Invasion, Einwanderung und Siedlungspolitik

.

Pforzheim Rentnerin

.

Hautkrebs, Akne und Beulenpest rufen alle 3 Veränderungen der Haut hervor.

Allerdings liegt der Veränderung in jedem dieser Fälle eine unterschiedliche Ursache zugrunde.

Wenn die Ursachen verschieden sind, so muss auch die Bekämpfung unterschiedlich sein.

Man kann Hautkrebs nicht mit Clearasil heilen und man kann Akne nicht mit Antibiotika bekämpfen.

Bevor man also etwas heilen kann, muss man sich zuerst über die Natur der Sache im Klaren sein.

.

Den Deutschen fällt langsam auf, daß es immer mehr Ausländer in ihren Städten/Schulen gibt.

Dabei handelt es sich um ein Symptom.

Es gibt drei verschiedene Ursachen, die zu diesem Symptom führen können:

a) Invasion

b) Einwanderung (Immigration)

c) Siedlungspolitik

Ich werde nun jeden dieser drei Fälle vorstellen.

.

INVASION

Eine Invasion liegt dann vor, wenn ein Volk mit Waffengewalt in das Gebiet eines anderen Volkes eindringt.

Der Eindringling versorgt sich dabei vor allem durch Raub, Besetzung, Diebstahl und Plünderung des überfallenen Volkes.

Klassisches Beispiel: Eine Truppe Scheißamerikaner fällt im Jahr 1945 auf einem deutschen Bauernhof ein, vergewaltigt die Tochter, erschießt den Mann und quartiert sich im Haus ein, während sie die Vorräte leerfressen.

.

Befreiung1

(Amerikanischer Abschaum. Fällt in andere Länder ein und massakriert die unbewaffnete Zivilbevölkerung. Etwas anderes konnten Amerikaner nie.)

.

Eine Invasion zeichnet sich also dadurch aus, daß sie mit Waffengewalt erfolgt und der überfallene Staat mit allen Mitteln versucht, diese Invasion abzuwehren, indem er z.B. auch Frauen, Kinder und Alte zur Verteidigung der Heimat heranzieht.

.

Einwanderung/Immigration

Wie ist das, wenn ihr z.B. nach China oder Japan oder Kuwait einwandern wollt?

Ihr braucht entweder einen Arbeitsplatz in dem Land oder genug Vermögen, um euch dort zu versorgen oder ein Geschäft zu eröffnen.

Ihr braucht eine Aufenthaltserlaubnis und eine Arbeitserlaubnis.

Und wenn ihr dort ein Geschäft aufmacht und keiner eure Waren kauft, geht ihr pleite, eure Aufenthaltserlaubnis wird nicht verlängert und ihr müsst zurück.

In Deutschland gelten dieselben Regeln.

Jeder Ausländer braucht eine Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis und wenn die Regierung diese verweigert, muss der betreffende Ausländer das Land verlassen.

Im Gegensatz zur Invasion hat der aufnehmende Staat jederzeit die Kontrolle über die Ausländer auf seinem Hoheitsgebiet und kann sie am ausgestreckten Arm verhungern lassen.

Es gibt keinerlei völkerrechtliche Verpflichtung, daß ein Staat jeden Menschen auf seinem Gebiet versorgen muss.

Wenn ihr mir nicht glaubt, dann macht doch einfach mal Urlaub in der Türkei und wenn euer Geld alle ist, beantragt ihr dort Asyl und Kindergeld mit der Begründung, daß ihr auch „Mensch“ seid.

Die lachen euch einfach aus.

.

Siedlungspolitik

Siedlungspolitik ist die älteste und effektivste Methode, um sich ein neu erobertes Gebiet einzuverleiben oder dort die ethnische Zusammensetzung nach seinen Wünschen zu verändern.

Man siedelt dort einfach die erwünschten Menschen an und vertreibt die unerwünschten.

Im Gegensatz zur Invasion jedoch sind es keine Soldaten, die die Zwangsmaßnahmen ausführen, sondern staatliche Organe.

Praktisch: Ihr bekommt einen Brief von der Stadtverwaltung, daß ihr eure Wohnung bis zum Soundsovielten zu räumen habt, mit offiziellem Stempel und Unterschrift des Beamten.

Wenn ihr der Aufforderung nicht nachkommt, kommt die Polizei, der Gerichtsvollzieher, der Staatsanwalt und räumt eure Wohnung mit Gewalt.

Und kein Gericht wird etwas dagegen tun, weil das Gericht ja selber Teil des Staates ist und der Staat im Einklang mit seinen Gesetzen handelt.

.

.

Warum ist es wichtig, sich zuerst diese drei Fälle klarzumachen und anschließend zu bestimmen, welcher davon in der BRD vorliegt?

Deshalb, weil in jedem der drei Fälle eine unterschiedliche Strategie gefahren werden muss!

Im Falle einer Invasion ist der Staat auf eurer Seite und ihr müsst mit Waffengewalt gegen den fremden Eindringling kämpfen.

Eine Invasion kann mit wirtschaftlichen/staatlichen Mitteln nicht bekämpft werden, oder glaubt ihr, die Hunnen vor 500 Jahren wären umgedreht, wenn ihr ihnen zugerufen hättet, daß sie keine Aufenthalts- oder Arbeitserlaubnis bekommen?

.

Im Falle einer normalen Einwanderung stehen dem Staat extrem viele Mittel zur Verfügung, diese zu regulieren.

Arbeitserlaubnisse, Aufenthaltserlaubnisse und vor allem wirtschaftliche Aspekte:

Wenn jemand ein Geschäft aufmacht, aber dieses nicht genug Gewinn für ihn abwirft, dann muss er halt wieder gehen.

Ganz einfach.

Eine Einwanderung reguliert sich also grundsätzlich aufgrund der wirtschaftlichen Gegebenheiten des Aufnahmelandes.

Ebenso wird bei normaler Einwanderung immer ein Wunsch zur Integration von Seiten der Ausländer bestehen, weil man nur dann gute Geschäfte machen kann, wenn man von den anderen akzeptiert wird.

.

Im Falle einer Siedlungspolitik hingegen hat man es mit der schwierigsten Konstellation zu tun, weil der Feind extrem mächtig ist.

Der Feind ist der STAAT.

Und der Staat kontrolliert: Polizei, Geheimdienste, Gesetzgebung, Justiz und Medien.

Im Falle einer Invasion ist es relativ einfach: Dort drüben steht der Eindringling, man haut ihm auf die Nase und der verkrümelt sich, weil man stärker ist.

Im Falle der Siedlungspolitik haut man dem Siedler auf die Nase und 5 Minuten später kommt die Polizei, nimmt einen fest, der Richter verurteilt einen zu 3 Jahren Gefängnis und die Medien berichten falsch über den Fall.

Ihr seht also: Wenn man es mit Siedlungspolitik zu tun hat, ist es der völlig falsche Ansatz, den Siedler zu bekämpfen.

Man muss diejenigen Strukturen bekämpfen, die den Siedler beschützen.

Auch wirtschaftliche Mittel versagen im Bezug auf Siedlungspolitik.

Denn der Staat wird jederzeit die Mittel für die Siedlungspolitik aufstocken und dafür eben an anderer Stelle einsparen.

Es ist dem Staat egal, ob die Ausländer sich selbst versorgen können; darum geht es gar nicht.

Es geht dem Staat darum, die ethnische Zusammensetzung zu verändern.

.

.

Welche dieser 3 Konstellationen haben wir nun in Deutschland vorliegen?

Invasion, Immigration oder Siedlungspolitik?

Kommen die Türken/Ghanaer/Eritreer/Syrer mit Panzerverbänden, Flugzeuträgern oder U-Booten über die deutschen Grenzen?

Seht ihr syrische Truppenverbände, die mit vorgehaltener Maschinenpistole Deutsche aus ihren Häusern werfen?

Nein, natürlich nicht.

Also gibt es auch keine Invasion.

Es sind deutsche Beamte, deutsche Politiker, deutsche Polizisten und deutsche Richter, die den Wohnraum für die Ausländer bereitstellen und dazu Deutsche rausschmeißen.

Es sind staatliche Strukturen, die ihre Macht benutzen, um eine Siedlungspolitik in die Wirklichkeit umzusetzen, die die Deutschen in wenigen Jahren zur Minderheit im eigenen Land machen sollen.

Es ist also der Staat, den man bekämpfen muss, wenn man will, daß die Siedlungspolitik aufhört.

Und es ist eigentlich auch total offensichtlich, daß der Staat diese Siedlungspolitik betreibt, er kündigt diese Absicht ja bereits seit Jahren an!

.

wahlheimat

(Wenn der CDU-Innenminister von Sachsen-Anhalt in Plakatgröße dafür wirbt, daß Ausländer sich doch bitte einbürgern lassen sollen, dann kann nur noch ein Vollidiot behaupten, er habe nichts von der Siedlungspolitik des Regimes mitbekommen. Was hätte die CDU denn noch tun müssen, um ihre Absichten anzukündigen?)

.

Allerdings gibt es in Deutschland ein Problem.

Das Problem ist, daß die Deutschen das dümmste Volk auf diesem Planeten sind; es gibt wirklich kein Volk, das auch nur annähernd so bescheuert ist, wie das deutsche.

Man erkennt es daran, daß sie sogar im Fall einer Siedlungspolitik davon schwallen, sie hätten es mit einer Invasion zu tun.

Ich frage diese beschissenen Vollidioten dann immer, wann sie das letzte Mal einen afghanischen Fallschirmspringerverband gesehen haben und dann glotzen sie immer doof.

Und sie verstehen gar nicht, worauf ich hinauswill, eben weil sie so dumm sind!

.

Fazit:

Im Falle einer Siedlungspolitik ist der STAAT der Feind und als solcher zu behandeln.

Doch weil die meisten Deutschen, insbesondere CDU-und AfD-Wähler dumm wie Scheiße sind, geht das nicht in ihren Kopf.

Die CDU holt 1 Million Iraker rein, die Deutschen schütteln den Kopf über die Iraker und wählen wieder CDU.

Die CDU holt 1 Million Türken rein, die Deutschen schütteln den Kopf über die Türken und wählen wieder CDU.

Die CDU holt 1 Million Eritreer rein, die Deutschen schütteln den Kopf über die Eritreer und wählen wieder CDU.

Etc.

Jeder Eseltreiber mit einem IQ von 60 hätte spätestens nach 2 Legislaturperioden begriffen, daß der Feind nicht die Leute sind, die „reinkommen“, sondern diejenigen, die sie REINLASSEN, sie BESCHÜTZEN und sie VERSORGEN.

Denn ohne die Leute, die sie REINLASSEN, BESCHÜTZEN und VERSORGEN wären die ganzen Vorgänge nicht möglich; wie sollen denn jedes Jahr 1 Mio Ausländer in Deutschland versorgt werden, wenn schon besser qualifizierten Deutschen das Geld nicht zum Lebensunterhalt reicht?

Doch Deutsche sind wie gesagt dumm wie Scheiße.

Ich wette mit euch, der typische CDU-Wähler wird auch in 500 Jahren weiterhin über „die Ausländer“ schimpfen, die „reinkommen“ und weiterhin die Parteien wählen, die die Ausländern REINLASSEN, sie BESCHÜTZEN und sie VERSORGEN.

.

Doch ich will auch diesen Artikel positiv beenden.

Ich bin mir sicher, daß es in 500 Jahren keine Deutschen mehr geben wird, sondern daß die Dummheit des deutschen Volkes dazu geführt hat, daß bereits in weniger als 100 Jahren keiner mehr weiß, daß es jemals Deutsche gab.

„Deutsche? Deutsche…? Moment, waren das nicht die, die Montags bei Pegida gegen die „Islamisierung“ demonstriert haben und wo trotzdem 42% die CDU gewählt haben? LOL! Was für Idioten…“

.

Das größte Problem der Deutschen ist ihre Feigheit, Dummheit und Obrigkeitshörigkeit.

Eine solche Mixtur kann nur ins Verderben führen.

Wenn ihr wissen wollt, was der typische Deutsche ist:

Jemand, der verbittert den Kopf über die Kopftuchtürkin mit ihren 5 Kindern schüttelt und seit 40 Jahren begeistert die CDU wählt, die seit Jahren ankündigt, wegen des „demographischen Wandels“ viele Migranten mit Kindern in Deutschland ansiedeln zu wollen.

Die größte Pest in diesem Land, die größte Schande für Europa, das widerlichste, was die Menschheit seit ihrem Bestehen hervorgebracht hat, ist der deutsche CDU-Wähler.

Wenn es nach mir ginge, dürfte kein Asylantenheim in diesem Land gebaut werden, solange noch ein beschissener CDU-Wähler ein Dach über dem Kopf hat, denn er ist es, der durch seine Dummheit für alles verantwortlich ist.

Einerseits für die weltweiten deutschen Angriffskriege und andererseits für die Ansiedlung der Flüchtlinge in diesem Land.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Invasion, Einwanderung und Siedlungspolitik

  1. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  2. Arkturus schreibt:

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

  3. Deutsch-Deutscher schreibt:

    Traurig, aber ich muß dir leider zustimmen… Dem Deutschen stehen bei Wahlen nicht Pest oder Cholera zur Auswahl, der Deutsche selbst IST Pest oder Cholera…

  4. Paula schreibt:

    Einspruch ; KB zu mindest in meinem Fall kann ich mit der Hand auf meinem Deutschen Herzen sagen , ich habe noch nie in meinem Leben die Bonzen der CDU gewählt !
    Und ja Du hast Recht es ist reine Ansiedlung Fremder in unserem Land um uns Deutsche zur Minderheit zu machen , aber so läuft das nicht die Verwaltung Angestellten der BRD werden sich noch Wundern über den Michel . Wir fangen gerade erst an ! Wir sind Deutschland , wir sind das Volk und das Volk ist erwacht und hat den Mut zur Wahrheit gefunden . Die Pläne nach den Kriegen waren völlig wertlos die Gene und das Blut machen den Unterschied zum Rest der Welt ! Wir wollen Frieden mit allen Menschen aber Fairness muss sein , das ist unsere Heimat unser Land an erster Stelle , Menschen die in Not sind unsere Hilfe brauchen nehmen wir selbstverständlich auf . Aber erst kommt das Volk ,wir die Deutschen .
    Siedlung Politik wollen wir nicht ! *gelöscht*

  5. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    Mopo24 zeigt interessante Bilder…

    Alle werden googlemäßig abgefilmt…Mit wessen Erlaubnis? Was werden sie wohl mit den Aufnahmen machen? No-Fly-Listen ergänzen, oder die neue Passagierliste für MHxyz zusammenstellen…trau ihnen ALLES zu, dem Dreckspack…

    Skandaaaaal! Ein vermeintlich DEUTSCHER Polizeitransporter hat die Nationalfarben auf dem Armaturenbrett…Also soooo waas! Das ewig „breite“ (aber stets gut judas-entlohnte) Bündnis regt sich fürchterlich auf…
    PS: Es wird Zeit, auf stärkere Medikamente zurückzugreifen…

    Leider ist das Bild mit dem Plaket mit der Aufschrift: „Siedlungspolitik stoppen….“ im Orkus verschwunden… Sonst könnte ja noch jemand bemerken, wie richtig diese Worte doch sind…

  6. Trouver schreibt:

    An Pegida gestern hat es endlich gelautet „Merkel muss weg“.

    Motto der Xenokraten : „Kanak gut, Deutsch Hund.“

  7. frundsberg schreibt:

    Leider ist das Bild mit dem Plaket mit der Aufschrift: “Siedlungspolitik stoppen….” im Orkus verschwunden…

    Wie sah das Bild denn aus? Warum hast du es nicht runtergeladen —

  8. feininger schreibt:

    „…
    Eibl-Eibesfeldt: Ich kann im Hirn des Menschen über Indoktrination und dauernde Belehrung Strukturen aufbauen, die diese Menschen gegen ihre Eigeninteressen und gegen die Interessen ihrer Gemeinschaft handeln lassen. Ein Kollektiv kann ja von religiösem Wahn befallen werden und sich umbringen.

    FOCUS: Da haben wir den Bogen zurück zur Eingangsfrage: Schafft sich der westliche hedonistische Individualmensch kraft nach-lassender Vitalität allmählich selbst ab?

    Eibl-Eibesfeldt: Zu allen Zeiten haben Gruppen andere verdrängt, und es gibt sicherlich kein Interesse der Natur an uns. Aber es gibt ein Eigeninteresse. Man muß nicht notwendigerweise seine eigene Verdrängung begrüßen. … “
    FOCUS Magazin | Nr. 21 (1996)

  9. frundsberg schreibt:

    Ha, habe es gefunden. Der Flyer wurde in Kassel als Spruchband gebraucht.

  10. Onkel Peter schreibt:

    @frundsberg:

    Das ist toll! Viele Grüße von hier an die Demonstranten die dieses Spruchband zeigen. Diese Menschen scheinen bei Killerbee mitzulesen.
    Ein Kumpel mit dem ich gestern telefonierte und vorschlug nach Dresden zu fahren( wir würden einen Bus für diesen Zweck besorgen) meinte er würde demnächst lieber eine Rede vor den linken Attack Demonstranten hier am Ort halten.
    Dafür habe ich ihn den Link vom Beitrag neulich über Siedlungspolitik zugesandt mit der Bitte er solle das aufmerksam lesen

  11. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    @Onkel Peter; frundsberg…

    Das Plakat hatte ich als Bild bei MOPO beim live-Ticker gesehen…eine halbe Stunde später, als ich die Beweissicherung machen wollte hatten die Presse-Büttel bemerkt, daß das doch keine so gute Idee war, das Plakat inhaltlich zu zeigen, wenn man die Demonstranten des Souveräns als Faschisten, Rassisten, Mischpoke oder Idioten verunglimpfen will…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s