Der „gojische Kopp“ und der NSU

.

RNPS IMAGES OF THE YEAR 2009 MEA

.

Juden bezeichnen alle Nichtjuden als „Gojim“, was übersetzt „Vieh“ bedeutet.

Wenn ein Jude sagt, jemand habe einen „gojischen Kopp“, dann bedeutet das übersetzt, daß die Person dumm ist.

Die Aussage, jemand habe einen „jiddischen Kopp“, bedeutet, derjenige sei schlau.

Schreibt wikipedia.

.

Um die unterschiedliche Denkweise von Juden und Nichtjuden zu verstehen, diese Anekdote:

.

Ein Nichtjude wollte mehr über die Art wissen, wie Juden denken, und so bat er einen Rabbi, es ihm zu erklären.

Der Rabbi wehrte zunächst ab, aber weil der Nichtjude nicht locker ließ, willigte er schließlich doch ein.

“Gut, ich erzähle Dir eine Geschichte:

Zwei Männer klettern einen Schornstein hinab.

Der eine hat danach ein ganz dreckiges Gesicht, der andere ist völlig sauber.

Welcher von beiden wird sich waschen?”

Der Nichtjude überlegte und sagte:

“Natürlich der mit dem dreckigen Gesicht.”

Darauf erwiderte der Rabbi:

“Nein, der mit dem sauberen Gesicht.

Denn der mit dem dreckigen Gesicht sieht den mit dem sauberen und denkt darum, er sei auch sauber.

Der mit dem sauberen Gesicht jedoch sieht den mit dem dreckigen und wird sich waschen.”

.

Der Nichtjude sagte: “Ja, Du hast Recht! Endlich verstehe ich, wie Juden denken. Vielen Dank Rabbi!”

und lief fröhlich davon.

Daraufhin sagte der Rabbi zu einem anderen Juden:

“Gar nichts hat dieser Narr verstanden.

Wie können zwei Männer denselben Schornstein hinabklettern und nur einer von beiden wird dreckig?”

.

.

Übersetzt bedeutet diese Geschichte, daß die Juden den Blick fürs Wesentliche haben, während sich die Nichtjuden in Kleinigkeiten, in hunderten Details verlieren und so leicht manipuliert werden können.

Ein paar Beispiele, um diesen Unterschied zu verdeutlichen.

1) Soll sich der Staat von Bank A oder von Bank B Geld leihen?

Nichtjude: Das kommt auf den Zinssatz der jeweiligen Bank an.

Jude: Wir leihen uns kein Geld, wir drucken unser eigenes.

.

2) Wollt ihr eher russische oder amerikanische Interessen vertreten?

Nichtjude: Je nachdem, wer stärker ist.

Jude: Wir vertreten unsere eigenen Interessen.

.

3) Soll in Deutschland Partei X oder Partei Y den Kanzler stellen?

Nichtjude: Das kommt auf das Parteiprogramm an.

Jude: Derjenige soll Kanzler werden, den wir am besten kontrollieren können. Welcher Partei er angehört, ist unwichtig.

.

4) Soll die Aufnahme der Flüchtlinge vom Bund oder von den Ländern finanziert werden?

Nichtjude: Am besten von beiden.

Jude: Wir nehmen keine Flüchtlinge auf.

.

Etc.; ich bin sicher, ihr habt das Prinzip verstanden.

Die Deutschen lassen sich die ganze Zeit mit unwichtigem Tand ablenken und verlieren so aus den Augen, daß das eigentliche Problem ganz woanders ist.

Und solange dieses eigentliche Problem nicht gelöst wird, ist die Beschäftigung mit allem anderen völlig unwichtig.

Wenn die Titanic untergeht, versucht ein Jude sofort und mit allen Mitteln, einen Platz im Rettungsboot zu bekommen.

Ein Nichtjude in derselben Situation packt seinen Koffer, macht sein Zimmer sauber, schließt sein Zimmer ab, putzt die Türklinken, stellt sich brav an, wartet auf Erlaubnisse und säuft am Ende ab, weil natürlich alle Plätze in den Booten belegt sind, bis er fertig ist.

.

.

Was hat nun fatalists NSU-Aufklärungsblog damit zu tun?

Er zeigt absolut beispielhaft auf, wie der Goj, also der Nichtjude, denkt.

Was ist denn das wichtige beim NSU?

Ganz einfach:

Die CDU-Regierung hat im Umfeld der beiden toten Uwes Beweismittel für Verbrechen platzieren lassen (Ceska, Polizeiwaffen, „Bekenner-DVD“, etc.), um ihnen Verbrechen in die Schuhe zu schieben und eine „rechtsextreme Terrorgruppe“ herbeizufabulieren, die es so niemals gegeben hat.

.

Das ist das wichtige.

Ein Satz.

Als allererstes muss es darum gehen, diesen Satz in der Bevölkerung zu verbreiten.

Erst dann macht es Sinn, sich mit dem Kleinscheiß zu beschäftigen.

Solange das Volk denkt, daß es sich bei den beiden Uwes um Verbrecher handelte, die Ausländer ermordeten, haben sie auch kein Interesse daran, sich mit allem weiteren zu befassen.

Wen juckt schon, wie zwei Nazis ums Leben gekommen sind?

Mord oder Selbstmord… egal!

.

Ein weiteres Problem besteht darin, daß die gesamten Strukturen in der BRD hierarchisch aufgebaut sind und es keine Alternative gibt.

Wenn man also ein Problem hat und der Staatsanwalt sagt: „Wir ermitteln nicht“, dann gibt es für den Bürger absolut keine Möglichkeit, doch noch eine Ermittlung zu veranlassen.

Man hat es in der BRD also mit Strukturen zu tun, die völlig dem Einfluss des Volkes entzogen sind und die sich „selber kontrollieren“.

Sowas nennt man gemeinhin „Faschismus“, „Tyrannei“ oder einen „feudalen Willkürstaat“.

„Ihr müsst machen, was wir wollen und wir machen, was wir wollen“.

Das ist in etwa die Formel, die die Machtverhältnisse in der BRD beschreibt.

.

Solange es in der BRD so aussieht, ist es Unfug, den formalen Weg zu gehen.

Selbst wenn zum Thema NSU oder zu irgendeinem Thema jeden Tag ein „Politischer Untersuchungssausschuß“ gebildet wird, steht das Ergebnis schon lange fest.

Als Fabel kann man sagen, daß wir in einem Hühnerstall leben, der von Füchsen geleitet wird und jedes Mal, wenn ein Huhn von einem Fuchs gerissen wird, können sich die Hühner bei den Füchsen beschweren.

Die Füchse tagen dann und kommen einstimmig zu dem Ergebnis, daß alles seine Richtigkeit hat.

.

.

Ich will hier nicht die Arbeit von fatalist und seinen fleißigen Helfern madig machen.

Sie leisten hervorragende Arbeit für einen ZWEITEN Schritt.

Aber bevor der zweite Schritt gegangen werden kann, muss man den ersten Schritt gehen.

ERST muss das Volk verstehen, daß es von der CDU mit dem NSU mächtig verarscht wurde.

DANACH kann man sich um die Details kümmern und das auch erst dann, wenn überhaupt die Möglichkeit besteht, daß Leute für ihre Taten bestraft und zur Rechenschaft gezogen werden.

Wenn es sowieso keine Konsequenzen gibt, wozu die ganze Mühe?

.

Aktuell geht es bei fatalist um den Mord an Florian Heilig.

Er wurde mit Drogen abgefüllt und dann bei lebendigem Leibe in seinem Auto verbrannt.

Das ist Fakt.

Alles andere, was irgendwelche korrupten Polizisten oder Gerichtsmediziner labern, ist gelogen; die können nämlich nur noch lügen.

Das wichtige ist, daß man in dem CDU-verseuchten beschissenen Baden-Württemberg mal ein paar Polizeidienststellen schließt und die Drecksschweine bei der Polizei enttarnt, die den Mörder von Florian Heilig decken; der läuft nämlich noch immer frei herum.

Alles andere ist sekundär.

Da davon jedoch nicht auszugehen ist, muss es die Hauptaufgabe jedes Deutschen sein, die CDU zu entmachten.

Erst wenn das passiert ist, erst wenn man überhaupt die Voraussetzungen für einen Rechtsstaat geschaffen hat, kann man weitersehen.

.

Fazit:

Details sind schön und gut.

Aber erst muss das Fundament stehen.

Erst baut man ein Haus, danach tapeziert man die Wände.

Wer erst tapezieren und anschließend das Haus bauen will, kann nur versagen.

Wir sollten lernen, wie Juden zu denken, statt uns von unseren Feinden ständig veralbern zu lassen!

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

31 Antworten zu Der „gojische Kopp“ und der NSU

  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG schreibt:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Glück, Auf, meine Heimat!

  2. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  3. catchet schreibt:

    Ein Vogel, der im goldenen Käfig sitzt, fühlt sich vielleicht reich.
    Warum sollte er diesen goldenen Käfig verlassen wollen und sein Leben im Luxus aufgeben wollen?
    Warum sollte er anfangen sein Leben selbst in die Hand zu nehmen?

    Mein absoluter Lieblingsfilm ist „Die Verurteilten“.
    Darin geht es um einen Gefangenen, der sehr gebildet ist.
    Er schreibt an Politiker, an Bibliotheken usw. und bittet um Spenden.
    Irgendwann geben die Politiker nach und bewilligen den Bau einer großen Bibliothek.
    Dort können die Gefangenen lesen, Schallplatten hören und der Gefangene unterrichtet Mitgefangene, damit die ihren Schulabschluss machen können.

    Dort gibt es einen alten Mann, der seit 40 Jahren hinter Gittern ist.
    Er wird der Bibliothekar.
    Ein wichtiger Mann.
    Als er freigelassen wird ist er niemand.
    Er kommt in der Welt da draußen nicht mehr zurecht.

    Morgan Freeman sagt im Film. „Diese Gefängnismauern sind seltsam. Sie verändern uns. Zuerst möchte man sie überwinden. Und später werden sie ein Zuhause.“

    Doch dieser kluge Gefangene verändert sich nicht.
    Seinen Freiheitswillen hat er sich bewahrt.
    Er hat unendlich viel Zeit im Gefängnis und diese Zeit nutzt er für einen Plan.

    Was ich damit sagen will ist, dass die sehr sehr viele Deutsche ganz genau wissen, was mit den beiden Uwes passiert ist, sie wissen ganz genau, dass sie über NICHTS in dieser Namensdemokratie zu entscheiden haben.

    Doch wie die Gefängnismauern, die Gefangenen verändert haben und die Gefangenen sich mit den Jahren im Gefängnis heimisch fühlen, so fühlen sich auch große Teile der Deutschen.
    Sie können sich ein Leben ohne Fremdbestimmung, Lügen und Betrug gar nicht mehr vorstellen.

  4. catchet schreibt:

    Meine Frau ist 155 cm groß und wiegt 50 kg.
    Ich bin 182 cm groß und wiege fast 100 kg.

    Trotzdem ist meine Frau mutiger und stärker als ich es je war.

    Im Vietnamkrieg starb der Vater und der Bruder. Die Mutter stand damals unter Schock und konnte nichts mehr tun.
    Meine Frau(damals 16 Jahre alt) verließ ihr Dorf und ging einfach einen Weg entlang, ohne zu wissen wohin dieser Weg führt, nur mit ein wenig Klebreis und ein wenig Wasser.
    Sie hatte bis dato ihr Dorf niemals verlassen.
    Sie ging 2 Tage lang, bis ihre Schuhe kaputt waren.
    Dann kam sie an eine Fischfabrik und sagte dem Wachmann dort, dass sie arbeiten müsse oder sterben wird.
    Der Wachmann sorgte dafür, dass sie dort arbeiten konnte.
    Das wenige Geld schickte sie ihrer Mutter, meine Frau schlief im Schlafsaal mit anderen Arbeiterinnen.

    Ich bin jemand, der auf der Autobahn Hinweisschilder braucht.
    Ohne Hinnweisschilder bin ich aufgeschmissen.
    In 2km von der Autobahn abfahren Richtung Koblenz.
    Das brauche ich.
    Niemals hätte ich mich auf den Weg gemacht, wie es meine Frau tat, ohne Richtung und Ziel zu kennen.

    Später machte sie sich in Deutschland eine eigene Praxis auf.
    Auch dafür hätte ich nicht den Mut gehabt.
    Denn als Selbstständiger gibt es keinen Chef, der Anweisungen gibt, der die Verantwortung übernimmt, der einen regelmäßigen Lohn auszahlt.

    Ich bin viele Jahre lang mit Bus und Bahn gefahren, weil es so bequem war, wenn der Lockführer fährt und ich keine eigene Verantwortung tragen muß.

    Durch unheimliche Begegnungen in Duisburg im Zug und durch einen mohammedanischen Taxifahrer bin ich wieder Autofahrer geworden.

    Freiheit bedeutet Mut.
    Der Großteil der Deutschen ist an den Verstand gebunden.
    „Mach das nicht, denk an die Konsequenzen, das ist viel zu gefährlich.“

    „Nur eines macht sein Traumziel unerreichbar: die Angst vor dem Versagen.“ Paulo Coelho

  5. smnt schreibt:

    „Erst baut man ein Haus, danach tapeziert man die Wände.“
    Genau !
    https://soundcloud.com/smnt/konstruktives-kaoss
    Manchmal muß man ein Haus auch abreißen, aufgrund der rotten Substanz,
    um dann ein Neues zu bauen.

  6. Vaterland schreibt:

    Ja man kann es den deutschen zur besten Sendezeit und in Breitbild HD um die Ohren hauen.Was passiert ? Nix.

  7. irgendjemand schreibt:

    Und wir gucken derweil wie das Kaninchen hypnotisiert von der Schlange zu, wie der Weltkrieg in der Ukraine weitergeht, bis wir allesamt mit Maus und Mann durch den Kamin in die Hölle gejagt werden! Das nenne ich eigene Interessen verfolgen!
    http://russianmoscowladynews.com

  8. smnt schreibt:

    @irgendjemand
    …passend dazu,
    „Quer durch Osteuropa fahren Dutzende Radschützenpanzer der US-Armee. Die Aktion soll den Nato-Partnern die Verbundenheit Amerikas zeigen.“
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/nato-in-osteuropa-usa-starten-strassenmarsch-a-1024942.html

  9. smnt schreibt:

    @smnt 19:52
    passend dazu die
    nicht autorisierte Terroristen Organisation,
    https://soundcloud.com/smnt/nato3

  10. Vaterland schreibt:

    @ smt Och…..der Ami führt sein Spielzeug spazieren ! Naja, trommeln und
    poltern das können sie ja,die Amis.
    Aber wie ist das,wenn da ein Gegner mit echten Waffen antritt.Nicht mit dem
    alten Sowjetschrott, sondern mit voll modernisieren Zeugs das richtig Wehtut?
    Dann ist es wie Kissinger sagte,das sie keine Lust haben für Europa zu sterben und im Ernstfall schnell die biege machen.
    Wetten dass.

  11. Arkturus schreibt:

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

  12. ups2009 schreibt:

    mei “gojische Kopp” zu :

    Geert Wilders Pegida

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/torben-grombery/prominente-rednerliste-geert-wilders-und-alfons-proebstl-bei-pegida-in-dresden-erwartet.html

    Ein Zionist bei einer zionistisch gesteuerten künstlichen Opposition, oder liege ich da falsch?

  13. Kommando Ad Hominem schreibt:

    Das US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war Bündnis Russland+Deutschland zu destabilisieren

    Eine heutige EU + Russland Allianz ist wohl für die USA nur deshalb
    eine solch große Bedrohung, weil sie dann nicht mehr so einfach auf
    der ganzen Welt ihre imperialistischen und eigennützigen
    Machtspielchen ausleben könnten.

    Ich finde es eine Schande wie negativ sich USA politisch in den
    letzten Jahrzehnten gewandelt hat. Die eigenen Interessen werden
    mittlerweile selbst bei Partnern mit Drohungen und Gewalt
    durchgeboxt. Sie wollen keine Verbündete, sie wollen demütige
    Lakaien.

  14. Alpenjodeler7Ch schreibt:

    Buchtip:

    Autor Brzezinski:
    Unter-Titel: „Deutschland und der europäische Brückenkopf der USA’.

    In seinem 1997 in englischer und 1999 in deutscher Sprache erschienenen Buch
    «Die einzige Weltmacht»
    hat Brzezinski den Plan für eine US-amerikanische Weltherrschaft entworfen, in der die Herrschaft über den eurasischen Kontinent, also Europa und Asien, eine zentrale Rolle spielt.

    Europa, so Brzezinski, sei dabei «Amerikas unverzichtbarer geopolitischer Brückenkopf auf dem eurasischen Kontinent». Die Alte Welt sei deshalb «für die USA von enormem geostrategischen Interesse», wobei «Westeuropa und zunehmend auch Mitteleuropa weitgehend ein amerikanisches Protektorat bleiben, dessen alliierte Staaten an Vasallen und Tributpflichtige von einst erinnern».

    Ausführlich hat sich Brzezinski in seinem Buch mit der Deutschland zugedachten Rolle befasst. Anders als noch nach dem Zweiten Weltkrieg, als die US-amerikanische Politik Frankreich eine Führungsrolle zugedacht hatte, um Europa im Sinne der US-Politik zu gestalten, brauche es nun eine zentrale Rolle Deutschlands, um Frankreichs Streben nach einer eigenen, von den USA unabhängigen Machtstellung in Europa zu verhindern.

  15. Vaterland schreibt:

    Zu Geert Wilders sagte mal eine Niederländerin zu mir,das seine Bodygards
    vom Mossad seien.Das sei da gar kein Geheimniss.
    Seine Haare sind auch nur auf Blond gefärbt und von Natur aus Schwarz.
    Soviel zu politischen Mogelpackungen. Kommt mir irgendwie bekannt vor.War da nicht so ein rosa U-Boot bei der Pegida,die den Laden an sich reissen wollte?

  16. Final War schreibt:

    Kommando Ad Hominem

    wegen einem T-Shirt dieser Band hat man mich aus dem Epplehaus Tübingen geworfen

  17. Onkel Peter schreibt:

    Ich habe munkeln gehört Marie Le Pen sei als Gastrednerin im Gespräch.

  18. edwige schreibt:

    @ catchet

    Zu Deinem Filmbeispiel ist mir folgendes Detail eingefallen, das auch irgendwie bezeichnend ist: Viele Ex-Häftlinge können es sich – wieder in Freiheit – sehr schwer abgewöhnen, vor jeder Tür stehen zu bleiben. Sie warten nämlich immer drauf, dass sie von jemand ANDEREM geöffnet wird
    LG.

  19. annonym schreibt:

    @killerbee

    „Wenn man also ein Problem hat und der Staatsanwalt sagt: “Wir ermitteln nicht”, dann gibt es für den Bürger absolut keine Möglichkeit, doch noch eine Ermittlung zu veranlassen.“

    Das erinnert mich an den 3.2.1998:
    „Bei einem Tiefflug über dem italienischen Wintersportort Cavalese durchtrennt ein Kampfjet der US-Navy das Tragkabel einer Seilbahn, deren Gondel fast 100 Meter in die Tiefe stürzt. 20 Menschen sterben. Der Vorfall und das Verhalten der amerikanischen Militär- und Justizbehörden provozieren Empörung in der italienischen Bevölkerung und führen zu einer Belastung der italienisch-amerikanischen Beziehungen.“

    Konkret hat die italienische Regierung den Amerikanern zwei Optionen angeboten: entweder Mithilfe bei der Aufklärung( das US Militär wollte keine Informationen herausgeben), oder die Schließung aller US Basen in Italien.

    Das würde es in der BRD niemals geben.

  20. RondoG schreibt:

    Deinem Artikel lässt sich gar nichts mehr hinzufügen. Du hättest aber bei deiner Position gut die Koreaner als Beispiel heranziehen können. Wie dem auch sei, die Menschen haben es verlernt sich um ihre Angelegenheiten selbst zu kümmern. Sie sind passiv geworden und nehmen nur die Dinge in Anspruch die man ihnen vor die Nase setzt, Eigeninitiative gleich Null.
    Die sind so im System festgefahren dass sie nur noch systembezogen denken können.
    Die Gefahr lauert heimtückisch in den externen Angeboten die von Think-Tanks geschmiedet werden.
    Wie heißt es doch so schön: „Wenn dem Feind der Zuspruch verweigert wird, nimmt er selbst Position bei der Opposition, er besetzt die oppositionellen Plätze“.
    Marine Le Pen, Geert Wilders, Michael Stürzenberger, Kathrin Oertel, usw. sind solche Beispiele. Wenn solche Personen am Ruder sind nützt das beste Konzept nichts, denn das wird als hohle Worthülse benutzt um der hoffenden und passiven, statt aktiven Bevölkerung Sand in die Augen zu streuen.

    Ich frage mich nur nach dem Sinn der absoluten Weltkontrolle.
    Irgendwann wird es doch offensichtlich und auffällig wer genau in diesem Weltfaschismus regiert. Ob dann noch jemand Lust hat zu arbeiten für gewisse Kreise und sich freiwillig versklavt bleibt fraglich. Spätestens dann wird es zu einer Revolte kommen müssen. Eine Welt mit Meistern und Sklaven?
    Sobald dies zu offensichtlich wird, ist es sowieso damit vorbei.

  21. irgendjemand schreibt:

    Die Spatzen pfeifen es von den Dächern: Der faschistische Merkel-Staat hat dem türkischen Geheimdienst gegen den Willen des Volkes erlaubt, auf deutschem Boden kurdische Freiheitskämpfer zu ermorden, und die eigenen deutschen Landsleute, die dabei Zeugen waren, hat der faschistische Merkel-Staat zur Vertuschung ermordet – und mit getürkten „Beweismitteln“ gerufmordet. So ein deutsch-türkisches Bündnis hatten wir schon im 1. und 2. Weltkrieg (bei Hitler und bei Enver Pascha), wobei man über die Judenmorde sprechen darf, über die gleichschlimmen Armeniermorde aber nicht.

  22. catchet schreibt:

    @edwige

    Oft denke ich an Dich und fragte mich immer wieder ob Du noch hier im Blog bist.
    Umso größer ist daher meine Freude, wieder von Dir zu lesen.
    Zum Film.
    Ja, so ist es auch im Film.
    Irgendwann kommt Morgan Freeman frei und fragt seinen Boss immer ob er zum Klo gehen darf.
    Der Boss antwortet, dass er einfach gehen darf und nicht immer fragen soll.
    Dann geht Morgan Freeman einfach, kann aber dann kein Wasser lassen.

  23. Taunusadler schreibt:

    Ich hab im Urlaub einen Juden getrofffen, der tatsächlich ein schlechtes Gewissen hatte (zumindest stellt sich mir das im Nachhinein so dar). Ich hatte von Tuten und Blasen keine Ahnung aber er war „peinlich berührt“ als er erfahren hat dass ich ein Deutscher bin. Hat mir daraufhin ein Bier spendiert. Bis dato dachte ich, dass wir als Deutsche uns „schämen“ müssten. Aber der Jude (aufgewachsen im Kibutz oder wie das auch heißt- ergo Arbeits- erfahren) hat alles dafür getan mir zu gefallen (KB kennt vllt. die Taktik die ich als dummer Deutscher nicht durchschaut habe). Der hat mir sogar erzählt, dass Geld nicht wichtig ist^^. Wollte dieses Erlebnis nur mal für die Nachwelt festgehalten haben.Ich glaub die wissen alle vom Holohoaux in ihrem gelobtem Land. Und manche ham tatsächlich ein Gewissen… Ich denke dass die „jüdische Denkweise“ ein Auslaufprogramm ist. Das Universum kriegt ein Update und für die bislang erfolgreiche jüdische Goy-Programmierung ist kein Platz mehr.trotzdem müssen wir Deutsche uns unsere Fehler eingestehn und daraus lernen. Aber vor allem müssen wir wieder selbstbewusst werden und uns dem Feind stellen. Wir können nicht davor weglaufen…Wir müssen wieder EIN Volk sein. Eine andere Option gibts nicht.

  24. irgendjemand schreibt:

    @catchet
    „Irgendwann kommt Morgan Freeman frei und fragt seinen Boss immer ob er zum Klo gehen darf.
    Der Boss antwortet, dass er einfach gehen darf und nicht immer fragen soll.
    Dann geht Morgan Freeman einfach, kann aber dann kein Wasser lassen.“

    Na, dafür haben sie ja den Psychologen und Psychiater mit jahrelangen, natürlich erfolglosen Behandlungen! Da kann sich der „gojische“ Kopp noch mehr in Details verlieren und wird gar nicht mehr schlau – während sein Leben im Sand zerrinnt. Und der „gojische“ Steuerzahler zahlt`s! Das ist der perfekte Kurzschluss… Deshalb sollte man ein physisches, reelles Netzwerk ausserhalb der Maschinen-/Elektronikwelt aufbauen, alle Maschinen abstellen, alle Arbeit niederlegen und konsequent boykottieren und verweigern, bis das Haus weg ist und man ein neues bauen kann.
    Und noch eins ist wichtig: Ich fragte jemanden, wieso die Deutschen denn so abgestumpft und gleichgültig sind, so ganz völlig anders als früher, ob es an der lähmenden Elektronik oder woran läge? Die Person antwortete mir, dass der Grund ganz einfach sei: Die Deutschen essen kein Sauerkraut mehr (wichtig: unpasteurisiert!), und deshalb läuft das Gehirn nicht mehr (und kriegt keiner mehr den Arsch hoch), weil das Azetylcholin in den Synapsen zur Reizübertragung fehlt. Ich dachte, das sei ein Witz, aber es ist ernst. Das Sauerkraut ist dem Deutschen sein Elixier wie dem Asterix und Obelix ihr Zaubertrunk. Ohne dem ist Ebbe.
    Der Glaube an Gott und an sich selber ist natürlich auch unabdingbar.

  25. irgendjemand schreibt:

    Die beiden Jünger Deutschlands:
    http://www.godenholm.de/2.Ebene/widerstand.htm

    Das Wesen des Krieges, Industriewelt, Weltkriege und Menschenopfer, und wie man da herauskommt…

    „Das Lichtbild als Mittel im Kampf“ – auch ein Hinweis, warum wir so seltsame Bewerbungen machen müssen und warum wir immer wieder abgelehnt werden, in dieser verkehrten Welt! Die faschistischen Arbeitgeber prüfen bei dem umfangreichen Material (Lichtbild, Lebenslauf, „Was Sie sonst noch über mich wissen sollten…“ etc.) nämlich genau, wer ein Sklave ist und die Arbeit bekommt oder wer eigenständig denkt und deshalb in die Wüste geschickt wird!

  26. Naturaleza schreibt:

    @Taunusadler
    Habe Vorfahren von beiden Seiten, und bei Begegnungen mit Juden lief sehr oft dieses Schema ab: Der Jude, die Jüdin schüttete mir treuherzig seine bzw. ihre gesamte Seele aus, prahlte mit einigen Missetaten, schämte sich für einige Fehler, klagte über sich, stellte sich als Opfer hin – und haute mich dann mit aller Macht in die Pfanne und bekämpfte mich mit einem unerbittlichen, irrationalen Hass. Ein Bekannter sagte mir, dieses Sich-Anbiedern an Fremde käme daher, weil die Juden immer unter Fremden lebten und sich so lieb Kind machen wollten, also reine Berechnung. Was kommt dabei heraus, wenn man seine Intelligenz gegen Andere einsetzt und alles immer nur eiskalt als Schachspiel ansieht und so auch lebt? Man muss wirklich sehr vorsichtig sein…!
    Der Gerechtigkeit halber muss ich sagen, dass auch Deutsche und Angehörige anderer Völker so sein können, also nicht nur die Juden.

  27. smnt schreibt:

    @irgendjemand
    Klasse, bin absoluter Sauerkrautfan !
    Für Freunde der Kraut-Musik,

  28. irgendjemand schreibt:

    @smnt
    http://www.godenholm.de/3.Ebene/text/titanismus.htm

    auch der Deutsche hat Köpfchen, er muss nur seine Ideale wiederfinden… 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s