„Haben Sie was gegen Flüchtlinge?“

.

killerbee

.

Was für eine bescheuerte Frage.

Natürlich habe ich was gegen Flüchtlinge!

Soll ich es etwa gut finden, daß es auf dieser Welt Menschen gibt, denen man das Haus zerbombt und deren Lebensumständen so katastrophal sind, daß sie ihr Hab und Gut zuhause lassen und lediglich mit dem, was sie tragen können, in ein fremdes Land ziehen, in der Hoffnung, aufgenommen zu werden?

Wie krank, wie moralisch kaputt, muss ein Mensch sein, der keine Probleme damit hat, daß es auf dieser Welt noch Flüchtlinge gibt!

.

Wir haben das Jahr 2015. Wir haben „chirurgische“ Bomber, wir haben die UN, wir haben UN-Blauhelme.

Wir haben Satelliten, die aus dem Weltraum ein Autokennzeichen ablesen können.

Wir haben Rundum-Überwachung und dazu eine atomare Supermacht namens „USA“, die sich auf der ganzen Welt als Sheriff aufspielt.

Wir haben die NATO, die weltweit im Einsatz ist.

.

Und dennoch gibt es soviel Not und Elend, wie niemals zuvor.

Wenn es zig Millionen Flüchtlinge gibt, die in Not aus ihrer Heimat fliehen müssen, wozu haben wir dann eigentlich die beschissene UNO?

Wozu haben wir die NATO?

Wo sind die USA, wenn es um Flüchtlinge geht?

.

Die Antwort ist traurig.

Die UNO, die NATO und die USA kümmern sich einen Dreck um Menschenrechte.

In Wahrheit ist es sogar so, daß die ganzen Flüchtlingsströme direkt von UNO, NATO, EU, BRD, USA, etc. hervorgerufen werden!

Wo kommen denn die Flüchtlinge her?

Aus Afghanistan.

Wie viele Flüchtlinge gab es denn aus Afghanistan, BEVOR die USA das Land bombardiert hatten? NULL!

Aus dem Irak.

Wer hat denn das Land unter falschen Vorwänden („Massenvernichtungswaffen“) angegriffen und ins Chaos gestürzt?

Das waren doch die beschissenen USA mit ihren Komplizen aus Europa, also Merkel, Sarkozy und wie die ganzen Kriegsverbrecher alle heißen!

Aus Libyen.

Wer hat denn Libyen, eines der am höchsten entwickelten Länder Afrikas, kaputtgebombt?

Das waren doch wieder die imperialistischen Kriegstreiber aus Europa und die USA!

Und jetzt natürlich die Katastrophe in Syrien.

Wer steckt denn hinter den sogenannten IS/ISIS-Brigaden?

NATO, USA, ISRAEL.

.

mccain Isis

.

Man kann die Aussage: „Die CDU hat nichts gegen Flüchtlinge“ durchaus wörtlich nehmen.

Nein, die CDU hat nichts gegen Flüchtlinge, denn wenn sie was gegen Flüchtlinge hätte, würde sie nämlich aufhören, die Länder der Erde mit imperialistischen Angriffskriege zu überziehen und die Bewohner nicht dazu zwingen, ihr Land zu verlassen.

Daß die CDU nichts gegen die Erzeugung von Flüchtlingsströmen hat, sieht man ja ganz aktuell am Beispiel der Ostukraine.

Ungefähr 1 Million Ukrainer sind nach Russland geflohen, weil sie keine Lust mehr darauf haben, mit Raketen oder Bomben massakriert zu werden.

Und was macht die Massenmörderin Merkel?

Besucht das Drecksschwein Poroschenko, der für die Massaker im Osten der Ukraine verantwortlich ist!

.

Merkel poro

.

Ja, man sieht es ganz deutlich:

In der CDU gibt es niemanden, der irgendwas gegen Flüchtlinge hat.

Es ist dem ganzen Geschmeiß in der CDU völlig egal, wie viele Flüchtlinge sie mit ihren Kriegen auf der Welt erzeugen!

.

Die CDU steht mit dieser Sichtweise nicht alleine, die größte Pest in Deutschland ist die auf Wachstum ausgelegte „Wirtschaft“.

Macht einfach mal ein Experiment.

Vielleicht sind einige von euch noch alt genug, sich an die Ostermärsche zu Beginn der 80er zu erinnern.

Wenn nicht: auch egal.

Nehmt einfach irgendeine andere, x-beliebige Demo, bei der es um Frieden z.B. mit Russland geht.

Und nun stellt euch eine ganz einfache, aber total entlarvende Frage:

Wie viele WIRTSCHAFTSVERBÄNDE haben sich JEMALS für den Frieden eingesetzt?

.

Die Antwort ist ganz einfach: NULL.

Es ist egal, wie weit ihr in der Vergangenheit zurückgeht, ihr werdet NIE den Fall finden, daß die deutsche Wirtschaft Frieden wollte.

DIW, BDI, DIHK, Arbeitgeberbund, und wie sie alle heißen; niemals hat irgendeiner dieser Verbände den Frieden gewollt.

Warum?

Weil Krieg Profit bedeutet.

Und der Wirtschaft geht es nur um Profit.

Darum ist es richtig, daß eine verrückt gewordene Wirtschaft, die sich ständiges Wachstum auf die Fahnen geschrieben hat, auf der ganzen Welt immer nur Kriege erzeugen will.

Denn am meisten Profit macht man, wenn man etwas bereits aufgebautes zerstört und man dann wieder neu liefern kann.

Auch die Waffenindustrie macht in Friedenszeiten keinen Gewinn; am liebsten hat sie afrikanische Staaten mit vielen jugendlichen Soldaten, die sich ständig massakrieren und wo der Geburtenüberschuss dafür sorgt, daß immer Menschenmaterial nachgeliefert wird.

.

Ist es nicht erstaunlich?

Wenn es um Einwanderung, um Löhne, um Auswanderung, um Ausbildung oder um sonstwas geht, immer stehen die Wirtschaftsverbände ganz vorne, reißen ihr Maul auf und haben zu allem eine Meinung.

Nur wenn es um das friedliche Zusammenleben der Völker geht, da ist dann kein einziger Vertreter der Wirtschaft mehr zu sehen!

Offenbar hasst die deutschen Wirtschaft nichts so sehr, wie den Frieden…

.

.

.

Worauf ich hinauswill:

Die Wirtschaft hat nichts gegen Flüchtlinge.

Denn die Kriege, die diese Flüchtlingsströme ausgelöst haben, bedeuten für die Wirtschaft Profit.

Und die Flüchtlinge, die dann in Deutschland von der Politik angesiedelt werden sollen, bedeuten für die Wirtschaft ebenfalls Profit, weil sie nämlich Konsumenten sind, die die heimische Überproduktion zu den hiesigen Preisen kaufen.

Auch die CDU hat nichts gegen Flüchtlinge, denn die CDU ist der politische Arm der deutschen (Kriegs-)Wirtschaft.

Die antideutschen Faschisten haben auch nichts gegen Flüchtlinge, denn ein permanenter Einstrom von Menschen wird zwangsläufig das aufnehmende Volk verdrängen und genau das ist das eigentliche Ziel der antideutschen Faschisten: die Ausrottung der Deutschen.

Die Banken haben nichts gegen Flüchtlinge, denn je mehr Menschen in Deutschland leben, desto mehr Geld muss sich der Staat für die Versorgung dieser Menschen von ihnen leihen.

Die EU hat nichts gegen Flüchtlinge, denn wenn man ganz Europa mittels einer ausgeklügelten Siedlungspolitik flutet und die einheimischen Völker zur Minderheit im eigenen Land macht, dann kann die EU nicht mehr in souveräne Nationalstaaten zerfallen, wie es z.B. in Jugoslawien der Fall war, wo sich die Völker erhalten hatten.

Die USA haben nichts gegen Flüchtlinge, die USA scheißen grundsätzlich auf das Schicksal der Völker, die sie bombardieren, um ihnen ihre Ressourcen zu stehlen.

Wie sehr sich die USA um das Schicksal von Flüchtlingen kümmert, kann man in jedem beliebigen Indianer-Reservat erfragen!

Und auch Israel hat ganz offensichtlich nichts gegen Flüchtlinge, denn wenn möglichst viele Araber aus dem Gebiet vertrieben werden, das sie als „Groß Israel“ bezeichnen, steht einer weiteren Vergrößerung ihres faschistischen Apartheidsstaates weniger im Weg.

.

.

Ihr seht: viele amoralische Gruppierungen haben überhaupt nichts gegen Flüchtlinge.

Ganz im Gegenteil: je mehr Flüchtlinge, desto besser für sie, ihre Agenda und ihren Profit.

Aber ich als Nationalist habe sehr viel gegen Flüchtlinge.

Ich möchte, daß jedes Volk in Ruhe und glücklich in seinem Land leben kann, ohne fliehen zu müssen!

Deswegen sage ich, daß jeder anständige Mensch etwas dagegen haben muss, daß es im 21. Jahrhundert zig Millionen Flüchtlinge gibt.

Wer es normal findet, daß gerade so viele Flüchtlinge unterwegs sind, der ist nicht normal!

Ist es nicht auffällig, daß es im Jahrzehnte dauernden „Kalten Krieg“ tausendmal weniger Tote und Flüchtlinge gab als jetzt, wo doch angeblich der totale Frieden ausgebrochen ist?

Ganz ehrlich: Lieber ein Kalter Krieg mit dem „Gleichgewicht des Schreckens“, als diese „Pax Americana“ mit dem beschissenen Zinseszins-Kapitalismus, der sich wie eine Geschwür durch diesen Planeten frisst und nur verbrannte Erde und Flüchtlinge zurücklässt!

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu „Haben Sie was gegen Flüchtlinge?“

  1. wolf147 schreibt:

    Hat dies auf Was läuft hier eigentlich? rebloggt und kommentierte:
    Genial Killerbiene, ein Hammer Artikel ist dir hiermit gelungen. Gesundes Neues Jahr noch!

  2. Oran Algier schreibt:

    Zum Thema NATO habe ich heute von einer sicheren Quelle erfahren das mindestens die Deutschen Soldaten schon in der Ukraine sind. Ein sehr enger Freund hat einen Kumpel nämlich da unten grade stehen, der hat gesagt in 1-2 Monaten spätestens hat man ihnen gesagt kommen auch die ganzen Panzer rüber. Also wenn Deutsche NATO Soldaten schon in der Ukraine selber stationiert sind dann wird der Rest sowieso da sein.

    Die Quelle ist 100% sicher.

  3. Deutsch-Deutscher schreibt:

    KB liegt 100%ig richtig. Genialer Artikel. Da aus Afrika viel zu wenige „flüchten“ ist nun die Großoffensive geplant: 100 tausende Ukrainer, die unser Land umwälzen, was will man mehr?! USA und Israel wollen um jeden Preis die Weltherrschaft; Die Kreatur Merkel will und wird in die Geschichte eingehen…

  4. SchlafMichel schreibt:

    Hervorragend ! Genau so muss das leidige Thema Flüchtlinge kommuniziert werden, damit jedem Bürger sofort sonnenklar wird, dass nur die perversen kapitalistischen Faschisten der Merkel-Junta, überhaupt nichts gegen Flüchtlinge einzuwenden haben. Und das im 21.Jahrhundert.

    Jetzt wünsch ich mir eigentlich nur noch, dass dieser Artikel irgendwie den Weg zu den PEGIDA Veranstaltern findet, um dort mit Samt und Allem vor einer möglichst großen Zuhörerschaft vorgetragen zu werden;

    Außerdem: Diese Messsage kann nicht einmal von den Prestituierten verkehrt werden – und das will was heißen 🙂

    Viel Erfolg ! VIVA PEGIDA

  5. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    Neues Jahr…tolle neue Artikel! Sehr gut!

    Ein süffisantes Lächeln entlockte die Tage die Neuigkeit, daß am Montag der Kölner Dom entleuchtet werden soll, wenn der dort ansässige, aber stets zahlungspflichtige Pöbel rebelliert…Die alte Mischpoke von Kirchen-Clique & die Politik-Darsteller zeigen wieder mal mehr als deutlich, wie versifft und verbandelt der Augias-Stall wirklich ist…und das ist nicht erst seit 100 Jahren so.

    @Oran: Vermutet hatte ich das schon eine ganze Weile…ich hoffe, der „böse Iwan“ macht keine Gefangenen…wäre schade um’s schöne Essen…außerdem könnte sich das hirnlose Söldnergesockse sonst noch vermehren!

    Ich habe die Tage durch Zufall unweit einer Kaserne 3 Deppen des letzten Aufgebots v.d.L. besichtigen dürfen…die sind zu doof, die Knarre richtig rum zu halten, zu fett, um zu desertieren und zu bescheuert, zu begreifen…wem sie eigentlich „dienen“….Deutschland bestimmt net… *Kopfschüttel*

  6. Joe schreibt:

    Für PEGIDA Tafel:

    – Je mehr Flüchtlinge, desto besser für die Rechten (Wirtschaft – Industrielle) und ihren Profit

    – Ich bin Nationalist und habe sehr viel gegen Flüchtlinge

    – Ich möchte, daß jedes Volk in Ruhe und glücklich in seinem Land leben kann, ohne fliehen zu müssen!

    DESHALB BIN ICH NATIONALIST!

  7. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    Ach ja, noch ein Bonusfoto von der pathologisch hörigen Zonenwachtel…
    PS: Den komischen blauen Lappen (diesmal ist nicht van Rumpel gemeint) mit den unlustigen Sternle drauf…hab‘ ich selbstredend rausgeschnitten…

    Jahresmotto 2015: Der Dreck muß weg!

  8. Mitleser schreibt:

    Erstmal ein Hallo im neuen Jahr an alle.

    OT: …obwohl, irgendwie doch nicht so ganz..

  9. Jens schreibt:

    Allein schon das Wort Flüchtling ist ein reiner marxistischer Kampfbegriff.
    Oder erinnert sich jemand daran, dass vor 10 Jahren schon von „Flüchtlingen“ gesprochen wurde?
    Nein, damals sagte man offiziell Asylbewerber; inoffiziell Asylanten und im Volk sagte man Asylbetrüger, Asylschmarotzer und Scheinasylanten.
    Das alles was mit Asyl bginnt oder endet den Herrschenden zu hart klang okkupierten sie das Wort „Flüchtling“ um mehr Mitgefühl für die fremden Siedler (Landräuber) zu wecken. Außerdem konnte man damit wunderbar an die ECHTEN deutschen Flüchtlinge nach dem 2. WK, die Heimatvertriebenen und Entrechteten, die einzigen wirklichen und wahren Flüchtlinge in Deutschland erinnern. Das Wort „Flüchtling“ für Leute zu verwenden die oft aus Afrika, Asien und dem Nahen und Mittleren Osten Direktflüge (!) buchen und dann in einem deutschen Flughafen aussteigen und Asyl einfordern ist ein Hohn sondergleichen. Und auch die „Flüchtlinge“ die nun in Massen aus Syrien und Irak über das Meer auf Schiffen kommen, haben erstaunlicherweise alle modernste Smartphones auf denen sie immerzu tippen. Alle grinsen frech und sehen wohlgenährt aus….kein Vergleich mit den deutschen Flüchtlingen, den Heimatvertriebenen, die geschlagen, geschunden, vergewaltigt, in erbärmlichster Angst von einem Teil Deutschlands 1945 in den anderen geflüchtet sind, weil sie vertrieben wurden von der Roten Armee und deutschfeindlichen Kräften in Polen und der Tschechei.
    Deshalb sollte man das Wort „Flüchtling“ auch immer in Anführungsstrichen schreiben; oder noch besser von Asylbetrügern sprechen. Bis vor einem Jahr lag die Anerkennungsquote nämlich bei unter 2%; nun ist sie erstaunlicherweise auf 30% angestiegen (ob da wohl jemand aus der grün-gutmenschlichen Ecke die Rahmenbedingungen „flüchtlingsfreundlich“ geändert hat?!).
    Aber selbst danach sind immer noch rund 70% Asylbetrüger und gehören sofort abgeschoben!
    Um dem ganzen Nachdruck zu verleihen empfehle ich die Teilnahme (aber nicht nur) an den Montagsdemos von Pegida überall in Deutschland:

    Den Protest gegen Überfremdung und Siedlingspolitik und gegen das antideutsche System auf die Straßen tragen!!!

  10. smnt schreibt:

    Frohes neues Jahr Killerbiene, Catchet u.s.w.
    Super Artikel, mit einem kleinen Fehlerchen,
    „Auch die Waffenindustrie macht in Friedenszeiten keinen Gewinn;“
    Das ist falsch.
    Die Waffenindustrie ist wie die Bank im Casino,
    sie gewinnt immer.
    Haha, Bank – Waffe vs. Waffe – Bank

  11. Thomas schreibt:

    Danke für den Artikel ! Klasse !

    *gelöscht, Off-Topic*

    Wenn du übers Wetter reden willst, geh zum Honigmann.

  12. StaubigeKiste schreibt:

    Das steht doch ausser Frage, dass diese Menschen nichts dafür können, wenn man ihre Länder zu Staub zerbombt. Für das Verhalten, das sie aber dann in unserem Land an den Tag legen und ihren Rassismus gegen Deutsche, kann man sie sehr wohl verantwortlich machen.

  13. RondoG schreibt:

    Genau so ist es.
    In fremden Regionen Völker zum Verlassen ihrer Heimat bringen durch militärisches Eingreifen und Chaos stiften durch Bürgerkriege und hierzulande bei den Einheimischen auf die Mitleidstube drücken.
    Sie selbst verursachen Konflikte, welche die Leute zur Aufgabe ihres heimischen Lebens bringen um diese Konflikte nun wieder woanders hin zu transferieren. So schafft man Chaos und Unzufriedenheit auf beiden Seiten.
    Sie zerreißen Familienverbände, Freundschaften, Heimatgefühl bei den einen und bei den anderen bewirken sie Überfremdung, Unzufriedenheit, Chaos.
    Klasse Artikel!

  14. ProTestler schreibt:

    3. Januar 2015 at 01:19 Joe

    Die Tafeln bzw. Transparente müssen mMn mit eindeutigeren Aufschriften versehen sein, welche ohne Umschweife direkt zur Sache kommen.

    zB:

    – Das kapitalistisch-faschistische Merkel-Regime muss weg !

    – Nur kapitalistisch-faschistische Regime haben nichts gegen Flüchtlinge einzuwenden !

    – Ich will, dass ab sofort kein Mensch mehr gezwungen wird, aus seinem Heimatland flüchten zu müssen !

    – Jeder Mensch hat ein Recht darauf, ohne Vertreibung friedlich in der angestammten Heimat zu leben.

    Kapitalistischer Faschismus herrscht, wenn das Volk eines Landes, ohne das Recht auf demokratische Mitgestaltung, nur noch schutzlos der Willkür von Politik, Wirtschaft und Justiz ausgeliefert ist.

    —-
    Vielleicht kommt ja die eine oder andere Idee noch dazu – wäre schön !

  15. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    @Jens: Der stets zahlungspflichtige, ausgepresste (ausgemerkelte) Pöbel wird von der schmierigen GEZ-Propaganda-Schleuder windelweich gebrainwasht:

    Message: Du böser, böser deutscher Nazi-Egoist, mit Holo-Täter-Vergangenheit…der aaarme, aaarme „FLÜCHTLING“…

    Tages-Sau (die täglich durchs Dorf getrieben wird) berichtet: Trööööth-Trööth…

    „Was sich Flüchtlinge für 2015 wünschen“

    http://www.tagesschau.de/inland/fluechtlingshoffnungen-101.html

    Kommentar:

    Ich kann meine Mitleids-Krokodilstränen kaum noch im Zaume halten…huch, dabei habe ich ja (verbotenerweise) an die 380.000 DEUTSCHEN Wohnungslosen gedacht?!

    „Was tun gegen Fachkräftemangel“

    http://www.tagesschau.de/wirtschaft/faq-fachkraeftemangel-101.html

    Kommentar:

    Millionenfach Nordafrikaner ins Land holen, die dann im Arbeitsbeschaffung-Business der Kripo arbeiten, ein Begrüßungs-iPhone muß auch noch drin sein..und eine dicke (pseudo)deutsche Frau wird sich auch noch finden… Dazu kann man noch ein paar 100.000 Kopfabschneider aus Syrien, sponsored by CIA ins Land holen…schon komisch, daß mich in jedem erdenklichen „Flüchtlingsheim“ fast ausnahmslos junge Männer anglotzen…

  16. Mannifried schreibt:

    Jens schrieb: „… Das Wort “Flüchtling” für Leute zu verwenden die oft aus Afrika, Asien und dem Nahen und Mittleren Osten Direktflüge (!) buchen und dann in einem deutschen Flughafen aussteigen und Asyl einfordern …“

    Gut gezielt, Jens.

    Aus dem Deutschen Wörterbuch der Gebr. Grimm:


    4) flucht für flug, wie engl. flight, …

    Ja, ein Flüchtling ist jemand, der eingeflogen wird. Könnte ja sein, daß sich die Medien/Politiker/usf-Huren einfach der alten Bedeutung von Wörtern, die heute kaum noch jemand weiß, bemächtigen und somit die Wahrheit sprechen, ohne ‚richtig‘ verstanden zu werden.

    Der link: http://woerterbuchnetz.de/DWB/?sigle=DWB&mode=Vernetzung&lemid=GF06339#XGF06339

  17. Vaterland schreibt:

    Ein alter Freund sagte gestern zu mir das er sich kaum noch alleine in die Stadt traut.Überall kommen ihm wildfremde in großen Gruppen entgegen und zwingen ihn auf die Straße auszuweichen. BRD 2015.

    “Was tun gegen Fachkräftemangel”

    Vorschlag der Wirtschaft-freiwillig Arbeiten bis 70-danach sofort sterben denn
    wir brauchen das erparte Geld für die Flüchtlinge.

    Vorsicht vor diesen McCain (Nomen est Omen) überall wo er auftaucht,knallt es anschließend.Demnächst kommt er nach München.

    Von wegen Truppenbewegungen. Letztes Jahr habe ich öfter Flugaktivitäten von Kampfflugzeugen wargenommen die dann ich Richtung nordosten verschwanden.
    Jahrelang war es dagegen völlig ruhig.

  18. carstengoslar1966 schreibt:

    Hallo killerbiene, ich habe mich heute angemeldet,weil ich diesen Artikel einfach nur super finde, das mußte einfach mal raus. Wenn ich dazu komme, würde ich gerne am Montag diesen Artikel zum besten geben, vorausgesetzt Du hast nichts dagegen, killerbiene. Wenn es am Montag auf der Demo nicht klappt, werde ich mich hier in die Fußgängerzone stellen. Nochmal danke für die tolle Arbeit…

  19. Friedrich (der richtige^^) schreibt:

    Bisschen religiös, aber trotzdem richtig…

  20. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    Die Rautenfalterine mit den toten Eisaugen verkündet: Der Bereicherungs-„Wohlstand“ kommt bei den Menschen an… siehe hier:

    http://www.focus.de/panorama/welt/mangelnder-respekt-gezielte-angriffe-polizisten-und-feuerwehrmaenner-in-angst-nach-silvesterattacken_id_4379950.html

    Kommentar:

    Jetzt fangen die Büttel & Handlanger des Systems an zu jaulen und zu jammern…ich fordere die ungehobelten Horden auf: Gebt Vollgas! Nur ein bespuckter und gedemütigter Büttel ist ein gut bedienter Büttel! Dummheit muß angemessen „belohnt“ werden. So muß ich es nicht machen…Arbeitsteilung der besonderen Art…

  21. ALTRUIST schreibt:

    Super Artikel. Alles auf einem Punkt gebracht .

  22. sivispacemcoleiustitiam schreibt:

    Aus dem Kommentarbereich von Kopp… Ein Danke an die hellen Köpfe dort…

    ben: „…Das ist, mit Verlaub, alles Scheiße! Die AfD ist eine Professorenpartei, während die Piraten eine naive Digitaldemenzpartei waren! – Uns bleibt nichts übrig, als selber zu denken! Die EU ist eine Neuauflahe nach Struktur und Machtapparat des Römischen Reiches! Selbst der Gestank ist übenommen worden. Die Sowjetunion hatte weder eine Börse, noch imperialistische Kriege geführt, noch Menschenmassen importiert! Das Römische Reich war imperialistisch, gewalttätig, luxuriös und dekadent, und es gab einen unerhörten Zustrom an Menschenmassen; es was das dichtbesiedeltste Gebiet der Erde! – Und was die Römisch-Katholische Kirche angeht, die hat es immer mit den Mächtigen gehalten. 1000 Jahre Unterdrückung, Mussolini, Hitler, Pinochet, Marcos. – Da wohnt kein Gott. Das wohnt der Teufel!“

    Günter: -aus dem lupocattivoblog, arabeske-
    „Das Grundgesetz ist die Grundlage Deutschland zu einem Freiluftkonzentrationslager zu machen in dem die Deutschen ihre eigenen Gefängniswärter sind. Es ist die geisteskranke “Rechtsbasis” das Deutsche Volk zum Besitz der alliierten Besatzungsmächte und ihrer Hintermänner zu machen und auf alle Ewigkeit zu versklaven.“

  23. Peter Männchen schreibt:

    Die Krokodilstränen (nicht nur) der Vereinten Nationen.

    „Herzlich willkommen (im) Tätervolk!“ müsste und sollte man den Flüchtlingsströmen zurufen!
    Die von der Bande um Merkel-Sarkozy-Hollande vergossenen Krokodilstränen wegen der Flüchtlinge sind unerträglich.

    Gibt es in der Friedensbewegung, Hogesa, Pegida, etc. niemanden der die ursächliche Kriegspest des Team Merkel-Sarkozy-Hollande zu kritisieren wagt?
    Oder sind ALLE soweit paralysiert, daß die Schere im Kopf per vorauseilendem Gehorsam jede deutliche Aussage bezüglich der *gelöscht* Kriegstreiber Merkel-Sarkozy-Hollande unterbindet?

  24. frundsberg schreibt:

    Hillary ist so eine dia-bolische Zionistin Hoch Zehn. Die Entblödet sich nicht vor laufender Kamera ihre offene Schadenfreude über den sehr bestialischen Tod des ‚Gold-Dinar‘- Architekten Ghaddafi offen zu zeigen.

    Und wenn Netanjahu davon redet, wie die israelische Regierung mit den Palästinensern umgeht, dann nett grinsen. Die ist echt der Hammer, eine Vorzeige-Globalisten und Zionistin (genau wie G.W. Bush und Birden etc.)

    Etwas aus dem Zusammenhang, dieses Video:

  25. Peter Männchen schreibt:

    *gelöscht* … nun die Frage ob der Zionist Hollande zu der Selbigen Gruppe der „Selbst-Auserwählten“ mag umstritten sein wie bei dem Herzchen Petro Poroschenko

    Israelische Ausgabe der Forbes Magazins hat aus der Liste der reichsten Juden der Welt die ukrainischen Geschäftsleute Rinat Achmetow und Petro Poroschenko gestrichen.

    Das Rating der reichsten Juden der Welt wurde durch das israelische Forbes Anfang April (Anmerkung von Peter Männchen: April 2013) veröffentlicht. So nahm Rinat Achmetow, dessen Vermögen mit 15,4 Mrd. US$ geschätzt ist, den 12. Platz ein, Wiktor Pintschuk (3,8 Mrd. US$) – den 56. und Petro Poroschenko (1,6 Mrd. US$) – den 130. Platz.

    http://www.ukrinform.ua/deu/news/israelisches_forbes_strich_achmetow_und_poroschenko_aus_seiner_liste_6428

    http://www.forbes.co.il/rating/list.aspx?en6v0tVq=FK

    Es dürfte klar sein warum 2013 dem zukünftigen Putschisten Poroschenko eine Nichtjüdische Tarnidentität verpasst wurde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s