Illegale Einreise!

.

lampedusa

.

Immer wieder höre ich: „Die illegale Einreise ist ein Problem!“

Was für ein Schwachsinn.

Ich sage, die illegale Einreise ist überhaupt kein Problem; das Problem liegt ganz woanders.

Nehmen wir an, ihr würdet illegal nach Japan, China, Russland, die Türkei oder Thailand einreisen.

So, nun seid ihr da.

Und?

Wo ist jetzt das Problem?

Es gibt kein Problem.

Sicher, ihr müsst irgendwo schlafen, wohnen, essen, trinken.

Da gibt es genau zwei Möglichkeiten:

a) ihr habt Geld dabei und könnt euch all das besorgen

b) ihr habt kein Geld dabei und werdet kriminell

.

Wenn b) der Fall ist, dann schnappt euch die Polizei, steckt euch ins Gefägnis und schmeißt euch nach Absitzen eurer Strafe aus dem Land.

Problem gelöst.

Wenn ihr genug Geld dabei habt und euch all die Sachen kaufen könnt, wo ist das Problem?

Irgendwann ist vielleicht das Geld alle, dann müsst ihr eh wieder zurück, weil keiner euch einen Arbeitsplatz anbieten kann, weil ihr ja illegal da seid.

.

Also, was genau ist jetzt das großartige Problem bei der illegalen Einreise?

Ich sage es euch:

Deutschland MACHT ein Problem daraus, weil Deutschland etwas macht, was kein Land auf der Welt macht:

Es sorgt dafür, daß die illegal Eingereisten eine Wohnung bekommen, etwas zu Essen bekommen, Taschengeld bekommen.

Kurz: daß sie bleiben dürfen.

Und das Geld dafür nehmen sie über Steuern dem deutschen Volk weg.

.

Das Problem ist also nicht der illegal Eingereiste, sondern wie sich Deutschland gegenüber ihm verhält.

Um das Problem zu lösen, muss man nicht Leute mit Gewalt daran hindern, nach Deutschland zu kommen.

Man braucht nicht mehr Grenzkontrollen oder mehr Polizisten.

Nein, man muss einfach aufhören, die illegal Eingereisten zu versorgen.

Problem gelöst.

So einfach.

.

Daß in allen blogs kein einziger auf diese einfachste alle möglichen Lösungen kommt, ist wirklich ein Armutszeugnis.

Lass doch soviele Leute nach Deutschland kommen, wie sie wollen!

Wenn sie kriminell werden, schmeißt man sie raus.

Wenn sie nicht kriminell sind, ist irgendwann ihr Geld alle und sie müssen von alleine gehen.

.

Und wer ist schuld daran, daß Deutschland jeden Eingereisten versorgt?

Na, wer wohl…

.

misere Kinderschänder

.

„Wir haben einige zehntausend abgelehnte Asylbewerber, die wir nicht abschieben können, oder Menschen, die aus anderen humanitären Gründen hier sind“, sagte de Maizière im Interview mit dem Nachrichtenmagazin FOCUS.

„Für diese Menschen, die seit Jahren hier leben, ihren Lebensunterhalt weitgehend selbst sichern und nicht straffällig geworden sind, werden wir ein dauerhaftes Bleiberecht schaffen, und zwar per Gesetz.“

Mit dem Gesetz will de Maizière ein Signal an die Flüchtlinge senden: „Ihr gehört zu uns.“

.

Um die illegale Einreise zu bekämpfen, muss man die Anreize dafür entziehen.

Vor allem muss man sich klarmachen, daß der schlimmste Asylbetrüger ein Deutscher ist, nämlich Thomas de Maiziere.

Denn nur weil er sein OK dazu gegeben hat, ist es überhaupt möglich, daß in diesem Ausmaß gegen geltendes Recht verstoßen wird.

Und als einzige Gegenmaßnahme fällt unserem Thommy natürlich nur die Gutsherrenart ein:

„Wenn meine Handlungen gegen das Gesetz verstoßen, dann ändere ich halt die Gesetze.“

.

Wer also etwas gegen die illegal Eingereisten tun will, der braucht nur eine einzige Person zu entfernen:

den dafür verantwortlichen Innenminister.

Nirgendwo auf der Welt oder in der UNO-Satzung oder sonstwo steht geschrieben, daß ein Land verpflichtet sei, die eigenen Bürger rauszuschmeißen und dafür Flüchtlinge anzusiedeln.

Das macht die CDU also ganz freiwillig und sogar gegen geltendes Gesetz!

.

wahlheimat

.

Darum frage ich mich wirklich oft, wie bescheuert man sein muss, einerseits über den „Flüchtlings-Tsunami“ zu heulen, aber andererseits den Parteien hinterherzulaufen, die genau die Anreize dafür schaffen.

Auch die Bürgermeister-Wahl in Dresden war ein Desaster.

10% für die PEGIDA-Frau Festerling.

Bedeutet im Umkehrschluß, daß 90% der Wähler Parteien gewählt haben, die die Siedlungspolitik weiter vorantreiben wollen.

Man fragt sich, wie viele Leute noch vergewaltigt, abgestochen oder ins Koma getreten werden müssen!

Der normale Mensch lernt durch eigene Erfahrung.

Der kluge Mensch lernt durch Nachdenken.

Der dumme Mensch lernt durch Schmerz.

Und der Deutsche lernt es scheinbar nicht einmal durch seinen eigenen Tod.

.

Wenn man einen abgestochenen Deutschen für zwei Minuten wieder zurückholen könnte, würde er vermutlich stammeln:

„Aber es sind doch nicht alle so. Meine größte Befürchtung ist, daß mein Tod von den Rechten instrumentalisiert werden könnte!“

Na dann…

.

LG, killerbee

.

.

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

40 Antworten zu Illegale Einreise!

  1. peter schreibt:

    richtig, die wahrheit muss jeden Tag aufs neue gepredigt werden, sonst lässt eine kleine falschinformation wieder daran zweifeln

  2. catchet schreibt:

    Wenn man einen abgestochenen Deutschen für zwei Minuten wieder zurückholen könnte, würde er vermutlich stammeln:
    “Aber es sind doch nicht alle so. Meine größte Befürchtung ist, daß mein Tod von den Rechten instrumentalisiert werden könnte!”
    —————————————————————————————————-

    Ki11erbee hat vor ca. 2 Jahren mal einen Fall veröffentlicht, da wurde einen Fußballtrainer ein Messer in den Kopf gerammt.
    Da der Mann Fußballtrainer war, war er beliebt und bekannt.

    Also versammelten sich vor dem Krankenhaus Freunde und Bekannte des Trainers und machten sich Luft indem sie, „Kriminelle Ausländer raus riefen.“

    Der Fußballtrainer ließ von der Intensivstation ausrichten, (sinngemäß) “Aber es sind doch nicht alle so. Meine größte Befürchtung ist, daß mein Tod von den Rechten instrumentalisiert werden könnte!”

    Und die Polente schnappte sich noch die wütenden Bürger und verpasste denen eine FETTE Anzeige…wegen Volksverhetzung.

  3. Arkturus schreibt:

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

  4. RondoG schreibt:

    Das weiß ich schon lange, was du geschrieben hast.
    Es wäre so einfach. Ja, Betonung auf „wäre“.
    Leider ist dies „fast“ unmöglich, aber nur fast.
    Das Wählen einer zu Unrecht dämonisierten Partei könnte eventuell Abhilfe schaffen.
    Das Problem ist aber zu einem Teil auch …………… (Die Einstellung zum eigenen Volk, zum Allgemeinnutz,…). Ich wollte schreiben „Fremdherrschaft“, weiß aber nicht ob das so korrekt klingt.
    Meiner Meinung sind die Menschen geistig geknebelt und kommen da nicht mehr raus. Sie sind mental verbarrikadiert und fremdbestimmt.
    Um eine Wandlung zu vollziehen, müssen sie sich erst einmal an die eigene Nase packen und ihr ganzes Handeln reflektieren und mit dem anderer Nationen vergleichen. Eine innere Reinigung und Aktivierung selbstreflektierenden Denkens ist erforderlich, sonst kann gar nicht erst das Ganze erfasst werden, die Problematiken dringen gar nicht erst ins Bewusstsein weil der Geist vernebelt ist.
    Man könnte reden was man will, selbst die offensichtlichste Realität würde nicht ankommen im Verstand, weil dieser mehr klar ist.
    Wie die Moslems es sagen, daß zuerst der „Innere Dschihad“ überwunden werden muss, also ein „Innerer Kampf“ um mit einer bedrohlichen Situation fertig zu werden. Der „Äußere Dschihad“ ist nur das letzte Mittel, als tatkräftiger „physischer Kampf“ um der Bedrohung ein Ende zu bereiten.
    Das wäre hierzulande zu vergleichen mit einer Mistgabelaktion vor dem Rathaus.
    Der innere Kampf ist das Mittel um mit sich selbst wieder im Reinen zu sein.
    Erst wenn die Augen geöffnet, der Verstand geschärft und das Bewusstsein seinen Selbstwert erkennt, dann kann ein Ziel angepeilt werden. Ist das Volk, oder besser gesagt die ganze Horde benebelt, kann jeder noch so gute Vorsatz nichts bewirken, da keine Einigkeit herrscht und dadurch kein Vorwärtskommen möglich ist.

  5. robertknoche schreibt:

    Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Das grösste Problem für Deutschland sind seine Politiker, welche statt im Namen der deutschen Bürger zu regieren,
    extrem Bürgerfeindlich gegen die deutschen Bürger handeln!
    gegen s

  6. Uralte Frau schreibt:

    „Das grösste Problem für Deutschland sind seine Politiker, welche statt im Namen der deutschen Bürger zu regieren,
    extrem Bürgerfeindlich gegen die deutschen Bürger handeln!“

    _____________________________________________________________

    Das größte Problem für Deutschland sind seine Bürger, die diese Politiker wählen, bzw. durch Nichtwählen fördern und sie somit in ihrem bürgerfeindlichen und schädlichen Tun bestärken!

  7. ki11erbee schreibt:

    @uralte Frau

    Exakt.

  8. derbienenmannsagt schreibt:

    „Wir werden jeder Gefahr gewachsen und jeder Hinterlist überlegen sein, wenn ihr die Lehre als eine unsterbliche Lehre predigt, daß ein Volk, das frei sein will, nicht unterjocht werden kann.“

    – Ernst Moritz Arndt

    Man will gar nicht glauben, dass Arndt ein Deutscher war.

  9. neunationalerlinker schreibt:

    Ich muss ehrlich sagen, wenn man die Kommentarspalten beim focus liest, unter dem einen oder anderen Artikel, dann schimmert doch ein Stückchen Hoffnung am Horizont. Viele Deutsche, die im Büro arbeiten und schon ü45 sind, hatten lange Zeit gar kein Bock sich nach der Arbeit noch an den PC zu setzen, doch mittlerweile hat fast jeder ein Smartphone und auch Internet und nach und nach werden sie auf Seiten wie diese treffen und sie werden die Wahrheit erkennen. Wenn man betrachtet wie friedliche Demos von Pegida, den Identitåren und anderen Gruppierungen, durch den antideutschen & faschistischen (antifa) Straßenterror bekämpft werden, dann erwarte ich tatsächlich noch einen „Showdown“.

  10. JensN. schreibt:

    @Killerbee

    „Daß in allen blogs kein einziger auf diese einfachste alle möglichen Lösungen kommt, ist wirklich ein Armutszeugnis.“

    Von welchen Blogs redest du denn? Vernünftige Blogs die der Aufklärung verschrieben haben, wie Altermedia oder Nonkonformist (die Seite liegt zur Zeit leider ziemlich brach) haben das Thema schon vor vielen Jahren aufgegriffen und auch die Ursachen dazu genannt. Genau wie du. Aber ich kann mich auch gerne wiederholen: HIER hat mich Sicherheit JEDER begriffen, wer die Schuld hat. Das Problem sind nicht die Leser hier oder auf den oben genannten Blogs sondern, die übrigen Insassen dieses Irrenhauses BRD. Und die zu erreichen, ich meine innerlich und argumentativ zu erreichen, ist verdammt schwer. Es ist leichter einem Nilpferd das Tanzen beizubringen, als diesen geistigen Tieffliegern das eigenständige und logische Denken. Es ist, als sei da eine Sperre im Kopf, die bei den „falschen Gedanken“ sofort einrastet. Die Gedanken, die – wenn man sie zulassen würde – dafür sorgen würde, dass man unweigerlich zum Kern der Sache vordringt und daraus für sich selbst Konsequenzen ziehen müsste.

  11. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  12. neunationalerlinker schreibt:

    @jens Das muss sowas wie bei dem Film Clockwork Orange sein. Ist wahrscheinlich ziemlich beeindruckend, wenn man als Kind in ein KZ geführt wird.

  13. tirolabua schreibt:

    Die Deutschen müssen es wirklich auf die harte Tour lernen. Vielleicht wachen dann EINIGE auf. Besondere Betonung auf „EINIGE“.

  14. JensN schreibt:

    @Neunationalerlinker

    „Das muss sowas wie bei dem Film Clockwork Orange sein. Ist wahrscheinlich ziemlich beeindruckend, wenn man als Kind in ein KZ geführt wird.“

    Tja so wirds sein. Mich hat das allerdings nie interessiert, oder besser gesagt tangiert. Es gibt auf dieser Welt nicht einen einzigen Grund, das kritische, selbstständige Denken aufzugeben und sich der Propagandaberieselung auszusetzen. Die Gehirnwäsche funktioniert nur, weil alle Welt sich gehirnwaschen lässt, ganz einfach. Es ist würdelos, peinlich und armselig was hier abgeht. Zum Glück ohne meine Schuld. Wer hier noch nicht gerafft hat, das dieses ganze Wiederkäuen und „Dauerbewältigen“ der ach so schlimmen Vergangenheit nur einem ganz bestimmten Zweck dient, dem gehört der Führerschein und das aktive Wahlrecht entzogen. Mindestens. Nacht allerseits, in ein paar Stunden ist die Nacht wieder vorbei…

  15. Onkel Peter schreibt:

    Auch die Bürgermeister-Wahl in Dresden war ein Desaster.

    10% für die PEGIDA-Frau Festerling.

    Genau, ein wahres Desaster.
    Ich kann die Jubeltiraden über das ach so tolle tolle Wahlergebnis nicht begreifen. Die Wahrheit ist, es ist entsetzlich!

    Gibt es es denn ein deutlicheres Zeichen als diese katastrophale Ergebnis,
    wie schlimm es um diese Land bestellt ist?

  16. Mitleser schreibt:

    @ Onkel peter

    Du sprichst mir aus der Seele.

    Eine kleine Annekdote dazu wie irre selbst die Pegida-teilnehmer zum größten Teil sind:

    Einige Male habe ich an Pegida-Demos in NRW teilgenommen.

    Düsseldorf, Duisburg und Köln.

    Ich stehe also mit einem Kumpel bei einer Pegida-Demo in Duisburg und lausche der Rede des Anmelders und Halbitaliener, Marco Carta.

    Plötzlich erschallt es hinter mir aus 10-15 Kehlen:

    „Deutschland den Deutschen“

    Alle um mich herum sind empört und fassungslos.

    Es wird sich aufgeregt, getuschelt und gemault.

    Nazis, Rechtsradikale und NPD.

    Marco Carta hüpft auf seiner, zur Bühne umfunktionierten Hebebühne wie ein Springteufel auf- und ab, brüllt ins Micro dass man so etwas hier nicht hören wolle und da er der Versammlungsleiter ist, schließt er die Rufer von der Versammlung aus und bittet die Polizei diese zu entfernen.

    „Nazis raus“ rufen sogar einige Pegida-Teilnehmer und ich stehe da und frage mich ob ich im falschen Film bin.

    Da rufen also ein paar Leute eine völlig legitime Parole und was geschieht?
    Ein Halbitaliener erklärt, dass er dies auf der Versammlung nicht hören will und die umherstehenden Pegidianer meinen es wäre irgendwie voll nazi wenn man der Meinung ist, dass ein Land der angestammten Ethnie gehört.

    Irre oder?

    Würde man also im Umkehrschluss rufen „Deutschland den Türken“ , „Deutschland den Afrikanern“ oder „Deutschland für Alle“ wäre dies offensichtlich ok.

    Wie man erkennen kann, ist „Deutschland den Deutschen“ für Pegida-Teilnehmer also irgendwie nazi.

    Nur frage ich mich: Wenn „Deutschland den Deutschen“ doch nazi ist und man diese Naziparolen gar nicht teilt, was will man dann überhaupt?

    Ich jedenfalls bin mir sicher, dass, würde jetzt in Dresden zum zweiten Wahlgang nur noch ein CDU- und ein NPD-Kandidat zur Wahl stehen, die 10% Festerling-Wähler ihr neues Kreuz nei der CDU machen würden.

    Alles andere wäre schlichtweg zu nazi.
    So siehts aus.

  17. Guilherme schreibt:

    Meine Worte! Ich lebe seit knapp 15 Jahren in Brasilien und kann das hier Gesagte voll bestätigen. In dieser Zeit habe ich viele Gringos kommen und gehen sehen. Wenn das Geld verbraten war, mussten alle in das nächste Flugzeug steigen. Sogar mit einer gültigen Aufenthaltserlaubnis und perfekten Sprachkenntnissen findest Du als Ausländer so gut wie keine Arbeit. Alle Jobs sind für Einheimische reserviert. Es gibt nur zwei legale Möglichkeiten, wenn Du kein dickes Bankkonto hast:

    – Eine ausländische Firma schickt Dich hier her und bezahlt Dich
    – Du eröffnest Dein eigenes Unternehmen

    Unterstützung vom Staat: Darf ich mal lachen?
    Willkommenskultur: muhahaha!

    Ich kann nur jedem Deutschen empfehlen, sich einmal irgendwo auf der Welt für ein halbes Jahr durchzuschlagen. Dann ist man vom Gutmenschentum kuriert.

  18. haithabu schreibt:

    @ Onkel Peter
    Nein es gibts kein eindeutigeres Zeichen.
    Die Deutscher haben fertig.
    Der Point of no return ist schon lange ueberschritten.
    Gluecklich, die, die verstanden haben und darauf reagieren koennen.
    ps: ein wunderbarer Artikel KB. Danke
    Es ist so einfach – Vielleicht ist es darum fuer viele so schwer zu verstehen.

  19. Niedersachse schreibt:

    @Killerbiene
    „Nehmen wir an, ihr würdet illegal nach Japan, China, Russland, die Türkei oder Thailand einreisen.“

    In Japan wird (ebenso wie in den anderen genannten Ländern) schließlich auch keine BRD-Siedlungspolitik betrieben.

    Ich habe hier einmal einen „Spiegel“-Artikel von 1988 verlinkt, aus dem zu vernehmen ist, daß die Japaner die BRD als abschreckendes Beispiel in puncto Ausländerpolitik ansehen.
    Sie wollen keine „deutschen Verhältnisse“
    Meiner Meinung nach ganz bestimmt nicht zu unrecht!!!

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13529132.html

    Am rührendsten finde ich in dem Artikel die Aussage
    von Kanji Nishio, Professor der Germanistik:
    „Wenn wir in die deutschen Fußstapfen treten, dann werden wir unseren Kindern eine riesige soziale Katastrophe hinterlassen“

    Nun ist dieser Artikel ja schon „etwas“ älter, aber ich kann jedenfalls nicht feststellen, daß sich an der japanischen Politik in dieser Hinsicht bedeutend viel geändert hat.
    Falls doch,- dann würde ich das bitte gern wissen.

  20. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Die meisten Menschen interpretieren die Aussage „Deutschland den Deutschen“ so, als dürften demnach in Deutschland ausschließlich Deutsche leben. Passend dazu hörte ich vergangenen Mittwoch einen Bericht aus Dortmund wo sog. Neonazis obige Parole kombiniert mit „Ausländer raus“ brüllten. Das finde ich alles andere als hilfreich! Allerdings leben in Dortmund auch nur Paselacken 😀

  21. spartaner schreibt:

    Hier noch eine Absolute bestätigung für Killerbee . Für Siedlungspolitk spielt Geld keine Rolle …. der Kalergi- Hooton Plan hat absolute Priorität.
    http://m.faz.net/aktuell/politik/inland/gipfel-bund-verdoppelt-soforthilfe-fuer-fluechtlinge-13643002.html

  22. falkoneagle schreibt:

    Das Problem sind WIR!
    Wir lassen das alles zu,anstatt Tag und Nacht für unser Land zu Kämpfen. Mit geäußerten Willensbekundungen wird sich NICHTS ändern. Die Verbrecher müssen von diesem Planeten verschwinden.
    Wie macht man das?
    Dazu gehört Mut und Geschick.
    Die Antwort darauf kann sich jeder selbst geben.

  23. smnt schreibt:

    Eigentlich sind wir ja ein Franchise-Unternehmen,
    wie „die „Mannschaft““.
    wie wäre es mit
    McDeutschland (Kurzform McD)
    oder Gagaland ?
    Der Gauckler hat nicht umsonst diese frappante Ähnlichkeit
    mit Ronald McDonald ???

  24. smnt schreibt:

    Gerade das Plakat für die München-Pegida gesehen,
    „Gewaltfrei / vereint gegen
    Glaubens- / Stellvertreterkriege
    auf deutschem Boden !
    ???
    Macht das in Holland oder Dänemark ?
    Was will einem dieses Plakat sagen ?
    Ohne Waffen gegen Waffen ?
    Adressat ?

  25. ki11erbee schreibt:

    @smnt

    München Pegida ist Stürzenbergers Zionisten Club. Also: „Islaam! Islaaaam! Der Islaaaam!“

    Ich halte den durchschnittlichen Moslem für schlauer als den durchschnittlichen Islamkritiker.

    „Aber der Islaam!“

  26. smnt schreibt:

    @KB
    Ja, ich meine prinzipiell finde ich es ja gut seine „Meinung“ zu äussern,
    aber das Plakat ist wahrscheinlich der running gag beim
    freundlichen Bilderbergtreffen.
    Korrekt wäre die Forderung nach sofortigem Siedlungststop,
    EU, NATO, UNO etc. Austritt.
    Übrigens SUPER Berichterstattung von ASR*,
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2015/06/henry-kissinger-bei-bilderberg.html?m=1
    *Und so ziemlich die Einzige.

  27. Mitleser schreibt:

    @smnt

    “Gewaltfrei / vereint gegen Glaubens- / Stellvertreterkriege auf deutschem Boden!“

    Ja, diese Banner tragen die Pegidianer jetzt überall vornweg.

    Völlig plemplem!

    Ich habe nämlich bisher noch keinen einzigen Glaubenskrieg auf deutschem Boden ausgemacht gegen den man demonstrieren könnte, du etwa?

    Du hast absolut Recht!

    Es wäre natürlich völlig korrekt, Forderungen nach Siedlungststop,EU- und/oder NATO-Austritt zu formulieren, doch wie du siehst werden gute Ansätze durch Pi-Okkupanten umgehend zerstört.

  28. spartaner schreibt:

    Die meisten wissen ja was in den Bilderberger Konferenzen beschlossen wird … Die NWO natürlich , was sonst .
    Doch was mir aufgefallen ist , Wo sind nur alle diese „Globalisierungs Gegner“ mit den Regenbogen Fahnen , den Bunten Haaren , diese “ Harten kämpfer für Demokratie und Menschenrechte “ etc wo in München „demonstriert “ haben ?

  29. smnt schreibt:

    @spartaner
    „Wo sind nur alle diese “Globalisierungs Gegner” mit den Regenbogen Fahnen…“
    Ich denke das liegt daran das es keinen organisierten/gesponserten Transport
    zu den Bilderbergern gibt und natürlich daran,
    das die Leute 0 schnallen was abgeht.
    Sehr gut dazu,
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2015/06/zweiter-tag-bei-bilderberg-2015.html?m=1
    ,wo der Unterschied der Behandlung der Presse bei G7
    und Bilderberg Thema ist.

  30. fatfreddy81 schreibt:

    *gelöscht, Desinformation*

    Du bist auf dem falschen Dampfer. Es gibt nur eine einzige Person, die über die Ansiedlung von Ausländern in Deutschland entscheidet.
    Diese Person heißt Thomas de Maiziere und ist Mitglied der CDU.

    Wer irgendwelche anderen Gruppierungen dafür verantwortlich macht, z.B. Finnen, Hottentotten, die Illuminati, etc. hat leider noch nicht einmal die Grundlagen der Politik verstanden und fällt auf ein Ablenkungsmanöver hinein.

    killerbee

  31. Schweizer Normalbürger schreibt:

    Ja, da fehlen die Töne… wenn man vorher noch gelesen hat, dass die Länder vom Bund 5 Milliarden Euro (!!!!!) fordern für den Ausbau der Flüchtlingsunterkünfte frage ich mich, woher soll all dieses Geld noch kommen. Deutschland muss wirklich ein unermesslich reiches Land sein.

    Griechenland-Rettung kostet auch noch.
    Rentenreform etc. ist doch gar kein Thema mehr in Griechenland.. Die fahren auf den Felgen. Da gibt es nichts mehr wegzusparen.
    Aber die Schweiz könnte viel tun, indem sie sofort die parkierten Gelder sperrt – nur – und das wissen auch nur die Schweizer.. – es würde nichts nützen. Gesperrte Gelder lagern bis zu 30 Jahre auf Konten der Schweizer Grossbanken und – Kein Witz!! Im National- und Ständerat wird derweil darum gefeilscht, dass diese Gelder nach einer sogenannten Verjährungsfrist den rechtmässigen Besitzern (den von Diktatoren gebeutelten Völkern) NICHT mehr zurückbezahlt werden müssen.

    Da wundert man sich nicht, dass viele Schweizer Politiker lieber schon Morgen der EU beitreten würden. Wie verlockend.. den ganzen Tag dumme Sprüche loswerden und absolut keine Verantwortung übernehmen..

  32. anonym schreibt:

    *gelöscht, Desinformation*

  33. fatfreddy81 schreibt:

    @Bee, Danke für deine ehrliche Antwort. Ich lese hier um zu lernen und zu verstehen. Ich hatte keine böse Absicht mit dem Kommentar. Deine Worte waren klar. Damit soll solch ein Thema auch für mich nun abgehakt sein. Danke und Gruß

  34. Horst3 schreibt:

    @Mitleser

    Die türkische Zeitung „Hürriyet“ ( vergleichbar der BILD) ist an fast jeden Kiosk in Deutschland zu haben. Im Logo steht … „Die Türkei den Türken“.

    Kein Buntmensch scheint das zu stören. Man stelle sich aber mal vor die BILD Zeitung würde unter ihren Logo …….“Deutschland den Deutschen“ …….stehen haben………………..die Springer Zentrale in HH würde am nächsten Tag lichterloh brennen.

  35. Onkel Peter schreibt:

    Aus dem von @Niedersachse verlinktem Spiegel-Artikel:

    Drei der größten Gewerkschaften haben gegen diesen jähen Ansturm von Immigranten protestiert. Im Fernsehen und in der Tagespresse taucht das Gespenst der „deutschen Verhältnisse“ auf.

    Die Gewerkschaften haben protestiert, was ja die natureigenste Aufgabe von Gewerkschaften ist wenn ausländische Arbeitskräfte ins Land strömen welche das landesübliche Lohnniveau drücken. Es ist ebenfalls das Natürlichste auf der Welt, dass diese eine Konkurenz für die eingesessenen Arbeiter sind.
    Die deutschen Gewerkschaften hingegen stehen stets mit in vorderster Reihe wenn es darum geht ausländische Arbeiter ins Land geholt werden.
    Die Physik besagt dass wenn ein Körper das ist an der selben Stelle kein Anderer sein kann. D.h. wenn ein freier Arbeitsplatz von einem Ausländer besetzt wird ist dieser, wie der Name bereits sagt, besetzt. Woraus folgt er steht für einen deutschen Arbeiter nicht mehr zur Verfügung.
    Das ist simpelste Logik. Die deutschen Gewerkschaften sehen das offenbar aber anders.

  36. ki11erbee schreibt:

    @Horst3

    Hmm, dann sollte man mal eine Bild-Zeitung mit genau diesem Titelzusatz in Umlauf bringen.

    Wenn der globalistisch-faschistische Springer-Konzern von seinen eigenen faschistischen Fußtruppen (Antifa) abgefackelt wird, wäre das höchst köstliche Ironie!

  37. Glasklar schreibt:

    Der Deutsche hat Angst davor in der Wahlkabine das Kreuz bei der NPD (Opposition) zu zeichnen. Er hofft das alles nur ein Alptraum ist und es nicht so schlimm wird.

    An dem Tag an dem die Deutschen die Lügenpresse links liegen lassen, dann ist der Tag an dem ich sagen kann, dass der Deutsche zum selbständigen denken zurückgefunden hat. Dann sollte sich das auch am Wahlergebnis abzeichnen. Nur wieviel Zeit bleibt? Das Zeitfenster wird immer kleiner. Bald werden die „Flüchtlinge“ eingebürgert.

    http://www.einbuergerungstest.biz/sonderregelungen/sonderregelung-fluechtlinge

  38. ki11erbee schreibt:

    @Glasklar

    Gesetze kann man beizeiten auch wieder ändern.

  39. Glasklar schreibt:

    @killerbee Gesetze kann man beizeiten auch wieder ändern.

    Aber erst wenn die Wähler (die Deutschen – solange es noch genügend gibt) sich ändern.

  40. catchet schreibt:

    Ki11erbee schrieb:

    Der normale Mensch lernt durch eigene Erfahrung.

    Der kluge Mensch lernt durch Nachdenken.

    Der dumme Mensch lernt durch Schmerz.

    Und der Deutsche lernt es scheinbar nicht einmal durch seinen eigenen Tod.

    Wenn man einen abgestochenen Deutschen für zwei Minuten wieder zurückholen könnte, würde er vermutlich stammeln:
    “Aber es sind doch nicht alle so. Meine größte Befürchtung ist, daß mein Tod von den Rechten instrumentalisiert werden könnte!”
    ————————————————————————————————————-
    .
    Und heute Realität:

    Schlägerei mit Asylbewerbern: Das geschah wirklich auf dem Studentenfest
    „Wir haben ihnen erzählt, dass es hier ein Turnier geben wird und dass auch gefeiert wird – und wir haben gefragt, ob sie Lust hätten, uns zu unterstützen“, berichtet der 30-jährige Assistenzarzt. Einige Asylbewerber boten sich daraufhin an, beim Aufbau zu helfen.
    „Unser Gedanke war, dass es so viele negative Berichte im Zusammenhang mit Flüchtlingen gibt – und wir wollten ein positives Beispiel schaffen“, so Heising.

    !!!!!!!!!!!!!Sorge bereitete den Organisatoren zwischenzeitlich allerdings, dass es aufgrund der Sorgen in der Bevölkerung und der aufgeheizten Stimmung zu einem rechten Aufmarsch kommen könnte: Es gab viele Gerüchte und Nachfragen von besorgten Bürgern. „Einige Kommentare auf Facebook ließen uns befürchten, dass gewaltbereite Rechtsgerichtete den Vorfall für ihre Zwecke ausnutzen könnten“, sagt Heising, „aber zum Glück blieb dann alles ruhig“.!!!!!!!!!
    http://www.focus.de/panorama/welt/party-veranstalter-gewalteskalation-bei-studentenfest-asylbewerber-schlaegt-wachmann-mit-taschenlampe-k-o_id_4751461.html

    Blöd, blöder, Deutscher

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s