Kathrin Oertel / PEGIDA

.

oertel

.

Vor einem Monat kannte kein Mensch Kathrin Oertel.

Doch nun, seitdem sie bei Jauch zu „Pegidas Gesicht“ wurde, hat sie eine gewisse Bekanntheit erlangt.

Auch ich habe ihr bisher zwei Artikel gewidmet; im ersten habe ich sie ziemlich niedergemacht und im zweiten habe ich versöhnlichere Töne angeschlagen.

Es scheint sich aber herauszustellen, daß ich leider mit meinem ersten Artikel näher an der Wahrheit zu ihrer Person lag.

.

Grundsätzlich gilt, daß CDU-Wähler der letzte Abschaum sind.

Es gibt keine Ausnahmen.

Bei FDP-Wählern ist diese Regel ebenfalls gültig, weil es sich bei ihnen durch die Bank um gierige Opportunisten handelt.

AfD-Wähler wiederum sind dumm wie Scheiße.

Wenn ich also höre, daß die PEGIDA-Führungsriege sich fast ausschließlich aus CDU-Wählern rekrutiert und Frau Oertel als überzeugte FDP-Wählerin nun zur AfD geschwenkt ist, dann ist eigentlich alles gesagt.

.

Daß Frau Oertel nicht gerade die hellste ist, lässt sich also bereits aus ihrem Wahlverhalten schlussfolgern.

Aber letztens hat sie einen unwiderlegbaren Beweis ihrer Dummheit geliefert; die Frau ist echt nimmer ganz knusper in der Birne!

Es geht dabei konkret um die Tatsache, daß sich Frau Oertel mit ein paar anderen von PEGIDA abgespalten hat und diese sich nun

„Bewegung für direkte Demokratie in Europa“ nennen und sich “politisch näher in Richtung CDU orientieren” möchte.

.

Ich kann ja ne Menge einstecken.

Aber da hat es mich von den Socken gehauen.

Ist ihr Sternzeichen vielleicht „Zwilling“?

Weil einer alleine kann gar nicht so doof sein!

.

Für den Fall, daß sich ein PI-Leser aus Versehen auf meinen blog verirrt hat und nun fragt:

„Häh? Wieso denn? Was ist denn daran so schlimm?“

eine kurze Aufklärung.

.

Es gibt in der Politik die gegensätzlichen Begriffe „Regierung“ und „Opposition“.

Die Regierung heißt Regierung, weil sie regiert.

Sie stellt die Minister, sie hat die gesetzgebende Gewalt, sie hat die Mehrheit im Parlament.

Im Moment regiert auf Bundesebene die CDU.

Das erkennt man unter anderem daran, daß die Kanzlerin, der Innenminister und der Chef der Geheimdienste alle genau diese Parteizugehörigkeit haben:

CDU

Und was das Bundesland „Sachsen“ angeht, da kommt es sogar noch dicker!

Denn die Sachsen haben nicht nur eine CDU-Kanzlerin und einen CDU-Bundesinnenminister wie wir alle, sondern zusätzlich noch einen CDU-Ministerpräsidenten (Tillich) und einen CDU-Innenminister, der der Chef der sächsischen Polizei ist.

Man kann also sagen: Mehr CDU wie in Sachsen geht eigentlich gar nicht mehr!

.

Erststimmen Sachsen

(Die Sachsen haben genau das bekommen, was sie gewählt haben: die volle Ladung CDU. Die volle Ladung Siedlungspolitik, die volle Ladung Kriminalität, die volle Ladung Korruption, die volle Ladung Armut. Eigentlich frage ich mich, warum die Sachsen so unzufrieden sind. Geliefert wie bestellt.)

.

So, nun kommen wir zurück zu PEGIDA.

Die Leute, die bei PEGIDA mitlaufen, sind unzufrieden mit der Politik.

Sie sind unzufrieden mit der Politik auf Landesebene und auf Bundesebene, denn der Bundesinnenminister ist die einzige Person in diesem Land, die über die Immigration entscheidet.

Wenn also in Sachsen 50.000 Syrer aufgenommen werden, dann einzig und allein deshalb, weil Thomas de Maiziere (CDU) sein OK dazu gegeben hat.

Hätte Thomas de Maiziere sein OK nicht dazu gegeben, dann wäre kein einziger Syrer aufgenommen werden und niemand in ganz Deutschland hat die Möglichkeit, etwas daran zu ändern.

Höchstens die Kanzlerin, die Thomas de Maiziere dann rausschmeißen würde; aber sonst niemand.

NIEMAND.

.

misere Kinderschänder

(Entscheidet laut Gesetz als einziger darüber, wie viele Leute die BRD aufnimmt: der Bundes-Innenminister. Keiner kann ihn überstimmen. Nicht der Ministerpräsident eines Bundeslandes, nicht dessen Innenminister, nicht der Bürgermeister, nicht die Opposition, nicht Claudia Roth, nicht Barack Obama… niemand.)

.

Es ist also klar, daß sich der Protest der PEGIDA-Demonstranten GEGEN die CDU richtet, denn die CDU ist diejenige Partei, die jetzt regiert.

Logisch, oder?

Ich meine, wenn gerade die SPD/Grünen/Linken regieren würden, es Demos gegen diese Politik gäbe und die CDU glaubhaft ein total konträres Programm fordern würde,

DANN wäre Kathrin Oertels Annäherungskurs an die CDU verständlich.

Aber wenn unter

einer CDU-Kanzlerin

einem CDU-Bundes-Innenminister 

einem CDU-Ministerpräsidenten

und einem CDU-Landesinnenminister

Zigtausende Leute auf die Straße gehen und man nun beschließt, sich als Konsequenz „politischer näher an der CDU zu orientieren“, dann ist das an Schwachsinn nicht mehr zu überbieten!

.

Echt, dann kann Oertel den Leuten gleich sagen, daß sie zuhause bleiben sollen…

Ich möchte euch ein konkretes Beispiel dafür geben, wie bescheuert, wie gehirnamputiert diese Kathrin Oertel ist.

Einerseits ist eine total nachvollziehbare Forderung die, daß Leute, deren Asylantrag abgelehnt wurde, möglichst schnell abgeschoben werden sollen.

Schließlich werden die Asylbewerber von unserem Geld mitversorgt und das Geld, das für einen abgelehnten Asylbewerber ausgegeben wird, fehlt logischerweise an anderer Stelle.

So, und nun hören wir uns mal an, was Thomas de Maizieres Agenda bezüglich abgelehnter Asylbewerber ist:

„Wir haben einige zehntausend abgelehnte Asylbewerber, die wir nicht abschieben können (warum eigentlich nicht?), oder Menschen, die aus anderen humanitären Gründen hier sind“ (welche Gründe sollen das sein?), sagte de Maizière im Interview mit dem Nachrichtenmagazin FOCUS. „Für diese Menschen, die seit Jahren hier leben (warum wurden die jahrelang nicht abgeschoben?), ihren Lebensunterhalt weitgehend selbst sichern (also einen HartzIV Antrag ausfüllen lassen können) und nicht straffällig geworden sind (weil die Polizei Order hat, sie immer wieder laufen zu lassen), werden wir ein dauerhaftes Bleiberecht schaffen, und zwar per Gesetz.“

.

Es gab vor Kurzem eine Präzisierung, was die „einige zehntausend abgelehnte Asylbewerber“ angeht:

In Deutschland halten sich aktuell mehr als 600.000 Ausländer auf, deren Asylantrag abgelehnt wurde oder deren Flüchtlingsschutz abgelaufen ist. Das geht aus der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage des Bundestagsvizepräsidenten Johannes Singhammer (CSU) hervor, die dem Magazin Cicero vorliegt.

.

Mehr als 600.000 Ausländer, die eigentlich schon längst hätten abgeschoben werden müssen, die aber stattdessen von deutschem Steuergeld versorgt werden, während andererseits der Staat den Rentnern empfiehlt, im Müll nach Pfandflaschen zu suchen, falls das Geld nicht reicht.

Wenn Herr de Maiziere also von „einige zehntausend“ spricht, dann meint er mit „einige“ „mehr als 60“.

Denn nur „mehr als 60“ x zehntausend ergibt „mehr als 600.000“.

Wenn de Maiziere also als Jugendlicher „einige Gläser“ Bier getrunken hat, dann können das schon mal mehr als 60 Gläser gewesen sein…

.

FAZIT:

Ich hoffe, ihr versteht den Unsinn, der sich gerade im Zusammenhang mit PEGIDA abspielt.

Es ist völlig schwachsinnig, auf der einen Seite in der Eiseskälte zu Zehntausenden „gegen Asylmissbrauch“ auf die Straße zu gehen, während man zugleich mit einer Partei sympathisiert, die seit Jahren hunderttausendfach das Asylrecht missbraucht hat, um eine Siedlungspolitik voranzutreiben, die die Deutschen in den nächsten 10-15 Jahren zur Minderheit im eigenen Land machen soll.

Ich kann nicht auf der einen Seite die Abschiebung von abgelehnten Asylbewerbern fordern und andererseits mit der Partei des Innenministers sympathisieren, die für genau diese Leute per Gesetz ein dauerhaftes Bleiberecht schaffen will!

DAS. GEHT. NICHT!

.

wahlheimat

(Wie schlau ist es, gegen eine Siedlungspolitik zu sein, die die Deutschen zur Minderheit im eigenen Land machen soll und zugleich mit einer Partei zu sympathisieren, deren Landes-Innenminister sogar persönlich Plakate klebt, um die Ansiedlung und Einbürgerung möglichst vieler Ausländer zu fordern?)

.

Ich glaube, diese Kathrin Oertel ist vollkommen hohl und checkt überhaupt nicht, wie das System sie gerade benutzt, um PEGIDA kaputt zu machen.

Oder sie ist ein U-Boot.

Oder sie wurde gekauft/bedroht.

Aber „bedroht werden“ ist keine Entschuldigung.

Wenn ich der Chef von PEGIDA wäre und ich hätte irgendwann zuviel Angst, dann würde ich mich einfach zurückziehen und die Fresse halten.

Auf keinen Fall würde ich den Demonstranten irgendwelche Vorschriften machen, mich distanzieren oder der Bewegung sonstwie schaden.

Und bevor ich jemandem von der beschissenen CDU oder AfD die Hand schüttele, säge ich sie mir lieber ab…

.

LG, killerbee

.

.

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Antworten zu Kathrin Oertel / PEGIDA

  1. Friedrich (der richtige^^) schreibt:

    Oertel ist eine berechnende hohle Nuss.

  2. NoNWO schreibt:

    Killer, nur 2 Anmerkungen:

    Ich finde, das Thema Pegida ist nun hinreichend genug betrachtet worden. Die Hintergründe kann ich mir zumindest recht gut vorstellen, auch die Art der „Bezahlung“ bei dem Besuch der Politiker beim Vorstand und des nachfolgenden schnellen Rücktritts.

    Der AfD-Wähler, den ich kenne, ist nicht dumm, sondern feige.

  3. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Freier Himmel rebloggt.

  4. ki11erbee schreibt:

    @NoNWO

    Es ist aber einfach zu grotesk, wenn während einer CDU-Regierung eine Protestbewegung entsteht, die dann beschließt, sich von nun an politisch näher an der Politik der CDU-Regierung zu orientieren.

    Wozu dann der Protest?

    Das ist so, als würde es einen Bauernaufstand gegen König Georg geben und dann würde der Protest fordern, daß man von nun an die Politik von König Georg unterstützen müsste.

    Dann hätte man sich den Aufstand doch wohl sparen können, oder?

    So bescheuert kann nur jemand sein, der nicht einmal den Unterschied zwischen Regierung und Opposition verstanden hat. Also ein AfD/CDU-wählender PI-Leser.

  5. catchet schreibt:

    „Wir haben einige zehntausend abgelehnte Asylbewerber, die wir nicht abschieben können“

    Am Beispiel Griechenland sieht man wie es geht.
    Troika?
    Raus!
    Chef der Privatisierungsbehörde.
    Peng, Job verloren.

    Es geht alles, wenn man nur will.

    Zur Oertel: Meiner Meinung nach ist die ein ganz berechnendes Mistvieh.
    Durch PEGIDA bekam sie Aufmerksamkeit, durch Jauche sogar fast Berühmtheit…das wollte die Ausnutzen und Karriere bei der AfD machen.

    Zum Glück haben die sie nicht aufgenommen.

    Den Niedergang/Spaltung von PEGIDA ist auf Öertels Mist gewachsen.
    Ich hoffe, diese Person wird nie mehr ein Bein auf die Erde beommen.

  6. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Dass an Pegida etwas faul ist fiel mir sofort auf, als ich „gegen die Islamisierung“ las. Der Islam – das Stöckchen über welches man seit 911 springen soll. Vermutlich wurde das Ganze von der CDU und ihren PI-Komplizen ins Leben gerufen. Es ist schon dreist, selbst durchgeführte Anschläge Muslimen in die Schuhe zu schieben und dann auch noch vor Islamfeindlichkeit zu warnen!
    Ob die BRD dieses Jahr wirklich fallen soll??

  7. Vaterland schreibt:

    Man vergleiche mal Pegida mit Bärgida. Was fällt sofort auf ?
    Das die Bärgida mit fast nichts und ohne Geld gestartet wurde. Bierkisten statt
    Bühne.Taschenlampe statt Scheinwerfer.Mikro und Verstärker zusammengeliehen. Geht auch. Das wirkt zwar etwas Leienhaft ist aber autentisch.
    Kleine Anmerkung vom mir zum islamischen Terror.In den 80er Jahren wurde schon in verschiedenen Kinofilmen islamischer,oder arabischer Terror erwähnt,
    obwohl es eigentlich keinen Gab zb. „Zurück in die Zukunft“ und andere
    Filme. Das heißt das der islamische Terror als Inszenierung damals schon in Planung war und so in den Köpfen der Bevölkerung eingepfanzt werden sollte.
    Das heißt das alles was heute passiert wie IS,Al Kaida,Boko Haram usw.
    damals schon geplant wurde. Es wird alles langfristig geplant und ausgeführt.

  8. robertknoche schreibt:

    Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Eine Führerin von Pegida, welche sich der CDU annähern will, hat wohl nichts mehr in der Pegida-Bewegung verloren. Man kann nicht gegen eine CDU-Regierung kämpfen und sich ihr gleichzeitig annähern wollen. Wer verarscht hier wen?

  9. Arkturus schreibt:

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

  10. NoNWO schreibt:

    @Vaterland:
    Zu beiden Punkten meine volle Zustimmung.
    Es ist alles geplant und inszeniert, wenn etwas aus dem Volk (und für das Volk) kommt, dann ist Improvisation Programm.

  11. KDH schreibt:

    Also ich bleibe dabei: die Oertel ist ein U-Boot!

    Nachdem PEGIDA eine gewisse Größe hatte konzentrierte man sich auf den/die Macher der Veranstaltung. Von Anfang an war nur von Bachmann die Rede. Natürlich wurde in kürzester Zeit Etliches aus seiner Vergangenheit publik, wo Bachmann sicherlich gern den Deckel draufgehalten hätte.

    Auf einmal war die Rede von einem Fernsehauftritt, völlig entgegen der bisherigen Praxis der Gesprächsverweigerung. Und plötzlich tauchte der Name Oertel auf. Nie war vorher die Rede von dieser Frau und plötzlich hieß sie „Gründungsmitglied“. Es folgte der schwache Auftritt bei Jauch. Und auf einmal drehte sich das große Rad.

    Es folgte der angebliche „Mordaufruf“ gegen Bachmann -> Oertel verkündete die Aussetzung eines Marsches. Quasi zeitgleich tauchten Bachmanns alte Fratzenbucheinträge auf. Der Druck stieg -> Bachmann zog die Leine. Und nur nach der Ankündigung, also noch vor seinem offiziellen Rückzug wollte Oertel bereits (als Pressemitteilung!) LEGIDA verklagen!? Auf einmal hieß es, sie wird das neue Gesicht von PEGIDA. Die Saat war ausgebracht…

    Es folgten die medienwirksamen (!!) Distanzierungen, dann die „Abspaltung“. PEGIDA war zum endgültigen Abschuß freigegeben, was sämtliche Politiker und MSM dann auch taten. Nur die Oertel war komischerweise außen vor!?

    Bachmanns Vergangenheit wurde in Gänze ans Licht gezerrt und diskutiert…. was weiß man eigentlich über Oertel?!? Sie führt Gespräche mit Sachsens Innenminister und mit AfD-Größen. In den MSM wird immer PEGIDA negativ dargestellt, nie ihre Person (wie war das vorher mit Bachmann?!)

    Wer hält die Hände schützend über Oertel?!?

  12. spartaner schreibt:

    Catchet Entschuldigung , Tsipras hat schon lange in allen bereichen zurückgerudert…. dieser Pseudolinker Verräter wird genau die gleiche Sch….se machen wie die letzte Komplizen Regierung der NWO Samaras – Venizelos. Die einzige Politische Kraft wo diesen EU Troika spuck in Griechenland wirklich beenden kann sitzt leider in Gefängnis … “ Unschuldig “

    Mit einer Kathrin Oertel ist die Siedlungspolitik in Deutschland nicht zu stoppen.. Ich wünschte Jürgen Elsässer wäre an der spitze für PEGIDA… ein Ausgezeichneter und überzeugter Redner . Statt 20.000 jede woche in Dresden oder Leipzig , hätte dieser Mann locker in den nähsten wochen Huderttausende neue Leute auf die seite von PEGIDA gebracht .

  13. Friedrich (der richtige^^) schreibt:

    Professor will keine Flüchtlinge vor der Uni

    Ein Informatik-Professor macht Stimmung gegen ein geplantes Flüchtlingsheim: Harald Richter von der Technischen Universität (TU) Clausthal-Zellerfeld meint, dass eine Unterkunft für Flüchtlinge dem Ausbau des Fraunhofer-Instituts in Göttingen schaden würde. Deshalb hat er einen Brief an den Sozialausschuss der Stadt geschrieben. Das Schreiben schlägt hohe Wellen. Dem Professor, der in seinem Brief deutliche Worte findet, wird unter anderem Fremdenfeindlichkeit vorgeworfen. Die TU distanziert sich.

    http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/braunschweig_harz_goettingen/Professor-will-keine-Fluechtlinge-vor-der-Uni,richter582.html

    Ha, ha, ha, Deutsche scheißen Deutschen an.

  14. Steffi schreibt:

    @Friedrich da ist sie wieder die liebe Nazikeule. Scheint noch immer in Deutschland gut zu funktionieren. Keine Argumente aber mit dem Finger auf einen zeigen der das Falsche anprangert und ihn als Nazi abstempeln.

  15. McErdal schreibt:

    @ Killerbee
    Für mich war klar, von Dir kommt zum Thema Pegida/Oertel noch was nach !
    Der erste Eindruck ist immer der richtige !

  16. ups2009 schreibt:

    @ Friedrich (der richtige^^)
    … Drogendealer mit möglichst viel Kundennähe …

    CDU Sumpf, und wird es mit der PDS bzw. PDL (Die Linke) besser, ggf. noch mehr AntFantilen Terror in Leipzig?

    PS: Hoffentlich mal unzensiert!

  17. McErdal schreibt:

    @ Killerbee
    Wie sind die ersten Versammlungen zu Stande gekommen? Wie haben die sich kennen gelernt ? Wer hatte das organisiert – wer bezahlte Veranstaltung, Bühne, Anlage, Ordner ? Überlegt mal auf diesem Blog hier wie viele Leute würde ein Jeder zusammen kriegen ? Wie viele würden mit Euch mitmarschieren ??

  18. Knurx schreibt:

    Fürchte, wir sind mit Pegida ganz fies an der Nase herum geführt worden. Das nachfolgend verlinkte Video scheint mir sehr plausibel:

    Insofern stimmt die Bezeichnung „Rattenfänger“ doch wieder… Die Demonstranten wurden an die Leithammel „gebunden“ und werden denen jetzt wohl weiter nachlaufen.

  19. heinny schreibt:

    Bei mir war sie „unten durch“, als sie von LEGIDA eine „Unterlassungserklärung“ forderte – kurz bevor diese in Leipzig Tausende auf die Beine brachte! Als ob sie „Sand ins Getriebe“ des Widerstands werfen wolle! Paßt zu diesem ekelhaften Faschisten-
    Staat „BRD“. Wenn dieses faschistische SYSTEM nicht untergeht, wird das DEUTSCHE VOLK untergehen. An dieser Erkenntnis führt kein Weg vorbei.

  20. annonym schreibt:

    Ich glaube an ein (kleines) U-Boot, sie trat meiner Wahrnehmung nach immer agentenmäßig auf. Das Bild mit der Google Glass Brille hat mich da besonders beeindruckt.
    Aber auch Bachmann wurde mindestens von außen benutzt und mit Rettungsleihne ausgestattet (Facebookzeugs) ins Feld geschickt. Denke aber
    aufgrund seiner (BILD) Vorgeschichte viel mehr an aktive Mitarbeit.

    Oertels Aussage sollte mMn.eigentlich für die Geschlossene reichen, läge man als Maßstab gesunden Menschenverstand an oder eben für eine Beförderung im System, wenn meine/unsere Einschätzung stimmt, so dreist ist sie.

  21. Abu Iblis schreibt:

    @Knurx: Vielen Dank für das Video – sehr aufschlussreich.

    Kleine Anmerkung dazu:
    http://friedensbewegung-halle.de/2015/01/06/ist-pegida-eine-burgerbewegung-wir-haben-es-uns-angeschaut/

    Im Orga-Team der PEGIDA soll übrigens auch jemand mit einem USA-Pass sein.

  22. Rache wird kalt genossen schreibt:

    Geheimdienste sieht man genauso selten direkt bei der Arbeit wie Einbrecher. Man merkt aber, dass sie da waren. Bei Pegida/Legida lassen sich leicht folgende Manöver erkennen:

    1. Das Verschieben der Aufmerksamkeit von Dresden nach Leipzig

    Was die Parteien und Medien besonders an den Spaziergängen in Dresden ärgerte, war deren Friedfertigkeit. Man versuchte zwar alles, um Gewalt herbeizureden, aber es funktionierte nicht. Blöderweise hatte man versäumt, in der Elbstadt eine starke Antifa-Terrorszene aufzubauen, die für Krawalle mit schönen Fernsehbildern hätte sorgen können, welche dann wieder abschreckend auf Pegida-Sympathisanten gewirkt hätten. Selbige Terrorszene gibt es aber in Leipzig. Was also tun? Man behauptet, von ganz konkreten Anschlagsplänen erfahren zu haben. Die Terroristen seien aber ausschließlich auf Dresden fixiert. Leipzig interessiere sie gar nicht. Vielleicht verfügten sie ja nur über unvollständige Landkarten von Sachsen, auf denen Leipzig nicht vorkam, oder sie hatten ihr ganzes Geld schon für Sprengstoff ausgegeben, so dass sie sich eine Fahrt nach Leipzig nicht mehr leisten konnten. Jedenfalls war Dresden gefährdet, Leipzig aber ganz sicher. Dresden wurde verboten, Leipzig war erlaubt. Wo die Antifa auf ihren erwünschten Einsatz wartete.

    2. Freie Bahn für Antifa-Gewalt

    Nachdem man dafür gesorgt hatte, dass in dieser Woche keine friedlichen Bilder aus Dresden zu sehen waren, lieferten die roten Chaoten die bestellten Bürgerkriegseindrücke aus Leipzig. Brennende Autos, Prügeleien. 4500 Polizisten waren angeblich nicht in der Lage, das zu verhindern. Endlich konnte man „Pegida/Legida“ im öffentlichen Bewusstsein mit Gewalt verknüpfen. Die ging zwar nicht von den Spaziergängern aus. Jedoch wären die Lügenmedien nicht die Lügenmedien, wenn sie nicht alles getan hätten, um es anders aussehen zu lassen.

    Erwünschte Nebenwirkung: Die Bürger bekommen Angst. Manche bleiben lieber zu Hause.

    3. Gegeneinander ausspielen

    In den Medien ist plötzlich von einer Unterlassungsklage die Rede, die „Pegida“ gegen „Legida“ wegen des Namens anstrengen wolle. So wird der Eindruck der Zerstrittenheit vermittelt. Ein Tool aus dem Stasi-Zersetzungswerkzeugkasten.

    4. Enthauptungsschlag

    Die Anführer auszuschalten, um eine missliebige Bewegung zu zerschlagen, ist eine alte Taktik. Bei den Taliban in Afghanistan macht der Westen das mit Drohnen und Killerkommandos. In Deutschland kann man auch in der Badewanne ertrinken oder mit Fallschirm trotzdem hart auf dem Boden aufschlagen, wenn man sehr lästig fällt. So gesehen, hat Bachmann noch mal Glück gehabt. Mehrere Monate alte Facebookeinträge wurden genau in dem Augenblick öffentlich gemacht, den man als günstig erachtete. Zufällig war da gar nichts.

    Das alles bewirkte, dass die Teilnehmerzahlen am Sonntag, den 25.01.2015, in Dresden nicht mehr anstiegen. Dennoch, offiziell 17.000 (realiter: 22.000) sind dem System immer noch zu viel. Weitere Stasiaktionen werden folgen.

    Übrigens: Mit dem Vorwand, ein Terroranschlag drohe, kann man auch Wahlen absagen, falls ein unangenehmes Ergebnis drohen sollte. Die Generalprobe hierfür fand am vergangenen Montag statt.

    Und hier noch ein besonders schockierendes Beispiel wie die kriminelle Vereinigung Antfa tickt:

    http://ruf-der-heimat.com/2014/02/20/die-antideutsche-antifa-fordert-gezielte-vergewaltigung-von-deutschen-frauen/

    Beil Lesen stockt einem wirklich der Atem; so denken diese irren Antifa-Verbrecher. Pfui!

  23. Onkel Peter schreibt:

    Ich denke nicht dass Frau Oertel die Bewegung absichtlich zerstört hat. Sie gehört zur Generation Amway Vertreter. Dann kommt man auf genau so bescheuerte Ideen wie bei Günther Jauche aufzutreten, oder z.B. Legida aus namensrechtlichen Gründen anzuzeigen.

  24. Anhalter schreibt:

    Mir kommt es immer mehr so vor , als ob Pegida ein gesteuerter Testballon war , um zu sehen wer sich so mobilisieren lässt.
    Die Verlagerung des Focus nach Leipzig mit gewaltbereiterer Antifanten Szene
    scheint logisch , denn diese Saat ging auf ! Es werden immer weniger Leute auf der Legida , da viel Angst im Spiel ist. Die Polizei darf wohl nicht so schützen wie sie könnte und müsste . An dieser Stelle vielen Dank an OB Jung !

    Oertel und CDU :
    Da ich annehme , dass man nicht so dämlich sein kann seinen Schlächter , dem
    man die Tür zuschlägt , am Fenster rein zu lassen , glaube ich an den Maulwurf !

    Wer schickt Oertel den KB Artikel als Link an ihre E-Mail ? Ach nee , das wird
    sie alles längst selber wissen … Fühlt sie sich nun ertappt ? Wohl kaum , sie
    gehört ja zu den Guten und die haben immer Recht !

  25. Horst3 schreibt:

    Es kann doch wohl nicht wahr sein! Die USA will 3 Milliarden springen lassen für „schweres Gerät“! Damit kann man locker Donbass und Lugansk den Erdboden gleich machen. Tausende von Ostukrainern werden damit zerfetzt. Und niemand geht dagegen auf die Strasse ? Merkel muß sofort vor ein Kriegsgericht. Wo ist die Presse…wo die linken Buntmenschen…wo ist der Gauckler. Ich verstehs nicht.
    http://jungefreiheit.de/politik/ausland/2015/amerika-prueft-weitere-militaerhilfe-fuer-die-ukraine/

  26. TobiasNasenlöcher schreibt:

    Das war bei Oertel und Bachmann wie die Schöne und das Biest. Wer genau hingeschaut hat, könnte das eigenlich sehen. Das zentrale Propagandablatt Bild, hat Bachmann als Rechten mit Vergangenheit gebrandmarkt. Während Frau Oertel immer ganz gut weg kam. Aber als sie dort als 36 durchgehen sollte, (bei aller liebe) war ja eigentlich alles klar.
    Wie bei Men in Black , die wirklich wichtigen Sachen erfährt man verdeckt in Scmierblättern

  27. nationalgesagt schreibt:

    Ich kann nicht auf der einen Seite die Abschiebung von abgelehnten Asylbewerbern fordern und andererseits mit der Partei des Innenministers sympathisieren, die für genau diese Leute per Gesetz ein dauerhaftes Bleiberecht schaffen will!

    DAS. GEHT. NICHT!
    ————————————
    Oh es wäre so schön, würden das die Deutschen kapieren …

    Ich denke, es sollte klar sein, wo Frau Oertel zu verorten ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s