällt und man in der BRD zu einem Rechtsstaat zurückkehren würde, müssten diese Leute befürchten, selber zur Rechenschaft gezogen zu werden.

Nichts kittet eine „Verschwörung“ besser zusammen als ein gemeinschaftlich verübtes Verbrechen.

Und wie man sieht, kann die Anzahl der Menschen bei der „NSU“-Verschwörung auch mehrere zehntausend Mitglieder betragen: jeder hält den Mund.

Nicht, um eine „Verschwörung“ zu schützen.

Sondern um sich selber zu schützen!

.

Das ist der Grund, warum wir jetzt im Faschismus leben.

Weil Merkel mit dem „NSU“-Phantom einen Lackmus Test in der gesamten Gesellschaft durchgeführt hat.

Wer ehrlich ist, wurde kaltgestellt und abgesägt.

Wer Merkel unterstützte, fiel zur Belohnung die Karriereleiter hinauf, wurde aber erpressbar.

Und das ist der Grund, warum der Journalismus im Jahr 2007 noch investigativ war und seinen Namen verdiente, während heutzutage alle von Bild über Spiegel bis zur Zeit nur noch Regierungspropaganda und Hetze verbreiten.

.

Aber umso besser.

Ohne diesen Verrat hätte ich niemals angefangen zu schreiben.

Und ohne diesen Verrat wäre die Anzahl an „Aufgewachten“ viel kleiner, weil eben keiner hätte aufwachen müssen.

Nur der Verrat der Elite macht uns so deutlich, daß es grundfalsch ist, sich gutgläubig regieren zu lassen und das Denken aufzugeben.

Sapere Aude!

.

LG, killerbee

.

PS

Das ist einer der Hauptgründe, warum ich sage, daß es in Deutschland einen Neustart inklusive Generalamnestie geben muss.

Solange die Verantwortlichen aus Angst vor Strafe Merkel und ihr System schützen, haben wir es schwer, weil wir gegen eine geschlossene Phalanx aus Justiz, Politik, Exekutive und Medien kämpfen müssen.

Wenn man den Verantwortlichen jedoch in Aussicht stellt: „Wir fangen am 1. Januar 2016 neu an und alle bis dahin verübten Verbrechen werden amnestiert“, so kann man zumindest diejenigen Leute mit ins Boot holen, die nicht mehr aus Überzeugung, sondern bloß noch aus Angst bei Merkel mitmachen.

Mein Vorschlag eines Neuanfangs mit Generalamnestie hat also nichts mit „Christentum“ oder „Schwäche“ zu tun, sondern mit Pragmatik.

Wollte man wirklich rechtsstaatlich all das aufarbeiten, was unter Merkel in den letzten 10 Jahren verbrochen wurde, sind die Gerichte in ganz Deutschland die nächsten 100 Jahre beschäftigt, obwohl sie Nachtschichten fahren müssen.

Was erreichen wir dadurch?

Rache?

Werden die Verbrechen ungeschehen, wenn man die Täter bestraft?

Haben wir in einer so schwierigen Situation wie jetzt, mit so vielen Problemen, wirklich nichts dringenderes zu tun, als uns zu rächen, während hier alles den Bach runtergeht?

Ein neues, gesundes, lebenswertes Deutschland zu opfern, um Rachegelüsten zu fröhnen, ist das vernünftig?

Ist es nicht der größte Triumph für das Volk und die größte Niederlage für die Elite, wenn sie mit ihren Plänen scheitern, ohne daß ein Tropfen Blut vergossen wird?

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu Der sächsische Sumpf

  1. kirstin schreibt:

    Deine Einstellung ist sehr weise und vernünftig.

  2. ki11erbee schreibt:

    @kirstin

    Lediglich ein Erfahrungswert. Die ganzen Länder in Südostasien, wo jahrelang der Bär steppte (Pol Pot und dergleichen), sind nur durch solche Maßnahmen wieder auf die Beine gekommen.

    Wären die Leute dem Prinzip der Blutrache gefolgt, würde es in diesen Ländern jetzt genauso aussehen wie in Afghanistan oder im Kongo.

    Gewalt erschafft Gewalt.

  3. Horst3 schreibt:

    Gerade im Radio (BR) gehört. Ein „Experte“ wurde zum Stand der Dinge über Zschäpe befragt. Die Beweisführung ist fast abgeschlossen. Man ist sich zu 100% sicher das es für eine Verurteilung langt (Mittäterschaft).

    Und allein wegen der Brandstiftung bekommt Sie 15 Jahre! Die benzingetränkten Socken und Augenzeugen langen als Indiz.

    Ich bin kein Jurist. Aber es gibt dutzende von Fällen in den letzten Jahren wo in ähnlichen Fällen bei vorsetzlicher Brandstiftung, mit Personen im Haus, lediglich 1…2 Jahre verhängt wurden. Manche sogar nur auf Bewährung.
    Soviel ich weis hat Zschäpe sogar noch bei der älteren Dame im Haus geklingelt und versucht zu warnen. 15 Jahre ist dafür schon der Hammer.

    Muß die Justiz sich nicht an älteren Gerichtsurteilen orientieren ?

  4. ki11erbee schreibt:

    @Horst3

    Der eigentliche Witz ist, daß überhaupt nicht sicher ist, wer da beim Haus rumwuselte.

    Das Phantombild der Zeugin sieht viel mehr nach Susanne Eminger als nach Beate Zschäpe aus:

  5. kritischer Bürger schreibt:

    @KB „Lest dort bitte mal rein und euch wird auffallen, daß das journalistische Niveau meilenweit von den heutigen Zuständen entfernt ist.“

    Siehe auch das hündische Verhalten der heutigen Redakteure am Beispiel des „SPIEGEL“

    *gelöscht, Desinformation*

  6. smnt schreibt:

    Bravo. Super Artikel.
    Ich unterstütze das oben beschriebene Konzept.
    https://soundcloud.com/smnt/s-t-s
    https://soundcloud.com/smnt/reboot

  7. Horst3 schreibt:

    @ki11erbee

    Aus der Brandstiftungssache wird sie nicht mehr rauskommen. Mir geht es nur über die Höhe der Strafe. …Exempel-Urteil? Zweierlei-Maß…..oder sagen wir gleich…. Siegerjustiz 2.0 !

    Mir tut Zschäpe leid.

  8. ki11erbee schreibt:

    @Horst3

    Faschistische Schandjustiz.

    Zschäpe war ein Spitzel im Auftrag der Regierung. Und sie muss gerade erleben, daß man zwar den Verrat liebt, aber nicht den Verräter.

    Wer anständig ist, hält sich von der BRD und ihren Kriminellen fern.

    Wer aber beschließt, der BRD zu dienen, muss damit rechnen von ihr bei Bedarf geopfert zu werden.

    Dabei hat sie noch mehr Glück als die beiden Uwes.

  9. heinny schreibt:

    „Sachsensumpf“ wie er leibt und lebt: Vorstand der Leipziger NPD WILLKÜRLICH VERHAFTET:

    http://www.npd-leipzig.net/im-kampf-gegen-rechts-ist-alles-recht

    Würde aus „christlichen“ Gründen auch für eine Amnestie plädieren. Aber die System-Schergen verrennen sich immer mehr, so daß man wenn’s ernst wird wohl keinen mehr zurückhalten kann, der Schweinebasterd Tills Reflexe einmal abseits von Kamera und Kunstblut „testen“ möchte! Es brodelt gewaltig angesichts der täglichen Unverschämtheiten gegen das deutsche Volk. Letztlich wird es für die Bonzen auf die Frage eines hinreichenden „Personenschutzes“ hinauslaufen – der Schweine-Till verbindet ja bereits seine geplante „Söldner-Ansiedlung“ in einer Osteroder Kaserne geschickt mit dem Engagement einer Sicherheitsfirma! Sie wissen also, auf wie wackligen Beinen ihr Völkermordprojekt steht und ihr angehäuftes Karma jederzeit auf sie zurückfallen kann, wenn erst das Volk „richten“ wird.

  10. Tyr schreibt:

    Ich kann nur noch kotzen…

    https://mopo24.de/#!nachrichten/park-chemnitz-zentrum-missbrauch-siebenjaehrige-9445

    Ich denke das könnte (einer) der letzte(n) Tropfen für das Fass sein…

  11. ki11erbee schreibt:

    @Tyr

    Wahrscheinlich.

  12. catchet schreibt:

    Ich fand Ki11erbees Artikel „Sag die Wahrheit“ interessant, auch wenn die Reaktionen darauf eher dürftig waren.
    Denn da liegt das Problem.
    Die Lüge hat in Deutschland einen höheren Stellenwert als die Wahrheit bekommen.
    Als ich jung war, galt das Wort, das Ehrenwort oder ein Handschlag mehr als jeder Vertrag.
    Meine erste Wohnung, hatte ich per Handschlag bekommen.
    Mietvertrag gab es nicht.
    Der Vermieter hat pünktlich seine Miete bekommen.
    Und es gab nie Ärger.
    Halte heute eine Rede und du wirst bei deinem Gegenüber feststellen, dass er dir kein Wort glaubt. Du kannst es ihm vom Gesicht ablesen.
    Aber er wird dir zustimmen, auch wenn sein Gesicht etwas anderes sagt.

    Ich bin ein höflicher Mensch und grüße meine Mitmenschen, auch wenn ich sie nicht kenne.
    Reaktion: Panik
    Was will der von mir? Will der mir einen Wachturm andrehen?
    Widerlich.
    Erst einmal das Schlimmste vom Menschen denken.

    Wäre heute ein Watergate möglich?
    Ich glaube nicht.
    Die Politiker, die fielen, die sind gefallen, weil man sie fallen lassen wollte.

    Von holländischen Journalisten lernen, wie man seinen Beruf zu machen hat?

    Merkel und ihre Komplizenschaft machen nur den Mund auf und schon kommt die Unwahrheit.
    Daran haben wir uns so sehr gewöhnt, dass wir nicht einmal mehr erschrecken.
    Journalisten haben sich so sehr daran gewöhnt, dass sie nicht einmal mehr nachfragen.
    Sie schreiben nur noch gegenseitig voneinander ab, ohne den Wahrheitsgehalt zu überprüfen.

    Für jeden ehrlichen Journalisten wäre doch der Sachsensumpf ein gefundenes Fressen.
    Das „die Gesetze ruhen“ müsste die Medienlandschaft bis ins Mark erschüttern.
    Das in Österreich eine Volksbefragung gemacht wurde zum Thema EU-Verbleib und das diese Befragung von der Politik ignoriert wird, müsste doch die Journalisten aufhorchen lassen.
    Das in Griechenland 62 Prozent mit „Nein“ stimmen und sie „Ja“ erhalten, müsste doch jedes Demokratieverständnis erschüttern.

    Doch nichts geschieht, weil die Lüge so schön bequem und komfortabel ist.
    Ich will keinen Sturm im Wasserglas heraufbeschwören.
    Hauptsache das Geld ist pünktlich jeden Monat auf dem Konto.
    Lang lebe die Lüge.

  13. Sehender schreibt:

    Sehenswert:

    @Margarete

    WENN die Menschen derart zu den Bürgermeistern und anderen Verantwortlichen gehen, dann läßt sich viel erreichen 🙂

    Bis derlei hier in Bayern passiert muß noch einiges passieren…

    PS: Wohne zwar in Bayern, bin aber keiner 🙂

  14. catchet schreibt:

    @Tyr

    Hätte ich Geld übrig, würde ich persönlich ein Kopfgeld aussetzen.
    „Tot und NICHT lebendig“

  15. catchet schreibt:

    @Tyr

    Bei Focus online wird eine Täterbeschreibung vermieden.

  16. Mike, Tübingen schreibt:

    Nach der Schwammigkeit kommt doch gerade die trennscharfe, feine und ausgeklügelte Kunst der Jurisprudenz ins Spiel die relative Klarheit schafft, absolute ist ja nun naturgemäß nicht erreichbar, das müsste jedem klar sein, wenn es die gäbe wäre kein Platz für (Einzelfall-) Gerechtigkeit.
    Ist dann dann doch nicht immer alles so einfach wie es aus dem Stegreif zunächst scheint… Aber ist ja nicht umsonst eine Wissenschaft.
    „Ad rem“: Und für den geschilderten Fall beate Zschäpe darf man doch trotz vermutlich weitgehender Sinnfreiheit des zugrundeliegenden Vorwurfes mutmaßlich zu den Menschen die vor Bomben, Hunger und den Flammenhöllen fliehen, sich zumindest der bloßen Frage der Verhältnismäßigkeit der Maßnahme erbarmen? Was eine Hetze gegen die Hetzer…

    Gruss Jurastudent Michael E.

  17. Margarete schreibt:

    @ Tyr

    !!! Die Tat geschah im Park der Opfer des Faschismus !!!

  18. Onkel Peter schreibt:

    Im verlinkten Artikel werden aber die auffälligsten Merkmale genannt. Z.B: dass er ein weißes Handy hatte.

  19. Margarete schreibt:

    @ Sehender

    Ich wohne in Niedersachsen.
    Für Bayer kannst du dir ja was anderes ausdenken.

    Jeder so wie er kann,
    aber vor allem wie er will.

  20. ki11erbee schreibt:

    @Onkel Peter

    Naja, es wird schon gesagt, daß er eine Narbe an der Wange hat und Nordafrikaner ist.

    Wäre die Tat im Westen passiert, hätte da vermutlich nur gestanden, daß der Täter ein Handy besitzt.

  21. Tyr schreibt:

    Mir fehlen dazu die Worte…

    @ Killerbee
    Ich hoffe…

    @ catchet
    Eine solche Kreatur hat es definitiv nicht verdient weiter zu leben…
    Das Lokus Drecksblatt kann sich das noch erlauben, das andere Drecksblatt definitiv nicht, denn wenn die das, als Regional“zeitung“ nicht von Anfang an veröffentlichen, erfahren es die Sachsen von PEGIDA zuerst…

    …ich kann nur noch kotzen!!

  22. Margarete schreibt:

    Herr Range in den vorläufigen Ruhestand versetzt. !

  23. Johnny schreibt:

    Das Problem liegt tiefer. Es geht um die FRage, wieso alle der Kreation NSU zugestimmt haben, als noch KEINER mitschuldig geworden war… Dort liegt der Hund begraben. Es können zu diesem Zeitpunkt nur die wenigsten bereits mitschuldig u/o erpreßbar gewesen sein. Es ist daher eine Mentalitätsfrage oder eine, die die Bequemlichkeit des Bezugs von 10.000,- Euro Diäten statt zu arbeiten betrifft.

  24. wvogt2014 schreibt:

    @Margarete
    Da habe ich doch Ihren Beitrag auf Grund meines nicht richtig fokussierten Intelligenzverstärkers folgendermaßen gelesen: Der Herr der Ringe ist in den vorläufigen Ruhestand versetzt worden. Zufall?
    Könnte doch schon fast passen, falls es zum Crash kommt 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s