Wenn Dummheit weh tun würde…

.

facepalm four

.

… würden manche Leute schreiend durch die Gegend rennen.

Mein Vorschlag für den Titel „Dumbo des Tages“ kommt aus dem Kommentarbereich des Spiegels, wo hanseat89 zum Abstimmungsergebnis der Griechen schreibt:

Schuldenschnitt! So wie bei uns in Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg 😉

.

Wer Ahnung vom Wirtschafts- und Geldsystem im Nationalsozialismus hat, der findet den Fehler sofort.

Wer nicht, hat weniger zum Lachen.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

52 Antworten zu Wenn Dummheit weh tun würde…

  1. Tyr schreibt:

    Da frage ich mich natürlich ersteinmal welche (nichtexistierenden) Schulden denn nach dem 2.Weltkrieg beschnitten worden sein sollen…?!?

  2. arthur schreibt:

    Genau diesen Schmarrn, selbstverständich ein wenig ausgeschmückt, kann man bei Freeman auf Schall-und-Rauch lesen…

  3. ki11erbee schreibt:

    Ja, schon komisch.

    Immer heißt es, „die Linken“ hätten keine Ahnung vom Geld/Wirtschaft, während „die Konservativen“ diesbezüglich die Weisheit mit Löffeln gefressen hätten.

    Fakt ist: Ich habe noch nie einen Konservativen getroffen, der von Geld/Wirtschaft eine Ahnung gehabt hat. Alles, was Konservative machen, ist das Geld der Arbeiter rauben oder sich einfach gegen Zinsen Geld von Banken leihen und den Kredit dann vom Volk über Steuern wieder eintreiben.

    Inwiefern dieses Verhalten auf großartiges „Verständnis“ über wirtschaftliche Zusammenhänge schließen lässt, ist mir völlig schleierhaft. Sowas kann jeder Idiot.

    Meine Erfahrung ist auch, daß „Konservative“ durch die Bank Vollidioten sind. Oder kriminelle Lügner (Schäuble etc.)

  4. Mitleser schreibt:

    Im Nationalsozialismus druckte die Reichsbank das Geld selbst.
    Man musste sich gar kein fremdes Geld leihen um den Austausch von Waren zu ermöglichen.

    So ein Schwachkopf.

  5. Arkturus schreibt:

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

  6. Mungo schreibt:

    Wartet, irgendwann kommt der Tag..

    .. an dem Wikileaks oder jemand anderes Dokumente veröffentlicht, die reichen, um nahezu alle Parteimitglieder der SPD, CDU wegen Landesverrat anzeigen zu können.

    Ich denke das hier ist ebenfalls geplant, wenn dann von der Gegenseite und Spionagegegner. Es kommt eine Information nach der anderen, allerdings nur Scheibchenweise. Snowden hat den Anfang gemacht, weiter machen ab jetzt andere.

    Und irgendwann wird die totale Überwachung der Grund dafür sein, dass man die Politiker, die darin verstrickt sind, an die Tagesordnung bringen kann. Es wird diejenigen treffen, die selbst Befürworter von Spionage sind, gegen die spioniert wird.

    Ich sehe das Ganze sehr optimistisch, aber es wird seine Zeit dauern.

  7. Anonym schreibt:

    Waren das Vorkriegsschulden?
    Worum genau ging es denn da am 27. Februar 1953 ?

    Wikipedia ist ja wie bekannt in dieser Hinsicht nicht sehr hilfreich.

  8. Mitleser schreibt:

    @ Anonym

    Es waren sowohl Vorkriegs-, als auch Nachkriegsschulden.

    Die Vorkiegsschulden waren sog. Reparationen aus dem Versailler-Diktat (Young-Plan). Deutschland wurde ja bekanntlich die alleinige Kriegsschuld zugeschoben.

    Die Nachkriegsschulden hingen mit dem Marshall-Plan zusammen.
    Also die Kredite, die man Deutschland zum Wiederaufbau gewährte, nachdem man hier alles in Schutt und Asche gebombt hatte.

    1951 wurde dann der Bundesregierung durch die Westalliierten ein vorformuliertes Schuldanerkenntnis vorgelegt, was die damalige Bundesregierung unterzeichnete.

    1953 kam es dann zum sog. „Londoner Schuldenabkommen“, in dessem Zuge dann der BRD ein Teil „Schulden“ erlassen wurde.

    Die Nationalsozialisten hatten es gar nicht nötig Schulden zu machen, weil sie sich keine Tauschmittel bei fremden Staaten/Banken leihen mussten, sondern die Reichsbank selbst Geld druckte.

    Durch die Produktivität der Deutschen war dieses Geld auch gedeckt.

    Wozu also hätten sich die nationalen Sozialisten irgendwelches Geld bei Fremden leihen sollen?

    Das Vorhandensein von Gold/Silber bedeutet für einen Wert einer Währung nämlich gar nichts. Den tatsächlichen Wert einer Währung wird durch die Produktivität derer bestimmt, welche dieses Geld für den Warenaustausch benutzen.

    Dazu kann KB aber sicherlich fundierter Auskunft geben.

    Adolf Hitler erklärte dies auch in einer Rede die auf Youtube zu sehen ist.

    Gruß
    Mitleser

  9. ki11erbee schreibt:

    @Mitleser

    Du hast alles geschrieben, was ich auch schreiben würde. Das Geldsystem zu verstehen, ist nicht schwer. Es ist nur total ungewohnt, weil man alles in Frage stellen muss, was man bisher darüber zu wissen glaubte.

  10. Horst3 schreibt:

    @Mungo

    Ich muß dich entäuschen. Gar nix wird passieren. Kein Einziger der jetzigen Verantwortlichen aus der Politik wird IRGEND eine Strafe für ihre Schandtaten später bekommen.

    Beispiel: Honneker…war verantwortlich für die Mauertoten…bekam schöne Rente in Paradingsbums.

    D. ist nicht Ägypten oder Rümänien (Tschautschesko) …hier bekommen Vaterlandsverräter Denkmäler und Flughäfen werden nach Ihnen benannt (Herbert Frahm!).

  11. Mitleser schreibt:

    @ KB

    Stimmt.
    Wenn man erkennt welchen Zweck Geld zu erfüllen hat, kommt der Rest von alleine.

    Ich muss aber ehrlicherweise sagen dass der Anstoss, mir darüber einmal Gedanken zu machen, durch dich kam.

  12. Anonym schreibt:

    KB und Mitleser.
    Danke wieder was dazugelernt.

  13. catchet schreibt:

    Mein Klassenlehrer sagte, dass Hitler unendlich viele Schulden gemacht hätte, um die Arbeitslosigkeit zu bekämpfen, Autobahnen zu bauen und die Rüstungsindustrie zu mobilisieren.

    Heute weiß ich, dass es Blödsinn war, was er uns sagte.

    Aber damals widersprach niemand einen Lehrer. Das wäre unmöglich gewesen. Auch stand es so im Geschichtsbuch.

    Internet gab es damals nicht.
    Eine Bibliothek gab es zwar, doch war diese winzig.

    Da ich relativ gutes Englisch kann, lese ich auch viele Bücher in englischer Sprache.
    Die Bücher, die sich mit der Zeit in Deutschland von 1933 bis 1945 befassen sind(man glaubt es kaum) wesentlich objektiver, als die Bücher in Deutschland.
    Viele Bücher(z.B. „Erinnerungen“ von Albert Speer) sind in der deutschen Fassung sogar umgeschrieben, um bloß kein gutes Licht auf Hitler oder auf die Zeit des Nationalsozialismus zu werfen.

    Heute würde ich meinen Klassenlehrer erwidern, dass Angela Merkel auch unendlich viele Schulden macht, die Arbeitslosenzahl aber nur durch Manipulation der Statistiken(Kranke fallen raus, Leute die in ABM sind fallen raus, usw.) senken kann.
    Heute würde ich fragen, wie hoch damals die KfZ-Steuer sei und in welchen Zustand sich die Straßen und Autobahnen befunden haben.
    Heute explodieren Straßen bei hoher Wärme, die Straße in der ich z.B. wohne ist seit über 30 Jahren nicht saniert und sieht aus wie in Kabul. Da freuen sich die Felgen und der Unterboden, wenn ich da durchfahre.
    Eigentlich müsste man na nur mit einen Trecker oder Geländewagen durchfahren.

    Heute würde ich fragen, wenn man ein U-Boot verschenkt, ob dies ein Gewinngeschäft sei oder eine Minusgeschäft.

    Wir sind schon damals sehr manipuliert worden.
    Was heute in den Schulen abgeht, möchte ich gar nicht erst wissen.
    Von daher ist es nur logisch, wenn solche Resident Evil Antifanten Monster entstehen.

  14. smnt schreibt:

    @catchet
    Wenn es nicht so bitter wäre,
    die bunte Möntschenfront schickt das letzte Aufgebot auf die Straße.
    http://www.mopo.de/nachrichten/engagement-fuer-fluechtlinge-mathilda–11–und-sophie–12—wir-sind-die-demo-kinder,5067140,31130494.html

  15. wunderhaft schreibt:

    @Mungo
    Ich würde Deinen Optimismus gern teilen, aber gemäß § 37 PartG kann niemand von denen zur Verantwortung gezogen werden. Außerdem werden die schon seit Jahren von den Besatzern ausspioniert und zwar mit Hilfe des BND, und das wird nicht einmal vertuscht. Es wird nur selten darüber berichtet.
    Putin sagte einmal, daß deutsche und französiche Spitzenpolitiker, vor lauter Angst abgehört zu werden, selbst zu Hause häufig flüstern und fügte hinzu, daß das kein Scherz sei.

    Es müßte ein spontanes Erwachen, Interesse und Mut zur Veränderung in der Bevölkerung einsetzen, also nicht gesteuert, wie in der ehemaligen DDR. Und daran glaube ich bei der rasant fortschreitenden Verblödung, die auch gesteuert ist, eher nicht.
    In diesem Land müßte die Mehrheit, wenn Dummheit rollen würde, bergauf bremsen – und schon wäre das Energieproblem gelöst. 😉

  16. smnt schreibt:

    @wunderhaft
    „In diesem Land müßte die Mehrheit, wenn Dummheit rollen würde, bergauf bremsen – und schon wäre das Energieproblem gelöst. ;-)“
    Danke.
    Wenn Dummheit brummen würde könnten sich die Deutschen bei der Hand nehmen, fertig wär der Brummkreisel.

  17. Carlo schreibt:

    @catchet: Ja, du sagst es! Geschichte war damals mein Lieblingsfach und ich wartete bereits sehr früh unruhig auf die Themen 1. und 2.Weltkrieg. Umso spannender und interessanter für mich war es dann. Darum kenne ich auch beide Seiten sehr gut und kann mir meine eigene Meinung dazu bilden, was immer sehr wichtig ist und leider noch immer recht wenige Menschen kapieren bzw. einfach nicht empfangsbereit sind. Was ich allerdings schon damals in Frage stellte und wozu mir selbst damals der Geschichtslehrer nie eine ausreichend gute Antwort geben konnte: 1) Wieso hasste Hitler die Juden so sehr, dass er sie alle umbringen wollte?! 2) Wie konnte er/wir Krieg an zig Fronten führen und gleichzeitig alle Juden in ganz Europa verfolgen…es kam einem ja schon fast so rüber als wurde der Krieg nur nebenbei so stattfinden und Haupteigenmerk waren die KZ´s…

    @Mitleser: Sehr schön erklärt! Es ist ja eigentlich auch ganz einfach: Je mehr Produktivität, also je mehr hergestellt wird- desto mehr Ware ist auch da, umso höher ist das Angebot. Je höher das Angebot umso geringer sollte eigentlich der Preis auch sein da ja genug für alle da sein müsste, bzw. im Umkehrschluss umso stärker auch unsere Währung.

  18. catchet schreibt:

    @Carlo

    Die Historiker in Deutschland sind immer sehr gründlich, wenn es darum geht dem 3. Reich eins reinzuwürgen. Z.B. Guido Knopp(habe neulich ein youtube Video angewählt, Knopp gesehen und sofort wieder weggedrückt).
    Doch bisher sind diese gründlichen Historiker den Beweis schuldig geblieben, wo denn der direkte Befehl von Hitler ist, die Juden zu vernichten.

    In England gibt es sogar einen Historiker, der eine Belohnung(1000 Pfund) darauf ausgesetzt hat, für denjenigen, der ihm diesen Beweis bringt.

    Zwar war da Gekreische in Deutschland zu hören, doch einen Beweis konnten die Historiker in Deutschland nicht bringen.

    @Smnt

    Ja, sehr traurig, wie KInder missbraucht werden.
    Da ich ein wenig Thailändisch sprechen und verstehen kann, hatte ich im Internet vor vielleicht 3 Jahren ein unheimliches Video gesehen.

    Da rief ein vielleicht 3 Jahre alter Junge „Abhisit ork bai“ (Abhisit hau ab) auf einer Bühne vor vielen Tausend Leuten am Mikrophon.
    Der kleine Junge wird nicht einmal gewusst haben wer Abhisit(war der damalige Ministerpräsident Thailands) überhaupt war und warum dieser abhauen sollte.

    Die beiden Mädchen im verlinkten Artikel, sollten stattdessen ihr Taschengeld für „Flüchtlinge“ investieren, statt eingetrichterten Blödsinn zu verzapfen.

  19. molocher schreibt:

    Wie schon unser „Finanzminister “ Schäuble gesagt hat:

    Deutschland war ab 1948 nicht mehr Schuldenfrei.

  20. D-Moll schreibt:

    @Catched
    Danke fuer den Link.
    @Mitleser
    Klar und deutlich erklaert, super!

  21. nob1 schreibt:

    @catchet & Carlo
    Ich beobachte bei unserem Junior (12 Jahre/6.Klasse) auch sehr genau, was da im Geschichtsunterricht gelehrt wird. Da wird jetzt schon Grundlage für den Hass auf die Herkunft geschaffen. Da wird nicht mehr gelehrt, wie tapfer und schlau die Germanen waren und sich gegen das Römische Reich gestellt haben. Da wird der Germane tatsächlich als dumm und ohne Ehre dargestellt. Das es eine Schlacht im Teutoburger Wald gab, hab ich ihm erzählen müssen.
    Zweites Beispiel aus meinem Bekanntenkreis: Ein 11 jähriger, 5.Klasse bekommt im Diktat eine 6. Nicht, weil er nicht Schreiben kann, sondern weil er einen Satz nicht schreiben wollte. „Allein das deutsche Volk ist schuld an den Opfern des 2. Weltkrieges.“ Es kam zum Gespräch mit Deutschlehrer und Schuldirektor. Ende vom Lied: die 6 bleibt als Note stehen, Fachlehrerverweis und eine Rüge an die Eltern. Sie sollten sich doch bitte Gedanken machen, ob es richtig ist, das Kind so zu erziehen. Traurig, aber wahr…

  22. smnt schreibt:

    @nob1
    Was für ein Diktat ?
    Diktat des Verrats ! Unglaublich bes…

  23. nob1 schreibt:

    @smnt

    Und Diktat der Schuld…

    Kann man nur hoffen, nicht eines Tages vom eigenen Kind mit Pflastersteinen beworfen zu werden…

  24. ki11erbee schreibt:

    @nob1

    Wenn dein Kind seinem Lehrer mehr glaubt als seinem Vater, sagt das eine Menge über den Charakter des Kindes aus.

    So etwas gibt es bei keinem Volk auf der Welt. Wenn es das bei euch gibt, habt ihr euren Volkstod mehr als verdient.

  25. catchet schreibt:

    @nob1

    Ich finde es großartig, dass Du den Unterricht des Sohnes verfolgst.
    Eigentlich sollte das eine Selbstverständlichkeit sein, doch welche Eltern machen das schon?
    Die Eltern sind mit sich selbst beschäftigt, empfinden ihr Kind als Belastung und haben oft selbst keinen blassen Schimmer.

    Kind: Papi, warum können Vögel fliegen?
    Papi: Keine Ahnung
    Kind: Papi, was wird Ostern gefeiert?
    Papi: Keine Ahnung.
    Kind: Papi, warum können Wale so lange tauchen?
    Papi: Keine Ahnung
    Kind: Stört es Dich, wenn ich viele Fragen stelle?
    Papi: Nein überhaupt nicht, wie sollst Du denn sonst was lernen?

    @peter
    Danke, sieht sehr interessant aus.

  26. smnt schreibt:

    @nob1
    Das kann mir nicht passieren.
    Ist aber analog zu 1984 stark davon auszugehen das es dazu kommt,
    wenn es nicht schon kam.
    Ist doch durchaus möglich das sich Eltern und Kinder
    Antifanten und Eltern gegenüberstehen.
    Und die Mathilda und die Sophie
    das sind die Antifanten von morgen.

    @KB
    Im Grunde geht das ja schon mit der Ganztagsbetreung los,
    die ja offenbar gesellschaftlich so gewollt ist,
    wegen Selbstverwirklichung usw. .

    Da geben die Eltern ihre Kinder z.T. ab dem 6 Monat
    den ganzen Tag fremden Menschen an die Hand.
    Das ist doch schon hochgradig krank, oder ?

  27. ki11erbee schreibt:

    @smnt

    Wenn man sich klarmacht, daß die BRD eine Mischung aus Arbeitslager und Irrenhaus ist, dann überrascht einen hier gar nichts mehr, sondern alles ergibt Sinn.

  28. Onkel Peter schreibt:

    @smnt:

    Man muss den Eltern nur in aller Ruhe erklären wofür die staatliche
    Kinderbetreuung in Wahrheit dient. Ich meine die allermeisten begreifen schnell
    dass sie nichts harmloses ist.

  29. peter schreibt:

    Ein Erlebnis gestern war der Schützenausmarsch in Hannover. Ich hatte Tränen in den Augen angesichts der Begeisterung der Leute für diese Tradition. An die 100 Blaskapellen, die überall Menschentrauben um sich versammelten. Selten sowas erlebt. DAS empfand ich als Gemeinschaft.

    Und DAS wollen DIE zerstören?

  30. nob1 schreibt:

    @killer

    Den Spagat zu schaffen ist garnicht so leicht. Das Schulsystem ist extrem raffiniert. Das Kind ist in der Pubertät und weiß grad sowieso nicht so richtig wo es steht. Aber er schaut zu mir auf, ist immer sehr erstaunt, wenn ich ihm etwas über die Wahrheit erzähle. Er wird jetzt schon ausgegrenzt von den Lehrern, denn die Eltern sind ja Nazis. Einträge im Hausaufgabenheft in Geschichte und Deutsch sind an der Tagungsordnung. „… stört den Unterricht, … widerspricht dem Lehrer“ Ich bin regelmäßig zum Elterngespräch in der Schule. Aber brechen lassen wir uns nicht!!!
    Ich geh auch noch weitere 4 Jahre zu den Gesprächen und verteidige das Kind!

    Der Volkstod ist Programm… Die Dresdner haben auch noch nichts kapiert. Sieht man daran, daß die froh sind rotgrün verhindert zu haben. Ich lach mich schlapp. Der Hilbert ist genau so schlimm wie die Stange. Der spricht von 675.000 Einwohner im Jahr 2020. An Siedlungspolitik denkt da keiner, nur „der will was für die Wirtschaft machen.“ Was der hier für die Wirtschaft macht, sieht man immer deutlicher. Es sind die jungen Neger, die hier immer mehr anzutreffen sind…
    Und wenn Dummheit weh tun würde, bräuchte man auch in Dresden Ohrstöpsel…

  31. KDH schreibt:

    @ nob1

    Den nicht geschriebenen Satz im Diktat kann man ruhig so schreiben, da er ja der Wahrheit entspricht!?

    Die Mehrheit des deutschen Volkes hatte sich in demokratischer Wahl für den Nationalsozialismus mit dem Reichskanzler Herrn Adolf Hitler an der Spitze entschieden. Dieser sah – in Übereinstimmung mit dem deutschen Volk!! – weder Sinn, noch Notwendigkeit in der Aufrechterhaltung der räuberischen Erpressung u.a. seitens der Angelsachsen, und formierte ein Gesellschaftssystem zum Wohle des deutschen Volkes. Mit der ernstzunehmenden Aussicht auf Geld- und Machteinbußen, also quasi mit dem Rücken an der Wand, blieb den Angelsachsen gar keine andere Wahl, als Deutschland unter Aufbietung der halben industriealisierten Welt einebenen zu müssen. Ergo fallen die dadurch zu beklagenden Opfer direkt in die Verantwortung des deutschen Volkes.

    Den Diktatsatz kann man als Wahrheit ansehen…… aus passendem Blickwinkel. Leider dürfte ein 11jähriger mit diesem Sarkasmus überfordert sein.

    Anständige Deutsche tragen für alle Erdenzeit die Verachtung der sogenannten Alliierten mit Stolz!!! Und der Rest stirbt eben unwissend und/oderverblendet… 😉

  32. ki11erbee schreibt:

    @peter

    Natürlich. Nichts ist für die Elite gefährlicher als eine solidarische Volksgemeinschaft.

  33. ki11erbee schreibt:

    @nob1

    Wahrheit zu erzählen macht nur dort Sinn, wo sie auch gehört wird. Ich glaube, ich würde meinem Kind die Wahrheit sagen und in der Schule das sagen, was der Lehrer hören will.

    Ist das inkonsequent?
    Ich weiß nicht.

    Frage: Wem ist damit gedient, wenn man sich in ständigen Kämpfen aufreibt?

    Wem nützt ein Horst Mahler im Gefängnis?

    Man nickt und stimmt zum Schein zu, während man innerlich über die Lügen lacht.

    Die Hauptwaffe im Krieg ist die Täuschung. Warum soll ich meine Lehrer nicht täuschen, solange ich auf sie angewiesen bin?

    Sind diese Leute ehrlich zu mir?
    Warum soll ich dann ehrlich zu ihnen sein?

  34. smnt schreibt:

    @Onkel Peter
    „Man muss den Eltern nur in aller Ruhe erklären wofür die staatliche
    Kinderbetreuung in Wahrheit dient.“
    Ne, ich glaube, die Mehrheit ist zu dieser Lösung „Kind weggeben“
    finanziell gezwungen, und das ist die Sch.
    Du kannst doch nicht jahrelang gegen die Ganztags-Indoktrination,
    des Kindes angehen, das ist doch Irrsinn.
    Das mag in Einzelfällen wie bei Nob1 noch funktionieren,
    mit den geschilderten Folgen,
    in der Masse werden die kids offiziell verdooft.

  35. nob1 schreibt:

    @killer
    Ich bin da auch noch nicht so sicher. Sicher ist, daß das Kind die Wahrheit wissen sollte. Ich versuche das auch richtig zu dosieren und den richtigen Zeitpunkt zu wählen. Also nicht parallel zum Unterricht aufklären. Das bringt nichts, außer schlechte Noten.

    Mit ständigen Kämpfen ist niemanden geholfen. Die Klassenlehrerin betet sowieso immer den selben Text runter…
    Vielleicht verweise ich bloß noch schriftlich auf die letzten Gespräche und „kann den Termin nicht wahrnehmen“.

    Man muß nicht aus allen Schlachten als Sieger hervorgehen, um den Krieg zu gewinnen….

    Und das Kind kommt auch noch über die „rebellische“ Phase hinweg..

    Danke für den Denkanstoß killer 🙂

  36. catchet schreibt:

    Vor einigen Wochen erklärte hier im Forum ein Mitglied mit den Namen Himmler, er wolle Teile von Ki11erbees Artikel für eine Pegida-Rede verwenden.
    Ist diese Rede gehalten worden?

  37. nob1 schreibt:

    @catchet

    Eine Rede mit Inhalten aus killers Artikeln wurde nicht gehalten. Und ich bin auch fast sicher, daß solch eine Rede nicht gehalten werden dürfte.
    Zitat Herr Bachmann: „Falls Ihr euch fragt, warum ich immer ablese. Ich MUSS die Reden ablesen, damit mir nichts rausrutscht, was gegen uns verwendet werden kann.“
    Es wurden auch schon Redner von der Bühne gebuht, die eigentlich die Wahrheit sagen wollten. Ich sag nicht ohne Grund, in Dresden sind die Deutschen auch nicht viel schlauer. Sie erkennen nur die vielen kleinen Übel, aber nicht das Große.
    Merkel und Misere lachen sich ins Fäustchen über den Haufen.

  38. kirstin schreibt:

    Meine Jungen sind jetzt 18 und 24 Jahre…. Beide sind in die Kita und in den Schulhort gegangen…. Ich war beim Großen 1,5 und beim Jüngeren 2 Jahre zu Hause…. Das ist viel zu wenig…. Ich war die Familienernährerin…. Ich würde es nie wieder so machen…. Ich bereue sehr, dass ich bei meinen Kindern viel verpasst habe…. Den jungen Müttern von heute rate ich es anders zu machen….

  39. smnt schreibt:

    @kirstin
    Viele liebe Grüsse,
    finde ich toll zu berichten, daß es nicht ideal ist.
    Wobei das Hartz IV -System für die Deutschen genau dafür eingerichtet
    wurde, nach der politischen Entmündigung, sogar noch ihrer
    Kinder und deren Erziehung/Herzen „frühstmöglichst“ beraubt zu werden.

  40. ki11erbee schreibt:

    @smnt

    Gestern den Artikel gelesen, daß die Familienministerin 24-Stunden Kitas will?

    Eine Familienministerin, die etwas derartiges formuliert, müsste in einem normalen Land sofort zurücktreten.

    Denn eine Politik, die dafür sorgt, daß die Eltern ihre Kinder quasi nach der Geburt überhaupt nicht mehr zu sehen bekommen, ist gescheitert.

    Das hat mit „Familie“ nichts mehr zu tun, sondern ist vielmehr das Ende der Familie.

    BRD: Mischung aus Arbeitslager und Irrenhaus.

  41. smnt schreibt:

    Neubewerbung für den Ddt
    #3 Schüfeli (06. Jul 2015 17:30)
    Am besten hauen alle Weckrufler ab und gründen mit Lucke, Henkel und Oertel
    eine
    islam-affine,
    Masseneinwanderung fördernde,
    Asyl-Wahn pflegende,
    Homo / Gender liebende,
    EU-freundliche / Euro-Kritik nicht mehr übende
    und auch alle übrigen Wünsche der Wirtschaftslobby erfüllende
    un- / asoziale FDP 200000.0
    @KB
    Ja, Superst,
    24/7 KITA
    am besten Kaiserschnitt nach dem 8 Monat und von da Trennung von Muttertier
    und staatliche Überwachung( coaching) durch die Partei.

  42. ki11erbee schreibt:

    @smnt

    Wieso „Muttertier“? Der Trend geht zur künstlichen Befruchtung und die Föten reifen dann in Reagenzflaschen zu beta, gamma und delta-Arbeitsdrohnen heran.

    Wir haben doch alle unseren Huxley („Brave new world“) gelesen, oder?

  43. smnt schreibt:

    @KB
    Ne, Sorry habe mir seinerzeit anstatt das Buch im Original (Englisch) zu kaufen aus Versehen die „Einfach Englisch“ -Unterrichtsmodell“-Version
    bestellt, ehrlich. (Voll Sch. ein Versehen)
    Auf der anderen Seite sollte man das vielleicht doch mal anschauen ?
    Erstausgabe 2005 Druck 2010;
    Dafür habe ich aber das Original 1984
    und seitdem (ca. 10 Jahre ) wähle ich NPD.

  44. Umvolker Beck schreibt:

    Den Griechen wurden von Deutschland auch 150 leitende Beamte zur Errichtung eines funktionierenden Finanz- und Steuersystems angeboten.
    Nachfrage danach bestand nicht.

    Und nun? Griechen raus aus dem Euro, Einführung einer eigenen Währung, Entschuldung.

    Griechen sind vollkommen pleite. Ihre neue Währung wird abwerten auf vielleicht 50%. Die Altschulden würden sich gleichzeitg ohne Entschuldung aufgrund der Abwertung verdoppeln. Die Entschuldung ist hier die Erklärung der Insolvenz.

    Für 90 Mrd stehen ja ohnehin die Deutschen gerade.

    Der Staat wird wegen seiner Unfähigkeit wirtschaftliche Leistungen zu erfassen keine höheren Einahmen haben, aber die Bevölkerung eben schon.

    Angeblich produziert Griechenland kaum Tomaten oder Oliven. Ich weiß aus sicherer Quelle, daß das absolut falsch ist. Nur der Staat und seine irrelevanten Statistiken behaupten das. Daher bekommt er von den Einnahmen ja auch nichts.

    Ergo: Die griechischen Produkte werden konkurrenzfähig, Geld kommt ins Land, der Schuldendienst entfällt.
    Griechische Erzeugnisse werden konkurrenzfähig, der Tourismus ebenso.
    Alles andere ist Scheiße auf Kosten anderer im Auftrag der Banken.

    Leider gefährdet dies alles den Euro.

    Äh, wie bitte? Leider?

    Ja, der Wegfall des Euros stärkt die Funktion des Dollar als Weltwährung.

    Schuldige? Ideologen und Trojaner der USA, die den Euro nicht gemäß der Stabilitätskriterien für wirtschaftlich intakte Länder eingeführt haben: BRD, Österreich, Niederlande, Luxemburg, Frankreich, Slowakei, Schweden, Finnland, Estland.

    Dabei wären evtl. dann auch Norwegen oder sogar die Schweiz und evtl auch andere konsolidierte Länder.

    Glaubt Ihr ernsthaft Eurostat hätte sich bzgl. Griechenlands durch Goldman-Sachs täuschen lassen?

    Alternativen? Keine mehr.

    Und noch etwas: Griechenland soll vor seinen Küsten Unmengen an Erdgas besitzen. Da inzwischen jeder, der das behauptet, vom System psychiatrisiert wird, scheint es zu stimmen. Wir werden sehen, wer sich diese Quellen via Erschließung gesichert hat. Putin, China oder Dutch Shell, Exxon und andere „demokratische menschrechtsachtende“ Großkonzerne der „freien Welt“?

    Die Erklärung der Insolvenz würde den Griechen für diesen Fall ermöglichen ihren Reichtum selbst zu nutzen, anstatt ihn bei den Banken abzuliefern.

    Kürzlich las ich (im Spiegel?), Italien hätte im Gegensatz zu Griechenland 15 Jahre strikt nach den Vorgaben gewirtschaftet und deshalb seien seine Staatsschulden ja auch nur langsamer gestiegen. Keine Ironie, sondern Zynismus

    Die Insolvenz ist also ganz natürliche Korrektur Banken und Bürgen gegenüber, die Kreditunwürdigen Geld geliehen bzw. dafür gehaftet haben.
    Der angelsächsischen Geldgier-Religion zum Trotze.

    Die Deutschen haben Schäuble und Co gewählt, also zahlt Ihr oder Ihr weigert Euch!

  45. catchet schreibt:

    @nob1

    Danke Dir für die Antwort.
    Früher würde über die Engländer gelacht, die alles sagen durften, außer die Queen und ihre Brut beleidigen.
    Hier gibt es Redeverbote und willige Denunzianten, die einen sofort anzeigen würden, sollte man auch nur ein Wörtchen falsch formulieren.

    Zu Deiner Familie: Viele Jahrhunderte war das Christentum eine Religion, die nur im Verborgenen praktizieren konnten, da man die Christen sonst verfolgt und ermordet hätte.
    Doch irgendwann wurde das Christentum zur Weltreligion und sie durften frei sprechen.
    So mache es mit Deinem Kind.
    Irgendwann wird die Wahrheit obsiegen.

    @SMNT
    seitdem (ca. 10 Jahre ) wähle ich NPD.

    Du wirst mir jede Minute sympathischer…auch wenn Du immer noch keine Souveränitätsbescheinigung von mir abkaufen willst.
    Bei mir hat es leider etwas länger gedauert, aber bei allen kommenden Wahlen werde ich nur noch NPD wählen.

  46. Margarete schreibt:

    Vor Jahren in einem Dorf mit 8.000 EW.
    Ratsversammlung.
    Forderung einer Fußgängerampel an der Schule, da sie an einer Bundesstraße
    liegt. Begründung ,dass es sehr gefährlich für die Kinder ist. Hauptbegründung,
    wir haben ein Recht darauf !
    Ampel wird installiert. jetzt passiert aber, dass die Mütter ein paar Meter
    vorher anhalten um noch einen Plausch mit anderen Müttern halten zu
    können. Ein Kind, das quer über vielbefahrene Bundesstraße läuft, wird unter den Augen der Mütter tot gefahren.
    Und wer ist jetzt Schuld an dem Unglück.?!
    Nicht die Mutter, die nicht mehr weis, dass zu Rechten auch Pflichten
    gehören. Nicht mehr weis, dass sie ihr Kind behüten muss. Sie hätte bis vor die
    Schule fahren können, Sie hätte aussteigen können und mit ihrem Kind
    über die sichere Ampel zur Schule gehen können.
    Nein, Schuld hatte jetzt GOTT !!! Wie konnte ER das zu lassen. Es war
    doch ein unschuldiges Kind.
    Die Leute sind für nichts mehr verantwortlich. Nicht mal für ihre eigene
    Brut.
    Sie haben nur Rechte und von Plichten nix gehört.
    Dumm, dick und faul.
    Und nicht zu vergessen, e g o i s t i s c h .
    Da machste nichts.

  47. catchet schreibt:

    @Margarete

    Sehr gut dargestellt.
    Am Wochenende hat eine Mutter ihr Baby im Auto gelassen.
    Bruthitze.
    Ein Passant hat die Scheibe des Wagens eingeschlagen.
    Wer trägt die Verantwortung?
    Der Passant, der die Scheibe eingeschlagen hat und natürlich die Hitze…aber niemals die blöde Mutter, die ihr Baby im Auto zurücklässt.

  48. ki11erbee schreibt:

    @catchet

    Wenn der Fall auf PI thematisiert worden wäre, wären die Schuldigen ganz klar:

    der Islam
    die 68er
    Claudia Roth
    der Sozialismus
    die Linksrotgrünen

    Bei „As der Schwerter“ hingegen wäre der Fall noch klarer: „de Jooodn!!“

    Ich wette, ich könnte mir für jeden dieser Sündenböcke eine Argumentation einfallen lassen, warum sie dafür die Verantwortung tragen.

  49. catchet schreibt:

    @ki11erbee

    Im Artikel „Der Tag danach…“ stand schon die Begründung mit den Juden.
    Immer wieder lustig zu lesen.

  50. catchet schreibt:

    Wer Interesse hat:

    Dort hört man z.B. auch Hitlers Reaktion auf die Kristallnacht.

  51. Jan schreibt:

    *gelöscht, endgültig gesperrt*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s