Verschwörungstheoretiker und Realitätsverweigerer

.

Anetta Kahane

.

„Im Osten des Landes (gibt es) noch immer weniger als 1% sichtbare Minoritäten und somit kann man sagen, daß dieser Teil des Landes weiß geblieben ist.

Nicht nur ‚ausländerfrei‘, sondern weiß.

Bis heute ist es anstrengend, schwierig, mühsam bis unmöglich, die lokalen Autoritäten davon zu überzeugen, daß dieser Zustand ein Problem (für uns) ist, gegen das sie aktiv werden sollten‘“.

.

Der Ausspruch stammt von Anetta Kahane, aber da von keinem bekannten Politiker Empörung oder Protest kam, kann man diese Haltung quer durch alle Parteien annehmen.

Nochmal:

.

„Im Osten des Landes (gibt es) noch immer weniger als 1% sichtbare Minoritäten und somit kann man sagen, daß dieser Teil des Landes weiß geblieben ist.

Nicht nur ‚ausländerfrei‘, sondern weiß.

Bis heute ist es anstrengend, schwierig, mühsam bis unmöglich, die lokalen Autoritäten davon zu überzeugen,

daß dieser Zustand ein Problem (für uns) ist, gegen das sie aktiv werden sollten‘“.

.

Auch Stefanie Drese, die im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern aktiv ist, verkündete unter dem Beifall ALLER Parteien (abgesehen von der NPD), daß sie

„… den biologischen Fortbestand des deutschen Volkes zu erhalten, in aller Nachdrücklichkeit und aufs Schärfste ablehnt.“

Ich habe das Gefühl, die Deutschen sind besonders gut darin, nicht einmal ihre eigene Sprache zu verstehen, wenn sie ihren Überzeugungen entgegenläuft.

Man kann den Deutschen wirklich seine Absichten mitten ins Gesicht sagen….sie weigern sich einfach, sie zur Kenntnis zu nehmen.

Dabei braucht man nur eine Minute zu überlegen um zu begreifen, daß die ganzen Abläufe in Deutschland keine Aneinanderreihung von „Zufällen“, „Naivitäten“, „Dummheit“ oder „Irrtümern“ sind.

Was bedeutet es denn, wenn man sagt:

„Ich lehne es aufs Schärfste ab, den biologischen Fortbestand des deutschen Volkes zu gewährleisten“?

Sagt er nicht in anderen Worten genau das, was Christin Löchner unumwunden zugegeben hat:

.

Volkstod5

.

Was würde jemand machen, der den Tod des deutschen Volkes liebt und ihn darum fördern will?

Nun, ich würde glauben, daß eine solche Person

a) versuchen wird, die Deutschen durch Ansiedlung von Ausländern zu verdrängen

b) den Deutschen Geld entzieht

c) die Deutschen bei der Arbeitssuche benachteiligt

d) aktive Maßnahmen trifft, um Deutsche an der Vermehrung zu hindern

e) aktive Maßnahmen trifft, um Ausländer zur Vermehrung zu animieren

f) staatliche Unterstützung für deutsche Hilfsbedürftige kürzt oder abschafft

.

Kurzum: er wird alle Möglichkeiten ausschöpfen, um den deutschen Bevölkerungsanteil zu reduzieren.

Und? Wenn ihr euch in eurem Land umschaut, habt ihr nicht auch das Gefühl, daß genau das gerade passiert?

Und zwar völlig egal, ob die Regierung von der CDU/CSU/SPD/AfD/Linken/Grünen gestellt wird!

Denn Stefanie Drese hat im Namen aller „demokratischen“ Parteien gesprochen und keiner hat ihr widersprochen:

.

.

Wie gesagt, ich weigere mich strikt, deutsche Politiker als „Volksverräter“ zu bezeichnen.

CDU/CSU/SPD/Grüne/Linke sind absolut keine Volksverräter.

Sie haben Jahre im Voraus und bei absolut jeder Gelegenheit klar gestellt, was ihre Agenda ist.

Stichwort: „Demographischer Wandel“, „Fachkräftemangel“, „Willkommenskultur“, „Überalterung“

Sie sagen euch mitten ins Gesicht, daß sie den biologischen Fortbestand des deutschen Volkes,

also von euch und euren Kindern,

entschieden und aufs Schärfste ablehnen.

Und sie sagen es nicht nur, sondern sie handeln auch danach.

KONSEQUENT.

.

wahlheimat

.

Was können die Politiker dafür, daß die Deutschen so doof sind, ihnen nicht zu glauben und sie immer weiter wählen?

Oder sich für ganz besonders schlau halten und sagen: „Ich gehe nicht wählen“,

was dazu führt, daß die Stimmen der beschissenen CDU-Wähler nur noch stärker ins Gewicht fallen?

.

Wirklich, keiner soll mir sagen, die Politiker hätten irgendjemanden „verraten“ oder „betrogen“.

Auch Lucke hat bereits einen Tag nach der EU-Wahl gesagt: „Natürlich ist Deutschland ein Einwanderungsland“

Und Lucke hat sich vor Kurzem zum Alleinchef der AfD küren lassen.

Lucke und Henkel, die dort das Sagen haben und Gauland/Petry lediglich als Schmierenkomödianten beschäftigen, die bei Dummköpfen Stimmen fangen sollen, machen doch keinen Hehl aus ihren Absichten!

Henkel hat bereits im Jahr 2000 als BDI-Chef gefordert, Deutschland solle mindestens 500.000 Menschen pro Jahr hier ansiedeln.

Darum, um dem Tumor „Wirtschaft“ ständiges Wachstum und den deutschen Bonzen ständig wachsende Profite zu bescheren.

.

Oligarchie

.

Ich finde es besonders interessant, daß meine Artikel, die ich mit beliebig vielen Zitaten und realen Ereignissen untermauern kann, von manchen allen Ernstes als „Verschwörungstheorie“ gesehen werden.

LOL!

Da stellt sich also eine Person wie Anetta Kahane hin und sagt ganz offen:

„Wir haben ein Problem damit, daß es im Osten zu wenige Ausländer gibt und wollen diesen Zustand ändern.“

Nun wird die Siedlungspolitik gerade im Osten beschleunigt, wie die Ministerpräsidenten von Sachsen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Thüringen gemeinschaftlich ankündigen.

Wie bescheuert muss man sein, um da KEINEN Zusammenhang zu erkennen?

.

Das ist so, wie wenn jemand sagt: „Ich habe Hunger und geh mir mal nen Brötchen kaufen“.

Er geht zum Bäcker, kauft sich ein Brötchen und isst es.

Wenn ich nun sage: „Ich glaube der hat sich das Brötchen gekauft und gegessen, weil er Hunger hatte“

müssten dieselben Leute doch auch sagen: „Verschwörungstheorie! Verschwörungstheorie!“

.

Mittlerweile glaube ich, daß der Begriff „Verschwörungstheorie“ am liebsten von einer ganz bestimmten Gruppe Mensch benutzt wird.

Den REALITÄTSVERWEIGERERN

Die sich einfach nicht eingestehen können oder wollen, daß ihre Überzeugungen („Die Merkel ist gut“ „Die Politiker sind dumm“ „Putin ist böse“, etc.) mit der Realität nichts zu tun haben.

Und weil es für sie einfacher ist, die Realitäten zu ignorieren, statt ihre Überzeugungen zu ändern.

Der Begriff „Verschwörungstheoretiker“ dient ihnen dabei als Waffe, denn nicht nur können sie an ihren falschen Paradigmen festhalten, sie können ZUSÄTZLICH noch diejenigen, die die unbequeme Realität aussprechen, als „Spinner“ oder „Dummköpfe“ verunglimpfen.

.

Ich bin darum dafür, den Begriff

REALITÄTS-VERWEIGERER

als Gegenpropaganda zu verwenden.

Propaganda lässt sich nicht logisch bekämpfen, sondern nur emotional.

Wenn also unsere Feinde einen schädlichen Begriff erfunden haben, um uns zu bekämpfen, so müssen wir für unsere Feinde ebenfalls Begriffe verwenden, um sie zu bekämpfen und lächerlich zu machen.

Es kann nicht angehen, daß unser Feind uns beleidigen und lächerlich machen kann, während wir es uns gefallen lassen.

Also müssen auch wir Begriffe benutzen, um unsere Feinde zu beleidigen und lächerlich zu machen.

Und während der Begriff „Verschwörungstheoretiker“ nicht der Wahrheit entspricht, so ist unsere Bezeichnung für den Feind ja keinesfalls gelogen.

Es handelt sich bei ihnen wirklich um Realitäts-Verweigerer, die aufgrund des Phänomens der „kognitiven Dissonanz“ Fakten ausblenden, um an überholten oder falschen Überzeugungen festhalten zu können.

.

Nur ein Realitätsverweigerer kann heute noch bestreiten, daß ein Teil des deutschen Volkes gerade versucht, den biologischen Fortbestand des deutschen Volkes zu bekämpfen.

Denn erstens sagen sie es ganz offen.

Und zweitens sind all ihre Handlungen mit genau dieser Überzeugung der Handelnden zu erklären:

.

Erfurt

(Die Kinderbetreuung für deutsche Kinder im Osten wird zurückgefahren und dafür Wohnraum für Ausländer geschaffen. Könnte man diese beiden Vorgänge nicht ganz einfach damit erklären, daß die deutschen Politiker den biologischen Fortbestand des deutschen Volkes aufs Schärfste ablehnen? Daß sie den Volkstod der Deutschen lieben und fördern?)

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

94 Antworten zu Verschwörungstheoretiker und Realitätsverweigerer

  1. Onkel Peter schreibt:

    Also, ich halte das Wort „Verschwörungstheoretiker“ nicht unbedingt für ein Schimpfwort, auch wenn es mit Sicherheit als Solches gemeint ist. Ein Verschwörungstheoretiker ist doch einfach nur ein Mensch, der nicht alles glaubt was in der Zeitung steht, sondern sich über die Dinge seine eigenen Gedanken macht. Ein schönes Beispiel oben mit dieser unsäglichen Kahane. Man kann schwerlich sagen man neige zu Verschwörungstheorie, wenn einem die Realität auf den Kopf scheißt. Die sog. Elite der Bundesrepublik will das Deutsche Volk eliminieren, sagt dies ganz offen, und wenn wir sagen die sog. Elite der Bundesrepublik will das Deutsche Volk eliminieren, dann heißt es wir seien Verschwörungstheoretiker.
    Die sog. Elite der Bundesrepublik sagt wir bräuchten Fachkräfte( nehmen wir der Einfachheit halber an sie meinten wirklich Fachkräfte, und nicht Konsumenten), dann bedeutet das weiter nichts, als erklären sie die zehn Millionen Menschen ohne Arbeit in Deutschland kurzerhand zu Biomüll, nicht fähig bei entsprechender Ausbildung oder ggf. Umschulung den Erfordernissen des Arbeitslebens gerecht zu werden. Eben Biomüll.

    Hat jemals irgendjemand von irgendjemanden Proteste gehen diese Ungeheuerlichkeit vernommen? Die sog. Elite der Bundesrepublik erklärt große Teile des Deutschen Volkes zu Humanabfall, und niemanden scheint dies zu stören?

  2. Apfelsaft schreibt:

    Die Positionierung dieser Artikel soll wohl wieder die Ausländer als Wurzel allen Übels darstellen und der „normale“ Leser wird auch wieder einmal darauf hereinfallen. Die Politik wird damit keineswegs in Verbindung gebracht.

    Habe auch gestern erst wieder vernommen, dass die Ausländer als Arbeitskräfte hergeholt werden. Es trat Totenstille ein als ich erklärte, dass es ausschließlich Konsumenten sind und meinen Gegenüber fragte: Würdest Du jemanden einstellen den du nicht verstehst, der die Arbeit, welche er erledigen soll, nicht beherrscht, obwohl es genug Arbeitslose gibt, die wenigsten deine eigene Sprache verstehen.

    Mittlerweile schwankt das ständige Verneinen und ach so ein Blödsinn meines Bekannten- und Freundeskreises in nachdenkliches Schweigen um.
    Wobei ich bestätigen muss, dass diejenigen welche die höchste „Bildungs-/Gehirnwäschezeit“ aufweisen, die harnäckigsten Kandidaten sind, aber auch keine Argumente bringen können, wenn man Ihnen den Spiegel zeigt.

  3. Vaterland schreibt:

    Realitätsverweigerer passt genau. Mindestens 80% der deutschen Bevölkerung weigert sich die Wahrheit zur kenntnis zu nehmen.
    Der eigentliche Grund ist,das sie zu ungeheuerlich und zu unbequem ist.
    Dann lieber Fußball ,feiern und ficken. Kölle alaff……prost.

  4. ki11erbee schreibt:

    @Apfelsaft

    Glaube ich nicht. Viel eher werden die Bild-Leser lediglich auf die Bürgermeisterin von Erfurt (SPD) oder den Linken Ministerpräsidenten Ramelow schimpfen, aber völlig übersehen, daß einzig und allein Thomas de Maiziere als Bundesinnenminister darüber entscheidet, wie viele Leute Deutschland aufnimmt.

    Würde die Bundesregierung sagen: Deutschland nimmt keine Flüchtlinge mehr auf, könnte sich die bekloppte Bürgermeisterin auf den Kopf stellen und Ramelow 1000 Containerdörfer in Thüringen hinstellen, es würde trotzdem keiner hier angesiedelt werden dürfen.

    Immigration ist Bundessache und nicht das Metier der Länder oder gar von irgendwelchen Bürgermeistern.

  5. nichtwichtig schreibt:

    Verschwörungstheoretiker sehe ich mittlerweile als Prädikat „besonders wertvoll“. Wenn irgendjemand irgendwo als Verschwörungstheoretiker bezeichnet wird, dann schaue ich mir umso interessierter an was derjenige zu sagen hat, da in 90% der Fälle mehr Wahrheit dahintersteckt.

    Ich informiere mich nur noch bei Leuten die als Verschwörungstheoretiker bezeichnet werden und weiß seither 1000fach mehr als Leute die sich über die „Qualitätspresse“ informieren.

    Realitätsverweigerer passt allerdings sehr gut, werde ich mir merken!

  6. annonym schreibt:

    „Verschwörungstheoretiker“ wird bzw. kann unterbeusst auch so verstanden werden, dass man selbst Teil der Verschwörung ist. Eine klare Abgrenzung wäre da der „Verschwörungsgegner“.

    Deine Idee des Neologismus hat man auch erfolgreich gegen Jutta Dithford angewandt, die ganz klar eine Nazitheoretikerin ist, hier erkennt man wirklich gut wie das Hirn schon nach Nazi die Schublade öffnet.

    Gelernt von Rico Albrecht: http://www.wissensmanufaktur.net/so-werden-sie-manipuliert

  7. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG schreibt:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Wir wissen, noch UNO verweigerte weizsäcker die Präsidentschaft! Und heute haben wir Realitätsverweigerer, siehe das des Deutschen sein Reich ewig existiert und die Macher der Firma BRD GmbH vergessen GG und Verfassung der DDR in deren Wiederherstellungsgebot des Reiches! Warum hatte man nicht die Kaspertruppe gleich eingemaousluliert? Das sind die Kriegstreiber pur, siehe, das die Vertriebenen nun die Heimat selber für die USA aufmischen sollen! Autonome Gebiete in der Ukraine und nicht entschädigt liegen den USA nun durch die Mittäter der Kompatanten als Kriegsfall und die Russen, die haben in der Welt so viele Freunde, das diese Diebe nun nach Hause gejagt werden! Es gibt auch die Möglichkeit der Erdachsenverklappung und auch das der Wind zu einem Sturm wird! Mal sehen, was da kommt! Glück, Auf, meine Heimat!

  8. Mitteleuropäerin schreibt:

    Ein Problem also, dass Ostdeutschland „weiß“ ist? Vielleicht wurde die Dame wegen ihrer roten Haare ein wenig zu oft in der Schule gehänselt und wünscht sich daher für sich ganz persönlich etwas Dunkel-Südländisches dazu? Und dann schießt die Dame etwas zu sehr über das Ziel hinaus, weil sie eben nicht höchstselbst hellbraune Babys gebiert. Wahrscheinlich hat sie überhaupt nicht geboren, und dann sollen eben andere Frauen hellbraune Babys gebären, in Ostdeutschland. So habe ich das verstanden. Aus der Sicht einer weißen Frau, die meint, dass durch die „Ansiedlung“ von Südländern und Schwarzen in Ostdeutschland eine – aus ihrer Sicht – „Bereicherung“ stattfindet?! Weil sie sich selbst als Weiße nicht mag. Nur so eine Vermutung.

  9. catchet schreibt:

    Ich liebe den Volkstod von Türken und Arabern.

  10. ki11erbee schreibt:

    @catchet

    Man muss sich klarmachen, daß deutsche Politiker den Begriff „Volkstod“ nur auf das deutsche Volk beziehen, jedoch andere Völker in Ruhe lassen.

    Wer „den Volkstod“ allgemein liebt, der müsste ja auch was gegen Türken, Chinesen, Japaner und Juden haben, denn die sind ja auch Völker.

    Kannst du dir vorstellen, was los wäre, wenn z.B. Stefanie Drese gesagt hätte:

    „Den Antrag, den biologischen Fortbestand des jüdischen Volkes zu garantieren, lehnen die demokratischen Fraktionen in aller Entschiedenheit und aufs Schärfste ab!“

    Jüdisches Volk: erhaltenswert
    Deutsches Volk: Volkstod

    Klarer Fall von Rassismus.

    Entweder den Tod aller Völker fordern, oder von keinem.

  11. Zeckentod schreibt:

    @ Onkel Peter

    Ich würde sagen, es gibt eine „Verschwörungs-REALITÄT“: die maßgeblichen Politiker und Eliten haben sich gegen das deutsche Volk VERSCHWOREN. Wer sich dagegen auflehnt, wird als „Spinner“ oder eben als „Verschwörungstheoretiker“ bekämpft und verfolgt. Dass dies keine „Theorie“ ist, sondern REALITÄT, können wir täglich erleben: Dieser Merkel-Staat ist kein „deutscher“ Staat mehr, sondern ein „anti-deutscher Staat“ im wahrsten Sinn des Wortes: Er „importiert“ unbeschränkt Fremde, um das ursprüngliche Staatsvolk zu verdrängen und er „ehrt“ und hofiert diejenigen, die am meisten mit Dreck auf die deutsche Geschichte werfen und sich am stärksten durch anti-deutsche Hetz-Tiraden hervortun, wie der „C“DU-Giftgashändler (Agent Orange) von Weizsäcker:

    http://globalfire.tv/nj/15de/politik/03nja_vweizsaecker_nachruf.htm

  12. catchet schreibt:

    @ki11erbee

    Deshalb habe ich es ja auch geschrieben.
    Und sogar der Rassistin Drese per Brief geschrieben.
    Natürlich wird der Brief nicht bei ihr bewirken, aber ich musste ihr zeigen, was die für ein ekelhaftes Rassistenschwein ist.

  13. McErdal schreibt:

    @ Killerbee
    nachzulesen bei Kopp

    Ich mußte ein paar mal lesen – weil ich es nicht glauben konnte !!!

    Verstorbener Großvater muss möglicherweise exhumiert werden, weil Begräbnisplatz Muslime »beleidigt

    Mehr als 400 Menschen hatten am 30. Januar an der Beisetzung des von ihnen geachteten und geliebten verstorbenen Shadrack Smith teilgenommen. Nun wurde den Hinterbliebenen mitgeteilt, möglicherweise müsse der Verstorbene, der in seinem Viertel eine bekannte Persönlichkeit war, umgebettet werden, obwohl sie 2500 Britische Pfund für drei Grabstellen auf dem Friedhof Lychgate Kane in der Ortschaft Burbage in der Grafschaft Leicestershire in Mittelengland, auf dem Angehörige unterschiedlicher Religionen und Glaubensrichtungen begraben werden können, bezahlt hatten.

  14. ki11erbee schreibt:

    @McErdal

    Ach weißt du, was mit den Angelsachsen oder ihren Leichen passiert, ist mir scheißegal.

  15. aufmerksamer Mitleser schreibt:

    Die „Dame“ mit den roten Haaren ist juedischer Herkunft.
    Vielleicht erklaert das einiges?

  16. kritischer Bürger schreibt:

    „Bis heute ist es anstrengend, schwierig, mühsam bis unmöglich, die lokalen Autoritäten davon zu überzeugen, daß dieser Zustand ein Problem (für uns) ist, gegen das sie aktiv werden sollten‘“.

    Ich hatte nach dem letzten Urlaub an der Ostsee in Mecklenburg-Vorpommern gemerkt wie erholsam es war ohne Kulturbereicher. Wer gerne Stress erleben möchte dem empfehle ich die innerstädtischen Bäder von Berlin. Das wahre multikulti erlebt man dort. Viel Spass.

    Wie man das Ändern kann hat killerbee oft genug gezeigt. Leider bekommt dieser Blog zu wenig Aufmerksamkeit. So wird die nächste Wahl wenig Änderung bringen. Erst der gesellschaftliche Absturz öffnet vielen die Augen, aber dann ist es zu spät. Sprichwort „Vor dem Schaden Klug sein“ wird zu wenig beherzigt.

  17. ki11erbee schreibt:

    @aufmerksamer

    Christin Löchner, Stefanie Drese und vermutlich 99% aller Leute im Landtag von MV, die ebenfalls „den biologischen Fortbestand des deutschen Volkes aufs Schärfste ablehnen“ sind Deutsche.

    Manche Leute haben ein Talent dafür, bei Tausend Beteiligten den einen Juden rauszupicken und dann zu sagen:
    „Schaut her, die Juden sind schuld! Die anderen hatten keine Wahl!“

    Mag sein, daß Kahane eine jüdische Mutter hat. Und?
    Was könnten Juden ohne die Mithilfe der Nichtjuden machen?

    Genau: Nichts.

  18. ki11erbee schreibt:

    @kritischer Bürger

    Keine Angst. Noch in diesem Jahr fällt die BRD.

    Wie die nächsten Wahlen aussehen, weiß noch keiner. Ich tippe, daß die CDU auf unter 5% fällt.

  19. kritischer Bürger schreibt:

    „Lucke und Henkel, die dort das Sagen haben und Gauland/Petry lediglich als Schmierenkomödianten beschäftigen, die bei Dummköpfen Stimmen fangen sollen, machen doch keinen Hehl aus ihren Absichten!“

    „Dank“ der halbstaatlichen S“Antifa“, der Medien und Politiker der Altparteien entsteht der Eindruck, dass die AfD eine alternative sei:

    http://journalistenwatch.com/cms/2015/02/11/staatlich-gefoerderte-plakatzerstoerung/

    Man muß sich politisch intensiver Informieren um hinter die Kulissen zu sehen. Pflichtfach für jeden Wähler, 30 min. täglich im Internet alternative Seiten, wie diesen Blog, lesen. Der gefährlichste Gegner für einen Politiker ist nicht nur der Parteifreund sondern auch der mündige und informierte Wähler.

  20. Mitteleuropäerin schreibt:

    @catchet
    Ihr schreiben, dass sie Rassistin ist, bewirkt nichts, außer dass sie das als Kompliment auffasst. Für sie ist „weiß sein“ offensichtlich ein pathologischer Zustand.
    Das Wort „Volkstod“ das sie im Zusammenhang benutzt soll ja die Aussage beinhalten: (Ich versuche mit einmal in eine *gelöscht, sachlich falsch* weiße, rothaarige Volkstodbefürworterin hineinzuversetzen): „Ich bin frei, offen, multikulti, ich hab nix Böses an mir, vor allem nix Nazi, nix müffig-Deutschtümelndes. Rastalocken find ich auch o.k., mit mir kann man gut eine Tüte rauchen, und wenn Du groß, muskulös und breitschultrig bist, dann lass ich mich gern bei beidseitigem Interesse von Dir bereichern. Und damit alle Frauen in Ostdeutschland das so haben können, setz ich mich doch gern dafür ein, dass wir auch gar nicht mehr dumm angeguckt werden, wenn wir als weiße Frauen händchenhaltend mir einem Schwarzen im Café sitzen.
    Was sagen Sie? Sie sagen, Sie hätten MICH ja neulich mit einem Schwarzen im Café gesehen? Händchenhaltend? Und ob – bitte was? Wo ist das Problem, damit, dass er 20 Jahre alt ist??? – Was wollen Sie mir damit unterstellen? Ich und einen Toyboy bezahlen? Selbstveständlich nicht! Mein Freund Ngogo und ich, wir begegnen und ganz auf Augenhöhe in einer auf gegenseitigem Respekt und Achtung beruhenden Beziehung zweier reifer Menschen! Sind Sie etwa neidisch? Ich finde, das ist ein absolut bedauernswerter Zustand – Neid. Ich denke, Neid ist ein Zustand, gegen den man unbedingt aktiv werden sollte. […]

  21. ki11erbee schreibt:

    @catchet und Europäerin

    Jede Tat bewirkt etwas, zumeist eine Änderung.
    Jede unterlassene Tat bewirkt auch etwas, zumeist ein „weiter so“.

  22. Mitteleuropäerin schreibt:

    @ki11erbee
    Wenn die BRD fällt, was kommt danach? Du bist weise, sag es uns.

  23. ki11erbee schreibt:

    @Mitteleuropäerin

    Keiner kann so weit in die Zukunft schauen.

    Ich sehe nur, daß es so nicht mehr lange weitergehen wird.

    Merkel hat es in der Hand. Sie kann problemlos diesen Staat stabilisieren und ihre Macht behalten, wenn sie nur auf ein paar Forderungen des Volkes Rücksicht nehmen würde.

    Aber ich glaube, daß sie einfach so weitermachen wird.

    Und darum wird die BRD fallen.
    Noch in diesem Jahr.

  24. Mitteleuropäerin schreibt:

    @k11llerbee
    Das es so nicht weitergehen wird, ist offensichtlich.
    Merkel kann es rein theoretisch, das stimmt. Sie möchte doch für sich den maximalen Vorteil mitnehmen, so wie sie das schon in DDR-Zeiten getan hat: Immer angepasst, zu Honecker-Zeiten in der entsprechenden angesagten Ideologie, nun wieder – wer hat wirklich das Sagen? Merkel? Die hätte sich gegen Honecker genauso wenig durchsetzen können wie jetzt gegen – ? Ich suche immer den Orwellschen „Großen Bruder“ und finde ihn nicht.
    Nur Millionen von Profiteuren: Die Migrationsindustrie, die Hartz IV-Fabrik, Empfänger von Transferleistungen, Professor“Innen“ von Gender-Lehrstühlen, Beamte etc. WER hat sich diesen ganzen Mist ausgedacht und unser Land damit überzogen?
    Ich möchte wissen, auf welchen Hoecker Angela jetzt hören muss. Wer ist das?

  25. ki11erbee schreibt:

    @Mitteleuropäerin

    Der mächtigste.

    Wenn Merkel schlau wäre, würde ihr irgendwann dämmern, daß das deutsche Volk der wichtigste Machtfaktor in Deutschland ist.

  26. Vaterland schreibt:

    Wenn Merkel schlau wäre, würde ihr irgendwann dämmern, daß das deutsche Volk der wichtigste Machtfaktor in Deutschland ist.
    Das weiß sie genau. Deshalb soll es ja jetzt ganz schnell verschwindikus machen.Die Ärgern sich doch schon das sie nicht genügend Unterkünfte haben sonst wären pro Jahr zig Millionen hier reingeschaufelt. So muß man sich etwas zurückhalten und hoffen das die deutschen das nicht merken.

  27. Onkel Peter schreibt:

    Falls jemand die Originalquelle des Zitates haben möchte:

    Nicht nur „ausländerfrei“, sondern weiß

    Ein wirres Elaborat einer wirren Person( siehe Foto: offensichtlich psychisch ziemlich gestört). Diese Kahane war übrigens seinerzeit Stasi-Spitzel.

    Danke!
    killerbee

  28. Eisbär schreibt:

    @ Killerbee

    Die Juden sind kein Volk !

    Ein Mischmasch aus aller Herren Länder

  29. Vaterland schreibt:

    Die Kahane ist wohl auch so eine 68er Ausgeburt. Das von dieser Generation nur wirrer scheiß kommt ist ja bekannt.
    Man schaue doch mal genauer auf dem Stern vom Stern von Onkel Peters Link. Was fällt daran auf ? Welcher „Geist“ herrscht da wohl ? Welchen Dämon dient dieses Schmierblatt?

  30. kritischer Bürger schreibt:

    Zum Foto (kein Geld für Kita, aber für Asylunterkünfte)

    Kein Geld für Schulen:

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/marode-schulen-in-berlin-bildung-ist-eine-frage-des-geldes/11250496.html

    Sporthallen für „Flüchtlinge“:

    http://www.morgenpost.de/berlin/article136446003/Fluechtlinge-in-Turnhallen-Bezirke-fordern-Alternativen.html

    Der geldgierige (CDU Wähler?) Kapitalist.
    Schon Lenin hatte erkannt, dass der Kapitalist noch den Strick verkauft, an dem er aufgehängt werden soll.

    http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/1468737_Das-Geschaeft-mit-den-Fluechtlingen.html

  31. irgendjemand schreibt:

    Übersetzung Neusprech-Deutsch der Seite
    http://www.dw.de/jede-dritte-familie-mit-ausl%C3%A4ndischen-wurzeln/a-18231622:

    „Jede dritte Familie mit ausländischen Wurzeln“
    = Hurra! Wir haben es fast geschafft!

    „Flüchtlinge und Asylbewerber sorgen auch in Deutschland immer wieder für aufgeregte Debatten.“
    = Schön, daß ihr unter unserem Werk so offensichtlich leidet und nichts tun könnt außer gackern! Aber euch Hühnern können wir ja jedes Ei wegnehmen!

    „Eine neue Statistik liefert zumindest einige wichtige Fakten über die Bürger mit „Migrationshinter-grund“.“
    = Das Wichtigste verschweigen wir euch aber :-)))

    „Familie von Ausländern in Regensburg bei einem Spiel (Archiv: dpa)“
    = Deutsche helfen lächelnd beim eigenen Untergang mit. Wie schön für uns!

    „Knapp ein Drittel der 8,1 Millionen Familien in Deutschland mit minderjährigen Kindern hat einen „Migrationshindergrund“. Das heißt: Fast jede dritte Familie hat ausländische Wurzeln, resümiert das Statistische Bundesamt in Wiesbaden.“
    = Je nach Region haben schon 75 bis 90 % in der Altersklasse der jetzt minderjährigen Kinder und damit der baldigen Geamtbevölkerung keinen einzigen Tropfen deutsches Blut mehr, denn bekanntlich haben deutsche Familien durchschnittlich ein, manchmal zwei, ausländische Familien aber fünf oder zehn Kinder. Die Deutschen verlieren immer weiter an Terrain, bald sind sie weg! Schon in 15 Jahren sind sie nur noch 10%! Und die 10% machen wir dann noch locker platt. Wir würfeln gerade, auf welche Art: Favoriten sind Deportation, Lebensmittelvergiftung, Sterbehilfe, Krieg. Vielleicht fällt uns noch etwas anderes ein, schließlich kommen Skalpieren, Marterpfahl und Herzraub nicht von den Indianern, sondern aus Europas reichem Inquisitionsschatz. Haben wir den Indios clever angehängt, um von uns abzulenken!

    „Demnach wurde mindestens ein Elternteil eingebürgert, ist Spätaussiedler oder hat eine ausländische Staatsangehörigkeit.“
    = Das Wichtigste fast zuletzt, damit es weder auffällt noch nachhallt: Da binationale Paare mit deutschem Partner selten sind und infolge Heiratsschwindel meist schnell wieder geschieden werden, handelt es sich bei den schon über 2,5 Millionen „Familien mit „Migrationshindergrund“ praktisch durch die Bank weg um reine Ausländerfamilien, meist Türken, Araber oder Pakistaner, die zudem meistens Grossfamilien sind. Deuten wir es aber nur an mit „ein Elternteil ist eingebürgert, Spätaussiedler oder hat eine ausländische Staatsangehörigkeit“, klingt das längst nicht so dramatisch und die Deutschen merken es nicht. Nach der Salamitaktik haben wir noch genügend Zeit für die harte Tour. Die Deutschen dürfen erst aufwachen, wenn es zu spät ist.

    „Damit lebten im Jahr 2013 in Deutschland 131.000 Familien mit Migrationshintergrund mehr als bei der ersten Erhebung 2005. Der Anteil dieser Familien stieg zugleich um vier Prozentpunkte (von 27 auf 31 Prozent).“
    = Ging das schnell, wie eine Lawine! Aber es müssen noch mehr kommen, wir wollen die 100 Prozent! Deutschland verrecke!

    „Denn die Zahl aller Familien ging im Vergleichszeitraum um 837.000 zurück.“
    = Unser Plan läuft bestens: Immer mehr deutsche Ehen werden geschieden. Jährlich entreißen die Jugendämter rund 35000 (fünfunddreißigtausend) Kinder gewaltsam mit Hilfe von Pflegeanwälten und Gerichten ihren Familien und machen diese so kaputt. Und unsere fleißige Pflegemafia, die wir großzügig sponsern, zerrt die deutschen Alten aus ihren Wohnungen und steckt sie ins Heim.

    Gesprächspartner 2: Und was tun wir, wenn wir allein unter 100% Ausländern sind? Alles verbrennen oder uns mit ihnen vermischen?

    Leibwächter, im Flüsterton: Darüber brauchen wir nicht nachzudenken, denn soeben wurde der Reichstag gestürmt – aber nicht von Deutschen… Was tun wir jetzt? Uns mit den Deutschen verbünden?

    Gesprächspartner 1: Die Deutschen! Die hatten doch damals zu 78 % die Aufnahme türkischer Gastarbeiter abgelehnt. Hätten wir nur auf sie gehört! Aber jetzt ist es zu spät!

    Gesprächspartner 1 und 2, Leibwächter: B-b-bitte nehmen Sie uns nicht fest! Wir haben doch von nichts gewußt! Wir wollten doch nur helfen! Wir wollten doch gar kein 4. Reich – oh, ähm, ich meine… Es ist alles nur ein Mißverständnis. Ich dachte, wir herrschen ewig. Und wir haben doch nur für 3 Mille Waffen verkauft!

    Anführer der Aufständischen: Sie haben vielleicht 3 Promille… Hiermit erklären wir die faschistische deutsche Regierung für abgesetzt und rufen die türkische Republik Deutschland aus! Da die Deutschen nichts für ihr Land und für die Menschen getan haben und wie bei Hitler feige alles mitgemacht haben, obwohl sie alles wußten, lautet unser Beschluß, daß sie nun von der Bühne der Weltgeschichte abtreten. Denn ein Land gehört denen, die sich dafür einsetzen.

    Ende

  32. derbienenmannsagt schreibt:

    Hat dies auf derbienenmannsagt rebloggt und kommentierte:
    Lesepflicht liebe MVGIDA-ler und Leser. Ein Negativbeispiel aus unserem Landtag. Claudia Müller schlägt natürlich in dieselbe Kerbe.

  33. catchet schreibt:

    Eines muß man uns Deutschen aber lassen:

    Wir machen immer Wertarbeit. Niemals halbe Sachen.
    Mercedes, BMW, AUDI, VW, Technologie, Medizin, Philosophie, Maschinenbau, Fußball, Formel 1, Tennis…immer sind wir eine Weltklasse.

    Und so machen wir auch keine halben Sachen, wenn es um die eigene Ausrottung des Volkes, unserer Kultur und unserer Werte geht.

  34. ki11erbee schreibt:

    @catchet

    Jup. 2012 erschien ja der Artikel von einem sächsischen Politiker, wonach die Deutschen 2035 nicht mehr die Mehrheit im eigenen Land darstellen werden.

    Da Deutsche aber besonders fleißig und strebsam sind, nehme ich an, daß Merkel das Ziel schon 2025, also 10 Jahre früher erreichen wird.

    Was ihr Deutschen macht, macht ihr schnell, sauber und gründlich.

    RESPEKT!

    Ihr werdet wirklich als die größte Lachnummer in die Geschichte der Menschheit eingehen…80 Millionen Menschen, die innerhalb von 40 Jahren ihr Land verloren haben.

    Das gab es noch nie!

    Aber ich glaube wie gesagt nicht daran.
    Merkels Tage sind gezählt, das Rad ist dabei, sich zu drehen.

    Haben die Deutschen nochmal Schwein gehabt 😉

  35. Vaterland schreibt:

    Ach KB, das schaffen die schon bis spätestens 2020 wenn die das Tempo so beibehalten. Wenn die Ausländer sich noch ein bischen steigern und nicht mindestens 1 deutschen pro Tag messern oder tottreten sonder mindestens 3
    dann gehts noch schneller.
    Es sei den es käme dummerweise ein größerer Krieg dazwischen,so das diese
    Politgangster schnell das weite suchen müssen ,wird der Plan sicher gelingen.
    Totsicher sogar.

  36. catchet schreibt:

    @Vaterland

    Stimmt.
    Man hat den Deutschen ja auch für den Wiederaufbau nach WK II 20 Jahre prognostiziert und sie haben es in 10 Jahren geschafft.
    Noch ein paar US-Kriege mit Millionen Flüchtlingen, möglichst viele Freisprüche für Messerstecher und Kopftreter und einigen harten Wintern, wo Deutsche unter Brücken übernachten und erfrieren und wir haben es 2020 geschafft.
    Es sei denn KBs Prognose(die ich übrigens immer sehr schätze) trifft zu.
    Aber vorher wird Merkel sich noch zur Alternativlos-Kanzlerin auf Lebenszeit mit 95% Zustimmung aus dem Bundestag vereidigen lassen und Notfalls mit US-Atombomben den ganzen Laden hier hochgehen lassen, bevor die abdankt.

  37. ki11erbee schreibt:

    @catchet

    Wenn Merkel so weitermacht, wird eine russische Atombombe Berlin treffen.

    Aber dann, wenn sie da ist…

  38. Kozák schreibt:

    @ KB

    Ich frage mich wirklich, wie du zu der Annahme kommst, Merkel würde 2015 politisch nicht überstehen. Was sollte denn dieses Jahr anders sein als letztes?

    NSU hat keine Sau interessiert, mit den Montagsdemos hat es sich auch wieder erledigt und jetzt im Sommer wird erstmal Russland platt gemacht mit Kriegsrecht in Deutschland et cetera… würde mich demnach nicht wundern, wenn die Regierung Ende 2015 fester denn je im Sattel säße…

    Du redest immer von einer etwaigen Amnestie usw., aber welchen Anreiz sollten die Politiker denn haben, sich darauf einzulassen? Weil sie plötzlich einsehen, dass in Wahrheit „alle Macht vom Volke ausgeht“ und sie sonst irgendwann morgens keinen Kaffee und kein Klopapier mehr haben, weil „der Arbeiter“ streikt? Da lachen die sich doch schlapp.

  39. ki11erbee schreibt:

    @Kozak

    „Russland plattmachen“?

    LOL

    Wenn es Putin zu bunt wird, ist Berlin Asche.

  40. Vaterland schreibt:

    Die Amis geben sich in letzter Zeit ja richtig Mühe einen großen Krieg loszutreten. Im März will General Hodges,der amerikanische Orden an ukrainischen Soldaten verteilt US-Soldaten in der Ukraine einsetzen.
    Angeblich nur um Ukrainer in Kriegsführung auszubilden.(räusper)
    Warscheinlich wird man sie in ukrainische Uniformen stecken und dann……..
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/redaktion/pentagon-verlegt-inmitten-der-ukraine-krise-erdkampfflugzeuge-vom-typ-a-1-und-3-piloten-nach-deut.html

    Diese Dinger sind ganz entzückend und verschießen neckischer Weise am
    liebsten Uranmunition.

  41. ki11erbee schreibt:

    @Vaterland

    Die Amis sind Feiglinge und werden sofort abspringen, wenn es eine realistische Gefahr gibt, daß der Krieg tatsächlich die USA erfassen könnte.

    Die USA machen doch immer dasselbe:
    Irgendwelche Dummköpfe die Drecksarbeit machen lassen, ganz am Ende alles plattbomben, sich danach als Sieger feiern lassen und den Besiegten mit Krediten beim Aufbau helfen.

    Im Kampf Mann gegen Mann sind Amerikaner sowieso schwächlich; ihre Art zu kämpfen ist es, im Pyjama vom Wohnzimmer aus Drohnen zu bedienen.

  42. Kozák schreibt:

    @KB

    „Wenn es Putin zu bunt wird, ist Berlin Asche.“

    … was nicht wirklich ein Verlust wäre, erst recht nicht für die Amis.

    Wüsste außerdem nicht, was das in Bezug auf Merkel und co. ändern sollte. Es würde Kriegsrecht herrschen, Dissidenten wie wir die Laternen säumen, die Medien völlig verrückt spielen und den Leuten die Mär vom bösen Vlad, der Atombomben wirft, und der lieben, unschuldigen Angie, die doch nur Frieden wollte, verklickern, so dass die Exilregierung Merkel nun von Washington aus Restdeutschland verwaltet.

    @Vaterland

    Eben deswegen treten sie ja mächtig aufs Gas derzeit, weil sie von ihrer Militärtechnik überzeugt sind, einen Atomkrieg gegen Russland jederzeit gewinnen zu können. Man darf nicht vergessen, dass Russland in der ganzen Ära Jelzin so ziemlich alles verschlafen hat, was es zu verschlafen gab, vor allem im Bereich der Hochtechnologie. Ich weiß nicht, ob man das unter Putin bereits alles aufholen konnte, aber ich bezweifle es stark.

  43. ki11erbee schreibt:

    @Kozak

    Russland kann Amerika 300x plattbomben und wenn dadurch der eh überfällig Yellowstone-Supervulkan hochgeht, ist das eh die ganz große Reset-Taste, wo 90% aller bekannten Arten aussterben werden, weil wir dann nämlich 10 Jahre Winter haben werden. Auch ansonsten wird keiner mehr rausgehen können, wenn auf einen Schlag 30 AKWs in den USA sich Richtung Erdmittelpunkt schmelzen…

    Da nützt dann auch kein toller Bunker mehr was, weil sich die Irren dort eh nach 3 Wochen gegenseitig das Fleisch von den Knochen fressen werden.

    Übrigens: Glaubst du, die Russen haben keine Bunker?

    Der nukleare Weltkrieg aka „Armageddon“ ist Blödsinn und das amerikanische Geschwätz davon ist nichts weiter als ein Bluff.

  44. Kozák schreibt:

    @ KB

    D’accord. Trotzdem ist Typen wie McCain oder dem Bush-Clan grundsätzlich mal alles zuzutrauen.

    Abgesehen davon, bin ich in Bezug auf den Fall der BRD im Jahre 2015 jetzt aber immer noch nicht schlauer.

    Ich kann mich nur wiederholen: Glaubst du, gottlose Weiber wie diese Kahane oder andere Politiker fangen ausgerechnet dieses Jahr an, Angst vor „dem Arbeiter“ und dem Volk zu haben, weil sie plötzlich ihre Abhängigkeit von diesen erkennen? Ich halte das für geradezu absurd, würde mich aber über ein wenig mäeutische Hilfestellung deinerseits sehr freuen.

  45. ki11erbee schreibt:

    @Kozak

    Du musst einfach dran glauben.

  46. Onkel Peter schreibt:

    „Russland plattmachen“

    Dazu habe ich letztens was hoch informatives gelesen:

    Ausserdem kann eine einfachere, ‘primitve’ Waffe, die unter Testbedingungen völlig deklassiert wird, in einem wirklichen Gefecht plötzlich viel passender sein als irgendein technologisches Wunder. Das ist übrigens eines der Hauptprobleme mit US-Waffen. So werden sie entwickelt:…

    wie gesagt, sehr interessant:

    http://vineyardsaker.de/analyse/zu-den-us-waffenlieferungen-und-den-mobilisierungsplaenen-in-noworossija/

  47. hajduk81 schreibt:

    Der Begriff „Verschwörungstheoretiker“ ist ein Kampfbegriff der CIA. Er wird im Allgemeinen vom Establishment als Waffe benutzt, um jeden, der die offiziellen Darstellungen der regierungsamtlichen Verlautbarungen in Zweifel zieht, als Wirrkopf verunglimpfen zu können.

    http://www.neopresse.com/politik/das-argument-verschwoerungstheorie-und-sein-cia-ursprung/

  48. Timmy schreibt:

    Hallo Killerbiene, du hast ja mit allem so recht, und ich lese dein Verfasstes wirklich gern! Trotzdem glaube ich – egal ob in Suhl, Sachsen oder sonstwo – dass nicht die „dummen deutschen CDU-Wähler“ das Problem sind. Wahlbeteiligungen, Wahlergebnisse etc. – kann alles manipuliert sein. Wenn von 50 Mio. Wahlberechtigten 100 wählen gehen und von denen wiederum 42 ihr Kreuz bei CDU machen, kommen wir auch auf 42%. *gelöscht, sachlich falsch*

    Es mag viele Schlaftrunkene geben, die alles schönreden. Doch ich denke, dass die meisten Deutschen langsam aufwachen und zur Tat schreiten. Ich kenne KEINEN einzigen Menschen, der ein Merkel-Fan ist. Wahlergebnisse lassen mich kalt, denn sie reflektieren nichts Objektives. Wenn eine Regierung seinem Volk ins Gesicht spuckt, dann spuckt sie auch auf eine Liste mit Kreuzen.

    Zum Glück bewegt sich ja was. Bei der letzten (verbotenen) Legida soll es 150 Leute gegeben haben, die dem Verbot trotzten und dennoch auf die Straße gingen. Alles fängt mal klein an. Und wird in diesem Fall hoffentlich bald groß.

    LG von Timmy

  49. Vaterland schreibt:

    Ja amerikanische Waffen benutzen viel Elektronik.Dafür sind sie dann anfällig
    für EMP Systeme,wie die Russen letzten Sommer dem Zerstörer Donald Cook
    im Schwarzen Meer vorgeführt haben und ihn mit einer alten SU24 lahm gelegt haben.
    Amerikaner sind nur dann stark,wenn sie im Kampfgebiet die Lufthoheit haben
    und lustig Bombardieren können.So wie in Korea ,Vietnam,Irak.
    Haben sie das nicht,schicken sie lieber andere als Kannonenfutter nach vorne.
    Übrigends können die Amis seit dem von Braun und von Putkammer weg sind
    keine guten Raketen mehr bauen. Ihre Shuttles haben die in 30 Jahren nicht
    weiterentwickelt gekriegt.Dafür greifen die jetzt wieder auf die Raumfahrtechnik
    der 60er zurück und wollen sich von den Russen die Raketen dafür bauen lassen. Lol.
    Der Ami ist am Ende .Technologisch wie wirtschaftlich hat er seinen Zenit schon lange überschritten.Deshalb wollen die jetzt alle anderen Zerstören.
    Sie wollen die Nummer 1 sein.Aber wenn man selber schon nackt ist muß man die Anderen tot schlagen um dann die Nummer 1 zu sein.

  50. derbienenmannsagt schreibt:

    Aktuell machen viele Blogs Stimmung mit Atombomben und dem großen „Crash“. Letztlich gilt auch hier „Prüft aber alles, das Gute haltet fest!“ (1Thess 5,21) Nur weil man sich Alternativ informiert ist nicht alles wahr. Yellow Stone ist tatsächlich sehr interessant. Wird nachdem es vor ein paar Jahren in mehreren (Fach)Magazinen thematisiert wurde, gar nicht mehr erwähnt.

  51. JensN. schreibt:

    @Killerbee

    Killerbiene, ich habe da mal eine Frage. Du schreibst immer „ihr Deutschen“. Gehörst du denn nicht dazu? Ich meine nur, wegen dem Satzbau…

    PS: Ich bete inständig dafür, dass du Recht hast und diese Republik der Schande dort landet, wo sie hingehört. Auf dem Müllhaufen der Geschichte…

    Gruß

  52. hajduk81 schreibt:

    Sei mir bitte nicht böse lieber Killer, aber ich fand die Bilder einfach lustig und etwas Spaß tut uns auch etwas gut…

  53. mjak96 schreibt:

    Das Wort „Verschwoerungstheoretiker“ dient den Systempropagandisten dazu ihrem glaeubigen Publikum zu suggerieren, alle historischen Ereignisse duerften quasi nur von der Aussenseite, der offiziellen Seite her, von der Seite der jeweiligen Sieger her betrachtet werden; Verschwoerungen oder Geheimdienste habe es nie gegeben. Brutus bei der Ermordung Caesars, Graf Stauffenberg bei seinem leider fehlgeschlagenen Attentat, Lee Harvey Oswald etc.: alle waren also Einzeltaeter, niemand stand hinter ihnen… Dabei ist die Geschichte voll von allen moeglichen Verschwoerungen: diejenige der Juedischen Hohenpriester gegen das Leben Jesu Christi, der Italienischen Carbonari gegen den Kirchenstaat, diejenige gegen das Leben Koenig Karls I. von Portugal (1.2.1908) oder die beruehmte Verschwoerung vom 11.9.2001, bei der 3 Hochhaeuser mit 2 Flugzeugen zu Fall gebracht wurden… Wie ueber alles andere auch beanspruchen die Systempropagandisten die absolute Deutungshoheit ueber das weite Feld der Verschwoerungen; was eine Verschwoerung ist, bestimmen sie; dass sich etwa das Deutsche Volk als Kollektiv dazu verschworen habe, 6 Milliuonen Juden zu ermorden, ist „offenkundig“ – nach dem Londoner Statut ist man bei der nie endenwollenden Entlarvung dieser Verschwoerung an die Regeln herkoemmlicher Beweisfuehrung nicht gebunden; PEGIDA, wie aus den 19 Punkten bei WIKIPEDIA glasklar ersichtlich, ist eine Verschwoerung von NAZIS, die in Deutschland einfach nicht totzukriegen sind und die unseren Ruf in der weiten, weiten Welt ach ach ach so so sehr sehr schaedigen (und nur deswegen noch nicht wieder die Macht ergriffen haben weil die BRD-Staatsjugend alias Antifa das bisher durch heldenhaften Einsatz von Leib und Leben verhindert hat); dasselbe kann man von den Doenermorden sagen; ganz klar eine weitere NAZI-Verschwoerung! Der Begriff „Verschwoerungstheoretiker“ atmet auch diese wunderbare goennerhafte pseudodoktoral-seelenklempnerische Herablassung unserer geschaetzten Freunde von der Luegenjournaille, die dergestalt jemanden brandmarken, der eigentlich Hilfe, Therapie, ein Aussteigerprogramm, eine Perspektive braeuchte, um aus dem braunen Sumpf heraus- wieder in die Gemeinschaft der Rechtglaeubigen, die aus „der Geschichte“ die richtigen Lehren gezogen haben (bla bla bla) zurueckzukommen… In derselben Weise redet das duenkelhafte Pack auch davon, dass man die „Sorgen und Noete“ der PEGIDA-Mitlaeufer ernstnehmen muesse – davon, dass sie sich dem Willen des Souverraens bedingungslos zu unterwerfen haben, reden sie nicht!

    Ich bin also der Meinung, dass man alle gegen die patriotische, nationalrevolutionaere Opposition ins Feld gefuehrten Propagandabegriffe umdrehen und gegen den Feind selbst kehren muss, z.B. ist oben erwaehnte ANNETTA KAHANE eine Rassistin (antiweiss und antideutsch) (wenn ich mir vorstelle, dass ein solches verrottetes, von Hass und Bosheit zerfressenes Subjekt einmal in den Genuss einer sogenannten „Generalamnestie“ kommen koennte, wird mir schlecht!!); das BRD-Regime ist ein NAZI-Regime, weil es gerade seinen Ostfeldzug gegen Russland vorbereitet und Dissidenten wegen sogenannter Meinungsdelikte einsperrt etc. etc. Wenn gerade die Griechen frisch von der Leber weg unserer regierenden Ex-FDJ-Propagandasekretaerin und IM das Hitlerbaertchen mitten ins Gesicht kleben koennen dann sollten wir das schon lange koennen! Als Hetzmarkenartikelartikel ist der ganze NAZI-Klamauk einfach unschlagbar! Es ist sekundaer, dass das nicht immer alles ganz stimmt, wichtig ist allein dass „immer frech verleumdet wird – irgendetwas wird (am Feinde) schon haengenbleiben“ – audacter calumniare – semper aliquid haeret! Wichtiger sind einheitliche Sprachregelungungen, an die sich jeder zu halten hat und die von den Fuehrungskadern vorgegeben werden und am wichtigsten ist, dass man all‘ die, die von runden Tischen, wahrem Verstaendnis zwischen allen Menschen, mehr Buergerbeteiligung, einer besseren, friedlicheren, am besten noch gewaltfreien Welt, universellen Menschenrechten, Petitionen, friedlichem Wandel, den 19 PEGIDA-Punkten und sonstigem Kirchentagsquatsch traeumen zur naechstgelegenen CDU- oder AfD-Ortsgruppe schickt, um Aufnahmeantraege zu stellen!

  54. Onkel Peter schreibt:

    @mjak96:

    wunderbarer Kommentar!

  55. peter schreibt:

    @mjak96 @OnkelPeter

    aber Hitler hat er noch nicht ganz verstanden, oder ich…?

  56. Mitleser schreibt:

    @mjak

    „,,,das BRD-Regime ist ein NAZI-Regime“

    Verstehe nicht was du meinst.

    Meinst du „Nazi“ im Sinne der nationalen Sozialisten, oder „Nazi“ im Sinne von Hexe?

    Das BRD-Regime ist faschistisch-kapitalistisch.

    Was meinst du damit, wenn du sagst BRD-Regime = Nazi=Regime?

  57. Mitleser schreibt:

    @ Peter
    „aber Hitler hat er noch nicht ganz verstanden, oder ich…?“

    —————————————-

    Ja, ich bin mir da auch nicht so ganz sicher.

    @ mjak
    Du benutzt nach meinem Dafürhalten irreführende Formulierungen.

    „ist eine Verschwoerung von NAZIS……und nur deswegen noch nicht wieder die Macht ergriffen haben…“

    Machtergreifung?

    Der Ausdruck „Machtergreifung“ suggeriert, dass die NSDAP dem frei gewählten Parlament und dem Rechtsstaat die Macht gegen deren Willen und ausschließlich mit illegalen Mitteln entzogen habe. Tatsächlich jedoch hatte die NSDAP eine nicht unerhebliche Unterstützung in der Bevölkerung.

  58. catchet schreibt:

    @JensN.

    Ki11erbee mag einen deutschen Personalsausweis haben, doch ist es nur ein Stück Papier um als Deutscher zu gelten?
    Das Herz spielt dabei auch eine entscheidene Rolle.
    Ich denke Ki11erbee hat im Herzen mit uns Deutschen abgeschlossen.
    Er hat mal geschrieben, dass Deutsche über sein asiatischen Aussehen lachen.
    Nicht einmal die Deutschen halten Ki11erbee für deutsch. Wie kann er sich da noch als Deutscher fühlen?

    Auch ich fühle mich jeden Tag fremder im eigenen Land.
    Daran sind nicht einmal die Moslems schuldig, sondern die eigenen Landsleute.
    Ich kann es Ki11erbee sehr gut nachfühlen, obwohl ich noch lange nicht so weit bin wie er.
    Mir blutet jeden Tag das Herz, wenn ich hier lese oder in anderen Nachrichtenmagazinen sehe, wie unser Land jeden Tag mehr von Landsleuten verunstaltet wird.
    Ich bin durch Alter und Krankheit zu 70% gehbehindert und auf Krücken angewiesen.
    Alle meine Einkäufe erledigte ich zu Fuß, mit Krücken, großer Anstrengung und Schmerzen.
    Meine lieben Nachbarn, für die ich die Hand ins Feuer gelegt hätte, sind natürlich mit dem Auto vorbeigefahren.
    Das sind die Deutschen.
    Hauptsache denen geht es gut.
    Heute fahre ich wieder mit dem Auto…und meine Nachbarn sehe ich nicht einmal mehr mit dem Arsch an.
    Was will ich mit so einem egoistischen Scheißvolk?

  59. Kozák schreibt:

    @ catchet

    Die generelle Freundlichkeit der Leute sinkt mit der Bevölkerungsdichte.

    Es ist Tatsache, dass die Menschen auf dem Land bspw. in Skandinavien, Frankreich oder auch den USA ganz anders miteinander umgehen als man es hierzulande gewohnt ist, wo man eigentlich keine 2km laufen kann ohne in die nächste Kleinstadt geraten.

    Dies gilt zumindest für weiße Menschen, ich vermute evolutionsbedingt. Wir sind evolutiv nicht auf hohe Bevölkerungsdichten programmiert, da wir Jahrzehntausende, v.a. in der letzten Eiszeit, in einem wahnsinnig dünn besiedelten Europa gelebt haben.

  60. catchet schreibt:

    @Kozák

    Ich habe viele Jahrzehnte in Aachen gelebt.
    Ich habe deshalb immer behauptet, dass man niemals einsamer ist, als in der Stadt, weil Nachbarn aneinander vorbeigehen ohne zu Grüßen oder Nachbarn sich nicht einmal mehr kennen.
    Ich war immer schockiert, wenn ich in der Zeitung gelesen habe, dass Menschen schon Monate tot in der Wohnung liegen und niemand will es meken, obwohl der Briefkasten wegen Überfüllung platzt.
    Erst wenn die Geruchsbelästigung eintritt, ja dann wird es Zeit aktiv zu werden.

    Deshalb haben meine Frau und ich uns auf dem Land ein kleines Haus gekauft. Wir dachte, dass es dort besser sein wird.
    Doch es ist so wie in Aachen.
    Man kennt sich zwar, ist aber nur auf sich selbst programmiert.

  61. annonym schreibt:

    @Kozák

    Eine einleuchtender Gedanke. Psychologish und körperlich hängt der Mensch der gesellschaftlich-technischen Entwicklung mindestens ein paar Jahrtausende hinterher. Diese alten Prozesse spiegeln sich übrigens auch in der Neuen Medizin wieder.

    Heuschreckenschwärme fliegen ab einer bestimmten Populationsdichte auseinander, ich meine sogar das es Tiere gibt die ihre Geburtenrate drosseln, was auch Sinn ergeben würde (->in d. BRD auch?)

    *gelöscht, sachlich falsch*

  62. JensN schreibt:

    @Catchet

    Die Frage war auch nicht böse gemeint. Ich kenne die Killerbiene ja nicht, weiß ja nicht wer sich dahinter verbirgt. War nur neugierig. Deine Geschichte macht traurig. Zum Glück wohne ich in einer Hausgemeinschaft, wo zwar nicht alles perfekt ist, aber man sich zumindest noch gegenseitig hilft.

  63. catchet schreibt:

    @JensN

    Ich habe auch nicht eine Sekunde daran geglaubt, dass Du es böse gemeint hast.
    Heute habe ich noch 2 Freunde, die allerdings 50 und 100 km weit weg wohnen, auf die ich mich aber verlassen kann.
    Auch KB zähle ich als einen Freund, den ich zwar noch nie begegnet bin, der mir aber trotzdem ans Herz gewachsen ist.

  64. Kozák schreibt:

    @annonym / catchet

    Ich könnte dazu noch sehr viel sagenswertes loswerden, aber das wäre im engeren Sinne nicht mehr on topic.

    Falls euch das Thema aber wirklich interessiert und ihr des Englischen mächtig seid, kann ich euch als Einstieg nur „The Way of Men“ von Jack Donovan empfehlen.

  65. Bonmot schreibt:

    Anetta Kahane ist die Tochter des Journalisten Max Kahane und der Künstlerin Doris Kahane, eine jüdischstämmige Kommunistin.
    Von 1974 bis 1982 arbeitete AK unter dem Decknamen „Victoria“ als Inoffizieller Mitarbeiter des Ministerium für Staatssicherheit (MfS). Laut Berliner Zeitung notierte ihr Führungsoffizier Mölneck zu Beginn ihrer Tätigkeit für das MfS, dass sie bereits beim zweiten Treffen „ehrlich und zuverlässig“ berichtet und auch „Personen belastet“ habe.
    2003 war Anetta Kahane als Ausländerbeauftragte des Berliner Senats im Gespräch. Nach Bekanntwerden ihrer IM-Tätigkeit teilte sie mit, dass sie für das Amt nicht zur Verfügung stehe.

  66. @Bonmont
    … dann hat sie wohl eine traumatische Familiengeschichte, wie auch viele Deutsche und Europäer http://www.berndsenf.de/pdf/Die%20Massenpsychologie%20des%20Faschismus.pdf .

    @Ki11lerbee
    Danke für die Analysen. Mir hilft das einiges klarer zu sehen über das Vorgehen des „globalen Imperiums“.
    Die erdrückende Spannung in der Gesellschaft kann ich persönlich nur mit den Wochen vor der „Wende“ in der DDR vergleichen.

    Ich hoffe auch, dass dieses Jahr der Vorhang fällt, sonst gehen die europäischen Völker zu Grunde und mein Herz macht das auch nicht mehr lange mit- diesen „Revierkonflikt“.

    Das Modell dass man uns „alten Europäern“ aufzwingen will ist das des vom Finanzadel regierten Amerika und das kann so unmöglich funktionieren.

    Grüße aus dem Wald.

  67. irgendjemand schreibt:

    Ein Bekannter berichtete mir:
    „Täglich sehe ich die Flüchtlinge eines neueröffneten grossen Flüchtlingszentrums in der Schweiz. Die „Flüchtlinge“ kommen hauptsächlich aus Eritrea, Somalia und einigen weiteren schwarzafrikanischen Bürgerkriegsländern, einige auch aus Afghanistan und diversen muslimischen Ländern, nun auch Syrien. Die allermeisten „Flüchtlinge“ meiden den Kontakt mit den Einheimischen, sie wollen mit denen offensichtlich nichts zu tun haben. Man spürt eine Distanz, ein Nur-Unter-Sich-Bleiben, Ablehnung bis Verachtung, eine Art umgekehrten Rassismus. Man bleibt stets unter sich, Kontaktaufnahme zu ihnen ist praktisch unmöglich. Eine Anpassung an die hiesigen Sitten findet wiederwillig oder gar nicht statt. Die Kleidung ist first class, absolut top, die Flüchtlinge haben Smartphones, Goldschmuck, ein vom Bund gesponsertes Monats-Abo für den Öffentlichen Verkehr, Sozialarbeiter, die auf sie achtgeben, ja, sie werden sogar sukzessive in Lohn und Brot gebracht (man sieht sie nach Dienstschluss in Arbeitskleidung vom Job zurückkommen) und ziehen dann dem Be-schäftigungsplatz nach – bis die nächsten „Flüchtlinge“ kommen. Und es werden immer mehr. Die Frauen bekommen – immer mit ihren Landsleuten – Kinder… Die Schweizer fürchten leider zu Recht um ihre Arbeitsplätze und Zukunft. Aber Proteste gegen den Bau oder die Einrichtung neuer Asylzentren werden von den verantwortlichen Behörden mit auffallender Härte und Vehemenz „vollumfänglich abgelehnt“, wobei die Amts-Stellvertreter vorgeschickt werden und die eigentlichen Vorgesetzten anonym im Hintergrund bleiben. Vielleicht stecken die Behörden und ihre flüchtigen Protégés ja auch im Swiss Leak:
    http://projects.icij.org/swiss-leaks/countries/rankings
    und verdienen an der Flüchtlings- und sonstigen Industrie.
    Denn es gibt da ein treffendes Sprichwort: Entwicklungshilfe ist die Hilfe der Armen aus den reichen Ländern für die Reichen aus den armen Ländern!“

  68. irgendjemand schreibt:

    *gelöscht, falsche Begrifflichkeiten*

  69. annonym schreibt:

    @irgendjemand

    „Die Schweizer fürchten leider zu Recht um ihre Arbeitsplätze und Zukunft“

    Sagen wir es so: sie hätten allen Grund dazu, aber in dem Volksentscheid ist diametral Entgegengesetztes mehrheitlich beschlossen worden. Da scheint die Angst also nicht groß genug gewesen zu sein.

  70. heinny schreibt:

    @ DerDenWaldLiebt

    Ja, die „erdrückende Spannung“ unter den Schlafmichels möchte ich auch gern spüren! Noch glaubt man sich solche „Ministerinnen“ leisten zu können:

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/36524-steinigung

    Solches irre Kroppzeug, das sich auf seine Weise „Sorgen“ um die Geschlechtergerechtigkeit unter den Bedingungen der Scharia macht, ist ja von Millionen – völlig entspannt – „gewählt“!

  71. @heinny
    Ja, wenn schon, dann sollten auch Frauen steinigen dürfen, vor allem auch Ministerinnen.

    Ich suche seit Jahren nach Menschen mit denen man was anfangen kann.
    Niemand möchte mehr hier leben- es gibt keinen Konsum und kein West-Kino.

    Man könnte hier Mohnfelder anlegen für Nachbars Kinder, wenn man ein Arschloch ist.

    Wut?
    Danke, hab ich.

    Grüße.

  72. frundsberg schreibt:

    Offtopic – ANTIFA_ STAATSJUGEND – weiterer Indiz:
    taz

    BERLIN taz | 25 Euro Stundenlohn für die Teilnahme an einem antifaschistischen Protest: Was sich anhört wie eine wilde, rechte Verschwörungstheorie, ist anscheinend bitterer Ernst. Dies geht aus einem internen Organisationsschreiben eines Vereins namens „Antifa e.V.“ hervor. Darin wird über die Organisation von nicht weniger als 48 Bussen informiert, die zu den Protesten gegen Pegida und Legida am 9. Februar 2015 fahren – samt Vergütung für alle Mitfahrer. Auch Freibier wird versprochen und Vermummungsmaterial („Hassis“) zum Kauf oder Verleih angeboten.
    Das öffentlich gewordene Dokument, entdeckt auf einem mutmaßlich verloren gegangenen USB-Stick, könnte eine Frage beantworten, die sich die meisten Medien normalerweise nicht stellen. Wenn wieder einmal ein Pegida-Aufmarsch blockiert, eine AfD-Veranstaltung gestört oder massenhaft Autonome aufmarschiert sind, wird darüber – oft mit unterschwelliger Sympathie – berichtet, aber nicht hinterfragt, wieso die Antifa eigentlich so gut organisiert ist.
    Die Antwort ist überraschend: Hinter den scheinbar so losen Organisationszusammenhängen der Antifaschisten versteckt sich demnach eine gut vernetzte Struktur. „Um eine zügige Auszahlung des Demonstrationsentgeltes zu gewährleisten, ist es unbedingt notwendig, beim Ein- und Aussteigen den Mitgliedsausweis an den dafür vorgesehenen Scanner im Bus zu halten“, heißt es in dem Schreiben, das vom „Vorstand“ der Antifa unterzeichnet ist.

    @KB
    deine Texte über die ANTIFA waren spitze. Danke dafür.
    Ich wollte mir mal ein Buch eines Aussteigers kaufen, fand aber keines.
    Unsere These erhärten sich nun. Und ich weiß nicht warum, aber es freut mich ungemein, daß System wieder ein wenig besser ‚verstanden‘ zu haben. Veständnis ist der erste Schritt zur Überwindung …
    Und dieses System muß überwunden werden.

  73. ki11erbee schreibt:

    @frundsberg

    Der Text der taz ist Satire. Habe ihn nur kurz überflogen und das im ersten Moment übersehen.

    Der Trick bei der Sache ist also, daß sie Wahrheit als Satire tarnen, um sie so zu verschleiern.

    Der Witz ist, daß alles, was im taz-Artikel steht, auch stimmt, es also in Realität keine Satire ist.

    Lüge ist Wahrheit, Krieg Frieden, etc…

    Warum sollte ein Systemmedium wie die taz so doof sein, die Wahrheit über die Vernetzung zwischen antifa, Regierung und Polizei zu schreiben?

    Naja, bin ich halt voll reingefallen…

  74. hajduk81 schreibt:

    Wo ist denn dein neuster Artikel hin verschwunden mit den geleakten taz Artikel? Gerade vor nicht einmal einer Minute war er noch online?

  75. ki11erbee schreibt:

    @hajduk

    Ist Satire von der taz gewesen und ich bin voll drauf reingefallen.

    Peinlich…

  76. dingens schreibt:

    … mir kamen auch Zweifel bei Herrn „P. Flasterstein “
    Aber warum sollte grade die „taz“ was leaken aus ihrem eigenen Clientel?
    Echt heftige Psycho-maschen ziehen die grad ab.

  77. derbienenmannsagt schreibt:

    Ich höre eher immer “ Ja, du hast ja schon Recht, aber guck mal….“ und wenn nichts mehr weiterhilft “ Aber Wahrheit ist doch relativ“ plus persönliche Denunzierungen.

  78. ki11erbee schreibt:

    @Dingens

    Der Witz ist ja, daß eigentlich alles, was in dem Artikel steht, stimmt.

    Das einzige, was nicht stimmt, ist der gefundene USB-Stick, dieser „P. Flasterstein“ und ein paar Details.

    Daß die Polizei und die Antifa zusammenarbeiten, ist doch offensichtlich. Bloß ist natürlich keiner so dumm, das irgendwie schriftlich festzuhalten.

  79. ki11erbee schreibt:

    @bienenmann

    Wahrheit ist absolut. Lediglich die Interpretation der Wahrheit ist subjektiv.

    Der Geschmack von Nutella ist immer derselbe. Aber einem schmeckt es, dem anderen nicht.

    Darum ist die Aussage „Nutella schmeckt gut“ falsch. Die Aussage ist unvollständig. Richtig muss sie heißen: „Nutella schmeckt MIR gut“.

    Wer Wahrheit für relativ hält, den kannst du vergessen. Für den ist dann auch gut und böse relativ, und für wen das zutrifft, der ist selber böse.

  80. Wahrheitssucher schreibt:

    Zum taz-Artikel: Vor allem die „Satire“ ist handwerklich total misslungen.Sie ist nicht wie eine Satire geschrieben.Der Sachverhalt ist total glaubwürdig und so ähnlich (nur ohne Bezahlung, die sind so dämlich und machen das wohl für spätere Bewerbungen für NGO-,Parteienstellen und dergleichen oder sind einfach psychopathische Gewalttäter,die sich unbehelligt austoben wollen und ihren Spaß dran haben andere Leute zu unterdrücken) läufst wohl auch ab.

    Ausserdem fehlen die Übertreibungen und es gibt keine einzige im Ansatz witzige Stelle.Ist also,wenn man nicht weiss,dass die taz und die pseudo-Linken oft so was als Satire ausgeben,sehr schwer zu erkennen.Und jetzt jubilieren die auf ihrer Facebook-Seite wie dumn doch die Rechten wären,dass die darauf reingefallen sind… So eine Satire könnte jeder schreiben.Null Komm nichts handwerklichesWissen und Können in Sachen Komik und dem Schreiben lustiger Texte.

  81. Sven Prohaska schreibt:

    Hallo killerbee, Du schreibst wiederholt, dass die BRD heuer noch zusammenkracht, was ich selbst auch als irgendwie wünschenswert empfände. Da ich in den letzten Wochen leider nur sporadisch (wird sich aber bessern) hier im Forum war, habe ich nicht mitgekriegt, was Dich so sicher macht. Falls Dus nicht nochmal ausführen willst, würde ich mich über einen kleinen Querverweis auf eine stelle freuen, wo es evtl. schon mal ausgeführt wurde. Danke und viele Grüsse!

  82. Wahrheitssucher schreibt:

    Ich war auch erst auf den Antifa-Artikel reingefallen. Ich hatte insgeheim wohl so sehr gewünscht,dass die taz-Journalisten einmal wenigstens auch gute Menschen und nicht nur „Gutmenschen“ wären. 😉

    Als Redakteur hätte ich den Schreiberling rechts und links eine gelangt für dieses Machwerk und wegen Unfähigkeit entlassen.

    Und die pseudo-Linken machen sich lustig über die „Rechten“, die darauf reinfielen.Wie dumm muss man aber erst sein,über diese “ Satire“ lachen zu können…

  83. Vaterland schreibt:

    Zum Thema Flüchtlinge fällt mir ein was mir der Pastor im Konfirmantenuntericht erzählt hat.“ Er war Jahrelang in Afrika auf Mission.
    In den meisten afrikanischen Familien ist es so,das die viele Kinder haben.
    Wenn sie mehrere Söhne haben erbt meist der ältere alles und die jüngeren
    müssen sehen wo sie bleiben. Die kriegen dann Geld in die Hand gedrückt und
    werden fort geschickt.“
    Früher haben sie sich damit begnügt in die nächste Stadt zu ziehen oder in den nächsten Staat auszuwandern.
    Heute sind sie,da sie meist der Mittelschicht angehören nicht arm und haben alle Smartphones.Wenn die ersten in Europa erfolg haben melden sie das nach Hause wo sich das rumspricht und schon gibt es eine Art der Völkerwanderung junger Männer ins vermeindliche Schlaraffenland wo
    einen alles geschenkt wird. Das ist der Grund warum hier so viele alleinstehende schwarze junge Männer aufschlagen. Es sind alles Wirtschaftsflüchtlinge.Keiner von denen wird zu Hause verfolgt.

  84. mjak96 schreibt:

    *gelöscht, sachlich falsch*

    Ich habe selten so viel Müll auf einem Haufen gelesen…

  85. Glasklar schreibt:

    Kompaktansage was das Ziel ist:

  86. Bonmot schreibt:

    Der Plan für Europas Islamisierung SIEDLUNGSPOLITIK wurde 2005 vom dänischen Auswärtigen Amt in Zusammenarbeit mit der UNESCO, der Arabischen Liga und der *gelöscht* islamischen ISESCO im “Rabat-Commitment” erarbeitet und basiert auf der EU-initiierten Barcelona Erklärung von 1995, in der zwischen der EU und 10 nordafrikanischen und nahöstlichen Ländern
    .
    1.: eine politische und Sicherheitspartnerschaft
    2.: eine Wirtschafts- und Finanzpartnerschaft und
    3.: eine kulturelle, sozciale und humanitäre Partnerschaft gegründet wurden.
    .
    Im Jahr 2008 wurde dieses Gebilde zur Mittelmeer-Union mit allen EU-Ländern und allen Mittelmeer-Anrainerstaaten mit Ausnahme von Libyen – dafür aber Jordanien. Die Union hat 2 Präsidenten (einen “Partner” und einen EU-Politiker), eigene Parlamentarische Versammlung und Sekretariat sowie andere Gremien.
    .
    Der EU-Kommissar Louis Michel erklärte, die EU solle ganz Nordafrika umfassen – und Frattini, ehemaliger EU-Kommissar, sagte, die Mittelmeer-Union solle Saudi-Arabien umfassen und bis zum Persischen Golf reichen.
    .
    Dahinter steckt die Bemühung um die Errichtung der Eine-Weltregierung, die laut EU-Ratspräsident Van Rompuy seit 2009 die Welt regiere.
    .
    In der Praxis bedeutet es, dass die EU alle legale und Illegale Zuwanderer behält (werden schleunigst legalisiert) mit der Begründung, dass man sie nicht in ihre diktatorische Heimat der lieben Partnerländer zurückschicken kann. Dies wird mit den feinen ”Fundamentalen Rechte” der EU – die zum Schutze der Zuwanderer und als Waffe gegen kritische Einheimische Europäer da sind (z.B. Der Rahmenbeschluss gegen Rassismus und Fremdenfurcht” mit 3 Jahren Gefängnis in Aussicht für Kritik) – begründet.

  87. Q schreibt:

    Als etwas späte Ergänzungen noch:

    Jim Carrey macht Verschwörungsanalysen mit der all mocking tongue, der Zunge, die alles verspottet, als Satire auf das ‚Alles sehende Auge‘ der Illuminaten, auch auf der Rückseite des PROAMERIKANISCHEN™ Ein-Dollar-Scheins, lächerlich:

    Jim Carrey illuminati Mission FULLY REVEALED! NWO Mind Control for Masses

    ***

    Teile und herrsche

    Lerner-Spectre 0:19 bis 0:52, Anetta Kahane 1:00 bis 2:40, mit zwar nicht perfekten, aber brauchbaren deutschen Untertiteln.

  88. frundsberg schreibt:

    Sorry, ich bin einer Ente aufgesessen. Recht geschickt eingefädelt, weil viel Wahres drinsteht (Bezahlung der Teilnehmer, Zusammenarbeit mit Polizei, mittlerweile alles bekannt), habe ich die Unterschrift „P. Flasterstein“ bemerkt, aber nicht als Satire eingeordnet.

    Die Idee ist clever. Denn so kann man immer sagen, Mensch, ihr glaubt aber auch jeden Scheiß das dieser Staat uns auch noch finanziert etc.

  89. Anonymous schreibt:

    Hollo Stepfanie Drese, da du ja vehement der Meinung bist das das deutsche Erbgut nicht erhalten werden sollte, dann bitte ich dich und deine Familie zur Erschießung zu kommen. Du bist ja auch eine Deutsche oder?

  90. frundsberg schreibt:

    KB sagt den Fall der BRD voraus.
    „Es ist Winter in der BRD“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s