Tag der „Befreiung“

.

Befreiung2

.

Lest mal diesen Artikel (nicht für Menschen mit schwachen Nerven oder Minderjährige).

Wenn ihr es schafft.

.

Danach sollte euch klar sein, daß es eine Demütigung sondergleichen ist, wenn deutsche Politiker von „Befreiung“ faseln.

Kein Deutscher mit Ehre spricht von „Befreiung“.

Und solange die Russen weiterhin an ihren Lügen festhalten, die bösen Deutschen hätten sie grundlos überfallen, solange können mich auch die Russen am Arsch lecken.

Die Russen sind zwar nicht meine akuten Feinde.

Aber meine Freunde sind sie sicher auch nicht.

Denn ein Freund erzählt keine Lügen über mich, um seine eigene Verbrechen reinzuwaschen und sie mir in die Schuhe zu schieben.

Ich kann es daher verstehen, daß man jetzt auf Seiten der Russen steht, weil sie dem faschistisch-kapitalistischen System der Angelsachsen einen Gegenpol liefern.

Aber trotzdem ist es ein Zeichen von würdeloser Kriecherei, wenn man als Deutscher mit irgendwelchen Russen diesen Tag als „Tag der Befreiung“ feiert.

Kriegen es die Deutschen nicht hin, einfach mal ihre eigenen Interessen zu formulieren?

Wenn man gegen die Politik der USA ist, dann heißt das doch nicht automatisch, daß man sich nun an den Rockzipfel der Russen klammern muss, wie Elsässer es tut!

Die Russen pfeifen genauso auf Deutschland wie die USA.

Staaten haben keine Freunde, Staaten haben Interessen.

Und wer sich vor allem und jedem in den Dreck wirft, der wird natürlich auch dementsprechend behandelt.

Woher der dämliche Irrglaube der Deutschen, andere würden die eigenen Interessen vertreten, wenn man nur tüchtig vor ihnen zu Kreuze kriecht?

Das hat noch nie funktioniert und wird auch nie funktionieren.

Wenn man vor anderen kriecht, dann wird man von ihnen ausgenutzt und nichts weiter.

.

LG, killerbee

.

PS

Damit man nicht glaubt, die Amis wären besser gewesen als die Russen:

.

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

52 Antworten zu Tag der „Befreiung“

  1. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  2. Mitleser schreibt:

    Befreit wurde Deutschland am 08.05.1945 von Würde und Wahrheit.

    Ekeliger und verlogener geht es kaum noch.

    Gauck verneigt sich vor Leid der Rotarmisten:

    „Ich verneige mich vor ihrem Leid und der Leistung derer, die gegen Hitler-Deutschland gekämpft und Deutschland befreit haben“

    „Wir Nachgeborenen in Deutschland haben allen Grund, für diesen aufopferungsvollen Kampf unserer ehemaligen Gegner in Ost und West dankbar zu sein. Er hat es möglich gemacht, dass wir in Deutschland heute in Freiheit und Würde leben können. Wer wäre nicht dankbar dafür?“

    Joachim Gauck am 06. und 08. 05.2015

    http://www.maz-online.de/Brandenburg/Gauck-verneigt-sich-vor-Leid-der-Rotarmisten

    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Joachim-Gauck/Reden/2015/05/150506-Holte-Stukenbrock.html

  3. spartaner schreibt:

    Was für Schweinereien immer noch vom korrupten Deutschen System vertuscht werden ist unvorstellbar ..
    Und Gauck Ehrt die Rote Armee als Befreier, Unglaublich ??
    Ich habe den Beitrag über diese Bestialischen Verbrechen der Sowiets an den armen Deutschen Frauen gelesen…
    Das sprengt jede vorstellungskraft des Brutalsten Horrorfilms…
    Eine dreckige kulturlose Mörderbande waren ihre Befreier „Herr “ Gauck…
    Schämen sie sich.

  4. Loreli schreibt:

    Möchte mal wissen wieviel der Grüßaugust dafür bezahlt bekommt. Pfui Deibel, wie kann man so schleimig und unterwürfig sein. Und das Schlimmst ist, je länger dieses Ganze zurückliegt, desto unerträglicher wird dies. Jeden Tag, im Radio, in irgendwelchen Lügenpressen usw….
    Haben diese Zecken Angst, daß sich die „schuldigen Deutschen“ nicht so benehmen, wie vom Gauckler vorgelebt und zelebriert? Ekelhaft, nur noch zum speien

  5. MCExorzist schreibt:

    Natürlich sind es nicht mehr alle „Russen“, jedoch all jene die sich einen persönlichen Vorteil vom „Schuldzuweisen“ erhoffen, und dazu gehören auch 53 weitere Staaten die sich immer mal wieder an uns „gesunden“ wollen. Auch Putins Politik gehört offenkundig zu diesen Machenschaften.

    Zitat Joachim Gauck: „Wer wäre nicht dankbar dafür?“

    Es wäre interessant zu sehen, wie „dankbar“ solche Egofaschisten reagieren würden, wenn deren Kinder und Frauen von den „Befreiern“ nach unzähliger Vergewaltigung und willkürlich abgeschlachtet vor ihnen abgeworfen werden?

    Nun, wahrscheinlich werden solche Wesen wie Gauck, sich herzlich für all die Mühe bei den Mördern bedanken, und sie mit „auf Wiedersehen“ ein weiteres mal einladen!

    Ich denke das Buch über „Politische Ponerologie“ ist bekannt, es gibt zumindest einen Einblick in das unmenschliche Sein solcher Wesen.

  6. Horst3 schreibt:

    Artikel 139 GG

    Die zur „Befreiung des deutschen Volkes vom Nationalsozialismus und Militarismus“ erlassenen Rechtsvorschriften werden von den Bestimmungen dieses Grundgesetzes nicht berührt.

    Der Artikel 139 wurde 1949 eingeführt…und besteht bis heute.

    Unsere tägliche „Befreiung“ gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bö…ähmm Deutschen. Amen

  7. susi schreibt:

    Hallo KB schön das Du noch da bist ; Für mich ist der 8.5.15 der eigentliche Volks Trauer Tag !

  8. Verena schreibt:

    Hallo KB schön das Du noch da bist und so aktiv bist. Guter Bericht – Gegengift zu den Gauckschen Reden .
    Jetzt ist gleich 20Uhr und du bist nicht im Kommentarbereich zu Gange? Blog vom frühen Vormittag – Nachmittagsschläfchen oder was ?

  9. Volker schreibt:

    Es gibt mir sehr zu denken , wenn auf Rt Deutsch tagelang
    mittels aller möglichen Artikel der Sieg über „Nazi-Deutschland“
    gefeiert wird . Tolle Freunde , diese Russen .
    Und was gibts da zu feiern ? Der Rest der Welt gegen Deutschland .
    War doch klar wie das ausgeht . Mein Onkel ist im Alter von
    17 Jahren von den „Befeiern“ erschossen worden .
    Das ist kein Sieg , das ist eine Schande .

  10. catchet schreibt:

    American way of life

  11. hajduk81 schreibt:

    Hmmm, also irgendwie scheint mir diese Geschichte an den Haaren herbeigezogen zu sein?
    Das ist eine ungeheuerliche Barbarei die seinesgleichen sucht! Wieso hatten denn diese „Schlächter“ die allesamt aus jungen Männern bestanden denn nicht diese bedauernswerten Frauen wenigstens versucht zu vergewaltigen ( hört sich hart an, ist nur so ein Gedanke) statt sie auf solch unvorstellbare Art förmlich abzuschlachten?
    Widerspricht doch eigentlich der Natur, wenn man sich vorstellt das junge und kräftige Männer die monatelang keinen sexuellen Kontakt mit einer Frau hatten zu so etwas im Stande wären.
    Sorry lieber K1ller, aber gäbe es hierzu dokumentieres Material, dann wäre die Story was. Mir ist selbstverständlich schon bewusst das die Rote Armee Verbrechen begangen hatten, nur scheint mir diese Geschichte zu schaurig zu sein um sie wirklich zu glauben.

  12. Arkturus schreibt:

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

  13. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    @hajduk: Für mich klingt das wie Greuelpropaganda aus irgendwelchen deutschen Konzentrationslagern. Die hübschesten Mädchen haben die Sowjets garantiert vergewaltigt und nicht totgeprügelt!

  14. ki11erbee schreibt:

    @feigenblatt und hajduk

    Ich glaube, daß die Geschichte echt ist. Daß die Rote Armee aus lauter brutalen Geisteskranken bestand, ist ja nun nichts Neues.
    Den Russen ist so etwas zuzutrauen.

    Wer wie in Nemmersdorf Frauen an Scheunentoren kreuzigt und dergleichen macht, der macht auch so etwas.

    Warum sollte die Verfasserin des Berichtes lügen?
    Was hätte sie davon?

  15. Antisystemsklave schreibt:

    Die Titanic war nicht die größte Katastrophe der Seefahrtsgeschichte

    Die „Wilhelm Gustloff“ war ein Passagierschiff der nationalsozialistischen Gemeinschaft Kraft durch Freude (KdF). Im Zuge der Operation „Hannibal“ sollte die „Gustloff“ Flüchtlinge aus dem eingekesselten Ostpreußen über die Ostsee in Richtung Westen retten. Ihre Versenkung durch das sowjetische U-Boot S 13 am 30. Januar 1945 ist mit über 9.000 Opfern die größte Katastrophe der Seefahrtsgeschichte.

    Die meisten Todesopfer waren Frauen und Kinder

  16. heinny schreibt:

    Die Rede von der „Befreiung“ ist einfach die Fortsetzung des Kriegs gegen das deutsche Volk mit anderen Mitteln! Dazu gestern ein aufschlußreicher Artikel über die Hintergründe dieses „Psychokriegs“ und seiner Methoden der „Traumatisierung“ unseres Volks:

    http://lupocattivoblog.com/2015/05/09/handlanger-des-teufels

    „Dresden wurde für die Zerstörung durch einen TERRORAKT ausgewählt, der nicht gegen die Nazis beabsichtigt war, sondern gegen das deutsche Volk an sich.“ Dazu gehört auch die Zerstörung weiterer Kulturstädte wie Würzburg, Hildesheim, Pforzheim und viele andere in den letzten Kriegswochen, die man ja ganz gelassen hätte, wenn man sie hätte „befreien“ wollen! Nicht „Befreiung“ – VERNICHTUNG des deutschen Volks und seiner Kultur war das eigentliche Kriegsziel der Alliierten. Wer als Deutscher dieses Wort übernimmt, führt den Krieg gegen das eigene Volk weiter. Gespuckt sei auf diese elende Kreatur des Gaucklers.

  17. wayfaring stranger schreibt:

    Meine Oma sagte manchmal: „Das sieht ja hier noch aus wie kurz nach dem Zusammenbruch.“

    Ja, ich glaube, dass der Begriff „Zusammenbruch“ das Grundempfinden, das viele Deutsche am Ende des Krieges gehabt haben, gut zum Ausdruck bringt. Es war für viele Menschen der Zusammenbruch von allem, von Familie, Haus und Hof, Wohnung, Heimat, Volksgemeinschaft, Lebenswegen, Hoffnungen, Zukunftszuversicht, …. Und es war auch für das deutsche Volk insgesamt ein gigantischer Zusammenbruch. Der Versuch, für sich einen eigenständigen, ihm gemäßen Weg zu finden, einen Weg in aufrechtem Gang und nicht lediglich als plünderbare Beute global agierender Blutsauger, war auf ganzer Linie gescheitert.

    Und so soll der 8. Mai denn für mich auch der Tag des Zusammenbruchs sein und bleiben.

  18. Verena schreibt:

    Eben in den Frühnachrichten erfahren…
    Airbus beim Notlanden gegen Hochspannungsmast geprallt …also nicht abgestürzt.
    Aber…. seit 9/11 wissen wir doch, dass Flugzeuge cm-dicke Stahlträger wie Butter durchschlagen. Warum ist dann das blöde Ding an einem einfachen Strommast havariert?

  19. peter schreibt:

    Sucht mal Youtube nach Nemmersdorf. Und hört euch an was Augenzeugen erzählten als die Deutschen es kurzzeitig zurückerorberten. „Frauen Handgranaten zwischen die Beine gelegt“ Wirklich ein Grund zum Feiern – Für Satanisten wie unsere Po..

  20. Tobias Nasenlöcher schreibt:

    Dieser Film sollte Pflicht sein für jeden Deutschen. Er zeigt das wahre Mass der Alliierten Kriegsverbrechen. Russische wie Westliche. Denn das Grauen begann nicht erst am Tag der Befreiung.(leider nur Englisch)

    Hellstorm – Exposing The Real Genocide of Nazi Germany

    Man hört, glaube ich, auch die Originalstimme von Churchill, also wenn das kein Säufer war. Erinnert mich ja irgendwie an Jelzin. Für Fusel haben die Ihr Land verkauft.

  21. Timelapse schreibt:

    @Killerbee

    „Wenn man gegen die Politik der USA ist, dann heißt das doch nicht automatisch, daß man sich nun an den Rockzipfel der Russen klammern muss, wie Elsässer es tut!“

    Das hängt auch nicht zuletzt mit der aktuellen dümmlichen Ukraine=Nazi-Hysterie zusammen.
    Die meisten Blogger haben dadurch wohl einen Knoten ins Gehirn bekommen und seitdem ihre Recherchen zur deutschen Geschichte, die ja bereits weit fortgeschritten waren, eingestellt.
    Ähnliches scheint auch in Russland stattgefunden zu haben.

    Du bist überhaupt einer der wenigen Blogger, die diese Inszenierung vom Beginn an durchschaut hatten.

    Auch hier im Kommentarbereich liest man diesen Unsinn öfters. Darum nochmal in aller Deutlichkeit: Es gibt in der Ukraine keine Nazis! Zwischen den Aktivitäten der Ukrainer und der Reichsregierung gibt es genau 0,00 Übereinstimmungen, sie machen teilweise das genaue Gegenteil!

    In solchen Berichten/Artikeln, die durchaus in guter Absicht verfasst worden sind, wird fast immer gleichzeitig davon gesprochen, dass in den Reihen dieser sogenannten Rechten/Nazi-Bataillone auffällig viele fremdländische, bis hin zu schwarzhäutigen Söldner vertreten sind. Ukrainer, die sich selbst als Slawen betrachten und mit Runen+Hakenkreuzen bemalen und dann zur Vernichtung der Deutschen aufrufen, sowie kniefällig um EU/IWF-Kredite betteln, das ist doch wohl ein Treppenhauswitz!

    Beste Grüße

  22. ki11erbee schreibt:

    @timelapse

    Das ist der Grund, warum ich Elsässer und „Alles Schall und Rauch“ so ungern verlinke.

    Dort steht zwar viel Richtiges über die Ukraine, aber wenn es heißt, dort seien „Nazis“, dann ist das falsch.

    Die Faschisten in der Ukraine sind weder national, noch sozialistisch.

    Das sind schlicht rassistische Arschlöcher mit einem IQ auf Zimmertemperatur. Die Ukraine war unter Janukowitsch souveräner als unter den „Nationalisten“, denn jetzt sind sie nur noch eine Kolonie der Amerikaner.

    Nationalisten, die die Souveränität ihres Landes wegschmeißen und nur die Interessen anderer vertreten, sind jedoch ein Widerspruch in sich.

    Als Beispiel: Nach der Machtübernahme Hitlers ist Deutschland als erstes aus dem Völkerbund ausgetreten, mit über 90% Zustimmung im Volk.

    Und die „Nazis“ in der Ukraine wollen als erstes in die EU und die NATO eintreten…

    Da muss doch selbst dem Dümmsten auffallen, daß da etwas nicht stimmt! Nur weil sich jemand ein Hakenkreuz oder eine Wolfsangel wo hinmalt, bedeutet das doch noch lange nicht, daß man deswegen auch nationaler Sozialist ist!

  23. Tiffi schreibt:

    Russische Politiker vertreten russische Interessen.
    US Politiker vertreten amerikanische Interessen.

    Wen vertreten deutsche Politiker? Deutsche Interessen können es nicht sein, bei soviel Arschkriecherei in der Welt.

    Zur Zeit werden unter dem Deckmantel des „arabischen Frühlings“ die norafrikanischen bzw. vorderasischen Länder „befreit“. Installation von Menschenrechte ist nur eine Nebelkerze.

  24. edwige schreibt:

    @timelapse und ki11erbee

    Nazis in der Ukraine. Ich habe das auch erwähnt, doch es ging und geht mir noch immer um diese unheilvolle und äußerst hinterlistige Art der mentalen Verknüpfung zu Deutschland. Wer hat diesen neuerlichen Angriff auf Deutschland überhaupt initiiert??

    Ihr beiden habt ja so recht!! Man kann gar nicht genug dagegen anschreiben!!!

  25. wvogt2014 schreibt:

    Also, ich hab ja schon eine Menge von Greueltaten der Alliierten gehört und gesehen, aber diese drei Berichte schlagen dem fass den boden aus!

  26. peter schreibt:

    @timelapse und killerbee

    danke für die Bestätigung meiner Gedanken zur Ukraine und seinen „Nazis“.

  27. Anhalter schreibt:

    Ich habe den verlinkten Bericht gerade gelesen. Man muss mit sich kämpfen ,
    mir war kurz schlecht , einfach unglaublich ! Im Krieg werden verbrechen begangen , von beiden Seiten ! Wer hat sich humaner verhalten ? Da bestimmt die Geschichtsschreibung der gerade herrschenden Klasse die Deutungshoheit.
    Meine Oma sagte immer , dass man sich damals vor den Russen fürchtete und floh , wenn man es konnte.
    Zu DDR Zeiten im Geschichtsunterricht sprach man ja auch von Befreiung . Ich fragte als naiver Schüler mal nach , denn ich verstand dies nicht und meinte ,
    es wäre doch wohl eher so , dass man Deutschland fertig gemacht hatte und
    besiegte. Nur für diese Feststellung musste ich beim Direktor antreten.
    … und heute ? Heute in der Schule das gleiche Spiel . Wie damals ! Keine
    Wahrheit , nirgends ! Nur Propaganda …

  28. veritas550 schreibt:

    Unsere Geschichte die wir in den Schulen lernen und gelernt haben ist komplett falsch.

  29. veritas550 schreibt:

    Demokratie ?
    Ja Scheindemokratie. Was ist Demokratie ?
    Fragt mal eueren Nachbarn.
    Du bekommst die abenteuerlichsten Antworten.
    *gelöscht*

  30. catchet schreibt:

    Die „Befreiten“ von gestern, sind die Unterdrücker von heute.

    GEMA will Gebühren für gesungene Volkslieder – Seniorencafé wird wegen Kosten schließen.
    »Zahlen können unsere Damen sowieso nichts. Die sind zum Teil richtig arm, sparen sich alles vom Mund ab«.
    http://www.gamestar.de/hardware/news/internet/3085740/gema_will_gebuehren_fuer_gesungene_volkslieder.html

  31. derbienenmannsagt schreibt:

    70 Jahre Umerziehung, 70 Jahre Schande. Wir feiern Jubiläum Chaos im deutschen Lande.

    70 Jahre Zuchtanstalt für geistige Versager. Politisch ewiggestrig, notorische Jasager. Zofenstaat und Narrenwahl, ein Festmahl den Aasgeiern. In Demut lasst uns danken unseren, unseren Befreiern.

    Despoten im Vernichtungswahn, dem Kreuzzug gegen die Guten. Den Schwur auf alles Fremde, das Volk lassen sie bluten. Siehst Du wie sie hier abkassieren? Uns okkupieren, wild integrieren, ihrem Herrenvolk nachwimmern und “Tarnmale” von deutschem Geld hochzimmern.

    Zeiten kommen und gehen – das Volk es muss bestehen! Und führen sie uns durch Not – ist Treue das Gebot! Drum halte ihn Dir zur Pflicht – den Schwur der niemals bricht! Spornt an zu edler Tat gegen Lüge und Verrat! – Division Germania

  32. catchet schreibt:

    Demokratie?

    Dazu sind wir Deutsche gar nicht fähig.
    Gestern war Wahl.
    50 Prozent sind erst gar nicht wählen gegangen.
    Ich wette, dass sind diejenigen, die immer am lautesten meckern.
    Und die anderen 50 Prozent haben das gewählt was sie immer wählen.
    Die Deutschenfeinde von der CDU, SPD, Grüne und sogar die FPD ist wieder drin.

  33. Anhalter schreibt:

    Einige interessante Zusammenhänge sind hier dargestellt :

    http://www.vorkriegsgeschichte.de

    Ein zentraler Satz ist hier , dass man den WK II nicht ohne den WK I und vor
    allem nicht unter dem Aspekt des Versailler Vertrages verstehen kann.

    Bei den Wahlen gestern in Bremen :

    Mich würde mal interessieren aus welchen Bevölkerungsgruppen sich der Teil
    der Nichtwähler zusammensetzt.

  34. Dahoam schreibt:

    @veritas550

    Unsere Geschichte die wir in den Schulen lernen und gelernt haben ist komplett falsch.

    Und damit das auch weiterhin und möglichst ewig so bleibt und unsere Schulkinder nicht auf abweichende Gedanken kommen und womöglich anfangen, unbequeme Fragen zu stellen, hat die von den Kolonialherren kontrollierte Gesetzgebung der BRD entsprechende Paragraphen („Hetzrede“, „Geschichtsrevisionismus“, „Offenkundigkeit“, „Jugendgefährdung“ …) eingebaut, über die jeder, der die Wahrheit öffentlich ausspricht, angegriffen, diskriminiert, verfolgt, in seiner Existenz vernichtet oder eingesperrt werden kann.

    http://www.vorkriegsgeschichte.de/

    http://www.cashkurs.com/kategorie/gesellschaft-und-politik/beitrag/us-denkfabrik-stratfor-vorbehalte-gegen-deutsch-russische-kooperation/

  35. nichtwichtig schreibt:

    hier nochmals mein Kommentar zum Fall Geier, vllt interessierts ja jemand:

    Der Fall Leonora Geier ist sehr wahrscheinlich eine Erfindung. Claus Nordbruch hat das in seinem Buch “Der deutsche Aderlass” dargelegt. Das soll nicht heißen, dass es solche Fälle nicht gab, jedoch würde ich mich nicht auf diesen beziehen. Hier die Stelle im Buch, dann kann sich jeder seine Meinung bilden:

    http://www.file-upload.net/download-8536110/Geier.pdf.html

  36. ki11erbee schreibt:

    @nichtwichtig

    Es gibt für mich keinerlei Grund, an der Authentizität des Berichtes von Frau Geier zu zweifeln.

    Wer weiß, was die Rote Armee in Nemmersdorf nachweislich angerichtet hat, der erkennt ein Muster. Wer weibliche Zivilisten mit Zimmermannsnägeln an ein Scheunentor nagelt, der macht auch das, was Frau Geier beschreibt.

    In der Roten Armee waren Geisteskranke, teilweise auch Kriminelle und genau so haben sie sich verhalten.

  37. Carlo schreibt:

    Das hier ist auch interessant…es waren nicht nur die Roten…wundert mich bloß weshalb man sowas in der Welt lesen kann…es scheinen immer mehr Dinge an den Vordergrund zu geraten, die unaufhaltsam sind.
    http://m.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article140502095/Vergewaltigung-Trophaeenjagd-Verbrechen-der-GIs.html

  38. roger schreibt:

    @killerbee
    „Es gibt für mich keinerlei Grund, an der Authentizität des Berichtes von Frau Geier zu zweifeln.“

    Wie wäre es mit prüfen der Autehntizität, so wie es sich gehört?
    Welchen Grund gibt es denn dafür, den du gefunden hast?

    Ich helfe dir mal mit denen, die dagegen sprechen.

    Das Gebiet wurde von uns zurückerobert.
    Und nichts wurde wie bei Nemmersdorf dokumentiert, gar nichts? Bei der Dimension?
    Schon hier könnte man aufhören. Fake!

    Irgendwelche Dokumente zum Lager, Namen der 2000 Mädels usw.
    Fehlanzeige.

    Das Muster.
    Es ist eben genau nicht das gleiche Muster, wie von dir behauptet.
    Es ist ein ganz anderes. Genau lesen Meister.
    Nemmersdorf war sofort vergewaltigen und dann Schänden der Körper. Das entspricht dem Triebverhalten.
    Bei deinem Bericht wird ein völlig a-typisches Verhalten der Triebsteuerung erzählt, das es in Ausnahmen gibt, aber nicht bei sex-ausgehungerten Soldaten. Die fallen erst mal über die Frauen her. Dann, entladen töten oder verstümmeln sie, zelebrieren aber nicht an 2000 (!) Mädchen SadoMaso.

    Sprache.
    Keine Sprache einer Frau, weder in Wort noch in der Beobachtung. Dazu Bericht viel zu sexistisch und mit adjektiven Geschmückt. Macht kein Betroffener, so schreibt man Geschichten.
    Ich weiß das, denn ich schreibe welche. Übrigens auch zu dem Thema. Ich behaupte mal der Einzige zu sein, der mit einer Geschichte zu einem der größten Kriegsverbrechen der Alliierten, einen ersten Preis gewonnen hat.
    Das nur mal für dich, damit dein ständiges wegzensieren auch mal aufzeigt, in welchem kleinen Kreis du dich ständig drehst.

  39. nichtwichtig schreibt:

    Die Berichte aus Nemmersdorf usw. sind mir bekannt, es geht mir lediglich darum, dass man belastbare Quellen nutzen sollte, um sich nicht angreifbar zu machen.

    OT: Eine „Verschwörungstheorie“ bestätigt sich mal wieder:

    http://www.heise.de/tp/news/Obama-benutzte-Osama-2640175.html

    hier der Originalartikel auf englisch:

    http://www.lrb.co.uk/v37/n10/seymour-m-hersh/the-killing-of-osama-bin-laden

  40. ki11erbee schreibt:

    @nichtwichtig

    Ich glaube am ehesten, daß Osama bereits seit etlichen Jahren tot war.

    Bei der Ermordung Osama bin Ladens handelte es sich um ein Theaterstück.

    Für ganz Dumme.

  41. nichtwichtig schreibt:

    Dass es ein Theaterstück war steht denke ich außer Frage. Ob sie nun einen bettlägrigen Greis erschossen haben oder ob das Theaterstück ohne ihn aufgeführt wurde (da schon lange tot) ist mMn nebensächlich. Wichtig ist dass hoffentlich möglichst viele Leute mitbekommen dass Osama nur eine Karte war, die die US-Regierung bei Bedarf (in dem Fall die Wahl) ausgespielt hat. Dass also Osama und seine 19 Höhlenterroristen niemals 9/11 allein durchgeführt haben.

  42. Anonymous schreibt:

    @ killerbee

    „Das ist der Grund, warum ich Elsässer und “Alles Schall und Rauch” so ungern verlinke.

    …“

    ‚Hinter der Fichte‘ ist genauso ein Kotau vor den Russen. Das sind dort die Themen:

    gutes Russland, guter Putin, Tag der Befreiung, Antifaschismus, böser Nationalsozialismus, „Nazi-Propaganda“ usw.

    Du meine Güte -.-

  43. lg schreibt:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kongogr%C3%A4uel

    ..wäre schön , würdest das mal aufbereiten..zum tag der „befreiung“….

  44. catchet schreibt:

    Doch, doch Osma war es der die Zwillingstürme einstürzen ließ und dazu noch das WTC 7, obwohl es gar nicht getroffen wurde.
    Das Empire State Building wackelte nicht einmal, als King Kong und Jane sich oben austobten und das WTC fällt schon vor Schreck von alleine um.

  45. edwige schreibt:

    @Carlo 11. Mai 2015 um 16:48

    Du wunderst Dich, daß die „Welt“ über die Verbrechen der GIs schreibt. Hast schon recht, sowas ist man nicht gewöhnt.
    Es gibt (maßgebliche?) Leute, die meinen, die VSA wären zum „Abschuß“ freigegeben.

    @Anonym um 18.31

    spricht das ja auch an ,,,,,, der Kotau vor Russland.
    Guter Cop – böser Cop einmal andersrum. Theateraufführungen mit Scheinopposition??

    Anonym, ich habe übrigens Deinen Tip (movie…) auf der Taverne dann doch noch gefunden. Danke Dir!

  46. edwige schreibt:

    Nachtrag:
    Und damit der Schock über unsere alliierten „Freunde“ resp. deren Kriegsverbrechen bei uns Dummsschafen nicht so groß ist, wird uns das Ganze in kleinen, leicht verdaulichen Häppchen serviert – und ist leider bei den meisten nächsten Tag wieder vergessen. Es ist wohl soweit: Die Wahrheit bahnt sich ihren Weg, Doch leider ist es mMn ein Rennen gegen die Zeit.

  47. Hansel schreibt:

    Das Schicksal vieler deutscher Frauen am Ende des Zweiten Weltkriegs !

    Massenmord an Deutsche nach Kriegsende –
    https://mcexcorcism.wordpress.com/2012/01/28/rheinwiesenlager-massenmord-an-deutsche-nach-kriegsende/

  48. Spartaner schreibt:

    Killerbee Hallo!
    Eine Frage bitte . Irgend etwas stimmt nicht mit Metapedia? Komme nicht mehr in die Web – Seite? Wie ist es bei dir , kommst du rein ?

  49. Spartaner schreibt:

    Metapedia wird gerade Zensiert ….
    Hallo ihr “ Demokraten “ da draußen wo am Zensur – schalter des korrupten Systems sitzt . Warum lässt ihr mich nicht lesen was ich will ihr Halunken ? „Demokratie und Meinungsfreiheit “ , Ha ha , was für ein großer witz..
    Hat vielleicht Metapedia euere dunklen NMO Pläne durchleuchtet , Höchst – wahrscheinlich ist es so …. stimmt doch oder? Metapedia hat also doch recht was sie über euch korrupten Systemlinge schreiben ..

  50. Spartaner schreibt:

    Ihr alten dreckige System – Faschisten .. Ich weiß genau das ihr hier alle fleißig mitlesen tut . Und genau, weil auch hier ein Unglaublicher Bloginhaber namens Killerbee mit seinen Unschlagbaren Argumenten und Wahrheiten euch witzfiguren immer und immer wieder Alt Aussehen lässt..
    Doch zuletzt werdet ihr verlieren , die Menschen wachen nämlich auf und werden merken wer der wahre Feind der Völker ist .. Lügen haben immer kurze Beine .

  51. Mitleser schreibt:

    Auszug aus:
    Verbrechen an der Wehrmacht, Band 1: Kriegsgreuel der Roten Armee (Franz W. Seidler)
    ISBN-13: 978-3932381034

    „Für die deutschen Reaktionen auf die Greuelpropaganda der Alliierten stützten sich sowohl das Auswärtige Amt wie das Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda auf die Untersuchungsergebnisse der Wehrmacht-Untersuchungsstelle. Den deutschen Noten an die
    Schutzmächte des Reiches gegenüber den Alliierten lagen stets wissenschaftlich belegte Einzelfälle zugrunde.

    Zur weltweiten Verbreitung publizierte das Auswärtige Amt 1941 und 1942 jeweils ein Weißbuch über die sowjetischen Kriegsverbrechen an der Ostfront. Für 1943 war ein dritter Band in Vorbereitung. Damit sollten die Westalliierten über die Untaten ihres Bündnispartners und die neutralen Länder über die Gefahren des Bolschewismus aufgeklärt werden. Die Bücher trugen den
    Titel „Bolschewistische Verbrechen gegen Kriegsrecht und Menschlichkeit“.

    Alle Bände enthielten entsetzliche Beispiele von Gefangenen- und Verwundetenmorden, deren Wahrheitsgehalt wegen der genauen Zeit-, Orts- und Zeugenangaben nicht bezweifelt werden konnte. Emotionale Appelle und
    polemische Bemerkungen ergänzten die Sachverhalte.

    In der Einführung des ersten Bandes, der sich überwiegend mit den sowjetischen Greueltaten an der Zivilbevölkerung mit Beispielen von den
    Massakern in Lemberg beschäftigte, findet sich folgender Absatz:

    „Zu vielen Tausenden wurden hier Angehörige des ukrainischen Volkstums in die Gefängnisse geworfen, allen nur erdenkbaren Mißhandlungen und Folterungen ausgesetzt und schließlich unter furchtbaren Martern abgeschlachtet.
    Weder vor Frauen und Kindern, noch vor Priestern machten die bolschewistischen Mörder halt. Neben den Leichenbergen, die man nach der Befreiung Lembergs in den Kellern der Gefängnisse fand, wurden mehr als 30 Kinderleichen festgestellt, die teils mit Haken im Munde an der Decke
    aufgehängt, teils an den Wänden gekreuzigt waren.“[115]

    Im zweiten Band hatte das Schicksal deutscher Soldaten in sowjetischer Gewalt Vorrang:.
    „An Händen gefesselt, werden ihnen die Augen ausgestochen, Zunge, Nase, Ohren und Genitalien abgeschnitten, die Körper mit Bajonettstichen zerfleischt. Die Schmerzensschreie der Gefolterten und
    der verzerrte Gesichtsausdruck der grauenhaft verstümmelten Leichen lassen auf qualvolle Martern schließen, mit denen entmenschte Bestien ihren Blutrausch an den unglücklichen Opfern ausgelassen haben.“[116]

    Die Untersuchungsergebnisse der Wehrmacht-Untersuchungsstelle umfaßten bis zum Kriegsende 226 Aktenbände. Sie enthielten rund 8000 dokumentierte Fälle.
    Nach dem Krieg wurden die Unterlagen in die USA überführt und kamen mit großen Lücken 1968 wieder nach Deutschland zurück.“

    ->->

    „Wir Nachgeborenen in Deutschland haben allen Grund, für diesen aufopferungsvollen Kampf unserer ehemaligen Gegner in Ost und West dankbar zu sein. Er hat es möglich gemacht, dass wir in Deutschland heute in Freiheit und Würde leben können. Wer wäre nicht dankbar dafür?“

    Joachim Gauck 08. 05.2015

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s