Denksportaufgabe: Auflösung

.

Idee

.

Der Denkfehler in meinem Beispiel bestand darin zu vernachlässigen, daß das für Flüchtlinge oder zusätzliche Rentner ausgegebene Geld dem Staat in Form von Steuern wieder zufließt, wenn diese das Geld in Deutschland ausgeben.

.

Um es ganz richtig zu verstehen, möchte ich ein paar Extrembeispiele vorstellen.

Nehmen wir an, die Ausländer nehmen jeden Monat das Geld und verbrennen es.

In diesem Fall braucht der Staat tatsächlich in 10 Jahren 42 Milliarden, weil das verbrannte Geld nicht mehr zu ihm zurückfließen kann.

Natürlich ist dieses Beispiel utopisch; niemand verbrennt Geld.

Aber es könnte theoretisch sein, daß ein Kosovaren-„Flüchtling“ am 1. Januar sein Geld von Deutschland bekommt, zurück in den Kosovo fährt, dort sein Geld ausgibt und am 1. Februar wieder in Deutschland auf der Matte steht, um seine nächste Zahlung zu erhalten.

Auch in diesem Fall ist das Geld dem Zugriff des deutschen Staates entzogen, so daß er sich das für die Versorgung der Flüchtlinge benötigte Geld jedes Mal neu von der Bank leihen muss.

Wenn die Flüchtlinge jedoch ausschließlich in Deutschland konsumieren und der Staat einen Teil des Geldes in Form von Steuern wieder eintreiben kann, dann stellt sich irgendwann ein Gleichgewicht ein, wobei die Menge des tatsächlich benötigten Geldes von der Steuerlast abhängt.

Nehmen wir also an, die Flüchtlinge bekommen 700 €uro und geben dieses Geld in Deutschland aus.

Nun nehmen wir an, daß die Umsatzsteuer 50% beträgt, dann kommen also 350 €uro wieder beim Staat an.

In diesem Fall braucht der Staat also nur das doppelte der monatlichen Ausgaben neu in den Kreislauf zu geben, weil dann genau das Gleichgewicht zwischen Staatsausgaben und Staatseinnahmen erreicht ist.

.

Ich bin mir sicher, daß ihr den entscheidenden Punkt verstanden habt.

Es ist also kompletter Schwachsinn, wenn man die monatlichen Ausgaben des Staates für die Rentner auf 10 Jahre hochrechnet und dann den Leuten mit einer immensen Zahl suggeriert, daß das Geld nicht reichen würde!

Entweder ist der Autor bei welt.online dumm und hat das Kreislaufprinzip des Geldes nicht verstanden,

oder, was wahrscheinlicher ist,

er ist ein faschistischer Kapitalist, der mit seiner Desinformation dem Volk einreden will, daß „der Sozialstaat“ sich „nicht finanzieren“ lasse.

.

vergreisung2

.

Sehr eindrucksvoll ist das Beispiel mit dem Blutkreislauf, das auch jeder sofort versteht.

Bei einem Erwachsenen durchfließen täglich etwa 1800 Liter Blut die Nieren.

Wie ist das möglich, wenn wir doch nur 6 Liter Blut besitzen?

Es ist deshalb möglich, weil es ein geschlossener Kreislauf ist, so daß dasselbe Blut immer wieder durch die Niere fließt.

Genauso ist es mit dem Geld für Rentner oder Flüchtlinge.

Es mag sein, daß alle Rentner in Deutschland in den nächsten 20 Jahren insgesamt 420 Milliarden Euro ausgeben werden.

Das bedeutet aber nicht, daß der Staat wirklich diese Menge Geld neu erschaffen muss.

Es sei denn, die Rentner würden das Geld wirklich in physischer Form verbrennen.

Wenn die Rentner es aber ausgeben, also in den Kreislauf zurückgeben, kommt es wieder zum Staat zurück.

.

Man erkennt sofort, daß ein gesunder Staat ein Interesse daran haben muss, daß das Geld im eigenen Kreislauf verbleibt.

Wenn das Geld ständig irgendwohin fließt, von wo es nicht mehr zurückkommt, dann muss der Staat dauernd neues Geld erschaffen, um den Abfluß auszugleichen.

Ein Beispiel für diesen schlechten Zustand wäre die Umverteilung von unten nach oben; die Reichen konsumieren nicht mehr, weil sie statt 10 Millionen nun 20 Millionen auf dem Konto haben.

Oder wenn das Geld zu ausländischen Konzernen fließt, die in Deutschland keine Steuern zahlen; auch dann nimmt die Geldmenge in unserem Land stetig ab.

Oder wenn Merkel das Geld zur „Rettung“ von spanischen oder griechischen Banken einsetzt; auch in diesem Fall ist das Geld dem deutschen Volk für immer entzogen.

.

Bankpleite

.

Merkel/Schäuble/etc. sind nicht dumm.

Die haben das Geldsystem genauso gut verstanden wie ich; vielleicht sogar besser.

Wenn sie also eine derart selbstmörderische Geldpolitik betreiben, also Geld aus Deutschland herausleiten, dann hat das mit „Naivität“ oder „Dummheit“ nichts zu tun, sondern ist natürlich als Teil einer Agenda zu sehen.

Man kann ein produktives Volk in Armut stürzen, indem man die Geldmenge stetig reduziert.

Es ist völlig egal, wieviel Waren ein Volk produziert; wenn ich diesem Volk das Geld wegnehme, so daß es diese Waren nicht mehr austauschen kann, werden die Leute verhungern, obwohl die Ernte auf dem Feld verfault.

Das wusste schon Rothschild, als er sagte, daß derjenige, der die Geldmenge des britischen Imperiums kontrolliert, das Imperium selber kontrolliert.

.

rothschild

.

Dieser Zusammenhang zwischen Geldmenge und künstlich erzeugter Armut ist meiner Meinung nach jedem Politiker ab Landesebene bekannt; sie geben es nur nicht zu, weil es ihr wirksamstes Instrument zur Kontrolle des Volkes ist!

„Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleissiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas sind. Das wird immer wieder zu ‚Ungleichgewichten‘ führen. Dem kann aber gegengesteuert werdne, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal, wofür. Es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht.“

Joschka Fischer

.

Wenn ihr mal ganz objektiv an die Sache herangeht, werdet ihr feststellen, daß Grüne und CDU zwei Seiten derselben Medaille sind; sie spielen mit dem Volk „guter Cop-böser Cop“.

Die Grünen kündigen laut das an, was die CDU dann generalstabsmässig durchführt.

Es gibt also de fakto keinen Unterschied in der Agenda dieser beiden Parteien; bei beiden handelt es sich kapitalistisch-faschistische Kriegstreiber, die sich die Ausrottung der Völker auf ihre Fahnen geschrieben haben.

Aber sie betreiben Aufgabenteilung; die Aufgabe der Grünen ist es, dem deutschen Volk Angst zu machen und später als Sündenbock herzuhalten.

Beispiel:

Die Grünen sagen, Deutschland müsse pro Jahr 500.000 Flüchtlinge aufnehmen.

Die Deutschen wollen das nicht und wählen darum CDU.

Die CDU siedelt nun tatsächlich 500.000 Flüchtlinge jährlich an.

Ergebnis beim Volk:

„Die arme CDU nimmt Flüchtlinge auf, weil die böse Claudia Roth es ihnen befiehlt. Also muss ich bei der nächsten Wahl wieder CDU wählen, um die gute CDU gegen die bösen Grünen zu unterstützen.“

Das ist, in Kurzform, die Masche in der deutschen Politik.

Und diese Masche funktioniert nur deshalb, weil die meisten Deutschen eher auf das achten, was jemand redet, als auf das, was jemand tut.

Und weil sie nicht einmal den Unterschied zwischen „Regierung“ und „Opposition“ verstanden haben.

Wer mir erzählt, die REGIERUNG müsse das tun, was die Opposition will, bekommt von mir nur eine Reaktion:

.

Humor, Jungen

.

Zurück zum Thema Geld.

Wenn Deutschland noch die Hoheit über seine Währung hätte, wäre alles kein Problem, denn es wird nach wie vor genügend produziert und Geld kann man neu erschaffen.

Kosten? NULL.

Höchstens die Material- und Herstellungskosten für das Papier.

Die wirkliche Schweinerei besteht darin, daß Deutschland eben kein Geld mehr erschaffen kann, sondern es sich gegen Zinsen von Banken leihen muss.

In diesem Fall wirkt sich der Abfluss von Geld doppelt schädlich aus:

Die Geldmenge nimmt erstens durch den Abfluss ab.

Und da das Geld, welches diesen Abfluss ausgleichen soll, gegen Zinsen geliehen wurde, muss der Staat die Zinsforderungen von dem Geld bezahlen, das sich noch im Kreislauf befindet.

Eine Spirale, die die Geldmenge noch weiter verringert!

.

Eritrea Flüchtlinge

.

Doch kommen wir wieder zu den Flüchtlingen.

Um die negativen finanziellen Auswirkungen der Siedlungspolitik abzufedern, wären folgende Maßnahmen denkbar:

1) Die Flüchtlinge werden ausschließlich in Form von Sach- und ehrenamtlichen Dienstleistungen versorgt.

Jemand, der gerade so sein Leben retten konnte, ist für ein trockenes Dach über dem Kopf und 3 Mahlzeiten am Tag schon dankbar, denn sein Hauptanliegen ist ja Sicherheit.

Jemand, der hier unbedingt Geld haben will, ist mit Sicherheit kein echter Flüchtling, sondern nur ein Glücksritter.

Wenn also BDI, DIW, DIHK etc. so laut über das Schicksal der armen Flüchtlinge jammern, so sollen sie sie von ihrer Überproduktion gratis versorgen.

Die ist nämlich reichlich vorhanden.

Und da werdet ihr sofort sehen, daß diese Heuchler aufschreien werden, denn es geht ihnen bei den ganzen Flüchtlingen doch nicht um das Leid der Menschen.

Es geht ihnen ausschließlich darum, aus dem Leid der Menschen Kapital/Profit für sich selber schlagen zu können!

.

Umverteilung3

.

2) Die Sach- und Dienstleistungen für die Flüchtlinge werden über private Spenden finanziert.

Die BRD-Regierung könnte einen großen Fond einrichten, wo jeder soviel einzahlt, wie er erübrigen kann.

Von diesem Geld werden die Flüchtlinge versorgt.

Indem man dieses Geld ausschließlich deutschen, mittelständischen Unternehmen zugute kommen lässt, bleibt das Geld im Kreislauf und der Staat muss sich nicht verschulden.

.

3) Flüchtlinge bekommen keine Euros, sondern eine nur in Deutschland gültige Lokalwährung.

So ähnlich wie die Lebensmittelgutscheine, die sanktionierte Hartzer erhalten oder wie die Lebensmittelmarken in den USA.

Auch auf diese Weise kann der Staat sichergehen, daß das Geld in Deutschland verbleibt, denn woanders kann es ja nicht ausgegeben werden.

.

.

All diese Maßnahmen sind human und vernünftig.

Niemand kann von Deutschland fordern, Flüchtlinge mit etwas zu versorgen, was nicht vorhanden ist.

Niemand kann von Deutschland fordern, sich für die Versorgung von Flüchtlingen zu verschulden.

Und wenn irgendeine Organisation wie die UN oder die EU diese Maßnahmen verurteilen sollte, gibt es darauf nur eine Antwort:

Austritt.

SOFORT!

Wozu soll man Mitglied in einem Club sein, dessen einziges Interesse anscheinend darin besteht, einem Schaden zuzufügen?

Soll die EU heulen, sollen die UN jammern.

Scheiß drauf.

Wo waren denn diese hochmoralischen Organisationen beim Krieg gegen den Irak, gegen Libyen, gegen Afghanistan; wo sind sie beim Krieg des ukrainischen Fascho-Regimes gegen die Menschen im Donbass oder beim Terror des IS gegen Syrien?

Wir wollen auch immer wieder betonen, daß dieser IS eine Kreation der USA, der EU, der NATO und ISRAELS ist!

.

mccain Isis

.

Es kommt eher einer Adelung gleich, NICHT mehr Mitglied in solchen Verbrecherclubs wie NATO, UN oder EU zu sein.

Solange Deutschland bei den Völkermorden an anderen mitmacht, darf es sich auch nicht darüber beschweren, wenn es selber zum Opfer eines solchen wird.

Solange Deutschland an Besatzungen anderer Länder teilnimmt, darf sich Deutschland auch nicht darüber beschweren, wenn es selber ein besetztes Land bleibt.

UN, EU und NATO bringen dem deutschen Volk nur schlechtes KARMA.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

33 Antworten zu Denksportaufgabe: Auflösung

  1. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  2. Wolfhilta schreibt:

    Hat dies auf wolfhilta rebloggt.

  3. hajduk81 schreibt:

    Also kann man davon ausgehen das der Satz stimmt daß die Rothschilds die ganze Welt beherrschen.
    So gesehen handeln alle Regierungen im Auftrag der Banken, weil die sich so gesehen voll über den Tisch ziehen lassen! Geld gegen Zinsen leihen was man sich hätte auch selbst drucken lassen können ist Erpressung.
    Und jeder der auf die Idee kommen sollte aus diesem kapitalistischen System auszuscheren (Hitler, Gaddafi, Putin, Assad, Kim, der Iran) der wird dann demokratisiert.
    Japans Staatsverschuldung beträgt in diesem Jahr 245 % des BIP.
    Ein produktiveres Volk als die Japaner gibt’s kein zweites mal!
    Also sind quasi fast alle Länder Sklaven dieses Bankensystems und jeder Politiker der es wagen sollte für sein Volk zu kämpfen, der bekommt Besuch von Uncle Sam!
    http://de.m.wikipedia.org/wiki/Liste_der_L%C3%A4nder_nach_Staatsschuldenquote

  4. ki11erbee schreibt:

    @hajduk

    Die Rothschilds haben eine Menge Geld.

    Was dieses Geld aber wert ist, entscheiden wir.

    Wenn wir wieder eine nationale Währung haben und beschließen, unsere Waren nicht an Rothschild zu verkaufen, was ist dann sein Geld wert?

    Denke daran, daß zu allem zwei Seiten gehören. Was nützt einem Käufer all sein Geld, wenn der Verkäufer nicht verkauft?

    Die Rothschilds herrschen nur über diejenigen, die sich beherrschen lassen.

    Und lass dich nicht von den Amerikanern einschüchtern. Das Geschwätz von den bombenden Amerikanern ist die Rechtfertigung für Schwätzer, nichts zu ändern.

    „Ach, man kann ja doch nichts machen, sonst werfen die Amis wieder Bomben!“

    Wer so denkt, sollte sich gleich begraben lassen, damit die Umwelt vor seinem dummen Gelaber verschont wird.

  5. hajduk81 schreibt:

    Klar, verstehe ich schon, aber was ist mit dem nahen Osten, wurde der nicht auch gebombt? Gut, mit dem nahen Osten kann es der Ami machen, in Europa wird er ja wohl kaum einmarschieren weil er nämlich schon hier ist!
    Es ist nicht meine Angst das der Ami aus Deutschland ein zweites Afghanistan macht (kann er nämlich gar nicht ) es ist die Angst der Bonzen (Merkel und die EU Kaste ) daß sie ala Janukowitsch abserviert werden, sollten sie auf dummen Ideen kommen!
    Weswegen wird denn Merkel & Co. vom NSA ausgehorcht? Man denke einmal an die bekloppten wirtschaftlichen Sanktionen gegen Russland zum eigenen Schaden. Aber Rothschilds sind ja nicht blöde, denn sie wissen ganz genau wie die Uhr läuft, oder glaubst du das Verkäufer seine Ware nicht gegen Geld eintauscht nur um dem Rothschild eins auszuwischen?
    Ich kann mich ja wohl schlecht vom Geldsystem abkoppeln, sonst könnte ich gleich in einer Höhle leben!
    Ich verstehe dich klar und deutlich lieber killer, man denke einmal nur an Ghandi, aber was willst du mit einem verfressenen Volk wie daß der deutschen im Jahre 2015 reißen?

  6. ki11erbee schreibt:

    @hajduk

    Jedes spezialisierte Volk braucht Geld, man kann das Geldsystem also nicht abschaffen.

    Aber es ist doch unsere Entscheidung, welche Währung wir benutzen!

    Wenn wir die Deutsche Mark haben und jeder von uns genügend davon, warum sollten wir uns von der IWF Dollars leihen müssen?

    Papier bedrucken können wir selber.

  7. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Bei diesem Thema ist mir die Frage aufgekommen, warum die Zentralbank Israels erst 1985 von der Regierung „unabhängig“ wurde. Vorher stand sie nämlich unter Aufsicht der Regierung, bzw. staatlich!

  8. ki11erbee schreibt:

    @feigenblatt

    Interessanter Aspekt. Keine Ahnung.

  9. tirolabua schreibt:

    Gestern wollte mir einer erklären, warum eine Hyperinflation entsteht, wenn der Staat sein eigenes Geld druckt. Da konnte ich mir ein Grinsen nicht verkneifen, weil ich daran dachte wie killerbee austicken würde, wenn er das hörte.

  10. ki11erbee schreibt:

    @tirola

    Hyperinflation bekommst du dann, wenn du die Geldmenge erhöhst, diesem Geld jedoch keine konsumierbaren Waren gegenüberstehen.

    Praktisch: Wenn die Regale leer sind und du verschenkst Geld an die Bevölkerung, dann steigen lediglich die Preise.

    Wenn die Regale jedoch voll sind und es einfach zu wenig Geld im Volk gibt, um die vorhandenen Waren zu kaufen, dann hat eine Erhöhung der Geldmenge keinerlei Auswirkungen auf die Preise.

    Du hättest deinen Kollegen fragen können, warum im Jahr 1948, als Deutschland die D-Mark einführte, dieses nicht in einer Inflation resultierte.

    Da kommt von solchen Leuten nämlich nichts mehr. Außer Mundgeruch.

  11. Deutsch-Ami schreibt:

    Killerbee, (und Freunde) ,
    vergesst eines nicht; Die Abschaffung des Bargelds ist extrem gefährlich.
    Ich warne seit Jahren davor, dass wir niemals zu einem Goldstandard zurückkehren werden – Hardgeld.com ist eine Probagandaseite.
    Wir befinden uns derzeit auf direktem Weg in Richtung des elektronischen Geldes. Das ist der Punkt, wo sich der Staat in eine Wirtschafts-Diktatur verwandelt und versucht, sich an der Macht zu halten, während sein völlig korruptes System gerade zusammenbricht. Sie werden versuchen, die Schattenwirtschaft auszumerzen, und hierzu gehört auch der Drogenhandel.

    Sie versuchen, jeden davon abzuhalten, irgendetwas zu kaufen oder zu verkaufen, ohne dass es dafür eine staatliche Genehmigung gibt, und das ist ja neben der vollumfänglichen Steuereintreibung eines der Argumente, warum sie Bargeld abschaffen wollen.
    Es ist aber auch genau der Weg, wie sich der Westen in den Selbstmord stürzt.

    Ab ende 2015: Der Zusammenbruch ist nicht aufzuhalten

    Um das hier noch einmal unmissverständlich klarzustellen: Der „Crash“, mit dem wir rechnen, hat überhaupt nichts mit dem Privatsektor oder dem Aktienmarkt zu tun. Es scheint, dass man nur das Wort „Crash“ verwenden muss und schon beginnen die Leute damit, das mit einem weiteren Aktienmarkt-Crash in Verbindung zu bringen. Der Crash ist aller Freiheit Ende. (Prison-Planet)
    Der Unterschied zwischen dem Freiheitsbegriff des 18. Jahrhunderts und dem heutigen Freiheitsbegriff, wie er von Obama verkörpert wird, sagt eigentlich schon alles. Hier geht es nicht mehr länger um die Menschen und die Freiheit – es geht hier nur noch darum, dass der Staat seine Macht aufrecht erhält, da er bereits spürt, wie sie ihm aus den Händen gleitet

    Gruss, Eddi

  12. RondoG schreibt:

    Danke ki11erbee für diesen Beitrag. Ich lese sehr gerne deinen Blog.
    Du hast mir, wie vielen anderen auch, die Augen geöffnet.
    Ich habe von deinem Dreiteiler übers Geld, vom Anfang des Jahres 2015 ein PDF erstellt. Bei meinem Chaos-PC muss ich aber erst nochmal suchen wo ich das hingepackt habe.

    LG, RondoG

  13. edwige schreibt:

    @Deutsch-Ami

    „Sie werden versuchen, die Schattenwirtschaft auszumerzen, und hierzu gehört auch der Drogenhandel.“

    1. Wird die Schattenwirtschaft ja bereits dem BIP zugerechnet. O.K. – sollte nicht das Problem sein…

    2. Hat das Geld aus Drogengeschäften das Platzen der US-Immobilienblase 2008 (auch „Krise“ genannt 🙂 ) das Schlimmste abgefedert.

    3. Wozu wurde dann die ganze Infrastruktur zwischen den Mohnfeldern von Afghanistan und der Drehscheibe im Kosovo aufgebaut?

    4. Ist es doch im Sinne der Mächtigen, möglichst viele Menschen in Abhängigkeit zu halten. Eine Alternative wäre freilich die Legalisierung aller Drogen, auch der harten.

    Stimmt schon, daß sie die Schattenwirtschaft ausmerzen wollen, aber – so wie immer halt – nur die der kleinen Leute. Der „Mehrwert“ dieser Maßnahme käme beiden zugute, dem Staatsapparat durch die unbeschränke Überwachungsmöglichkeit und den Konzernen durch erzwungenen Mehrkonsum.
    Die Mafia muß sich in keiner der Varianten Sorgen machen, denn die hat inzwischen sowohl ihr Geld als auch sich selbst reingewaschen, indem sie sich in den Strukturen des Staates und der Wirtschaft bestens integriert hat.

  14. smnt schreibt:

    „Es kommt eher einer Adelung gleich, NICHT mehr Mitglied in solchen Verbrecherclubs wie NATO, UN oder EU zu sein.

    Solange Deutschland bei den Völkermorden an anderen mitmacht, darf es sich auch nicht darüber beschweren, wenn es selber zum Opfer eines solchen wird.

    Solange Deutschland an Besatzungen anderer Länder teilnimmt, darf sich Deutschland auch nicht darüber beschweren, wenn es selber ein besetztes Land bleibt.

    UN, EU und NATO bringen dem deutschen Volk nur schlechtes KARMA.“

    Genau, muß weg der Scheiß !!!
    Super Artikel.
    Hier mal was komplett Anderes,
    zur Aufmunterung,
    https://soundcloud.com/smnt/pfingsten-2015-allegro

  15. Rheinwiesenlager schreibt:

    Kleine Anmerkung zu den Drogen.Drogenhandel gehört zu einem wichtigen Geschäftszweig von Leuten wie den Rothschilds.Drogen werden benutzt um Staaten von innen zu derstabilisieren,wenn man die sonst nicht erobern kann.
    Siehe Opiumhandel mit China in 19.Jahrhundert.
    Übrigends wurde die Sowjetunion,wärend die Afghanistan besetzten mit
    Heroin überschwemmt.Es gibt hier in meiner Gegend jede menge Russen,die
    sich hier Metadon verschreiben lassen weil sie damas süchtig geworden sind
    Die haben mir das gesagt.
    Die weltgrößte Drogenhandelsorganisation ist heute der CIA über dessen Netzwerke das Teufelszeug über die ganze Welt verteilt wird.

  16. neunationalerlinker schreibt:

    Sicher auch für killerbee interessant diese Geschichte:

    Der Autor und frühere Ministerialbeamte Wilhelm Schlötterer soll das Andenken des verstorbenen bayerischen Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß verunglimpft haben. Die Staatsanwaltschaft hat daher beim Amtsgericht einen Strafbefehl beantragt. Schlötterer hatte 2009 behauptet, der 1988 gestorbene CSU-Politiker habe seinen Kindern ein hohes Millionenvermögen vererbt. Das Geld solle zum Teil kriminell erwirtschaftet und nicht versteuert gewesen sein. Einen Strafbefehl will er nicht akzeptieren und es auf einen Strafprozess ankommen lassen. Nach dem Strafrecht ist nicht nur die Verleumdung lebender Zeitgenossen verboten. Mit einem Strafverfahren muss auch rechnen, wer Tote verleumdet.

    Meine Meinung – wenn es nicht wahr wäre würde man den Mann nicht wegsperren bzw mundtod machen.

  17. Anonymous schreibt:

    Killerbee: „Die wirkliche Schweinerei besteht darin, daß Deutschland eben kein Geld mehr erschaffen kann, sondern es sich gegen Zinsen von Banken leihen muss.“

    „Leihen muss“ oder nicht doch eher „allzu gerne leiht“? Merkel hat doch genauso wenig Interesse an einer Re-Nationalisierung und Gesundung der Staatsfinanzen wie ihre geldsaugenden Freunde bei den Banken und Konzernen.

  18. Geraldine schreibt:

    ki11erbee

    @hajduk

    Jedes spezialisierte Volk braucht Geld, man kann das Geldsystem also nicht abschaffen.

    Aber es ist doch unsere Entscheidung, welche Währung wir benutzen!

    Wenn wir die Deutsche Mark haben und jeder von uns genügend davon, warum sollten wir uns von der IWF Dollars leihen müssen?

    Papier bedrucken können wir selber.

    Oh oh, genau das hat der Schicklgruber gemacht!
    War gar nicht gesund, wenn ein gewisses Klientel nicht mehr mitverdienen konnte.
    Hitler und die Zinsknechtschaft.
    Deutschland hatte keine andere Wahl, als sich der Schuldknechtschaft der internationalen Bankiers zu unterwerfen, bis dann im Jahre 1933, als die Nationalsozialisten an die Macht kamen sich dies alles ändern sollte.

    Von diesem Zeitpunkt an vereitelte Deutschland die verbrecherischen Aktivitäten der internationalen Banken und Kartells sowie der Alliierten, durch die Ausgabe einer eigenen Währung durch die Regierung anstatt durch eine Privatbank.

  19. catchet schreibt:

    Ein Nachbarjunge bekommt immer 20 Euro von mir, wenn er mir den Rasen mäht.
    Geht in Zukunft nicht mehr.
    Der Nachbarjunge deponiert das Geld ja nicht im Schweizer Schließfach, sondern kauft sich dafür Playstationspiele oder MP3 Musik…er führt das Geld also direkt in den Kreislauf zurück.

    Auch der Drogendealer kauft sich vom Geld eine neue Lederjacke oder einen krassen 3er BMW. Er führt das Geld also auch in den Kreislauf zurück.

    Die Prostituierte kauft sich neue Klamotten, neue Schuhe oder macht mal Urlaub.

    Der Zuhälter kauft sich einen Mercedes S-Klasse und führt auch das Geld in den Kreislauf zurück.Außerdem freuen sich die Aktionäre, wenn die Crysler Aktien steigen.

    So blöd es auch klingt, aber selbst das Geld aus der Schattenwirtschaft dient einen Zweck.

  20. Norman schreibt:

    @Rheinwiesenlager – Kleine Anmerkung zu den Drogen.Drogenhandel gehört zu einem wichtigen Geschäftszweig von Leuten wie den Rothschilds.Drogen werden benutzt um Staaten von innen zu derstabilisieren,wenn man die sonst nicht erobern kann.
    Vor einigen Jahren traf ich zufällig bei Bekannten einen Ex-Junkie aus Frankfurt. Er erzählte mir, dass Ende der 60er Jahre die Amerikaner Heroin aus Südostasien direkt in ihre Militärbasen nach Deutschland flogen und dort im großen Stil verhökerten. Gleichzeitig wurden unter den Jugendlichen Bücher über „Bewustseinerweiterung“ populär. Und auf Wunsc h der Amerikaner Türkem angeworben (Helmut Schmidt während einer Talk-Show).

  21. spartaner schreibt:

    „Europa muss mit 700.000 neuen Flüchtlingen rechnen“

    „EU will 6000 Euro für jeden Flüchtling zahlen“

    Der Kalergi Plan wird Akribisch in der ganzen EU umgesetzt. Die Umvolkungs – Siedlungspolitik ist die Absolute Hauptagenda in ganz Europa.
    Solange die Bevölkerungen in Europa nicht zum Widerstand gegen diesen EU faschismus aufstehen , wird dieser geplanter Genozid von den EU Bonzen mit sicherheit weiter geführt.

    Auch wenn Griechenland keinen einzigen Euro mehr and die Internationale Finanzhaie zahlen würde , bliebe Griechenland trotztem weiter in der EU oder NATO …. die lassen uns einfach nicht gehen, weil sonst dieser ganze schmutzige Plan zunichte geht…
    Und was tut unsere Regierung … na was wohl .. Die spielen mit diesen Internationalen Volkszertstörer schön mit , statt sie zu Teufel jagen.

    http://m.welt.de/politik/ausland/article141565848/EU-will-6000-Euro-fuer-jeden-Fluechtling-zahlen.html

  22. Onkel Peter schreibt:

    @catchet:

    So blöd es auch klingt, aber selbst das Geld aus der Schattenwirtschaft dient einen Zweck.

    Ich sehe seit etliche Jahren bösartige Bestrebungen hier einiges durcheinanderzubringen. Diabolisch im wahrsten Sinne des Wortes.

    Wikipedia erklärt den Begriff Schattenwirtschaft folgendermaßen:

    Als Schattenwirtschaft werden alle privatwirtschaftlichen Aktivitäten bezeichnet, die zur gesamtwirtschaftlichen Wertschöpfung zu rechnen sind, für die aber keine bzw. nur zum Teil Steuern entrichtet werden und die nur teilweise oder gar nicht in die Berechnung des Sozialproduktes einbezogen werden können.

    An hier wirds wahnsinnig:

    Die wichtigsten Formen der Schattenwirtschaft sind: Selbstversorgung, Nachbarschaftshilfe, Alternativwirtschaft und Schwarzarbeit. Zur Schattenwirtschaft zählen auch wirtschaftlich kriminelle Handlungen.

    Somit wird dass Du dem Nachbarjungen 20 Euro für das Rasenmähen, Tomaten aus deinem Garten dem Nachbarn schenkst, und Einkünften aus Drogenhandel und Prostitution auf eine Stufe gestellt.
    Es gibt kranke Hirne von Wirtschaftswissenschaftlern die rechnen all dies zu wahrhaft gigantischen Beträgen zusammen und so entsteht dann der Eindruck dem Staat würden dadurch riesige Einnahmen vorenthalten werden.
    Es liegt auf der Hand dass diese Zahlen dann beim Staat Begehrlichkeiten wecken.

  23. catchet schreibt:

    @Onkel Peter

    Was für ein krankes System wir doch haben.

  24. RondoG schreibt:

    „Geld verstehen von Killerbee“ als PDF.
    Kann man schnell mal bei Bedarf verlinken und an Freunde versenden.
    http://document.li/52lZ

    Zusammengestellt aus:

    https://killerbeesagt.wordpress.com/2015/02/09/geld-wirklich-verstehen-1/
    https://killerbeesagt.wordpress.com/2015/02/22/geld-wirklich-verstehen-2/
    https://killerbeesagt.wordpress.com/2015/03/01/geld-wirklich-verstehen-3/

    @killerbee
    Wenn du damit einverstanden bist, sonst lösch ich es wieder. Ist ja deiner unermüdlichen Arbeit zu verdanken.
    Wenn du Zeit hättest, könntest du vielleicht selber ein kleines Killerbee-Kompendium erstellen als digitalen Ratgeber und Richtungsweiser, ich denke es wäre im Sinne deiner Fans und man könnte es vielleicht in größerer Auflage als Broschüre drucken lassen und verteilen.
    Die Aufklärung ist heutzutage wichtiger denn je.
    Hoffe du findest die Idee gut.

    Lieben Gruß,
    RondoG

  25. Tobi schreibt:

    Hallo Killerbiene.

    Du hast den Denkfehler in diesem Punkt korrigiert, der Geldabfluss läßt sich aber auch noch auf andere Gruppen erweitern.

    Rentner die ihren Lebensabend in Thailand verbringen da es hier zu keinem Menschenwürdigen Leben mehr reicht. Die Rente ist bis auf einige Abzüge weg.

    Mein tunesischer Arbeitskollege verbraucht wirklich nur das Allernötigste von seinem Arbeitslohn, der Rest schickt er nach Tunesien. Dort baut er mit seiner Familie Häuser. Wenn er davon in Tunesien leben kann, will er Deutschland verlassen. Damit ist nicht nur der großteil seines Arbeitslohnes dem Staat entzogen, sondern auch seine Rente.

    Es geht aber auch ganz anders. Eine indosische Bekannte lebt von Hartz 4 und geht nebenbei arbeiten. Auch das Geld geht bis auf das Nötigste komplett ins Ausland.

    Die BRD ist zur Plünderung freigegeben. Dieser Geldentzug kostet UNS ein Menge Geld, was uns in kürzester Zeit das Genick brechen wird.

  26. ki11erbee schreibt:

    @Tobi

    Offenbar hast du meinen Artikel nicht verstanden.

    Solange die Produktivität des Volkes ausreichend ist, ist es kein Problem, wenn bedruckte Scheine woanders hin wandern.
    Denn bedruckte Scheine kann man nachdrucken.

    Nur im Moment, wo Deutschland in der EU ist und seine Souveränität aufgegeben hat, sind derlei Formalia Probleme.

  27. catchet schreibt:

    @Tobi

    Außerdem werden die Rentner, die ins Ausland gehen nur sehr gering sein, wegen Sprachhindernisse.Erst heute habe ich in der neuen Compact Ausgabe von jemanden gelesen, der auf den Philippinen lebt und die Einreisebestimmungen sind dort hoch, weil es dort kein Sozialsystem gibt.
    Man muß also viel Geld mitbringen, falls man einen Unfall hat, operiert werden muß, etc.
    Und die meisten Rentner verfügen nicht über diese Mittel.
    Die Zahl der Rentner, die auswandern wird sicher einstellig sein.

  28. Zeitzeuge schreibt:

    Kann es sein, daß die BRD ein Gefängnis ist?
    Ich meine leichte Haft. Fussball und Internet plus Freigang.

  29. ki11erbee schreibt:

    @Zeitzeuge

    Die BRD ist eine Mischung aus Freiluft-Irrenhaus und Arbeitslager mit Internet und Bundesliga.

  30. Falkenstein schreibt:

    Killerbee ist genial in wirtschaftlichen Fragen.

  31. chris schreibt:

    @ Geraldine
    mal eine Anmerkung. Schickelgruber ist nicht der Name von Hitler. Dies streut der Desinformant Honigmann in die Welt. Dieser Dummquatscher mit seinen Verträgen von 1400 und irgendwas. Ein Verlogener Hund der nur seinen Scheiß verkaufen will. Ich war auf einer seiner Veranstaltungen.

  32. roger schreibt:

    Das mit dem Geld, wie es funktioniert und wie nicht, kann man leicht nachvollziehen, wenn man sich die erste große Spekulation mit Papiergeld anschaut und wie die Blase zusammenbrach.
    http://www.faz.net/aktuell/finanzen/anlagebetrueger-john-law-der-reichste-mann-der-welt-1143622.html

    Seitdem wiederholen sich die Muster bis heute.
    Weil immer das gleiche Problem dahinter steht.

    Goethe hat das im Faust Teil II auf den Punkt gebracht. Dort hat er John Laws Story verarbeitet und lässt Faust auf den Vorschlag des Teufels, Papiergeld ohne realen Gegenwert einzuführen, fragen: Aber das ist doch durch Arbeit gar nicht gedeckt.

    Und das ist der Punkt.
    Geld hat keinen Wert.
    Es repräsentiert nur die Wertschöpfung.
    Ohne ist es nichts wert, es ist nur ein Mittel zum Betrug.

    *gelöscht, sachlich falsch*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s