Was passiert im Buckingham-Palace?

.

jack the ripper

.

Kindesmissbrauch findet am häufigsten innerhalb der Familie oder sporadisch von einzelnen Triebtätern statt.

Morde begeht man meistens aus Wut, Mordlust oder nach einem Verbrechen, um Zeugen zum Schweigen zu bringen.

Aber bei diesen gesellschaftlich am meisten geächteten Verbrechen handelt es sich im Allgemeinen um Einzelfälle, die in der Regel auch aufgeklärt werden können, weil die Täter „Amateure“ sind und Fehler machen.

.

Hellhörig werden sollte man dann, wenn viele Morde geschehen oder viele Kinder „verschwinden“/missbraucht werden, und die Polizei „keine Spuren“ findet.

Dies ist ein Hinweis darauf, daß die Verbrechen von Profis, von mächtigen, reichen Organisationen durchgeführt wurden.

Solche Organisationen/Logen jedoch können aufgrund ihrer Größe schwer geheim gehalten werden.

Daß sie dennoch geheim sind, lässt sich logisch nur so erklären, daß sie vom Staat geschützt werden, weil hohe Staatsbeamte in genau diesen Organisationen selber Mitglied sind.

Ich sage nur das Stichwort weisungsgebundene Staatsanwaltschaft in der BRD und zitiere aus wikipedia:

.

Als Beamte sind Staatsanwälte – anders als Richter – weisungsgebunden und unterliegen uneingeschränkt der Dienstaufsicht durch Vorgesetzte.

Damit ist die Einflussmöglichkeit auf die Staatsanwaltschaften und Staatsanwälte gegeben, zumal die Weisungsgebenden nicht an die Schriftform gebunden sind.

.

Bedeutet im Klartext: es genügt ein Anruf des Justizministers beim Staatsanwalt mit der Anordnung „Finden Sie da mal nichts raus“ und der Drops ist gelutscht.

Selbst wenn der Staatsanwalt ehrlich wäre und mit diesem Skandal an die Öffentlichkeit gehen wollte, hätte er keine Beweise für die Anordnung des Vorgesetzten, weil sie eben nicht der Schriftform bedürfen.

Der Vorgesetzte würde es einfach abstreiten, den Staatsanwalt für bekloppt erklären und rausschmeißen.

Das ist die Realität in der BRD; unsere Gesetze/“Verfassung“ stammen nicht vom Volk, sondern sind nichts weiter als Regeln, die sich die Obrigkeit selber gibt, um so eine legale Basis für ihre Willkürherrschaft und Selbstjustiz zu haben.

Feudalismus im rechtsstaatlichen Gewand.

Darum sollte sich keiner wundern, daß mächtige Politiker niemals vor Gericht zur Rechenschaft gezogen werden, denn sie selber sind es ja, die darüber bestimmen, ob sie verfolgt werden!

Gewaltenteilung sieht anders aus; was wir in Deutschland haben, ist eine Verhöhnung des rechtsstaatlichen und demokratischen Prinzips.

Was Korruption angeht, können selbst Mexiko und Kolumbien von uns lernen, denn Deutschland ist viel korrupter als diese Staaten, aber versteht es eben besser, diese Korruption nach außen hin zu verdecken.

.

Humor, Jungen

(weisungsgebundene Staatsanwälte in einem „Rechtsstaat“ mit angeblicher „Gewaltenteilung“. Eigentlich ein Treppenwitz)

.

Wenn wir unter diesen Annahmen an einige ungeklärte Verbrechen herangehen, nämlich daß ungeklärte Serienverbrechen immer nur unter dem Schutz und vielleicht sogar unter Zuhilfenahme von staatlichen Organen (Geheimdienste, Polizei) durchgeführt werden können, ergibt sich ein klares Bild.

Marc Dutroux und die 27 toten Zeugen: Mit Sicherheit ist der Staat involviert. Die Kinderschänder/-mörder sitzen offenbar entweder in der Regierung oder noch darüber (Königshaus)

Sachsensumpf: Die Beteiligung der CDU und von Thomas de Maiziere am Sachsensumpf steht sogar schon bei wikipedia; so klar ist das.

Metzger Fritz Haarmann aus Hannover: 24 ermordete junge Männer, und natürlich war er „Einzeltäter“

Jack the Ripper: mindestens 5 Prostituierte ermordet

.

Was bei diesen Serienmorden auffällig ist, ist ihr sexueller Charakter.

Die Opfer sind entweder Kinder, junge Männer oder direkt Prostituierte.

Zählt man 1+1 zusammen, ergibt sich auch hier wieder eine zwingende Logik.

Natürlich haben auch mächtige Leute sexuelle Interessen und vielleicht auch ausgefallenerer Art.

Schließlich sitzen sie den ganzen Tag in ihren Schlössern und ihnen ist sterbenslangweilig.

Sie können ihre Neigungen aber nicht offen ausleben, weil dadurch ihr Ruf total beschädigt wäre.

Also müssen sie es geheim machen.

Und die Leute, die sie sexuell benutzen, müssen danach ermordet werden.

Nur das gibt ihnen die Sicherheit, daß sie nicht reden.

.

Es schließt sich also ein Kreis:

Die Leute, die ihre sexuellen Triebe am stärksten unterdrücken müssen, sind in der mächtigen Oberschicht.

Also brauchen sie Komplizen, „Lieferanten“, die ihnen „Frischfleisch“ besorgen: Kinder, Prostituierte, junge Männer

Ihre Opfer müssen zwingend ermordet werden.

Die Oberschicht verfügt über die Machtmittel, alle Ermittlungen zu behindern/in die falsche Richtung zu lenken.

Also werden die Täter nicht gefasst, sondern im Gegenteil kommen viele Zeugen bei „Unfällen“ ums Leben; siehe Marc Dutroux.

.

Bei bestimmten Seiten findet man teilweise Berichte darüber, daß die „Elite“ rituellen Kindesmissbrauch und sogar Menschenopfer betreibe.

Ich habe das anfangs für Unsinn gehalten, aber nun teilweise nicht mehr.

Normalerweise ist es doch so, daß die Wahrscheinlichkeit für das Erwischen eines Täters umso größer wird, je häufiger er aktiv ist.

Aber komischerweise ist es genau umgekehrt: Einzeltäter werden geschnappt, Serienmörder nicht.

Kann ich mir nur damit erklären, daß diese Serienmörder/-kidnapper im Auftrag für mächtige Personen arbeiten und darum geschützt werden.

Gerade der Hinweis auf Prostituierte/Kinder als Opfer von Serienverbrechen zeigt für mich ganz stark Richtung „oben“, also Macht.

In Deutschland also Richtung CDU/CSU.

.

Dutroux und Haarmann können also in Wirklichkeit „Zulieferer“ für bestimmte Zirkel gewesen sein.

Und „Jack the Ripper“ war vielleicht nicht einer, sondern mehrere, die Prostituierte ermordeten, weil diese bestimmte Kunden hatten.

Die ganzen Informationen von der Polizei zu Serienmorden können falsch sein, weil die Polizei selber involviert ist.

Also ist es doch durchaus möglich, daß die Polizei einen Einzeltäter „Jack the Ripper“ erschuf, um davon abzulenken, daß es in Wirklichkeit eine Gruppe war, die die Morde verübte.

Vielleicht sogar eine Gruppe Polizisten.

Die Angelsachsen sind bekanntlich die Erfinder des „False Flags“…

.

Wie bin ich eigentlich zu diesem Artikel gekommen?

Nun, ich habe dieses Video bei youtube gesehen:

.

.

Natürlich gibt es im Kommentarbereich den üblichen Kleinkrieg von wegen „echt oder fake“

Kann ich nicht beurteilen.

Aber ich halte es letztlich für glaubhaft.

Die westliche Elite ist in den letzten 100 Jahren so komplett degeneriert, ich will ehrlich gesagt gar nicht wissen, was im Inneren derer Paläste passiert.

Da würde es dann irgendwie doch ins Bild passen, daß bei irgendwelchen „Parties“ oder dergleichen Leute missbraucht/geopfert werden und einer von ihnen versucht, zu fliehen.

Aber daß die Queen ein „Reptiloid“ ist, glaube ich nicht.

Noch nicht….

.

LG, killerbee

.

PS

Fritz Haarmann war in Hannover aktiv.

Die Vorfahren der Queen stammen teilweise auch aus diesem Gebiet.

Die Kirche in Hannover hat als eine der Wenigen ein riesiges umgedrehtes Pentagramm („Drudenfuß“) in ihrer Architektur.

.

hannover pentagramm

.

Und Hannover ist ganz offiziell Freimaurer-Hochburg mit 11 Logen.

Zufall oder Zusammenhang?

Auf jeden Fall ist mir Hannover ehrlich gesagt nicht geheuer…

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

52 Antworten zu Was passiert im Buckingham-Palace?

  1. catchet schreibt:

    Korruption

    Natürlich kann auch der Bäckerlehrling korrupt sein.
    Er könnte dann und wann eine Tüte Mehl mitgehen lassen.

    Der Bürohengst könnte einige Kugelschreiber, Bleistifte oder Büroklammern mitgehen lassen.

    Er darf sich aber nicht dabei erwischen lassen.

    Bei den Bossen fängt es an spannender zu werden.
    Die können mal ein paar Scheine mehr mitgehen lassen.

    Aber richtig toll wird es erst, wenn man in der Politik ist.
    Man ist Gesetzgeber und macht sich seine Gesetze selbst.

    Der Schäuble will, dass wir alle Steuern bezahlen.
    Er selbst aber bezahlt keine Steuern.
    Dann tut so eine Steuererhöhung auch weniger weh.
    Rente nach 40 Jahren Lebensarbeitszeit?
    LOL
    Pension statt Rente.
    Siehe Wulff oder die Ministerin Schröder(4 Jahre nichts geleistet und bis zum Lebensende fette Pension).

    Der Edathy darf sich freikaufen für 5000 Euro und gilt als Nicht-Vorbestrafter.
    Ganz schön hart, wenn man 8000 Euro im Monat an Bezügen bekommt.

    Ja, wir alle „müssen“ den Gürtel enger schnallen.
    Außer bei den Politbezügen natürlich.
    Die müssen angepasst d.h. regelmäßig erhöht werden.

    Schon praktisch, wenn man die Gesetze macht, die für alle gelten, nur für einen selbst nicht.

  2. Zeitzeuge schreibt:

    Ganz ehrlich KB, bei diesem Thema dreht sich jeder Magen um.
    Der Preis des Wissen ist das Leben nach der Wahrheitsfindung.

    Es lässt einen nicht mehr los.

    Es widerspricht meiner Erziehung. Es verursacht Übelkeit in mir.

    Aber: alles, was sich ein Hirn auch erdenken kann, passiert auch irgendwo zu dieser Zeit.

    Kant und die 10 Gebote sind genug Rechtsverstand.
    In solchem Fall schreit jede Seele FALSCH.

  3. Zeitzeuge schreibt:

    Ich weis nicht ob das OK ist.
    https://guidograndt.wordpress.com/2015/03/10/staatsanwalte-kindersex-in-leipzig-kriminelles-netzwerk-gefahrdet-den-staat/
    Wenn nicht, dann nicht freischalten.

    Mir ist wirklich körperlich übel!
    Alles in mir sagt: das kann doch nicht wahr sein….Bitte.

  4. Gedanke Weltschmerz schreibt:

    Das mit der Freimaurerei gibt mir auch immer wieder zu denken. Wusstet ihr z.B., daß die Freimaurerei in der DDR nicht verboten war? Mit dieser Information kommt auch die Geschichte von „Mutti“ in ein ganz anderes Licht: was wäre wenn „Muttis“ Vati als Freimaurer ganz offiziell in die DDR geschickt wurde? Das würde erklären, warum „Mutti“, trotzdem sie ein Pfaffenkind ist, sowohl Funktionärin wurde als auch noch studieren durfte (denn das ist als gelernter DDR- Bürger wirklich ein unerklärliches Ding- Studienplätze wurden damals schon wegen falscher Wortwahl aberkannt, und das Pfaffentöchterchen aus dem Westen darf studieren?). Das erklärt auch ihren mehr als raschen Aufstieg nach der DDR…
    Und bzgl. des Endes der DDR mache ich mir da auch Gedanken: wieso gab es im Sommer 1989 in Dresden ein Treffen zwischen Wolfgang Berghofer (damals Oberbürgermeister von Dresden), Hans Modrow (SED- Bezirksleiter in Dresden und Politbüromitglied) und Lothar Späth (CDU)? Die ersten beiden ließen die Leine länger (Berghofer war der erste DDR- Politiker, welcher sich zum Dialog bereiterklärte, Modrow ließ die Polizisten ohne Befehle stehen), letzterer hielt wohl von drüben die Strippen in den Händen und vermittelte, weshalb er zum Dank dann Carl Zeiss Jena quasi geschenkt bekam.
    Und ich gehe jede Wette ein, daß der große, bereits zu DDR- Zeiten sanierte Riesentempel der Freimaurer unter dem Leipziger Völkerschlachtdenkmal zu den Leipziger Messen durchaus in Betrieb war. Aber ich kriege 1 und 1 noch nicht zusammen…

  5. smnt schreibt:

    Das Video gibt einem zum Denken ..
    Ich meine was unterscheidet sie von den Sterblichen,
    ihre Macht über Menschen.
    Das würde auch den Mega-Mega-Kindermißbrauchs-Ring
    von Rotherham in einem anderen Licht erscheinen lassen.
    „mindestens 1400 Kinder“
    Man achte auf die Zahlen !!!
    http://www.bbc.com/news/uk-england-south-yorkshire-28934963

  6. Deutscher Horst kein Ali schreibt:

    Merkels „Studium“ ist ja wohl keiner Erwähnung wert. Das ihr Mann Sauer die junge Physikerin bei ihrer Doktorarbeit „betreute“ und diese dann auch noch in Chemischer Physik promoviert, was wiederum rein zufällig die Spezialität von Joachim Sauer ist… Das erinnert mich an Einstein und seine Ehefrau Mileva Marić. Ach ne, der Vergleich mit Einstein hinkt vermutlich, lassen wir das besser…
    Was weisungsgebunden bedeutet, sehen wir doch jeden Tag. Der NSU ist so oberfaul, das sollte sogar ein Richter Götzl merken.

  7. Mondmann schreibt:

    VIDEO: „Oh my God – Elisabeth – und das in Ihrem Alter….
    aber, aber, königliche Mäjestät – und dann noch ein Südländer“
    „Aber nein, halb so schlimm: Prinz Charles hat von Camilla genug;
    mein Philipp ist eh seit morgen früh im Pferdestall.
    Es könnte doch schlimmer sein?“
    —–
    Im Ernst: seit einigen Jahren ist der Mordversuch (1757) durch Damiens
    an Louis XV nun aufgeklärt. (durch Marion Sigaut).
    http://de.wikipedia.org/wiki/Robert_Fran%C3%A7ois_Damiens

    Die Maitresse von Ludwig XV (Mme. de Pompadour) befürchtete
    vom König verlassen zu werden. Um ihn „bei Laune“ zu halten
    führte sie ihm immer jüngere Mädchen zu. Darunter die Tochter vom Hausangestellten ihres Bruders R.F.Damiens… Der Vater wollte öffentlich darauf aufmerksam machen und sich rächen. Er bezahlte mit einer grauenvollen Hinrichtung [Königsmord], die selbst der König (der genau wusste worum es ging, und sich schuldig fühlte) nicht verhindern konnte.

  8. Balance schreibt:

    „Also ist es doch durchaus möglich, daß die Polizei einen Einzeltäter “Jack the Ripper” erschuf, um davon abzulenken, daß es in Wirklichkeit eine Gruppe war, die die Morde verübte.“

    Der war anscheinend echt ein irrer Einzeltäter: „Der Autor Russell Edwards nimmt nun für sich in Anspruch, den Schuldigen mithilfe avanciertester wissenschaftlicher Methoden eindeutig ausgemacht zu haben. Es sei »definitiv, kategorisch und absolut« Aaron Kosminski gewesen, erzählte Edwards dem britischen Boulevardblatt Daily Mail.

    paranoid Kosminski, ein polnischer Jude, war in den 80er-Jahren des 19. Jahrhunderts nach England emigriert und arbeitete in Whitechapel als Friseur. Zwar war er schon bei den Ermittlungen zu den »Whitechapel-Morden« einer der Tatverdächtigen, die Morde konnten ihm aber nie eindeutig nachgeweisen werden. Das Gerücht, Jack the Ripper sei Jude, hatte seinerzeit zu antisemitischen Protesten in London geführt. Kosminski, der an paranoider Schizophrenie gelitten haben soll, starb 1919 im Alter von 53 Jahren in einer Nervenheilanstalt.

    Russell Edwards, der demnächst ein Buch über Jack the Ripper veröffentlichen will, hat im Jahr 2007 bei einer Auktion einen Schal ersteigert, der Catherine Eddowes gehört haben soll, einem der Opfer des Rippers. Daran fanden sich noch winzige Blut- und Spermaspuren. Edwards bat daraufhin den finnischen Molekularbiologen Jari Louhelainen, der in Helsinki und Liverpool lehrt, eine DNA-Analyse durchzuführen. Tatsächlich konnte Louhelainen mitochondriale DNA aus dem uralten Stück Stoff extrahieren. Ein Abgleich mit der DNA von Karen Miller, einer Nachfahrin von Eddowes, ergab eine 100-prozentige Übereinstimmung – der Schal hatte also wohl tatsächlich dem Mordopfer gehört.

    anonym Auch eine anonym bleibende Nachfahrin des vermeintlichen Mörders stellte sich für eine DNA-Probe zur Verfügung. Auch hier gab es eine 100-prozentige Übereinstimmung, das heißt für Edwards und Louhelainen: Das Sperma auf dem Schal stammte von Aaron Kosminski.“ Quelle:

    http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/20174

    Aber da der einzige Hinweis an einer Wand abgewaschen wurde, hingen vielleicht Angehörige der „Elite“ oder Volksgenossen von ihm mit drin: „Nach den als Doppel-Ereignis bekannten Morden an Elizabeth Stride und Catharine Eddowes in der Nacht des 30. September 1888 fand Constable Alfred Long in einem Treppenhaus des Gebäudes 108-119 Goulston Street, die etwa 500 Meter von Mitre Square bzw. 800 Meter von der Berner Street entfernt liegt, ein blutverschmiertes Stück einer Schürze. Später fand man heraus, dass dieses Stück zu der Schürze gehörte, die Catharine Eddowes in der Tatnacht getragen hatte. An der Wand über dem Teil der Schürze war mit weißer Kreide ein Graffito angebracht worden.

    Nach Aussage von Constable Long lautete der Text „The Juwes are the men that will not be blamed for nothing“ (dt. „Die Juwes sind die Menschen, die nicht grundlos beschuldigt werden.“).[3] Constable Daniel Halse von der City of London Police, der später am Fundort dazu kam, will hingegen gelesen haben: „The Juwes are not the men that will be blamed for nothing“ (dt. „Die Juwes sind nicht die Menschen, die grundlos beschuldigt werden.“).[4] Ein dritte Aussage stammt von Stadtvermesser William Foster, der angab, dass der Text „The Juws are not the men to be blamed for nothing.“ (dt. „Die Juws sind nicht die Menschen, die grundlos beschuldigt sind.“) lautete.[5] Für die Ermittlungen maßgeblich war die Version von Alfred Long, die von Polizeichef Charles Warren an das Heimatministerium weitergeben wurde.[6]

    (…) Nach dem Mord an Mary Ann Nichols verdichteten sich im East End schnell Gerüchte, dass die Morde von einem Juden, der Leather Apron (dt. Lederschürze) genannt wurde, verübt worden sein sollen, was antisemitische Kundgebungen nach sich zog. Superintendent Thomas Arnold ordnete daher mit Erlaubnis von Charles Warren an, das Graffito auf der Stelle zu entfernen, um mögliche Aufstände zu verhindern. Es war daher nicht mehr möglich, das Graffito fotografisch festzuhalten. In seinem Bericht vom 9. November 1888 schreibt Arnold: (…) Ich wusste, dass aufgrund der Verdächtigung eines Juden namens ‚John Pizer‘, genannt ‚Leather Apron‘, der beschuldigt wurde, den kürzlich in der Hanbury Street verübten Mord begangen zu haben, ein starkes Gefühl gegen die Juden im Allgemeinen aufkam. Da das Gebäude auf dem sich die Aufschrift befand, sich mitten in der Lokalität befand, die hauptsächlich von dieser Sekte bewohnt wird, war ich besorgt darüber, dass wenn die Aufschrift verbleibt, diese für einen Aufstand verantwortlich sein könnte, daher habe ich erwogen, dass es wünschenswert sei, sie aufgrund der Tatsache, dass sie sich an einer Stelle befand, die gut von den Menschen, die hinein- und hinausgehen einsehbar war, zu entfernen.“ Quelle:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Jack_the_Ripper

  9. Vaterland schreibt:

    @ Gedanke Weltschmerz Kommunismus ist eine Stufe der Freimaurerei.
    @ Alle

  10. wvogt2014 schreibt:

    @KB
    Der Artikel unterstellt schon richtig einer gewissen Schicht schamlose Machenschaften bis hin zum Mord!!! Denen ist ja anscheinend nichts heilig. Denke Ähnlich….Äh, dabei fällt mir noch die Frage ein, was eigentlich mit Prinzessin Diana passiert ist oder warum der Fallschirm von Möllemann, der doch ein absoluter Profi war, nicht funktioniert hat? Und warum hat einer der beiden Uwes nach seinem Tod noch mal repitiert?
    Weshalb sind auf unterirdische Art und Weise alle Zeugen des Kennedy-Mordes verunfallt worde? Obwohl ich noch nie an Zufälle geglaubt habe, das hier sind alles komische Zufälle!!!

  11. peter schreibt:


    Hier wird alles bestättigt. Ob es stimmt kann sich jeder selbst überlegen

  12. wvogt2014 schreibt:

    @Vaterland
    Dieser Film ist ja an Ekel nicht zu überbieten, aber er erklärt mir viel. Jetzt weiß ich auch, warum in der Kaiser-Wilhelm-Gedächniskirche ein Freimaurersymbol hinter der Orgel angebracht ist, ebenfalls vor drei Wochen im Fehrnsehgottesdienst in einer ev. Kirche ein nicht zu übersehendes Symbol dieser Logen im Kirchenfenster. Und jetzt ist mir auch klar, warum korrupte Angestellte und Ärzte eines Berliner Uni-Klinikums, welches ein gutes staatliches Krankenhaus feindlich übernommen hat, in den 80’er und 90’er Jahren jede Schweinerei veranstalten konnten und diese Schweinereien immer erst heraus kamen, wenn die Taten verjährt waren. Und dabei ging es um Unsummen von Geld, aber der Kontakt zur Neu-Apostolischen- und zur evangelischen Kirche wurden rege gepflegt. Sieben Jahre habe ich gegen diese Schweine gekämpft, aber dann hat mir meine Gesundheit einen Strich durch die Rechnung gemacht.

  13. Onkel Peter schreibt:

    Den Film kannte ich bereits. Es ist hochproblematisch so gestörte Persönlichkeiten als Zeugen zu benennen. Es kann schon alles Produkte einer krankhaften Fantasie sein, ebenso kann es jedoch sein dass alles was geschildert wurde der Wahrheit entspricht. Das werden wir wohl niemals erfahren. Ich persönlich bin etwas skeptisch bei den Aussagen der jungen Frauen. Insbesondere die Aussagen aus der DDR. Obwohl, möglich ist alles. Aber auch wenn es nicht ganz stimmen sollte, es ist auch so schon alles schlimm genug.

  14. Treverer schreibt:

    @ catchet

    „Aber richtig toll wird es erst, wenn man in der Politik ist.
    Man ist Gesetzgeber und macht sich seine Gesetze selbst.“

    http://dejure.org/gesetze/StGB/129.html

    § 129
    Bildung krimineller Vereinigungen

    (1) Wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind, Straftaten zu begehen, oder wer sich an einer solchen Vereinigung als Mitglied beteiligt, für sie um Mitglieder oder Unterstützer wirbt oder sie unterstützt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    2) Absatz 1 ist nicht anzuwenden,
    1. wenn die Vereinigung eine politische Partei ist, die das Bundesverfassungsgericht nicht für verfassungswidrig erklärt hat,

  15. wvogt2014 schreibt:

    @Onkel Peter
    Der ehemalige Chef der radiologischen Abteilung des damaligen UKRV war Freimaurer, der hat als erste Amtshandlung sein Büro mit dreißig Monitoren ausstatten lassen, die mit jedem Röntgengerät verbunden und jedes Bild als Chefartzdiagnose abrechnen lassen. Das alte Büro im Westend-KRKH hat er dann seinem Nachfolger vom DRK übergeben, der damit genauso weiter gemacht hat. 2009 ist die Geschichte dann aufgeflogen!
    Mein ehemaliger „Vorgesetzter“ kam vom Verfassungsschutz (der hatte mit Nachrichtentechnik soviel zu tun wie ein Schwein mit Tiefsehtauchen), gründete mit einem Unternehmer zusammen eine neue Firma und wollte Fremdwartung einführen lassen. Die Gewinne aus der Selbstbeauftragung wollten die Herren sich teilen. Das hab ich bekämpft, und der Typ hat mir ein sehr unbequemes Leben garantiert, welches ich ja dann auch „genießen“ durfte. Dummerweise ist der Unternehmer in Afrika mit einem Flugzeug in Afrika abgestürzt, und so kam die ganze Geschichte heraus. Der hat dann 2 Jahre und 2 Monate bekommen, diese zum Teil abgesessen, danach sein Hütte in Zehlendorf verkauft und sich eine Villa in Klein-Machnow gegönnt.
    Ergo: Auch Bauernopfer werden gut entlohnt.
    Ich könnte noch viel mehr erzählen, aber eins ist wohl klar: Wenn ein Kind nach solchen Erlebnissen nich traumatisiert ist, wer sollte dann sonst traumatisiert sein!!

  16. preusse schreibt:

    Die meisten Mitglieder des „Hoch“adels sind Mitglieder der Freimaurer. Auf alten Bildern tragen sie zudem noch den sogenannten Türken-Fes. Der Chef der Freimaurer in England ist der Herzog von Kent, enge Verwandtschaft der Windsors.
    Außerdem sind sie noch in den Orden der Malteser, Templer, Johanniter, etc., und auch mit besten Kontakten zum Vatikan. Der Kreis dürfte schlüssig sein.

    Über Skulls and Bones in Amerika wurde ja schon vielfach ausführlich berichtet.

  17. aergernis schreibt:

    @Balance

    Bei meiner Recherche hab ich folgenden klugen Kommentar gefunden:

    Ein bei einem der Opfer gefundenes Kleidungsstück (Schal) enthält also DNA Spuren zweier Personen. Einmal Blut des Opfers -> möglicherweise oder sogar wahrscheinlich bei dem Mord darauf zurückgeblieben. Zum zweiten die Spermaspuren einer weiteren Person -> bei einer Prostituierten nicht unbedingt unwahrscheinlich. Was leider in der Kurzbeschreibung fehlt ist der gerichtsverwertbare Hinweis darauf, dass die DNA Spur der zweiten Person direkt mit dem Mord in Zusammenhang gebracht werden kann. Ansonsten kann es der vorvorvorvorletzte Freier oder der 1 Woche vorher gewesen sein. Aber egal, wichtig dabei ist wohl in erster Linie die nun aufgestellten Behauptungen a) Der Täter war geistesgestört und b) Es war kein BRITE.

    Quelle: http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/dna-analyse-wieder-einmal-ist-ein-jack-the-ripper-entlarvt-13141991.html

  18. wvogt2014 schreibt:

    @preusse
    Es ist schon traurig, aber an der Macht sind immer die ehemaligen Raubritter und die finanzeille Hochfinanz eines best. Volkes, egal, welche Staatsform wir haben!

  19. Vater Seidenzopf schreibt:

    @Zeitzeuge
    Ich bin sehr dankbar fuer Deine Verlinkung. Dort das zweite Video, also das Interview mit Guido Grandt beim Kulturstudio kann ich nur empfehlen (ist aber sehr lang) – AUCH WEGEN dem Teil bzgl. des englischen Koenigshauses und dann wirkt einiges von dem Klatsch&Tratsch rund um Diana’s Tod seinerzeit ploetzlich ganz anders, also bspw. solche Klatsch&Tratsch-Themen wie ihre Bullemie, ihrem Internatsaufenthalt, ihrem Job als Erzieherin, ihrer schwierigen Beziehung zur sehr unterkuehlten Queen und solche Sachen.
    „Klatsch&Tratsch“ heisst nicht zwangslaeufig „unglaubwuerdig“, aber Nicht-Neue-Post-leser[1] haben solches nicht unbedingt weiter beachtet – ich z. B. seinerzeit habe das ein oder andere mehr automatisch/aus Versehen mitbekommen.
    [1] „Neue Post“ war (ist?) so eine Illustrierte, die sich mit Klatsch&Tratsch rund um die Koenigshaeuser und so befasst(e) – keine Ahnung ob es das Blatt noch gibt.

  20. Tom schreibt:

    Ich bin überzeugt, dass rituelle Kinderschändungen oder „Opferungen“ stattfinden, aber oft steckt dahinter ein eher profanes Motiv.
    Diese Negativelite will die Gruppenzugehörigkeit stärken, bzw. müssen potentielle Neukandidaten diese erste Hürde nehmen, um wirklich dazuzugehören.
    Danach gibt es kein zurück mehr.
    Ist auch vergleichbar mit Aufnahmeritualen der diversen Mafiaorganisationen oder Gangs bei welchen der Kandidat die Mitgliedschaft z.B. durch Ausübung eines Mordes erhält.

  21. Onkel Peter schreibt:

    wvogt2014:

    Ich könnte noch viel mehr erzählen, aber eins ist wohl klar: Wenn ein Kind nach solchen Erlebnissen nich traumatisiert ist, wer sollte dann sonst traumatisiert sein!!

    Darüber bin ich mir im Klaren. Jedoch kenne ich es auch genau andersherum.
    Solche Personen können auch glaubhaft Dinge erzählen die nicht zutreffen. Ich sage nicht dass sie lügen im eigentlichen Sinne, es ist tatsächlich ihre Realität. Ich denke nichteinmal Fachärzte wären imstande aufzutrennen, was sind Fakten, was Fiktionen.

  22. wvogt2014 schreibt:

    @Onkel Peter
    Das ist schon richtig, aber wie @Tom oben eine ganz simple Erklärung abgeliefert hat, glaube ich diesem Bericht schon. Denn eins wurde bisher noch nicht erwähnt: Der Vergleich mit den Scientologen, hier sind zwar keine Opfer-Mythen bekannt, aber bei allen handelt es sich um kriminelle Vereinigungen.

  23. Mitleser schreibt:

    Wusste ich gar nicht.

  24. wvogt2014 schreibt:

    @Mitleser
    ..sehr interessant, aber eine Bemerkung stimmt nicht, es ist nicht der sechszackige Israel-Stern, sondern der fünfzackige diabolische Stern, der übrigens von den Weltmächten USA und UdSSR benutzt wurde (Pentagramm). Mir stellt sich jetzt nur noch die Frage, warum wir unter dem Zeichen des Kreuzes gekämpft haben?

  25. Mitleser schreibt:

    @ wvogt2014

    so bewandert bin ich darin nicht, aber meint er vielleicht dieses hier?

  26. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG schreibt:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Glück, Auf, meine Heimat!

  27. wvogt2014 schreibt:

    @Mitleser
    ja, da hast Du recht, den hatte ich gar nicht gesehen
    sorry und Gruß

  28. Balance schreibt:

    aergernis: Es war ein Schal; da ich davon ausgehe, dass in England die Prostituierten damals ihre Freier in Räumlichkeiten statt auf offener Strasse bedient haben, hätte das Opfer einen Schal (und weitere Kleidungstücke) sicher abgelegt, bevor es einen zahlenden Kunden bediente. Auf einerm Schal stammt das Sperma recht sicher vom Mörder. Auch war Aaron Kosminski zuvor schon verdächtigt worden.

  29. Ich schreibt:

    Ich mag Hannover auch nicht sonderlich, dort geschehen auch zu oft gewalttätige Dinge an Kindern.

    Zur selben Zeit beschäftigst Du Dich mit Themen, mit denen ich mich beschäftige?

    Philip und der Vater von Kate (die unter Mindcontrol stehen soll) sollen Kinderf..freunde sein. Philip hat Charles seinem pädophilen Bruder als Erstgeborenen geopfert. Mounbatten missbrauchte Charles.

    Diese widerlichen Kreaturen im Buckingham Palace scheinen tatsächlich Juden zu sein. Diana war Jüdin, wie Kates Mutter und beide stammen von Rothschild-Goldschmidt ab. Somit sind William, Harry und der Babypsychopath George Juden.

    Ich glaube zwar nicht alles, was in dem Artikel steht, aber diese Inzestferkel sind ganz große Schweine, wie alle Adelshäuser (sollte man endlich abschaffen):

    http://www.theworldoftruth.net/HallettReport/No6.html#.VP21hPmG_uI

  30. Herbert Knebel schreibt:

    Die Logen in Deutschland sind extrem Mächtig, aber auch in Österreich und in anderen Staaten.

    Ich empfehle den Vortrag vom EU Abgeordneten (Österreicher) Ewald Stadler zum Thema Freimaurerei.
    Er hat die Zusammenhänge mehrfach aufgedeckt. Absolut empfehlenswert:

    Sehr gut recherchiert ist dieser Bericht vom Rechtsanwalt Robert Schneider , mit dem Titel, „Freimaurerei vor Gericht“.


    (das ist ein unglaublich wertvoller Fund)

    Harter Tobak, der aber wissenschaftlich fundiert und untermauert ist, ist der Bericht Vernichtung der Freimaurerei in der Überarbeitung von Erich Ludendorff:

    Teil 1

    Teil 2

    (bitte nicht als Schwachsinn abtun, sondern SACHLICH untersuchen)

  31. Deutscher Horst kein Ali schreibt:

    Warum ist der Artikel über Breivik weg?

  32. Taunusadler schreibt:

    Alles ist verbunden. Insofern dürfen „wir“ uns auch diese Perversionen anlasten. Nur das diesmal kein Stein auf dem andern bleibt. Und auch diese „Eliten“ endgültig abgedient haben (das werden die auch noch raffen, laut KB in 2015). Ich bin ja für die grobe Klotz- Methode und die muß beim Antifa- Aschaum anfangen: https://www.youtube.com/watch?v=jGeT9WPJkEw

  33. Balance schreibt:

    aergernis: Aron Mordke (!) Kozminski war sein Geburtsname:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Aaron_Kosminski

    Und Nomen est omen, mehr sog I ned dazu… Zudem hatte der extreme Frauenhasser seine eigene Schwester mit einem Messer bedoht, woraufhin der vermutliche „paranoide Schizophrene“ eingewiesen wurde. Übrigens, „Robert Anderson schreibt in seinen Memoiren weiter, dass es eine Person gegeben haben soll, die Aaron Kosminski eindeutig als Jack the Ripper identifizieren könne, dies aber nicht getan habe, weil auch sie Jude gewesen sei und Juden sich nicht gegenseitig belasten würden. Auch Donald Swanson unterstützte diese Aussage.“ Der Talmud auch, denn laut dessen Text ist es gläubigen Juden verboten, einen anderen Juden zu verpfeifen, allerdings nur, falls das Opfer seiner Tat ein Ungläubiger (Goi, also ein „Stück“ Vieh) war.

  34. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG schreibt:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Glück, Auf, meine Heimat!

  35. Horstvondraussenrein schreibt:

    Etwa 1% der Menschheit besteht aus Psychopathen, also Menschen ohne Gefühlsregungen. M.M.n ist dieses 1 % ziemlich Deckungsgleich mit der sog. Elite und deren willfährigen Handlangern.
    Warum sind dann diese perversen Zirkel immer in den elitären Kreisen zu finden?
    Weil sie es können.
    Und weil sie diese „Freiheit“ geniessen, alles machen zu können, ohne belangt zu werden, als Ersatz für Emotionen.
    Diese psychisch bedingte Emotionslosigkeit ist wahrscheinlich erblich bedingt. Daher sind es i.d.R. Familien und Clans, welche die Macht unter sich aufteilen.
    z.B. die Sauds, Warburgs, Rothschilds, Bush-Clan, die Königshäuser, etc,…

  36. Kartoffel schreibt:

    Was ist den mit „Denkanstöße“ passiert ?

    Gestern hatte ich’s noch gesehen und jetzt ist es weg.

  37. ki11erbee schreibt:

    @Kartoffel

    Wenn der Artikel dich zum Denken angeregt hat, dann hat er seinen Zweck ja erfüllt.

  38. annonym schreibt:

    Führung durch Augsburger Kinderstrich mit Jessie Marsson:

  39. NoNWO schreibt:

    @Kartoffel: Du findest den Artikel noch auf volksbetrug.net.

    Und zurück zum Thema: Selbst Pro Familia hat die Finger mit im Spiel, gerade auf politaia gelesen. Interessant auch der Hinweis zum Genozid:
    http://www.politaia.org/umwelt-und-gesundheit/gentechnik/padophilie-und-genozid-die-grunen-pro-familia-und-die-eugeniker/

  40. Timelapse schreibt:

    Ich kann den Inhalt des verlinkten Artikels nicht bewerten, weil ich zu wenig davon verstehe. Vielleicht ist es Unfug, vielleicht kann man etwas damit anfangen. Falls ersteres zutrifft, bitte wieder löschen:
    http://hores.org/artikel.html?file=tl_files/hores/PDF/Die_Dollarnote.pdf

  41. irgendjemand schreibt:

    Es gibt noch mehr dazu, als man denkt: Der Schriftsteller und Pater Malachi Martin hat authentische Papst- und Vatikanromane geschrieben, in denen u.a. Kinder gefoltert und umgebracht (d.h. dem im Vatikan herrschenden Teufel geopfert) werden. „Wie Pater Maximilian Kolbe bezeugte, versammelten sich nur wenige Monate nach der Fatima-Erscheinung im Herbst 1917 zahlreiche Logenmitglieder anlässlich des dreihundertjährigen Jubiläums der Freimauerei vor dem Vatikan und skandierten lautstark: »Satan muss im Vatikan regieren, der Papst wird sein Sklave sein!« Nach dem Zeugnis von Pater Malachi Martin, dem ehemaligen Privatsekretär von Kardinal Bea, wurde am 29. Juni 1963, dem Peter- und Paulstag, also einen Tag vor der Krönung von Papst Paul VI. und während des Zweiten Vatikanischen Konzils, der Vatikan von zahlreichen Prälaten an Satan geweiht. Malachi Martin widerrief diese Darstellung nie, sondern bestätigte sie in zahlreichen Interviews immer wieder aufs Neue, bis er schliesslich im Sommer 1999 in seiner New Yorker Wohnung ermordet aufgefunden wurde.“
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/leo-degard-und-robert-muentefering/das-dritte-geheimnis-von-fatima-rekonstruiert.html
    Martin Malachi hatte kurz vor seiner Ermordung einen neuen Papstroman mit neuen schrecklichen Enthüllungen angekündigt. Das Manuskript verschwand spurlos…
    Beim Honigmann gab es einen Bericht:
    „Jessie Marsson: Verkaufte Kinder“ (mit vierteiligem Film), nun hier:
    https://pandorasshowcase.wordpress.com/2014/01/26/verkaufte-kinder-mit-jessie-marsson-und-jo-condrad-durch-den-augsburger-kinderstrich/ oder, wenn es hier nicht geht, dann hier:

    wonach die höchsten Politiker und Konsorten in pädophile, nein pädophobe Verbrechen reinverwickelt sind. Wer will, kann gerne noch die aufklärenden Offenen Briefe von Jeannette Seemann an Merkel und den Papst und Münteferings Ausführungen als Text dazuhaben. Hier ist eine Ansprache von ihr:

    Da wird das Bild dann komplett. Es gibt diesbezüglich noch mehr Sachen, die darf man öffentlich gar nicht sagen, aber unter der Hand wissen es die Leute schon längst.
    PS: Bei der Bewältigung des Lebens nach der Wahrheitsfindung hilft einer: Gott.

  42. tomcatk schreibt:

    Die sitzen überall:

    @ irgendjemand: Deinem „PS:“ ist nichts hinzuzufügen! Außer vielleicht noch sein Name 😉

  43. Vaterland schreibt:

    Hier ein kleines gratis Schmankerl für Leute die mehr wissen wollen und ihr
    Schulenglisch noch nicht vergessen haben zum lesen und weiterverbreiten.
    http://www.conspirazzi.com/wp-content/uploads/2010/07/codex-magica-texe-marrs.pdf

  44. hajduk81 schreibt:

    Der Gedanke das es sich um einen Sex Sklaven der Royals handeln könnte, der ausgebüchste, ist gar nicht mal so abwegig.
    Als ob ein nackter am heiligsten Tag in den streng bewachten Buckingham Palast sich einfach so an den Wachen und den unzähligen Kameras vorbei schleicht, um dann auf dem Dach herumzutanzen!

    Dieser Artikel ist genial K1ller, weil ich auf so einen Gedanken niemals gekommen wäre!
    Viel plausibler erscheint den Leuten die Story, dass es sich bei solchen Menschen um Gestörte handelt.
    Ok, wer würde schon einer Dame wie der Queen so etwas unterstellt, die so nett und sympathisch ausschaut wie die liebe Omi die den Enkeln Plätzchen backt.

    Aber im Fall Dutroux und dem Sachsensumpf gibt es absolut keine Zweifel!
    Aber wie so oft im Leben, gewinnt das böse einmal mehr und die vergesslichen Menschen wissen ja nicht einmal was vor einem Jahr passierte, Stichwort Maidan.

  45. Horstvondraussenrein schreibt:

    Vielleicht ist es nur der Liebhaber eines der Hausmädchen, beide wollten im Bett der Queen mal gepflegt pimpern.

  46. guenter x schreibt:

    Child Killing by Royalty, Soros: Eyewitness

    Papst Benedikt XVI Child Sacrifice and Trafficking in Holland An Eyewitness speaks out Introduction

  47. ups2009 schreibt:

    Kinderpornoring rund um das sog. „NSU-Trio“

    (der Ring – von medienanalyse-international.de)
    http://www.medienanalyse-international.de/ring.html

    Auch Tim Kretschmer ( Winnenden ) könnte zum Muster passen.

  48. Norbertg schreibt:

    Prima Artikel!

    Doch würde ich nicht alle historischen Sexverbrechen und die heutigen in einen Topf werfen. Schließlich hat die Forensik und die Spurensuche seit jenen Zeiten enorme Fortschritte gemacht – so sie denn darf.
    Und das ist der Punkt.

    Ferner nervt mich das ständige dümmliche Geschimpfe der Kommentatoren, „die da oben“ wären Psypotathen. Nach welchem Maßstab eigentlich? Ich bin sicher, „die da oben“ lieben ihre Kinder genauso wie der nette Kleine Mann. Aber eben nur IHRE. Mit dem beliebten „Wir sind doch alle Mööönschen“-Geschwalle haben die nix am Hut – garnix. So ist (z.B.!) für einen gläubigen Juden nur der Mitjude ein Mensch. Alle anderen „Mööönschen“ sind für ihn Tiere. Und nur wenige Juden sind mir als Tierschützer bekannt.
    Sind nicht vielmehr alle Wähler, die ständig ihre Feinde zur Macht wählen, die eigentlichen Psychopathen? Oder welchem Anteil sitzt die NPD, die so ziemlich einzige bekennend deutschenfreundliche Partei, in den Parlamenten?

    Zu Jack the Ripper, wie ich es mal las:
    Vielleicht hab’s ich überlesen, doch ein winziges aber wichtiges Detail wurde wohl übersehen. Für einen gläubigen Juden ist es eine „Todessünde“ mitzuhelfen, daß ein Jude zu Tode kommt. Daher ging der ehrenwerte jüdische Zeuge zuerst zu seinem Rabi, der ihm verbot zur Polizei zu gehen. Nach Beratung der obersten Rabiner erfolgte ein „Kuhhandel“ mit der Justiz:
    Da die Religion dem Zeugen verböte, einen Juden an den Galgen zu bringen, wolle er nicht aussagen. Aber man würde dafür sorgen, daß Jack the Ripper für den Rest seines Lebens in einer psychiatrischen Anstalt verschwände. Und so geschah es.

    „Ein Gott, der sein Volk liebt, schenkt ihm den jüdischen Glauben,“ Nietzsche im „Antichrist“.
    Ich wäre auch gerne Jude!

  49. Anonymous schreibt:

    OT:

    Der Herr Friedmann vom „Strafor“ Thinktank ist so freundlich uns offiziell zu bestätigen, was (zumindest hier) die meisten schon wissen:

    US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war Bündnis Russland+Deutschland zu verhindern

  50. nichtwichtig schreibt:

    Nette Einblicke in die US Strategie. Ekelhaft wie dieser Soziopath das alles höchst amüsant findet.

  51. Schwanenjungfrau schreibt:

    @ Norbertg:

    Wenn dieser „Kuhhandel“ tatsächlich so abgelaufen sein sollte wie beschrieben – was sagt das eigentlich aus über ein Land, dessen Justiz derartiges Sonderrecht duldet?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s