Siedlungspolitik geht weiter

.

(Danke an Zukunftskinder!)

.

Ich glaube hier erkennt man sehr gut, daß die Ausländer von den Bonzen als Waffe gegen das eigene Volk eingesetzt werden.

Die BRD ist ein Arbeitslager und alle, die nicht am Arbeitsprozess teilnehmen, sind aus Sicht der Betreiber wertlos.

Darum war klar, in welcher Reihenfolge die Verwalter des Arbeitslagers „BRD“ Wohnraum beschlagnahmen würden:

Zuerst bei den Alten.

Danach bei den Kranken.

Und jetzt schon bei den Arbeitslosen.

Darauf, daß jemals in Bonzenvierteln Ausländer angesiedelt werden, könnt ihr ewig warten.

Die Ausländer sollen doch das Volk in Angst versetzen und nicht die Hand beißen, die sie füttert.

Und darum füttert man die Ausländer so gut.

.

Es passt alles ins Bild.

Mich würde interessieren, was die Leute gewählt haben, die jetzt in der „Notunterkunft“ untergebracht sind!

Wenn sie mir erzählen, sie hätten CDU oder gar nicht gewählt, tendiert mein Mitgefühl sofort gegen Null.

Wozu Mitleid mit Leuten haben, die das bekommen, was sie sich wünschen?

Wozu Mitleid mit Leuten haben, die durch ihre Nichtteilnahme an Wahlen signalisiert haben:

„Macht mir mir was ihr wollt, mir ist alles egal“

.

Hey, seht es positiv!

Die Deutschen bekommen eh zuwenig Kinder und müssen darum Ausländer ansiedeln, damit sie nicht aussterben.

Weil Syrer, Afghanen, Eritreer, Libyer, Ghanaer ja auch so viel mit euch gemeinsam haben, gell?

Ne, mal im Ernst:

Wer glaubt, daß die Ansiedlung von Nichtdeutschen zur Erhaltung des deutschen Volkes beiträgt,

der muss auch glauben, daß er mehr Kirschen ernten kann, wenn er Apfelbäume pflanzt.

Oder daß man Trauben von Disteln ernten kann.

Echt, wie bescheuert kann man sein…

Fleißig, technisch hochbegabt, sehr intelligent, aber nicht für 5 Cent Verstand im Kopf!

Das sind die Deutschen 2015.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu Siedlungspolitik geht weiter

  1. Eusebius schreibt:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ergebnisse_der_Kommunalwahlen_in_Ludwigshafen_am_Rhein

    Mehr hab‘ ich dazu nicht zu sagen. Diese rausgeschmissenen Leute sollten ihre Mistgabeln und Fackeln einpacken, zu den Stadtpfaffen ziehen und ihnen umgehend den Dankesorden des Deutschen Volkes verleihen. (Strick mit Laterne dran.)

  2. catchet schreibt:

    Die Damen im Video sehen eher aus wie Nichtwähler, deren Interessenschwerpunkt auf Bundesliga, Handy, zwei Packungen Sargnägel täglich und täglich einen Kasten Bier liegen wird.
    Aber selbst bei „Gebildeten“ sehe ich schwarz.
    Meine Nachbarin ist Lehrerin und hat noch nie von ESM oder TTIP gehört.
    Die wäre nicht nur völlig überfordert, sondern auch total desinteressiert, falls die mal auf diesen Blog stoßen sollte.

  3. Gastredner schreibt:

    Gerne verlinke ich so manchen Beitrag von dir per Whatsapp. Das hatte zur Folge das einige Bekannte (hoher IQ) mich gesperrt haben.

    Naja hoher IQ und Weisheit sind doch zwei verschiedene Dinge.

    „In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
    ―Kurt Tucholsky

  4. ki11erbee schreibt:

    @Gastredner

    Hoher IQ und Verstand sind zwei verschiedene Dinge.

    Beispiel:

    Wer ein Atom-U-Boot entwerfen und bauen kann, muss hochintelligent sein.

    Aber wer ein solches einem Land schenkt, das damit droht, die BRD atomar anzugreifen, ist trotzdem ein Vollidiot.

    Du siehst, es schließt sich nicht aus, einen hohen IQ zu haben und zugleich über keinerlei Verstand zu verfügen.

  5. ki11erbee schreibt:

    @Eusebius

    Niemals etwas von Leuten fordern, was man selber nicht macht.
    Sonst ist man nur ein Heuchler.

    Ich würde niemals fordern, zum Bürgermeister zu rennen und ihn aufzuknüpfen. Karma und so.

    Aber es wäre zumindest als Signal nicht schlecht, wenn man vor dem Rathaus demonstrieren würde und so zeigt, daß man die Stadtverwaltung verantwortlich macht und nicht die Flüchtlinge oder Claudia Roth oder „den Islam, besonders Sure 11“.

  6. tirolabua schreibt:

    Es ist schwer, dazu irgendwelche Worte zu finden.

    Traurig, dass die Kinder das miterleben müssen. Denn sie können überhaupt nichts dafür.

    Ich hoffe, dass ihnen endlich ein Licht aufgeht, nachdem sie aufs Maul gefallen sind.

  7. catchet schreibt:

    Aber wie man sieht, fängt man bei den Schwachen in der Gesellschaft an.
    Die Damen werden sicher nicht in der Lage sein, einen anständigen Brief an die BILD zu formulieren oder werden sich auch keinen Rechtsanwalt leisten können.
    Protest werden die auch nicht auf die Reihe bekommen.
    Und falls doch, werden die sich fürchten, dass denen die Stütze zusammengestrichen wird.

    Man hat ja auch schon Rentner und Pflegebedürftige aus dem Altenheim geworfen, damit dort „Flüchtlinge“ wohnen können.
    Ein Rentner, der im Pflegeheim wohnt, ist eh ein Lebewesen ohne Rechte und muß seine Rente komplett in die Pflegeeinrichtung stecken, so dass er sich nicht einmal eine Tasse Kaffee leisten kann, geschweige denn einen Anwalt.

  8. horst schreibt:

    zum rathaus laufen und demonstrieren, genau…
    und dann?
    der abschaum drinnen kommt vor lachen nicht in den schlaf, und
    dann gehen alle wieder!
    die frauen mit ihren kindern!
    geile idee, wirklich gut!

    es sind einfache leute, sie sind wie sie sind! weder boese noch schlecht!
    und sie haben rechte als deutsche!
    und sie werden behandelt wie scheisse!
    die welt besteht nicht nur aus intelligenzbestien und hochintelligenten!

    ich koennte so unendlich abkotzen und habe so einen abgrundtiefen hass!
    was ist deutschland nur fuer ein von gottverdammt mieses land geworden!

  9. Mitleser schreibt:

    @ Tirolabua

    Selbstverständlich geht den Leuten KEIN Licht auf!

    Dazu bräuchte es wie oben erwähnt, nicht zwingend Intelligenz sondern Verstand.

    Verstand und Intelligenz schließen sich zwar gegenseitig nicht aus, doch sind diese Eigenschaften nicht aneinander gekoppelt.

    Nimm zum Beispiel ein Bergdorf in Anatolien.
    Dort wohnen sicherlich nicht gerade potentielle Mathematiker, Physiker oder Mediziner, doch wenn die dortige Regierung nun anfangen würde hunderttausende Afrikaner zu importieren, Einheimische auf die Straße zu werfen um Afrikaner dort einzuquartieren und obendrein den Leuten erklären würde man würde hunderttausend Afrikaner benötigen um dem demografischen Wandel zu bekämpfen, würde jeder anatolische Ziegenhirte sofort verstehen was gerade abläuft und wohin das führt.

    Nun nimm eine deutsche Stadt – irgendeine.
    Ein Asylantenheim nach dem anderen wird gebaut. Deutsche werden aus ihren Wohnungen geworfen um Ausländer dort einzuquartieren. Die offiziellen Zahlen über Zuwanderung, über abgelehnte und anerkannte Asylbewerber sind bekannt und gehen jährlich in die Hunderttausende. In vielen deutschen Städten sind die Zahlen der Nichtdeutschen unter 6 Jahren schon jetzt höher, als die der deutschen Kinder.

    In den Innenstädten der Großstädte sieht man ein Völkergemisch aus zig verschiedenen Ethnien und in den Randgebieten etlicher westdeutscher Städte ist man als Deutscher bereits heute in der absoluten Minderheit.

    Wollen wir ehrlich sein: Die Deutschen sind unzweifelhaft ein intelligentes Volk. Bauen tolle Autos, können Flugzeuge, haben weltweit anerkannte Architekten, Mediziner und forschen auf sämtlichen Gebieten erfolgreich.

    Doch trotzdessen hat offensichtlich jeder anatolische Ziegenhirte mehr Verstand als der hochgebildete Deutsche.

    Kein afrikanisches Volk, kein arabisches, asiatisches oder brasilianisches Waldvolk würde beifallklatschend einer Agenda zustimmen, die die eigene Ausrottung zur Folge hat – keines!

    Obendrein verfügen andere Völker über Eigenschaften, welche dem Deutschen völlig fremd sind.
    Loyalität und Solidarität mit dem eigenen. Sie verstehen sich instinktiv als Teil eines Ganzen und was dem Landsmann geschieht, geschieht auch mir.

    Würde man also in Anatolien versuchen eine anatolische Familie aus dem Haus zu werfen um Afrikaner anzusiedeln, würde sich die anatolische Gemeinschaft uneingeschränkt auf die Seite der eigenen Leute stellen.

    Anders ist dies bei Deutschen.

    Egoismus pur und Gleichgültigkeit dem Landsmann gegenüber.

    Ich hatte mir vor einiger Zeit einen Facebookaccount erstellt (ist mittlerweile von Facebook gesperrt).

    Ich trat in eine Gruppe ein, in der ein Stadtteil meiner Stadt sich gegen ein Asylbewerberheim wehren will.

    „Stadtteil soundso sagt Nein zum Heim“

    Die gängigen Aussagen dort waren:
    „Warum hier bei uns, das kann man doch besser in diesem oder jenen Stadtteil bauen“

    Oder

    „In der Nachbarstadt gibt es eine leere Schule, die wäre viel besser geeignet“

    Als ich meine Meinung kundtat, dass man weder in diesem, noch in einem anderen Stadtteil eins errichten soll, auch nicht mehr in München, Hamburg oder Frankfurt, sondern dafür sorgen solle, dass Deutschland den Deutschen gehöre und deutsch bleiben soll, warf man mir Rassismus vor.

    Man wolle doch den armen Flüchtlingen helfen und schließlich gäbe es ja zuwenig deutschen Nachwuchs, so dass man das ja auch irgendwie ausgleichen müsse. Nur eben solle das Heim in einem anderen Stadtteil gebaut werden.

    Ich habe dann den Leuten die Siedlungspolitik erklärt, dargestellt welche Vorteile neue Konsumenten den Bonzen bringen und beschrieben, wie CDUCSUSPDAFDGRÜNLINKS diese Politik gnadenlos gegen das eigene Volk betreiben, worauf man mich als widerlichen Nazi beschimpfte, der menschenfeindliches Gedankengut in sich trägt.

    Als ich dann erklärte was nationaler Sozialismus bedeutet und das man sich als Teil eines Ganzen zu verstehen hat, war es aus in der Gruppe.

    Man hat mich hinausgeworfen und eine Meldung an Facebook gemacht.
    Einen Tag später war mein Account gesperrt.

    Du siehst, Intelligenz ist nicht gleichzusetzen mit Verstand.

  10. horst schreibt:

    ich kann mich nicht beruhigen!
    wenn das asoziale proleten waehren, mit ner bierpulle in der hand, die ihre kinder eh verkommen lassen!
    aber die frau mit ihrem teich, die alte oma, die kinder, die eh schon in armen verhaeltnissen aufgewachsen sind, aber zumindest etwas schoenes hatten!
    es war ihre welt und die wird von herzlosen skrupellosen verbrechern zerstoert!

    eiskalt….

    das ist krieg!!!!
    das ist krieg gegen die armen, gegen die alten oder wehrlosen deutschlands, und bald nicht nur die!

    tirolabua
    Es ist schwer, dazu irgendwelche Worte zu finden.
    Ich hoffe, dass ihnen endlich ein Licht aufgeht, nachdem sie aufs Maul gefallen sind.

    sie sind nicht aufs maul gefallen!

    das ist ethnische vetreibung und vernichtung!
    deutsche wurden schon mal vertrieben!

    das vollgeschissene bepisste drecksloch, dass ihnen zugewiesen wurde, ist ein verbrechen!

    ein verbrechen an einfachen menschen und ihren kindern!

    und es interessiert mich in diesen fall nicht, ob die arbeiten gegangen sind, gewaehlt oder nicht gewahlt haben.

  11. ki11erbee schreibt:

    @horst

    Ja, es ist Krieg. Es ist Vertreibung. Aber es ist auch eine innere Angelegenheit, denn es sind Deutsche, die so herzlos und menschenverachtend gegenüber Deutschen sind.

    Aber dennoch ist es letztlich die Grausamkeit der Evolution/Natur: was sich nicht wehren kann oder wehrt, das wird zum Opfer.

    Der Löwe greift auch lieber das süße, unschuldige, Lämmchen an, das noch wackelig auf den Beinen ist.

    Diese Leute sind unschuldig, aber das ist irrelevant.
    Sie sind naiv, sie kümmerten sich jahrzehntelang nicht um die Politik und hofften, daß die Politiker in ihrem Interesse handeln würden.

    Und dadurch schufen sie die Hölle für sich selber.

  12. Hannah schreibt:

    @Mitleser:

    Ja, Deine Erfahrungen mit der Facebook-Gruppe kann ich mir gut vorstellen. Ich bin selber kaum auf Facebook aktiv, aber verfolge da den ein oder anderen politisch Aktiven oder die ein oder andere Gruppierung. Selber poste ich möglichst gar nichts Politisches auf Facebook, weil das nun mal ein hochdetailliertes Profil über einen selbst an die Datensammler liefert. Und wir wissen, wie faschistoid dieser Staat heute bereits ist, da ist es angebracht, Vorsicht walten zu lassen ggü. allen Mitlesern, die man so in seiner Freundesliste tummeln hat. Man kann das ja nicht abstellen, dass die immer eine Benachrichtigung kriegen, wenn man was klickt oder kommentiert. Und diese gestörten Leute kriegen ja bekanntlich orgasmische Gefühle, wenn sie denunzieren können. Das kann ganz schnell existenzielle Probleme nach sich ziehen, die mir dieses mehrheitlich verkommene Pack da draussen einfach nicht wert ist.

    Immer wieder tauchen irgendwelche Aufrufe von Deutschmasochisten in meiner Startseite auf, Aufrufe zur Mahnwache für ersoffene Afrikaner, Spendenaufrufe für Flüchtlingsorganisation XY, Verlinkungen zu irgendwelchen rührseligen Geschichten von irgendwelchen Deserteuren aus Syrien und Co, etc. pp.
    Da zuckt es mir oft wirklich in den Fingern, da nicht den ein oder anderen Kommentar zu verfassen. Ich hatte das schon mal mit anderen kontroversen Themen gemacht, man gewinnt eigentlich nichts ausser in unendlichen Kommentarkriegen verwickelt zu werden, wenn dieses Packs ihre persönlichkeitsgestörten Netzwerke zusammenzieht und geschlossen auf einen losgeht. Genau wie auf der Straße bei Demos. Der verlängerte Arm der BRD-Staatsjugend funktioniert bestens in den sozialen Netzwerken.

    Ich bin dazu übergangen, diese Leute einfach kommentarlos aus meiner Liste zu kicken. Ich überlege, ob ich den Vorgang nicht beschleunigen soll und am besten alle rauskicke, denn die Tendenz ist, dass bald eh fast niemand mehr über ist. Und das sind halt größtenteils eben formalgebildete Leute, denen man so im Laufe von Ausbildung, Studium, Berufsleben etc. begegnet ist.

    Wenn man sich so die Relationen anschaut, wie die Meinungen verteilt sind auf Fratzenbuch und Co. fällt es echt schwer, nicht komplett schwarz zu sehen für Deutschland.

  13. catchet schreibt:

    @Mitleser

    Phantastischer Kommentar.

    @Hannah

    Sehr kluge Entscheidung, politische Themen nicht auf facebook zu schreiben.

    Im Nobelviertel werden Menschen leben, die über Klugheit verfügen, denn sonst könnten die sich(außer bei Erbschaft oder Lottogewinn) so eine Gegend kaum leisten.
    Und wer dort nicht besonders klug ist, kann sich zumindest jemanden leisten, der die Interessen (teuer) vertritt.
    Ideal ist es natürlich, wenn man klug und reich ist.

    Dann bekommt man nämlich for Gericht ein gerechtes Urteil.

    Anwohner in Nobelviertel stoppen Flüchtlingsheim

    Eigentlich sollten im vornehmen Hamburger Stadtteil Harvestehude demnächst 220 Flüchtlinge wohnen. Doch daraus wird vorerst nichts. Das Verwaltungsgericht gab einem Eilantrag von Anwohnern statt.

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article136695725/Anwohner-in-Nobelviertel-stoppen-Fluechtlingsheim.html

  14. heinny schreibt:

    @ Mitleser

    Satanische PO-litiker und Wirtschafts-Bosse suchen sich ihre satanische Wunsch-„Bevölkerung“ – soweit, so klar. Aber daß dies die bio-deutsche Ur-Bevölkerung, die hier alles aufgebaut hat und finanziert, nicht begreifen kann oder will, daß sie hier „weggesiedelt“ werden soll, ist schlechthin unfaßbar, monströs, singulär. Es hängt wohl daran, was du schön beschreibst: daß die Deutschen als handlungsfähige Solidargemeinschaft nicht mehr existieren. Wer dennoch daran erinnert, wird als „Nazi“ verteufelt, d.h.: wenn es eine „gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“ gibt, dann doch die der „Rassismus“-Schreier gegen die Gruppe der wenigen, noch nicht „gestörten“ Deutschen! Wie ein Dämonen-Heer werden diese Schreier von den PO-litikern auf uns losgelassen, denn alles hier ist dämonisch verzerrt. Nötig wäre eine eigene „Volksvertretung“ für die Rest-Deutschen zwecks Rückeroberung ihres historischen und natürlichen Lebensraums. Aber die völlig irregeleitete Masse ist ja noch nicht mal innerhalb dieses Systems dazu fähig, ein kleines Kreuzchen irgendwo anders als bei diesen Satans-Politikern zu machen!

  15. Grimmig schreibt:

    Das deutsche Volk ist seit der Wende 1990 erst erfolgreich gegeneinander aufgebracht und aufeinander los gehetzt worden (West gegen Ost, Nord gegen Süd, Alle gegen Bayern, Arm gegen Reich, Jung gegen Alt… mit Hilfe so nützlicher Gehilfen wie BILD, RTL und co) und sind nun so zerstritten und untereinander Feind, dass man sich gegenseitig kein Stück Butter auf dem Brot gönnt. Der 90er Generation ist dieses Denken vollends in Fleisch und Blut über gegangen.
    „Was, das betrifft meinen Nachbar? Recht so, das ist sowieso ein Arschloch! Mich betrifft es ja nicht!.“ Dass es einen selbst irgendwann betreffen könnte… nein, soweit reicht tatsächlich der Verstand nicht, man fühlt sich in seinem Fleiß doch als so nützliches Mitglied der Gesellschaft und geschützter Bürger in einem funktionierenden Rechtssystem…
    „Was solls, sind doch eh Asoziale…“ nicht wahr? Seht Ihr, die Taktik hat doch super funktioniert!

  16. neunationalerlinker schreibt:

    @catchet

    Naja man kann über facebook nunmal sehr viele Leute erreichen und da bleibt es nicht aus wahre Worte zu wählen – ob die nun gesammelt werden oder nicht, spielt dabei keine Rolle mehr, da die Zeit davon läuft. Ich guck z.B. auch Fußball und bin trotzdem aktiv – es liegt an einem selbst. Wenn man charakterlich stark ist, kann einen so schnell nichts aus der Bahn werfen.

    Es ist ja auch kein Zufall, dass Musiker wie Freiwild nicht im Radio gespielt werden…. die Jungs machen echt guten deutschen Rock, der die richtigen Botschaften enthält und das gefällt diesem Dreckspack an der Spitze der BRD und den restlichen „deutschen“ Ländern überhaupt nicht.

    Tip:

    Die Identitären haben sich gut entwickelt, man sollte sie nur noch weiter von der Antiislamschiene runterbringen. U.a.nutzen sie Mottos, wie, „der große Austausch“ und “ wir sind die letzte Generation, die es ändern kann“. Werde mich dort auch anschließen , bin ja noch jung und wehrhaft. Lohnt sich ihre Onlinepräsenz etc zu lesen.

  17. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  18. Mitleser schreibt:

    @catchet

    Dankeschön

  19. Carlo schreibt:

    Schau sie dir doch an in der Reportage…sind doch auch lauter Assis. Sorry, aber das ist genau die Art von Deutsch-Volk die seit Jahren vor sich rumvegetiert, DSDS guckt und dann nur rumjammern….aber fleißig CDU wählen und ein Ghetto für sich als Heimat bezeichnen, welches seit Jahren nach und nach zubesiedelt wird…

  20. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Solche „Assis“ wählen eher gar nicht als CDU (unpolitisch, „die da oben machen ja eh was sie wollen“) aber das mit DSDS oder auch Sendungen wie „Frauentausch“ ist leider allzu häufig bittere Wahrheit.

  21. horst schreibt:

    killerbee
    Diese Leute sind unschuldig, aber das ist irrelevant.
    Sie sind naiv, sie kümmerten sich jahrzehntelang nicht um die Politik und hofften, daß die Politiker in ihrem Interesse handeln würden.

    Und dadurch schufen sie die Hölle für sich selber.

    letztendlich hast du natuerlich recht killerbee, nur, die kinder koennen nichts dafuer!

    ohne die kinder wuerde sich mein mitleid in grenzen halten, zumal eine der frauen ja eigentlich nichts gegen die asylanten hat, nach deren eigenen worten!
    womit wir ja wieder bei deiner richtigen aussage landen!

    aber,
    was mich hauptsaechlich so unendlich anwidert ist, dass erbaermliche deutsche gegen deutsche vorgehen!

  22. horst schreibt:

    mitleser
    Doch trotzdessen hat offensichtlich jeder anatolische Ziegenhirte mehr Verstand als der hochgebildete Deutsche.

    das ist leider falsch!

    der hirte hat nicht mehr verstand!
    er hat mehr charakter!

    das ist das schlimme an der ganzen entwicklung!

    der grossteil des volkes ist nicht ohne verstand, sondern ehrlos, charakterlos und ohne stolz!

    und das ist toedlich und der untergang jeden volkes!

  23. ki11erbee schreibt:

    @Horst

    Der Ziegenhirte hat auch mehr Verstand.

    Wichtig: Verstand ist nicht Intelligenz!

    Die Konstruktion eines Atom-U-Bootes erfordert höchste Intelligenz.

    Aber zu wissen, daß man ein solches Boot nicht seinen Feinden schenken darf, erfordert Verstand.

    Deutsche = hochintelligent, aber Null Verstand

  24. Carlo schreibt:

    „..der grossteil des volkes ist nicht ohne verstand, sondern ehrlos, charakterlos und ohne stolz!
    und das ist toedlich und der untergang jeden volkes!“

    -Dem ist nichts mehr hinzuzufügen!

    @killerbee: Dito!

  25. smnt schreibt:

    Boah, da haben die Journutten ja mal wieder einen rausgehauen,
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article142478002/Diese-Stadt-hat-immer-noch-zu-wenige-Fluechtlinge.html

    Also wenn noch jemand überschüssige Flüchtlinge(TM) hat, Bitte in Goslar abgeben. Scheint ganz dringend zu sein.
    „Vor einem halben Jahr warb Goslars Bürgermeister um mehr Flüchtlinge.
    Von der überlebenswichtigen „brutalen Zuwanderung“
    ist die Stadt am Harz noch meilenweit entfernt.
    Nur 41 Flüchtlinge kamen 2015.“
    Wie beschämend.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s