Katrin Oertel bei Jauch? Bitte nicht…

.

pegida 1

.

Ich habe es versucht.

Ich habe es wirklich versucht.

Aber als ich die Scheiße nur überflogen habe, die diese Frau bei einem Interview von sich gegeben hat, musste ich erstmal 10 Minuten an die frische Luft, um mich zu beruhigen.

.

Eigentlich ist es ein Wunder, daß es PEGIDA noch gibt, OBWOHL solche Leute in der Führungsschicht sind!

Denn für solche Freunde braucht man keine Feinde mehr.

Ausführliche Analyse des Interviews folgt.

.

Mein Tipp an alle Teilnehmer von PEGIDA:

Lasst euch nicht von der „Führung“ an der Nase herumführen.

Vertretet eure eigenen Interessen.

Hört nicht auf Katrin Oertel, hört auch nicht auf killerbee, hört auf euch selber.

Was ihr wollt, wisst ihr selbst am besten.

Zu hoffen, daß andere eure Interessen vertreten, geht grundsätzlich schief.

.

Sobald das verdammte PI oder das Verrätergeschmeiß in der AfD irgendetwas infiltrieren, ist es sehr schwer, noch auf einen grünen Zweig zu kommen.

In den Protokollen der Weisen von Zion sind verschiedene Taktiken aufgeführt, die man gegen Feinde anwenden soll:

1. Totschweigen,

2. wirtschaftlich Zu-Grunde-richten,

3. Ehrabschneiden,

4. Töten,

5. Für irrsinnig erklären,

6. Diskreditieren mit allen Mitteln der Verleumdung, des Schwindels und der Irreführung,

7. endlich, wenn dies alles nichts mehr nützt, durch Abkommandierte im feindlichen Lager die Sache des Gegners lobpreisend zur „eigenen“ machen, um in entscheidenden Punkten die Gedanken und Taten des Gefährlichen zu verwirren, zu verhindern, und auf ein totes Geleise abzulenken.

.

PI und AfD sind absolut klassisch durch den Punkt 7 definiert.

Ist ja auch kein Wunder, daß eine pro-israelische Webseite genau diese Strategie fährt ;-).

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

34 Antworten zu Katrin Oertel bei Jauch? Bitte nicht…

  1. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    Ich vermute, sie bekam ein (voll fettes) Angebot, was sie nicht ablehnen konnte… Das sind die Momente, wo die Dollarzeichen $$ in den Augen sämtliche Ideale verraten… Sie ist rhetorisch viel zu ungeschickt/-geschult, als auch nur 30 Sekunden in dem Haifischbecken von Phrasendreschern, Worthülsenklaubern, und Berufslügnern zu überleben… Gauland soll ihr argumentativ „zur Seite“ stehen…da bin ich ja mal gespannt, wie das aussieht…Die Untiefen & Falltüren sind schon präpariert…

  2. ki11erbee schreibt:

    @sivis

    Katrin Oertel ist der Feind. Lies Dir einfach mal das Interview und ihre Ansichten durch.

    Ich habe nach den ersten Sätzen abbrechen müssen.

    Die Frau ist nicht „rhetorisch ungeschickt“, die ist dumm wie 2 Meter Feldweg und bildet sich ein, sie hätte Ahnung, nur weil sie die Phrasen von PI auf Knopfdruck wiedergeben kann.

  3. Friedrich (der richtige^^) schreibt:

    Ich habe die mal sprechen gehört…o.k. für den Dialekt kann sie nichts, für den Inhalt schon. Man, was habe ich mich fremdgeschämt. Nichts als gequirlte Schifferscheiße. Die Frau hat nichts,aber auch gar nichts verstanden. Man muß fast davon ausgehen, daß auch die oder ganz Pegida vom System gesteuert sind.

    Natürlich brauchen wir Fachkräfte (in Bezug auf Ärzte in diesem Interview), sagt die Tante. habe ich was verpasst? Wurde der 1,0 NC für Humanmedizin abgeschafft und jeder mit Hochschulzugangsberechtigungszeugnis, auch Abitur genannte, darf Medizin studieren? Die Alte ist wirklich blöde wie ein Fladenbrot.

  4. Friedrich (der richtige^^) schreibt:

    Und noch was Killerbee, ein Bekannter hat es neulich auf den Punkt gebracht: Als die Kurden sich in Hameln mit den Bullen geprügelt haben, weil ein Kind von den gestorben ist (beim Sprung aus dem 7.Stock eines Gerichtsgebäudes), da hat die ganze Sippe zusammengehalten für das eine Kind. Die kümmern sich um ihre Brut…sagt da mein Bekannter, egal wie dumm die sein mögen. Und was machen wir? Wir geben unsere Kinder preis, Wir verraten sie. Warum kümmern wir uns überhaupt um die Brut der Ausländer. (ich habe das jetzt nur sinngemäß wiedergegeben.)
    Deshalb- soll man wirklich für dieses Volk kämpfen? hat ein Volk ein Überleben verdient, daß die eigenen Kinder so hat kaputt gehen lassen? Schu dir doch das Grauen unter deutschen Jugendlichen an. Ich schwör dir, in der DDR gab es nicht annähernd so viele ekligen jungen Leute, so verfettet, so dumm, so verunstaltet, so dekadent, so ungebildet.

  5. Januskript schreibt:

    immer an der weichsten Stelle einstechen. und das ist im Fall PEGIDA die Oertel

  6. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    @Friedrich: Stimmt! Innerlich, wie äußerlich entstellt…wirklich gruslig, wie sich viele verunstalten…Geisterbahn, auf tageslichttauglich gemacht…(oder auch nicht) 😉 Sie können eben ihre Identität nicht finden *Innen/Aussen/ProfX

    Naja, wobei ich relativierend einwerfen muß, daß man in gewissen Kreisen seine Brut eben VORBEHALTLOS verteidigt, wobei der Deutsche gerne mal seine angelernte „Distanzeritis“ auslebt, frei nach dem Motto: Der gehört jetzt nicht mehr zu uns, weil sonst könnte der Nachbar ja denken…

  7. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    @KB: Ok, jetzt weiß ich was Du meinst…Sie hätte auch PEGIDA (oder was auch immer, das Alphabet ist ja lang genug…) ins Leben gerufen, wenn die Brötchen beim Bäcker zu hart gewesen wären DPGZHB (Dresdner Protestieren Gegen Zu Harte Brötchen/Semmen/Schrippen (Ich will ja niemanden diskriminieren,…gell 😉 )

    Das ist es auch, was ich von meinen Erlebnissen in Suhl meinte, als die Anmelderin nach erfolglosen Versuchen, den Inhalt meines Transparentes zu erfassen, dann später auf der Fratzenbuch-Seite konstatierte: „Der ist bestimmt von der AntFa“ 🙂 …Ja sischer doch!!!… Was für Voll-Horste!

  8. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    Nachtrag: Kann denen mal einer dieses Denglisch-Gesülze abgewöhnen…Orga-Team…Orga-Team …ich kenn nur Organtransplantation Hirn…

  9. Zeckentod schreibt:

    Jeder normale Mensche würde nie ein solches Pfund aus der Hand geben, wie es das Ignorieren der „Lügenpresse“ darstellt, was dort zunächst die höchste Alarmstufe auslöste. Mit seinem Todfeind redet man nicht, nie und nimmer! Entweder ist sie also völlig unterbelichtet und prinzipienlos „mediengeil“ oder aber „Punkt 7“ greift. Leider können Lumpen wie Schäuble sofort ihren „Feind“ erkennen und hetzen drauf los, was das Zeug hält:

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id-72527880/wolfgang-schaeuble

    Er weiß natürlich auch, daß hier arbeitende Menschen demonstrieren, weil sie von diesem Räuber-Staat die Nase gestrichen voll haben. Daher diffamiert er sie als Rentner, denen es zu gut gehe! Was für ein Schweinehund! Aber er hat wenigstens seinen „Feind“ erkannt, während diese Tusse offenbar in einer illusionären Welt lebt oder gar die Sache des „Feindes“ betreibt. Aber was soll’s: Die Jugend ist heute so „identitätsgestört“ aufgewachsen und durch Multikulti- und Siegerpropanda von der Schulbank an geistig so deformiert, daß da wohl Hopfen und Malz verloren ist.

  10. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Ich habe das Interview komplett durchgelesen. Die Dame gibt alles wieder, was der gemeine pi – Leser hören möchte (mit „Wahrer Sozialdemoktat“ war sogar ein Kommentator dabei). Ich bin auf deine ausführliche Analyse sehr gespannt 😉 Ich finde es extrem peinlich, dass erwachsene Menschen so dumm sein können zu glauben eine afd sei eine wählbare Alternative…

    Hattest du nicht mal jemanden davor gewarnt „hier nochmal zu den liberalen Wichsern von bluenews zu verlinken“???

  11. Onkel Peter schreibt:

    Zur Abwechslung mal ein besonders amüsanter Vorfall:

    Asylbewerber sieht Unterkunft – und will wieder nach Hause

    Nichts wie weg: Ein russischer Asylsuchender ist nach einem Blick in eine Münchner Flüchtlingsunterkunft sofort wieder abgereist. Die Aufnahmestelle sei ihm nicht sauber genug gewesen, teilte die Bundespolizei am Donnerstag mit.

    Der 35-Jährige hatte nach seiner Ankunft am Münchner Flughafen einen Asylantrag gestellt, weil er in seiner Heimat wegen seiner Bisexualität verfolgt und erniedrigt worden sei. Die Beamten erledigten die Formalitäten und schickten den Mann in die Aufnahmeeinrichtung.

    Am Abend tauchte der 35-Jährige wieder bei der Polizei am Flughafen auf und verlangte seinen Reisepass zurück. Er wollte so schnell wie möglich wieder nach Moskau.

    http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/1558624_Asylbewerber-sieht-Unterkunft-und-will-wieder-nach-Hause.html

  12. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_72527880/wolfgang-schaeuble-haelt-pegida-fuer-senioren-phaenomen.html

    Wie der Schäuble glotzt ist unbeschreiblich 😀
    Das Umfrageergebnis ist es ebenfalls.

  13. ups2009 schreibt:

    ENDGAME – Veranstaltung in Erfurt am, 24.01.2015 von Stephane Simon angekündigt

    ***tube.com/watch?v=YJ90-IhScJQ

    Soviel zur Frage ob die Aristokratie einen Versuch unternimmt PEGIDA & Co. zu steuern!

    Das dümmste Gerücht: PEGIDA wird von den Eliten gelenkt ?
    Das dümmste Gerücht: PEGIDA wird von den Eliten gelenkt ?

  14. mjak96 schreibt:

    Dass Jahn und Oertel politische loser sind ist daran zu erkennen, dass sie den Feind nirgendwo angreifen, verleumden oder blossstellen, sondern nur ‚rummaulen, wie schlecht und ungerecht sie doch behandelt werden und dass sie keiner versteht und dass sie alles fuer „Nazis“ halten. Die Legitimitaet der „Nazimacher“ und ihrer aggressiven Kommunikationsstruktur wird von den beiden nirgednds thematisiert. Der Feind schafft z. B. durch immer weitgehenderen Souverraenitaetsverzicht revolutionaere Fakten, waehrend das „Orga Team“ von Friede, Freude, Eierkuchen und davon traeumt, dass alle endlich einander zuhoeren, sich ernst nehmen, aufeinander zugehen und was sonst noch in diese Kategorie duennpfiffiger Kirchtagsphrasen gehoert. Zu halluzinieren, dass die BRD-„C-„Parteien sich auf Pegida zubewegten (wirklich, nicht zum Zwecker taktischer Spielchen!) wirft die Frage auf, was genau die beiden Mitglieder des „Orga Teams vor dem Interview geraucht haben. Ganz richtig: wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr!

  15. spartaner schreibt:

    Hier noch eine officielle Bestätigung vom Regime dass Deutschland mit Siedlungspolitik gewollt Umgevolkt wird…
    Und natürlich Kein wort von dieser Volks verräterin wer für diese Sauerei Verantwortlich ist …
    http://m.faz.net/aktuell/politik/inland/zuwanderung-deutschstaemmige-kinder-in-der-absoluten-minderheit-13375594.html

  16. Anhalter schreibt:

    Man wird sie bei Jauch rethorisch an die Wand nageln . Ziel der Aktion ist
    wohl , dass der Zuschauer sehen soll wie „falsch“ Pegida ist. Wissen die
    das denn nicht ?
    KB : Schreib denen doch mal ein paar Tips ….

    Wirklich schade , Pegida hat noch immer nicht den Zusammenhang zwischen Ursache und Wirkung erkannt.

  17. ki11erbee schreibt:

    @Anhalter

    Oder die PEGIDA-Führung wurde infiltriert.

    Das ist aber wie gesagt egal, weil sich die Leute, die bei den Demos mitlaufen, nicht mehr von der Führung steuern lassen.

  18. Onkel Peter schreibt:

    Günther Jauche ist mir ja ein dermaßen rotes Tuch, dass ich lieber nicht öffentlich bekunde was ich von diesen Menschen halte…
    Es ist aber bekanntlich so, dass viele Leute große Stücke auf ausgerechnet dieses Subjekt halten, was mich bei Unterhaltungen mit Anderen wenn das Gespräch irgendwie auf den Kerl kommt dann noch richtig auf die Palme bringt, so dass ich am Besten den Raum verlasse. Für mich ist er der geborene Betrüger welcher sein Handwerk bis zur Virtuosität perfektioniert hat. Es ist eine absolut wahnsinnige Idee von dieser Oertel sich auf eine Talkshow mit ausgerechnet dem einzulassen. Ich weiß nicht welcher Teufel diese dumme Gans geritten haben mag das zu machen( allein die Tatsache dass sie es tat beweist schon dass eine wirklich dumme Gans sein muss!).
    Das Interview mit dem MDR hätte Oertel und Jahn bereits zur Warnung gereichen müssen, aber was machen diese Trottel jetzt? Jetzt will sich die Oertel mit dem Leibhaftigen persönlich ins Studio setzten. Ich fass es ja nicht!

  19. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    @Onkel Peter: Wie man mit Jauch umgehen muss hat jener marokkanische Quassel -imam bestens bewiesen 😉

  20. ki11erbee schreibt:

    @Onkel Peter

    Die dumme Gans tickt genau so wie Deine Bekannten. Sie versteht einfach nicht, daß dieser „Schwiegermutters-Darling“ ein ganz mieses Arschloch ist.

    Das fällt mir bei Deutschen übrigens immer wieder auf: sie haben extrem große Probleme bei der „Freund-Feind“-Unterscheidung.

    Man kann einen Deutschen jahrelang verarschen und der hält einen immer noch für „den besten Kumpel“.

    Beweis? Die CDU-Wahlergebnisse!

    Ich frage mich wirklich, was die CDU eigentlich noch machen muss, bis die Deutschen begreifen, daß die CDU ihr Todfeind ist.
    Will aber irgendwie nicht in den deren Kopf.

  21. Anhalter schreibt:

    Soweit ich weiß spricht nächsten Montag Dr. A. Pröbstel in DD .
    Mal sehen was das wird.

    Ich denk mir immer , verdammt die Pegida Organisatoren bekommen sicher
    viele mails . Dumme , kluge , sinnfreie , poltrige und mit Sicherheit auch Maulwurfmails , die sie verwirren sollen. Wer filtert dann die Scheiße von den brauchbaren Infos …

  22. ki11erbee schreibt:

    @Anhalter

    Pröbstel ist ebenso der Feind wie PI.

    Ich kann mir das Gelaber von diesem glatzköpfigen Schwachkopf keine 10 5 Sekunden antun!

  23. Onkel Peter schreibt:

    @Anhalter:

    KB : Schreib denen doch mal ein paar Tips ….

    Es gibt nur einen einzigen Rat für diesen Fall: Kann leider wegen Krankheit nicht erscheinen.

  24. catchet schreibt:

    Die wird eine richtige Bauchlandung machen vom 10 Meterturm ins Planschbecken.
    Die wird sich so sehr blamieren(und blamiert werden), dass sich die Leute vor Scham von PEGIDA abwenden.
    So wie damals bei Ulfkotte.
    Der schreibt sehr gute Bücher.
    Aber seine TV-Auftritte waren eine Katastrophe, so dass die Leute sich von Ulfkotte abwendeten(ich auch, bin damals aus PAX-Euroa ausgetreten).

    Ich bin dafür, dass Ki11erbee eingeladen wird.
    Zwei Minuten später wackelt die Kamera, es kommt das Testbild, dann das Schild „Kurze Unterbrechung“.
    Kurz darauf kommt ein Mitarbeiter der Zwangsdemokratiegebührensender und verkündet, dass diese Sendung wegen technischer Störung nicht fortgeführt werden kann und stattdessen eine Wiederholung vom Angela Merkels Neujahrsansprache gesendet wird.

  25. Onkel Peter schreibt:

    @catchet:

    Die wird sich so sehr blamieren(und blamiert werden), dass sich die Leute vor Scham von PEGIDA abwenden.

    Das ist leider stark zu befürchten! Meine einzige Hoffnung besteht darin dass die Oertel Mitleid erregt und dadurch Sympathiepunkte erntet, aber der Jauch ist viel zu gerissen als das passieren könnte.

  26. Germanische Sparta schreibt:

    Erst Lügenpresse halt die Fresse, dann mit kommunizieren.
    Wer diesen Schwachköppen folgt, der folgt seinen eigenen Untergang.
    Aber ich glaube das die Mehrzahl derer die Montags mit auf die Straße gehen, gegen dieses verschissene System demonstrieren.
    Wer sich deren Punkte durchgelesen hat, weiss wie hirnlos und damit von wem gesteuert diese Möchtegernführung ist.
    Der Fisch stinkt vom Kopfe her.😉

  27. Vaterland schreibt:

    @ catchet Das wäre ja Realsatire.Entscheidend ist dann was in den zwei Minuten von Killerbee rüberkommt,das muß wie eine Bombe einschlagen.
    Leider halte ich die Leute die sich regelmäßig diese Jauche reinziehen für
    geistig zu unterbelichtet, Killerbees Worte auch nur ansatzweise zu verstehen.

  28. eddy schreibt:

    Ich denke ihr habt da was missverstanden.
    So eine Demo ist kein zackiges Angriffsbündnis, wo die Führer der Bewegung den Staat mutig und mit markigen Worten angreifen.
    Jungs! Dafür stehen die 25.000 nicht, Das ist Mittelschicht.
    Die lesen euch nicht, die mögen eure Sprache nicht, die wollen nur bockig dagegen sein. Der Vati mit der Mutti.
    Jede Radikalität verschreckt die, deswegen gibts das auch bisher nur in Dresden.
    Die anderen Pegidas verrecken genau aus diesem Verschreckungsansatz im Keim.

    Übrigens, die DDR-Leipzigdemos hatten den gleichen Backround.
    Es gab keine politische Führung und schon gar nicht Forderungskataloge oder Sprecher der Demos. Hingehen, dagegensein, nachhausegehen.
    Die Sperecher vorne, wie das Neue Forum, wurden mehr ausgepfiffen als beklatscht. Zu kompliziert zu wenig Spass.
    Die Parolen müssen für die Masse immer einfach sein.
    Die Masse ist immer der einfältige kleinste gemeinsame Nenner.
    Wer den bedient, hat sie.
    Wer sie überfordert, verliert sie.

  29. Onkel Peter schreibt:

    @eddy:

    Sehr interessant und einleuchtend.

    Jede Radikalität verschreckt die, deswegen gibts das auch bisher nur in Dresden.
    Die anderen Pegidas verrecken genau aus diesem Verschreckungsansatz im Keim.

    Das ist merkwürdig, denn die eigentlich Radikalen sitzen doch in Wirklichkeit in der Bundesregierung

  30. heinny schreibt:

    @ eddy

    Gerade weil du recht hast, ist das Auftreten einer (selbsternannten?) „Führung“ im Lügenfernsehen kontraproduktiv, ja schlechthin eine Katastrophe! Jedes „bockige Dagegen“ einer Masse von Bürgern ist von unschätzbarem Wert und kann daher durch solche Anbiederung an die Medienmacht nur „entschärft“ und „zerredet“ werden. Ihre Macht beruht auf Lügen – folgt man diesen Lügen nicht und läßt sich nicht auf „Diskussionen“ über sie ein, ist es um ihre Macht geschehen, so einfach ist das.

  31. tomcatk schreibt:

    ……. und bei uns kommt sowas wie diese Oertel ins tv …………

  32. Entwicklungen schreibt:

    Hut ab …
    Auf einer anderen Webseite gelesen:
    „Hört nicht auf Katrin Oertel, hört auch nicht auf killerbee, hört auf euch selber.“
    Hä? killerbee? Wie jetzt? Klar, die Artikel kenne ich, aber Kathrin Oertel kriege ich da nicht zusammen – weiterlesen… Ende des Artikels: „LG, killerbee“

    Ich kann wesentlich ruhiger nachts (!) einschlafen, in dem Wissen, solche Menschen unter uns zu haben. Das gibt Hoffnung. Danke.

  33. Manni Fragt schreibt:

    In eigener Sache !
    Hochgeschätzter Killerbee,
    für meine (60 Jahre alt) Restgesundheit tut es sehr gut, ihre SPRACHLICH (gutes ehrliches Deutsch statt angelsächsisches WirrWarr) logischen, kurzgefassten, ökonomisch einfach echt wissenschaftlichen und gut verständlichen Artikel zu lesen. Sicher konsumiere ich die nationalhassenden, neoliberalen Kriegs-, und Natohetzmedien seit 30 Jahren nicht mehr.
    Ja, ich lese auch ASR oder einar schlereth (plus den Links). Jürgen Elsässer ist mir zu langatmig und unverbindlich.
    Auch youtube russland deutschland oder rt.
    Meine Bitte : Können Sie und andere Blogger nicht mal verstärkt auf youtube kurze, intelligente Kommentare bloggen ? Warum ? Die Hetzmedien scheinen zwar am Ende zu sein. Aber : Unterschätze nie die Bestie im Todeskampf ! Denn die rüsten im Internet langsam gegen die Wahrheit OFFEN auf. Auch deren Fernsehsender und Druckartikel bringen die allerdings – etwas anders – auch mal einen Hauch echte Kritik.
    Die verkaufen UNS als Kritik : Witze über den neuen Hosenanzug von Angela Merkel / dass Europa zu lasch gegen Putin wäre / die Faulheit von Deutschen H4lern und angeblichen Fleiß ausländischer Unternehmen / dass irgendein Minister kein Ökogelumpe, sondern fetthaltige Hausmannskost bervorzugt oder Steinmeier die braunen Zähne von Schäubele nicht mag.
    Die halten Uns wohl für total verblödet.
    Dabei wissen Wir : Es gibt Grundsatzkritik (USA / „Israel / Nationalstaats-vernichtung), echte Kritik im Detail (EURO, Natomitgliedschaft der Ukraine) , systemerhaltende Kritik (Merkel soll gegen Steinmeier ausgetauscht werden), systemfördernde Kritik (der kriecherische Hofnarr mit dem Hosenanzugs Einwand) und als Kritik versteckte Kriegs Propaganda : Wie lannge darf sich die Nato das von Russland, Lybien, Syrien, Jugoslawien, Iran, Nord Korea, Venezuela usw. gefallen lassen ?

  34. elhavo schreibt:

    Man muß einfach mal etwas dazu sagen. Frau Oertel hat sich tapfer geschlagen gegen eine Front von „demokratischen“ Fanatikern. Allen voran, ein rhetorisch geschulter und über die Jahre medienerfahrerer Herr Thierse, der aber auch gar nichts ausließ, um Volkes andere Meinung zu maßregeln oder zu ignorieren.. Ja, auch die Menschen, die in Dresden zu Pegida gehen, sind Bestandteil unseres Volkes und sie haben durchaus Recht, wenn sie ihrer Wahrnehmung entsprechend feststellen, daß der Regierung ein Asylant wesentlich wichtiger ist, als ein deutscher Obdachloser, der eben nicht zu den Wendegewinnern gehört. Ich kann nur hoffen und wünschen, daß Pegida weiterhin die Meinungen klar denkender und besorgter Mitmenschen in den Fokus der „Abendspaziergänge“ stellt in der Hoffnung, daß die gegenwärtige Politik etwas mehr Einfühlungsvermögen und Nähe zum Volk zeigt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s