Revolution? Leider verboten…

.

bananenrepublik 2

.

Wenn der Deutsche einen Bahnhof stürmen will, kauft er vorher eine Bahnsteigkarte.

.

Die Revolution in Deutschland kann nicht stattfinden, weil das Betreten des Rasens verboten ist.

.

Die Legida-Kundgebung musste leider verboten werden, weil angeblich nicht genügend Polizei da ist, um den ordnungsgemäßen Ablauf zu gewährleisten.

Soso.

Wie war das 1989?

Haben die Leute ihre Montagsdemos eigentlich auch angemeldet, oder haben sie einfach demonstriert?

.

Wirklich zu lustig, die Deutschen.

Sie leben in einem faschistischen Staat und fragen den Staat um Erlaubnis, ob sie demonstrieren dürfen.

Na, was glaubt ihr, ob ihr eine Erlaubnis bekommt?

.

Auf diese Weise kann man durchaus wieder eine Brücke zum Christentum schlagen, wo Rettung und Erlösung nicht durch einen selber, sondern immer nur von außen erfolgen kann.

Die Deutschen warten IMMER auf irgendwas von außen; meistens auf Erlaubnisse/Genehmigungen.

Irgendjemand muss mit ihnen einen Friedensvertrag abschließen.

Irgendjemand muss ihnen sagen, daß sie nun endlich souverän sind.

Irgendjemand muss kommen und endlich mal aufräumen.

Irgendjemand muss… nur man selber, man muss nie.

Man selber muss nur warten.

.

Besonders ironisch beim Leipziger „Demonstrationsverbot“, was quasi ein anderes Wort für „Ausgangssperre“ in totalitär-faschistischen Staaten ist, ist die Tatsache, daß die Gegendemos nicht verboten wurden.

LOL!

Kann man dem Volk eigentlich noch mehr ins Gesicht spucken?

„Wir haben keine Polizisten, um eure Demos abzusichern, aber die, die gegen euch demonstrieren, die dürfen das natürlich!“

.

Das Desinformationsportal „PI“ tut natürlich das übliche, um diese Sache in seinem Sinne zu instrumentalisieren.

PI sucht immer nach einem Verantwortlichen, der den Parteien: Linke, Grüne, SPD zuzuordnen ist, unabhängig davon, ob diese Person wirklich verantwortlich ist.

Hauptsache, der saudoofe AfD-wählende PI-Leser wird darin bestätigt, daß die Linken, Grünen und die SPD an allem schuld sind.

.

Komisch.

Wenn in einer Stadt in NRW irgendetwas Schlimmes passiert, schimpft PI sofort und zu Recht auf den NRW-Innenminister Jäger (SPD) und kümmert sich nicht darum, wie der Bürgermeister der betreffenden Stadt heißt.

Also wäre es doch logisch, daß PI, wenn in einer Stadt in Sachsen etwas Schlimmes passiert, auf den sächsischen Innenminister schimpft und sich ebenfalls nicht darum kümmert, was für ein Parteibuch der Bürgermeister der Stadt hat.

Aber es geht PI eben nicht um Aufklärung, sondern um Propaganda und Desinformation.

Wenn darum in CDU-regierten Ländern mit CDU-Ministerpräsidenten und CDU-Innenministern ein „Skandal“ passiert, sucht man so lange rum, bis man seinen gehirnamputierten Lesern einen „Verantwortlichen“ präsentieren kann, auf den sie gerne schimpfen.

Im Zweifel Claudia Roth.

.

claudia roth

(Was würden die bescheuerten CDU und AfD-Fans nur ohne ihre Claudia Roth machen? Wie sagte Pispers so schön: „Wenn man weiß, wer der Feind ist, hat der Tag Struktur!“)

.

Es ist wirklich auffällig, wie bei PI immer die CDU aus der Schusslinie genommen wird; nicht nur bei den Artikelschreibern, sondern auch bei den Kommentatoren.

Denken wir an den grausamen Mord in Berlin: der Berliner Innensenator heißt Frank Henkel und ist von der CDU.

Aber niemals, in keinem Artikel, wird der Berliner Innensenator für die innere Sicherheit in Berlin verantwortlich gemacht, sondern das übliche „Claudia Roth“ oder „Ströbele“ Strohfeuer abgebrannt, obwohl die gegenüber der Berliner Polizei in keinster Weise weisungsberechtigt sind.

Auch die ganzen Schikanen gegen Stürzenberger in München finden unter einem CSU-Ministerpräsidenten, einem CSU-Innenminister und einem CSU-Justizminister statt.

Aber niemals, nie, nie, nie wird man bei PI Kritik an diesen Personen/Parteien finden, sondern dann muss ständig der Münchener OB herhalten, weil der nämlich von der SPD ist.

Als ob der Münchener OB mehr zu sagen hätte als der Ministerpräsident oder der Innenminister von Bayern…lächerlich.

Dasselbe Spiel in Sachsen.

Der sächsische Ministerpräsident ist von der CDU, der sächsische Innenminister ist von der CDU.

Wenn also angeblich nicht genügend Polizei da ist, dann ist dafür die CDU verantwortlich und nicht der popelige OB von Leipzig.

.

.

Aber nochmal zurück zur verbotenen LEGIDA und den erlaubten Gegendemos.

Es ist wirklich ein Witz.

Die LEGIDAS und PEGIDAS sind absolut harmlose Schafe.

Ich schätze, die schmeißen während ihrer Spaziergänge sogar ihre Tempo-Taschentücher nicht auf den Boden, sondern in den Mülleimer oder stecken sie in die Hosentasche.

Der größte Schaden, den 50.000 PEGIDAS in 3 Monaten angerichtet haben, ist vermutlich eine Bierflasche, die jemandem aus der Hand gefallen ist.

Setzt man das ins Verhältnis zu den massiven Störungen und Sachbeschädigungen, die von den „guten“ Gegendemonstranten verübt wurden, so ist es eigentlich unerklärlich, warum man nicht die Gegendemos verbietet, wenn man zuwenig Personal hat, denn die PEGIDAS muss man eigentlich eh nicht überwachen.

Die einzige Erklärung ist die, daß es darum geht, die Bewegung zu zerstören.

Daran arbeitet die CDU mit Hochdruck und auch die Verräterin Oertel hat ihren Beitrag dazu geleistet.

.

Der Erfolg von PEGIDA und seinen Ablegern hatte mehrere Gründe:

1) Immer dieselben Organisatoren (Lutz Bachmann)

2) Immer dieselbe Zeit (Montags)

3) Immer derselbe Ort (Dresden, Leizpig, etc.)

4) Friedlicher und ordnungsgemäßer Verlauf

5) Lügenpresse wird konsequent ignoriert

.

Und genau das wird jetzt kaputt gemacht.

Erst sägt man Bachmann ab, dann betätigt sich Oertel als Spaltpilz.

Und dazu kommt die Verwirrung, daß PEGIDA nun auf einmal an einem Freitag stattfindet, mal an einem Samstag, dann mal wieder an einem Mittwoch…idiotisch.

So spaltet man Leute.

Und genau das ist beabsichtigt.

.

Trotzdem wird das BRD-Regime noch in diesem Jahr fallen.

Denn die Leute gehen nicht auf die Straße weil Montag ist.

Sie gehen auch nicht auf die Straße, weil Bachmann oder jemand anders sie dazu auffordert.

Sie gehen auf die Straße, weil sie wissen, daß mit diesem Land nichts mehr stimmt, daß die BRD noch bei weitem schlimmer ist, als die DDR, die man letztlich nicht mehr ertrug.

Als die DDR zusammenbrach, ging es den Bürgern in der DDR immer noch besser als jetzt.

Darum wird auch die BRD zusammenbrechen, denn an den Problemen, der Ungerechtigkeit, der Hetze, den Lügen, der Willkürjustiz, der Arroganz der Mächtigen, dem Faschismus der Merkel-Clique kann kein Demo-Verbot etwas ändern.

.

Es muss nur langsam mal durchsickern, daß die Verantwortlichen für den ganzen Müll bei der CDU zu suchen sind.

Kein Ausländer hat die Macht, euch Demos zu verbieten, das können nur die einheimischen Politiker auf den entsprechenden Posten.

Und niemand beschimpft euch mehr, als eure eigenen Kinder und Enkel.

Keiner wünscht euch einen Tod so sehr, wie der deutsche Spießbürger, dessen Kinder bei der Antifa sind.

Keiner sehnt den Volkstod so sehr herbei wie die Politiker der CDU, die sich auf unsere Kosten vollfressen.

.

Volkstod5

.

Darum fällt die BRD.

Weil der Bogen überspannt ist und weil die Leute jetzt erkennen, daß es kein Konflikt „Deutsche gegen Ausländer“ oder „Christen gegen Moslems“ ist.

Nein, der Konflikt lautet: deutsche Bonzen gegen deutsches Volk

Und das einzige Heilmittel dagegen ist die Revolution, wenn sich die Bonzen einbilden, sie könnten weiter die notwendigen Reformen vernachlässigen.

Mit jedem Funken Hass und Verachtung, den uns die Bonzen entgegenschleudern, bekommen sie diesen Hass und diese Verachtung millionenfach verstärkt vom Volk zurück.

Man muss schon sehr sehr dumm sein, sich mit dem Volk anzulegen, das werden die Politiker schon sehr bald merken.

.

Wenn die Polizei tatsächlich anfangen sollte, Leute einzusperren, die demonstrieren, ist es vorbei.

40.000 PEGIDAS einsperren?

LOL!

Soviele freie Zellen gibt es in ganz Deutschland nicht.

Außerdem bin ich ja mal auf das Chaos gespannt, wenn all diese Leute am nächsten Tag nicht bei der Arbeit erscheinen…

.

Der große Bluff der Politik und Polizei besteht darin zu behaupten, sie könnten einfach so das Volk einsperren und es geht weiter so wie bisher.

Falsch.

Wenn die Politik das Volk einsperrt, ist Schluß.

Denn die Politiker brauchen das Volk viel mehr, als das Volk die jetzigen Politiker.

Den Leuten muss nur klar werden, daß die angedrohten Strafen nicht durchsetzbar sind und schon ist der ganze Merkel-Spuk vorbei.

.

merkel vampir byebye

(Time for Merkel bye-bye! Noch in diesem Jahr)

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

39 Antworten zu Revolution? Leider verboten…

  1. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  2. Wolfhilta schreibt:

    Hat dies auf wolfhilta rebloggt.

  3. Onkel Peter schreibt:

    Diese Demoverbote mit dem Grund die Polizei könnte dem nicht Herr werden werden, waren zu erwarten. Natürlich stellt das Recht genau auf den Kopf, aber ich hege die, leider recht schwache, Hoffnung dass dadurch immer mehr Menschen aufwachen. Es ist offenbar so, dass nur der Regierung genehme Demonstrationen genehmigt werden, obwohl genau von diesen in aller Regel Gewalt ausgeht. Dies ist die Realität im Lande! Aber durchaus nichts Neues. Man schaue sich nur Demonstrationen der NPD o.ä. an. Dort ist dieses Vorgehen mit Verboten seit vielen Jahren Gang und Gäbe. Nun trifft es auch die einfachen Menschen. Aber war zu erwarten.

  4. chrisistda schreibt:

    Hat dies auf ☠ Zur freien Meinungsbildung ☠ rebloggt und kommentierte:
    Lesenswert:

  5. Tobi schreibt:

    PI? Wer liest denn diesen Mist.

  6. ki11erbee schreibt:

    @Tobi

    100.000 Leute pro Tag, die diesen Mist auch noch verbreiten.

  7. Schrift Aktiv schreibt:

    Demoverbot? Na und?

    Das Volk betrügen ist auch verboten…

  8. ki11erbee schreibt:

    @Schrift Aktiv

    Aber die Politiker haben auf den ersten Blick mehr Macht als das Volk, weil sie über bewaffnete Einheiten verfügen.

    Wenn das Volk jedoch zusammenhält, nützen den Politikern auch ihre Söldner nichts mehr.

  9. hajduk81 schreibt:

    Ob die deutschen soviel Eier in der Hose haben werden, wird sich zeigen! Sind doch nur so viel ich weiß im Osten die Pegidas am laufen, im Westen geht da irgendwie nichts mehr?

  10. JensN. schreibt:

    Sollte das Verbot Bestand haben, muss trotzdem demonstriert werden. Und zwar in so großer Zahl das die Polizei gar keine andere Wahl hat und Legida laufen lassen MUSS. Wenn die Pegida & Co eins geschafft haben, dann ist es das, das dieses System immer deutlicher seine Fratze zeigen muss. Normalerweise ist es so, das der Erstanmelder Vorrecht hat, seine Demo durchzuführen. Leizpzig stellt hier die Verhältnisse auf den Kopf, in dem gerade die Demonstration derjenigen erlaubt wird, aufgrund derer die massiven Polizeieinsätze erst notwendig geworden sind. Mit diesem „polizeilichen Notstand“ könnte auch ein Präzedenzfall für die Ewigkeit geschaffen werden. Bei jeder dem Staat mißliebiger Demonstration wird einfach der polizeiliche Notstand ausgerufen und somit jegliche Regimekritik unterbunden. Wie eingangs gesagt, es kann eigendlich nur eine Antwort geben: Raus auf die Strasse! Und zwar viele…

  11. Anhalter schreibt:

    Ist vielleicht genau so gewollt , dass trotz Verbot die Leute raus kommen.
    Dann ist die Konfrontation mit der Antifa quasi schon vorprogrammiert ,
    denn die Polizei kann ja nicht ….

    KB : Ich hoffe so sehr das du Recht hast und dieser Merkelstaat noch
    dieses Jahr fällt .
    Leider glaube ich , dass da erst mal ein Großteil der Gegendemonstranten
    Erkenntnisse bekommen müssen , gegen die sie sich leider viel zu sehr
    sträuben. Wir brauchen ein relativ geschlossenes Volk. Das sehe ich im
    Moment nicht.

  12. DrShoe65 560** schreibt:

    Bedingungslose Obrigkeitshörigkeit bis in den Tod…………typisch! 🙀
    Die meisten vollgefressenen BRiDler sind Stammtisch-Dummscwätzer…..

  13. ruebezahl99 schreibt:

    Ja, ihr zwei beiden @Anhalter + @JensN. – hier ist schon so `ne Provokation..

    „„Können wir die Lawine aufhalten?“Monatlich 30.000 Kosovaren: Botschaft warnt vor Massenexodus nach Deutschland“
    http://www.focus.de/politik/ausland/koennen-wir-die-lawine-aufhalten-taeglich-30-000-kosovaren-botschaft-warnt-vor-massenexodus-nach-deutschland_id_4461187.html

    Und das wird sich immer weiter steigern… 😦 -bis zur Entladung…

    mal sehen welche „Lösung“ dann präsentiert werden soll.. (von den echten Strippenziehern..)

  14. JensN. schreibt:

    Örthel und die anderen Spaltpilze haben ja heute in DD ihre erste Kundgebung abgehalten. War wohl schwach besucht. Von dem Begriff „Lügenpresse“ wird sich auch distanziert. Lachhaft.

  15. ki11erbee schreibt:

    @Jens

    Wenn Oertel ne Kundgebung abhält, wäre ich dieses Mal sogar auf Seiten der Gegendemonstranten…

    Gibt es auch etwas, von was sich Oertel nicht distanziert?

  16. derbienenmannsagt schreibt:

    Hat dies auf derbienenmannsagt rebloggt und kommentierte:
    Lesen! Durchdenken! Machen!

  17. kritischer Bürger schreibt:

    Das passive Verhalten vom Innensenator Henkel (CDU nochmal CDU) in der Rechtsbrechung von Asylbewerbern (u.a. Besetzung des Oranienplatzes bzw. Schule) zeigt deutlich das er mit im Siedlungsboot sitzt.

    Nur eine Randnotiz in der „Lügenpresse“ aber von (wieder einmal) entscheidener Bedeutung, Abbau des Demonstrationrechtes:

    http://m.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/schlaglichter_nt/article137222802/Demonstrationsverbot-fuer-Legida-am-Montag-in-Leipzig.html

    Die Ursache wird verschwiegen (Terror der staatlich unterstützten „SAntifa“)

  18. JensN. schreibt:

    @Killerbee

    Weiß ich nicht, habe das Elend nur kurz auf twitter verfolgt. Was soll das auch? Bin mir gar nicht sicher, ob es diesmal überhaupt Gegendemonstranten gab, so unwichtig war die Veranstaltung. Der sächsischen Zeitung nach war wohl auch ein anti- Örthel- Plakat zu sehen. Der Verrat wird geliebt, aber nicht der Verräter.

  19. Paul Fischer schreibt:

    Hallo , vor 14 Tagen gab es eine Demo mit dem Motto Wir sind Arnsberger: da habe ich die größten Schleimer gesehen die hier in meiner Stadt als Nachbarn leben, zusammen mit den Grobzeug von Kopftüchern, gemeinsam für und gegen Pegida durch Arnsberge gelaufen sind , so eine verlogene Gesellschaft , und meine Bekannten schimpfen jeden Tag auf Merkel & Co , und nun rennen die auch noch für das Pack von CDU mit !!! scheiß Arnsberger Verräter !!!

  20. Timelapse schreibt:

    „Auf diese Weise kann man durchaus wieder eine Brücke zum Christentum schlagen, wo Rettung und Erlösung nicht durch einen selber, sondern immer nur von außen erfolgen kann.“

    Ich schrieb kürzlich in einer Mail:

    […]Weiterhin ist der einfache Christ aufgrund der „Prophezeiungen“, die ja einen erheblichen Anteil seiner Gedankenwelt darstellen und vermeintlich jeden einzelnen Elektronenspin auf Jahrtausende voraussagen, also der Schicksalsgläubigkeit, nach der die Weltgeschehnisse unbeeinflussbar auf vorgegebenen Bahnen verlaufen, sowie befremdlicher Lehren aus dem NT, sich widerstandslos schlagen und ausplündern zu lassen sowie nicht zu verurteilen oder zu richten, geradezu zu einer dem Tode nahekommenden Passivität verdammt.

  21. ki11erbee schreibt:

    @timelapse

    Christen, die so denken, sind Idioten.

    Wenn Gott die Taten der Menschen schon im Voraus vorbestimmt hat, dann wäre ein „Jüngstes Gericht“, in dem er die Taten der Menschen bewertet, überflüssig.

    Ein jüngstes Gericht macht nur dann Sinn, wenn Gott eben nicht weiß, wie wir uns entscheiden und uns die freie Wahl gelassen hat.

    Gott ist kein Heuchler.

    Jemandes Leben von vorne bis hinten vorherzubestimmen und ihn anschließend zu verurteilen, obwohl er nie eine Wahl gehabt hat, ist Heuchelei.

    Das wäre so, als würde man einen Löwen erschaffen, der sich vom Fleisch anderer Tiere ernähren muss und ihn anschließend dafür zu verurteilen, daß er andere Tiere tötet.

  22. Vaterland schreibt:

    Komisch, ich habe bisher kein Gesetz gefunden,wonach man sich Demo genehmigen lassen müsste.Demnach kann man sie auch nicht verbieten.
    Gruppen wie die Antifa leben davon,das die Leute ihre Demos ankündigen.
    Somit haben die genügend Zeit sich dagegen zu organisieren.
    Würden die Demos spontan stattfinden kämen die nicht dazu und Polizei ist auch eh nicht nötig weil die Demonstranten ja friedlich sind.
    Die Polizei wird doch eh nur aufgefahren um die friedlichen Demonstranten
    das Gefühl geben sollen,das demonstrieren illegal und unerwünscht sei.

  23. Knurx schreibt:

    @ Vaterland

    Grundgesetz Art. 8 [Versammlungsfreiheit]
    (1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.
    (2) Für Versammlungen unter freiem Himmel kann dieses Recht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes beschränkt werden.

    Noch Fragen? So ist es mit den meisten sogenannten „Grundrechten“ in unserer angeblichen Verfassung, genannt „Grundgesetz“: Im ersten Artikel wird ein Recht zugesichert, in dem/n nächsten kommen dann die Einschränkungen, die selbsverständlich nur durch ein Gesetz erlaubt sind. Wer macht die Gesetze…?!

  24. Vaterland schreibt:

    @Knurx Von welchen Gesetz hat den Burkhard Jung gesprochen ?
    Von keinen. Er hat nur behauptet das er nicht genügen Polizei auftreiben könnte,die die Demo begleiten.Das das nur ein ziemlich dummer Vorwand ist
    hat hier doch schon jeder erkannt. Wenn das funzt werden das alle Bürgermeister so machen.Wenn sich alle darauf einlassen ist hier in wenigen Jahren sense,weil sich dann die Bevölkerung völlig verändert hat und
    die wenigen deutschen sich nicht mehr vor die Haustüre wagen.

  25. lene schreibt:

    @killerbee
    Da du meinen Beitrag wieder mal rausgeschmissen hast, muß ich mal ganz deutlich Folgendes schreiben: Du indoktrinierst deine nicht besonders große Gefolgschaft und verlangst von ihnen uneingeschränkte Zustimmung. Wahrscheinlich hast du Angst, daß mal ein paar weiter ausgreifende Gedanken einige Leser deine Meinungen etwas kritischer betrachten würden.
    Solltest du das wirklich nicht aushalten ? Oder meinst du, deine Schar würde dadurch kleiner werden ?
    Habe ich dich wegen PI so sehr erschreckt ?
    Selbstvertauen in das was man tut sieht anders aus.
    Ich verabschiede mich.

  26. ki11erbee schreibt:

    @lene

    Machs gut und fall nicht!

  27. heinny schreibt:

    @ Timelapse

    Heute geht es eher darum, verblendete „Christen“ davon abzuhalten, daß sie noch mehr Schaden anrichten als die „C“DU-ReGIERung ohnehin bewirkt – hier:

    https:/derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/02/07/irrsinn-multi-kulti-deutsche-rentner-werden-aus-einer-wohnanlage-geworfen

    Und wieder mal ist es eine sog. „Christliche Flüchtlingshilfe Egelsbach-Erzhausen“, die ganz vorn mit dabei ist beim Rauswurf 80 Jahre alter Rentner aus ihren Unterkünften, die dieses Land aufgebaut haben, während die angesiedelten Fremden NICHTS dafür getan haben! Das kann nicht mehr lange gut gehen hier! Diese dummen Hühner von der „Christlichen“ Flüchtlingshilfe haben nichts anderes verdient, als im Alter einmal selbst auf der Straße zu verrecken, denn ob einer dieser „Flüchtlinge“ jemals einen Finger für sie krümmt, bleibt noch abzuwarten – vom „Jüngsten Gericht“ (von dem sie als „Christen“ doch sicher schon mal was gehört haben!) ganz abgesehen, wenn Gott selbst sie nach ihren Taten (Karma!) richten wird.

  28. ki11erbee schreibt:

    @heinny

    Ein echter Christ wie Sankt Martin würde Flüchtlinge bei sich selber einquartieren.

    Aber das sind Scheinchristen. Deren Organisation heißt zwar „christlich“, aber in Wirklichkeit geht es ihnen nur um Profit.

    Kein Christ würde Rentner aus ihren Wohnungen werfen.

    Und jede Wette: bei der christlichen Flüchtlingshilfe ist kein einziger Ausländer.

    Beweist wieder mal, daß es die eigenen Volksgenossen sind, die in ihrer Gier zum größten Feind des Volkes werden.

    Nicht „die Ausländer“ vertreiben euch oder rotten euch aus, nein, das macht ihr selber.

  29. Knurx schreibt:

    @ Vaterland

    Ich hatte lediglich auf Deine folgende Äußerung geantwortet: „Komisch, ich habe bisher kein Gesetz gefunden,wonach man sich Demo genehmigen lassen müsste.Demnach kann man sie auch nicht verbieten.“ S. auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Versammlungsgesetz_%28Deutschland%29#Versammlungsgesetze_der_L.C3.A4nder

    Demnach gibt es in verschiedenen Bundesländern bereits Ländergesetze zum Versammlungsrecht, die von Abs. (2) Art. 8 GG Gebrauch machen.

  30. annonym schreibt:

    Was wäre eigentlich, wenn man eine große Anti-PKK Demo ankündigen würde? Am besten in Berlin…

    Dann kämen aus ganz Deutschland die AntiDeuFaschisten angereist zur „Gegendemo“ und würden dann direkt karmatisiert von ihren kulturbereichernden, aber leider PKK-extrem hassenden, türkischstämmigen Mitbürgern. 🙂

    Überschrift für dem Mainstream wäre wohl „Der Abend der langen Messer“, viel würde von der AntiDeuFa nicht übrig bleiben – soviel ist sicher.

  31. Anonymous schreibt:

    Wenn man sich mal den Demo-Knigge der so genannten AntiFa anschaut, wird einem auch einiges klar:
    https://www.demoplaner.de/demo1x1.html
    Aber solche Demonstranten sind natürlich die friedliche Seite… ohne Worte…

  32. smnt schreibt:

    Menno,
    was ’ne Pleite nun hatte die Frau Oertel,
    eine ganz neue Nummer am Start,
    „Direkte Demokratie für Europa“ (???)
    („Wir verstehen uns als Sprachrohr des Volkes“, sagt Kathrin Oertel über die von ihr gegründete Bewegung „Direkte Demokratie für Europa“.“
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/pegida-kathrin-oertels-verein-direkte-demokratie-fuer-europa-floppt-a-1017403.html
    Soso 500-Leute-Volk das ?

  33. ki11erbee schreibt:

    @smnt

    Diese ganze Oertel-Chause diente nur dazu, Schwung aus der Sache zu nehmen und eine Spaltung herbeizuführen.

    Wenn die Frau wirklich gedacht hat, sie würde den Großteil der PEGIDAS zu sich herüberziehen können, ist sie noch dümmer, als ich ohnehin schon annahm.

    „Die ist so hohl, die schwimmt sogar in Milch!“

  34. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Die Frau ist total hohl. Das Titelbild des von smnt verlinkten Artikels ist ein weiteres Indiz dafür. Die Frau hat sich wohl die Augenbrauen abrasiert und sie mit Kajal nachgezogen 😀 Wie kann man nur …

  35. smnt schreibt:

    @KB
    Bleibt die Frage, was das für 500 Dumpfbatzen waren, Groupies ?
    @d_f
    Habe irgendwo gelesen, das man sich die Haare auch entfernen lassen kann,
    und dann „perfekte“ Augenbrauen tätowiert.
    Gibt so viele tolle Sachen hier, voll bunt !

  36. derbienenmannsagt schreibt:

    @ smnt: Das ist seltsamerweise im Osten bei der „Solariumfraktion“ sehr beliebt, normalerweise dazu noch pechschwarzes Haar. Verton das doch bitte, ich wäre gespannt.

  37. smnt schreibt:

    @d.b.m.s.
    Made my day ! Könnte „Ich geh‘ (ma‘) Sonne“ heißen, hähä.
    Erinnert mich an den Friseusensong von Westernhagen,
    http://www.westernhagen.de/songtexte/23-songtexte/details/286-a0711
    vom selben Album,
    http://www.westernhagen.de/songtexte/23-songtexte/details/145-a0701

  38. Vaterland schreibt:

    @smnt Typisch Schmiergel Online Antikel. Aber an der Alten ist nichts echt.
    Das Alter stimmt nicht.Die Haare sind gefärbt. Die Augenbrauen…….aua.
    So laufen eigentlich die Leute rum,die Multikulti klasse finden und denen es nicht bunt genug sein kann und ständig unter der Sonnenbank liegen weil sie
    sich selber noch zu weiß sind und nicht aussehen wie die Zukunftsdeutschen.
    Eigentlich sonderbar,das diesses „rosarote U-Boot“ nicht sofort aufgeflogen ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s