Siedlungspolitik: Zahlen, Fakten, Realitäten

.

Umverteilung3

(Die Ansiedlung von Ausländern in Deutschland dient nur den Bonzen, niemals den europäischen Völkern)

.

Die Siedlungspolitik des faschistischen CDU-Regimes wird mit den unmöglichsten Vorwänden legitimiert.

Pseudowissenschaftlich wird oft argumentiert, Deutschland brauche die Ausländer wegen des „demographischen Wandels“.

Die intellektuelle Basis lieferte Thilo Sarrazin im Jahr 2010 mit seinem Buch „Deutschland schafft sich ab“.

Grob gesagt lautet das von Sarrazin an die Wand gemalte Horrorszenario:

„Die Deutschen bekommen zu wenige Kinder, so daß die Deutschen pro Generation um 30% abnehmen. Bald sind die Deutschen bloß noch 60 Millionen, dann 40, dann 20, dann 10 und dann sind sie weg.“

.

Es ist bezeichnend, daß KEINER in den Medien diesen hanebüchenen Schwachsinn mal entkräftet hat.

Denn Sarrazin führt die Leser bei einem Punkt absichtlich in die Irre:

er geht davon aus, daß die Vermehrungsrate der Deutschen eine KONSTANTE sei!

Und das ist natürlich Unfug.

Denn es ist sehr gut möglich, daß die Vermehrungsrate der Deutschen die nächsten 50 oder 100 Jahre tatsächlich bei 1,4 Kindern bleibt, das deutsche Volk dadurch auf 40 Millionen schrumpft,

aber die Vermehrungsrate dann wieder auf 2,1 Kinder pro Frau steigt,

so daß diese 40 Millionen gehalten werden.

.

Sarrazin mit Buch

(Sarrazin ist ein Desinformant im Auftrag der Bonzen, der das Volk für die Ansiedlung von Ausländern bereit machen sollte)

.

Angenommen, Deutschland hätte nur 40 Millionen Einwohner.

Wäre das schlimm?

Nein, das wäre sehr gut.

Denn weniger Menschen brauchen weniger Nahrung, weniger Energie, weniger Rohstoffe, weniger Platz.

Wir bräuchten keine Massentierhaltung, wir könnten die Felder sich erholen lassen, wir wären weniger auf Energie-Importe angewiesen.

.

Wie sieht es mit der Verteidigungsfähigkeit der Deutschen aus?

Nun, dazu folgende Überlegungen:

Bei einem nuklear geführten Krieg ist es völlig egal, ob in Deutschland 100, 80 oder 40 Millionen Menschen leben; das interessiert die Bomben nicht.

Und bei einem konventionellen Krieg kann man sich ja mal die Besiedelungsdichte einiger europäischer Länder anschauen:

Frankreich hat etwa 98 Einwohner pro qkm.

Spanien hat etwa 92 Einwohner pro qkm.

Polen hat etwa 123 Einwohner pro qkm.

Deutschland hat jetzt etwa 226 Einwohner pro qkm.

Fazit:

Wenn Deutschland sich auf 40 Millionen Einwohner gesund schrumpfen würde, hätte es in etwa dieselbe Besiedelungsdichte wie Polen, Spanien oder Frankreich.

Da ich nichts davon höre, daß diese Länder ihre Einwohnerzahl verdoppeln müssten, um überleben zu können, gehe ich davon aus, daß auch ein Deutschland mit 40 Millionen Einwohnern überlebensfähig ist.

.

Sarrazin Zimmermann

(Wer sagt, daß Deutschland 80 Millionen Einwohner haben muss, um zu überleben? Doch nur die Wirtschaft und die Aktionäre, die jedes Jahr mehr Konsumenten brauchen, um „Wachstum“, also mehr Gewinne, zu haben.)

.

Überhaupt laden diese Zahlen zu ein paar Rechenspielchen ein.

Bleiben wir mal bei Frankreich.

Frankreich hat 98 Einwohner pro qkm und etwa 66 Millionen Einwohner.

Was bedeutet das für die Aufnahmekapazität von Ausländern, verglichen mit Deutschland?

Ganz einfach:

Wenn Frankreich 66 Millionen Ausländer aufnehmen würde, wäre es immer noch weniger dicht besiedelt, als Deutschland zum jetzigen Zeitpunkt!

Nochmal:

Wenn Frankreich 66 Millionen Ausländer aufnehmen würde, wäre es immer noch weniger dicht besiedelt, als Deutschland zum jetzigen Zeitpunkt!

.

Es ist unter rationalen Gesichtspunkten nicht zu erklären, warum NRW in diesem Jahr bereits mehr Ausländer aufgenommen hat als Frankreich.

Wenn es der EU darum ginge, angebliche „Flüchtlinge“ vernünftig auf die EU-Staaten zu verteilen, so sollte Frankreich erstmal 20 Millionen aufnehmen, bevor Deutschland auch nur einen einzigen bekommt.

Und 20 Millionen ist zufällig genau die Einwohnerzahl von Syrien.

Man könnte also alle Einwohner des Krisenherdes Syriens nach Frankreich umsiedeln und Frankreichs Besiedelungsdichte wäre immer noch deutlich unter der von Deutschland zum jetzigen Zeitpunkt.

.

china drache

.

Verlassen wir für einen Augenblick Europa und wenden uns mal richtigen Weltmächten zu.

Zum Beispiel China.

Ihr alle wisst, daß China etwa 1,3 Milliarden Einwohner hat, aber runden wir der Einfachheit halber auf eine Milliarde ab.

Eine Milliarde sind 1000 Millionen.

Aber kennt ihr auch die Besiedelungsdichte in China?

143 Einwohner pro qkm.

Was bedeutet das theoretisch für die Aufnahmekapazität von Ausländern?

Nun, wenn China seine Bevölkerung um 50% erhöht, steigt auch seine Besiedelungsdichte um 50%.

China könnte also 500 Millionen Ausländer aufnehmen, und hätte dann etwa 210 Einwohner pro qkm, also immer noch weniger als Deutschland.

.

Wenn die Propaganda der Lügenpresse stimmen würde und die Aufnahme von Ausländern in vielerlei Hinsicht positiv für das Aufnahmeland wäre, müsste sich China doch eigentlich um die angeblichen „Flüchtlinge“ reißen!

Warum sollte eine aufstrebende Macht, die soviel Platz in ihrem Land hat, auf Fachkräfte verzichten?

Die Antwort ist einfach:

Es ist alles gelogen.

Die Aufnahme von Ausländern ist absolut schädlich für das aufnehmende Volk und nur ein Land, das hauptsächlich von gehirnamputierten Vollidioten und machtgierigen Verrätern bewohnt wird, führt eine derartige Siedlungspolitik durch wie die BRD.

Wenn ihr glaubt, die jetzt angesiedelten Ausländer sichern eure Rente, seid ihr verrückt.

Bei der Rente handelt es sich um Transferzahlungen des Staates.

Aber auch zusätzlich angesiedelte Ausländer, die hier in Deutschland leben, bekommen Transferzahlungen.

Wie sollen denn deutsche Rentner mehr Geld bekommen, wenn immer mehr Leute hier angesiedelt werden, die mit ihnen um das Geld des Staates konkurrieren?

Als Parabel:

Ein Mann versorgt mit seinem Gehalt seine Frau, seine beiden Kinder und seine Eltern.

Wie ändert sich die finanzielle Situation für die Familie, wenn sie noch 3 Kinder aus Afrika adoptiert?

a) Nun bekommt jeder mehr.

b) Nun bekommt jeder weniger.

.

Eine Frage auf Kindergarten-Niveau.

Aber das Geschwätz vor allem der saublöden CDU-Wähler zeigt deutlich, daß ihr Verstand noch nicht einmal auf diesem Level operiert.

Anders ist es nicht zu erklären, wie häufig ich von scheinbar vernünftigen Leuten zu hören bekomme, daß die hier angesiedelten Ausländer die Rente sichern würden.

60 Jahre alt geworden, aber in der Politik noch nie seinen eigenen Verstand benutzt!

.

Zuletzt möchte ich noch eine hervorragende Grafik einfügen, die die wahren Größenverhältnisse Afrikas zeigt:

.

afrika

(danke an smnt)

.

Wie ihr seht, ist der afrikanische Kontinent größer als

USA

CHINA

INDIEN

JAPAN

und EUROPA

ZUSAMMEN!

.

Das ist kein Witz.

Wenn es auf diese Welt hier vernünftig zugehen würde, dann würde es nur eine Art von Wanderungsbewegung geben:

aus Europa hinaus nach Afrika hinein!

Denn dort herrscht Platz ohne Ende, das Klima ist auch besser.

Aber daß die EU sich bemüht, Wanderungsbewegungen aus Afrika hinaus zu induzieren und daß dann in der EU ausgerechnet Deutschland, welches mehr als doppelt so dicht besiedelt ist wie Frankreich, den Löwenanteil aufnimmt, das ist mit gesundem Menschenverstand nicht zu erklären.

Die einzige Erklärung für das Verhalten liegt darin, daß es den EU-Herrschern darum geht, zuerst das deutsche Volk mittels Siedlungspolitik auszurotten; andere Gründe gibt es nicht.

.

Auch aus menschlicher Sicht wäre es bedeutend besser, Wanderungsbewegungen aus Afrika zu unterbinden.

Denn hier gibt es genug Ärzte, Chemielaboranten, Physiker, Ingenieure, etc.

Wenn also ein deutscher Arzt nach Afrika geht, kann er viel Gutes tun, ohne daß sein Fehlen hier großartig ins Gewicht fiele.

Aber in Afrika, wo es eh wenig gut ausgebildete Menschen gibt, fehlen sie umso mehr, wenn sie nach Europa abwandern.

Hier wird die Heuchelei der Gutmenschen ganz besonders offensichtlich.

Wenn sie sagen: „Wir brauchen die Fachkräfte aus Afrika, Polen, etc.“, dann muss man sofort fragen:

„Und die Afrikaner, die dann verrecken, weil es dort keine Ärzte mehr gibt, sind dir wohl egal, oder was?!“

.

Darfur

(Ist es wirklich human, die wenigen echten Fachkräfte aus Afrika abzuwerben, um in Europa die Löhne zu drücken?)

.

Fazit:

1) Es ist überhaupt kein Problem, wenn die Geburtenrate in Deutschland unter dem Erhaltungsniveau liegt; die kann sich nämlich auch beizeiten wieder erhöhen.

2) Ein Deutschland mit 40 Millionen Einwohnern wäre genauso dicht besiedelt wie Frankreich oder Polen.

3) Ein während des Schrumpfungsprozesses temporäres Übergewicht an Älteren in der Gesellschaft ist kein Problem; Deutschland ist produktiv genug. Wer jedes Jahr 500.000 Ausländer zusätzlich mit Wohnraum und Nahrung versorgen kann, könnte diese Mittel auch problemlos für die eigenen Rentner aufbringen. Zumal deutsche Rentner ein moralisches  Anrecht auf Versorgung durch das deutsche Volk haben, welches kriminelle Asylbewerber keinesfalls haben.

4) Bevor Deutschland auch nur einen weiteren Ausländer aufnimmt, sind diese erst einmal an EU-Länder zu verteilen, die deutlich lockerer besiedelt sind; Frankreich könnte z.B. ganz Syrien bei sich ansiedeln. Warum machen die Franzosen es nicht, wenn es doch angeblich so viele Vorteile mit sich bringt?

5) Es ist grotesk, daß ausgerechnet Deutschland, welches sogar dichter als China besiedelt ist, Angst davor hat, zu schrumpfen.

Deutschland sollte im Gegenteil alles daran setzen, AUSWANDERUNGSLAND zu werden!

Mögliches Ziel: das riesige Afrika

All die Leute, die hier mit „Refugees Welcome“ Plakaten stehen, sollten eigentlich zwangsverpflichtet werden, in Afrika Aufbauarbeit zu leisten!

.

asylrecht

.

Die Versorgung von Ausländern auf Kosten anderer zu fordern, ist pure Heuchelei.

Selber echte Flüchtlinge zu versorgen, ist ehrenhaft.

Aber am ehrenhaftesten ist es, dafür zu sorgen, daß niemand aus seiner Heimat fliehen muss.

Wenn die Bundesmarine also schon einen Fährservice übers Mittelmeer errichtet hat, habe ich einen Vorschlag, um Leerfahrten zu vermeiden:

Wir beladen sie in Europa mit Aufbauhelfern, vornehmlich Antifanten und solchen Tussis wie oben.

In Afrika laden wir dann die Aufbauhelfer ab und laden die Ausländer ein.

Ich glaube, wenn die Antifanten irgendwo im afrikanischen Busch an körperliche Arbeit gewöhnt werden, ist das keine schlechte Idee.

Die vermisst hier eh keiner.

.

antifa wunsiedel

(Antifa Wunsiedel. Eigentlich die perfekte Besatzung für ein Expeditionskorps nach Afrika. Heia Safari!)

.

LG, killerbee

.

.

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

65 Antworten zu Siedlungspolitik: Zahlen, Fakten, Realitäten

  1. Friedrich (der richtige^^) schreibt:

    Darf ich einen kleinen Einwand machen? Man sollte nicht das Vokabular seines Feindes übernehmen: Das sind keine Flüchtlinge.

  2. Arkturus schreibt:

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

  3. ki11erbee schreibt:

    @Friedrich

    Ist geändert.

  4. Onkel Peter schreibt:

    Wenn sie sagen: “Wir brauchen die Fachkräfte aus Afrika, Polen, etc.”, dann muss man sofort fragen:

    “Und die Afrikaner, die dann verrecken, weil es dort keine Ärzte mehr gibt, sind dir wohl egal, oder was?!”

    Bezeichnenderweise lese ich nirgendwo etwas darüber wie sich beispielsweise die Abwanderungsbewegung von Fachkräften wie Ärzten oder Handwerkern aus Polen dort auswirkt. Dabei gäbe es viel zu erzählen. Mir wird berichtet dass es aufgrund dessen einen deutlich spürbaren Mangel gibt. D.h. es sind kaum noch gescheite Handwerker zu finden, ebenso Fachärzte. Was verbleibt sind Rentner, Kranke, Alkoholiker und Kriminelle die täglich nach Deutschland pendeln um zu klauen, wie andere Leute zum Dienst als Straßenbahnfahrer fahren. Ganz normaler Alltag. So wird mir berichtet. In der Qualitätspresse steht nichts davon.

  5. tomcatk schreibt:

    Bin gerade in Kroatien in Urlaub auf nem Campingplatz und würde euch gerne, so kb nichts dagegen hat, quasi von der Basis nen kleinen Bericht geben 😉 bis dahin „Kopf hoch“ …………… hier entsteht ein neuer Blick auf das was zu hause abgeht. Wünsche Euch allen trotzdem einen gesegneten Tag ……….. besondes Raphael und KB
    LG tom

  6. Volker schreibt:

    „aber die Vermehrungsrate dann wieder auf 2,1 Kinder pro Frau steigt,“
    Vollkommen richtig .
    Wenn ich mich im Bekantenkreis meiner Tochter ( 2 Kinder ) umschaue
    so ist zu erkennen , das die Tendenz zur 2 Kinder Familie steigt .
    Die 1 Kind Familie ist „out“ .
    Desweiteren sehe ich es an den Bauplanungen , die ich wöchentlich
    auf den Tisch bekomme . Es werden wieder mehr Häuser mit
    2 – 3 Kinderzimmern geplant .

  7. Onkel Peter schreibt:

    @sturmvogel:

    ich komme irgendwie nicht auf deine Festplatte 🙂

  8. Carlo schreibt:

    @tomcatk: Erzähl mal was du damit meinst? Was ist in Kroatien?

  9. smnt schreibt:

    Spitzenmäßiger Artikel.
    Bei der Afrika-Karte musste ich neulich echt staunen über die Größe,
    Erdkundestunde ist ja schon ein bisschen her.

    Also Verhältnis Einwohner zu Landesgröße,
    die Menschen laufen in die falsche Richtung !

    Zu den Antifanten ein paar Vorschläge,
    Verwendung als Schwimmbojen (mit Schwimmflügeln und Neonmütze)*,
    Spundwände aus in den Boden gerammten AFs als Küstenschutz*,
    mit Helium füllen und Anuspropeller*, flinke Drohne,
    was ich sagen will, klar werden die in Afrika gebraucht !

    *evtl. auch mit Trillerpfeife ?

  10. Spartaner schreibt:

    „Frankreich könnte z.B. ganz Syrien bei sich ansiedeln. Warum machen die Franzosen es nicht, wenn es doch angeblich so viele Vorteile mit sich bringt?“

    Ich glaube weil es jetzt einen sehr starken Front National gibt , Mari Le Pen ist sehr nahe dran Frankreich zu übernehmen .

  11. Timmy schreibt:

    ja, ja, ja und nochmals ja!!! Dein Artikel, Ki11erbee, gehört deutschland- und europaweit verbreitet. Glaub mir, deine Hoch-Zeit kommt noch.

    Ich bin nach wie vor pausenlos am Sondieren, d.h. abchecken, wer für die Wahrheit aufnahmefähig ist. Und wer es ist, den füttere ich damit – natürlich auch mit Verweis auf deinen Blog.

    Das allerallerallergrößte Problem in Deutschland, das du auch angesprochen hast, ist: „…nur ein Land, das hauptsächlich von gehirnamputierten Vollidioten und machtgierigen Verrätern BEWOHNT wird, führt…Siedlungspolitik“ Du hast bewusst nicht REGIERT geschrieben – ein ganz wichtiger Unterschied!!!

    Was Sarrazin betrifft – ehrlich gesagt, ich kann ihn nicht einschätzen. Sein erstes Buch habe ich gelesen. Mein Eindruck war, dass er die massenhafte Zuwanderung vor allem ungebildeter Leute vornehmlich aus Afrika, Asien an den Pranger stellt. Allerdings: Das Wort SIEDLUNGSPOLITIK fällt in keiner Zeile. Und Sarrazin weiß mit Sicherheit, was hier abgezogen wird. Von daher doch eher ein Desinformant.

  12. spartaner schreibt:

    http://m.rp-online.de/panorama/deutschland/oskar-groening-im-auschwitz-prozess-zu-vier-jahren-haft-verurteilt-aid-1.5237573

    Ist dieses System den total morallos?Einen fast 100en alten kranken Man so zu schikanieren? Wo sind die „Menscherechte“?

  13. Tyr schreibt:

    Genialer Artikel!!

    Von mir noch mal eine Anmerkung zur langfristigen Planung und Umsetzung der Siedlungspolitik:

    Ich bin als vorletzter Jahrgang, noch als Wehrpflichtiger beim BRD-Söldner Haufen gewesen. Zu diesem Zeitpunkt wurde ja die Umwandlung zur Berufssöldner“armee“ vollzogen, wodurch dann unzählige Kasernen geschlossen werden sollten. Das sicherste Anzeichen für die Schließung eines Standortes war, und ist es bis heute, die komplette Sanierung des gesamten Standortes, vom komplett neuen Innenausbau aller Gebäude bis zur neuen Drainage vom Sportplatz. Und alle haben sich gefragt, was das soll, wenn das doch scheinbar leer stehen wird und nicht genutzt wird.

    Bei mir ganz in der Nähe kam es dann auch so, Kaserne geschlossen und anschließend komplett renoviert…

    Heute lautet die Schlagzeile in der Lokalzeitung: „Ehemalige Bundeswehrkaserne, wird Flüchtlingsunterkunft.“ Jetzt sollte man ja meinen, das hier ein gewisser Vorlauf von nöten ist…Nein…Ankunft der 600 Siedler ist übermorgen!!!

  14. JensN. schreibt:

    @Killerbee

    „Denn es ist sehr gut möglich, daß die Vermehrungsrate der Deutschen die nächsten 50 oder 100 Jahre tatsächlich bei 1,4 Kindern bleibt, das deutsche Volk dadurch auf 40 Millionen schrumpft, aber die Vermehrungsrate dann wieder auf 2,1 Kinder pro Frau steigt, so daß diese 40 Millionen gehalten werden.“

    Vor diesem Hintergrund ist es auch dringend vonnöten, die „Volkstod- Kampagne“ des nationalen Lagres zu kritisieren. Geht es nur mir so, oder empfinden auch andere dieses andauernde Herbeireden des nahenden Volkstodes als defätistisch und lähmend? Ich halte nichts davon, ständig den Teufel an die Wand zu malen, zumal Kinderlosigkeit auch in nationalen Kreisen kein unbekanntes Phänomen ist. Sei es drum: Solange deutsche Kinder geboren werden – auch wenn es momentan etwas mau aussieht – gibt es keinen Volkstod. Nach dem dreißigjährigen Krieg 1648 gab es noch rund zehn millionen Deutsche – gut 220 Jahre später während der Reichsgründung 1871 fast 42 Millionen. NULL PROBLEM! Ich hatte als Nationalist ständig das Gefühl gegen die Zeit zu rennen: Zuwenig Nachwuchs, die Siedlungspolitik, die Vermischung mit fremdrassigen Ausländern. Ich habe das ehrlich gesagt bis dahin noch gar nicht aus deinem Blickwinkel gesehen. Du Killerbee – und dafür danke ich dir – hast zumindest den ersten Punkt etwas „entschärft“ und damit die ganze Lage zumindest geringfügig erträglicher gemacht. Es liegt mir absolut fern, hier irgendetwas schönzureden denn schlimm genug ist es selbstverständlich noch immer…
    Die beiden größten Gefahren sind die Vermischung mit fremdrassigen Ausländern wie Negern und natürlich die Siedlungspolitik dieses Verbrecherregimes. Wobei der erste Punkt nur aufgrund des zweiten Punktes möglich ist.

    Die Frage die ich mir immer und immer wieder stelle ist folgende: Warum besteht das deutsche Volk aus so vielen Feiglingen, Verrätern und Dummköpfen? Bismarck sagte einmal:

    „Die Neigung, sich für fremde Nationalitäten und Nationalbestrebungen zu begeistern, auch dann, wenn dieselben nur auf Kosten des eigenen Vaterlandes verwirklicht werden können, ist eine politische Krankheitsform, deren geographische Verbreitung sich auf Deutschland leider beschränkt.“

    Ist das wirklich „unser“ Charakter? Irgendwie scheint dieser Wesenszug bei sehr vielen verankert zu sein. Ich werde daraus nicht schlau. Ich werde aus uns nicht schlau. Stichwort „Leberwurst“ : Warum gibt es bei viel zu vielen Landsleuten eine solche Diskrepanz zwischen Denken und Handeln? Diese marternden Gedanken sind seit Ewigkeiten in meinem Kopf…

  15. ki11erbee schreibt:

    @JensN

    Warum es bei Menschen eine Diskrepanz zwischen Denken und Handeln gibt, lässt sich mit 3 Buchstaben erklären:

    M U T

    Was nützt es, zu wissen, was richtig ist, wenn einem der Mut fehlt, auch entsprechend zu handeln?

    Und nun das Eigenartigste: Frage mal 100 oder 1000 Deutsche nach ihren Werten und zähle, wie oft der Wert MUT vorkommt. Ich wette: kein einziges Mal.

    Das Paradoxon in Deutschland ist also: Obwohl Mut der Wert ist, der am dringendsten gebraucht wird, wird er am wenigsten vermisst.

    Aber dann Rujammern, wieso hier alles den Bach runtergeht…

  16. Knurx schreibt:

    Fachkräfte aus dem Ausland nach Deutschland zu holen, bekommt noch mehr ein „G’schmäckle“, wenn man bedenkt, dass Deutschland für deren Ausbildung keinen Cent bezahlt hat.

    Ansonsten wirklich hervorragender Artikel – wer den nicht versteht, hat es nicht anders verdient, als das Resultat von noch mehr „refugees“ zu erleben.

  17. smnt schreibt:

    @Tyr
    Im Rottenburger Abendblatt stand heute, das der Senat die BW
    um Hilfe wegen fehlender Zelte gebeten hat.
    Nachdem gestern berichtet wurde das es keine Zelte und Container mehr gibt.
    Das ist ein zukunftsträchtiger Markt.
    Wenn die BW jetzt komplett – durch Zufall – gerade in der Ukraine,
    ein längeres Manöver machen würde,
    dann hätten wir auf einen Schlag noch viel mehr Platz in den Kasernen.
    Achso, dann hätte die BW im Manöver natürlich keine Zelte,
    aber ist ja Sommer und nur „übergangsweise“.

  18. JensN. schreibt:

    @Killerbee

    Um mal auf das Thema Wahlen zu kommen: Man muß nicht besonders mutig sein, um in der Wahlkabine mal sein Kreuz an einer anderen Stelle zu machen. Schliesslich wird niemand mit vorgehaltener Waffe gezwungen, seine Wahlentscheidung öffentlich zu machen. Es ist vielfach schlicht und ergreifend Blödheit…

  19. ki11erbee schreibt:

    @JensN

    Anders gesagt: wie willst du von Leuten erwarten, daß sie sich im echten Leben mutig verhalten, wenn noch nicht einmal der Mut zum anders wählen ausreicht?

    Was Deutschland vor die Wand fährt, ist eine Mischung aus allem.

    Die Leute ganz oben sind hochintelligent, aber absolut skrupellos.
    Die Leute in der Mitte sind zu feige, auf ihr Gewissen zu hören.
    Und viele sind einfach naiv, blöde, desinteressiert.

  20. Zeitzeuge schreibt:

    Mal am Rande: Man könnte die gesammte Weltbevölkerung (ca.7Mrd) nach Australien verfrachten und jeder (!) Bürger hätte 1000qm eigenes Land.
    Von Afrika mag ich garnicht erst anfangen.
    Guter Artikel wie immer! Danke

  21. catchet schreibt:

    @tomcatk

    Danke für die Grüße und einen schönen Urlaub für Dich, Familie und Susi.

    Die Größe Afrikas ist imponierend.
    Warum also wird nicht ein großes Stück Niemandsland gepachtet/gekauft und unter UN-Verwaltung/Schutz gestellt, damit dort Flüchtlinge sicher leben können bis sich die Situation in ihrer Heimat bessert?

    Das es echte Flüchtlinge gibt, will ich ja gar nicht bestreiten. Im Irak, Syrien, Afghanistan, oder in Libyen ist die Lage sicher katastrophal.
    Und was haben alle 3 Länder gemeinsam? Die Flüchtlinge sind eine Folge der US-Kriegspolitik.

  22. Reiner Dung schreibt:

    Von Luft und VaterLandsLiebe kann niemand (in der BRiD) leben, jeder kann helfen.
    EINER für alle – alle für EINEN – SpendenAufruf

    http://michaelwinkler.de/Kommentar.html

    Weil für mich gar nichts anderes als ein Freispruch in Frage gekommen war

    Das VorUrteil wurde zum Urteil.
    Der Historiker, SchriftSteller, Journalist, Menschen- und BürgerRechtler Michael Winkler bekam seinen Kurzen Prozess. Stimmen aus dem GerichtsSaal.

    https://bilddunggalerie.wordpress.com/2015/07/15/weil-fuer-mich-gar-nichts-anderes-als-ein-freispruch-in-frage-gekommen-war/

    Es geht um Meinungs- Rede und BloggerFreiheit.
    Alle Blogger sollten da mal genau nachlesen !!!

  23. Anonymous schreibt:

    @ catchet:

    Es ist genauso eine EU-Kriegspolitik. Dieses meist einseitige US-Bashing bringt uns auch nicht weiter.
    Die Teufel sitzen genauso in Berlin, London, Paris und Brüssel. Sie sind genauso involviert, offiziell wie inoffiziell. Für sie kann es doch gar nicht genug Flüchtlinge geben, um (West-)Europa endlich unter einer „eurasisch-negroiden“ Mischrasse zu einen.

  24. neunationalerlinker schreibt:

    @tomcat

    Schönen Gruß nach Kroatien, da werde ich dieses Jahr auch urlauben. Von den Kroaten kann man viel zum Thema Nationalbewusstsein lernen.

    Der Artikel ist sehr gut, jede Menge Fakten und Weisheiten. Den kann man gedankenlos weiterverbreiten (ich schick ihn auch mal an die Narzisse).

  25. Leo schreibt:

    OT (?)

    „Fachkraft“ (Intensivtäter) bei Berufsausführung zu Tode gekommen, weil ein Deutscher den Mut hatte sich zu wehren.

    Bei der Trauerfeier wurde der Kameramann des Lügen- und Zwangsfernsehen (NDR) von Angehörigen des toten Täters angegriffen. Ob jetzt so mancher Zuschauer aufwacht?

    Was sagte Frau Merkel nochmal? Irgendwas mit Bedrohungsgefühl muß erhöht werden.

  26. ki11erbee schreibt:

    @Leo

    Hätte die deutsche Justiz ihren Job gemacht, wäre es nie soweit gekommen. „Dutzende Gewaltdelikte“ und immer noch auf freiem Fuß?

    Kein Wunder, daß er immer frecher wurde.

    Die wahren Intensivtäter sind deutsche Richter, die ausländische Verbrecher als Instrument benutzen, um das eigene Volk zu verängstigen/kontrollieren.

  27. Rheinwiesenlager schreibt:

    Wenn man einen Globus hat und ihn betrachtet,der kann verzerrungsfrei die
    Größenverhältnisse sehen.Auf flachen Karten ist alles total verzerrt und die
    Größenverhältnisse können nicht stimmen.
    Wer einen Globus hat lege ein durchsichtiges Blatt über Afrika,pause es ab und schneide es aus.Viel spass ,wenn ihr das dann auf andere Erdteile legt.
    Noch was neues.Ein Bekannter wies mich darauf hin und ich habe den Artikel
    hier gefunden.Da steht in einer normalen Tageszeitung ewas,was man sonst nur beim Honigmann erwarten.würde.
    Ich würde sagen ,wenn das schon soweit ist,dann steigt bald überall der
    Verwesungsgeruch der BRD in die Nasen.
    http://www.lz.de/lippe/horn_bad_meinberg/20514451_SEK-stuermt-falsche-Wohnung.html

  28. catchet schreibt:

    @Leo

    Im Video fragt sich so ein ekelhafter CDU Kotzgrund, warum der Intensivtäter nicht abgeschoben wurde.
    Tja, die Frage sollte der das CDU Ohrfeigengesicht sich vielleicht mal selbst stellen.

    Ach ja…die CDU/CSU hat ja nichts zu sagen, sind nur Marionetten und Claudia Roth hat das Kommando.

  29. spartaner schreibt:

    Killerbee , 150 – 200 nützliche Idioten des Regimes haben es vor den Parlament geschafft, eine riesige Kundgebung zu zerstören.
    Der schwarze Block gehört zum Regime und hat seinen Auftrag heute sehr gut erfüllt.
    Es wären heute Abend weit über 100.000 Menschen gekommen, um gegen den Ausverkauf GR zu protestieren…

  30. ki11erbee schreibt:

    @spartaner

    Wenn 100.000 Menschen sich nicht gegen 200 „nützliche Idioten“ durchsetzen können, seid ihr auch nicht viel stärker als die Deutschen.

    Ich dachte, ihr Griechen würdet mehr reißen.

  31. spartaner schreibt:

    Killerbee , Polizei – Schwarzer Blog spielen heute Abend zusammen.
    Der ganze Syntagma Platz vorm Parlament im umkreis von 1 kilometer ist jetzt hermetisch von tausenden Polizisten abgesperrt.
    Man kommt einfach nicht mehr durch , zum Parlament.

  32. ki11erbee schreibt:

    @spartaner

    Polizei und Antifa sind immer auf derselben Seite.

    Darum verstehe ich auch das Gejammer nicht, wenn die Antifa mal wieder Polizeiautos abfackelt. Jede Wette, daß das ein abgekartertes Spiel ist, um so zu tun, als seien Polizei und Antifa „Feinde“.

    Aber nun wird wieder mal deutlich, daß die Polizei nie auf Seiten des Volkes steht, sondern immer nur auf Seiten der Macht.

    Mir ist darum schleierhaft, warum Leute Polizisten in Schutz nehmen. Das sind Schläger und Mörder im Auftrag des Systems, nichts weiter.

  33. Onkel Peter schreibt:

    @Leo:

    Gar nicht OT.
    Der Film bietet tiefe Einblicke in die faszinierende Rechtsauffassung der geschätzten Zuwanderer.

  34. Timmy schreibt:

    @ Ki11erbee ( @ spartaner )

    natürlich gibt’s systemtreue Idioten bei der Polizei, aber ich möchte nicht wissen, wie viele bereit sind überzulaufen, wenn die Zeit gekommen ist. Nicht vergessen: Es sind Wesen aus Fleisch und Blut, viele haben Familie.

    War bis zur Wende selbst bei der Polizei. Als Stasi-Handlanger, Dummköpfe und Schläger waren wir verschrien. Aber ’89, da sprachen wir untereinander Klartext: keiner hätte auf seine Brüder und Schwestern geschossen – KEINER!!!

  35. ki11erbee schreibt:

    @Timmy

    In Griechenland ist die Zeit genau JETZT gekommen.

    Was Tsipras gerade macht, nennt man einen Putsch.

  36. spartaner schreibt:

    Ich möchte hier noch eine wichtige Information zu den heutigen Ausscheidungen geben .
    Der Regimtreue Schwarze Blog war schon lange am Syntagma Platz verschantzt, bevor alles los ging.
    Die haben nur gewartet bis die ersten spitzen der demonstranten nahe am Parlament waren , und sofort ging es mit Molotov coktail und Tränengas los …das übliche spiel mit der Polizei

  37. Loreli schreibt:

    @timmy/spartaner, habe mit Beamten-Kollegen gesprochen; die sind voll auf der Seite der Regierung, weil sie das auch müssen, sie haben doch unterschrieben; kotz ….
    ein Kollege sagte sogar O-Ton: U.a., er glaubte, nach Streichung des Urlaubs- bzw. Weihnachtsgeldes, würden sich Kollegen nicht mehr freiwillig für Castor Einsätze usw. melden. Im Gegenteil. Es haben sich mehr gemeldet, wie vorher….
    Für ein paar Rubel mehr, verraten sie ihr Volk. Und noch weiter sagte er: da gibt es soviele von diesen Kollegen, die nur darauf warten, gegen den anderen Bullenkollegen zu ermitteln. Und das mit Freude.

    Bullen sind und waren immer Schweine, es gibt leider ganz wenige Ausnahmen.
    Glaube nicht, daß die Bullen sich jemals ändern. Die haben ihren Judas-Lohn und der ist nicht zu wenig. Oder auch Schweigegeld. Mich kotzt das alles nur noch an.

    Was anderes: Wie findet Ihr jetzt die Parole von Pegida usw.: Mittwochs nicht einkaufen….???? Ich finde es erstmal ganz gut.

  38. tirolabua schreibt:

    Killerbee hat Recht. Genau jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, eine Seite zu wählen. Die kommenen Tage werden zeigen, wie es mit Griechenland weitergeht. Der Funke ist nicht weit vom Pulverfass entfernt.

  39. Loreli schreibt:

    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/bild-1043845-872944.html
    endlich, sind wir nicht außer uns vor Freude…

  40. Norman schreibt:

    Deutschland ohne Zuwanderung: Die Immobilienpreise würden sinken, sowohl für Mieter wie auch für den Erwerb, den Bürgern würde mehr Wohnraum für weniger Geld zur Verfügung stehen. Auf dem Arbeitsmarkt würden die Arbeitgeber um Arbeitnehmer buhlen, nur gut bezahlte Jobs würden Arbeitskräfte finden, die anderen müssten schließen oder ins Ausland abwandern, davon würden auch diese Staaten profitieren. Die Sozialabgaben würden sinken, da es praktisch keine Arbeitslosen gäbe, natürlich auch keine Gelder für Integration, weniger Gelder für Justiz und Vollzug, die Renten könnten wegen der höheren Löhne trotzdem finanziert werden, Rentner könnten wegen Arbeitnehmer-Mangel dennoch leicht einen Job für zur Aufbesserung der Rente finden.
    Der Arbeitnehmer hätten höhere Löhne und mehr Wohnraum zu geringeren Kosten und sichere Arbeitsplätze und würden dadurch eher wieder größere Familien gründen. Zur Zeit importieren wir Lebensmittel und vor allem Futtermittel, die der gesamten landwirtschaftlichen Nutzfläche der BRD entsprechen. Bei Halbierung der Bevölkerung wäre dies überflüssig.
    Noch günstiger würde sich eine solche demographische Entwicklung für die armen Länder in Afrika und Asien auswirken.

  41. ki11erbee schreibt:

    @Norman

    Alles nur halb durchdacht.

    Preise hängen nicht von der Nachfrage ab, sondern von der verfügbaren Geldmenge. Es ist also längst nicht gesagt, daß Immobilienpreise sinken.

    Ebenfalls ist nicht gesagt, daß die Arbeitslosigkeit abnimmt, denn die Binnen-Nachfrage reduziert sich ja auch um 50%.

    Man sollte sich langsam daran gewöhnen, daß im Zeitalter der Maschinisierung der 8-Stunden Tag schlicht ein Anachronismus ist.

    Es sollte in einem Staat nicht darum gehen, daß jeder Arbeit hat.

    Es sollte in einem Staat darum gehen, daß der Staat den Bürgern ein Leben im Wohlstand ermöglicht und daß die dazu benötigte Arbeit gerecht aufgeteilt wird.

    Das kann durchaus bedeuten, daß die Arbeitszeit auf vielleicht 30 oder 25 Stunden pro Woche gesenkt werden sollte.

    Ebenso bin ich dafür, daß Frauen mindestens 6 Jahre nach der Geburt ihres Kindes nicht zu arbeiten brauchen.

    Wenn sie es von sich aus wollen: nichts dagegen. Aber zwingen würde ich sie nicht.

    Man muss so viel ändern in diesem Land und es wird geschehen. Die Menschen erkennen, daß der Staat ihr Konstrukt ist, und nicht umgekehrt.

    Darum sind wir die Herren und nicht die Wirtschaft, die Bonzen oder das Geld.

  42. Norman schreibt:

    „Der wichtigste Wirtschaftsgrundsatz der kapitalistischen Demokratien: Das Volk ist für die Wirtschaft da und die Wirtschaft ist für das Kapital da. Und wir haben nun diesen Grundsatz umgedreht: das Kapital ist für die Wirtschaft da und die Wirtschaft ist für das Volk da.
    Das heißt mit anderen Worten: Das primäre ist das Volk, alles andere ist nur das Mittel zum Zweck.“ -berühmter Deutscher mit Migrationshintergrund (gebürtiger Österreicher)

  43. Gaemmler schreibt:

    viel wichtiger ist die siedlungspolitk bildlich darzustellen

    https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=zq_B9NOyTOSI.kRxisXsTixkw&hl=de

  44. ungar schreibt:

    @tomcat
    was ist denn nu mit deinem bericht?
    Gespannt!!!!

  45. Carlo schreibt:

    @neunationalerlinker: Dort wird und wurde der Nationalstolz leider nach Beendigung des Krieges aber auch von den verkauften Politikern mit Füßen getreten. Und leider gibt es auch viele Landesverräter. Im Prinzip ist es einfach nur traurig, an der Spitze der kroatischen Politik stehen nämlich wieder die selben Jugonostalgiker und Partisanenverehrer wie vor dem Jugo-Krieg, die im Prinzip serbischer Abstammung sind.(Milanovic, Josipovic,..)
    Was ich allerdings interessant finde: Es gibt eine neue politische Bewegung, die sich „Zivi Zid“ schimpft (übersetzt: Lebende Mauer) und mittlerweile drittstärkste Kraft ist, aus vielen jungen Leuten besteht und ihre eigene Suppe kocht. Sie setzt sich nämlich auch aktiv gegen Zwangsenteignungen bei Familien von Häusern ein und das mit Erfolg. Eine Masse von Menschen legt sich friedlich vor das Haus und blockiert somit die Polizei.
    Sie fordert außerdem den Austritt aus der EU und aus der NATO. Ich bin gespannt wie weit es diese Partei noch schafft. Ich würde es mir für Kroatien wünschen, da dieser entgültige Staatsverkauf ein Ende haben muss. Sonst wird Kroatien das zweite Griechenland.

    @KB:
    sehe ich genauso. Bei der ganzen Maschinisierung müsste es möglich sein die Arbeit eines Jeden zu senken, bzw. gerecht aufzuteilen und das Leben schöner zu machen. Auch mit den 6 Jahren nach der Geburt- da stimme ich dir zu. Kinder brauchen einfach in jungem Alter ihre Mutter und es hinterlässt bleibende psychische Schäden wenn sie nach 9 Monaten schon in die Kita abgeschoben werden. Allerdings muss man auch sagen, dass viele Frauen mittlerweile schon so gehirngewaschen sind, dass der Hausfrauenjob für sie als „minderwertig“ angesehen wird und die Karriere im Vordergrund steht. Außerdem möchte man keine finanziellen Abstriche machen und ja jede Woche zum Shoppen gehen.
    Noch eine Frage: Glaubst du die Immobilienpreise bleiben die nächsten Jahre über konstant? In gewissen Regionen in denen es viele Arbeitsplätze gibt, (wie in einigen Städten Bayerns) sind sie ja mittlerweile utopisch. Ein Bekannter von mir hat letztens eine 3-Zimmer Wohnung für 300.000 gekauft. Das ist ja nicht mehr normal.

  46. Markus schreibt:

    *gelöscht, Desinformation*

  47. Markus schreibt:

    @KB: Es wäre sehr produktiv, wenn Du mal einen Post machen könntest, der sich auf konkrete Indizien/Zitate, etc. konzentriert, die die aktive Unterstützung der Zuwanderung durch die CDU belegen. Das würde, denke ich, vielen in Diskussionen im Freundeskreis/Netzwerken weiterhelfen. Danke!

  48. ki11erbee schreibt:

    @Markus

    Entweder du bist ein Troll, der sich doof stellt, oder du bist wirklich so naiv.

    Gut, ich nehme zu deinen Gunsten an, daß du wirklich so naiv bist. Darum hier DAS Paradebeispiel schlechthin, nämlich die Aussage von de Maiziere:

    „Wir haben einige zehntausend (mehr als 600.000) abgelehnte Asylbewerber, die wir nicht abschieben können, oder Menschen, die aus anderen humanitären Gründen hier sind“, sagte de Maizière im Interview mit dem Nachrichtenmagazin FOCUS.

    „Für diese Menschen, die seit Jahren hier leben , ihren Lebensunterhalt weitgehend selbst sichern und nicht straffällig geworden sind, werden wir ein dauerhaftes Bleiberecht schaffen, und zwar per Gesetz.“

    Wenn du diese Sätze wirklich verstanden hast, verstehst auch du, daß der primäre Feind, den es zu bekämpfen gilt, die faschistische CDU und ihre gehirnamputierten „konservativen“ Wähler sind.

  49. Markus schreibt:

    Über den primären Feind sind wir uns, glaub ich, einig.

    Das ist eine erschreckend hohe Zahl. Die wird aber erst sinnvoll im Zusammenhang mit anderen Daten: Schade, dass es (zumindest für mich jetzt gerade) so schwierig ist, hier an Statistiken zu kommen über 1) chronologische Entwicklung und 2) andere europ. Länder. Wenigstens die Aufteilung der Bewerber habe ich gefunden und hier geht anscheinend jeder zweite nach Deutschland.

  50. ki11erbee schreibt:

    @Markus

    Nein. Der massive, über Jahre bestehende Bruch von Gesetzen wird auch nicht dadurch relativiert, daß anderswo auch Gesetze gebrochen werden.

    Sonst könnte man mit Blick auf die Vergewaltigungsrate im Kongo den Straftatbestand der Vergewaltigung in Deutschland gleich ganz abschaffen.

    Ein Verbrechen bleibt ein Verbrechen.
    Völlig egal, ob und wie viele andere es anderswo auch machen.

    Oder steht in irgendeinem Gesetz der Zusatz: „Hinfällig, wenn anderswo auch“?

  51. Markus schreibt:

    @KB

    Ja, dem stimme ich zu, muss aber beharren, daß eine Argumentation spitzer wäre, wenn man chronologisch/statistisch eine Zuordnung zu CDU Regierungen vornehmen könnte.

    Hintergrund: Das Merkel Video mit dem Flüchtlingsmädchen…Problem schaffen, um danach ein vorgeblich konservatives Profil zu schärfen, so wie die SPD das mit Hartz IV/“sozialdemokratisches Profil“ gemacht hat.

    Danke für Deine Zeit und die, wie immer, sehr pointierten Texte.

  52. Gaemmler schreibt:

    wer diese Karte hier nimmt

    https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=zq_B9NOyTOSI.kRxisXsTixkw&hl=de

    und irgend ein scheiß kaff (bei mir ist es z.b. Sigmaringen) nimmt, in dem er die ersten auswirkungen der umvolung bereits betrachten durfte (plötzlich läuft einem an jeder ecke ein neger über den weg, was jahre vorher nie vorkam)

    und dann sieht, daß in diesem kaff jetzt erst richtig losgelegt wird d.h. asylzentren gebaut werden,

    dann wird einem die Dimension bewusst.

    deutschland soll binnen kürzester zeit in ein drecksloch wie new york bronx oder Detroit verwandelt werden

    wie gesagt: es kommt darauf an, die angelegenheit bildlich zu vermitteln. die hirnamputierten cdu-wähler-deppen könnten es nämlich nicht ohne fremde hilfe

  53. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  54. Sly schreibt:

    Es ist inzwischen einfach zu offensichtlich, wie das Spiel der Politik funktioniert:

    „Asylflut: Thomas Kreuzer (CSU) rechnet mit Rot-Grünen Spinnern im Bayerischen Landtag ab“

    Grüße,

    der Sly

  55. nichtwichtig schreibt:

    @Gaemmler

    komm auch aus der Region, in Sigmaringen wurde wenn ich mich recht erinnere vor kurzem auch ein Hotel von der Stadt gekauft, natürlich für Flüchtlinge. Außerdem soll (oder wird schon?) die Kaserne auch für Flüchtlinge umgebaut…

    Aber wir sind hier ja im „schwarzen Loch“, hier wählen die Leute nie was anderes als CDU. Weil gut für die Wirtschaft. blablabla.

    Achja, die Karte mit den Asylheimen wurde von Google schon wieder gelöscht. Ist ja auch voll rassistisch wenn man das einfach nur mal anschaulich darstellt.

  56. Dahoam schreibt:

    @Gaemmler 20:55

    Da hatten es die dienstlichen Zensoren beim Wahrheitsportal Goggl aber eilig, das Video verschwinden zu lassen. Solch ein Video ist ja auch in keiner Weise hilfreich, wenn man die NWO-Pläne fördern will.

    Das Video zeigt, dass es in D. praktisch keine Möglichkeit mehr gibt, den hereingeholten Fachkräften auszuweichen. Man kann hinziehen, wo man will, überall sind sie bereits in Massen anwesend.

  57. Fritz schreibt:

    Die Deutschen sind schon eigenartig:

    „Das Recht auf Ruhe und Sicherheit gilt für alle“

    Für ein Verbot fremdenfeindlicher Demos vor Flüchtlingsheimen! #HeimeOhneHass

    Es ist ein unerträglicher Zustand, dass Demonstrationen, die sich gezielt gegen Flüchtlinge richten, direkt vor Flüchtlingsheimen zugelassen werden. Dadurch werden Flüchtlinge, die vor Krieg und Terror geflohen sind, erneut traumatisiert und verängstigt.

    https://www.change.org/p/f%C3%BCr-ein-verbot-fremdenfeindlicher-demos-vor-fl%C3%BCchtlingsheimen-heimeohnehass

    Für Asylbewerber ist jedes Mittel recht. Die Deutschen unterstützen lieber das Fremde als die eigenen Landsleute. Ein krankes Volk kann nur untergehen.

    „Das Recht auf Ruhe und Sicherheit gilt für alle“ hätte ich auch gerne vor Kriminellen mit oder ohne Migrationshintergrund.

    Man sollte aber nicht vergessen das solche Petitionen nur die Angaben von Name und Email verlangen. Damit sind Manipulationen leicht möglich.

  58. Onkel Peter schreibt:

    Die Karte ist noch hier anzuschauen:

    web.archive.org

  59. Norman schreibt:

    @Fritz – „Die Deutschen unterstützen lieber das Fremde als die eigenen Landsleute.“
    Bismarck: „Die Neigung, sich für fremde Nationalitäten und Nationalbestrebungen zu begeistern, auch dann, wenn dieselben nur auf Kosten des eigenen Vaterlandes verwirklicht werden können, ist eine politische Krankheitsform, deren geographische Verbreitung sich leider auf Deutschland beschränkt.“

  60. rositha13 schreibt:

    Hat dies auf Gegen den Strom rebloggt und kommentierte:
    Das Schlimme ist, daß die Gutmenschen keine Fakten wollen und/oder brauchen. Sie hauen die in die Nazi-Ecke, meinetwegen, oder bezeichnen Dich (mich) als Hetz-Blog. Das ist aber in der heutigen Zeit ein Kompliment.

  61. Jens Frank Fotografie schreibt:

    *gelöscht, Desinformation*

    Die Antworten auf deine Fragen stehen im Text.
    killerbee

  62. Outside-Job schreibt:

    Hallo Killerbiene,
    zwar ist es jetzt ein wenig spät auf deinen Beitrag zu antworten aber viellecht guckts ja doch noch einer…

    LG,
    Outside-Job

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s