NSU-„Bekennervideo“ frei zugänglich

.

NSU Tour

.

Nachdem nun seit mehr als 3 Jahren dieses ominöse „Bekennervideo“ als Beweis für einen „NSU“ hinhalten muss, sollte sich jeder 15 Minuten Zeit nehmen, um es sich wirklich mal anzusehen.

.

Hier ist der Link!

.

Meiner Meinung nach ist es ein völlig konfuses Machwerk, das keinerlei Rückschlüsse auf die Täter zulässt; jeder hätte es machen können.

Obwohl: „Jeder“ ist falsch.

Es ist handwerklich gut gemacht und es gibt Material, das eben nicht jedem zugänglich ist.

Ich denke dabei insbesondere an Fotos vom Tatort beim Mord an Enver Simsek, an die man normalerweise nicht kommt.

Fatalist hat auf seinem blog Beweise dafür, daß die Fotos nicht unbedingt vom Täter stammen müssen, sondern es sich auch um Polizeiaufnahmen handeln kann.

.

simsek polaroid

.

Die ständig wiederholte Behauptung, das Video könne nur von dem/den Täter(n) gemacht worden sein, ist also sachlich falsch.

Das Video kann theoretisch auch mit Bildmaterial der Polizei produziert worden sein!

.

Wenn es wirklich um Aufklärung ginge, muss man nur eine Frage beantworten:

Sind die im Video verwendeten Fotos vom Mord an Simsek die Polaroids, die von der Polizei gemacht wurden, oder handelt es sich um andere Aufnahmen?

Wenn nein, so ist es tatsächlich möglich, daß der Täter selber Fotos gemacht hat.

Wenn ja, so bedeutet dies, daß der Macher des Videos Zugriff auf Polizeimaterial hatte.

.

Wenn aber der Macher Zugriff auf Polizeimaterial hatte, so ist zwingend davon auszugehen, daß der Staat selber dieses Video produziert/in Auftrag gegeben hat und dafür sein eigenes Material zur Verfügung gestellt hat.

Damit wäre noch klarer, daß die ganze „NSU“-Geschichte von vorne bis hinten erstunken und erlogen ist und es sich um einen False-Flag des Merkel-Regimes handelt, bei dem man tatsächlich stattgefundene Morde einem „NSU“ in die Schuhe geschoben hat, den es in der Form niemals gegeben hat.

Obwohl… das ist ohnehin schon klar…

.

LG, killerbee

.

PS

Daß der Staat irgendwelche „Bekennerschreiben“ fälscht, um den Verdacht auf missliebige Gruppen zu lenken, ist in der BRD Standard.

So wurde z.B. beim „Celler Loch“ ein Bekennerschreiben, das sogenannte „Dellwo-Papier“ gefälscht.

Auch beim Mord an Alfred Herrhausen, der natürlich von der BRD verdeckt, vielleicht sogar verübt wurde, hat man Bekennerschreiben gefaked und vorbereitete Sündenböcke präsentiert.

Besonders ironisch war, daß sich dann die echte RAF meldete und die Lügen des Regimes zum Einsturz brachte:

„Die ganze Geschichte, die der Staatsschutz um seinen ‚großen Fahndungserfolg‘ gegen uns spinnt, ist von Anfang bis Ende erstunken und erlogen. Wir hatten nie Kontakt mit dem VS-Spitzel Nonne. Dieser Mist, wir hätten bei ihm vor der Aktion gegen Herrhausen gewohnt, er, der Spitzel, hätte vorher von der Aktion gewusst und sogar bei der Vorbereitung geholfen, ist nichts anderes als die Lügenkonstruktion bundesdeutscher Geheimdienste, mit der konkrete Ziele verfolgt werden“.

Erklärung der echten RAF

.

Hier nochmal ein interessanter Artikel zum Mord an Herrhausen.

Wer die ständig wiederkehrenden Muster im geheimdienstlichen Vorgehen nicht erkennt, muss blind sein!

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu NSU-„Bekennervideo“ frei zugänglich

  1. wahnfried schreibt:

    @killerbee
    Gibt es sowas wie den NSU, die RAF oder rote Brigaden etc auch in Korea? Korea ist doch mit nord und süd ähnlich aufgestellt wie die BRD und DDR. Südkorea ist ebenso US-Basis wie die BRD. Wie funktioniert da die Menschenkontrolle via Strategie der Spannung? Wie schützt man dort die Leute vor den bösen Kommunisten?

  2. ki11erbee schreibt:

    @wahnfried

    Selbst wenn du einem Koreaner 90% seines Gehirnes entfernst, ihn mit Alkohol und Drogen abfüllst, würde er niemals auf die Idee kommen, Verbrechen von Ausländern auf eine fiktive einheimische Terror-Organisation zu schieben, um damit eine Siedlungspolitik zu unterstützen, die das eigene Volk zur Minderheit im eigenen Land machen soll.

    Es passiert einfach nicht.

    Es ist möglich, daß dort false flags passieren, um die bösen Nordkoreaner als Aggressoren dastehen zu lassen.
    Aber wenn die Amerikaner versuchen würden, die Koreaner in Korea gegen irgendwelche Türken oder so auszutauschen, dann ist Schluss mit lustig.

    Eine Merkel oder ein Schäuble hätte in Korea eine Lebenserwartung von ein paar Tagen.
    Dann hätte ihm jemand den Kopf abgeschnitten.

    Das sage ich ohne Wertung.
    Ist natürlich nicht schön.
    Aber es ist so.

  3. wahnfried schreibt:

    Das hat ja in Deutschland Religiöse Hintergründe. Du muss ja die beiden Weltkriege als Gegenreformation der Katholiken sehen. Preussen waren Lutheraner, Katholiken eine Minderheit im Reich. während es in der Weimarer Republik noch Parteien für beide Konfessionen gab, gibt es in der BRD die überkonfessionelle CDU/CSU. Und die Kräfte beider Konfessionen waren nach WW2 mit jeweils ca. je 50% gleichen Anteils. Nach WW2 wurde von beiden Volksparteien am selben Strang der EU, Richtung EU, gezogen. In der EU haben Katholiken die absolute Mehrheit, welche in der Demokratie dazu berechtigt Gesetze und Entscheidungen zu treffen. 😉 Sehe die EU als Heiliges Römisches Reich. Dann versteht man besser was hier passiert 😉

    Beantwortet mit aber nicht die Frage ob es dort solche Terrorbanden gibt oder nicht? In Japan soll es eine Militante Sekte geben, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

  4. pacem4k3r schreibt:

    Auf der Fußgängerampel bei ca. 10:00 min steht „DONT WALK“.
    Stammt dann wohl eher von einem englischen Cartoon-Zeichner, nicht wahr?
    Generell sowieso völlig absurd – Warum sollten der NSU sowas machen? Woher die Mittel? Das geht nicht mal einfach so nebenbei.

  5. ki11erbee schreibt:

    @pacem

    In einem normalen Bekennervideo ist es so, daß sich jemand zu irgendwas bekennt.

    Du kennst diese islamischen Bekennervideos? 5 Typen mit Maske, Sprengstoffgürtel, Raketenwerfer und Kalaschnikow enthaupten eine Geisel und rezitieren dabei Koranverse.
    Man will Leute einschüchtern und man bekennt sich dazu, Geiseln umzubringen.

    Aber wo in dem NSU-„Bekennervideo“ tauchen die Uwes und Beate auf?
    Es gibt da NICHTS!

    Kein Foto, keine Stimme, keine Erklärung, gar nichts.

    Wenn man sich zu etwas bekennt, dann sagt man „Hier, wir, und niemand sonst, waren das!“

    Das fehlt aber völlig.
    Und das ist ein indirekter Beweis dafür, daß dieses Video genauso falsch ist wie das „Dellwo-Papier“ oder sonstige vom Staat gefälschten Bekenntnisse.

    Der ganze NSU ist nichts weiter als ein gewaltiges Affentheater für Vollidioten und wer darauf reinfällt und diesen Mist glaubt, ist selber schuld.

    Die eigentliche Verhöhnung der Opfer leistet sich der Staat, weil er nämlich die wahren Täter kennt, sie deckt und uns stattdessen diese hanebüchene Story von den beiden Uwes verkauft, um damit eine bestimmte Agenda voranzutreiben!

  6. spartaner schreibt:

    Hier ein längerer bericht von“ arte“ über „Golden Dawn“.
    „Nationalisten wittern Morgenluft“ müsste es normal heißen.

    http://info.arte.tv/de/griechenland-die-nazis-wittern-morgenluft

  7. spartaner schreibt:

    Natürlich ist die Reportage von arte eine große Lügenpropaganda , vorallem das XA migranten foltert oder getötet hat … die meisten töten sich gegen einander wegen kriminele geschäfte und schieben ed den Nationalisten in die schuhe … Fast alles gelogen vom diesen bekanten Fernsehsender, Schade.

  8. Steffi schreibt:

    Nettes Video, doch leider viel zu professionell das Laien, wer kann so etwas schon ohne Erfahrung, so etwas gemacht haben könnten.

    Das beste ist aber der kleine Rosa Panther, wieso denn nicht ein kleines Männchen mit Stahlhelm und Binde. So etwas würde man von solchen Leuten doch eher erwarten.

    Naja der Staat weiß eben das die meisten es dennoch glauben werden.

    Sag etwas oft genug und die meisten glauben es, ob Wahrheit oder Lüge ist egal.

  9. Ronald schreibt:

    Hallo kb,

    Entschuldigung wenn ich dies hier an dieser Stelle poste, aber der Großbrand in der Moskauer Unniversitätsbücherei gibt mir zu denken. Vor allem O-Ton „Die Schäden sollen enorm sein. So viele Dokumente hat ein Feuer in Russlands Akademie der Wissenschaften zerstört, dass der Direktor den Brand schon mit der Atomkatastrophe von Tschernobyl vergleicht.“

    http://www.rtdeutsch.com/10759/gesellschaft/millionen-buecher-durch-brand-zerstoert/

    Dort lagerten auch historische Dokumente, ich mache mir so meine Gedanken.

    Ansonsten lösche s gleich wieder!

    Beste Grüße

  10. Friedrich (der richtige^^) schreibt:

    Ronald, die Anna Amalia ist auch abgebrannt und es war kein Terrorakt. Schuld sind die schlechten elektrischen Leitungen und der Geiz des Staates, diesen abzuhelfen. Bei der Anna Amalia hat auch ein Unterstützerkreis den Wiederaufbau weitestgehend alleine finanziert. Leider ist sie jetzt nicht mehr so schön, finde ich.

  11. buusami schreibt:

    Danke für den Link.
    Habe heute zum ersten Mal das viel zitierte und „berühmte“ Paulchen-Panther-Video angesehen. Wenn Interesse an einer strafrechtlichen Verfolgung bestanden hätte und wenn diese DVD das Bekennervideo für eine der größten Mordserien der BRD sein soll, so hätte ich als verantwortlicher Ermittler in einem Ermittlungsstrang den Produzenten ermitteln lassen. Dieses flotte Filmchen ist nicht am Heimcomputer fabriziert worden- definitiv. Der Sprecher ist ein Profi und nicht erst für diesen Clip entdeckt worden. Wenigstens er wäre zu ermitteln gewesen, wenn gewollt. Es gibt doch (…wie Bild-, so auch…) Sprachermittlungsprogramme.
    Ich habe mir diese gefakte Unverschämtheit nicht bis zum Schluß ansehen können. Das ist mir dann doch zu blöd und beleidigt meine Intelligenz.
    Ich fühle mich bestärkt, täglich und offensiv damit umzugehen:
    Der sogenante NSU ist ein Affentheater für Vollidioten!

  12. ki11erbee schreibt:

    @buusami

    Es gibt in dem Video keinen Sprecher. Es handelt sich um Original-Ausschnitte von der Zeichentrickserie: „Pink Panther“, die zusammengesetzt wurden, mit der original Tonspur.

    Wenn ich ermitteln wollte, wer dieses Video gemacht hat, würde ich danach schauen, ob die Fotos vom Mord an Simsek Polizeiaufnahmen sind oder andere.

    Das ist leicht herauszufinden, weil zwei Leute niemals denselben Winkel haben werden, wenn sie etwas fotografieren.

    Stellt sich heraus, daß es sich wirklich um Polizeiaufnahmen handelt, so ist alles klar: es handelt sich um ein vom Staat produziertes Video–> false flag.

    Und so schlau wie ich ist die Polizei schon lange. Die Tatsache, daß das Video noch nicht gründlich untersucht wurde spricht dafür, daß es nicht untersucht werden soll. Weil dann nämlich sofort klar ist, daß es der Staat selber war.

    Vermutlich war Corelli der Macher der CD, und darum hat Merkel ihn ermorden lassen.

  13. buusami schreibt:

    @killerbee

    Danke für die Hinweise.
    Asche auf mein schütteres Haupt. Ich kannte zwar die Zeichentrickfigur, aber nicht die Originalserie als Comic, daher mein Denkfehler. Wäre auch zu leicht gewesen…
    Schönen Sonntag noch vom Rande Berlins!

  14. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Der rosarote Panther ist das erste mal im Vorspann der Krimikomödie „Pink Panther“ zu sehen. Daher wurde diese Trickserie ins Leben gerufen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Der_rosarote_Panther_(Fernsehserie)

  15. derbienenmannsagt schreibt:

    Äußert amüsantes Video. Ich kann mich den vorherigen Kommentatoren nur anschließen. Vor allem sieht man das den Opfern allesamt ins Gesicht/Kopf geschossen wurde… Wie mehrfach bei fatalist oder KB erwähnt Mafiamethoden. Das ist alles so surreal. Ob die Verantwortlichen untereinander Wetten abgeschlossen haben? „Ich wette 10 Euro, dass die uns den Mist diesmal nicht abnehmen“ ; “ Ich setze dagegen. Wir sind hier in Deutschland“…

  16. LEUCHTTURM schreibt:

    Anwohner -Bonzen klagen gegen Flüchtlingsheim
    Die 2 Gutmenschen -Frauen im Video …….LoL
    http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Sophienterrasse-Baustopp-fuer-Fluechtlingsheim,sophienterrasse136.html

  17. Frau V. aus H schreibt:

    Danke!!!!!
    Ich bedanke mich ausdrücklich als“ PI Leserin““
    für den mentalen Arschtritt!!!
    Jeder fängt klein an. Die Erlaubnis abseits genehmigter Denkschablonen meinen Schädelhohlraum einzusetzen habe ich mir vor vier Jahren erteilt. ….
    Ich arbeite an mir!!!

  18. mjak96 schreibt:

    Das ist kein Bekennervideo, das ist Leute fuer dumm verkaufen – lachhafter Unsinn!

  19. Franz schreibt:

    Das sogenannte Bekennervideo wurde von dem Verein apabiz an den Spiegel verkauft. Nach einer Internetinformation soll es der Uli Jentsch von diesem Verein gewesen sein und dafür 3500 Euro kassiert haben. Der Staatsschutz ermittelte vom September 2011 bis weit in das Jahr 2012 bei den apabizen und konkret bei den Uli, angeblich wegen einer Lappalie. Wurde da was eingerührt?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s