Der Merkel-Faschismus (2)

.

merkel vampir

.

Im ersten Teil hatte ich dargestellt, daß die Umwandlung eines Rechtsstaates in einen faschistischen Staat damit beginnt, daß die Herrscherclique gemeinschaftlich ein Verbrechen begeht.

In Amerika waren dies die false-flag-Anschläge am 11. September 2001.

In der BRD war dies die Erschaffung des „NSU“-Phantoms am 4.11. 2011.

.

In diesem Teil werde ich darstellen, worauf die Ausbreitung des Faschismus beruht und wie rasend schnell sie vonstatten geht.

Beginnen wir am 3.11. 2011.

Zu diesem Zeitpunkt wussten schätzungsweise 50-100 Leute von dem geplanten Putsch und dem, was im Zusammenhang mit dem „NSU“ ablaufen sollte:

Merkel, der innere Zirkel der Macht, ein paar Geheimdienstleute und die, die die Drecksarbeit verrichten sollen (Ermordung der beiden Uwes, Platzierung der Beweise, WoMo anzünden, etc.)

Eine Woche später war die Zahl der Leute, die irgendwie im Zusammenhang mit dem NSU ein Verbrechen begangen haben (Falschaussagen, gefälschte Dokumente, Beweismittelfälschung, etc.) schon bedeutend größer.

Etwas später hat Merkel die Hinterbliebenen finanziell entschädigt und so noch einmal den Kreis derer, die ein Interesse am Aufrechterhalten der offiziellen Version haben, vergrößert.

Diese Hinterbliebenen nahmen sich nun Anwälte und traten als Nebenkläger auf, so daß noch mehr Leute die offizielle Version stützen; welcher Anwalt ist so doof, den NSU in Frage zu stellen, wenn dessen Existenz die Grundlage für sein Einkommen ist?

Vergessen wir auch nicht die Schredderaktionen, die natürlich auf Anordnung vom Innenministerium/Kanzlerin durchgeführt wurden.

Auch dabei handelt es sich selbstverständlich um eine Straftat, so daß nun alle, die an der Aktion beteiligt waren, nun ein Eigeninteresse haben, sich nicht mit dem Staat anzulegen.

Denn fällt der Staat, reißt er sie mit in den Abgrund.

.

So, machen wir an dieser Stelle einen Cut.

Das Prinzip, wie der Faschismus sich ausbreitet, ist also ganz einfach:

Er begeht ständig irgendwelche kleinen und großen Verbrechen, wodurch er immer mehr Komplizen bekommt, die dann aus einem Eigeninteresse heraus das System verteidigen.

Denn nur wenn die CDU, die diese Verbrechen in Auftrag gegeben hat, die Machtpositionen belegt, ist gewährleistet, daß der Deckel drauf gehalten wird.

Man hat es praktisch mit einer Verschwörung zu tun, deren Teilnehmerzahl immer größer wird, je länger sie andauert.

Alle sind „Partners in Crime“.

.

Um uns klarzumachen, wie gewaltig das Druckmittel „NSU“ ist, einfach folgendes Gedankenspiel.

Ein tatsächlich unabhängiger Richter, der nur nach deutschen Gesetzen urteilt, wird mit der rechtsstaatlichen Aufarbeitung des NSU-Komplexes beauftragt.

Was glaubt ihr, wie viele Leute dann Gefängnisstrafen zu erwarten hätten?

Tausende.

Und zwar nicht irgendwelche Hanswürste, sondern die Kanzlerin, der Innenminister, Ministerpräsidenten, Geheimdienstchefs, Richter, Staatsanwälte, Gerichtsmediziner, Verfassungsschützer, der Generalbundesanwalt, etc.

Nur dieser eine Prozess, wenn er jemals geführt würde, würde die gesamte BRD-Elite geschlossen hinter Gitter bringen.

Wenn man nun noch die Leute hinzunimmt, die zwar nicht direkt Kapitalverbrechen begangen haben, sondern untätig aber wissend die Abläufe unterstützten (LÜGENPRESSE!), wird die Zahl natürlich noch größer.

Diese Leute würde man zwar nicht ins Gefängnis werfen, aber sie sind gesellschaftlich verbrannt.

Was ist z.B. von einem Journalisten zu halten, der wider besserem Wissen jahrelang mit dem Brustton der Überzeugung die Lügen des Regimes verbreitet hat, obwohl er wusste, daß es Lügen sind?

Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, daß

ZIGTAUSENDE

in der BRD aus einem Eigeninteresse heraus das NSU-Gespenst am Leben halten müssen, denn fällt der NSU, fallen sie mit.

Und nur die jetzige Herrscher-Clique gibt ihnen die Gewissheit, daß das NSU-Gespenst am Leben bleibt.

Es gibt also Zigtausende Leute in der BRD, die den Merkel-Faschismus einem Rechtsstaat vorziehen, weil sie genau wissen, daß sie in einem Rechtsstaat bestraft werden (Gefängnis, Jobverlust, gesellschaftliches Ansehen, etc.).

.

Nochmal zusammengefasst:

Im Faschismus werden die ganze Zeit Gesetze gebrochen (NSU Erschaffung, NSU-Prozess, Ermordung von Zeugen, Verbreitung von Lügen, Kriegshetze, Korruption, Pädophilie, etc.), aber diese Gesetzesbrüche nicht bestraft.

Auf diese Weise steigt die Zahl derer, die aus einem Eigeninteresse heraus das jetzige System stützen, stetig an; denn wenn man rechtsstaatliche Verhältnisse wiederherstellen würde, hätten sie mit empfindlichen Strafen zu rechnen.

Man kann also sagen, daß es letztlich die ANGST vor Strafen ist, die die Menschen dazu bringt, dem Merkel-Faschismus weiter die Treue zu halten.

.

Faschistische Staaten sind extrem stabil.

Und je verbrecherischer sie sind und je länger sie existieren, desto stabiler werden sie.

Die entscheidende Frage ist nun, wie man das faschistische Merkel-Deutschland besiegt.

Dies könnte geschehen, indem eine äußere Macht die jetzigen Nutznießer des Systems entmachtet; also ganz praktisch: Russland besiegt Deutschland militärisch und besetzt das Land.

Problem: Das wird nicht passieren.

Und außerdem wollen wir eine echte Demokratie, statt bloß zwischen Diktator A und Diktator B zu wechseln.

Ich finde es nämlich nicht erstrebenswert, unter der Knute von irgendeinem zu sein, sondern ich möchte frei sein.

Wer gibt mir denn die Garantie, daß die Russen nicht noch schlimmer als Merkel sind?

.

OK, der äußere Weg scheidet also aus.

Bleibt nur die Revolution von innen.

Viele Spinner, die ihren Sun-Tzu nicht gelesen haben, schwallen großartig davon, wie sie die jetzigen Verbrecher vor einen Volksgerichtshof stellen und dann ins Gefängnis werfen werden.

Vergesst diese Leute, die sind einfach geisteskrank.

Ich verstehe ja, daß das Volk gerade angepisst ist und nach Gerechtigkeit dürstet, aber man darf darüber nicht die Realitäten außer Acht lassen und den Feind unterschätzen.

Welche Bevölkerungsgruppen sind es denn, die im Moment ein Interesse am Aufrechterhalten des Faschismus haben?

Militär.

Polizei.

Geheimdienste.

Die mächtigsten, skrupellosesten und am besten bewaffneten Gruppen überhaupt.

Und wen haben wir?

Männer und Frauen mit Bratpfannen.

Wenn sich also der jetzige Konflikt wirklich als „Bürgerkrieg“ entladen würde, dann wird das jetzige System haushoch gewinnen.

Es gibt KEINE Möglichkeit, die jetzigen Verantwortlichen zur Verantwortung zu ziehen.

Sorry.

Ist so.

Könnt ihr vergessen.

Wenn sich also tatsächlich eine Gegenelite im Volk formieren würde, die dann anfängt, die Straftaten des Merkel-Regimes aufzuarbeiten und die Verantwortlichen hinter Gitter zu bringen, dann haben wir ein paar Stunden später ein Massaker, bei dem diese Gegenelite völlig aufgerieben wird.

.

Was also tun?

Es gibt nur einen Weg.

Er ist für viele eine bittere Pille und heißt bedingte AMNESTIE.

Bedeutet ganz praktisch, daß man der jetzigen Elite ein Angebot macht:

„Wir vergessen alles, was bis zum heutigen Tage passiert ist und zahlen euch 2000 €uro Pension bis zu eurem Lebensende. ABER NUR DANN, wenn ihr eure Posten räumt! Außerdem wäre es nett, wenn ihr vorher noch die Wahrheit sagen würdet, damit wir wissen, was wirklich passiert ist.“

.

Denkt es durch.

Die Frage ist, was wir wollen!

Wollen wir ein neues, gerechtes, wahrhaftiges, lebenswertes Deutschland

oder wollen wir unsere Rachegelüste ausleben?

Es geht nur eines von beiden.

Denn wenn wir unsere Rachegelüste ausleben würden, versinkt das ganze Land im Chaos.

.

Die machbaren Alternativen im Moment sind für mich:

1) Merkel und das Regime kommen langsam zur Besinnung und ändern ihren Kurs zurück zu echter Demokratie und Rechtsstaatlichkeit.

2) Friedliche Revolution mit Amnestie der jetzigen Machthaber

3) Gewalttätige Aufstände, die keinerlei Aussicht auf Erfolg haben, weil sie blutig niedergeschlagen werden

4) Streiks, die dann vom System mittels Provokateuren eskaliert werden, um sie anschließend blutig niederzuschlagen

.

Bei 1 und 2 gewinnt das deutsche Volk.

Bei 3 und 4 verliert das deutsche Volk und der Faschismus wird noch gewalttätiger.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

62 Antworten zu Der Merkel-Faschismus (2)

  1. Friedrich (der richtige^^) schreibt:

    Für alle Amnestie?
    Vielleicht erst ab einer bestimmten unteren Rangordnung?
    Merkel, Schröder und die Minister und Staatssekretäre der letzten Regierungen sollten schon vor ein ordentliches Gericht gestellt werden.
    Allen anderen könnte man mittels Amnestie und Pensionszahlungen nicht nur Straffreiheit zusichern, sondern auch, daß ihr Namen nirgend erscheinen.

  2. Friedrich (der richtige^^) schreibt:

    Entschuldigung für OT, aber kennst du das hier schon:

    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/08/isis-ist-zu-100-eine-cia-operation.html

    ISIS ist zu 100% eine CIA-Operation
    Donnerstag, 28. August 2014 , von Freeman um 12:05

    Ist etwas älter, deshalb wirst du es wohl schon kennen?!

  3. smnt schreibt:

    @Friedrich
    Sehe ich genauso.
    Die Spitze muß Flaschen sammeln bis an ihr Lebensende, 399 Euronen im Monat.

  4. ki11erbee schreibt:

    @smnt

    Dann wird die Spitze einfach einen Anruf tätigen und 1 Woche später wird man Deine zerstückelte Leiche in einer Einkaufstasche finden.

    Selbstmord.

    Viele Leute überschätzen sich. Du kannst nicht gegen das jetzige System gewinnen, indem Du die Leute bedrohst oder unter Druck setzt.

    Du musst ihnen vielmehr klarmachen, daß es so nicht weitergeht, aber sie auch vor dem neuen System nichts zu befürchten haben, so daß sie sich nicht wehren.

    Niemand lebt ewig. Es reicht, sie zu entmachten. Die größte Niederlage für sie ist es, daß sie Deutschland nicht zerstört haben und die Deutschen sich nicht gegenseitig zerfleischen, sondern gemeinsam ein lebenswertes, demokratisches, gerechtes Land erschaffen.

  5. smnt schreibt:

    @KB
    Wieso das war doch ein „politisch völlig korrekter“ Vorschlag,
    daß ist doch genau die Altersvorsorge die sie für ihr Volk auserkoren haben.
    Durch die „Amnestie“ wären praktisch ihre vorherigen Un-Taten,
    gelöscht, damit wären sie auf der untersten Rentenstufe.
    Wenn dieser Prozess in Gange käme, würden natürlich viele ohnehin,
    im Vorfeld den „Edathy“ machen zu ihren Fincas in irgendwo.

  6. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  7. ki11erbee schreibt:

    @smnt

    Natürlich wäre es aus Sicht der Gerechtigkeit das Beste, daß die Leute mal ihre eigene Medizin zu schmecken bekommen.

    Aber ich glaube, es würde ihnen viel mehr zu schaffen machen, wenn sie sehen, daß dieses Deutschland sich wieder erholt und es niemanden mehr gibt, der hier Pfandflaschen sammeln muss.

    Kurz: Schäuble ärgert es viel mehr, wenn jede Oma in Deutschland was zu essen hat, als wenn er selber hungern müsste.

    So böse sind diese Menschen!

    Unser größter Erfolg muss sein, dieses Land und sein Volk zu retten, statt jahrzehntelang die Verbrechen der CDU aufzuarbeiten, denn dadurch verlieren wir nur Zeit und Energie.

    Die größte Strafe für die Politiker ist es, wenn sie ihr Ziel, die Ausrottung der europäischen Völker, nicht erreichen und wir wieder in Frieden und Wohlstand leben.

  8. McErdal schreibt:

    @ Killerbee
    Wieso kommst Du überhaupt auf die Idee, die würden darauf einsteigen(auf die Amnestie)??? Sie haben keine Veranlassung dazu, sich darauf einzulassen !!!
    Ich kann IHNEN versprechen, was ich will, auch Verträge – Papier kann man ja zerreißen.

  9. ki11erbee schreibt:

    @McErdal

    Natürlich, solange es von außen keinen Druck gibt, geht es weiter wie bisher.

    Man muss also zweigleisig fahren. Auf der einen Seite also klarmachen: so geht es nicht mehr weiter!

    Und auf der anderen Seite aber klarmachen, daß sie nichts zu befürchten haben, wenn sie uns machen lassen.

    Als Parabel:
    Angenommen, du hast einen Feind umzingelt. Was ist besser?

    a) Du sagst ihnen, daß sie alle erschossen werden

    b) Du sagst ihnen, daß sie sich ergeben sollen und ihnen nichts passiert, wenn sie es tun

    Natürlich ist b) besser. Denn im ersten Fall werden sie bis zur letzten Patrone kämpfen und auch viele von meinen Leuten töten. Im zweiten Fall jedoch hat man ihnen eine bessere Alternative gegeben: sie geben auf, aber werden leben.

    Wichtig ist natürlich, daß man die Verträge auch tatsächlich einhält. Darum sollte man die Amnestie gesetzlich festlegen, so daß die Gegenseite die Garantie dafür hat.

  10. KDH schreibt:

    Zu den Alternativen würde ich als letzten unblutigen Weg auch noch die Aufteilung zählen! Diese Variante gab es schonmal, hat eine ganze Zeit funktioniert, und würde mit den Erfahrungen der letzten 25 Jahre sowie veränderten politischen Rahmenbedingungen gegenüber der damaligen Zeit auch wieder funktionieren.

  11. ki11erbee schreibt:

    @KDH

    Ja, man braucht dafür nicht einmal eine Mauer zu errichten. Der Osten bleibt Deutsch, der Westen ist kapitalistisch/faschistisch Multikulti.

    Wenn es also einem Sachsen nicht bunt genug ist… soll er einfach gehen!

  12. Onkel Peter schreibt:

    Wenn es eine Lehre aus der Wende gab, so lautet die „Anpassung lohnt sich“. Wenn nach einer neuerlichen Wende die Protagonisten dieses Systems, das wohl das verbrecherischste System ist dass es jemals auf deutschem Boden gab wiederum verschont werden, dann weiß ich auch nicht wieso man soviel Geld für Gefängnisse ausgibt. Dann kann man umgehend sämtliche Mörder frei lassen, denn was die sich zu Schulden kommen lassen haben ist nichts im Vergleich zu den Verbrechen der aktuellen sog. Elite. Die ja bekanntlich das deutsche Volk ausrotten möchte. Welch ein Verbrechen könnte schlimmer sein? Und gerade die sollen davonkommen?

  13. LEUCHTTURM schreibt:

    @KB
    Aber was ist mit den VSA ,die hat Merkel ja auch im Nacken sitzen?
    Auch wenn die sich auf den Deal einläst mit den 2000€,die VSA würden
    das nicht mit machen.

  14. KDH schreibt:

    @ KB

    Und soo abwegig ist der Gedanke an Separation gar nicht. Wenn keine REALISTISCHE Chance besteht, das Ganze im deutschen Sinne zu erhalten, bzw. der Kampf darum blutig und mit ungewissem Ausgang ist, dann doch eher eine territoriale Lösung.

  15. Wolfgang Schirmer schreibt:

    Der schwierigste, aber einzige Weg zur Neugestaltung. Die Vorbildwirkung ist Einmalig in der uns vermittelten Geschichte. Last es uns beginnen.

  16. Marsarsch schreibt:

    es gibt in deutschland mehr schussfeuerwaffen in privaten händen, als unter polizei und bundeswehr firmierenden söldnern.

  17. KDH schreibt:

    @ Onkel Peter

    Du suchst nach einem „Reset“ nach Gerechtigkeit für die Verbrechen der Vergangenheit. Wie wäre es, wenn man als Lehre aus der Vergangenheit die ehemaligen Protagonisten NIE wieder in eine solche Position kommen läßt PLUS gesetzliche Grundlagen, die sowas neuen Protagonisten gar nicht ermöglichen. Erfahrungen der Vergangenheit beachten, aber den Blick konsequent nach vorn gerichtet!

  18. smnt schreibt:

    @Onkel P.
    „Die größte Strafe für die Politiker ist es, wenn sie ihr Ziel, die Ausrottung der europäischen Völker, nicht erreichen und wir wieder in Frieden und Wohlstand leben.“
    Da ist schon was dran.
    Jetzt real, aus/ohne Amt, ihrers Ziels beraubt, was hätten „diese Leute“ noch ?

  19. Frank schreibt:

    Was hast du für ein Druckmittel um die Amnestie duchzuführen?
    Ich meine die Verbrecher werden sich doch nicht mit 2000 Euro /Mtl. zufrieden geben, wenn sie andererseits 2 Millionen Euro/Mtl. haben kann.
    Aus deiner negativen Sicht, die sicherlich nicht unbegründet ist, sehe ich eher eine Wahrnung der ReGIERung an UNS, soetwas NICHT zu unternehmen.

    *gelöscht, sachlich falsch*

  20. LEUCHTTURM schreibt:

    @KDH
    Ich zieh dann sofort in den Osten .
    Die Idee hatte ich auch schon ,mit der abspaltung der neuen Bundesländer von den alten .
    So ala Krim 😉

  21. ki11erbee schreibt:

    @Frank

    Man darf nicht „drücken“, sondern man muss „ziehen“.

    Wenn man ein Problem hat und darauf Druck ausübt, dann rücken die Leute nur enger zusammen und in ihrer Angst begehen sie noch mehr Verbrechen.
    Der Hund, den man in die Enge getrieben hat, beißt.

    Du musst also einen Hund in die Enge treiben und ihm dann einen Ausweg anbieten, der für beide Seiten akzeptabel ist.

  22. Anonymous schreibt:

    Ob eine Separation Deutschlands möglich ist? Was ist mit den Kapitalisten? Die Bonzen sind doch die größten Volksfeinde und würden direkt aus dem Nahtsiiie-Osten abziehen.

    Nur eine Protektion Russlands könnte dem neuen Ost-Staat Stabilität garantieren. Da wären wir halt wieder bei der „fremden Knute“… Historische Wahrheiten dürften immer noch nicht gelehrt werden, naja.

    Aber alles ist in meinen Augen besser, als weiter in diesem faschistischen Orwell-Staat BRD zu versauern, wo die Jungen ihre Eltern denunzieren.

  23. LEUCHTTURM schreibt:

    Hab ich gestern gefunden ,traurig aber war .
    Past gut auf die jetzigen zeiten .

    „Ayn Rand (1905 bis 1982)
    Ihre Theorien sind umstritten, viele ihrer Aussagen sind fragwürdig. 1957 stellte Ayn Rand in ihrem Roman ‚Atlas Shrugged‘ folgende Behauptung auf:

    ‚Wenn um etwas herzustellen Genehmigungen von Menschen benötigt werden, die ihrerseits nichts herstellen, wenn Gelder zu denen fließen, die käuflich sind und anstelle von Waren mit Gefälligkeiten handeln, wenn ehrliche Arbeit weniger einbringt als Gaunereien, wenn Gesetze von Kriminellen gemacht werden, um Kriminelle zu schützen, wenn Korruption belohnt wird, aber Ehrlichkeit Selbstaufgabe bedeutet, wird offensichtlich, dass die Gesellschaft dem Untergang geweiht ist.‘

  24. Heinz schreibt:

    Hallo KB,

    ich verstehe Deine Gedanken absolut und mein Verstand/mein Intellekt sagt das Deine Meinung richtig ist.

    Übrigens, ich lese nicht nur seit heute hier…

    Ich bin mir fast sicher, das Du mir nicht zustimmen wirst, aber es gibt einen Unterschied zwischen Vernunft/Intellekt und Emotion.

    Nach allem, was „Die“ uns angetan haben, spielt bei mir persönlich nur noch „die Emotion“ eine Rolle.

    Ja, ich weiß sehr genau das dies falsch und politisch sehr unklug ist ist.

    Trotzdem bleibe ich dabei:

    Laterne, Laterne…, Sonne, Mond und Sterne…

  25. Vaterland schreibt:

    Der Hungerkünstler Gabriel war ja jetzt bei der Pegida.
    Vielleicht hat er ja vor das Merkel zu beerben.
    So ohne Hintergedanken agieren die ja alle nicht.

  26. KDH schreibt:

    @ Heinz

    Im Angesicht einer realisierbaren Alternative für das deutsche Volk beruhigt sich das mit den Emotionen ganz schnell. Dann muß eine Gesellschaft neu formiert werden und es bleibt weder genug Zeit noch Nerven für ein „Laternenfest“.

  27. Heinz schreibt:

    @ KDH

    Ich möchte wirklich glauben, was KB für die Zukunft „unserer BRD“ vorhersagt.

    Du kannst mir glauben, ich wünsche nichts mehr als dieses.
    Allein, mir fehlt der Glaube…

    Auch Deine Ansicht über eventuelle/hoffentlich zukünftige Entwicklungen in unserem Land/Europa ist absolut vernünftig und ich stimme Dir verstandesmäßig/intellektuell absolut zu.

    Trotzdem bleibe ich dabei, ich habe einfach genug…!!!

    Ich bevorzuge deshalb die „emotionale Variante“, so dumm wie sie auch sein mag:
    Laterne, Laterne…, Sonne, Mond ud Sterne…

  28. ki11erbee schreibt:

    @Heinz

    Richtig. Dir fehlt der Glaube. Das ist dein Problem.

    Da traten zu ihm seine Jünger besonders und sprachen: Warum konnten wir ihn nicht austreiben? Jesus aber antwortete und sprach zu ihnen: Um eures Unglaubens willen. Denn wahrlich ich sage euch: So ihr Glauben habt wie ein Senfkorn, so mögt ihr sagen zu diesem Berge: Hebe dich von hinnen dorthin! so wird er sich heben; und euch wird nichts unmöglich sein.

  29. Onkel Peter schreibt:

    @deutschnationales_feigenblatt:

    Bei soviel Aberwitz bleibt einem die Luft weg.

  30. NoNWO schreibt:

    Sollten die nicht vorher schon ausreißen, dann werden die ausreisen und vom Ausland (USrael) her weitermachen und den Orwell-Eine-Welt-Staat trotzdem errichten.

    2000 pro Monat? Bißchen viel. Sie haben für die Normalbürger Hartz IV geschaffen, also bekommen sie auch Hartz IV, wobei das Vermögen und das der Familienangehörigen erst mal zum Lebensunterhalt aufgebraucht werden muß.
    Gleiches Recht für alle!

    So ganz emotionslos kann ich das auch noch nicht betrachten, aber der gewaltfreie Ansatz hat was.

  31. Anhalter schreibt:

    Wir brauchen eine Lösung für gesamt Deutschland . Von Spaltung halte ich nichts. Der erste Schritt wäre für die breite Masse zu erkennen , was das Merkelregime wirklich ist und deren Unterstützung auch in den systemtreuen Reihen dahinschmilzt. Also , bis der übliche gegenderte Uniprofessor nicht kapiert , dass er einem toten Pferd aufsitzt , solange gehen die Spaltungsversuche der Regierung munter weiter.
    Daher ist der Weg über die Amnestie der richtige Weg ! Für die nahe Zukunft gilt daher : Nicht Pegida gegen No-Pegida , sondern die vernünftigen beider Lager gegen das System ! Der klägliche Rest der Systemlinge wird dann bald seine aussichtslose Situation begreifen müssen. Nur durch das Schlupfloch Amnestie können sie für sich die Segel gefahrlos streichen.

    Es muss aber wie auch immer verhindert werden , dass sich Wendehälse im neuen System erneut etablieren und die Sache nach einer Weile wieder ins
    wackeln bringen.

  32. Peter Schulze schreibt:

    Ein weiteres Merkmal, wenn auch nicht für Faschismus, dann aber sicher für absoluten Totalitarismus : http://www.dasgelbeforum.net/board_entry.php?id=338910 Kommentar lesen und danach auf die FB Seite, die dort angegeben ist!

    Ja, wo leben wir eigentlich?

  33. ki11erbee schreibt:

    @NoNWO

    Wie sollen die denn von den USA aus den Orwell-Staat in Deutschland ohne die Mithilfe der Deutschen errichten?

    Du hast nicht verstanden, daß jegliches ausbeuterische System darauf beruht, daß sich die Leute ausbeuten lassen.

    Amerika kann aus Deutschland keinen Orwell-Staat machen, wenn die deutschen Bürger nicht mitmachen.

    Kein Volk kann auf Dauer ausgebeutet werden, wenn es nicht irgendwie an seiner eigenen Ausbeutung teilnimmt!

    @Anhalter

    Du hast meinen Artikel entweder nicht gelesen oder nicht verstanden. Die Leute sind deshalb systemtreu, weil sie Teil des Systems sind. Glaubst du im Ernst, der Uni-Professor oder der Polizeidirektor wissen nicht, was für Verbrechen sie begehen?

    Natürlich wissen sie das!

    Darum kannst du mit Aufklärung bei denen keine Verhaltensänderung bewirken, weil ihnen bereits jetzt völlig klar ist, was Sache ist.

    Sie schützen das System, weil das System sie schützt. Und darum müssen wir diesen Leuten klarmachen, daß wir sie auch im neuen System nicht verfolgen werden, so daß sie einen Machtwechsel geschehen lassen.

    Denn den Machtwechsel wird es so oder so geben.

  34. HJS "5%" Club schreibt:

    Killerbiene

    warum soll sich das System auf 1 und 2 einlassen, wenn es mit 3 und 4 sowieso gewinnt, sogar noch seine Macht ausbauen und alle unangenehmem Systemgegner beiseite schaffen kann.

    Auf sehr lange Zeit würde niemand mehr wagen gegen das System vorzugehen.

    Im ersten Teil deines Artikels hast Du es aber genau auf den Punkt gebracht.

    Die Lösung wird aber anders aussehen. Daran wird schon gearbeitet.

  35. ki11erbee schreibt:

    @HJS

    Weil das System nicht gegen die Arbeiter gewinnen kann.

  36. Dahoam schreibt:

    @ Heinz

    Du kannst mir glauben, ich wünsche nichts mehr als dieses.
    Allein, mir fehlt der Glaube…

    Das ist der entscheidende Punkt.

    Der Glaube kann aber Berge versetzen. Wer nur darauf wartet, dass der Glaube und die Verbesserung zu ihm kommt, darf sich über nichts beklagen.

    Der Geist ist jetzt aus der Flasche. Jeder, der auch nur ein bisschen Grips hat, weiß inzwischen, dass die False-Flag-Aktionen 911 und NSU von korrupten Systemen geplant und durchgeführt wurden, mit dem Ziel, uns zu verblöden, uns auszurauben und zu versklaven.

    Man sollte einfach darauf vertrauen, dass nicht alle blöd oder korrupt sind. Und dass sich die Wahrheit irgendwann durchsetzt, wie es sich ja in der Geschichte immer wieder gezeigt hat. Und man muss natürlich versuchen, die Wahrheit mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu verbreiten. Zum Beispiel, indem man alles, was man an aufklärenden Informationen herein bekommt, an mindestens zwei andere Personen weiterleitet („Schneeballeffekt“).

    Bin ich nur einer unter 10.000, der die Wahrheit kennt, ist es schwierig, gegen die Lügen anzukommen. Sobald aber eine bestimmte kritische Masse an Informierten existiert, ist es umgekehrt für das System schwierig, die Lüge weiterhin aufrecht zu erhalten.

    Denn irgendwann macht sich jeder Systemling dann auch lächerlich. Man stelle sich die Situation vor, die Merkel begibt sich ans Rednerpult und erzählt, dass die Erde eine Scheibe ist. Sie selbst sowie 90 Prozent ihrer Zuhörer (die anderen 10 % haben in Physik nicht aufgepasst) wissen aber, dass dem nicht so ist. – Jeder Zuhörer klatscht sich vor Lachen auf die Schenkel und zeigt ihr den Vogel. Was soll sie dagegen machen?

    Das Internet ist ein zweiseitiges Schwert – Fluch und Segen. Es wird von den Herrschenden dazu benutzt, alles, was jemals dort eingespeist wurde, abzugreifen und für ewig auf Vorrat abzuspeichern, um diese Daten dann später – bei Bedarf – gegen den Schreiber zu verwenden. Das Internet hat aber den Vorteil, dass es heute nicht mehr so wichtig ist, was die von Faschisten kontrollierten Medien schreiben. Die Wahrheit kommt sowieso raus – mit oder ohne bezahlte Journaille. Und: die Wahrheit geht in ein paar Sekunden rund um den Globus. Darauf sollten wir vertrauen.

  37. catchet schreibt:

    @Heinz & Ki11erbee

    Warum hat Jesus seine Jünger aus Bauern und Fischern auserwählt und nicht aus Gelehrten?
    Ganz einfach. Der Gelehrte hört auf seinen Verstand, was sein Verstand nicht erklären kann, das glaubt er nicht.

    Der Bauer damals wußte mit Sicherheit nicht, wie so ein Samenkorn in der Erde zur Pflanze wächst. Er hatte aber vertrauen. Er hat die Samen gesät. vertraut, dass sie aufgehen und zu Getreide wachsen.
    Mehr brauchte der Bauer nicht zu wissen.

    Dem Fischer konnte es gleichgültig sein, warum die Fische ins Netz gehen.
    Er warf nur die Netze ins Wasser und vertraute.

    Das waren Menschen, die Jesus brauchte. Menschen, die vertrauen hatten.
    Ein Wissenschaftler hätte nicht das Wunder gesehen, welches Jesus gewirkt hat, sondern würde dieses Wunder erklären wollen.
    Wenn der Wissenschaftler keine Erklärung findet, war dies vielleicht nur ein Trick.

    @Heinz

    Ich habe viele Jahre in Krasnkenhäusern gearbeitet.
    Da kamen Ärzte ins Zimmer und sagten eine Diagnose und das der Patient nur noch ein halbes Jahr zu Leben hätte.
    Die Reaktion der Patienten war Unglaube.
    Der Arzt muß sich irren.
    Ein Kurpfuscher und ein Quacksaalber.
    Ja, andere Leute sterben aber ich selbst doch nicht.

    Würdest du einen Arzt glauben, der dir sagt, dass du in einem halben Jahr tot sein wirst?

    Ich weiß nicht so viel wie Ki11erbee, ich habe nicht seine Gedankengänge, ohne Ki11erbee würde ich heute noch gegen Kopftuch und Claudia Roth schimpfen.

    Ich kann Ki11erbees Prognose auch sehr schwer glauben, aber ich habe Vertrauen zu Ki11erbee.
    Wie die Bauern und Fischer.

  38. NoNWO schreibt:

    @KB:
    Natürlich geht es nur soweit, wie ein Volk mitspielt. Oder wie es Unterstützung bekommt. Hab Dich schon verstanden.
    Ich habe das Buch „Beutewelt“ im Hinterkopf, eine Art deutsche Fortsetzung von Orwells „1984“, in der ein Land es schafft, aus dem NWO-Staatengebilde aussteigt und wieder souverän und selbständig wird. Schon blasen alle anderen Staaten zum Sturm und marschieren ein, weil, das geht ja gar nicht. Könnte ja Schule machen und wenn sich weitere anschließen …

    Echt lesenswert.

  39. ki11erbee schreibt:

    @NoNWO

    Keiner marschiert in die Schweiz ein. Polen hat auch noch eine eigene Währung. England hat das Pfund. Die Franzosen haben gesagt, daß sie keine Flüchtlinge mehr aufnehmen. Etc.

    Die Gruselgeschichten von wegen: „Wenn wir wieder souverän sind, dann bombardieren uns die Amis“ ist das Rumgegreine von feigen Heulsusen.

    Immer am Rumheulen, wie scheiße doch alles ist und wenn man dann was ändern will, laufen sie wieder zurück und sagen: „Hat ja doch keinen Zweck“

    Solche Arschlöcher können mir gestohlen bleiben. Wer nichts ändern will, soll sein Maul halten und nicht diejenigen stören, die etwas ändern werden.

  40. NoNWO schreibt:

    Wie gut, daß ich mich nicht angesprochen fühle. Den Typ, den Du beschreibst, hab ich haufenweise in den Büros sitzen.

  41. kritischer Bürger schreibt:

    @ deutschnationales_feigenblatt

    „Fachkräftemangel“ ist die heuchlerische Umschreibung (Feigenblatt) für Siedlungspolitik und Austausch der Bevölkerung.

    „Wir können gar nicht genug Hände und Köpfe kriegen für die Arbeit, die zukünftig geleistet werden muss.“

    Das ist Kaffeesatzleserei und Volksverdummung.

  42. Stein schreibt:

    @Onkel Peter
    Es ist nicht nur aberwitzig, es ist schon absurd. Der Logikfehler ist doch schon im ersten Satz ersichtlich. Ich lasse mich gerne korrigieren wenn der Fehler bei mir liegt.

    „Viele Ostdeutsche kehren ihrer Heimat den Rücken, weil sie keine Arbeit finden. Drei ostdeutsche Ministerpräsidenten wollen nun mehr Einwanderer in ihre Länder locken – gegen den Fachkräftemangel.“

    Entweder gibt es keine Arbeitsplätze, dann braucht man keine Fachkräfte.
    Oder es gibt Arbeitsplätze, dann können die Ostdeutschen da bleiben wo sie her kommen.
    Wer braucht Fachkräfte aus dem Ausland wo es keine Arbeitsplätze gibt?

    Das ist vielleicht ein Screenshot für KBs Artikel wert.

  43. kritischer Bürger schreibt:

    Zur Festigung der „NSU“ Lüge haben Arbeitgeber und Gewerkschaften (*) gemeinsam zu einer Schweigeminute um 12 Uhr aufgerufen.

    http://www.berliner-zeitung.de/nsu-prozess/schweigeminute-berlin-gedenkt-der-opfer-rechter-gewalt,11151296,11687058.html

    (*) Gewerkschaft = angebliche Arbeitnehmervertretung. Ich würde eher sagen Arbeitnehmerruhigstellungsvertretung

  44. Vaterland schreibt:

    Die Antwort von ARD und ZDF auf Pegida-Ledida usw. ist jetzt der
    HOLOCAUST.Das wird jetzt wieder extrem breitgetreten.
    Argumente ? Fehlanzeige ! Macht nichts dann Holocaust ,Holocaust ,Holocaust. Am besten in der Dauerschleife das ist billiger und der Jauch fragt
    die letzten Überlebenden nach der Gaskammertemperatur. Zur Krönung gibts
    dann auch alte live Mitschnitte von Alfred Hitchcock.Der war ja live dabei und
    durfte unter Hitler filmen (Ironie)http://de.metapedia.org/wiki/Hitchcock,_Alfred

  45. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Mit Fachkräften sind keine Arbeitskräfte sondern Konsumenten gemeint 😉

  46. ki11erbee schreibt:

    @feigenblatt

    Und Söldner, die für die Politiker das Volk terrorisieren. Falls der Plan schiefgeht, können die Ausländer auch gut als Sündenbock herhalten, so daß der Zorn des Volkes nicht auf die Politiker überspringt.

    Dabei haben sie sich aber verrechnet…

  47. annonym schreibt:

    @Stein

    Fachkräfte != Arbeitskräfte, dann ergibt es wieder Sinn.
    Auch wenn es natürlich eine gewaltige Verhöhnung der Leser
    ist.

  48. Anhalter schreibt:

    @KB :

    Ich schrieb :
    “ Also , bis der übliche gegenderte Uniprofessor nicht kapiert , dass er einem toten Pferd aufsitzt , solange gehen die Spaltungsversuche der Regierung munter weiter.“

    Es ist mir schon klar , dass der Prof. weiß zu welchem System er gehört und welches er daher schützen will. Was ich aber meinte ist , dass auch der Prof. erkennen müsste , wie aussichtslos sein Verhalten ist und es Zeit wird zum Umdenken . Ob diese Typen es fertig bringen ? Einige bestimmt und dann ist
    halt die Frage ob eine kritische Masse unter ihnen zu erreichen ist …
    So lange diese Typen sich sicher fühlen in ihrem System , so lange wird nichts passieren . Wenn sich aber Zweifel an der eigenen Sache einstellen , dann
    vielleicht schon . Da kommt es darauf an , wie hoch der Druck von unten noch werden kann.

  49. OT-Kommentar schreibt:

    Demonstrieren im Kapital-Faschismus:
    „Erstmals musste Pegida einen Rückgang der Teilnehmerzahlen hinnehmen“
    verkündet der Feindsender MDR:
    http://www.mdr.de/sachsen/dresden/ticker-pegida-sonntag100.html

    14.30 Uhr: Pegida und Nopegida eng beieinander

    Beide Seiten haben massiven Zulauf. Pegida-Anhänger wollen aus Richtung Fürstenzug durch, müssen damit durch Nopegida durch. MDR-Reporter: „Das wird entsprechend honoriert.“

    Die Diashow ist interessant:
    http://www.mdr.de/sachsen/dresden/bilder-pegida-sonntag100.html

    Pegida und Nopegida auf engstem Raum… sehr demokratisch… Versammlungsgesetz? lol

  50. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    Netzfundstücke:

    Meinungsfreiheit…eine Zensur findet nicht statt…Ja nee is’ klar, ne…

    Thema Friedensvertrag von 1952

    Sieht im „deutschen“ Parasiten-Parlament auch nicht besser aus…

    Thüringen soll also bunt werden?! Dann soll Herr West-Ramalow (der Name ist anscheinend Programm) mal den geneigten Thüringer erklären, während über 30% beruflich abwandern mußten oder pendeln „dürfen“…wo denn die ganzen „Bunten“ mal für Ihren Broterwerb arbeitend aufkommen sollen??? Wo bleibt die Antwort…?! Also geht es doch nur ums vorsätzliche ANSIEDELN völlig kulturfremder Völker in Deutschland?! Und da nennt man die Bürger dennoch Verschwörungstheoretiker & Nazis?

    Typische „ARTIKELEMPFEHLUNGEN“ in der Schund- und Schmutzliteratur, Abteilung LügenPresse…Ficken, Möpse, Ärsche… Nur für so etwas hat sich der gemeine Bürger zu interessieren…den Ausverkauf & die jahrelange Volksverarschung übernehmen dann die gut alimentierten Volksverräter

    Endlich mal ein Artikel, wo zumindest der Titel keine Lüge enthält…

  51. wayfaring stranger schreibt:

    Killerbiene, Du schreibst von dem geplanten Putsch.

    Es gibt auch ein Buch ganz ähnlichen Titels:

  52. mjak96 schreibt:

    Ohne eroertern zu wollen ob das erstrebenswert waere oder nicht verstehe ich doch nicht, wieso Sie eine Russische Invasion ausschliessen. Der Westen, und insbesondere die BRD tut doch momentan alles, um Russland in seinem eigenen strategischen Vorfeld zu attackieren und zu provozieren. Einen Weltkrieg scheint man dabei billigend in Kauf zu nehmen. Fuer mich sind Szenarien denkbar, welche die USA zwingen koennten, ihre weltweit 600 Militaerbasen aufzugeben und sich auf den Heimatkontinent zurueckzuziehen. Es waere doch eine grosse Verlockung fuer die oestliche Militaertmacht, dann in dieses Vakuum vorzustossen, vor allen Dingen dann, wenn der jetzige Praesident durch weniger verantwortungsbewusste Hasardeure ersetzt wuerde und wenn die Gelegenheit auch sonst guenstig waere (Hyperinflation, Zusammenbruch der Wirtschaft, buergerkriegsaehnliche Unruhen oder Aehnliches in Westeuropa). Die Verteidigungsbeamten der Bundeswehr werden Niemanden aufhalten. Die Geschichte ist voll von Beispielen, wo Regimewechsel das Resultat von Kriegen sind: Frankreich schafte das II. Kaiserreich nach der Niederlage gegen Deutschland ab; Stalin entledigte sich nach dem Einmarsch in Ostpolen der antikommunistischen kriegsgefangenen Funktionseliten im Walde von Katyn (Vladimir Blokhin: man vergleiche den deutschen mit dem englischen Wikipediaeintrag ueber diesen Sowjetischen Massenmoerder und man versteht, wie Deutsche Historiker durch Verschweigen luegen!) 1940, damit er nach 1945 in Polen leichter einen kommunistischen Satellitenstaat einrichten konnte; die Novemberverbrecher konnten 1918 die Deutschen Monarchien nur stuerzen, weil der 1. Weltkrieg verloren war und die Siermaechte die Republikanisierung verlangten usw. Eine (veruebergehende!) Besetzung der heutigen BRD waere also sehr gut geeignet, einen Regimewechsel herbeizufuehren. Es ist dabei ganz irrelevant, ob diese Besetzung in jeder Beziehung „wuenschenswert“ oder „besser“ waere als dasjenige, was wir heute haben; sie waere vielmehr einer Naturkatastrophe vergleichbar, die alles, was am heutigen Deutschland verknoechert und verrottet ist hinwegfegt und den fuer eine Neugestaltung notwendigen Raum ueberhaupt erst schafft.
    Wieso betrachten Sie faschistische Systeme als so ueberaus stabil? Der Faschismus hat sich mit ca. 40-50 Jahren auf der rueckstaendigen Iberischen Halbinsel noch am laengsten gehalten, waehrend er im Deutschen Reiche und in Italien mit 12 bzw. 21 Jahren von weit kuerzerer Dauer war. Ich sehe nicht, dass ausgerechnet der BRD, welche allein deswegen ueberlebt, weil sie noch immer genuegend Kredit hat, um sich Zustimmung von Aussen und von Innen zu erkaufen, eine wesentlich groessere Lebenserwartung haben sollte. Sie wird an allen Ecken und Enden auseinanderfallen wenn ihr das Geld ausgeht.
    Militaer, Polizei und Geheimdienste braucht jedes System. Eine moegliche Amnestie muss an fruehzeitiges Ueberlaufen zur Neuen Ordnung gebunden und darf kein Automatismus und muss auf Befehlsempfaenger beschraenkt sein. Man ermutigt die mitlleren Offiziersraenge zur Rebellion und zur Festsetzung und Auslieferung der verbrecherischen hohen und hoechsten Chargen und verspricht ihnen glaubhaft Aufstieg und ueberhaupt Hebung des gesellschaftlichen Ansehens ihres Berufsstandes (koennte man auch Widerherstellung der Ehre der bewaffneten Kraefte nennen). Der Polizei wird man glaubhaft versprechen, dass man rueckhaltlos zu ihr steht und dass die Justizreformen durchgefuehrt werden, die dafuer sorgen, dass die heute muehsam eingefangenen Kriminellen von einer roten, ach so verstaendnisvollen Richterschaft nicht morgen wieder auf freien Fuss gesetzt werden.
    Sie lassen leider offen, aus welcher Position heraus Sie den Vertretern des Regimes das Amnestieangebot machen wollen und warum diese mit Ihnen ueberhaupt verhandeln sollten, anstatt Sie so oder auch so aus dem Verkehr zu ziehen und so weiterzumachen wie bisher: viel besser, viel profitabler… Das Wort „friedliche Revolution“ ist ein Unwort, das nichts als nVerwirrung in den Koepfen stiftet; entweder es ist keine Revolution, was geschieht (wie der Anschluss 1989) oder es ist nicht friedlich (1789, 1917 etc.). In der Politik kann es keine halben Sachen geben; wer A sagt, muss auch B sagen, wer einmal den Rubikon ueberschreitet, muss auf’s Ganze gehen oder gleich zuhausebleiben! Wenn Sie ihren eigenen Behauptungen glauben, die heute Regierenden seien in eine Verschwoerung zur Ausrottung des Deutschen Volkes, seines Staates und seiner Kultur verwickelt, dann kann es fuer solche Schwerstverbrecher selbstverstaendlich keine Gnade geben. Wenn Sie Voelkermoerder schonen, opfern Sie gleich am Beginn Ihres angeblichen Neuanfangs das Recht Opportunitaetserwaegungen auf, genau so, wie es die von Ihnen als Merkelfaschisten titulierten heute Regierenden auch tun! Gegen die abzusetzende Verbrecherkaste muss genauso vorgegangen werden, wie die Aliierten 1945 bei den Nuernberger Prozessen mit den NS-Funktionaeren verfahren sind. Man muss ein Exempel statuieren, das fuer alle Zeit Zeugnis dafuer ablegt was Elementen widerfaehrt, welche es wagen, sich an den Lebensinteressen des Deutschen Volkes zu vergehen („Bestrafe Einen, erziehe Hundert!“)! Dass die aus dem Gleichgewicht geratene Waage der Justitia wieder geradegerichtet wird, hat mit primitiver Rache nicht das Geringste zu tun. Amnestie und Pensionsanspruch fuer Schwerstverbrecher, die alles was Deutsch ist unter dem NS begraben wollen ist eine gedankliche Perversion, harmoniesuechtig, weltfremd und damit typisch Deutsch.
    Was ich hier vorschlage, ist selbstverstaendlich kein praktikables „Programm“. Ein solches haengt in vielem von aeusseren Umstaenden ab, auf die Deutsche keinen Einfluss haben. Einen „General-Operationsplan“ aufzustellen und gegen alle Widerstaende durchzusetzen bleibt einem echten Genie vorbehalten, einem Staatsmann, der noch nicht in Sicht ist, der aber kommen wird, wen die Voelker dieser Erde wirklich „Gedanken Gottes“ sind!

  53. Onkel Peter schreibt:

    @Stein:

    Das ist vielleicht ein Screenshot für KBs Artikel wert.

    Das halte ich für eine gute Idee. Selbst dem WO Autor ist dieser Widersinn aufgefallen, daher der Gedankenstrich

    Viele Ostdeutsche kehren ihrer Heimat den Rücken, weil sie keine Arbeit finden. Drei ostdeutsche Ministerpräsidenten wollen nun mehr Einwanderer in ihre Länder locken – gegen den Fachkräftemangel.

    Auch dieser Satz spottet jeder Logik, der gesunde Menschenverstand bleibt auf der Strecke.:

    Zuwanderer nehmen keine Arbeitsplätze weg

    Wie das sein kann versucht man gar nicht erst zu erklären:


    Dann kam die Freizügigkeit in der EU, und wir stellten fest, da passiert ja gar nichts Schlimmes.“

    Ich weiß natürlich nicht was Tillich unter „Schlimmes“ versteht. Wenn ein
    „Zuwanderer“ einen Arbeitsplatz in Sachsen bekommt erhält dafür ein Sachse keinen Arbeitsplatz da es auch in Sachsen nach wie vor mehr Arbeitssuchende als offene Stellen gibt.

    Es ergeben sich daraus folgende Möglichkeiten:

    -Eine vakante Arbeitsstelle erhält der Zuwanderer, der arbeitslose Sachse bleibt daheim.

    -Die Arbeitsstelle erhält der Zuwanderer, der arbeitslose Sachse sucht sich in Westdeutschland eine Stelle und zieht fort aus Sachsen.

    -Die Arbeitsstelle erhält der Zuwanderer, der arbeitslose Sachse sucht sich in Westdeutschland eine Stelle und pendelt nach Hessen.

    -Der Zuwanderer meldet sich beim Jobcenter, die offene Stelle bekommt der Sachse.

    Etwas vergessen? Keiner einzigen der obigen Variationen kann ich irgend etwas positives abgewinnen. Unsere Elite sieht das offenbar ganz anders.

  54. Zeckentod schreibt:

    @ mjak96

    Selbst das Strafgesetzbuch dieses faschistischen Groß-KZs der Alliierten namens „BRD“ enthält einen Völkermord-Paragraphen:

    Völkermord (Genocidium) ist nach § 220a StGB unter lebenslange Freiheitsstrafe gestellt. Geschützt werden nationale, rassische , religiöse oder völkische Gruppen. Neben der auf die Gruppen gerichteten Zerstörungsabsicht setzt V. bestimmte Handlungen voraus: Tötung oder schwere körperliche oder seelische Schädigung einzelner Mitglieder , Abschneidung der Lebensbedingungen, FORTPFLANZUNGSVERHINDERUNG (!), Überführung von Kindern in andere Gruppen. VERJÄHRUNG ist nach § 78 II StGB ausgeschlossen. (Zit. nach Beck-Rechtsberater, „Strafrecht und Strafprozeß von A-Z“) Man kann sich kaum ausmalen, was mit Ferkel und Konsorten passieren wird, wenn es erst zu einem „Systemwechsel“ kommt, ihr Versuch, das deutsche Volk gewissermaßen nach einem „Hooton II-Plan“ zu „verdünnen“ (Fischer) und auszurotten allen Bürgern offenkundig wird und diese relativ „milden“ Paragraphen keinen Hund mehr kümmern werden!

  55. wolf147 schreibt:

    Mich würde einmal interessieren wieviele Muslime denn tatsächlich in Deutschland leben. Offizielle Zahlen sind aus dem Jahr 2009 ca.4,5 Millionen. Inoffiezielle Zahlen sprechen allein von 8 Mio. Türken. Habe jetzt das ganze Netz durchforstet kann aber keine glaubwürdige Quelle finden. Kennt Jemand eine seriöse Quelle?
    Meine Schätzung liegt bei 25 Mio Muslimen.

  56. smnt schreibt:

    @wolf
    Ja, reale aktuelle Zahlen, schwierig.
    Die Karten von den US-Basen, die ich oben verlinkt habe,
    sind ja auch alle „veraltet“.

  57. Vaterland schreibt:

    @ wolf147 Wir haben hier offiziell ca 81 Millionen Einwohner wovon ca 20 Millionen nicht deutscher Herkunft sind. Wenn sie die Zahl 4,5 x 3 nehmen
    kommen sie der Realität schon näher.
    Das gleich machen Sie mit den offiziellen Arbeitslosenzahlen .Auch da sind sie der Realität näher.
    Dazu muß ich noch sagen, das hier noch eine nicht erfasste Zahl Menschen
    leben die nirgentwo gemeldet sind und sich illegal hier aufhalten und sich durch Schwarzarbeit ernähren. Woher ich das weiß. Ich habe mal für eine Wohnungsbaugesellschaft Mietwohnungen auf Schäden untersucht und dabei festgestellt das in vielen Wohnungen mehr Menschen Wohnen als dem Vermieter gemeldet sind.Das kam sogar ziemlich oft vor und immer bei Wohnungen von Migranten und Bereicherern.

  58. Anonymous schreibt:

    @ Wolfgang –26. Januar 2015 at 11:08
    Deine Schätzung kommt hin.
    Schulklassen bzw. ganze Schulen müssen da in Betracht gezogen werden.
    So kann man sich die Zahl errechnen.

    Und es reicht nicht aus nur auf Deutschland zu beziehen, sondern Europa weit.

  59. Michaela schreibt:

    Habt Ihr schon einmal dieses Interview gelesen:

    http://rotefahne.eu/2014/01/nsu-der-fall-hat-aussenpolitische-hintergruende-1/

    Ich weiß, ich weiß: Rote Fahne! Selbst wenn man beim ersten Durchlesen nicht alles versteht (wenn denn davon einiges stimmt), mich lässt das verzweifeln. Was darf man sich vorstellen, was wirklich in der Sphäre der Geheimdienste passiert?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s