Der Plan

.

gedankenspiel

.

Wenn man über die in Deutschland ablaufende Siedlungspolitik nachdenkt, kommt man sehr schnell auf die drei großen Nutznießer:

1) Banken

2) Wirtschaft

3) Politik

.

Während die Gewinne für die Wirtschaft (mehr Konsum) und für die Banken (höherer Staatsverschuldung, dadurch mehr Zinseinnahmen und letztlich Privatisierung von Staatseigentum) ziemlich offensichtlich sind, ist der Benefit für die Politik nicht auf Anhieb ersichtlich.

Es muss ihn aber geben, denn Banken und Wirtschaft sind der Politik untergeordnet.

Die Wirtschaft und die Banken können zwar fordern, aber das beweist indirekt, daß Banken und Wirtschaft keine Macht haben.

Hätten sie wirkliche Macht, würden sie es selber tun und bräuchten nichts zu fordern.

.

Wer also glaubt, daß die Siedlungspolitik in Deutschland ursächlich auf die Wirtschaft zurückzuführen ist, der täuscht sich.

Auch hier ist die Siedlungspolitik in allererster Linie auf eine politische Agenda zurückzuführen; es ist aber natürlich nicht ausgeschlossen, daß eine Agenda, welche der Politik nützt, zugleich auch der Wirtschaft und den Banken nutzen kann.

Trotzdem muss man sich klarmachen, daß nicht die Wirtschaft und die Banken über die Politik bestimmen, sondern die CDU-Regierung.

.

Nachdem nun klar ist, daß der Siedlungspolitik ursächlich eine politische Agenda zugrunde liegt, muss man sich fragen, welche das sein könnte.

Um was geht es denn bei der Politik?

Sagen wir die Wahrheit: es ging, geht und wird bei Politik immer nur um 5 Buchstaben gehen:

M A C H T

Immer.

Alles, was in der Politik passiert, dient entweder dem Machtgewinn oder dem Machterhalt.

.

Wodurch ist Macht definiert?

Durch den Machtbereich.

Je größer der Machtbereich, desto größer die Macht.

Der König von Tonga hat weniger Macht als die Königin von England vor 100 Jahren.

Denn der eine herrscht nur über ein paar tausend Leute, die andere herrschte über die ganze bekannte Welt.

.

Das gesamte Bestreben in der Politik ist also darauf ausgerichtet, sich immer größere Gebiete einzuverleiben und diese dann unter Kontrolle zu halten.

Auch die bekanntesten Politiker sind letztlich Eroberer: Julius Cäsar, Alexander der Große, Dschinghis Khan, Xerxes, etc.

Kein Mensch interessiert sich für Herrscher, die besonders lieb zu ihren Untertanen waren.

Alle interessieren sich für Herrscher, die Kriege führten und Weltreiche errichteten.

Darum geht es in der Politik und das Endziel ist letztlich die Weltherrschaft.

Das ist völlig natürlich.

Es ist also ganz klar, daß sämtliche Treffen der Politiker letztlich von zwei Fragen beherrscht werden:

Wie gewinnen wir Macht?

Wie verteidigen wir unsere Macht?

.

Kommen wir zurück zum Machtbereich.

Um ein Gebiet seinem Machtbereich zuzufügen, gibt es verschiedene Wege.

Der klassische besteht darin, zuerst ein Gebiet militärisch zu unterwerfen, danach eine wirtschaftliche Einheit herbeizuführen und letztlich die Bevölkerung zu vermischen.

Der Eroberer muss also eine Einheit auf den drei Gebieten:

Politik,

Wirtschaft,

Volk/Bevölkerung herbeiführen.

Gelingt ihm diese Einigung nicht, so wird das Reich wieder zerfallen.

Beispiele für große Reiche, die schnell zerfielen, sind die Reiche von Alexander dem Großen oder Dschinghis Khan.

Sie erzielten zwar auf militärischem Gebiet große Erfolge und unterwarfen andere, aber weil es keine wirtschaftliche oder ethnische Einheit gab, zerfielen sie sehr schnell wieder in ihre souveränen Bestandteile.

.

Es ist also klar, daß eine Elite, die ihren Machtbereich vergrößern möchte, eine wirtschaftliche, ethnische und politische Einheit auf dem Gebiet herbeiführen muss.

Man kann nun überlegen, in welcher Reihenfolge man diese Einheit am besten umsetzt.

Alexander der Große hat letztlich gezeigt, wie es nicht geht: eine politische Einheit ohne wirtschaftliche und ethnische Durchmischung ist nutzlos.

Also sollte man den umgekehrten Weg gehen und zuerst die ethnische und wirtschaftliche Einigung vollziehen; die politische Einigung ist dann nur noch Formsache.

.

Es gibt viele große Reiche, die zerfallen sind, weil sie diese Erkenntnisse nicht befolgten:

Österreich-Ungarn, Tschechoslowakei, die Sowjetunion, Jugoslawien

Und es gibt andererseits ein großes Reich, welches nicht mehr zerfallen kann:

die USA

Der Grund ist einfach: in den USA ist die politische, wirtschaftliche und ethnische Einigung vollzogen.

.

Es ist also nur logisch, daß die Elite, denen die „Vereinigten Staaten von Europa“ vorschweben, das Erfolgsmodell der „Vereinigten Staaten von Amerika“ nachspielen wollen.

Wie sieht dieses Erfolgsmodell aus?

1) Die Ureinwohner abschlachten

2) Das freigewordene Land mit einander ähnlichen Menschen besiedeln (christliche Europäer), die sich schnell vermehren

3) Währungsunion, wo das gesamte Geld von der zentralen Federal Reserve gegen Zinsen verliehen wird

.

wounded knee

(Das Massaker von „Wounded knee“ ist also gerade mal 120 Jahre her. Und am Vorgehen des amerikanischen Abschaums, nämlich Unbewaffnete, Alte, Kranke, Frauen und Kinder abzuschlachten, hat sich bis heute nichts geändert)

.

feuersturm

(Dresden 1945)

.

Rheinwiesenlager2

(Rheinwiesenlager 1945)

.

koreakrieg 1951

(Koreakrieg 1951)

.

my lai2

(Vietnam 1955)

.

abu ghraib

(Abu Ghraib 2004)

.

Kristina3

(Ukraine 2015)

.

Genau das passiert jetzt in Europa.

Die allerhöchste Priorität hat es, den Völkermord an den europäischen Ureinwohnern möglichst schnell und unblutig über die Bühne zu bringen.

Dazu zählt:

Einheimische an der Vermehrung hindern

Einheimische schikanieren/benachteiligen

Als Siedler möglichst Menschen, die aggressiv sind und sich schnell vermehren (Moslems)

Die Siedler bevorzugen und zur Vermehrung animieren

Mischen, mischen, mischen

Achtet mal auf die Werbung und die Massenmedien!

Ist es nicht auffällig, wie häufig man Pärchen sieht, bei denen der Mann ein Ausländer ist und die Frau eine Weiße?

Ist es nicht auffällig, wie sehr die Ausländer zu „Stars“ aufgebauscht werden, um sie für die deutschen Frauen attraktiver zu machen?

Ist es nicht auffällig, wie deutsche Männer grundsätzlich als unattraktive Versager und Verlierer dargestellt werden?

.

klum seal

Familie

DIGITAL CAMERA

elyas

(Elyas Mbarek „Fack Ju Göhte“)

.

.

Die EU ist auf ihrem Weg schon weit voran geschritten.

Mit der Währungsunion (Euro) ist die wirtschaftliche Einigung vollzogen.

Nun geht es darum, die ethnische Einheit voranzutreiben, indem man massenhaft Ausländer auf Kosten der Deutschen ansiedelt.

Man fährt also zweigleisig: nicht mehr benötigte Ureinwohner (Rentner, Alte, Kranke, Arbeitslose) schikaniert man, Siedler fördert man.

Alles mit dem Ziel, den deutschen Bevölkerungsanteil zu reduzieren.

.

Das ist der Plan, der dahintersteckt:

Die vereinigten Staaten von Europa, die praktisch die Geschichte der vereinigten Staaten von Amerika nachspielen.

In Nordamerika musste man erst die Cherokee, Chayenne, Sioux, etc, ausrotten, um das Gebiet zu vereinigen.

In Europa muss man Franzosen, Italiener, Griechen, Norweger, Schweden, Deutsche, etc. ausrotten, um Europa zu einigen.

Was jetzt passiert, ist formal natürlich Völkermord, den man aber im Detail so angepasst hat, daß er nicht als solcher erkannt wird.

Aber daß alle politischen Parteien diesen Völkermord aus machtpolitischen Gründen vorantreiben, ist kein Geheimnis.

Sie geben es ja sogar offen zu.

Wer sich weigert, den biologischen Fortbestand des deutschen Volkes zu erhalten, der sagt damit ja klar, daß er den Tod des deutschen Volkes liebt und fördert.

Und selbst daraus machen die Politiker von CDU/CSU bis „Die Linke“ ja keinen Hehl.

.

Volkstod5

.

Setzt euch einfach mal fünf Minuten in ein stilles Zimmer.

Stellt euch vor, ihr wolltet den gesamten europäischen Kontinent beherrschen.

Was würdet ihr tun?

Würdet ihr nicht exakt dasselbe tun, was jetzt gerade in Europa passiert?

Würdet ihr nicht auch versuchen, die Ureinwohner auszurotten?

Würdet ihr nicht auch alles daran setzen, so viele Ausländer wie möglich hier anzusiedeln?

.

Zufall?

.

LG, killerbee

.

Fazit:

Es geht darum, die „Vereinigten Staaten von Europa“ nach dem Strickmuster der „USA“ zu errichten.

Dazu muss die Politik eine wirtschaftliche und ethnische Durchmischung erreichen.

Die wirtschaftliche Union ist mit der Währungsunion schon fast abgeschlossen.

Die Durchmischung wird jetzt mit der Siedlungspolitik vorangetrieben.

Unterschied zwischen „USE“ und „USA“:

Hier sind es die eigenen Eliten, also Deutsche wie Gauck, Kauder, von der Leyen, Guttenberg, Steinbach, etc., die aus machtpolitischen Gründen ihr eigenes Volk ausrotten wollen.

Und diese Eliten werden von den Deutschen regelmässig bei Wahlen mit über 95% der abgegebenen Stimmen bestätigt.

Ist es also wirklich „Völkermord“, den die Elite betreibt oder nicht doch eher „Beihilfe zum Völkerselbstmord„?

Und ist Beihilfe zum „Völkerselbstmord“ überhaupt strafbar?

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

46 Antworten zu Der Plan

  1. peter schreibt:

    „Ist es nicht auffällig, wie sehr die Ausländer zu “Stars” aufgebauscht werden, um sie für die deutschen Frauen attraktiver zu machen?“

    mein erster Gedanke war dieser Mbarek, und siehe da: weiter unten ein Bild von ihm. Und Fackju Göthe ist natürlich auch ein Statement.

  2. ki11erbee schreibt:

    @peter

    Elyas Mbarek sieht ja auch gut aus; ein bisschen wie ein junger George Clooney.

    Aber es gibt mit Sicherheit auch gut aussehende Deutsche.

    Warum werden die nicht gehyped?

    Typisch Deutsche (blond, blauäugig) sind scheinbar darauf abonniert, unsympathische Nazis zu spielen. Auch in deutschen Filmen.

  3. heinny schreibt:

    Auch im Elsaß will man der Ur-Bevölkerung die Heimat samt den letzten Resten an Autonomie endgültig zerstören – durch Zwangsfusion des ethnisch und kulturell klar umrissenen Gebiets mit der Champagne. Hier: Großdemo gegen die Zwangsfusion in Straßburg:

    http://www.hyttmorje.com/news.php?detail=n1426362126.news

    In unseren Lügenmedien wird über die Demonstrationen tausender Elsässer gegen dieses Vernichtungsprogramm ihrer Heimat mit keiner Silbe berichtet, obwohl Straßburg nur wenige Kilometer vom „Umerziehungslager BRD“ entfernt ist!

  4. Arkturus schreibt:

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

  5. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Da Suizid im Gegensatz zu früher nicht mehr strafbar ist ist es „Völkerselbstmord“ natürlich auch nicht. Ein Volk, das sich (spätestens seit 1945) nie für Wahrheit und Gerechtigkeit, Interesse an der Wahrheit ist ja schließlich die Grundlage für Gerechtigkeit, interessiert hat, ist ohnehin nützlich wie ein Kropf!

  6. Hallo Killerbiene

    Super Artikel, doch Deine folgende Schlussfolgerung verstehe ich nicht:
    „“““““Es muss ihn aber geben, denn Banken und Wirtschaft sind der Politik untergeordnet.
    Die Wirtschaft und die Banken können zwar fordern, aber das beweist indirekt, daß Banken und Wirtschaft keine Macht haben.“““““““

    Ist es nicht umgekehrt, dass die Hochfinanz und ihre Globalkonzerne die Allmacht haben und die Politik bestimmen?
    Die Aussagen der Rothschildkreise (FED!) zeigen doch vielmehr, dass es den Hochfinanzern völlig wurscht ist, welcher Präsident UNTER ihnen regiert. Hauptsache sie haben selbst die Macht über die Finanzen. Gutle Rothschild bemerkte einst treffend: „Wenn meine Söhne es nicht wollten, gäbe es keinen Krieg auf der Welt“

    Viele Grüsse
    Sven

  7. catchet schreibt:

    Dax auf 12115 Punkte

    Der Rubel rollt durch die Fachkräfte.
    Zumindest rollt er für die Bonzen und deren Unternehmen.
    Wer will da noch behaupten, dass Angela Merkel linke Politik betreibt?

  8. tomcatk schreibt:

    Der Teufel steckt im Grundgesetz: Die Präambel

    Man lese/höre und staune 😉

  9. ki11erbee schreibt:

    @Prohaska

    Nein.

    Die Sanktionen gegen Russland zeigen, daß natürlich die Politik über die Wirtschaft bestimmt und nicht umgekehrt.

    Banken oder Unternehmen können keine Gesetze verabschieden.

  10. LEUCHTTURM schreibt:

    Für die Banken ,Wirtschaft und Politik ist das doch ein win win für alle .Oder ?
    Und ob die Politik über Wirtschaft und Banken steht,würd mal sagen die sind
    Systembedingt von ein ander abhängig .

  11. Vaterland schreibt:

    Banken oder Unternehmen können keine Gesetze verabschieden. Stimmt.
    Macht aber nix,denn dafür diktieren sie diese oder schreiben sie selbst.
    Dann müssen die Politiker nur noch abnicken,das wars.
    Das ist doch genau der Faschismus der hier die ganze Zeit läuft.
    Hat das hier noch keiner gemerkt ?

  12. Timelapse schreibt:

    @tomcatk
    Da Du mir schon öfters mit stark zum Christentum bezogenen Kommentaren aufgefallen bist – ich selbst halte aus einer ganzen Reihe von Gründen wenig von dieser Religion, respektiere aber jeden der sie praktiziert – würde ich Dich gerne fragen, ob Du Dich schon mit den sog. Neuoffenbarungen befasst hast bzw. welche Meinung Du dazu vertrittst.

    Neben der nachfolgend verlinkten ist vor allem noch Emanuel Swedenborg in diesem Zusammenhang erwähnenswert:
    http://de.metapedia.org/wiki/Lorber,_Jakob

    Beste Grüße

  13. McErdal schreibt:

    Es wird gerade der Hooton Plan umgesetzt – und keine Sau interessiert sich dafür – man möchte nur mehr kotzen ! Es wird in dem Video gut verständlich erklärt !

  14. Auguste-Viktoria schreibt:

    Vielleicht sollte man zwischen Wirtschaft und Hochfinanz differenzieren? Letztere scheint ja durchaus Macht über die Politik zu haben, wie man z. B. dem o.g. Rothschild-Zitat entnehmen kann.

  15. ki11erbee schreibt:

    @Auguste

    Nein, die Politik kann ohne Probleme die Macht der Banken brechen.

    Einfach selber Geld drucken und kostenfrei dem Volk zur Verfügung stellen, statt es sich gegen Zinsen von Privatbanken zu leihen.

  16. tomcatk schreibt:

    @ Timelapse

    Von den Neuoffenbarungen habe ich jetzt durch Dich das erstemal gehört und ob ich mich damit beschäftigen werde weiß ich jetzt noch nicht.

    Aber von Relegionen halte ich, ebenso wie Du, sehr wenig. Relegionen wurden nur dazu erfunden den Menschen zu knechten.
    Und ob Du meine Kommentare, Links oder Vids anguckst oder liest, entscheidest Du selber. Mir liegt es fern Menschen missionieren zu wollen, im Gegenteil, ich möchte nur, im Rahmen des Hausrechts des Blogbetreibers, auf interessante Dinge aufmerksam machen die, wie ich hoffe, zu einem Erkenntnisgewinn führen. Das mag mir vielleicht nicht immer gelingen.

    Aber Dein Eindruck stimmt, ich glaube an Jesus und das was in der Bibel steht, bin aber extrem vorsichtig mit dem was Menschen daraus machen.

    Habe auch schon negative Erfahrungen mit Christen gemacht, schiebe deren Verhalten aber nicht dem „Christentum“ in die Schuhe.

    Mir hilft mein Glaube diesen Wahnsinn der in dieser Welt abgeht besser zu verstehen und für mich damit umzugehen.

  17. tomcatk schreibt:

    Ich hoffe, ich überstrapaziere kbs Geduld nicht 🙂

    Aber am kommenden Samstag haben alle die Möglichkeit für den Erhalt unseres Volkes auf die Strasse gehen:

    „1000 Kreuze für das Leben“
    am Samstag, den 21. März 2015 in Münster / Westfalen
    Beginn 14.30 Uhr am St. Aegidii Kirchplatz
    Veranstalter: http://www.europrolife.com

  18. wvogt2014 schreibt:

    @KB
    Im Prinzip hast Du mit Deinem Artikel recht, aber eins sehe und glaube ich nicht: Dass die USA es geschafft haben als einzige Nation der Welt, ein Imperium zu schaffen und zu erhalten auf Grund der von Dir aufgeführten Paradigmen. Deine Beschreibung ist folglich eine augenblickliche Momentaufnahme.
    Auch die Weltmacht GB hat klein beigeben müssen.

    Ich sehe gerade im Moment eine USA, die auf dem besten Weg sind, zu zerbrechen. Das passiert von Innen und ich weiß, wovon ich rede, den meine Tochter ist dort mit einem Veteranen der 101 Airborne- Division (Screaming-Eagle, Fort Campbell) verheiratet. Die Stimmung ist auch dort bis zum zerreißen gespannt.
    Nach Außen haben die USA nicht zu unterschätzende Gegner, wer Rußland oder China unterschätzt, begeht nicht nur einen strategischen Fehler, das kann sogar Selbstmord beinhalten.

    Und niemand erntet auf Dauer, der nie gesäht hat.

  19. spartaner schreibt:

    Die Deutschen wählen immer wieder ihre Henker. Wahrscheinlich wollen sie es nicht anders ….. und warum nicht NPD? Ich tippe auf die Jahre lange Mediale Gehirnwäsche wo von früh bis nacht verdammt gute Arbeit geleistet hat.
    http://m.infratest-dimap.de/

  20. LEUCHTTURM schreibt:

    Wiederstand in der Bevölkerrung wird es erst geben ,wenn es zu spät ist !
    Unterm Strich sagen mir die Leute nach mir die Sinnflut .Das die Sinnflut
    schon im gange ist merken die meisten nicht .Selbst die Leute die Kinder haben sagen ,das die sich da später selber drum Kümmern müssen.
    Einer sagte mir letzt noch das er gut versichert währe ,als Ich ihn auf die Siedlungspolitik ansprach und die damit verbundenen folgen .Das meinte der wirklich .ICH BIN GUT VERSICHERT !

    Was soll man dazu noch sagen .Mir fällt da nichts mehr drauf ein …………

  21. wvogt2014 schreibt:

    @Spartaner
    Weil die NPD von Leuten der BRD-Geheimdienste durchsetzt ist, deshalb wähle ich die nicht!!!

  22. Norbertg schreibt:

    „Weil die NPD von Leuten der BRD-Geheimdienste durchsetzt ist, deshalb wähle ich die nicht!!!“

    Meine Güte, bist Du intelligent! Den Spruch hat man Dir gut ins Gehirn eingetrichtert!
    Ich verrate Dir was: Jede Partei in der BRD ist von Geheimdienstleuten durchsetzt. Und nun?
    Jedes Militär ist von Verrätern durchsetzt. Und trotzden kann sie siegen.
    Jeder Mensch wird immer wieder von Krankheitskeimen angegriffen, manche waren sogar todkrank. Und haben doch gekämpft.
    Viele große Deutsche waren ihr ganzes Leben krank und haben dennoch Gigantisches geleistet.

    Und hier sagt uns ein supertuper Oberschlauer, daß nur eine 100%ig agentenfreie Partei wählen kann. Kein Wunder, daß Deutschland vor die Hunde geht!

  23. wvogt2014 schreibt:

    @Norbertg
    Eher wähle ich die Tierschutzpartei, als diesen Herren Munition zu liefern. Du hast ja keine Ahnung, wie mächtig diese Leute sind. Wähl die mal weiter und werde aktiv, das Schicksal der Uwes sollte doch selbst deiner Intelligenz zu denken geben!

  24. tomcatk schreibt:

    @ wvogt2014

    Welche „Munition“ gibts Du diesen „Herren“ wenn Du sie wählst? Und wer sagt, das Du oder wer auch immer, da aktiv werden sollst? Und die Uwes haben bestimmt nicht die NPD gewählt. Dazu kommt das die Uwes definitiv nicht wegen ihrer nichtvorhandenen Mitgliedschaft in der NPD erschossen wurden.

    Also das was Du da so schreibst ist sowas von falsch das noch nichtmal das Gegenteil richtig ist.

  25. Anonymous schreibt:

    Eine Unterscheidung zwischen Wirtschaft und Politik ist müßig.

    Es handelt sich um ein und dasselbe Pack.

  26. wvogt2014 schreibt:

    @tomcatk
    Wenn die NPD durch Wahlerfolge mehr Stimmen erhält, wird sich auch die Anzahl der Geheimdienstler erhöhen, das ist zwangsläufig, da das ein System im System ist, egal, ob ich aktiv werde oder nicht.
    Und das Schicksal der Uwes hatte zwar nichts mit der NPD zu tun, aber es entblößt die Taktik der Machthabenden.
    Und dein letzter Satz ist nur noch absurd, nee, geht das Problem anders an und da gibt es sicher Wege, aber bestimmt nicht durch eine stigmatisierte Partei!!!

  27. hajduk81 schreibt:

    Die wirtschaftliche Union ist mit der Währungsunion schon fast abgeschlossen.

    Die Durchmischung wird jetzt mit der Siedlungspolitik vorangetrieben.

    So gesehen ein genialer Schachzug dieser Wahnsinnigen Dämonen und ein noch viel genialerer Schachzug von Dir K1ller, so einen Masterplan zu durchschauen!
    Klar, ist es auch mir schon vorher bewusst gewesen das eine Siedlungspolitik zur Ausrottung eines Volkes führen wird, jedoch wusste ich nie warum das alles geschieht!,
    Ein Blick in die Geschichte lässt erkennen woran einstige Weltreiche zerfielen, weil sie die drei goldenen Regeln der Einheit nicht beachteten die Du so treffend erkannt hast: „Politik, Wirtschaft, Volk/Bevölkerung“.

    Es werden dann zuallererst die großen Industrienationen (DEU,UK,FR,SWE,NOR,ITL,ESP,NL,BEL)
    mit Afrikanern und Moslems überflutet und in spätestens 20 Jahren sind diese einst großen und kulturellen Länder irreversibel beschädigt!
    Was bleibt sind Europas wirtschaftlich schwache Ländereien wie Griechenland, Polen, Ungarn, die Balkan Staaten und der Rest vom Ostblock die zwar noch recht homogen sind, aber deren Jugend millionenfach ins Ausland flüchtet auf der Suche nach Arbeit!

    Tja, was bleibt zu tun für die Ureinwohner Europas?
    dazu müssten die Leute erst einmal verstehen was abgeht, aber bis sie das kapiert haben ist dann schon der letzte Zug abgefahren!

    Aber so ist die Evolution und nur der Stärkere überlebt!
    C’est la vie

  28. angler schreibt:

    Das mit der Politik, die über allem steht finde ich auch mutig.
    Meine These: ALLE Wahlberechtigten wählen zu 100% die gleiche Partei. Egal ob NPD oder Piraten. Es wird sich nichts ändern. So lautet die These.
    Meiner Meinung nach wäre es aber außerodentlich wichtig, dieses Experiment endlich mal durchzuführen. Es brächte die Gewissheit, ob Handlungsbedarf besteht und welch tolle Demokratie wir hier geniesen.

  29. Volker schreibt:

    „1000 Kreuze für das Leben“
    am Samstag, den 21. März 2015 in Münster / Westfalen

    Und für die Schreier am Straßenrand noch ein Poster
    hochhalten , auf dem steht :
    „Bei euch machen wir eine Ausnahme , schade das euch
    eure Eltern nicht abgetrieben haben“
    Das ist die einzige Spache , welche diese Typen verstehen .

  30. hajduk81 schreibt:

    P. S

    Ich habe überhaupt nichts gegen Mischlingskinder einzuwenden, da diese etwas besonderes sind und mit zwei Kulturen aufwachsen!
    Ich erinnere mich das es früher so selten war jemanden kennenzulernen der zwei verschiedene Elternteile aus verschiedenen Ländern hatte und heute kräht kein Hahn mehr danach!
    Eigentlich wahnsinnig mit welchem Tempo diese Siedlungspolitik voranschreitet die knallharte Fakten schafft.

  31. Timelapse schreibt:

    @tomcatk

    Es war auch keineswegs als Wertung oder gar Herabsetzung Deiner Weltanschauung gemeint; Im Gegenteil, ich finde Deine Aktivitäten sehr lobenswert und sympathisch.

    Weil ich Dich als am Christentum interessiert in Erinnerung hatte, und mich selbst in den vergangenen Wochen mit den Neuoffenbarungen beschäftigte, kam ich einfach auf die Idee, Dich nach Deiner Meinung zu diesem Thema zu fragen.

    Viele Grüße

  32. spartaner schreibt:

    Die Propaganda in Deutschland hat sehr gute Arbeit geleistet. Ich glaube kein Wort was hier über die NPD behauptet wird … Was soll man den wirklich noch als Normal im kopf in Deutschland wählen ? Und wer sieht dich was du in der Wahlkabine wählst, oder glaubst du auf versteckte Kamera , LOL….

  33. KDH schreibt:

    Die Macht und den Einfluss der Banken ganz einfach zu brechen, ist aber sehr theoretisch. Wenn das so simpel wäre, warum ziehts dann Niemand durch?! Warum hat sich die Lebenserwartung von A. Hitler, Kennedy, Hussein, Gaddafi so drastisch verkürzt. Warum kommen (und bleiben) in den Parteihierarchien nur Typen nach ganz oben, die die wahren Macht der Banken eben nicht in Frage stellen.

    Aktuelle Politik ist sicher nicht unmittebar von der Hochfinanz gesteuert, weil sich solche Verbindungen immer irgendwann nachweisen ließen. Mit dem realen Macht-Ranking hat das aber trotzdem nichts zu tun.

  34. kritischer Bürger schreibt:

    Auch das gehört zum PLAN – Gehirnwäsche

    „Rassismus sei insbesondere durch den Nationalsozialistischen Untergrund (NSU), islamfeindliche Demonstrationen und Anschläge auf Flüchtlingsunterkünfte, Moscheen und Synagogen sichtbar geworden. Deswegen seien die diesjährigen Aktionswochen mit bundesweit mehr als 1.300 Veranstaltungen besonders wichtig.“

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/anti-rassismus-wochen-starten-in-karlsruhe-im-zeichen-der-toleranz/-/id=1622/did=15229482/nid=1622/qun9d6/

    Anschläge auf Kirchen werden nicht genannt. NSU bis heute nicht aufgeklärt. Islamkritik als feindlich abgestempelt.

  35. Hessemann schreibt:
  36. irgendjemand schreibt:

    Elyas Mbarek, ist das nicht der, welcher vor einigen Jahren in einem Zeitungsinterview sagte, Deutschland gehöre den Moslems, und da die Deutschen nichts täten und sich nicht für ihr Land einsetzten (!), würden die Moslems es gestalten und ihnen die Zukunft gehören? Den Link finde ich nicht mehr, aber er sagt den Deutschen die Wahrheit und ihre Schwäche genau ins Gesicht, man kann nur hoffen, dass sie es begreifen…

  37. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    „Elyas M’Barek gehört der römisch-katholischen Konfession an und hat seine Schulzeit mit dem Abitur abgeschlossen.“

  38. Dahoam schreibt:

    @hajduk81

    Tja, was bleibt zu tun für die Ureinwohner Europas?
    dazu müssten die Leute erst einmal verstehen was abgeht, aber bis sie das kapiert haben ist dann schon der letzte Zug abgefahren!

    Tja, vielleicht wäre es gut, wenn sich die Ureinwohner Europas zur Abwechslung auch mal ein wenig mit Geopolitik und mit unseren „Freunden“ beschäftigen würden. Vielleicht würde dann manch einer besser verstehen, was hier abläuft.

    http://www.cashkurs.com/kategorie/gesellschaft-und-politik/beitrag/us-denkfabrik-stratfor-vorbehalte-gegen-deutsch-russische-kooperation/

  39. Dahoam schreibt:

    Es gibt mächtige Leute, die sich wünschen, es planen und darauf hinarbeiten, dass Deutschland und Russland sich bekriegen und sich gegenseitig zerstören – wie damals Irak gegen Iran (8 Jahre Krieg; beide Parteien damals von den USA gesponsert und mit Waffen versorgt, damit sie sich möglichst lange gegenseitig zerfleischen können … ). – Wer würde wohl – falls die Rechnung aufgehen sollte – der lachende Dritte in diesem „Spiel“ sein?

    (KenFM: Willy Wimmer, Albrecht Müller, Daniele Ganser im Telefoninterview)

  40. Glasklar schreibt:

    Ein weiterer Plan sieht vor die Armut nicht zu beseitigen. Um diese abzumildern gibt es Sozialleistungen. Die Empfänger werden den Staat von dem sie abhängig sind verteidigen.

    http://www.radio912.de/infos/aus-aller-welt/brennpunkte/art205,1029658

  41. Mimi Vincent schreibt:

    Zitat:“Ist es nicht auffällig, wie häufig man Pärchen sieht, bei denen der Mann ein Ausländer ist und die Frau eine Weiße?“

    Ist es nicht noch auffälliger, daß viele weiße Paare schwarze Kinder adoptieren (was ja eigentlich nicht schlecht ist), aber es gibt wohl kein schwarzes Paar, was ein weißes Kind adoptiert. Könnte man diesen Umstand mal analysieren?

  42. Carlo schreibt:

    @Killbee: Was war deiner Meinung nach der Grund für den Zusammenfall Jugoslawiens? Dort herrschte doch auch eine wirtschaftliche Einheit (selbe Währung, recht stabile Wirtschaft), völkerliche Einheit („Die Jugoslawen“…zumindest sollte es so in die Köpfe der Meinschen eingespeist werden), außer vielleicht letztenends bei der Politik.

    PS: Klasse Beitrag!

  43. Glasklar schreibt:

    In einem (der letzte) Satz sind die Ziele genannt. Keine Abschiebung, denn es sind doch alles „Fachkräfte“ auf die der Arbeitgeber gewartet hat:

    Damit die Zuwanderer nicht verhungern sorgen die Blockpartei aus SPD/LINKE/CDU/AfD für Massentierhaltung:

    http://www.rbb-online.de/wirtschaft/beitrag/2015/03/agrarausschuss-will-volksinitiative-gegen-massentierhaltung-able.html

  44. Dahoam schreibt:

    @Carlo

    Was war deiner Meinung nach der Grund für den Zusammenfall Jugoslawiens?

    Wie meistens – die Amis.

  45. Gast schreibt:

    Der Plan weitet sich

    Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU):

    Rentner sollen Asylanten betreuen.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/haseloff-rentner-sollen-asylanten-betreuen/

  46. ki11erbee schreibt:

    @Gast

    Die meisten Rentner wählen ja auch CDU.

    Zeit, daß sie endlich das bekommen, was sie über Jahrzehnte bestellt haben!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s