Ein Satz zum Nachdenken

.

Ein Befehl macht das Verbrechen nicht kleiner.

.

Und, wer hats gesagt?

Die Juden.

Wenn auch die Deutschen diesen Spruch verstehen und danach handeln würden, wäre Deutschland ein demokratischer Rechtsstaat und NICHTS von dem, was jetzt passiert, wäre möglich.

.

Ein Befehl macht das Verbrechen nicht kleiner.

.

LG, killerbee

.

PS

.

Hier im Gegensatz der typische Deutsche, der diesen Satz niemals verstehen wird und darum jetzt im Merkel-Faschismus lebt:

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Antworten zu Ein Satz zum Nachdenken

  1. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  2. tirolabua schreibt:

    „Wenn ich es nicht mache, dann macht es halt ein anderer“

    Genau mit diesen Satz hat mir so ein mieses Schwein aus der Wirtschaft auf die Frage „Warum haben Sie ein Drittel (ca.8000) der Arbeiter rausgeschmissen?“ geantwortet.

    Und selbst 15000€ pro Monat kassieren.

  3. Inländerin schreibt:

    Mein Opa war im 1. Weltkrieg in St. Quentin und hätte dort einmal Gelegenheit gehabt, einen französischen Soldaten zu erschießen, was er auch hätte machen müssen. Er hat es aber nicht getan, weil er sich sagte, daß dieser Mensch genauso ein Bauer wie er wäre und genauso wie er nur leben will. Darüber freue ich mich noch heute.

  4. Friedrich (der richtige^^) schreibt:

    …weil auch Dummheit, Unwissenheit, Feigheit nicht strafmildernd wirken.
    Deswegen bekommen die Deutschen doch genau das, was sie immer und immer wieder wählen und aus Angst vor Konsequenzen befürworten.
    Neulich hat mir eine Mutter eines Mädchen erzählt, wir hätten noch genug Platz und Kapazitäten, um noch weitere Ausländer aufzunehmen und wir wären auch noch lange nicht in der Minderheit. Diese Frau hat einen Hochschulabschluss und hält sich für intelligent…kurz zuvor hatte sie sich auch noch über die Ausländer in der Klasse ihres Kindes aufgeregt, daß diese ganz andere Wert- und Eigentumsvorstellungen hätten.
    Was soll man zu so viel Dummheit noch sagen?

  5. catchet schreibt:

    Ein Befehl macht das Verbrechen nicht kleiner.

    Und Passivität auch nicht.
    Fällt jemand vor mir um und greift sich an die Herzgegend, dann sollte ich nicht auf mein krasses Smartphone wie hypnotisiert glotzen, sondern zumindest den Notarzt rufen.

    Aber selbst dafür reicht es bei vielen Leuten nicht.

  6. smnt schreibt:

    *gelöscht*

    Hast Du auch den Text unter dem Bild gelesen?

  7. JensN. schreibt:

    @Friedrich (der richtige^^)

    Ich habe es schon öfters wiederholt und sage es noch einmal: Das Schlimme an der Sache ist, das Leute wie wir – die ja momentan in der Minderheit sind – unter solchen „hochintelligenten“ Vollidioten leiden müssen. Du kennst das bestimmt selber: Man kann sich den Mund fusselig reden, kann versuchen alles haarklein und logisch fundiert zu erklären, aber es ist, als ob man einem Schimpansen Romeo beibringen will. Was mir auch speziell bei uns Deutschen erschreckend oft auffällt: Es fehlt die Liebe und die Achtung für das Eigene. Ein Beispiel: Ich hatte durch einen Zufall vor ein paar Wochen ein Gespräch über Politik mit einer 21 jährigen. Lange Rede kurzer Sinn, ihre Kernaussage war, dass es ihr „scheißegal sei“ ob die Deutschen im eigenen Land eine Minderheit sein würden. Und sie ist mit dieser Denkweise garantiert nicht alleine.

    An dieser Stelle helfen auch keine Argumente mehr. Man sieht einfach, das ein Großteil der Deutschen reif für den Psychater ist. Diese Art von Autoaggression, verbunden mit Desinteresse und Verachtung des Eigenen ist der Ausdruck einer schweren seelischen Störung, die leider nicht gerade selten vorkommt…

  8. ki11erbee schreibt:

    @JensN

    Die schwerste Bürde ist die Erkenntnis, daß man ein lebenswertes Deutschland nur durch den Kampf gegen Deutsche erreichen kann.

    Ich sage dir: es gibt mehr Ausländer, die ein Interesse an einem lebenswerten Deutschland haben als Deutsche!

    Zum Beispiel catchets Frau. Auch anständige Türken wollen keine Kriminalität, Gewalt, Lügen, etc.

    Du wirst eher von einem Türken hören „Das Boot ist voll“ als von einem Deutschen.

    Das ist bezeichnend für ein Land, welches ich als Mischung aus Freiluft-Irrenanstalt und Arbeitslager mit Internet und Bundesliga bezeichne.

  9. smnt schreibt:

    @KB
    Nee, habe ich nicht gelesen. Wollte Ihnen keinen Klick gönnen.
    Also auch ohne Text erzählt das Bild genug.
    Wenn ich das sehe denke ich an Joschka Fischer & Cohn-Bendit.
    Aber ich kann auch diesem Neusprech-Text etwas abgewinnen.
    Man muß nur einmal die Aussagen umdrehen, dann passt es meist.
    (Die Mädchen auf diesem Bild sind die Bräute, sie begleiten die Ehemänner in spe.) Siehste 2 überflüssige Wörter gestrichen schon passts.

    Nachtrag zur Mega-Flüchtlings-Hilfsaktion in Hamburg.
    Erste Seite Titelbild
    kleines bunt gekleidetes Mädchen mit ihrem neuen bunten Tretroller.
    Till Schweigt-Nicht meldet sich von Dreharabeiten aus der Türkei,
    ,er habe geweint als er die Bilder der Spendenabgabe im HA
    gesehen habe. So wie ich das sehe jettet der immer rum,
    hat bestimmt mehrere Immobilien und sollte vielleicht zunächst erstmal
    ein paar Möntschen Asyl gewähren.

  10. ki11erbee schreibt:

    @smnt

    Siehste, reingefallen. Bei den Mädchen handelte es sich lediglich um Begleitungen, ähnlich unseren „Brautjungfern“.

    Und die schlimmste Kinderschänderpartei ist die CDU/CSU; verglichen mit dem Sachsensumpf, wo auch Zeugen ermordet worden sind, sind die Pädo-Spielchen der Grünen Kinderkacke.

    Es ist schlicht Desinformation, die Grünen als pädokriminell darzustellen, weil das von den viel größeren Schweinereien der CDU ablenkt.

    Mich wundert ehrlich gesagt, daß du auf diese Masche reinfällst. Würde ich dich nicht so gut kennen, hätte ich deinen Beitrag als Desinfo gelöscht.

    Um übrigens nochmal auf das Foto zurückzukommen: bevor sich einer von uns anmaßt, über andere Leute zu urteilen, sollte er erst einmal deren Leben leben.

    Ich glaube, wenn du ein Jahr lang in Palästina lebtest, würdest du eine ganz andere Sicht auf diese Menschen und ihr Verhalten bekommen.

  11. JensN. schreibt:

    @Ki11lerbee

    Mir macht das alles zu schaffen hier. Dann und wann braucht man wirklich mal eine Auszeit, sonst schlägt sich das aufs Gemüt. Merke ich immer wieder. Es ist wirklich so, wie es erst vor wenigen Wochen ein Kamerad zu mir sagte: Die Deutschen sind wie junge Hunde, die man mit der Schnauze in ihre eigene Scheiße stupsen muss. Und auch dann ist der Lerneffekt fraglich…. Wie in einem anderen Kommentarstrang schon geschrieben habe, lies dir mal die FB- Seite von Til Schweiger durch, bzw. die Kommentare die dort stehen. Du kriegst die Motten…Ich schäme mich dafür, das dieser Auswurf dem gleichen Volk angehört, wie ich. Was für ein herrlicher Gegenentwurf sind dagegen doch diejenigen, die es gerafft haben, die noch sowas wie einen Selbsterhaltungstrieb haben…

  12. ki11erbee schreibt:

    @JensN

    Du musst eine Gegen-Gesellschaft aufbauen. Mit der Zeit. wenn die Mehrheitsverhältnisse umschwenken, werden sich die Leute dir anschließen.

    Darum: nicht sich an Idioten abarbeiten, sondern lieber die Leute sammeln, die der gleichen Meinung sind. Ist effektiver und Zeitverschwendung ist Sünde!

  13. smnt schreibt:

    @KB
    Siehste reingefallen, Du übernimmst ungeprüft den Text des SPON.
    Und was wenn das eben doch die Bräute wären, im Übrigen werden
    diese dann ja nicht gezeigt. Dabei , „In der Stadt Beit Lahia im nördlichen Gazastreifen haben sich 150 Paare für eine Massenhochzeit versammelt.“
    Also 150 Paare aber die beiden fünfjährigen „Bräute“ im Bild,
    sind keine. Haha.
    CDU schön und gut mit dem Sachsensumpf haben sie Geschichte geschrieben.
    Aber es ist keine Desinfo auch die Grüne Pädo-Geschichte
    anzuführen, zumal das gar nicht mein Anliegen war.
    Für mich ist auch nicht der Ort sondern die Art der Festivität entscheidend.
    Hallo, ja ich glaube auch,
    egal wo man ein Jahr lang wohnt,
    bekommt man eine andere Sichtweise, auf die Einheimischen und ihr Verhalten. Habe ich auch schon gemacht.

  14. Zeitzeuge schreibt:

    Hier ein „leckerli“ für Dich KB.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-07/fluechtlinge-deutschland-verteilung-umfrage

    Ich vermute die ZEIT liest hier mit, man spricht von „ansiedeln“
    Auch sehr deutlich: Die Wirtschaft spricht…

    Ich hab da mal eine kleine Anekdote.

    Mein Vater wurde auf der Elterversammlung 1973 gefragt ob er über Weihnachten einen Mosambikaner aufnehmen würde.

    Er antwortete.: Ok, sonst hatten wir immer Gans.

  15. nob1 schreibt:

    Ist nur bis 28.07.15 verfügbar.

    http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Willkommen-auf-Deutsch/Das-Erste/Video?documentId=29672610&bcastId=799280

    Ich hab es noch nicht zuende geschaut. Bin bei Min 23:20 stehen geblieben. „Es ist Vorgabe, daß Integration nicht stattfinden darf.“
    Die befolgen nicht mal Befehle, aber begehen trotzdem das Verbrechen….

  16. smnt schreibt:

    @KB
    Nachtrag
    Mit Bildern verknüpft ja jeder (s)eine Assoziation,
    wenn man nicht weiß wo das Bild aufgenommen wurde,
    also ohne Untertext, dann kann das für mich auch Afghanistan,
    „unsere Grenze im Hindukush“ sein.
    Andererseits könnte das auch irgendwo in D. sein, oder ?
    Gaza auch bei Dir !
    Jetzt ist mir nach einem hier gelesenen Kommentar auch erst die Langzeitstrategie des Gastarbeiterabkommens aufgegangen.
    Wären die nicht vorsorglich schon alle installiert, würde das was
    hier abgeht vermutlich auch nicht so laufen, wie es läuft.
    Seht her wir sind doch schon so multikulti*,
    da kann ein bisschen mehr doch nicht schaden.
    *wahlweise durch „besoffen“ zu ersetzen

  17. Karl Brommer , Wildbad/BW schreibt:

    @JensN.

    ein Gespräch über Politik mit einer 21 jährigen. …, dass es ihr “scheißegal sei” ob ….

    JensN. ..warum machst du sowas auch. Das ist die primitivste Lebensform. Ich frag mich manchmal, ob die überhaupt ordentlich scheissen können. Rede mit ihr über Sex oder Negermusik auf einem M-TV…. aber doch nicht sowas. Da ist ihr kleines „Hirnchen“ total am Rande der Verarbeitungskraft angelangt.

    Du kannst ihr zur Erheiterung noch sagen, dass du Nazi bist und sie alle mal ins Gas schicken wirst…
    Dann kann sie sich wenigstens noch aufregen, was ihrem blassen Gesicht etwas Farbe verleiht.

    Nein, mit Leni Riefenstahls Darsteller haben diese Geschöpfe nix mehr zu tun.

  18. Zeitzeuge schreibt:

    Als Einzelner steht man dann doof da. Selbst wenn man, wie Ulfkotte das (in “Vorsicht Bürgerkrieg!”) ernsthaft vorschlägt, sich mit einer Schrotflinte auf einem Kotten eingräbt, kann es einem passieren, dass eine Bande von Plünderern einem das Leben verkürzt.
    Die sicherste Option ist daher, schon im Vorfeld (in der sozialen Krise) andere Menschen um sich zu scharen, mit denen man eine Wehrgemeinschaft bilden möchte.
    Das ist zugegebenermaßen nicht allzu leicht und wahrscheinlich ist es taktisch unklug bei den Nachbarn zu klingeln und zu fragen, ob sie nicht Lust hätten eine Bürgerwehr zu gründen. Aber im Rahmen von Sportübungen lässt sich so etwas sicherlich unverfänglicher etablieren. Wichtig ist aber, dass Strukturen stehen, bevor es zum Kollaps kommt, weil man in einer solchen Situation keine Zeit mehr hat, Rang- und Richtungsstreitigkeiten auszutragen

  19. Zeitzeuge schreibt:

    @Karl Brommer,

    Wie schlau waren Sie mit 21?

  20. Zeitzeuge, Der Echte schreibt:

    @Zeitzeuge um 13:46

    Suchen Sie sich bitte einen anderen Namen!

  21. Zeitzeuge, Der Echte schreibt:

    Das ist offensichtlich eine Sicherheitslücke in WP.
    Ich schreib denen mal eine MD5 einzuführen um Namens-klau und somit Betrug zu verhindern.
    KB kennt meinen Klarnamen und weis wer ich bin.

  22. Mustermann-Frido schreibt:

    „Demokratie ist, wenn sich die Politiker vor den Bürgern fürchten, Diktatur ist, wenn sich die Bürger vor den Politikern fürchten.“
    Und KB, zur Zeitverschwendung gibt es ein schönes rumänsches Sprichwort:
    „Zeit, die man mit Freude verschwendt, ist keine verschwendete Zeit.“
    Deshalb betrachten wohl viele „Flüchtlinge“ ihre Zeit in Deutschland ohne Arbeitsmöglichkeit auch nicht als verschwendete Zeit.

  23. Zeitzeuge, Der Echte schreibt:

    Bis dahin, gibt es für einen Bloggerr nur eine Möglichkeit den Skip zu überprüfen.
    Die e-mail Adresse ist dem Okupanten nicht bekannt!

    Da man ja selber anonym bleiben will, empfehle ich hier eine Zahlen und Buchstaben Kombination im e-mail Format.

    Je länger , je lieber.

    PLZ, Geburtsdatum, Hausnummer, Buchstabenabkürzungen und der Name der Katze. Das ist unhackbar! Soviel Rechenleistung und Strom gibt es auf diesem Planeten nicht.

  24. Zeitzeuge, Der Echte schreibt:
  25. Loreli schreibt:

    immer wenn ich an „Biedermann und die Brandstifter“ denke, sehe ich unsere Gutmenschen/Bunzelbürger vor meinem geistigen Auge.

  26. wvogt2014 schreibt:

    Natürlich nicht, denn eine Waffe schießt doch nicht alleine, sondern der Mensch drückt ab. Und auch ein Hammer oder eine Spitzhacke erschlägt nicht den Menschen, sondern derjenige, der dieses Mordwerkzeug in der Hand hat. Dabei ist es egal, ob jemand auf Befehl oder aus eigenem Antrieb handelt. Das geht aber nicht erst beim Mord los, sondern das beginnt dort, wo man eine unerlaubte Handlung vornimmt. Nur weil ich über technische Werkzeuge und entsprechendes Wissen verfügen, darf ich meinen Nachbarn noch lange nicht abhören.
    „Man darf noch lange nicht alles machen, was man machen kann!“
    Und die Schweinerei fängt nicht erst bei den schlimmsten Taten an, sondern wenn einem Unrecht bewußt wird und man nicht einschreitet, auch wenn es für einen selber nachteilig werden kann.

  27. Friedrich (der richtige^^) schreibt:

    „Ich sage dir: es gibt mehr Ausländer, die ein Interesse an einem lebenswerten Deutschland haben als Deutsche!“ (Killer)

    So ist es! Wir haben hier eine Familie aus Korea…so nette Leute, so intelligente und freundliche Leute, hochgebildet und kennen mehr von deutscher Kultur als meine Kolleginnen und Kollegen.

  28. catchet schreibt:

    Das ist widerlich, sich als jemand anderes auszugeben.
    Es besteht also ein Interesse diesen Blog hier zu sabotieren.

  29. Friedrich (der richtige^^) schreibt:

    Catchet, das ist aber nicht neu! ich heiße ja auch nicht Friedrich der richtige, sondern nur Friedrich, bis jemand unter meinem Namen hier schrieb. Selbst unter “ der richtige“ habe ich schon einen Kommentar gefunden, der nicht von mir stammte. das ist jetzt aber schon etwas länger her.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s