Sprachpolizei (1)

.

1984

.

Wir müssen uns immer klar machen, daß unser Feind hochintelligent ist; viel intelligenter als die meisten von uns.

Dieser Feind arbeitet mit extrem raffinierten Tricks, bei denen man manchmal Monate oder Jahre braucht, um sie richtig zu verstehen.

Und selbst wenn man diese Tricks irgendwann durchschaut hat, ist es immer noch ein weiter Weg, eine effektive Gegenstrategie zu entwickeln.

.

Eine der wichtigsten Strategien unseres Feindes besteht darin, immer falsche Bezeichnungen/Wörter zu verwenden.

Wir denken in Sprache, also mit Wörtern.

Daraus folgt:

Wer die Sprache kontrolliert, kontrolliert die Gedanken der Menschen.

Wer aber die Gedanken kontrolliert, kontrolliert die Menschen selber.

.

Es ist darum aus Sicht der faschistischen CDU-Regierung logisch, daß sie eine „Sprachpolizei“ etabliert hat, die genau darauf achtet, was für Wörter benutzt werden.

Denn indem bestimmte Wörter aus dem Wortschatz gestrichen werden, werden auch damit verbundene Gedanken unterbunden.

Und indem andere Wörter „gepusht“ werden, werden die Gedanken der Menschen in bestimmte, gewünschte Bahnen gelenkt.

.

Ich möchte dies an einem einfachen Beispiel klar machen, das jeder nachvollziehen kann:

Wenn ihr die im faschistischen Merkel-Deutschland gleichgeschalteten Massenmedien lest, findet ihr stets den Begriff „Annexion der Krim“.

Überall, immer, dauernd.

Weil wir in Worten denken.

Wer bestimmt, was für Worte wir benutzen, bestimmt dadurch, was wir denken.

Indem wir von einer „Annexion der Krim“ sprechen, verbinden wir damit instinktiv ein gewalttätiges, völkerrechtswidriges Vorgehen Russlands.

Dem war aber nicht so.

Ganz objektiv gesprochen lief die Wiedervereinigung der Krim mit Russland völkerrechtlich betrachtet bei weitem sauberer ab als die sogenannte „Wiedervereinigung“ Deutschlands.

Denn es gab niemals ein Referendum der DDR-Bürger, bei dem man sie gefragt hat, was sie wollen.

.

Ich denke, mein Punkt ist klar geworden:

Die Propaganda-Abteilungen im faschistischen Merkel-Deutschland sind ständig damit beschäftigt, bestimmte Worte durch ständige Wiederholung ins Gehirn der Menschen zu hämmern, während andere, viel bessere und wahrhaftigere Begriffe verboten werden.

Dadurch werden die Gedanken der Menschen kontrolliert und so auch ihre Handlungen vorgegeben.

Ich gebe euch ein weiteres Beispiel; achtet einfach auf eure Gefühle, die durch die nächsten beiden Sätze hervorgerufen werden:

.

1) „Es gibt in Deutschland eine richtige Invasion von Ausländern“

.

2) „Die CDU-Regierung führt in Deutschland eine Siedlungspolitik durch“

.

Ich weiß, was vermutlich alle gedacht haben.

Beim Lesen des ersten Satzes seid ihr ängstlich/wütend geworden und danach hattet ihr den Wunsch, euer Land gegen die ausländischen Invasoren zu verteidigen.

Ihr wolltet „zur Mistgabel greifen“ und die Eindringlinge bekämpfen, stimmts?

Beim Lesen des zweiten Satzes hingegen seid ihr wütend geworden und danach hattet ihr den Wunsch, gegen die CDU-Regierung vorzugehen.

Ihr wolltet „zur Mistgabel greifen“ und die Regierung stürzen, richtig?

.

Seht, so einfach ist es, Menschen zu manipulieren!

Wer über die Wörter herrscht, herrscht über die Gedanken.

Wer über die Gedanken herrscht, herrscht über die Menschen.

Je nachdem, was für Wörter man in der Zeitung liest oder im Fernseher hört, handelt man.

Wenn man hört, daß Ausländer in einem Altenheim einquartiert werden und man liest, es handele sich um eine „Invasion“, wird man ganz andere Schuldige im Kopf haben und ganz anders reagieren, als wenn man lesen würde, es handele sich um eine Siedlungspolitik der CDU-Regierung!

.

Darum ist die Herrschaft über die Begriffe so wichtig.

Darum ist es so wichtig, daß wir stets die richtigen, wahrheitsgemäßen und präzisen Begriffe verwenden!

Denn nur wenn man die richtigen Worte verwendet, werden die Menschen richtig denken und danach richtig handeln.

Solange die Deutschen glauben, es gäbe hier eine „Invasion“ mit ausländischen „Besatzern“ oder gar eine „Flüchtlingswelle“, sind sie mental gefesselt.

Sie schimpfen auf die Ausländer und wählen weiter CDU in der Hoffnung, daß die etwas daran ändert.

Erst wenn die Deutschen erkennen, daß die jetzigen Vorgänge in Wirklichkeit die Durchführung einer akribisch geplanten Siedlungspolitik von Seiten der CDU sind, kann sich dies auch auf das (Wahl-)verhalten auswirken.

Man kann ja nicht einerseits erkennen, daß die CDU eine Siedlungspolitik durchführt, diese bekämpfen wollen und dann andererseits die CDU wählen.

Das geht nicht.

.

Nur ein Wahnsinniger kann hoffen, daß dieselben Kräfte, die erst den Verfall herbeiführten, nunmehr die Wiederauferstehung bringen könnten.

.

Macht die Augen auf und schärft euren Verstand.

Ich wette, daß die besten Psychologen Deutschlands bei den Geheimdiensten arbeiten.

Und die sind den ganzen Tag nur damit beschäftigt, für die Medien bestimmte „Wortkataloge“ auszuarbeiten.

Zum Beispiel: „Annexion der Krim“, „russische Aggression“, „Verschwörungstheoretiker“, „Flüchtlinge“, „Flüchtlingstsunami“, „Invasion“, etc.

Man sollte sich bei allen Begriffen fragen:

„Ist das überhaupt das richtige Wort?“

Oder wird da nicht vielmehr ein bestimmter Begriff benutzt, um eine konkrete Agenda zu verfolgen?

.

Es findet immer ein Krieg um die Köpfe/Gedanken statt.

Darum sollten wir alle uns stets bemühen, die richtigen Worte zu verwenden.

Die Begriffe, die von uns am meisten verbreitet werden müssen sind:

1) Siedlungspolitik der CDU-Regierung

2) Völkermord

3) faschistisches Merkel-Deutschland

.

Ihr werdet mir beim objektiven Durchdenken Recht geben müssen, daß die Begriffe zwar auf den ersten Blick „hart“ sind, sie aber absolut der Wahrheit entsprechen.

Nur wer die Wahrheit weiß, kann auch vernünftig handeln.

Wer glaubt, wir hätten hier einen Rechtsstaat und eine Ausländerinvasion, der wird immer nur die falschen oder unnütze Gegenmaßnahmen ergreifen.

Denn die Mittel, die man in einem Rechtsstaat gegen eine Invasion anwenden würden, unterscheiden sich logischerweise völlig von denen, die man in einem faschistischen Staat anwenden muss, um eine von ihm durchgeführte Siedlungspolitik zu bekämpfen.

Im ersten Fall bekämpft man mithilfe staatlicher Strukturen gewalttätige Eindringlinge.

Im zweiten Fall bekämpft mittels gewaltlosem Widerstand den Staat selber und arbeitet darauf hin, rechtsstaatliche und demokratische Verhältnisse herzustellen.

Man bekämpft also in beiden Fällen völlig andere Strukturen, hat völlig andere Feinde und ganz andere Verbündete.

Nur wer weiß gegen wen er kämpft, kann erfolgreich sein.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

69 Antworten zu Sprachpolizei (1)

  1. Arkturus schreibt:

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

  2. irgendjemand schreibt:

    Ich hab` lange nachgedacht und denke, so geht es wieder raus aus der Falle:
    1. Glauben wir wieder an Gott und an uns selbst! So heilen wir uns selbst, ohne fremde, manipulative, böswillige “Hilfe”. So besiegen wir den ersten, primären Feind, unseren inneren Schweinehund.
    2. Legen wir die Arbeit nieder, stellen wir die Maschinen ab, mit denen die ganzen Verbrechen, die uns angetan werden, überhaupt erst laufen können (Globalisierung, Kolonialisierung Europas und Nato-Angriffskriege, obwohl doch nie wieder deutsche Soldaten fremde Länder angreifen sollten:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-krise-nato-startet-manoever-im-schwarzen-meer-a-1022462.html)!
    So besiegen wir den zweiten, sekundären Feind, die uns aufgezwungene, alles zerstörende Regierung mitsamt Seilschaft.
    3. Leben wir wieder die alten, guten, deutschen Werte: Liebe, Familienzusammenhalt, Volkszusammenhalt, mehr Kinder, Mut, Moral, Tugend, Patriotismus, Standhaftigkeit, Ehrlichkeit, Verzicht, Einsatzfreude. Damit besiegen wir den dritten, tertiären Feind, die uns zerstörenden Siedler/Kolonisatoren.
    Ich denke, so wird es…

  3. smnt schreibt:

    Klasse.
    https://soundcloud.com/smnt/miniwahr
    Und hier eine Beispiel der „unterschwelligen“ Beeinflussung,
    https://soundcloud.com/smnt/subliminal
    geht Uhren kaufen !!!

  4. Anonymous schreibt:

    Sie hämmern uns ein, dass Bombenterror und Besatzung Friedensmissionen sind.

    Sie hämmern uns ein, dass die EU Europa sei.

    Sie hämmern uns ein, dass der gesunde Menschenverstand rassistisch und homophob sei.

  5. peter schreibt:

    OT:

    morgen ist der 11.03.
    Ich bin gespannt.

  6. Onkel Peter schreibt:

    Wohl die wenigsten Menschen sind sich bewusst wie sie Tag für Tag manipuliert werden. Sei es beim einfachen Gang durch den Supermarkt, vom Fernsehen ganz zu schweigen. Es sind ganze Heerscharen von hochausgebildeten Psychologen am Werk, deren einzige Aufgabe es ist die Menschen wohin auch immer gewünscht hinzulenken. Und die Wissenschaft der Psychologie ist verdammt weit entwickelt. Es ist aber eine traurige Tatsache dass sich die allerwenigsten Menschen darüber im Klaren sind. Sobald man den Fernseher einschaltet wird man beeinflusst. Sendungen welche das Publikum unterhalten möchten, einfach so, gibt es praktisch nicht. Hinter allem was ausgestrahlt wird steht irgendein allgemeiner oder spezieller Zweck. Der Mensch ist verloren sobald er einen Fernseher einschaltet.
    Ebenso ist der Mensch verloren wenn er ziellos durch den Supermarkt schreitet, ohne den Blick stur auf den Einkaufszettel zu halten. Das kann jeder an sich selber beobachten. Man hat stets mehr im Einkaufswagen als man eigentlich wollte. An der Supermarktkasse kommt dann das böse Erwachen. Aber immerhin kommt es wenigstens wohingegen beim Fernsehgenuss kaum jemand merkt wohin die Reise geht.

  7. heinny schreibt:

    Deckt sich mit dem, was auch Professor Schachtschneider sagt:

    „Die Republik ist… kein Rechtsstaat mehr.., sondern unselbständiger Teil einer Region des globalen Kapitalismus.“

    Dieser globale Faschismus verwandelt – so Schachtneider weiter – „die westlichen Staaten in Plutokratien, also Gemeinwesen, in denen faktisch die Reichen und Superreichen mit Hilfe politischer Oligarchien herrschen.“

    Daher sei „bürgerlicher Widerstand notwendig und gerechtfertigt“, um den Rechtsstaat widerherzustellen.

    Mit der „gelernten“ Agitations- und Propaganda-Künstlerin Erika auf dem Kanzler-Sessel wird das niemals mehr gelingen – darum muß sich dieser Widerstand in erster Linie gegen die brandgefährliche „C“DU und ihre tödliche Siedlungspolitik richten. – Danke für diesen hervorragenden Artikel, der hoffentlich wieder vielen Menschen die Augen öffnet!

  8. Zeitzeuge schreibt:

    Ich habe vor 6 Jahren ein Experiment an mir selbst durchgeführt.

    Ein Jahr ohne Medien und ohne Nachrichten.

    Ergebnis: Nichts ist mir entgangen. Oder einfacher: Wenn etwas alle „Wissen“ hat jemand viel Geld in die Hand genommen damit es jeder weiß.

    Es ist praktisch fast unmöglich sich zu entziehen, wenn man nicht alle sozialen Kontakte aufgibt. Alle Themen werden Dir sonst in der Familie, Freundschaften oder Nachbarn nachgetragen.

    Sehr unangenehm auch die Straßenschilder mit Werbung.

    Ein gutes Experiment ist auch die Trennung von Bild und Ton.

    Nehmt eine beliebige Sendung im TV und zeichnet sie auf.
    Danach schaut ihr sie ohne Ton und nochmal ohne Bild.

    Ihr werdet erstaunt sein.

    Danke KB für diesen Artikel.

  9. H.O. schreibt:

    Gratulation KB, du wirst immer besser. Der genaue Terminus in der Sprache ist der Schlüssel, zum Verstehen. Wer die Sprache neu definiert versteht was die Welt im Innersten zusammen hält. Aus Gedanken wird Sprache und aus Sprache werden Gedanken, welche i.R. unseren Handlungen voraus gehen. Je genauer der Terminus in der Sprache, desto schärfer können die Gedanken logisch formuliert werden.

  10. Leser schreibt:

    *gelöscht, Desinformation*

    Denk‘ am (etwas abgewandelten) Asterix-Spruch:
    „Wir haben das Jahr 2015 n.C.
    ganz Deutschland befindet sich im Griff der Blockparteien.
    Ganz Deutschland?
    Nein, es gibt noch welche, (leider noch zu wenige) die Widerstand leisten!“
    🙂

  11. wvogt2014 schreibt:

    @KB
    100% richtig, aber daran haben nicht nur Politiker und Geheimdienste gearbeitet, sondern auch die Kommission der Sprachwissenschaftler. DEnglish und Türkdeutsch verwässern den Inhalt, dazu kommt dann das von Dir geschriebene und ich selber komme schon gar nicht mehr mit der „neuen“ Rechtschreibung klar, Babylon lässt grüßen.

  12. wvogt2014 schreibt:

    @KB
    …noch eine Bemerkung: Du selber benutzt das Wort „Agenda“, welches sich erst in den 90’er Jahren etabliert hat.
    Lt. Wikipedia steht es für „[Agenda (lateinisch für „das zu Tuende, was getan werden muss“)]“.
    In Langenscheidts Wörterbuch Lateinisch-Deutsch in der Ausgabe von 1982 entnehme ich hier
    „gottesdienstliche Handlung, gottedienstliche Ordnung“. Wer hat hier also „Gott“ bei diesem Teufelswerk ins Spiel gebracht?
    Die Sprachverwirrung unserer Sprache ist der diabolische Plan unserer Herrschenden!

  13. Hofer schreibt:

    *gelöscht, sachlich falsch*

    Gregor Schlierenzauer ist eine Skispringerin
    http://www.unzensuriert.at/content/0017318-Gregor-Schlierenzauer-ist-eine-Skispringerin

  14. Onkel Peter schreibt:

    @Zeitzeuge:

    Ergebnis: Nichts ist mir entgangen. Oder einfacher: Wenn etwas alle “Wissen” hat jemand viel Geld in die Hand genommen damit es jeder weiß.

    Ich hatte mal einen Arbeitskollegen( damals in den Achzigern schon 75 Jahre alt), der hatte sein Lebtag nie einen Fernseher besessen, auch kein Radio.
    Zeitung ebenso nicht. Aber er war stets voll auf dem Laufenden. Lebte absolut spartanisch. Seine Matratze waren mit Stroh gefüllte Kartoffelsäcke. Statt Gardinen an den Fenstern altes Zeitungspapier. Er war keineswegs arm, im Gegenteil, sondern er sagte immer er braucht dieses ganze Zeug einfach nicht.
    Ich kann im Nachhinein sagen, der Mann war in gewisser Weise ein Vorbild für mich.
    Was ich damit sagen will, auch ich lebe seit etlichen Jahren in einem medial sauberen Haushalt. Kein Fernseher, kein Radio, selbst die kostenlosen Zeitungen die täglich den Briefkasten verstopfen landen unbeachtet im Altpapier. Wenn ich aus irgendwelchen Gründen dazu komme Fernsehen zu schauen halte ich das nur wenige Minuten aus. Es ist mir schier unerträglich und für mich völlig unbegreiflich wie Menschen sich diesen ausgemachten Schwindel antun können.

  15. Zeitzeuge schreibt:

    @Onkel Peter

    Bei mir war das ein schleichender Prozess.
    Ich war in jungen Jahren TV süchtig.
    Jede Woche brauchte ich meine Folgen einiger Serien.
    Später dann mit DVD und Internet war es dann endlich möglich ganze Staffeln an einem Wochenende zu sehen.

    Da hat es dann irgendwie „Plopp“ in meinem Kopf gemacht.
    Durch die Informationsdichte wurde das Prinzip ersichtlich und somit vorhersehbar. Da war noch nicht politisches in meinem Kopf.

    Das kam erst später. Dann jedoch mit einer ungeheuren Wucht und auch Wut.

    Ich fühlte mich dumm, weil es so lange gedauert hatte es zu durchschauen.

    Aber besser spät als nie.

    LG

  16. catchet schreibt:

    Im Buddhismus gibt es den Ausspruch:

    „Achte auf deine Gedanken,
    denn sie werden deine Worte.
    Achte auf deine Worte,
    denn sie werden deine Taten.
    Achte auf deine Taten,
    denn sie werden dein Schicksal.“

    Die Buddhisten wollten Gedanken, Worte und Taten in eine positive Richtung lenken, damit der Mensch ein glücklicheres Leben führen kann.

    Und heute wird dieser Regel von der Politik angewendet, um die Menschen in eine bestimmte Richtung zu lenken. Um sie zu manipulieren.
    Sie wissen, wenn sie die Gedanken und die Sprache kontrollieren, kontrollieren sie die Menschen.

    Die Phantasie eines George Orwell reichte nicht aus, um sich die menschlichen Abgründe vorzustellen.
    Er hat sich vielleicht vorgestellt, dass an jeder Straße eine Kamera installiert sei und Hunderttausende Spitzel für den Staat arbeiten würden.
    Weit gefehlt. Nicht einmal den Pfosten getroffen.
    Heute hat jeder ein Scheiß-Handy, welches er immer griffbereit hat, um politisch inkorrekte Aussagen von dir aufzunehmen.
    Es sind Millionen Kameras und Millionen Spitzel.
    Bei Facebook postet ein Lutz Bachmann einen Kommentar zu einer „Freundin“ und wird sofort von dieser „Freundin“ angezeigt.
    Diese Person mag vielleicht nicht einmal den Staat und dennoch wird diese Person zu seinem willigen Helfer.
    Jede Diktatur kann nur mit Millionen willigen Helfern bestehen.
    Aus Denunziantenschweinen, Feiglingen, willigen Gefolgsleuten und neidischen Nachbarn, die dir jederzeit dein Grab schaufeln würden.
    Jede Diktaur kann nur mit Gedanken und Sprachverboten leben, denn diese Verbote sind eine mächtige Waffe.
    Diese Waffe wird den willigen Helfern bereitwillig in die Hände gegeben, damit sie Verstöße dieser Verbote sofort meldet.
    So kann der kleine Mann sich mächtig fühlen.
    Er entscheidet über Leben und Tod.
    Alle Macht dem Volke.

  17. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG schreibt:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Siehe, Agitieren mit: Ich will Deutschland und den Deutschen dienen! Und es stellt sich herraus, siehe sueddeutsche.de sie suchen nur Menschenmaterial für die Industrie und dem Handel und Bruch aller Arbeitsrechte und deren Arbeitslöhnen! Glück, Auf, meine Heimat!

  18. wvogt2014 schreibt:

    @catchet
    Ein sehr guter Beitrag, der auch sehr nachdenklich macht. Ist es nicht die Bequemlichkeit der Leute, die alle nicht von ihnen bewältigten Aufgaben der Technik überlassen?
    Ich habe mal gelernt, dass man menschliche Probleme niemals durch die Technik lösen sollte.
    Aber hier fängt das Drama doch an, da müsste ich doch selber denken und handeln.
    Da vertraue ich doch lieber dem Smartphone, das wird es schon richten! Da brauch ich dann nicht mehr wissen, wie ich eine Landkarte zu lesen habe oder wie ein Kompaß funktioniert, ich brauche mir auch keine Telefonnummern mehr merken. Und mein Auto hat Servolenkung, ABS, ESP, einen Spurassistenten und eine Einparkhilfe und läßt sich über eine App öffnen und schaltet automatisch das Licht ein.
    Also brauch ich über alltägliche Dinge nicht mehr nachdenken, so dass ein großer Teil meiner grauen Zellen verkümmert. Und wenn ich dann so bequem bin, interessiert mich nicht mehr, was und worüber unsere Herrschenden entscheiden, es ist ja alles so easy.
    Ich für meinen Teil lasse meinen Fernseher aus (mit Ausnahme von Sportsendungen), besitze auch kein Auto mehr, mein Smartphone bleibt zu Hause und sämtliche Chipkarten sind mit Alufolie umwickelt.
    Dafür habe ich jetztr Zeit, mich mit anderen Leuten zu Unterhalten und menschliche Kontakte zu knüpfen und es geht mir viel besser.

  19. jerrylee57 schreibt:

    Hallo Killerbee, wenn es schon um Sprache und Begriffe geht: Was ich nicht verstehe, ist deine Beschreibung des Merkel-Regimes als faschistisch. Dieser Begriff ist meiner Meinung nach völlig unpassend, denn nahezu keine Kriterien des Faschismus passen hier, sei es der völkisch nationale Charakter des Regimes oder eine Überbewertung der eigenen Rasse. Ist es nicht genau umgekehrt?Ich halte die Regierung Merkel und all die davor bestehenden Regierungen für kapitalistisch, oligarchisch gesteuerte Systeme, die dem Volk eine Scheindemokratie bieten, gesteuert von den wirtschaftlichen und geopolitischen Kräften der Anglo-Amerikaner. Der Begriff Faschismus ist mir da leider unverständlich oder vielleicht hast Du eine Erklärung?

  20. Frank schreibt:

    „Deutschland wird am Hindukush verteidigt“ = Krieg mit Aphganistan
    „Schwangerschaftsabbruch“ = Mord an Menschen
    „Legislaturperiode“ = Regierungszeit Jedoch mit massiven Wahlfäschungen
    „Homophob“ = Schwulenangst
    Es sind MIT ABSICHT sehr viele, eigentlich URdeutsche Wörter, verdreht bzw abgeändert worden um den Menschen die wahren Absichten mit falschen Worten zu sagen.
    Die Kirche tat mit der latainischen Bibel das selbe bis Luther sie übersetzte und die breite Masse erstmals verstand was Religion in Wirklichkeit ist und das Volk verstand auch erstmals das man mit Geld (Ablassbriefen) seine Ahnen nicht vor dem Fegefeuer retten musste.
    Es wurde und ist und es wird IMMER Verdrehungen geben, die das Volk nicht versteht, damit die Eliten oder die, die meinen sie wären was Besseres als Bauern, nämlich RegierungsArschlöcher und alle die für ihre täglich Nahrung NICHT selber arbeiten gehen, viel mehr ANDERE dazu verpflichten für sich arbeiten zu lassen.
    Solange das Volk daß immer zulässt, solange wird sich überhaupt nichts ändern. Zwar mag es nach einem Unsturtz es etwas besser laufen, jedoch schon ein oder 2-3 Dekaden später ist das selbe Problem wieder da und der ganze Spuk geht von vorne los. Das geht schon seit Jahunderten so, wenn nicht schon immer. Wann begreifen die Menschen endlich das „sich regieren lassen“ IMMER nur Nachteile für das Volk selber hat, es gab noch niemals Vorteile dadurch, immer müssen die Schwächsten für die wenigen arbeiten, weil diese selber zu faul sind für sich selber zu sorgen, denn wenn sie es müssten, dann werden aus den Demokraten plötzlich Schutzgeldeintreiber. Nichts anderes ist der Staat auch nicht, er verlangt hohe Zölle und Steuern und gibt vor UNS damit schützen zu wollen. Nichts anderes machen es die Mafiosi, ich finde dabei keinen Unterschied, sei es in der Bestrafung, bei Nichtzahlung oder mit dem Mitteln wie man eintreibt—es ist das selbe, nur das die einen sich legal nennen und die anderen auch legal nennen, wobei aus Sicht der Beiden, jeder Recht hat.

  21. ki11erbee schreibt:

    @jerrylee57

    Für mich sind nationalistisch und faschistisch zwei Paar Schuhe, die nichts miteinander zu tun haben.

    Nationalistisch: jedem Volk sein Land

    Faschistisch: ein gescheiterter Staat, in dem eine Gruppe völlig willkürlich alle anderen mit Gewalt unterdrückt, ausbeutet, ermordet, etc. und in dem es nur noch Schlechtes gibt: Lüge, Betrug, Mord, Raub, Gesetzlosigkeit

    Du hast völlig Recht. Natürlich ist das jetzige Merkel-Deutschland nicht nationalistisch.
    Es ist das genaue Gegenteil: eine Kolonie der USA, wo deren Statthalter nach Gutdünken das eigene Volk ausrotten, um ihre Macht zu erhalten

  22. catchet schreibt:

    @wvogt2014

    Und jetzt gibt es sogar schon Autos, die selbst fahren können.
    Da bin ich aber mal gespannt.
    Mein Navi z.B.(eines der besten Navis, die es zu kaufen gibt) erzählt mir manchmal auf der Autobahn was von „links abbiegen“.
    LOL
    Und vor einigen Jahren fuhr ein LKW-Fahrer in den Rhein, weil das Navi dies sagte.
    Selbst denken und gucken scheint unmöglich.
    Ich habe seit über 20 Jahren kein Fernsehprogramm mehr gesehen.
    Ich vermisse nichts.
    Der Zeitgewinn und Gewinn der Lebensqualität ist ernorm.
    Ich würde es nicht einmal mehr umsonst nehmen.

    Ein Scheiß Handy habe ich zwar, aber ich nutze es nur, wenn ich unterwegs mit dem Auto bin und mal eine Panne haben sollte.
    Also bisher gar nicht.
    Und von Amazon gibt es demnächst so schöne Drohnen, die einen die Pakete vor die Haustüre liefern.
    Da werden sicher vorher noch einige Kameras angeschraubt und eine flächendeckende Totalüberwachung inklusive Paketlieferung ist sichergestellt.

    Unser Innenminister sagt vor wenigen Tagen, dass er es gut findet, wenn Computer und Telefone verschlüsselt sind… aber nur wenn er den Schlüssel hat.

    Aber Claudia Roth, der Koran, Putin und natürlich die bösen Griechen tragen dafür die Verantwortung.
    LOL

  23. wvogt2014 schreibt:

    @catchet
    Das können die Autos der gehobenen Preisklasse schon seit mindestens 5 Jahren (ohne Fahrer fahren), ich meine nur, wir selber entscheiden doch zumindestens teilweise, wie weit wir diese Technik mitmachen.
    Ich bin mal auf die blöden Gesichter gespannt, wenn mal ein richtiger Sonnensturm uns die Lichter abschaltet und all das Gejammer, weil fast die gesamte Elektronik ins Klo fliegt.
    Also, Putin, den Koran und die bösen Griechen würde ich mal freisprechen von der Verantwortung, bei Frau Roth bin ich da ziemlich sicher, dass die zumindestens die Finger an der Lunte hat, das hab ich schon selbst erlebt, ekelhaft.

  24. peter schreibt:

    mein Verständnis von Faschismus ist das Bündnis (italienisch Fascie) zwischen Politik und Wirtschaft. Profit over People.
    Insofern weiss ich nicht, wie man 33-45 als Faschismus bezeichnen kann?

  25. unbekannt schreibt:

    schaut euch dieses video an:

  26. Zeitzeuge schreibt:

    Ich war einmal ein richtiger NERD. Es konnte überhaupt nie genug Technik um mich herum sein. Alles was Automation im Haushalt versprach hat mich interessiert.
    Dann bemerkte ich jedoch, daß ich immer mehr „funktionierte“
    Heute sehe ich viele Entwicklungen aus einer anderen Perspektive.
    Ich habe immer öfter das Gefühl: Es ist genug.
    Viele Produkte heute empfinde ich als komplett Sinnfrei.
    Apple Uhr? Gehts noch?

    Bei den autonomen Autos habe ich auch einige Bedenken.

    Schön, daß soetwas machbar ist für Senioren oder behinderten Personen.

    Aber die Fahigkeiten die man nicht mehr nutz, verkümmern.

    Wenn das Standardmäßig eingeführt ist, wird in einer Generation niemand mehr selbst fahren können.

    Das beste Beispiel in meinen Leben sind die Computer.

    Meine Generation kann diese Dinger noch „zu Fuß“ also c:\

    Viele der heutigen Leute fühlen sich dann schon hilflos.

  27. catchet schreibt:

    @wvogt2014

    Das Vertrauen in die Technik, in die Medien und in Versprechen der Politiker ist unbegrenzt.
    Wie ist es sonst zu erklären, dass ein LKW-Fahrer in den Rhein fährt, nur weil so ein blödes Navi dies sagt.
    Wie ist es sonst zu erklären, dass es Menschen gibt(selbst gehört), die sagen, „Doch das ist die Wahrheit. Das habe ich gestern im Fernsehen gesehen.“
    Und der CSU Seehofer erzählt, „Wer betrügt, der fliegt“ also wähle ich schön weiter CSU/CDU.

    Es ist fast wie bei den Lemminigen.
    An der Spitze rennt der Leitlemming mit Volldampf von der Klippe und alle anderen Lemminige folgen im blinden Vertrauen/Gehorsam.

    Die Handies, Computer, und Navigationsgeräte sollen uns das Leben erleichtern.
    Aber die Menschen werden davon abhänig.
    Teilweise können mir die Leute nicht einmal mehr ihre eigene Telefonnummer nennen, weil die nicht im Kopf, sondern im Handy abgespeichert ist.
    Als Kind musste ich ganze Gedichte, die oft viele Seiten lang waren, auswendig lernen und kann sie bis heute.

    Vor Jahren fing diese Entwicklung an.
    In der Kinderklinik schalteten die Kinder nach dem Aufstehen zuerst das Handy an, dann kam Nintendo und dann das Fernsehen.
    Gruselig.

  28. wvogt2014 schreibt:

    @catchet
    Jetzt hast Du aber einen gewaltigen Pluspunkt, ich musste auch als Kind sehr viele Gedichte lernen, kann sie heute aber nur noch in Fragmenten.

    Zu Deinem Beispiel von Seehofer ist nur zu sagen, dass Urban Prior mal so schön am Schicksal von Fr. Schawan festgemacht hat, dass Seehofer Recht hat.
    Fr. Schawan hat betrogen und ist geflogen, nach Rom (-; als Botschafterin des Vatikans.

    Zum Vertrauen der Bürger in Technik, Politik und Medien fällt mir nur noch ein, dass die Leute wohl fast alle an Tinitus und Blindheit leiden, anders ist dieses Verhalten nicht zu erklären. Außerdem scheinen viele Menschen nicht zu begreifen, dass Vorwärts und Aufwärts nicht gleich sein müssen. Die glauben wohl wie die Lemminge in Deinem Beispiel, dass der Anführer nicht versagen kann. Ich habe das Gefühl, dass wir uns in eine eindimensionale Art verwandelt haben, sämtliche räumlichen Fähigkeiten werden abtrainiert, die übernimmt jetzt die Elektronik.
    Nur leider erzählt man uns nicht, was diese Elektronik zusätzlich noch alles kann. Es ist wohl kein Zufall, dass man heute keine Schaltpläne mehr zu elektronischen Geräten bekommt und schon gar nicht die Binär-Dateien der Software, sonst könnte man ja wissen, was solch ein Gerät kann.

    Aber auch darüber macht sich wohl keiner einen Kopf, das wäre vor 20 Jahren noch undenkbar gewesen.

    Denken ist das Ergebnis von erfolgreichem Lernen und Erfahrung, und gerade dese beiden Dinge werden den Menschen abgenommen. Z.B. geht von einer Bekannten der Sohn in die 9. Klasse des Gymnasiums und erzählte mir, dass die Versuche in Chemie nur noch per Bildschirm auf Laptops übertragen werden. Ich frage mich, welche Vollpfosten so etwas konzipiert haben, denn die grundlegende Erfahrung des Geruches und Geräusches werden den Schülern damit verwehrt.
    Gruß

  29. catchet schreibt:

    @wvogt2014

    In der Politik gab es mal die Gewaltenteilung, die sich gegenseitig konrollieren sollten.
    Diese Gewaltenteilung wurde aber gleichgeschaltet.
    Eine Opposition gibt es im Bundestag auch nicht.

    Ein Volksvertreter, sollte die Interessen des Volkes vertreten.
    Das tut er aber nicht.
    Gehe ich zum Anwalt, möchte ich vor Gericht jemanden haben, der dort meine Interessen vertritt.
    Kein Anwalt würde je auf den Gedanken kommen und eine lebenslange Freiheitsstrafe für mich fordern. Weil er mein Rechtsvertreter ist, wird er das Möglichste für mich rausholen wollen.
    Doch in der Politik wird nur noch das Möglichste gegen das eigene Volk rausgeholt.

    Ein Vertreter, egal ob Rechtsvertreter oder Volksvertreter sollte sich seinem Klientel verpfichtet fühlen.
    Aber das Gegentei trifft in der Politik zu.

    So auch in der Technik.
    Ich frage mich oft, ob wir die Technik kontrollieren, oder die Technik uns?

  30. Zeitzeuge schreibt:

    Letztendlich hat und muss es jeder einzelne richten.
    Der Videobeitrag weiter oben ist ein Entwurf. Dazu noch von einer nicht wählbaren Kommission. Er verstößt gegen Völkerrecht. Also keine Angst.

    Wie immer KB auch geschrieben hat. Es ist ein Angebot welches man auch ausschlagen kann. Keine Einlassung, keine konkludierte Handlung!

    Jeder lernt für sich und das Leben. Nie für andere. Einfach NEINSAGEN.

    Sich selbst bilden und anderen sanft auf den Weg bringen genügt.

    Die Sprachpolizei kann kommen. Argumente, sie zu widerlegen, haben wir en Mass.

    „Wehe, wenn sie wagten sich zu zählen“ Das galt in Rom und auch Heute.
    Die Justiz kennt nur Personen, Sachen und Tiere. Von MENSCHEN steht nichts in den Gesetzen.

  31. Spartaner schreibt:

    unbekannt, Bravo !
    Das Video entspricht der absoluten Wahrheit , diese NWO Agenda läuft schon in verschiedene EU Länder , wie auch in meinen Land Griechenland… Und genau den Preis des Pogroms bezahlt gerade die einzige wahre Opposition in GR die Nationale Partei von „Golden Dawn“ mit 400.000 Anhänger ….. der einzige wahre Feind der NWO EU Agenda wo ihre dunklen Plänen Entlarvt hat .
    Das ist leider keine Verschwörungstheorie , dass ist die nackte Wahrheit über diese EU Mafia.

  32. Onkel Peter schreibt:

    Nur leider erzählt man uns nicht, was diese Elektronik zusätzlich noch alles kann. Es ist wohl kein Zufall, dass man heute keine Schaltpläne mehr zu elektronischen Geräten bekommt und schon gar nicht die Binär-Dateien der Software, sonst könnte man ja wissen, was solch ein Gerät kann.

    Wozu auch? Die bittere Wahrheit ist doch die, dass wir Deutschen mehr und mehr nur noch wie Schwein ins Uhrwerk schauen. Ich frage mich häufig wovon jene Zeitgenossen träumen welche glauben Deutschland sei ein Hochtechnologieland. Das hat unter Kaiser Wilhelm noch gestimmt, ist aber eine Legende. Zu unser aller Glück glauben nach wie vor viele Menschen an „Made in Germany“ und denken sie würden besonders tolle Sachen dafür erhalten. Dabei ist das der größte Quatsch. Diesmal aber ausnahmsweise zu unseren Gunsten. Gnade und jedoch Gott wenn sich die Wahrheit herumsprechen sollte. Z.B. diese gutgläubigen Russen. Glauben viele doch tatsächlich noch daran. Sind halt ein abergläubiges Volk. Uns was macht unsere Bundesregierung? Ausgerechnet sich mit denen zu verscherzen bei welchen wir noch eine gute Meinung haben. Das ist komplett verrückt.

  33. catchet schreibt:

    Spartaner

    14.42 Uhr: Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Linken, Sahra Wagenknecht, verlangt die völlige Abschaffung der Troika aus EU-Kommission, Internationalem Währungsfonds (IWF) und Europäischer Zentralbank. Wagenknecht bezeichnete das Dreiergremium am Dienstag in Berlin als illegale „Mafia“.

    Mit Blick auf Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sagte sie: „Nur wer die Demokratie und den Rechtsstaat verachtet und die griechische Bevölkerung demütigen will, kann ernsthaft eine Rückkehr der Troika-Mafia nach Athen verlangen.“

  34. Zeitzeuge schreibt:

    Wer ein Schaltbild sucht:

    http://www.schaltungsdienst.de/kontakt0/kontaktbda.html

    Bitte nicht alles so schwarzmalen👍
    Probleme gibt es eher im Wissen und bei Werkzeugen im Privatbereich.
    SMD Löten? Viel Spaß

  35. Spartaner schreibt:

    Hallo catchet!
    ‚Sahra Wagenknecht‘ kann schön reden , und es wird leider nur ein netter Gedanke bleiben … die Realität bleibt absolut duster in GR.
    SYRIZA hat schon längst sein Wahlversprechen gebrochen und das Griechische Volk an der Finazmafia verkauft …
    Ab Morgen machen sich die “ Istitutionen“ wieder an die Arbeit um den Enteigenung prozess in GR fortzuführen …. Leider.
    Wie gesagt , einziger Widerstand gegen die NWO Diktatur ..“Golden Dawn“

  36. wvogt2014 schreibt:

    @Zeitzeuge
    Sinnfrei ist der richtige Ausdruck, aber wer will denn den Leuten das teure Apple-Design wegnehmen, das sind doch Statussymbole.
    Das wäre doch fast das gleiche, als wenn man unserem Verkehrsminister die schicke schwarze Brille klauen wollte.
    Und bei meinen PC’s arbeite ich auch heute noch auf der DOS-Konsole, das sind gewaltige Werkzeuge und wenn man sich auskennt, sind die oft auch schneller und bieten viele Vorteile und mehr brauche ich auch nicht.
    Genauso ist es mit der Mathematik, viele Aufgaben kann mann ganz schnell lösen, wenn man die Potenzrechnung beherrscht aber das wird durch die Rechnerfunktionen abtrainiert und genauso wird auch das Denken abtrainiert, deshalb stehen wir jetzt da, wo wir stehen, in einem abgewirtschafteten Land.
    Des Kaisers neue Kleider lassen grüßen

  37. Zeitzeuge schreibt:

    @wvogt2014

    Ja.
    Ich habe ja nichts gegen einen Fortschritt. Mir fehlen jedoch die ernsthaften Weiterentwicklungen. Der Hype um eine Marke kann doch nicht über eine gewisse Inhaltsleere hinweg täuschen.

    Apple Hardware ist Top, keine Frage. Aber….(das würde hier den Rahmen sprengen)

    Worauf ich hinaus wollte:

    Vor 20 Jahren musste ich oft eine ganze Nacht auf eine Berechnung warten.
    Heute macht das ca.2 Min aus.

    Was unbemerkt bleibt, ist wie sich der Mensch verändert hat.
    Ein Freund von mir nannte das mal „Sofortness“

    So wie die Anwender heute mit der Maus einen Klick auf ein Programm tun, denken sie auch mit einem Menschen umgehen zu können.

    Schaue ich mir auf der Straße am Tag die Telefon-Zombies an wird mir wirklich Angst und Bange.

    Solch eine „komplexe“ Site wie KB gibt es nicht als APP.

    Das sollte ein Lacher werden.

  38. wvogt2014 schreibt:

    @Onkel Peter
    Ich baue noch heute viele elektronischen Sachen selber, es hapert aber bei Reparaturen, wenn Microcontroler mit blockierten Sicherungsbits eingesetzt werden, dann wird einfach der Aufwand zu hoch. Aber es gibt noch genug Leute, die so etwas können. Nur SMD-Technik setze ich nicht ein, dazu sind meine Augen halt mittlerweile einfach zu schlecht (Messen geht, aber löten geht gar nicht).
    Wir haben noch genug fähige Leute, aber fragt doch mal nach, wie lange es dauert, bis die einen unbefristeten Arbeitsvertrag erhalten.
    Und wir haben in Deutschland noch immer Firmen wie AVM(Fritz-Box), AMD (Prozessoren) und Infinion (Halbleiter allg) sowie jede Menge Standorte der Fraunhofer-Institute, also so schlecht ist es noch nicht, die Schlüsseltechnologien sind (noch) hier.

  39. catchet schreibt:

    @Spartaner

    Natürlich können die alle gut reden.
    Aber was meinst Du was los sein wird, wenn Golden Dawn wirklich an die Macht kommen sollte(was ich nicht glaube)?
    Die gesamte EU-Mafia wird die Daumenschrauben anlegen und Sanktionen -von denen selbst der Iran nur Träumen kann- erheben.
    Aus der Nummer würde Griechenland nicht mehr ungeschoren rauskommen.
    Und in Amerika wird man per Photoshop… ähm Satellitenaufnahmen feststellen, dass Griechenland Massenvernichtungswaffenfabriken baut und Geheimpläne in allen öffentlichen Medien finden, die aufdecken, dass Griechenland kurz vor der Einmarschierung Luxemburgs steht.
    Und das blöde Wahlvieh in Deutschland wird jubeln, dass den Griechen endlich mal gezeigt wird wo der Hammer hängt.

    Im Prinzip könnt ihr nur noch irgendwelche Clowns wählen, die im Büßerhemd nickend alles absegnen, was die EU mit euch beschließt.
    Natürlich hat SYRIZA alle Wahlversprechen brechen müssen, denn die hatten den Irrglauben, dass sie vom griechischen Volk FÜR das griechischische Volk gewählt wurden.
    Denen musste erst einmal Nachhilfe im EU-Katechismus erteilt werden. D.h. das die überhaupt nichts zu beschließen haben.

    So wie in Italien, dieser Mann, der gewählt wurde, als Clown bezeichnet wurde und von dem man seither nichts mehr gehört hat.
    Dabei hatte er vernünftige Vorschläge für Italien, aber nicht für die EU-Bonzen.

    Das man euch für souverän und eigenständiges Land erklärt, mit eigenen Gesetzen, eigener Währung und freier Regierung, dass könnt ihr vergessen.

    die Betonung liegt auf „und EWIG zu binden.“

    Lieben Gruß an Dich nach Griechenland.

  40. Zeitzeuge schreibt:

    Aber das Thema war Sprache.

    http://neusprech.org
    Lese ich gerne und wen KB möchte, ihr nun auch.

    Bis bald….

  41. spartaner schreibt:

    catchet#
    Das hast du wirklich sehr gut analisiert , und Bravo natürlich für diese treffende Analyse über SYRIZA.
    Aber über „Golden Dawn“ werde ich dir wiedersprechen …. sie wird die nähste Griechische Regierung stellen…. denn wenn es ankommt

  42. spartaner schreibt:

    Diese Smartphone , sehr sensibele Tastatur.

    denn wenn es darauf ankommt, kommt wieder ein großes «Μολών λαβέ» diesmal von alle Griechen ….. gegen die Feinde der Nationen.

  43. wvogt2014 schreibt:

    @catchet (Dein Kommentar von 17:00)
    Die Macht liegt heute eindeutig bei den Technologiekonzernen, die uns ohne Frage kontrollieren, da diese über die technischen und finanziellen Mittel verfügen.
    Das hätte vermieden werden können, wenn die Politik nicht so käuflich (fast hätte ich geschreiben: so eine Hure, aber ich wollte diese Mädels nicht beleidigen) wäre. Der Zeitpunkt wurde verpasst, um da gegenzusteuern und jetzt wird es uns bald allen wehtun, GR ist nur der Anfang und das Video von vorhin gibt genügend Diskussionsbedarf.
    Mal abgesehen vom Beitrittsbetrug von GR war das für die Weltfinanzlobby der willkommene Brocken, um den Euro auszuhebeln. Wäre es nicht GR gewesen, hätte es eben Italien, Portugal oder Irland getroffen, der finanzielle Angriff wäre aber so oder so gekommen, um von der eigenen Pleite von den USA abzulenken. Denn es war ja eine Auswirkung der Lehman-Pleite und die Schuldigen machen heute wieder dicke Gewinne und versuchen nebenbei auch noch, Rußland zu versenken.
    Die griechsche Bevölkerung tut mir leid, weil die bezahlt für den ganzen Mist.

  44. jerrylee57 schreibt:

    Danke für Deine Antwort, ich würde gerne einmal nicht öffentlich mit Dir in Kontakt treten, wie geht das?

  45. jerrylee57 schreibt:

    @wvoigt. Genauso sieht es aus. Gut erkannt. Wir in Europa sind nicht nur die Vasallen der USA, sondern unterliegen als wirtschaftliche Konkurennten der Aufsicht. Und die Euroidee missfällt den Herren in USA ziemlich, ebenso die eigentlich vernünftige europäische Politik der Annäherung an Russland. Wie man es auch wendet, der Aggressor liegt westlich des großen Wassers.

  46. wvogt2014 schreibt:

    @jerrylee57
    Es war ja Goldman&Sachs, die den Griechen den Beitrittsbetrug ermöglicht haben, ergo wurde den US-Ratingagenturen GR auf einem goldenen Tablett serviert. Und in fremder Landnahme hat diese Nation jenseits des Atlantiks doch seit 1796 jährliche Erfahrungen gewonnen. 15 Millionen getötete Indianer und Millionen Menschen anderer Nationen sind Opfer dieser Nation, egal, mit welchen Mitteln diese Ziele erreicht wurden.
    Hinzu kommt, dass diese Nation noch niemals von Außen etwas aufs eigene Dach bekommen hat.
    Aber die Zeit wird kommen, wo auch dieses Imperium zusammenkracht. Niemand erntet ewig, ohne zu sähen.

  47. Onkel Peter schreibt:

    @wvogt2014:

    Ja, mit den Augen geht es mir ebenso. Erst neulich hab ich deswegen ein Projekt mit diesen winzigen Leiterbahnen hingeworfen. Da bleib ich dann doch lieber bei Röhrentechnik, freiverdrahtet. Einen großen Anbieter in Deutschland( und auch einen Edelhersteller in Amiland) habe ich erst überhaupt auf den Trichter gebracht Bausätze anzubieten kann ich behaupten. Die wussten erst gar nicht wie ich auf so eine Idee komme und waren recht verdattert. Wer würde denn sowas kaufen? Wie man heute allgemein weiß klappt es, und sogar weltweit.

  48. wvogt2014 schreibt:

    @Onkel Peter
    Ich arbeite auch mit hochohmigen Bauteilen, wenn es sich nicht gerade um HF-Bauteile handelt, aber mitlerweile fast nur noch in MOS-Technik und einseitigen Platinen oder ich kaufe fertige Platinen und passe die entsprechend an, aber nur Dual-In-Line oder diskrete Bauteile, Gott sei dank verfüge ich über fast alle Meßmöglichkeiten, entsprechendes Werkzeug und in Berlin gibt es noch gute Elektronik-Geschäfte.
    Wünsche Dir einen guten Wirkungsgrad
    Gruß

  49. wvogt2014 schreibt:

    @Zeitzeuge um 17:58
    Die App von KB wäre wirklich ein Lacher :-), ansonsten hast Du recht mit den Smartphone-Untoten.
    Und beim „Fort-Schritt“ frage ich mich immer, ob der evt. über eine Klippe führt oder in eine Sackgasse. Denn wichtig ist doch die menschliche Entwicklung, die ja durchaus durch Technik befördert werden kann, aber nicht, wenn man sich nur wie ein Dau (dümmster anzunehmender User) sieht, sondern auch mal Programmiersprachen, Scripten und Batchdateien beschäftigt sowie auch mit der Hardware.
    Viel Spaß und Erfolg
    Gruß

  50. Volker schreibt:

    „Und die Euroidee missfällt den Herren in USA ziemlich “
    Nein . Die Eu und der Euro sind eine Kreation der USA , bzw.
    maßgeblichen US-Bankern .
    Denn : eine Währung lässt sich besser kontrollieren als 20
    verschiedene . Der Beweis ist der derzeitige dramatische
    Wertverlust zum Dollar . Verhältniss momentan fast 1 : 1 .
    Bei der EU Erweiterung geht es immer um die Nato Erweiterung .
    Jetzt kommt noch das Freihandelsabkommen , und das Endziel
    ist erreicht . EU = Ami-Kolonie .

  51. smnt schreibt:

    @catchet
    Heute in der Zeitung,
    „Navi falsch bedient – 1200 Kilometer Umweg“
    Der Clou dabei, der Fahrer vertraut nur seinem Navi,
    in das er das Fahrtziel inkorrekt eingegeben hat
    und merkt den Fehler sehr spät.
    Witzig finde ich ja das der ganzen Ski-Reisegruppe Nichts auffällt,
    hat sie 24 Stunden gekostet.

    z.T. Technikgläubigkeit (p1)
    die „neue“ Uhr
    Hallo, alle mal hergehört es gibt jetzt Pfirsich für das Handgelenk.
    Ein Wunder, man kann bis zu 18 Stunden am Tag die Uhr ablesen !
    Das ist neu.
    Nicht ganz billig, aber hey, wer hat schon ’ne Uhr ?
    Gleich mal das Zelt vorm shop aufbauen,
    kommt man evtl. noch in die Fernpropaganda.

  52. catchet schreibt:

    @Smnt

    1200 KM?
    Und dabei wollte die Skireisegruppe sicher nur um die Ecke zum Zigarettenautomaten.
    LOL
    Na, wenn denen nach 1200 km nichts auffällt, dann fällt denen auch sonst nichts mehr auf.

    Pfirsich für das Handgelenk?
    Und 18 Stunden am Tag die Uhrzeit ablesen?

    Einer meiner Enkel kam mal mit einer Uhr am Handgelenk an, die man sich an die Wand hätte hängen können und auf 50 Meter Entfernung immer noch die genaue Uhrzeit ablesen konnte.
    So einen Wecker würde ich an den Kirchturm hängen, aber nicht ans Handgelenk, sagte ich ihm.

  53. Zeitzeuge schreibt:

    Der „Spaß“ an diesem Uhr – Immitat ist ja der Umstand, nicht ohne das korrespondierende Telefon zu funktionieren. Dabei hat jedes Telefon auch eine Uhr. Man nimmt also ein Telefon (ca.600€) und eine Uhr dazu in einer Edelstahlvariante (ca.1200€) um bitte was damit zu tun?

    In einigen Ländern dieser Welt kann man damit fast ein Jahr eine Familie ernähren.

    Wie gesagt, wer mag kann sich soetwas kaufen.

    Ich habe mal in den 90ern gelesen: Wenn Du Koks nimmst, ist es ein deutliches Zeichen, daß Du zu viel Geld verdienst. So ähnlich denke ich über so ein Produkt.

  54. derbienenmannsagt schreibt:

    Hat dies auf derbienenmannsagt rebloggt und kommentierte:
    Ja. /

  55. Zeitzeuge schreibt:

    Einen hab ich noch!

    Lachen ist Gesund.
    Euch einen schönen Tag.

  56. derbienenmannsagt schreibt:

    @ die Technikdiskutierer. Technik dient auch vor allem dazu, die Realität und das Hier und Jetzt zu stören und zu negieren. Die Menschen sind mit den Gedanken nur noch woanders. Bei einigen Zenmeistern wurde die Aufmerksamkeit/Gegenwärtigkeit der Schüler überprüft, indem sich der Meister mit einem Stock anschlich und zuschlug. War der Schüler wirklich gegenwärtig und aufmerksam wich er aus, war er es nicht, lernte er durch Schmerz. Sollte man mal bei den ganzen Smartphoneabhäniggen probieren. Es wäre amüsant 😉

  57. smnt schreibt:

    @Zeitzeuge
    Jein, die Uhrzeit kann der Handapfel allein und selbstständig anzeigen (18h),
    der „Clou“ der Uhr,
    damit telefonieren zu können, boah,
    funktioniert nur mit dem NSA-Tracker in der Hosentasche.

    z.T. „Technikgläubigkeit“ p2
    die Autoentwicklung der letzten 30 Jahre,
    ist absolut rückwärtsgewandt.
    Es gibt keinen Fortschritt ! Bzw. fortschrittliche Technik ist nicht gewünscht.
    Bestes Beispiel der neue Dinosaurier namens SUV.
    Mal prinzipiell ein Kleinwagen wirft im Verhältnis zu einem
    „Übergroß“-Wagen, sehr wenig Gewinn ab.
    Auf der anderen Seite gibt es Autos die so teuer in der Produktion sind
    das sie unverkäuflich wären würden sie nicht enorm subventioniert,
    siehe Bugatti.

  58. smnt schreibt:

    @Zeitzeuge
    Super-Video.
    Ach ja, das „Update“
    in soft und hardware,
    einer der „Schlüsseltricks“ beim endlosen „Wirtschaftswachstum“ !

  59. catchet schreibt:

    Golden Dawn/NPD

    Was wäre, wenn die NPD einen klugen Vorstand hätte, der Merkel von allen Seiten angreift und an die Macht kommen will?
    Er beschließt ein Jahr vor der nächsten Bundestagswahl in jeder deutschen Stadt zu sprechen und den Menschen die Augen zu öffnen.
    Jetzt beginnt die Wahl-Tor-Tour.
    Die Bürgermeister rufen ihre Bürger dazu auf da nicht hinzugehen.
    Vom Zentralrat der Juden, der Kirchen, Gewerkschaften, der Opposition, Menschenrechtsorganisationen, den Medien usw. bekommt der Bürgermeister Unterstützung.
    Ottonormalwähler denkt(nachdem er das Smartphone ausgeschaltet hat): „Hmmm, Interesse hätte ich ja schon da hinzugehen, aber wenn all diese Organisationen dagegen sind, muß es falsch sein da hinzugehen.“
    Der Bürgermeister legt nach: „Wer da hingeht ist ein Nazi.“ In der Presse steht, dass ein Teilnehmer seinen Job beim Pennymarkt verloren hat, weil er zu so einer Kundgebung gegangen ist.
    Ottonormalbürger denkt(nachdem er das iPhone) ausgeschaltet hat: Auweia, den Job verloren. Das darf mir nicht passieren. Wie soll ich die ganzen Handyverträge sonst bezahlen.
    Und noch ein Ass hat der Bürgermeister im Ärmel: Der NPD-Mann hat eine kriminelle Vergangenheit.Der hat nämlich mal gesagt, dass Deutsche zuerst ein Recht auf Wohnung, Arbeit, Transferleistungen und Kindergartenplatz hätten. Der ist dafür rechtskräftig wegen Diskriminierung und Rassismus verurteilt worden.
    Ottonormalwähler denkt(nachdem er das iPad abgeschaltet hat) Oho, ein Rassist also. Die sind ja ganz ganz böse. Natürlich haben zuerst die Ausländer einen Anspruch auf Wohnung und andere Wohltaten, weil wir ja ein reiches Land sind.
    Aber der Bürgermeister legt noch mal nach. Er lässt Schägertrupps von den Antideutschen Faschisten auffahren. Diese Schlägertrupps kündigen schon mal auf ihrer Homepage Gewalt an. Wer zu der Kundgebung gehen will, macht dies auf eigene Gefahr.
    Ottonormalwähler denkt(nachdem er sein Smartphone ausgeschaltet hat). Die Polizei ist ja unterbesetzt und kann leider nichts machen, wenn ich zusammengeschlagen werde.

    Nun ist der Wahltag greifbar nahe. Vielleicht passiert ein kleiner Unfall mit K.O. Tropfen am Steuer, ala Jörg Haider. Oder der NPD Mann wird vor seinem Büro abgeknall wie in Griechenland wie es Golden Dawn Mitglieder ergangen ist?
    Jetzt hat der NPD Mann die Wahl gewonnen.
    Der Bundestag, Bundesrat, Bundeskanzler, Bündespräsident, Bundesschatzmeister, Bundesverfassungsgericht und der Bundestrainer erklären die Wahl für ungültig und lassen solange weiterwählen bis das Ergebnis stimmt.

    Demokratie im Reinformat eben.

  60. Gerry Frederics schreibt:

    Schon Orwell sagte dasselbe: `Die Tyrannei fängt mit der Manipulation des Wortschatzes an.´ Aber ich bedanke mich fúr die Analyse des Vorgangs. Wie immer, Spitze. Gerry Frederics

  61. Glasklar schreibt:

    „Eine der wichtigsten Strategien unseres Feindes besteht darin, immer falsche Bezeichnungen/Wörter zu verwenden.“

    Das gab es in der DDR auch. Nur ist die DDR mit dem Sozialismus Geschichte. Die neue (im Westen nichts Neues) Gehirnwäsche ist noch nicht soweit angekommen beim Ostdeutschen. Daher regt sich im Osten mehr Widerstand gegen die Siedlungspolitik. Aber auch dort ist es noch ein weiter Weg zum selbständigen und kritischen Denken.
    Im Westen sieht es eher düster aus. In Gegenden mit hohem Migrationsanteil ist der Zug abgefahren.

  62. nwhannover schreibt:

    Hat dies auf nwhannover rebloggt.

  63. mjak96 schreibt:

    Ein paar Beispiele fuer Sprachregelungen in der faschistischen BRD: 1) Vom (Deutschen) „Volk“ darf nicht mehr gesprochen werden, nur noch von „Bevoelkerung“, „Buergern“ oder „Menschen“ (ein Gattungsbegriff ohne politische Bestimmtheit, schwammig genug um mit dem Konzept eines „Weltstaates“ vereinbar zu sein). 2) Wenn Systemhistoriker, die sich gegen ihre Gegner nicht mit Argumenten, sondern mit dem Strafgesetzbuch wehren von „Menschheitsverbrechen“ und „besonderer Verantwortung“ reden, dann geschieht das, um das Deutsche Volk aus aller Historizitaet in’s unvergleichlich Boese hinwegzuheben, um die neue Zivil- und Ersatzreligion (die „Holoerzaehlung“) mit den noetigen Daemonen zu versehen, vor denen die ueberlebenden „Helden“ in desto hellerem Glanze aufscheinen koennen, um bei aller Welt, wenn davon die Rede ist, die Deutschen stuerben aus das gewuenschte gleichgueltige Schulterzucken und das laessig-coole „Na und?“ hervorzurufen. Wenn sie von „Menschheitsverbrechen“ reden, dann meinen sie nicht die gegenwaertige faschistisch-genozidale CDU-Siedlungspolitik, nicht die gegen Artikel 25 der HLKO verstossende alliierte Luftkriegfuehrung im 2. Weltkrieg, nicht die schon lange vor diesem geplante Vertreibung, besser: Ausmordung der Deutschen aus den Ostdeutschen Landesteilen (vom juengst verblichenen R. von Weizsaecker unverschaemt und selbstverstaendlich straflos als „erzwungene Wanderschaft“ verharmlost), sie meinen auch nicht das Stalinistische GULAG-system oder den fuer den Sommer 1945 geplanten Einsatz von Milzbranderregen gegen Deutschland (vgl. „The Biology of Doom“).
    3) Interessant, wie aus dem „Mitteldeutschland“ meiner Jugend langsam aber sicher das „Ostdeutschland“ der Gegenwart geworden ist. Dass faschistische Regime will seine Untertanen damit vergessen machen, dass es oestlich von Oder und Neisse jemals etwas wie Deutsche Staatlichkeit gegeben hat (Schlesien, Memelland, West- und Ostpreussen, Sudetenland etc.) und dass sich die Vertreiberstaaten schwerster Kriegsverbrechen schuldig gemacht haben. Eine Wurzel der Russlandfeindschaft des heutigen faschistischen BRD-Systems ist hier zu finden: erst die Entzweiung Deutschlands und Russland hat beider aergsten Feind hauptsaechlich auf Deutsche Kosten gross gemacht: Polen; dieser Staat ist ein noch engerer „Freund“ Amerikas als die BRD; die BRD ist allem Deutschen feind und daher Polens Freund, was nur unter der atemberaubenden Selbsterniedrigung und -verbiegung und -verleugnung moeglich ist, welche fuer die BRD so typisch ist (und Kiillerbees optimistische Annahme rechtfertigt, dass es mit diesem ekelerregenden Staatssurrogat noch dieses Jahr zuendegeht); im 19. Jahrhundert waren Deutschland/ Preussen und Russland befreundet; ohne dass letzteres Bismarck den Ruecken freihielt haette dieser Frankreich nie angreifen und niederwerfen koennen etc. etc. 4) Waehrend Gutmenschen „argumentieren“, „differenzieren“, „demonstrieren“ sind „Rechte“ irgendwie dumpf (geistig minderbemittelt), sie „groelen“ oder „wettern“ oder „hetzen“, sie „vereinfachen“ und sie „marschieren auf“.

    Daher liebe Leute: glaubt ihnen nichts, da sie luegen, wenn sie das Maul auftun, sie sind alle Knechte des Vaters der Luege, eines Menschenmoerders von Anbeginn.

    Wir muessen unsere eigene Sprache (wieder) finden!

  64. mjak96 schreibt:

    Einige andere Beispiele sprachpolizeilichen Gebarens der faschistischen BRD-Eliten: 1) „Preussenkoenig“, abwertende, wegwerfende Bezeichnung fuer die Koenige von Preussen, die in etwa 200 Jahren grosse politische, kulturelle, vor allem auch militaerische Aufbauleistungen erbrachten und einem in vielem vorbildlichen Staat im Deutschen/ Heiligen Roemischen Reich aufbauten. Nicht umsonst wurde dieser Teilstaat daher nach dem letzten Kriege von den Aliierten 1947 als angeblicher „Hort des Militarismus“ „verboten“. Mit diesem Eingriff wurde ein Kernstueck Deutscher Identitaet beseitigt, fuer das „transatlantische Freundschaft“, „Europaeische Integration“, „multikulturelle Gesellschaft“ etc. niemals einen Ersatz bieten koennen. Die Aera der Bluete des Preussischen Staates war die einzige Zeit in der juengeren Deutschen Geschichte, in der fremde Maechte nicht im Lande schalten und walten durften, wie sie wollten. Genau das will jedoch der BRD-Faschismus, verbraemt mit Luegenvokabeln wie „Stationierungsstreitkraefte“ oder „Buendnistreue“. Der BRD-Faschismus will, dass fremde Maechte auf Deutschem Boden Nuklearwaffen mit allen damit verbundenen politischen und militaerischen Risiken stationiert halten und ist hoechst zufrieden damit, dass Deutsche auf deren moeglichen Einsatz nicht den geringsten Einfluss haben. Daher muessen die Systemluegner zwanghaft versuchen, in jeder erdenklichen Weise das Ansehen der Exponenten Preussens, eben der Koenige herabzuwuerdigen. Ich habe noch nie gehoert, dass die faschistischen Hetzer von anderen Koenigen so spraechen: vom „Englaenderkoenig“, „Spanierkoenig“ etc. ist nie die Rede. Die Absicht ist klar: den Restdeutschen soll damit der Zugriff auf Epochen der Deutschen Geschichte, die Quelle positiver Selbstvergegenwaertigung werden koennten verstellt werden; die Geisteskrieger des BRD-Faschismus wollen, dass sich diese Restdeutschen bis zu ihrem langsamen Absterben schuldig an allen Uebeln dieser Welt fuehlen. Im Gegensatz zum Christentum ist in diesem Satanskult eine Erloesung allerdings nicht vorgesehen. Eine Wiederauferstehung Deutschlands kann es ohne zumindest den Versuch, das Preussische Ethos und den Preussischen Staat neu zu begruenden nicht geben.
    2) Die im politischen Pseudodiskurs der faschistischen BRD bei den politischen Vorbetern so populaere Wendung „wir muessen“ (den Euro einfuehren, „Fluechtlinge“ aufnehmen, ansonsten gescheiterte Bankster freikaufen, die Ukraine retten und Russland boykottieren, „besondere Verantwortung“ fuer einen bestimmten nahoestlichen Kleinstaat uebernehmen usw. usw.). Die Bonzen wollen damit sagen: I h r muesst, und wir machen wie gehabt, was wir wollen… Waere die BRD eine Demokratie, dann waere allein wichtig, was der angebliche Souverraen, das Volk will, nicht, was es angeblich muss. Aus diesem dauernden „muessen“ wird klar, welchen Charakter das BRD-Regime wirklich hat.
    3) Eng verwandt damit: „dazu gibt es keine (vernuenftige) Alternative“ (zur Schroederschen Agenda 2010 etc.). Die Alternativlosigkeit ist nicht Kennzeichen eines Staates, in dem die Freiheit zuhause ist, sondern einer faschistisch-totalitaeren Diktatur, deren ganzes vorgeblich „freiheitliches“ politisches Leben reine Fassade ist. Eine Politik im Interesse der Mehrheit muss hingegen immer darauf hinarbeiten, sich mindestens eine offene Hintertuer zu erarbeiten.
    4) „Gerade wir Deutschen sollten…“ (offen fuer Asylforderer sein, „besondere Verantwortung“ uebernehmen…): Dies ist blanker, widerwaertiger, abstossender Rassismus; auf Grund genetischer Praedisposition sind an autochthone Deutsche andere, weit hoehere bzw. strengere und rigidere Massstaebe anzulegen als an alle anderen Rassen und Voelker dieser Welt (folgen die Deutschen diesem Programm, machen sie sich erst vor aller Welt laecherlich und dann reif fuer den Untergang). Das BRD-Regime ist also nicht nur durch und durch totalitaer, sondern fanatisch antideutsch und -rassistisch. Deswegen sehen die Luegenpropagandisten des Regimes auch ueberall Rassisten, weil sie selbst welche sind und waehnen, alle anderen daechten in Kategorien (das Phaenomen wird „Projektion“ genannt, die Systemlinge projizieren all‘ den Muell, den sie im Inneren mit sich herumschleppen auf ihre vaterlandsliebenden Feinde; positiv von Goethe ausgedrueckt mit „Waer‘ nicht Dein Auge sonnenhell, die Sonne koennt‘ es nicht erblicken!“).

    Auf diese und noch mehr sprachpolizeiliche Uebergriffe sollten die Patrioten mit der Erstellung eines Glossars reagieren, in dem die Ausdruecke der Hetzer entlarvt und bessere an deren Stelle gesetzt werden. Dieses Glossar sollte fuer die gesamte „vaterlaendische Front“ verbindlich sein. Zu dumm, dass es noch kein Oberkommando, noch keinen Grossen Generalstab gibt…

  65. kritischer Bürger schreibt:

    Zu Deinem Einleitungssatz

    „Wir müssen uns immer klar machen, daß unser Feind hochintelligent ist; viel intelligenter als die meisten von uns.“

    habe ich was passendes gefunden:

    „Auf Facebook haben Oertel und Jahn eingeräumt, dass „Spaltungen von Medien und Politik betrieben werden“ und sie sich wohl „unbemerkt und ohne Absicht in deren Fahrwasser begeben“ hätten.“

    http://www.blu-news.org/2015/03/16/wir-haben-den-falschen-menschen-vertraut/

    Ende März trifft sich eine Pegida-Abordnung mit Friedrich Kitschelt (CDU), dem Staatssekretär im Bundesentwicklungshilfeministerium, zum Meinungsaustausch.
    Die wollen doch nur wissen wie Pegida tickt, um eine Gegenstrategie zu entwickeln. Die wollen nicht mit Pegida diskutieren, sondern Pegida zerschlagen. Also: Vorsicht, Vorsicht, Vorsicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s