Germanwings Absturz: Drei Thesen

.

germanwings2

.

Ich möchte voranschicken, daß ich nicht mehr Daten oder Informationen habe als irgendjemand anderes.

Bitte betrachtet den folgenden Artikel als pure Spekulation, der eine alternative Erklärung zum Absturz der Germanwings-Maschine liefern kann.

Im Gegensatz zu Merkel bin ich nämlich der Meinung, daß Spekulationen natürlich erlaubt sein müssen, denn die Regierungen lügen und betrügen ihr Volk gewohnheitsmäßig.

Darum ist es nur verständlich, wenn man aus den vorhandenen Daten ein alternatives Szenario kreiert.

.

OK, gehen wir logisch vor.

Die erste Möglichkeit ist die, daß es sich beim Absturz der Maschine um ein Unglück handelt, wie es immer mal wieder vorkommen kann.

Auch wenn dieses Szenario derzeit von allen Medien favorisiert wird, halte ich es für völlig ausgeschlossen.

Es gibt ein paar Details, die einfach nicht passen wollen!

a) Was ist mit dem Voicerecorder?

b) Warum das plötzliche Interesse der gesamten Politik für einen stinknormalen Absturz?

Bei keinem Flugzeugabsturz der letzten Jahre gab es einen so großen Zirkus!

c) Woher wusste Hollande so schnell, daß es keine Überlebenden gibt?

Warum macht der französische Regierungschef einen Flugzeugunfall zur Chefsache?

d) Warum streiken auf einmal Germanwings-Piloten?

Völlig unverständlich, wenn es sich wirklich um einen Unfall gehandelt hat.

e) Warum wird sich so schnell darauf festgelegt, daß es ein Unfall sein muss und nichts anderes?

(Anschlag, Abschuss, etc.)

.

Ich kann es nicht so richtig festmachen.

Es sind einfach ein Haufen kleiner Details, die nicht passen wollen.

Es fühlt sich falsch an, ein Gefühl sagt mir, daß mehr dahinter stecken muss.

Bei einem Unfall gibt es keinen Grund, etwas zu vertuschen.

Sobald vertuscht wird, muss man davon ausgehen, daß es eben kein Unfall gewesen ist.

.

.

Zweite Möglichkeit: ein gezielter Abschuss.

Halte ich ebenfalls für ausgeschlossen.

Wenn es sich um ein im Voraus geplantes Ereignis gehandelt hätte, würde das übliche Programm ablaufen wie bei MH 17 in der Ukraine:

Noch während die Trümmer rauchen, wird eine konzertierte Medienoffensive gegen denjenigen gefahren, dem man die Schuld dafür in die Schuhe schieben will.

Blackboxes müssen nicht ausgewertet werde, Voicerecorder auch nicht… es steht alles schon fest.

Ein false flag erkennt man daran, daß die Planung schon lange im Vorfeld abgeschlossen wurde und das eigentliche Ereignis „nachgeliefert“ wird.

Die Propaganda ist den wirklichen Ermittlungen also immer einen Schritt voraus.

Beim Germanwings-Flug gibt es keinen Sündenbock, es gibt keinen Profiteur.

Also handelt es sich um keine geplante Aktion.

.

.

Nun kommen wir zur dritten Möglichkeit.

Sicher werdet ihr euch fragen, um was es sich bei dieser Möglichkeit handeln könnte.

Es besteht die Möglichkeit, daß es sich um einen

VERSEHENTLICHEN ABSCHUSS

durch eine befreundete Macht handelt.

So etwas ist gar nicht so selten.

In der Ukraine wurde im Jahr 2001 bei einem Manöver der Sibir-Flug 1812 versehentlich abgeschossen, alle Passagiere kamen dabei ums Leben.

Im Jahr 1988 wurde der Iran-Air-Flug 655 vom dreckigen Angelsachsen-Abschaum abgeschossen, wobei es sich angeblich auch um ein „Versehen“ gehandelt haben soll.

Ich persönlich traue es den Angelsachsen durchaus zu, daß der Flieger absichtlich vernichtet wurde; die USA haben sich weder für den Abschuss entschuldigt, noch irgendwelche Kompensationszahlungen geleistet; wie es für diese amerikanischen Untermenschen üblich ist.

Und das am besten dokumentierte Beispiel für einen versehentlichen Abschuss einer Passagiermaschine ist der Itavia Flug 870 im Jahr 1980.

Die NATO wollte Gaddaffis Flieger abschießen, verwechselte sein Flugzeug aber mit dem besagten zivilen Flieger.

Das versehentlich getroffene Flugzeug konnte nach dem Treffer noch notlanden, aber die überlebenden Passagiere wurden von der NATO heimtückisch ermordet, indem man die Rettungsmannschaften erst in die falsche Richtung lenkte und währenddessen das abgestürzte Flugzeug sprengte.

Mitsamt den überlebenden Passagieren.

Denn die NATO brauchte keine Zeugen.

Es ist wie gesagt möglich, daß es sich beim „Unglück“ in Ramstein um einen gezielten Anschlag der NATO handelte, denn die Piloten der italienischen Fliegerstaffel, die in Ramstein abstürzten, sollten eine Woche später in Italien vor Gericht aussagen, weil sie nämlich direkt in das Gaddaffi-Attentat und die Ereignisse um den Itavia-Flug 870 verwickelt waren.

Durch den Tod der beiden Piloten kam es natürlich nicht mehr dazu.

.

Wie man sieht, kommt es nicht unbedingt häufig vor, daß zivile Flieger während Manövern versehentlich in die Schusslinie der Militärs geraten.

Aber es ist auch nicht so selten!

Zumindest nicht so selten, daß man es von vornherein ausschließen kann oder sollte.

Was, wenn der Germanwings Flug nun ausgerechnet während eines NATO-Manövers versehentlich abgeschossen worden wäre?

Was glaubt ihr, wie die Regierungschefs reagieren würden?

Nun, ich glaube, sie würden genauso reagieren, wie sie es jetzt tun.

1) Es würde keine Überlebenden geben.

Sogar wenn es Überlebende geben würde, würde man dafür sorgen, daß es keine gibt.

2) weltweites Betroffenheitsgeheuchel bis zur Unerträglichkeit.

3) Vertuschen, Desinformationskampagnen.

Also genau das, was auch damals beim Itavia Flug 870 passiert ist, wo man die Bergung des Fliegers jahrelang hinausgezögert hat, die Obduktion der Leichen untersagte und bei der Bergung ausgerechnet die wichtigsten Sachen (voicerecorder) nicht gefunden wurden…

.

Versetzen wir uns mal in die Lage von Merkel.

Das rote Telefon klingelt und es kommt eine Meldung herein:

„Wir haben aus Versehen nen Flieger von euch abgeschossen. Sorry.“

Was kann Merkel tun?

Stellt euch vor, ausgerechnet jetzt, während des neuen kalten Krieges, wo sogar der Ruf nach einem „Raus aus der NATO“ immer lauter wird, baut die NATO so einen Mist.

Das wäre natürlich Wasser auf die Mühlen der Friedensbewegung, denn die kann nun sagen:

„Nicht nur, daß die NATO mit Gewalt einen dritten Weltkrieg vom Zaun brechen will.

Nein, jetzt schießen sie auch noch unsere Frauen und Kinder vom Himmel.

Raus aus der NATO, Ami go home!“

Das ist so ziemlich das allerletzte, was Merkel, Hollande, die USA, die NATO, der Westen überhaupt brauchen kann.

Also macht man diesen Absturz zur absoluten Chefsache.

Man stellt sich hin und schließt sofort einen „Abschuss“ aus, faselt die ganze Zeit von einem Unglück und drückt auf die Tränendrüse.

Man erklärt, daß sich jegliche „Spekulation verbiete“.

Und die Nachrichtensprecher gewöhnen die Zuschauer schon früh daran, daß man „die Wahrheit über den Absturz wohl nie erfahren werde“.

Ich finde es ehrlich gesagt auch komisch, daß sogar Obama sein Beileid bekundet hat; das ist für mich ebenfalls ein starkes Indiz dafür, daß der Flieger im Rahmen einer US-NATO-Übung versehentlich abgeschossen wurde und er deshalb ein schlechtes Gewissen hat.

.

.

Wie gesagt, es ist nur ein Gedankenspiel.

Ich sage keinesfalls, daß es so gewesen sein muss.

Ich wollte euch nur zeigen, daß versehentliche Abschüsse im Rahmen von Militär-Manövern keine Seltenheit sind.

Und daß das gesamte Verhalten rund um den Absturz sich am besten mit dieser These erklären lässt.

Das letzte, was Merkel gerade braucht, ist eine wildgewordene NATO, die aus Versehen Schulkinder abschießt.

Wenn ihr mich fragt, sieht das Trümmerfeld auch eher danach aus, als wäre die Maschine bereits in der Luft in viele kleine Teile zerschossen worden.

Spekuliert!

Das schärft den Geist.

Lasst euch um Himmels Willen nicht von den Pfaffen das Denken verbieten!

.

LG, killerbee

.

PS:

Die Idee für dieses Szenario wird in diesem Artikel beschrieben.

Zugegeben, die Seite macht keinen seriösen Eindruck und ob die Details stimmen, kann ich nicht beurteilen.

Aber auf die Details kommt es nicht an.

Es geht darum, daß der Germanwings-Flug versehentlich bei einer NATO-Übung/Manöver abgeschossen worden sein könnte, weshalb jetzt auf Teufel komm raus vertuscht und getrickst und geheuchelt werden muss, um von dieser Möglichkeit abzulenken.

Ich halte diese These für die wahrscheinlichste, weil sie zwanglos alles erklären würde, was gerade passiert.

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

38 Antworten zu Germanwings Absturz: Drei Thesen

  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG schreibt:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Glück, Auf, meine Heimat

  2. Jurassic schreibt:

    > Obama
    > schlechtes Gewissen

    Da lach ich morgen noch drüber…

    Davon abgesehen halte ich prinzipiell jede Sauerei für möglich, solange westliche Bonzen daran beteiligt sind. Inzwischen sind wir ja leider schon soweit, dass wann immer eine dieser Kreaturen ihr Maul aufmacht, man vom Gegenteil dessen ausgehen sollte, was sie von sich geben. Und viel zu oft liegt man damit richtig…

  3. Arkturus schreibt:

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

  4. edwige schreibt:

    Wiewohl mir auch KBs These am plausibelsten erscheint, spekuliere ich mal kurz zum CERN-Kurzschluss – aus topographischen Gründen.

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/lhc-neustart-am-cern-verzoegert-sich-wegen-kurzschluss-a-1025504.html

  5. Wolfhilta schreibt:

    Hat dies auf wolfhilta rebloggt.

  6. McErdal schreibt:

    Weil ich an Schlafstörungen leide habe ich in der Nacht von Gestern auf Heute TV geschaut und bin dabei auf Grund der Ereignisse zwangsläufig auf auf N-TV gelandet ! Fast die ganze Nacht wurde krampfhaft versucht den Leuten mit alten, echten Flugzeug – Unfällen zu erklären was denn die Ursache der Abstürze war – erklärt von angelsächsischen Experten ! Das Ganze natürlich immer in Hinblick auf die jetzige Katastrophe !

  7. McErdal schreibt:

    Was mir noch ständig durch den Kopf geht ist, warum weigern sich die CREWS von German Wings einzusteigen und zu fliegen ???
    So was hat es noch nie gegeben !!! Alle anderen Airlines fliegen doch auch !
    Was kann der Hintergrund dafür sein – die Antwort dazu ist bestimmt sehr interessant !

  8. IHopeThereIsNoFlyingObjectAboveMe schreibt:

    Ist vielleicht auch mal wieder ein EU Gesetz durchgedrückt worden und der Absturz soll unsere Gedanken kanalisieren zum Zwecke der Ablenkung?
    Und wie sieht aus mit deiner englischsprachigen Quelle, könnte es sich bei den HELLADS Laserstrahlen um diejenigen handeln die Russland im vergangenem Jahr im Schwarzmeer gegen ein Amerikanisches Kriegsschiff, wegen Verletzung des Anrainerstaaten-Gesetzes, eingesetzt hat? Sollte dem so sein befürchte ich wirklich das Szenario: gleich rüsten mit Russland > Aktivierung des Raketenschildes > atomarer Erstschlag gegen Russland > Dominierung der angelsächsischen bzw westlichen Kultur bis zum Ural. Joar dann bleibt nur noch das ewig destabilisieren Afrika und China. Um Afrika muss man sich nicht großartig kümmern solang man weiter Waffen, die nur in stabilen Ländern entwickelt bzw. Gebaut werden können, in Regionen exportiert die diese Stabilität noch nie genießen konnten. Und China, naja umsonst wird nicht in der US/VS-Admiralität jetzt schon vom großen Jahrhundert des Pazifiks geredet bzw. vom Abbau der Atlantikflotte und Ausbau der Pazifikflotte. Ach noch am Rande, der Nahe Osten hat eh seine Nationalenambitionen Ende der 40er Jahre verworfen.
    Und jeden der der Meinung ist, Menschenleben zu opfern für eine „höhere“ Sache wäre reine Fiktion, kann ich nur sagen wir sind jetzt 7.000.000.000 von 100.000.000.000 Menschen die hier jemals auf erden gelebt haben. Das Individuum ist nur so viel wert wie es produzieren kann und sind wir mal ehrlich wir arbeiten ca. 40 Std. die Woche und beschlagnahmen mit unserem Lebensstil Ressourcen die von der Industrie nicht genutzt werden können, da gibt’s doch noch platz nach oben, Zauberwort: Individueninflation.

    Ich wollt mich nochmal kurz rechtfertigen: Ich bin kein Menschenfeind, sehe manche Sachen nur etwas nüchterner und habe manchmal das Gefühl die Regierungen gehen mit uns um wie ein Kind mit seinen Sim-Bürgern im Computerspiel SimCity, Hauptsache die Produktion und der Konsum stimmen.

  9. Moe schreibt:

    Aif Flightradar24 konnte man den ganzen Dienstag ein NATO Tankflugzeug um die Absturzstelle kreisen sehen ! Muss nichts heißen, aber… !

  10. derbienenmannsagt schreibt:

    Ganz ehrlich. Daran stinkt doch wiedermal alles. Viele Daten und Informationen widersprechen sich. Ob Zeit des Verschwindens, des Sinkfluges, und den Umständen. „Gerissene Windschutzscheibe…Pilot ausgesperrt etc.“ Die Bilder vom Unfallort selber, dieses große unversehrte Flugzeugrad, am kaputten Heck? Hä?… Ein Fakt, den ich allerdings noch nicht genau zuordnen kann ist die Anzeige des Fluges auf Flightradar als cancelled.

  11. smnt schreibt:

    Ist ja alles sehr merkwürdig,
    Nato-Manöver ist ja 24/7
    in good old europe, also gut möglich.
    Das Trümmerfeld passt nicht zu einem Einschlag mit Schmackes,
    meiner Meinung nach, außerdem habe ich nicht ene Leiche gesehen ?
    Zur „ausgeschlossener Pilot“-These,
    die Türen zum Cockpit der Flieger wurden nach 9/11
    alle „quasi einbruchssicher“ gemacht.
    Ob der andere Pilot dann ein gesundheitliches Problem,
    oder eines mit einem KIdnapper haben mag,
    ist er draussen kommt er nicht mehr rein.
    Entscheidend ist doch was bei Beginn des Sinkfluges stattfand,
    die Änderung des Kurses ist ja nicht vom Autopiloten gemacht wurden,
    oder ?

  12. NoNWO schreibt:

    http://www.flightradar24.com/reg/d-aipx

    Die Flugnummer gibt es jetzt bei Flightradar24 nicht mehr, auch nicht in der Flughistorie.

  13. NoNWO schreibt:

    Nachtrag: Ich war wohl zu doof für Flightradar, es gibt die Flugnummer noch. Für heute Status UNKNOWN.

  14. smnt schreibt:

    @NoNWO
    Sehr gut. Schnelle Arbeit.
    Wovon handelte dieser Artikel noch gleich ?
    Keine Flugnummer kein Unglück.
    Et voilá.

  15. spartaner schreibt:

    Killerbee, wie recht du hast über diesen geplanten Genozid an den Deutschen , und wahrscheinlich an alle Europäische Völker.
    http://www.tagesschau.de/inland/bund-laender-fluechtlinge-101.html

  16. Moe schreibt:

    Meines Wissens ist übrigens der Abschuss entführter Maschinen über Frankreich erlaubt. Keine Antwort vom Flugzeug über Funk, Alarmrotte steigt auf, sieht keine Möglichkeit den Flug unter Kontrolle zu kriegen und dann… ???

  17. ki11erbee schreibt:

    @Moe

    Stimmt. Auch eine Möglichkeit.

  18. RondoG schreibt:

    Zitat Killerbiene:
    „Ich finde es ehrlich gesagt auch komisch, daß sogar Obama sein Beileid bekundet hat; das ist für mich ebenfalls ein starkes Indiz dafür, daß der Flieger im Rahmen einer US-NATO-Übung versehentlich abgeschossen wurde und er deshalb ein schlechtes Gewissen hat.“

    Das kam mir auch sofort in den Sinn als ich das Fernsehen einschaltete.
    Was hat denn im fernen Amerika Obama damit zu tun, dass ihm das alles so Leid tut und er hofft, dass sich keine Amerikaner in dem Jet befanden?
    Es gab schon mehrere Flugzeugunglücke in der Geschichte und nie zuvor hatte ich einen „fremden“ Staatsmann sich so verhalten gesehen.
    Als sich, ich glaube in Taiwan vor einiger Zeit ein Absturz ereignete ist auch nicht Merkel im Fernsehen aufgetreten um ihr Beileid zu bekunden.
    Klar, denn sie hatte damit nichts zu tun, waren alles Asiaten in dem Flieger.
    Obama schien sich aber in einer vorauseilenden Betroffenheitsorgie dabei zu arrangieren, dass er sein großes Mitgefühl den Hinterbliebenen ausspricht.

    Ich finde außerdem den Trümmerhaufen (Konfetti) ziemlich seltsam.
    Ich würde eher denken, ein Flugzeug würde sich wie eine Ziehharmonika ineinanderfalten und nicht in Zigtausende Stücke zerissen. Mir kommt dies nicht geheuer vor. Ich denke man hat evtl. den Piloten für einen Terroristen gehalten und aus Angst das Flugzeug abgeschossen, da auf der Strecke Barcelona-Düsseldorf viele franz. Atomkraftwerke liegen.
    Um diese Gefahr zu bändigen, hat man den Jet heruntergeholt und dabei ist das Flugzeug zerissen worden, eben durch eine Explosion und deshalb sind das alles so kleine Fragmente.

    Während die Mainstreampresse ein Spekulationsverbot erteilt, liegt es an klugen und aufrichtigen Menschen hier für Aufklärung zu sorgen.
    Viele Puzzleteile ergeben irgendwann ein klares Bild das die Wirklichkeit deutlich abzeichnen wird. Warten wir mal ab.

  19. Roadrunner schreibt:

    @RondoG

    „Ich denke man hat evtl. den Piloten für einen Terroristen gehalten und aus Angst das Flugzeug abgeschossen, da auf der Strecke Barcelona-Düsseldorf viele franz. Atomkraftwerke liegen……“

    Zu dieser Überlegung könnte auch passen, dass der 2.Pilot angeblich ausgeschlossen war, und nicht mehr ins Cockpit konnte.

  20. McErdal schreibt:

    Jetzt möchte ich nochmals auf ein sehr wichtiges Thema kommen: Jeder von UNS geht oder ging doch mal zur ARBEIT (falls Pensionist oder Rentner)!
    So und jetzt kommt’s: hatte der Arbeitgeber ( CHEF)schon mal Verständnis für
    ARBEITSVERWEIGERUNG ???? Was ist dann in der Regel passiert ??
    Warum kann es in DIESEM Fall keine Satellitenbilder geben – so wie bei der MH-17 in der UKRAINE ??? DA könnten die LÜGEN – was sie wollen !!

  21. Visch schreibt:

    Wer wertet den Flugschreiber und den Voicerekorder eigentlich aus?
    Dort kann schon manipuliert werden, bevor überhaupt auch nur eine Meldung über die Aufzeichnungen öffentlich wird

  22. ki11erbee schreibt:

    @Visch

    Sehe ich genauso.

    Die können mir viel erzählen; woher soll ich wissen, daß die Auswerter mir die Wahrheit sagen?

    Die lügen doch sonst auch!

    Solange ich etwas nicht selber machen kann und davon Ahnung habe, glaube ich mal gar nichts.

  23. McErdal schreibt:

    Auf N -TV wird gerade aktuell versucht uns ein SELBSMORD des CO – Piloten reinzudrücken ! Über den ethnischen Hintergrund will der Staatsanwalt nicht reden! Er hat nur gesagt, der CO – PILOT sei deutscher Staatsbürger !

  24. Willi schreibt:

    Ich kann das nicht verstehen wenn die nix zu verbergen haben können die den voice recorder mitschnitt auch öffentlich machen. Wenn ich elternteil die ihre kinder verloren haben würde ich darauf bestehen oder klagen um gewissheit zu bekommen. Und nun einen toten co-pilot alles in die schuhe zu schieben ist natürlich einfach.würd auch gern mal wissen ob es den co-piloten andreas lubitz überhaupt gibt.
    In 20 oder 30 jahren werden wir viell. Die wahrheit erfahren nur dann intressiert es keinen mehr.ist schon traurig diese welt.

    Lg willi

  25. robertknoche schreibt:

    Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Mittlerweile gibt es drei Thesen zum Absturz von Germanwings. Jeder kann sich seine These aussuchen. Erfahren wir noch einmal,
    was wirklich passiert ist? Eins wissen wir genau, es sind viele
    Menschen dabei umgekommen, welche noch leben könnten!

  26. Zeitzeuge schreibt:

    Das einzige, was ich daraus lerne ist:

    Menschenleben sind nicht wert in den Augen der Mächtigen.

    Mein Beileid an alle die jemand verloren haben.

  27. preusse schreibt:

    Alles sehr merkwürdig.
    Der Flug in Barcelona Airport wurde als gecancelled angezeigt. Er wich von der normalen Flugroute ab, für mindestens 8Minuten extremer Sinkflug ohne Kommentar und Mayday. Ohne Eingreifen der Flugsicherung. Als wenn alles normal wäre. Etliche Bewohner sehen diesen Flieger und sagen definitiv für die Öffentlichkeit, vor dem Aufschlag gab es eine Explosion. Dann bestätigen sie drei französische Jäger in dem Gebiet. Bereits vor dem Aufschlaggebiet (rd. 2 Kilometer) werden die ersten Trümmerteile gesichtet. Auch öffentlich bekannt.
    Einer der Schreiber/Recorder soll angeblich keinen Speicherchip besessen haben!! Diese gehören zur Grundausstattung, gerade bezüglich des immensen Haftungsrisikos der Fluggesellschaften. Kein Pilot würde diesen entfernen.

    Alle Staatschefs kondolieren sofort, auch der aus den VSA. Deutsche Minister fliegen sofort dorthin,…als hätten sie es auf dem Terminplan. Haben sie bei anderen Abstürzen nie getan.

    Mitarbeiter (Crews) von German Wings weigern sich, in ihre Flieger einzusteigen. Keiner sagt warum. Bekannt war unter den Crews die Anfälligkeit dieses einen Fliegers, nicht ihrer geplanten Maschinen. Ersatzcrews (mindestens vier) müssen hektisch gesucht werden.

    Und last, but not least, im Mittelmeer (nebenan) laufen Nato-Manöver mit der VSA.

    Zu Schaden gekommen sind leider wieder keine Politiker oder Militärs, sondern unschuldige Zivilisten. Wie immer.

    Dieses ganze Scenario hat wieder diesen eigenartigen, fauligen Geruch wie MH 17.

  28. Kruxdie26 schreibt:

    Gerade hereinbekommen: https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/03/26/davon-wuste-hollande-am-24-03-2015-nichts/
    Muß ich allerdings erst noch lesen.

    Du hast Recht, KB, spekulieren ist eine Möglichkeit, u.U. hinter Verborgenes zu kommen.

  29. Steve schreibt:

    Ihr klugen Leute da draussen!!!!Glaubt nicht ein einziges Wort was die Medien/Politiker euch mitteilen!!!! Alles erstunken und erlogen und jetzt soll angeblich der Grund des Absturzes ein Suizid des Co-Piloten sein..pffff…..ich hoffe die Verantwortlichen schmoren dafür in der Hölle irgendwann!!!!

  30. Onkel Peter schreibt:

    Mir schaut das Ganze wie ein erweiterter Suizid aus. Während einer der Piloten auf die Toilette muss, versperrt der im Cockpit verbliebene die Tür von innen und steuert die Maschine nach unten.

  31. fassungsloser schreibt:

    oh mein gott, welche bande von vollspacken ist denn hier unterwegs????

  32. ki11erbee schreibt:

    @fassungsloser

    Widerlege mich.

  33. Anonymous schreibt:

    Meine spontanen Gedanken beim Lesen des Kommentars/ „Artikel“ zum Thema.

    a) Was ist mit dem Voicerecorder?

    ==> wurde gefunden

    b) Warum das plötzliche Interesse der gesamten Politik für einen stinknormalen Absturz?

    ==> weil zum ersten Mal seit langen Jahren eine deutsche Maschiene abgestürzt ist. Ähnliche Beileidsbekundungen gab es auch beim Flugzeugcrash am Bodensee vor einigen Jahren.

    Bei keinem Flugzeugabsturz der letzten Jahre gab es einen so großen Zirkus!

    c) Woher wusste Hollande so schnell, daß es keine Überlebenden gibt?

    ==> Kann man sich eigentlich denken, wenn ein Flugzeug mit knapp 1000km/h gegen einen Berg knallt. Ich bin bei der Feuerwehr und selbst bei einem Unfall mit 100/200km/h sind die Überlebenschancen nicht die besten.

    Warum macht der französische Regierungschef einen Flugzeugunfall zur Chefsache?

    ==> Wird immer so gemacht.

    d) Warum streiken auf einmal Germanwings-Piloten?

    ==> Weil nicht klar war ob ein technischer Defekt mit dem Boardcomputer vorlag bzw. ob dieser richtig gewartet wurde.

    Völlig unverständlich, wenn es sich wirklich um einen Unfall gehandelt hat.

    ==> Abgesehen von den technischen Punkten ist es definitiv verständlich wenn man z.B. befreundete Kollegen etc. verliert.

    e) Warum wird sich so schnell darauf festgelegt, daß es ein Unfall sein muss und nichts anderes?
    (Anschlag, Abschuss, etc.)

    ==> keine Ahnung, vllt. gibt es Menschen die noch an das Gute glauben 😉 Außerdem hieß es immer „nach ersten Erkentnissen“.

  34. wayfaring stranger schreibt:

    Killerbiene, es wundert mich etwas, dass Du ein Szenario gar nicht mit in Betracht gezogen hast, das mir sofort in den Sinn kam. Ich meine die Möglichkeit, dass von außen in die Steuerung des Flugzeugs eingegriffen worden sein könnte, dem Piloten auf diese Weise jegliche Steuerungsmöglichkeit entzogen wurde und das Flugzeug ferngesteuert herunterpilotiert und zur Kollision mit dem Bergmassiv gebracht wurde.

    Wem würde so etwas nützen?

    Du weißt, dass Geheimdienste um mehrere Ecken denken. Dass der Sinn der Sache nicht offensichtlich ist, heißt nicht, dass es keinen Sinn gibt. Zum Beispiel könnte es sich um ein sehr starkes Zeichen des Imperiums an bestimmte Vasallen handeln, ein Zeichen, dem intern eine nachdrückliche Warnung vorausgegangen ist. So könnte es beispielsweise darum gehen, bestimmten politischen Vorgaben des Imperiums Nachdruck zu verleihen, Vorgaben, die etwa die Umvolkungspolitik, den Erhalt der synthetischen Währung, die Haltung bestimmter politischer Kräfte zu Russland oder die Durchsetzung von TTIP betreffen könnten. Und es würde bedeuten, dass die damit gemeinten Vasallen das Zeichen zum gegenwärtigen Zeitpunkt schon sehr genau verstanden hätten und die Sache damit schon ihren Zweck erfüllt hätte.

    Verschiedene Details, die bisher als „mysteriös“ dargestellt und bezeichnet wurden, wären im Rahmen eines solchen Szenarios ganz logisch und schlüssig erklärbar.

    Hier noch mal zur Erinnerung, wie es in der „westlichen Wertegemeinschaft“ läuft:

    Übrigens gibt es eine indirekte Gemeinsamkeit mit Flug MH370:
    Die Maschine von Flug MH370 ging in einen „nicht erklärbaren“ dramatischen STEIGflug über, bevor sie ins Meer stürzte.
    Die Maschine von Flug 4U9525 ging in einen „nicht erklärbaren“ dramatischen SINKflug über, bevor sie gegen eine Bergwand raste.

  35. ki11erbee schreibt:

    @stranger

    Doch, habe ich ganz zu Anfang bereits kurz angedeutet.
    Habe die These dann aber verworfen, weil bei false flags im Allgemeinen sofort die Medien das Dauerfeuer auf den Feind eröffnen (Putin).

    Da bei dieser Geschichte kein direkter Nutzen zu erkennen ist, hielt ich die Variante mit dem durch Zufall abgeschossenen Flugzeug für plausibler.

    Natürlich kannst Du aber Recht haben; auch wenn der Zweck dieser Aktion nicht sofort ersichtlich ist.

  36. eni schreibt:

    Boah ich könnt kotzen wenn ich den fernsehr einschalte…….

    Warum werden mit keinem Wort die Kampfjets erwähnt?

    Oder die Augenzeugenberichte?

    Warum mischen sich alle (Obama) ein bei einem „normalen“ Flugzeugabsturz?

    Warum verzapfen die alle nur Scheiße?

  37. wayfaring stranger schreibt:

    Muss noch ‚was richtigstellen:

    Ich meinte in meinem Kommentar von gestern, 21:57 Uhr nicht die Maschine von Flug MH370 (Die ist ja wohl bis jetzt nicht gefunden worden.), sondern die Maschine von AirAsia-Flug QZ8501. Ich sehe also einen Zusammenhang zwischen dem Ende von Flug QZ8501 und dem jüngsten Unglück, dem Ende von Flug 4U9525.

    Es sind ja in letzter Zeit so einige mysteriöse Flugzeugabstürze geschehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s