Die Ausländerin

.

killerbee

.

Ich hatte vor Kurzem ein Gespräch mit einer jungen Ausländerin.

Ihr Deutsch ist gut, sie ist nicht übermäßig gebildet (also nicht Dr. oder Prof.), sondern ganz „normal“.

Politik interessiert sie kaum, aber offensichtlich verfügt sie über gesunden Menschenverstand.

.

Wir kamen kurz auf das Thema „Nazis“, weil sie sagte, sie würde sich ein wenig vor ihnen fürchten.

Da stellte ich ihr Fragen:

„Wie ist es in deinem Land: werden da auch alte Leute aus ihren Wohnungen geworfen, um Flüchtlinge anzusiedeln?

Bekommen in deinem Land Flüchtlinge Krankenversicherung, während Einheimische keine bekommen?

Bekommen in deinem Land Flüchtlinge mehr Geld als die eigenen Rentner?

Bekommen in deinem Land Flüchtlinge Wohnungen, während es obdachlose Einheimische gibt?“

.

Sie sagte darauf ohne zu zögern oder zu überlegen:

„Nein. Aber wenn das so ist, dann sind die Nazis ja gar nicht gegen Ausländer, sondern gegen die Regierung!“

.

Ich musste in dem Moment schlucken, denn sie hat völlig Recht.

Ganz ohne zu überlegen, ganz ohne jahrelange Bloglektüre, einfach nur aufgrund ihres gesunden Menschenverstandes hat sie das Problem sofort richtig erkannt.

Das Problem sind nicht die Ausländer.

Das Problem ist die Regierung.

Was können die Ausländer dafür, daß sie soviel Geld bekommen; wer gibt ihnen denn das Geld? Die Regierung.

Was können Ausländer dafür, daß man sie in Hotels unterbringt; wer bringt sie denn dort unter? Die Regierung.

Was können Ausländer dafür, daß man Einheimische rauswirft; wer wirft sie denn raus? Die Regierung.

Was können Ausländer dafür, daß man deutsche Rentner schlecht behandelt; wer behandelt sie denn schlecht? Die Regierung.

Was können Ausländer dafür, daß sie nicht abgeschoben werden; wer schiebt sie denn nicht ab? Die Regierung.

Was können Ausländer für die Gesetze in Deutschland; wer macht denn die Gesetze? Die Regierung.

.

Darum ist es so wertvoll und erhellend, sich mal mit Ausländern zu unterhalten, die aus normalen Ländern kommen.

In Deutschland sind alle verrückt, das Fernsehen ist verrückt, die Zeitungen sind verrückt, das Radio ist verrückt, die Lehrer sind verrückt, die Arbeitskollegen sind verrückt.

Und weil alle verrückt sind, wird die Verrücktheit zur Normalität.

Aber diejenigen, die aus normalen Ländern kommen, sind das Normale gewohnt, so daß ihnen die Verrücktheit viel leichter auffällt als den Deutschen.

.

Lasst euch die Bemerkung der jungen Ausländerin nochmal durch den Kopf gehen und macht euch klar, wie Recht sie hat.

„Die Nazis sind also gar nicht gegen Ausländer, sondern sie sind gegen die Regierung.“

Jetzt verstehen wir auch, was am Merkel-Faschismus so genial ist.

Sie hat es über die Medien geschafft, REGIERUNGS-Kritik als „fremdenfeindlich“ zu definieren.

Und sogar der Widerstand, also PEGIDA und die meisten anderen, rennen die ganze Zeit mit dem Kopf gegen eine dicke Betonmauer, ohne das eigentliche Problem zu erkennen.

.

flaschenpfandZigeuner in Duisburg

(CDU: „Sorry, kein Geld für Rentner. Brauchen wir alles für die Siedlungspolitik.“)

.

Ich glaube, jeder normale Ausländer hält Deutsche für bekloppt.

Die Regierung führt eine Siedlungspolitik durch, deren Absicht darin besteht, die Bevölkerungsverhältnisse für immer zu verändern.

Dabei werden Einheimische massiv benachteiligt, während für die neu angesiedelten Menschen quasi unbegrenzte Mittel aufgewendet werden.

Und was machen nun die Einheimischen?

Man würde erwarten, daß sich nun Widerstand formiert und diese sich in einem Punkt einig ist:

„Diese Regierung ist unser Feind. Diese Regierung muss weg!“

.

Aber was ist die Realität?

Ganz einfach gefragt: Wie viele Teilnehmer von PEGIDA fordern den Rücktritt der Regierung?

Wie oft lest ihr den Namen „Thomas de Maiziere“ als Verantwortlichen für die Siedlungspolitik?

.

Das ist eben die Idiotie.

Viele Leute bei PEGIDA demonstrieren gegen Moscheen.

Gegen Kopftücher.

Gegen Imame.

Gegen Religionskriege.

Gegen Kriminalität.

Für die Erhaltung ihrer Kultur.

Aber KEINER demonstriert gegen die REGIERUNG!

.

Warum nicht?

Weil die meisten Deutschen offenbar überhaupt nicht verstehen, daß die jetzigen Ereignisse keine „Invasion“ oder „Flüchtlingswelle“ sind, sondern die schon lange im Voraus geplante Umsetzung einer Siedlungspolitik.

Und diejenigen, die diese Siedlungspolitik umsetzen, sitzen logischerweise in der Regierung.

Wo denn sonst.

Also folgt daraus logisch: Wenn ich was gegen die Siedlungspolitik habe, dann muss ich gegen die Regierung demonstrieren.

.

wahlheimat

(Links Holger Stahlknecht, CDU, Innenminister von Sachsen-Anhalt. Hat in seiner ganzen Amtszeit nur eine Priorität: möglichst viele Ausländer anzusiedeln und dafür zu sorgen, daß sie nicht mehr abgeschoben werden dürfen)

.

Überlegt euch einfach:

Wie viele Ausländer könnte man hier ansiedeln, wenn die Regierung aufhören würde, Wohnraum bereitzustellen?

Wie viele Ausländer könnte man hier ansiedeln, wenn die Regierung ihnen kein Geld geben würde?

Wie viele Kriminelle würden frei rumlaufen, wenn die Regierung sie nicht dauernd freilassen würde?

Ihr seht: Ohne die Mithilfe der Regierung bei der Siedlungspolitik würde sie nicht ablaufen.

Und es gibt keinerlei Pflicht für Deutschland oder irgendein Land, beliebige Mengen von Ausländer anzusiedeln!

Geht doch mal in die Türkei, verlangt von der Regierung Essen, Geld, Wohnraum und droht damit, vor der UN zu klagen, wenn ihr es nicht bekommt!

Ergebnis:

Die Türken lachen euch aus.

Kein Gericht der Welt würde euch Recht geben.

Wenn aber die Türkei keine Verpflichtung hat, Ausländer zu versorgen, warum sollte dann Deutschland eine derartige Verpflichtung haben?

Und wenn die EU anfängt zu motzen, dann verlässt Deutschland halt die EU.

Ganz einfach.

.

Die Wurzel allen Übels ist die Regierung.

Die CDU.

Und das Lustige ist, daß eine politisch völlig uninteressierte Ausländerin dieses Problem sofort richtig benennt, während Millionen Deutsche jahrelang auf alles mögliche schimpfen,

AUSSER auf die Regierung!

Ist es nicht idiotisch?

Die Regierung sagt uns offen ins Gesicht, was ihre Agenda ist und die Deutschen betteln nun dieselbe Regierung an, etwas zu ändern!

Warum sollten sie das tun?

Jetzt wirklich: Warum sollte die CDU-Regierung etwas an ihrem Kurs ändern, wenn die Regierungsparteien nächsten Sonntag von 42% der Wähler gewählt würden?

Welcher Druck wird durch die Demos auf die Regierung ausgeübt, wenn keiner sie verantwortlich macht und deren Rücktritt fordert?

.

merkel vampir byebye

.

Fazit:

Zwei Männer klettern den Schornstein runter; einer ist dreckig, der andere sauber.

Welcher von beiden wird sich waschen?

Antwort:

Wie können zwei Leute denselben Schornstein runterklettern, aber nur einer wird dreckig?

.

Lasst euch nicht veralbern.

Die Aufgabe von PI und anderen Organisationen ist es, euch jahrelang mit Islam, Sure 9, Kopftuch, Kriminalität, Moscheeneubauten, „Linksrotgrünen“, Saudi-Arabien, dem Emir von Katar, etc. abzulenken, so daß ihr überhaupt nicht begreift, wen ihr eigentlich angreifen müsst.

Die Regierung.

Ja, wen denn sonst?!

Darum lautet die korrekte Antwort auf alle Anschuldigungen von „Fremdenfeindlichkeit“:

„Die Ausländer können nichts dafür, daß sie mehr bekommen als die Deutschen.

Die Ausländer sind nicht die Entscheidungsträger.

Die Ausländer haben die deutschen Gesetze nicht gemacht.

Die Ausländer finanzieren keine Wohncontainer.

Die Ausländer entscheiden nicht über die Verwendung des deutschen Geldes.

Die Ausländer, die aus armen Ländern kommen, nehmen halt das, was sie kriegen können.

Nein, ich bin nicht ausländerfeindlich, ich bin regierungsfeindlich!!“

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

54 Antworten zu Die Ausländerin

  1. Arkturus schreibt:

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

  2. emu schreibt:

    Ganz präzise auf den Punkt gebracht !

  3. Anhalter schreibt:

    Die meisten Deutschen sind leider sehr obrigkeitshörig . Das wurde ihnen so anerzogen. sie hinterfragen nur selten die Medienberichte , die uns den Regierungsschmutz als nützlichen Dreck verkaufen wollen. Die geistig mentale Verhaftung im Alltag , in der Erfüllung der täglich Aufgaben und die politisch korrekte Formung einer veröffentlichten Meinung tragen ihren Teil dazu bei.
    Das ist schon geschickt gemacht : Man lässt die Deutschen soviel strampeln , dass kaum noch Zeit bleibt Luft zu holen. Ständiger Druck im Job , wenig Gehalt , kaum Zeit für die wenigen Kinder – und dann soll man sich auch noch über politische Zusammenhänge Gedanken machen ?
    Wenn man die Menschen frei machen würde , hätten sie auch Zeit über das große Ganze nachzudenken . So aber wie es jetzt läuft , nützt es nur den
    Bonzen.
    Wenn ich in meinem Umfeld sage , dass jegliche Bundestagsparteien ausschließlich Bonzenpolitik betreiben , werde ich ungläubig beglotzt . Da
    kommen dann Aussagen wie : „…ja aber die Linken machen doch …“ machen was ? ….unterbreche ich dann . Es ist wirklich schlimm …

  4. ki11erbee schreibt:

    @Anhalter

    Das ist ja gerade die Raffinesse der Bonzen. Sie haben alle Organisationen, die man eigentlich als „links“ verorten würde, übernommen:

    SPD, Linke, Gewerkschaften

    Und die einzige Partei, die wirklich linke, sozialdemokratische Forderungen vertritt, wird als „rechtsextrem“ gekennzeichnet:

    Die NPD

    Darum die Verwirrung. Eine Art permanenter False Flag.
    Alles ist in Deutschland vertauscht.

  5. Let my people go schreibt:

    KB: „Sie haben alle Organisationen, die man eigentlich als “links” verorten würde, übernommen: SPD, Linke, Gewerkschaften“

    Bei uns in Österarm haben die damals jahrzehntelang regierenden Sozialdemokraten bis Ende der 1980er Jahre tatsächlich Politik zugunsten der Arbeiter gemacht (zugleich aber massenhaft „Gastarbeiter“ hereingelassen, was mir zu denken gegeben hat). Und dann plötzlich: „Alle Staatsbetriebe sind schwerst defizitär und müssen privatisiert werden!“
    Und so kam es: Auch das Familiensilber, nämlich Hochtechnologiebetriebe und Infrastruktur, wurde verscherbelt.
    Einer der letzten echten linken Spitzenpolitiker in der SPÖ ist rein zufällig bei einem bis heute rätselhaften Flugzeugabsturz verstorben …
    https://de.wikipedia.org/wiki/Alfred_Dallinger#Tod

  6. smnt schreibt:

    „In Deutschland sind alle verrückt, das Fernsehen ist verrückt, die Zeitungen sind verrückt, das Radio ist verrückt, die Lehrer sind verrückt, die Arbeitskollegen sind verrückt.

    Und weil alle verrückt sind, wird die Verrücktheit zur Normalität.“

    Klasse Artikel !

    Je suis Ausländer im eigenen Land !

    https://soundcloud.com/smnt/systemkill02

  7. LinQ schreibt:

    So ist es doch auch in der EU.
    Wer den undemokratischen Apparatschik-Verein nicht will ist ein NAZI.
    Wer die EU kritisiert, ist ein Europagegner. Dabei verwechseln sie gerne mal Europa mit der EU. Vergleiche mit Israelkritik und Antisemitismus sind nicht zufällig.

  8. diwini schreibt:

    Bezüglich PI: wenn die sich schon auf die Fahnen schreiben: pro-amerikanisch und pro-israelisch! – das sollte einem schon zu Denken geben…
    LG – Dirk

  9. KleinErna schreibt:

    Die Ausländer kamen – anders als die Bundesbürger – nicht in den über Jahrzehnte anhaltenden ‚Genuss‘, in Pavlowscher Manier konditioniert worden zu sein. Und sie haben sich auch nicht dagegen zur Wehr gesetzt, was wohl auch ihrer viel zu leichtfertigen Gutgläubigkeit zuzurechnen ist. Denn schon allein die Vermittlung eines ganz normalen Allgemeinwissens sorgt dafür, dass die Hirnwindungen üblicherweise nicht derart degeneriert werden können, wie die der sehr vielen gehirngewaschenen Deutschen.

    Kürzlich kam ich mit einem mir unbekannten Mann mittleren Alters ins Gespräch. Er machte auf mich spontan den Eindruck eines Menschen mit gesunder Allgemeinbildung und es machte Spaß, mit ihm über dies und das zu plaudern. Während unseres Gesprächs erzählte er mir, dass er schon lange Jahre in Deutschlad lebt und arbeitet. Seine Wurzeln jedoch in Ungarn hat. Nach einer Weile kamen wir auf aktuelle politische Themen zu sprechen. Und spontan sagt er zu mir, er könne nicht verstehen, wie die Deutschen sich so gängeln lassen können und so teilnahmslos und ohne jeglichen Protest die Auswüchse der hiesigen Politik immer wieder aufs neue wie die Lämmer einfach so hinnehmen. Als Beispiel nannte er die Franzosen, die Griechen, die Schweizer etc., welche schon längst auf den Barrikaden wären, würden Sie so behandelt werden.

    Hätte ich ihm widersprechen sollen? Ich gab ihm Recht. Denn er hat genau das gesagt, was zutrifft. Und ich dachte mir wieder einmal, welch ein Trauerspiel. Die Deutschen erkennen nicht die einfachsten Zusammenhänge, sind nicht in der Lage objektiv zu reflektieren, auf welches Niveau sie sich in ihrem eigenen Land haben bringen lassen. Da müssen erst Ausländer kommen und es ihnen erklären. Ich
    habe manchmal keine Worte mehr.

  10. Peter Schulze schreibt:

    Herrlich, genau auf den Punkt. Leider verstehen die Deutschen in der Gesamtheit das nicht. Sie brüllen gegen den Islam, oder gegen Ausländer, wahlweise auch gegen Döner. Selber schon Diskussionen erlebt, wobei der Kollege meinte dass die Ausländer schuld sein das man sie nicht einsperrt.
    Ohne zu zögern war er sofort bereit auf Ausländer zu schimpfen, aber auf Richter oder Staatsanwälte, die Kriminelle immer wieder freilassen, da war er nicht bereit zu schimpfen. Die haben ja Vorgaben, sagte er….man wisse ja auch nicht um die Sicherheit eines kleinen Richters…usw. Auf jeden Fall gut das du es nochmal so klar und deutlich schreibst, vielleicht merkt der Eine oder Andere ja mal was. (ich meine nicht deine regelmäßigen Leser, hoffe doch dass die es gepeilt haben)

  11. ki11erbee schreibt:

    @Peter Schulze

    Genau. Wenn die Regierung den Ausländern mehr Geld gibt als den Einheimischen, dann sind natürlich die Ausländer schuld.

    Darum weiter brav auf die Türken schimpfen und CDU wählen.

    Ein Volk, das so denkt, ist dumm wie Dreck.

  12. Rheinwiesenlager schreibt:

    Ist doch ganz klar. Die Frau wurde nicht umerzogen wie die Leute hier,nix 24 Std. Gehirnwäsche.

  13. Kassandra schreibt:

    Wenn wir es wirklich immer nur wieder beim Protestieren und Lamentieren bewenden lassen…..
    Es müssen sich Menschen zusammenfinden, die eine effektive Protestform entwickeln. Wie man seit PEGIDA beobachten kann, ist es nicht weiterführend, wenn Demos und Gegendemos organisiert werden. Natürlich ist das nützlich, aber nur für die, welche die patriotisch denkenden Deutschen unter Kontrolle halten wollen.

  14. edwige schreibt:

    Da kommt ja noch eine weitere Verdrehung hinzu:
    Der angepaßteDurchschnittsbürger erscheint mir ausländerfeindlicher, als jene echt Friedensbewegten, die dann als „Nazis“ verunglimpft werden. Warum geben sich die Demonstranten dafür her, dermaßen instrumentalisiert zu werden? Wahrscheinlich würden sie sonst keine „Genehmigung“ bekommen.Den raffinierten Spin dahinter konnte man ja an den Pegidas sehen.

    Apropos Genehmigung: In unseren Breiten ist a priori einmal ALLES verboten.
    Autofahren, Fischen, Jagen, einen Würstelstand oder anderen Handel betreiben….. kann ad infinitum fortgesetzt werden…….. außer man hat dafür einen expliziten BerechtigungsSCHEIN. (Mehr Schein als Sein)

  15. edwige schreibt:

    Nachtrag: Ist es die Absicht der „Weltenlenker“ deshalb so viele „Bereicherer“ nach Europa zu schaffen, weil diese erst hier in einen Käfig kommen (können), der so z.B. in Afrika niemals einzurichten wäre oder nur mit unverhältnismäßig großem Aufwand?

  16. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    „Die Türken haben gefordert“, das ist auch so eine unfassbar tolle Begründung, warum derjenige, der die Forderungen erfüllt, ja vollkommen unschuldig ist 😀

  17. Brandenburger schreibt:

    Ich bin fleißiger PEGIDA-Teilnehmer und kann das einfach nicht bestätigen. Es werden in den Reden jeweils die skurrilsten Ideen der Regierenden kritisiert, z.B. die Paten-Idee, die Nutten-Idee, die Willkommeskulturidee. Wir rufen sehr gerne „Merkel muss weg“ und greifen bekanntermaßen die mediale Unterstützerszene an. „Lügenpresse“ geht ja nun auch nicht gegen Ausländer. Und wenn wir rufen: Antifa, ha,ha,ha oder hasta la vista, antifaschista so geht das auch nicht gegen Ausländer. Gerne rufen wir auch „Volksverräter“. Die Themen sind weitgefächert, der Gauckler ist nur der „Kriegshetzer“. „Ami go home“ hab‘ ich gehört – ok, das war ausländerfeindlich. In den Reden wird schon auf wenig schöne Verhaltensweisen der Kulturbereicherer hingewiesen aber die Kritik gilt den Mächtigen und Linksgrünsiff. Gut, Wilders ist auch nicht mein großer Freund, da wird der Tenor etwas anders sein aber PEGIDA ist nicht festgefahren, es ist eine große Volksversammlung und die Stimmung ist für manche Wendung offen. Man sieht hier die große Bedrohung und lässt sich nicht auf stramme Ideologien ein. Komm mal hin, sprich mit den Leuten, auch Du lernst da noch was……

  18. wayfaring stranger schreibt:

    @Brandenburger (20:37)

    So ist auch meine Erfahrung. Bei den Veranstaltungen meines lokalen PEGIDA-Ablegers wird immer wieder auch „Volksverräter! Volksverräter!“ und „Merkel muss weg!“ skandiert. Die Frage ist eher die, ob mit einem solchen Personal-Wechsel allein schon viel erreicht wäre.

  19. Wolfhilta schreibt:

    Hat dies auf wolfhilta rebloggt.

  20. LinQ schreibt:

    wayfaring stranger:

    Nur mit dem austausch dieser einen Personalie ist dem land leider nicht zu helfen.

  21. wayfaring stranger schreibt:

    Die meisten Menschen sind nicht dazu in der Lage, innerhalb eines irrsinnigen/ irrsinnig gewordenen Systems den Irrsinn desselben zu erkennen.

    Auch sehe ich heute mit Erschrecken die gewaltige Zerstörungskraft, die die jahrzehntelange massive geistige Indoktrination und Konditionierung bei einer großen Zahl von Menschen (und dabei insbesondere auch bei den jüngeren) schon entfaltet hat. Wir müssen uns darüber im Klaren sein, dass wir in einem System massivster Desinformation und Manipulation leben. Dagegen ist nur äußerst schwer anzukommen.

    Vor vielen Jahren sah ich einmal den Film „Indiana Jones und der Tempel des Todes“. Darin gibt es mehrere Szenen, in denen eine unter Drogen gehaltene Menge dumpfer Arbeitssklaven während einer finsteren kultischen Handlung in Ekstase gerät. Ich erschrak darüber sehr, weil es mir wie ein allgemeingültiges Gleichnis auf das Verhalten von Menschen als Teil einer Masse erschien. Ich sagte zu mir: „Oh Gott, ja, so sind die Menschen, so ist der Mensch!“

  22. ki11erbee schreibt:

    @stranger

    Ich wusste gar nicht, daß ein Indiana Jones in Bayern spielt.

  23. edwige schreibt:

    Wollte wirklich nicht die Pegida-Teilnehmer kritisieren. Obwohl ich weit weg bin, bin ich mir sicher, daß die meisten ehrliche, wohlmeinende Menschen sind. Es ist eher das Programm, da es den Gegnern die Möglichkeit eröffnet, Pegida ins Eck zu stellen und es womöglich noch zusätzlich für ihre eigenen Zwecke zu nutzen. Aber anderseits bringt es auch nichts, dauernd vor der political correctness zu kuschen. „Wasch mich, aber mach‘ mich nicht naß“ spielts halt nicht. Man kann aber sehen, wie elegant diese willkürlich falsche links/rechts-Zuordnung ihren Zweck für die Systemerhaltung erfüllt.

  24. Timmy schreibt:

    wenn man’s genau betrachtet, ist ja die Regierung gar nicht schuld, jedenfalls nicht direkt. Das Volk ist schuld, denn es lässt die Regierung schalten und walten. Es lässt sich gegeneinander aufhetzen (jung vs. alt, reich vs. arm, erwerbstätig vs. arbeitslos etc.) und hinterfragt keine Wahlergebnisse. „Was hast du denn, uns geht’s doch gut“, „ich will keinen Ärger“, „als Beamter darf ich ja gar nicht demonstrieren“ – ich höre es immer wieder.

    Was ICH bisher getan habe? Na ja, eigentlich nicht viel – Mainstream-Presse (Berliner Zeitung) abbestellt, konsequente Smartphon-Verweigerung, nicht CDU gewählt, regelmäßiger Besuch bei den Berliner Montags-Mahnwachen (inzwischen Geschichte), ein Besuch bei Pegida in Dresden, Wahrheit verbreiten und Denkanstöße geben (Familie, Verwandtschaft, Freundeskreis), Ki11erbee lesen und ggf. kommentieren.

    Für Anregungen und Kritik bin ich dankbar!

  25. Rafael schreibt:

    Ich glaubes der Grossteil der pi-Leserschaft ist weder pro amerikanisch noch pro israelisch. Und schimpft nicht immer auf die, man muss sie einfach impfen, impfen und nochmals impfen. Bei mir war es ein Prozess bis ich verstanden habe, bei dem ein- oder anderen hier sicherlich auch….

    Einfach Leute zu KB locken, dann rollt der Schneeball!

  26. Meikl Djäxn schreibt:

    Liebe Killerbiene, deine klare Logik gut,
    und ist wiedereinmal sehr wohltuend für das ganze Gemüt.

  27. Herbert Knebel schreibt:

    Moin Killerbee,

    wusste nicht ob das hier was für deinen Blog ist. Aber vielleicht lohnt es sich für dich, die drei Minuten mal anzuschauen.

    Es ist ein Werbevideo für Immigranten in Schweden:

    Das ist ein perfektes Beispiel dafür was hier falsch läuft.

  28. Borderliner schreibt:

    Präsident Obama hat bereits zu verstehen gegeben, das Verhältnis der USA zu Israel überdenken zu wollen.
    Vielleicht sollte auch Kanzlerin Merkel ihre vollmundige Äußerung, das Existenzrecht Israels gehöre zur Staatsraison Deutschlands, noch einmal überdenken.

  29. Lynn schreibt:

    edwige schreibt:

    >>Nachtrag: Ist es die Absicht der “Weltenlenker” deshalb so viele “Bereicherer” nach Europa zu schaffen, weil diese erst hier in einen Käfig kommen (können), der so z.B. in Afrika niemals einzurichten wäre oder nur mit unverhältnismäßig großem Aufwand?<<

    Klar lässt sich Afrika leichter gänzlich ausplündern, wenn man das dort einheimische Volk mit dem Honigtopf Deutschland heraus lockt:

    http://www.boell.de/de/navigation/afrika-afrika-rohstoffe-ressourcen-globalisierung-9059.html

    Der Doppelnutzen: Afrikaner nach Deutschland, damit wir in Ruhe deren Land plündern können UND die Deutschen in ihrem eigenen Land Zoff mit den Afrikanern bekommen, ist doch unverkennbar, oder nicht?

  30. smnt schreibt:

    Eigentlich basiert das Kernproblem, sozusagen noch über der CDU,
    auf Ausländern, die aber schon vor den Türken da waren.
    Diese Amerikaner hier im Lande,
    das ist Punkt Nr. 1 !
    und damit stehen wieder Bayern und BW im Mittelpunkt,
    der parasitären Symbionten.
    Zuerst müssen ALLE Amis raus, ansonsten geht gar nichts.

    Hier mal ein Liedchen zum entspannen,

  31. Ohnweg schreibt:

    Tja, die unverbildeten sind dem gesunden Menschenverstand noch näher als die Hochgebildeten.

  32. Rheinwiesenlager schreibt:

    Die Situation in Deutschland lässt sich mit folgenden treffend beschreiben-
    Unsichtbar wird der Wahnsinn, wenn er genügend große Ausmaße angenommen hat.“ Bertolt Brecht

  33. Lynn schreibt:

    unglaublich – Skandal bei Maischberger _ Kanzler Helmut Schmidt redet Tacheles 2011

    Manchmal sagt auch ein Bilderberger die Wahrheit. 😉

    Im übrigen meine ich, dass es nicht skandalös ist, WAS der Altkanzler da sagt, OHNE in die „rechte Ecke“ gestellt zu werden, sondern, dass das Volk in die rechte Ecke gestellt wird, wenn es das Gleiche sagen würde! DAS ist für mich der eigentliche Skandal bei diesem Video.

  34. RondoG schreibt:

    Du hast offenbar viele Leser, die auch deine Artikel in ihren Videos verarbeiten.

    Killerbiene ist irgendwie in aller Munde.

    Glückwunsch.

  35. Wuffi schreibt:

    ja das predige ich doch immer faschismus PUR !
    kla nimmt ali alles was er kriegen kann, würde peter/hildegard auch machen!

    *gelöscht, Desinformation*

    gruß

  36. Alfons schreibt:

    Es ist nicht nur die jeweilige Regierung, sondern das komplette, korrupte Parteiensystem, das hinweggefegt werden muss.

    *gelöscht, sachlich falsch*

  37. irgendjemand schreibt:

    Liebe Killerbiene, Du hast völlig Recht. Die Regierung will uns nach dem Motto:
    „Krieg ist ein Kampf, wo sich viele Leute, die einander nicht kennen, gegenseitig umbringen im Auftrag von wenigen Leuten, die sich kennen und einander nicht umbringen.“
    gegeneinander hetzen. Was demnach wird, wenn wir die Moslems angreifen, ist klar: Flächenbombardement durch die Nato und Errichtung eines muslimischen Staates anstelle von Deutschland – siehe Kosovo! Das alles geht sonnenklar von der Regierung, von Thomas de Maizière und seinen Ober-, Mit- und Untertanen, aus. (Kleiner Beleg für die Ungläubigen: Lotahr de Maizière weicht aus und blockt ab, wenn man ihm bloß Fragen stellt.)
    Leider gibt es neben der großen Menge an Ausländern, die unsere Freunde sind, auch welche, die uns offen bekriegen („Unsere Gläubigen sind unsere Soldaten“, „Wir besiegen euch mit den Bäuchen unserer Frauen“ u.ä.). Aber wir können diese Leute nur mit ihren eigenen Mitteln schlagen: Kinderreichtum, Mut, Ausdauer, Kampfsport, klare Rollenteilung von Mann und Frau, Zusammenhalt etc. (das sind ja alles deutsche Tugenden!) Mit diesen Tugenden besiegen wir aber auch jede feindliche Regierung!
    Buchela warnte uns vor Glaubenskriegen. Es geht also gar nicht um Islam oder sonstiges, sondern darum, daß der gute Mensch, das Menschliche (religionsübergreifend, religionsunabhängig) siegt! Es ist sehr einfach.
    Für das deutsche Selbstbewußtsein: Auch Deutsche haben das schon lange erkannt, z.B. Dr. Heinz-Gerhard Vogelsang:
    „Das Nachfolgende ist sehr ernst und muß zu einem Aufstand in ganz Europa führen (in der BRD auf der Rechtsgrundlage von Art. 20 Grundgesetz), bis diese Kräfte ausgeschaltet sind. Als erstes sollten alle Geschäftsverbindungen zum kriminellen CDU-Bertelsmann-Kartell beendet werden.
    Deutschland wird nach einem parteiübergreifenden Plan an die Wand gefahren. Schröder zerstört ohne sachlichen Grund das Sozialsystem, denn es gibt lt. amtlicher Statistik keinen Rentnerberg und hat lt. Staatssekretär Prof. Dr. Fritz Beske vom Institut für Gesundheits-System-Forschung in Kiel nie eine Kostenexplosion im Gesundheitswesen gegeben.“
    Und hier der Schlüsselsatz:
    „Vielmehr stopft sich der linke Wasserkopf die Taschen voll, bevor der rechte den von den USA ausgerufenen III. Weltkrieg fortsetzt. Da zu den sechzig Ländern, die präventiv angegriffen werden sollen, auch China gehört (NATO-Konferenz 2002), kann das Finanzpolster nicht dick genug sein.“
    (Vorbereitungen für den Dritten Weltkrieg, http://toko-hagen.de/leser/4ww-3.htm)

  38. veritas550 schreibt:

    Einer Mutter wird durch das Jugendamt Kind weggenommen weil sie :

  39. Anaton Lekker Döner Kebap schreibt:

    Guter Artikel.

    Endlich mal die richtigen Fragen erkannt.

    Noch ein Aspekt wäre interessant: Wiviele der armen „Rentner“ und Hartz 4 Empfänger haben sich jahrelang auf die Regierung verlassen und diese gewählt?

  40. Gast schreibt:

    Ja, Deutschland hat ein Fachkräftemangel

  41. Widerstand macht Spass! schreibt:

    Lieber K1llerbee!

    Bitte schreibe auch einmal etwas über das faschistische deutsche Jugendamt, geleitet von Ursula von der Leyen. Die stehlen jährlich 40000 Kinder ihren Eltern, jedes Jahr mehr, versenken sie in Heime zur Umerziehung und zerstören die Familien reihenweise – mit dem „Paragraphen 1666 Sorgerechtsentzug“! Die Menschen sind verzweifelt!

  42. sonja bussmann schreibt:

    warum kann ein Arzt nicht als Gesundheitsminister arbeiten? warum kann als Verteidigungsminister kein ehemaliger Beamter der bundeswehr arbeiten? usw. ich kann mir im täglichen leben nicht vorstellen, dass plötzlich ein Lehrer als Arzt arbeiten kann. würde mich über eine antwort freuen.

  43. sonja bussmann schreibt:

    warum muss mein Artikel freigeschaltet werden? HABE ICH NICHT DAS RECHT FRAGEN ZU STELLEN ?

  44. ki11erbee schreibt:

    @sonja

    Die Antwort kannst du dir wohl selber geben.

  45. ki11erbee schreibt:

    @sonja

    Du musst zuerst einen genehmigten Kommentar geschrieben haben. Es gibt nämlich einen Haufen Leute, die den Kommentarbereich mit Werbung für Viagra oder Handtaschen zuspammen.

    Nimms nicht persönlich.

  46. Sandra schreibt:

    *gelöscht*

    Das wirklich große Problem ist, dass die Masse allen Ernstes glaubt, dass sie in einem freien, demokratischen und souveränen Rechtsstaat lebt. Und das ist das wirklich schockierende.

    *gelöscht*

    Damit ich keinen Roman schreiben muss möchte ich nur mal drei Bundesgesetzblätter nennen:

    1.) BGBl. 1990, Teil I, Nr. 27, S. 1068, ausgegeben zu Bonn am 20. Juni 1990
    2.) BGBl. 1990, Teil II, Nr. 36, S. 1273-1276, ausgegeben zu Bonn am 2. Oktober 1990
    3.) BGBl. 1990, Teil II, Nr. 42, S. 1386-1389, ausgegeben zu Bonn am 9. November 1990

  47. ki11erbee schreibt:

    @Sandra

    Wenn dir klar ist, daß die BRD kein Rechtsstaat ist, warum verlinkst du dann auf Gesetzblätter?

    Dir sollte doch klar sein, daß die Gesetzblätter im Merkel-Faschismus total irrelevant sind.

    Wir haben viele Gesetze.
    Aber die CDU hält sich nicht dran.

    Warum?
    Weil es keinen gibt, der sie bestrafen könnte.

  48. Sandra schreibt:

    @ki11erbee

    Damit man das gesamte Ausmaß besser erfasst werden kann bzw. damit dies für nicht eingeweihte verständlicher wird.

    In punkte Zensur bis du kein deut besser als der Mainstream. Dies gilt besonders in Bezug auf den Teil mit dem Fortbstand des Besatzungsstatuts.

    Keine Sorge, ich habe nicht vor weiterhin Kommentare auf deinem Blog zu schreiben, jedoch habe ich es mir nicht verkneifen können den vorherigen Kommentar zu schreiben. 😀

    Au revoir!

  49. catchet schreibt:

    @Sandra

    Sich für unabhänig zu erklären ist die eine Sache.
    Sich unabhänig zu verhalten ist wieder eine ganz ander Sache.

  50. Glasklar schreibt:

    Müssen, sagt der Bürgermeister. Welchen Bürgern ist er verpflichtet?

    http://www.rbb-online.de/politik/thema/fluechtlinge/brandenburg/interview-oberspreewald-lausitz-landrat-heinze-fluechtlingsheim-kittlitz.html

    Jeder wie er es verdient:

    Bundestagswahl 2013 Kittlitz:

    Stimmanteil für die CDU/CSU 49,32 %
    Stimmanteil für die SPD 26,71%
    Stimmanteil für die Grünen 4,79 %
    Stimmanteil für die FPD 6,85 %
    Stimmanteil für die Linken 5,48 %

  51. Merkel_raus schreibt:

    Merkel, verpiss dich

  52. stinna schreibt:

    Polemik ist bessere Unterhaltung als RTL&Co. Wer wohl für was die Grundlage bietet….

  53. Mikki schreibt:

    @killerbee Das Problem ist die Regierung.

    Für die (Bundes/Landes-)Regierung ist das Volk das Problem.

    Berthold Brecht reflektierte im Nachgang des Arbeiteraufstandes am 17. Juni 1953 in der DDR: “Die Regierung sollte sich ein neues Volk suchen”.

    Ramelow für schnelle Einbürgerung von Flüchtlingen und illegal in Deutschland lebenden Ausländern

    http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Ramelow-fuer-schnelle-Einbuergerung-von-Fluechtlingen-und-illegal-in-Deutschland-1480891395

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s