„NSU“ in fünf Minuten aufklären

.

Götzl

(Wenn der sympathische Richter Manfred Götzl meinen Blog lesen würde, könnte er sich ’ne Menge Arbeit sparen!)

.

Es gibt zu den Dönermorden genau zwei konkurrierende Thesen:

a) Die „False Flag-Theorie“

Die Dönermorde wurden von irgendwelchen Leuten begangen und dem Trio Böhnhardt, Mundlos, Zschäpe („BMZ“) lediglich durch die Platzierung von „Beweisen“ untergeschoben.

Bei diesen „Beweisen“ handelt es sich konkret um eine Ceska mit Schalldämpfer und die sogenannten „Bekenner-DVDs“.

Mehr objektive „Beweise“ für die Täterschaft von BMZ gibt es nicht; insbesondere gibt es keinerlei objektive Spuren (Fingerabdrücke, DNA, Fotos) an irgendeinem Tatort.

.

b) Die offizielle, staatliche Theorie

Die Dönermorde wurden von BMZ verübt und das Trio hat die Bekenner-DVDs produziert oder mit ihrem Material produzieren lassen.

.

.

Wie will man zwingend logisch und für jeden nachvollziehbar herausfinden, welche der beiden Thesen stimmt?

Den Schlüssel liefert der Film auf der Bekenner-DVD, der mittlerweile in voller Länge auch bei youtube zu sehen ist.

(Das Machwerk ist sterbenslangweilig und unlogisch. Verlorene Lebenszeit. Aber wer will, kann es sich trotzdem ansehen.)

Konkret geht es dabei um dieses Bild vom Mordopfer Enver Simsek, der in Nürnberg ermordet wurde:

.

Simsek Bild

.

Uns wird von den Lügenmedien erzählt, daß die Bekenner-DVD nur vom Täter produziert worden sein kann, weil darin u.a. dieses Foto vorkommt.

Dank des Whistleblowers, der die Akten an fatalist geleakt hat, wissen wir, daß das falsch ist!

Die Polizei hat nämlich sofort bei ihrer Ankunft zwei Polaroid-Fotos des Opfers am Tatort gemacht, wie jeder hier nachlesen kann:

.

simsek polaroid

.

.

Es gibt nun genau zwei Möglichkeiten:

1) Bei dem Foto, welches im Bekennervideo vorkommt, handelt es sich um eine der Polaroidaufnahmen, die von der Polizei angefertigt wurden.

2) Bei dem Foto, welches im Bekennervideo vorkommt, handelt es sich um eine andere Aufnahme.

.

WENN herauskommen sollte, daß es sich bei dem Foto im Bekennervideo um eine der Polaroidaufnahmen von der Polizei handelt, ist der Fall erledigt.

Dann ist nämlich zu 100% bewiesen, daß das Video vom Staat oder im Auftrag des Staates mit Polizeimaterial angefertigt wurde.

Denn NIEMAND, außer dem Staat selber, hat Zugriff auf diese zwei Polaroidaufnahmen.

Wie sollen denn bitteschön drei „Neonazis“ aus Dunkeldeutschland an Polaroidfotos kommen, die irgendwo in einer Akte in Nürnberg liegen?

.

Sollte aber herauskommen, daß das Foto im Bekennervideo ein anderes als das der Polizei ist, wird die Sache kompliziert.

Dann bedeutet dies, daß es außer der Polizei noch jemand anderen gegeben haben muss, der das Opfer fotografiert hat.

Und dieser Jemand muss Verbindungen zum Ersteller der Bekenner-DVD gehabt haben, denn sonst wäre das Foto ja nicht dort zu sehen.

In diesem Fall ist der Ersteller der DVD wahrscheinlich zugleich auch der Mörder oder kennt ihn zumindest.

.

Um es noch einmal klarzustellen:

Wenn man herausfinden will, wer der Ersteller der „Bekenner-DVD“ gewesen ist, muss man lediglich das Bild von Enver Simsek im Video mit den Polaroids vergleichen, die die Polizei gemacht hat.

Wenn die Bilder identisch sind, so steht fest, daß der Ersteller der DVD Zugriff auf diese Polaroids hatte.

Damit stünde fest, daß diese DVDs vom Staat selber erstellt wurden.

Und damit stünde fest, daß es sich beim NSU um ein False Flag handelte, bei dem der Staat Beweise selber produzierte und platzierte.

(Was übrigens nichts neues ist; siehe „Celler Loch“ oder „Herrhausen Attentat“, wo die BRD auch jeweils das Bekennerschreiben fälschte)

.

So ein Abgleich dauert höchstens 5 Minuten.

Wäre mal an der Zeit, daß jemand ihn durchführt.

Wenn der Staat diesen Abgleich nicht durchführt oder mir auf einmal erzählen will, daß die Polaroids „verloren gegangen“ seien, dann weiß ich sowieso alles.

.

LG, killerbee

.

PS

Kommentare zu meinem Artikel, insbesondere von Mitgliedern des „AK-NSU“ sind sehr erwünscht.

Vielleicht habe ich ja einen Denkfehler gemacht, der mir nicht aufgefallen ist.

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

46 Antworten zu „NSU“ in fünf Minuten aufklären

  1. catchet schreibt:

    Lebende Personen, die die Wahrheit kennen:

    Die erste Person ist Frau Zschäpe. Aber sie schweigt, weil sie der Meinung ist, Schweigen würde ihr Leben retten.

    Die zweite Person ist Sebastian Edathy.

    Bei seiner Fluch postet er auf facebook:
    “ für den Fall, dass mir etwas zustößt, habe ich verschiedene Dokumente an verschiedenen Stellen hinterlegt.“

    Wir erinnern uns. Edathy war im NSU Untersuchungsausschuss.
    Er hatte Zugang zu hochbrisanten Akten.

    Wenn mir etwas passiert, dann kommt die Wahrheit ans Licht.

    Kurz darauf findet ein Prozess gegen Edathy wegen Besitz von Kinderpornos.statt, der aber gegen die lächerliche Zahlung von 5000 Euro eingestellt wird.

    Staatsanwälte sind weisungsgebunden.

    Da wurde also Druck gemacht, um Edathy zu schonen.
    Damit die Wahrheit zum NSU nie ans Tageslicht kommt.

  2. ki11erbee schreibt:

    @catchet

    Oh, es gibt noch sehr viel mehr lebende Personen, die die Wahrheit kennen!

    Die Polizisten, die die Beweise zum Fall „NSU“ gefälscht haben.
    Hunderte.

    Die echten Dönermörder.

    Die Leute, die die beiden Uwes ermordet haben.

    Die Leute, die den Auftrag zur Ermordung der Uwes gegeben haben.

    Die Leute, die Kiesewetter ermordet haben.

    Die Leute, die die Bekenner-DVDs produziert haben.

    Die Mitarbeiter beim Verfassungsschutz, die die Akten geschreddert haben.

    Es gibt mehrere tausend Leute in der BRD, die 100%ig wissen, daß der NSU „Fake“ ist.

    Und von diesen halten alle die Klappe.
    Aus Angst.
    Oder weil sie vom „NSU“-Phantom profitieren.

    Daran erkennt man die wahre Macht der BRD und des faschistischen Merkel-Regimes.

  3. catchet schreibt:

    @ki11erbee

    Natürlich gibt es die, aber die arbeiten verdeckt.

    Allein die 3 hochrangigen Polizisten, die mit dem NSU beschäftigt waren und die dann alle drei innerhalb von drei Tagen starben(erhängt, erschossen, Herzversagen), wussten die Wahrheit.

    Die Polizisten, die das Auto von Florian Heilig „untersuchten“ und Heiligs Laptop übersahen, wissen, dass da was im Busch ist.

    Das Laptop-Gerät wurde von der Familie von Florian Heilig im Auto gefunden.
    Man fand keinen Autoschlüssel und Spuren eines Benzinkanister fand man auch nicht.

    Das gab Rätsel auf, die aber sofort beseitigt wurden, denn bei einer erneuten Untersuchung durch die Polizei, wurde dann der Autoschlüssel dann doch gefunden und der Verschluss vom Benzinkanister.

    Man hat also „Beweise“ wieder einmal vorsätzlich plaziert.

    Die Gerichtsmediziner, die die Freundin von Florian Heilig obduziert haben, wissen, dass da was nicht stimmt.
    Zuerst Lungenemoblie, dann wird aber noch einmal untersucht und man hört nie wieder etwas.

    Die NSU Geschichte ist so verlogen und widerlich, dass ich manchmal SCHREIEN könnte.

  4. catchet schreibt:

    Nachtrag: Ich bin immer wieder verblüfft, welche Gedankengänge Ki11erbee verknüpfen und im Zusammenhang bringen kann.
    So, dass sie einen Sinn ergeben.

    Für mich bist Du einer der am besten informierten Menschen zum Thema NSU(neben fatalist, der es aber leider nicht schafft verständlich zu formulieren).

    Vielleicht solltest Du ein Buch schreiben zum NSU.

    Alleine Deine Artikel zum Geld und Bankwesen, wären schon ein Buch wert.
    Der Kopp-Verlag würde Dir aus der Hand fressen.

  5. ki11erbee schreibt:

    @catchet

    Vielen Dank für die Komplimente.

  6. Ostmann schreibt:

    Bei einem groß angelegten Polizeieinsatz vor zwei Tagen in Löcknitz (Kreis Vorpommern-Greifswald) hat es nach Angaben von Bürgermeister Detlef Ebert (CDU) eine peinliche Panne gegeben. „Die Einsatzkräfte haben zuerst das falsche Haus gestürmt“, sagte Ebert in Löcknitz.

    „Der Einsatz der mehr als 100 Beamten ist schlecht vorbereitet gewesen, vermutlich war es die falsche Hausnummer“, erklärte der Bürgermeister weiter. Polizisten mit Sturmhauben seien frühmorgens erst in das Nachbarhaus des Verdächtigen eingedrungen. Die Besitzerin, die dort als Tagesmutter arbeitet, habe sich gehörig erschreckt. Zum Glück seien noch keine Kinder zur Betreuung da gewesen.
    Schulhof-CDs der NPD gefunden

    Bei den Ermittlungen gegen den 50-Jährigen setzte die Polizei Hubschrauber und Drohnen ein. Unter der Regie des Landeskriminalamtes Berlin waren daraufhin zwei Adressen in Löcknitz und weitere in Berlin wegen Verdacht des illegalen Waffenbesitzes durchsucht worden. Gefunden wurden laut Polizei ein Deko-Karabiner, Übungsmunition, eine Übungshandgranate, eine Polizei-Weste und sogenannte Schulhof-CDs der rechtsextremen NPD. Nach Aufnahme der Personalien wurde der Mann wieder freigelassen.

    Genaue Angaben zu den Einsatzorten wollte der Sprecher nicht machen. Nur so viel: Von einer „peinlichen Panne“ könne nicht die Rede sein.

  7. ki11erbee schreibt:

    @Ostmann

    Vielleicht haben die ehrenhaften Polizeikräfte der faschistischen BRD auch diese „Beweise“ nach Bedarf platziert.

    Grundsätzlich gilt: einem deutschen Polizisten ist kein Wort zu glauben.

    Die lügen, sobald sie ihr Maul aufmachen.

  8. fatalistsalterego schreibt:

    Die 2 Polaroids fehlen in den Akten. Im Tatortbefund sind sie nicht drin. Wir haben sie nicht in den Akten gefunden.

  9. derbienenmannsagt schreibt:

    Schulhof-CDs der“rechtsextremen“ NPD. LöL.

  10. Bautzner schreibt:

    Wer dieses NSU Märchen glaubt, Den ist eh nicht mehr zu helfen.

    Wenn das selbe Szenario irgendwo in China oder Russland passieren würde,
    dann würden sich unsere Westlichen Medien und Politiker die Bäuche halten vor lachen.
    Aber wenn es hier passiert, dann hat das Alles seine Richtigkeit.
    Ein hoch auf die Schlaf-Schafe.
    Ne im Ernst, ich kann diese geradezu grenzenlose Heuchelei kaum noch ertragen.

  11. smnt schreibt:

    Soso die 2 Polaroids fehlen.
    Killerbee 100 Points !
    Germany 0 points.

  12. Anhalter schreibt:

    Meiner Meinung nach gibt es für Zschaepe 3 Szenarien :

    1. Sie weiß nichts , wird systematisch demoralisiert und rechnet mit lebenslanger Haft . Durch die Zermürbung erhängt sie sich in ihrer Zelle ,
    der Prozess kann ohne abschließendes Ergebnis eingestellt werden.

    2. Sie weiß alles , steckt mit drin , akzeptiert eine geringfügige Haft und
    kommt nach kurzer Zeit raus.

    3. Sie weiß alles , steckt mit drin , bekommt die volle Ladung an Schuld ,
    stirbt angeblich irgendwie doch im Gefängnis nach kurzer Zeit , darf dann jedoch unter neuer Identität und ausreichender finanzieller Ausstattung in
    Südamerika neu anfangen. Evtl. gibt es noch eine gratis Gesichts OP …

  13. Zierckes Oma schreibt:

    WENN herauskommen sollte, daß es sich bei dem Foto im Bekennervideo um eine der Polaroidaufnahmen von der Polizei handelt, ist der Fall erledigt.

    Dann ist nämlich zu 100% bewiesen, daß das Video vom Staat oder im Auftrag des Staates mit Polizeimaterial angefertigt wurde. – Zitat Ende

    Damit wäre dann lediglich bewiesen, dass sich Dritte Zugriff auf dieses Bildmaterial verschafft haben. Das Bildmaterial – z.B. zum Wohnmobil Eisenach – ist mittlerweile durch Fatalist auch im Netz frei verfügbar. Es wurde mit hoher Wahrscheinlichkeit durch EINEN Beamten weitergegeben, welcher darauf Zugriff hatte.

    Genau das könnte auch mit den Polaroid-Fotos geschehen sein.

    Daraus zu schlußfolgern, die Polizei arbeite mit Fatalist zusammen, ist genau so abwegig, wie obiger Gedankengang. Die Beteiligung des „Staates“ an der Produktion dieses „Bekennervideos“ läßt sich SO nicht ableiten.

  14. Roadrunner schreibt:

    Zu Bildern generell:

    Soweit ich mich erinnere, gab es die Polaroid-Filme immer nur im quadratischen Format. Und am Rand war grundsätzlich ein umlaufender weißer Streifen von ca. 2-3 mm Minimum.

    Das Standard-Format aller anderen Kameras (ausgenommen Rolleiflex und alte Kodak-Instamatik) ist m.W. rechteckig. Gilt auch für aktuelle Digitalkameras.

    Das Bild, so wie es hier im Artikel zu sehen ist, scheint das typische Rechteckformat zu haben. Dürfte also dann eigentlich kein Polaroid sein.

  15. ki11erbee schreibt:

    @roadrunner

    Man kann ein Polaroid digitalisieren und dann natürlich auch die Maße verändern.

    Was man allerdings nur schwer ändern kann, ist das eigentliche Bild, also der Blickwinkel und daraus folgend die Relation der Objekte zueinander.

    Darum sage ich ja: einer, der sich mit sowas auskennt, sollte das Bild im Bekennervideo mit den Polaroids vergleichen.
    Der müsste sicher sagen können, ob es aus den Polaroids entstanden ist oder nicht.

    Wenn ja, hat die offizielle These ein Problem.
    Nämlich: wie kommen 3 Neonazis ausm Osten an Polizeipolaroids aus einem Nürnberger Mordfall?

  16. smnt schreibt:

    @KB
    Tja, dös is einfach, Telekinöse.

  17. ki11erbee schreibt:

    @smnt

    Ach, wenn man will, ist alles herauszufinden.

    Angenommen man würde feststellen, daß das Foto im Video tatsächlich eine Verwurstung eines der beiden Polizeipolaroids ist, dann muss man halt weiterdenken und sich fragen, wer bis zur Produktion des Videos Zugriff auf dieses Foto hatte. Der muss dann ja zwingend der Produzent sein.

  18. Norman schreibt:

    Nietsche: „Das schrecklichste aller Ungeheuer ist der Staat“

  19. smnt schreibt:

    @KB
    Ja da greife ich gerne auf meine
    „Verschwörungstheorie“
    der staatlichen Nähe zwischen
    ErmittlungsBehörden und BerichtErstattungsBehörden
    hin.
    siehe auch Böhnhardt bei der Küstenwache ???

  20. mr schreibt:

    „Staat heißt das kälteste aller kalten Ungeheuer. Kalt lügt es auch, und diese Lüge kriecht aus seinem Munde: Ich, der Staat, bin das Volk.“

  21. Zeitzeuge schreibt:

    Ulrich von Hutten

    Einst schrieb ich alles in Latein;
    Nicht jedem konnt’s verständlich sein.
    Nun ruf ich dich, mein Vaterland,
    In deutscher Sprache wohlbekannt.
    Laßt mich doch nicht alleine sprechen!
    Jetzt ist es Zeit, um loszubrechen,
    Gemeinsam für die Freiheit streben!
    Was war das bisher für ein Leben.
    Kein Mensch durft mehr die Wahrheit sagen!
    Steh auf, mein Volk! Nicht lange zagen,
    Die Lügenherrschaft zu vertreiben!
    Nur Wahrheit soll fortan noch bleiben.
    Gott schenk dem Heil, der zu mir steht,
    Damit sein Eifer nicht vergeht!
    Manch Edler – hoff ich – hat den Mut,
    Manch Graf, manch Bauersmann, so gut
    Manch Bürger, der in seiner Stadt
    Der Lebenslüge übersatt –
    Auf daß ich nicht alleine streite.
    Wohlan, Gott ist auf unsrer Seite!
    Kein Deutscher bleibe still daheim!
    “Ich habs gewagt!” – das sei sein Reim.
    (1488-1523; und so aktuell!)

  22. Roadrunner schreibt:

    @killerbee 16:59

    Das ist korrekt. Ein Vergleich mit den Original-Polaroids würde die Frage sofort klären!

  23. Rheinwiesenlager schreibt:

    Verwunderlich ist,das die Medien eisern schweigen,obwohl die sich mit Sicherheit alle die Akten von fatalist heruntergeladen haben.
    Das läst ganz,ganz tief blicken und zeigt das diese BRD ganz,ganz schnell verschwinden muß. Ich hätte nichts dagegen wenn jemand von aussen nachhelfen würde.Wat mut,dat mut.

  24. D-Moll schreibt:

    @catched
    ich bin auch immer wieder erstaunt, wie Bee die Dinge entwirrt, und vereinfacht auf den Punkt bringt, das macht diesen Blog so besonders.
    Ich komm mir manchmal vor wie ein Kind,
    obwohl vieles eigentlich gar nicht so schwer zu verstehen ist,
    man muss nur das Wesentliche betrachten, ich las mich aber noch viel zu sehr ablenken.
    Doch lerne ich dazu, bin ja schliesslich jetzt auch ein Killerbee!!

  25. hajduk81 schreibt:

    Super kilkerbee, vortrefflich deine Schlussfolgerung! Im Prinzip wäre dieses NSU Theater wirklich in nur fünf Minuten aufgeklärt, aber scheinbar interessiert sich die breite Masse nicht für die Wahrheit.
    Jetzt wird noch schön weiter nachgelegt in Sachen Schmierenjournalismus der sich mit neuen hanebüchenen Lügen überschlägt.
    Hier der neuste Reißer aus der Bild Gosse mit den Blutsaugern vom ZDF.

    http://m.bild.de/news/inland/nsu/nsu-terror-prozess-41179394,variante=M.bildMobile.html

  26. catchet schreibt:

    @D-Moll

    Das finde ich auch so toll hier, dass die meisten Leser offen für neue Gedanken sind und nicht stur und borniert an der eigenen Meinung festhalten.

    Ich lerne auch hier immer viel dazu. Dafür ist man nie zu alt.

    Gute Nacht.

  27. Tünnes Schmitz schreibt:

    „WENN herauskommen sollte, daß es sich bei dem Foto im Bekennervideo um eine der Polaroidaufnahmen von der Polizei handelt, ist der Fall erledigt.“
    und
    „Dann ist nämlich zu 100% bewiesen, daß das Video vom Staat oder im Auftrag des Staates mit Polizeimaterial angefertigt wurde.“

    Leider nein, denn es gibt ungefähr 20-30 Möglichkeiten, wie diese Bilder an die Ersteller des Videos gelangt sein könnten (gehackt, zugespielt, heimlich abfotografiert, verloren, falscher Mailadressat, von ausländischem Geheimdienst abgefangen usw. pp.) Somit ist es ein starkes Indiz, aber kein Beweis. Ein Beweis muss absolut wasserdicht sein.

    Artikel ist aber trotzdem lesenswert, besonders die Kommentar bzgl. Zschäpe etc. 🙂 ist mal verlinkt auf fox23.de 🙂

  28. ki11erbee schreibt:

    @Tünnes Schmitz

    Du hast vollkommen Recht.

    Der Weg sollte sein:
    1) Man untersucht, ob das Foto im Video eines der beiden Polaroids ist.

    2) Wenn ja, dann muss Richter Götzl fragen, wer bis zum ersten Auftauchen des Videos darauf Zugriff hatte.

    Ich glaube, daß die Anzahl der Personen äußerst begrenzt ist. Diese Personen sind zu ermitteln und zu befragen.

    Worst Case wäre, wenn das Foto in einer Zeitung abgedruckt worden wäre; aber das glaube ich nicht.

  29. ich schreibt:

    Dritte Option: … “Zeugenschutz legendiert notfalls als Todesfall, der offen lässt, ob es sich um Suizid, Tötungsverbrechen oder eine zu spät erkannte Krankheit handelt.“

    Ein neuer NSU-Blog: Parlograph von brain freeze aus dem HPF
    https://sicherungsblog.wordpress.com/2015/05/21/ein-neuer-nsu-blog-parlograph-von-brain-freeze-aus-dem-hpf/

  30. ki11erbee schreibt:

    @ich

    Die BRD schützt keine Zeugen, die die Verbrechen des Staates aufdecken könnten.

    Sie ermordet sie.

    brain freezes blog ist klassische Desinformation.

  31. gert73 schreibt:

    Hat dies auf schwanseeblog rebloggt und kommentierte:
    Du triffst den Nagel auf den Kopf, ähnliches habe ich auch schon gedacht!

  32. roger schreibt:

    @ killerbee

    Da ich im NSU-Komplex sehr gut zu Hause bin, darf ich, entgegen sonstiger Kritik an dir politischem Keulenschwinger gegen Freund und Feind, auch mal loben.
    Deine Zusammenfassungen NSU sind gute Versuche dem Interessierten aber nicht belesenen einen schnellen Einblick zu geben. Gut gemacht!

    Bei den Fotos muss ich dich aber schon wieder einschränken.
    Sie sind, wenn es die Polaroid sind, kein Beweis für den Staat als Videomacher.
    Aber!
    Und das ist genauso wichtig, sie kippen die Behauptung der BA und damit der Anklage bezüglich „Bekennervideo“.
    Das stützt sich nämlich auf die Behauptung, es wurden Tatortfotos gemacht, die nur die Mörder machen konnten. Aber, das Foto ist das einzige Indiz für diese These. Wenn das jetzt das Polizeifoto ist, dann hat das Video überhaupt keine Insider Infos mehr und ist nur noch Müll, aber kein Tatbeweis für eine NSU.

    Da bricht dann wieder ein dicker Stein aus der Ruine Anklage …

  33. Roland K. schreibt:

    Roadrunner,
    nein! Eines der letzten Modelle von Polaroid, die SX 70 (aus meiner Erinnerung)- sehr modern mit autom. Entfernungsmessung mittels einer Art Schall- produzierte rechteckige, aber nicht quadratische Bilder- Format kleiner, aber ähnlich wie 7×10.

  34. Roadrunner schreibt:

    @ Roland K.

    Danke für die Info!

  35. Mitleser schreibt:

    „Es gibt nun genau zwei Möglichkeiten:

    1) Bei dem Foto, welches im Bekennervideo vorkommt, handelt es sich um eine der Polaroidaufnahmen, die von der Polizei angefertigt wurden.

    2) Bei dem Foto, welches im Bekennervideo vorkommt, handelt es sich um eine andere Aufnahme.

    WENN herauskommen sollte, daß es sich bei dem Foto im Bekennervideo um eine der Polaroidaufnahmen von der Polizei handelt, ist der Fall erledigt.

    Dann ist nämlich zu 100% bewiesen, daß das Video vom Staat oder im Auftrag des Staates mit Polizeimaterial angefertigt wurde.

    Denn NIEMAND, außer dem Staat selber, hat Zugriff auf diese zwei Polaroidaufnahmen.“

    ——————————————————————————————-

    Ja, ja und nochmals ja!

    Es gibt genau nur diese zwei Möglichkeiten!

    Warum lese ich heute zum ersten mal darüber?

    Warum berichtet kein Nachrichtenmagazin darüber?

    Warum stehen die Titelseiten der Zeitungen nicht voll damit?

    Ok, die Fragen waren nur rethorisch und bedürfen keiner Antwort.

    Ist das Foto im Video das Polaroid der Polizei, ist das NSU-Märchen erledigt.

    Starker Artikel!

  36. Mitleser schreibt:

    Mord an Uwe & Uwe

    Feuerwehr:
    Polizisten hatten Vorwissen

    „Mehrere Mitglieder einer freiwilligen Feuerwehr Eisenachs berichteten, sie seien unmittelbar nach ihrem Löscheinsatz an dem brennenden Wohnmobil von der Polizei in ihrer Arbeit «gebremst» worden. Zwei schilderten, nachdem die Tür des Wohnmobils geöffnet worden sei, hätten sie «ein Paar Turnschuhe mit Beinen dran» im Fahrzeuginnern gesehen. Daraufhin habe sie ein Polizist angewiesen, nicht weiter zu löschen, um etwaige Spuren an dem mutmaßlichen Tatort nicht zu zerstören.

    Woher der Polizist wusste, dass nicht noch Verletzte im Innenraum des Fahrzeuges lagen, die es zu retten galt, konnten die Feuerwehrleute nicht sagen. Einer von ihnen äußerte die Vermutung, Polizisten könnten bereits vor der Feuerwehr gewusst haben, dass im Inneren des Wohnmobils nur noch Leichen zu finden sein würden.“

    http://www.insuedthueringen.de/regional/thueringen/thuefwthuedeu/Feuerwehr-raeumt-vor-NSU-Ausschuss-Fehler-beim-Einsatz-ein;art83467,4127904

  37. dolomitengeistblog schreibt:

    Kann mir bitte der Blogger erklären, warum der Kopmmentar vom 3 Juni immer noch nicht freigeschaltet
    ist? Wenn Kommentare oder Hinweise auf andere Blogbeiträge von uns hier unerwünscht sind, dann
    bitte ich sie das uns mitzuteilen.

  38. ki11erbee schreibt:

    @dolomiten

    Kommentare und Hinweise sind immer erwünscht, solange sie sachlich richtig sind.

    Aber Kommentare, in denen behauptet wird, die Medien in Deutschland seien links, also arbeitnehmerfreundlich, werden von mir als Desinformation behandelt und darum nicht freigeschaltet.

    Die Medien in Deutschland sind RECHTS: imperialistisch, anti-demokratisch, faschistisch, kapitalistisch, volksverhetzend.

    Mir ist außerdem völlig schleierhaft, was das Rumgehacke auf den „Grünen“ bringen soll, die sich in der Opposition befinden.

  39. KleinErna schreibt:

    Jedes weitere einzelne Teil eines Puzzles lässt Schritt für Schritt das Gesamtbild besser erkennen. Je mehr Teile man zusammensetzt, umso leichter erkennt man, wohin die Reise jeweils geht. Eines dieser Puzzleteile sehe ich hierin:

    Unsere Politkaste sorgte im Laufe der Jahrzehnte dafür, dass mittlerweile eine stattliche Anzahl der Morgenlandbereicherer in allen erdenklichen staatlichen Institutionen etabliert wurden. Wie bei uns nicht anders, gibt es unter diesen Solche und Solche. Ich beziehe mich nachfolgend hauptsächlich auf die Solchen. In diesem Zusammenhang spielt eine große Rolle die Tatsache,
    dass deren familiäre Bande nicht derart degeneriert sind, wie die des deutschen Michels. Bereicherers privates Familienumfeld bzw. seine berufliche und geschäftliche Beziehungen sind grundsätzlich bestimmt von Zusammenhalt als Frage der Ehre (auch bzw. gerade dann, wenn es um Grabenkämpfe der Kulturen geht). Und wie man weiß, sind diese Familienbande sehr verzweigt. Auch über unsere nationale Grenze hinweg.

    Daraus resultiert, dass innerhalb der meisten Institutionen (Regierung, Behörden, Polizei, Gerichte etc.) bezüglich dieser Verflechtungen/Netzwerke institutionsinterne Turbulenzen Einzug gehalten haben. Wobei die Erfahrung lehrt, dass diese Institutionen es scheuen wie der Teufel das Weihwasser,
    ihre internen Unzulänglichkeiten und Fehden an die Öffentlichkeit gelangen zu lassen. Und dass dieses Geflecht möglichst nicht zu Fall gebracht, sondern von Bestand bleibt, dafür sorgen (oft willig und oft naiv) unsere eigenen völkischen Verräter, Nutznießer, die vielen Hosen ohne Ä…e und die Presstituierten. Wenn dann doch mal etwas droht aus dem Ruder zu laufen, sorgt der immer größer werdende Krake eben mal kurz für eine Heisigung, um die Spur vereinzelter Ruderer wieder einzustellen.

    Und bezogen auf den NSU ist es eben mal so, dass z. B. polizeiintern all dies seine Früchte trägt. Man erntet, was man gesät hat. Nur leider hat diese Ernte später nicht der eigentliche Saatausbringer einzuholen, sondern in aller Regel der gutgläubige Bauer.

  40. KleinErna schreibt:

    *gelöscht, sachlich falsch*

    Ob irgendjemand in dem Staat hier für oder gegen irgendwas ist, ist irrelevant.
    Ob ein Gesetz verabschiedet wird, ist von den Mehrheitsverhältnissen im Bundestag abhängig und nicht davon, ob irgendjemand irgendwas sagt oder fordert.

    95% der Deutschen fordern einen Stopp der Siedlungspolitik.
    Na und?

    Wenn die CDU-Regierung es sich offenbar leisten kann, eine Politik gegen den Willen von 95% des Volkes durchzusetzen, willst du mir jetzt erzählen, sie müssten sich der Opposition beugen?

    LOL!

  41. anonym schreibt:

    In der Tat dieser Artikel ist der NSU-Quickly.

    Warum kommen bloß die Anwälte nicht drauf.

  42. KleinErna schreibt:

    @Killerbee

    Nein, natürlich wird sich die CDU nicht der Opposition beugen. Das war ja auch nicht meine Aussage.

    Ich habe nicht von Opposition, sondern von Zeiten der Grünen in Regierungsverantwortung gesprochen. Und wenn auch ein kleiner Koalitionspartner i. d. R. nicht wirklich etwas reißen wird, so werden regelmäßig im Vorfeld der Regierungsbildung entsprechende Kuhhandel im Rahmen von Koalitionsverhandlungen geführt mit dem Ziel, dass der große Koalitionspartner seinen eigenen Weg durchziehen will und der kleine dies zu flankieren hat. Als Gegenleistung für dieses Zugeständnis bekommt der kleine Koalitionsparter ein Positionshäppchen durchgesetzt, mit dem er sich die Sicherung seines eigenen Wählerklientels erhofft. Oft genug sind diese vom großen Koalitionspartner zugestandenen Häppchen taktisch so gestrickt, dass sie dem kleinen Koalitionspartner bei den nächsten Wahlen möglichst das Genick brechen sollen. Und dass die CDU dieses Spiel beherrscht, kann man ja unschwer erkennen.

    Dass die CDU auf die 95 % des Volkswillens sch…. steht außer Frage. Ebenfalls steht außer Frage, dass die deutschen Wahlschafe dies absolut nicht begreifen. Frau Merkel ist ja so nett. Und wer dem Wahlvolk so nett und ohne Kante entgegentritt, der hat den deutschen Michel eben fest im Griff.

  43. KleinErna schreibt:

    @anonym

    Draufkommen tun sie wohl, jedenfalls so einige von ihnen. Allerdings ist der Sumpf so tief, dass sie es offensichtlich lieber vorziehen, einen großen
    Bogen darum zu schlagen. Ihr Honorar bekommen sie doch auch so (ist ja nicht erfolgsabhängig). Die Advokaten gehen den für sie einfachsten Weg, ohne sich in Gefahr bzw. ihr finanzielles Auskommen und ihr Renommee ins Wanken zu bringen.

  44. ki11erbee schreibt:

    @KleinErna

    Und wer hindert eine Regierung daran, die Gesetze der vorherigen Regierung zu ändern?

    Wenn du hier mit der „Grünen-Masche“ anfängst, kannst du gleich zu PI gehen.

  45. KleinErna schreibt:

    Nee, Killerbee, da biste aber wirklich auf dem falschen Dampfer… Mit den Grünen habe ich nun wirklich aber absolut gar nichts am Hut. Nee, wirklich. Boah.

    Die Gesetze der vorherigen Regierung ändern? Zieht doch keiner ernsthaft in Erwägung, grins. Grundsätzlich kannst du alle etablierten Parteien in einen Topf werfen. Denen geht es im wesentlichen nur um Machterhalt, sonst nichts. Aber wem sage ich das.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s