Germanwings: Selbstmord des Co-Piloten?

.

germanwings trauer

(Geliebte Menschen zu verlieren ist schlimm. Aber die richtige Verhöhnung der Toten und Hinterbliebenen ist es, wenn man ihnen danach Lügen erzählt. Die Suche nach der Wahrheit ist niemals schlecht, denn die Wahrheit ist niemals schlecht)

.

Angeblich kam bei der Auswertung des Voicerecorders heraus, daß der Copilot den Piloten aus dem Cockpit aussperrte und dann „Selbstmord“, eigentlich aber Massenmord an Unschuldigen, beging.

Halte ich für kompletten Schwachsinn.

Es gibt nämlich ein Problem:

Warum sollte ich diesen Leuten auch nur ein Wort aus ihrem Lügenmaul glauben?

Sie haben also angeblich die Tonbandaufnahmen analysiert.

Na und?

Woher soll ich wissen, ob die mich nicht anlügen?

Wir müssen uns doch nur anschauen, wer da spricht!

.

Das sind dieselben Leute, die uns seit über 10 Jahren 9/11 als Terroranschlag von Teppichmesser-Moslems verkaufen.

Dieselben Leute, die uns seit Jahrzehnten erzählen, Deutschland wäre alleinschuldig am 2. Weltkrieg.

Dieselben Leute, die uns erzählten, in den KZs hätte man 26 Millionen Menschen ermordet, das schlimmste sei Dachau gewesen und dort seien Leute vergast worden.

dachau

Heute wissen wir: In Dachau gab es niemals eine Gaskammer!

Dieselben Leute, die uns erzählen, wir müssten trotz Millionen einheimischer Arbeitsloser Ausländer in Deutschland ansiedeln, um „die Rente zu sichern“.

Dieselben Leute, die uns erzählten, Russland habe MH 17 über der Ukraine abgeschossen.

Dieselben Leute, die uns erzählten, es gäbe einen ausländermordenden NSU.

Dieselben Leute, die uns erzählen, die beiden Uwes hätten Selbstmord begangen.

Dieselben Leute, die uns erzählen, Russland habe die Krim „annektiert“.

Dieselben Leute, die uns erzählten, Gaddaffi würde sein eigenes Volk bombardieren.

Dieselben Leute, die uns erzählen, der Irak hätte „Massenvernichtungswaffen“.

.

powell womd

.

Dieselben Leute, die uns erzählen, ein 21-jähriger Azubi (Florian Heilig) hätte sich aus „Liebeskummer“ selber verbrannt, obwohl er mit seiner Freundin eine glückliche Beziehung führte.

Dieselben Leute, die uns erzählen, die Ansiedlung und Versorgung von arbeitslosen Ausländern in diesem Land würde die „Sozialkassen“ füllen.

Dieselben Leute, die uns erzählen, daß ein Wolkenkratzer in Freifallgeschwindigkeit zusammenbricht, weil es in einigen Büros brennt.

Dieselben Leute, die uns erzählen, Heisig, Möllemann, Barschel, die RAF-Leute, Rudolf Heß, etc. hätten „Selbstmord“ begangen.

Dieselben Leute, die uns wochenlang jeden Freitag erzählten, die Russen würden in die Ukraine einfallen.

Dieselben Leute, die uns erzählen, jedes Jahr sei das wärmste in der Geschichte der Menschheit.

Dieselben Leute, die angeblich den „IS“ bekämpfen, aber ihn natürlich in Wirklichkeit lenken.

.

mccain Isis

.

Dieselben Leute, die behaupten, am 13. Februar 1945 in Dresden seien maximal 25.000 Menschen umgekommen und Tiefflieger gab es nicht.

Dieselben Leute, die uns was von Irakern erzählt haben, die kuwaitische Babies aus Brutkästen geworfen hätten.

Dieselben Leute, die uns schon beim NATO-Abschuss des Itavia Fluges 870 angelogen haben.

Dieselben Leute, die uns im Bezug auf den Untergang der Estonia angelogen haben.

Dieselben Leute, die uns was vom bösen Assad erzählen, der angeblich Giftgas eingesetzt hätte.

Dieselben Leute, die immer zufällig wichtige Beweise verlieren, wenn es darauf ankommt.

Und jetzt kommts:

Dieselben Leute, die uns erzählen, Deutschland sei ein demokratischer Rechtsstaat!

.

Humor, Jungen

.

Jetzt mal ganz im Ernst:

Wie bekloppt,

wie bescheuert,

wie völlig enthirnt muss jemand sein,

um auch nur noch ein Wort zu glauben, das aus dem stinkenden Lügenmaul von Merkel, Gauck, de Maiziere, Gabriel oder einem ihrer untergeordneten Lakaien/Komplizen kommt?

.

ziercke beweis

.

.

Klar, die CDU/AfD-wählende Leserschaft bei PI und der komplett unmündige Bild-Leser glauben jeden Müll.

Sobald irgendwas mit Moslems oder dem Islam zu tun haben könnte, ist für sie alles möglich.

Genauso wie bei anderen alles möglich ist, sobald es sich um einen Nazi handelt.

.

Macht einfach mal einen Test.

Sagt einem Normalbürger, der Copilot habe Selbstmord begangen.

Eventuell wird er zweifeln.

Dann sagt: „Man hat anhand seines facebook-Profil rausgefunden, daß er NPD-Mitglied war“

und schon sind alle Zweifel wie weggeblasen.

„Ja, also wenn er ein Nazi war, dann ist es schon möglich!“

.

Für mich ist die Nazi-Hetzjagd die totale Entsprechung zur Hexenjagd im Mittelalter.

Damals konnte man jeden Schwachsinn („Die Grete hat gemacht, daß die Milch sauer wird und fliegt mit dem Besen durch die Luft!“) erzählen, solange man der beschuldigten Person „Hexerei“ unterstellte.

Und heute kann man jeden Schwachsinn („NSU“) verbreiten, solange man dem Beschuldigten unterstellen kann, er sei ein „Nazi“.

HEXE = NAZI

SATAN = HITLER

Deutschland, insbesondere Bayern, ist für mich immer noch mittelalterlicher Feudalstaat, nur daß man ein paar Worte ausgetauscht hat und man heutzutage Nazi-Verbrennungen auf dem Marktplatz mit dem Smartphone aufnehmen und anschließend bei youtube hochladen würde.

.

Doch zurück zum Germanwings-„Absturz“.

Natürlich ist es am bequemsten, die Schuld auf einen Toten zu schieben, der sich nicht wehren kann.

Das ist mir schlicht zu einfach.

Um wirklich herauszufinden, was passiert ist, müsste es total unabhängige Organisationen geben.

Alle staatlichen Stellen haben naturgemäß ein Interesse, die Version zu vertreten, die für den Staat am angenehmsten ist.

Aber auch private Organisationen können natürlich durch staatliche Stellen (Polizei, Geheimdienste, etc.) dazu gezwungen werden, eine bestimmte Version zu stützen.

Solange nicht unabhängig und ergebnisoffen untersucht werden kann, wird man tatsächlich niemals herausfinden, was wirklich passiert ist.

Es sei denn, einer der das Flugzeug begleitenden französischen Jetpiloten rückt mit der Wahrheit raus; aber das dürfte zu gefährlich sein.

Nur mal zur Erinnerung hier die Liste von Leuten, die von der NATO ermordet wurden, weil sie in den Abschuss des Itavia Fluges verwickelt waren.

.

FAZIT:

Wir leben im Faschismus.

Im Faschismus gibt es kein Interesse an der Wahrheit, also auch keine Gerechtigkeit.

Ich weiß nur, daß man den offiziellen Stellen kein Wort glauben darf, weil die ALLE grundsätzlich lügen.

Es ist also nicht ausgeschlossen, daß der Germanwings Flug bei einem NATO-Manöver versehentlich abgeschossen wurde und man nun eine Geschichte erfunden hat, um das zu verheimlichen.

Eventuell gab es auch wirklich eine „Entführungssituation“, die dann Frankreich dazu veranlasste, den Flieger abzuschießen, um eine Kollision mit AKWs zu verhindern.

Das sind die einzigen beiden Szenarien, die mit dem Vorwissen „Es gibt keine Überlebenden“ Hollandes am besten zu vereinbaren sind.

Außerdem ist die Selbstmord-Variante natürlich viel leichter für die Angehörigen zu verdauen, als ein eventueller Abschuss der Maschine durch französische Kampfjets.

Die Geschichte mit dem Selbstmord-Copiloten können sie jemandem erzählen, der sich die Hosen mit der Kneifzange anzieht.

Beweise habe ich natürlich nicht. Abgesehen vielleicht von der komischen Streuung der Wrackteile, die nicht nach „Kollision“, sondern eher nach Abschuss aussehen; aber ich bin kein Experte.

Tatsache ist auf jeden Fall, daß die Höchstgeschwindigkeit eines Flugzeuges natürlich von der „Luftdicke“ abhängt; ein Flieger kann zwar in 10 km Höhe mit 800 km/h fliegen, aber diese Geschwindigkeit weiter unten natürlich nicht halten, weil der Luftwiderstand zu groß wird.

Die Aussage, der Flieger sei mit 800 km/h in den Berg gerast, ist also physikalisch gesehen kompletter Bullquark, weil der Airbus diese Geschwindigkeit in unteren Luftschichten niemals erreichen kann, sondern eher zerbricht.

Auf jeden Fall ist es meiner Meinung nach nicht mit dem gesunden Menschenverstand zu vereinbaren, den offiziellen Verlautbarungen von Leuten zu glauben, die gewohnheitsmässig lügen.

Zur Not glaube ich eher an eine Kollision mit einem UFO, als an den Scheiß, den mir eine Merkel oder ein Hollande verkaufen wollen!

.

Aliens

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

81 Antworten zu Germanwings: Selbstmord des Co-Piloten?

  1. Peter Schulze schreibt:

    LOL. Geniale Aufzählung.
    Hatte gedacht das sie erst so tun, als wäre das ein Unfall, um dann mit Schrecken heraus zu finden das es der Putin (wer sonst?) war. Aber im Kern bin ich auch der Auffassung, dass man nichts mehr glauben kann/sollte. Was dahinter steckt weiß ich auch nicht, aber irgendeine Schweinerei wird es schon sein, ganz sicher.

  2. Arkturus schreibt:

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

  3. Dahoam schreibt:

    Tja, die 9/11-Generation! …

    Nix – aber auch gar kein Märchen – das die offiziösen Medien und ihre Hintermänner/-frauen erfinden, wird mehr geglaubt. Und das, obwohl die Schmierfinken in den Lügenmedien sich doch so um uns bemühen!

    Tzzz… Tzzz … Wo soll das denn nur hinführen?

  4. preusse schreibt:

    So schlimm und tragisch es für die Angehörigen, Freunde und Kollegen der Verunglückten auch ist, nährt sich bei mir langsam der Verdacht, dass man hiermit von etwas weit wichtigerem ablenken will.
    Vielleicht von der erkennbaren massiven Aufrüstung für einen Schlagabtausch mit den Russen, oder…oder… .

    Es ist ein Ereignis, was keinen, auch keine Schlafschafe unberührt lässt. Jeder beschäftigt sich mit d e m Thema, Unter anderem auch, ob Billigairlines für meinen nächsten Urlaub noch angezeigt sind. Usw…usw…

    Immer wenn so ein Ereignis die Menschen tage- oder wochenlang gefesselt hat, passierte zwischendurch etwas unerwartet wichtiges.

    Was könnte es jetzt sein??

  5. wvogt2014 schreibt:

    Bin nur noch fassungslos, Wer auch immer dieses Verbrechen verursacht hat.
    Allerdings stellt sich mir die Frage, warum am Abend vorher alle sechs Boardcomputer ausgetauscht wurden?
    Normalerweise tauscht man nacheinander aus und schaut, ob der Fehler wandert.
    Oder war auf den neuen Computern eine Software, die eine Fremdsteuerung und auch eine Türverriegelung via Software ermöglichte?

  6. NoNWO schreibt:

    Haben sie tatsächlich die Selbstmord-Karte gezogen oder ist das nur Spekulation? Wenn die mit Selbstmord ins Rennen gehen, ist für mich der Drops gelutscht. Wieder ein Fake.

  7. derbienenmannsagt schreibt:

    Ich trollte mich gerade aufgrund der Aussage „Bei einem Nazi ist alles möglich“ zu welt.de und fand folgendes.

    „Todespilot Andreas L.
    Er liebte schräge Scherze und skurrile Videos“

    Es geht genau in die Richtung. Und KB, vergiss nicht, in den UFO´s saßen Reptiloide und Dracos.

  8. derbienenmannsagt schreibt:

    Achja, habt ihr nebenbei mitbekommen, dass der Jemen von Saudi-Arabien samt Angelsachsenabschaum angegriffen wird?

  9. ki11erbee schreibt:

    @bienenmann

    Hat der „Todespilot“ vielleicht sogar PEGIDA geliked?

  10. derbienenmannsagt schreibt:

    @ KB

    Ich musste kurz lachen, aber seien wir mal ehrlich. So schräg und abstrakt wie die Politiker solche Dinge nutzen um den Bürgern eins auszuwischen, kann man gar nicht denken. Wer weiß, vielleicht finden sie auch noch eine Socke von Uwe mit Blut von Kiesewetter ! 😉

    Anbei. Einem selbstständigen Bekannten wurde neulich ein Auftrag verwehrt, weil er in seinem Profil PEGIDA geliked hat. Das hat dann PEGIDA meines Wissen sogar noch als Screenshot gepostet…

  11. Volker schreibt:

    Auf der Achse des Blöden AKA Pi , hat man das begierig
    aufgegriffen , und spekuliert ob der Co-Pilot Moslem war .
    Ich hab schon gewußt , das die dort alle nicht normal sind ,
    aber das ist der Gipfel .

  12. ki11erbee schreibt:

    @volker

    Wenn etwas Schlimmes auf der Welt passiert und der PI-Leser kann dafür weder einen Moslem noch einen „Linksrotgrünen“ verantwortlich machen, brennen seine Schaltkreise durch.

    Wie sagte Pispers: „Wenn man weiß, wer der Feind ist, hat der Tag Struktur!“

  13. wvogt2014 schreibt:

    Es gibt mir bei Flugzeugunfällen zuviele Ungereimtheiten. MH 370 ungeklärt, MH 17 angeblich von den Russen vom Himmel geholt und jetzt angeblich ein- man muss wohl nach den „Berichten“ sagen- psyschophrener deutscher Pilot. Also, wer ist immer schuldig?
    Ich glaub keine Meldung mehr!
    Und die Anghörigen werden wahrscheinlich auch noch verarscht!
    Komisch, dass die erste Meldung über den Crash von einer Mirage2000 mit präziser Ortsangabe kam!
    Zufall?

  14. Onkel Peter schreibt:

    Ja, die Kommentatoren bei PI übertreffen sich heute wiedermal selber

  15. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  16. Terus schreibt:

    Tote können sich nicht verteidigen und somit leicht angeklagt werden.
    Nicht nur hier im Fall des Co-Piloten, sondern auch beim NSU Fall und vielen anderen Vorkommnissen.

  17. preusse schreibt:

    Der Staatsanwalt von Marseille, der wohl hierfür zuständig ist, hat Selbstmord verlautbart. Interessant, wie schnell die Franzosen sind. Wie bei Charlie, alles sofort im Blick.

    Wie wir wissen, kommt hinterher meist etwas anderes heraus.

    Das ganze Malheur der „Ermittler“ ist nur, dass trotz der ablegenen Gegend Augenzeugen da waren und ihre Stellungnahme abgaben (drei Mirage und Explosion vor dem Aufprall), ohne das man sie vorher abfangen konnte sowie ein Hubschrauberpilot, der öffentlich sagte, dass bereits zwei Kilometer vor dem Trümmerfeld Teile zu finden waren. Ich glaube nicht, dass sie diese Aussagen in einem öffentlichen Verfahren wiederholen sondern eher korrigieren, falls sie es noch können.
    Das Trümmerfeld selbst sieht aufgrund der vielen kleinen Trümmer nicht nach einem Bergcrash sondern nach einer gewaltigen Detonation aus, die das Flugzeug total zerrissen hat.

    Daraus, und aus weiteren bekannten unglaublichen Fakten müssen die „Ermittler“ jetzt etwas plausibles erklären. Obwohl, es glaubt ihnen keiner mehr.

  18. Schwanenjungfrau schreibt:

    Ein Toter wird als Täter präsentiert. Wie praktisch. Mal wieder.
    So hat man eine Erklärung, die dem dummen Publikum durch Dauersondersendungen in der Flimmerkiste eingebläut wird.

    Die endgültige Aufklärung des Falles zu präsentieren, bevor der 2. Flugschreiber mit den technischen Daten (offiziell) gefunden, geschweige denn ausgewertet wurde – na, wenn das keine erfolgreiche PR-Arbeit ist. ;-(

    Und in ein paar Wochen interessieren die Ergebnisse niemanden mehr, denn alle glauben die offizielle Version – auch wenn die Bilder der Trümmer eher auf eine Explosion in großer Höhe hindeuten als auf eine Kollision mit einem Berg. Aber die Massen glauben weniger ihren eigenen Augen als den Schlipsträgern im Fernsehen.

  19. Kruxdie26 schreibt:

    @preusse
    Wir werden ja sehen, was mit dem Staatsanwalt passiert. Wie war das noch bei Charlie Hebdo? …

  20. Crestian schreibt:

    Interessant. Was ist die Quelle dieses Zeitungsausschnitts über die 26 Mill. Todesopfer?

  21. Der Türmer schreibt:

    Genau das habe ich gestern gesagt, hätte ich blos Wetten abgeschlossen. Es wird auf ein Selbstmord eines der Piloten rauslaufen. Komisch ist nur das die das ja schon 5 Tage vor dem eigentlichen „Selbstmord“ gewusst haben mussten denn da stand dieser Absturtz schonmal im Netz. Vielleicht wollte er da noch nicht sterben.
    Dieses verlogene Pack nimmt keine Rücksicht auf Hinterbliebene, den ist egal wer dran glauben muß, Hauptsache der wahre Vorgang kommt nicht ans Licht.
    Die bekommen ihre Strafe, alle, wartets ab!!!

  22. Frank Lustig schreibt:

    An den Verfasser dieses „Artikels“: Ganz ehrlich, ich weiß nicht, wer Sie sind und ich habe auch noch nie von Ihrer fragwürdigen Blog-Seite gehört, aber das, was Sie da von sich geben, lässt nur einen Schluss zu:

    !!! SIE SIND VOLLKOMMEN UNSERIÖS !!!

    Löschen Sie ruhig meinen Kommentar, aber das ändert nichts an der Tatsache. Sie können denken, was auch immer Sie wollen, aber das, was Sie da behaupten, nämlich dass ALLE Ermittler, Verantwortlichen und Mitarbeiter, die da garantiert fürchterlichste Szenen durchleben müssen, auch nur im Ansatz so etwas unterstützen würden, ist absoluter BLÖDSINN. Das wüssten Sie auch, wenn Sie auch nur ein Mindestmaß an Bildung und gesundem Menschenverstand besäßen…

  23. ki11erbee schreibt:

    @Frank Lustig

    Lesen Sie den wikipedia Artikel zum Itavia-Flug 870.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Itavia-Flug_870#Todesf.C3.A4lle_im_Umfeld_des_Absturzes

    Dort sind auch 81 Passagiere gestorben und die Welt wurde jahrelang belogen.

    Wenn Sie meinen, ich sei unseriös, dann weisen Sie mir nach, wo ich unseriös bin.

    Einfach auf der Empörungsschiene des vermeintlich „Guten“ zu fahren und andere als unseriös abzustempeln, nur weil Sie etwas noch nie zuvor gehört haben, ist keine Kunst.

  24. NoNWO schreibt:

    Nur ein Gutmensch, keine Aufregung.

  25. daniel schreibt:

    ich schließe mich Frank Lustig an–ich lese viele Artikel von „killerbee“ , die viele Geschehnisse hinterfragen., doch diesen offensichtlichen Selbstmord in Frage zu stellen ist richtiger Schwachsinn.

  26. ki11erbee schreibt:

    @Daniel

    Das ist eben der Unterschied.

    Für dich ist es Schwachsinn, etwas in Frage zu stellen, was offiziell verlautbart wird.

    Für mich hingegen ist es Schwachsinn, notorischen Lügnern auch nur ein Wort zu glauben.

    Nochmal: Hollande, Merkel, Gauck etc. sind dieselben Personen, die dich 24/7 seit Jahren anlügen.

    Warum sollten die ausgerechnet jetzt damit anfangen, die Wahrheit zu sagen?

  27. NoNWO schreibt:

    Daniel, mit Offensichtlichkeit wurde schonmal jegliche Kritik bzw. Nachforschung unterbunden. Sogar gesetzlich.

  28. ki11erbee schreibt:

    @NoNWO und andere

    Das einzige, was wirklich offensichtlich ist, ist folgendes:

    Ein Flugzeug ist in Südfrankreich abgestürzt und es gibt keine Überlebenden.

    Alles andere ist nicht mehr offensichtlich.
    Ob der Pilot wirklich Selbstmord beging, oder ob nur Leute behaupten, daß er Selbstmord begangen hat, ist für mich total offen.

    Denn die Leute, die mir das erzählen, lügen mich seit Jahrzehnten an.
    Also glaube ich ihnen erstmal nicht.

  29. kein Russe schreibt:

    @wvogt2014
    „Allerdings stellt sich mir die Frage, warum am Abend vorher alle sechs Boardcomputer ausgetauscht wurden?“

    QUELLE ???

  30. Anonymous schreibt:

    Wieder einmal sehr klare Worte von dir KB.
    lol der Pilot hat seinen Platz verlassen !!!! nie und nimmer während so eines kurzen Fluges und erst recht nicht so kurz nach erreichen der Flughöhe. Da wird erst mal ein Hallo gesagt vorgestellt und so weiter.
    Kaffe holen? dafür sind die Flugbegleiter da.
    auf Toilette ? kann ich mir auch nicht vorstellen. Ebenso wenig daß sich der eingesperrte Co-Pilot spontan entschließt nachdem er angeblich allein im Cockpit ist ( hey ich bin jetzt allein, das ist die Gelegenheit ) Selbstmord zu begehen.
    Vermutlich waren beide bewußtlos.

  31. wvogt2014 schreibt:

    @Kein Russe
    Luftfahrtexperte und Pilot live in N24

  32. RondoG schreibt:

    Sehr gut zusammengefasst Killerbiene. Ich denke wir werden nie die wirkliche Version erfahren, zumindest nicht in der Quantitäts-Presse die ja nur auf Absatzzahlen und Massenmanipulation aufbaut.

    Alles was von dem offiziellen Statement abweicht, wird sowieso von den Systemgläubigen für Verschwörungsmüll gehalten werden. Die nichtdenkende Bevölkerung lässt sich mit Lügenmärchen einseifen und fühlt sich als „NAZI“ ertappt, wenn sie sich eigene Gedanken zur Unglücksursache macht.
    Ob sich die Antithese Putin einmischen wird mit Satellitenaufnahmen? Sie ist auch nur die Kehrseite der selben Medaille. Aber wer weiß?

    Achse des Bösen und (P)-iiii-i-bäh klicke ich seit Jahren nicht mehr an.
    Es ist verständlich dass die da nur zufrieden sind wenn sie alles einem Moslem anlasten können. Die tägliche Wiederholung 9/11+Moslems bekommt der Leser dort eingetrichtert und ist glücklich damit. Das ist auch nur eine Einrichtung der Systemmedien um einen imaginären Feind aufrecht zu erhalten.

    Bei Betrachten der Fotos der Unglücksstelle sehe ich nur eine Ansammlung von Fetzen, die nicht im entferntesten an ein Flugzeug erinnert.
    Explosion durch Raketenangriff wegen Falschverdächtigung oder mitgeführte detonierte Sprengstoffe oder Experimente mit Strahlenwaffen der NATO (Militärübung, CERN-LHC)?
    Vielleicht auch einfach nur ein Zeichen dass Europa enger zusammenarbeiten soll, also Druckausübung um EUROGENDFOR, Vereinigte Staaten von Europa, Russlandsanktionen, etc. konsequent durchgezogen werden ohne Widersprüche einzelner Staaten. Wer weiß?

    Der Lügenpresse glaube ich seit dem elften September ’01 nichts mehr.
    Um die wirklichen Weltterroristen anzuklagen kann man Den Haag vergessen.
    Unabhängiger ist die malaysische „Kuala Lumpur War Crimes Commission“.
    Dort darf man auf eine Aburteilung aller krimineller Akteure der Neuzeit hoffen.
    Um das zu verhindern, terrorisieren uns die Eliten mit Warnsignalen in Form von abscheulichen Terrorakten, dabei vergessen sie dass ihre Listen immer länger werden. Wie kleine Kinder sich auf dem Boden schmeißen und dabei wild mit ihren Gliedmaßen um sich schlagen um ihren Willen durchzusetzen,
    so tun die Psychopathen der Weltmacht abscheuliche Verbrechen begehen um sich Gehör zu verschaffen.

  33. Vaterland schreibt:

    Na klar Selbstmord.Am 23. wurde die Maschine gewartet.Das ist die günstigste
    Gelegenheit zu manipulieren.So ein nettes kleines Selbstmord APP zum Beispiel als Sonderausgabe für die abgeschriebene alte A 320 in den neuen Bordcomputern,damit es auch wirklich klappt und der Vogel einen ordentlichen
    Crash hinlegt. Möglichst da wo keine Zivilisten zugang haben und nur das zu sehen ist was man sehen soll.
    Nichts neues unter der Sonne der westlichen (Un)wertegemeinschaft.

  34. catchet schreibt:

    Wer glaubt eigentlich das Depressionsmärchen?
    Depressionen kommen nicht plötzlich wie ein Herzinfarkt.
    Und Depressive reißen nicht 140 Unschuldige mit ihn den Tode.
    Ein Depressiver hängt sich auf wie Robbin Williams, nimmt Schlaftabletten oder säuft sich zu Tode.

  35. daniel schreibt:

    „Geisterfahrer “ gibt es fast täglich auf unseren Autobahnen mit Toten und oftmals mit Selbstmordabsicht. Hier lohnt sich das Hinterfragen wohl nicht.
    warum, killerbee, sollte jemand solche Puzzel bauen, Das Motiv? So ein Konstrukt ist doch enormer Aufwand. Alleine nur die Scheibe meines verhassten Nachbarn ein zu werfen kann eine komplizierte Angelenheit sein, die im übrigen nicht viel bringt.

  36. ki11erbee schreibt:

    @Daniel

    Wie gesagt: Fakt ist, daß ein Flugzeug in Südfrankreich abgestürzt ist.

    Alles andere ist Spekulation.

    Unfall,
    Softwareversagen,
    geplanter Abschuss (Abfangen)
    versehentlicher Abschuss,
    Selbstmord,

    alles ist möglich.

    Ich weigere mich einfach, Lügnern etwas zu glauben. Der Pilotenselbstmord ist meiner Meinung nach nämlich die unwahrscheinlichste aller Optionen.

    Den Inhalt von Blackboxes und Tonbandaufzeichnungsgeräten kann man fälschen.

    Ich glaube NICHTS, was mir die beschissene CDU-Regierung sagt.
    Aus Prinzip nicht.

  37. wvogt2014 schreibt:

    @catchet
    Genau, der hatte doch die Möglichkeit, in seinem Flugverein am Wochenende in seinem Flugverein eine Maschine zu benutzen und alleine einen Crash zu verursachen, selbst wenn man Depressionen hat, nimmt man doch keinen anderen mit. Es sei denn, es läge noch eine andere schhwerwiegende psychische Erkrankung vor. Ich empfinde es auch als Unverschämtheit der französischen Staatsanwaltschaft, Vor- und Familienname des Co-Piloten sowie sein Alter sofort zu nennen!

  38. Charly2013 schreibt:

    na wer schreibt, es hätte niemals Selbstmord sein können…kennt nicht wirklich Depressionen…zu der Zeit als es mir mit Depressionen sehr, sehr schlecht ging, war es mir egal ob ich da noch andere Leben mit in den Tod reiße oder nicht…..zum Glück habe ich nen sehr wachsamen Arzt gehabt!!!!…so ist mir und anderen nix passiert..bin heute sehr dankbar dafür..es sollten sich viele hier mal mit Depressionen mehr auseinandersetzen!!!!!!…. dann würden sie diese elende Krankheit besser verstehen…..

  39. ki11erbee schreibt:

    @Charly 2013

    Ich schreibe nicht, daß es NIEMALS Selbstmord sein könnte.

    Ich denke, daß diese Variante von allen möglichen die unwahrscheinlichste ist.

    Und nur weil irgendein Staatsanwalt in Frankreich irgendwas sagt…LOL

    Das sind Lügner.
    IMMER.

    Ich würde eher an eine Kollision mit einem UFO glauben als an das, was offizielle Stelle sagen, weil offizielle Stellen IMMER lügen.

    Siehe 9/11, siehe NSU, siehe Itavia-Flug, siehe GLADIO, siehe Herrhausen/Rohwedder, siehe offizielle Geschichtsschreibung, etc.

    Wer offiziellen Stellen für glaubwürdig hält, der ist hier definitiv falsch…

  40. edwige schreibt:

    @Charly 2013

    Vielleicht hat der (depressive) Pilot nur die falschen Pillen gekriegt….??
    Ich will diese Katastrophe nicht ins Lächerliche ziehen, doch die Medizin hat so ihre merkwürdigen Zugänge zur Heilung von Depressionen. Das habe ich selbst erlebt, als ich Depressionen hatte oder glaubte, welche zu haben:

    Der Arzt verschreibt mir ein Mittel und bevor er mir das Rezept aushändigt, fragt er mich, ob ich Selbstmordgedanken hätte. Ich: „Warum fragen Sie?“ Der Arzt erwidert: „Weil dieses Medikament die Tendenz zu Selbstmord verstärkt.“

    Hört sich an, wie ein schlechter Witz. ist aber tatsächlich so passiert.

  41. fDerHerr schreibt:

    Deutsche und ihre Marotten. Für jedes kleine Wehwechen gibt es eine Pille… Da muss man ja zwangsweise krank werden, wenn man mit 65 Millionen von der Sorte das Land teilt.

    Am besten finde ich noch die Meinungen der Denunzianten aka Nachbarn des Copiloten, „ich hab ihn mal gegrüßt und er grüßte nicht zurück, da dachte ich mir schon, da stimmt was nicht“. Was für CDU wählende Affen….

  42. Kritik schreibt:

    Vermutlich hat es folglich nie einen Flugzeugabsturz gegeben: Oder ist es Zufall, dass das Flugzeug auf einem unzugänglichen Bergplateau verstreut liegt? Nein, denn so wird natürlich verhindert, dass „Normalsterbliche“ den Ort erreichen und herausfinden, dass alles Lüge war.

    Also bitte: kritisches Beobachten ist immer geboten, aber immer und alles anzuzweifeln ist auf Dauer auch nicht hilfreicher dabei, die Weltlage zu beurteilen. Im Endeffekt ist es ja auch möglich, dass wir alle gar nicht existieren und sich ein Gehirn (nämlich das eigene) alle „Erlebnisse“ ausdenkt, ohne überhaupt Teil eines Körpers zu sein. Denn wie willst Du beweisen zu existieren, wenn Du Deinen Sinnen nicht trauen kannst?

    Ich trauere um jedes Opfer dieser Katastrophe wie um jeden anderen Verstorbenen.

    Ah ja, eines noch: Es is schwierig mit Menschen zu diskutieren, die die Möglichkeit der Existenz von Beweisen negieren.

    LG

  43. ki11erbee schreibt:

    @Kritik

    Es ist genauso schwierig für mich, Leuten „Beweise“ zu glauben, die sie nach Bedarf fabrizieren oder sie verschwinden lassen.

    Siehe die Auflistung von Beispielen im Text. Wenn die Regierung mir immer die Wahrheit sagen würde, würde ich ihr auch glauben, wenn sie mir etwas erzählt.

    Aber wie soll ich jemandem glauben, der mich seit Jahren 24/7 anlügt?

    Würdest du jemandem glauben, der dich jahrelang jeden Tag anlügt?

  44. Kritik schreibt:

    @Ki11erbee
    Ich habe von niemandem verlangt, er solle allen alles glauben. Das ist auch praktisch unmöglich. Ich finde es nur ebenfalls nicht zielführend, gar nichts zu glauben, da diese Vorgehensweise in der globalisierten heutigen Zeit nur lokales Wissen ermöglicht: also das Wissen über das, was man selbst miterlebt hat, da alles andere Lüge sein kann. Und wie ich eben schon schrieb, kann man ja nicht einmal mit Sicherheit den eigenen Sinnen vertrauen. Daher glaube ich, dass eine gewisse Skepsis gegenüber Nachrichten und Aussagen immer hilfreich sein kann. Aber alles in Zweifel zu ziehen ist für mich keine Lösung, da sie jedem Diskurs die Grundlage nimmt. Und ich glaube meinen Sinnen, auch wenn sie mir nur eine subjektive Wahrnehmung ermöglichen, immerhin ermöglichen sie mir eine Wahrnehmung. Nur dass ich dann auch akzeptieren muss, dass diese nicht allgemeingültig oder absolut wahr ist.

    LG

  45. ki11erbee schreibt:

    @Kritik

    Ich glaube den Aussagen und Berichten von Leuten, die nachweislich keine Interessen haben (Augenzeugen).

    Ich glaube niemandem, der mich routinemäßig anlügt (deutsche Polizisten, Politiker, Staatsanwälte, BKA, LKA, Medien)

    Ich glaube das, was Sinn ergibt, was sich mit Naturgesetzen vereinbaren lässt oder was man täglich beobachten kann.

    Mit diesen Regeln fahre ich ganz gut.

  46. Kritik schreibt:

    @ki11erbee
    Verzeihung, habe vergessen, Deine letzte Frage zu beantworten: Ich glaube nicht. Aber Vertrauen ist immer eine schwierige Sache… Vertrauen macht verletzlich und angreifbar. Der Punkt in Deiner Frage ist meines Erachtens, ob man die Aussagen, die sich im Nachhinein als falsch herausstellen, vorher für uneingeschränkt wahr gehalten hat. Und wenn dem so wäre (dass man jede Aussage für wahr hielt) so ist die Antwort mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichleit Nein.

  47. ki11erbee schreibt:

    @Kritik

    In einem gesunden Staat ist es selbstverständlich, daß ich einem Polizisten, einem Richter, einem Politiker oder den staatlichen Medien glaube.
    Ein gesunder Staat kann es sich nicht leisten, die Vertrauensbasis zum Volk durch Lügen zu zerrütten.

    In einem gesunden Staat würden lügende Polizisten, Gerichtsmediziner, etc. sofort rausgeschmissen werden und man würde sich beim Volk entschuldigen.
    .
    .
    Im Merkel Faschismus lügen alle.
    Wenn sie bei ihren Lügen ertappt werden, bringen sie Zeugen um.
    Kein Richter oder Polizist würde auf die Idee kommen, daß er seinen Job verliert, weil er lügt.

    Die BRD ist vollkommen gescheitert.

    Es ist wie in einer Beziehung.
    Wenn du dem anderen nicht mehr glauben kannst, ist es vorbei.
    In diesem Verhältnis befindet sich die BRD-Führung zum Volk.

    Keiner hat mehr Vertrauen in den Staat oder seine Organe, alle merken, daß hier nur noch die pure Willkür herrscht.

    Das kommt davon, wenn man jahrzehntelang die beschissene CDU wählt…

  48. Kritik schreibt:

    @ki11erbee
    Wie bzw. wann ist für Dich bewiesen, dass Augenzeugen keine Interessen haben? Woher weißt Du, dass sie nicht erpresst oder bezahlt werden oder Angestellte der von Dir benannten Behörden sind?
    Entschuldige, ich wollte nur einmal mehr die Sache mit den übermäßige Zweifeln veranschaulichen.
    Aber im Ernst: Ich glaube Sachen, die ich für plausibel, nachvollziehbar und verständlich halte. Und ich glaube an die Veränderung, da nichts so stetig ist wie sie. Ich kann es nicht so allgemein auf Institutionen festmachen, da ich nicht wissen kann, ob ihre Aussagen einer wahren Begebenheit entsprechen. Ich bemühe mich, zu verstehen, daher bin ich hier. Und ich bemühe mich, nicht zu verurteieln, was mir zugegebenermaßen nach einigen Gesprächen in den letzten Wochen schwer fiel. Aber es ist mir wichtig, Sachverhalte, Menschen und Ereignisse individuell zu betrachten, denn nur so kann man ihnen meines Erachtens annähernd gerecht werden.

    Naturgesetze… Tja, ich muss sagen, ich bin kein Anhänger vom Recht des Stärkeren. Umso mehr von der Gleichheit aller Menschen vor dem Gesetz. Naturrecht ist dehnbar und die Definition beruht auf individuellen Ansichten. Was ist es für Dich?

    LG

  49. Kritik schreibt:

    @ki11erbee
    Also, zuallererst: Ich habe nicht jehrzehntelang die CDU gewählt.

    Kannst Du Beispiele für die von Dir erhobenen Anschuldigungen nennen (Zeugen für lügende Beamte werden ermordet und dies vom Staat vertuscht)?

    Ich weiß nicht, was ein „gesunder Staat“ sein soll. Es tut mir Leid, aber ich kann mit dieser Bezeichnung nichts anfangen.
    Für mich ist wichtig, dass der Staat für die Menschen da ist und ihnen Unterstützung bietet, wenn sie solche benötigen. Ich sage nicht, dass Deutschlands Gesetze ideal sind. Aber ich bin der Überzeugung, dass die Bemühung besteht, Deutschland in den soeben genannten Zustand zu versetzen. Das ist nicht der Status quo, aber alle in diesem Land können sich einbringen und beteiligen und an der Gestaltung mitwirken. Um die Gesetze praktikabler zu machen. Um die Chancen und Möglichkeiten der Zukunft zu diskutieren und daraus Schlussfolgerungen für Maßnahmen zu ziehen.
    Mitarbeit ist meiner Meinung nach, um Veränderung zu bewirken, essentiell. Und daher glaube ich, dass die pauschale Aussage, ein Staat sei gescheitert, nicht auf die Bundesrepublik Deutschland heute zutrifft.

  50. ki11erbee schreibt:

    @Kritik

    Glaubwürdige Zeugenaussagen sind solche, bei denen der Zeuge nichts zu gewinnen hat.

    Beispiel NSU: die Anwohner sagen, sie hätten keine Schüsse aus dem WoMo gehört.
    Die Polizisten sagen, sie hätten drei Schüsse gehört.

    Völlig klar, daß die Polizisten lügen.
    Denn die Anwohner haben nichts davon, ob sie nun zwei, drei oder keine Schüsse gehört haben.

    Natürlich stimmt es, daß Zeugen erpresst/bedroht werden können.
    Darum sind Zeugenaussagen, die anfänglich gemacht wurden, viel glaubhafter als solche, die später gemacht werden.
    Auch hier ist der NSU das perfekte Beispiel:
    Am Anfang hieß es, man habe einen dritten Mann gesehen, der das WoMo verlassen hat.
    Später hieß es: Ne, doch nicht.

    Natürlich gab es einen dritten Mann!
    Das war nämlich derjenige, der das Feuer gelegt hat; die beiden Uwes waren schon tot und konnten es nicht mehr.

    Auch die Aussagen der Feuerwehrleute über die Schussverletzungen der beiden Uwes unterscheiden sich massiv von der jetzigen offiziellen Version.

    Bezogen auf den Germanwings-Flug:
    Wenn die Anwohner berichten, sie hätten Militärflugzeuge gesehen, warum sollten sie lügen?
    Was hätten sie davon?

    Was das Thema Naturgesetze angeht:
    Wenn mir jemand erzählt, gerade würde ein rosa Elefant durch die Stadt fliegen, dann ist das Schwachsinn.
    Genauso Schwachsinn, wie wenn man erzählt, eine Boeing würde in 100 Metern Höhe mit 600 km/h fliegen, ohne dabei zu zerbrechen.
    Oder wenn man keine Fingerabdrücke von den beiden Uwes an den Waffen im Wohnmobil findet und es heißt, sie hätten sich damit erschossen, obwohl sie keine Handschuhe trugen.

    Naturgesetze = Physik, Chemie, Biologie, gesunder Menschenverstand

  51. Kritik schreibt:

    @ki11erbee
    Verzeih mir, dass ich nicht näher auf Deine Ausführungen zum NSU eingehe, da ich weder den Prozess noch die Beweislage verfolge bzw. studiert habe, sodass ich mir hierüber kein Urteil bilden kann/ konnte.

    Naturgesetze: soweit es allgemeingültige Gesetze betrifft (namentlich der auch von Dir benannten Naturwissenschaften sowie der Mathematik), stimme ich Dir zu, da ihre Anwendbarkeit und ihre Resultate so objektiv sind, wie meines Erachtens für Menschen irgend möglich ist.

    *gelöscht, sachlich falsch*

    LG

    Und den fliegenden rosafarbenen Elefanten halte ich auch für Schwachsinn…

  52. ki11erbee schreibt:

    @Kritik

    Daß sich zwei Erwachsene darüber unterhalten, was „gesunder Menschenverstand“ ist und dabei zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen, sowas gibt es wohl nur in Deutschland…

  53. preusse schreibt:

    Hallo Killerbee und Kommentatoren,

    vielleicht solltet ihr Euch mal auf

    morgenwacht.wordpress.com

    den Artikel über Charly Hebdo ansehen samt Videos. Ich war erstaunt.
    Auch wenn jemand Vorbehalte gegen diesen Block aus irgendeinem Grunde hat, anschauen lohnt sich. Kann nur schlauer machen, ….oder nicht.

  54. Kritik schreibt:

    @ki11erbee
    Wo eine Diskussion auf sachlicher Ebene etwas mit der Nationalität zu tun hat, erschließt sich mir leider nicht.
    Darüber hinaus finde ich es überaus bedauernswert, dass Du den Ausdruck anderer Meinungen nicht zulässt und sie generell als „falsch“ klassifizierst, da das für mich ein klares Verlassen der eben benannten sachlichen Ebene, die ich für ein solches Gespräch für notwendig erachte, darstellt.
    Ich halte Pluralität außerdem für normal und nicht für etwas, das man negieren oder durch das Löschen von Textauszügen in Frage stellen müsste. Ich halte sie ebenfalls für begrüßenswert, da sie die Möglichkeit eröffnet, den eigenen Standpunkt zu reflektieren.

    Danke für das bis eben sachliche Gespräch.

    LG

    Btw: worauf gründet sich die Aussage „sachlich falsch“, mit der Du einen elementaren Teil meines Kommentars zu streichen rechtfertigst?

    Solltest Du nicht verantwortlich für die Streichung einiger Sätze aus meinem Post sein, dann entschuldige ich mich für die getätigten Aussagen Dir gegenüber und richte sie stattdessen an den Administrator dieser Seite.

  55. ki11erbee schreibt:

    @Kritik

    Es ist ein Fehler zu glauben, Meinungen können nicht falsch sein.
    Wenn ich meine, daß sich die Erde um den Mond dreht, dann ist das nicht einfach „meine Meinung“, sondern schlicht falsch.

    Auch die Meinung, 2+2 sei 5 ist falsch.

    Es ist eine bewährte Masche, falsche Tatsachenbehauptungen als Meinung zu tarnen und so Desinformation zu streuen, aber das funktioniert auf meinem blog nicht.
    Eine Meinung lasse ich nur dann stehen, wenn sie richtig oder noch nicht eindeutig als falsch bewiesen wurde.

    Unsinn, auch als Meinung getarnt, wird von mir gelöscht, weil hier niemand Zeit hat, über Unsinn zu diskutieren.

    Was ein Gespräch über „gesunden Menschenverstand“ mit der Nationalität zu tun hat erkennst du dann, wenn du Deutschland verlässt.
    Dann wirst du nämlich feststellen, daß es eben jener gesunde Menschenverstand ist, der den Deutschen absolut fehlt, während jeder anatolische Ziegenhirte über ihn verfügt.

  56. Frank Lustig schreibt:

    @Killerbee
    Warum ich Sie unseriös finde? Ich bin selbst ECHTER Journalist, und das seit Jahrzehnten. Eine solche Ausdrucksweise, Wortwahl und Polemik kann einfach beim besten Willen nicht als seriös bezeichnet werden, tut mir leid! Nein, tut es nicht, das war gelogen 🙂
    Ist wirklich schlimm, wie sich Typen wie Sie aufgrund solcher dramatischen Ereignisse Mal ums Mal zu profilieren versuchen. Beinahe noch schlimmer finde ich dabei, dass so viele naive Menschen existieren, die das auch noch unterstützen, in welcher Art und Weise auch immer.

    Fakt ist, dass dieser Co-Pilot alleine im Cockpit war. Es darf keinen Zweifel an der Glaubwürdigkeit des Französischen General-Staatsanwaltes bestehen, denn er hätte keinerlei Grund, mit einem Deutschen Konzern zu paktieren. Das war damals am 11. September sehr wohl anders! Da bin ich überzeugt von, dass was ganz und gar nicht stimmte…
    Wer sich aktuell und in Bälde ernsthaft Sorgen um sein Leibeswohl machen sollte ist die Familie des Co-Piloten. Wäre eines meiner Kinder durch seine offensichtlich suizidären Aktivitäten ums Leben gekommen, würde ich mir jeden einzelnen seiner Verwandten vornehmen und auslöschen – schön als Sniper, völlig unerkannt und hinterhältig, so wie dieser Feigling es auch tat! Und ein schlechtes Gewissen hätte ich niemals deswegen, wie ich auch nichts Schlechtes daran finden kann, diese Zeilen zu schreiben.

    Noch einmal: Verschwörungstheoretiker haben oft genug Grund zur Veranlassung, in diesem speziellen, ja einmaligen Fall SICHER NICHT!!!
    Wir werden in den nächsten Tagen sicher noch das Motiv erfahren, WESHALB er sich und 149 (!) Unschuldige in den Tod riss. DASS er Schuld hat, steht nicht nur für mich außer Diskussion, das ist ein Fakt.

    So, nun noch viel Spaß beim Diskutieren, ich bin raus!

  57. ki11erbee schreibt:

    @Frank Lustig

    Aha, noch auf dem moralischen Kindergartenniveau stehengeblieben. Wenn jemand einen Mord begeht, töten sie seine Verwandten.

    Als ob die was dafür könnten…

    Mit einer derartigen Aussage und Denkweise haben Sie sehr deutlich gezeigt, was für einen Charakter Sie haben.

    Da passt es ins Bild, daß Sie jahrzehntelang als Journalist tätig waren; das ist nämlich in der BRD der größte Abschaum überhaupt.

    QED

  58. Kritik schreibt:

    @ki11erbee
    Über die Überlegungen, die sich auf naturwissenschaftliche Regeln/ Gesetze beziehen, haben wir bereits Feststellungen getroffen. Deine Beispiele aus der Astronomie bzw. Mathematik sind meiner Meinung nach von ebensolchen gedeckt.
    Tut mir Leid, aber ich bin tatsächlich der Auffassung, Meinungen können zulässig sein, auch wenn ich sie nicht teile. Das ist natürlich nicht als genereller Freibrief zu verstehen, sondern als Ruf nach Akzeptanz für Menschen, die nicht so denken wie man selbst und sich dabei im (meines Erachtens sinnvollen) rechtlichen Rahmen bewegen.
    Das Vergnügen, auf einen anatolischen Ziegenhirten zu treffen, war mir bisher noch nicht vergönnt, aber allen Menschen einer Nationalität eine bestimmte Eigenschaft komplett abzusprechen sehe ich als unhaltbar an, da alle Menschen in Deutschland eine Gemeinschaft aus heterogenen Individuen bilden, woraus sich für mich ergibt, dass keine Eigenschaft generell nicht vorhanden sein kann.

    Ich wüsste dennoch gern, was an meinen Ausführungen für Dich von vornherein falsch war.

    LG

  59. özgür schreibt:

    .. Da hast du aber bei der Gelegenheit zum Rundumschlag ausgeholt … 🙂
    Geiler Artikel ! Natürlich hast du voellig Recht.
    Die Theorie des selbstmordenden Piloten ist voelliger Schwachsinn.
    Tatsaechlich beweist diese Vertuschungsaktion ,dass es sich nicht um einen
    klassischen Flugzegabsturz gehandelt haben kann.
    Koennte es sich um eine Bestrafungsaktion gehandelt haben ?
    Wollte man die BRD-regierung oder die spanische irgendwie auf Linie bringen oder warnen…?
    Man erinnere sich an die Malaysia Air -Maschienen die wohl als ein Warnschuss an die unliebsame Regierung gedacht waren ?
    Sind natürlich Spekulationen aber glaubwürdiger als der selbstmordende Pilot
    waere es allemale..

  60. edwige schreibt:

    @Lustig, lustig

    Journalist? Und das seit Jahrzehnten? Wer’s glaubt…..I..Sehe da jedenfalls keinen Grund zur Veranlassung 😀

  61. RondoG schreibt:

    @Frank Lustig
    Sie schrieben:

    „Wer sich aktuell und in Bälde ernsthaft Sorgen um sein Leibeswohl machen sollte ist die Familie des Co-Piloten. Wäre eines meiner Kinder durch seine offensichtlich suizidären Aktivitäten ums Leben gekommen, würde ich mir jeden einzelnen seiner Verwandten vornehmen und auslöschen – schön als Sniper, völlig unerkannt und hinterhältig, so wie dieser Feigling es auch tat! Und ein schlechtes Gewissen hätte ich niemals deswegen, wie ich auch nichts Schlechtes daran finden kann, diese Zeilen zu schreiben.“

    Schämen Sie sich!
    Sie sind ja nicht bei Verstand, wie kann man sowas nur schreiben?
    Sie Medienopfer.

    Es sind gerade einmal 3 Tage vergangen und Sie lassen sich hier negativ und ungehobelt über einen Menschen und seiner Familie aus den Sie gar nicht kannten. Das ist kein Niveau, das ist furchtbar!

    Wenn Sie selber nicht des Denkens mächtig sind, füttern Sie ihren Verstand weiter mit BILD und Co. und klagen Sie niemals über zu hohe Rundfunkabgaben, denn die geschehen Ihnen recht.

  62. Zw-eifler schreibt:

    Vielleicht doch kein Selbstmord???
    http://www.whatdoesitmean.com/index1852.htm

  63. floydt schreibt:

    Hallo Killerbiene; du scheinst weit und breit der/die Einzige zu sein die/der an dem von den U$-Medien zuerst verbreiteten Maerchen ueber die Selbstmordtheorie zweifelt.. Wieder ein verrueckter Einzeltaeter? Man verkauft uns diese Theorie bereits ueberall als Tatsache so dass keiner mehr Fragen stellt. Allein das ist verdaechtig. Und wieder nicken die hypnotisierten Schafe ihren Schlaechtern zu. Die Wahrheit wissen allein die Schlaechter. Aber wir wissen das sie uns notorisch beluegen! Moege sie der Teufel holen dem sie dienen…. arme Angehoerige des Copiloten….

  64. özgür schreibt:

    @F.Lustig
    Unseriös ist hier erstmal gar nichts,
    Und die Meinungsfreiheit des renommierten Bloggers ‚Killerbiene‘ ist erst mal gesetzlich geschützt.
    Sie sind doch ’serioeser Journalist‘ ??
    Warum euch in Massen die Leser weglaufen und sich in alternativen Medien informieren das muesste Ihnen doch auch aufgefallen sein?
    Entweder sind Mainstream-Journalisten voellige Schlafschafe oder bezahlte Desinformanten.
    Zu Ihrer Verteidigung vermute ich in Ihrem Fall das erstere..

    Määäähhhhh… jaaa duuu hast reeecht Määähhhh die werden schon wissen was sie machen, hinterfrage niiiccchhhhts määähhhh…. alles ist in ordnuuuuung… geehhh in dein Stall…

  65. Margarete schreibt:

    @ Frank Lustig

    Ihre Kommentare sind nicht lustig.
    Sie sind einfach nur dumm.

    Und dazu ist zu sagen:
    Mit dummen Menschen zu streiten,
    ist wie mit einer Taube Schach zu spielen.
    Egal, wie gut du spielst,
    die Taube wird alle Figuren umschmeißen,
    auf das Brett kacken
    und herumstolzieren als hätte sie gewonnen.

    Und jetzt trollen Sie sich vielleicht dorthin
    wo Ihr echter Journalismus dringend gebraucht wird.

  66. edwige schreibt:

    @ Preusse

    Danke für den Hinweis
    Lachende „Hinterbliebene“: Entlarvung des Charlie-Hebdo-Hoax

    Noch so ein VT-ler….. Die lachen doch nur aus purer Verzweiflung, das Phänomen sollte Dir doch bekannt sein. 😀
    LG

  67. guenter x schreibt:

    Dieselben Leute die die Charlie Hebdo Märchenstory verbreiten !
    Wer saß im Flugzeug und muste beseitigt werden ?

  68. derbienenmannsagt schreibt:

    Es geht doch nichts über die letzten Schlücke Kaffee am Morgen und dabei die „Diskussionen“ zwischen KB und Realitätsleugnern zu lesen. Allein anhand der Sniperäußerung sieht man doch, dass da etwas nicht stimmt. Womit will er denn „snipern“? Mit seinem Luftgewehr? Und wenn Leute und solche tauchen hier des öfteren auf, schon anfangen wie dieser „Kritik“… da weißt du genau in welche Richtung das geht. Haha. Ein guter Start in den Tag

  69. floydt schreibt:

    Lasst auch andere meinungen zu ohne sie gleich zu verteufeln. Wir wollen diese doch ueberzeugen nicht zum gegner machen. … die hetze gegen den copiloten und seine familie wird unertraeglich.. so reagiert der ferngesteuerte mob .. und nichts ist bewiesen!!! Genau dagegen muessen wir wirken. Weckt die schlafenden auf statt sie zu erzuernen. Wie sprach christus:“vater vergib ihnen denn sie wissen nicht was sie tun.“ Nur so koennen wir etwas erreichen; denn einen vorteil koennten wir dann nutzen: wir koennen mehr sein als die schattenmeister; erinnert euch an ghandi!! Also auf, verteilt rote pillen (matrix) und bleibt liebenswert und geduldig denn die wahrheit ist heftig. Wir werden ins schlachthaus getrieben in richtung russland und die schattenmeister reiben sich schon die haende im angesicht der profite und der bevoelkerungsreduktion. Auch die durch den paedophilen massenmoerder hypnotisierten massen werden zu diesrm zweck dopprlt missbraucht: teile und herrsche… wir sind alle menschen … und leider fremdprogrammiert damit wir uns freiwillig unsere lebensenergie aussaugen lassen. … versucht wie die schattenmeister zu denken dann erkennt ihr ueberall die luegen die killerbee zeigt und so viele andere. Und werdet sand im getriebe wie charly chaolin in modetn times…..

  70. preusse schreibt:

    @floydt
    Natürlich kann oder sollte man Meinungen zulassen. In Sachen Lustig hat er sich aber selber rausgeschossen.
    Oberlehrerhaft weis zu machen, dass man die Meinung eines Staatsanwaltes nicht anzweifeln sollte, ohne das überhaupt schon Auswertungen der Speicherchips vorlagen und…und..
    Kommt mir vor wie eine Szene aus dem Film „Der Untertan“.

    Genau durch solche Argumente und Indoktrination ist unser Land und unser Volk da, wo es steht. Am Abgrund. Bloß keine Widerworte, auch bei dem größten Mist der verzapft wird.

    Das ist für mich kein Journalist sondern ein Hofberichterstatter!

  71. catchet schreibt:

    Wie ich schon gestern schrieb und in meiner Erfahrung durch lange Tätigkeit in einer Psychiatrie, habe ich keinen einzigen Depressiven kennengelernt, der Unschuldige mit in den Tod gerissen hätte.

    Medizinerin: „Menschen mit in Tod zu reißen, ist kein Anzeichen einer Depression“

    „Eine Depression kann für eine solche Tat aber definitiv nicht die alleinige Ursache sein“, sagt Ulrike Schmidt, Oberärztin der Trauma-Ambulanz vom Max-Planck-Institut für Psychiatrie in München, „Man muss damit aufhören, Spekulationen über die Diagnose zu verbreiten.“

    Depressive Menschen wollten ihren Mitmenschen nicht bewusst schaden, erklärt Schmidt: „Gezielt in Kauf zu nehmen, andere Menschen mit sich in den Tod zu reißen, ist auf keinen Fall ein Symptom einer Depression.“

    http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/psychologie/germanwings-copilot-andreas-l-medizinerin-depression-allein-erklaert-die-tat-nicht_id_4575104.html

  72. preusse schreibt:

    @catched
    Sehe ich auch so.
    Aber egal mit welcher Geschichte unsere Offiziellen jetzt um die Ecke kommen, ihre Glaubwürdigkeit haben alle (Politiker, Staatsanwälte, Richter und Untersuchende, Lufthansa und Gwings) gründlich verspielt.

    Für mich immer noch frappierend, wie schnell unsere Minister (1 Tag später) vor Ort waren und das Merkel am Tag darauf. Europa fliegt uns um die Ohren (Griechenland, Ukrainemassaker mit zigtausend Toten, und..) und sie fliegen, alles außer acht lassend sofort, als wenn es im Terminkalender stand.

    Was steckt wirklich dahinter? Die Wahrheit findet immer ihren Weg!

    In Kiew Odessa mit gleicher Anzahl Opfern war keiner zu sehen und zu hören.

  73. preusse schreibt:

    Fehler, ich meinte nur Odessa.

  74. ki11erbee schreibt:

    @Preusse

    Naja, auch in Kiew wurden in den von „friedlichen Demonstranten“ besetzten Gebäuden Leichen gefunden.

    Ist also gar nicht so verkehrt, neben Odessa auch an die Morde in Kiew zu erinnern, die alle auf die Kappe von deutschen CDU-Wählern gehen.

  75. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG schreibt:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Glück, Auf, meine Heimat!

  76. Quickfinger schreibt:

    @Frank Lustig

    „Es darf keinen Zweifel an der Glaubwürdigkeit des Französischen General-Staatsanwaltes bestehen, denn er hätte keinerlei Grund, mit einem Deutschen Konzern zu paktieren.“

    Nicht ganz richtig. Die meisten Arbeitsplätze bei Airbus und den wesentlich wichtigere Teil dieses Konzerns, stellt Frankreich !

  77. Michael Braun schreibt:

    Das hier ist sehr interessant:

    http://www.mmnews.de/index.php/etc/41039-4u9525-was-wird-verschwiegen

    und zwar der Kommentar

    # 777 Linkskurve geflogen 1. April 2015 – 05:57

    Nachtrag : Der Airbus ist zuletzt anscheinend im Horizontalflug noch eine Linkskurve geflogen….

    Ich kann das noch nicht alles nachprüfen, weil ich auch erst eine detaillierte Karte benötige, um zu sehen was Rechts evtl. war. Z.B. ein noch höherer Berg.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s