Die CDU / Warum?

.

nie wieder cdu

.

„Es ist Aufgabe der Politik, das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung zu stärken“

Angela Merkel

.

Bedrohungsgefühl ist nur ein anderes Wort für „Angst“.

Merkel hat also gesagt, daß es Aufgabe der Politik sei, dem Volk Angst zu machen.

Wie nennt man Leute, die dem Volk Angst machen?

TERRORISTEN

Es geht ganz klar aus Merkels Ankündigung hervor, daß sie die Chefin einer terroristischen Vereinigung ist.

Die CDU ist die größte terroristische Vereinigung Europas, mit tausenden Mitgliedern und verbreitet überall Terror, wo sie mit ihren Stiftungen („Konrad-Adenauer“) aktiv ist.

Beispiel für die jüngsten Terroranschläge der CDU finden wir aktuell in der Ukraine, wo sie die kapitalistisch-faschistischen Mörderbanden Poroschenkos unterstützt:

.

klitschko merkel

Merkel poro

 

.

Ganz besonders interessant ist dieses Foto, wo man mal alle beisammen hat:

 

Elmar Brok

.

Links seht ihr Andrej Parubij, der sehr wahrscheinlich für die Todesschüsse auf dem Maidan verantwortlich war, ich zitiere:

Parubij ist eine der treibenden Kräfte im extremistischen Lager. Ihm unterstanden die Krieger des Maidan, als all die Morde passierten. Ihm understanden die Gebäude von denen die Sniper schossen. Ihm unterstanden nach dem Putsch als Chef des Sicherheitsrates alle Repressionsorgane der Ukraine einschließlich der Armee. Parubij leitete den Beginn der Angriffe auf die Zivilbevölkerung des Donbass.

Quelle: Hinter der Fichte

.

Der Mann in der Mitte ist Elmar Brok (CDU), der während des NATO-Putsches in der Ukraine auf dem Maidan im Hintergrund die Fäden zog.

Die Person, die für die Desinformation der Bevölkerung verantwortlich ist, seht ihr rechts: Paul Ronzheimer von der Bild-Zeitung.

Das Foto sollte man in alle Geschichtsbücher drucken, weil es schlaglichtartig die Beziehungen offenbart:

In der Mitte die faschistisch-terroristische Vereinigung CDU, daneben der Befehlshaber der Schlägertrupps aus der Ukraine und die widerliche Springer-Hetzpresse, die im Auftrag von Merkel Lügen und Hass verbreitet.

.

Verlassen wir das europäische Ausland und kehren wir zurück nach Deutschland.

Nehmen wir einfach mal das, was in einer normalen Woche in diesem Land passiert (Quelle):

In Wiesbaden schlug nach einem Streit ein zwei Meter großer Dunkelhäutiger einem 19-Jährigen mit einer Glasflasche mehrmals auf den Kopf.

Warum siedelt Merkel derlei kriminellen Abschaum in Deutschland an und schiebt sie nicht sofort ab?

Die Gesetze sind vorhanden, aber der Innenminister Thomas de Maiziere (CDU) hat offenbar Anordnungen gegeben, daß diese nicht zu beachten seien.

Warum?

Warum tut die CDU das?

Weil:

„Es ist Aufgabe der Politik, das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung zu stärken“

.

In Ulm wird ebenfalls nach zwei Dunkelhäutigen gefahndet, die einen 28-Jährigen zusammengetreten und ausgeraubt haben.

Warum?

Warum liefert die CDU das deutsche Volk den ausländischen Kriminellen aus?

Weil:

„Es ist Aufgabe der Politik, das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung zu stärken“

.

In Günzburg schlug ein betrunkener Schwarzhäutiger einer 17-Jährigen mit der Faust ins Gesicht.

Warum lässt der CDU-Innenminister Thomas de Maiziere das zu?

Weil:

„Es ist Aufgabe der Politik, das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung zu stärken“

.

In Suhl stehen zwei Somalier vor Gericht, die eine junge Mutter niedergeschlagen und beraubt haben.

Warum schützt die CDU nicht junge Mütter vor derartigen Kriminellen?

Weil:

„Es ist Aufgabe der Politik, das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung zu stärken“

.

Neun „Personen“ stachen gestern in Berlin einen Mongolen nieder.

Man erfährt weiter:

Durch die Auswertung der Videoaufzeichnungen vom Bahnhof konnten Fahnder der Kripo die fünf polizeibekannten Tatverdächtigen identifizieren.

Warum werden gewohnheitsmässige Verbrecher nicht aus dem Verkehr gezogen, sondern man wartet solange ab, bis sie tatsächlich jemanden ermorden?

Weil:

„Es ist Aufgabe der Politik, das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung zu stärken“

.

.

Ich breche die Aufzählung an dieser Stelle ab; jeder hat sicherlich verstanden, was ich ausdrücken möchte.

Es ist nicht „Naivität“, „Dummheit“, „Zufall“ oder „Unfähigkeit“, welche für das gestiegene Bedrohungsgefühl verantwortlich ist.

Es ist ABSICHT.

Die CDU regiert und ihre Chefin hat bereits vor 10 Jahren offen angekündigt, was ihre Agenda ist:

„Es ist Aufgabe der Politik, das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung zu stärken“

.

Und wahrlich, sie hat Wort gehalten.

Die Kriminalität steigt also nicht OBWOHL wir eine CDU Regierung mit einem CDU-Innenminister haben,

sondern die Kriminalität steigt WEIL wir eine CDU-Regierung mit einem CDU-Innenminister haben.

WEIL!

Sie haben es doch selber gesagt.

Oder was versteht ihr nicht?

Soll ich es vielleicht nochmal schreiben?

„Es ist Aufgabe der Politik, das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung zu stärken“

Angela Merkel (CDU)

.

.

Warum legt die Chefin der Terror-Organisation CDU eigentlich so großen Wert darauf, das Volk in Angst zu versetzen?

Weil die CDU eine christliche Partei ist; Gauck ist Pfaffe und Merkel ist Pfarrerstochter.

Wenn der europäische Klerus sich mit etwas auskennt, dann ist es die Unterjochung von Völkern; der Kirche haben wir schließlich Jahrhunderte lang finsteres Mittelalter inklusive Hexenverbrennung zu verdanken.

Und als die wichtigsten Werkzeuge zur Beherrschung des Volkes haben sich herauskristallisiert:

ANGST und SCHULD

Wann immer also die CDU regiert, könnt ihr davon ausgehen, daß ihre gesamte Politik auf genau diese beiden Prinzipien ausgerichtet ist:

ANGST und SCHULD

Weil es sich bewährt hat.

.

Die genialste Erfindung der Kirche im Mittelalter war die „Erbsünde“.

Auch das neugeborene Kind war bereits schuldig, schlicht deshalb, weil „Sünde“ als vererbbar definiert wurde.

Und weil Pfaffen immer wieder in dieselben Denkmuster verfallen, ist es nur logisch, daß sie genau dieses Prinzip der „Erbsünde“ wieder etablieren wollen.

Ich muss wohl niemandem erklären, was die Erbsünde der Deutschen ist, oder?

Zitat Gauck:

„Wir sind ja nicht nur die, die wir heute sind, sondern auch die Nachfahren derer, die im Zweiten Weltkrieg eine Spur der Verwüstung in Europa gelegt haben…“

Ihr seht hier also, wie der Pfaffe Gauck im Auftrag von Merkel das exakte Prinzip der mittelalterlichen „Erbschuld“ bis ins 21. Jahrtausend herüberretten will, um die Macht der CDU zu sichern.

Es ist egal, was ein Deutscher tut oder lässt, er ist schon alleine deshalb schuldig, weil er der „Nachfahre“ von jemandem ist.

Das ist die Definition der Erbschuld.

All das, was die Menschen in Europa über Jahrhunderte in der Aufklärung erkämpften (Unschuldsvermutung, Gewaltenteilung, Abschaffung der Erbsünde und der Sippenhaft, kritisches Denken, freie Meinungsäußerung, Privatsphäre, Ende der Leibeigenschaft, souveräne Nationalstaaten), will die CDU in wenigen Jahrzehnten im Zeitraffer rückgängig machen und wieder zurück zu der Gesellschaftsform, die den Pfaffen am besten gefällt:

Dem Feudalismus.

.

Feudalismus

.

Es ist also kein Witz und keine Übertreibung von mir, wenn ich sage, daß die CDU eine mittelalterliche, feudalistische Partei ist.

Sie will wirklich zurück ins Mittelalter.

Die Erbsünde ist wieder stark im Kommen, die Unschuldsvermutung wurde spätestens im NSU-Prozess abgeschafft und alle, die ihrer Agenda im Weg stehen, werden als Ketzer verbrannt:

Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt wurden geopfert, um den NSU zu erschaffen; ihre Leichen wurden verbrannt.

Florian Heilig, der etwas zum Mord an Michele Kiesewetter wusste, verbrannte lebendig in seinem Auto.

Auch ein anderer Zeuge im Fall Kiesewetter ist verbrannt.

.

Grundsätzlich gilt:

Wann immer ein Verbrechen mit Feuer vertuscht wird oder Opfer verbrennen, sucht nach den Pfaffen von der CDU.

Die Verwendung von Feuer liegt ihnen im Blut.

.

LG, killerbee

.

PS

Aber die CDU hat sich verrechnet.

Die Aufklärung hat die Menschen verändert und wenn man versucht, sie mit Gewalt rückgängig zu machen, führt das nur zur Gegengewalt.

Das Gegenmittel zum Feudalismus wurde in Frankreich von einem Arzt namens Joseph-Ignace Guillotine entwickelt:

.

guillotine

.

Ich hoffe wirklich nicht, daß es soweit kommt, weil ich Gewalt verabscheue, aber auch ich kann die Gesetze des Karmas nicht ändern.

Gewalt erzeugt Gegengewalt.

Darum muss die Entmachtung der CDU friedlich mit einer Amnestie erfolgen, denn auch unsere Gewalt bei der Beseitigung von Merkel wird der Keim neuer Gewalt werden, die dann gegen uns gerichtet sein wird.

Gerechtigkeit ja, Rache nein.

Die Opfer der CDU werden nicht dadurch wieder lebendig, daß wir ihre Mörder töten.

Es reicht, dafür zu sorgen, daß die CDU für immer aus der Geschichte und den Köpfen des deutschen Volkes verschwindet.

Das Mittelalter ist vorbei und es kommt nicht wieder.

Auch wenn Gauck noch tausendmal über die Erbsünde salbadert.

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

62 Antworten zu Die CDU / Warum?

  1. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  2. Timmy schreibt:

    Danke, Ki11erbee, für die abschließenden, positiven PS-Absätze!

    Ob Pfaffen wirklich freiwillig das Feld räumen, selbst in Aussicht auf Generalamnestie? Sind sie nicht viel zu macht- und geldgierig, um Gewalt zu vermeiden?

  3. Patricia schreibt:

    Erkennen, wo das Problem (Feind) sitzt ist das eine.
    Etwas dagegen zu tun ist das andere.
    Schreibt oder ruft dort an. Z.B im Bundeskanzleramt.
    Nur wenn viele zig tausende mit machen, kann der einzelne nicht von IHNEN bedroht oder „BESTRAFT“ werden.
    Das ist doch einfach.
    Gruß an die Feiglinge

  4. ki11erbee schreibt:

    @Timmy

    Die Entmachtung der Pfaffen ist unabhängig davon, ob sie das Feld räumen.

    Jeder Mensch hat nur soviel Macht, wie andere ihm zugestehen.

    Wenn Merkel also im Amt bleibt, aber keiner hört mehr auf sie, keiner vertraut mehr auf sie… welche Macht hat sie dann?

    Nicht Merkel entscheidet, wieviel Macht sie hat, sondern du und ich entscheiden, wieviel Macht wir Merkel zugestehen.

    Darum ist die Entmachtung Merkels nicht von Merkel abhängig, sondern von uns.

  5. ki11erbee schreibt:

    @Patricia

    Du hast es nicht verstanden.

    Um Merkel zu entmachten, muss ich sie nicht bekämpfen. Ich selber entscheide, wieviel Macht sie über mich hat.

    Solange Menschen noch glauben, sie müssten Merkel bekämpfen um sie zu entmachten, solange hat sie auch noch Macht über sie.

  6. susisorgenvoll schreibt:

    >Warum legt die Chefin der Terror-Organisation CDU eigentlich so großen Wert darauf, das Volk in Angst zu versetzen?<

    ..weil angst das mittel der macht ist … und angst etwas ist wovon sich diese herrschaften "ernähren" und dabei immer größer werden .. so einfach ist das ,

    ein volk ohne angst ist NICHT beherschbar!

  7. ki11erbee schreibt:

    @susi

    Steht ja auch im Artikel.

  8. catchet schreibt:

    Wahl in Bremen:

    50% unterstützen CDU/SPD/Grüne und sogar die FDP ist wieder drin.

    50% gehen nicht zur Wahl und unterstützen somit „passiv“ CDU/SPDGrüne und FDP.

    Und ich behaupte mal, dass 95 Prozent aller Deutschen eher in den „Flüchtlingen“, den Mohammedanern, den Rentnern, Hartz IV Empfängern, den Kranken, den Gewerkschaften, den „faulen“ Griechen, den Juden, den Freimaurern usw. die Schuldigen ausmachen werden, als den Verbrechern von CDU/SPD/Grüne und FDP.

  9. ki11erbee schreibt:

    @catchet

    Die Zeiten ändern sich. Die Aufklärung kann nicht mehr rückgängig gemacht werden.

    Immer mehr Leute verstehen, daß es die Regierung ist, die die Menschen gegeneinander hetzt.

  10. Peter Gast schreibt:

    Auch der Wurmfortsatz der CDU tickt da nicht anders:

    Der ideale Einwanderer ist dunkelhäutig.

    Bernd „das Brot“ Lucke (AfD)

    http://www.politikforen.net/showthread.php?157823-AfD-Lucke-quot-Der-ideale-Einwanderer-ist-dunkelh%C3%A4utig-quot

  11. ki11erbee schreibt:

    @Peter Gast

    CDU und AfD gehören zusammen. CDU repräsentiert die Pfaffen, AfD die Bonzen.

    Beide Nutznießer von feudalistischen Systemen.

    Wer glaubt, die AfD sei ein Gegenpol zur CDU, ist tatsächlich dumm wie ein Sack Steine.

  12. Patricia schreibt:

    *gelöscht, gesperrt*

    Nur weil du etwas nicht verstehst, bedeutet das noch lange nicht, daß es deshalb falsch ist.
    killerbee

  13. KDH schreibt:

    Im Zusammenhang mit der Terroristenbande CDU sollten auch die Vorgänge um die Bespitzelung seitens BND und NSA, vor allem der Umgang mit diesem Hochverrat seitens der Hauptverantwortlichen, keineswegs unter den Tisch fallen. Hier mal mMn recht brauchbar zusammengefaßt:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/falk-schmidli/bnd-staatsaffaere-hochverrat-von-regierung-und-geheimdiensten.html

  14. Peter Gast schreibt:

    Das Bremer Wahlergebnis sagt schon alles: 0,2% für die NPD aber 5,5% für die AfD. Dabei zählt gerade die Bremer AfD zu den engsten Verbündeten Herrn Henkels und Prof. Dr. Luckes. Nicht ohne Grund hält Prof. Dr. Lucke seine Parteitage immer in Bremen ab, auch bekannt als „Rom der Neoliberalen“ mit der Uni Bremen als Think Tank der Sozialdarwinisten und dem einflussreichen und mächtigen Bremer Hayek-Club mit Herrn Henkel als Kuratoriums-Mitglied.

    Die Deutschen bekommen, was sie gewählt haben.
    Wie bestellt – so geliefert.

  15. robertknoche schreibt:

    Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Nicht ohne Grund ist die Farbde der CDU schwarz. Scharz für ihre Politik, schwarz für die Bürger Deutschlands und schwarz für die Zukunft mit der CDU!

  16. Horst3 schreibt:

    Ich fühl mich immer mehr hier im “ freisten deutschen Staat aller Zeiten“
    ……..wie in dem Film “ Körperfresser“ .

  17. Kamilla schreibt:

    Hier noch jemand der es auf den Punkt bringt:
    Wahre Flüchtlinge hat die Eliten noch nie interessiert, im Gegenteil.
    Dass es der breiten Masse absolut schlecht geht ist das vorrangige Ziel ihrer Politik.
    Von daher braucht niemand den Mitleidsbekundungen für die Asylanten die gerade nach Deutschland kommen glauben.
    Es geht hier nicht darum irgendwelchen Menschen zu helfen, es geht hier darum friedliebende Regionen dieser Erde zu destabilisieren, unter dem Deckmantel der Hilfsbereitschaft und Nächstenliebe.

    *Rest gelöscht, sachlich falsch. Desinformation*

  18. edwige schreibt:

    Killerbee, Du verweist immer wieder auf Feudalismus. Nicht zu unrecht; man beachte die Formulierung „wohltemperierte Unzufriedenheit“. 🙂

    „Die große Aufgabe der Politik in der Monarchie habe daher in der Erhaltung einer Balance der „wohltemperierten Unzufriedenheit“ aller Gruppen durch den Monarchen persönlich gelegen, der darin durch Bürokratie, Hof und Armee unterstützt wurde. Für den Historiker Lothar Höbelt ist dies ‚das Geheimnis der Regierungskunst Franz Josephs’“

  19. Gubener schreibt:

    Bereits nach 14 Tagen hatten alle Flüchtlinge ein neues Fahrad, Markenklamotten und I-Phones offensichtlich Gastgeschenke.
    Der Bürgermeister freut sich nun, dass die Einwohnerzahl durch die Flüchtlinge zunimmt und er mehr Landeszuweisungen als Stadt erhält.

    Der neuste Clou den er Medial verbreiten lässt, ist ein nicht mehr benötigtes Wohngebiet mit fast 2000 leer stehenden Wohnungen an Flüchtlinge zu vergeben statt abzureissen, wenn Sie so wollen ein Getto in Guben.

    Die örtliche Wohnungsgesellschaft Guben eine 100 Prozentige Tochtergesellschaft der Stadt Guben, macht Luftsprünge und hat die Millionen an mehr an Mieteinnahmen schon durchgerechnet.

    Eine Volksinitative von Bürgern aus Guben „Nein zum Heim in Guben“ wird nun als Nazimeinung niedergemacht.
    Wir sind verzweifelt und wissen keinen Rat mehr

  20. ki11erbee schreibt:

    @Gubener

    Ihr habt doch CDU gewählt oder?

    Was wollt ihr denn?

    Ihr wollt doch immer, daß es der Wirtschaft gut geht und der Wirtschaft geht es super!

    Im Grunde frage ich mich, warum ihr so unzufrieden seid, wenn eure Wünsche in Erfüllung gehen.

    Aber Spaß beiseite. Euch bleiben genau zwei Alternativen: Ihr schließt euch zusammen und nehmt den Kampf gegen die Leute auf, die euch die Flüchtlinge in eure Stadt packen (also Bürgermeister, Ämter, etc.)

    oder

    Ihr macht gar nichts und könnt euch dann die Augen ausheulen, wenn eure Frauen und Kinder schikaniert werden.

    Es geht nicht mehr ohne Kampf. Die Frage ist nur: seid ihr schlau genug, eure Gegner zu erkennen?

    Seid ihr schlau genug, euch auf friedliche Mittel zu beschränken?

    Aber nochmal: ihr wolltet die CDU. Ihr habt sie jetzt. Die CDU hat euch immer gesagt, was ihre Agenda ist. Nun tut bitte nicht so, als seid ihr überrascht.

    Was genau habt ihr daran nicht verstanden?

    Ihr habt wohl gedacht, die CDU macht Witze oder euch wird es nicht treffen, wie?

    Falsch gedacht!

  21. Uralte Frau schreibt:

    So ganz habe ich die Hoffnung ja nicht aufgegeben. Grundsätzlich gilt für mich der Spruch aus der Anti-AKW-Bewegung der Mittsiebziger: Wer sich nicht wehrt lebt verkehrt!

    Ich finde es wichtig, dass jede/r dort, wo sie/er steht, politisch aktiv ist, egal, ob in Initiativen, Projekten, Parteien, Gewerkschaften oder gar Kirchen.

    Darum regen mich auch diese Jammer-Threads auf „Huh, alles ist so schlimm und man kann garnix tun“.

    Diese Resignation gilt für mich nach wie vor nicht.

  22. heinny schreibt:

    Israel macht vieles richtig – warum nicht wir?! Hier:

    http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/282751-israel-droht-afrikanern-zwangsdeportation-an

    „Die israel. Immigrationsbehörde hat Asylbewerbern aus Eritrea und Sudan die Abschiebung oder eine zeitlich begrenzte Haftstrafe angedroht, sollten sie das Land nicht ,freiwillig‘ verlassen.“

    Das „Existenzrecht“ Israels gehört doch laut Frau Ferkel zu unserer „Staatsräson“. Wir unterstützen also ein Land, das das genaue Gegenteil der Siedlungspolitik unserer Volksverräter macht: Wir unterstützen andere, die sich selbst erhalten wollen (auch mit Ubooten und Kriegsschiffen!), und schaffen uns gleichzeitig selbst ab – wer kann eigentlich dieses IRRENHAUS „BRD“ noch ertragen, oder haben hier 90% der Bevölkerung ihren Verstand abgeschaltet?

  23. ki11erbee schreibt:

    @heinny

    Die Juden waren schon immer das genaue Gegenteil der Germanen.

  24. catchet schreibt:

    Was ich tue, das bin ich.

    Ich in jemanden begegnet, der war beim Vorstellungsgespräch.
    Dort hat er den Chef gesagt: „Ich bin bereit meine Arbeitskraft zu geben und mein Know How. Aber ich bin nicht bereit mich in eine Abhänigkeit zu begeben.“

    Das ist ein sehr mutiger Mensch. Jemand, der seine Freiheit liebt.

    Die meisten Menschen begeben sich in Abhänigkeit.
    Jemand, der abhänig ist, ist ein Sklave.
    Der will einen sicheren Arbeitsplatz und ein monatliches Gehalt.
    Dafür ist man bereit seine Freiheit aufzugeben, man lässt sich vom Chef anmotzen, sich mobben, man leidet, verliert die Gesundheit und selbst wenn der Chef sagt, dass es weniger Geld und mehr Arbeit gibt, lässt man es sich gefallen.

    Man sollte sich mal fragen, was man vom Staat und von Merkel will.
    Sind wir von ihr abhängig?
    Ja, aber wir wollen doch Sicherheit, Wohlstand, Gerechtigkeit usw.
    Und bekommen wir das vom Staat/Merkel?
    Ne `ne?
    Wozu brauchen wir Merkel denn dann?
    Was würde passieren, wenn das Amt des Bundeskanzlers abgeschafft wäre?
    Würden die Bäcker dann weniger Brot verkaufen?
    Mercedes keine Autos mehr zusammenschrauben?

    Es sind viele Fragen, die ich mir stelle.
    Die Antwort weiß ich selbst nicht.
    Es wäre aber vielleicht mal ein interessantes Thema.
    Der Weg in die Freiheit.

  25. edwige schreibt:

    @catchet

    Eine gute und wichtige Frage, die Du da stellst. Nur die meisten wollen leider keine Freiheit, weil sie auch die dazu benötigte Verantwortung nicht tragen wollen. Sie wollen, daß Vater Staat und die Mutti ihnen das angenehme Leben ermöglicht.

    Die Begriffe „Arbeitgeber“ und „Arbeitnehmer“ sind übrigens genauso verkehrt wie etwa „links“ und „rechts“. Denn der Chef NIMMT schließlich die Arbeit des Arbeiters/Angestellten und er soll sich da gar nicht so als der generöse „Geber“ gerieren.

    Naja, die „Chefs“, wie wir sie kennen, gibt es ja auch kaum noch. Ist alles schon unpersönlicher geworden. Konzernherrschaft eben. Vorstand, Aufsichtsrat und ev. noch der Abteilungsleiter. Es gibt ja auch schon „KrankenhausKETTEN“.

  26. exdaene schreibt:

    @catchet
    Du hast schon recht: was du tust, das bist du.

    Der Weg in die Freiheit beginnt bei Dir. Das weißt Du auch.

    KB lebt es doch vor. Wie viele andere auch. Doch KB benennt es auch. Er schreibt es uns auf.

    Dennoch bist Du, sind wir unser eigener Herr.

    Mach es, oder lasse es.
    Tu es, oder lass es.
    Du bist derjenige, welcher bestimmt, was Du denkst, handelst und unternimmst. Du bist der mächtigste in Deinem Universum. Du hast die Macht.
    Nutze Deine Macht.

    Gruß an alle Mächtigen.

  27. catchet schreibt:

    @edwige

    Das mit dem „Arbeitgeber“ und „Arbeitnehmern“ habe ich bisher gar nicht bedacht.
    Manchmal spricht man ganz automatisch, ohne über die Bedeutung von Worten nachzudenken.
    Daran sieht man auch, dass der Arbeitgeber im positiem Licht dargestellt wird.
    Denn er gibt ja etwas.
    Und der Arbeitnehmer nimmt und bekommt etwas.
    Sprache ist schon sehr interessant.
    Danke Dir dafür.

    @exdaene

    Unendliche Beispiele in meiner medizinischen Erfahrung.
    Der Patient kommt ins Krankenhaus.
    So…jetzt braucht der nichts mehr zu machen, denkt er sich.
    Einfach auf den OP-Tisch legen und den Rest machen die Ärzte.

    Er braucht nicht aufzuhören mit
    der Raucherei
    der Sauferei
    der Fresserei
    dem Extremsport
    bei rot über die Ampel zu gehen.

    Nö, sollen die Ärzte sich um das Symthom kömmern.
    Die werden schließlich dafür bezahlt.

    Und wenn die Erkrankung wiederkommt, dann kommt der Patient eben auch wieder.

    Ki11erbee kann nur den Weg weisen.
    Den Weg gehen aber müssen wir schon selbst.

    Und der Einzige, der uns dabei im Weg steht sind wir selbst.

    „Das bringt eh nichts.“
    „Das ist zu anstrengend“
    „Das ist zu kompilziert“
    „Daran kann man nichts ändern.“

    So werden unsere Antworten aussehen, damit wir den Weg nicht gehen brauchen.

  28. Onkel Peter schreibt:

    Guben ist weiß Gott bereits seit Jahr und Tag am Arsch. Und jetzt auch noch das…

  29. Kay Himmler schreibt:

    Liebe Killerbiene,
    Ich möchte gerne einige Deiner Artikel als Rede auf einer Pegida in Dresden oder Leipzig verwenden. Würdest du mich autorisierten?

    LG Kay

  30. ki11erbee schreibt:

    @kay

    Klar, kannst Du machen. Wichtig: KÜRZEN!!

    Maximal 5 Minuten, besser drei. Mit Stoppuhr messen und daran denken, daß Du Pausen machen musst.

    Es muss Schlag auf Schlag gehen, kurze Sätze.

    Eine Rede muss ganz anders aufgebaut sein als ein Artikel.

    Wenn Du mir sagst welchen Artikel Du vortragen willst, dann ändere ich ihn entsprechend.

  31. Kay Himmler schreibt:

    Hi Killerbee,
    Es ist der ganz oben, „Nein CDU“ aber gern noch 2 weitere
    Siedlungspolitik und Homosexualität,
    Sowie einer den ich nicht mehr finde …
    Da schriebst du das man für die armen Rentner doch bitte das Flaschenpfand erhöhen sollte. Erinnerst du dich?
    Ich würde das gern als kleine Reihe öffentliche machen. Ich will endlich raus aus dem Netz und rein in die reale Welt und meinen Zorn über dieses miese Gesindel öffentlich machen und den Menschen etwas zu hören und zu denken geben!
    LG Kay

  32. ki11erbee schreibt:

    @kay

    Ein Artikel ist keine Rede, eine Rede muss ganz anders aufgebaut sein. Gerade der CDU Artikel eignet sich überhaupt nicht als Rede, weil er viel, viel zu lang ist!

    Maximal 500 Wörter in einer Rede, kurze Sätze, viele Wiederholungen, Beschränkung aufs Wesentliche.

  33. Hawey schreibt:

    Hallo ki11erbee, hat es einen besonderen Grund warum Du meinen Kommentar nicht freischaltest? Geschrieben um 15. Mai 2015 um 19:07
    Da steht immer noch Deine Kommentar muss noch freigeschaltet werden. Habe ich was falsch gemacht klär mich auf. LG Hawey

  34. ki11erbee schreibt:

    @Hawey

    Ja, es hat einen Grund: in Deinem Kommentar propagierst Du das Nichtwählen bzw. Ungültigmachen des Wahlzettels. Das ist nicht akzeptabel und im jetzigen Wahlsystem komplett irrelevant.

    Die Leute, die hier lesen, wollen wissen, wie sie etwas ändern können.

    Mit Nichtwählen oder ungültig wählen wurde noch nie etwas geändert, weil die Stimmen einfach wegfallen.

  35. ki11erbee schreibt:

    @Anonym

    Daran erkennt man eben, daß es auch in der NSDAP vielen Leuten nur um Macht ging.

    Man kann nicht glaubhaft zuerst in einer national-sozialistischen Arbeiterpartei sein und danach Mitglied in einer kapitalistisch-faschistischen Bonzenpartei wie der CDU.

  36. Hawey schreibt:

    @ki11erbee. Ja gegen Deiner Argumentation ist nichts zu sagen Danke. Ich habe bisher deswegen so gehandelt weil meine Information so war das die für jeden Wahlzettel Geld bekommen und das nicht genutzte Wahlstimmen bestimmten Parteien zugeschlagen werden und das man das torpedieren könnte, indem man die Wahlzettel ungültig macht. Also kein Geld und keine Stimme. Vielleicht hatte ich die falsche Information aber das ist das, was ich machen konnte. Ist nicht viel aber viele kleine Proteste dachte ich mir bringen auch was.

    Zitat:“ Die Leute, die hier lesen, wollen wissen, wie sie etwas ändern können.“
    Die frage die ich mir dazu stelle ist folgende, ja jeder will was ändern hört man und sieht man in Foren wie diesen. In letzter Zeit denke ich sind das nur Mundbekenntnisse. Weil wenn es in die Praxis gehen soll dann scheitern die meisten. Du bist eine erfrischende Ausnahme wobei ich mir denken kann das Du manchmal verzweifelst weil Du glaubst die Leute können dich nicht verstehen. Ich will da nicht mal unterstellen das es Faulheit ist oder Unwilligkeit. Nein die können nicht. Was für den einen so leicht aussieht, ist für viele ein unüberwindbarer Berg. Zumal die Menschen immer aufgrund ihres Wissens und Ihrer Erfahrung handeln. Dazu gehört nicht unbedingt sich dem System entgegenzustellen. „Dann das bringt ja doch nichts wird stupid wiederholt“ Oder, „Lass mich bloß mit Deinen Verschwörungstheorien in Frieden“. Diese Sätze hört man gebetsmühlenartig überall auch in der eigenen Familie. Die lautet, da hat die Gehirnwäsche funktioniert. Ich habe dazu meine eigene Theorie. Da das aber vielen als Liebesentzug erscheint und sie aber geliebt werden wollen, blöken sie mit der Masse. Ich habe allerdings heraus gefunden wenn man sie überzeugen kann und sie die Überzeugung in sich spüren dann bekommt man sie zum Handeln. Eine innerre Überzeugung ist ein mächtiges Werkzeug.

    Na ja ich hoffe ich konnte Dir meine Handlungsgründe nah bringen von denen ich glaubte oder glaube, dass Sie ein Protest, wenn auch nur ein kleiner sind / waren. Nochmals vielen Dank für Deine Info! Wenn Du magst, kannst Du Dir ja mal meine Seite anschauen. http://www.meinfreundhawey.com Ich veröffentliche Artikel von Seiten die ich gut finde und einen ganz guten Aufklärungscharakter haben. Ist natürlich nur Geschmackssache und die Geschmäcker sind nun mal verschieden. Da wird auch einiges dabei sein, was Dir nicht liegt aber ich möchte möglichst viele zu Wort kommen lassen! Übrigens von Dir habe ich auch schon Artikel weitergegeben. Wenn Du das nicht willst aus welchen Gründen auch immer dann gib mir Bescheid dann nehme ich die selbstverständlich heraus.

    LG Hawey

  37. Timmy schreibt:

    @ kay

    meinen allergrößten Respekt, lieber Kai, für deinen Mut, das Kind (den wahren Feind) beim Namen zu nennen!!! Was tut sich eigentlich bei Pegida? Gibt es verlässliche Informationsquellen diesbezüglich? Ich würde gern auf dem laufenden sein.

    @ Ki11erbee

    Heut Morgen sah ich zum hauptstädtischen Himmel hinauf und dachte: Na, was sind unsere Sprüher wieder fleißig heute!

    Vielleicht passt es ja zum Thema und dient, entsprechend der CDU-Agenda, dazu, das Bedrohungsgefühl im Volk zu verstärken?

    Musst nicht jetzt darauf eingehen, vielleicht bietet es sich in einem späteren Beitrag mal an.

  38. Zeitzeuge schreibt:

    Meine Erfahrungen zum Thema Bildung sind da etwas anders.
    Ich Lese ja sehr viel. Nicht nur im Netz sondern auch viele Bücher.
    Wenn ich dann eine für mich neue Erkenntnis gewonnen habe, versuche ich sie zu formulieren und sie meinem Umfeld mitzuteilen.

    Ergebnis:

    Es antwortet keiner mehr. In der Familie nur noch komisches gucken.
    Argumente dagegen sind eher selten und teil sehr einfach.
    Danach Schweigen.

    Wenn man das Jahre durchzieht, muß man den gegenüber im Gespräch nur noch ansehen. Dann sieht man sehr deutlich, daß der Mensch das verstanden hat. Jedoch Warhaben mag er es noch immer nicht.

    Der Prozess ist sehr schmerzhaft für jeden einzelnen.

    Ich wünsche ein schönes Mai-Wochenende.

  39. Rafael schreibt:

    @timmy

    Oh nein bitte nicht, Du meinst im zweiten Absatz doch nicht etwa diese Chemtrails?

  40. Timmy schreibt:

    @ Rafael

    doch, genau die meine ich. Und der Berliner Himmel ist jetzt wirklich dicht – da kommt kaum noch Sonne durch.

    Mehr an dieser Stelle nicht dazu. Ki11erbee wird sicher irgendwann mal näher darauf eingehen.

  41. Rafael schreibt:

    @Timmy

    Ok ich bin gespannt, ob Killer dafür oder dagegen argumentiert, -ob überhaupt.

    Aber vielleicht magst Du doch noch eine Sache dazu sagen… Welche Chemikalie wird Deiner Meinung nach benutzt? Sicher hast Du Dich ja mit dieser Thematik zumindest ansatzweise beschäftigt, da Du ja der Meinung bist dass es so ist.

    Gruss

  42. Kozák schreibt:

    oh Gott jetzt haben „schemmtrehler“ auch hierher gefunden….
    es ist bei den Degenerierten, die diesen abartigen Moloch namens Berlin freiwillig bevölkern, kein Wunder, daß ein solcher Blödsinn gerade in „der Hauptstadt“ in solchem Ausmaß fassen konnte.

  43. tomcatk schreibt:

    @ Rafael

    u.A. wird Aluminium und Barium gesprüht. Guckst Du hier:

    Teil1: https://www.youtube.com/watch?v=c9GfU3BG-4I

    Teil 2: https://www.youtube.com/watch?v=rDEqkCkPxJ4#t=303

  44. derbienenmannsagt schreibt:

    Vieles ist wahr. Chemtrails sind es, zumindest im großen Rahmen, weltweit, nicht. Meine Meinung.

  45. Timmy schreibt:

    Ich dachte nur, es passt irgendwie zur perfiden CDU-Agenda. Denn sie regiert und entscheidet, was passiert und was nicht. Ich wollte keine Diskussion auslösen, die am Thema vorbeigeht!

  46. catchet schreibt:

    Eine Frage zum Geld, was mir immer noch ein Buch mit sieben Siegeln ist.
    Ist O.T. aber diese Frage brennt mir auf der Leber.

    Gestern habe ich auf youtube „Buddy Buddy“ gesehen, eine Komödie mit Jack Lemmon und Walter Matthau.
    Walter Matthau kauf sich eine Zigarre.
    Die Verkäuferin sagt: „Drei Stück kosten einen Dollar.“
    Er will aber nur eine Zigarre und legt ihr 50 Cent auf den Tisch.

    Sagen wir mal der Film wurde 1960 gedreht.
    Damals kostete 1 Zigarre 50 Cent.
    Es wird sicher keine Zigarre aus Kuba gewesen sein, die ja bekanntlich schon damals sehr teuer waren.

    Wie kommt der Preis zustande?
    Der Plantagenarbeiter musste auch 1960 bezahlt werden.
    Der Plantagenarbeiter musste davon leben, Miete bezahlen, seine Familie ernähren
    Der Plantagenbesitzer wollte natürlich auch Profit machen.
    Dann wurden die Ziagarren verschifft, was auch bezahlt werden musste.
    Die Verkäuferin im Laden, die Walter Matthau die Zigarre verkauft, wird auch einen Gewinn gemacht haben.

    Heute 2015 kostet die gleiche Zigarre vielleicht 5 Dollar.
    Das ist eine Teuerung von 1000 Prozent.

    Bekommt jetzt der Plantagenarbeiter, Plantagenbesitzer, die Schiffsreederei, die Verkäuferin, der Mieter vom Plantagenbesitzer jetzt auch 1000 Prozent mehr Geld?
    Glaube ich nicht.
    Die Arbeit ist doch die gleiche geblieben?

    Meine Frage lautet deshalb, wie kommt die Teuerung zustande?

  47. michel1963 schreibt:

    Hat dies auf michel1963 rebloggt und kommentierte:
    Die Opfer der CDU werden nicht dadurch wieder lebendig, daß wir ihre Mörder töten.

    Zitat.- Es reicht, dafür zu sorgen, daß die CDU für immer aus der Geschichte und den Köpfen des deutschen Volkes verschwindet.- „Bücherverbrennungen weil Geschichte wiederholt sich“

  48. Norman schreibt:

    @KB, gut das du den Aufruf zum Nichtwählen gleich gelöscht hast, ich ärgere mich schon seit Jahren über diese Vollpfosten. Die wenigen Patrioten werden zum Nicht-Wählen aufgerufen und die Ahnungslosen und Deutschlandhasser gehen wählen, und dann wundern sich die Leute, dass die deutschen Politiker Deutschland zerstören.
    @HAWEY, ich erinnere mich noch gut daran, als ich vor 1 oder 2 Jahren bei lupo wieder mal zum Wählen geraten habe, und von dir so blöde Sprüche kamen wie „wenn Wahlen etwas ändern würden wären sie längst verboten“ und den Ratschlag „stell dich auf den Kopf, wackele mit den Ohren und atme tief durch“. Und nun stellt sich raus, dass du das Wahlsystem noch nicht einmal verstanden hast. Na ja, ist ja auch Stoff aus der 8. Klasse Hauptschule, da kann man schon geistig überfordert sein. Schade, dass die vollgefressenen CDU-Wähler, rot-grünen Salonsozialisten und hirnlosen Antifanten nicht genauso blöd sind, denn die gehen zur Wahl und bescheren uns diese Volkszertreter im Parlament, die seit Jahren an unserer Abschaffung arbeiten und ihr Ziel bald erreicht haben.

  49. Hawey schreibt:

    @ Norman ich weiß nicht, von was Du träumst. Was Du da über mich schreibst Zitat:“ @HAWEY, ich erinnere mich noch gut daran, als ich vor 1 oder 2 Jahren bei lupo wieder mal zum Wählen geraten habe, und von dir so blöde Sprüche kamen wie „wenn Wahlen etwas ändern würden wären sie längst verboten“ und den Ratschlag „stell dich auf den Kopf, wackele mit den Ohren und atme tief durch“. Das ist erstens nicht meine Sprache und Lupo kenne ich mit Sicherheit erst ca ein 3/4 Jahr. Auch sind das nicht meine Sprüche ich beleidige grundsätzlich niemanden. Das ist ein Gesetz für mich ich weiß nicht welcher Hawey da geschrieben hat aber ich mit Sicherheit nicht. Die, die mich kennen wissen das. Ich benutze nach Möglichkeit immer eigene Worte ansonsten weise ich darauf hin das es ein Zitat ist. Kommentieren tue ich beim Honigmann und bei Tanja und ab und zu bei Google Plus. Seit Neusten auch hier.
    Wie Du schreibst, hast Du das Wahlsystem verstanden dann freue Dich und wenn Du wählen gehen willst dann tue das. Ich werde Dich nicht davon abhalten weder mit Beleidigungen noch mit geklauten Sprüchen. Gehe zum Honigmann gib Hawey ein in die Suchmaschine da findest Du alles was ich geschrieben habe und die Kommentare dazu und wie ich darauf antworte. Ich vertrete da meinen Standpunkt und werde aber nicht beleidigend. Wie Du das hier machst. Solltest vielleicht mal Deine Ansprache an andere Überprüfen. Habe ich Dich beleidigt also ich bin mir dessen nicht bewusst. Falls es doch der Fall sein sollte in einem Augenblick der geistigen Finsternis entschuldige ich mich hiermit. Die Welt ist meiner Meinung nach unfreundlich genug und meine Einsicht dazu ist ich muss nicht dazu beitragen. Wenn Du das willst dann mach das aber bei mir endet dann die Kommunikation. Wenn Du wählen willst dann geh doch ich selbst brauche keine Sklaventreiber. Ich bin ich. Ganz einfach ich bin Hawey. Wenn Du mich nicht leiden kannst dann ist das Dein Problem ich kenne Dich nicht einmal. Einen Norman habe ich dem Honigmann empfohlen wegen Artikel, die er schreiben wollte oder geschrieben hatte aber das war ein höflicher Mensch der hatte keine solche Sprache wie Du und war nicht beleidigend. Vor allem behauptete der nicht so einen Unsinn. Ki11erbee schrieb mir, Zitat:” Die Leute, die hier lesen, wollen wissen, wie sie etwas ändern können.” Was ist Deine Intension an mich mir zu sagen, dass Du schlau bist und das Wahlsystem verstanden hast? Kannst Du doch gerne sein aber lass mich daraus. Ich habe mit Deinem Frust nicht das Geringste zu tun. Hättest Du mir Dein Verständnis über Dein Verstehen des Wahlsystems erklärt, hätte ich vielleicht, was lernen können. So stehe ich da und denke was will der Typ eigentlich? Hier zum Beispiel was ich unter bestimmte Kommentare schreibe wenn sich bestimmte Leute angegriffen fühlen könnten ich das aber gar nicht will und das auch nicht meine Intension ist. Niemals!!!
    Dies, meine Freunde ist natürlich nur meine Sichtweise, mein Blickwinkel, meine Überzeugung, meine Meinung. Du darfst gerne eine andere Sichtweise, einen anderen Blickwinkel, eine andere Überzeugung, eine andere Meinung haben. Nur weil Du eine andere Meinung hast, bist du nicht mein Feind und ich will nicht der Deine Sein! Verstehe bitte, dass ich nie einen Feind bzw. ein Feindbild erschaffen will, das ist nie meine Intension und vergib mir, wenn ich das in Dir ausgelöst haben sollte.

  50. Gast schreibt:

    Die Bremer Wahl hat gezeigt, dass die Wähler selbst in der Wahlkabine Angst haben. Wieso kreuzen sie nicht einfach eine der kleinen Parteien wie die NPD an? Erst recht gilt das für die 50% Nichtwähler. Gerade in Zeiten der ungebremsten „Flüchtlings“politik ist eine starke Opposition (die den Namen auch verdient) wichtig.

  51. Baldur schreibt:

    Schon mal darüber nachgedacht, daß wir gar nicht wissen, was wirklich gewählt wurde? Letztenendes wird uns doch ein Ergebnis verkündet und meiner Meinung nach ist das ein beschlossenes Ergebnis, denn die letzte Instanz ist der Verkünder und der hat die Macht, eben das zu verkünden, was von höherer Stelle bestimmt wurde.
    Welche unabhängige Stelle kontrolliert den Verkünder? Die Wahlleiter der jeweiligen Bezirke stecken doch oft selbst auch als Profiteure des Systems mit drin, kann ich hier bei uns klar beobachten.
    Die Wahlbüros melden ihre Ergebnisse nach oben, da kann auch schon manipuliert werden.
    Wir erinnern uns doch an die festgewachsenen 4,9% AFD und an die Säcke später aufgefundener Briefwahlstimmen, es konnte eben nicht sein, was nicht sein durfte.

  52. spartaner schreibt:

    „Gabriel warnte davor, einen Austritt Griechenlands aus der Euro-Zone, einen sogenannten Grexit, herbeizureden. „Das Ausscheiden Griechenlands wäre nicht wirtschaftlich, aber politisch brandgefährlich.“ Wenn das erste Land gehe, werde der Rest der Welt Europa anders betrachten, sagte Gabriel. „Niemand wird mehr Vertrauen in Europa haben, wenn wir in der ersten großen Kriese auseinanderbrechen.“

    Killerbee, Im fall meines Landes geht es eigentlich garnicht um die Millarden wo die Troika in den Banken pumpt….
    Gabriel war diesmal ganz deutlich…. die EU und all diese korrupten Vereine haben Panische Angst von einen Grexit.
    Die wissen genau das dan noch schneller die Goldenen Morgenröte die nächste Regierung stellen werden..
    Denen ihre einzige sorge ist das es keine Nationalstaaten mehr geben soll … alles andere ist Augenwischerei ..
    http://m.rp-online.de/politik/eu/griechenland-gabriel-drittes-hilfspaket-fuer-athen-nur-bei-reformen-aid-1.5095039

  53. Gaemmler schreibt:

    *gelöscht, Desinformation*

  54. Uralte Frau schreibt:

    Man kann natürlich allerlei in diesem Lande manipulieren, vor allem Menschen, dazu bedarf es keiner plumpen Wahlfälschungen. Die Leute wählen sich tatsächlich diese Regierung an den Hals. Ganz freiwillig.

  55. KleinErna schreibt:

    @catchet

    „Wie kommt die Teuerung zustande?“

    Der Grund ist im wesentlichen der ZINS (Zins = Profit, d. h. tätigkeitslose Wertschöpfung), neben der im Laufe der Zeit an den einzelnen Prozessen immer mehr beteiligter Schnittstellen (Subunternehmer, Zwischenhändler, Zulieferer etc.).

    Das Geld selbst hat nur die (Stellvertreter-)Funktion einer bestimmten Ware bzw. Dienstleistung. Es dient(e) damit als ein reines Tauschmittel nach der einfachen Formel: Ware a (oder Ware b, Ware c…) = Geld x. Will ich also Ware a erwerben, muss ich Ware b, c… bieten oder stattdessen eben Geld x als Tauschmittel.

    In grauer Vorzeit wurden Waren bzw. Dienstleistungen direkt gegen andere Waren und Dienstleistungen getauscht. Bspw. gab der Bauer einen Teil seiner Ernte dem Weber ab und erhielt von ihm im Gegenzug ein Stück gewebtes Tuch. Man konnte also das, was man selbst herstellte bzw. konnte, einem anderen anbieten und im Gegenzug dessen Erzeugnisse bzw. Fertigkeiten ‚kaufen‘. Das gestaltete sich jedoch manchmal recht schwierig. Und zwar dann, wenn z. B. der Weber dem Bauern sein Tuch als Gegenwert für dessen Erntefrüchte geben konnte, der Bauer seinerseits aber kein Tuch benötigte, sondern einen Fisch wollte. Wenn er also zu seiner Fischmahlzeit kommen wollte, musste er entweder das Tuch vom Weber erstmal nehmen und dann zusehen, dass er einen Fischer fand, der wiederum ein Tuch brauchte. Oder er musste einen Fischer suchen, der seine Erntefrüchte benötigte. Durch Einführung von Münzgeld als Tauschmittel (Geld = x) konnte dieses Dilemma umgangen werden. So weit so gut. Eigentlich recht nützlich und praktikabel in Situationen, wo kein direkter Warentausch (Kauf und Verkauf) möglich war.

    Bald fanden sich findige Leute, die dies ‚treuhänderisch‘ in ihre Hände nahmen und als sogenannte Geldwechsler auftraten. Jeder, der Geld x
    für eine Ware a, b, c… benötigte, konnte es sich problemlos und schnell beim Geldwechsler leihen. Die ‚kleine‘ Bedingung dafür war, dass das geliehene Geld x zum vereinbarten Zeitpunkt y dem Geldverleiher wieder zurückzugeben war, und zwar nicht nur den geliehenen Betrag, sondern Geld x plus 1 (Zins = 1). Die Einführung von PLUS Zins 1 durch einen schlauen Geldwechsler war ein rafinierter Schachzug, um das Tauschmittel Geld problemlos ‚vermehren‘ und damit anstrengungslos Gewinn machen zu können. Das System funktioniert bis heute, wurde im Laufe der Zeit nur weiter perfektioniert (und pervertiert!).

    Anhand dieses Erklärungsbildes ist unschwer zu erkennen, dass dem Geldwechsler (Verleiher) allein durch Zeitablauf immer wieder PLUS 1
    (Zins) zufliesst, der Ausleiher aber im Gegenzug neben dem geliehenen Geld x stets auch noch plus 1 (Zins) erwirtschaften und zurückbringen muss. Je mehr PLUS 1 (Zins) der Verleiher wieder zurückerhält, umso mehr kann er wiederum verleihen (ausgeben, investieren). Der Ausleiher jedoch muss seinerseits soviel mehr produzieren bzw. leisten, um den Warenwert x und zusätzlich PLUS 1 zu erwirtschaften. Denn nur so kann er dem Verleiher das geliehene Geld x PLUS 1 zurückgeben.

    Damit den Menschen dieses raffinierte System möglichst gar nicht bewusst wird und der Verleiher diese Bereicherungspraxis noch einfacher in die Tat umsetzen kann, wurde das physisch vorhandene Geld durch das Buchgeld ersetzt (Bankhäuser, Sparbücher, Konten eingeführt). Der größte Anteil des ‚vorhandenen‘ Geldes steht nur noch auf dem Papier bzw. ist in digitaler Form festgehalten (virtuelles Geld). Physich vorhandenes Geld wird vom Verleiher (Bank) nur noch in einer Größenordnung vorgehalten, die notwendig ist, um die jeweils aktuell benötigten Bargeldsummen auszahlen zu können. (Darum auch die panischen Ängste der Politik, dass es einen Run der Massen auf die Banken geben könnte, wenn jeder sein scheinbar ‚vorhandenes‘ Geld in Bar abheben und mitnehmen möchte!! Und darum auch ist die Wirtschaft und Politik so versessen darauf, dass der Waren- und Geldkreislauf unter keinen Umständen unterbrochen wird.)

    Quintessenz:
    Durch dieses mörderische Zinssystem kann rein virtuell immer wieder weiteres Geld erschaffen werden, weil es nur auf dem Papier steht. Das ist auch der Grund dafür weshalb jemand der Geld hat, ohne seine Arbeitskraft einsetzen zu müssen, immer wieder mehr daraus machen kann. Dieses mehr an Gewinn will der ‚Mächtige‘ natürlich auch wieder mit gutem Ertrag an ihn zurückfließen sehen.

    Die logische Konsequenz dessen ist, dass das ‚Fußvolk‘ immer mehr bzw. immer länger seine Arbeitskraft einsetzen muss, um die Gewinne der ‚Mächtigen‘ zu erwirtschaften. Es ist vergleichbar einer Pyramide bzw. einem Schneeballsystem. Die Gewinne (Zinsen) summieren sich umso geballter bei immer weniger Personen an der Spitze der Pyramide. Nach unten hin müssen es immer mehr Einzelne sein, die diese Erträge erwirtschaften müssen. Die dafür rechnerisch notwendige Anzahl der Einzelnen kann es auf Dauer aber gar nicht geben. Die Löhne dafür wären gar nicht finanzierbar, abgesehen von der Tatsache, dass die notwendigen Arbeitsplätze gar nicht vorhanden sind. Daraus resultiert, dass das Fußvolk für das immer gleiche Geld bei steigenden Kosten immer mehr und länger arbeiten muss oder sich zwangsläufig einschränkt und mit weniger Einkommen auskommt. Dafür setzt die Politik auf Druck der Wirtschaft nach Bedarf kreative Steuerungsinstrumente ein. Da werden dann z.B. kostspielige Arbeitskräfte abgebaut und durch billigere ersetzt, usw. Durch verbilligte Arbeitskräfte kann wiederum Druck auf die übrigen ausgeübt werden, entweder für weniger Geld zu arbeiten oder für dasselbe Geld mehr Einsatz zu bringen.

    Um die Wirtschaft und deren Gewinne zu mehren bzw. sie zumindest am Laufen zu halten, muss also zwangsläufig für den Einzelnen umso weniger abfallen, als sich die Pyramide nach unten hin immer weiter verbreitert. Dieses (kapitalistische) System ist auf Potenzierung aufgebaut. Darum hört man überall das magische Zauberwort ‚WACHSTUM‘ um jeden Preis.

  56. ki11erbee schreibt:

    @catchet und KleinErna

    Ich schreibe, daß die Geldmenge konstant sei, aber es gibt natürlich de fakto Ausnahmen. Zum Beispiel dann, wenn ein Staat viel exportiert und dann im Gegenzug Geld erhält. So kann im Laufe der Zeit die Geldmenge steigen.

    Ein anderer wichtiger Punkt ist der Zins, den Erna beschreibt. Wenn ein Milliardär Geld auf seinem Konto lässt, wird es mehr. Stehen diesem durch den Zins geschaffenen Geld aber auch wirklich mehr Waren gegenüber?

    Denke daran: der Wert des Geldes wird durch die Produktivität des Volkes bestimmt.
    Wenn nur die Geldmenge zunimmt, aber die Produktivität gleich bleibt, kommt es logischerweise zur Inflation.

    Die Ursache dafür, daß eine Zigarre damals 50 Cent kostete, nun aber 5 Dollar, lässt sich also nicht monokausal beantworten.
    Zum Einen liegt es daran, daß die Geldmenge zugenommen hat.
    Und zum anderen wollen wir nicht vergessen, daß es auch einfach die Gier der Verkäufer ist, die die Preise immer höher treibt.

    Chips zum Beispiel kosteten damals vielleicht 1,50 DM.
    Heute kosten sie schon 2,19 €uro.

    Es gibt aber nicht mehr Geld in Deutschland, sondern eher weniger.
    Daran, daß es weniger Kartoffeln gibt, liegt es auch nicht.

    Es liegt einfach daran, daß der Verkäufer immer weiter mit dem Preis nach oben geht, bis er das Gewinnmaximum erreicht hat, wo also das Produkt aus Preis und Nachfrage maximal wird.

  57. catchet schreibt:

    @KleinErna und @Ki11erbee

    Danke für die Antworten.
    Und wieder etwas gelernt.

  58. edwige schreibt:

    @Spartaner

    Es gibt abgesehen von der befürchteten Kettenreaktion nach einem GREXIT noch zwei andere Gründe, warum Griechenland nicht aus der EU und dem Euro entlassen werden darf:
    – die strategisch wichtige Lage Griechenlands (Süd-Ost-Flanke)
    – die reichen Erdgas-Vorkommen im Ägäischen Meer

  59. spartaner schreibt:

    edwige@

    Absolut richtig der Geopolitische Faktor..

  60. Gast schreibt:

    Auch ein Bedrohungsgefühl für den Arbeitnehmer http://m.spiegel.de/karriere/berufsleben/a-1034463.html

    Wer nicht langfristig sicher um seinen Arbeitsplatz ist, kann leichter eingeschüchtert werden. Ist formbar wie weiche Knete. Früher gab es Ketten, heute Psychotricks.

  61. André Uwe Dürner schreibt:

    Danke Kilerbee, dass du dir diese Arbeit machst.
    Es ist einvergnügen deine Arbeiten zu lesen, sie sind geprägt von Mut und Wahrheit, etwas dass den (Massen) Medien fehlt !
    Ich hoffe du machst immer weiter, egal welche(r) Verbecher gerade an der Spitze stehen.
    Kann man dich „Sponsern“, denn diesen Blog zu führen ist ja Arbeit, diese sollte aber auch vergütet werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s