NSU: der Bankraub in Eisenach

.

NSU schwarzweiß

.

Das Thema „NSU“ ist so vielfältig, daß manche den Überblick verlieren.

Auch fatalists Art zu schreiben, macht es für einen Einsteiger nicht gerade leicht.

Ich beschränke mich beim NSU darum auf die „Knaller“, die jedermann sofort verstehen kann und fatalist hat heute wieder einen solchen gefunden.

.

Konkret geht es um den Bankraub am 4.11. 2011 in Eisenach.

Nach offizieller Darstellung begehen die beiden Uwes den Bankraub, verstecken sich während der Fahndung im Wohnmobil, werden von zwei Polizisten aufgespürt und begehen darum Selbstmord.

Natürlich ist das hanebüchener Schwachsinn.

Ich halte einen anderen Ablauf anhand der Spurenlage für viel wahrscheinlicher:

.

Die beiden Uwes sind schon lange tot und liegen als Leichen im Wohnmobil in Stregda.

Zwei andere Männer begehen den Bankraub in Eisenach.

Die Bankräuber verschwinden danach auf Nimmerwiedersehen.

Zwei eingeweihte Polizisten werden zum Wohnmobil in Stregda geschickt.

Das Wohnmobil mit den Leichen wird in Brand gesetzt.

.

abgrund2

(Erschossen und verbrannten sich die beiden Uwes selber oder zündete eine dritte Person das Wohnmobil mit den toten Uwes an?)

.

Wie kann man beweisen, daß die offizielle Version falsch ist und meine stimmt?

Einfach: in der offiziellen Version sind die Uwes die Bankräuber von Eisenach.

In meiner Version sind die Uwes nicht die Bankräuber, weil sie schon tot sind.

Wenn man also beweisen könnte, daß die Uwes nicht die Bankräuber sind, hat man die offizielle Version sofort als Lüge enttarnt.

.

Diesen Beweis hat fatalist heute erbracht.

Die Polizei will uns ja weismachen, die Uwes hätten die Bank in Eisenach überfallen.

Angeblich befand sich die Beute in einer roten „Penny“-Tüte.

Auffällig ist schon einmal, daß sich weder an der Tüte, noch an dem Geld irgendwelche Spuren der Uwes finden lassen (keine DNA, keine Fingerabdrücke), was schon mal ein sehr starker Hinweis darauf ist, daß es sich bei diesem Geld um „Ersatzbeute“ handelt, die im Nachhinein von der Polizei dort platziert wurde, um den Uwes den Bankraub in die Schuhe zu schieben.

Aber ein richtiger Beweis ist es natürlich nicht, denn vielleicht haben die Uwes ja beim Zählen der Beute Handschuhe getragen.

Der richtige Beweis kommt jetzt und ist für jeden offiziell im Protokoll des 113. Verhandlungstages nachzulesen:

.

Götzl fragt, ob der Täter bestimmtes Geld nicht wollte. Sie hätten nur aufpassen sollen, so We., dass keine Farbbomben dabei sind, aber das hätte ihre Filiale gar nicht gehabt.

Sie bejaht, dass registriertes Geld mitgegeben wurde, ein Bündel, 1.000 Euro, zehn 100-Euro-Scheine.

Das sei das erste gewesen, was sie ihm gegeben hätten.

.

OK, ganz langsam.

Die überfallene Kassiererin sagt also vor Gericht aus, daß sie den Bankräubern von Eisenach registriertes Geld gegeben hat und zwar 1.000 Euro in Form von 10 x 100 €uro Scheinen.

Also ist vollkommen logisch, daß man bei den Uwes, wenn sie die Bank in Eisenach überfallen haben, genau dieses registrierte Geld in Form von zehn Hundert Euro Scheinen finden muss.

Und nun kommt der Knaller.

Ihr seht jetzt die offizielle Akte zum Bankraub in Eisenach:

.

registriergeld1

.

Ihr seht, es passt nicht.

Das wichtigste in Kürze:

1) Beim Bankraub in Eisenach werden 1000 €uro Registriergeld in Form von zehn 100 €uro Scheinen erbeutet.

2) Bei den Uwes findet man 1000 €uro Registriergeld in Form von drei 200 €uro Scheinen und vier 100 €uro Scheinen.

Daraus folgt zwingend logisch, daß das Geld, welches man bei den Uwes gefunden hat,

nicht das Geld der Sparkasse von Eisenach sein kann,

weil die Stückelung nicht stimmt!

.

Was für ein Geld ist es dann, das man bei den Uwes fand?

Irgendein Geld.

Die Polizei hat halt einfach 1000 €uro Registriergeld im Wohnmobil deponiert, aber sich nicht um die Stückelung gekümmert.

Woher sollte die Polizei auch ahnen, daß jemand Akten leaken und der Betrug so auffallen würde?

.

Somit sind heute zwei Sachen zwingend logisch bewiesen worden:

1) Die beiden Uwes waren nicht die Bankräuber von Eisenach.

2) Irgendjemand, höchstwahrscheinlich die Polizei, hat im Wohnmobil nachträglich Geld platziert, um uns Glauben zu machen, die Uwes wären die Bankräuber.

.

Dummerweise haben diese Betrüger dabei nicht auf die Stückelung des Registriergeldes geachtet, wodurch man nun zeigen kann, daß das bei den Uwes gefundene Geld eben NICHT das Geld des Bankraubes von Eisenach sein kann!

Wäre Deutschland ein Rechtsstaat, würde man nun Ermittlungen wegen Beweismittelfälschung einleiten.

Aber Deutschland unter Merkel ist ein faschistischer Unrechtsstaat.

Wer bitteschön soll denn hier Ermittlungen einleiten?

Weisungsgebundene Staatsanwälte?

Als ob die Verbrecher in der Politik gegen sich selbst ermitteln lassen würden, also bitte….

.

Humor, Jungen

.

Eigentlich müsste man fatalist und seinen Team mindestens jede Woche das Bundesverdienstkreuz umhängen für den Dreck, den sie im faschistischen Merkel-Deutschland zutage fördern.

Und zum Schluß mal eine ganz aktuelle Frage:

Glaubt ihr, ein Staat, der bei den toten Uwes falsches Geld deponiert, um sie uns als Bankräuber zu verkaufen, hat Skrupel, bei einem toten Copiloten falsche Atteste und Medikamente zu deponieren, um ihn uns als Selbstmörder zu verkaufen?

Zum Nachdenken…

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

38 Antworten zu NSU: der Bankraub in Eisenach

  1. fatalistsalterego schreibt:

    Danke für die Blumen.

  2. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Das natürlich eine rein rhetorische Frage 😀

    Dieses Regime ist sich wirklich für nichts zu schade. Man könnte bei einem „lebenswerten“ Volk, das wirklich diese Bezeichnung verdient, davon ausgehen, dass solche Handlungen Konsequenzen nach sich ziehen. Bei Deutschens sieht das anders aus. Ich glaube nachwievor nicht, dass die BRD dieses Jahr fallen wird. Bei PEGIDA tritt der Zionist Wilders auf, die meisten Deutschen interessieren nur die 4-F!

  3. Timmy schreibt:

    Tja, so isses halt in einem sterbenden Unrechtsstaat: die müde gewordenen BRD-Schergen (Polizei, Justiz etc.) beginnen Fehler zu machen.

  4. ki11erbee schreibt:

    @Timmy

    Naja, so schlampig waren die gar nicht. Woher sollten sie wissen, daß jemals die Stückelung des Registriergeldes herauskommen würde?

    Und jetzt, wo es offenkundig ist, daß man den beiden Uwes den Bankraub nur untergeschoben hat, was ist die Konsequenz?

    Nichts.

    Warum sollte sich jemand bemühen, ordentlich zu betrügen, wenn er sich sicher sein kann, daß ihm selbst beim Auffliegen des Betrugs nichts passiert?

    Wer im Faschismus die Befehle der Vorgesetzten befolgt, ist sicher, solange die Vorgesetzten die Macht innehaben und ihn beschützen.

    Darum haben viele Leute in Deutschland ein Eigeninteresse, daß sich nichts ändert, denn wenn man wieder zurück zum Rechtsstaat ginge, würden sie natürlich bestraft werden.

    Darum meine Forderung: Generalamnestie.

    Auf diese Weise nimmt man den Leuten die Angst vor Strafe und kann sie dazu umstimmen, einem Neuanfang zuzustimmen.

  5. Nordglanz_Köln schreibt:

    Da ist die braune Saat so weit aufgegangen, dass man nun lieber Häuser niederbrennt, in denen Familien eine neue Bleibe finden sollten“
    Rechtsradikale haben Asylantenunterkunft angezündet .

    http://www.freenet.de/nachrichten/politik/feuer-in-kuenftigem-asylbewerberheim-in-troeglitz_4831794_4702788.html

  6. ki11erbee schreibt:

    @Nordglanz

    Die braune Saat wurde vom faschistischen Merkel-Regime gelegt, denn die Menschen wissen nicht, wohin mit ihrer Wut.

    Es kann nicht sein, daß deutsche Obdachlose erfrieren, während man für Asylanten Hotels anmietet.

    Irgendwann muss der Druck sich entladen.

    KARMA. Keine Tat ist je vergessen, Aktio -> Reaktio

  7. RondoG schreibt:

    Siehe das Foto:
    Was sind 26x 10,-€ Münzen?
    Dort steht das so.
    Dort steht nicht 26x -,10€ Münzen (10 ct).
    Ist das ein Schreibfehler der Behörde?

  8. derbienenmannsagt schreibt:

    Die Frage ist, wie lange man noch lebt, wenn man jetzt Anzeige gegen ?, gegen wen eigentlich erstellt, aufgrund von Fälschungen und Betrug. Davon abgesehen, dass natürlich nichts geschieht.

  9. ki11erbee schreibt:

    @RondoG

    Lies den Artikel bei fatalist, da findest du auch die Bilder.
    Ich glaube, es waren wirklich 10 €uro Münzen.

  10. Ronald schreibt:

    @Nordglanz_Köln

    Sind die Täter schon gefasst? Sind die Täter schon rechtskräftig verurteilt?
    Oder sind Sie Hellseher von der Sorte, die den oder die Mörder von Khaled schon vorher bei den „Rechten“ oder Pegida sahen?
    Ansonsten reihen Sie sich nahtlos in die Lügenpresse mit ein.

  11. Rheinwiesenlager schreibt:

    Man sieht es doch immer wieder.An der ganzen NSU Geschichte ist kein einziges Wort wahr.Da kommen nur Lügen und Schwachsinn. Um diesen Schwachsinn weiter am laufen zu halten werden auch noch regelmäßig Leute umgebracht.Tief ist diese BRD gesunken,sehr sehr tief.
    Das kann man jeden Tag an der ständig steigenden Zahl der Lügen erkennen.
    die gebetsmühlenartig wiederholt werden.

  12. Theo Bronin schreibt:

    Der NSU ist eine leere Hülle, welche nachträglich befüllt wurde. Der oben geschilderte Tathergang würde jedoch langfristige Vorausplanung bedeuten – *gelöscht, sachlich falsch*

    Schöne Ostern noch!

  13. veritas550 schreibt:

    @Nordglanz_Köln
    in dem Artikel geht’s um die NSU -Bankräuber und 1001 Lügengeschichte.

    Wie in Teufels Namen kommst du mit Asylanten an ???
    was hat den NSU Lügengeschichte mit im MAI bestellten Asylanten zu tun?
    Sind wir hier bei Neckermann wo man Asylanten bestellt?

    Zitat aus der :
    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-04/troeglitz-brandstiftung-fluechtlingsheim

    Der ehemalige Tröglitzer Bürgermeister Markus Nierth sagte: „Ich bin fassungslos, traurig und wütend zugleich. Die Braunen dürfen über unseren Ort nicht siegen.“ Außerdem bot er für die Flüchtlinge, die im Mai eintreffen sollen, zwei private Wohnungen an. Er wünsche sich, dass andere seinem Beispiel folgten.

    Entweder bist so dumm oder willst den Strang in eine andere Richtung bringen .
    Ich vermute das zweite. Also zieh Leine.Tschütsikowski.

  14. Timmy schreibt:

    @ Ki11erbee

    dann sollte die Regierung einem Neuanfang SCHNELL zustimmen, meinetwegen ja auch durch Steuerung. Falls die Massen demnächst tatsächlich wutschnaubend losstürmen, weil das Fass übergelaufen ist, ist es für eine Generalamnestie zu spät. Dann sei Gott mit ihr (der Regierung). Denn die Polizei wird es nicht mehr sein.

  15. Nordglanz_Köln schreibt:

    … eine Reihe mysteriöser Todesfälle und Suizide .
    Erstaunlich dabei ist, dass so gut wie nichts in den Lügen-Medien berichtet wurde. Auch Killerbee sagt nix dazu.

    David Crowley, war Filmemacher. Aktuell am werken von „Gray State“, indem es um sogenannte FemaCamps ging. Das sind ca. 800 neu errichtete, hochgesicherte Internierungslager, die sich innerhalb der USA befinden.
    Da die Fema eine Tochterorganisation des US-Heimatschutzes ist, vermutete Crowley, dass diese zur Inhaftierung von Millionen US-Bürgern dienen.
    David Crowley wurde Anfang des Jahres zusammen mit Frau und Tochter in seinem Haus tot aufgefunden. Die offizielle Theorie der Polizei lautet: Crowley soll Frau und Kind umgebracht und dann Selbstmord begangen haben.
    Enge Freunde, Kollegen und Bekannten beschreiben ihn allerdings als
    optimistisch, voller Tatendrang und absolut stabil, als sie ihn das letzte Mal trafen-

  16. veritas550 schreibt:

    Oh jetzt kommt die Suizidmasche . Habe ich dich aus der Reserve gelockt ?

  17. smnt schreibt:

    …ich rieche übrigens gerade den Brandgeruch,
    des allerneuesten deutschen false flag,
    evtl. um über den/die letzten hinwegzuhelfen…

  18. ki11erbee schreibt:

    @smnt

    Tröglitz?

  19. veritas550 schreibt:

    Ich darf nicht für smnt antworten.
    Ich würde sagen ja

  20. Rheinwiesenlager schreibt:

    Es ist mittlerweile hinreichend bekannt,das hinter Hakenkreuzschmierereien
    und Brandstiftungen auf Asylantenheime die Antifa steckt um das eigene Volk vorzuführen und zu unterdrücken. Denkt mal an den Vorfall in Vorra.

  21. veritas550 schreibt:

  22. smnt schreibt:

    @KB
    Yep. 100 Punkte.
    Ich meine wenn ich `n Ferkel wär…

  23. Kruxdie26 schreibt:

    Stimmt, Timmy, dann klappt’s mit einer Generalamnestie wohl nicht mehr.

  24. chris schreibt:

    Ich lese schon einige Zeit hier mit und will jetzt auch mal was loswerden.
    Bin schon über 20 Jahre politisch aktiv, Demos, Leute aufklären, Anfangs auch mal Unterstützung für die NPD. Seit besehen der BRD gibt es immer wieder Leute die darauf bauen das dieser Unrechtsstaat in kürze untergehen wird. Dies wird in Büchern, Broschüren und Reden immer wieder vorgebracht.
    Die Wirklichkeit jedoch kann jeder sehen. Die BRD lebt und das ziemlich gefestigt. Egal was an politischen Verbrechen geschieht, es interessiert nur eine Minderheit. Und diese Minderheit kann dieses System nicht kippen. Die Asylanten schwemme (Siedlungspolitik) gibt es schon seit über 40 Jahren, unsere Städte verkommen, die Jugend völlig verblödet (als stütze des Systems) unser Geld wurde uns genommen und keinen Juckt es wirklich.
    Wie oben gesagt war ich eine Zeit lang Unterstützer der NPD, wir hatten damals einen Spruch: Wenn die an die Macht kommen, wird morgen nicht mal mehr der Müll gelehrt. Keine Frage, bei der NPD gibt es schon ein paar gute Leute, jedoch kann man die an 10 Fingern abzählen.
    Zu dem Polizist aus Köln. ..
    Ich bin schon des öfteren mit der Bewaffneten Staatsmacht aneinander geraten. Als Tonangebender wurde ich von der Gruppe abgedrängt, isoliert und außer Sichtweite gebracht. Dann durfte ich erfahren wie stark 10 Polizisten mit Knüppeln sind. Gelegentlich wurde ich auch aufgegriffen wenn ich irgendwo allein unterwegs war, auf Polizeirevier gebracht und dort viel ich immer wieder die Treppen runter. ^^ Dies passierte unter Kohl.
    Ich wollte den Spieß mal umdrehen und bin auf besagtes Polizeirevier, vier Uniformierte waren anwesend. Einen der Helden mit Knüppel forderte ich mehrfach auf seine Waffe abzulegen und mit raus zu gehen. Wollte ihm eine faire Chance geben im Kampf Mann gegen Mann.Die feige Sau ist natürlich nicht mit raus. Seine drei Kollegen haben nur verschämt und ungläubig geglotzt. Deutsche Bullen eben.
    Andere Kameraden von mir verschwanden ohne Anklage – Gerichtsverhandlung einfach für Monate im Knast. Keiner wusste wo. Irgendwann setzte man Sie irgendwo wieder aus. Als wäre nichts gewesen. Wieder andere starben bei Verkehrsunfällen.. Einfach so.
    Und KB glaubt das dieses System dieses Jahr fällt..
    Viel zu viele profitieren von diesem Staat. Und wenn es nur der Hartz4 Empfänger ist der um seine paar Euro bangt.
    Dieser Staat ist auf einer Lüge aufgebaut. Und diese Lüge sitzt als Wahrheit fest in allen Köpfen. Quasi als Religion. Und immer kommt: „Ja das mit den Ausländern ist echt zu viel Aber WIR haben doch die armen Juden vergast..“
    Wollt ich nur mal loswerden.

  25. nwhannover schreibt:

    *@chris
    Du hast es auf den Punkt gebracht…
    aber wir haben das Jahr 2015, die Wut der Bürger entlud und kanalisierte sich damals nicht in Foren, somit fand auch kein bundesweiter Gedankenaustausch statt, dann dürfen wir mit den unkalkulierbaren Islam noch auf revolutionäre auslösende Momente gespannt sein.Und es gibt uns hier die Blogfreien…du sagst ich will auch was schreiben (mal eins) diese passivität ist bundesweit unser Problem…wir sollten Werbung für die Foren machen und regional selbst was anstellen…
    Ist meine unzensierte Meinung.

  26. nwhannover schreibt:

    Hat dies auf nwhannover rebloggt.

  27. Gast schreibt:

    Wenn der Chef des LKA Sachsen-Anhalt aber nun öffentlich spekuliert, der Anschlag könnte auch durch Täter begangen worden sein, die Nazis diskreditieren wollen und dazu keine irgendwie gearteten fundierten Hinweise vorlegt, dann frage ich mich schon, ob er aus dem NSU tatsächlich gelernt hat.” (…)

    http://www.tagesspiegel.de/politik/empoerung-nach-spekulation-der-ermittler-keine-rechten-taeter-in-troeglitz/11606874.html

    Wehe jemand hat Zweifel an dem Brandanschlag oder der „NSU“.

  28. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Nicht-rechte Täter = „Linke“/Antifa

  29. kritischer Bürger schreibt:
  30. Michael Braun schreibt:

    Fatalist für einen aufrechten Aufklärer zu halten, ist wohl ganz schön naiv. Trotzdem halte ich seine allerdings sehr kleinteiligen Ergüsse für außerordentlich wertvoll.

    Warum? Weil ich vermute, daß wir hier einem verdeckten Kampf zwischen unserem so geliebten Verfassungsschutz einerseits und dem BKA und den LKAs andererseits beiwohnen.
    Denn hier haben sich bekanntermaßen zwei Behörden gegenseitig behindert, bekämpft und sabottiert und für die Mord-Geschichte will man nun die Verantwortungen abwälzen. Daß da via Kambodscha so eine Gruppe von „10 Personen“, „oder meh“r, „oder weniger“ über aus mehr als 600 Aktenordnern zitiert, ist ungefähr so abenteuerlich wie diese ganze UWE-NSU-Geschichte selbst.

    Ich empfehle dazu mal diesen Artikel hier:

    https://machtelite.wordpress.com/2014/12/19/operation-fatalist-im-internet-steht-der-arbeitskreis-nsu-auf-seiten-der-vertuscher/

    Und natürlich verstehe ich die Bestrebungen des VS. Da ist doch etwas schiefgelaufen. Z.B. mit Andreas Temme und seiner dummen eindeutigen Personalisierung bei dem, den Tatort(en).

    Wenn da ein Steinchen fällt, sprich einer redet, bevor er lebenslänglich einfährt, dann kippen alle Dominosteinchen.

    Und wer weiß schon, wie unsere Republik in 1, 5 oder 10 Jahren aussieht.

    In diesem Land laufen tausende Vernantwortungsträger aus der höheren Verwaltung, der Polizei und Kripo, dem Verfassungsschutz, O-und G-Staatsanwälte nebst Richtern, der Politik und Presse zu Unrecht frei herum. Zusätzlich zu einigen Millionen Anti-Deutscher denen wir, oder dann eben Ihr, eine Starthilfe im Sudan, Nordkorea oder Somalia für den Ackerbau geben werden zusätzlich zu einem lebenslangen Einreiseverbot nach Deutschland. Zusätzlich zur großzügigen finanziellen Aufnahmehilfe an diese hilfsbedürftigen Länder.

    Klingt albern? Und die Verfassung verbietet das? Ja geh CDU wählen.
    Neu und besser ist anders und die Verfassung gibt’s nicht und ein Naturgesetz wäre sie nie geworden.

    Glaubt eigentlich irgendein leitender Angestellter der involvierten Behörden, daß man nicht genug Untergebene nebst Beweismitteln finden wird, hunderttfache sehr hohe Haftstrafen u.a. wegen Mordes verhängen zu können?

    Ihr glaubt doch auch, daß man ungestraft irgendwelche angeblichen Terroristen exekutieren darf und damit durchkommt. Seit Jahrzehnten schwere Straftaten (Mord, Sprengstoffanschläge), ob aktiv oder „zumindestens konspirativ“ (R. Giordano) zu begehen und sich sicher zu fühlen, das ist schizophren, Ihr ganzen kleinen Kuschtmas mit Beihilfe-Berechtigung.

    Ja das kann sich der Deutsche Michel ohne gültige Bahnsteigkarte natürlich nicht vorstellen. Aber Fakt bleibt, daß hohe und höchste Akteure in dieser und anderen Mordgeschichten nur deshalb noch frei herumlaufen oder hohe Pensionen beziehen, weil man im Moment gegen sie noch nichts machen will.

    Nicht etwa weil sie unschuldig sind.

    Schlaft schlecht und betet, daß es nicht einen Rußlandkrieg geben wird, nachdem hier die Karten neu gemischt werden könnten.

    P.S.: Wenn Ihr AntiDeutschen im Amt glaubt, daß es ok ist, daß Deutschland mit hunderten von MRD’s für die Schulden fremder Völker haftet und bereits über Target 2 Außenstände von 500 Mrd hat, dann

    BE SURE, IT WILL BE ENOUGH

    für die BRD Euch, von wo immer Ihr seid und Euch versteckt, heim in die geliebte Heimat zu holen.

  31. Marcus Lender schreibt:

    @Rheinwiesenlager

    „Man sieht es doch immer wieder.An der ganzen NSU Geschichte ist kein einziges Wort wahr.Da kommen nur Lügen und Schwachsinn.“

    „Kein Wort wahr“ aber 13 Jahre im Untergrund?

    Aber klar, Du hast Recht, diese Mordserie, insbesondere die an Kiesewetter ist Fake.

  32. Marcus Lender schreibt:

    @Michael Braun

    „Fatalist für einen aufrechten Aufklärer zu halten, ist wohl ganz schön naiv.“

    Sehr interessanter Gedanke zum merkwürdigen Fatalisten.

    Und auch dies hier ist interessant:

    Kaum jemand erinnert sich noch an das Geschacher um das Amt der Nachfolge der Generalstaatsanwältin Monica Harms:

    Damals war zunächst mal der Stuttgarter Regierungspräsident Johannes Schmalzl von der Bundesjustizministerin vorgesehen. Dann entbrannte ein haßerfüllter Kampf um diesen Kandidaten und der Nachfolger von Harms wurde schließlich Range. Der, der jetzt im NSU-Prozeß anklagt.

    Er wurde am 17.11.2011 Nachfolger, einige Wochen vorher wurde das entschieden, am 4.11. begingen die beiden Uwes „Selbstmord“.

    Sieht so aus, als ob hier ein absolut zuverlässiger Generalsstaatsanwalt durchgesetzt werden mußte, zumal Range schon damals mit 63 ungewöhnlich alt war für diesen Wechsel.

    Vor dem 4.11 fiel mir nur auf, wie ungewöhnlich aggressiv gegen Johannes Schmalzl’s Kandidatur vorgegangen wurde. Denn ob ein Kandidat geeignet ist, ist doch in dieser Republik bekanntlich kein ernsthaftes Thema. Nur mal so mit Blick auf Kandidaten für das BVG, die außer einem Parteibuch lediglich als 2., 3. oder 4.klassige Rechtsanwälte anzusehen sind statt als Top-Juristen.

  33. Mikki schreibt:

    Wegen „NSU“ (bis heute unaufgeklärt, aber das ist zweitrangig, da das Mittel den Zweck heiligt):

    Gesetz zur Umsetzung der Empfehlungen des NSU-Untersuchungsausschusses vom Bundestag verabschiedet

    Ausdrückliche Aufnahme der „rassistischen, fremdenfeindlichen und sonstigen menschenverachtenden“ Beweggründe

    http://www.bmjv.de/SharedDocs/Kurzmeldungen/DE/2015/20150319_NSU_Gesetz.html?nn=1468620

    Ich würde auch noch „politikverachtend“ mit aufnehmen und schon kann jeder, der nicht der Blockpolitik von CDU – Linke bedinnungslos folgt, bestraft werden.

  34. Knurx schreibt:

    @ Mikki

    Wolltest Du eigentlich „besinnungslos“ schreiben? 😉

  35. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    „Der V-mann muss wissen, dass er auf eigene Rechnung handelt (…), aber dass auch der Staat sich nicht uneingeschränkt zu ihm bekennt, weil er schließlich in einem Milieu mitschwimmt, das der Staat nicht haben will.“

    Mussten die beiden Uwes sterben, weil sie keine V-Leute mehr sein wollten??

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s