Angenommen, Putin wäre lustig…

.

…dann würde im Laufe der nächsten Woche folgendes passieren:

Irgendwo in Sibirien geht ein Wohnmobil in Flammen auf.

Im Wohnmobil findet man man zwei Leichen, mit Kopfschuss.

Abgesehen von den beiden Leichen (Iwan M. und Iwan B.)  liegen in dem Wohnmobil noch eine ganze Menge Waffen und Wodka.

Der Polizeipräsident von Moskau verkündet tags darauf, daß eine der Waffen die Tatwaffe ist, mit der Boris Nemzow getötet wurde.

Bei den beiden Toten handelte es sich um Schwarzbrenner, die seit 12 Jahren unerkannt im Untergrund lebten und in Panik gerieten, weil sie glaubten, zwei Streifenpolizisten würde bei ihnen eine unangemeldete Alkoholkontrolle durchführen.

Zuerst warfen sie eine Handgranate gegen die Tür des Campingwagens, aber der Stift klemmte.

Verzweifelt, wie sie waren, erschoss zuerst Iwan M. seinen Komplizen, nahm noch einen letzten Schluck vom Selbstgebrannten, legte Feuer und richtete dann die Waffe gegen sich selber.

.

In der Wohnung der beiden Täter findet man einige Zeit später eine Jogginghose mit dem Blut von Politikowskaja und einem vollgerotzten Taschentuch, welches die DNA von Iwan M. enthält.

Bei nochmaliger Untersuchung des Wohnmobils entdeckt man eine DVD, in der ein rosafarbiger Bär 15 Minuten Unsinn macht.

Die Produzenten der DVD nennen sich selber „USN“, also „Untergrund Sibirischer Nationalisten“.

Diese DVD wird nun vom russischen Generalstaatsanwalt als Beweis dafür angeführt, daß die Morde an Politikowskaja und Nemzow von einer terroristischen Kleinstzelle verübt wurden, die unerkannt seit Jahren durch Russland fuhr, sich durch Schwarzbrennen finanzierte und aus Hass Regimekritiker ermordete.

Putin und das russische Parlament legen eine Schweigeminute ein, benennen ein paar Straßen um und versprechen eine lückenlose, brutalstmöglich transparente Aufklärung dieser schlimmsten Terrorserie, die jemals Russland erschütterte.

Gegen die Putzfrau der beiden Iwans, eine gewisse Olga Z., wird außerdem ein jahrelanger Prozess geführt, in dem ihr zur Last gelegt wird, sie habe durch ihre Unauffälligkeit die Taten der beiden Iwans überhaupt erst ermöglicht.

Case closed.

.

Und wenn Merkel sich dann bei Putin beschwert und sagt: „Hör mal, Wladi, was willst du uns denn da für einen Scheiß verkaufen? Wer soll denn sowas glauben?“

antwortet er: „Wer hat denn damit angefangen?“

.

putin tricky

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Angenommen, Putin wäre lustig…

  1. oschasieber schreibt:

    Danke, Danke, Danke.

    Dein Humor ist zu köstlich.

  2. smnt schreibt:

    Bravo ! Bravissimo !!
    Ist ja auch total auffällig das BEIDE Iwan, heißen, menno.

  3. Arkturus schreibt:

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

  4. Anonymous schreibt:

    Mit einfachen Mittel einen ( fürs Radar) unsichtbaren amerikanischen Stealht Bomber abzuschiessen. ist für die älteren unter uns kein Geheimniss.

    ich denke an die Bilder wo serbische Normalo Bürger auf diesem Wrack tanzen.
    bitte nicht mit Rußland anlegen. sie waren die ersten im All und sie haben ….

  5. Friedrich schreibt:

    Wenn’s nur nicht so traurig und noch viel ernster als traurig wär’…

    > Tusch: Tatäää, tatäää, tatäää!!!

    Mein Kommentar: KK! (Kompliment, Killerbiene 🙂

  6. ki11erbee schreibt:

    @Friedrich

    Ja, der Tod von Menschen macht die ganze Sache sehr ernst.

    Aber trotzdem ist es lächerlich, was für einen hanebüchenen Schwachsinn uns die CDU seit 3 Jahren verkaufen will. Und richtig offensichtlich wird es erst, wenn man einfach mal die Schauplätze tauscht, weil man dann größeren Abstand hat.

    Kein Deutscher würde die offizielle „NSU“-Story glauben, wenn sie in Russland passiert wäre.
    Aber hier in Deutschland gibt es viele Leute, die allen Ernstes diesen Unsinn für bare Münze nehmen.

    Vielleicht sind Deutsche auch einfach dümmer als Russen, denn ich kann mir nicht vorstellen, daß in Russland jemals jemand versuchen würde, das Volk auf so plumpe Art zu täuschen.

  7. hajduk81 schreibt:

    Hehe k1ller krasse Vorstellung, aber mir wäre eigentlich kein Fall eines false flags bekannt den die Russen verübt hätten, dass ist einzig und allein eine Spezialität der westlichen Diktatoren!
    Ehrlich gesagt glaube ich auch nicht, dass die russische Bevölkerung die fest hinter ihrem Präsidenten steht die Gangstermäßige Ermordung (drive-by-shooting) des recht unbekannten Oppositionellen Boris Nemzow auf offener Straße und vor Putins Haustüre für bare Münze nehmen wird und deswegen ein Moskauer Maidan entstehen könnte wie es sich die Angelsachsen wohl wünschen würden und sicherlich genau das damit bezwecken wollten!

    Der Artikel auf propagandaschau.de über das Völkerrecht und das menschliche Rechtsempfinden im Allgemeinen ist auch recht lesenswert.
    https://propagandaschau.wordpress.com/2015/02/26/ard-die-vollendete-pervertierung-dessen-was-recht-ist/

    Wünsche dir lieber KB und euch allen noch einen schönen Sonntag 🙂

  8. Outside-Job schreibt:

    Hallo Killerbiene,

    DANKE!

    LG,
    Outside-Job

  9. heinny schreibt:

    Na also, da ist es doch schon, das „Video“!

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/38333-nemzow-mord-video

    Ist zwar weder ein rosafarbener russischer Bär noch ein Panterchen drauf, aber „irgendwas Verschwommenes“! Bald dürfte es selbst einem Kindergartenkind nicht mehr schwer fallen, „vorherzusagen“, was uns die Lügenpresse auf Anweisung der Geheimdienste so alles „verzapfen“ will an „unglaublichen Geschichten“.

  10. Baldur der Ketzer schreibt:

    Yefim Davidovich Nemtsov und Dina Yakovlevna (Eidman) Nemtsova.
    Ost“juden“ auf beiden Seiten

    ES sabbelt schon vom—— Nemtsov „Russia’s Kennedy.“

    http://www.nbcnews.com/news/world/boris-nemtsovs-murder-may-have-been-provocation-russian-officials-n314716

  11. Horst3 schreibt:

    Blind und taub. Ja, ne is klar.

  12. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt und kommentierte:
    Diese #handlung ist frei erfunden. Ähnlichkeit mit Personen und Vorgängen der heutigen Zeit wären rein zufällig.

  13. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG schreibt:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Glück, Auf, meine Heimat!

  14. bond - james bond schreibt:

    Kurze Frage: Hat denn keiner dieser Iwans seinen Pass am Tatort verloren? Nein? Muss der Putin aber noch ein wenig lernen!

  15. ki11erbee schreibt:

    @bond

    Naja, die beiden Uwes haben ja auch an keinem der Tatorte irgendetwas hinterlassen: keine Fingerabdrücke, keine DNA, gar nichts.

    Man könnte fast meinen, sie wären gar nicht da gewesen und man hätte ihnen die Morde nur durch Platzierung von Beweismitteln in die Schuhe schieben wollen^^

  16. smnt schreibt:

    @bond
    Als CI5- MA sollten Sie doch wissen, das man Beweise auch
    nachträglich arrangieren kann.
    Wenn nicht, Bitte auf dem NSU-Blog etwas nachlesen…
    (der doppelte Uwe)

    Spaß beiseite, zu dieser Islamistenbedrohung,
    durch Bremer Salafisten die sich bewaffnen*,
    neulich tagelang eine Serie über Angst auf WON,
    der false flag in Moskau,
    aktuell Gefahrenlage in ganz D hoch, haha,
    aber Salatfisteln gehören ja zu D.
    Steht das Kriegsrecht vor der Tür (alle Demos verboten) ?

    * Angeblich seit Herbst bekannt.

  17. irgendjemand schreibt:

    Es wird immer „lustiger“:
    „Antimaidan deutsch / german Antimaydan, 28. August 2014
    Die ukrainische Sozialistin Valentina Semenjuk-Samsonenko wurde tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Nach Angaben der „Ermittler“ soll sie sich an den Kopf mit einer Schrotflinte geschossen haben. Wer´s glaubt, soll es mal nachmachen. Genossin Semenjuk-Samsonenko war 5 Jahre lang die Chefin des Ukrainischen Verwaltungsamtes und war für das staatliche Eigentum zuständig. In dieser Eigenschaft hat sie einige Privatisierungen verhindert, andere, unter Wert gelaufene, rückgängig gemacht. In diesem Interview kritisierte sie noch vor einigen Tagen den derzeitigen Privatisierungskurs der Regierung Jatzenjuk. Sie kritisierte auch Kolomojskij, den sie in Zusammenhang mit der kürzlichen Ermordung des Bürgermeisters von Kremenchug brachte. Auch griff sie Poroschenko scharf an für die Zerstörung staatlichen Eigentums in der Ostukraine. Gesagt wird auch, dass Frau Semenjuk-Samsonenko Beweismaterial gegen jeden Oligarchen und Privatisierungspolitiker in einem großen Privatarchiv hatte. Wie man sieht, hatte so mancher ein Interesse an ihrem Tod und damit ein Motiv.“
    https://www.facebook.com/Antimaidan.deutsch?fref=nf
    „Heute Nacht zwischen 1 und 2 Uhr begann in der Ukraine in Kiew ein ehemaliger Abgeordneter Michail Tschetschetow den (angeblichen) Selbstmord, indem er sich aus dem Fenster seiner Wohnung im 17-ten Stock stürzte.
    Ein interessantes Detail: Im August letzten Jahres hat Walentina Semenjuk-Samsonenko in ihrer Wohnung einen Selbstmord begangen indem sie sich aus einer Schrottflinte (angeblich) erschoss.
    Wer war diese Frau und was hatte sie mit Michail Tschetschetow gemeinsam, werden Sie fragen? Nun, der war ihr Nachfolger….
    https://de-de.facebook.com/Antimaidan.deutsch/posts/509521042515618“
    http://russianmoscowladynews.com/2015/02/28/ukraine-dein-schicksal-nachrichten-und-meinungen-teil-163/

  18. suspect1 schreibt:

    Uwe ist eine Anlehnung an Udo, wie sie sonst heißen, u-nser d-ummer O-ssi. Uns Bayern ist es obliegen, Strafrecht gegen seltsame Opfer zu führen.

    Der Artikel ist genial. Es ist langsam nicht mehr schön, wie die Welt vorgeführt wurde und wird und wie muss man als Politiker Profi, als GeheimdienstCheffe solch Schwachsinn nur erdulden und durchmachen. Dümmer geht immer. Mich wundert allgemein, dass KPdSU nicht Vergeltung in gleichem Maße auf amerikanischem Boden übt, dann mag wohl die eine oder andere Loge die gleiche sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s