Das Ende für Lutz Bachmann?

.

Bachmann Facebook

.

Sieht gerade so aus, als würde ein Facebook-Eintrag dem PEGIDA-Organisator zum Verhängnis werden.

Das entscheidende ist wohl die Wortwahl bezüglich der hier von der faschistischen Merkel-Clique angesiedelten Ausländer, die er als „Viehzeug“ bezeichnet.

Ich schätze, er hat diesen Beitrag im Affekt geschrieben und bezieht sich auch nur auf diejenigen, die „unverschämte Forderungen“ stellen und gewalttätig werden, wenn sie nicht erfüllt werden.

Trotzdem wird ihm daraus ein Strick gedreht werden, weil es eine „Entmenschlichung“ beinhaltet, und wir wissen ja: „Nie wieder“

(Interessant übrigens, daß Juden Nichtjuden als „Goyim“ bezeichnen, was übersetzt auch „Vieh“ bedeutet. Und auch die antideutschen Faschisten entmenschlichen regelmäßig Andersdenkende, indem sie sie als „braunen Dreck“ oder ähnliches bezeichnen. Aber der Unterschied ist halt der, daß die antideutschen Faschisten eine rechtsextreme Gruppierung sind, die von der faschistischen Merkel-Clique als Schlägertruppe gegen den politischen Gegner gebraucht wird und darum Narrenfreiheit genießt.)

.

Schade.

Aber Lutz Bachmann ist eben leider der typische Deutsche, der auf der Symptomebene verhaftet geblieben ist:

„Die doofen Ausländer, dieses Viehzeug, die sind schuld, weil die immer fordern!“

Ne.

Falsch.

Schuld ist nicht derjenige der fordert, sondern derjenige, der die Forderungen erfüllt.

Hier schlägt sich das durch, was sich bereits abgezeichnet hat:

Daß Lutz Bachmann als CDU/FDP oder AfD Wähler leider nicht besonders schlau ist und genau auf das Ablenkungsmanöver reinfällt, was die Politik für uns alle aufgebaut hat.

Es kann doch der CDU gar nichts besseres passieren, als wenn der normale Deutsche auf die bösen, fordernden Ausländer schimpft, denn dann reichen ein paar markige Sprüche zur Vorwahlzeit („Wer betrügt fliegt!“) und schon hat man sich sein Klientel wieder gesichert.

.

Wäre Lutz Bachmann schlauer, hätte er verstanden, daß nicht die Ausländer das Problem sind, die das nehmen, was man ihnen gibt,

sondern diejenigen Leute, die es ihnen geben.

Daß die Ausländer nicht einfach so „Kommen“,

sondern aktiv von der CDU „geholt werden“.

Wenn ein Mann die Haushaltskasse plündert und mit dem Geld ins Bordell geht, schimpft ein intelligenter Mensch ja auch nicht auf die Nutten, die das Geld nehmen, sondern auf den Mann, der es ihnen gibt.

.

Naja, egal.

PEGIDA geht auch ohne Lutz Bachmann weiter.

Bei den Montagsdemos 1989 gab es auch keine Führer, Ordner und dergleichen.

Es gab auch keinen, der darauf achtete, was man für Transparente hochhielt.

Revolutionen, bei denen man strikt nach den Spielregeln der Herrschenden spielt, gibt es nicht.

Noch in diesem Jahr ist das faschistische Merkel-Regime in der BRD Geschichte.

Aber es wird zum Bruderzwist kommen.

Ihr werdet euch wundern, wer euer Freund und wer euer Feind ist…

.

LG, killerbee

.

PS

Achja, und wieder hat sich das erfüllt, was ich über das deutsche Volk denke: Huren und Verräter.

Es gehört schon eine riesige Portion Niedertracht dazu, mit einem solchen Facebook-Eintrag zu den Medien zu laufen und dann jemanden anzuschwärzen.

„Herr Lehrer, Herr Lehrer, ich weiß was!

Im Scheißhaus brennt noch Licht!

Herr Lehrer, Herr Lehrer, ich weiß noch was!

Ich hab’s ausgemacht!“

Will irgendjemand dagegen wetten, daß die Frau, die diesen Facebook-Eintrag an die Medien weitergab, eine Deutsche ist?

Das größte Schwein im ganzen Land, ….

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

63 Antworten zu Das Ende für Lutz Bachmann?

  1. annonym schreibt:

    Damit ist er raus und kann von den Medien endgültig als „Rechter“, „Nazi“ etc. erklärt werden. Medial hat er so nach außen einen extrem schlechten Stand.
    Das sogenannte „OrgaTeam“ sollte also gut auf ihre Äußerungen achten und Lutz Bachmann vorsorglich entbinden.

    Der Zweck von Facebook wird nun offensichtlich: Altes belastendes konservieren bis man es gegen den „Nutzer“ verwenden kann…

    Ich sehe das eigentlich als große Chance Pegidas Ziele neuzudefinieren.

  2. ki11erbee schreibt:

    @annonym

    Jo, sehe ich ähnlich. Schade, er ist mir eigentlich sympathisch. Er hat auch irgendwie Recht mit dem, was er sagt, nur seine Wortwahl ist unglücklich und er hat noch nicht den ganzen Durchblick.

    Nicht die Ausländer „KOMMEN“, sondern sie „WERDEN GEHOLT“.
    Solange diese beiden verschiedenen Fälle nicht unterschieden werden, bekämpft man den falschen Feind.

    Als Parabel: Eine Burg mit Torwache.
    Vor der Burg 1 Milliarde Menschen, die reinwollen.
    Die Torwache lässt nun die Zugbrücke runter.

    Wen bekämpfen?
    Eine Milliarde Menschen, die reinwollen
    oder die Torwache bekämpfen und die Zugbrücke wieder hochziehen?

    Der Feind steht innen.
    Der Feind ist die CDU/CSU/AfD/SPD/Grünen/Linken.
    Das kapitalistisch-faschistische Parteienkartell.

  3. ups2009 schreibt:

    „er hat diesen Beitrag im Affekt geschrieben“ ??

    Wenig plausibel, eher ein geplanter Rückzug … google Lutz Bachmann Bewährung … was bei Einigen zum Nachdenken über (s)eine Unabhängikeit führt und auch wieweit ein gewisser Erfolg von OBEN erwünscht gewesen

  4. Das Wort der Erkenntnis schreibt:

    Meine geliebten Brüder und Schwestern, es ist an der Zeit den nächsten Schritt zu gehen! Denn was uns schwächt ist die Verschwendung unserer Energien in eigenbrötlerischen Kleinprojekten. Wir sind nur stark, wenn wir uns vereinen, also eine Dachmarke für die Gerechtigkeit, Frieden und Freiheit bilden, dann haben wir viel mehr Kraft. Wenn das nicht geschieht, werden sie immer stärker sein und ihr könnt nicht eine friedlich vereinte Welt bekommen, wenn jeder sein eigenes Ding dreht.
    Die Kraft der Schöpfung ist mit uns.

  5. Vaterland schreibt:

    Das System gerät gerade wieder in Panik. Hier der aktuelle Herzkasper der
    faschistschen FAZ = faschistische allgemeine Zeitung:
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/pegida-ableger-in-leipzig-legida-meldet-60-000-teilnehmer-fuer

  6. Onkel Peter schreibt:

    Entweder er hat jetzt vollends den Verstand verloren, oder er wurde gezielt von höherer Seite platziert um zu gegebener Zeit die Bombe platzen zu lassen um damit „beweisen“ zu können dass es sich bei jenen welche sich gegen die Siedlungspolitik wenden um sog. Nazis handelt. Das was die Medien schon immer gesagt haben ohne dass sich jemand zu fragen wagte. Nun ist der Beweis erbracht. q.e.d.
    Darauf komme ich deswegen, weil so doof kann niemand sein, sich in exponierter Position so zu äußern. Es mag sein, dass im Orga-Team nicht unbedingt die Hellsten sind. aber DAS kann nicht mit rechten Dingen zugehen.
    Stoffteddy hat gestern etwas merkwürdiges hier gepostet gehabt. Aufgrund der aktuellen Lage finde ich, man sollte es sich nochmal anschauen, obwohl es gestern noch etwas an den Haaren herbeigezogen wirkte. Jetzt sieht es jedoch etwas anders aus:
    http://www76.zippyshare.com/v/cIExRtuR/file.html

  7. catchet schreibt:

    Ich glaube kaum, dass Lutz Bachmann so dumm ist, einen solchen Kommentar selbst zu verfassen.
    Das werden andere für Lutz Bachmann getan haben, um PEGIDA für immer auszulöschen.

  8. ki11erbee schreibt:

    @Onkel Peter & catchet

    Der Eintrag ist vom September 2014; da war PEGIDA glaub ich noch gar nicht geboren. Außerdem ging er vielleicht davon aus, daß die Person, der er das schrieb, vertrauenswürdig sei.

  9. Spartaner schreibt:

    Wusste Bachmann nicht dass ihn und „Pegida“ heute 82.000.000 Menschen in Deutschland kennen . Er musste doch genau wissen das jeder schritt und tritt von ihn Akribisch vom Feind verfolgt wird …. was er sagt , was er schreibt usw .. Killerbee , schade dass dich nicht PEGIDA als Hauptorganisator hat ….
    Entweder hat Bachmann dass extra gemacht , oder er ist wirklich nicht schlau wie Killerbee es sagt … Die korrupten Medien warten nur so auf solche fehler …

  10. ki11erbee schreibt:

    @Spartaner

    Ich bin lieber der Analytiker und Redenschreiber. Es war schon eine gute Sache, daß Bachmann PEGIDA gemacht hat und nicht ich.

  11. catchet schreibt:

    Und schon bricht der Sturm los.
    Wie Ki11erbee immer so schön schreibt, „Niemand hasst die Deutschen so sehr wie die Deutschen selbst. Niemand fügt den Deutschen mehr Schaden zu, als die Deutschen selbst.“
    Die Denunziantin wird mit dem schönen Gefühl schlafen gehen, ihre Pflicht und ein gutes Werk getan zu haben.

    Lutz Bachmann im Visier der Staatsanwaltschaft

    Pegida-Organisator Bachmann soll bei Facebook Flüchtlinge als „Viehzeug“ bezeichnet haben. Laut Informationen der „Leipziger Volkszeitung“ prüft die Staatsanwaltschaft den Verdacht der Volksverhetzung.

    Die Generalstaatsanwaltschaft Dresden prüft einem Zeitungsbericht zufolge den Anfangsverdacht der Volksverhetzung gegen den Anführer von Pegida („Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“), Lutz Bachmann. Wie die „Leipziger Volkszeitung“ berichtet, geht es um bekannt gewordene Kommentare und Facebook-Einträge Bachmanns vom September 2014. Darin sollen Flüchtlinge und Asylbewerber als „Viehzeug“, „Dreckspack“ und „Gelumpe“ bezeichnet worden sein. Die Einträge seien inzwischen von der Seite gelöscht worden.

    Der Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Dresden, Wolfgang Klein, sagte der Zeitung, sollten sich diese Vorwürfe bestätigen, könnte das unter anderem den Tatbestand der Volksverhetzung erfüllen. In diesem Fall würde die Staatsanwaltschaft automatisch ein Ermittlungsverfahren einleiten.

    Lutz Bachmann war zu Beginn der Dresdner Pegida-Demonstrationen der führende Kopf der islamkritischen Bewegung. Nach Bekanntwerden mehrerer Verurteilungen in der Vergangenheit repräsentierte in den vergangenen Wochen Kathrin Oertel Pegida. Bei der Pressekonferenz der Bewegung am Montag saß Bachmann aber wieder neben Oertel auf dem Podium.

    Lehnt Bachmann alle Flüchtlinge ab?

    Seit Lutz Bachmann vor drei Monaten in die Öffentlichkeit trat, begleiten ihn Rassismus-Vorwürfe. Nun legen nach Ansicht von Kritikern die bekannt gewordenen Facebook-Einträge nahe, dass er Asylbewerber grundsätzlich ablehnt, weil Flüchtlinge, die es nach Deutschland schafften, „nachweislich“ nicht bedroht seien – sie können sich ja die Überfahrt leisten.

    So steht es in einem Kommentar unter Bachmanns Namen, der am Dienstag im Internet kursierte und über den der „Tagesspiegel“ zuerst berichtete. Der Internetseite „Anonymous News Deutschland“ wurde ein Screenshot von einer ehemaligen Bekannten von Bachmann zugespielt. Sie zitiert in dem Screenshot einen Kommentar, den Bachmann auf ihrer privaten Facebook-Seite hinterlassen haben soll, berichtet der „Tagesspiegel“.

    Die fremdenfeindlichen Beleidigungen „Dreckspack“ und „Viehzeug“ stehen in schroffem Kontrast zu Bachmanns wiederholten Forderungen nach großzügiger Hilfe für Kriegsflüchtlinge. Er betonte bisher, nur die Aufnahme von so genannten Wirtschaftsflüchtlingen abzulehnen, Verfolgten aber Schutz bieten zu wollen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article136588740/Lutz-Bachmann-im-Visier-der-Staatsanwaltschaft.html

  12. Onkel Peter schreibt:

    @ki11erbee:

    Achso? Unter dem Artikel im Tagesspiegel steht 20.01.2015, was mich schließen ließ der Eintrag sei von heute. Genau das werden fast alle anderen Betrachter ebenfalls denken. Zufall? Nichts desto trotz, er ist fatal. Mehr als das, er ist etwas worauf die Medien die ganze Zeit gelauert haben dürften. Kommt bestimmt heute in der Tagesschau. Kann man eigene Beiträge bei Facebook nicht nachträglich irgendwann löschen? Wenn ja, hätte er ausreichend Zeit gehabt das zu tun. Dass die Einträge sorgfältig gelesen werden könnte er sich an einer Hand abzählen. Mir kommt das sehr spanisch vor. Davon abgesehen hat für mich jeder der dort registriert ist nicht alle Latten am Zaun. Hier ist wieder der Beweis dafür.

  13. catchet schreibt:

    @Onkel Peter

    Hier hat mal ein Kommentator facebook als „Stasiakte zum selber schreiben“ bezeichnet. Sehr treffend formuliert.

  14. ki11erbee schreibt:

    @Onkel Peter

    Lies mal den Beitrag von catchet. Da steht, daß er diesen Kommentar auf der Facebook-Seite einer Bekannten hinterlassen hat. Ich glaube, dann kann man das nicht mehr selber löschen.
    Das Grundproblem besteht einfach darin, daß Lutz Bachmann einer deutschen Frau vertraut hat.

    Und auch oben im Screenshot erkennst Du: 19. September 2014

  15. Onkel Peter schreibt:

    Ja danke, in der Zwischenzeit hab ich das mitbekommen. Die Verwirrung lag an meiner Fassungslosigkeit.

  16. robertknoche schreibt:

    Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Lutz Bachmann ist als Führer der Pegida-Bewegung absolut nicht
    geeignet. Wer Flüchtlinge als Viehzeug bezeichnet, ist
    Menchenverachtend und bringt die ganze Pegida-Bewegung in
    Misskritik!

  17. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  18. ki11erbee schreibt:

    @robert

    Lies mal genau nach. Ich glaube, er hat nur die als Viehzeug bezeichnet, die unverschämte Forderungen stellen und gleich ausflippen, wenn man denen nicht nachkommt.

    Ist im Grunde eigentlich auf demselben Level wie die „Mischpoke“ vom Özdemir und da hat ja auch keiner wegen „Volksverhetzung“ ermittelt.

  19. catchet schreibt:

    Und jetzt geht es auch noch um ein Hitler-Foto.

    Umstrittenes Selfie und angebliche Hetz-KommentarePegida-Gründer Bachmann verteidigt Hitler-Foto auf Facebook als Spaß

    http://www.focus.de/politik/deutschland/umstrittenes-selfie-und-angebliche-hetz-kommentare-pegida-gruender-bachmann-verteidigt-hitler-foto-auf-facebook-als-spass_id_4418414.html

  20. Germane schreibt:

    Sehe nur ich das?
    Auf der Tagesspiegel Seite ist noch ein Screenshot weiter unten! Dort sieht man links Postings vor der Löschung und rechts nach der Löschung, links habe ich „Like“ und rechts „Gefällt mir“ !

  21. catchet schreibt:

    600 verkommene, verpestete und gewissenlose Politiker, die sich von ihren Untertanen bezahlen lassen, bezeichnen dagegen ihr Volk als:
    „Mischpoke, Abschaum, Nazis und Ratten“

    und glauben sie würden das Volk vertrteten.

  22. Kartoffel schreibt:

    Facebook ist ja auch die Stasi Akte zum selber schreiben..!

    Wenn er das auf eine „PRIVATE“ Facebook Seite geschrieben hat, ist das keine Volksverhetzung.
    Die Öffentlichkeit ist ja nicht mit einbezogen, daher ist es nicht geeignet den Öffentlichen Frieden stören.

    Aber da wir keinen Rechtsstaat haben, interessieren die Gesetze die Justiz eh nicht.

    Siehe den aktuellen Hexen-Prozess: NSU

  23. Vaterland schreibt:

    Ich denke,das mit der Terrordrohung war ein Ei vom Verfassungsschmutz um
    Zeit zu gewinnen um irgentwas zu basteln.Zur Beruhigung haben sie die Oertel
    zu Jauch eingeladen. Heute schlagen sie zu.
    Es könnte aber gut sein das der nächste Zug in Leipzig abfährt und vielleicht noch mehr in Fahrt kommt wie die Pegida.
    Es muss dröhnen in Merkels Ohren.

  24. Horst3 schreibt:

    „Viehzeug“ wird das neue „Entartet“.

    Am Mittwoch will Legida einen neuen 10 Punkte Plan vorstellen. Soviel ich weiß ist Bachmann dagegen und droht Legida mit Ausschluß ! Was auch immer damit gemeint ist !

    Mit diesen 10 Punkten auf der sezession-Seite kommen wir der Sache schon näher.
    http://www.sezession.de/48198/warum-ich-in-leipzig-bei-der-legida-spreche.html/2

  25. grumbleduke schreibt:

    Schuld ist der, der die Forderungen erfüllt.

    Fertig, Aus.
    Wo ist bitte das Verständnisproblem? Sprachbarriere?

  26. Ronald schreibt:

    Werter kb.

    ich hatte hier auf deinen Seiten gelesen „die Polizei schwennkt um“

    ich hoffe es inständig und kenne selbst normale Staatsbüttel die den Kanal

    gestrichen voll haben.

    Passend dazu:http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/geistiger-brandstifter-kriminalbeamte-zeigen-volker-beck-an/

    Dein Wort in Gottes Gehörgang, mit dem Ende des Regimes

  27. Glasklar schreibt:

    „Sollten sich diese Vorwürfe bestätigen, könnte das unter anderem den Tatbestand der Volksverhetzung nach Paragraph 130 StGB erfüllen.“

    Ein Kommentar im September 2014 geschrieben den nur wenige gelesen haben, soll also „volksverhetzend“ sein.

  28. Onkel Peter schreibt:

    Autorität als Pfarrer missbraucht

    Der Bischof von Münster, Felix Genn, hat dem Pastor aus Emmerich umgehend die Predigtbefugnis entzogen: „Mit solchen Äußerungen – für die Herr Pfarrer Spätling, indem er äußerlich sichtbar als katholischer Priester auftritt, auch noch seine Autorität als Pfarrer und Priester missbraucht

    Das ging aber schnell. Ich dachte schon bald wird der Pfarrer von seiner Obrigkeit Ärger bekommen. Diese Oberpfaffen, die sich bekanntlich längst gegen Pegida positioniert haben( was sie als Kirche nicht das Geringste angeht) werfen einem einzelnen vor sein Amt missbraucht zu haben. ER hätte sein Amt missbraucht. Was für Schmierenkomödianten!

    http://www.focus.de/politik/deutschland/voellig-verzerrtes-bild-bistum-entzieht-pegida-pastor-die-predigterlaubnis_id_4418519.html

    Ich sags ja: Bürgerkrieg!

  29. Onkel Peter schreibt:

    Nachtrag, es ging darum:

    Islam. Die Wahrheit von einem Priester Pegida Demo Dresden Morddrohung“zensierte Presse“ IS, 2015

    Über den Inhalt ließe sich im Detail ja trefflich streiten, aber der Mann bewies Mut. Was für ein widerwärtiges Land, welch widerwärtige „Eliten“!

  30. annonym schreibt:

    @catchet

    Das Hitler-Foto sollte beim „Normalvebürgerten“ ein eindeutiger Beweis sein. Insgesamt wird es langsam doch sehr merkwürdig.
    Entweder der Typ und das „OrgaTeam“ sind völligbescheuert oder in irgendeiner Form gesteuert, andere Möglichkeiten sehe ich im Moment nicht.

    Wer etwas bei der Masse erreichen will, muss vermeiden als Nazi bezeichnet werden zu können, sonst schalten alle ab.

    Bei Lutz Bachmann gibt es plötzlich!!! noch:
    – Ausländerfeindliche Äußerungen
    – ein Bild als Hitler

    zu seiner kriminellen Vergangenheit und Strafe auf „Bewährung“. Das ist nun wirklich mehr als genug Fressen für die Lügenpresse, hätte man das nicht ahnen können?

    PS: -„bitte keine Spotandemos“. Demo abgesagt, Bachmann Terrorziel etc.

  31. Friedrich (der richtige^^) schreibt:

    Anonym, vielleicht hat man Bachmann als V mann in das Organisationsteam geschleust. Weißt doch nicht, wer die Idee zu Pegida hatte. Frauen mit Kindern (wie die Oertel) haben ja eher ein Riecher für aufziehende Gefahren, eben wegen ihrer Brut. Vielleicht hat die Oertel das Ding auf die beine gestellt und Bachmann wurde vom VS eingeschleust. Als Krimineller gut zu erpressen.

  32. annonym schreibt:

    @Friedrich

    Ja, gut möglich. Ich kann ihn nicht richtig einschätzen, auch vorstellbar das er wirklich so doof ist. 50:50? Kolossal schlechte PR, bei einem der mal eine Werbeagentur gegründet hat.

  33. Dahoam schreibt:

    @ Onkel Peter
    „… welch widerwärtige “Eliten”!“

    Da ich Deine Kommentare bisher sehr schätze, möchte ich Dich auf Deinen Versprecher oben aufmerksam machen und Dir hier Gelegenheit geben, diesen zu korrigieren.

    Der erste Teil Deines Satzes – in dem Du Dich aus Erregung über diesen unsäglichen Focus-Artikel verhaspelt hast – sollte vermutlich lauten: „Was für widerwärtige Zustände in diesem Land …“ – Stimmt’s?

  34. tomcatk schreibt:

    Hatte vorhin ein kurzes aber überaus interessantes Gespräch mit einem höheren Kripo Menschen. Wir sind beide im Kirchenvorstand in einer mittelgroßen Stadt ziemlich weit im Westen. Ich bin rethorisch nicht der Beste, habe ihn vorhin halt nur mal so drauf angesprochen was im Moment so an Demos passiert und wo Seine Gewichtung liegt …… kurz und knapp: Er würde sofort (und hätte auch keine Probleme damit) auf das Volk schiessen wenn er den Befehl von oben/der Regierung dazu bekommt ………. wer ihn bezahlt ist ihm egal, Menschen sind ihm egal, Deutsche erst recht, Moral kennt er nicht, er macht das was ihm befohlen wird, die Regierung steht bei ihm über den Menschen/dem Volk …………. danach habe ich ihn nur noch kurz als Werkschützer bezeichnet und er grinste nur …….. und daneben sitzt der kath. Pfa….. und guckt nur bedröppelt …………. ufffffffff, mich f****** diese Deutschen nur noch ab ………………..

  35. hajduk81 schreibt:

    Wegen Facebook haben schon manche ihren Job verloren mit Einträgen die gegen den Chef gerichtet waren, oder das man Blau macht!
    Sowas weiß doch mittlerweile jeder!

  36. Zeckentod schreibt:

    Dieser Vorfall um Bachmann zeigt wieder in aller Deutlichkeit, daß sich unsere deutsche Freiheitsbewegung nicht an den herbeigeschleusten Ausländern „abarbeiten“ darf, die die ihnen hier gebotenen Möglichkeiten mehr oder weniger unverschämt auch nutzen!

    Unsere ganze Konzentration muß denjenigen gelten, die diese Flutung unseres Landes veranlassen und fördern. Für diese Leute und die von ihnen gedeckten Horden von Brüllaffen und Zecken, die sich den Pegida-Demonstranten entgegenstellen, fallen mir dann auch genug weitere Tiernamen ein! Denn: Stürzt das Ferkel, hört auch die unter seiner Regie erfolgende Flutung Deutschlands mit Ausländern aus aller Herren Ländern auf – siehe auch hier: Sarrazin fertigt Merkel ab und verteidigt die Pegida-Demonstranten, weil der Islam nur durch UNGESTEUERTE Masseneinwanderung nach Europa kommt:

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id-72569924/-der-islam-gehoert-nicht-zu-europa

  37. Ron schreibt:

    Tja, man sollte sich schon überlegen was man hier so äußert… aber wir wollen doch mal nicht das Schlimmste hoffen. Vllt geht ja im Getöse von Leipzig morgen auch alles unter… 🙂 Was ist denn, wenn er einfach sagt er war es nicht? Bei soviel Geheimdiensttätigkeit, Spionage, Lügenpresse, NSA könnte man False Flag doch auch mal für sich selber nutzen…? Politiker streiten ja auch immer alles ab. Viele würden heutzutage wahrscheinlich auch glauben wenn er sagt er kann sich diesen Verlauf nicht erklären. Und diese Tusse ist wirklich das Allerallerletzte! Wie tief kann man sinken????

  38. Sookie schreibt:

    Das Problem liegt doch eher dann vor, wenn sich die Orga von ihm distanziert. Distanzeritis ist ja momentan ansteckender als Ebola. Es sind doch nur WORTE! Und jeder der mit offenen Augen durch Deutschland geht, den Blätterwald mit einem Auge verfolgt, kann doch nur eine Hasskappe bekommen und da ist es nur menschlich, dass man dann so einen emotionalen Kommentar ablässt! Ich sehe eher, dass Pegida nach wie vor zu politisch korrekt weichgespült ist. Deswegen werden sie Bachmann wahrscheinlich verstossen. Ein Zeichen wäre es aber (vorausgesetzt man ist von seiner sonstigen Vertrauenswürdigkeit überzeugt) ihn eben nicht zu verstossen, sondern zu ihm zu stehen. Der Kommentar ist Kinderkacke im Gegensatz zu dem was Moslems auf Facebook regelmässig über Deutsche loslassen. Unvergessen der Hohn und Spott von Moslems über den von Moslems totgeschlagenenen Daniel Siefert! Nur blöd, dass es keine Volksverhetzungsparagrafen gibt für Hetze gegen Deutsche!

    Pegida ist zu weichgespült. Das Positionspapier ist mir ein Dorn im Auge, weil es sich wieder hauptsächlich um die Belange von Asylbewerbern dreht. Da hat Legida schon einen besseren Ansatz. Und wenn Pegida sich von Legida nun auch noch „distanziert“ (für mich das Unwort des Jahres 2014) dann ist das eher ein Grund für MICH, mich von Pegida zu distanzieren.

    Ich geh zwar noch hin zu den Demos, weil ich denke, es ist besser erstmal zu unterstützen, dass überhaupt was in Bewegung kommt, aber ich habe da ein Auge darauf, meine Unterstützung muss nicht für immer sein. Momentan eher so aus Mangel von Alternativen. Aber irgendwie wird mein Frust von Woche zu Woche größer denn ich sehe da mittelfristig eine Stagnation. Und der Grund dafür ist das noch immer politisch korrekte Bemühen von Pegida. Andererseits ist mit mehr Hau drauf beim treudoofen Michel ja noch immer kein Blumentopf zu gewinnen. Es ist halt eine unglückliche Patt-Situation.

    Ich bete zu Gott, dass Du recht behälst, dass das Merkel Regime dieses Jahr in den Orkus der Geschichte eingeht, doch fehlt mir der Glaube, wenn ich das Gegendemonstrantenpack hier jede Woche sehe. Mit diesen Deutschen (bin selber keine) fühlt es sich hoffnungslos an.

  39. catchet schreibt:

    Vor einigen Jahren hat mal ein Schweizer wegen Volksverhetzung geklagt wegen einer Koransure. „Die Ungläubigen sind schlimmer als das Vieh.“

    Diese Klage wurde verworfen, weil kein Volk genannt wurde, sondern nur allgemein von „Ungläubigen“ gesprochen wird.

    Auch der Herr Bachmann hat nicht geschrieben, dass Türken oder Tunesier „Viehzeug“ seien.

    Ob die Richter das allerdings so sehen wie ich?
    Und selbst wenn, der Aufschrei in den Medien ist so groß, dass Bachmann erledigt sein dürfte.

  40. Kausalzusammenhänge schreibt:

    Ich kopiere das mal einfach auszugsweise hier rein:
    „Verbreitung gefälschter Informationen
    von Florian Rötzer

    Der britische Geheimdienst GCHQ hat nach Snowden-Leaks Programme entwickelt, um Online-Umfragen oder Pageview-Statistiken zu manipulieren

    Inzwischen werden neue Snowden-Leaks von Greenwald bekannt gemacht, die wirklich teuflisch sind, weil sie alles, was auf dem Internet auftaucht, in Misskredit bringen. Auf The Intercept berichtet Greenwald von Dokumenten aus dem Jahr 2012, die belegen, dass der britische Geheimdienst GCHQ Programme entwickelt hat, um auf dem Internet gefälschte Informationen zu verbreiten. Das geht so weit, dass auch die Ergebnisse von Online-Umfragen verändert, die Pageview-Quote von Websites aufgeblasen, Facebook-Einträge manipuliert und angeblich extremistische Videos zensiert werden können.“

  41. Onkel Peter schreibt:

    Herr Bachmann hat das ja nicht öffentlich geäußert, sondern in einem geschlossenen Bereich von Facebook. Dann darf man schon alles Mögliche sagen. Volksverhetzung wäre es nur wenn er es in der Öffentlichkeit getan hätte. Das sind aber Details, welche eine Rolle spielen würden wenn wir in einem Rechtsstaat lebten. Der Rechtsstaat in der Bundesrepublik ist aber bloße Makulatur. D.h., es wird sicherlich vor Gericht landen, obwohl die Angelegenheit dort nicht hingehört. Und vor einem bundesdeutschen Gericht kann er Glück haben, oder Pech. Auf jeden Fall dürfte er eine Menge Geld für Anwälte los werden.

  42. ki11erbee schreibt:

    @Onkel Peter

    Es ist egal, was für Anwälte er hat; die Justiz spricht das Urteil, das von Merkel gewünscht wird.

  43. Schmetterlink schreibt:

    Bachmann ist installiert, und er zieht jetzt zurück, da die Demonstranten in Dresden einen eigenen Kopf haben zum Denken. Nur 20 % einer Umfrage korrelieren mehr oder weniger mit den Anti-Islam-Thesen von Bachmann, die Mehrheit geht auf die Strasse, weil sie mit Politik und Medien unzufrieden ist. Das haben die Macher nicht gewollt.
    http://www.sz-online.de/sachsen/studien-ergebnisse-im-detail-g14835.html?StoryId=3015672

  44. homedog schreibt:

    ’13:54 Uhr: Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) lehnt ein Gespräch mit den Organisatoren des islamkritischen Pegida-Bündnisses ab. „Ich habe nicht die Absicht, mit den Organisatoren von Pegida zu reden“, sagte de Maizière am Mittwoch in Berlin.

    Das gelte auch für die Frontleute des Pegida-Ablegers in Leipzig. Für diese Entscheidung gebe es viele gute Gründe. „Da stößt mich sehr vieles sehr ab, um es zurückhaltend zu sagen“, sagte der Minister mit Blick auf die Führungsriege der Bewegung in Dresden und Leipzig.‘

    Tja, vielleicht sollte jemand mal Herrn Maizière sagen, dass wir Meinungsfreiheit in Deutschland haben. Ich finde übrigens seinen Vorschlag auch abstoßend, „Hintertürchen“ in verschlüsselte Kommunikation zu integrieren und als Grund muss wieder der islamistische Terrorismus herhalten. Georg Orwell’s „1984“ lässt grüßen!

  45. Glasklar schreibt:

    @Sookie … doch fehlt mir der Glaube, wenn ich das Gegendemonstrantenpack hier jede Woche sehe. Mit diesen Deutschen (bin selber keine) fühlt es sich hoffnungslos an.

    Das sind die Nutznießer aus der Sozial- und Migranteneinwanderungsindustrie oder unfähig zum kritischen Denken. Sie verteidigen ihren Profit.

  46. Vaterland schreibt:

    Der Bachmann ist jetzt mit Hitlerfoto die Hauptschlagzeile in der Bildzeitung.
    Ganz groß mit ganz großen Buchstaben. Hitler,das geht immer. Hitler,das ist das Zauberwort,wenn man jemanden vernichten will.
    Traue niemals der Springer oder Mohnpresse.Das sind nämlich Merkels beste Freunde.

  47. KDH schreibt:

    18:15 Dresdner Morgenpost:

    Bachmann tritt zurück wegen Hitler-Bild

  48. Regenbogen schreibt:

    Ein Screenshot von einem Facebook-Eintrag wäre auch manipulierbar. Die hiesigen „Qualitätsmedien“ haben in ihren Beiträgen davon berichtet, dass das Bild momentan von unbestätigter Echtheit ist.

  49. Dahoam schreibt:

    @ Onkel Peter

    „Was für ein widerwärtiges Land …“

    Typisches Antifa-Sprech. – Von Dir hätte ich das so nicht erwartet.
    Und ich finde diese Wortwahl – ehrlich gesagt – abscheulich!

  50. Big Brother is watching you schreibt:

    @ killerbee:

    »Es gehört schon eine riesige Portion Niedertracht dazu, mit einem solchen Facebook-Eintrag zu den Medien zu laufen und dann jemanden anzuschwärzen.«

    Ich weiß nicht, ob es diese Frau wirklich gibt, oder ob das ’ne Legende der Strippenzieher ist. Hab das jetzt auch nicht so genau verfolgt.

    Aber spätestens seit den Snowden-Enthüllungen wissen wir doch, daß die Dienste alle Meinungsäußerungen von Dissidenten / Regimegegnern erfassen. Und wer dort einmal erfaßt wurde, der kann kein e-Mail-Konto oder kein Konto in irgendeinem sozialen Netzwerk mehr eröffnen, ohne daß dies vom „Big Brother“ registriert und mitgeschnitten würde. Das wird alles gespeichert und gesammelt und bei Bedarf aus dem Hut gezaubert, da kannst Du selbst löschen, soviel Du willst.

    Und dann über die Geheimdienstsprachrohre „Blöd“, „Spiegel“, FAZ, SZ, stern, Zeit usw. und den Alliierten Rundfunk für Deutschland, bzw. den Zionistischen Desinformationsfunk als „investigative Recherche“ an den Mann/die Frau gebracht.

    Die haben doch über jeden von uns jedes Posting in irgendeinem Netzwerk gespeichert, erst recht in dem von Reb Zuckerberg, das ohnehin mit NSA und Konsorten kooperiert.

  51. Anonymous schreibt:

    Dann sollte sich diese Person aber auch dazu äußern, daß die Veröffentlichung nicht von ihr stammt!

  52. Ron schreibt:

    Dann sollte sich diese Person aber auch dazu äußern daß diese Veröffentlichung nicht von ihr stammt.

  53. mjak96 schreibt:

    Bachmann kann einfach nicht so dumm oder blauaeugig sein, von „Viehzeug“ zu reden und sich in Hitler-Pose ablichten zu lassen (um sich „selbst auf die Schippe zu nehmen…“ ist ihm da wirklich nichts Besseres eingefallen??) und wirklich zu glauben damit ungestraft davonzukommen! Ich halte das fuer unmoeglich. Er hat dies mit Absicht gemacht und ist ein bezahlter Diversant, der mit gutem Erfolg dafuer gesorgt hat, dass die Luegenpresse tun kann, was sie am liebsten tut: ueber die Nazis bei „PEGIDA“ und sonstwo im patriotischen Lager zu phantasieren. Und richtig: Frau Oertel springt bereits ueber das ihr von den Faschisten der Rotfront vorgehaltene Stoeckchen und distanziert sich, anstatt von der Luegenpresse und den Rotfrontlern der Systemparteien kategorisch zu verlangen, sich von Stalin, Ehrenburg, Pol Pot, der RAF und der Antifa-SA zu distanzieren… Das Buergertum ist unfaehig, die revolutionaere Herausforderung, vor welche es das Regime stellt zu erkennen, geschweige denn anzunehmen. Frau Oertel und alle anderen „Konservativen“ traeumen vom „Dialog“ und von einer besseren BRD ohne sich einzugestehen, dass die Zeit dafuer abgelaufen ist. Ich frage mich, wieviele (symbolische) Tritte in den Hintern, wieviel Hetze, wieviel Luegen und Verleumdungen buergerliche Elemente vom Schlage der Mitglieder des „ORGA-Teams“, das eine ganze Volksbewegung auf die Linie ihrer laecherlichen 19 Punkte zwingen will noch brauchten bis endlich der Groschen faellt. Eines kann man aus der Geschichte des 20. Jahrhunderts lernen: wenn „Nazis“ oder Bolschewiken (oder die NWO-Globalisten) Revolution machen (lassen), dann halten hochmoralische Kleinbuerger, die sich zwar waschen, jedoch den Pelz nicht nassmachen wollen sie nicht auf, allenfalls ein politischer General wie Franco.
    Habe heute auf Youtube die Ansprache des vom sogenannten Bischof von Muenster daraufhin mit Predigtverbot belegten Pfarrers Spaetling in Duisburg gehoert. Sein Orwellsches Geistesverbrechen war, auf die 1400jaehrige Geschichte der Verteidigung des Christlichen Abendlandes gegen den Islam hingewiesen zu haben. Es ist fuer mich der Inbegriff des Hohnes und der verheuchelten Verlogenheit wenn das BRD-Staatssurrogat sich selbst als „freiheitlichsten Staat, den es auf Deutschem Boden je gegeben habe“ anpreist. Der Pfarrer macht sich bei seinen Vorgesetzten wahrscheinlich schon deshalb unbeliebt, dass er in korrekter „Uniform“ eines Priesters, nicht im ueblich gewordenen Pseudo-Zivilanzug auftritt, schon damit zeigt er, wo er steht. Seine unerwartete Zivilcourage und seine seinem hoechst verantwortungsvollen Amte angemessenen wohlgesetzten Worte haben mich sehr beeindruckt. Es ist ein himmelschreiender Skandal, dass die Kirch dem „Bischof“ von Muenster zufolge ueberall sein darf, nur bei den Montagsdemonstranten nicht. Man wird spaeter nicht umhinkommen, alle Konkordate und Staatsvertraege mit den apostatischen Grosskirchen aufzukuendigen und eine 2. Saekularisation durchzufuehren.

  54. Ron schreibt:

    Bezüglich der Kirche und ihrer arroganten Parteinahme überlege ich schon, ob man denen nicht die Mittel kürzen und austreten sollte!
    Was Du zu Lutz schreibst halte ich für absoluten Blödsinn. Sind Dir beim kristisieren irgendwelche Zustände, noch dazu PRIVAT im Diskurs mit irgend einem bornierten Gegener noch nie vergleichbare Worte rausgerutscht? Ich gebe mit in Unterhaltungen immer Mühe mich einigermaßen gewählt auszudrücken aber nicht jedem liegt das. Und ich kann den Lutz durchaus sehr gut verstehen.
    Und woher sollte er denn damals schon wissen, daß er einern Monat später mit einer kleinen Demo gegen Kurden, die öffentlich für eine eine Waffenleiferung an dei PKK demonstrieren, eine Volksbewegung ins Leben ruft?! Selbst wenn der vor 5 Jahren mal Ausländer raus gerufen hätte, würde man das im Datenarchiv der NSA wahrscheinlich nun ausgraben und ihn damit bis ans Ende seiner Tage durch den Kakao schleifen!
    Furchtbar finde ich den Aufschrei vieler Gefolgsleute, vor allem im Orga Team, die ihn dafür nun verurteilen! Dabei hat er gerade mit seiner Einstellung mehr bewegt als viele andere zusammen! Faßt Euch mal an die eigene Nase!

  55. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Ron, das Problem besteht weniger darin, dass man Kirchensteuer bezahlt sonder darin, dass die Bischöfe durch Steuergelder finanziert werden. Ein Kirchenaustritt bringt daher herzlich wenig! Ich habe allerdings auch schon darüber nachgedacht.

  56. Ron schreibt:

    Na wenn die Kirchensteuer soo unwichtig ist, frag ich mich umso mehr warum ich so viel bezahle…

  57. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Ron, scheinbar verdienst du sehr viel 😉

  58. Anonymous schreibt:

    Deutschland wird frei sein

  59. Ron schreibt:

    Sehr vel ist übertrieben, aber ich kann auch nicht klagen. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s