Provokation für Dummies

.

Asylcamp

(Bild aus diesem PI-Artikel)

.

Was gibt es eigentlich jeden Montag in Dresden?

Genau: PEGIDA.

Und die Teilnehmerzahlen von PEGIDA gehen zum Glück wieder hoch.

.

Nun erfährt man, daß ganz zufällig ausgerechnet vor der Dresdener Semperoper ein „Flüchtlingscamp“ aufgeschlagen wurde.

Also Zufälle gibt es!

Ich bin mir sicher, daß

die Bürgermeisterin Helma Orosz (CDU),

der sächsische Innenminister Markus Ulbig (CDU)

und der Ministerpräsident von Sachsen Tillich (CDU)

mit der ganzen Sache überhaupt gar nix zu tun haben!

Nö.

Das ist einfach nur son Zufall.

Sicherlich kann jeder von uns auch einfach so mal nen Camp vor einem öffentlichen Gebäude aufstellen und da wird bestimmt keiner irgendwas sagen oder das Camp räumen.

.

Wer behauptet, man habe das Flüchtlingscamp EXTRA vor der Semperoper aufgeschlagen, um PEGIDA zu provozieren, ist ein ganz böser Mensch!

Und wer behauptet, daß dieses Flüchtlingscamp vielleicht bald das Ziel eines „false flag“-Anschlags (Brandbomben) werden könnte, welcher dann anschließend PEGIDA in die Schuhe geschoben wird, um einen Vorwand für ein PEGIDA-Verbot zu haben, ist ein noch viel böserer Mensch!

Daß RT heute keinen Livestream macht, hat bestimmt auch nichts damit zu tun, daß man so leichter einen „false flag“ inszenieren kann.

.

Aber wir können beruhigt sein:

Die CDU würde niemals irgendwelche false-flag-Anschläge verüben.

Die CDU ist total gesetzestreu und die muss man immer wählen, weil die anderen sind nämlich noch schlimmer!

Und wer was anderes meint, ist eh doof.

Terror gegen die eigene Bevölkerung würde die CDU niemals machen oder decken!

.

Gut, abgesehen von ein paar Auftragsmorden an Politikern wie Barschel.

Und vom Oktoberfestanschlag.

Und von den Attentaten auf Rohwedder/Herrhausen.

Und von 27 ermordeten Exilkroaten.

Und vom „Unglück“ in Ramstein.

Und vom Sachsensumpf.

Und vom „NSU“.

Und von ein paar tausend Kriminellen, die einfach nicht eingesperrt werden.

.

Aber abgesehen davon hat die CDU nie irgendwas Schlimmes gemacht!

Achso, abgesehen von den Rettungsschirmen für Banken.

Und davon, daß die CDU bezüglich der Landenteignungen bei der Wiedervereinigung gelogen hat.

Und davon, daß die CDU mit ihrer Russlandpolitik gerade Deutschland zum primären Ziel für Russland in Europa macht.

Und davon, daß die CDU das Freihandelsabkommen will.

Und davon, daß die CDU-Regierung Massenmörder wie Poroschenko unterstützt, der eine ethnische Säuberung im Osten der Ukraine durchführt.

.

gauck lachen3

(Gleich haben Sie es geschafft, Herr Gauck! Nicht lachen…nicht lachen…. Mist! So wird das nie was mit Ihrer Schauspielkarriere, am Ende langts nur noch für ne Rolle als Konsonanten-Promi im Dschungelcamp)

.

Das war es aber auch schon und nur wer deshalb behauptet, daß es sich bei der CDU nicht um eine demokratische Partei, sondern die größte Terror-Organisation Europas handelt, ist ganz böse!

Es gibt auch keinerlei Anhaltspunkte dafür, daß irgendjemand in der CDU jemals vor hatte, das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung zu stärken.

.

„Es ist Aufgabe der Politik, das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung zu stärken.“

Angela Merkel, 2003

.

Merkel Exorzist

.

Gut, abgesehen von der Kanzlerin…

.

LOL, killerbee

.

PS

Ihr müsst euch echt mal den Eiertanz bei PI geben!

Wenn bei LEGIDA der Leipziger Bürgermeister die Demos behindert, liefert PI im Artikel die emailadresse des Bürgermeisters (er ist SPD-Mitglied).

Aber wenn dasselbe in Dresden passiert, gibt PI den Lesern welche emailadresse im Artikel an?

Etwa auch die der Dresdener CDU-Bürgermeisterin Helma Orosz?

Nein, da soll man der Intendanz der Semperoper ne mail schreiben!

Ich lieg am Boden!

Echt, kann es einen eindeutigeren Beweis dafür geben, daß PI zur CDU/AfD-Lügenpresse gehört?

Immer schön von den wirklich Verantwortlichen bei CDU/CSU ablenken und den Lesern Strohpuppen zum Abreagieren bereitstellen:

Irgendwelche SPD/Grüne/Linke Fuzzis, die gar nix zu sagen haben, oder natürlich den Standardkauknochen:

.

Kauknochen

.

PPS:

Gerade lese ich, daß Helma Orosz am Samstag, dem 28. Februar vorzeitig aus gesundheitlichen Gründen ihr Amt als Dresdener OberBürgermeisterin aufgegeben hat.

Und am Montag, dem 2. März steht einfach so ein Flüchtlingscamp vor der Semperoper!

Das hat bestimmt nichts miteinander zu tun.

Zufälle gibts, also nee…

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

35 Antworten zu Provokation für Dummies

  1. Arkturus schreibt:

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

  2. annonym schreibt:

    „Bunt statt Braun“. Mehr gibt es dazu nicht mehr zu sagen. Auch ich bin da langsam fatalistisch. Es muss von göttkicher Ebene so gewollt sein, anders kann man diesen Surrealismus nicht mehr erklären. Die Welt steht Kopf.

  3. ki11erbee schreibt:

    @annonym

    Die göttliche Ebene ist die menschliche Ebene, denn jeder Mensch trägt ein Gewissen in sich.

    Wenn also hier etwas passiert, dann nicht deswegen, weil Gott oder der Teufel es so wollten, sondern weil die Menschen auf Gott oder den Teufel hören.

    Alles, was auf der Welt passiert, ist das Werk von Menschen. Und wenn in Deutschland halt nur noch Lügner, Betrüger, Mörder, Verräter und Idioten leben, dann sieht das Land dementsprechend aus.

    Gott hat damit nichts zu tun.
    Gott hält sich raus.

  4. Peter Schulze schreibt:

    Wenn man das alles so aufgelistet sieht, erschreckt es einen schon. Die sind so verkommen, so asozial und verkaufen sich dann als „Wertepartei“. Wer CDU wählt muss echt nicht alle auf dem Sender haben.

  5. Anonymous schreibt:

    @ Peter Schulze

    Die CDU braucht doch überhaupt gar kein Profil („Wertepartei“) mehr, weil der politisch-mediale Komplex in Deutschland zu 99,9% gleichgeschaltet ist und die mediale Hetz-Propaganda nur so durch die Decke geht (Krieg, Wirtschaftskrise, böse Griechen, privilegierte Rentner, Leistungsgesellschaft, Bunt statt Braun, etc.). Selbst die weichsten Forderungen (siehe Pegida) werden vom System dämonisiert und durch seine Schlägertrupps mit Gewalt bekämpft. Deutschland ist tatsächlich im Faschismus bzw. Neo-Feudalismus angelangt und der deutsche Biobot hat damit anscheinend kein Problem, weil sonst müsste er ja Verantwortung übernehmen.

    Insofern passt der Slogan der „Wertepartei“ ja doch, weil die CDU die politische Manifestation deutscher Werte ist: Heuchelei, Verrat, Opportunismus, Untertanentum, etc.

    Selbst Non-Konformisten und Pegidianer wie die Leute bei der Sezession hegen Sympathien für die antideutsche AfD. So ein dummes Volk hat die Welt noch nicht gesehen.

  6. Zeckentod schreibt:

    @ anonym

    Ja, bald hat das faschistische System alle „Varianten des Anti-Deutschtums“ durchgespielt. Die „A“fD ist der Knochen, den man genau diesen Leuten hinwirft, von denen du sprichst. Denn zu „retten“ oder zu „verbessern“ ist an diesem „Staat“ mit seinen verkommenen, durch und durch verlogenen Politikern, Juristen oder Journalisten nichts mehr – einem „Staat“, der nur noch dem Zweck dient, daß nie wieder ein souveränes, starkes deutsches Volk entsteht, das sich selbst erhält und entwickelt als eine unter den vielen anderen Nationen dieser Welt. Die aktuelle „Siedlungspolitik“ ist nur der Übergang zum direkten Angriff auf den Volkskörper, nach Jahrzehnten des „Seelenmords“ durch eine barbarische „Umerziehung“ – die ultimative „Kriegserklärung“ an die Deutschen in ihrem ihnen noch verbliebenen Siedlungsraum zwischen Rhein und Oder. Um den „Feind“ – den globalen Faschismus und seine hiesigen Unterstützer – zu erkennen, muß man sich das immer wieder vor Augen halten.

  7. romana2758 schreibt:

    @anonym

    Dem ist nichts hinzuzufügen. Das gilt auch für Österreich.

  8. peter schreibt:

    @Zeckentod

    das ist nicht nur ein Problem in Deutschland, sondern in allen Ländern Europas

  9. irgendjemand schreibt:

    Hier sieht man den bewussten Missbrauch des Geldes des Volkes für unnötige Dinge und Krieg. Man kann es den Leuten von Pegida direkt zeigen: Es ist a) die Regierung, die das macht (siehe jetzt in Bezug auf Griechenland) und b) die Menschen, die das zulassen, aus welchen Gründen auch immer. „Joschka“ Fischer hat es ja ganz offen gesagt: „oder auch radikal verschwenden.“ Also hier sind die Zahlungen Deutschlands aus dem Jahr 1999 (habe leider keine aktuelleren):

    1. Zahlungen an EU: 27 Milliarden DM
    2. Zahlungen für Golfkrieg: 20 Milliarden DM
    3. Aufwendungen für „Gastarbeiter“ in Deutschland
    (Sozialhilfe, Kindergeld, Pflegegeld usw.): 222 Milliarden DM
    4. Aufwendungen an Asylanten in Deutschland: 66 Milliarden DM
    5. Verschwendungen der Behörden: 70 Milliarden DM
    6. Zahlungen an die UNO: 10 Milliarden DM
    7. Zahlungen an Rußland und seine Nachfolger*:110 Milliarden DM
    8. Zahlungen für Balkankrieg: 20 Milliarden DM
    9. Zahlungen für Entwicklungshilfe: 10 Milliarden DM
    Summe: 555 Milliarden DM**

    * Zu den Nachfolgestaaten der Sowjetunion gehören neben Rußland (dem man ja per „Sanktionierung“ wohl nichts mehr zahlt?) vor allem die Türkstaaten Aserbaidschan, Kirgisien, Kasachstan, Turkmenistan und Usbekistan, die zusammen mit dem in China gelegenen Uigurien (Autonome Provinz Xinjiang) ein panturanisches Großreich anstreben, zu dessen Bildung besonders die verräterische Merkel-Bundesregierung herzlich eingeladen wurde. Ich hoffe, dass die Deutschen nun nicht auch noch in den Krieg gegen China ziehen, um Uigurien zu befreien!
    ** inzwischen durch faschistische Siedlungs- und Umfairteilungspolitik ca. 1 Billion Euro jährlich, Tendenz steigend
    Quelle: Frank Hills: „Deutschland im Würgegriff seiner Feinde“

    PS: Und nicht zu vergessen: Die Deutschen, die Merkel umbringen liess und heute noch in Hexenschauprozessen verurteilt, damit der türkische Geheimdienst mehrere Kurden auf deutschem Boden erschiessen konnte. Wahnsinn, mir fehlen die Worte!

  10. irgendjemand schreibt:

    zu PS: ich meine den „NSU“!

  11. Mitleser schreibt:

    Selbstverständlich gehört PI zur CDU/AfD.
    Ich kann mir diesen Dreck dort kaum noch geben und wenn ich mir bewusst mache, dass ich mich selbst mal von dieser Jauche dort einlullen lassen habe, kann ich mir nur an die Stirn schlagen.

    Mich packt mittlerweile wirklich die Wut wenn ich diese Ablenkungsmanöver dort lese und bekomme Plaque über deren ewiges Moslem- und Asylantenbashing.

    Nicht dass wir uns falsch verstehen. Auch ich wünsche mir lieber heute als morgen wieder eine Heimat ohne Scheinasylanten, Zigeuner und millionen Moslems, aber die ständig zum Draufschlagen hingehaltene Strohpuppe, gefüllt mit Islam uns Asylanten kotzt mich nur noch an.

    Richtig wütend hat es mich gemacht, dass PI nun auch Pegida gekapert haben. Allen voran der Zionist Stürzenberger. Aber auch Heidi Mund, Sebastian Nobile und diese Ester Seitz von Bagida stehen dem Rassisten Stürzenberger in nichts nach.

    Ich glaube dass Pegida gefahrläuft, ähnlich wie Hogesa ein totes Pferd zu werden, nachdem es durch Pi-linge unterwandert wurde.
    Auch Pegida wird zunehmend durch PI gekapert und ist nicht aufgeklärt genug um zu begreifen dass PI keine nationale Opposition ist.

    Auf ziemlich jeder Pegida-Demo präsentiert man neuerdings einen Pi-Redner, wird das PI-Banner vornweg getragen und im Gegensatz zu dem verbotenen Ruf“Deutschland den Deutschen“ ist die Israel-Fahne ein gern gesehenes Utensil.
    Gottlob ist dies bei Legida (noch) anders, doch Stürzenberger hat in seinem letzten Artikel deutlich klar gemacht dass er nichts von Legida hält und auf „seiner“ Bagida-Demo Nationalisten nicht erwünscht sind.
    Obwohl Bagida tatsächlich keine Stürzenberger-Veranstaltung ist, nimmt er sich das Recht raus,
    Nationalisten als Persona non grata zu erklären und verkündet lauthals das Pegida Seit an Seit mit Israel stünde.

    Auch von den tatsächlich nationalen Pegida-Ablegern Dügida (D`dorf) und Nügida (Nürnberg) hatte man sich bei Pegida auf Intervention der Zionisten Stürzenberger und Nobile distanziert und diese Demos zu „Nicht-Pegida“ erklärt.

    Mit wem sich Pegida zu solidarisieren hat, wer auf den Demos erwünscht bzw. unerwünscht ist, schreibt er in seinem letzten Artikel.

    Er schreibt:
    „Wichtig ist dabei, dass das innere Koordinatensystem richtig justiert ist….
    Lieber mit ein paar weniger Leuten auf der Straße sein als mit solchen nationalsozialistisch verseuchten Israel- und Judenfeinden.
    Die PEGIDA-Bewegung sollte in jeder Stadt genau aufpassen, welche Leute sich in ihrem Umfeld bewegen. In die Organisations-Teams darf man national-sozialistisch angehauchte Personen niemals hineinlassen, und bei den Spaziergängen sollte man ihnen die Lust an der Teilnahme nehmen.
    PEGIDA-Spaziergänger sind in der überwiegenden Mehrheit Patrioten, aber keine Nationalisten, die sich über andere Völker erheben wollen.“
    (Anm. von mir: Sagte Stürzenberger, für den Moslems barbarische Untermenschen sind)
    Zu den USA schreibt er folgendes:
    „Die USA sind das Land mit der am längsten zusammenhängend existierenden Demokratie dieses Planeten. Sie sind transatlantischer Partner, haben die Deutschen in den Jahren nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs unterstützt – man denke nur an die Berliner Luftbrücke – und standen von Anfang an an Deutschlands Seite, als es um die Wiedervereinigung ging. Sie haben die Sowjetunion zu Fall gebracht und über Jahrzehnte gegen menschenverachtende kommunistische Regime gekämpft. Seit 9/11 versuchen sie, die barbarischen islamischen Terrorbanden zu eliminieren. Sie stehen uns mit ihren Sicherheitsnetzen zur Seite, wenn es um das Aufspüren und Verhindern von Anschlägen geht. Natürlich muss man Freunden immer wieder auf die Finger klopfen, wenn man beispielsweise selber ausspioniert wird. Aber eine feindselige Haltung zu den USA ist nicht angebracht. Wer ein Problem mit Israel hat, hat meist eine anti-jüdische Einstellung verinnerlicht.“
    Und nochmal zu den Nationalisten:
    „Die Ewiggestrigen sollten sich endgültig vom alten ideologischen Giftmüll verabschieden. Wenn sie es glaubhaft und überzeugt vollziehen, haben sie eine Chance, Teil der neuen Volksbewegung zu werden. Aber erfahrungsgemäß tun sich verbohrte Beton-Ideologen sehr schwer, aus den alten Denkmustern herauszukommen. Daher wird es mittelfristig kein Nebeneinander und schon gar kein Miteinander geben.“

    Auch Ester Seitz (Bagida) schreibt auf ihrer Facebookseite:

    „Statement: Mein Standpunkt zu PEGIDA&DDfE sowie zur NPD und Rechtsradikalismus allgemein:

    ….Und, dass die NPD braunes Gedankengut in sich trägt, das ist nunmal nicht abzustreiten. Wenn ich schon „Deutschland den Deutschen“ im Programm lese, das ist der alte Rassegedanke.

    ….Nein, mit dieser Partei und ihren Sympathisanten will ich absolut nichts zu tun haben!

    …Wherever i stand, i stand with Israel. (Hierzu hat sie ein Bild einer Israelfahne gepostet)

    Ok, jetzt habe ich meinen Dampf abgelassen. Was soll man dazu auch noch sagen.

    Zu hoffen bleibt, dass sich Pegida als nationale Bewegung versteht, sich auf nationale Interessen besinnt und sich von PI nicht vorgeben lässt, wer auszugrenzen ist und mit wem man sich zu solidarisieren hat.

  12. ki11erbee schreibt:

    @Mitleser

    Ich hielt Stürzenberger für einen wohlmeinenden Narren, der aus Versehen in die falsche Richtung läuft.

    Nun weiß ich, daß er ein Arschloch ist.

  13. Nino Peppino schreibt:

    Ach herje, keine Live Übertragung heute?, schade…… Ich gebe Killerbee recht mit dem Verdacht das es von den Instanzen geplant wurde und die Dummis baden es nun aus, nur dass Otto Normal mittlerweile auch dahinter kommt das er von Regierung und den Staats Medien belogen und betrogen wird.

    Themawechsel, es gibt nun auch eine Pegida für Hamburg in der ich mich engagiere, wir brauchen Werbung und viele Likes damit wir richtig loslegen könnt, daher bitte ich euch unsere FB-Seite zu besuchen und ein „gefäüllt mir“ zu hinterlassen. Dankeschön euer Nino
    https://www.facebook.com/hhgida?pnref=story

  14. Mitleser schreibt:

    @ KB:

    Genauso ging es mir auch.

    Ich hatte ihn auch immer für einen Narren gehalten, nun weiß ich was ich von ihm zu halten habe.

  15. Mitleser schreibt:

    @ Nino:

    Tut euch bloß einen Gefallen und lasst alle AfD-Trolle, Pi-Spalter und Pi-Sympathisanten raus.

  16. Vaterland schreibt:

    KB ,da grinsen sich ja nicht nur der Gauckler ,sondern auch der Provochenko
    und Donald Duck aus Polinesien einen ab.Was haben die wohl für Zeugs in
    ihren ewigen Lichtlein ? Bestimmt kein Weihrauch.

    Aber mal zu den Zelten.Glaubst du das da auch nur einer bei diesen Scheißwetter da drinnen nächtigt ?Wo sie es doch so schön warm haben ?
    Das ist plumpe Provokation pur. Aber nicht nur gegen Pegida.Das ist auf das ganze Volk gerichtet.Das ist der ausgestreckte Mittelfinger der Polimafia.

  17. Peter Gast schreibt:

    @Mitleser

    Ich hielt Stürzenberger für einen wohlmeinenden Narren, der aus Versehen in die falsche Richtung läuft.

    Nun weiß ich, daß er ein Arschloch ist.

    Das wusste ich bereits, seitdem er Churchill einen „großen Premierminister“ genannt hatte, wie es übrigens auch England-Freund Lucke immer wieder gern tut:

    „In dem Zusammenhang fällt mir da Winston Churchill ein, der große Premierminister und Literaturnobelpreisträger ein.“

    Wer solche Vorbilder hat, ist schon allein deswegen mein Feind.

    Stürze möchte wohl so eine Art „Lawrence of Arabia“ für Deutschland sein.

    Vielleicht liegt es auch an dem Wort „Islamisierung“ in „PEgedIdA“.
    Dies lockt solche Geister wie Stürzenberger an, wie einst die trüben Gedanken des Dr. Faust den Höllengeist Mephisto angelockt hatten.
    Wie wäre es denn mit „PEgASuS“ = „Patriotische Europäer gegen Amerikanisierung, Siedlungspolitik und Sozialstaatsabbau“ ?

    Mittlerweile hat „kewil“ den Federhandschuh aufgenommen und seinen Chefredakteur darum gebeten, etwas Putinfreundliches schreiben zu dürfen: http://www.pi-news.net/2015/03/putin-ist-an-allem-schuld/

    „Kewil“ hat sein Springerhandwerk gut gelernt.
    In seinem kleinen Beitrag deutet sich aber schon ein Kurswechsel an.
    Putin wird zwar noch nicht direkt verantwortlich gemacht, ob nun für den Mord an Nemzow oder den Ukraine-Krieg. Stattdessen spekuliert „kewil“, dass Putin seinen Laden quasi nicht vollständig im Griff habe und Untergebene eigenständig ohne Anweisung handeln würden.
    Damit weist er die Schuld allerdings Russland und nicht mehr dem Westen zu.
    PI/AfD-Lies bereitet sich auf einen Wechsel der US-Präsidentschaft 2016 und eine CDU/AfD-Koalition 2017 vor.
    Solange der US-Präsident ein Farbiger mit zweitem arabischen Vornamen ist, ist es für die PI-Rassisten kein Problem, trotz pro-amerikanischer Ausrichtung aktuell gegen die US-Politik zu sein.
    2016 wird allerdings wieder ein weißer, christlicher Kreuzritter Präsident werden. Sollte Putin bis dahin nicht gestürzt worden sein, wird die neue US-Regierung noch aggressiver gegen Russland vorgehen, und die CDU/AfD-BRD-Regierung wird ihr dabei bereitwillig folgen.
    Noch darf/muss PI/AfD-Lies pro-Putin sein, um viele Wählerstimmen für die AfD einsacken zu können.
    2016/17 wird sich dies allerdings deutlich ändern.

  18. Peter Gast schreibt:

    ups, es sollte natürlich „PEgIdA“ und nicht “PEgedIdA” heißen.

  19. Glasklar schreibt:

    Politiker geben ihre Ziele bekannt, so habe ich das hier gelernt:

    „Am Vormittag besuchten Sachsens Integrationsministerin Petra Köpping (SPD) und der Ausländerbeauftragte Geert Mackenroth (CDU) das Zeltlager. Die Politiker versicherten den Demonstranten, in Sachsen werde bereits an besseren Lebensumständen für Flüchtlinge gearbeitet. Das betreffe beispielsweise mehr Deutschkurse und eine bessere ärztliche Versorgung.“

    m.mdr.de/sachsen/dresden/fluechtlingsprotest-theaterplatz100.html

    An Verbesserungen für das deutsche Volk ist dafür kein Platz? Abschiebung lt. Gesetzeslage? Fehlanzeige

  20. mr schreibt:

    Ich bin gegen 19.00 mal durch das Camp geschlendert.

    Es war eine Bühne mit ner Live-Band vor Ort, die in dem Moment grad ihren Einsatz vermasselte, und noch mal anfangen musste. Die Leute dort waren die üblichen Studenten, Ältere mit dem Aussehen eines Lehrers o.ä., und jede Menge in Schwarz gekleidete.

    In das eine Zelt konnte ich einen Blick werfen, da war vorne ein Tisch mit Info-Material, und drinnen sonst nichts weiter. Das andere Zelt fasst höchstens 30 Leute.

    Es gab dann noch ne Essens- und Getränkeausgabe, das wars.

    Ich habe keinen einzigen Flüchtling gesehen, zumindest keinen, der nach Schwarz-Afrikaner, oder nach Araber aussah. Ein einziger dunkelhäutiger Mann fiel mir auf, der aber wohl ein normaler Bürger zu sein schien.

    Nach der Pegida-Demo gab es am Camp ein wenig Trouble, als ein Teil der Pegidas die Räumung des Camps einforderte, die laut Stadt ab 20.00 beginnen sollte.

    Die Polizei zog sofort einen Ring um das Camp, ließ aber wie selbstverständlich noch Unterstützer durch ihre Reihen herein.

    Der Tumult legte sich aber wieder, und die Party konnte weiter gehen.

  21. suspect1 schreibt:

    Wenn man schon als Student für seine Bildung abzahlen muss, sollte es nur gleichberechtigt sein, Zuwanderer, Bereicherer, Neubürger für ihren Daueraufenthalt an den Aufwendungen heranzuziehen. Nicht nur jedem das Recht auf Soziale Hilfe eingestehen, sondern auch die entstandenen Kosten verzinst in Rechnung stellen, sollten sie sich entscheiden, hier in Arbeit Fuß fassen zu können.

  22. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  23. peter schreibt:

    @dingens, kugelblitz

    „Wir – nur wir sind das Volk – und geben nun den Takt an!
    Ihr dort oben – Heuchler – Lügner – Vaterlandsbetrüger
    Unser Anfang mit Pegida läutet euer Ende ein!“

    Find ich is ne Ansage. Jetzt gehts los!

  24. spartaner schreibt:

    Killerbee, wie recht du hast. Die Agenda in Deutschland und in der ganzen EU ist die gleiche …. Siedlungspolitik bis zum bitteren Ende.
    Was für ein Rassismus gegen die Deutschen , und die merken das nicht einmal?
    Hoffe bei der nähsten PEGIDA Demo 100.000 Dtesdner …. trotz des Regime terrors.

  25. Neuland schreibt:

    Die „Provokation für Dummies“ ist aufgegangen!

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/nach-demo-in-dresden-pegida-anhaenger-gehen-auf-fluechtlinge-los-13460217.html

    Wo treibt Dresden als nächstes hin? Majdan 2.0 ?? Oder was kommt heraus, wenn man eins und eins zusammenzählt? Muss man dazu Hellseher sein?

    Diesen Provokateuren ( damit gemeint auch Pressituierte der gleichgeschalteten Medien!) muss man den Kampf ansagen und endlich Einhalt gebieten, denn auch hier bei uns zu Lande wollen diese NWO Agenten eine Art Bürgerkrieg entfesseln, der Europa weiterspaltet..! Ihnen gehören die Hände zerschlagen, bevor diese irrsinnigen Menschenverachter noch mehr Unheil stiften!
    Seid keine „Dummies“ liebe Leute.. ! Raus aus Pegida! Kommt lieber alle zu den Montags-Mahnwachen und schließt Euch der Friedensbewegung an!! Nur gemeinsam sind wir stark!!!

  26. Onkel Peter schreibt:

    Eine gute Zusammenfassung von @Mitleser.
    Es ist in der Tat mehr als ärgerlich dass PI anfängt Pegida zu vereinnahmen.
    PI welche selber niemals eine nennenswerte Anzahl Menschen auf die Straße
    gebracht hat besitzt die Unverfrorenheit zu versuchen sich an die Spitze
    dieser Bewegung zu setzen. Der auch noch zu versuchen diktieren zu wollen wer bei Pegida mitmachen darf und wer nicht kann man nur als Chuzpe bezeichnen.
    Wenn es PI tatsächlich glücken sollte Pegida zu kapern ist Pegida tot.

  27. Anonymous schreibt:

    @glasklar
    Nehme an das war ein Schreibfehler,
    m.mdr.de/sachsen/dresden/fluechtlingsprotest-theaterplatz100.html
    sollte wohl
    Flüchtlingstheater-Protestplatz heißen ???

  28. fDerHerr schreibt:

    Guten Morgen Freunde, eigentlich wollten wir überhaupt nicht auf den ungeheuerlichen Unsinn, welcher gerade von den „üblichen Verdächtigen“ verbreitet wird eingehen. Es ist natürlich wahr, dass sich ca. 100 Teilnehmer der PEGIDA-Veranstaltung nach Beendigung in Richtung Theaterplatz begeben haben um die angekündigte Räumung zu beobachten, dies ist unbestritten. Vor Ort angekommen, war die Lage folgendermaßen: Die Polizei hatte zwei Sperrketten gebildet (beide mit Blick auf die linksautonomen, gewaltbereiten Campingplatzbetreiber, was schon alles sagt) und es wurden von diversen vermummten, nicht zuordenbaren Personen bereits bei Ankunft sinnlose Sprechchöre skandiert. Selbst die Sächsische Zeitung (die uns ja nicht wirklich wohlgesonnen ist, sich aber immer mehr Mühe gibt halbwegs objektiv zu bleiben ) bestätigt dies in ihrem Liveticker! Ein weiterer Versuch, PEGIDA zu diskreditieren ist somit gescheitert.Uns kam die ganze „Spontan-Campung-Aktion“ ohnehin komisch vor und wie uns mittlerweile berichtet wurde, war von Anfang an von den Initiatoren geplant, am Montag Abend eine Räumung zu provozieren um diese dann PEGIDA in die Schuhe zu schieben.Hat nun doch nicht so funktioniert wie geplant, da PEGIDA-Spaziergänger nun mal friedlich sind.Fazit: Von uns aus hätten die Camper noch wochenlang den Theaterplatz vollpinkeln und schmieren können (trotz Dixi-Klos wurde ans Denkmal,an die Oper und Laternen uriniert, Videomaterial liegt vor), das hätte ganz vielen Menschen die Augen geöffnet, da das wahre Gesicht gezeigt wurde, das immer nur fordernde, das Gesetzte missachtende und das unsere Kultur verachtende.Diese Aktion hat den wirklichen Kriegsflüchtlingen, die nie an soetwas teilnehmen würden, sehr geschadet und dies nur wegen der Dummheit *gelöscht* Faschisten, die Flüchtlinge für ihre Ideologie missbrauchen! 

    Von der Pegida facebookseite

  29. Ja Teile & Herrsche … LEGIDA | Facebook ist schon eine Nummer für sich aber NO LEGIDA | Facebook ist noch eine Nummer schärfer!

    Ist facebook ein Stasi hoch 10 Projekt?
    Darf man die NSA mit der Stasi vergleichen?

    Das NO LEGIDA Menschen sperrt wegen eines Zitat „Es ist Zeit, das Gewehr zu ergreifen und die verdammten Russen zu töten“ (Julia Timoschenko) verwundert nicht wirklich.

    So tönt:
    NO LEGIDA
    Fakten gegen Dummheit:
    Aktuell sind 57 Mio Menschen auf der Flucht.

    Nach der einmal an einen der Kommentatoren persönlich gestellten Frage

    „Und wer erzeugt die Flüchtlinge?“

    wurde ich von Facebook vollgesperrt und diese Herren wünschten meinen Personalausweis zu den NSA Akten.

  30. kritischer Bürger schreibt:

    Kleine Anfrage der „Linken“ an die Bundesregierung wegen den …GIDA

    journalistenwatch.com/cms/bundesregierung-ueber-pegida-keine-gefahr-fuer-die-oeffentliche-ordnung/

    Was fehlt ist die Anfrage nach der Gefährlichkeit durch die Gegendemonstranten. Dazu fehlt aber eine alternative Partei im Bundestag. Die NPD wäre so eine. Aber davor hat der Wähler Angst.

  31. nationalgesagt schreibt:

    Weniger Angst als Dummheit. Ich hab schon bei meiner ersten Wahl die NPD gewählt und das trotz großem ausländischen Freundes-/Bekanntenkreises. Die NPD wird leider zu oft mit Skinheads gleichgesetzt.

  32. friededenhuetten schreibt:

    Tach, Killerbee. Ist Deine Einschätzung zu Herrn Stürzenberger nicht ein wenig zu verbindlich? Betrifft auch Frau Ester Seitz, Berlin. Wir sollten mal in ihre Kontoauszüge sehen. Woher kommt die Knete? Vom ZdJiD oder direkt aus Jerusalem? „Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber“/Brecht. Anders als Schopenhauer und einiger hier geäußerter Meinungen halte ich nicht das ganze Volk für dumm; was die seit März 2014 neu belebte Friedensbewegung und ihr Pegida-Derivat beweist. Warum es noch nicht zu einer Massenbewegung gekommen ist, die das Lügenpack aus Presse und Hochverrätern in der Politik, den Verwaltungen, der Justiz, hinwegfegt, liegt an dem vollen Erfolg der Umerziehung durch die alliierte Schwarze Propaganda. In früheren Zeiten wurden die Feinde beraubt, versklavt, ins Elend getrieben. Dem wurde mit dem Frieden von Osnabrück und Münster ein Ende gesetzt. Was in Nürnberg gemacht worden ist, war ein Zivilisationsbruch unvorstellbaren Ausmaßes, weil mit der Vergiftung der Gehirne die schlimmste Waffe eingesetzt worden ist, die der Mißbrauch der Wissenschaft zu bieten hatte: Die talmudische Rache, die die eigenen Leute zu Feinden macht. Intellektuell wurden wir ins Mittelalter katapultiert, in die Hölle der Hexenprozesse. Seht Euch die Lügenorgien der Frankfurter „Auschwitzprozesse“ an. MIt einem Juden als Oberstaatsanwalt, der befangen ist: Phantasiemärchen von „Augenzeugen“ wurden zu „Tatsachen“. Seitdem werden wir von Juden beherrscht. Etwas Schlimmeres gibt es nicht. Das weiß man seit der Antike: Diese Leute darf man in keine öffentlichen
    Ämter lassen. Sonst wird man gefressen.
    Pegida isses nich. Eher Legida, wo schon Fragen nach dem System gestellt werden. Das wird für das PACK gefährlich. Auch für die Besatzer, die dem mit einem Krieg zuvorkommen wollen. Dann sind wir erledigt. Germaniam esse delendam. Gegen die Zerstörung der Gehirne hilft nur Aufklärung, Aufklärung…
    Danke für Deine Analysen, verehrter Lügenkiller.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s