Zwei dicke Frauen

.

killerbee

.

Ein Arzt besucht zwei Frauen, die beide starkes Übergewicht haben.

Er sagt zur ersten:

„Sie haben Übergewicht. Sie müssen dringend abnehmen, schon allein wegen Ihrer Gesundheit.“

Diese entgegnet:

„Was fällt Ihnen ein?! Sie sagen also, ich sei zu dick?

Das ist ja eine ganz unverschämte Beleidigung!

Sie sind selber auch nicht der Dünnste, von Ihnen lasse ich mir gar nichts sagen.

Es gibt Leute, die sind noch viel dicker als ich, was sagen Sie dazu!

Und Tante Erna hat sogar noch mehr gewogen und die ist mit 90 Jahren friedlich im Schlaf gestorben.

Warum hassen Sie eigentlich dicke Menschen?

Wenn ich Ihnen nicht gefalle, dann gehen Sie doch weg!“

.

Er verlässt das Haus der Frau und fährt zur zweiten, der er dasselbe sagt.

Die zweite Frau antwortet:

„Ja, Sie haben ja Recht; ich weiß es selber.

Bitte helfen Sie mir dabei abzunehmen.

Welche Nahrungsmittel soll ich meiden?

Welche Nahrungsmittel soll ich essen?

Ist Sport vielleicht eine gute Idee?

Mit welchem Sport sollte ich anfangen?

Wieviel Stunden pro Woche empfehlen Sie?

Was soll ich tun, wenn ich Hunger habe?

Wieviel soll ich denn Ihrer Meinung nach abnehmen?

Was tue ich, wenn ich Hungerattacken bekomme?

Können Sie mich überwachen und dafür sorgen, daß ich mich an die Regeln halte?“

.

.

Nun eine ganz einfache Frage:

Welche von beiden Frauen wird sich bemühen, Ihr Übergewicht zu reduzieren?

Die erste oder die zweite?

.

Natürlich die zweite.

Beide Frauen wissen, daß sie Übergewicht haben; sie haben schließlich einen Spiegel und eine Waage.

Doch die Frauen gehen unterschiedlich mit diesem Fakt um.

Die zweite will etwas ändern und sucht wirklich Hilfe.

Die erste hingegen brennt ein ganzes Feuerwerk an Vermeidungsstrategien ab, die ich oben exemplarisch dargestellt habe:

 

1) „Das ist ja eine ganz unverschämte Beleidigung!“

Man stellt unbequeme Wahrheiten als Beleidigung dar.

Dadurch bekommt man die moralisch höher stehende Position, denn man selber ist das Opfer eine Beleidigung und der andere ein Beleidiger.

Durch diese Empörung vermeidet man es, sich mit der Wahrheit auseinandersetzen zu müssen und heischt zugleich bei anderen nach Mitleid.

.

2) „Sie sind selber auch nicht der Dünnste, von Ihnen lasse ich mir gar nichts sagen.“

Es wird so getan, als seien nur perfekte Menschen berechtigt, Kritik zu üben; das Schema:

„Wer es nicht besser kann, darf keinen kritisieren“

Ist das zielführend?

Angenommen ihr werdet am Blinddarm operiert und wacht mit 10 Schnittwunden überall am Körper auf, weil der Chirurg nicht wusste, wo der Blinddarm sitzt.

Dürft ihr dann den Chirurgen nicht kritisieren, weil ihr selber gar nicht operieren könnt?

Angenommen ihr geht zum Zahnarzt und seine Plombe fällt euch nach 2 Stunden aus dem Mund.

Dürft ihr den Zahnarzt nicht kritisieren, weil ihr selber auch keine Zähne plombieren könnt?

Man erkennt, daß dieser saudumme Spruch „Wer es nicht besser kann, darf keinen kritisieren“ eine völlig idiotische Argumentation ist, die von bösen Menschen benutzt wird, um sich vor berechtigter Kritik zu schützen.

Man muss kein Huhn sein, um ein faules Ei zu erkennen!

.

3) „Es gibt Leute, die sind noch viel dicker als ich, was sagen Sie dazu! Und Tante Erna hat sogar noch mehr gewogen und die ist mit 90 Jahren friedlich im Schlaf gestorben.“

Dieses Motto kennt ihr schon aus dem Kindergarten. Wenn andere dasselbe machen, dann ist es automatisch gut.

Wenn also alle Übergewicht haben, dann habe ich kein Übergewicht mehr.

Völlig idiotisch; wenn alle Übergewicht haben, haben alle Übergewicht. Punkt.

Etwas Falsches wird nicht richtig, wenn andere es auch tun.

Etwas Richtiges wird nicht falsch, wenn es kein anderer tut.

Wer noch auf diese primitive Art „andere aber auch/andere sind noch schlimmer“ denkt, ist ein böser Mensch.

Denn er wird jede Schweinerei mitmachen; man muss nur dafür sorgen, daß andere mitmachen.

So funktionieren übrigens Kriege:

Wenn man John Smith sagt, er solle nach Hamburg fliegen und dort Bomben auf Zivilisten abwerfen, dann wird er das ablehnen.

Wenn man aber John Smith mit 100 anderen in eine Kompanie steckt und dann alle gemeinsam Bomben über Hamburger Zivilisten abwerfen, ist es für ihn kein Problem.

Denn „andere haben das auch gemacht“.

John Smith wird sich wundern, was nach seinem Tod auf ihn wartet.

Er wird für alle Ewigkeit die Qualen erleiden, die diejenigen erleiden musste, die an seinen Bomben verbrannt sind.

Er wird immer wieder schreien: „Aber andere auch! Ich habe doch nur Befehle befolgt!“ und wird als Antwort nur ewiges Lachen über seine Dummheit ernten.

.

feuersturm

(„Hallo John Smith. Wir warten auf dich. Und wir freuen uns schon darauf, daß du für immer unseren Platz einnehmen wirst.“)

.

4) „Warum hassen Sie eigentlich dicke Menschen?“

Ist ähnlich wie die unter Punkt 1) beschriebene Masche.

Man selber nimmt wieder die Opferrolle ein und derjenige, der etwas sagt, wird mit dem schlimmsten Attribut überhaupt, nämlich „Hass“ verunglimpft.

Auch dies dient dazu, die Diskussion von der sachlichen auf die emotionale Ebene zu verlagern.

Ganz typisch findet ihr diese Methode bei der raffiniertesten Zeitung in Deutschland, der „Bild“.

Wenn Leute wie ich oder ihr sagen, daß Deutschland keine Flüchtlinge mehr aufnehmen soll und dafür Argumente anführen, glaubt ihr, die gehen auf unsere Argumente ein?

Natürlich nicht.

Wir sind grundsätzlich AusländerHASSER, AsylantenHASSER, IslamHASSER, JudenHASSER

Und wir argumentieren nicht, sondern wir HETZEN nur.

Sogar wenn wir ganz sachlich, mit einem Lächeln im Gesicht und ganz leise unsere Argumente vorbringen, sind wir natürlich voller HASS und verbreiten nur HETZE.

Wer noch auf diese Masche reinfällt, ist selber schuld.

Gerade die Schreiber der Bild-Zeitung sehen deshalb überall HASS und HETZE, weil ihnen genau diese Eigenschaften morgens als erste begegnen, wenn sie in den Spiegel schauen.

.

5) „Wenn ich Ihnen nicht gefalle, dann gehen Sie doch weg!“

Das ist die ultimative Lösung. Eine Wahrheit, die von keinem ausgesprochen wird, ist nicht existent.

Solange keiner sagt, daß ich dick bin, kann ich mir einreden, daß ich nicht dick sei.

Erst wenn die Leute mir sagen, daß ich dick bin, muss ich mich der Wahrheit stellen.

Also versuchen Leute die Konfrontation mit der Wahrheit zu vermeiden, indem sie einfach alle Leute vertreiben wollen, die unangenehme Wahrheiten aussprechen.

.

.

Was soll eigentlich der Artikel?

Nun, wie ihr wisst, zensiere ich auf meinem blog rigoros.

Und ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie viele Leute mir Kommentare schicken, die EXAKT nach dem Schema der dicken Frau aufgebaut sind:

„Was fällt dir ein, immer das deutsche Volk zu beleidigen!

In Schweden sieht es doch genau so aus.

Und in England ist es sogar noch viel schlimmer!

Warum hasst du uns Deutsche eigentlich so?

Wenn es dir nicht gefällt, dann hau doch ab nach Nordkorea!“

.

Die Leute, die mir solche Kommentare schicken, sind wie die erste dicke Frau.

Sie wollen überhaupt nichts ändern, sie verkriechen sich in ihre Opferrolle, sie laufen herum und zeigen mit dem Finger auf andere und letztlich greifen sie mich an und wollen mich vertreiben, weil sie dann die Wahrheit nicht mehr hören müssen.

Als ob Realitäten sich dadurch ändern, daß derjenige, der sie ausspricht, nicht mehr da ist.

Wenn ihr das nächste Mal in eurem Zimmer friert, deckt einfach das Thermometer zu; dann wird es bestimmt sofort wärmer!

.

Diese Leute werden NIE etwas ändern und darum ist es kein Verlust, wenn ich solche Leute von meinem blog schmeiße.

Mir sind 500 Leute, die wirklich etwas ändern und die Wahrheit wissen wollen, viel lieber als 100.000 PI-Zombies, die in ihrer kleinen PI-Welt leben:

„Der Islam ist schuld! Die Moslems sind an allem schuld! Es ist nicht schlimm, wenn wir zur Minderheit werden, hauptsache keine Kopftücher und keine Moscheen. Wir müssen machen, was die Wirtschaft will. Wer keine Arbeit findet, ist nur zu faul und dem soll man alles kürzen. Die Juden sind immer die Opfer und dürfen darum alles. Die armen Politiker werden immer nur erpresst. Die Polizei steht auf unserer Seite. Die Richter haben Angst. Die AfD kann unsere Interessen aus taktischen Gründen nicht vertreten, aber irgendwann macht sie es bestimmt.“

.

Mein Leserkreis ist elitär.

Im positiven Sinne.

Und 500 Leute, die wirklich die Wahrheit wissen und etwas tun, werden jederzeit mehr bewegen als 80 Tausend oder 800 Tausend Menschen, die in ihrer Scheinwelt leben und ihren Kampf gegen Gespenster führen.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Antworten zu Zwei dicke Frauen

  1. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  2. derbienenmannsagt schreibt:

    Diesen Artikel kann ich auch wunderbar für die Schule und Elternversammlungen empfehlen. Danke Kb. Im übrigen wird die dicke Frau sich andere dicke Frauen suchen und sie werden sich organisieren und versuchen dem Arzt richtig eins auszuwischen…

  3. Friedrich (der richtige^^) schreibt:

    Ist wie mit diesen fürchterlichen Tattoos und Piercings, nur weil das halbe Volk inzwischen so dekadent ist, ist es noch lange nicht schön, wenn man seinen Körper verunstaltet.

  4. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    Oertel bei Jauch..& jetzt das : Ich würde sagen…Game over bei PEGIDA…

    PS: Und denkt daran gell, wir das „Orga-Team“ sind das Volk…macht bloß nichts ohne uns… 😉

    Der Staat in Form der Diktatur hat wieder zugeschlagen…er bedroht aber nicht nur ein Orga-Würstchen, er bedroht jeden Tag Millionen von Menschen & das in allen Lebenslagen!

  5. ki11erbee schreibt:

    @sivis

    Och, isser nicht niedlich! Der fürsorgliche Staat, der nur das Beste für alle will, rät uns, zu Hause zu bleiben.

    Scheiß auf das Orgateam, trotzdem rausgehen!

    Wie war nochmal Punkt 7 bei den „Protokollen“, um einen Gegner zu bekämpfen?

    endlich, wenn dies alles nichts mehr nützt, durch Abkommandierte im feindlichen Lager die Sache des Gegners lobpreisend zur „eigenen“ machen, um in entscheidenden Punkten die Gedanken und Taten des Gefährlichen zu verwirren, zu verhindern, und auf ein totes Geleise abzulenken.

    Niemals darf man darauf hoffen, daß andere die eigenen Interessen vertreten.

    Man muss es stets selber machen!

  6. Onkel Peter schreibt:

    Halb OT, das Video der sog. MorgenthauFraktion welches bei PI eingestellt wurde:

    Warnung an die PEGIDA!!!→

    Halb OT zum Thema, weil ich finde es frappierend mit welcher Klarheit die Autoren welche sich ausdrücklich auf das Grundgesetz beziehen gegen Pegida hetzen( hier wird tatsächlich gehetzt und echter Hass verbreitet). Die MorgenthauFraktion bezieht explizit für die Bundesrepublik als solche Stellung. Das finde ich mehr als bemerkenswert, denn damit gibt sie erstmals offen zu dass sie in Wirklichkeit ein verlängerter Arm der Regierung ist, auf jeden Fall aber für und nicht gegen die Bundesrepublik tätig ist. Also genau das was wir doch immer sagen. In dieser Offenheit habe ich das aber noch nie gehört, daher finde ich es wichtig sich diesen Film aufmerksam anzuschauen.

  7. Friedrich (der richtige^^) schreibt:

    Absagen und fordern, eine Fahne rauszuhängen. Damit „Staatsschutz“ und Antifa wissen, wo man zuschlagen kann…. man ist das blöde. Vielleicht hat man den Bachmann gekauft. Ich finde, der sieht schon so verschlagen aus…kein bisschen intelligent.
    Jauch werde ich mir heute definitiv nicht antun.

  8. wahnfried schreibt:

    Morgenthau ist doch ein typisch hebräischer Name 😀

  9. Friedrich (der richtige^^) schreibt:

    Oertel soll abgesagt haben. Gott sei Dank. Manchmal haben Drohungen auch was Gutes.

  10. catchet schreibt:

    Ist Martin Luther bei Morddrohungen Zuhause geblieben?
    Hat Gandhi sich an die Anweisung der Polizei gehalten, Zuhause zu bleiben?
    Oder Martin Luther King?
    Jesus?

    Die Terrordrohung und das Demonstrationsverbot sind für mich ein Indiz, dass der Islam zu Merkel gehört.

  11. annonym schreibt:

    „konkrete Bedrohungslage gegen EIN Mitglied des OrgaTeams“….

    soll reichen um Zehntausende vom Gebrauch ihres Demonstrationsrechts abzuhalten? Lächerlicher geht es kaum bis dann die Warnung vor den Spontandemos kommt.

  12. annonym schreibt:

    Nachtrag:

    Begriffe wie „OrgaTeam“ und die Warnung nicht alleine ohne Aufsicht etwas zu tun erinnern mich sehr stark an das, was Alexander Wagandt über die „Kinderwelt“ erzählt, in der wir hier leben.
    watch?v=92CAixmhsDI&feature=endscreen&NR=1

  13. tomcatk schreibt:

    O Herr lass Hirn regnen!

    Die verbieten einfach das Demonstrieren, ………… man man, auf diese geniale Idee hätte Honnecker kommen sollen! Deutschland ist einfach nur noch ein Irrenhaus. Wenn die Dresdner sich morgen daran halten, dann kann man hier nur noch den Stecker ziehen.

    Ich fasse es einfach nicht!

  14. Onkel Peter schreibt:

    Ja, konkrete Bedrohungen gegen 1 ( in Worten ein) Mitglied des OrgaTeams( gibt es dafür keinen Begriff in deutscher Sprache?) reicht aus um die Veranstaltung abzusagen. Als wenn 25.000 Menschen nicht mehr demonstrieren können bloß weil einer fehlt. Und die Oertel soll bei Jauche abgesagt haben? Dann ist die Frau gottlob doch noch zu Verstand gekommen.

  15. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    @annonym: Ja, daran muß ich auch immer denken…Alexander Wagandt bringt es mit seiner oft benutzten, aber immens bedeutungsschwangeren Begrifflichkeit stets auf den Punkt: „Eine Verhöhnung sondergleichen!…“

    Weiter gehen…hier gibt’s nichts zu sehen…Ich glaub’s nicht! Das unzufriedene Volk muß ein „Orga-Team“ um ERLAUBNIS bitten?! Ich glaub‘ es hagelt Truthühner!!! Ja, sischer doch, ’89 hat jeder anständige DDR-Bürger seinen für Ihn zuständigen ABV (Abschnittsbevollmächtigten) um Erlaubnis gebeten, untertänigst demonstrieren zu dürfen. Erich hätte Rechte gehabt: „Und die Mauer wird noch 100 Jahre stehen…..“ (Hat jeder ordnungsgemäß seine Bahnsteigkarte GEKAUFT, für die anstehende Bahnhofsrevolution???) 😉

    Diese Entwicklung hatte ich kommen sehen…aber soooo schnell, die Chuzpe muß man erst mal haben…die Klaviatur ist im letzten Akt, so scheint’s…

  16. Onkel Peter schreibt:

    Die BILD hat sich in ihrer Widerwärtigkeit heute sogar noch selber übertroffen.

    Schaut mal das Foto an, Bildunterschrift „Pegida-Sprecherin und Vorstandsmitglied Kathrin Oertel (36) wird heute Abend bei Günther Jauch zu Gast sein“

    http://www.bild.de/regional/dresden/pegida/pegida-sagt-veranstaltung-am-montag-ab-38952586.bild.html

    Diese Leute der Springer-Presse sind wirklich und wahrhaftig krank, werfen anderen aber Hass und Hetze vor.

  17. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    @Onkel P.
    Die Lügen-Jauche wurde adrett ge-Photoshop-t & weichgezeichnet, während man das Oertel so unvorteilhaft wie möglich zeigt…hätten lediglich die Satans-Hörner noch gefehlt und Rauch aus den Nüstern… Die Springer-Journaille ist Abschaum³ Wenn ich den Dünnschiss sehe da muß ich ständig an Feuer & Stäuber’s „flodernde Lut“ denken…

  18. Onkel Peter schreibt:

    @sivispacemcoleiustitiam:

    Unvorteilhaft? Da war Photoshop im Spiele!

    Übrigens, der Angela Merkel-Anhänger der den besagten Film ( dankenswerterweise) produziert hat ist nunmehr namentlich bekannt:

  19. heinny schreibt:

    @ sivis

    Bin auch überrascht, wie schnell das ging. Mit solchen „Terrordrohungen“ kannst du jede freie Meinungsäußerung nach Belieben aushebeln. Damit ist also jetzt der Punkt erreicht, wo sich zeigen muß oder wird, ob das deutsche Volk zu einer REVOLUTION gegen das von antideutschen Faschisten beherrschte System bereit ist, indem es gegen die „Anweisungen“ der Herrschenden handelt und auf die Straße geht. Oder ob alles wieder nach Lenins Vorhersage verläuft, daß der Deutsche erst dann eine Revolution macht, wenn er zuvor auch eine Bahnsteigkarte gelöst hat, also gar nicht. Den Zeitpunkt, DASS es Tote und Verletzte geben wird, kann man zwar hinausschieben, aber er wird kommen, weil die Faschisten nicht von ihrem Plan ablassen, das deutsche Volk zu vernichten und 50 Millionen Afrikaner bis 2030 in Europa „ansiedeln“ wollen. Wenn das die Masse kapiert, wird es soweit sein.

  20. frundsberg schreibt:

    Ha, PEGIDA wegen „Sicherheitsprobleme“ abgesagt.

    Wer glaubt denn, daß die 50 Reisebusse nicht vom Staat/Steuerzahler bezahlt wird. Der Minivolksaufstand wird verboten, das System feiert den Sieg mit einer Machtdemonstration ihrer Tscheka, den anti-deutschen Faschisten:

    BILD: „Die Polizei rechnet des weiteren laut BILD-Informationen mit 48 Reisebussen der Antifa. Die sollen aus dem gesamten Bundesgebiet nach Dresden kommen. Die Beamten gehen von einem hohen Gewaltpotential dieser Gegendemonstranten aus. Die Folge wären womöglich unkontrollierbare Straßenschlachten! Nach der Absage von Pegida entschied die Polizei mittlerweile, ALLE Kundgebungen in Dresden unter freiem Himmel in Dresden abzusagen.“

  21. Onkel Peter schreibt:

    Solche Busse nach Dresden werden traditionell vom DGB bezahlt. Das ist alles nichts Neues

  22. Vaterland schreibt:

    Na prima . Wenn das jetzt funzt werden sie bei jeder Demo mit unpopulären
    Thema einfach Terrordrohungen verschicken und es ist ruhe im Schacht.
    So einfach ist das. Einfach ein paar Terrorspielchen in Frankreich und Belgien
    inszenieren und in der ganzen EU fortsetzten. Ich warte ja schon auf eine
    Neuauflage der SAUERLANDGRUPPE,wo dann im letzten Moment wie durch ein Wunder der Anschlag verhindert wird.

  23. tomcatk schreibt:

    http://www.livingscoop.com/watch.php?v=Mzg5Mw==

    Bachmann fällt um 😦 der glaubt den Systembutteln tatsächlich. Wofür ging der eigentlich auf die Strasse?

  24. frundsberg schreibt:

    Ja, dieses System ist sehr sehr viel gefährlicher. Nur gefährliche Systeme betreiben Völkermord durch Siedlungspolitik und sind dazu noch genial genug, die Schwächlichen im Volke durch Propaganda zu wahren ‚Gutmenschenmonstern‘ werden zu lassen, während die nutzlose Jugend in kannibalistischer Art und Weise für den eigenen Volkstod demonstriert. Wer so etwas orchestrieren kann, hat in Psychologie und Anthropologie gut aufgepaßt. Angst, Neid, Egoismus, Gier sind die Triebfedern der Bonzenklüngel. Schade, daß PEGIDA wahrscheinlich auch partiell vom Staate geschmiert war. Zumindest ist das ping-pong (Merkel äußert sich in Neujahrsrede zu PEGIDA, ohne den Namen in den Mund zu nehmen) und das künstliche Hochschaukeln, wo es hätte vermieden wären können, suspekt. Und nun hat man beschlossen, diesen Minivolksaufstand zu beenden. Man verbietet einfach die Demonstration, ohne die Machtdemonstration des Systems zu verbieten. Morgen werden wir eine imposante Demonstration der BRD-Staatsjugend bewundern können. Eine Jugend, deren Ziel die Vernichtung des Volkes ist, bezahlt von der Regierung mit Steuergeldern. Einfach genial, diese BRD und Merkel an der Spitze.

    Einfach genial. Die Regierung verbietet 30.000 das Demonstrieren, weil gegen eine Person (1) ein Bedrohungspotential vorliegt. Warum ist Honecker nicht auf so etwas Geniales gekommen? Hätte doch einfach sagen können, so ihr liebe Leipziger Montagsdemonstranten, nun lasst mal das Demonstrieren, denn gegen Pfarrer XY liegt es Bedrohliches vor.

    Ich sage Euch Folgendes, morgen wird das System Stärke demonstrieren und die Regierung ihre gepäppelte (kannibalistische) Staatsjugend, die anti-deutschen Faschisten aufmarschieren lassen. 8000 werden da durch Dresden marschieren und jeden Rentner und jedes deutsche Kind plattmachen, daß irgendwie für das LEBEN (des Volkes) steht.

    Wie gesagt, die Deutschen sind ein intelligentes Volk. Nur schlau sind sie nicht, ansonsten wäre schon vor langer Zeit das Kanzleramt, das Innenministerium und die Geheimdienstzentralen vom Volke als feindliche Zentren der Volksvernichtung ausgemacht worden.

    So sind wir halt. Sehr treuselig, gutgläubig und was dazu kommt, mutlos. Alles Eigenschaften eines sterbenden Volkes. Und dann erzählen hier welche, sie können es sich nicht vorstellen, daß Merkel und die CDU/CSU das Volk ausrotten wollen …

    Au Mann. Ich gebe auf.
    Au Mann. Ich gebe es auf.

  25. spartaner schreibt:

    Ich glaube das Verbot der PEGIDA demo in Dresden hat überhaupt nichts mit einen möglichen Islamistischen Anschlag zu tun . Ich sehe es mehr als eine Warnung vom Merkel Regime an die Führungsspitze der PEGIDA Bewegung , sie sollen langsam die straßen räumen…. den fast jede woche wird die Bewegung stärker ….. Und dass korrupte Regime nervöser immer mehr von ihrer Siedlungspolitik entlarvt zu werden..

  26. Horst3 schreibt:

    @Onkel Peter
    @sivispacemcoleiustitiam
    Das Foto von der Oertel ist mir als alten Photoshoper auch aufgefallen.

    Hier das Orginalbild

    und das Foto bei BILD !

  27. tomcatk schreibt:

    Das Merkel hat die Deviese: „Erschiesse Einen und erziehe Hundert“ dahingehend perfektioniert das nun funktioniert: „Bedrohe Einen und erziehe 40.000“

    Hut ab, das muß man Ihr lassen.

  28. Friedrich (der richtige^^) schreibt:

    Oertel geht doch zu Jauch. Passt doch alles ins Bild:

    Demo abgesagt, wegen Terrorwarnung
    Oertel erzählt was von Sure 9
    Übereinstimmung, daß sich der Islam modernisieren muss
    Ansiedlung geht fröhlich weiter

    Oder die werden vom Staat erpresst.

    Wie dumm ist das: Lügenpresse rufen und dann mit denen reden.

    Also ich rede mit Lügnern nicht,

  29. waldi schreibt:

    Es gibt keine „500 Leute, die wirklich die Wahrheit wissen“, die, welche solches denken halten die „Scheinwelt“ für wahrer als die „anderen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s